– oder sollte ich kultursensibel lieber „Allahu akbar“ schreiben? Der Mohammed-Film, den Sie als „unerträglich, beleidigend, dämlich, schlimm, hetzerisch und verschmähend“ bezeichnen, ist, auch wenn es Ihnen nicht klar ist, ein wichtiger Beitrag zur Allgemeinbildung jedes „kuffar“ bzw. Schweins oder Affen, wie Juden und Christen im Koran bezeichnet werden, die nach ihrer Ermordung unter größten Qualen auf ewig in der Hölle schmoren müssen, denn die Inhalte des Films sind zum größten Teil historisch belegt.

Der Koran ist eine Lizenz zum Töten und gehört daher verboten, und die mit seiner Lehre untrennbar verbundene Scharia hat keinen Platz in demokratischen Ländern. Da Sie das „Heilige Buch“ offenbar nicht gelesen haben oder der taqiyya hinterlistiger Muslime glauben (Lügen ist im Islam erlaubt, so lange es der vordergründigen Freundschaft mit Feinden des Islams – Sure 3, Vers 28 – und der Verbreitung des Glaubens dient), wissen Sie natürlich nicht, was für einen Unsinn Sie reden.

Wir Vertreter der Menschenrechte und der Demokratie freuen uns sehr, dass Politically Incorrect (blue-wonder.org) vom Verfassungsschutz gelesen wird. So informieren sich wenigstens diese „Verfassungshüter“ über die undemokratischen Vorgehensweisen und Lehren der islamischen Herrenmenschen, die aufgrund ihres „Glaubens“ zur Eroberung und Unterwerfung der ganzen Welt unter die Scharia verpflichtet sind. Wenn Sie, meine Herren, diese Tatsache nicht zur Kenntnis nehmen wollen, das heißt, alle Märchen des Orients glauben, dann müssen Sie sich selbstverständlich für den Islam stark machen, der ja die Religion des Friedens (das gilt natürlich nur für die eigenen Glaubensbrüder und -schwestern) ist, die schon 58 Ländern dieser Welt zu Demokratie und Menschenrechten verholfen und ihnen Gleichberechtigung von Mann und Frau, Toleranz, Glück und Frieden gebracht hat. Besser wäre es aber, wenn Sie in diese Länder auswandern würden, da viele Menschen in unserem Land leider andere Vorstellungen von Demokratie, Menschenrechten, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Toleranz, Glück und Frieden haben.

Armen und unwissenden Menschen wie Ihnen gebe ich nachfolgende Weisheit von Otto von Bismarck mit auf den Weg:

„Der größte Dummkopf kann nicht soviel Unsinn reden wie ein Intellktueller, der ideologisch verblendet ist.“

Im Islam sind das Hinterfragen, Kritik und selbstständiges Denken bekanntlich verboten. In Deutschland noch nicht zu hundert Prozent. Daher meine neugierige Frage: Sind Sie schon zum Islam konvertiert?

Mit freiheitlichen Grüßen

Marion P.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. Ja, dieser „unsägliche Film“ ist wohl deshalb unsäglich, weil er was sagt, was nicht gesagt werden soll. Und das fährt den Zensoren, die keiner gefragt hat, in den Schließmuskel wie ein Blitz beim Stuhlgang; die Folge ist eine gewisse verkniffene Unruhe, die diese Herrschaften ausströmen. Ich möchte daher etwas zur glatt-muskulären Entspannung unserer regierenden Sphincteren beitragen, indem ich mich ihrer penetrationsängstliche Forderung nach Verbot des Filmes unterstütze: jawoll, verbietet den Film! Aber nur im Tausch! Wir wollen, ausgleichende Gerechtigkeit muss sein, dass sich alle in ihrem Zorn erigierten Muslime und deren Sympartisanen die anderen Filme des Filmproduzenten anschauen. (Die Pro-Parteien sollten auch deren Verbreitung in D fordern).

  2. Warum wissen viele Durchschnittsbürger eigentlich mehr über wichtige Dinge wie den Islam als diese Möchtegern-Koryphäen, die doch schon berufsmäßig viel mehr Zeit und Gelegenheit hätten, sich umfassend zu informieren?
    Oder liegt es etwa nicht immer nur am fehlenden Wissen? 😮

  3. UNWISSENHEIT IST STÄRKE
    FREIHEIT IST SKLAVEREI
    KRIEG IST FRIEDEN

    V.a. erster Punkt gilt für die Gutmenschmafia.

  4. Hermann rechnet sich wohl gute Chancen aus, den Empörungswettbewerb zu gewinnen, der einzig dazu dient, von den abscheulichen Gewalttaten der Mohammedaner abzulenken.

  5. „Im Islam sind das Hinterfragen, Kritik und selbstständiges Denken bekanntlich verboten. In Deutschland noch nicht zu hundert Prozent. „

    Und weil es uns noch nicht zu 100% verboten ist kam mir die Frage, ob die 10 Milliarden jährlich , die von den Saudis für den Istanbul Prozess ausgegeben werden evtl. auch bei solchen Medienleuten, wie oben erwähnt, bei unseren Politikern, vielleicht auch bei Staatsanwälten und vielleicht sogar Richtern landen. Und wenn ja, dann bei welchen?Hatten diese Gelder vielleicht auch etwas damit zu tun, dass von bestimmter Stelle verkündet wurde, dass der Islam zu Deutschland gehöre? 10 Milliarden ist ja keine Kleinigkeit. Dafür muss mal erst mal Abnehmer finden. Dass dieses Geld alles an islamische Institutionen geht, das erscheint mir unwahrscheinlich.

  6. Man kann natürlich unterschiedlicher meinung sein, was die künstlerische Qualität des Films angeht. Aber darum geht es nicht. Unbestreitbar ist der Inhalt des Films, denn alle Sequenzen und Szenen sind historisch durch die Quellem (Koran, Hadithen usw.) belegt. Davon kann sich jeder, der noch lesen kann, überzeugen. Aber auch darum geht es den wenigsten. Es geht nur darum, den Islam zu verharmlosen, wie immer es auch möglich ist, selbst Historisches wird gefälscht, weggewischt, uminterpretiert.

  7. In den freiheitlichen auf dem Grundgesetz basierenden demokratischen Gesellschaften der westlichen Welt werden nicht erst seit dem 7. Mai 1945 Meinungsverschiedenheiten in der Regel mit den Mitteln der Provokation oder der Diskussion gelöst.

    Botschaften anzünden, Personal töten, mit vollbesetzten Passagiermaschinen in Hochhäuser fliegen, Terrorakte gegen völlig unbeteiligte Bürger ausüben und noch vieles mehr, das assoziiere ich unwillkürlich bei den Begriffen Islam oder Koran.

  8. @ #6 TheNormalbuerger (20. Sep 2012 20:21)

    Warum wissen viele Durchschnittsbürger eigentlich mehr über wichtige Dinge wie den Islam als diese Möchtegern-Koryphäen, die doch schon berufsmäßig viel mehr Zeit und Gelegenheit hätten, sich umfassend zu informieren?
    Oder liegt es etwa nicht immer nur am fehlenden Wissen?

    Das machen die mit voller Absicht!
    Die wollen uns ins offene Messer rennen lassen.

  9. Ich frage mich immer, warum Allah Christen und Juden erschaffen hat, wenn er die doch so eklig findet? Und warum solche Tiere wie Affen und Schweine?
    Ging mir gerade so durch den Kopf!

  10. Ob der Film zu trashig ist oder nicht, darüber lässt sich noch streiten. Auch über die These, dass Mohammed seinen Allah nur erfunden hat, um selbst Vorteile daraus zu ziehen (Wobei hier die ganzen „sekularen“ und „aufgeklärten“, „modernen“ und „fortschrittlichen“ Vertreter der Menschheit doch eigentlich eher dazu tendieren sollten, dies genauso zu sehen, oder nicht?) Wenig rütteln kann man am Label „based on a true story“ – weshalb es auch nie eine Diskussion über die tatsächlichen Inhalte des Films in der „Öffentlichkeit“ geben wird, geben darf!

    Jedoch eines ist unbestritten:
    Der Film ist bereits jetzt schon absoluter KULT! 😀

  11. Lügner !!!

    Alle Umfragen die ich gesehen habe sprachen sich in der Mehrheit für das Zeigen des angeblichen Machwerks aus! Auch bei N24 wollte die Mehrheit das Video sehen!

    Die lügen uns die Hucke voll!

    Drei von vier Deutschen gegen Aufführung des Mohammed-Videos

    Berlin (dpa) – Drei von vier Deutschen sind einer Umfrage zufolge gegen eine öffentliche Aufführung des umstrittenen Mohammed-Schmähvideos. Nur 21 Prozent der Befragten sprachen sich dafür aus, den bislang nur in Ausschnitten auf YouTube zu sehenden Film aus den USA in voller Länge zu zeigen – wie es die rechtspopulistische Splitterpartei «Pro Deutschland» plant. Das ergibt sich aus einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtensenders N24.

    http://nachrichten.t-online.de/drei-von-vier-deutschen-gegen-auffuehrung-des-mohammed-videos/id_59715186/index

  12. Muslime kündigen zum Wochenende Demos gegen Islam-Video an

    Karlsruhe (dpa) – Tausende Muslime wollen am Wochenende in deutschen Städten gegen das umstrittene Islam-Video auf die Straße gehen. Morgen werden in Freiburg rund 800 Menschen erwartet und auch in Münster ist eine Demonstration geplant. In Karlsruhe wollen am Samstag etwa 1000 Muslime demonstrieren. Auch in Nordrhein-Westfalen sind Proteste angemeldet. In Niedersachsen sind wegen des Films zwei Kundgebungen in Hannover und Cuxhaven geplant. In anderen Bundesländern sind derzeit keine Demonstrationen bekannt.

    http://nachrichten.t-online.de/muslime-kuendigen-zum-wochenende-demos-gegen-islam-video-an/id_59710010/index

  13. Sind wir in Deutschland schon so weit, dass wir unsere Meinungsfreiheit wegen den Moslems aufgeben müssen, warum zeigt die Politik kein Rückgrat und zwingt die Moslems zur Ordnung, wenn diese in Deutschland leben sollen sie auch unsere Werte respektieren!

    Oder ordnen wir uns den (8 Millionen Moslems ) die bei uns jetzt schon leben unter?

    Grüsse von den Grünen und SPD die auf die Stimmen der Moslems hoffen !

  14. Der legendäre Punk-Journalist Kid P. identifizierte einst bereits die beiden Archetypen des Bayern: den „Meineid-Bauern“ und den „Anarcho-Seppl“. So scheinbar diametral gegensätzlich, wie sich die beiden Figuren gegenüber stehen – hier der schwermütige, stiernackige und im Zweifel zur Gewalt neigende Meineid-Bauer, dort der leichtfüssige und jegliche Konventionen missachtende Anarcho-Seppl -, so repräsentieren sie doch nur zwei Momente einer gemeinsamen Volksseele.

    Es ist schön zu sehen, wie sich diese Betrachtungsweise heute, mehr als 30 Jahre später, bestätigt und die archetypischen Meineid-Bauern Friedrich und Herrmann sich problemlos mit Anarcho-Seppl Bezler und Anarcho-Miriam Heigl in der bedingungslosen Unterwerfung des Islam wiederfinden.

  15. Veranstaltungshinweis für NRW (Münster):

    Islamische Toleranz im Konflikt
    Konzeptionen eines umstrittenen Begriffs

    – Unterschiedliche Interpretationen des Koran erzeugen unterschiedliche Weltanschauungen
    – Innerislamische Konzeptionen der Toleranz im Konflikt
    – Entwurf einer zeitgemäßen islamischen Wahrheits-, Heils-, und Toleranzlehre

    Was verstehen Muslime unter dem Begriff Toleranz? Die unterschiedlichen Konzeptionen dieses Begriffes, die je nach Lesart der islamischen Quellentexte gewonnen werden können, machen deutlich: Der Begriff Toleranz ist selber Gegenstand von Konflikten. Das Wahrheitsverständnis und die damit verbundene Stellung Andersgläubiger vor Gott bedingt das diesseitige Verständnis eines Miteinanders. Anhand einer ideologischen und einer reformistischen Lesart des Korans soll das Spektrum des Toleranzbegriffs unter Muslimen dargestellt werden.

    Referenten:
    Muhammad Sameer Murtaza, Islamwissenschaftler M.A., Stiftung Weltethos, Tübingen

    Programm als
    PDF-Datei
    Beginn: 27.09. / 18:30 Uhr
    Ende 27.09. / 21:00 Uhr
    Tagungs-Nr.: 12-422 F

    http://www.franz-hitze-haus.de/index.php?cat_id=10844&myELEMENT=253508&kursnummer=12-422%20F&title=Islamische%20Toleranz%20im%20Konflikt

  16. #17 Stefan Cel Mare (20. Sep 2012 22:19)

    Upps – muss natürlich heissen „Unterwerfung unter den Islam“!

    „Unterwerfung des Islam“ – ich Schlimmer!

  17. Den Mohamed-Film sehe ich nur als die Spitze vom Eisberg. Welch ein Armutszeugnis der westlichen Welt ist es, die in den letzten Jahrhunderten unseren heutigen Stand von Kultur, Wissen , Bildung und Demokratie aufgebaut hat, und nun bereit ist für die islamische welt alles über Bord zu werfen.
    Es sieht so aus als ob uns die islamische Gesellschaft uns das Fürchten lehrt. Wenn die westliche Welt (Ihre Volksvertreter = Politiker) sich darauf ein läßt, und das sieht fast so aus, dann geht es zurück in die Steinzeit. Mit welchem Recht der Intoleranz gegen die westliche Kultur, Religion und Demokratie, kann die islamische Welt bei der westlichen Welt demokratisches Recht einfordern ? Warum merken die Politiker nicht die kleinen Rechtsunterschiede in der islamischen Welt gegenüber unserer Demokratischen Welt? Hier nur einiges angeführt.: Steinigungen in mehr als 20 islamischen Ländern, Christenverfolgungen, Tötungen und Ausrottung der Kristen in mehr als 10 Islamischen Länder, In einigen Länder wie Saudi Arabien ist Christentum absolut verboten und wird bei öffendlichem auftreten durch beeten, Kreuz aufstellen oder Gebetsräume, Kirchenbau, mit der Todesstrafe geandet. In unserer so schön zum Mißbrauch geeigneten Demokratie wird die islamische Gesellschaft im islamischen Kulturanspruch beim Musheenbau durch unsere Politiker unterstützt und mit steuermitteln gefördert.
    Stehen unsere Politiker wirklich am Ende der Reihenfolge: Hohe Bildung – Bildung – wenig Bildung – Analfabeten – Politiker ?

    Ich bin Fassungslos.

    Da is Ahmed lieber Schachbrett

  18. Ich möchte gerne wissen, was die Politiker auf den islamischen Leim führt.
    Sind es milliardenschwere geschäfte, Bestechung, Image-Verluste oder einfach nur Dumheit ?

  19. Wie komme ich zu meiner Betrachtung der Dinge ?
    Als Ingenieur 23 Jahre überwiegend im arabischen Ausland tätig gewesen, habe ich auch eine islamische Frau geheiratet, wobei ich dadurch islamisch konvertieren mußte. Ausser französisch und englisch spreche ich daher auch arabisch. Und weil ich lange in arabischen Ländern war, weiß ich auch wie es dort mit der Bildung steht und was in den Köpfen der Menschen dort vorgeht. Und was ich dort kennen lernte,hat mir oft im Demokratie-Verständnis angst gemacht.

Comments are closed.