Das Landgericht Bonn hat den islamischen Fundamentalisten Murat K. heute wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Der 26-jährige Türke hatte im Mai am Rande einer „Pro NRW“-Kundgebung zwei Polizeibeamten mit einem Küchenmesser die Beine aufgeschlitzt und Steine geworfen. K. hatte während der Verhandlung bedauert, dass sein Messer nicht noch schärfer gewesen sei.

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet:

Gut fünf Monate nach einer Messerattacke auf zwei Polizisten hat das Landgericht Bonn den Täter aus der radikalislamischen Salafisten-Szene zu sechs Jahren Haft verurteilt. Nach Überzeugung des Gerichts machte sich der 26-jährige Murat K. des besonders schweren Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte schuldig. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre und neun Monate Haft gefordert, die Verteidigung verzichtete auf einen Strafmaßantrag.

Der 26-Jährige hatte den Angriff auf die Polizisten in dem Prozess gestanden, aber keine Reue gezeigt. Die Tat beging er am 5. Mai bei einer Demonstration gegen eine Kundgebung, bei der ein Aktivist der rechten Gruppe Pro NRW eine Mohammed-Karikatur hochhielt. In dem Prozess hatte K. wiederholt versucht, den Angriff mit dem Verweis auf islamische Glaubensvorschriften zu rechtfertigen: „Man kann von einem Muslim nicht erwarten, dass er ruhig bleibt, wenn der Prophet beleidigt wird.“ Hauptverantwortlicher für seine Tat sei der deutsche Staat, der das Zeigen der Mohammed-Karikaturen erlaubt habe, sagte der aus Hessen stammende Islamist.

Laut Urteil stieß der Angeklagte bei den Ausschreitungen einem Beamten und einer Polizistin mit einem Küchenmesser in den Oberschenkelbereich. Die Polizisten mussten mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in Kliniken gebracht werden.

Bei den Zusammenstößen zwischen Demonstranten aus dem salafistischen Umfeld und der Polizei vor der Bonner König-Fahd-Akademie waren insgesamt 29 Beamte verletzt worden, 109 Menschen wurden vorläufig festgenommen.

NRW-Innenminister Ralf Jäger gab indes „Pro NRW“ die Schuld an den gewalttätigen Ausschreitungen:

„Es macht mich wütend, dass Polizisten, die die Versammlungsfreiheit schützen, schwer verletzt wurden. Das Infame der Provokationen von pro NRW ist, dass unsere Beamten dafür leiden mussten“, erklärte der Innenminister.

Der Vorsitzende Richter erklärte in der Urteilbegründung, Murat K. sei brandgefährlich und habe jeglichen Bezug zur Realität verloren.

» Spiegel: „Salafist Murat K. muss für sechs Jahre ins Gefängnis

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Bei einer sechsjährigen Haftstrafe müsste Moslem Murat K. nach drei Jahren Haft automatisch abgeschoben werden.
    NRW hat das Pech von RotGrün regiert zu werden. Darum wird Murat K. nur 4 Jahre absitzen und dann freikommen. Immerhin hat er nach vier Jahren Knast viel gebetet und ist dann, so die Dummheit von RotGrün, sozialisiert.

    Die Grünen setzen sich in München auch dafür ein, dass der Intensivstraftäter „Mehmmet“ nach Deutschland zurück kommt.

  2. Der Götze Allah und sein geistesgestörter Prophet Mohammed müssen zwei Milchbubis sein, wenn sie gehirnamputierte Zottels brauchen um ihre Ehre zu verteidigen.
    Zeus hätte einen Blitz auf seine Feinde geschleudert.

    Allah ist der Größte? Sicher nicht.

  3. Wieso kommen diese Leute denn überhaupt in unser Land, obwohl ihnen doch von vornherein klar sein müßte, daß unsere Lebensgewohnheiten, Sitten und Umgangsformen für sie nicht akzeptabel sind ?

    Als passionierter Bergsteiger buche ich mir doch auch keinen Strandurlaub.

  4. Das Urteil ist immer noch zu wenig. Das liegt aber dadran, dass er „nur“ wegen gefährlicher Körperverletzung und nicht wegen versuchten Mordes vor Gericht stand. Bei gefährlicher Körperverletzung liegt die Mindeststrafe bei 6 Monaten, die Höchststrafe aber bei 10 Jahren. Insofern ist es ein überdurchschnittlich strenges Urteil, was sicherlich auch mit in der Verachtung des Gerichts seitens des Angeklagten liegt. Das zeigt einmal mehr, wie gefährlich der Salafismus wirklich ist und wie gefährlich es auch ist, ihn permanent zu verharmlosen. Salafisten haben weder vor Gesetzen Respekt, noch vor Polizisten, noch nicht einmal vor Gerichten. Sie sind alleine vom Glauben her stramme Verfassungsfeinde. Und alleine dadurch ist bei ihnen der Schritt zum Gewalttäter oder gar Terroristen nicht mehr sehr groß, auch wenn immer wieder versucht wird, das Gegenteil zu behaupten. Und wenn man sich dann erst ansieht, wie da geherrscht wird, wo diese Leute an der Macht sind, dann kann man nur eins sagen: Das kann kein Deutscher in seinem Land wollen, erst Recht nicht diejenigen, die die ersten Opfer wären (liberalere Muslime, Frauen, Homosexuelle, Juden usw.). Da müssten doch eigentlich all diejenigen, die schon in Deutschland mangelnde Freiheit beklagen, schockiert feststellen, dass ein konservativ-islamkritisches Weltbild tausendmal besser ist, als sich von diesen Leuten unterwandern zu lassen und eines Tages in einem islamistischen Land zu leben!

  5. Im Express steht, dass es sich um einen Deutsch-Türken handelt, also wird er nicht abgeschoben, wenn er einen deutschen Pass hat.

  6. Nö, der Hardcore-Moslem hat nicht jeden Bezug zur Realität verloren!

    Die islamische Realität ist so:
    Muselmane = Herrenmensch!

    Innenminister von NRW, Jäger hat jeden Bezug zur demokratischen Realität verloren. Er neigt der islamischen zu!

    Ist Jäger schon konvertiert oder biedert er sich noch an?

  7. #5 Eduard (19. Okt 2012 13:55)

    Wieso kommen diese Leute denn überhaupt in unser Land, obwohl ihnen doch von vornherein klar sein müßte, daß unsere Lebensgewohnheiten, Sitten und Umgangsformen für sie nicht akzeptabel sind ?

    Wenn sie in ihr Paradies kommen wollen MÜSSEN sie uns missionieren. Das ist Vorschrift – im Koran!

  8. „[…]sagte der aus Hessen stammende Islamist.“

    Ist dieser Bärtige etwa in Hessen geboren?

    Wenn dem so ist, dann zeigt das nur um so deutlicher, wie gefährlich der Islam ist.

    Der Grund dafür ist die latente Radikalisierungstendenz im islamischen Glauben, welche gewissermaßen inhärent ist, und sich wunderbar überall dort in gleicher Weise beobachten lässt, wo Muslime in der Mehrheit auftreten.

    Gewalt, Gewalt, Gewalt!

  9. Nazi-Jäger mal wieder….

    NRW-Innenminister Ralf Jäger gab indes “Pro NRW” die Schuld an den gewalttätigen Ausschreitungen:

    “Es macht mich wütend, dass Polizisten, die die Versammlungsfreiheit schützen, schwer verletzt wurden. Das Infame der Provokationen von pro NRW ist, dass unsere Beamten dafür leiden mussten”

    , erklärte der Innenminister.

    Mich macht es wütend, dass Menschen, die ihre Rechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit nutzen, von Anhängern einer Hassideologie bedroht werden, so dass die Polizei sie schützen muss.
    Das Infame daran ist, dass die Verantwortlichen ihre Schuld nun gesetzes- und verfassungstreuen Bürgern in die Schuhe schieben.

    Nach logischen Gesichtspunkten, die auch Jäger darlegt, wobei er aber auf die komplette Kausalkette verzichtet, ist also der Islam schuld, der seine Anhänger zur Gewalt auffordert und Typen wie Jäger, die Islamanhänger und damit den Islam unbedingt hier haben wollen, obwohl diese Ideologie zu verfassungs- und gesetzwidrigen Verhaltensweisen auffordert.

  10. NRW-Innenminister Ralf Jäger gab indes “Pro NRW” die Schuld an den gewalttätigen Ausschreitungen:

    Na, klar hat PRO-NRW schuld. Die können doch nicht einfach ihre Grundrechte in Anspruch nehmen. So etwas geht ja gar nicht.

  11. Der 26jährige Türke hat nach verbüssung der Strafe überhaupt kein Recht noch in Deutschland zu verbleiben.
    Hat der Mann einen Beruf gelernt?
    Wie finanziert so ein Salafist seinen Lebensunterhalt?
    Alles Gründe um ihn auszuweisen!
    Man könnte 1000de loswerden, wenn man wollte!

  12. Übrigens bedeutet der rot gefärbte Bart, dass er ein besonders eifriger Gefolgsmann von Mohammel ist.

    Die Gewaltbereitschaft des Mohammedaners hat aber nichts mit der Gewaltbereitschaft Mohammels zu tun, Islam ist Frieden und Mohammel reagierte auf Provokation immer nur mit „schöner Ermahnung“, wie Eimann Maizeck koranische Gewalt neuerdings zu nennen pflegt.

  13. Von den 6 Jahren sitzt er maximal 3/4 der Haftstrafe ab !
    Vielleicht fällt sein Haftende auch noch auf Weihnachten, dann kann er evtl. sogar auf die Weihnachtsamnestie der Gutmenschen hoffen…..

  14. Gibt es schon überlieferten Wiederstand gegen das Urteil? wann werden Kirchen geplündert und Botschaften erstürmt`? immerhin sieht das Murat ja aus wie Mohammed mit seinem gepflegten 3-Jahres-Bart und den darf man bekannterweise ja nicht „schmähen“……to be continued

  15. #5 Eduard (19. Okt 2012 13:55)

    Wieso kommen diese Leute denn überhaupt in unser Land, obwohl ihnen doch von vornherein klar sein müßte, daß unsere Lebensgewohnheiten, Sitten und Umgangsformen für sie nicht akzeptabel sind ?

    Wenn die in ihr Paradies kommen wollen MÜSSEN sie uns kommen um zu missionieren – wenn nötig mit Gewalt. Das ist Vorschrift im Koran!

  16. Wieso „Körperveletzung“? Jeder der den Promohamed beleidigt hat den Tod verdient“ – sagte dieser Relikrieger! Somit ist es Mordversuch!

  17. Im Übrigen wäre Murat K. von mir nicht bestraft worden. Ich hätte ihn belohnt, indem ich dafür gesorgt hätte, dass er als Märtyrer auf kürzestem Weg zu Allah in den Himmel kommt, wo bekanntlich schon die 72 Jungfrauen gierig und lüstern auf ihn warten.

    Damit wäre das Problem rundum zufriedenstellend gelöst. Murat hätte seinen ersehnten Aufenthalt im Paradies und wir unsere irdische Ruhe.

  18. “Es macht mich wütend, dass Polizisten, die die Versammlungsfreiheit schützen, schwer verletzt wurden. Das Infame der Provokationen von pro NRW ist, dass unsere Beamten dafür leiden mussten”

    Innenminister Jäger

    Was für eine irrwitzige Verdrehung der Tatsachen. Die Polizisten haben lediglich die verfehlte Einwanderungspolitik auszubaden und eben nicht die „Provokationen“ von pro NRW. Denn wenn Staatsbürger Karikaturen zeigen, ist das legitim und von unserem Grundgesetz gedeckt: „Artikel 5 (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.“

    Ein Staat, der vor Gewaltandrohungen, und seien diese auch religiös motiviert zurückweicht, begeht einen nicht wieder gutzumachenden schweren Fehler.

  19. #20 unauthorized user (19. Okt 2012 14:28)

    Im Übrigen wäre Murat K. von mir nicht bestraft worden. Ich hätte ihn belohnt, indem ich dafür gesorgt hätte, dass er als Märtyrer auf kürzestem Weg zu Allah in den Himmel kommt, wo bekanntlich schon die 72 Jungfrauen gierig und lüstern auf ihn warten.

    Dabei wird immer wieder vergessen, dass Allah der größte Listenschmied ist, hat er doch nichts gesagt über das Alter dieser Jungfrauen!

  20. 1.) Alle ausländischen Starftäter abschieben. Bei Eingebürgerten die Staatsbürgerschaft entziehen.
    2.) Allen „Ausländer raus“-Brüllern eins aufs Maul!

  21. „Wer den Tod sucht, kann ihn haben.“

    Oskar Schily als Innenminister über Muslime.

    Leider hat sich weder seine, noch eine andere Regierung an diese Vorgabe gehalten.

    Eine Regierung die ihre Bürger nicht schützen kann, hat versagt und muss abtreten.

    Ich wurde heute als Zeuge gegen „Südländer“ auf der Polizei vernommen. Auf der Mappe der Beschuldigten klebte in Leuchtfarbe: „Ausländerschutzbestimmungen beachten“. Ich fragte den Beamten was das heisen soll. Er sagte, das sei von oben. Polizisten dürfen die Straftaten aufnehmen, Staatsanwälte stellen die Verfahren aber ein. Genauso wie Richter die Anweisung haben, kriminelle Ausländer nicht zu Haftstrafen zu verurteilen. Der deutsche Schwarzfahrer, der Parksünder wird aber mit aller Härte verfolgt.

    Warum lassen wir uns das alles bieten?

  22. Wenn das Gericht politisch nicht beeinflusst ist, müsste ein Deutsch-Türke mit dieser Gesinnung die deutsche Staatsbürgerschaft verlieren. Oder sehe ich das verkehrt?

  23. Der Vorsitzende Richter erklärte in der Urteilbegründung, Murat K. sei brandgefährlich und habe jeglichen Bezug zur Realität verloren.

    Umso unverständlicher, warum dann nicht Sicherungsverwahurng angeordnet wurde, kennt man doch die bleibende Gefahr die von dem Täter ausgeht.

    Man muss wissen, dass in Deutschland nicht nur gegen Sexualtäter, sondern (was den wenigsten bekannt ist) auch zum Beispiel Betrüger Sicherungsverwahrung verhängt wird. Unbelehrbare Schwerstkiminelle wie Murat K. und andere Intensivtäter aus dem Islamischen Umfeld werden dagegen immer wieder auf freien Fuss gesetzt.

  24. @21 poeton

    Was für eine irrwitzige Verdrehung der Tatsachen. Die Polizisten haben lediglich die verfehlte Einwanderungspolitik auszubaden und eben nicht die “Provokationen” von pro NRW. Denn wenn Staatsbürger Karikaturen zeigen, ist das legitim und von unserem Grundgesetz gedeckt: „Artikel 5 (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.“

    Ein Staat, der vor Gewaltandrohungen, und seien diese auch religiös motiviert zurückweicht, begeht einen nicht wieder gutzumachenden schweren Fehler.

    Ganz sicher. Aber vielleicht ist das Kalkül von Herrn Jäger, dass er zumindest bei pro NRW eine Chance sieht, noch in irgendeiner Form „regelnd“ tätig zu werden.

    Gegenüber den Angehörigen der „Friedens-Religion“ hat er mit Sicherheit innerlich längst kapituliert. Nur zugeben wird er das nicht.

  25. Bei einem der schon mehrfach vorbestraft ist, wie ich im Vorfeld gelesen habe, der nicht nur einfach eine gefährliche KV begeht (versuchter Totschlag bzw. Mord wäre wohl treffender), sondern dabei auch noch den Staat (in Form der eingesetzten Polizisten) angreift, der Landfriedensbruch in einem Land begeht, wo er nur Gast ist, der keine Einsicht hinsichtlich seiner Schuld zeigt, sondern auch noch andere anstachelt, also für so eine Person ist dieses Strafmaß nur lächerlich!
    Wie ein Deutscher in der Türkei bei umgekehrten Vorzeichen bestraft würde wollen wir uns gar nicht ausmalen. Falls das überhaupt noch nötig wäre…..

  26. #21

    Ich glaube nicht, dass danach das Paradies kommt. Jedenfalls nicht so wie es beschrieben wurde. Man merkt, dass dieses Konzeot von Menschen erdacht ist. Im Paradies wird ein Fokus auf Wasserreichtum gelegt. Bei einem Wüstenvok ein kostbares Gut.
    Einen deutschen hingegen kann man nicht damit beeindrucken, dass es post mortem sprudelnde Quellen gibt.

    Und die Sache mit den Jungfrauen (die auch jedes Mal wieder erneut jungfräulich werden) ist auch unsinnig, denn im Paradies gibt es keine Fortpflanzung, also ist das unerheblich.

    Der Gedanke dahinter ist für mich endeutig:
    Jungfrau ist gut, weil man sicher sein kann, dass sie nicht bereits von einem anderen schwanger ist dessen Kind man dan unwissentlich aufzieht, weil man selber der erste ist. 72 Frauen sind gut, weil man dann seine Gene weit streuen kann und durch viele Nachkommen seinen Einfluß sichern und ausweiten kann.
    Das alles ist im Paradies aber irrelevant, weil es dort nur Stillstand gibt und keine Weiterentwicklung, denn man ist ja schon am Ziel.
    Das hat der Erfinder dieser Paradis-Theorie aber nicht bedacht.

    Schade, dass anscheinend nur wenige Salafisten darüber nachdenken.

    Ich denke, das wollen sie aber auch nicht. Sie brauchen einfach dieses tröstliche Klammern an diese Phantasie um ihre Zeit in dieser bösen, grausamen Welt besser absitzen zu können.
    Und man sieht es auch bei Scientology wie gut es manche verstehen, Menschen so zu manipulieren, dass sie unerschütterlich daran festhalten.

  27. Nach seiner Haft könnte Murat K. abgeschoben werden. Der türkische Staatsbürger lebte im hessischen Sontra und ist bereits mehrfach vorbestraft.

    so der Focus

  28. Ich habe mir einige Berichte zu Gemüte geführt, aber auch das Video angesehen, in man ganz klar die Messerattacke sah. Sein letztes Wort vor Gericht zeigt für mich klar auf, der Mann ist nicht mehr ganz klar im Kopf und gehört sofort in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

    Lt. Statistik würden 1/4 der in Deutschland lebenden Moslems ihren Glauben zur Not auch mit Gewalt verteidigen.
    So kann man davon ausgehen, Deutschland beherbergt Millionen von diesen Gestörten.

  29. #29 marie (19. Okt 2012 14:59)

    .. und wieder einmal “harte” Urteile in Hamburg für somalische Piraten

    Zwei bis sieben Jahre für Erpresserischen Menschenraub in fünfzehn Fällen? Waren die Richter unter Kat?

  30. Der Vorsitzende Richter erklärte in der Urteilbegründung, Murat K. sei brandgefährlich und habe jeglichen Bezug zur Realität verloren.

    Typisch Kuscheljustiz. Auf was wartet die Justiz eigentlich? Auf mehr Arbeit für sie! Siehe „Pflege“ von Intensivtätern durch die Justiz.

    Zum Urteil:
    Richtig wäre gewesen Lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung.

    http://www.spiegel.de/video/salafist-murat-k-steht-vor-gericht-video-1228060.html

    http://www.spiegel.de/video/salafisten-vorschlag-koepfen-steinigen-handabschlagen-video-1084959.html

  31. In einem gesundem Staatswesen müsste ein Innenminister wie Hr. Jäger eigentlich sofort des Amtes enthoben werden .
    Wer die juristische Sachlage derart krank interpretiert , hat auf so einem verantwortungsvollen Posten nicht verloren .

  32. In den USA hätte man diesen Wirrkopf erschossen, wenn er mit einem Messer gegen Polizisten losgegangen wäre.
    Es wirft ein schlechtes Licht auf unsere Polizei, daß sie sich nicht einmal selbst ausreichend schützen kann ( oder darf ? ). Wie soll sie dann den Bürger schützen ?

  33. #19 Cedrick Winkleburger (19. Okt 2012 14:26)

    Der Jäger ist nur das Produkt einer Regierung, die nicht bereit ist, die Verfassung durchzusetzen, weil die Regierung Angst hat, als „rassistisch“ bezeichnet zu werden, weil die Verfassung nicht mit den Ansichten von Ausländern bzw. Zuwanderern übereinstimmt und diese Ausländer zu den Werten unserer Verfassung umerzogen werden müssten, was gegen die „Diversität“ verstösst.
    Ausserdem müssen diese Zuwanderer „bedingunslos Gleichgestellt“ werden, das ist auch so ein neues Dogma, welches sich in Roths Spruch „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht“ ausdrückt.

    Unsere Regierung stellt „Diversität“ und „bedingungslose Gleichstellung“ von Zuwanderern in diesem Menschenversuch „offene Einwanderungsgesellschaft“ auf eine Stufe mit einer Ersatzreligion und über unsere Verfassung.

    Das ist unser Problem.

  34. @ 23 PSI

    Dabei wird immer wieder vergessen, dass Allah der größte Listenschmied ist, hat er doch nichts gesagt über das Alter dieser Jungfrauen!

    LOL. Der war gut! Danke! 🙂

  35. #30 FddWa (19. Okt 2012 14:48)

    In deren Paradies gehts nicht das Fortpflanzen mit der 72-jährigen Jungfrau.

    Es geht dabei um nichts anderes als hirn- und hemmungsloses F***n mit einer Jungfrau ohne jegliche Folgen.

    Im Prinzip ist deren Paradies eine einzige Orgie mit Suff, Sex, Faulenzen und Futter.
    😀

  36. Die idiotischen Statments des NRW-Innenministers
    sagen genug. Man kann es ja auch ganz anders
    sehen, nämlich so, dass die Beamten darunter
    leiden müssen, dass die Politik dabei zusieht,
    wie die Demokratie und unsere gesamte Gesell-
    schaftsordnung von Zuwanderern mittels Gewalt-
    androhung bzw. Gewaltanwendung untergraben wird.
    Dass Polizisten darunter leiden müssen, dass
    ganz normale Bürger sich gegen die vortschrei-
    tende Islamisierung zu solchen öffentlichen
    Protestaktionen genötigt sehen, die dann zu
    massiver Gewaltanwendung durch Menschen führen, deren Eltern hier einst aufgenommen
    wurden, weil sie in ihren Heimatländern
    nichts zu beissen hatten, gleichwohl ihre
    Kinder zu Messerstechern und Schlägern heran-
    gezogen haben. Und wenn ich mich nicht sehr
    täusche, gibt es keinen Protest von den
    sogenannten gemäßigten Muslimen gegen die
    Radikalen Muslime. Was soll ich also denken?
    Und was soll ich über einen Innenminister
    denken, der die Schuld für Messeratacken auf
    Polizeibeamte denen in die Schuhe schiebt,
    die ein ganz normales demokratisches Grund-
    recht in Anspruch nehmen. Ich fühle mich von
    verschiedenen Verhaltensweisen von Muslim-
    Migranten auch öfter provoziert. Würde ich
    jemanden von ihnen mit dem Messer angreifen,
    käme der Minister auch nicht auf die Idee,
    denen die Schuld zu geben.

    Herr Innenminister treten Sie doch bitte zurück, sie sind ein Wichtelmann.

  37. #40 nicht die mama (19. Okt 2012 15:28)

    #30 FddWa (19. Okt 2012 14:48)

    Im Prinzip ist deren Paradies eine einzige Orgie mit Suff, Sex, Faulenzen und Futter.

    Und zwecks größtmöglichem Ansporn wird alles im Diesseits reduziert und verboten! In fachsprachlicher Fügung heisst das Deprivation – erfolgreich auch in der Tierdressur!
    (Wieder ein Glanzlicht arabischer Wissenschaft.)

  38. #40

    „In deren Paradies gehts nicht das Fortpflanzen mit der 72-jährigen Jungfrau.

    Es geht dabei um nichts anderes als hirn- und hemmungsloses F***n mit einer Jungfrau ohne jegliche Folgen.

    Im Prinzip ist deren Paradies eine einzige Orgie mit Suff, Sex, Faulenzen und Futter.“

    Warum sind es dann Jungfrauen? Wären erfahrene trainierte Geishas die mit ihrer Punze ne Bierflasche öffnen können nicht besser? Stattdessen muss man denen alles jedes Mal wieder neu beibringen, weil sie immer wieder neu Jungfrau werden. Ausserdem muss man mit Jungfrauen viel vorsichtiger umgehen, weil sie eben noch nicht eingewöhnt sind. Ich finde, das klingt sehr undurchdacht.

    Und was ist mit Schwulen die auf der Welt brav, also enthaltsam leben und vielleicht auch mal ein Attentat verüben? Kriegt man dann 72 Männer oder wo ist da der Anreiz?

    Und was ist eigentlich mit Frauen?
    Kriegen die einen multinationalen Männerharem aller Formen und Größen die nie schlapp machen voller George Clooneys und Patrick Dempseys oder anderen die in der Frauenwelt gerne gesehen sind?

  39. Weiter oben wird die Frage gestellt, warum
    Muslime hier überhaupt leben wollen, wenn
    sie doch wissen, dass unsere Weltanschauung
    der ihren diametral entgegensteht.

    Die Antwort ist denkbar einfach: Die Welt
    gehört Allah, damit auch die Länder die die
    Ungläubigen bewohnen, inklusive dessen, was
    diese irrtümlich für ihr Eigentum halten.
    Dieser Logik folgend, sind die Rechtgläubigen
    auch die rechtmäßigen Eigentümer, zumindest
    in Vertretung. Ist doch logisch. Oder?

    Das hat natürlich der NRW-Innenminister längst
    begriffen, und da er als Politiker dem gerech-
    ten Denken verpflichtet ist, stellt er sich
    natürlich nicht auf die Seite derer, die dieses Land seit dem frühen Mittelalter zu
    Unrecht besetzt halten. Natürlich ist er nur
    in der SPD, damit er gewählt wurde. Er konnte
    ja schlecht sagen:“Ich bin ein islmisches
    U-Boot, bitte wählt mich trotzdem.“

  40. Der NDR berichtete heute morgen in einem Anfall von Wahrheit, der Messerstecher hätte im Gerichtssaal zu Protokoll gegeben, daß „die(!) Moslems in Deutschland längst im Krieg“ seien. Man sollte diese Äußerungen ernst nehmen und nicht die Einlullungsversuche der Herren Mazyek, Özdemir und Kolat.

  41. Meine Email an den Herrn Jäger :

    Sehr geehrter Herr Jäger,

    ich habe heute von dem Gerichtsurteil zu Murat K. gehört, und mir noch einmal Revue passieren lassen was Ihre Worte in Bezug auf Pro NRW zu diesem Thema waren.
    Könnten sie mir mal bitte erklären was an der Aktion von Pro NRW so provozierend war das sie die Schuld an der verletzten Polizistin den Leuten von Pro NRW zuschieben und nicht dem verurteilten Täter Murat K ?
    Warum in Gottes oder Allah (ganz auf welcher Seite sie sind) veranlasst sie dazu so engagiert gegen die Meinungsfreiheit zu wettern ?
    Sind in Ihren Augen die Muslime ungerechtfertigt provoziert worden ?
    Ein Gegenbeispiel dazu : Der Johnny K der letzte Woche getötet worden ist, hat dieser etwa seine Angreifer provoziert ? Nicht ? Warum wurde er dann brutal zu Tode geprügelt ?
    Ihre Aussgae zu Pro NRW zeigt mir nur eines : Sie sind gegen die Meinungsfreiheit. Die Aktion von Pro NRW zeigt nur eines : Muslime verstehen a) keinerlei Spaß, b) unsere Meinungsfreiheit nicht c) achten unser Grundgesetz nicht d) lassen sich in keinster (!!!!) Weise kritisieren (beleidigen und kritisieren im Gegenzug aber unseren gesamten Staat, und lehnen diesen noch obendrein ab).

    Ich frage sie : Für welche Werte stehen sie. Stehen sie für die Meiungsfreiheit ein, auch wenn es in Ihren Augen bei Pro NRW nicht Wert gewesen wäre dafür einzustehen, was im Umkehrschluß heißt das sie jegliche Konfrontation mit Muslimen zugunsten der Muslime unterbinden wollen, nur damit sie wie viele Ihrer Partei und Gesinnungsgenossen Deutschland Stück für Stück aufgeben, was ihre Kollegen bei der Polizei mit einschließt, da sie diese wohl genauso wenig schützen wollen und werden wenn es wegen nichtigkeiten zu solchen Exzessen kommt wie beim zusammenstoß zw Pro NRW und den Muslimen ?
    Auf welcher „Seite“ stehen sie eigentlich ?
    Warum greifen sie nicht endlich mal härter gegen die gewalttätigen Moslems durch ? Warum ist Ihnen die Freiheit was Meinungsäußerung angeht die in diesem Land schon mehrmals durch undemokratische Kräfte massiv eingeschränkt worden ist, und sich durch die zunehmenende, und von Ihnen ignorierte und runtergespielte Islamisierung erneut in Gefahr ist, nichts Wert ? Ich vermute mal sie haben keine Familie für die es sich lohnt ein Lebenswertes NRW bzw Deutschland anzustreben bzw darauf hinzuarbeiten. Oder es ist Ihnen schlicht egal was mit Ihrer Familie passiert ? Jedenfalls denke ich nicht das sie sich auch nur halbwegs sachlich mit dem Thema Islamisierung auseinandergesetzt haben, denn sonst wüssten sie das das Schema immer dasselbe ist : Sobald Muslime eine nennenswerte Größe anteillig an der Gesamtbevölkerung haben werden Forderungen laut (die von nicht muslimischen Einwanderern merkwürdigerweise nicht gestellt werden). Steigt der Anteil der Muslime weiterhin werden die ersten Forderungen laut die andersgläubigen aus dem Land zu Vertreiben bzw Nicht Muslime zu Töten wird als legitim erachtet.
    Falls sie das jetzt als rassistisch oder schlicht für „Humbug“ halten, lesen sie sich mal die Geschichte der Islamischen Staaten durch, schauen sie sich die Türkei an, die vor weniger als 600 Jahren noch 100% christlich war und in denen Christenverfolgung heute auch noch ein Thema ist, wie eben in jedem anderen Muslimischen Staat auch. Und wenn sie dann immer ncoh der Meinung sind das Islamisierung ein Schreckgespenst ist mit dem man nur kleine Kinder erschrecken kann, diese aber (nach ihrer Meinung) faktisch nicht stattfindet, dann hoffe ich mal das sie die Übernahme Deutschlands durch die Muslime noch miterleben werden um sich dann nachher einzugestehen das sie sich geirrt haben, selbst wenn es dann wiedereinmal etliche hunderttausend Tote Christen/Atheisten/Juden gibt die durch die „friedliche Religion“ des Islam dahingerafft werden. Aber ich nehme langsam an das Ihnen solche Dinge einfach egal sind, selbst wenn ich die Gründe dafür nicht erkennen kann. Und es ist traurig das sie Pro NRW die Schuld für die Ausraster der Muslime in die Schuhe schieben, obwohl sie es eigentlich besser wissen müssten.

    Mfg
    Uwe Unwichtig

    PS. Ich habe zwar wenig Hoffnung das sie persönlich diese Email lesen und noch viel weniger Hoffnung das ein Umdenken Ihrerseits stattfindet, aber so ist das bei der Christlichen Erziehung : Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  42. NRW-Innenminister Ralf Jäger

    „… Das Infame der Provokationen von pro NRW ist, dass unsere Beamten dafür leiden mussten”, erklärte der Innenminister.

    Man wäre bei der Vita des Innenministers auch erstaunt, wenn anderes als DAS aus ihm herausgekübelt käme.

  43. Solche gewaltliebenden Kulturbereicherer wissen scheinbar genau, daß sie nur lächerlich geringe Strafen erwarten müssen, wenn sie sich nach ihren brutalen Gewalttaten auf ihre „Friedensreligion“ beziehen.
    Wenn ich solche Täter sehe, habe ich immer den Eindruck Rasieren macht intelligent.

  44. #49

    „Weiter oben wird die Frage gestellt, warum
    Muslime hier überhaupt leben wollen, wenn
    sie doch wissen, dass unsere Weltanschauung
    der ihren diametral entgegensteht.

    Die Antwort ist denkbar einfach: Die Welt
    gehört Allah, damit auch die Länder die die
    Ungläubigen bewohnen, inklusive dessen, was
    diese irrtümlich für ihr Eigentum halten.
    Dieser Logik folgend, sind die Rechtgläubigen
    auch die rechtmäßigen Eigentümer, zumindest
    in Vertretung. Ist doch logisch. Oder?“

    Ich denke, die Antwort ist sogar noch einfacher:

    Hier wächst Geld auf Bäumen, Sicherheit, kein Krieg (bisher) und viele Annehmlichkeiten die man Zuhause nicht hat.
    Wahrscheinlich lebt man in deutschen Gefängnissen sogar besser als in manch anderem Kand in Freiheit.
    Der Großteil derer, die sich hier niederlassen, tun dies sicher nicht aus missionarischem Eifer, denn sonst könnten sie ja auch in den Kongo oder nach Nordkorea oder Kolumbien auswandern. Da gäbe es ja auch Bedarf daran, die Leute von der Wahrheit zu überzeugen.
    Zufälligerweise findet Migration aber in erster Linie in Wohlstandsstaaten statt, nicht oder nur kaum aber in nicht islamisch dominierte Krisen- oder Entwicklungsländer.

  45. #47 FddWa (19. Okt 2012 16:01)

    Die Antwort auf die Frage, warum es Jungfrauen sein müssen, liegt ebenfalls in der Religion begründet.

    Da heisst es so schön, dass eine Jungfrau enger ist und dem Mann mehr vergnügen bereitet, ausserdem hat eine Jungfrau keine Vergleichsmöglichkeit und kann so ihren Mann nicht beleidigen, wenn der einen Kürzeren gezogen hat und Jungfrauen seien auch allgemein leichter zum Gehorsam zu erziehen, abgesehen davon ist es bei denen eine Schande, wenn die Frau ein Kind von einem anderen Mann hat und ne Schlampe ist es eh, wenn sie nicht unberührt in die Ehe geht.

    Koranlesen bildet und das Vorbild Mohammeds und seiner Aisha gibt es da auch noch.

    Tja, das ist durch und durch eine „Religion“ aus dem 6.Jahrhundert und total auf den Mann mit kleinem Ego zentriert.

    Du musst auch mal aufpassen, was Mohammedaner im täglichen Leben so von sich geben, wenn sie glauben, man hört ihnen nicht zu.

    Besonders verächtlich finden sie an uns, dass wir „gefi**te Frauen“ heiraten.

  46. #48 FddWa (19. Okt 2012 16:01)

    Und Schwule gibts im Islam sowieso nicht und Frauen kommen automatisch in die Hölle, weil sie Frau sind, sagt der Koran.
    😀

    Die meisten Religionen sind irrational, aber der Islam spielt in der Liga der Irrationalen an allererster Stelle.

    Zum Beispiel gilt bei schwulem Sex in den meisten mohammedanischen Gesellschaften der „Stecker“ nicht als schwul, daher ist es legitim, einen anderen Mann zur Demütigung von hinten zu nehmen.
    Schwul ist nur der, der sich was „stecken“ lässt.

  47. #56 nicht die mama (19. Okt 2012 16:49)
    Schwul ist nur der, der sich was “stecken” lässt.

    Aha, also gibt es nur schwule Kamele, schwule Ziegen, schwule Esel …

  48. Das Gericht ging davon aus, daß dem Täter eine Tötungsabsicht nicht nachzuweisen war. Daher gab es keine Verurteilung wegen versuchten Totschlags oder gar versuchten Mordes, sondern nur wegen schwerer Körperverletzung.

    Jedoch hat dieser Murat K. sogar noch während der Verhandlung gesagt, wer den Propheten beleidige, verdiene den Tod.

    Wenn das nicht auf eine Tötungsabsicht schließen läßt, was dann? Muß dazu erst eine eidesstattliche Erklärung vorliegen?

  49. Zur Ergänzung: Aus muslimischer Sicht macht es keinen wesentlichen Unterschied, ob der Gegner selbst beleidigt (die Demonstranten von Pro NRW) oder ein Polizist ist, der die Beleidiger schützt.

  50. Dieser Innenminister Jäger mit seinem seltsamen Rechtsverständnis ist zum Fürchten und eine Gefahr für die Demokratie. Untragbar!

  51. @nicht die mama ….

    Kniffelig wirds nur wenn man als Mann zu denen gehört die sich von ner Frau einen „stecken“ lassen, weil sie eben nicht schwul sind.
    Wie dieses Dilemma dann nur im Islam gelöst wird. Der Mann ist dann trotzdem Schwul und die Frau bekommt dann volle Stimmenanteile oder wie ? Ich bin gerade verwirrt 🙂

  52. Ich schlage vor,dem „Kämpfer“ für den Islam seine 5 Jahre und 9 Monate anstatt in einem deutschen „Gefängniss“ im Kampfgebiet der Paschtunen an der Grenze zu Pakistan verbringen zu lassen. Dort wird im der Arsch sehr schnell auf Grundeis gehen, und der Kampf gegen die Ungläubigen wird dann wohl nicht mehr ganz so angenehm wir hier sein.
    Ganz abgesehen davon, dass die Chancen, ihn endgültig abgeschoben zu haben, stark steigen.

  53. Wieviel hätte er bekommen, wenn er statt Polizeibeamte „zivile“ Personen abgestochen hätte???

  54. Anschließend in Sicherungsverwahrung, denn er hat erklärt, diese Tat JEDERZEIT zu wiederholen, weil daß angeblich sein e Pflicht als Salafistl ist.

    Voirerst aber in den Knast mit Privatmoschee, eigenem Gebetsteppich, damit er sich seine Zebibah erwerben kann, der fromme Mann!

  55. Die Kausalkette von Herrn Jäger ist interessant. Wenn demnächst ein Salafistenstand Korane verteilt, steche ich einfach einen ab, da ich mich als strenger Katholik, für den es weder Allah noch Mohammed gibt, provoziert fühle. Als Atheist wiederum tue ich das auch, da kein Allah und…
    Der Mann ist höchstgefährlich für eine Demokratie, sofern diese nicht nach ägyptischem Vorbild geschaffen ist.(Schariazusatz in der Verfassung)
    Ach so, sorry, das mit der Demokratie lassen wir lieber, Theokratie hat ja auch was von einem demokratischen Touch.
    Wann kommt endlich Mursi nach NRW? Der Kopftuch-Antiassimilator Erdogan war ja schon da.

  56. NRW-Innenminister Ralf Jäger gab indes “Pro NRW” die Schuld an den gewalttätigen Ausschreitungen:

    “Es macht mich wütend, dass Polizisten, die die Versammlungsfreiheit schützen, schwer verletzt wurden. Das Infame der Provokationen von pro NRW ist, dass unsere Beamten dafür leiden mussten”, erklärte der Innenminister.

    —————————-
    vielleicht sollte sich diese Flasche von Innenminister mal das Viedeo von Spiegel-TV anschauen und sich fragen, warum die Polizisten nicht das Messer weggenommen haben und ihn nach etwas Tränengas mit dem Messer laufen liesen, den nur dadurch konnte er später die anderen Polizisten verletzen oder war es ein Befehl den Islamisten nicht wegzunehmen.

  57. Für mich ist nicht nur das lächerliche Strafmaß erschreckend. Am erschreckendsten finde ich, dass weder die Staatsanwaltschaft, noch das Gericht berücksichtigt haben, dass diese Tat mit dem Islam zu tun hatte – denn Murat K. hat nichts anderes gemacht, als in völliger Übereinstimmung mit seiner Religion zu handeln:

    http://www.fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/10/mut-und-hilflose-justiz.html

    Das ist die Hilflosigkeit einer Justiz, die gar keine Ahnung und auch kein Konzept hat, wie sie mit muslimischen Straftätern umzugehen hat, nach deren religiöser Überzeugung sie selbst überhaupt keine Legitimation hat. Und bei der bislang kein Wille zur Behauptung ihrer selbst zu erkennen ist.

  58. LT. RTL Nachrichten wird Murat K. nur die Hälfte seiner Strafzeit in Deutschland absitzen, danach wird er in die Türkei abgeschoben !

    Wieso sprechen die von einem (Deutsch)-Türken, wenn er Passdeutscher wäre, könnte man ihn nicht abschieben.

  59. Hey, PI, den „Knaller“ im Beitrag der „Süddeutschen“ habt Ihr ja glatt unterschlagen:

    Und während andere empörte Gegendemonstranten Steine, Blumentöpfe und einen Gullydeckel auf die Polizisten warfen, zückte der heute 26-jährige Murat K. ein Messer, das er angeblich immer dabei hat, um Obst und Gemüse zu schälen.

    Wie kommt man auf solche Ausreden?

  60. Und keine Mordabsicht?

    Auf dem Video sieht man doch ganz genau, wie der gezielt unter die schussicheren Westen sticht.

    Im Oberschenkel hätte dieser Murat K. auch eine Hauptschlagader treffen können.

    Dies wäre dann das „Todesurteil“ für den jeweiligen Polizisten gewesen!

    http://ojihad.wordpress.com/tag/murat-k/

  61. @ 69 Dichter (19. Okt 2012 18:26)

    Diese Deppen!

    Der Islam ist keine Rasse genau so wenig wie das Christentum eine Rasse ist.

  62. Sollte der Messerjocke die Unterbringungskosten nicht besser auf Heller und Pfennig ab arbeiten?, wäre doch nicht mehr wie richtig.

  63. Das über diesen Straftäter verhängte Strafmaß ist insofern fragwürdig, als dieser sich vor Gericht klar in Richtung „Todeswürdigkeit wegen antiislamischer Vergehen“ artikuliert hat und dazu behauptete, daß die Polizei in dieselben involviert gewesen sei, indem sie die „Pro NRW“-Demonstration beschützt habe; das habe seine Tat quasi gerechtfertigt, zu der er bis heute keinerlei Reue zeigt.

    Warum das Gericht „Körperverletzung“ und nicht „Mordversuch“ attestierte, vermag sich mir aus exakt diesem Grunde nicht zu erschließen. Denn ein Tötungswille war, wie ja die Vorgehensweise sowie gerade die Einlassung des Terroristen bei Gericht zeigt, aus meiner Sicht ganz klar vorhanden.

  64. Ich möchte zu dem Messerangriff auf die Bepo Beamten einmal etwas fragen.
    Ist eigentlich das blaue oder grüne (weiss nicht mehr so genau) Formular mit den Einstellungskriterien für Brillenträger, nicht mehr nötig? Der greift mal eben so einen Beamten mit dem Messer an,der den Angriff zum Glück abwehren kann.Das Messer ist so gross,das es auf dem Video mehr als gut zu erkennen ist.So,und was macht der Beamte? Er dreht sich um als wenn nichts gewesen wäre und geht in die andere Richtung.So nun der Oberhammer! Eine Gruppe von fünf Beamten besprüht den Täter mit
    Pfefferspray, und wendet sich in aller seelenruhe ab und schaut gemeinsam In die entgegen gesetzte Richtung.Das hat dann zur folge,das der nächste Beamte die Klinge voll ins Bein gerammt bekommt,und nur aus diesem Grund!! Frage sind die alle blind oder was? Keiner Der Beamten sieht diese riesige Klinge??? Ausserdem,was ist denn in der Pfefferspraydose ? Etwa „Planschie“ damits in den Augen nicht brennt oder was? Wenn Pfefferspray keine Wirkung zeigt, ist entweder Alcohol oder Drogen die Ursache dafür. Dann zur Einsatztaktik…Warum rennen die eingesetzten Kräfte dort wie ein „woolinghaufen“ herum? Die verletzten Beamten sollten klage gegen die „blinden“ Kollegen einreichen,wegen Strafvereitelung im Amt ! Oder gab es eine „Anweisung“ das nichts
    gesehen werden darf?????

  65. #67 Babieca

    Ist doch praktisch, so eine Doppelbürgerschaft…

    Nehmen wir mal an ich wäre Türkische Schweizerin 😆

    1)Begehe ich eine Straftat in der Schweiz, würde ich mich in die Türkei absetzen.

    2)Begehe ich eine Straftat in der Türkei…. ab in die Schweiz.

    Praktisch, nicht wahr ? :mrgreen:

    Ich bin leider „nur“ in der Schweiz Bürger. Deshalb kann ich auch nicht in eine zweite „Heimat“ abhauen, falls ich hier ein Verbrechen begehe…..

  66. Das wichtigste ist, dass unser frommer Muselmann nach Verbüßung seiner Haftstrafe ohne wenn und aber hier rausgeschmissen wird.

  67. Laut Staatsfunk soll der Täter nur die Hälfte der Strafe in Doitschland absitzen. Dann soll er in seine Heimat abgeschoben werden und in der Türkei den Rest der Strafe absitzen…

    Ich glaub eher, daß er in Türkistan einen Orden und eine Prämie bekommt und mit Gold überhäuft wird. Denn schließlich hat er ja gegen Ungläubige gekämpft..

  68. Sechs Jahre, mehr nicht?!

    Da hat ja Horst Mahler ohne jemand abzustechen schon soviel bekommen.

  69. @ #88 Stoerenfried (19. Okt 2012 21:03)

    Sechs Jahre, mehr nicht?!

    Die Staatsanwaltschaft hat doch nur 5 Jahre und 9 Monate gefordert –
    der Richter ist also schon 6 Monate über die Forderung hinausgegangen… viel mehr Knastpunkte kann er aufgrund der niedrigen Forderung kaum vergeben

  70. @ #90 Denker (19. Okt 2012 22:41)

    Oha – muß mich korrigieren:
    er ist nur 3 Monate darüber hinausgegangen – Rechnen nach 22.00 Uhr ist schwieriger
    :mrgreen:

  71. #92 MikeBY
    „Zum Glück ist man in Bayern (noch) etwas vernünftiger. Der junge “Nazigegner” Deniz K., der im März 2012 mit angespitzten Fahnenstangen auf Polizeibeamte losging, sitzt noch immer wegen versuchten Totschlag in U-Haft.“

    Abwarten und Tee trinken. ES ist noch nicht aller Tage Abend.

    Denk mal an Mannichl.

  72. 6 Jahre? Ist das nun viel oder wenig?

    Bin total verwirrt, auch verwirrt, dass PI viel wichtige Meldungen nicht bringt wie, die dass ein Zahnarzt eine Kopftuchmuslima einstellen muss. Laut SpOn ein wegweisendes Urteil. Deshalb macht SpOn auch kein Forum dafür!

    Oder aber die Meldung, dass in Niedersachsen zum ersten Mal eine Muslima die Schule wegen des Schwimmunterrichts gewechselt hat.

    Hier stehen teilweise merkwürdige Meldungen, während einige andere wichtige (wichtigste) überhaupt nicht erscheinen. Was soll uns das sagen?

  73. #83 KommissarZufall (19. Okt 2012 19:45)
    Das ist tatsächlich eine bemerkenswerte Aufnahme (ab 02:00 min). Es ist allerdings nicht ganz klar, warum sich die fünf Beamten wieder abwenden. Möglicherweise auch auf der anderen Seite eine gefährliche Situation entstanden, die „Priorität“ hatte.
    Merkwürdig finde ich zwei andere Beobachtungen:
    – der Messerstecher bekommt doch eine volle Ladung Pfeffer- oder Gas ab, wieso zeigt er keine Reaktion? Oder war das nur zerstäubtes Wasser?
    – wieso läuft der Polizeikameramann mit seiner Kamera (also ohne Waffe) auf den Messerstecher zu? War kein Kollege in Rufweite? Mit einer Kamera kann man jedenfalls nichts gegen einer verrückten Messerstecher ausrichten.

  74. Was sagt Herr Jäger von der SPD in NRW zu dem Versuch der Moslems die Meinungs-, die Kunst- und die Religionsfreiheit für uns Ungläubige abzuschaffen:

    “Demokratie ja, aber nicht um jeden Preis!”

    Man könnte meinen dieser sozialdemokratische Innenminister ist auf die Scharia und nicht auf unser Grundgesetz vereidigt!

  75. #21 unauthorized user
    dass er als Märtyrer auf kürzestem Weg zu Allah in den Himmel kommt, wo bekanntlich schon die 72 Jungfrauen gierig und lüstern auf ihn warten.

    #23 PSI
    Dabei wird immer wieder vergessen, dass Allah der größte Listenschmied ist, hat er doch nichts gesagt über das Alter dieser Jungfrauen!

    #30 FddWa
    Und die Sache mit den Jungfrauen (die auch jedes Mal wieder erneut jungfräulich werden) ist auch unsinnig, denn im Paradies gibt es keine Fortpflanzung, also ist das unerheblich

    #42 nicht die mama
    Es geht dabei um nichts anderes als hirn- und hemmungsloses F***n mit einer Jungfrau ohne jegliche Folgen.

    #48 FddWa
    Und was ist mit Schwulen die auf der Welt brav, also enthaltsam leben und vielleicht auch mal ein Attentat verüben? Kriegt man dann 72 Männer oder wo ist da der Anreiz?
    Und was ist eigentlich mit Frauen?
    Kriegen die einen multinationalen Männerharem aller Formen und Größen die nie schlapp machen voller George Clooneys und Patrick Dempseys oder anderen die in der Frauenwelt gerne gesehen sind?

    #55 #56 nicht die mama
    Da heisst es so schön, dass eine Jungfrau enger ist und dem Mann mehr vergnügen bereitet, ausserdem hat eine Jungfrau keine Vergleichsmöglichkeit . . .
    Und Schwule gibts im Islam sowieso nicht und Frauen kommen automatisch in die Hölle, weil sie Frau sind, sagt der Koran
    Die meisten Religionen sind irrational, aber der Islam spielt in der Liga der Irrationalen an allererster Stelle.

    Voller Entsetzen reagierte „Achmed the dead Terrorist“ als ihm offenbart wurde das nicht unbedingt 72 weibliche Jungfrauen auf ihn im Paradies warten- ROFL-
    I`ve been screwed
    4.30 – 5.00
    http://www.youtube.com/watch?v=EwgQO8EpZ7g

  76. Das Urteil ist wieder mal ein typisches Gutmenschen-Skandal-Urteil.

    Man stelle sich mal vor ein einheimischer Bio-Deutscher mit „rechter“ Gesinnung (muss nicht mal ein Nazi sein), hätte auf dieser Demonstration auf Polizisten eingestochen!

    Lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung wäre dem Nicht-Moslem sicher gewesen.

  77. Aha!

    WDR Lokalzeit Köln berichtet gerade:

    Murat K. besitzt keine dutschen Pass, daher wird er nach ein paar Jahren abgeschoben.

    Aber!!!
    Strafexperten halten es für unwahrscheinlich, dass er die Strafe in der Türkei absitzen muss.

    Toll! Der Typ sitzt also 2 Jahre in D auf unsere Kosten ab und ist danach vogelfrei in seinem angestammten Heimatland Türkei. Das kann es doch nicht sein!

    Ds nennt sich Gerechtigkeit und Strafe in Deutschland. kein wunder haben die KEINEN RESPEKT vor unserem Staat.

  78. @ #86 TheNormalbuerger (19. Okt 2012 20:07)

    Der erfreut sich spätestens in zwei Jahren seiner türkischen Freiheit.

    RICHTIG ERKANNT.

  79. Interview mit Islam-Professor:
    „Der Islam ist keine Kriegsansage“

    Der Salafist Murat K. wurde heute vom Bonner Landgericht zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der 26-Jährige hatte Polizisten während einer Demonstration mit einem Messer schwer verletzt und seine Tat mit seinem islamischen Glauben gerechtfertigt. Die Aktuelle Stunde hat den Islam-Professor Mouhanad Khorchide um eine Einschätzung dieser Aussage gebeten.

    http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/salafist122.html

    Dazu muss man ganz klar festhalten!

    Die Nähe zwischen sogenannten moderaten und radikalen Moslems ist auf JEDEN FALL sehr viel näher als zu uns Christen, Atheisten etc…!

  80. an #23 PSI
    Man merkt, dass du den Koran nicht gruendlich gelesen hast! Sura 38:52 und neben ihnen werden sein die Jungfrauen, keusch dreinblickend, gleichaltrig! 44:54 maedchen mit grossen Augen! 52:24 und sie werden von Knaben bedient! 78:33 junge frauen, vollbusig! 55:72+74 Maedchen mit grossen Auge die kein Mensch oder Daemon je beruehrt hat!

  81. Ich frage mich, wieso der Mann überhaupt bestraft wurde?

    Der Islam gehört doch zu Deutschland, also gehört auch der Koran zu Deutschland, also gehören auch die Befehle des Koran zu Deutschland. Damit gehört auch das Aufschlitzen der Ungläubigen (und deren Unterstützer) zu Deutschland. Also hat dieser Mann ja nichts falsch gemacht, weil es eben zu Deutschland gehört.
    Wahrscheinlich wurde er aber doch bestraft, weil er es nicht richtig gemacht hat, wie es die Religion des Friedens befiehlt, denn: die Polizisten leben ja noch. Was sieht die Religion des Friedens für Strafen vor, wenn Befehle Stümperhaft ausgeführt werden? 4 Jahre?

  82. So glimpflich wäre er in den USA nicht davongekommen!
    Hier wären mindestens 30 Jahre Haft fällig gewesen!

  83. #104 tistera (20. Okt 2012 11:29)

    an #23 PSI
    Man merkt, dass du den Koran nicht gruendlich gelesen hast! Sura 38:52 und neben ihnen werden sein die Jungfrauen, keusch dreinblickend, gleichaltrig! 44:54 maedchen mit grossen Augen! 52:24 und sie werden von Knaben bedient! 78:33 junge frauen, vollbusig! 55:72+74 Maedchen mit grossen Auge die kein Mensch oder Daemon je beruehrt hat!

    Spielverderber!

Comments are closed.