40.000 Kurden aus ganz Europa wollten in Mannheim ein Kulturfestival feiern. Mehrere Hundert Kurden griffen laut Polizei am Samstag die Einsatzkräfte auf dem Maimarktgelände mit Steinen und Flaschen an. 80 Beamte wurden verletzt und 13 Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei nahm 31 Schläger fest. Der Polizeisprecher sagte: „Der Gewaltausbruch der Angreifer war enorm.“ Hunderte, wenn nicht sogar mehr als Tausend“ kurdische Angreifer seien auf die Polizisten zugestürmt und hätten mit Steinen nach den Beamten geworfen. So einen Gewaltausbruch habe er in 30 Jahren Polizeiarbeit nicht erlebt. Grund: die Menge ließ sich von der Polizei nichts sagen! Das wird nicht besser, wenn sie erst in der Mehrheit sind!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

291 KOMMENTARE

  1. Das ist eben die „Kultur“ der Kurden und sicherlich hat die Polizei auch provoziert. Hat Claudia Roth schon den Rücktritt von Polizisten und mehr Geld für Kurdische Kultur gefordert?

  2. Na so fing es im Kosovo auch an….
    Testen wie weit man gehen kann.
    Wär hätte die aufgehalten, wenn die Spinner Läden und Häuser ausgeraubt hätten?

  3. …sagte der Polizeisprecher am Samstagabend. „Momentan sind wir ziemlich ratlos und wissen nicht, wie wir die Situation bewältigen können“, fügte er hinzu.

    Diese Aussage ist typisch für rotgrüne Realtitätsverweigerer. Das Verhalten unserer moslemischen kulturellen Bereicherer geht weit über den intellektuellen Horizont eines rotgrünen Gutmenschen. Die rotgrünen Bestmenschen haben nicht mal die Fantasie sich vorzustellen dass es noch andere Realitäten außer ihren extrem weltfremden “wir-fassen-uns-alle-an den-Händen-und-haben-uns-lieb-Ideologie” gibt.

  4. @ Liberaler-82

    da hatte man noch Respekt vor der Polizei!!!!

    Und irgendwann wird ein Polizist zurückschießen weil er um sein leben fürchten muß.
    Wer Polizisten angreift muß es in Kauf nehmen erschossen zu werden.
    Meine Meinung

    Gruß Joern

  5. “ 40.000 Kurden aus ganz Europa nach Mannheim“
    (in Worten Vierzigtausend)
    Das ist eine Armee. Solche Polit-Veranstsltungen müssen im Vorfeld verboten werden. SPON:

    “ Die gewalttätigen Kurden seien von vielen tausend weiteren Veranstaltungsbesuchern lautstark unterstützt worden. Man habe „keine Chance“ gehabt, die Situation zu beruhigen, sagte der Polizeisprecher. Erst nach Ende der Veranstaltung am Abend beruhigte sich die Lage.

    “ Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verurteilte die Ausschreitungen. Die Politik müsse sich dafür einsetzen, dass künftig solche Veranstaltungen nicht mehr stattfinden dürfen, hieß es in einer Erklärung der GdP.

    Bereits vor dem Fest hatte es Auseinandersetzungen gegeben. Am Freitag musste die Polizei nach eigenen Angaben einen mehrtägigen Jugendmarsch von Straßburg Richtung Mannheim beenden, da er drohte, aus dem Ruder zu laufen. Während des Zuges war es laut Polizei immer wieder zu Straftaten wie Körperverletzungen und Beleidigungen gekommen.

    Schon am Mittwoch waren bei einer Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken am Rande der Strecke nahe Bruchsal sieben Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.“

  6. #5 norbert.gehrig (09. Sep 2012 08:21)
    Eher wird unter rot-rot-grün der CDU Parteitag verboten als so eine Waffenschau Kulturfestival von Moslems…

  7. eigentlich sollte man alle wo da waren gleich in einen Flieer setzten, und weg damit.

    Vor allem die wo sich mit der Polizei geprügelt haben.
    Da sieht man wie diese Personen zu unserer Staatsmacht stehen.

  8. Warum schweigt dazu die Politik bzw. der Bundesinnenminister? Wäre ich Polizeibeamter, ich hätte schon längst die Brocken hingeschmissen.

    Ich verstehe auch nicht die Polizei, dass sie sich derart Verwerfliches (Leib und Leben stets riskiert)immer wieder bieten läßt.

    Wo bleibt euer Aufschrei, ihr Polizeibeamten? Wo?

  9. Das ist doch alles nur ein kleiner Vorgeschmack auf das was noch alles kommen wird in den naechsten Jahren.

    Interessant die Reaktion der Polizei: „…wir koennen uns nur zurueckziehen.“ Genau, mal wieder Schwaeche zeigen. Der beste Weg zum Buergerkrieg!

  10. Ich fordere alle irgendwie straffällig gewordenen Kurden abzuschieben.

    Und Demonstrationen von nicht EU-Bürgern sollten grundsätzlich verboten sein. Schließlich sagt Art. 8 Abs. 1 GG: Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

  11. „Grund: die Menge ließ sich von der Polizei nichts sagen!“

    Das sind ja tolle Aussichten für die Zukunft.

  12. Zum gleichen Thema:

    Nach Protestzug: Türken provozieren Kurden – Fünf Polizisten verletzt

    http://www.welt.de/politik/article109106222/80-verletzte-Polizisten-nach-Kurden-Randale.html

    Das sind Vorgänge, die nicht im rotgrünen Weltbild vorgesehen sind. Nationalsozialistische Türken machen Jagd auf nationalsozialistische Kurden. Das passt nicht in die Multi-Kulti-Ideologie unserer weltfremden rotgrünen Realitätsverweigerer. Und so sind sie bei diesen Bürgerkrieg auf unseren Straßen absolut überfordert.

    Keine einheimischen Nazis gegen die man eine Lichterkette organisieren kann! Nur der übliche Multi-Kulti-Krieg und die Multi-Kulti-Gewalt, die unsere rotgrünen Gutmenschen mit aller Macht importiert haben!

  13. Wir alle wissen ja:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns will- kommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“

    Frau Roth, Frau Böhmer, Herr Özdemir usw., vielen Dank für diese Bereicherung unseres Lebens!

  14. Schnitzelbruder

    Das Gefühl hab ich auch – wenn sich nichts ändert. Was sage ich dann in 30 Jahren meinen Kindern???

  15. In Russland hätten die OMON – Einheiten bei solchen Gewaltausbrüchen das Feuer eröffnet . Aber unsere “ Schätze “ dürfen sich in Deutschland so aufführen und die Polizisten müssen noch lächeln wenn sie von diesem Abschaum angegriffen werden . Das nennt man dann Deeskalation . Nahezu zur Groteske wird die ganze Angelegenheit mit dem Wissen , dass es sich in den meisten Fällen um arbeitscheues Gesindel handelt , die sich von der Mehrheitsgesellschaft in ihren Aufnahmeländern aushalten lässt .

  16. Warum kann man so ein „Kurden-Festival“ nicht mit einem „Türken-Festival“ zusammenlegen und zu diesem Zweck die Insel Hiddensee evakuieren?

  17. #5 norbert.gehrig (09. Sep 2012 08:21)
    „Kurden? Sind das nicht Türken? Bayern sind ja auch Deutsche.“

    ——————————————–Sie und ich können das nicht unterscheiden.Aber die schon. Die hassen sich bis aufs Blut.Angegriffen auf dem Jugendmarsch wurden ja Türken:

    „So beendete die Polizei nach eigenen Angaben am Freitag die letzte Etappe eines kurdischen Jugendmarsches von Straßburg nach Mannheim vorzeitig, weil die Gruppe auf ihrem Weg nach Mannheim mehrmals türkische oder türkischstämmige Autofahrer angegriffen habe. Außerdem habe man in verschiedenen Begleitfahrzeugen des Marsches unter anderem Wurfgeschosse und eine Machete gefunden. Eine Gruppe habe zudem am Freitagabend verbotene PKK-Fähnchen hervorgeholt, „PKK“ skandiert und Polizisten mit aufgesammelten Kieselsteinen beworfen.“

    dapd

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kurdisches-kulturfest-randale-in-mannheim-80-polizisten-verletzt-a-854753.html

  18. Schaut auf dieses Land,
    wer furzt denn da überhaupt noch.
    Hausherr, Hausrecht, existiert nicht.
    Jeder dahergelaufene Penner frisst sich durch und tobt sich aus.

    Es wird noch schlimmer, Das ist erst der Anfang !!! Wir werden uns noch wundern !!

  19. welt.de

    „Man hoffe, dass die kurdischen Funktionäre beruhigend auf die Menge einwirken könnten, sagte der Polizeisprecher am Samstagabend. „Momentan sind wir ziemlich ratlos und wissen nicht, wie wir die Situation bewältigen können“, fügte er hinzu.“

    Das ist eine Kapitulationserklärung. Ich habe zwei kleine Kinder und fordere Sicherheit für ihre Zukunft. Wofür zahl ich Steuern???

  20. OT: Britons never will be slaves
    Sind England, Schottland, Wales und Nordirland doch noch nicht verloren? Diesen Eindruck konnte man gestern bei der Übertragung des Konzertes „Last Night of the Proms“ im NDR-Fernsehen bekommen. Dies Konzert ist ein ganz besonderes. Es findet nicht nur in der Albert Hall statt, sondern ebenfalls auf verschiedenen Plätzen im United Kingdom. Diesmal im Hyde Park, in Caerphilly, in Belfast und in Glasgow.
    Das begeisterte Publikum schwenkte Fahnen: Union Jack, deutsche, italienische, schweizerische, maltesische und und und: Europa der Vaterländer. Keine türkische Fahne war zu sehen und auch kein Europafähnchen.
    Beim Lied „Rule Britannian“ und der Textzeile „Britons never will be slaves“ keimte bei mir die Hoffnung auf, dass es vielleicht doch noch genügend Menschen in Great Britain geben wird, die das Eigene schätzen und zu seiner Verteidigung bereit sind.
    Der NDR widerholt diese Sendung in der Nacht vom 10. auf den 11. September ab 1 Uhr.

  21. #12 Arbeitender Familienvater (09. Sep 2012 08:39)

    Ich habe zwei kleine Kinder und fordere Sicherheit für ihre Zukunft. Wofür zahl ich Steuern???

    Für den ‚Kampf gegen Rechts‘ natürlich, also im Grunde gegen sich selbst 😀 Und natürlich für den Fleischtopf und die üppige Altersversorgung derer, die diesen Zustand herbei geführt haben oder ihn weiter laufen lassen – einschließlich Richter, Polizeipräsidenten und andere Konsorten.

  22. Nun, es wird wohl bei diesen Demo´s nicht bleiben! Jede Volksgruppe die in Europa eigentlich fremd ist, wird für Freiheit und „Rechte“ im Heimatland demonstrieren; aber ganz sicher nicht dorthin zurückkehren.
    Als nächstes werden wir die Syrer in Deutschland haben. Ein deutsches Kriegsschiff versorgt die >Terroristen< (Der Aufstand ist durch die UNO Resolution 3103 nicht gedeckt) mit Nachrichten.
    http://www.bild.de/politik/inland/guido-westerwelle/besucht-syrische-fluechtlinge-26104138.bild.html
    Kinder sind die Opfer in jedem Krieg! Wenn sich aber jemand „mitfühlend“ presse-wirksam über so ein Kind beugt um „Mitleid“ zu vermitteln steigt mir die Galle!! Die Deutschen sollten sich voll und ganz aus solchen aufrührerischen Handlungen, die auch durch die UNO Resolution 3103 nicht gedeckt sind, heraushalten. Vor der Küste Syriens liegt ein deutsches Kriegsschiff und versorgt die Aufständischen mit nachrichtendienstlichen Neuigkeiten. Herr Westerwelle, auch hierdurch sterben Kinder. BILD sollte berichten und nicht Meinung machen. Ist mir klar, das dieser Beitrag zensiert wird.Sei´s drum, er ist geschrieben.

    Diesen Beitrag habe ich in´s Bildforum geschriebenen; wird wohl zensiert werden.

    Apropo; wieso erwarten meine Beiträge hier auch immer „Moderation“???

  23. Das war natürlich nichts anderes als ein weiterer Test, wie weit man gegenüber dem Staat und der Deutschen Bevölkerung gehen kann.

    Die Pozilei (bewusst so geschrieben) kann immerhin froh sein, dass die Kurden diesmal ihre AK 47 noch zuhause gelassen haben.

    PS: Bei dem schönen Wetter werde ich nachher noch mal eine Runde Motorrad fahren. Mal sehen ob ich wieder kontrolliert werde und was die Bullen diesmal auszusetzen haben. Ein zu kurzes hinteres Schutzblech vielleicht?
    Beruhigend zu wissen, das unsere „Sicherheits“kräfte ihre Prioritäten haben.

  24. 40000? Soviele Menschen würde ich mir auf unseren Veranstaltungen wünschen!
    Da könnte man zur Abwechslung mal die Gegendemonstranten niederbrüllen. 🙂
    Naja, kommt noch!!

  25. Mannheim ist eh schon besetztes Territorium….

    Die multikulturellen Familienstreitereien (Kurden vs. Türken, Shiiten vs. Sunniten etc.) werden halt auch hier ausgetragen.
    Wenn sich dann „Fremde“, wie die Polizei, einmischen, werden die gefühlt neuen Herren halt etwas ungehalten, das ist nachvollziehbar.

    Witzigerweise haben Bundesregierungen jeglicher Coleur den militanten Kurden hier in Deutschland lange Zeit Rückzugsräume geboten und Millionen in den Hintern geblasen. Unter lilagrünen Exotismusromantikerinnen an deutschen Sozialfakultäten waren Kurden lange Zeit fast genauso begehrt, wie Palästinenser.

    Nun ja…the times are changing…

    😉

    PS: das Alles ist erst der Anfang…

  26. # 21 Arbeitender Familienvater

    Sie zahlen die Steuern dafür , dass wir noch mehr von diesen Leuten in unser Land holen .

  27. #16 Borgfelde

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns will- kommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle”

    #22 Dichter

    Ja, diese Leute mit ihrer vielfältigen Kultur.

    Aber meine Herren ich bitte Sie, das sind doch nur 40000 bedauerliche Einzelfälle. Das muss man eben aushalten….

    Sarkasmus off.

  28. Aber das Beste ist doch:Heute morgen steht diese Meldung bei der ARD ganz oben. Und bei Spiegel Online steht ganz oben? Na was schon? Richtig geraten: BKA warnt vor – was wohl – rechtsextremem Terror gegen Ausländer, Polizisten, Politiker usw.
    Nur die Worte Online, Na, Was, Terror, die sind nicht rot angekreuzt. Was habe ich da falsch gemacht?

  29. Bereits vor dem Fest hatte es Auseinandersetzungen gegeben. Am Freitag musste die Polizei nach eigenen Angaben einen mehrtägigen Jugendmarsch von Straßburg Richtung Mannheim beenden, da er drohte, aus dem Ruder zu laufen. Während des Zuges war es laut Polizei immer wieder zu Straftaten wie Körperverletzungen und Beleidigungen gekommen.

    Schon am Mittwoch waren bei einer Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken am Rande der Strecke nahe Bruchsal sieben Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.

    http://www.bild.de/politik/inland/polizeiliche-massnahmen/schwere-krawalle-in-mannheim-26106416.bild.html

  30. Jeder Angestellte oder Beamte oder jeder Minister, der einen Kurden einreisen lässt oder diesem eine Aufenthaltsgenehmigung bzw. -duldung erteilt, macht sich strafbar und gehört angezeigt wegen Beihilfe zu:
    -§ 89a Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat
    – § 89b Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat
    – § 129 Bildung krimineller Vereinigungen
    – § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen
    – § 90b Verfassungsfeindliche Verunglimpfung von Verfassungsorganen

  31. was soll man sagen zu dieser mehr als peinlichen veranstaltung?
    hege ich überhaupt noch sympathie den kurden gegenüber,oder wünsche ich mir nicht mehr als ne tracht prügel für diese?

    ich finde wir sollten diese menschen wieder in die „heimat“ verfrachten,damit sie sich in ihrem land so vorbildhaft integrieren können wie hier.

  32. Das ist doch alles erst nur der Anfang.

    Das sind Aufständische und die muß man anders bekämpfen. Schützenpanzer müssen da aufgefahren werden (sie müssen ja nicht gleich schießen).

    Dank an Böhmer für ihre kulturelle Bereicherung.

  33. weltonline hat zu diesem Thema den Kommentarbereich gar nicht zugelassen.

    Und bei einem anderen Artikel (zum ESM) heisst es „ein NEIN aus Karlsruhe könnte teuer werden“

    Auch dort ist der Kommentarbereich vorsichtshalber deaktiviert worden.

    So siehts aus bei den MSM :mrgreen:

  34. Um die Situation nicht weiter zu verschärfen, zog sich die Polizei wenig später weitgehend zurück.

    Dann bleibt doch gleich zuhause, spart dem Staat jede Menge Geld und „die Polizei“ blamiert sich nicht. Lächerlich…

  35. #31 Simbo (09. Sep 2012 09:31)

    Hallo simbo 🙂

    Heute nacht war der Kommentarbereich bei WON noch offen. Die Kommentare kamen im Sekundentakt und waren klar und deutlich. Heute morgen war dann alles futsch und die Kommentarfunktion nicht nur geschlossen, sondern vollkommen deaktiviert. Außerdem rutscht das Thema in Windeseile auf der Seite nach unten; das Bild verschwand auch.

    Will ja keiner mitteilen, daß hier eine Armee von 40.000 Mohammedanern in ihrer tollwütigen Raserei gerade die deutsche Polizei zur Kapitulation gezwungen hat.

  36. Vielleicht sollte die Polizei statt zu deeskalieren, also mit Wattebäuschchen zu werfen,

    lieber mal die Gummiknüppel tanzen lassen.

    DIESE Sprache verstehen diese Typen besser und ob dazu großer Protest aus Ankara käme, bezweifle ich!

  37. Prost Mahlzeit! Warum läßt man solche Veranstaltungen zu?
    Auch in Köln dürfen die Kurden regelmäßig Großveranstaltungen im Südstadion durchführen, außerdem dürfen sie ihre Propagandazelte tage- und wochenlang auf den zentralen Plätzen wie Neumarkt und Heumarkt aufschlagen.

    Nur zur Erinnerung und zum Vergleich: Die einheimische Wählervereinigung PRO KÖLN, in Fraktionsstärke im Kölner Stadtrat vertreten, durfte auf den Poller Wiesen nicht einmal für einen Tag ein Veranstaltungszelt aufstellen. Randale wäre nicht zu erwarten gewesen (höchsten von durchgeknallten Linksextremisten im Verbund mit den üblichen Verdächtigen, Gewerkschaften, Katholiken-Laienverbände etc.)

    Dafür hat man dann eine Woche lang den Hardcore-Linksextremisten für ein Trinkgeld ein großes Zeltlager auf den Poller Wiesen genehmigt, erst in diesem Jahr wieder.

    O.k., das hat jetzts nichts mehr mit den Kurden zu tun, oder nur im weitesten Sinn. Es zeigt aber, wieso man ganz gerne manchmal sagen möchte: Die spinnen, die Deutschen.

  38. Mannheim ist ein Beispiel was aus unseren Städten wird, wenn rotgrüne Multi-Kulti-Spinner ihre Ideologie ausleben.

    Komischerweise wird dann aus Multi-Kulti ganz schnell tristes moslemisches Mono-Kulti! So ist die Innenstadt von Mannheim fest in moslemischer Hand. Kopftücher und Burkas, und lange bärtige intolerante Salafisten auf Hatz4 dominieren die Innenstadt. Einheimische blonde Menschen sind da die absolute Ausnahme.

    Keine Spur von friedlichen Zusammenleben in Mannheim. Und wer das nicht glaubt, der lese mal fünf Minuten den täglichen Polizeibericht von Mannheim.

  39. „Schon am Mittwoch waren bei einer Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken am Rande der Strecke nahe Bruchsal sieben Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.“

    Warum hat man das Kulturfestival dann nicht direkt verboten ?

  40. Deutsche schaffen es vollkommen problemlos, z. B. beim Hamburger Hafengeburtstag (1,4 Mio) oder den Kreuzfahrttagen (500.000), sich in riesigen Mengen zu versammeln und friedlich zu sein.

    Bei Mohammedanern wird es ab 20 Mann („Familienfeier“) gefährlich. 40.000 von diesen tollwütigen Menschen zu einem Treffen zuzulassen, ist fahrlässig bis lebensgefährlich.

  41. #21 Arbeitender Familienvater (09. Sep 2012 08:39)

    Wofür zahl ich Steuern???

    Um die Schätzchen zu ali-mentieren!

  42. #33 Babieca

    Ich grüsse Dich 🙂 Und nachts schlafe ich und kann daher nicht kommentieren 😆

    Was mir auffällt bei weltonline, dass die Kommentarschreiber zu ca. 90 % PI sind. Das gibt Hoffnung für uns. Aber weltonline ärgert sich natürlich, wenn die Meinungen nicht SMS „konform“ sind und schwups werden die Kommentarbereiche abgeschaltet :mrgreen:

    Bei weltonline werden Meinungsfreiheit und Demokratie à la Merkel gelebt.

  43. Everything is going to shit ! ! !

    So tolerant mit einer verbundenen und
    aufgeklärten Weltanschauung, sehen die
    angeworbenen Fachkräfte das Europäische Modell von Freiheit, Frieden und Menschen –
    Rechte in einem partnerschaftliches Miteinander.
    Mögen diese in den bildungsfernen Schichten in Ermangelung fundierten Wissens durchaus populär sein,( sowie auch bei rotz-gruen ) einer kritischen Begutachtung durch das gebildete Bürgertum wird jene Zielgruppe nicht benötigt.
    Hier hat doch jeder Verbrecher,der zugewandert ist das Paradies auf Erden.
    Aber wehe,ein Hakenkreuz wird entdeckt,
    ein Ausländer geschlagen oder man voll-
    zieht Razzien bei Rechten,
    und dort findet man verbotene bzw. Verfassungsfeindliche „Dinge“,dann
    rücken sie mit Hundertschaften aus
    und präsentieren Hitlerbüsten oder
    das Buch von ihm Stolz vor den Medien.
    Alda – Isch vordere meer Mitel ,
    im Kamff gegen
    R Ä C H Z ….

  44. Man muss sich nur mal vorstellen,ein konservatives Aktionsbündnis (40000) verletzt 80 Polizisten.

    Nein— ,das ist nicht mal vorstellbar und erst recht die darauffolgenden Reaktionen der Berufsbetroffenen und Bösetöter aller Couleur.

  45. Das waren 40.000 Fachkräfte, die wollten sich sicher gerade bewerben und werden von und unserer Polizei daran gehindert. Ein Skandal ist das!!

  46. Liste der politisch Verantwortlichen für den latenten Bürgerkrieg in Deutschland:

    Claudia Fatima Roth (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Jürgen Trittin-Dosenpfand (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Umvolker Beck (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Reante Künast (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Marieluise Beck-Aushalten (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Winfried Fukukretschmann (Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer)

    Ja, es sind die linksgrünen Khmer, die die Multikulturelle Gesellschaft in Doitschelan installieren wollen und damit die Saat für Raub, Terror, Gewalt und Völkermord!

    Wer mir das Gegenteil beweist, lieber Sebastian Edathy, der darf kostenlos meine Kommentare lesen! 🙂

    Diese linksgrünen PolitikerInnen haben noch nie ein Problem lösen können aber stets neue Probleme geschaffen:

    EEG, Dosenpfand, Staatsbürgerschaft für mohammedanische Hassprediger, Hartz IV, HRG, Atomausstieg, S21, Feldhamsterschutzgebiete, Fracking-Verbot, Islamunterricht, Abschiebeschutz für IntensivtäterInnen…..

    Und die etablierten Parteien sind dem linksgrünen Zeitgeist aus Angst vor dem Pippi-Langstrumpf-Wähler gefolgt, haben ihre vernunftbürgerlichen Prinzipien über Bord geworfen!

    70 Jahre nach Auschwitz sind sich jüdische Mitbürger Ihres Lebens nicht mehr sicher, besonders in Nazi-freien Zonen wie Wedding, Neukölln, Marxloh oder Ehrenmordfeld, wie erklären Sie sich das, Claudia Fatima Roth, Beste der Guten?

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  47. Dieses Kulturfestival kann man eigentlich als vollen Erfolg werten. Selbst kulturell Desinteressierte dürften jetzt über die vielfältige Kultur dieser Ethnie im Bilde sein. Das schafft bei weitem nicht jedes Festival. Frau Böhmer muss in wahre Verzückung gefallen sein als sie diese erfreuliche Nachricht erfahren hat. Es sei ihr von Herzen gegönnt.

  48. In der linksgrünen Fantasiewelt haben die Macher von PI die Dos-Attacken nur erfunden um an das Geld ihrer Anhänger zu kommen.

    Dabei ist die Wirklichkeit noch viel schlimmer. Am 11. September 2001 haben PI-Anhänger an Bord der Passagiermaschinen in New York ein Blutbad angerichtet. Und das war nur der Auftakt eine langen blutigen Anschlagsserie durch Anhänger von PI. Es folgten die Anschläge von London, Madrid und von Bali. Und das alles nur um an 10.000 Euro zu kommen. Unglaublich!

    Nach Aufdeckung dieser politisch inkorrekten Verschwörung von PI-Macher muss ich jetzt natürlich um die Zurückerstattung meiner gespendeten Euros von PI bestehen. Schließlich haben linksgrüne Verschwörungs-Theoretiker immer Recht!

    Oder doch nicht?

  49. sagte der Polizeisprecher am Samstagabend. “Momentan sind wir ziemlich ratlos und wissen nicht, wie wir die Situation bewältigen können”, fügte er hinzu.

    Peinlich und beschämend…

    Kein Land der Erde auser Deutschland lässt sich von Bereicherern so vorführen.

    Andere Länder hätten erst mal die Gefängnisse vollgemacht und KNALLHARD zurückgeschlagen

  50. Leute,anstatt immer auf den Polizisten der direkt vor Ort steht zu hacken,denkt mal nach!
    Erstens verhält der sich so,weil er es VORGESCHRIEBEN bekommt dh. wenn er nicht den Anweisungen seiner DGLs folgt,hat das auswirkungen auf seine Laufbahn oder er wird falls noch zA. einfach gefeuert.So nun die Preisfrage: Würdet ihr euren Job einfach so aufs Spiel setzen? Ich denke mal nicht.So und warum solche „multikulti“ Probleme erst entstehen ist wohl eindeutig nicht schuld der Polizei ,sonder eher der Rot/Grün Politik.Diese schreibt ja der Polizei und auch uns vor,wie wir uns zu verhalten haben..auf gut Deutsch „schnauze halten ,
    wegsehen,und JA KEINE GEGENWEHR“ !!! Die Lösung dagegen? Einfach kein ROTZ/ROTH wählen ! Wenn eine Partei genug Stimmanteil bekommen
    würde,könnte so einiges wieder auf normalen Kurs kommen…Leider hat die Freiheit zum beispiel die Probleme mit dem Islam zu ihrem
    Hauptthema gemacht,und wurde sogleich als Nazi Partei angeprangert..komischer weise hats auch funktioniert..siehe Stimmanteil..Leider scheint unsere Politik die Bevölkerung so gut beinflusst zu haben,das eine Gegenwehr wohl nicht mehr möglich erscheint.In ein paar Jahren sind solche Foren wie hier bei Todesandrohung durch Moslems verboten..Zum Glück lebe ich im Ländlichen und hab noch etwas Zeit ehe es in den Städten knallt…

  51. #48 Aber wenn es gegen Verkehrsschwerverbrecher wie mich geht .. wird anders aufgetrumpft

    wurde gestern wegen nicht angeschnalt verdonnert und in einem unglaublichen arroganten und beleidigenden Ton wurde dann mein Auto auf Verbandskaten , Jacke usw benibelst untersucht

    Das ganze kostete 124E

    Da hilft nur zähgneknirschend demütig sich zu geben …

  52. Der Vorfall wird in den deutschen Medien „unter den Teppich gekehrt“ werden (s. #33 Babieca), um die Fassade/Illusion der „friedlichen“ Multikulti-Welt nicht anzukratzen. Den randalierenden kurdischen Gewalttätern wird „selbstverständlich“ nichts passieren. Abschiebung wäre ja „inhuman“.

    Baden-Württemberg ist mohammedanisches Besatzungsgebiet. Aber die Wähler wollten es ja mehrheitlich so.

  53. Welch Überraschung, dass es zu Ausschreitungen gekommen ist. Sicherlich wird sich unsere Regierung dafür entschuldigen, dass es zu verletzten Kulturberreicheren gekommen ist und einige Polizisten von Dienst suspendieren.
    Wegen fliegender Kieselsteinchen braucht man doch nicht mit dieser Gewalt vorgehen.
    Erdogan wird schon die richtigen Worte an seine Landsleute finden.

    Noch zwei weitere geplante Aktionen in dieser Form und die Demonstrationsfreiheit wird in kürzester Zeit verboten.Egal wer auf wen einprügelt, Hauptsache man entmündigt die Bürger. Das Wohlbefinden der Deutschen steht ohnehin nicht zur Debatte.

    Im geheimen freuen sich die Linken über diese Ausschreitungen und kommen ihrem Ziel wieder ein Stückchen näher.

    So macht man alles mundtot.
    In kurzer Zeit auch uns.
    Gute Nacht Deutschland.

  54. Hat sich der Zentralrat der Kurden schon wegen Unverhältnismässigkeit der Polizei empört?
    Schade dass Kolat, Mazyek und Alboga nicht zuständig sind….

  55. Ein Vorgeschmack auf den kommenden Bürgerkrieg und Staatszerfall der nächsten Jahrzehnte. Es war alles abzusehen. Aber niemand wollte auf Warner wie Martin Neuffer hören. Hier seine Zustandsbeschreibung von vor genau 30 Jahren.

    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen und zur Beeinträchtigung der Sicherheit und des Friedens auf den Straßen und Plätzen unserer Städte. Die Gruppen exportieren die heimischen Konflikte nach Deutschland und tragen sie hier mit aller Rücksichtslosigkeit aus. Sie wenden sich dabei immer stärker und immer radikaler auch gegen die deutsche Polizei.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

  56. Im Spargel-Forum zu dem Thema ist ganz schön was los. Parallel dazu im „Rächts-Forum. Selbst da fällt den Leuten langsam auf, daß auf der einen Seite (rächtz) eine winzige Randgruppe hochgejazzt wird, während auf der anderen Seite die tägliche Gewalt und der Hass der Massen von islamischen Einwanderern gegen Deutsche, die deutsche Polizei, den deutschen Staat so gar kein Thema sind…

  57. Ich gehe mal stark davon aus, dass die Grün_innen schon eine Anzeige wegen VOLKSVERHETZUNG gegen die berichtenden Journalisten eingereicht haben.

    40.000 Kurden? Man hätte doch auch 40.000 „Jugendliche“ schreiben können.

    Kurdenfest, Kurdenrandale?
    Kulturfestival und Randale hätte ausgereicht.
    Randale hätte man sicherlich auch durch Rangeleien ersetzen können oder?

    Kurdischer Jugend“marsch“ greift türkische Autofahrer an?…verbotene PKK Fähnchen gezeigt?

    Seien wir mal ehrlich!
    Hört sich das nicht besser an->
    Bei einem MARSCH Jugendlicher wurden VERBOTENE SYMBOLE gezeigt, politische PAROLEN gegrölt und ausländische Mitbürger angegriffen!

    oder hier–>>

    Dort hatte am Mittag das kurdische Kulturfestival begonnen, zu dem etwa 40.000 Teilnehmer aus Deutschland, aber auch aus den europäischen Nachbarländern erwartet wurden.

    Kultursensibler wäre sowas–>
    Bereits Mittags hatte die KUNDGEBUNG begonnen, zu dem etwa 40.000 AUFMARSCHIERT waren.

    Also ich bitte doch etwas mehr um politisch korrekte Berichterstattung, denn wir müssen schließlich wachsam gegen RECHTS sein.

    Also Leute, holt die Lichterketten raus und lasst uns klare Kante zeigen 🙂

    Ausserdem sollte man die provozierenden Polizisten sofort suspendieren, diese feiernden Jugendlichen zahlen doch später unsere Rente!!

    In diesem Sinne
    Ambre

  58. #52 Kleinzschachwitzer (09. Sep 2012 10:15)

    Baden-Württemberg ist mohammedanisches Besatzungsgebiet.

    Seit 1945, als Mohammedaner zum ersten Male Massenvergewaltigungen auf deutschem Boden durchführten:

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-39863532.html

    Den schlechtesten Ruf unter den Westalliierten erwarben sich die Franzosen. Bei der Einnahme von Stuttgart und Pforzheim etwa kam es zu Massenvergewaltigungen. Im württembergischen Freudenstadt missbrauchten französisch-marokkanische Besatzungssoldaten Bewohnerinnen des Ortes tagelang.

  59. Ein kurdischer Kulturfestival….wir müssen die kulturellen Besonderheiten akzeptieren. Auch wenn es Tote gibt…
    Wenn die Polizei gegen Steine, Knüppel und sonstiges Totschlagwerkzeug mit Pfefferspray vorgeht, ist sie selbst schuld. Hört sich so an wie der Held, der mit dem Küchenmesser bewaffnet zu einer Schiesserei geht…
    Hätte es 200 kurdische Verletzte,150 Festnahmen und 100 Abschiebeurteile gegeben, wäre das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. So wird es nur noch schlimmer mit unseren Fachkräften. Jetzt kapiere ich langsam, warum Erdowahn Jagdflieger und die Armee gegen sie einsetzt.

  60. #50 chessie (09. Sep 2012 10:11)

    In Ihrem Fall liefen die Beamten wahrscheinlich auch nicht Gefahr, innerhalb von Minuten von Dutzenden mit Baseballschlägern bewaffneten Verwandten und Freunden umzingelt zu sein und um ihr Leben fürchten zu müssen.
    Vielleicht sollten Sie künftig nur mit Kopftuch fahren und vier grimmig dreinblickende, bärtige ‚Südländer‘ mieten, die die restlichen Plätze Ihres Fahrzeugs besetzen. Dies soll sich angeblich schon häufiger äußerst strafmildernd ausgewirkt haben.

  61. Seltsam, wir haben schon soviele Dinge aus den USA übernommen, seien es Daily Soaps, Hamburger etc…
    Wie wäre es zur Abwechslung mal mit etwas Sinnvollem wie „Zero Tolerance“?
    Unsere Politiker lassen unsere Polizisten voll ins offene Messer laufen, buchstäblich.
    Und wehe, wenn die Hand in Richtung Waffe geht, sieht man am Horizont schon den Knast warten.
    Darum fordere ich erneut: Polizei entwaffnen (zu ihrer eigenen Sicherheit) und mit Wattebäuschchen ausstatten.
    Und jetzt gehe ich kotzen…

  62. Auf N24 wurde darüber nicht berichtet( 10:00 Uhr ). Was viel wichtiger war:Die Polizei warnt vor rechten Terror. Man rechnet mit Angriffe auf Prominente. Ist das zu fassen?

  63. #51 Kleinzschachwitzer (09. Sep 2012 10:15)

    Der Vorfall wird in den deutschen Medien “unter den Teppich gekehrt” werden (s. #33 Babieca), um die Fassade/Illusion der “friedlichen” Multikulti-Welt nicht anzukratzen.
    —————————-
    Es lässt sich wohl doch nicht mehr ganz „unter der Decke“ halten:

    Randale bei Kurdenfest in Mannheim

    Bei schweren Ausschreitungen am Rande eines kurdischen Kulturfestes in Mannheim sind am Samstag 80 Polizisten verletzt worden, davon einer schwer. Die meisten wurden durch Wurfgeschosse wie Ziegelsteine oder Flaschen verletzt, wie die Polizei mitteilte.

    Auch Feuerwerkskörper wurden gezündet. 13 Einsatzfahrzeuge der Polizei wurden demoliert. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. Es gab 31 Festnahmen. Neben Fahnen und T-Shirts mit Symbolen verbotener Organisationen wurden auch vier Messer und ein Schlagring sichergestellt.

    Zu dem Kulturfestival waren nach Polizeischätzung rund 40 000 Kurden aus ganz Europa nach Mannheim gekommen. Über Stunden hätten sich rund 2500 gewalttätige oder gewaltbereite Kurden und 600 Polizisten auf dem Maimarktgelände gegenübergestanden. Das Universitätsklinikum Mannheim löste nach eigenen Angaben am Abend den Alarmplan aus: 40 Ärzte und 60 Pfleger hielten sich in der Notaufnahme bereit, fünf OP-Säle waren einsatzbereit.

    Auslöser der Randale war laut Polizei wohl ein 14-Jähriger, der mit der Fahne einer verbotenen Organisation auf das Festival-Gelände wollte. Ordnungskräfte des Veranstalters hätten versucht, ihn daran zu hindern. Als das misslungen sei, hätten sie die Polizei zu Hilfe gerufen. Daraufhin seien die Beamten plötzlich von mehreren Besuchern angegriffen worden.

    Die gewalttätigen Kurden seien von vielen tausend weiteren Veranstaltungsbesuchern lautstark unterstützt worden. Man habe «keine Chance» gehabt, die Situation zu beruhigen, sagte der Polizeisprecher. Erst nach Ende der Veranstaltung am Abend beruhigte sich die Lage.

    Die Gewerkschaft der Polizei GdP) verurteilte die Ausschreitungen. Die Politik müsse sich dafür einsetzen, dass künftig solche Veranstaltungen nicht mehr stattfinden dürfen, hieß es in einer in der Nacht zum Sonntag verbreiteten Erklärung der GdP.

    Bereits vor dem Fest hatte es Auseinandersetzungen gegeben. Am Freitag musste die Polizei nach eigenen Angaben einen mehrtägigen Jugendmarsch von Straßburg Richtung Mannheim beenden, da er drohte, aus dem Ruder zu laufen. Während des Zuges war es laut Polizei immer wieder zu Straftaten wie Körperverletzungen und Beleidigungen gekommen.

    Schon am Mittwoch waren bei einer Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken am Rande der Strecke nahe Bruchsal sieben Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.
    http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/weltnews/Kriminalitaet-Kurden;art8511,4431418#.UExVnGfYCWg

  64. @3 Petra-D
    Wär hätte die aufgehalten, wenn die Spinner Läden und Häuser ausgeraubt hätten?
    ……………………………..
    Dafür wird doch schon so langsam das Militär zum Inneneinsatz ausgebildet und genehmigt.
    Diesmal hätte noch niemand sie aufhalten können,allerdings so wenige Polizisten bei 40.000 potentiellen Angreifern ….

  65. Der Helle Wahnsinn! Alle Abschieben! Wir importieren deren Konflikte in unser Land.

    Die lachen über den deutschen Staat mit seiner Kuscheljustiz und vor allem über die deutschen Männer.

  66. Christine schreibt: Veranstaltungen dieser Art bieten doch eine wunderbare Gelegenheit die Querulanten, in den eigenen Reihen öffentlich zu machen und zu sortieren. Die CDU gibt jedem Verbrecher die Chance sich erwischen zu lassen.

    ****

    Kurden Stolz schreibt: Hä was soll ein Schiit nur wenn es schlechtes gibs reden die über Kurden wenn etwas Gutes die Kurden machen dann sagen deutschen Medien das waren Türken das es zu sowas gekommen liegt ja an dem Staat wie können die denken das sie unsere Flagge verbieten können? solange die es so machen wird auch das passieren und an euch Türken ihr braucht nicht rum zu reden über uns es ist klar das wir Kurden uns sowas nicht verbieten lassen selbst in eurem Land nicht also seid still und redet nicht über Kurden .

    ps:jeder weiß das die Türkei ein Fascho Staat ist wegen euch gibs überhaupt Krieg und solche Konflikte

  67. Und damit wir hier nicht auf dumme Gedanken kommen warnt das BKA schon mal vors vierte Reich.

    Rechtsextremismus

    BKA warnt vor Neonazi-Terror gegen Prominente

    Die Gefahr durch rechtsextremen Terror in Deutschland ist laut BKA hoch. In einem vertraulichen Papier heißt es nach SPIEGEL-Informationen, neben Ausländern seien auch Polizisten, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens bedroht. „Es ist mit Tötungsdelikten zu rechnen.“

    Knapp ein Jahr nach dem Auffliegen der Terrorzelle „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) schätzt das Bundeskriminalamt (BKA) die Gefahr durch rechtsextremistische Terroristen offenbar immer noch als hoch ein. Das geht nach Informationen des SPIEGEL aus einem vertraulichen Papier vom Juli 2012 hervor.

    In dem BKA-Bericht heißt es unter anderem: „Es ist mit fremdenfeindlichen Gewaltdelikten von Einzeltätern oder Tätergruppen in Form von Körperverletzungen auch mit Todesfolge, Brandanschlägen (z.B. auf Asylbewerberunterkünfte) und in Einzelfällen auch mit Tötungsdelikten zu rechnen.“ Angriffe von Rechtsterroristen könnten sich nicht nur gegen Ausländer, sondern auch gegen „Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland wie Politiker, Personen des öffentlichen Lebens und Polizeibeamte“ richten. Jüdische Institutionen seien ebenfalls gefährdet.

    Auch der momentan erhöhte Strafverfolgungsdruck wegen der Ermittlungen gegen den NSU könnte laut BKA Anschläge provozieren. Möglicherweise würden „in die Enge getriebene“ rechtsextremistische Einzeltäter oder Kleinstgruppen „die eigene Handlungsfähigkeit durch Gewaltstraftaten unter Beweis stellen“ wollen.

    Die Ermittler verweisen in diesem Zusammenhang auf die Anschläge des rechtsradikalen Massenmörders Anders Breivik aus Norwegen. Es müsse auch „die Bildung bislang unbekannter terroristischer Gruppen innerhalb des rechten Spektrums“ in Betracht gezogen werden. Aktuelle polizeiliche Maßnahmen belegen dem BKA-Bericht zufolge, „dass die rechtsextreme Szene über eine nicht unerhebliche Anzahl von Waffen und Munition verfügt“.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bka-warnt-vor-terror-durch-rechtsradikale-gegen-prominente-a-854744.html

  68. #17 Arbeitender Familienvater (09. Sep 2012 08:32)
    “ Das Gefühl hab ich auch – wenn sich nichts ändert. Was sage ich dann in 30 Jahren meinen Kindern???“
    ———————————————

    Warten Sie keine 30 Jahre! Fangen Sie jetzt an und klären Sie ihre Kinder früh auf über das was hier passiert. Mein Sohn ist schon groß und der ist nicht bei der Antifa..
    Sagen Sie ihnen ruhig, dass Sie hier bei PI aktiv waren und gehen Sie in eine lokale PI Gruppe.

  69. Was für ein erbärmlicher Haufen.Unsere Polizei kann sich noch nicht einmal selber schützen.Ich lach mich schlapp,aber wenn die deutsche Biokartoffel mit dem Fahrrad auf der falschen Seite fährt dann gibs Ärger.Man sollte Schwesterwelle zum Innenminister machen,der passt da gut hin..lolo…

  70. Wielange sollen wir solche Zustände,wie bei der Demo in Mannheim mit Steuergelder finanzieren?Der Deutsche,der sein Lebensunterhalt mit Arbeit verdient brauch seine Freizeit zur Erholung.Die Kurden Sozialhilfempfänger Harz4 Empfänger können Ihre aufgestauten Kräfte nur bei Demos abbauen.Hier ist etwas faul in unseren Staat.

  71. @#65 Vergeltung (09. Sep 2012 11:01)

    Und damit wir hier nicht auf dumme Gedanken kommen warnt das BKA schon mal vors vierte Reich.

    Rechtsextremismus

    BKA warnt vor Neonazi-Terror gegen Prominente

    Lächerlich! Dabei werden Prominente wie z.B. Markus Lanz von Islamisten bedroht!

    Der ist auch Italiener, keine deutsche Mehlige Kartoffel! Und hat gewagt sich islamkritisch zu äußern!

    Mordanschlag: Markus Lanz im Visier von Al-Kaida-Terroristen – BKA in Alarmbereitschaft

    http://www.loomee-tv.de/2012/08/mordanschlag-markus-lanz-im-visier-von-al-kaida-terroristen-bka-in-alarmbereitschaft/

  72. Wenn das richtig losgeht, Bürgerkrieg wie in Syrien, vor allem wenn die keine Staatsknete mehr kriegen. Dann killen die uns wie fliegen, wartet ab, auch Griechenland versinkt bald in Gewalt!

  73. Aus dem Polizeibericht:
    Am Maimarkt angekommen rannten sie hinter die Eingangsgitter, holten unter der Kleidung versteckte verbotene PKK-Fähnchen hervor, skandierten „PKK“ und Faschisten gegenüber den Polizeikräften und bewarfen diese und die Polizeifahrzeuge mit aufgesammelten Kieselsteinen. Aus Gründen der Deeskalation zog der Einsatzleiter alle Polizeikräfte aus dem Nahbereich zurück.

    —-

    Wir erleben momentan – für die meisten unbewusst – die Mutation von einem Rechtsstaat zur Bananenrepublik!

    Wenn dies ein KULTURFESTIVAL genannt werden darf, dann wissen wir aber was uns in Zukunft erwartet!

  74. #8 Aufgewachter (09. Sep 2012 08:25)
    #5 norbert.gehrig (09. Sep 2012 08:21)
    Eher wird unter rot-rot-grün der CDU Parteitag verboten als so eine Waffenschau Kulturfestival von Moslems…

    Kein glückliches Beispiel, die Linken verbieten doch nicht die Parteitage ihrer eigenen Leute. Ich sehe keine wirklichen Unterschiede mehr zwischen Roten, Grünen und sogenannten Christdemokraten.

  75. Verstehe ich nicht! Dafür wurde doch erst vor kurzem das GG geändert. Wieso war die Bundeswehr nicht Vorort, wie es bei jeder Veranstaltung unserer Kulturbereicherer sein müßte? Dann würde die Schlagzeile heissen „1200 Kurden erschossen und 2 Bundeswehrsoldaten mit an Erkältung erkrankt“

  76. #2 Liberaler-82 (09. Sep 2012 08:14)
    Bin vor 30 Jahren selbst Streife gefahren. Erstaunlich, daß noch keiner geschossen hat.

    In Hannover wurde in den 90ern ein Kurde von Polizisten erschossen, was einen längeren Bericht im Spiegel nach sich zog, in dem – wie wäre es auch anders vom Spiegel zu erwarten gewesen – den Polizisten die Schuld zugeschrieben wurde.
    Aber keine Angst, es wird in absehbarer Zeit in Europa mehr als genug geschossen werden, Vorfälle wie die in Mannheim sind nur ein das Vorspeisen-Dessert.

  77. Hier läuft schon länger etwas gewaltig aus dem Ruder. Man hätte diese Veranstaltung schon im Vorfeld verbieten können, ich hoffe man hat daraus gelernt.
    In den USA würden sich das Polizisten mit Sicherheit nicht bieten lassen, aber hier finden ja vorher noch deeskalierende Gespräche statt.

  78. #91 Wilhelmine (09. Sep 2012 11:27)
    Auf der Todesliste der Al Kaida soll auch Comedy-Star Ingo Appelt sein.

    Apelt ist seit Jahren SPD-Mitglied und voll auf Linie mit Hannelore Kraft, die er auch im Wahlkampf unterstützte.
    Dieter Nuhr ist richtig.

  79. #17 Arbeitender Familienvater (09. Sep 2012 08:32)

    Das Gefühl hab ich auch – wenn sich nichts ändert. Was sage ich dann in 30 Jahren meinen Kindern???

    Was du sagen wirst, weiß ich nicht. Aber dann wahrscheinlich auf Türkisch, im schlimmeren Fall auf Arabisch.

  80. Spargel Online schreibt dazu: „…Die meisten Polizisten wurden durch Wurfgeschosse wie Ziegelsteine oder Flaschen verletzt, wie die Polizei mitteilte. Auch Feuerwerkskörper wurden gezündet. 13 Einsatzfahrzeuge der Polizei wurden demoliert. Die Beamten setzten Pfefferspray ein. … Das Universitätsklinikum Mannheim löste nach eigenen Angaben am Abend den Alarmplan aus: 40 Ärzte und 60 Pfleger hielten sich in der Notaufnahme bereit, fünf OP-Säle waren einsatzbereit.“

    Mein Gott, PFEFFERSPRAY – wie brutal, rassistisch und menschenverachtend! Wie gut, das die Polizei in der Bunten Republik keine Schusswaffen hat.

  81. sorry,Tastatur klemmt.

    Ein kurdisches Kulturfestival……
    warum hier in Deutschland,
    was soll das
    und warum versuchen wir es nicht einmal mit einen deutschen Kulturfestival in der Türkei..
    oder in Grichenland.
    Europa ist gross.
    Spanien wäre auch nicht schlecht.
    oder vor der EZB.

  82. #94 Platow
    Das GG wurde nicht deswegen geändert , sondern wegen der ANGST unserer Politiker ( neues ZK in Berlin ), das die eigene Bevölkerung auf die Barrikaden geht.
    Sprich, jede Art von Demos und Ausschreitungen der eigenen Bevölkerung zu verhindern oder nieder zuschlagen.

    Eine Demo wird dann einfach als Aufstand umdeklariert und schon kann die Bundeswehr eingesetzt werden !!

    Ja, die ANGST , die ANGST geht um in in den Köpfen userer Volksverar……….

    NGO – BRD GmbH

  83. Stichwort-Set zum googeln:
    antifa kurden

    Die Kurden sind die Lieblingsmoslems der Antifa, Indymedia, Spontis, Anarchos und Autonomen!

    Zu Kurden gehören auch die (islamischen!) Aleviten und die (nichtislamischen!) Jeziden.

  84. @ #94 Platow

    Bald kommt das große Aufwachen in der Germany AG, dann geht es erst richtig rund in EU-Europa! – dann hilft auch keine Bundeswehr!

  85. #93 AlterSchwabe (09. Sep 2012 11:35)

    Wenn dies ein KULTURFESTIVAL genannt werden darf, dann wissen wir aber was uns in Zukunft erwartet!

    Ja, noch mehr kulturelle Bereicherung!

    Nun ja, da kann man sich schon mal ein Bild machen wie es bei uns demnächst überall aussieht. Zumindestens kann man nicht mehr überrascht sein.

  86. Ich habe das hier schon ein paar mal gefragt , und frage es wieder : Kann der Staat noch die Sicherheit der Bürger garantieren ?
    Es sieht leider nicht danach aus .
    Statt dessen wird fleissig von allen Stellen eine obskure Bedrohung von rechts konstruiert !

  87. @#72 Eurabier (09. Sep 2012 10:30)
    #52 Kleinzschachwitzer (09. Sep 2012 10:15)

    Baden-Württemberg ist mohammedanisches Besatzungsgebiet.

    Seit 1945, als Mohammedaner zum ersten Male Massenvergewaltigungen auf deutschem Boden durchführten:

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-39863532.html

    Den schlechtesten Ruf unter den Westalliierten erwarben sich die Franzosen. Bei der Einnahme von Stuttgart und Pforzheim etwa kam es zu Massenvergewaltigungen. Im württembergischen Freudenstadt missbrauchten französisch-marokkanische Besatzungssoldaten Bewohnerinnen des Ortes tagelang.

    Eine Großtante von mir wurde in Tübingen auch als blutjunges Mädchen von einer Horde marokkanischer Soldaten vergewaltigt!

  88. 85 survivor
    ich kläre meine Kinder ständig auf und werde sogar in der eigenen Familie diskreditiert.
    Meine Meinung ist zu 100% PI-konform und keineswegs rechts. Zumindest können wir hinterher mit Recht behaupten vor der Gefahr gewarnt zu haben.
    PS
    Ich habe den Berufswunsch Polizist schon vor 30 Jahren verworfen, da ich mich ungern verletzen lasse ohne mich entsprechend zu wehren.

  89. Deutschland hat mit der ungehemmten Erlaubnis auf Einwanderung auch alle Konflikte der Einwanderer dieser Welt importiert. Wenn diese sich nun hier wie o.g. organisieren ist auch dies nur logisch, dass sie sich wie zu Hause aufführen.
    Vielleicht kann man statt unserer Polizei die „Grauen Wölfe“ zu einer „Gegenkundgebung“ bewegen? Dann kommt es halt nicht zu teuren Polizeieinsätzen, sonder der „rote Halbmond“ oder das „Rote Kreuz“ bauen Feldlazarette auf…..

  90. Fragt sich, was schlägt zuerst durch:
    die Finanzkrise oder das Mohamedanerproblem.
    Erstere wirkt sich auf jeden Fall auf letzteres aus.

  91. Das beste ist das Forum bei Spiegel-Online zu diesem, was ich mit einem breiten Grinsen passiv mitlese.
    Aber Spiegel-Online hat schon mit einer grossen Nazi-Schlagzeile reagiert, anscheinen um den Vorfällen von Mannheim die Brisanz zu nehmen.

  92. Innenminister Gall (SPD) der grün-roten Regierung in Baden-Württemberg hat gerade die Ausschreitungen wieder schön geredet.

    Er hat gerade im Radio bei SWR die Krawalle gegen seine Polizeibeamte relativiert. Schuld seinen seiner Meinung nach nicht die lieben Kurden aus Baden-Württemberg, sondern zugereiste böse Kurden aus Frankreich!

    Und jeder der jetzt liebe Kurden aus BW kritiert ist dann wahrscheinlich ein böser böser Nazi! Der Mann ist um sein einfaches Weltbild zu beneiden!

  93. #79 Heinrich Seidelbast

    Der Vorfall wird in den deutschen Medien “unter den Teppich gekehrt” werden (s. #33 Babieca), um die Fassade/Illusion der “friedlichen” Multikulti-Welt nicht anzukratzen.

    In Spiegel Online darf im Gegensatz zu unserem lokalen Schmierblättchen erstaulicherweise sehr freizügig kommentiert werden.

  94. Baden-Württemberg hat jetzt eine rotgrüne Regierung, ein eigenes Integrationsministerin mit einer türkischstämmigen Ministerin und das Land will den Bau von Moscheen weiter aktiv vorantreiben. Multi-Kulti halt um jeden Preis.

    Wenn da halt 80 Polizisten verletzt werden, dann ist das der Preis, den man für Multi-Kulti zu bezahlen hat. Und unsere Medien werden diese kulturellen Bereicherungen klein halten. Es ist sogar fraglich ob unser staatliches Fernsehen überhaupt darüber berichtet.

    Man stelle sich mal vor 80 Polizeibeamte wären von Nazis verletzt worden. Da hätten wir die nächsten Wochen tägliche Sondersendungen im Fernsehen und der Bundestag würde eine Sondersitzung nach der nächsten veranstalten.

    Ich bin immer erstaunt über diese in Deutschland unsymmetrische Berichterstattung und Behandlung solcher Vorkommnisse.

  95. Spiegel Online:…dass keine Deutschen dabei waren.

    warum nicht….dürfen die das nicht.
    ein kulturfestival….für wem.
    die einzigen deutschen die mitmachen durften auf deutschen boden ist die polizei
    und wenige ordnungskräfte.
    ich finde das irre, diese kranke scheisse hier in deutschland ist doch abartig.

  96. Da sind ja Demonstrationen von hauptsächlich Deutschen Demonstranten ja geradezu kuschlig friedlich.
    Aber wenn schon ein Kulturfestival gewaltätig ausartet, es war doch keine Demonstration, dann kann Deutschland sich bald auf was gefasst machen und den wahren und angeblich friedfertigen Islam kennenlernen. Denn diese Migranten werden bei entsprechender Anzahl ihre eigenen Konflikte miteinander auf deutschen Boden austragen, vorbei mit den Frieden in den Städten und Ländern. Und das alles weil die Politiker die Augen vor der Realität verschliessen und uns täglich neue Lügen auftischen.
    Auch die Franzosen haben schon ein Problem damit, vor allem mit randalierenden männlichen Jugendlichen.

  97. Kurdisches KULTURfestival? Welche KULTUR gab es da zu bewundern? Gibt es Fotos von diesem schönen Fest?^^

  98. Was hilft ist Härte und zwar in allen Bereichen. Strafen, Chance gben, wenn nicht ausweisen!,,,

  99. 112 Powerboy
    schade, dass es sich nicht um eine kurdische Fußballfangemeinde handelt. Ich hätte gerne gesehen, wie es ausgesehen hätte wenn auf der anderen Seite 40000 Fußballhooligans gestanden hätten. Für den BVB oder Schalke usw. gehen die Leute auf die Straße und vertreten ihre Intereessen auch durchaus gewalttätig.
    (aber nur da, ansonsten ist die Kartoffel Opfer)

  100. Im Prinzip habe ich ja Sympathie für die kurdische Sache, zumal sie m.W. mit ca. 25 Millionen das größte Volk der Erde ohne selbstbestimmten Staat sind (Volk im Sinne von Ethnie mit eigener Sprache). Daß ihre grausame Unterdrückung im Irak Saddam Husseins und bis heute in der Türkei zur Radikalisierung führt, ist auch verständlich. Daß sie sich aber in ihrem Kampf immer wieder die falschesten nur möglichen Ziele aussuchen (Touristen in der Türkei), vor Terrorismus gegen an ihrer Misere Unschuldige nicht zurückschrecken, und sich als geduldete Gäste im Ausland, wie oben beschrieben, derart zerstörerisch verhalten, trägt nicht dazu bei, diese Grundsympathie zu erhalten oder weiter auszubauen. Das war jetzt wirklich die vorsichtigst mögliche Formulierung…

  101. Aus dem Bericht in der Welt online:
    ———
    Außerdem habe man in verschiedenen Begleitfahrzeugen des Marsches unter anderem Wurfgeschosse und eine Machete gefunden
    ————-
    Kulturfestival eben..so tolerant muss man sein.

  102. #122 Wilhelmine

    Das antideutsche Projekt Multikulti durch Masseneinwanderung ist auf ganzer Linie gescheitert. Nur Idioten, antideutsche Fanatiker und Politiker behaupten das Gegenteil.

  103. #115 Powerboy

    Wenn man bedenkt, dass dieses Projekt auf deutscher Seite schon zu tausenden Toten geführt hat, dann war das in Mannheim noch „harmlos“.

  104. Waren das muslimische oder jezidusche Kurden? Das ist nochmal ein himmelweiter Unterschied…

    Wäre interessant zu wissen…

  105. In Antalya werden fast 100% der Verbrechen von Kurden verübt. Eigentlich ist es an der ganzen Mittelmeerküste der Türkei nirgends anders.
    Denken die Deutschen das ist in Deutschland anders?
    Jetzt werden wieder Alle über mich herfallen weil ich Türkin bin, doch rate ich vorab die Verbrechensstatistiken der Türkei zu lesen. Und diese werden, wie in Deutschland auch, von den Islamfaschisten um ErDOGan schöngeschrieben.

    Als Beispiel Kurdischer Kultur sage ich „Namus“. Ehrenmord.
    Seit den 20igern hatte Atatürk versucht Kurden Bildung, Schulen, ZIVILISATION zu bringen. Was war der Erfolg?
    Über 25.000 ermordete Ärzte, Krankenschwestern, Lehrer, Anwälte, Richter etc. etc. etc.
    Alles Türken die eigentlich nichts anderes wollten als Kurden Lesen, Schreiben und HILFE zu bringen.
    So ist es doch auch in Deutschland. Oder werden in Deutschland Kurden verfolgt, ermordet, vergewaltigt wie es Kurden in der Türkei treiben? NEIN!
    Sie werden erhalten, gefüttert, gepflegt und bekommen ALLES das sie sich wünschen.
    Wie ist der Dank dafür?
    Die Mannheimer und die Polizei kann ein Lied über die Dankbarkeit von Kurden singen. Ist es nicht?

  106. Polizei Berlin erhält „Charta der Vielfalt“-Urkunde

    Die „Charta der Vielfalt“ ist eine deutsche Unternehmensinitiative, die im Jahr 2006 ins Leben gerufen wurde und mittlerweile 1.300 Unterzeichner hat. Sie setzt sich für die Förderung und Wertschätzung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.

    Am 10. September 2012 wird der Polizei Berlin neben einem Technologiekonzern im Rahmen der Veranstaltung „Land der Vielfalt, Land der Ideen – 2 Jahre Charta der Vielfalt e.V.“ die Urkunde durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Maria Böhmer, überreicht.

    Die Unterzeichnung der Urkunde dokumentiert die Selbstverpflichtung der Polizei Berlin zu Vielfalt, Toleranz, Fairness und Wertschätzung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dieses Vielfaltsmanagement gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist integraler Bestandteil behördlichen Handelns.

    Propaganda und Gehirnwäsche, inklusive Förderung einer Blockwarte- und Denunzierungsmentalität. Wieso unterschreibt die Polizei überhaupt so eine Verpflichtungserklärung gegenüber einem privaten Verein? Sind die alle nicht mehr ganz dicht? Was kommt als nächstes, einen Verpflichtungserklärung gegenüber eines gemäßigt-salafistischen Vereins, dass man als Polizei in Zukunft die Scharia respektiert?

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/374889/index.html

  107. Sind die 40.000 Kurden in Mannheim nicht lokal in der Mehrheit gewesen? Wir dürfen nicht immer den Fehler machen, Mehrheits- und Minderheitsverhältnisse auf der Makroebene (Bundesebene) zu betrachten, sondern wir müssen sie in der Mikroebene, also lokal vor Ort betrachten. Gewalt, Diskriminierung und Intoleranz wirken sich ja zunächst am deutlichsten auf der Mikroebene aus. Dementsprechen befinden sich islamische Migranten in vielen Städten Deutschlands bereits in der Mehrheit.

  108. PKK-Flaggen in Berichten welche unsere Mainstream-Medien ungewollt abbilden, aber verschweigen:

    Ein Jahr vorher: Bild der Kurdistan Workers Party (PKK) und – bitte posten welcher Herr auf gelber Fahne
    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/kurdenfestival-steht-auf-der-kippe-1.1343463
    Nachweis: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Flag_of_Kurdistan_Workers_Party_(PKK).svg

    Grüne Flagge innen gelb/rot = Koma Civakên Kurdistan = Türkische Untergrundorganisation
    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/30000-kurden-auf-der-rennbahn-1.1306682
    http://de.wikipedia.org/wiki/Koma_Civak%C3%AAn_Kurdistan
    Auch Bild drei auf Welt-Online:
    http://www.welt.de/politik/article109106222/80-verletzte-Polizisten-nach-Kurden-Randale.html
    Welcher Herr auf Bild fünf, bitte posten

    Video Ausschreitungen, Antifa Flagge auch dabei. Was brüllen die denn im Sprechchor?
    http://www.youtube.com/watch?v=o1xdE9nlvIM

    Nachtrag: Danke #127 Wilhelmine. Ein Teil des Gebrülls geklärt durch dein Post. #122 Normalbürger, danke für Ergänzung. Rest Text vom Gebrüll?

  109. Na ja, das ist eben die Diskussionskultur aus „Südland“, die mit diesen fröhlichen und bereichernden Menschen™ zu uns in unser tristes Deutschland gekommen ist und auf welche uns erst letztens im Zuge des Arabischen Frühlings™ eine Vorschau zuteil wurde..

    Ein Vorschlag zur Güte:

    In Zukunft soll die Polizei halt kultursensibel vorgehen.

    Bei Grossveranstaltungen mit Deutschen im Hemd und Kaffeetasse und bei Grossveranstaltungen von Kurden, Türken und anderen Verhaltenskültür-Auffälligen mit Körperpanzer, Knüppel und Flintenlauf-Gummi-Geschossen, wie es die Polizei aus gutem Grund in deren Heimatländern handhabt.

    Ach was? Das passt unseren Multi-Kulti-Fetischisten nicht, weil es „diskriminierend“, „stigmatisierend“ oder gar „menschenverachtend“ ist?

    Tja, es ist nicht unser Problem, wie die Regierung die Geister, die sie rief und ruft, unter Kontrolle halten will.

    Alternativ kann man ja auch mal unser gutes, altes Ausländerrecht -ja, auch Ausländer haben bei uns Rechte- herauskramen und ausnahmsweise auch dann mal zur Anwendung bringen, wenn es nicht darum geht, ein Bleiberecht herbeizukonstruieren.

    Da heisst es nämlich so schön, dass Ausländer, die Landfriedensbruch begehen, zwingend aus unserem Land ausgewiesen werden müssen.
    Zwingend!
    Müssen!

    Die Regierung könnte also durchaus nachhaltig gegen solche Vorbürgerkriegszustände vorgehen, wenn sie das denn wollte.

    Aber offenbar will die Regierung, dass Polizisten und Bürger zu Schaden kommen.

  110. #123 kiri (09. Sep 2012 12:47)

    Kurdisches KULTURfestival? Welche KULTUR gab es da zu bewundern?

    Messerkültür, Gewaltkültür, Pogromkültür.

    Alles ist so schön bunt hier…ZU bunt.

  111. Mannheim
    Polizei fordert Konsequenzen nach Randale

    Nach den Ausschreitungen bei einem kurdischen Kulturfestival in Mannheim fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Veranstaltungen dieser Art nicht mehr zuzulassen. Hunderte Kurden hatten bei dem Fest die Polizei angegriffen. Die Beamten seien mit Ziegelsteinen beworfen worden, teilte ein Sprecher mit, mit Video:

    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/vv=teaser-12/nid=1622/did=10290452/u4lwwf/index.html

  112. #122 Wilhelmine (09. Sep 2012 13:01)
    #136 TheNormalbuerger (09. Sep 2012 13:31)

    ich höre da aber auch ein „tötet“ heraus!

    Der bereichernde Kurdenchor scheint wohl vor lauter Herzlichkeit & Lebensfreude beides zu gröhlen…

    …kulturelle Vielfalt halt!

  113. #146 unrein (09. Sep 2012 13:49)

    #122 Wilhelmine (09. Sep 2012 13:01)
    #136 TheNormalbuerger (09. Sep 2012 13:31)

    ich höre da aber auch ein “tötet” heraus!

    Okay, ich will mich da jetzt nicht festlegen.
    Es sollte in Bezug auf das Gesamtbild nicht so wichtig sein. Wir wissen auch so, was für eine Art von Energie in diesen Leuten steckt.

  114. #147 BePe

    Noch nee Anmerkung zum TS-Artikel. Der Tagesspiegel schreibt was von „deutscher Mehrheitsgesellschaft“, gemeint ist natürlich das deutsche Volk. Darf man aber wohl nicht mehr sagen, wegen Nazi-Alarm?

    So funktioniert Gehirnwäsche, einfach zwei Wörter ausgetauscht, „Mehrheitsgesellschaft“ statt Volk, und wieder sind wir dem unter Linken herbeigesehnten Ziel „Deutschland verrecke“ ein stückweit näher gekommen!

  115. Wenn ein Staat permanent Schwäche zeigt und dies in seiner Appeasement-Politik und Deeskalisierungskampagnen tagtäglich zum Ausdruck bringt, was soll oder kann man denn vom Gegner erwarten? Der archaische Islam und seine aggressive Kultur verstehen nur eines: Unnachgiebigkeit in Grundsatzfragen, Härte im Dagegenhalten. Die Alternative ist ein unaufhörliches Versinken in der Bedeutungslosigkeit, letztlich im Verschwinden der eigenen Kultur. Wir sind schon zuweit im Hinhalten und Kompromisse schmieden gegangen, als dass man noch nötigen Respekt und Achtung verlangen könnte. Der freie Fall hat begonnen!

  116. #30 ratloser (09. Sep 2012 09:01)
    Ich gebe den Inhalt eines Gespräches wieder mit einem der höchsten Repräsentanten des damaligen deutschen Verfassungsschutzes(nenne Namen hier nicht):
    In den 80er Jahren nahmen deutsche Politiker große Mengen Heroin und Kokain vom BKA (das dort gelagert wurde nach Beschlagnahme bei türkischen und kurdischen Drogendealern in Deutschland) und gaben es der Türkei „zurück“. Im Gegenzug ließ die Türkei Kurden aus der Haft, die dann nach Deutschland ausreisen durften. „Die“ Kurden hätten also jeden Grund, dankbar zu sein. Ihre Gastgeber behandeln sie wie Dreck, beschimpfen diese als Faschisten, handeln hier in großem Umfang mit Drogen, sind überproportional kriminell, überproportional Analphabeten usw….

  117. Interessant… 😀

    Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz sagte, die Gewalt sei von rund 500 Jugendlichen aus Frankreich angefacht worden. Sie seien durch Fehlinformationen angestachelt worden. Man habe ihnen gesagt, die Polizei habe einen kurdischen Demonstranten misshandelt.

    Innenminister ist schockiert

    Bereits vor dem Fest hatte es Auseinandersetzungen gegeben. Am Vortag musste die Polizei nach eigenen Angaben einen mehrtägigen Jugendmarsch von Straßburg Richtung Mannheim beenden, da er drohte, aus dem Ruder zu laufen. Während des Zuges war es laut Polizei immer wieder zu Straftaten wie Körperverletzungen und Beleidigungen gekommen. Schon Tage zuvor waren bei einer Auseinandersetzung zwischen Kurden und Türken am Rande der Strecke nahe Bruchsal sieben Menschen verletzt worden, darunter fünf Polizisten.

    Ach was?
    Der Herr Innenminister liegt in Schockstarre?

    Dabei sass der doch sicher und von Personenschützern und Panzerglas wohlbehütet in seinem Sessel.

    Was soll da erst der multi-kulturell Zwangsbereicherte sagen, der, unter anderem auch innenmisterbefohlen, Tür an Tür mit diesen Leuten leben muss?

    Aber das Universalrezept ist bereits gefunden.

    Nein, nicht etwa Strafen.

    Das Universalrezept heisst mal wieder Teppich hoch, Dreck drunter.
    Aus den Augen, aus dem Sinn.

    Polizeigewerkschaft fordert Verbot für ähnliche Veranstaltungen

    Die gewalttätigen Kurden seien von vielen tausend weiteren Veranstaltungsbesuchern lautstark unterstützt worden. Man habe „keine Chance“ gehabt, die Situation zu beruhigen, sagte der Polizeisprecher.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kurdisches-kulturfest-randale-in-mannheim-80-polizisten-verletzt-a-854753.html

    Natürlich, als ob sich dieses Problem der staatlichen Kapitulation vor Ausländermobs durch merkel`sches Aussitzen von selbst lösen würde.

  118. Deutschland hat die Massenzuwanderung solcher Typen bewusst zugelassen und lässt sie auch weiterhin zu. Lediglich ein hausgemachtes Problem, das man mit einfachsten Mitteln hätte verhindern können. Dazu noch zig Milliarden teuer für den Steuerzahler.
    Dumm gelaufen, zahlen und aufräumen, Schwamm drüber…

  119. Deutsche Politiker der etablierten Parteien sind zu dämlich, islamische Ausschreitungen zum Wahlkampfthema zu machen!

  120. Diese Randale war eindeutig gegen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung gerichtet. Die Veranstaltung ist sofort abzubrechen, die Verantwortlichen zu verhaften und wegen schweren Landfriedensbruchs vor Gericht zu stellen. Die Veranstaltung ist in Zukunft zu verbieten. Die Rädelsführer sind auszuweisen.

  121. #150 UP36

    Was erwatest du von diesem Staat, dieser BRD-Staat wird von denselben Personen zugrundegerichtet die nicht einmal mehr in der Lage sind ihre eigenen Kinder oder Hunde zu erziehen. Wie sollen diese bundesdeutschen Weicheier diese Millionen in den Griff bekommen die allesamt aus harten u. archaischen Völker stammen, und die sich auch in Deutschland als Kulturträger ihrer Völker ansehen. Die akzeptieren keine fremden Auoritäten wie uns eine nds. Politikerin bestätigt hat.

    Ps. Und eine bitte, hör auf von Gesellschaften zu sprechen! Das ist nur Verinnerlichung linker orwelscher Propaganda.

  122. #157 Theo

    gar nichts wird passieren! Das sind ja nicht die ersten brutalen Ausschreitungen von Ausländern gegen deutsche Polizisten, und auch damals ist nichts passiert. Halt, ist doch was passiert, die Masseneinwanderung wurde beschleunigt.

  123. #148 TheNormalbuerger (09. Sep 2012 13:58)

    #146 unrein (09. Sep 2012 13:49)

    #122 Wilhelmine (09. Sep 2012 13:01)
    #136 TheNormalbuerger (09. Sep 2012 13:31)

    ich höre da aber auch ein “tötet” heraus!

    Okay, ich will mich da jetzt nicht festlegen.
    Es sollte in Bezug auf das Gesamtbild nicht so wichtig sein. Wir wissen auch so, was für eine Art von Energie in diesen Leuten steckt.

    richtig, ich vermute mal da hat eine KurdIN, die sich normalerweise auf linken Demos rumtreibt, ursprünglich tatsächlich

    “Deutsche Polizisten – schützen die Faschisten”

    angefangen zu skandieren.

    Da es sich aber bei einem Grossteil der vorwiegend männl. Spatzenhirne um funktionale Analphabeten handelt, die mit dieser Parole in Ermangelung ihrer inhaltlichen Erfassung freilich überhaupt nix anfangen können, haben sie die ihrem schlichten Gemüt entsprechend einfach umgedichtet!

  124. LOL 😀

    8.September: Polizei greift kurdisches Kulturfestival in Mannheim an

    http://arab.blogsport.de/

    Die auf dem Marsch nach Mannheim angegriffenen Türken waren natürlich allesamt Graue Wölfe, von daher ist auch das völlig in Ordnung 😉

    „Schon in den Tagen zuvor war die Polizei immer wieder gegen ein „langen Marsch“ kurdischer Jugendlichen vom französischen Strassbourg nach Mannheim vorgegangen und hatte mehrere Jugendliche verhaftet, nachdem es zu Auseinandersetzungen mit türkischen Faschist_innen der „Grauen Wölfe“ gekommen war.“

  125. #160 unrein
    #148 TheNormalbuerger
    #122 Wilhelmine
    #136 TheNormalbuerger

    Also ich höre erst ein „schützen“ und dann einmal ein “tötet” (bei 7:32) heraus!

  126. Möglicherweise ein historisches Datum, dieser 9. September 2012. So schlagend ist wohl noch nie bewiesen worden, daß die deutschen Sicherheitsbehörden machtlos gegen größere Zusammenrottungen des orientalischen Mobs sind. Und der registriert das mit größter Genugtuung.

    So ein herrlicher Septembertag. Die Bürger sitzen in ihren Gärten, und nachher gibt es selbstgebackenen Pflaumenkuchen.

    „Ach, diese braven, tüchtigen, gesunden Menschen, sie kommen mir immer vor wie jene optimistischen Kaulquappen, die in einer Regenwasserpfütze dichtgedrängt und freundlich schwänzelnd an der Sonne liegen, im seichtesten aller Gewässer, und nicht ahnen, dass schon morgen die Pfütze ausgetrocknet ist.“
    C. G. Jung

  127. und während die Politiker Billionen Euros in den Aufbau des Vielevölkerstaates Buntland (Euro u. EUdSSR) investieren, verrotet das kulturelle Erbe unserer deutschen Vorfahren. Naja, was solls, brauch in Zukunft eh keiner mehr in Buntland, spätestens wenn die Taliban in Buntland die Macht ergreifen werden die deutschen Kulturgüter eh gesprengt od. abgerissen.

    Deutschlands regionale Denkmäler im freien (Ver)Fall

    http://www.derwesten.de/ipad_wazplus/kultur/deutschlands-regionale-denkmaeler-im-freien-ver-fall-id7070108.html

  128. Libe LinksRotGrünInnen 68er Deutschlandabschaffer, DAS war nur ein Vorgeschmack, EUCH wirds auch noch bereichern. Ein kleiner Trost für die freiheitlichen Patrioten.

    Herr, die Not ist groß!

    Die ich rief, die Geister,

    Werd ich nun nicht los.

  129. Wahrscheinlich haben „Rechtsextreme“ wieder Karikaturen gezeigt… Anders kann ich mir das nicht zusammenreimen… 🙂

  130. Warum werde ich denn schon wieder moderiert???

    PI: Wegen einem Verweis auf „Nürnberg 2.0“. Bitte zukünftig unterlassen!

  131. Ziemlich lange muss man bei SpiegelOnline über diese Bürgerkriegs ähnlichen Ausschreitungen suchen.
    Unter der Rubrik „Politik“, versteckt bei „mehr Artikel“, findet man dann einen Artikel mit der Überschrift: Randale bei Kulturfest in Mannheim- 80 Verletzte“.

    „Randale“ beim Kulturfest also…etwas verharmlosend, wie ich meine.

    Dass die Lunte zwischen Türken und Kurden schon lange im Verborgenen heiss läuft, wird sich selbst von entsprechend interessierter Seite nicht mehr unter den Teppich kehren lassen.
    Es wird schwierig werden, ein wirksames Rezept zu finden, wie man eine anstehende Eskalation verhindern kann. Totschweigen wird allerdings ganz sicher nichts Positives bewirken.

  132. #167 MAt

    Tja, die Moderation!

    Ich stehe hier, seit es den „Ostfalen“ gibt, dauernd unter Moderation.
    Hat pi darauf auch eine Antwort für mich ?

    PI: Ja. NPD-Nähe.

  133. #170 Elink

    “…. Schließlich hatte das Universitätsklinikum Mannheim nach eigenen Angaben den Alarmplan ausgelöst: 40 Ärzte und 60 Pfleger hielten sich in der Notaufnahme bereit, fünf OP-Säle waren einsatzbereit….”

    das sagt uns doch, die Ausschreitungen müssen noch viel schlimmer gewesen sein, als uns die Medien erzählen!

  134. #168 Werner655 (09. Sep 2012 15:00)
    Ziemlich lange muss man bei SpiegelOnline über diese Bürgerkriegs ähnlichen Ausschreitungen suchen.
    Unter der Rubrik “Politik”, versteckt bei “mehr Artikel”, findet man dann einen Artikel mit der Überschrift: Randale bei Kulturfest in Mannheim- 80 Verletzte”.

    “Randale” beim Kulturfest also…etwas verharmlosend, wie ich meine.

    Dass die Lunte zwischen Türken und Kurden schon lange im Verborgenen heiss läuft, wird sich selbst von entsprechend interessierter Seite nicht mehr unter den Teppich kehren lassen.
    Es wird schwierig werden, ein wirksames Rezept zu finden, wie man eine anstehende Eskalation verhindern kann. Totschweigen wird allerdings ganz sicher nichts Positives bewirken.

    So sehr ich mittlerweile den Spiegel ( vor allem die Online-Ausgabe) geringschätze, muss ich sagen, dass heute morgen die Erstmeldung über die Vorfälle von Mannheim recht groß aufgemacht war – aber man beeilte sich, dann gleich einen noch dickeren Aufmacher über den täglich‘ Neonazi zu platzieren. Was sicher kein Zufall war.

    Leider bietet die Sprache der Dichter und Denker nahezu unendlich viele Möglichkeiten, Dinge sprachlich je nach Bedarf auf den Kopf zu stellen, zu negieren, ins falsche oder ins richtige Licht zu rücken – wovon die linientreuen Qualitätsmedien exzessiv Gebrauch machen.
    So werden aus dem Zusammenschlagen eines Einzelnen von mehreren Tätern gerne Rangeleien, Raufereien oder Schlägereien gemacht – scheinbar um zu verharmlosen oder um den Eindruck zu erwecken, das Opfer sei ebenso mitschuldig am Vorfall oder zwei von zu viel Testosteron gesteuerte Kampfhähne treffen angetrunken in einer Disco aufeinander.
    Spitzenreiter dieser athletisch anmutenden Sprach-Akrobatik ist seit Jahren Spiegel-Redakteurin Giesela Friedrichsen, als Lehrbeispiel sehe ich in dieser Hinsicht immer noch ihren Artikel über den Prozess des U-Bahn-Schubsers von Hamburg, dessen Tat einer 17jährigen das Leben hätte kosten können. Wer sich heute noch nicht übergaben hat, kann es beim Lesen dieses Machwerkes nachholen.
    Weiter im Text:
    Aus linksextremen Gewalttätern werden „Menschenrechts-, oder Umweltaktivisten, Aktionsbündnisse oder „Autonome“, die keinen Landfriedensbruch, Diebstahl, Hausfriedensbruch oder Sachbeschädigungen begehen, sondern (genau den Wortlaut beachten):
    „Am Rande von genehmigten Demonstrationen es zu einzelnen Ausschreitungen kommen lassen“.
    Ebenso verhielten sich bis jetzt die Verlautbarungen der Randale von Mannheim:
    Obwohl bereits der vorangegangene Marsch von Strassburg nach Mannheim in einem gewalttätigen Desaster endete und die Eskalation auf dem Kulturfestival vorhersehbar war, wurden sprachliche Nebelkerzen geworfen, wie es nur ging.
    Ich denke, Orwell hätte in der heutigen Zeit mehr Grund, sich zu freuen, als zu Lebzeiten.

  135. Kurden außer Kontrolle. Die Polizei wurde immer wieder mit Steinen, Ziegeln, Wasserflaschen und Feuerwerkskörpern beworfen. Auch Journalisten wurden attackiert.

  136. SpOn hatte in dem versteckten Artikel über die „Randale beim Kulturfest“ ein äusserst lebhaftes Diskussionsforum geöffnet. Trotz der schlecht auffindbaren Positionierung innerhalb kurzer Zeit mehr als 300 Beiträge. Tendenz recht einheitlich und angemessen nicht politisch korrekt.

    Jetzt wollte ich nochmal reinschauen. Das Forum ist komplett verschwunden. Nicht nur geschlossen! Es ist verschwunden…!

  137. In „normalen Zeiten“ hätte es direkt am Montag, pünktlich um 8. 00 Uhr im Reichstag eine „Aktuelle Stunde“ zum Thema INNERE SICHERHEIT geben. Aber was heisst heute schon „normale Zeiten“ ? 😯

  138. Leider hat Kretsche die Wasserwerfer einmotten lassen, obwohl die bei dem Wetter nur für eine willkommene Abkühlung gesorgt hätten.

    Einen Aufschrei bei den Polizeibeamten wird es trotzdem nicht geben. Grün-Rot beruhigt die Lage mit dem Versprechen nach Einführung der zweigeteilten Laufbahn.

    Sich in Zukunft auf diese Truppe zu verlassen ist mehr als realitätsfremd. Besser jeder sorgt selber für seinen Schutz.

    Sehr seltsam ist die Meldung vom Spiegel das vor Mordanschlägen und anderem Rechten Terror gewarnt wird. So lenkt man gleich von den Kurdenkravallen ab….

  139. Zero Tolerance – Man mus unabhängig von der Nationalität hart gegen Kriminalität vorgehen: „Das beinhaltet auch das Instrument der Ausweisung und Abschiebung“.

  140. Law and Order
    Hierzulande sollte man sich die Vorgehensweise in den USA, bei solchen Aktionen mal anschauen.
    Gewalt gegen den in Uniform repräsentierten Rechtsstaat ist dort absolut undenkbar.
    Schon einen Polizisten dort schräg anzusprechen oder anzuschauen, könnte maximalen Ärger mit sich bringen.
    Es kann nicht sein, das in Gutmensch Deutschland, das Gewaltmonopol des Staates, durch geduldete Asylanten bzw. Migranten so untergraben wird. Es darf nicht sein das in manchen Stadtteile im Ruhrgebiet die Polizei nach Einbruch der Dunkelheit, aus Furcht vor Übergriffe keine Präsenz mehr zeigt.
    In Frankreich sind schon ca. 750 Stadtteile und Straßen als Versicherungsfreie NO-Go Gebiete deklariert worden, da dort die Sicherheit durch Staat und Polizei nicht mehr gewährleistet ist.
    Die Politik solte endlich mal reagieren

  141. @ #177 skullubones (09. Sep 2012 15:41)

    600 arme Polizisten gegen Tausende aggressive Kurden nur mit Pfefferspray bewaffnet – Lachhaft.

    Wenn unsere Regierung und die entsprechenden Stellen bei derartigen Delikten – auch Vandalismus und Ignoranz – nicht härter durchgreifen, werden wir über kurz oder lang bürgerkriegsähnliche Verhältnisse haben.

    In dem Zusammenhang fällt mir wieder der Satz ein: „Deutschland schafft sich ab“ .

  142. @ #180 tk356super (09. Sep 2012 15:57)

    Es kann nicht sein, das in Gutmensch Deutschland, das Gewaltmonopol des Staates, durch geduldete Asylanten bzw. Migranten so untergraben wird. Es darf nicht sein das in manchen Stadtteile im Ruhrgebiet die Polizei nach Einbruch der Dunkelheit, aus Furcht vor Übergriffe keine Präsenz mehr zeigt.

    Voll daneben !

    Asylbewerber starten mit LINKEN von Würzburg aus einen Protestmarsch nach Berlin

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dlfmagazin/1859840/

    Iranische Flüchtlinge starten Fußmarsch nach Berlin

    Nach Demo in Würzburgs Innenstadt

    In Würzburg sind Samstag iranische Flüchtlinge zu einem Fußmarsch nach Berlin aufgebrochen. Sie wollen damit gegen die Residenz- und Lagerpflicht sowie das Arbeitsverbot für Flüchtlinge demonstrieren.

    http://www.main-netz.de/nachrichten/regionalenachrichten/bayern/art11994,2266608

  143. Die Muli-Kultur ist ja so schön bunt und lebensfroh – eine Bereicherung für uns alle. (Tod-)sicher werden diese spontanen, gutherzigen und tatkräftigen Menschen auch einmal unser Rentenproblem lösen, wenn wir alt, schwach, klapprig und hilfsbedürftig sind.

  144. @ skullubones, unrein
    Ein Hoch auf die Mainstream-Medien! Die Hofberichterstattung für die Bundesregierung läuft auf Hochtouren und das nicht nur beim Thema Einwanderung/Islamisierung, sondern auch bei Krieg gegen Syrien, Europa/Euro, Altersarmut/Rente,.…

    Ist zwar ganz nicht ganz neu, aber immer noch aktuell: Die Bandbreite: „Spiegeln Spiegeln an der Wand, wer verbreitet die meisten Lügen in diesem Land…?“

    http://www.youtube.com/watch?v=xhMJ3wvYip4

  145. #175 Werner655 (09. Sep 2012 15:35)
    SpOn hatte in dem versteckten Artikel über die “Randale beim Kulturfest” ein äusserst lebhaftes Diskussionsforum geöffnet. Trotz der schlecht auffindbaren Positionierung innerhalb kurzer Zeit mehr als 300 Beiträge. Tendenz recht einheitlich und angemessen nicht politisch korrekt.

    Jetzt wollte ich nochmal reinschauen. Das Forum ist komplett verschwunden. Nicht nur geschlossen! Es ist verschwunden…!

    Die wissen halt, wie man Probleme löst: Augen zu und Kopf in den Sand! „Unsere“ Politiker handeln ja genau so. Auf die heutigen Kinder und Jugendlichen kommt die Hölle zu und ihre Eltern machen die Augen zu, stecken den Kopf in den Sand und lassen sich mit billigen Vergnügungen,“Paahty“ und Brosamen vom von-der-Leyen-Tisch abspeisen und ruhigstellen.

    Man weiß manchmal nicht, wer infantiler ist, die heutige Elterngeneration oder deren Kinder. Das wird wohl ein böses Erwachen geben.

  146. Hier ist das Event auf Facebook:

    Kulturfestival ??? Unter dem Motto:

    Mannheimer – Maimarktgelände – Maimarkthalle Xaver – Fuhr – Straße 101 68163 Mannheim

    “ Ji Öcalan re azadî – ji bo Kurdistan Statu ! “

    “ Freiheit für Öcalan – Frieden in Kurdistan ! “

    8. Îlon – 8. September ! ! !

    Habiibii Mardnli hat das nunmehr nicht mehr sichtbare Video hier eingestellt:

    http://www.facebook.com/events/324558504305690/?ref=nf

  147. #11 freundvonpi (09. Sep 2012 08:28)
    Das ist doch alles nur ein kleiner Vorgeschmack auf das was noch alles kommen wird in den naechsten Jahren.

    Interessant die Reaktion der Polizei: “…wir koennen uns nur zurueckziehen.” Genau, mal wieder Schwaeche zeigen. Der beste Weg zum Buergerkrieg!

    Wenn irgendwo ein paar restdeutsche Jugendliche grillen, einen Kasten Bier vernichten und dabei CDs von einer „rechtsextremen“ Band abspielen rückt die Polizei in Hundertschaftsstärke an und zieht das volle Programm durch. Da wird dann Staatsmacht bis zum Geht-Nicht-Mehr demonstriert. Wenn 40.000 MiHiGrus auf den Putz hauen bleibt nur noch Flucht, Zurückstecken und Schwanzeinziehen. In wenigen Jahren wird auch dem letzten Naiven klarwerden, wohin das führt. Dann kann der Staat niemanden mehr schützen. Das rigorose Ahnden von Parkverstößen, begangen durch die Autochthonen, wird vielleicht noch möglich sein, aber ansonsten herrschen dann Chaos, Anarchie, Faustrecht und nackte Gewalt.

  148. 20. internationales kurdisches Kulturfestiva…l – 20. Festîvala Navnetewî ya Çand û hûnera Kurdî
    Öffentliche Veranstaltung ·

    Von Roya Munzur Schmidt und Meltem Dag Firat.

    Die 2 sollten die Behörden zur Verantwortung ziehen.

  149. #189 Galileo1515 (09. Sep 2012 16:25)

    aha, aber warum ist dann der Link zur Diskussion aus dem Artikel entfernt worden? ist das normal?

    Auch interessant, während ein Grossteil der deutschen MSM diesen unerhörten Bürgerkriegs-Vorfall für nicht erwähnenswert halten, berichtet jetzt sogar schon die Washington Post darüber!

    http://www.washingtonpost.com/world/europe/clashes-at-kurdish-festival-in-germany-leave-80-police-officers-injured-31-people-detained/2012/09/09/c3e8ecb8-fa5c-11e1-a65a-d6e62f9f2a5a_story.html

    „Europe – Clashes at Kurdish festival in Germany leave 80 police officers injured; 31 people detained“

  150. #192 Frankoberta (09. Sep 2012 16:28)
    Weiteres Video, schnell kopieren:

    Kurden vs. Polizei Straßenschlacht Mannheim Part 1

    http://www.youtube.com/watch?v=cJ2RbiB43uk

    Schön, der triumphierende Kommentar des jugendlichen Bereicherers aus dem Off: „Die Schisser, die hauen ab…!“ Die wehrhafte Demokratie genießt den vollsten Respekt beim Fachkräfte-Nachwuchs. Da freut man sich als Steuerzahler doch so richtig, wie gut unsere Politiker alles richten.

  151. April 10 at 5:32pm.

    Roya Munzur Schmidt :
    Naja meine lieben, nicht nur in Kurdistan gibt es Unterdrückung und Armut. In den meisten Länder der Welt ist das leider so, sowie in Peru. Und, überall, wo es Ungerechtigkeit gibt, sollte man Widerstand leisten.So hat sich auch dort damals… die Guerillabewegung gebildet, auch anfangs eine Stundentengruppe gewesen, die kommunistisch gesinnt war. Und, wer weiß, wie die Arbeitsbedimgungen der dort lebenden Menschen sind? Dazu plant die Regierung in Peru im Amazon ein Großes Erdgasprojekt. 🙂 Hmm ..

    https://www.facebook.com/DieKurden.de/posts/203678446413726?comment_id=649259&offset=0&total_comments=10

  152. @ #198 Gourmet (09. Sep 2012 16:38)

    Dieser Kommentar sagt alles:

    tickedjr
    2:31 PM UTC+0200

    Apparently the Kurds aren’t assimilating very well. Lots of luck Germany, with such influences your culture will continue to change in directions that are unfamiliar to you.

  153. #193 Gourmet

    jau, dieser durchgeknallte Gutmenschen-Staat setzt mit Brachialgewalt das Glühbirnenverbot durch. Die deutschen Grenzschützer wurden angewiesen den Glühbirnenschmuggel rigoros zu bekämpfen. Um Heroinschmuggel, dass einsickern von Salafisten, AlKaidakämpfern, Kriminellen u. Asyl-/Sozialbetrügern darum brauch sich der Grenzschutz nicht mehr kümmern. Gutmenschen-NGO haben zum totalen Kampf gegen die Glühbirne aufgerufen und wollen demnächst illegale Händler „besuchen“ um sie dann zu denunzieren.

    Ja so ist er, der deutsche Gutmensch, er verbeißt sich in Probleme die keine sind (z.B die gemeine Glühbirne), und terrorisiert mit seinen „Problemlösungen“ Energie“sparlampe“ das deutsche Volk. Aber die wahren und brandgefährlichen Probleme in Deutschland die ignoriert er, im Gegenteil sogar, auf diese Probleme angesprochen reagiert der deutsche Gutmensch maximal hysterisch u. aggressiv!

  154. Teilnehmer

    Da?lara Vurgun
    Paris
    Dilara Can,Sevkan Horum..Devrim Karakaya….

    Sero El Mero arbeitet bei Farid Bang
    Düsseldorf, Germany

    Baran Gül nimmt teil.
    Rojda Dogan nimmt teil.
    Sevkan Horum:
    fahren von frankfurt oder aus hanau büsse ?
    Mehmet Mugan nimmt teil.
    Onur Kocadag nimmt teil

    Agit Devrim: Wenn nur die Hälfte der Jugend wegen der Politik kommen würde, wäre es schon ein riesen Erfolg.

  155. Pi: Ja, NPD-Nähe.

    Habe mit der NPD nichts am Hut!

    Ist man automatisch NPD-Nah, wenn man schreibt, dass sich rechtsorientierte Wähler für eine Partei bündeln sollen, um endlich einmal über die 5 %-Hürde zu kommen?

    PI: Wenn man in diese Bündelungsbemühen wie du die NPD integriert sehen will ja.

  156. Bas Hess
    Bonn-Bad Godesberg, Nordrhein-Westfalen, Germany

    ..Zelal Kurdan

    .Dilfiroz Nas
    Stadt Halle bei Arena Catering

    Cirkin Kral
    Kiel

    ..Ilker Demir

    ..Adem Malatyali Dogan
    Ludwig Erhard Schule Wiesbaden

    .Selin Bal
    Mainz, Germany

    ..Hasan Gunes
    Müdür bei Jaffa’s Cafe Bar & Restaurant

    ..Servan Öcalsn Botan

    ..Ozan Basibüyük

    .EZ Bimirim
    Arbeitet bei Reisebüro

    ..Botan Altun

    .Axin Ardil Roja

    .Berivan Sunny
    London

    ..Seda Xezal

    .Rodî Munzur

    .Zerdest Elîh
    NASA community

    ..Gulakurda Hezex
    Arbeitet bei Roj-TV

    ..Deniz Kul
    Mannheim

    .Tanja Kaya

    ..Suat Geverli
    Marseille

    ..Gulîstan Avesta Botanî

    ..Erdal Isik
    Dortmund

    .Baran Fedekar

    ..Zîlan Çinar

    ..Freundschaftsanfrage versendetAmîne Xwînsar
    San Juan

    ..Nalîn Firat

    ..Evîn Serhildan Barcîn
    Gymnasium Gernsheim

    ..Sena Zîlan

    ..Zîlan ?ore?van

    .Mehmet Xêrî
    Arbeitet bei Yek-Kom

    ..Hogir Serhildan
    Frankfurt am Main

    ..Silan Alman

    ..Yekax Heftuhest Yekax

    Karuan Sarbaxo

    ..Rojda Akangün

    ..Leman Ge
    Uni Mainz

    ..Sal Iha

    ..Serhat Bingöl

    .Medina Sahin

    .Veedat Ernesto Abdurakim

    ..Idris Glücklich
    Arbeitet bei Familienbetrieb

    ..Kadri Altekin
    Wiesbaden

    .Rojhat Agiri

    ..Barxo Ve Ve
    Lübeck

    ..Kahraman Azzlack

    .Gülsan Beykal

    ..Liana Ali

    ..Aras Ya??z
    Arbeitet bei Kendi isimde

    ..Ama Ra

    ..Ceren Bygrn
    Johann-Gottfried-Herder Gymnasium

    .Agid Atak

    .Nihat Pusat
    ?ehid Koçerin

    ..ovan Gnr

    ..Kara Gözlüm

    .Vedat Kaya
    Kartal

    Veedat Ernesto Abdurakim

    ..Perusa Dilek

    .Gula Mêrdîne

    .Funda Erbas

    .Stolze Kurdiin

    ..Jiyan Demir

    ..Siya Ewine

    .Zozan Toprak

    ..Ley La
    Arbeitet bei Teen Vogue

    ..Abidin Yildiz

    ..Kurdistana Azad
    Halabdscha

    ..Aysegül Redstone

    .Newroz Adir

    ..Bilal Amara
    Pazarc?k Lisesi

    ..Bero Kurdo
    Bs Technik Kiel

    .Gökhan Guevara

    .Xezal Görkem

    ..Zino Kurdo

    ..Feroo Jauu

    ..Bedriye Özden

    .Jiyan Dil
    Karlsruhe

    ..Emine Candan
    Arbeitet bei Jazz Cafe Lübeck

    ..Musti Kaya
    Kiel

    ..Derya Lim Batmane

    ..Monika Yasar

    .Diyadin Demir
    Oberhaupt bei LosKurdos

    .Deliny Karada?
    Gesamtschule Rastbachtal

    ..Ömer Ok
    Diyarbekir, Diyarbak?r, Turkey

    ..Siyabend Altan

    ..Zilan Elîh

    ..Gulê Gülistan
    Portage Central High School

    Ali Botan Von Beytur
    Arbeitet bei Rapper/Songwriter

    ..Pê?kevin Yilmaz Pê?ketin

    Faysal Sincar

    ..Ruken Eraslan

  157. Nun, wahrscheinlich wird mein Kommentar hier in der Masse untergehen, aber ich will mal von meinem Erlebnis mit diesen Demonstranten am letzten Sonntag in Kehl am Rhein berichten:

    Am Sonntagmorgen kurz nach 8 Uhr begegnete ich einem kleinen Trupp (eine Frau und drei Männer) dieses Kurdendemonstrationszuges in der Nähe des Rathauses. Sie hatten vermutlich in der Jugendherberge übernachtet und gingen nun in Richtung Straßburger Straße.
    Sie fielen mir ersteinmal durch ihre Kleidung, dunkel, mit irgendwelchen Sprüchen auf den Shirts und Palästinensertüchern, aber auch durch ihre, für einen Sonntagmorgen unangemessene Lautstärke der Unterhaltung, sowie durch ihre mitgeführten Flaggen mit arabischen Schriftzügen drauf, unangenehm auf.

    Auf mich machte ihr Auftreten einen bedrohlichen Eindruck, so dass ich mich schnell und unauffällig verdrückte.

    Um 9 Uhr befand ich mich auf der sogenannten Insel, in der Nähe des Weißtannenturm, als ich plötzlich aus der Ferne sehr lautes, aggressives fremdländisch-orientalisches Geschrei, teilweise mit orientalischer Musik untermalt, aus der Richtung Europabrücke vernahm. Und das sind schon ein paar Meter vom Weißtannenturm bis zur Europabrücke, und das Gebrüll war sehr deutlich zu hören!

    Natürlich hatte ich schon von dem Demonstrationszug am Vortag gehört (durch Abwesenheit aber nicht selber mitbekommen), auch das dieser friedlich verlaufen sein sollte, nun aber ahnte ich dann doch, dass das ganze nicht friedlich bleiben würde…
    So zog ich es vor meinen Sonntagsspaziergang abzubrechen und nach Hause zu gehen, da mir die gesamte Situation schon rein akustisch sehr unheimlich und bedrohlich erschien.

    Die Pressemeldungen der folgenden Tage, bishin zu diesem Bericht über die Vorfälle am Maimarkt, bestätigten nur noch meine Vorahnungen…

  158. In ‚weiser Voraussicht‘ der Tendenz der zu erwartenden Kommentare aus des Volkes Mitte hat die WELT ihr diesbezügliche Kommentar-Funktion immer abgeschaltet.

  159. @pi

    Na ja, ich bin mir aber nicht sicher, ob die meisten Wähler das auch so sehen. Bevor diese die „Die Linke“ oder die SPD wählen, kreuzen die lieber die NPD an.
    Wenn sich genügend Wähler erst einmal für eine rechtsorientierte Partei entscheiden, die über 5% kommen könnte, würde sich hinterher sowieso ein Konsolidierungsprozeß ergeben, bei der ganz sicher die Ultrarechten herausfliegen würden.
    Zum nehmen der 5%-Hürde würde ich persönlich die NPD-Symphatisanten in Kauf nehmen.
    Pi hat aber glaube ich zuviel Angst vor der öffentlichen Kritik zur NPD-Nähe.

  160. Was ich ebenso heftig finde wie den Vorfall selbst: Ich habe gestern abend, was sehr selten vorkommt, um 20 Uhr die Tagesschau angesehen. Laut Presseberichten war die Gewalt so gegen 15 Uhr 30 schon soweit eskaliert, dass die Polizeit sich zurückziehen musste. Ich finde, wenn 40.000 Kurden (oder sagen wir 2000 von ihnen) in einer deutchen Großstadt die deutsche Polizei von einem großen Festgelände vertreiben, dann muss das auch ein Thema für die Hauptnachrichtensendung sein.

  161. @PI

    #167 MAt (09. Sep 2012 14:57)
    Warum werde ich denn schon wieder moderiert???

    PI: Wegen einem Verweis auf “Nürnberg 2.0?. Bitte zukünftig unterlassen!“
    ——————————————-

    Dann müsst ihr aber mal eine Liste mit „Keywords“ rausgeben, die nicht erwähnt werden sollen.

  162. #209 rheinsilber

    damit dein Augenzeugenbericht nicht untergeht mußte halt ein wenig Werbung dafür machen. Über so einen Beitrag wie den Augenzeugenbericht gehört eine Überschrift in Fettdruck! 😉 Denn gerade das ist ja die stärke von PI, das Informationsmonopol der Mainstreammedien und Politiker durch all die vielen PI-Leser (Augenzeugen) zu brechen. Dann können uns die Medien keine heile Multikulti-Welt mehr vorgauckeln!

  163. @PI

    Ganz ehrlich, ich weiß bis heute nicht warum ich moderiert werde!?
    Könnte man mir diesbezüglich mal einen Hinweise geben, und wie lange bleibt das bestehen?

  164. Von den Kollateralschäden wie zusammengetretene S-Bahnfahrgäste(abgezogene)Handys,die üblichen Vergewaltigungen rund um die Party und (Jugendliche) die aneinander geraten, werden wir wohl nichts hören.Die Mitteilungen dazu kann ich mir eh schon selber schreiben.Die Suchmeldungen auch.Gesucht wird ein 21 jähriger Fensterputzer aus Mannheim.
    Diese (Kurden) mit deutschem -türkischem und schwedischem Pass sind ja in der Freizeit brave Bundesbürger.Deswegen würde es mich auch nicht wundern, wenn daß die rechten Übergriffe sind, die man in den (staatlich erstellten) Statistiken findet.Bei Übergriffen von Muslimen auf Schwule oder Juden ist es ja so.Das sind Übergriffe von deutschen Neonazis.Dass sie ihre Staatsbürgerschaft aus der Passtombola unsere Regierung haben und sie nebenher mit Pass noch türkische oder libanesische (Neonazis) sind, spielt keine Rolle.Aber deswegen sind sie ja hier.Um als „Minderheiten“ herzuhalten, wenn man sie braucht und um Statistiken zu schönen und das keiner auf die Idee kommt, wieder einen nationalen Rückfall zu bekommen.Das die Facharbeiter selber die einzigen sind, die hier ihre eigenen gesäuberten Räume fordern,fällt bei dem ganzen Kampf gegen pöse Nasis wohl nicht auf.
    Das ist doch erst der Anfang.Das sind noch nicht die ständig angepriesenen Gewinne.Der große Hauptgewinn wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.Jeh eher, desto besser.Bereits in 10 jahren wird dieses Volk keine Möglichkeit mehr haben, sich gegen diese „unterdrückte Minderheit“ zu wehren.Die Griechen machen es uns vor.Wenn man den Schädlingen in der Regierung, wegen ihrer Immunität, die ihnen die EU zusichert,nicht beikommen kann,dann wenigstens die Parasiten auf den Straßen.

  165. Hier können sie es ja machen, in der Türkei hätte Erdowahn den Kurden schon gezeigt wer die Schabracke an hat.

  166. #211 an pi
    Nachtrag:

    Die Mainstream-Medien, die linken Chaoten und die Gutmenschen differenzieren sowieso nicht zwischen PRO, den REP’s, der NPD, Pi usw..
    In deren Augen sind alle Nichtlinken ohnehin Nazis oder zumindest Rechtspopulisten.
    Insofern würde ich persönlich auf deren öffentliche Beurteilung keinerlei Rücksicht nehmen.
    Die und alle „etablierten Parteipolitker“ sind sich immer einig „im Kampf gegen Räächts“.
    Hier ändert sich (hoffentlich) erst etwas, wenn eine rechtsorientierte Partei mit über 5 % Stimmen in den Bundestag einzieht.
    Man sieht ja bei den Themen hier bei Pi; es kann passieren was will.
    Immer mehr islamische Messerstecher und Kriminelle, meistens als Hartz4ler, dummes Gequatsche von Sozen, Kommunisten und Grünen, Politik gegen Leistungsträger usw. – nichts passiert! Die
    Chaoten werden weiter vom Michel gewählt!

  167. Gerade wieder auf RTL Nachrichten – Warnung vor Neonazis die zum Einzeltäter werden könnten, weil sie sich in die Enge gedrängt fühlen.
    Die Journaille macht sich nur noch zum Affen.

  168. Das türkische Carree:

    Als ich vor 16 Jahren nach Mannheim zog, war das Carree westlich des Marktplatzes noch ein echtes Multikultiviertel mit Griechen, Thais, Italienern, Deutschen, was man sich denkt, und dazwischen die freundlichen und ernährungspraktischen Döner.

    Heute ist das türkische Carree weniger multukulti als jede ostdeutsche Kleinstadt, die unter ihren Kneipen und Geschäften auch Döner, Pizzerien, Griechen, Chinesen, etc. aufzubieten hat.

    Aber damit nicht genug:

    Eine Besucherin von mir erzählte mir nach ihrem Stadtbummel, in einem dortigen Obstladen erst bedient worden zu sein, nach dem sie direkt fragte, ob man sie hier etwas kaufen dürfe oder nicht.
    Eine (deutsche) Bewohnerin des Viertels, mit der ich zufällig ins Gespräch kam, wußte zu berichten, dass sie eine bestimmte Bäckerei gar nicht mehr betreten braucht, sie wird dort „eben nicht bedient.“

    Davon auf politischen Veranstaltungen zu berichten, löste nur die üblichen Spekulationen aus, was meine Informantinnen wohl falsch gemacht haben könnten.

    Nun sind das nur 2 Fälle, aber ich bin ja auch nur eine von 250 000 nicht türkischen Mannheimer/innen.
    Weiß vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen mit dem türkischen Carree zu berichten?

  169. @ #163 Biloxi

    Machtlos ist unser Staat nicht. Ich dachte die Bundeswehr dürfe man nun auch im Inneren einsetzen.

    Warum wohl die Kurden im grünen Baden zu 40000 aufmarschierten ist klar.
    Wenn die Polizei 40000 meldet, waren es eh 80000.

  170. Wie schrieb jemand bei Yahoo so treffend:
    ——-
    800 Polizisten gegen 40 000 gewaltbereite Demonstranten…normalerweise werden 800 Polizisten eingesetzt, wenn 20 Rechte demonstrieren.
    Treffender könnte man es nicht beschreiben!

  171. Tja, wenn unsere Kulturbereicherer ´mal so richtig auf den Putz hauen, dann gibt’s für die Jungs von der Polizei kräftig ´was auf´s Maul.

    Das ist ja nun nichts Neues.

    Neu ist allerdings, daß die Medien darüber berichten, – lassen sie doch auf ihre heißgeliebten Einwanderer sonst nichts kommen.

    Möglicherweise liegt´s aber daran, daß diesmal auch Journalisten zu den Opfern gehörten, denen die Fresse poliert wurde. (lt. Meldung von „Jazzradio Berlin“)

  172. @ #212 Bollmann

    Laut Presseberichten war die Gewalt so gegen 15 Uhr 30 schon soweit eskaliert, dass die Polizeit sich zurückziehen musste.

    Ich zitiere mich aus Faulheit selber:

    Das ist verdolmetschet: Die Stadt Mannheim, das Land Baden-Württemberg, der Staat Deutschland haben die Oberhoheit über ihr Hoheitsgebiet zu Teilen verloren, und die verlorenen Gebiete werden immer größer. Deutschland ist auf die Gnade seiner eingesickerten Eroberer angewiesen.

  173. #226 nurednal (09. Sep 2012 20:47)
    Tja, wenn unsere Kulturbereicherer ´mal so richtig auf den Putz hauen, dann gibt’s für die Jungs von der Polizei kräftig ´was auf´s Maul.

    Das ist ja nun nichts Neues.

    Neu ist allerdings, daß die Medien darüber berichten, – lassen sie doch auf ihre heißgeliebten Einwanderer sonst nichts kommen.

    Möglicherweise liegt´s aber daran, daß diesmal auch Journalisten zu den Opfern gehörten, denen die Fresse poliert wurde. (lt. Meldung von “Jazzradio Berlin”)

    Ich gehe einmal davon aus, dass es innerhalb der Journalisten-Gilde mächtige Grabenkämpfe zu geben scheint, da auch bei den Damen und Herren Medienvertretern die Einschläge immer näher kommen.
    Ich denke, es gibt viele Journalisten, denen die verordnete Lohnschreiberei und Hofberichterstattung mächtig gegen den Strich geht und die gerne auf die Political Correctness pfeifen würden, wenn es um Berichterstattungen wie bei den vorhersehbaren Kurden- Krawallen der Fall war und auch was die Folgen des Multi-Kulti-Wahns angeht.
    Noch dürfte es so sein, dass man als Journalist schnell den Job los sein wird und zur persona non grata erklärt wird.
    Es bleibt daher abzuwarten, bis die ersten aus der Reihe tanzen werden.

  174. #224 Schweinsbraten (09. Sep 2012 19:38)
    @ #163 Biloxi

    Machtlos ist unser Staat nicht.

    ,

    Von können kann keine Rede sein, von wollen schon eher.

  175. 40.000 Kurden aus ganz Europa wollten in Mannheim ein Kulturfestival feiern. Mehrere Hundert Kurden griffen laut Polizei am Samstag die Einsatzkräfte auf dem Maimarktgelände mit Steinen und Flaschen an. 80 Beamte wurden verletzt und 13 Fahrzeuge beschädigt.

    Ein Hochfest des Multikulturalismus und massive Bereicherung wie es im bekannten böhmerschen Zitat steht.

    Noch ein Beispiel der Kulturbereicherung
    http://www.youtube.com/watch?v=SSCnclmx6_o

  176. Die Entwicklung in Deutschland erinnert mich an den Balkan!
    Was da alles durch islamische Infiltration geschah, ist hinreichend bekannt.
    Es wird bei uns ebenfalls ein Chaos mit Bürgerkrieg geben!
    Nichts deutet darauf hin, dass dieser bei uns vermieden werden kann.

  177. Wenn sich Kurden und Türken gegenseitig die Köpfe einschlagen kann uns das nur Recht sein.

    Solche Veranstaltungen dürfen nicht mehr genehmigt werden.

    Sobald zuviele von diesen Menschen auf einem Haufen sind gibts Ärger.

  178. „““Wir haben damit nicht gerechnet“““(Polizeisprecher Boll)

    Stimmt. Bei solch´ friedfertigem Volk, und dazu noch 40.000 von denen, kann man ja nicht damit rechnen.

    Ich wohne in Mannheim und ich erlebe es täglich, wie diese Stadt Stück für Stück den Bach runter geht. Überall dort, wo sich hier Moslems niederlassen herrscht das gleiche Bild vor: Dreck, Aggression, beschädigte Haltestellen/Mülleimer/Häuserfassaden etc, Vandalismus, Kopftuch, Verkehrsraudis, die auf alle Regeln scheißen, Pöbeleien etc. etc.

  179. „Kurden machen Polizei für Krawalle verantwortlich“

    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/vv=teaser-12/nid=1622/did=10290452/u4lwwf/index.html

    Die Veranstalter des kurdischen Kulturfestivals in Mannheim haben die Polizei für die Ausschreitungen verantwortlich gemacht. Der Dachverband kurdischer Vereine in Deutschland teilte mit, die Beamten hätten den Ausbruch der Gewalt provoziert

    …Der Dachverband nannte die Ankündigung des Innenministers, kurdische Veranstaltungen künftig stärker zu reglementieren, den falschen Weg. „Eine weitere Einschränkung demokratischer Rechte der kurdischen Bevölkerung ist nicht hinzunehmen.“

  180. @ GrundgesetzWatch

    Na, die berichten schon über 50.000 Kurden!

    Über 50 000 Kurd_innen aus ganz Europa versammelten sich heute auf dem Mannheimer Maimarktgelände zum 20sten kurdischen Kulturfestival und forderten Selbstbestimmung und ein Ende der Unterdrückung in der Türkei, Syrien, dem Iran und dem Irak.

  181. @ GrundGesetzWatch

    Schon in den Tagen zuvor war die Polizei immer wieder gegen ein „langen Marsch“ kurdischer Jugendlichen vom französischen Strassbourg nach Mannheim vorgegangen und hatte mehrere Jugendliche verhaftet, nachdem es zu Auseinandersetzungen mit türkischen Faschist_innen der „Grauen Wölfe“ gekommen war

  182. Die bei FOCUS ONLINE sind inzwischen auch schon ziemlich „bunt“.Mein Kommentar zum Thema(den ich irrtümlicherweise zweimal hintereinander gepostet hatte), wurde von einem Mitarbeiter freigeschaltet,derselbe eine Minute später von einem anderen abgelehnt 🙂

  183. Der Wolf wird erneut gejagt – Graue Wölfe und die „Kurden

    Was schreibt denn nun der Verfassungschutz in seiner Gesamtausgabe für das Jahr 2011?

    Konflikte zwischen PKK-nahen Kurden und türkischen Nationalisten

    Der in der Türkei zum Teil gewalttätige politisch-ethnisch begründete Streit reproduziert sich in Deutschland. Im Berichtszeitraum gingen die Provokationen nicht primär – wie bisher – von türkischen Nationalisten aus, vielmehr artikulierten offenbar PKK-nahe kurdische Jugendliche eine stärkere Militanz. Mitte des Jahres verbreitete die bislang Mahnwache in Frankfurt am Mainunbekannte Gruppierung Ciwanen Kurd Frankfurt (Kurdische Jugend Frankfurt) in Internet ein Drohvideo, in dem acht vermummte Personen zum „revolutionären Volkskampf“ aufriefen. Als Reaktion veröffentlichten Anhänger der Grauen Wölfe eine überarbeitete Version des Videos, das beleidigende und sexistische Texte enthielt. Seit September führten kurdische Jugendliche verstärkt Outing-Aktionen gegen angebliche Graue Wölfe durch, indem sie diese im Internet mit Fotos abbildeten und namentlich benannten.

    Dem Outing schloss sich der Aufruf an, „diplomatisch“, d.h. ohne Gewalt, gegen diese Personen vorzugehen. (Seite 49)

    http://www.turkishpress.de/news/04092012/der-wolf-wird-erneut-gejagt-graue-woelfe-und-die-kurden/2025

  184. #234 Islam frisst Frieden (09. Sep 2012 22:23)
    Verkehrsraudis, die auf alle Regeln scheißen, Pöbeleien etc. etc.

    Laut ADAC sind Autofahrer in NRW am aggressivsten .
    Am wenigsten aggressiv sind Autofahrer (laut ADAC) in Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.
    Nun ja.

  185. 80 Polizisten bei kurdischem Kulturfest in Mannheim verletzt

    von AnetteP | #15

    Wieso man so eine Veranstaltung erlaubt.
    In der Essener Gruga Halle treffen sich regelmäßig die türkischen rechtsradikalen Boskurt (Graue Wölfe).

    Dazu die WAZ:.
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/rechtsradikale-graue-woelfe-tagen-in-der-essener-grugahalle-id6080327.html

    „Die Verantwortlichen könnten mit Berufung auf das Anti-Diskriminierungsgesetz klagen, wenn wir die Halle nicht zur Verfügung stellen“, sagt Galinnis.

    Man stelle sich mal vor eine rechtsradikale „Kameradschaft“ würde in der Westfalenhalle tagen weil die Westfalenhalle .fürchtet „„Die Verantwortlichen könnten mit Berufung auf das Anti-Diskriminierungsgesetz klagen, wenn wir die Halle nicht zur Verfügung stellen“,

    http://www.derwesten.de/panorama/80-polizisten-bei-kurdischem-kulturfest-in-mannheim-verletzt-id7074257.html

  186. #244 rosi (09. Sep 2012 23:37)
    <Hm In den Nachrichten habe ich nichts davon gehört oder gesehen.

    Es wurde hauptsächlich in den Online-Medien darüber berichtet, aber nachdem man in den Kommentaren Volkes Stimme zu diesem Vorfall (absichtlich) vernahm, wird diese Nachricht schnell ins Nirvana verpuffen.
    Wären die Täter deutsche Rechtsextreme und das Opfer ein Kurde, sollte man sich Aktien von Kerzenherstellern ins Depot nehmen.
    So gab es nur 80 zum Teil schwer verletzte deutsche Polizisten auf Grund (ich liebe diese Formulierungen innig!) einiger Ausschreitungen am Rande eines Kulturfestivals

  187. Es muss noch viel öfter zu solchen Ausschreitungen kommen, damit die Deutschen, die aufgrund der 68er-Bewegung und darauffolgender linkspolitischer Gehirnwäsche eigentlich gar keine Deutsche mehr sind sondern Multikultizombies, es endlich begreifen, dass Islam Gewalt, Mord und Totschlage bedeutet, da dies zu der Kultur dieser „Friedens“religiösen gehört. Islam bedeutet Gewalt und Tod aller Andersgläubigen, nichts weiter…

  188. Aber wenn in einer Gruppe Fußballfans mal vier, fünf Aufmüpfige sind, da schlägt die Polizei mit aller härte zu…

  189. Der Innenminister heisst Friedrich (CSU), die Kanzlerin Merkel (CDU). Das sind die Verantwortlichen für die Masseneinwanderung und für solche Ausschreitungen!!
    Was haben die Rotzgrünen damit zu tun, die sind nicht mal in der ReGIERung…
    Nie wieder CDU/CSU/FDP !!!!!! Auch nicht als „kleineres Übel“! Die verraten uns genauso schlimm, wenn nicht schlimmer (weil Wolf im Schafspelz) wie es Rotzgrün tun würde.

  190. YEK-KOM – Föderation der kurdischen Vereine in Deutschland e.V.

    Wir bedauern die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und einigen kurdischen Jugendlichen am Rande unseres 20. Internationalen Kurdischen Kultur-Festivals. In der einseitigen Berichterstattung nicht erwähnt werden bisher die etwa hundert durch Schlagstöcke und Tränengas der Polizei verletzten Veranstaltungsbesucher. Den Verletzten beider Seiten gilt unser Mitgefühl und wir wünschen ihnen rasche Genesung.

    Am gestrigen Samstag feierten zehntausende Kurdinnen und Kurden aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern zusammen mit internationalen Gästen ein friedliches Fest unter dem Motto „Freiheit für Öcalan – einen Status für Kurdistan“.

    Die Verantwortung für den Ausbruch der Gewalt trägt in erster Linie die Polizei, die in den vergangenen Tagen vor allem die kurdischen Jugendlichen drangsalierte und zu provozieren versuchte.
    Der türkische Unternehmer-Verband in Mannheim behauptete im Vorfeld des Festivals, es wären PKK-Anschläge auf türkische Einrichtungen geplant. Auch die Polizei unterstellte schon im Vorfeld, die erwarteten kurdischen Versammlungsteilnehmer seien grundsätzlich gewalttätig und ein Sicherheitsproblem. Durch diese Desinformationen der türkischen Lobby wurde die Sicherheitslage für die Veranstaltung bewusst gefährdet und kriminalisiert. … Weiter auf: http://www.diekurden.de/?p=13355&preview=true

  191. Das muss die Polizei aushalten…Das ist auch nicht das erste mal, seit Jahren gibt es solche Ausschreitungen, von ein paar Jahren haben die Kurden sogar eine ganze Autobahn „lahm gelegt“.
    Interessant an der Meldung finde ich, dass es wohl Französische Mohammedaner gewesen sein sollen von denen die Gewalt ausging…Tja es kommen wohl noch spannende Zeiten auf uns zu.

  192. In der Sächsischen Zeitung heute,kleine Meldung auf Seite 2(Randstreifen):Randale bei Kurdenfest in Mannheim. Auf Seite 1: Warnung vor Anschlägenvon Rechts! So mannipuliert man Meldungen nach vermeintlicher Wichtigkeit.DDR-Presse läßt grüßen!

  193. —Die Verantwortung für den Ausbruch der Gewalt trägt in erster Linie die Polizei, die in den vergangenen Tagen vor allem die kurdischen Jugendlichen drangsalierte und zu provozieren versuchte.—

    Die Polizei hat wohl „was du gucken“ gemacht…Da sollten die Beamten schon etwas sensibler, also demütiger sein…

  194. Unsere von rotgrünen Realtitätsverweigerer beherrschten Medien haben das Thema kurdische Gewaltkultur auf deutschen Boden schon wie vorrausgesagt aus den Nachrichten gekommen.

    Einfach politsch unkorrekt über Moslems zu berichten, die auf deutsche Polizeibeamte in einem Gewaltrausch ohne gleichen einschlagen.

    Das passt nicht in das rotgrüne multi-kulti Weltbild und in die primitive Propaganda unserer herrschenden Gutmenschen.

  195. …Schon Daniel Cohn-Bendit hatte als Gründer und erster Leiter des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten auf die erheblichen Konfliktpotenziale der multikulturellen Gesellschaft hingewiesen, wenn diesen nicht vorbeugend begegnet wird: „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt……….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Multikulturalismus

    Denn Sie wissen genau was sie Tun!

    semper PI!

  196. In unserem regionalen Käseblättchen:

    Riesendreispalter, daß in einem anderen Bundesland zu einer Facebook-Party 200 anstatt der erwarteten 20 Gäste gekommen sind und ein Betrunkener sich auf dieser Feier die Finger verbrannte als er ins Lagerfeuer fiel.

    Zum Thema Kurdenkrawalle und mit 80 verletzten Polizisten: Kurzmeldung unter Vermischtes, wenige Zeilen lang.

    Wer immer noch diese Art von Journalismus über Anzeigen und Abonnements finanziert, ist selber schuld. Nur wer MSM boykottiert und sich aus unabhängigen Quellen im Internet (kostenlos) informiert weiß wirklich Bescheid.

  197. Auch für die „konservative“ Tagesschau war das Thema keine Nachricht wert. Ich empfehle hierzu „Semper Fi – Tagebuch eines Polizeibeamten“.

  198. Grundsätzlich ist mein Mitgefühl und mein Beileid bei den verletzten Beamten, die im wahrsten Sinne des Wortes ihre Haut zu Markte tragen für Zustände, die nicht nur Rot/Grün, sondern mittlerweile auch CDU und CSU zu verantworten haben.

    Aber auf Grund der hier gelesenen Berichte, wie sich Beamte in München bei der Unterschriftensammlung am Stachus verhalten hätten („Passiv“ wäre ja noch geschmeichelt), schadet es womöglich nicht, wenn sie selbst am eigenen Körper erleben müssen, wie sehr „Islam = Frieden“ bedeutet und sich daher Gedanken über die Erwartungshaltung ihres Dienstherren und über zukünftige Gegenreaktionen machen müssen.

    Höhere Beamte, die öffentlich bekennen: „Damit haben wir nicht gerechnet“, beweisen, dass sie für diesen Job eine Fehlbesetzung darstellen.

  199. @ #247 Schweinsbraten (10. Sep 2012 02:50)

    Nationaltürken waren doch auch beteiligt, siehe Graue Wölfe, nur haben die von den Kurden aufs Maul bekommen.

    Nach Schlägerei auf Kurdenfest:
    Mannheimer Polizei nimmt Ermittlungen auf
    Bei schweren Ausschreitungen am Rande eines kurdischen Festivals sind 80 Polizisten verletzt worden. Nun ermittelt die Polizei in Mannheim.

    http://www.stern.de/panorama/nach-schlaegerei-auf-kurdenfest-mannheimer-polizei-nimmt-ermittlungen-auf-1891925.html

  200. Weitere angemeldete Teilnehmer:

    Perusa Dilek
    Xezal Görkem

    Bedriye Özden
    Jiyan Dil- Karlsruhe

    Avenir Firat

    Ramazan Kavan
    Mardin

    Adil Gürses
    Hamburg, Germany

    Dilan Karaaslan

    Mesut Temel
    Mardin

    Xelat Zaxo
    Kurdistan bei Autonome Region Kurdistan

    Kadersiz Gülüm
    University of South Florida

    Hüseyin Eryener

    Tahir Burkankulu
    Diyarbakir siyasal

    Xalis Axa
    Sosyolog 🙂 bei Beni ilgilendirir

    Safak Güzel

  201. Hamdullah Malgaz
    Adiyaman universitesi

    Sedrettin Bulut

    Vural Yavuz

    Hasan Baglam

    Fotzkurt Jäger
    Stolzer Kurde

    Seydo Yildiz

    Egit Ates
    Esenyurt, ?stanbul

    Aydin Erik
    Sirnak

    Diyar Aras
    Saz calmak bei KENDI ISIMM

    Awasin Mazlum

    Celal Aslan
    DGS bei Sanliurfa

    Jalal Jan

  202. Mem Bazidi
    Zaningeha Azad Ya Dicleye

    Baris Amar
    Arbeitet bei COK ZOR SARTLAR ALTIN

    Mahmut Duman
    Galatasaray-Gymnasium

    Yoldas Karadag
    Bonn, Germany

    Ali Y?lmaz
    Cihanbeyli

    Yalanci Yarim

    Sonsuzluga Yolculuk

    Aziz Bagr?yan?k
    Viransehir

    Serdar Yesil

    Firat Taskiran

    Güven Güven Arslan
    Haldun kosay lisesi

    Baran Düz
    Norderstedt

    Semsettin Ersoy

    Murat Akgül
    Arbeitet bei Berber tinsan

  203. Baran Müldür

    Ez Kurdistanim

    Baran Roni
    Geschwister Scholl Gesamtschule Detmold

    Tahsin Aksu

    Aslan Sabri

    Nurullah Saka
    Ac?k ögretim fakültesi anadolu üniverstesi

    Halil Gören
    Barboy bei Turizm otelcilik

    ASi GeNC

    Mazlum Salazer

    Orhan Ilhan

    Liza Yasit Nali

    Gül-Mercan TK
    New York City

    Rojda Ag

    Ali Tokul
    Teilhaber bei Fahrzeugtechnik

    Mizgin Xoybün
    BBS II Göttingen

  204. Cansu Demirci

    Anja Akay

    Emin Aydin
    Selahedin

    Bahoz Cudi

    Kurden Anatolya

    Gulan Dos Santos Aveiro

    Meran Ezidi
    Lkw Fahrer ( Gefahrgutfahrer ) bei Jantzon Mineralöllogistik

    Seyfettin Ay
    Herford

    Özgür Rayzan

    Leyla Supergeheimertopsecretnachname
    Hamburg

  205. Ferhat Brn
    Bad Oldesloe

    RojNews Nachrichten
    Chefredakteur bei ROJ NEWS AGENCY

    Gule Av

    Metin Marco Avci
    Usingen

    Kasim Öz
    Karl?ova lisesi

    Helin Agirman

    Dilevin Emer
    Berufliches Gymnasium Wirtschaft Celle (BBS I)

    Aysel Aktas

    Delil Tunc

    Melisa Kaya

    Abdullah Sabah
    Mersin

    DicLe FiLya

    Devrim Yulu
    Sehit kucerin

    Bahoz Çömlek
    Sallahaddin University

    Hemzer Cudi

    Burak Dogan
    Arbeitet bei ANTIFA

  206. Anil So

    Agit Derdo Derdo
    Arbeitet bei Fragt mich lieber nach meinen Arbeitnehmern

    yahya Özdemir

    Fevzi Aslan
    Arbeitet bei Freier Mitarbeiter

    Roni Kürdi
    Kesikköprü

    Berivan Clk

    Ba Vel

    Rubar VL

    Nehir April
    Salhedin Universte

    Elif Eliff
    Anne karnin

    Lara Dil
    Bocholt

    Aksoy Avni
    Nizip lisesi

    Volkan Munzur
    Tonalá, Chiapas

    Burak Turan
    Mannheim

    Taylo Sirnex

    Kader Azadii

    Keca Azadi
    Gerilla Sere ciya Univesität

    Dilan Wolke
    Stuttgart

    La Apoci
    Leo-von-Klenze-Schule Staatl. Berufsschule II Ingolstadt

  207. Derdo Derdo Kurdin

    Nüjin Malla

    Besey Da

    Loca Mazlum Cingöz

    Azadi Kurdo
    Stanford University

    Ekrem Acikgöz
    Isveren bei Sony PlayStation

    Cem Resit

    Resit Özdemir

    Ibrahim Gönül Genc

    Engin Agit
    Arbeitet bei Die Kurden.de

    Zeki Tori

    Hasan Yetim

    Arif Belim
    Arbeitet bei Türk Askeri

    Mervan Aydeniz
    Dortmund

    Sezair Kilic
    Wanne-Eickel, Nordrhein-Westfalen, Germany

  208. Roojbin Amed
    MAHSUM KORKMAZ AKEDEMISI

    Harun Öner
    Kaz?m Karabekir

    Dale Seven
    GHS in den haesen

    Silan Bastu

    Dilay Elih
    Arbeitet bei Heyva Sor a Kurdistan’e

    ..Umut Daglardir

    Vesile Yalci

    ..Priinz Sahoo
    Chef bei Lamborghini Motorsport

    Fatih Sola
    Siirt

    Otuzüc Kursun

    Sevdana Tkrym
    Yalova

    Kurdische Jugend Germersheim Landau
    Mahsun Korkmaz Akademisi

    Evin Amed
    Amed lisesi

    Medina Menek-Gürsel

    Berivan Acar
    University of Applied Sciences, Worms

  209. Alles Oder Nix

    Ceylan Agirman

    Hozan Ali
    Sekundarschule

    Firat Serdin
    Bielefeld

    Mustafa Ilengiz

    Zöhre Bejin

    Sabri Encü

    Garibe Xeribe Kartal

    Yekitiya KurdenKurdistan Ykk

    Rubar Botan

    Ugur Ben

    Hakan Ataç

  210. Hakan Atac
    Arbeiet bei Porsche

    Ciwan Baba
    Universität Hamburg

    Fatma Zine Aksu
    Käthe-Kollwitz-Gesamtschule

    Sultii Devrim Doza

    Zara Aksu
    Lippe Berufskolleg Lünen

    Mehmet Seref

    Sewdar Bager

    Pinar Osoy

    Yxk Dortmund
    TU Dortmund

    Berivan Özlem Tan
    Arbeitet bei Park Apotheke

    Kevin Jochim
    Karlsruhe

    Bist U Yek
    Arbeitet bei Bar?s Can Amedli

    Bahare KrAln

    Sozdar KurdiShaa

    ..Meclisa Jinen
    Uni Hamburg

    Hasan Aslan

    Hindistan Kara

    Sahin Aslan

    Suzan Örper

    Deniz Yildirim

    Serfin Sanane

  211. Aziz Sayar

    Medeni Zorbozan
    Arbeitet bei Neupack

    Gülseren Aydin

    Delila Adar Aslan

    Mehnas Rozerin Viyan

    Sevda Su
    Frankfurt am Main

    Recep Sürer Diye Birisi
    Aran bei ARaN NET CAFE

    Ridvan Catak
    Arbeitet bei Nizanim

    Gülizar Demir

    Asli Aksu

    Serhado Ronaldo
    Realschule Auf der Heese

    Filankes Riha
    Hannover

    Apoci Daban
    Berufskolleg des Kreises Kleve in Kleve

    Zilan Guevara

    Muazzez Celikbas
    Landeck, Tirol, Austria

    Ezgi Dikici

    Rüken Amara Sores

    Bed Agir
    HTW Saarland

    Kezer Ke Servet

    Ökkes Dönekli

    Sozdar Dogan

  212. Servan Baran Aylin
    Friedberg In Hessen, Hessen, Germany

    Bezime Göktas Özil

    Stolze Kurdin

    Ozan Kurdistanl?
    Isci bei Abdullah öcalanin hayati

    Berna Ser
    TU Dortmund

    Ayhan Demir

    Azad Heval
    St. Petersburg, Russia

    Didem Bilici

    Beritan Kurdi
    University of Life

    ZeeyNo Curtis

    Rodi Baz
    Achern

    Aylin Dersim Canpolat
    Ettlingen

    Ruken Gnc
    Erzieherin bei Kindergarten

    Taner Öz
    Ulm

    Cigdem Ci

    Onur Bangus
    Universität Kurdistan

  213. Hevii Dar

    Lawand Ibo

    Jalal Abd
    Kierspe

    Dile Min
    Fritz-Erler-Schule

    Figen Suna Eren

    Selin Simsek

    Beritan Altun
    Arbeitet bei Eiscafe Rialto

    Redur Rebell
    Arbeitet bei Pablo Emilio Escobar Gaviria

    Cayan Özcan
    Hagen, Germany

    Eren Köse

    Renas Miran

    Enver Uzungelis

    Dilan Dogan
    Peter Kornelius Konservatorium

    Sul Tan
    Karlsruhe

    Ilhan Arslan

    Hayri Direk
    F?rat Üniversitesi

    Berivan Ibin

    Evin Ak
    Gesundheits- und Krankenpflegerin bei Knappschaftskrankenhaus Sulzbach

    Kismet Aksoy
    Eigene Praxis bei Selbständig

    Mustafa Cetin

  214. Keca Kurda Dilan

    Keca Kurda
    Frankfurt am Main

    Zozan Midyat
    Hochschule Ruhr West

    Delilla Polat
    Frankfurt am Main

    Cengiz Niou
    Arbeitet bei Dow Wolff Cellulosics

    Behcet Can

    Diyar Algan

    Cagdas Serhildan

    Nevroz Öger

    Beritan de Silva

    Misgin Demir
    BBS1

    Mehmet Kilic
    Göttingen

    GüLi ElOi
    Erfurt

    Gülbahar Sezer

    Le Cavresamin

    Bahar Seyid

    Neslihan Demir

    Eviin Azadii
    Arbeitet bei Alles oder Nix Records

    Cemal Ceken

    Nahsen Erek

    Bahtiyar Elbistan
    Göttingen

  215. Narin Xan
    Kürtce Muzik bei Sanatç?

    Serdar Heval
    Käthe-Kollwitz-Schule

    Serdar Ilhan-Haco MêrdinBoyz
    Berlin

    KeCa KurDa

    Keca Serhede
    Köln, Deutschland

    Serin’e Morena

    Sane Saman

    Ernesto Egit
    Mardin

    Ismet Kovan
    Mardin

    Dogan Tulan

    Keca Kurda

    Keca Amede
    Arbeitet bei Yogun Bakim

    Mehmet Schwarzkopf
    Chef bei La Martina

    Fidan Merter

    Dilara Yel

    Dilbirin Woods
    Kurt-Tucholsky-Schule

    Mehmet Sevim

    Natsche Celik

    Mazlum Alp
    Amediye

    Jiyana Min

    Cagdas Karakocan

  216. Gohdar Ilhan-Haco
    Neukölln, Berlin, Germany

    Sosin Yavuz

    Ramazan Simsek

    Recep Özdemir O Kadar
    Arbeitet bei Real Madrid C.F.

    Silee Serhildan Azadii
    Frankfurt am Main

    Kurdische Jugend München
    Arbeitet bei Kurdische Jugend Deutschland – Ciwanen Kurd li Almanya

    Kurdische Jugend Aachen

    Ruken Arzu Aslan

    Sahin Vural
    Hamburg

    Ido KopfgeldMuzik
    Arbeitet bei YouTube

    Rojda Dersim

    El Milad Kurmanci

    Kamal Bebany
    Los Angeles

    Salih Ceken
    Arbeitet bei Selbstständiger

    Riad Haji
    Freiburg

    Mehmet Ali Atay
    Inhaber/Geschäftsführer bei FALK Gebäudemanagement GmbH Mannheim

    Ozan Akgöl
    Wirtschaftsgymnasium Sinsheim

    Dilek Yslky

    HaliTo Dogan
    Christian Schmidt Schule Neckarsulm

  217. Berivan Dilman

    Kaniwar-yekta Vesek

    Mehmet Ali Ceken

    Berivan Y?ld?z

    Rahan Cherry

    Gule Aday

    Ilyas Dursun
    Istanbul
    Emin Yagan
    Istanbul

    Kemo Dogan

    Felek Yas

    Raman Gasem

    Canan Kahraman

    Ömer Capan
    Waldshut-Tiengen

    Lolat Sid

    Askin Ayin

    Xurbet Toprakli
    Hannover

    Missy So

    Servet Pekeke

    Lothar Hill

    Sirma Dogan

    Zana Hanli

    Jinda Evrim

    Eser Escobar Lan

    Sükrü Nordwest
    Arbeitet bei La Martina

  218. Masuni Müldür

    Gülistan Ky
    Technische Universität Kaiserslautern

    Zozan Berxwedan

    HuuLya GeLes

    Soz Dar
    Albert-Schweitzer-Gymnasium

    Xewna Jiyan

    Rojo Delal
    Hannover

    Berfin Servan

    Sozin Akgül

    Pinar Toksun
    Theodor-Heuss-Schule Offenbach/Main

    Sinem Mc

    Bünyamin Suluyaylak

    Baran Erdem

    Gülistan Bozkaya

  219. Ruken Ibin
    BBS II Göttingen

    Biloo Biloo A

    Olli So

    Saha Kahraman

    Kadir Ayhan

    Rachid Schady
    Arbeitet bei Maler & Lackierer

    Askin Vo Chur
    Bogazici Üniversitesi

    Blair So

    Dilana Roje
    Fachhochschule Bielefeld

    Roza Ca

  220. Meryem Huriyya

    Haylaz Prens

    Ferdi Ucar
    BVD-RT1 bei Fraport

    Ismail Rom

    Ronahi Zere

    Kani Ercan

    Leyla Oturmak

    Delal Oturmak

    Mehriban Mugan

    Ömer Kurdo

    Serap Sarp
    FH Frankfurt

    Fatos Güzelyurt

  221. Berna Koc
    DuRum begenceqsen Eqle

    Hediye Colak
    Heilbronn

    Malik Güven
    Zuhälter bei Lebensstil : Azzlack Style

    Mahsum Koyun
    Arbeitet bei Elektroniker für Geräte und Systeme

    Feyyaz Neyman
    Heinrich von Brentano Schule Hochheim

    Ümit Yil

    Silan Sayat

    Cagdas Can
    Offenbach am Main

    Özgür Basmeydan
    Zürich

    Ozan Yanar

    Memo El Kurdi

    Beriwan Serhildan

    Yase Min

    Kerima En
    Humboldt Gymnasium Trier

    Erol Hisret

    Kocer Qudbeddin Bafey
    Frankfurt am Main

    Hisret Erol

  222. Lay Low Dimili
    Varto, Mus, Turkey

    La Petite Madamee
    Rio de Janeiro

    Ozan Binici

    Apo Karadag
    Iyukari goklu lisesi

    Ayse Soysal

    Amed Encü
    Arbeitet bei ANTIFA Deutschland

    Kurdische Jugend Limburg

    Evin Berxwedan

    Delil Uc
    RBZ1 – Regionales Berufsbildungszentrum Soziales, Ernährung und Bau, Kiel

    Sidar Engin

  223. Siyar Baba

    Hüseyin Korkut
    Köln, Deutschland

    Han Lütfi
    Unseco Schule Essen

    Dilsah Yavuz

    Kursun Babür

  224. #285 Altenburg (10. Sep 2012 14:32) Auffällig ist, daß die Leserkommentare in der Welt und anderen Zeitungen wegzensiert werden.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/09/10/gewaltorgie-durch-zugewanderte-im-bunten-bundesland-baden-wurttemberg/

    Das ist in allen MSM so. Die müssen zensieren auf-Teufel-komm‘-raus, oder gleich ganz die Kommentarspalten schließen. Aber letztlich wird das alles nichts helfen. Die Menschen wachen langsam aus ihrem seligen Tiefschlaf auf und es wird immer schwieriger, sie dumm zu halten.

    Gerade das verbissene Meinungsunterdrücken und die stetig anschwellenden Zensurorgien bringen die Leute zum Nachdenken.

    Für mich sind die Schlußfolgerungen klar: Zensurmedien nicht länger durch Abos oder Anzeigen unterstützen, grundsätzlich alles anzweifeln was MSM-Schreiber fabrizieren und stattdessen lieber das Gegenteil für wahr erachten – und ganz wichtig: nur noch aus alternativen Quellen Informationen beziehen.

  225. Als vor ein paar Jahren ein Polizist gemannichelt wurde und es gar nicht klar war von wem oder was, da reisst unsre Politesse Merkel ihr Maul auf und schreit was von einem Angriff auf uns alle. Aber nun, das es sich um edle Leute mit Migratonshintergrund handelt, da hält sie ihre Fresse.

  226. #286 Gourmet
    Ich habe zuerst von den MSN Berichten zu dem Thema: Neonazi Anschläge auf Prominente gelesen. Da dachte ich, was soll denn der Blödsinn, haben wir Sommerloch? Nix los?
    Dann kamen die Berichte zum Kulturfest, aha, alles klar, Ablenkung.

  227. Beim Marsch von Kehlheim nach Mannheim war schon zu erkennen, dass die Sache aus dem Ruder laufen wird.
    Aber: Es war Wochenende, da sind eben nicht so viele (von den vielen wenigen) Polizisten eben nicht anwesend, auch die Polizeikasserne im benachbarten Schifferstadt dürfte so ziemlich leer gewesen sein. Mit 800 Polizisten dort anzutreten war schon ein Fehler an sich, man spart sich eben Dumm und dämlich.
    Da ich aus Manheim komme, kann ich auch sagen: Man hat wenige Streifenwagn in der Stadt gesehen, wahrscheinlich hat man alle Beamten auf`s Maimarktgelände verfrachtet.

    Erschreckend, was sich diese „Kulturbereicherer“ sich in unserem Land alles herausnehmen dürfen!

Comments are closed.