ESM Zentrale in LuxemburgDie „als vertraulich gekennzeichneten Beschäftigungsbedingungen“ des ESM liegen Welt online vor. Daraus geht folgende Gehaltsstaffelung der Jahres-Brutto-Grundgehälter hervor (alles ohne Zulagen, die bei der EU noch mal extra dazukommen!):

• geschäftsführender Direktor: 324.000 €
• leitende Angestellte: 64.000 bis 167.000 €
• Assistenten und Hilfskräfte: 22.000 – 72.000 €

Die Gehälter seiner 75 Mitarbeiter legt der ESM offenbar selbst fest:

„Das Hauptziel der Vergütungspolitik des ESM besteht in der Einrichtung eines wettbewerbsfähigen Vergütungspakets“, heißt in dem Entwurf der Beschäftigungsbedingungen, die noch vom ESM-Direktorium beschlossen werden müssen.

Schon jetzt steht aber fest, dass 75 Leute auf jeden Fall zu wenig sind!

Zum Vergleich:

• Draghi (EZB-Präsident): 370.000 € Grundgehalt
• Barroso (EU-Kommissions-Präsident): 304.000 € Grundgehalt
• Merkel: 190.000 € Grundgehalt

Links:

» Organisationsstruktur des ESM, Unternehmensform, Vertragstext (pdf)
» EZB-Mitarbeiter haben Burnout

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

34 KOMMENTARE

  1. Unsere letzte Hoffnung ist jetzt noch das Bundesverfassungsgericht. Ansonsten werden unsere fanatisierten und ideologisch verblendeten Politiker von Rettungsgipfel zu Rettungsgipfe weitermachen, bis die deutschen Ersparnisse in den Süden transferiert sind. Das war immer der soziliastische Traum, daß alle gleich sind. Alle gleich arm!

  2. Alles vorläufig, da geht bestimmt noch mehr,
    zumal da künftige Erhöhungen völlig frei neu ausgewürfelt werden können,
    durch die gewährte Immunität. (Völlig losgelöst …)

  3. Wundert mich nicht, verdienen doch bei der EU in Brüssel schon einfache Büroangestellte 8000 € im Monat.

    Wenn dort junge Studienabsolventen als Traumjob Angestellter bei der EU angeben (so wie auch junge Griechen immer unbedingt in den Staatsdienst wollten), dann ist das ein deutliches Zeichen das etwas nicht stimmt.

    Die EU wird von viel zu vielen hemmungslos als (von der BRD finanzierter) Selbstbedienungsladen gesehen und daran wird das Projekt EUDSSR auch über kurz oder lang scheitern.

  4. Das sind die vorläufigen Gehälter.
    Sobald die nicht mehr gerichtlich verfolgt werden dürfen (das ist ja festgeschrieben im ESM) verdienen Praktikanten, die auch gerne mit Politikern verwandt sein dürfen, gut und gerne 200.000 Euro im Monat!
    Selbst bei einer Millionen Grundgehalt im Monat könnte niemand etwas machen, weil beim ESM alles erlaubt ist. Eine Strafverfolgung wird ausgeschlossen! Der Korruption werden Tür und Tor geöffnet………..

  5. Die Posten und Gehälter sind schon verteilt bevor diser ESM überhaupt in den Ländern ratifiziert wurde.
    Man könnte nur noch kotzen.

  6. #7 Dr. med. den Rasen

    Ich vermute mal, man kommt nur an einen Posten, wenn man zumindest einen kennt, der einen kennt, der dort bereits arbeitet. Sprich, ohne Vitamin B geht gar nichts!

  7. Was lese ich da?

    Frau Merkel bekommt 190.000 Euronen im Jahr? Auch noch Grundgehalt? Kann das echt sein? Ich glaubte bisher, die bekommt 2.400 im Monat und fand das schon immer völlig überbezahlt.

  8. Da weiß man doch gleich, warum bestimmte Politiker so scharf auf den ESM sind: weil die Spitzenposten mit den Spitzengehältern bereits an sie verkungelt sind.

    Arme Menschen in Europa – am Ende alle gleich arm! Die dafür verantwortlichen Bonzen dagegen in Chile und Paraguay in Traumvillen und versorgt bis ans Lebensende.

  9. Assistenten und Hilfskräfte bis zu 72.000 €. Alles dem Steuerzahler abgeschröpft. Marxisten antreten: euer Prophet irrte, denn so funktioniert das mit dem Mehrwert und der Ausbeutung wirklich.

  10. Bei den ÖR werden ähnliche Gehälter gezahlt, unter ähnlichen Voraussetzungen (komplette Narrenfreiheit). Qualität gibts nicht umsonst!

  11. Da kenne ich noch jemanden, der unbotmässig viel für Propaganda kassiert:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/intendanten-gehaelter-was-die-chefs-von-ard-und-zdf-verdienen/4652560.html
    Hallo, heta- das ist doch auch gut so???
    Linke Propaganda ist nun mal teuer (wusste auch Dr. Goebbels..)
    Und trotz hetas Gekakel habe ich für enen befreundeten Bauunternehmer einen Liebherr- Turmdrehkran geordert (auch wenn Liebherr Junior ein ganz krummer Katholik ist…)
    Die Produkte der Lieberr- GmbH sind nachweislich spitze….wen kratzt da die Weltanschauung!!

  12. 16 Nickel (07. Jul 2012 18:19)
    Bei den ÖR werden ähnliche Gehälter gezahlt, unter ähnlichen Voraussetzungen (komplette Narrenfreiheit). Qualität gibts nicht umsonst!
    …….
    welche Qualität??????
    Bitte,erklären!

  13. Ich bewerbe mich um einen Job beim ESM Betrieb!

    Ich habe überhaupt keine Qualifikation, eine der Grundvoraussetzungen, um völlig unbedarft und unbelastet eine vertrauensvolle Aufgabe übernehmen zu können.

  14. Die Gehälter sind so angelegt, dass die Steuern auf die Gehälter in den ESM fließen, falls überhaupt welche erhoben werden. Die können ihre Steuer nämlich selbst festsetzen. Das Teil ist aufgebaut wie ein eigener Staat.

    Aus einem oben angegebenen Link:

    Die Bediensteten des ESM unterliegen für die vom ESM gezahlten Gehälter und sonstigen Bezüge – nach Maßgabe der vom Gouverneursrat zu beschließenden Vorschriften – einer internen Steuer zugunsten des ESM. Vom Tag der Erhebung dieser Steuer an sind diese Gehälter und Bezüge von der jeweiligen nationalen Einkommensteuer befreit (Artikel 36 Absatz 5).

  15. Typisch. Da spricht doch wieder der bloße Neid!
    Der Autor ist wohl ein linksrotgrüner Sozialist.
    Wer einen ordentlichen Job macht, der bekommt halt auch ordentlich Geld. Und diese Leute haben schließlich auch extrem viel Verantwortung. Wenn der Arbeitgeber der Meinung ist, dass diese Leute so viel verdienen, dann ist das halt so. Diese Gehälter sind noch lächerlich gering, wenn man bedenkt, dass es sich um leitende Angestellte in einem Multi-Milliarden-Unternehmen handelt!
    *Sarkasmus Ende* (Tut mir leid kewil)

  16. @#22 Eurakel

    von der Ausbeutung durch den Staat mittels Steuern sind die Couponschneider also auch befreit. Na Marxisten, wo bleibt denn euer Widerstand gegen die Ausbeutung der Werktätigen durch den Staat, der Blutsauger und Oberheuschrecke?

  17. Muss ESM nicht sparen? Die werden das Geld doch selbst verspeisen, noch bevor es in Griechenland landet.

  18. Ist doch klar, dass der geschäftsführende Direktor des ESM mehr verdienen wird als der Bundeskanzler –

    er hat ja auch in Deutschland mehr zu sagen!

  19. Unabhängig von den Migrahigrundlingen:

    Industrie geschleift.
    Millionen Arbeitslose.
    Versorgt aus China.
    Aber fürstliche Gehälter für unsere Abzocker.
    • geschäftsführender Direktor: 324.000 €
    • leitende Angestellte: 64.000 bis 167.000
    • Assistenten u. Hilfskräfte: 22.000–72.000 €

    Muss man das immer dulden?

  20. Und wo bleiben die linken und „grünen“ Neidbürger und ihre Führer und Einpeitscher, wenn es um die Ausbeutung des Arbeiters durch die EUdSSR-Bonzen geht?

    Achso, bürgerabzockende EUdSSR-Bonzen sind gute Ausbeuter im Sinne des links-„grünen“ International-Sozialismus und der Entnationalisierung sowie der Multikulturalisierung Europas.

    „Heil Dir im Sternenkranz…“

  21. Cool, da werde ich mal meine Bewerbungsmappe hinschicken. Bin ja immerhin eine der seltenen MINT-Fachkraefte. Da wird doch ein Job im sechsstelligen Bereich zu kriegen sein.

  22. @#13 Altenburg (07. Jul 2012 18:08)

    mal für das Gehalt eines Ingenieurs beim Bayerischen Staat interessiert:
    Einstiegsgehalt für Ledige 2396,60 Euro brutto.

    Wobei ich für die dort angefragten Ingenieure hoffe, daß das dann anders als bei uns Naturwissenschaftlern wenigstens eine Festanstellung ist. Unsereins hat ja nach akkumulierten zwölf Jahren befristeter Verträge im Öffentlichen Dienst bloß noch die Wahl zwischen Hungerlohnversklavung in der Industrie, dem Gang mit Kind & Kegel ins Ausland oder Hartz IV!

  23. @ 32 DMH,
    Nicht verzweifeln!
    Haben Sie nicht irgendwo ein bißchen Migrationshintergrund? Mit Vorzug muslimischen?
    Dann müsste nämlich was zu machen sein. Nämlich Migrationsforschung!!! Eine Boombranche!
    Auch wenn Sie nur Naturwissenschaftler und kein Soziologe oder wenigstens Politologe sind, was natürlich ein kleines Hemmnis bei der gut dotierten Karriere in der muslimischen Migrationsindustrie ist, könnten Sie vielleicht als Hiwi den genannten „Wissenschaftlern“ ein wenig bei der Statistik oder überhaupt den Grundrechenarten unter die Arme greifen. Und wenn Sie dort noch ein bißchen gesunden Menschenverstand einschmuggeln könnten, wäre das für uns alle von Vorteil. 🙂

  24. @#33 meritaton (08. Jul 2012 14:23)

    Nun, ich fürchte, trotz sonstiger Gleichsetzung der verschiedenen „Zuwanderungen“ zählt in diesem Falle mein Dreiviertel-Schlesiertum nicht als Migrationshintergrund. 🙂

Comments are closed.