Ahmadinedschad - die nackte Wahrheit (aus La Vanguardia)Unter dem Titel „Verdad al desnudo“ – die nackte Wahrheit – hat die spanische Zeitung La Vanguardia ein Bild des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad veröffentlicht. Leider ist es nicht wirklich blasphemisch, weil Allahs Stellvertreter auf Erden, der alte Ajatollah rechts im Bild, züchtig angezogen ist. In der Serie gibt es auch einen nackten Obama und einen Assange.

image_pdfimage_print

 

14 KOMMENTARE

  1. Wenn La Vanguardia mal richtige Bombenstimmung gewollt hätte, hätten sie einen nackten Mohammed abdrucken müssen.

    Die Partygäste aus aller Welt kommen bei solch einem Scherz sicher zu tausenden.

  2. @ Ein Fremder aus Elea

    Die Thomas-Logien sind wohl kaum eine historisch ernstzunehmende Quelle. Die ersten Christen wussten schon, warum sie nur die vier biblischen Evangelischen in den Kanon aufnahmen.

  3. Hmmm… ich kann mir kaum einen Politiker vorstellen, der in dieser Darstellungsform eine gute Figur machen würde.

    Ausser Arnold Schwarzenegger, natürlich.

  4. Wenn ihr euch entkleidet ohne Scham und eure Kleider nehmt und sie unter eure Füße legt wie die kleinen Kinder und auf ihnen tretet, dann werdet ihr den Sohn des Lebendigen sehen und euch nicht fürchten.

    So ein schräger Firlefanz könnte auch im Koran stehen. Bitte nicht noch mehr davon…

  5. #5 Q (14. Aug 2012 21:20)

    Als ob es damals Internet gegeben hätte und jeder gewußt hätte, was irgendwelche Leute irgendwo gesagt oder geglaubt hätten.

    So weit wir wissen, wurden sie erstmals gegen 200 nach Christus in Konstantinopel erwähnt. Die Mehrheit der „ersten Christen“ wird sie gar nicht gekannt haben.

    Sie stellen eine lokale Traditionslinie dar, vielleicht mit wilderen „Ausschmückungen“ als andere, aber zunächst einmal würde ich dazu nicht mehr sagen wollen, als daß sie eben eine lokale Traditionslinie darstellen.

    Übrigens, wenn Sie sich die anderen Apokryphen anschauen, sind die Logien nach Thomas geradezu einer Muster an Vernunft und Weisheit.

  6. #10 Dichter (14. Aug 2012 21:45)

    Hat vielleicht auch was mit der Würde des Alters zu tun. Einen Mann in den besten Jahren nackt zu zeigen ist lustig, einen 80 Jährigen nackt zu zeigen ist es nicht direkt.

  7. #4 Antifo (14. Aug 2012 21:18)

    Und wo ist jetzt da die “Wahrheit”?

    Hast Du keine Augen im Kopf? Die Wahrheit ist dass jeder Mensch immer nackt ist, da hilft weder Kopftuch noch andere Kleidung, selbst wenn jemand bekleidet ist dann ist er/sie dennoch nackt, nur sieht man aufgrund der Kleidung die Nacktheit nicht.

  8. #1 Ein Fremder aus Elea:
    Das „Thomasevangelium“ gehört nicht zur Bibel.
    Es ist ein Fake, ähnlich wie die „Ältesten von Zion“. Ziel ist den betroffenen Religionen (Christentum, Judentum) Schaden zuzufügen…

  9. #13 sunsamu (15. Aug 2012 11:13)

    Also was das Thomasevangelium angeht stimmt das, soweit ich weiß, nicht. Es gibt ein griechisches Fragment und eine längere koptische Vollversion.

    Habe nie gehört, daß die gefälscht sein sollten. Aber natürlich gehört es nicht zur Bibel. Es ist eine apokryphische Schrift.

    Was das andere angeht, ja, das ist ein Fake, aber das Ziel ist die Defamierung der französischen Demokratie oder meinetwegen des Parlamentarismusses allgemein und nicht die Defamierung der Juden.

    Die besagte Schrift zirkulierte 50 Jahre lang nur innerhalb der russischen Aristokratie und denen antisemitische Schriften zu bringen, hieße wirklich Eulen nach Athen zu tragen.

    „Der Parlamentarismus ist Judenwerk.“ ist nicht als Beleidigung der Juden, sondern als Beleidigung des Parlamentarismusses gemeint.

Comments are closed.