Das Landgericht Köln hat den „Pro“-Funktionär Jörg Uckermann wegen Beleidigung des Grünen-Politikers Volker Beck zu einer Geldstrafe von 2500 Euro verurteilt. Uckermann hatte demnach in Bezug auf den Bundestagsabgeordneten die Begriffe „Müsli-Nazi“, „Gauleiter“ und „grüne SA“ verwendet.  Die Kammer hielt mit ihrem Richterspruch ein gleichlautendes Urteil der Vorinstanz aufrecht, gegen das Uckermann in Berufung gegangen war.

Der „Express“ berichtet:

Der rechte Ratsherr Jörg Uckermann muss eine Geldstrafe von 2500 Euro wegen Beleidigung bezahlen. Das entschied am Dienstag das Landgericht und bestätigte damit ein Urteil vom Amtsgericht.

Der Vize der rechtsextremen Organisation „Pro Köln“ hatte bei einer Demo im November 2011 in Kalk den Bundestagsabgeordneten Volker Beck („Grüne“) als „Müsli-Nazi“, „grüne SA“ und „Gauleiter“ bezeichnet.

Uckermann argumentierte, Beck habe seinen Politiker-Status ausgenutzt und Einfluss auf die Polizei genommen. Auch habe er die Gegendemonstranten angeführt. Dadurch sei es letztlich zum Abbruch der Demo gekommen.

Seine Äußerungen seien eine spontane Satire und gerechtfertigt gewesen. Das sahen jedoch weder der Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn, noch die Richterin so. Uckermann will in Revision gehen.

Uckermann ist bereits wegen Körperverletzung und Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung vorbestraft. Demnächst muss er sich in einem Verfahren wegen Betruges, Urkundenfälschung und Strafvereitlung vor Gericht verantworten. Hauptbeschuldigter ist dabei allerdings sein Bruder.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Warum hat Uckermann nicht eine Kartoffel ins Koma geschlagen?
    Dann hätten die Richter einen Freispruch ausgesprochen.

    Sicher hat Volker Beck das Wort „Nazi“ urheberrechtlich schützen lassen und nur er darf es straffrei verwenden.

  2. „Der rechte Ratsherr…“

    da fängt es schon an, hat man von „Der linke Ratsherr…“ je gehört???

    Allgemein heißt es dann richtig „Der Ratsherr XYZ von der Fraktion XYZ…“

    Wobei ja schon „Ratsherr“ (legitim) gegenüber Populist (undefiniert) enorm ist… :mrgreen:

  3. Rechtsextrem, soso… Rechtsradikal reicht nicht aus, den Hass der Müsli-Redakteure auf Uckermann auszudrücken? Feiges Rotweingürtel-Pack. „Was-mit-Medien-machen“-Versager.

  4. Nun kommt:

    „rechtsextremen Organisation „Pro Köln““

    Habt ihr schon mal was von der:

    – kommunistextremen Organisation „Die Linken“ gehört???

    – christextremen Organisation „CDU“ gehört???

    – sozialistextremen Organisation „SPD“ gehört???

    – liberalextremen Organisation „FDP“ gehört???

    – ökoextremen Organisation „Die Grünen“ gehört???

    – neuextremen Organisation „Piraten“ gehört???

    – islamextremen Organisation „BIG“ gehört???

    Nöö… 🙄

  5. @ #6 Toytone (12. Sep 2012 21:20)

    Zwischen rechts, konservativ und rechstradikal wird nicht mehr unterschieden!

    Die inflationäre Nazikeule zieht aber nicht mehr. Die „Nazis“ sitzen heute ganz woanders.

  6. Manche Sachen darf man eben öffentlich nicht sagen. Andere als Nazis zu bezeichnen ist doch immer etwas problematisch.

  7. #11 Toytone (12. Sep 2012 21:27)

    Suggeriert nicht „extrem“ der Inhalt ist weniger wichtig??? 😉 Die Spitze umso mehr…

    Bei Fundamentalist oder Radikal bin ich anderer Meinung.

    Ich bin z.B. ein radikaler Fundamentalist-Demokrat! Extrem bin ich aber deswegen nicht!

    Das kapiert Pro aber auch nicht, da sie ja extrem sein wollen, besonders gegen Links- und Rechtsextremismus! 😉

  8. Wenn man als seriöse Partei anerkannt werden möchte, dann kann man so etwas nicht in der Öffentlichkeit äußern. Da muss der gute Mann sich eben mal beherrschen.

  9. Die Beleidigungen und „satirischen Sprüche“ die mir bei Umvolker Beck spontan einfallen wären deutlich teurer…
    Habe heute schon während der Berichterstattung aus Karlsruhe geübt.

  10. Also, Volker Beck darf Pro-NRW als Nazi / rechtsextrem bezeichnen.
    Mit der gleichen Münze zurückzahlen darf man aber nicht.

    Warum?

    PS OK, wie wäre es z.B. mit „grünem Bolshevik“?

  11. #14 WahrerSozialDemokrat

    Ah, ja, Du hast Deinen Kommentar überarbeitet.. 😉

    Ein Fundamentalist ist einem Extremist aber zumindest ähnlich, oder nicht?

  12. Volker Beck ist nur ein sogenannter Polit-Clown, der sich wichtig macht. Dieses Verhalten anderen ihr Welt- und Wertebild aufdrücken zu wollen ist typisch grün, links und damit antidemokratisch, heuchlerisch und abstoßend für den gesunden Geist.

    In einem gesunden Staat wäre er möglicherweise ein guter Komiker?

  13. Diese Bezeichnungen erfüllen also den Tatbestand der Beleidigung: “Müsli-Nazi”, “Gauleiter” und “grüne SA”. Wo leben wir eigentlich. Unglaublich!

    Was ist dann bitte mit „Ich ficke deine Mutter, Christensau, Scheissdeutscher usw.?“

    Ich wette, würde man versuchen die letztgenannten Bezeichnungen zur Anzeige zu bringen, dann würde es nur lapidar heißen. Was wollen sie eigentlich, das ist doch Umgangssprache an allen deutschen Schulen, also eher eine sprachliche Bereicherung.

  14. Ich bezweifle, dass sich Volker Beck mit dem Prozess einen Gefallen getan hat. Sollte eine ähnliche Situation wieder eintreten, muss er damit rechnen, dass ein Pro-Redner etwa folgendes verkündet:

    Liebe Freunde, solltet Ihr Volker Beck sehen, dürft Ihr den auf keinen Fall „Müsli Nazi“ nennen, selbst wenn das „Müsli Nazi“ satirisch gemeint sein soll. Wegen dem Ausdruck „Müsli Nazi“ wird er Euch anzeigen und vor Gericht schleppen, auch wenn das „Müsli Nazi“ freundschaftlich und nett gemeint ist.

    Und noch viele „Müsli Nazi“ in die Rede einbauen, natürlich nicht direkt ansprechen. Das geht dann mit den anderen Ausdrücken auch.

  15. Andere als Nazis zu bezeichnen ist doch immer etwas problematisch.

    Das ist üble Nachrede und auch strafbar. Doch einige dürfen alles.

  16. #16 Toytone (12. Sep 2012 21:42)

    Ein Fundamentalist ist einem Extremist aber zumindest ähnlich, oder nicht?

    Find ich eben nicht! Ist aber vermutlich Wortklauberei im Volkesmund??? Nur welchem… 😉 Sinn der Sprache sollte nie verloren gehen…

    …hat schon alles einen Grund in der Begrifflichkeit!

    Und man sollte die Guten wie ne Fahne vor sich her tragen und nicht die Schlechten als Ersatz sich aufschwätzen lassen oder gleichwertig verschämt verteidigen wollen…

    P.S. Hättest du für dein Haus lieber ein Fundament oder ein Extrem als Grundlage. 😉

    P.P.S Talibans sind im Islam keine Extremisten sondern Fundamentalisten! Das ist ein ganz enormer Unterschied!!! 🙄

  17. 21:48
    Peilingen Hoewel Maurice de hond vorige week aangaf dat VVD en PvdA door strategisch stemmen op 40 zetels zouden kunnen uitkomen, zaten alle opiniepeilers er flink naast en minstens vijf zetels te laag bij het voorspellen van de uitslag. Het leidt tot veel rumoer op sociale media.
    21:42
    Snelste Schiermonnikoog is dit jaar de snelste met het tellen van de stemmen. Bij een opkomstpercentage van 148% is de PvdA (30%) de grootste geworden op het waddeneiland, voor de VVD (22%)
    21:30
    Definitieve prognose:

    VVD: 41 zetels (26,7%)
    PvdA: 40 zetels (26,0%)
    SP: 15 zetels
    PVV: 13 zetels
    CDA: 13 zetels
    D66: 12 zetels
    GroenL: 4 zetels
    Chr.Unie: 4 zetels
    SGP: 3 zetels
    50Plus: 3 zetels
    PvdD: 2 zetels

    Opkomstpercentage: 73 procent
    21:26
    Troostprijs SP-Kamerlid Ronald van Raak wilde na de exitpoll van de verkiezingen voor de Tweede Kamer niet van een teleurstelling spreken. De partij van Emile Roemer komt voorlopig uit op 15 zetels en blijft daarmee gelijk. In de prognoses stond de SP de voorbije weken steeds op flinke winst. ‚Het is zoals het is‘, aldus Van Raak. ‚We hebben brons gehaald. Dat is geen topmedaille, maar nog wel altijd een medaille. In het geweld van de VVD en de PvdA zijn we overeind gebleven.‘
    21:19
    Verslagenheid Bij het CDA ging een schok door de zaal toen uit de eerste prognoses bleek dat de partij 8 zetels heeft verloren en op 13 zetels uitkomt in de Tweede Kamer. CDA-senator Elco Brinkman vond de uitslag ‚buitengewoon droevig‘.

    Ook Fleur Agema, tweede op de lijst van de PVV, reageerde woensdag voor de NOS-camera teleurgesteld op de verkiezingsuitslag. De partij van Geert Wilders ging in de exitpoll van NOS en RTL van 24 zetels in 2010 naar 13 nu. ‚Het is een forse tweestrijd geweest tussen Samsom en Rutte. Er hebben evenwel nog een heleboel kiezers voor de PVV gekozen.‘
    21:08
    Grote twee Het lijkt erop dat de grote twee de concurrentie heeft ‚opgegeten‘. PVV, CDA en GroenLinks verliezen fors en de SP mag blij zijn als het resultaat van 2010 geëvenaard wordt. Opmerkelijk is ook de entrée van 50Plus. Die komen met drie mensen in het parlement. D66 overleeft de slachting en wint 2 zetels.
    21:01
    Exitpoll Eerste (voorlopige) prognose:

    VVD 41 zetels
    PvdA 40 zetels
    SP 15 zetels
    PVV 13 zetels
    CDA 13 zetels
    D66 12 zetels
    GroenLinks 4 zetels
    Christen Unie 4 zetels
    SGP 3 zetels
    Partij voor de Dieren 2 zetels
    50Plus 3 zetels

    Opkomstpercentage: 73 procent
    20:55
    Bij de PVV-verkiezingsbijeenkomst in een café in Den Haag zijn woensdagavond biljetten van 100 gulden met de afbeelding van Geert Wilders uitgedeeld.

    20:54
    Stemfraude? Door het dragen van een boerka konden de medewerkers van een stembureau in Amsterdam niet zien of de persoon die kwam stemmen ook daadwerkelijk de persoon op het identiteitsbewijs was. Dat meldt AT5. Daardoor is het in principe mogelijk om in Amsterdam met een boerka namens iemand anders te stemmen. Het is onbekend of behalve PowNews ook anderen met behulp van een boerka stemfraude hebben geprobeerd te plegen.

    20:37
    Pech Bij het stemlokaal aan de Berensteinlaan in Den Haag heeft een aantal kiezers woensdag niet kunnen stemmen omdat de lift kapot was. Dit meldt RTV West. Het stemlokaal is ingericht op de eerste verdieping van de bibliotheek. Enkele ouderen die slecht ter been zijn en geen trappen kunnen lopen, konden daardoor niet bij het stemhokje komen. Hoeveel stemmen hierdoor verloren zijn gegaan is niet duidelijk. Volgens medewerkers van de bibliotheek is de lift al heel lang kapot en was de gemeente hier al langer van op de hoogte.
    20:23
    Opkomst De opkomst bij de Tweede Kamerverkiezingen is woensdagavond om 20.00 uur rond de 65 procent. Dat blijkt uit onderzoek van Ipsos Synovate in opdracht van de NOS en RTL Nieuws. De opkomst is iets lager dan in 2010. Toen had op hetzelfde tijdstip 66 procent van de kiesgerechtigden de gang naar het stemlokaal gemaakt.

  18. ROFTL

    Ich finde den super! Bei dem bleibt kein Auge trocken!

    Stress im Fitness-Studio

    Es ging hoch her in einem Fitness-Studio in Ehrenfeld: Im Streit um ein Handtuch und ein Fitness-Gerät kam es zu einem handfesten Streit. Beteiligt: Jörg Uckermann, Ratsherr von „Pro Köln“ und zwei Besucher des Fitness-Studios.

    Köln.
    Es ging offensichtlich hoch her in einem Fitness-Studio in Ehrenfeld: Im Streit um ein Handtuch und ein Fitness-Gerät kam es nach Polizeiangaben am Dienstagnachmittag zu einem handfesten Streit. Beteiligt: Jörg Uckermann, Ratsherr von „Pro Köln“ und zwei Besucher des Fitness-Studios. Wie ein Polizeisprecher sagte, wollte Uckermann an einem Gerät trainieren und hatte dort sein Handtuch abgelegt. Zuvor soll er eine Frau, die dort geübt hatte, gefragt haben, ob sie fertig sei. Die Frau bejahte dies. Doch offenbar wollten zwei Gäste des Studios auch an das Gerät und ließen den Politiker nicht trainieren. Daraufhin beschwerte sich Uckermann bei einem Verantwortlichen, wenig später kam es zur Rangelei. Dabei, so steht es in der Anzeige, wurde dem Politiker von einem der Besucher in den Magen geboxt. Uckermann soll die Kontrahenten laut Polizei mit dem Wort „Kameltre*ber“ und „Nig*er“ beschimpft haben.

    Beide Parteien zeigten sich später gegenseitig an. Uckermann war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. (ta)

    http://www.rundschau-online.de/lokales/joerg-uckermann-stress-im-fitness-studio,15185494,16270046.html

  19. #23 Wilhelmine

    Warten wir mal ab – beim Volk kommt diese aufgesetze linke Pseudodemokratennummer nicht so an, wie sie es sich wünschten – siehe Haushaltsabgabe statt GEZ. Auch von den Gesprächen mit Kollegen aus ganz Deutschland merk ich das.
    Das wird für die Linken nicht so ausgehen, wie sie sich das vorstellen. 😉

  20. Was hat es mit dem „vorbestraft“ auf sich?
    Muss man sich Gedanken deswegen machen?

    Vorbestraft sind andere Politiker ja auch, und noch andere Politiker hätten ja schon mehrfach vor ein Gericht gestellt gehört!

  21. Der von der Polizei gesuchte mutmaßliche Gewaltverbrecher und Brandstifter Manfred Bäuml ist tot.

    Was das hier zu suchen hat? Der Verbrecher, dessen Tat erst einen Tag her ist, wird sofort mit Vor- und Nachnamen genannt. Dagegen ist der arabische Name des Hauptverdächtigen in Regensburg und Göttingen anscheinend eine Angelegenheit der Geheimdienste, außer bei PI.

    Und kein Grün-bis-Roter fordert erregt, die Akten offen zu legen und die Geheimdienst-Behörden abzuschaffen.

  22. #20 stopplinksrotgruen:
    „Volker Beck ist nur ein sogenannter Polit-Clown,… . In einem gesunden Staat wäre er möglicherweise ein guter Komiker?“

    Komiker sind lustig, nicht lächerlich.

  23. Ätzend. Ich kann es nicht verstehen, warum sind die Leute nur so dumm?!

    @ #28 aktion_p (12. Sep 2012 21:51)

    Kopf-an-Kopf-Rennen bei Wahlen in den Niederlanden

    Amsterdam – Bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden liegen die Rechtsliberalen und die Sozialdemokraten nach der ersten Prognose gleichauf. Der Rechtspopulist Geert Wilders muss starke Verluste verbuchen. Die Wahlen waren notwendig geworden, nachdem Wilders der Minderheitsregierung aus Rechtsliberalen und Christdemokraten seine Unterstützung entzogen hatte.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article109184183/Eil-Kopf-an-Kopf-Rennen-bei-Wahlen-in-den-Niederlanden.html

  24. #28 aktion_p (12. Sep 2012 21:51)
    Nach meinem Eindruck haben viele Wilderswähler für Ruttes VVD gestimmt, da es am Ende zu einer Polarisierung Rutte/PvdA kam. Also gewissermaßen CDU/SPD…. Wilders war früher ja auch VVD, ist also wirtschaftspolitisch nicht ganz entfernt (allerdings eben eurokritisch).
    Ich sehe das nicht so sehr als Niederlage von Wilders, da auch die stark gehypte SP „nur“ bei 15 Sitzen gelandet ist (man hatte vor einige Wochen weit über 20 Sitze prognostiziert).

  25. „Das kann doch nicht sein, dass der Bürger, der sich gesetzmäßig verhält, sich wie ein Idiot vorkommen muss.“ (Roman Herzog)

  26. @ #36 Walez (12. Sep 2012 22:04)

    Bei einer Fernsehdebatte vor ein paar Tagen im holländischen TV wählten die Zuschauer Geert Wilders aber immerhin auf Platz 3 , noch ist nicht aller Tage Abend.

  27. #38 johann
    Ja, glaube auch dass die Wahl so zu werten ist. Wilders wird so nicht mehr an der Regierung beteiligt sein, oder?

  28. Eine Anzeige wegen Beleidigung?

    Herr Stürzenberger,
    bitte zeichnen sie bei der ihrer nächsten öffentlichen Kundgebung alles per Bild und Ton auf. Sollte irgend ein Moslem oder ein Linksgedrehter eine Verbalinjurie gegen sie richten, bringen sie dies sofort zur Anzeige wegen Beleidigung.
    Ich sage ihnen, sie werden damit viel verdienen.

  29. #35 Wilhelmine

    Wahlbeteiligung von 75 Prozent (2010) auf 48 Prozent gesunken. Man versteht wirklich nicht, warum die Leute nicht wählen gehen…

  30. #38 johann

    Die Christdemokraten verlieren leider auch 8 Sitze. Zusammen mit den 11 Sitzverlusten von Wilders werden die Verluste durch die 10 Sitzgewinne der VVD nicht wieder gut gemacht.

  31. @ #41 Toytone (12. Sep 2012 22:20)

    Den Leuten kann man echt nicht mehr helfen!

    Auch die Holländer fallen auf das Vabanquespiel der EZB und der EU-Jünger in den Niederlanden herein.

    Genau wie die Deutschen werden am Ende auch die Niederländer den Großteil der Zeche zahlen müssen. Die Politiker in beiden Länder wissen, dass das Wahlvolk immer momentorientiert wählt.

    Daher folgt die heutige Politik dem Tagesgeschäft und macht nur noch Politik auf Sicht. Nachhaltige Politik wird nicht mehr gefahren, denn niemand interessiert sich für den Wohlstand oder die Armut von Morgen oder Übermorgen.

    Heute soll die Sause steigen, das ist das Lebensmotto vieler Westeuropäer. Das böse Erwachen wird aber in dieser globalen Welt nicht lange mehr auf sich warten lassen.

  32. @ RDX: 2010 stand bei Wilders Wählern ganz klar Islamkritik und an multikulti insgesamt im Vordergrund. Jetzt hat seine euro-kritische Haltung sowie Austrittsforderung einen Teil seiner Wähler zu Rutte „getrieben“. Nur so kann ich mir die Verluste erklären.

  33. @ #49 johann (12. Sep 2012 22:22)

    Das Problem ist das Wohlstandsgefälle in Europa, und dass diese Kriminalität politisch verharmlost wird.

  34. #49 Wilhelmine

    Heute soll die Sause steigen, das ist das Lebensmotto vieler Westeuropäer. Das böse Erwachen wird aber in dieser globalen Welt nicht lange mehr auf sich warten lassen.

    So siehts aus! Bin mal gespannt, was dann die Wanker (wie der Engländer sagt) der Medienzunft machen, wenn sie nicht namentlich bekannt sind.. :

  35. #53 Wilhelmine (12. Sep 2012 22:28)
    Man nennt sie jetzt im Neusprech „Neubürger“:

    Die Neubürger aus Rumänien und Bulgarien stellen Duisburg vor soziale Probleme . Betroffen sind aber auch die Nachbarstädte. Laut Landeskriminalamt (LKA) verüben einige der Neubürger Straftaten im gesamten Ruhrgebiet. „Die Städte an der Rhein-Ruhr-Schiene zwischen Duisburg und Dortmund haben zunehmend mit dieser Kriminalität zu kämpfen . Die Fallzahlen steigen seit Monaten . Zunächst waren es Trickbetrügereien, inzwischen geht es vor allem um Diebstähle an Geldautomaten, verübt zum Teil mit brachialer Gewalt“, sagte LKA-Sprecher Frank Scheulen der WAZ Mediengruppe.

  36. „“Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Angriffsziel Schule und Kirche

    von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin
    Umweltschutz als Manipulationsinstrument

    1980 wurde die Grüne Partei Deutschlands von Vertretern der kommunistischen, ökologischen und anderer Gruppen im Gefolge der 68er Bewegung gegründet.1 Der damalige Vordenker der Grünen, Rudolf Bahro,2 hielt fest, dass es nicht genüge, Machtstellungen in der Gesellschaft zu erobern. Vorrangig müsse man versuchen, eine Wende im Denken der Menschen herbeizuführen. Eine «Psychotherapie grössten Stils» sei nötig, um die Bevölkerung «von der bis in die Tiefenschichten verinnerlichten, beschränkten Sozialisation [das heisst von den christlich-abendländischen Werten] zu befreien».3 Offensichtlich ging es also nicht um Umweltschutz4, sondern ökologische Anliegen wurden nur vorgeschoben, um die Öffentlichkeit mittels künstlich erzeugter Befürchtungen zu manipulieren. Das politische Ziel Bahros war die «Überwindung» von Marktwirtschaft, Demokratie und Technik5 und Hinwendung zu einer neuen «Praxis der Befreiung» und «Selbstfindung in therapeutischen und spirituellen Gruppen». Dabei dürfe man auch «den Durchgang durch Momente der Desintegration, des Nichts und des Chaos nicht scheuen».6 Als Fernziel nannte Bahro die Errichtung einer «Ökodiktatur» mit einem «grünen Adolf»7 an der Spitze. Doch vorerst müsse man daran arbeiten, auch «wertkonservative Strömungen ins Boot zu ziehen»8 und die Unterstützung der Medien zu gewinnen. In diesem Sinne verkündete er:
    «Wir brauchen jetzt die Massenmedien, voran das Fernsehen, als Organ jener
    letzten Aufklärung.»9 …““
    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=896

    Wie mir der grüne Ungeist überall auf den Senkel geht!!!

    Kaum ist es mal kühl draußen, werfen die Grünverseuchten rings um mich ihre stinkenden Öfen an. Der ganze Rauch drückt runter.

    4 Doppelhäuser = 8 Häuser(von anno 1924/5) und nun 4 Häuser davon mit irgendwelchen modernen Drecksöfen ausgestattet: Pellets, nasses Holz, alte Europaletten, jeden Schund verheizen diese Nachbarn. Irre!

    Nein, hier wohnen keine grünen Lehrer, sondern nur Anstreicher, Strippenzieher, angelernte Gärtner und Lagerarbeiter, Lanzeitarbeitslose, verrentete Busfahrer.
    Aber auch deren Hirne sind schon vom linken Zeitgeist angefressen!

  37. #49 johann (12. Sep 2012 22:22)

    Ja – und jetzt, wo ihnen das alles um die Ohren fliegt, will es wieder keiner gewesen sein. Die Kommunalpolitiker jammern, wollen aber auf gar keinen Fall was machen, da müssten die Bundesregierung und die EU helfen. SO wie bisher: Die Einheimischen belehren und vollsülzen und umerziehen, daß es nur so kracht, aber angesichts eingewanderter Massenkriminalität hilflos die Hände ringen, wenn sich das Problem nicht mehr unter dem Deckel halten läßt.

    Das tollste Jäger-Latein kommt wieder von demselbigen:

    NRW-Innenminister Ralf Jäger spricht von einer „Armutswanderung“. Er wirft der Bundesregierung vor, die Revierstädte im Stich zu lassen. „Der Bund muss dafür sorgen, dass sich die Lebensverhältnisse der Roma in Bulgarien und Rumänien verbessern. Dazu hätte die Bundesregierung längst über die EU Druck auf diese osteuropäischen Länder ausüben müssen. Die Folgen der Untätigkeit spüren jetzt die Menschen in den Städten an Rhein und Ruhr leidvoll.“

    Wuhaha. Alle anderen haben schuld, nur nicht Jäger, der als oberster Dienstherr der Polizei mal dafür sorgen könnte, daß der Fahndungs- und Kontrolldruck so hoch ist, daß die wieder in ihre Heimat migrieren. Das ist exemplarisch für das Prinzip der organisierten Verantwortungslosigkeit in der Politik. Gegen dieses rasante Verantwortungs-Rumgeschiebe sind Hütchenspieler Waisenknaben.

    Kommentarfunktion nicht vorhanden…

  38. @ #44 Gauck

    “Das kann doch nicht sein, dass der Bürger, der sich gesetzmäßig verhält, sich wie ein Idiot vorkommen muss.” (Roman Herzog)

    Ach ja – Roman Herzog:

    „Duuuurch Deeeeuuuutschlaaaaaaand muuuuuß eeeiiiin Ruhuck geeeeheeeeeeen!“

    Sicher ein ehrenwerter Mann, aber die Werbekampagne zum Aufwecken Deutschlands damals ausgerechnet mit ihm, der es im Werbespot mit Müh und Not bis zum „Ruuhuuck“ geschafft hat, war für mich symptomatisch für den Zustand Deutschlands nach der Wiedervereinigung und nach xx Jahren Helmut Kohl.

    Ächzen und Stöhnen, Mühsal und Last, nachdem man endlich das geschafft hatte, wofür man angeblich 45 Jahre mit allen Kräften gekämpft hatte. In der Zeit konnten sich Mohammeds Nachfahren hier bequem ausbreiten und sind jetzt unsere Garanten für den ESM und ESFS:

    Nichts kann uns geschehen, die EZB wacht über uns. Hallelujah!

  39. #55 Eurabier (12. Sep 2012 22:36)

    Pssst… 😉

    Vor den Attacken würden wir über 60.000 heute lächeln…

    Bevor aber jemand Morgen weint oder Kewil angreift, Mo-Mi stark, Do-So schwach… (hat aber nix mit PI zu tun)

  40. Und parallel dazu in Essen-Nordstadt sieht man, daß die Politik gleichzeitig und weiterhin alles tut, um das Feuer unter dem Kessel so richtig zu schüren – von wegen „wir können nichts machen“, auch wenn das hier erneut als bequemes Argument für „laufen lassen bis es knallt“ gebraucht wird: Da wird einfach mal so ein Puff angesiedelt, wo bereits „Südosteuropäer“ dubiose Autohandel betreiben.

    „Wir haben zur Zeit kaum Möglichkeiten, die Anträge abzulehnen. So ist das Baurecht“, sagt Detlev Robrecht vom Planungsamt. „In besagtem Haus werden längst Wände gestrichen. Die Küche ist schon eingebaut. Da werden einfach Fakten geschaffen – auch ohne Genehmigung“, haben Nachbarn gestern beobachtet.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/das-mass-ist-jetzt-uebergelaufen-id7090798.

  41. Wenn der Müsli-N., also Müsli-Narr, kein prominenter grüner Schwuler wäre, hätte kein Hahn, äh Richter nach ihm gekräht.

    Im deutschen sozialistischen Regime BRD geht´s zu wie in der Feudalzeit. Wer oben sitzt hat das Wort(Medien, Gerichte) und daher die Macht.

    Gehn Sie mal zu einem gehobenen Frisör oder zu einem Facharzt, wie da der Frau Bürgermeisterin gebauchpinselt wird…, während Sie sich trotz Termins einen Wolf sitzen.

  42. Und parallel zu dem Roma in Duisburg sieht man in Essen-Nordstadt, daß die Politik gleichzeitig und weiterhin alles tut, um das Feuer unter dem Kessel so richtig zu schüren – von wegen “wir können nichts machen”, auch wenn das hier erneut als bequemes Argument für “laufen lassen bis es knallt” gebraucht wird: Da wird einfach mal so ein Bordell angesiedelt, wo bereits “Südosteuropäer” dubiose Autohandel betreiben.

    „Wir haben zur Zeit kaum Möglichkeiten, die Anträge abzulehnen. So ist das Baurecht“, sagt Detlev Robrecht vom Planungsamt. „In besagtem Haus werden längst Wände gestrichen. Die Küche ist schon eingebaut. Da werden einfach Fakten geschaffen – auch ohne Genehmigung“, haben Nachbarn gestern beobachtet.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/das-mass-ist-jetzt-uebergelaufen-id7090798.

  43. Hier noch was zu Volker Beck :
    „Erwartungsgemäß empörte sich auch die ‘grüne’ Bundestags-Schwuchtel Volker Beck gegen die Feststellungen des Bischofs – und somit auch gegen Alice Schwarzer.

    Er bezeichnete den hundertfach belegten Zusammenhang zwischen der damaligen sexuellen Dekadenz und der Kinderschänderei feierlich als „historisch absurd“.

    Beck hat allen Grund, die Wahrheit unter den Teppich zu kehren.

    Er selber kämpfte im Jahr 1988 für die Abschaffung des Schutzalters.

    Beck weiß sich den Homoperversen verpflichtet, von denen statistisch 23 Prozent als Kinderschänder aktiv sind.

    Er wollte damals die „Schwulenbewegung“ mobilisieren, um die Kinderschänderei – Beck nannte sie verniedlichend „Pädosexualität“ – zu entkriminalisieren.

    Bis zum heutigen Tag weigert sich Beck, für seine politische Kinderschändung die Verantwortung zu übernehmen.

    Die deutsche Kinderschänder-Partei

    Schon im fernen Jahr 1985 forderten die ‘Grünen’ in Baden-Württemberg, Kinder und Jugendliche Homosexuellen in den Rachen zu werfen.

    Die ‘Grünen’ sprachen dabei verniedlichend von „einvernehmlichen“ sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern.

    Diese müßten straffrei sein:

    „Kinder gehören sich selber“ – klopften die ‘Grünen’ dieselben Sprüche, die man auch von Kinderschändern hören kann.“

    http://www.kreuz.net/article.10869.html

  44. „Uckermann ist bereits wegen Körperverletzung und Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung vorbestraft.“

    Das ist nicht ohne…

    Er hätte sein Geld besser sparen sollen als in Berufung zu gehen…, aber, sind ja alte Kamellen – selbst hier auf PI.

    Es ist halt wichtig, dass man nicht sagt: DU bist ein Gauleiter, sondern: Dieser Auftritt errinnert meines Erachtens sehr stark and die Nazi Gauleiter.

  45. Grün und schwul.. da hat man in Köln noch mehr Freiheiten als ein türkischer Moslem.

    Ein grüner, schwuler, türkischer Moslem ist in Köln unangreifbar!

  46. Münster – Bürgerbegehren gegen Hindenburgplatz-Umbenennung:
    Gemeinsame „Wahlempfehlung“ aller Parteien und Massenorganisationen

    Gemeinsame Erklärung / Weiterhin gegenseitige Kritik Mi., 12.09.2012
    Münsters Bundes- und Landtagsabgeordnete für Schlossplatz

    http://www.wn.de/Muenster

  47. Nur weil ein Richter sagt, dass Beck kein Müsli-Nazi ist, heisst das nicht, dass das auch stimmt. 😀

    Auch Gerichte, besonders politisch garantiert unabhängige Gerichte™ in Deutschland, sind nicht unfehlbar, wie wir seit spätestens heute wissen. 😀

  48. Ob strafbar oder nicht:

    Volker Beck ist und bleibt ein Müsli-Nazi!
    Und ist genauso sicher Mitglied der grünen SA
    wie das Amen in der Kirche.

    Amen

    MilitesChristi

  49. Grün und schwul.. da hat man in Köln noch mehr Freiheiten als ein türkischer Moslem.

    Noch ist es so. Bis irgendwann Scharia gilt.

  50. Wenn man einen Freispruch will, muss man über die richtige Migrationsbehinderung verfügen und den Beck halt ins Koma treten und mit Prophetenbeleidigung, Islamverteidigung oder „falsch geguckt“ rechtfertigen.

  51. Ein klein wenig OT (oder auch nicht….)
    Schaut jemand hier momentan auf tv Ö2 den ‚Club 2‘?

    Jetzt ist schon das tragen eines Dirdls (bzw. Lederhose) schon „N*zi“

    Oh Gott, wirf Hirn herab…

  52. Beleidigen will auch gelernt sein.
    Bei unseren politischen Gegnern werden Broschüren heraus gegeben wie man Demonstrationen stört etc.. Genauso gibt es Rechtsrat bei „Beleidigungen“ habe vor Jahren mal ein Buch gehabt das hieß „Mäxchen Treuherz“, da war die aktuelle Rechtssprechnung zu allen relevanten Themen umgesetzt.

  53. OT

    Nur zur Erinnerung: Diesen Freitag (ausgerechnet) fliegt der Papst nach Beirut; Sonntag geht es wieder heim. Ich hoffe mal, daß angesichts des ab Freitag zu erwartenden Feuersturms islamischen Irrsinns alles gut geht. Sein Thema: Christen im islamischen Herrschaftsgebiet. Wahrscheinlich wird er klare Worte meiden, um sie nicht noch mehr „zu gefährden“. Tja – und somit werden wir in der ersten Hälfte des 21. Jhds erleben, wie das orientalische Christentum in seiner Urheimat endgültig ausgerottet wird.

    17 Millionen Christen leben heute unter den 400 Millionen Muslimen des Nahen und Mittleren Ostens – ihre Zahl aber schwindet.

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/1289504/Papstvisite-am-Rande-der-Todeszone?_vl_backlink=/home/panorama/religion/index.do

    So versuchen sie Benedikt zu schützen:

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2398387/Papst-Benedikt-XVI-sorgt-fuer-Flugstreichungen-in-Beirut.html

  54. Im September 2004 hat mich der Kölner Linksextremist Claus Ludwig auf einem Marktplatz in Köln-Gremberg unter Zeugen als „Nazisau“ bezeichnet.

    Ich verklagte ihn wegen Beleidigung und in der Gerichtsverhandlung wurde Claus Ludwig freigesprochen. Der Richter begründete den Freispruch damit, daß heute ohnehin jeder jeden als „Nazi“ bezeichnen könne. Das ginge als politische Äußerung durch, s. dazu auch den Artikel damals in der TAZ:

    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2005/09/08/a0014

    Aber Justitia ist offenbar doch nicht blind, wie man eigentlich meinen sollte. Obwohl Jörg Uckermann den Volker Beck nicht einmal als „Nazi“, sondern als „Müsli-Nazi“ bezeichnet hat (dieses sehe ich jedenfalls mit einem deutlich humoristisch-satirischen Unterton), soll er dafür bestraft werden, wofür Claus Ludwig freigesprochen wurde.

    Nennt man so etwas politische Justiz?

  55. Der Express hat sich aber arg in die Nesseln gesetzt. PRO als rechtsextrem zu bezeichnen ist zu weit aus dem Fenster gehängt. PRO gewann diesbezügliche Prozesse. Im übrigen. Rangeleien in Fitnessstudios wegen Handtuch etc. so aufzubauschen ist auch nicht die feine Art.

  56. @ Watch
    …..ist aber mittlerweile Gang und Gäbe.
    Bei den Linken unbeliebte Politiker werden in der Presse sogar auf Seite 1 als Aufmacher dargeboten, wenn diese auch nur 1 Kippe auf die Straße werfen.

  57. Anzeigen von Kartoffeln wegen Nazibeschimpfungen durch Kulturbereicherer und Linke sind nicht von öffentlichem Interesse. Dasselbe gilt natürlich für „Nazifrau“, „alte Nazisau“ und „wir kommen wieder und schneiden euch die Kehle durch“ (erlebt bei einem Infostand in Bonn, Polizei war Zeuge). Beilwerfen auf PRO-Plakatierer in Meckenheim: Ist ok, da Provokation durch PRO.

    Einen Bereicherer verhauen, der das Mofa klaut, kostet einen jungen Handwerker 2.500 Euro. Täter bleibt natürlich straffrei.

    Die rufschädigende Äußerung von Tobias Kaufmann im Kölner Stadtanzeiger („Denn auch gewaltbereite Anhänger von Pro NRW sind eine Splittergruppe“): „Es kommt im vorliegenden Fall nicht darauf an, ob die vorgenannte Äußerung eine unwahre Tatsachenbehauptung im Sinne des § 187 StGB darstellt. Der Äußerung ist jedenfalls unter Berücksichtigung der grundsätzlich geschützten Meinungsfreiheit nach Art. 5 Abs. 1 GG ein eindeutig strafrechtlich relevanter Inhalt nicht beizumessen.“ … Die verfahrensgegenständliche Außerung …. stellt eine subjektive Bewertung und damit eine Meinungsäußerung des Verfasserst Tobias Kaufmann dar.“(Urteilsbegründung der Staatsanwaltschaft Köln)

    „Allah ist groß, Allah ist mächtig,
    und wenn er auf’m Stuhl steht, knapp ein Meter sechzig?“ 100 Jahre Gefängnis und eine Fatwa aus Saudi-Arabien …

  58. #2 Wilhelmine (12. Sep 2012 21:06)

    „Aber schön ist er!“

    Jawohl, und besonders charmant zu Frauen …
    Mädels, wählt PRO, Uckermann ist Spitze (und hat Nerven wie Drahtseile, mein lieber Mann).

  59. Angesichts derartiger Urteile bleibt mir als Autochthoner nur eines:

    Konvertieren, die Hadsch machen (damit bin ich unangreifbar, der Heilige mit dem direkten Draht und völlig sakrosankt für jeden linksversifften Richter) und dann bei JEDER Veranstaltung mit Freund Basey auf deutschfeindliche Sprüche von irgendwelchen Umvolker Becks lauern. Der wird aus der Klinik nie beweisen können, daß er sich nichts allahfeindliches in den Bart gemurmelt hat und ich kassiere einen Freispruch nach dem anderen, vielleicht auch noch ein bisschen Geld für den „Kampf gegen Rechts“-Topf.
    Vielleicht läßt sich die Neu-SA auf diese Weise aus dem Felde schlagen. (Im wahrsten Sinne…).

    Die abschließende Re-Christianisierung macht mir am wenigsten Sorge, als Authochthoner habe ich für Linke und Herrenmenschen eh kein Lebensrecht.

    (Disclaimer: Dieser Gedankengang ist NATÜRLICH absolut hypothetisch. Jedwede Interpretation, daß ich Gewalt in irgendeiner Form befürworten würde oder dazu aufriefe ist zufällig und nicht beabsichtigt.)

  60. @ #66 Abendland 01

    Wie kommt es?

    Kaum einer, auch nicht die „Rechten“, die politisch Inkorrekten, haut die drei pädophilen linken Ikonen vom Sockel:

    Lehrerin Simone de Beauvoir(Mißbrauch ihrer Schülerinnen)
    Jean-Paul Sartre(Simone führte ihm 14-Jährige zu)
    Alfred Charles Kinsey(Kindesmißbrauch als Wissenschaft verbrämt)

    „“De Beauvoir war bisexuell(Anm. polyamant) und hatte außer mit (wie sie behauptete) neun Männern auch Beziehungen mit Frauen, von denen viele noch minderjährig waren. Einige davon waren ihre Schülerinnen; so z. B. Olga Kosakiewicz, mit der sie 1934 eine Beziehung begann.[1] 1943 wurde sie von der Mutter einer Nathalie Sorokine offen wegen Verführung Minderjähriger angeklagt. Sartre und ihre anderen Bekannten logen noch, um sie zu beschützen, konnten aber nicht verhindern, dass sie aus dem Schuldienst entlassen wurde.[2] Später agitierte de Beauvoir zusammen mit anderen Intellektuellen für die Abschaffung von Gesetzen, die Sex von Erwachsenen mit Minderjährigen verbaten…““
    http://www.wikimannia.org/Simone_de_Beauvoir

    „“Hört ihr die Kinder weinen?1
    Alfred C. Kinsey und seine pädokriminellen Helfer
    Dass Kinsey und sein Team dies getan haben, ist eine Sache. Es bleibt aber die Frage: Wieso wurden Kinseys menschenverachtende Aussagen über sexuellen Missbrauch nicht öffentlich kritisiert? Wieso haben die Medien nicht entlarvt, dass Kinsey Kinderschänder unterstützte und sich so mitschuldig machte an den jahrelangen Qualen unzähliger Kinder? Warum gab es auch nach Reisman keine öffentliche Auseinandersetzung über Kinseys Daten?65 Wieso werden diese vielmehr weiterhin unkritisch wiederholt und als repräsentative Daten ausgegeben, etwa in einer Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)?66…

    Fast alle heutigen Sexualerziehungsprogramme beziehen sich direkt oder indirekt auf Kinsey.67 So unglaublich es klingen mag: Sie geben damit seiner auch auf Kinderopfern aufgebauten „Forschung“ den Nimbus der Seriosität und schützen den Täter. Sie verhindern eine ehrliche Prüfung der Stichhaltigkeit der Schlussfolgerungen Kinseys…““
    http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/

  61. @5 Wahrer Sozialdemokrat

    “Der rechte Ratsherr…”

    da fängt es schon an, hat man von “Der linke Ratsherr…” je gehört???

    Ja wirklich, wann hat man das schonmal gehört. Müsste man direkt mal recherchieren, in Google eingeben. Würde aber 10 Sekunden dauern. Dann lieber nicht.

    https://www.google.com/search?q=„Der+linke+Ratsherr“

  62. @ #90 Euler Depesche @5 Wahrer Sozialdemokrat

    da fängt es schon an, hat man von “Der linke Ratsherr…” je gehört???

    Ja wirklich, wann hat man das schonmal gehört. Müsste man direkt mal recherchieren, in Google eingeben. Würde aber 10 Sekunden dauern. Dann lieber nicht.

    https://www.google.com/search?q=“Der+linke+Ratsherr”

    Dagegen ist nichts zu sagen. 🙂 (Den Suchbegriff von Hand eingeben, die „“ verhindern einen direkten Link.

  63. @ #91 Fensterzu

    Den Suchbegriff nichtvon Hand eingeben, die “” verhindern einen direkten Link nicht. 🙂

Comments are closed.