Hier die tägliche Euro-Meldung. Allüberall in der Presse steht, die Euroländer wollten ab sofort Rettungsschirme ohne Limit. Das heißt im Klartext, die Räuber aus dem Süden wollen weiter Schulden machen ohne Limit, von Sparen keine Spur, und Deutschland soll mit drinhängen, haften und blechen. Noch einmal, Sie brauchen keine Banklehre, keine Expertise aus der Journaille oder eine Professur in Volkswirtschaft, alle Südländer samt Frankreich wollen gratis weiter auf unsere Kosten leben. So einfach ist das. Hier die neuesten aussagefähigen Links dazu: 

» Euro-Länder wollen Rettungsschirm ohne Limit!
» Euro-Länder wollen Rettungsfonds mit unbegrenzter Feuerkraft!
» Franzosen verlieren die Geduld!
» Kommt jetzt der Rettungsfonds ohne Limit?
» Eurostaaten erwägen Rettung ohne Limit!
» Handelsblatt 3 Seiten zum Thema!
» Wirtschaft rechnet mit Bigbang!
» Euro-Rettung gegen Willen des Parlaments!
» Amerikas Finanzminister bei Schäuble auf Sylt!
» Obama verlangt entscheidende Maßnahmen von Europa!
» Das Ende des Euro in Scheiben serviert!
» Die EZB wird zum Schuldenturm!
» Griechen suchen verzweifelt nach Geld. Ich auch!
» CSU greift Juncker und Draghi an!
» EU ermittelt gegen Draghi!
» Europarat: Sparkurs begünstigt Rassismus!!! Das heißt, wenn man Asylbetrügern nicht ihren Lebensunterhalt finanziert, ist man Rassist!

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Hm, mein Haus ist bezahlt, Schulden hab ich auch keine, das wird wohl mein letztes Arbeitsjahr werden obwohl ich noch ca. 20 Jahre bis zur Rente hätte.

    Aber für so ein krankes, idiotisches System steh ich nicht mehr länger um 5 Uhr morgens auf.

  2. #1 Petra-D

    Noch ein Grund mehr die Arbeit niederzulegen, keine Lust für unsere „Talente“ jedesmal den Polizeieinstatz, Krankenhauskosten, Gerichtskosten etc. zu übernehmen.

  3. #1 Petra-D (31. Jul 2012 13:21

    Exil-Afghanen die sich selber dezimieren! ist doch alles prima…ok, bis auf die Steuergelder die die Hunderschaft kostet.

  4. Ja, und unsere Freunde aus dem Westen zeigen ihre wahre Fratze!

    Zwei Kriege gegen Deutschland haben sie schon geführt und warum nicht auch ein dritter?

    Es hat mir bis dato noch kein Politiker, besonders kein Trittin bzw. kein Sozi, erklären können, warum Deutschland für korrupte und kriminelle Politk der Südländer bezahlen soll.

    Warum sollen die Deutschen die Prachbauten der Spanier in die Estremadura bezahlen, obwohl da kein Mensch wohnt.

    Warum sollen die Deutschen bis 67 plus arbeiten und in Griechenland bekommen Tote Rente?

    Also, Junker, Draghi, Hollande, Monti & Co. “grillt” die Deutschen im Sinne Churchills ein weiteres Mal, denn die deutsche Alleinschuld ist unvergänglich – Amen.

    Versklavt die Deutschen weiter oder bombardiert sie, reaktiviert Bomber-Harris zur Freude der ANTIFA wieder, denn im Wiederaufbau sind wir geübt.

  5. Ultimative Euro-Welt-Rettungsplan!

    Wir Nazi-Gen-Deutsche geben einfach jedem ausländischen Weltbürger der Welt eine Platin-Kreditkarte ohne Limit.

    Und wir Nazi-Gen-Deutsche haben in Zukunft nur noch zu hart zu Malochen, 14 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, und unser Geld automatisch auf ein Lastschriftkonto einzuzahlen, natürlich alternativlos. Und von diesem Konto darf dann jeder (in-/ausländischer) Weltbürger mit seiner Platin-Karte abbuchen, natürlich auch jeder Staat.

    Dann müssen unsere Eliten nur noch einen antifaschistischen Schutzwall errichten, natürlich inklusive Selbstschußanlagen und Minengürtel, damit die Nazi-Gen-Deutschen auch weiter ungestört ihr zukünftiges Sklavendasein im BRD-Euro-Arbeiterparadies genießen können.

  6. Was haben uns unsere herrschenden Gutmenschen alles versprochen? Der Euro würde für Stabilität, Frieden und Wohlstand in Europa sorgen. Wir brauchen keine Angst haben. Der Euro sei so stabil wie die D-Mark und natürlich würde man nicht für die Schulden der anderen aufkommen müssen.

    Und wieder mal wurden wir von dieser kleine Macht-Clique angelogen und verarscht.

    Der Euro ist ein Pleite-Euro und die EU ist eine Schulden-Gemeinschaft. Gerade der gescheiterte Euro ist keine Erfolgsgeschichte. Er gefährdet massiv unseren Wohlstand und den Frieden in Europa.

    Deshalb raus aus dem Pleite-Euro und raus aus der Glühbirnen-Verbots-EU!

    Und zwar sofort!

  7. #1 Petra-D

    Deine Meldung ist nicht OT. Meldungen wie deine sind ja der Grund warum es diesen Blog überhaupt gibt.

  8. Wenn man Jahrzehnte seine Kunden bezahlt, nur damit sie bei uns kaufen, kommt solcher kranke Mist bei raus. Das ist noch viel schlimmer als Planwirtschaft, das ist einfach nur krank und grenzenlos blöd.

  9. Dass die Deutschen aus ihrer Nazi-Falle nicht mehr herauskommen ist ja dem letzen bekannt.

    Aber dass z.B. die Schweiz quasi dem Oiro beigetreten sind, ohne das Volk zu fragen, würde mich als Schweizer 10x mehr aufbringen. Was ist eine direkte Demokratie wert, wenn bei einer so entscheidenden Frage nicht mehr Volkeswille gilt?

    Die SNB (schweizer Nationalbank) hat jetzt schon 183.000.000.000 Oiro aufgekauft. Sie werden noch viel mehr kaufen müssen, denn Draghi druckt sie schneller, als die Schweiz sie kaufen kann. Die Schweiz geht dem Bankrott entgegen. Die sogeannten Eliten machen überall den selben Blödsinn.

    Der gesunde Menschenverstand ist überall am aussterben….

  10. Wir haben inzwischen eine Schuldenlast von 22000 Euro pro Person. Der Euro war ein große Sauerei, aber wir wurden nicht gefragt. Ausbaden dürfen wir natürlich diesen Mist. Wer sonst?

  11. 4 Antidote (31. Jul 2012 13:30)
    ——————
    Was sind 100000 Qadratkilometer,(Schlesien,Pommern, Ostpreussen) eigentlich Wert,ein viertel Deutschlands.???(damals)
    Und wir zahlen und zahlen und zahlen.(Trotzdem)!!!!!!!!!!

    Die Japaner wollen sich mit dem Verlust von 5000 qKm Inselland nicht zufrieden geben.
    Keine Inseln ,kein Kredit. ….Richtung Moskau.
    Auch nach einem verlorenen Krieg muss man nicht zu allem Ja und Amen sagen.
    Ewig lassen wir uns mit“ der Geschichte “ erpressen.
    Ach, könnten wir doch von den Japanern lernen,die nicht der Welt in den Ar..h kriechen und trotzdem ein Ansehen haben in der Welt.

  12. Sind eben alles gute Katholiken, unsere Südländer, genau wie die Polen und Belgier!!! *lol*

  13. #16 Schweinefleischfresser (31. Jul 2012 13:52)

    Sind eben alles gute Katholiken, unsere Südländer, genau wie die Polen und Belgier!!! *lol*

    Das macht mich nun ein stückweit persönlich betroffen… 🙁

  14. #13 Titanic

    22000 Euro pro Person Schulden? Von wegen! Diese mittlerweile 24500 Euro pro Kopfschulden gelten inklusive unserer „Gäste“. Du glaubst doch wohl nicht, dass unsere „Gäste“ irgendwann unsere Schulden tilgen werden? „Gäste“ sind anspruchsvoll und wollen bewirtet werden, wenn du denen sagst jetzt gib du mal einen aus sind diese „Gäste“ ganz schnell weg. Und dann stehen wir mit unserer Partykosten ganz alleine da, shit happens. Aber was solls, lieber pleite und einen dicken Kater, als weiterhin diesen Multikulti-Zirkus ertragen. 😉

  15. >alle Südländer samt Frankreich wollen gratis weiter auf unsere Kosten leben. So einfach ist das.

    Das ist die „Soziale Gerechtigkeit“ – von der übrigens die zivilrechtliche Unterhaltspflicht überhaupt nichts weiss; nicht einmal der Nachbar hat einen zivilrechtlichen Unterhaltsanspruch.

    Warum nur? Weil er einfach nicht besteht!
    Der ergibt sich erst, wenn man über „Bande“ (sic) spielt, wenn der All-Inclusiv-Vorsorge-Staat auf den Plan tritt.

    „Der Staat ist die große Fiktion, nach der sich jedermann bemüht, auf Kosten aller anderen zu leben“ (Frédéric Bastiat).

    Aber das beschreibt die Situation noch nicht ganz. Komplett sieht das Bild, das die „sozialdemokratische Mehrheit“ organisiert, so aus:

    „Die hasse Dich – versorge mich“

    Möge jeder für sich selbst einen Begriff dafür finden.

  16. >alle Südländer samt Frankreich wollen gratis weiter auf unsere Kosten leben. So einfach ist das.

    Das ist die „Soziale Gerechtigkeit“ – von der übrigens die zivilrechtliche Unterhaltspflicht überhaupt nichts weiss; nicht einmal der Nachbar hat einen zivilrechtlichen Unterhaltsanspruch.

    Warum nur? Weil er einfach nicht besteht!
    Der ergibt sich erst, wenn man über „Bande“ (sic) spielt, wenn der All-Inclusiv-Vorsorge-Staat auf den Plan tritt.

    „Der Staat ist die große Fiktion, nach der sich jedermann bemüht, auf Kosten aller anderen zu leben“ (Frédéric Bastiat).

    Aber das beschreibt die Situation noch nicht ganz. Komplett sieht das Bild, das die „sozialdemokratische Mehrheit“ organisiert, so aus:

    „Ich hasse Dich – versorge mich“

    Möge jeder für sich selbst einen Begriff dafür finden.

  17. #5 BePe (31. Jul 2012 13:41)

    Dann müssen unsere Eliten nur noch einen antifaschistischen Schutzwall errichten…

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann in Buntland anstelle einer Einschränkung der Prekariatszuwanderung die Auswanderungsfreiheit aller potenten Steuerkartoffeln massiv eingeschränkt wird!

  18. Die Griechen halten sich mit den bekloppten Deutschen nun wieder eigene Heloten – nur, dass man diese nicht vorher in einem Krieg besiegen musste.

  19. Juncker geht hart mit Deutschland ins Gericht

    Der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker hat der deutschen Politik vorgeworfen, in der Euro-Krise nationale Ressentiments zu schüren.

    Mehr als 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges lägen solche Vorurteile nur „zentimetertief unter der Oberfläche“.

    Spanien fordert mehr Solidarität von Deutschland

    Der Eurogruppenchef bekräftigte dabei, er sei fest entschlossen, den Euro in seinem Bestand mit allen derzeitigen Mitgliedsstaaten zu halten. Dies sei mit der 100 Milliarden Euro teuren Rettung spanischer Banken bewiesen worden.

    Ähnliche Töne hatte am vergangenen Wochenende bereits der spanische Europaminister Inigo Méndez de Vigo angeschlagen. Deutschland solle nicht vergessen, wie ihm nach dem Zweiten Weltkrieg von den Alliierten geholfen worden sei. Viele Länder hätten zugunsten der Bundesrepublik auf Geld verzichtet, sagte er der Bild-Zeitung.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57a27f7e011.0.html

  20. #22 unrein

    die werden die Deutschen vielleicht noch auswandern lassen, weil an Deutschen hat man in der Buntlandrepublik eh kein interesse, aber du wirst nur unter Zurücklassung aller Vermögenswerte auswandern dürfen. Naja, ein Handgepäck (Kleidung) von 5 Kilo werden sie dir vielleicht lassen.

  21. >>Europarat: Sparkurs begünstigt Rassismus!!!<<

    Was für eine Erkenntnis, wenn wir den "Rassismus" mal weglassen. Wenn nichts mehr da ist kann man nichts mehr geben. Ohne den Europarat wüßten wir das alles nicht. Niemand wüßte ohne den Europarat, wie er handeln soll, wenn nichts mehr da ist. Vielleicht werden extra neue Beraterstellen dafür geschaffen. Diese Heinis schämen sich nicht, ihre Sülze abzusondern und dafür 100-Tausende zu kassieren. Und ja das Problem ist nicht die "Krise". Das Problem ist, dass es wegen der Krise in Griechenland und Spanien zu einer Erhöhung der Arbeitslosigkeit kommen kann. Die Krise ist also eine Gefahr für die Demokratie. Unglaubliche Erkenntnisse. Damit sollen bestimmte Handlungen "schmackhaft" gemacht werden (Anleihekauf), ohne dass man sich über den Erfolg dieser Handlungen Gedanken macht, bzw. machen muß.

  22. Ich sagte es schon immer, die Deutsche müssen die Arbeit niederlegen wenn sie sich Gehör verschaffen wollen. Genug Sozi Gesinnung für ein Mega-Streik hat es in Germanien allemal.

  23. Wenn man sich diesen Artikel durchliest

    http://www.welt.de/wirtschaft/article108421052/Euro-Laender-wollen-Rettungsschirm-ohne-Limit.html
    heißt es da unter anderem:

    „Gutachten: Bundestag hat kein Veto-Recht beim ESM

    Laut einem Bericht der Zeitungen der WAZ-Mediengruppe sind die Kontrollrechte des Bundestags beim ESM doch nicht so umfassend wie von der Bundesregierung angegeben.

    Die Zeitungen berichten unter Berufung auf ein vertrauliches Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, der ESM könne auch von Deutschland weitere Bareinzahlungen in Milliardenhöhe abrufen, ohne dass dagegen eine Veto-Möglichkeit von deutscher Seite besteht.

    Dabei geht es um den Fall, dass mögliche Verluste des Rettungsfonds beim eingezahlten Stammkapital von 80 Milliarden Euro ausgeglichen werden müssen. In diesem Fall könnte das ESM-Direktorium – anders als bei einer Erhöhung des Kapitals oder des Darlehensvolumens – das Kapital mit einfacher Mehrheit von den ESM-Mitgliedsländern abrufen.“

    Wollen uns die Politiker alle verarschen oder sind sie wirklich zu dämlich solche Verträge zu verstehen bevor sie wie die Lemminge mit JA dafür stimmen. Das war doch alles schon vor dem 29.06.2012 bekannt und dafür benötigt man auch kein Gutachten. Was für ein Hohn zuerst stimmt die Mehrheit DES BUNDESTAGES für den ESM und DANNACH erstellt just der WISSENSCHAFTLICHE DIENST DES BUNDESTAGES ein Gutachten zu besagten ESM und den Kontrollrechten des BUNDESTAGES. Hurra, nicht nur Deutschland schafft sich ab, der Bundestag stimmt sich mit großer Mehrheit selber ab. Beruhigend dass Deutschland so viel aus seiner „schrecklichen Vergangenheit“ gelernt hat. Geschichte wiederholt sich und wird sich auch immer wiederholen.

    Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

    Theodor Fontane

    (ausdrücklich von der Kritik ausgenommen ist DIE LINKE, soviel Größe sollte man schon besitzen und der einzigen Partei, die sich noch gegen den EURO-Wahnsinn stellt, ein großes Lob auszusprechen).

  24. Die Südländer wären ja auchj blöd, wenn sie sich mit einem Limit zufrieden geben würden.

    Denn wir wissen ja: Der Euro sichert den Wohlstand und den Frieden in Europa.

    Das könnte bedeuten, wenn wir Deutschen also nicht mehr für „Europa“ arbeiten zahlen sehen sich vielleicht einige unserer Freunde gezwungen, den Frieden und Wohlstand in Europa mit Zwang oder gar Gewalt zu verteidigen.

    Diese Ansichten sind übrigens in allen faschistoiden Ideologien vorhanden.

    „Wer Europa, Hitler, Kim-Jong-Un, Mao Tse Tung, Stalin den Islam beleidigt, den tötet!“

  25. Googelt mal “ Kanzlerakte „.
    So verschwörerisch und geheim kann sie ja wohl nicht sein, wenn Egon Bahr sie bereits im September 2009 aus seiner persönlichen Erfahrung beschrieben hat.
    In einem vierseitigen Artkel auf ZEIT online.

    Da wird doch manche offene Frage beanwortet ….

  26. Wenn so viele Milliarden verschwinden, kann doch niemand behaupten, alles wäre „verbrannt“. Wer hat die denn jetzt und warum setzt man da denn nicht an und fordert zurück?

    Wenn da in Spanien ganze Städte in Zusammenarbeit gieriger Banken und leichtsinnigen Kreditnehmern gebaut wurden die jetzt leerstehen, dann wäre es doch wohl logisch wenn diese Bauten in das Eigentum derer übergehen die sowohl die Banken als auch den bankrotten Staat aus der Bredouille holen. Und die Autobahnen die mit dem Geld bezahlt wurden sollte man dann auch übernehmen und Maut einführen.

  27. #2 Kaiserschmarrn (31. Jul 2012 13:21) Hm, mein Haus ist bezahlt, Schulden hab ich auch keine, das wird wohl mein letztes Arbeitsjahr werden obwohl ich noch ca. 20 Jahre bis zur Rente hätte.

    Aber für so ein krankes, idiotisches System steh ich nicht mehr länger um 5 Uhr morgens auf.

    Ich bin in einer ähnlichen Lage, habe nur ein paar Jährchen weniger, aber ich will auch nicht länger das Chaos finanzieren, daß wir der Dummheit eitler Mauschelpolitiker und gieriger Wirtschaftsverbrecher zu verdanken haben.

    Aber die Frage ist, wie kommt man aus den Ketten raus? Ich gehe davon aus, daß wir im Falle einer versuchten Flucht vollständig enteignet werden und daß uns auch unsere Häuser genommen werden, nur damit Geld für Fachkräfte und Euro-Ganoven vorhanden ist.

    Ich hasse dieses System aus ganzem Herzen und bin bereit jeden nur erdenklichen Extremisten zu wählen, nur um meine Verachtung für die heutigen Politiker – aller Blockparteien – deutlich zu machen.

    Ähnlich müssen die Menschen wohl auch in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts empfunden haben. Es ist eine Schande, was aus unserem guten Deutschland und einer halbwegs friedlichen und einträchtigen EU innerhalb weniger Jahre werden konnte – einzig und allein durch verbrecherisch dumme Politiker.

  28. „Buntland: ESM-Zahlungen statt Sozialleistungen?

    Euro-Rettung gegen den Willen des Parlaments“

    Riexinger warnte, es drohten als Konsequenz aus den Milliardenpflichten Sozialkürzungen in Deutschland.

    Wenn die Sozialleistungen gekürzt und gestrichen werden, fliegt uns das multi-ethnische Pulverfaß BRD um die Ohren!

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/esm-zahlungen-statt-sozialleistungen-euro-rettung-gegen-den-willen-des-parlaments_aid_790593.html

  29. #30 felixhenn (31. Jul 2012 14:46) Ein sehr wichtiger Link wurde vergessen oder übersehen:

    http://www.welt.de/finanzen/article108413049/Schon-1908-tricksten-die-Griechen-beim-Geld.html

    Da wird unsere gesamte Situation aus einem erschreckend ähnlichen Vorfall beschrieben. Kohl ist doch studierter Historiker, wieso wusste der das nicht? Es scheint so, als ob er im Fach Geschichte auch eine Niete war.

    Danke für den Link. Von Kohl war nichts anderes als ein totales Scheitern zu erwarten. Er wird wohl als schlechtester deutscher Politiker aller Zeiten ins „Gechichtebuch“ eingehen und hat damit meiner Meinung nach immer noch das Bestmögliche erreicht, was mit seinen Fähigkeiten möglich war.

  30. Wir brauchen wieder einen Anlass. Serbien ist da gerade ungeeignet. Das Kesseltreiben gegen Deutschland ist jedenfalls voll im Gange. Es sind wieder die Mammonisten, oder einfach die Geldanbeter Amerikas und Englands, die befunden haben, dass die deutschen Schweine erneut fett genug sind, um sie zur Schlachtbank führen zu können. Die revanchelüsternen Franzosen mit ihrer bis zur Geckenhaftigkeit gesteigerten Eitelkeit dürfen natürlich auch nicht fehlen, gefolgt vom Völker-Judas, dem verräterischen Italien. Spanien ist im Gegensatz zu damals auch dabei, nur die Rolle Russlands ist noch nicht so ganz klar.

    Kann man sich ein ekelhafteres Gewürm denken, als sogenannte Menschen, die mit triefenden Lippen und frömmelnd verstellten Fratzen vom Frieden, von Tugend, Moral, Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Religion und Freiheit der Völker krächzen und dabei eiskalten Herzens, mit zynischem Lächeln berechnen, was ihnen wohl das Ausweiden und Versklaven ganzer Völker an Gewinn bringen dürfte?!

    Aber keine Sorge. Auch diesmal werden die Abgeordneten gimpelhaft in die Falle laufen. Auch wird wieder ein großer Teil Deutschlands den Braten nicht riechen und die Mahner, wie einst, niederbrüllen. Es muss also erst wieder viel schlimmer kommen.

  31. Wenn das nicht alles am Ende auf gegenseitigen Hass, Feindschaft und Ressentiments der Völker hinausläuft, ja, eventuell auch wieder zu Krieg führt, dann weiß ich auch nicht….

    Wir sollten diesen Weg nicht mitgehen!! Wir brauchen eine Verständigung der Menschen auf der Ebene des einfachen Volkes. Niemand darf unser Feind sein!! Es sind die Ideologien und deren Vertreter, welche uns ausspielen und aufeinanderhetzen. Das müssen wir uns alle klar machen und ein Gegengewicht schaffen.

    Bitte schaut auf die Ursachen dieser Krise: Es ist der Verteilungswahn der Sozialisten. Sie haben die Völker belogen, betrogen, mit Sozialleistungen korrumpiert und mit vorsätzlichen Bildungsdefiziten versehen, damit sie das ganze nicht durchschauen können. Ihnen bleibt am Ende nur die Gewalt, weil sie sich hilflos fühlen. Ich sehe schwarz, wenn da keine vernünftige Kommunikation Einzug hält. Die Spirale wird sich dann unaufhörlich weiter drehen….

  32. #41 BePe (31. Jul 2012 15:06) “Buntland: ESM-Zahlungen statt Sozialleistungen?

    Euro-Rettung gegen den Willen des Parlaments”

    Riexinger warnte, es drohten als Konsequenz aus den Milliardenpflichten Sozialkürzungen in Deutschland.

    Wenn die Sozialleistungen gekürzt und gestrichen werden, fliegt uns das multi-ethnische Pulverfaß BRD um die Ohren!

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/esm-zahlungen-statt-sozialleistungen-euro-rettung-gegen-den-willen-des-parlaments_aid_790593.html

    Das ist zwar eine verdammt heiße und gefährliche Medizin, aber wenn die Gutmenschenviertel brennen und diese Leute sich plötzlich einer Meute von herzlichen, fröhlichen und spontanen Beutemachern gegenübersehen, die ihnen und ihren Kindern die Hälse durchschneiden oder die Schädel einschlagen wollen, wenn sie nicht alles was sie haben herausgeben, dann setzt möglicherweise doch ein Erkenntnisprozess ein.

    Es wird Opfer kosten, aber manchmal hilft nur noch eine Roßkur, wenn der Patient gerettet werden soll.

  33. #44 JunkerJoerg

    diesmal wird das deutsche Volk von der Landkarte getilgt. Und zwar durch die eigenen „Eliten“! Hör dir doch an was insbesondere unsere rot-grünen Eliten labern, denen kann es doch gar nicht schnell genug damit gehen, das deutsche Volksvermögen an die ganze Welt zu verschenken. Die schwarz-rot-grünen Eliten verschenken ja nicht nur unser ganzes Geldvermögen, die verschenken ja auch gleich noch unser ganzes Land an Fremde!

  34. #46 Gourmet (31. Jul 2012 15:24)

    So nachvollziehbar diese Gedanken auch sind, es wird leider, wie immer, die falschen Leute treffen… Die Opfer sind werden die Schwächsten sein!

  35. #44 JunkerJoerg (31. Jul 2012 15:18) Wir brauchen wieder einen Anlass. Serbien ist da gerade ungeeignet. Das Kesseltreiben gegen Deutschland ist jedenfalls voll im Gange. Es sind wieder die Mammonisten, oder einfach die Geldanbeter Amerikas und Englands, die befunden haben, dass die deutschen Schweine erneut fett genug sind, um sie zur Schlachtbank führen zu können. Die revanchelüsternen Franzosen mit ihrer bis zur Geckenhaftigkeit gesteigerten Eitelkeit dürfen natürlich auch nicht fehlen, gefolgt vom Völker-Judas, dem verräterischen Italien. Spanien ist im Gegensatz zu damals auch dabei, nur die Rolle Russlands ist noch nicht so ganz klar.

    Kann man sich ein ekelhafteres Gewürm denken, als sogenannte Menschen, die mit triefenden Lippen und frömmelnd verstellten Fratzen vom Frieden, von Tugend, Moral, Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Religion und Freiheit der Völker krächzen und dabei eiskalten Herzens, mit zynischem Lächeln berechnen, was ihnen wohl das Ausweiden und Versklaven ganzer Völker an Gewinn bringen dürfte?!

    Aber keine Sorge. Auch diesmal werden die Abgeordneten gimpelhaft in die Falle laufen. Auch wird wieder ein großer Teil Deutschlands den Braten nicht riechen und die Mahner, wie einst, niederbrüllen. Es muss also erst wieder viel schlimmer kommen.

    #45 MAt (31. Jul 2012 15:20) Wenn das nicht alles am Ende auf gegenseitigen Hass, Feindschaft und Ressentiments der Völker hinausläuft, ja, eventuell auch wieder zu Krieg führt, dann weiß ich auch nicht….

    Wir sollten diesen Weg nicht mitgehen!! Wir brauchen eine Verständigung der Menschen auf der Ebene des einfachen Volkes. Niemand darf unser Feind sein!! Es sind die Ideologien und deren Vertreter, welche uns ausspielen und aufeinanderhetzen. Das müssen wir uns alle klar machen und ein Gegengewicht schaffen.

    Bitte schaut auf die Ursachen dieser Krise: Es ist der Verteilungswahn der Sozialisten. Sie haben die Völker belogen, betrogen, mit Sozialleistungen korrumpiert und mit vorsätzlichen Bildungsdefiziten versehen, damit sie das ganze nicht durchschauen können. Ihnen bleibt am Ende nur die Gewalt, weil sie sich hilflos fühlen. Ich sehe schwarz, wenn da keine vernünftige Kommunikation Einzug hält. Die Spirale wird sich dann unaufhörlich weiter drehen….

    Mein Großvater hat den Zweiten Weltkrieg vom ersten Tag an mitmachen müssen. Er war ab ’41 an der Ostfront und verbrachte viele Jahre in sibirischer Kriegsgefangenschaft. Kurz nach seiner Heimkehr starb er ausgemergelt und totkrank. Dennoch hielt er die Russen nicht für halb so perfide wie die Westmächte.

    Ich bin mittlerweile auch der Ansicht, daß wir unsere westlichen „Freunde“ die uns immer nur aussagen bis aufs Blut in den Wind schießen sollten und versuchen sollten, mit Rußland ein Zweckbündniss zum gegenseitigen Nutzen zu schließen.

    Die Russen könnten uns vielleicht vor einem Überfall der westlichen Beutemacher schützen.

    Die Russen haben die Rohstoffe und eine Riesenmarkt. Wir haben (noch) das know-how und das Organisationstalent. Die Russen könnten uns helfen frei zu werden und wir könnten den Russen – ehrlich und gleichberechtigt – und nicht als Zahlsklaven wie derzeit – helfen mehr Wohlstand für alle zu schaffen.

    Es muß Schluß sein mit der dummen Händchen- und „Schnauze“-Halten-Politik gegenüber dem Westen, den uns eitle und unfähige Politiker, die nur an sich, nicht aber an Deutschland und seine Menschen dachten eingebrockt haben.

  36. #46 Gourmet

    „Erkenntnisprozess“

    Bei den rot-grünen Gutmenschen? Niemals!! Kannste vergessen, selbst wenn die west-deutschen Städte brennen wie London raffen diese rot-grünen Fanatiker nichts. Hat man in England was gerafft und geändert nachdem London brannte? Nein, natürlich nicht, im Gegenteil, Multikulti wird dort beschleunigt. Jeder Widerstand mit brachialgewalt gebrochen. Die Eliten führen einen Vernichtungsfeldzug gegen die eigenen Völker. England, Belgien, Niederlande(?) und Frankreich sind schon erledigt.

  37. 44 JunkerJoerg (31. Jul 2012 15:18)
    ——————
    Wer sich zum Wurm macht,der wird auch wie ein Wurm behandelt.!!!
    Da nützt auch das ganze widerwärtige Geschleime der letzten Jahrzehnte nichts.Wenn wir nicht total die Hosen runterlassen,dann koennte es in der Tat wieder in einem Fiasko enden.
    Gefragt sind jetzt die „richtigen“ Bündnispartner,zweimal hatten wir die falschen ,wie wir leidvoll erfahren mussten.
    Aber bei der Qualität „unserer Elite“sehe ich schwarz diesmal die richtigen herauszufinden .

  38. Warum nicht verschweizern?
    von Gérard Bökenkamp

    „Das mag schmerzhaft sein für Politiker, die auf internationaler Bühne gerne eine große Nummer sein wollen…

    Ein neutrales und föderales Gemeinwesen in der Mitte Europas mit hohem Lebensstandard und direkter Demokratie.

    … zumal schon der Schweizer Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt zu der Erkenntnis kam: „Die Welt wird entweder untergehen oder verschweizern“.

    http://ef-magazin.de/2012/07/24/3616-deutschland-und-der-friede-in-europa-warum-nicht-verschweizern

  39. Leider ist die Überschrift völlig irreführend. Normalerweise ist es irrelevant, was andere wollen. Vor allem, wenn sie Geld wollen. Da ist es wie mit den „Haste mal ne Mark“ – Gestalten. Die können zwar fragen und man darf es auch als lästig empfinden, man muß aber nichts geben. Nun ist es aber so, daß sich die deutsche Bundesregierung und das Parlament selbstverpflichtet haben, für immerdar jedem Fragenden die Taschen zu füllen. Da sollte man denen, die fragen „haste mal nen Euro“ keine Vorwürfe machen, die haben nämlich nicht deutsche Parlamentarier dazu gezwungen zu geben, die lösen nur das deutsche Versprechen ein. So wie das Rumpelstilzchen. „Wenn Du meinen Namen nicht errätst, dann hole ich mir Dein Kind.“ „O.K. hat die Müllerstochter gesagt. So sei es.“ Leider sind wir aber nicht im Märchen.

  40. #44 JunkerJoerg (31. Jul 2012 15:18)

    Die EUdSSR ist der Krieg und der Euro die Bomber.
    Die Frage ist noch, wer die Infanterie sein wird.

  41. Nur nebenbei: Deutschland wird gerade nicht von Rot – Grün regiert. Sondern von der CDU. Einige Kommentatoren haben das immer noch nicht gemerkelt. Die sind wohl gerade einer Zeitkapsel entstiegen.

  42. #2 Kaiserschmarrn (31. Jul 2012 13:21)
    #40 Gourmet (31. Jul 2012 15:04)
    Ich habe auch Mal gedacht, wenn ich mir ein Haus kaufe und so weit als möglich autark(eigene Energie und Lebensmittel) leben kann, können mich alle Politiker am A**** lecken. Mein Haus ist meine Festung. Aber Pustekuchen, Zwangshypotheken habe ich dabei nicht auf dem Zettel gehabt. Da sieht man es Mal wieder, man glaubt noch nicht wirklich wie heftig es kommen kann.

  43. #46 Gourmet (31. Jul 2012 15:24)

    Ohne ein gewisses Mass an Verzweiflung werden notwendige Veränderungen nicht durchgeführt. Das kenne ich auch aus dem privaten Umfeld.

    Die linke süss-soziale Gutmenschen Politik verhindert erfolgreich, dass die desolaten Fakten eine entsprechende Verzweiflung bewirken. Erst wenn diese Verhinderung nicht mehr funktioniert schlägt dann die Wahrheit oft brutal durch.

  44. #49 Gourmet (31. Jul 2012 15:34)

    …. und versuchen sollten, mit Rußland ein Zweckbündniss zum gegenseitigen Nutzen zu schließen.

    Die Russen könnten uns vielleicht vor einem Überfall der westlichen Beutemacher schützen.

    Die Russen haben die Rohstoffe und eine Riesenmarkt. Wir haben (noch) das know-how und das Organisationstalent. Die Russen könnten uns helfen frei zu werden und wir könnten den Russen – ehrlich und gleichberechtigt – und nicht als Zahlsklaven wie derzeit – helfen mehr Wohlstand für alle zu schaffen.

    Eine Idee, bei der ich momentan nur wenig Gegenargumente aber viele Vorteile sehe! Daumen hoch…

  45. 54 nicht die mama (31. Jul 2012 15:57)

    #44 JunkerJoerg (31. Jul 2012 15:18)

    Die EUdSSR ist der Krieg und der Euro die Bomber.
    Die Frage ist noch, wer die Infanterie sein wird.
    ——————–
    Mit den Bombern,der Luftwaffe habe ich eine andere, angelesene Meinung.;

    „Die Lufthoheit im Kriege ist gleichzusetzen mit der Medienhoheit im Frieden“

    (sinngemaess)

  46. #45 MAt (31. Jul 2012 15:20)

    „Wir brauchen eine Verständigung der Menschen auf der Ebene des einfachen Volkes. Niemand darf unser Feind sein!!“

    Richtig, jedenfalls nicht pauschal, festgemacht an einer Partei- oder Gruppenzugehörigkeit. Auch gibt es selbstredend in jeder der jetzt so schändlich handelnden Nationen jede Menge gute Menschen. Die Trennlinie zwischen Gut und Böse verläuft nicht zwischen Institutionen oder Nationen, sondern zwischen den einzelnen Menschen selbst.

    Worin zeigt sich der Charakter und die sich daraus ergebende Zugehörigkeit? Nun, gute Eigenschaften sind: Dankbarkeit, Glück, Zufriedenheit des Herzens, Frohsinn, gegenseitige Hochachtung, Vertrauen, Edelmut, Reinheit, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Selbstlosigkeit, überhaupt die große Liebe.

    Die bösen dagegen: Hass, Rachsucht, Zorn, Ärger, Unzufriedenheit, Undankbarkeit, Verachtung, Misstrauen, niedrige Gesinnung, Verleumdung, Lüge, Niedertracht, Schmutzigkeit und Egoismus.

    Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch wird wohl keiner alle guten oder alle bösen Eigenschaften in sich vereinen. Es wird immer eine Mischung sein. Es gilt daher in jedem Einzelfall zu prüfen, welche Eigenschaften überwiegen.

    „Wir sollten diesen Weg nicht mitgehen!!“

    Auch richtig, aber wenn der Feind herkommt, bleibt leider keine andere Wahl.

  47. Das wird Hollande nicht gefallen: Die Franzosen verlieren die Geduld.

    Nein, nicht wie man denken könnte, mit Deutschland und Madame Non. Sie verlieren die Geduld mit Griechenland und die Mehrheit ist offenbar inzwischen dagegen, dass gutem Geld noch schlechtes hinterher geworfen wird.

    Die vielbesungene europäische Solidarität ist dort am Bröckeln.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/eurokrise-franzosen-verlieren-die-geduld-11838101.html

  48. #11 Woolloomooloo (31. Jul 2012 13:46)

    Ich habe (als Schweizer) bei Ihren Beiträgen welche die Schweiz betreffen oft den Eindruck, dass Sie sich relativ weit weg von der Schweiz bewegen. (In Woolloomooloo?)

    Aber dass z.B. die Schweiz quasi dem Oiro beigetreten sind, ohne das Volk zu fragen, würde mich als Schweizer 10x mehr aufbringen. Was ist eine direkte Demokratie wert, wenn bei einer so entscheidenden Frage nicht mehr Volkeswille gilt?

    Die Schweizerische Nationalbank hat eine Untergrenze von 1.20 CHF/EURO vorgegeben. Dies ist kein Beitritt zum Euro. Die SNB kann und wird diese je nach Situation unabhängig wieder anpassen oder ihre Währungsmassnahmen in anderer Form betreiben. Die jetzige Politik wird von breiten Teilen der Bevölkerung und Wirtschaft mitgetragen.
    Man kann der SNB vielleicht 3 Dinge vorwerfen:
    1) Der dumme Goldverkauf (Wurde aber vom Parlament abgesegnet)
    2) Die zu frühe und verpuffte Intervention gegen den CHF/Euro Kurs
    3) Zu einem gewissen Teil die Vorkommnisse um Herrn Philipp Hildebrand.

    Was ist in diesem Zusammenhang der „Volkswille“ der nicht mehr gelten soll?

    Die SNB (schweizer Nationalbank) hat jetzt schon 183.000.000.000 Oiro aufgekauft. Sie werden noch viel mehr kaufen müssen, denn Draghi druckt sie schneller, als die Schweiz sie kaufen kann.

    Lesen Sie bitte zur Neuorientierung diesen Artikel:
    http://www.nzz.ch/aktuell/wirtschaft/wirtschaftsnachrichten/die-notenbank-ist-kein-perpetuum-mobile-1.17421087

    Die Schweiz geht dem Bankrott entgegen. Die sogeannten Eliten machen überall den selben Blödsinn.

    Sie sagen also, dass neben z.B. Griechenland auch die Schweiz dem Bankrott entgegen geht.

    Sie sollten vielleicht lernen besser zu dosieren, es wirkt sonst ein bisschen einfältig.

    Ich bin mit Ihnen einverstanden, dass gewisse Eliten Blödsinn machen, aber nicht alle und nicht überall.

    Natürlich hängt die Schweiz mit drin, wenn es der Eurozone und anderen von unseren Wirtschaftspartnern schlecht geht. Wir sind keine Insel der Glückseeligen die alles richtig machen.

    Der gesunde Menschenverstand ist überall am aussterben….

    Dann gehen Sie mal als gutes Beispiel voran, da gibt es noch viel zu tun.

  49. Es sind halt verschiedene Mentalitäten. Die einen sehen Geldpolitik als Selbstbedienungsladen, der Norden eher als Mittel zum Zweck.

    Man erinnere sich an die Weichwährungen Lira, Peseten aber auch Franc !

    Die etlichen Nullen hinter den Preisschildern verrieten im Grunde alles. Der Euro – eine Südwährung – wird ähnlich ins Schlingern geraten, Inflationé und am Ende sind wir alle arm.

  50. #29 BePe (31. Jul 2012 14:45)

    #22 unrein

    die werden die Deutschen vielleicht noch auswandern lassen, weil an Deutschen hat man in der Buntlandrepublik eh kein interesse, aber du wirst nur unter Zurücklassung aller Vermögenswerte auswandern dürfen. Naja, ein Handgepäck (Kleidung) von 5 Kilo werden sie dir vielleicht lassen.

    halt so, wie schonmal in der DDR_1.0! …dass man keine Vermögenswerte mitnehmen darf, versteht sich von selbst, aber sie werden den Leistungsträgern (= potenten Steuerkartoffeln) die Auswanderung natürlich schon erheblich schwerer machen als den Nobodys… halt DDR_2.0!

    Aber du hast freilich insofern recht, alsdass all die Claudias & Co. sich über jeden uneinsichtigen Deutschen freuen, der durch seine Ausreise aktiv an der zügigen Umvolkung Buntlands mitwirkt!

  51. @#49 Gourmet
    „Die Russen könnten uns helfen frei zu werden und wir könnten den Russen – ehrlich und gleichberechtigt.“

    Frage mal ein paar Leute aus dem Osten unserer Bunten Republik was die von deinem Vorschlag halten.(Vorsicht das du nicht erschlagen wirst).
    Die Russen haben ihren Partner,die DDR, förmlich leer gesaugt.

  52. 58 MAt (31. Jul 2012 16:04)

    #49 Gourmet (31. Jul 2012 15:34)

    Eine Idee, bei der ich momentan nur wenig Gegenargumente aber viele Vorteile sehe! Daumen hoch…
    ———————–
    Lasst das bloss nicht die graue Eminenz lesen.
    Keine Angst ich verrate Euch nicht,denke ähnlich.

    Wie sich die Zeiten doch aendern!!!

  53. und da wäre noch eine Frage:
    was sagt den Finnland, die Niederlanden und Österreich zu diesem Thema ?
    Ich kann mir nicht vorstellen das die das Unterschreiben.
    Oder doch?

  54. Das ist ausgleichende Gerechtigkeit!

    Wenn wir schon von „Südländern“ „bereichert“ werden, dann muß es doch auch Südländer geben, die uns entreichern wollen. 😉

  55. „Euroländer wollten ab sofort Rettungsschirme ohne Limit.
    Überall in der Presse steht es …“

    Nun
    Das ganze heist: ESM Europäische Stabilitäts Mechanismuss.

    Man, das Wort ESM beinhalltet schon die Automatisierung der EURO Rettung.
    Das eine Autmatische EURO Rettung nur Unbegrenzt sein kann, das versteht sich eigentlich von selbst.

    FAZIT: die Jornallien haben wieder mal ihre unendliche Blödheit bewiesen und sind langsam am Aufwachen.

    (Binn gespannt wenn die merken das im Schwartzwald mehr Radioaktivität ist als um Fukushima).!!!

  56. Vollkommen gleichgültig wie die Angelegenheit politisch und ökonomisch endet, die europäische Idee ist auf Jahre gestorben.

    Gestorben, weil eine eitle und dazu im reziproken Verhältnis stehende unfähige Politkaste aller Fehler dieser Welt begangen hat.

    Es zeigt auch ein völliges Versagen der Herren Juncker und Barroso an, die selbst ein Minimal-Monitoring der EU-Länder anhand der Maastricht-Kriterien nicht zustande brachten, dafür aber eine aufgeblasene Monster-Bürokrakie in Brüssel befehligen.

    Nicht besser unsere hauseigenen Versager über die Zeit und Parteien. Komisch, dass es dem „Welt-Ökonomen“ Schmidt nicht dräute als er mit den Franzosen anbandelte.

    Kohl und Waigel wussten noch weniger über ökonomische Dinge und die „Lateinische Münzunion“ kannte Kohl als Historiker auch nicht.

    Fischer und Schröder beides „Abwracker Deutschlands“, genauso wie ihre proletischen Nachfolger, ob die nun Gabriel, Steinmeier oder Steinbrück heißen. Alle ohne Ahnung vom Leben und immer staatlich bestens alimentiert.

    Und dann noch der Neu-Bilderberger Trittin, ein ganz erfahrener Sozialfachwirt mit aökonomischer Qualifkation. Den brauchen wir gerade noch.

    Alle Vier haben nichts Besseres zu tun, als die schon unmögliche Verhandlungssituation von Merkel und Schäuble zu torpedieren. Nicht das ich damit die beiden verteidige, aber das Verhalten der Proleten-Genossen ist einfach unterirdisch.

    In der Tat, sie sind ein gutes Beispiel der sozialistischen Negativauslese der Neo-Jakobiner von heute.

    Wie war gerade noch der Wahlspruch ihrer Vorgänger während der als „humanistisch“ bewerteten franz. Revolution?

    Notre chère mère la guillotine

    Das sollte man sich gut merken, wenn man den Vereinigten Linken hinterherläuft.

  57. Interessant was sich Bürger vorstellen können sollte es so weitergehen!
    StoppEU?
    ?…und so provoziert man sogar in Deutschland eine Revolution:?12.September 2012 des BVG segnet den EMS ab und der BP?unterschreibt das Gesetz?20. September 2012 die Eurogruppe beschliesst den EMS?beliebig zu erhöhen?21. September Spanien flüchtet komplett unter den EMS ?22. September Italien, Belgien, Slowenien und die Slowakei?flüchten unter den ESM?
    23. September Frankreich flüchtet unter den ESM?24.September Gegen die Stimmen D, A, Fin und NL wird?beschlossen, dass keinerlei Auflagen mehr mit Krediten verbunden werden und die?bisherigen Sparmassnahmen ausgesetzt und beendet werden.?25. September Finnland und die Niederlande erklären ihren?Austritt aus dem Euro und der EU?26. September Merkel,Schäuble und die Spitzen der anderen?Pro-Euro-Parteien betonen, dass der Euro auf jeden Fall gerettet werden muss.?Die Steuern in Deutschland werden erhöht, Renten und Sozialleistungen gekürzt.
    ?27. September der ESM ruft 180 Milliarden von Deutschland ab?, für Stabilisierungsmassnahmen.?30. September Die Steuern in Deutschland werden nochmals erhöht,?Renten und Sozialleistungen gekürzt.?3.Oktober während der Feiern zur Deutschen Einheit verbrennt?sich ein arbeitsloser deutscher Ingenieur auf den Stufen des Reichtages. Nach?25 Jahren Arbeit wurde er arbeitslos und muss dank Harz4 sein Haus verkaufen?und alle Ersparnisse aufbrauchen, bevor er Unterstützung erhält.?5. Oktober Es kommt zu ersten großen Spontandemos in Berlin,?Frankfurt, Stuttgart, Leipzig, Dresden und München.?7. Oktober die Bundesregierung beschliesst zusammen mit der?Opposition Zwangsanleihen auf alle Immobilien und Sparguthaben.
    Jeglicher?Goldbesitz muss umgehend dem Finanzamt gemeldet werden.?10. Oktober vor der EZB in Frankfurt sammelt sich eine?Menschenmenge von mehreren hundertausend wütenden Protestieren. Die Polizei ist?hoffnungslos unterlegen und zieht ihre Kräfte ab. Die Menge stürmt die EZB und?verwüstet das Gebäude. Angestellte werden vom Mob durch die Straßen gejagt. Das?Schicksal Draghis ist ungewiss. Teile der nun wiederkehrenden Polizei laufen zu?den Demonstranten über. Weitere Banken werden gestürmt und verwüstet. ?11. Oktober Erster Generalstreik in der BRD. Trotz?Demonstrationsverbots sammeln sich mehr und mehr Menschen vor dem Reichstag.?Bundesregierung und Opposition beschliessen in ihrer Angst in einer Eilsitzung, dass?Deutschland seinen Austritt aus Euro und EU erklärt und keinerlei Zahlungen?mehr in den ESM tätigen wird und auf Rückzahlung alle bisherigen Zahlungen?besteht. Vor dem Reichstag fallen Schüsse.
    Daraufhin stürmt die Menge den?Reichstag. Regierung und ihre Opposition flüchten.?Fast zeitgleich werden Landtage, Finanzämter und das BVG gestürmt. Die?Bundesregierung bittet die EU um militärische Unterstützung. Die Führung der?Bundeswehr weigert sich gegen Deutsche eingesetzt zu werden. Ein Großteil der?Bundeswehr läuft zu den Aufständischen über und verspricht Deutschland gegen?jede ausländische Intervention zu verteidigen. Die EU-Staaten wünschen der?Regierung und ihrer Opposition alles Gute, werden aber unter diesen Umständen?keine Truppen in den Hexenkessel Deutschland schicken.?12. Oktober Alle Ministerien sind jetzt in der Hand der?Bevölkerung.
    Die Abgeordneten von Regierung und ihrer Opposition versuchen aus?Berlin zu fliehen. Der Luftraum in Deutschland wird durch Fluglotsen und die?ehemalige Bundeswehr gesperrt, um eine Flucht aller verantwortlicher Politiker?zu verhindern. An Strassensperren suchen Soldaten und Bürger anhand der?Abstimmungslisten nach den Schuldigen.?15.Oktober Es konstituiert sich eine neue Regierung der?nationalen Einheit.
    Die erste Amtshandlung ist die Berufung von Volkstribunalen?zur Aburteilung aller verantwortlicher Politiker.? ?

    Quelle:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article108421052/Euro-Laender-wollen-Rettungsschirm-ohne-Limit.html#disqus_thread

  58. Hallo #6 Antidote!

    Die brauchen heute keine Bomben mehr.
    Die mühsamst nach 45 aufgebaute Wirtschaft schon fast total geschleift. Die Kassen geplündert. Lange vorbereitet.
    Denn gleich nach der Erfindung der BRD kam die Montanunion. Dann die EWG. Dann Maastricht.

    Uwe Wesel, Prof. gewesen an der FU Berlin schreibt bei
    http://www.das-parlament.de/2011/35-36/Beilage/007.html
    Aus Sicht eines extremen Linken.
    [Der nannte die Prozesse gegen Honecker und Co. Siegerjustiz.]

    Auszüge:

    Frankreich, den Beneluxländern und Italien die Montanunion gegründet. Das war der Beginn der europäischen Integration. Damit sollte Frankreich die Angst vor dem neuen deutschen Staat an seiner Ostgrenze genommen werden, denn mit der Kontrolle über seine Kohle- und Stahlindustrie wurde auch dessen Rüstungsindustrie eingebunden und kontrolliert.
    Den Weg dorthin hatte schon der Parlamentarische Rat im Grundgesetz geöffnet mit Artikel 24 Absatz 2: „Der Bund kann sich zur Wahrung des Friedens einem System gegenseitiger kollektiver Sicherheit einordnen; er wird hierbei in die Beschränkungen seiner Hoheitsrechte einwilligen, die eine friedliche und dauerhafte Ordnung in Europa und zwischen den Völkern der Welt herbeiführen und sichern.“
    Der Deutschlandvertrag (1952) und die Pariser Verträge (1954) [ebneten den Weg zur vollen Souveränität ab 1955 ? ], allerdings mit unklaren Vorbehalten der Alliierten für den Fall des Notstands.
    Nach dem Deutschlandvertrag folgten 1957 die Verträge von Rom, darunter der wichtigste über die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Die den westlichen Nachbarn nicht ganz geheure Souveränität der Bundesrepublik war nun durch ihre ökonomische und militärische Einbindung in die EWG und die NATO endgültig stabilisiert. [ ? ]

    Im Übrigen haben die Richterinnen und Richter in Karlsruhe auch oft über die große Politik entschieden…1993 zum Vertrag von Maastricht über die neue Europäische Union und die Einführung des Euro…

    Parallel dazu die gezielte Verblödung und Vernichtung des Selbstbewusstseins.
    Stattdessen Brot und Spiele!

  59. Es gibt jetzt schon eine Möglichkeit, das Kartenhaus einstürzen zu lassen: Wenn so viel wie möglich ihr Geld von der Bank abheben, jetzt, ab sofort und bis auf den letzten Cent!! Dann müssen sie die Hosen runterlassen.

    PI könnte auch ein Aufruf starten…

  60. Je mehr die Deutschen verarmen- desto schneller geht die Chose zu Ende. Ich hoffe doch, dass die beiden Haupttäter – Merkel/Schäuble sich einmal vor Gericht verantworten müssen.
    So oder so – ihr Ruf wird für Jahrzehnte vernichtet sein. Und wer frägt sich nicht seit langem:
    Wie kam Merkel überhaupt je an die Spitze eines demokrat. Staates, als (studierter) Ossi?
    Studieren durften doch nur die „Staatstreuen“!
    Auch Google konnte nichts über Frau Merkel berichten, ausser dass sie nach der Wende 2 Mal Parteisprecherin war. Ach so!
    Und ihr Studium?
    Keine Ahnung. Aber bekanntlich gab es in der DDR keine „Eliteuniversität“. Ja dann…..

  61. Ich kann die Südländer verstehen (aber nicht gutheißen): Aus ihrer Sicht käme das im Ergebnis einer Plünderung (ohne Krieg) gleich.

    Warum aber um Himmelswillen, machen da andere Politiker mit??? Merkel, die skand. Länder etc.
    Warum wird ein Blankoscheck zugunsten Derjenigen ausgestellt, die mit Geld gar nicht umgehen können?

  62. Wie die Politik von Francois Hollande von Wolfgang Weimer in der Weltwoche 23.12 gezeichnet wird:

    Wie ein Partylöwe versammelt er (Francois Hollande) die verkaterten Schuldenalkoholiker um die leer getrunkene Euro-Bar, um sie darauf einzuschwören, dass sie nun den Weinschrank der deutschen Nachbarn stürmen mögen, dann gehe das kredittrunkene Süss-Leben weiter.

    Es kommt jetzt darauf an, ob die Regierung von Frau Merkel diesen „verkaterten Schuldenalkoholiker“ ein unsanftes Erwachen zumuten will oder nicht.

  63. Das aus meiner Sicht besonders Irre dadran ist ja, dass Frankreich bei diesem Kurs mitmacht und anführt. Und es tut mir leid, dies sagen zu müssen, aber dieser Kurs, den Herr Hollande da fährt, der ist ja nicht so neu. Es war schließlich sein konservativer Vorgänger Sarkozy, der sich damals dafür stark gemacht hatte, dass die EZB auch griechische Staatsanleihen kauft. Warum macht Frankreich das? Warum geht Frankreich, dass bis vor kurzem eines der reichsten und finanziell stabilsten Länder der Welt war, ein solches Risikio freiwillig ein?

    Die Antwort ist ganz einfach: Frankreich selbst wurde zwar zusammen mit Österreich von S&P herabgestuft, ist aber trotzdem immer noch weit von einer Staatspleite entfernt. Französische Banken wie Societé Générale und andere waren aber in Griechenland aktiv und sorgten sich um Ihre Anlagen. Frankreich hat natürlich damals massiv profitiert. Und Frau Merkel hat sich schon damals nicht durchsetzen können.

    Jetzt aber ist die Sache bei Spanien und Italien anders; jetzt hängen deutsche Banken mit im Sumpf und deswegen könnte auch Deutschland durchaus ein eigenes Interesse haben. Das heißt, unser und auch das französische Interesse ist nicht Staatenrettung, sondern Bankenrettung, und zwar vornehmlich der eigenen Banken. Nur so ist es zu erklären, warum sogar Linkspopulisten dazu bereit sind, die Risiken, die die Banker, als das linke Feindbild schlechthin, eingegangen sind, zu vergesellschaften, allerdings ohne, wie es etwa in Amerika geschah, gleichzeitig die Banken teilweise zu verstaatlichen, um die Anteile später wieder mit gewinn zu privatisieren. Darin liegt das Kernproblem unserer Politik.

    Unsere Banker haben nichts gelernt! Und unsere Politiker auch nicht. Wir sind zwar weitgehend aus Griechenland geflüchtet, aber in Spanien und Italien haben wir uns festgebissen. Ist klar, dass die jetzt Forderungen an uns richten. Aber es ist eben eine ganz andere Frage, ob der Staat auch bereit sein soll, gemachte Fehler zu wiederholen, und da sage ich ganz klar eins: NEIN!!!

  64. #65 debo (31. Jul 2012 16:56)
    @#49 Gourmet
    “Die Russen könnten uns helfen frei zu werden und wir könnten den Russen – ehrlich und gleichberechtigt.”

    Frage mal ein paar Leute aus dem Osten unserer Bunten Republik was die von deinem Vorschlag halten.(Vorsicht das du nicht erschlagen wirst).
    Die Russen haben ihren Partner,die DDR, förmlich leer gesaugt.

    So leicht geht das mit dem Erschlagen nicht. Die Sache mit dem DDR-Aussaugen, das waren andere Zeiten und auch andere Russen. Und im Endeffekt macht es keinen großen Unterschied, ob man DDR-mäßig von rustikalen Russen plump und offensichtlich ausgebeutet wird, oder raffiniert, kultiviert und „freundschaftlich“ von netten westlichen Vampiren und einheimischen Verfassungsverrätern via Ermächtigungsgesetz um seine Rente, seine Ersparnisse und die Zukunft seiner Nachkommen gebracht wird.

  65. Jetzt wäre es endlich an der Zeit, dass die Deutschen aufstehen und zwar geschlossen, um diesen Irrsinn ein für alle Mal zu beenden. Hier wird Deutschland drangsaliert, weil die Südländer weiter so leben und wirtschaften möchten, denn die Dummen sind am Ende wir!

  66. Der Supergau kommt noch! Der Wahnsinn von Target-Zahlungen!

    Deutsche Sparer werden bluten

    http://www.pfaelzischer-merkur.de/sz-berichte/standpunkt/Standpunkt-Deutsche-Sparer-werden-bluten;art10796,4379366

    „Die Spareinlagen sind daher nur so sicher, wie es die Target-Forderungen sind. Wenn die Eurozone zerfällt, sind 730 Milliarden Euro verloren. Das ist einer der Gründe, warum die Bundesregierung immer größeren „Kredithilfen“ für die maroden Südländer, die nie zurückgezahlt werden dürften, zustimmt: Sie ist erpressbar, denn sie will und muss diese Länder um jeden Preis in der Eurozone halten. Wir werden bluten, entweder als Sparer durch den Verlust eines Großteils unserer Ersparnisse oder als Steuerzahler durch „Kredithilfen“, die nie zurückgezahlt werden.“

  67. Manchmal denke ich, der zweite Weltkrieg gegen Deutschland hat nie aufgehört, er wird nur mit anderen Mitteln fortgeführt.

  68. #67 debo (31. Jul 2012 17:04)
    und da wäre noch eine Frage:
    was sagt den Finnland, die Niederlanden und Österreich zu diesem Thema ?
    Ich kann mir nicht vorstellen das die das Unterschreiben.
    Oder doch?
    ——————-

    die momentane rot-schwarze koalition in österreich macht genau alles nach, was die deutschen machen.

    schließlich haben wir doch auch die erbschuld aus wk2 mitzutragen.

    friedensprojekt eu?

    ha, revancheprojekt.

    oder glaubt irgendjemand, wk2 ist vergessen und vergeben?

  69. 82 Thomas_Paine (01. Aug 2012 03:29)

    Manchmal denke ich, der zweite Weltkrieg gegen Deutschland hat nie aufgehört, er wird nur mit anderen Mitteln fortgeführt.
    ————————-
    Da müssen wir eigentlich noch etwas früher ansetzen.Ich denke so ab 1871.

  70. #75 nomore (31. Jul 2012 19:59)

    Wie kam Merkel überhaupt je an die Spitze eines demokrat. Staates, als (studierter) Ossi?
    Studieren durften doch nur die “Staatstreuen”!
    ————————
    Stimmt nicht ganz,man musste nur zur „rechten Zeit“ die Schnauze halten,sich in ein Schneckenhaus zurückziehen und innerlich emigrieren.
    Das ist doch heute ähnlich,wer traut sich schon die Wahrheit öffentlich zu sagen?

  71. #82 Thomas_Paine (01. Aug 2012 03:29)
    Manchmal denke ich, der zweite Weltkrieg gegen Deutschland hat nie aufgehört, er wird nur mit anderen Mitteln fortgeführt.
    ————

    der krieg hat nur pause gemacht, bis die deutschen und die österreicher so eine richtig fette beute zum aussaugen waren.

  72. #86 Heinrich Seidelbast (01. Aug 2012 07:31)
    82 Thomas_Paine (01. Aug 2012 03:29)

    Manchmal denke ich, der zweite Weltkrieg gegen Deutschland hat nie aufgehört, er wird nur mit anderen Mitteln fortgeführt.
    ————————-
    Da müssen wir eigentlich noch etwas früher ansetzen.Ich denke so ab 1871.
    —————

    noch früher, napoleon und leipzig und waterloo.

Comments are closed.