Print Friendly, PDF & Email

Bei der Evakuierung einer türkischen Passagiermaschine nach einem Cockpit-Brand in Antalya sind zwei norwegische Passagiere verletzt worden. Im Cockpit war kurz vor dem Start der Boeing 737-800 der türkischen Fluggesellschaft Corendon Airlines am Sonntag gegen 3 Uhr ins norwegische Trondheim ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Passagiere erhoben nach der Evakuierung schwere Vorwürfe gegen die Besatzung: Diese sei von Bord geflüchtet, ohne sich an der Rettung der Passagiere zu beteiligen.

BILD berichtet:

Unfassbar: Passagiere berichten, dass die Crew flüchtete – und die Reisenden allein ließ!

„Als wir den Rauch bemerkten, wollten wir die Maschine verlassen“, berichtete eine Touristin der norwegischen Zeitung „Verdens Gang”. „Doch die Crew forderte uns auf sitzenzubleiben.“

Erst als Flammen deutlich sichtbar aus dem Cockpit schlugen, bemerkten die Flugbegleiter offenbar die Gefahr und flüchteten aus dem Flugzeug. „Noch vor uns”, so die Touristin.

Eine weitere Reisende sagte, sie hätte von ihrem Platz in der vordersten Reihe aus gesehen, wie erst die Piloten aus dem rauchenden Cockpit flüchteten und dann die restliche Crew einfach „verschwand”.

Unter den 158 Passagieren an Bord der Boeing 737-800 brach Panik aus! Nach Berichten des Nachrichtenportals „ABCNews“ brachen sich zwei Reisende im Tumult bei der Flucht aus der Maschine die Beine. 25 Fluggäste atmeten Rauch ein, mussten ebenfalls in Krankenhaus.

[…]

Ob die Passagiere wohl mehrheitlich „Ungläubige“ waren?

(Spürnase: Jörn)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Vielleicht wollten sie nur ihre Cousins und Cousinen holen, getreu dem Motto:

    „Begib dich nie allein in Gefahr!“

  2. Was lernt man daraus?

    Mit türkischen Fluggesellschaften fliegt man nicht, genauso wie man es sich überlegen sollte, in der Türkei oder anderen mohammedanischen Ländern seinen Urlaub zu verbringen.

    Döner esse ich auch nicht, wer weiß was da alles drin ist…

  3. 1989, war ich noch welt-offen, das erstemal und das letzte mal in der Türkei!

    „Einmal Türkei, miemehr Türkei!!!“

    Ich habe Dinge gesehen, nein, nein….

    Dass die türkischen Airlinies abstürzen und nicht nur Diese, ist kein WUNDER!!!!!!

  4. Das ist heftig! Der Vorfall sollte eigentlich reichen, um die Fluggesellschaft auf die Schwarze Liste der EU zu setzen.

  5. Die „Schettinita‘ ™ “ greift mittlerweilen um sich…. oder auch; vor dem Feuer wird das Ehrgefül des Mameluken ganz klein, so kleindass sein Hirn grösser sein könnte… 😉

  6. Die Crew ist doch nicht „einfach so“ verschwunden!

    Die taten nur, was Türken immer tun: Sie wollten ihre „Brida“ zu Hilfe holen.

    Wie kann man nur immer gleich das Schlechteste denken, böse Rassisten von PI!
    😉

  7. Wie schon der erste Kommentar lautete:

    Völlig normal. Bei dem bis heute nicht aufgeklärten Brand in Ludwigshafen kamen neun türkische Frauen und Mädchen ums Leben, ein gehbehinderter Mann wurde von seiner Frau aus dem Haus getragen, die dann zurück ging, um ihre zwei Töchter sterben zu sehen und selber zu Allah zu gehen.

    Türkische Ehre!

    Beschuldigt wurden natürlich die Deutschen.

  8. Türkische Airline!

    Was erwartet man? Selbst Schuld wer da mitfliegt.

    Die türkische Crew hat das gemacht was sie am besten konnte!

    Und was auch die türkischen Soldaten von Erdogans Eroberungsarmee machen werden wenn es ernst wird.

    Rennen!

    🙂

  9. #3 PI-User_HAM
    (14. Okt 2012 21:29)

    Was lernt man daraus?

    Döner esse ich auch nicht, wer weiß was da alles drin ist…

    Möglicherweise Sperma des Kochs.

  10. Ganz aktuell! Taqqiyya in Reinform:

    Islamistenchef plant heimlich Salafisten-Regime

    Der Chef von Tunesiens mächtiger Regierungspartei präsentiert sich als moderater Islamist. Doch ein heimlich gedrehtes Video entlarvt Rachid al-Ghannouchi nun als radikalen Vordenker der Salafisten.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article109830177/Islamistenchef-plant-heimlich-Salafisten-Regime.html

    Wo bleibt Claudia Rotz? Die könnte jetzt den Islamisten mit guten Worten zur Umkehr bringen und dann einen ganz tollen arabischen Frühling mit ihm machen!

    Oder doch nicht?

  11. Wenn man unter you tube den Suchbegriff mayday
    eingibt kann man eine Dokumentation fast aller tödlicher Flugunfälle anschauen.
    Nach Ansicht aller Dokus muss man leider sagen dass der Anteil türkisch arabischer Piloten an den tödlichen Crash (ohne Berücksichtigung v. Bomben u Flugzeugentführungen ) gemessen am Flugaufkommen eklatant hoch ist.
    Selbst bei dem Birgenair Unglück, bei dem die deutschen Medien vermeldeten, die türkischen Piloten hätten keine Schuld, stellte sich bei Mayday heraus, dass die Piloten in der Domrep gestartet sind obwohl die genau wussten dass einer der Geschwindigkeitsmesser defekt war, was denn auch zum Tod aller Passagiere des Fluges führte, die meisten übrigends Deutsche.
    Das aktuelle Beispiel zeigt auch warum das so häufig vorkommt, die Crew hält sich nicht an die international vorgeschriebenen Regeln, diesmal gings zum Glück nochmal gut aus.

  12. Türkischer Mut und Männlichkeit werden auch
    im alltäglichen Leben immer wieder unter Beweis
    gestellt, wenn man zu dritt oder viert einen
    vermeintlich Unterlegenen zusammentreten kann.
    Ein allein auftretender Türke wird niemals
    die „Eey was guckssu Masche“ abziehen, es sei
    denn bei Kindern oder Greisen. In der Türkei
    würde ich noch nicht einmal einen Gratisurlaub
    machen, schon allein deshalb nicht, weil man
    dann keinen Abstand zum alltäglichen Leben in
    Deutschland bekommt.

  13. http://www.tagesspiegel.de/berlin/wachschutz-an-neukoellner-schulen-die-aufpasser-sind-zurueck

    „Und ab Montag stehen Wachschützer auch wieder vor zwölf Neuköllner Schulen. Diese Schulen gelten als „Brennpunktschulen“.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/gesundbrunnen-gehbehinderter-beleidigt-bedroht-und-beraubt/7252400.html

    „Gesundbrunnen Gehbehinderter beleidigt, bedroht und beraubt
    Drei Männer haben Samstagmittag einen gehbehinderten Mann in einer Parkanlage in Gesundbrunnen zunächst als „Krüppel“ beleidigt, mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/s-bahnhof-olympiastadion-behinderter-hertha-fan-fast-erwuergt-polizei-sucht-zeugen/7220716.html

    „Behinderter Hertha-Fan fast erwürgt – Polizei sucht Zeugen
    Ein behinderter Fan mit Down-Syndrom ist von Unbekannten auf dem S-Bahnsteig schwer misshandelt worden. Mangels Videoüberwachung…“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/pankow-80-jaehrige-niedergestochen-polizei-sucht-taeter-mit-videobildern/7215778.html

    80-Jährige niedergestochen: Polizei sucht Täter mit Videobildern
    Als die Rentnerin sich weigerte und laut um Hilfe schrie, stach ihr einer der jungen Männer ein Messer in den Oberkörper.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/charlottenburg-huetchenspieler-und-komplizen-rauben-tourist-aus/7245782.html

    „Am Kurfürstendamm ist ein 28-jähriger Tourist von einem Hütchenspieler und seinen Komplizen beraubt worden. Als ein Passant das Geschehen fotografieren wollte, griffen die Täter an.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/als-tourist-portemonnaie-oeffnet-huetchenspieler-stiehlt-bargeld/7252078.html
    „Das Pärchen wollte beim Hütchenspiel wetten, doch als der Mann sein Portemonnaie öffnete, witterte der Kriminelle eine viel größere Summe: Er griff hinein und stahl über 1.000 Euro.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/mitte-u-bahn-musiker-verpruegeln-fahrgaeste-mit-instrument/7241390.html
    U-Bahn-Musiker verprügeln Fahrgäste mit Instrument
    Bei dem Angriff erlitt der 37-Jährige eine stark blutende Platzwunde am Mund. Außerdem verlor er mehrere Zähne.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/altglienicke-rollstuhlfahrerin-brutal-ueberfallen/7218788.html

    „Eine Rollstuhlfahrerin ist in Altglienicke überfallen und dabei schwer verletzt worden. Die Täter nutzten die Wehrlosigkeit ihres Opfers brutal aus.
    Einer der beiden zog sie aus dem Rollstuhl hoch, entriss ihr den MP3-Player und forderte Geld. Weil die Frau seinen Forderungen nicht nachkommen wollte, schlug er auf sie ein. Der zweite Räuber stand währenddessen hinter der Frau und verdrehte ihr den Arm. Aufgrund der Schmerzen übergab die Frau schließlich ihre Geldbörse.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/kreuzberg-polizei-erstattet-nach-drogenrazzia-im-goerlitzer-park-21-anzeigen/7250838.html

    „Bei einer Drogenrazzia im Görlitzer Park in Kreuzberg hat die Polizei 17 Personen vorläufig festgenommen und 21 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei der Aktion am Freitagnachmittag hätten 75 Polizisten insgesamt 55 Personen überprüft.“

    Die Dankbarkeit der Schwarzen für Asyl, Krankenversicherung, Harz4 usw, kann auch in der Hasenheide-Berlin beobachtet werden.

    Die organisierte Staatskriminalität macht uns zur Beute, die verbrecherische Systempresse schreibt dazu:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gewalt-in-berlin-die-dunkle-seite-der-metropole/7249724.html

    „Was ist los auf Berlins Straßen? Die Stadt erlebt eine Welle beunruhigender Gewalt. ..
    Kann es sein, dass wir eine Zeitenwende erleben und uns an andere Verhältnisse gewöhnen müssen?“
    „Wo die Spanne zwischen Gutverdienenden und Hartz-IV-Empfängern, zwischen einen Job besitzenden Deutschen und Armutsimmigranten aus der Euro-Zone wächst, da verstärken sich zwangsläufig auch die sozialen Gegensätze, da nehmen Intoleranz und Gewalt zu, wie die anlasslose Brutalität, die Zahl der Wohnungseinbrüche oder die Aggressivität im Straßenverkehr zeigen….“

    Die Zeitenwende für Kreuzberg, Berlin, Deutschland, Europa….

  14. Es kann nicht schaden, an diesen Vorfall immer wieder zu erinnern – sogar SPIEGEL-ONLINE schreibt:

    Der gehbehinderte K. war am Sonntagnachmittag von seiner Frau Hülya aus dem brennenden Haus am Danziger Platz gerettet worden. Die 31-Jährige kehrte daraufhin in die Flammenhölle zurück, um die beiden Kinder des Paares ins Freie zu bringen. Doch alle drei starben in dem Gebäude. Sechs weitere Menschen, ebenfalls ausschließlich Frauen und Kinder, kamen ums Leben.

    Erst der Pascha, dann die Kinder, so soll es sein. Die Frau ist eh sch…egal. Türkische Ehre!

    Aus dem sofort vermuteten rechtsradikalen Anschlag wurde höchstwahrscheinlich ein Stromklau im Haus, der den Brand auslöste. Selbst eigens hergeflogene Spezialpolizisten aus der Türkei konnten keinen Nazi-Brandstifter finden. Aber Kamil K. hat ja überlebt. Was sind wir froh!

  15. Die türkischen Piloten hatten wahrscheinlich Angst, die 72 Jungfrauen, die sie im Paradies erwarten sollten nicht zu schaffen.

    Türkische Fachkräfte halt!

    🙂

  16. @Fensterzu Der Brand in Ludwigshafen wurde aber aufgeklärt!Die türkischen Fachkräfte hatten sich unfachmännisch Strom vom Sicherungskasten des Kellers abgezweigt.Dadurch entstand der Brand.Brandursachenermittler fanden das heraus.
    Die Leitungen in dem türkischen Mietshaus waren marode!Der Vermieter des Hauses war auch Türke!Stell dir vor,er wer Deutscher gewesen!Die selbsternannten Gutmenschen hätten ihn als Rassisten ins Verlies gesperrt!

  17. #17 Fensterzu (14. Okt 2012 21:55)

    Ja, das war schon erstaunlich nach den ganzen hysterischen Nazi-Meldungen der deutschen Systemmedien zum Brand von Ludwigshafen, als sich herausstellte dass das Feuer von Stromklau der Türken selbst ausgelöst wurde. Da sind alle Berichte darüber in unseren gleichgeschalteten Gutmenschen-Medien sofort verstummt.

    Die netten und mutigen Türken sind dann in Ludwigshafen auf die ungläubigen deutschen Feuerwehrleute losgegangen, obwohl sie selber für das Feuer verantwortlich waren.

    So sind sie halt unsere moslemischen kulturellen Bereicherer!

    Das müssen wir aushalten!

  18. Darum muß immer wieder an solche Lügen errinnert werden!Der Lügenfall mit Mannichl,der Lügenfall in Sebnitz,der Fall mit der Hakenkreuzlügnerin in Mittweida etc.Immer wieder muß man die selbsternannten Gutmenschen erinnern!

  19. welch Kontrast: während der „ungläubige“ Ösi heldenhaft durch die Stratosphäre jumpt, wird am selben Abend wieder Mohammedanerniveau vom Feinsten angeboten.

  20. Raten Sie mal, aus welchem Land der Gastwirt kommt:

    http://www.hna.de/nachrichten/kreis-waldeck-frankenberg/korbach/gaststaette-brennt-vier-bewohner-werden-noch-vermisst-2517418.html

    24.09.12
    Korbach/ Waldeck

    Feuer in Gasthaus: Zwei Frauen sterben – zwei Kinder vermisst

    Neukirchen. Bei einem Brand im Lichtenfelser Ortsteil Neukirchen sind vermutlich vier Menschen ums Leben gekommen: Zwei 34 und 28 Jahre alte Frauen und zwei fünf und zehn Jahre alte Mädchen. Der 38-jährige Wirt des Gasthauses Zur Linde konnte sich vor den Flammen retten.

    Bild weiß mehr:

    http://www.bild.de/news/inland/brand/kinderleichen-brand-lichtenfels-26393148.bild.html

    Mehr als drei Stunden hatten die Flammen in der Nacht zum Montag gewütet: Das Fachwerkhaus brannte völlig aus, nur Mehmet Ali K. (38) konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten.

    In dem dreistöckigen Fachwerkhaus hatte der Onkel der toten Mädchen im Erdgeschoss eine Pizzeria betrieben. Als der Pizzabäcker den Brand bemerkte, flüchtete er sich ins Freie, Nachbarn alarmierten Polizei und Feuerwehr.
    Der Gastwirt, der in der Nacht offenbar betrunken war, kam mit einem Schock ins Krankenhaus.
    Ehefrau Ingrida (34) und ihre Schwester Inga (28) waren zu dem Zeitpunkt noch im Haus – mit ihren Nichten Victoria (10) und Camille (5).
    Die Frauen kamen aus Litauen, die Mädchen lebten seit zwei Jahren zur Pflege bei ihnen.

  21. Ja, wie damals in Ludwigshafen, als all die ach so männlichen Muslime schnellstens verschwunden waren und nur Frauen und Mädchen verbrannten. Die Muslime sind von Haus aus feige, genetisch bedingt? Keine Ahnung – über Genetik will ich hier nicht diskutieren – aber sie sind absolut feige!

    Quod erat demonstrandum.

  22. #20 crohde01 (14. Okt 2012 22:00)

    Im Text stets was von südländischem Täter!

    Und der Kommentarbereich?

    KOMMENTARE

    14.10.2012
    12:03
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #3
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    melden

    14.10.2012
    12:00
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #2
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    1 Antwortmelden

    14.10.2012
    11:52
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #1
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    melden

  23. #20 crohde01 (14. Okt 2012 22:00)
    Bei der „Meserstichmeldung“ aus Menden ohne nähere Angaben hatte ich (wie die meisten hier wohl) sofort einen Verdacht. Danke für die weitere Info aus dem link, aus dem ich noch mal zitiere:
    Nach ersten Zeugenaussagen sucht die Polizei einen Mann, der sich zur Tatzeit in der Nähe des Tatortes auffällig verhalten haben soll. Der Gesuchte – laut Polizei ca. 1,75 Meter groß, mit „südländischem Aussehen“, kurzen schwarzen Haaren und einem schwarzen Drei-Tage-Bart – habe betrunken gewirkt.

  24. @ #27 Eurabier

    Das Fachwerkhaus brannte völlig aus, nur Mehmet Ali K. (38) konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten.

    Ehefrau Ingrida (34) und ihre Schwester Inga (28) waren zu dem Zeitpunkt noch im Haus – mit ihren Nichten Victoria (10) und Camille (5).

    Schön, dass Ali K. unverletzt überlebt hat! Ingrida, Inga, Victoria (10) und Camille (5) sind in den Flammen erstickt? Das ist tragisch, aber im Zuge der aufziehenden neuen Weltordnung leider unvermeidlich.

  25. @ #22 PIROL @Fensterzu

    Oh!Ich sehe gerade,du bist doch informiert!

    Ja, leider! Das Bild, wie der von der eigenen Frau aus dem Haus Getragene Türke sich als Friedensapostel vor den Kameras produziert, während seine Frau und die zwei Töchter jämmerlich gestorben sind, kann ich nicht vergessen.

  26. Erinnert sich hier noch jemand an den Fall Burak.B. in Berlin?Die deutsche Polizei hat eine der besten Aufklärungsquoten weltweit!Die wissen längst wer der Täter ist!Warum nicht darüber berichtet wird,kann man sich denken!

  27. Wundert das ernsthaft jemanden?
    Als wenn sich Herrenmenschen wegen Untermenschen in Gefahr bringen würden.

  28. @#20 PIROL

    @Fensterzu Der Brand in Ludwigshafen wurde aber aufgeklärt!Die türkischen Fachkräfte hatten sich unfachmännisch Strom vom Sicherungskasten des Kellers abgezweigt.Dadurch entstand der Brand.Brandursachenermittler fanden das heraus.
    Die Leitungen in dem türkischen Mietshaus waren marode!

    Quelle?
    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDENEI46569620080304

    ….Ein technischer Defekt wie ein Schaden an einer Steckdose oder einem Endgerät scheide als Ursache aus, sagte Liebig. An dem betreffenden Ort gebe es keine Leitungen. Auch gebe es keine Hinweise zum Beispiel auf Funkenflug durch Handwerksarbeiten…..

  29. @ ich2

    Die einzig mir bekannte Quelle ist die Aussage eines Sprechers der Ludwigshafener Feuerwehr im Fernsehen, der meinte das es danach aussieht das „unfachmännische Arbeiten an einem Stromzähler“ die wahrscheinliche Ursache seien (sinngemäß). Dieses Interview wurde genau einmal im TV gesendet (keine Hauptnachrichten, war eher am frühen Nachmittag) und danach nie wieder.
    Hab es aber gesehen und kann mich noch gut daran erinnern, weil mich das Thema interessierte (bin selbst in einer Freiwilligen Feuerwehr).

    Ob der Mann nicht gebrieft war, oder die Ermittlungen wirklich etwas anderes ergeben haben, werden wir offiziell wohl nie erfahren.

  30. Für islamische Pilot_Innen gelten natürlich die gleichen Regeln wie für jede andere Mohammedaner_In auch. Die lautet ganz allgemein:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten,
    zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen.
    Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    Jeder Flugreisende, der sich erst während des Fluges in der Luft Gedanken um die praxisauswirkende religiöse Ausrichtung der Bordcrew macht, ist vielleicht ein kleines biss.chen zu spät dran mit solchen Überlegungen. Wir leben nun mal wieder in der Zeit, wo Informationen um die Religiosität von Piloten (allgemein Führungspersonal) für sich und seine Familie immer überlebenswichtiger wird. Und ein billiger Urlaub in Antalya gleicht in seiner mohammedanischen Umwelt für Kuffar (Ungläubige, Lebensunwürdige) eher einem Survival-Parcour (tödlicher Alkohol, tödliche Religion, Gemesser, Geiselmasse für Erdogan bei Dreckmitnahme vom Strand), denn einer billigen Erholung.

  31. Ich würde noch nicht einmal geschenkt einen Türkeiurlaub annehmen. Und es soll immer noch eine menge Leute geben, die in ihrer „Türkisch für Anfänger“ Infantilität und MultiKulti Ahnungslosigkeit Türkei als Ziel erwählen. Genauso wie Spaßtürken und Comedians die Deutschen einwickeln, um das Türkentum schmackhaft zu machen. Zumindest, um die umfassende Kritik zu übertünchen. Und der Spaßbürger lacht, es ist ja alles garnicht so schlimm!

  32. so wird es auch im Streit mit Assad gehen, einen Krieg vom Zaume brechen und dann helft uns , wir warten weiter hinten

  33. Noch mal:

    Wer sich selber ohne Not und freiwillig in die Türkelei, oder ein anderes vom iSSlam heimgesuchtes Fleckchen Erde begibt ist selber schuld und braucht sich nicht zu beklagen. 😈

  34. @ #44 UP36

    Ich würde noch nicht einmal geschenkt einen Türkeiurlaub annehmen. Und es soll immer noch eine menge Leute geben, die in ihrer “Türkisch für Anfänger” Infantilität und MultiKulti Ahnungslosigkeit Türkei als Ziel erwählen. Genauso wie Spaßtürken und Comedians die Deutschen einwickeln, um das Türkentum schmackhaft zu machen. Zumindest, um die umfassende Kritik zu übertünchen. Und der Spaßbürger lacht, es ist ja alles garnicht so schlimm!

    Ganz einfach, weil Urlaub in der Türkei so schön billig ist und die Türken da auch „so nett“ sind. Und auch weil der größte Teil der Leute einfach doof ist und sich eher für „Bauer sucht Frau“ interessiert als für die Zukunft Deutschlands.

  35. Brand: Türkische Crew lässt Flugpassagiere allein Bei der Evakuierung einer türkischen Passagiermaschine (…)
    —————–
    Wer kann sich darüber wundern? Sie Aufklärung ist doch so weit fortgeschritten, dass jeder, der es wissen will, weiß:
    Die Moslems haben furchtbare Angst vor dem Feuer! Weil ihnen allen das Paradies versprochen ist, lässt es eben keiner darauf ankommen, schon auf Erden mit den Flammen Bekanntschaft zu machen. Das ist nur Christen vorbehalten, z.B. in Nigeria!
    Mal ne Frage noch: Wer fliegt denn noch mit türkischen Linien?

  36. Kein Etihad, kein Emirates, kein Turkish Airlines – schon seit langem nicht mehr. Noch nicht einmal eine Zwischenlandung auf dem Weg nach Asien. Dann lieber über Skandinavien und Moskau!

  37. Tja, ich weiß schon weshalb ich niemals in so eine Maschine einer solchen Airline einsteigen würde.

    Die Besatzung halt vollkommen richtig gehandelt.
    Wieso sollten sie sich für ungläubige Passagiere in Gefahr bringen, wenn es darum geht, die eigene, feige Haut zu retten !

    Da hat ihre angebliche „Ehre“ wohl wieder mal Pause gemacht, für die sie ja bekanntlich sonst alles tun / opfern.

  38. Hallo,
    nach dem ich immer zu höhren bekam wie
    Deutschland von den Türken nach dem Kreig wieder aufgebaut wurde habe ich dort einen „Informationsurlaub mit der WAZ“ gemacht.
    Das 5 Sterne Hotel wurde in Stiel von Herr und Sklaven geführt. Die Angestellten wurden bei Eingang und Verlassen vom Wachdienst kontrolliert. Wo das Hotelgelände endete fing die Wildnis an und die Gehwege gingen auf Naturboden ins Nichts. Die Menschen in der Umgebung lebten wie im Mittelalter. Die Rundreise mit dem Bus bescherte mir dann den Rest um zu der Überzeugung zu kommen, die Türkei verhart in eben diesen Mittelalter.

  39. Auch ich reise grundsätzlich nicht in die Türkei u.a. islamischen Länder, nutze niemals die Airlines dieser Länder für meine Flüge!!!

  40. @
    #10 Fensterzu und alle

    Bei dem bis heute nicht aufgeklärten Brand in Ludwigshafen kamen neun türkische Frauen und Mädchen ums Leben, ein gehbehinderter Mann wurde von seiner Frau aus dem Haus getragen, die dann zurück ging, …

    Was ich gerne wissen würde:

    Wo waren die türkischen Männer in dieser Nacht?

    In dem Haus lebten nicht nur Frauen.
    WO waren die Männer in der BRANDNACHT?

    War das üblich, dass die unterwegs – WO? – waren? Nachtdienst? Oder was?
    Oder waren die nur in dieser Brandnacht nicht da?!

  41. @ 51

    Hallo, nach dem ich immer zu höhren bekam wie
    Deutschland von den Türken nach dem Kreig wieder aufgebaut wurde habe ich dort einen “Informationsurlaub mit der WAZ” gemacht.

    ,

    ???

    Das waren unter anderem unsere deutschen Trümmerfrauen !
    Die Bereicherer aus dem Morgenland kamen erst zum Aufschwung der Wirtschaft und das auch nur unter nachdruck der USA !!!!

  42. Schade dass keine Amerikaner an Bord gewesen waren. Da würde es jetzt Klagen in Millionenhöhe geben. Deren Rechtssystem kann mit Schadensersatzklagen Firmen ruinieren.

  43. @ #54 Arbeiter

    Der Brand brach nach 16:00 nachmittags aus:

    Traditionell laden die Anwohner am Faschingssonntag Freunde und Familienangehörige zu sich nach Hause ein, um aus den oberen Stockwerken den Zug zu verfolgen und den Narren zuzuwinken. „Wir gehen davon aus, dass auch in diesem Haus Fastnacht gefeiert wurde“, sagte eine Polizeisprecherin. Es habe offenbar auch viele Gäste gegeben.

    Es waren also ziemlich sicher nicht nur die im Haus wohnenden Männer, sondern auch Männer (und natürlich auch Frauen und Kinder) von außerhalb im Haus. Im Haus waren ungefähr 70 Menschen, die Zahl von 9 ums Leben gekommenen Frauen und Kindern und keinem einzigen Mann ist schon seltsam, aber das ganze lief sehr schnell ab, mehr will ich dazu jetzt auch nicht spekulieren.

    Nur die Tatsache, dass die eine Frau zuerst ihren Mann rettete und dann mit ihren kleinen Töchtern umkam, gibt mir schon ein sehr hässliches Bild vom türkisch-mohammedanischen Familienbild!

Comments are closed.