Print Friendly, PDF & Email

Der 32-jährige Kurde Orhan S. (Foto) hat seine Ehefrau (kleines Foto l.) vor den Augen seiner sechs Kinder nach einem Ehestreit zerstückelt und dabei nach Aussage von Zeugen ‘Allahu akbar’ gerufen. Anschließend stieg er mit dem Kopf seiner Frau und Körperteilen auf das Dach des fünfgeschossigen Hauses in der Köthener Straße und warf von dort den Kopf und eine Hand in den Innenhof. So hat PI am 4. Juni 2012 berichtet. Jetzt läuft in Berlin der Prozeß, und wir lesen Erstaunliches. 

Der Tagesspiegel schreibt:

Ein Ehemann hat gestanden, seine Frau erstochen und zerstückelt zu haben. Der möglicherweise psychisch kranke Mann sagte am Dienstag vor dem Berliner Landgericht, Gott habe ihm die Tat befohlen. „Ich habe gedacht, ich bin Jesus und sie ist der Teufel“, sagte der 32-jährige Abrissunternehmer. Bislang wird davon ausgegangen, dass Orhan S. psychisch krank ist und zur Tatzeit schuldunfähig war. Die Staatsanwaltschaft strebt in dem Prozess seine Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie an.

Seit wann schreit Jesus „Allahu akbar“?

(Karikatur: Wiedenroth)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

97 KOMMENTARE

  1. Oh Mann, da war der Anwalt wohl etwas übereifrig mit der „geisteskrank“ Nummer und hat dabei glatt vergessen, sich über die Religion des Friedens zu informieren, bevor der den Mörder gebrieft hat.

  2. Also spätestens jetzt sollte die EKD die Verantwortung für den Fall übernehmen 🙂

    Aber vielleicht mein er ja den islamischen Jesus „Isa“? Der ist aber im Islam lediglich ein Prophet und Vorbereiter Mohammeds und nicht Gottes eingeborener Sohn der gemeinsam mit dem Vater und dem Heiligen Geist der vom Vater ausgeht die göttliche Dreifaltigkeit darstellt, wie im Christentum. In jedem Falle ist das ziemlich skurril, was hier zum Besten gegeben wird und leider zeigt es auch wie gefährlich die Leute sind, vollkommen unberechenbar.

  3. Seit wann?
    Seit es den MSM, immer schön darauf bedacht, die Gewaltpuren der Friedenreligion zu verwischen, so besser in den Kram passt.
    Am besten also, die Fährte der Gewalt in Richtung christliche Kirche gehen zu lassen….
    Da können dann Herr und Frau Biedermann, von jeglicher selbsterhalterischer Aktivität befreit, erleichtert aufatmen: „Siehste, die Christen sind doch um nichts besser, sind doch eh alle gleich!“
    Und so schlafen sie weiter – bis zum bösen Erwachen.

  4. e Staatsanwaltschaft strebt in dem Prozess seine Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie an.
    ————————

    Und Dank des Engagements der Ärzte und Sozialarbeiter, wird er dann nach drei Jahren Vollversorgung, in aller Heimlichkeit entlassen.

  5. Jesus war in Wahrheit Mohammedaner, wie letztens mal jemand in so einer Plauder-Runde behauptet hat.

  6. Die Fachkraft kommt in die Anstalt und wenn Gras über die “ Sache “ gewachsen ist, kommt die wertvolle Fachkraft, wieder auf den Arbeitsmarkt!!!

    Als Döner-unternehmer?!

    Guten Appetit!!!

  7. Hallo,Isley Constantine
    Wozu die Fallschirme? Eine geringere Überflughöhe bringt einen besseren Effekt und sparrt Kosten für die sonst verlorenen Stoffe.

  8. Die „WELT“ hat es gemerkt und soeben den Artikel überarbeitet. Es ist nur noch in der Überschrift von „Gott“ zu lesen, Ahllah wird im Text erwähnt, die Geschichte mit „Jesus“ ist komplett raus!

  9. Ich bilde mir ein, gelesen zu haben, dass Orhan S. ein Cousin von Onur U. , dem mutmasslichen Haupttäter im Fall von Jonny K. sein soll.

  10. „So hat PI am 4.Juni 2012 berichtet.“

    Immer diese Falschmeldungen von Euch! Wo kann ich denn noch die annähernde Wahrheit lesen – ich abonniere jetzt die Süddeutsche.

  11. #8 Das_Sanfte_Lamm (06. Nov 2012 16:43)

    Ich bilde mir ein, gelesen zu haben, dass Orhan S. ein Cousin von Onur U. , dem mutmasslichen Haupttäter im Fall von Jonny K. sein soll.

    Es scheint, dass diese Familie zu viel Inzucht betrieben hat.

  12. #1 Isley Constantine

    Wir brauchen eine grosse Insel
    ————————-
    Lassen wir uns ein paar von den griechen geben, schliesslich kriegen die ja milliarden von uns. Da ist ein unbewohte insel eine faire gegenleistung.

  13. „Psychisch krank“, so kommen die Orientalen dann elegant aus der Nummer raus, so mit Freispruch und dergleichen.

    Wenn er sich als „Jesus“ gesehen hat, dann zeigt das den schlechten Einfluss des Christentums auf die Rechtgläubigen, daher sollten als Zeichen der Willkommenskultur alle Kirchen in Moscheen umgewandelt werden und sein Eigentum, äähh seine Frau wäre noch am Leben!

    Christus tötet!

    Da wird doch jeder linksgrüne Islamisierer einstimmen, oder?

  14. „sagte der 32-jährige Abrissunternehmer.“

    das ist einer der 1000 Abrissunternehmer,die nur ein paar euronen verdienen und den rest ,um ihre familie zu ernähren ,durch alimente vom steuerzahler gereicht bekommen.

  15. Auch in seinem Geständnis kurz nach der Tat war es noch Allah:


    Orhan S. hat laut Ermittler ein Geständnis abgelegt, doch nichts bereut. Er habe erklärt, die Tötung sei ihm „von Allah befohlen“ worden, „das Böse“ zu vernichten, könne nichts Verbotenes sein.

    Seltsam. Vielleicht haben der Gefängnisimam, Anwälte etc. auf ihn eingewirkt….

  16. …Hossa, heut´ist Satire angesagt ;))

    „Knie brochen. Muss gucken“ (Die Welt)

    Immer mehr Mediziner in Deutschland kommen aus dem Ausland. In manchen Kliniken spricht kaum noch ein Arzt richtig deutsch, warnt der Ärztepräsident. Schlechte Deutschkenntnisse gefährden Patienten. Von Basil Wegener

    Der Patient eines sächsischen Kreiskrankenhauses hatte Angst. Sein Knie hatte schwer etwas abbekommen, soviel war ihm klar, als er nach einem Unfall in die Notaufnahme kam. Doch was war ihm genau passiert? Der Arzt war ziemlich sprachlos. „Knie brochen. Muss gucken“, sagte er. Und schwieg.

    Das in einer ARD-Sendung geschilderte Beispiel ist kein Einzelfall. Wegen des Ärztemangels arbeiten immer mehr Mediziner aus Osteuropa, Griechenland, aber auch Syrien, Ägypten oder anderen Ländern vor allem in kleineren Kliniken – oft ohne gute Deutschkenntnisse.

    Alarm schlägt nun der Verband der Krankenhausdirektoren. „Der Anteil ausländischer Ärzte auf Assistenzebene ist stark gestiegen“, sagt Verbandspräsident Josef Düllings. Mehr als die Hälfte der Mediziner sind in vielen ost- und westdeutschen Häusern heute aus dem Ausland.

    Sprachliche Kenntnisse oft nicht ausreichend

    „Die fachlichen Kenntnisse sind oft recht gut, aber die Abläufe in deutschen Krankenhäusern können oft nicht nachvollzogen werden und die sprachlichen Kenntnisse sind oft nicht ausreichend“, sagt Düllings. „Das wird zum Sicherheitsproblem.“

    Das Arzt-Patienten-Gespräch stärken – das zählt zu den Zielen von Gesundheitsminister Daniel Bahr. Die sprechende Medizin ausbauen wollen die Spitzenvertreter des Gesundheitswesens. Und auf jedem Ärztetag wird erneut beschworen, dass das Vertrauensverhältnis von Arzt und Patient bewahrt werden muss. Doch die Realität sieht in vielen der rund 2000 Kliniken in Deutschland anders aus.

    Zahl der ausländischen Ärzte deutlich gestiegen

    Insgesamt ist die Zahl der gemeldeten ausländischen Ärzte laut Bundesärztekammer vergangenes Jahr um 3039 auf 28.355 gestiegen. Die meisten kommen neben Österreich aus Griechenland (2224), Rumänien (2105) und Polen (1636). Doch an Regeln für die sprachlichen Voraussetzungen hapert es.

    „Es gibt inzwischen Krankenhäuser, in denen kaum noch ein Arzt richtig deutsch spricht“, mahnt der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery. Der Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Rudolf Henke, fordert: „Ein Arzt aus einem Drittland muss mehr können, als in der Nachtschicht Pizza zu bestellen.“

    Stimmen Fach- und Sprachkenntnisse, kommt man als Mediziner aus dem Ausland in der Regel an begehrteren Häusern in den Städten unter. Landkliniken müssen nach Branchenangaben Abstriche machen und Mediziner mit Kommunikationsproblemen einstellen. Sonst bleiben die Stellen eben unbesetzt.

    Die Behörden verlangen zwar in der Regel den Nachweis eines allgemeinsprachlichen Niveaus, bevor sie eine Berufserlaubnis erteilen. Doch mitunter reicht es auch, wenn der Arzt den Behördenmitarbeiter im Gespräch überzeugt. Reicht das für die Ansprüche der Patienten im direkten Kontakt mit ihren Ärzte? Oder gar für das Verfassen von Arztbriefen und Patientenempfehlungen?

    Prüfung der Deutschkenntnisse gefordert

    Auf seiner jüngsten Hauptversammlung forderte der Marburger Bund, dass die Mediziner ihre Deutschkenntnisse per Prüfung nachweisen müssen – und zwar einheitlich in den Bundesländern.

    Heute kommen Ärzte oft in einen einwöchigen Crashkurs, wenn sie schon längst Dienst am Patienten in einem Krankenhaus tun. Anbieter wie die Externe Krankenhaus Akademie bieten auch Wochenendmodule zur Schulung ohne Personalengpässe an.

    Was kann helfen? Die Ärztevertreter fordern neben strikteren Voraussetzungen für ausländische Mediziner vor allem bessere Bedingungen, so dass Nachwuchsärzte nach dem Studium auch in ihrem Beruf arbeiten. „Die jungen Ärzte wollen keine Marathondienste mehr schieben“, sagt Montgomery.

    Die betroffenen Kliniken selbst sehen freilich vor allem andere in der Pflicht, wie Verbandspräsident Düllings deutlich macht. Er fordert mehr Medizinstudienplätze, mehr Geld – und mehr Programme von Bund und Ländern für die Integration ausländischer Ärzte.

    …Natürlich. man kennt es ja: Mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld………

  17. daran sieht man mal wie KRANK einen der KORAN macht und welchen Wahnvorstellungen man ausgeliefert ist wenn man dieses Machwerk einmal aufgeschlagen und konsumiert hat.

    Hoffentlich findet sich ein Richter der sich von diesem ganzen „gebrieften“ Schund der fremden Stimmen nicht irrleiten lässt.

  18. Nicht vergessen: Die Mohammedaner behaupten, dass Jesus einer ihrer Propheten sei. („Jesus war ein ,Muslim'“) – Da kann man mit so einem Ausspruch, wie ihn diser Mörder geätigt hat, die Ungläubigen kafr schon ganz schön verwirren.

  19. An der Dummheit der Qualitätsmedien kann man nur verzweifeln. Dass jetzt auch die Justiz anfängt den Müll der zugewanderten Bereicherer zu glauben, ist ein Skandal. Wir haben noch viel in Deutschland zu erwarten, bis vielleicht einmal die Sonne wieder aufgeht. Jetzt herrscht jedenfalls die tiefste Dunkelheit der Verdummung.

  20. OT

    Nächste Messerattacke in Berlin.
    Wieder ein Kulturbereicherer, obwohl die Redaktion das mal wieder verschweigt.
    Doch schon im ersten Kommentar wird man schlauer:

    Aus dem Polizeibericht:
    Der Täter soll afghanischer oder türkischer Herkunft, etwa 180 bis
    185 cm groß, etwa 16 Jahre alt und sehr schlank sein. Er sprach fließend
    Deutsch und war zur Tatzeit mit Blue Jeans und einer dunklen Jacke
    bekleidet.
    Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können werden gebeten, sich unter Tel. 4286-56789 bei der Polizei zu melden.

    Kommentarfunktion ist natürlich bereits deeaktiviert 🙁

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article110676734/Streit-um-offene-Bustuer-Jugendlicher-sticht-zu.html

  21. Jesus ist laut Koran ein Prophet (Sure 19,30), der Gesandte Allahs (4,157), und der schreit dann „Allahu akbar”, was denn sonst. Dieser Orhan S. wäre im Übrigen für die PI-Rauschgiftgegner ein prima Beleg dafür, dass Marihuana gehirnerweichend wirkt, „mit zunehmendem Cannabis-Missbrauch sollen Allmachtsfantasien immer stärker geworden sein“.

  22. #19 Vergeltung

    bedeutet dieser Aufkleber eine Anweisung, der Fall soll auf kleine Flamme runtergekocht werden, um ihn möglichst bald von dre Bildfläche verschwinden zu lassen?

  23. Der Tagesspiegel schreibt:
    […]
    „Ich habe gedacht, ich bin Jesus und sie ist der Teufel“
    […]

    Zwei Möglichkeiten:

    1.) Der Tagesspiegel lügt um die Migrationskatastrophe zu verschleiern.

    2.) Der Kopfabschneider lügt – weil er nicht ganz richtig tickt.

  24. 30 UelleGuel (06. Nov 2012 17:06)

    #19 Vergeltung
    —————-

    Dieser Aufkleber ist der Beweis,dass in der deutschen Gerichtsbarkeit in erster und zweiter Klasse un““Recht““ gesprochen wird!!!

  25. gerade auf ARD ..Brisant…….

    die Geselschaft war Schuld…keiner hat sich um den täter gekümmert…die armen kinder haben ja schliesslich beide eltern verloren , da ja die mutter verstorben ist und der vater gegen seinen willen in ein psychoklinik verlegt wurde.. man oh man…

  26. Aktuell tut gerade das ARD-Brisant über den Fall berichten:

    Die dreckbeschissene Gutmenschen-Propaganda stellt den Fall so dar als ob ein einheimischer deutscher Christ die Frau abgeschlachtet hätte. Er hätte von Jesus und von Gott den Auftrag erhalten seine Frau zu schlachten.

    Kein Wort das der Mörder ein Moslem ist und ihm nicht Gott sondern dieser komische Blutgott Allah ihm befohlen hätte zu morden.

    Die Wörter Moslem, Islam, Mohammed, usw. werden total verschwiegen.

    Das ist Gutmenschen-Propaganda unterste Schublade. Die Bevölkerung wird von unsern Gutmenschen-Spinner belogen und verarscht!

    Wir haben Zustände wie damals im Dritten Reich unter Adolf Hitler! Es wird in unseren Medien manipuliert, betrogen und gelogen dass sich die Balken biegen! Schöne bunte Multi-Kulti-Welt!

  27. #1 Hl. Margot (06. Nov 2012 16:18)
    Jesus war schon immer Muslim

    Vor geraumer Zeit hatte im Spiegel-Forum jemand allen Ernstes behauptet, Jesus sei ein Palästinenser gewesen.

  28. #19 Nelson (06. Nov 2012 16:46)

    Immer diese Falschmeldungen von Euch! Wo kann ich denn noch die annähernde Wahrheit lesen – ich abonniere jetzt die Süddeutsche.

    Bitte das Abo im Paket mit der FR, der Taz und dem Tagesspiegel 😀

  29. #1 Hl. Margot (06. Nov 2012 16:18)

    Jesus war schon immer Muslim
    —————

    Wenn schon,denn schon Moslem,
    aber egal, es gab beide nicht!!!

  30. #1 Hl. Margot (06. Nov 2012 16:18) Jesus war schon immer Muslim

    Natrülich war Jesus Mohammedaner! Jeder Mesnch seit Adam und Eva ist schon bei seiner Geburt ein solcher! Das hat mohammed selbst so gesagt! ein Unterschied besteht allerdings: Jesus heißt bei den Rechtgläubigen eigentlich „Isa“, so wie die meisten Namen der biblischen Gestalten im Islam etwas von den bei uns gebrüchlichen abweichen.
    Was natürlcih nicht geht, wäre auszurufen, Jesus sei der Größte, denn das ist Allah vorbehalten! Also: Allah Nacktbar!

  31. #14 UelleGuel

    So ist das halt im deutschfeindlichsten Land der Welt. Während die eigene deutsche Jugend wegen einer Nuance zu schlechten Abi-Note nicht zum Medizinstudium zugelassen wird, darf hier in Deutschland jetzt jeder ausländische „Arzt“ an Deutschen rumpfuschen. Viele dieser ausländischen „Ärzte“ hätten wahrscheinlich ein deutsches Medizinstudium nie geschafft, aber egal, wie sagte Merkel, jeder ist willkommen und jeder Abschluß wird anerkannt. Und die Krönung des ganzen ist noch, dass man die deutschen Jungmediziner mit Hungerlöhnen abspeißt und sie so aus dem Land vertreibt.

    Aber was solls, so läufst auf allen Ebenen, die BRD-Politiker u. die Wirtschaft planen längst für eine Zukunft ohne Deutsche in Deutschland. Die deutsche Wirtschaft und Regierung setzt z.B. auch auf indische Fachkräfte. Indien führt an Tausenden Schulen den Deutschunterricht ein, die Absicht unserer Eliten dahinter ist, dass diese indischen Kinder in gut 10 Jahren dann schon mit vorhandenen Deutschkenntnissen zu importieren damit sie uns als Arbeitskräfte ersetzen. Ich schätze mal ähnliches plant man auch mit den südlichen Mittelmeer-Ländern. Kein Witz siehe hier:

    aber auch die Chance bieten, (indische) Facharbeiter, die bereits ein wenig Deutsch beherrschen, nach Deutschland zu holen.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/inder-lernen-deutsch.html

    Ganz schön pervers was. Deutsche Kinder sind Politik und Wirtschaft anscheinend zu teuer, deshalb Produktion und Ausbildung von Arbeitskräften an günstiger produzierende Franchise-Unternehmer auslagern und dann billig importieren.

  32. Und noch eine Messerattacke, diesmal in Hamburg:

    Bei einer Messerstecherei am Montagabend ist ein 20-jähriger Afghane in Moorfleet lebensgefährlich verletzt worden.

    Letzten Mittwoch brannten in Moorfleet mehrere Motorboote in einem Bootslager, jetzt mussten die Rettungskräfte erneut in den Stadtteil ausrücken. Am späten Montagabend hat es vor einem Geschäft eine Messerstecherei gegeben, bei der ein 20-jähriger Afghane lebensgefährlich verletzt wurde. Der Täter soll etwa 16 Jahre alt sein. Die beiden sind im 124er-Bus Richtung Bergedorf in einen Streit geraten.

    Täter konnte unerkannt flüchten

    Nach einer 40-minütigen Behandlung im Rettungswagen konnte das Opfer mit seinen schweren Bauchverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Trotz einer sofortigen Fahndung der Polizei, die bislang erfolglos blieb, konnte der Täter unerkannt entkommen. Der Täter, möglicherweise ebenfalls Afghane oder Türke, ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank.

    http://www.radiohamburg.de/Hamburg-aktuell/Polizeimeldungen/2012/November/20-Jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt-Messerstecherei-in-Moorfleet

    Einfach mal googeln: Messerstecherei 2012

  33. Nachtrag:
    Diese Sorte von Verbrechern ist natrülich immer schuldunfähig. Denn schon im Koran steht:
    „Nicht du hast getötet, Allah hat es getan!“
    Und dafür kann der arme Mann ja nun einmal gar nichts, dass Allah seien Handgeführt hat!
    Ich hoffe, ihm wird bei seiner bald zu erwartenden Entlassung aus der Psychiatrie, die ihm zukommende Herzlichkeit und Willkommsnekultur entgegen gebracht!

  34. Der will doch nur einen Freifahrtschein für die Klapse…

    Da kommt man schneller wieder raus, wie aus dem Bau !

  35. #40 Powerboy

    die lügen schon schlimmer und dreister als in der DDR! Mainstreammedien sind nur noch Wahrheitsverdreher. Ich kann deren Hetze u. Falschinformationen schon lange nicht mehr ertragen, ab und zu schaue ich zwar noch Nachrichten, aber selbst da überstehe ich selten den ersten Beitrag, ich schalte dann um lange bevor die Nachrichten vorbei sind. Wenn du über Hintergrundinfos verfügst, kannste diese Märchennachrichten über die EU-Buntland-Parallelwelt auf allen Kanälen, auch den privaten Sendern, nicht ertragen.

    Nimm nur mal die Tagesthemen, es gibt genau 2 Verweise auf die Sucheingabe Target 2, und das, obwohl hier eine finanzielle Zeitbombe unter dem Ar… des deutschen Volkes tickt. Das ist doch der Hammer!
    http://tagesthemen.de/suche2.htmlsearchText=target&x=0&y=0

  36. @ 33

    Jesus ist laut Koran ein Prophet (Sure 19,30), der Gesandte Allahs (4,157),
    …………………….

    Was hat er denn so alles prophezeit?


  37. Professor fordert Legalisierung von Genitalverstümmelung für Mädchen

    Der ägyptische Gynäkologe Mohamed Kandeel fordert nach der Legalisierung der Knabenbeschneidung (in Deutschland) nun auch die weltweite Legalisierung der Mädchenbeschneidung, “wenn es die Eltern so wollen”, sagt Kandeel, würde nichts dagegen sprechen. In einem jüngst erschienenen Aufsatz behauptet er, die Mädchenbeschneidung hätte keinerlei nachweisliche Nachteile für die Betroffenen Frauen.

    Er stellt auch einen klaren Zusammenhang zur Knabenbeschneidung her und kritisiert einen Sexismus, der zwar die Beschneidung der Mädchen kriminalisiere, gleichzeitig aber bei Knaben den Eingriff aus religiösen Gründen erlaube. So schlussfolgert er, müsse auch jegliches Verbot bei Mädchenbeschneidung aufgegeben werden. Zumindest was die “sanfte” Formen der Beschneidung anginge (Typ I: teilweise oder vollständige Entfernung des äußerlich sichtbaren Teils der Klitoris). Diese sind in manchen islamischen Strömungen durchaus erlaubt und somit auch religiös begründbar. Seine Argumente ähneln stark jenen der Befürworter der Knabenbeschneidung.

    Er appeliert an alle Parlamentarier der Welt:

    To conclude, law makers all around the globe are invited to review the legal situation of female circumcision. Parents, especially immigrants to the western world from the practicing societies, should be properly counselled for the possible complications, but should also be informed that these data were not derived from randomized controlled trials. Those who insist on circumcising their daughters should be allowed to do so, but advised not to exceed type I cutting; otherwise, they will go for it secretly and illegally by inexperienced personnel in a poorly hygienic environment with the possibility of complications.

    Mohamed Kandeel ist Professor für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universität in Menofiya, Ägypten. Er ist ebenfalls ein Mitglied der Genfer Stiftung für Medizinische Ausbildung und Forschung (gfmer). Die “gfmer” arbeitet eng mit der Weltgesundgheitsorganisation WHO zusammen.

    http://www.humanist-news.com/professor-fordert-legalisierung-von-genitalverstummelung-fur-madchen/

  38. An diesem irren Kopfabschneider-Moslem-Schlächter sieht man wie abartig und entartet diese islamische „Religion“ ist.

    Der brauch noch nicht mal vor Gericht einen Irren spielen.. die sind immer so..

    Aber Realitätsverweigerer werden das auch noch erkennen wenn es sie erstmal selber betrifft.

  39. Die Sache ist doch sonnenklar 🙂

    Wer von Allah spricht, meint wohl den uns bekannten Gott. (So denkt wohl der gutmenschliche Anwalt) Und wenn vom Propheten die Rede ist, meinen Christen immer Jesus und Moslems immer Mohammed. Nun sagte der Täter WAHRSCHEINLICH, er dachte, er sei Mohammed. Da mit dem Namen keiner was anfangen kann, wird also von einem Propheten ausgegangen und auf „deutsch“ ist das nun mal dieser Jesus.
    (Dass es einen Jesus auch im Islam gibt, ist mir bekannt, aber das spielt jetzt keine Rolle)

    Aber mal Spass beiseite: Wenn jemand denkt, er sei Mutter Teresa, dann wird er wohl nicht mit einer Kalaschnikow ein Massaker anrichten. Und wenn jemand denkt, er sei Jesus, dann hält er die andere Backe hin und zerstückelt nicht seine Frau. (Ausser vielleicht Klaus Kinski) Und genau deswegen, weil das so „krank“ (einfach nur komplett falsch) ist, wird so wohl auf Geisteskrankheit gegangen.
    Wenn man Jesus mit Mohammed tauscht bei der Aussage, wirkt es plötzlich gar nicht mehr krank, sondern – logisch.

  40. Dabei hat es Christus hier nicht an Klarheit mangeln lassen und genau davor gewarnt:

    „Darum, wenn sie zu euch sagen werden: Siehe, er (Jesus) ist in der Wüste! so gehet nicht hinaus, – siehe, er steht vor der Kammer! so glaubt nicht.“ Matth. 24, 26

    😉

  41. Ich habe es gerade im Tagesspiegel gelesen.

    Der gläubige Muslim berief sich auf den Befehl einer inneren Stimme: „Gott sagte, bring sie um.“ Und Orhan S. fügte hinzu: „Ich habe gedacht, ich bin Jesus und sie ist der Teufel.“

    Das ist für mich ein weiterer Beweis, Moslems beten Satan an!

    Ich glaube nicht, dass der Mann geisteskrank ist; er hat vielmehr einen oder mehrere Dämonen in sich wirken, die ihm dann „Befehle“ gebe!

    Mir fiel gerade auch Mursi, der ägyptische Präsident ein, der auch betet, dass Menschen, in dem Fall Juden, getötet werden sollen/müssen.

    Solche Menschen sind von Dämonen besessen!

    Mohammed, der sogenannte Prophet, war auch mit Satansmächten erfüllt!

    Eine andere logische Erklärung gibt es für mich nicht.

    Ich möchte keine Werbung machen, aber es gibt ein Buch von Rick Joyner mit dem Titel „Hexerei überwinden“ Von Dämonischer Manipulation, was ich empfehlen kann.

    Dieses Verhalten von Orhan, Mursi und Co. passt exakt dazu!

    Und dann noch der hohle Spruch von Jesus, der ihm den Befehl gab.
    Daran merkt man die dämonische Wirkung dieses Moslem. Er gibt die Schuld am Feind des Bösen: An Jesus – die Liebe Gottes!

    Passt exakt!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  42. #57 Fischelner

    Deutschland verslumt, während 3. Welt-Länder ihre Slums zurückdrängen. Die Eliten wollen das so! Die linke Speerspitze (die Anfifa) sagt offen „Deutschland verrecke“, dass linke BRD-Establishment sagt es nur hinter vorgehaltener Hand unter 4 Augen.

  43. Zur Tatzeit schuldunfähig.
    5 Minuten später war er wieder normal?
    Das ist die Standarderklärung der Gutmenschen für jedes asoziales Verhalten oder Mentalitätsunterschiedes betr. kulturellen Hintergrundes:
    Psychisch krank.
    Wie soll ein Gutmensch sich das auch anders erklären?
    Na dann sollte der Staat langsam mal anfangen mehr Psychatrien zu bauen, denn die werden bestimmt immer voller werden.

    Bin mal auf die erste Statistik gespannt die aufzeigt wieviel Prozent und welche Einwandergruppen am häufigsten „psychisch krank“ sind und dabei Gewalttaten ausüben.

  44. a propos „halt ihm die andere Wange hin“.

    Dazu habe ich in meiner Jugend ein plausibles Essay gelesen.
    Das Essay hob darauf ab, dass es nur die andere Wange heißt.
    Der Autor ging davon aus, dass der Satz so gemeint sei, „schlag nicht gleich zurück, gib dem Gegner die Chance sich zu entschuldigen, dann bist du in der moralisch viel besseren Position.“
    Wenn der Gegner das Friedensangebot aber nicht begreift, und anstatt dessen einen zweiten Schlag setzt, „dann“, so schrieb der Autor, „Hau ihn nieder, Deinen Bruder, und dann musst Du ihm aufhelfen und dabei lächeln…“

  45. #30 Vergeltung

    Dem ist wohl nichts mehr hizuzufügen !!

    Kriminelle Ausländer stehen in der Bundesrepublik per amtlicher Verfügung an die Justiz unter besonderem Schutz.

    Die bundesrepublikanische Justiz ist um den systematischen Schutz ausländischer Straftäter bemüht und wendet konsequent ihre Mittel an, um dies auch durchzusetzen. Auf Kosten der Opfer.

    Etwas weniger übersichtlich, dafür aber das Originaquellen-Dokument – die Aktenordung der Senastverwaltung für Justiz Berlin vom 16. Januar 2012:

    http://www.berlin.de/sen/justiz/vorschriften/app/files/295356/ao_justiz_berlin.pdf

    “Ausländer-Schutzbestimmungen beachten!”

    Interessant auch dazu, das Stichwortverzeichnis der ausländerrechtlichen Aspekte von Strafverfahren:

    http://www.freiabos.de/PDF/Jur_Stichw.verzeichnis.pdf

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/10/26/nachtwachterstaat/

  46. Und es geht schon wieder los – mit der Masche einen Täter zum Opfer zu machen! Besonders verstärkt betrieben wird es bei orientalischen Opfern!
    Warum?
    Weil die Herrscher über die BRD/DDR 2.0 erkennen, dass die jahrzehntelange Zuwanderungspolitik falsch umgesetzt – ja sogar einem z.T. falschen Konzept folgt!
    Warum das (absichtliche oder fahrlässig erstellte) Konzept? Weil der autochtone Bürger nicht mehr einsieht, dass er sich von den Herrschern als lebende Ressource behandeln läßt er aber nicht genügen Weitblick hatte die Folgen dieser falschen Zuwanderung zu erkennen, bzw. ließ sich von den Herrschern beschwichtigend einlullen! Hauptsache der autochtone Bürger kann weiterhin seinen Schweinsbraten fressen u. nach Italien in den Urlaub fahren. An Politik jedenfalls war dem Bürger in der noch jungen BRD damals zu keiner Zeit interessiert. Probleme werden seit jeher in der BRD-DDR2.0 der nächsten Generation überlassen. Auch wenn man sich von Anfang an über die Konsequenzen der Handlungen von Anfang an bewußt ist, belügt man sich schön selber.

    Diese Masche der Anwälte/Gerichte/Sozialdienste u.a. der Täter sei zur Tat Schuldunfähig gewesen ist reine Methode nach dem Motto: „Bestrafe nicht so streng (am besten gar nicht), denn der Täter weiß was er falsch gemacht hat u. ist bei zu strenger Bestrafung für die Betreuer überhaupt nicht mehr zu erreichen.“

    In der letzten Sendung von Anne Will war dieser Jugendrichter aus Bernau A.Müller zu Gast. Dieser äußerte unter anderem, dass es kaum noch Richter von den Alt-68ern gibt, die immer nur mit dem Zeigefinger fuchteln u. den Straftätern „über den Kopf streicheln“.

    Leider trifft diese Aussage nur bedingt zu! Bei Straftätern mit Migrationshintergrund WIRD LEIDER NOCH VIEL ZU OFT „über den Kopf gestreichelt“ – das nennt man Migrationsbonus, und da liegt der Hase im Pfeffer! Würde dieser Bonus abgeschafft begreift auch der dümmste u. „physisch Deplazierteste“ Orientale, dass man sich in diesem Land Regeln zu unterwerfen hat, wie in jedem anderen Land auch!
    Dann begreift auch der dümmste Orientale, dass sie sich nicht nur ihrer Religion/Ideologie zu unterwerfen haben (wie man es ihnen Anerzieht, sondern auch den Gesetzen der Länder in denen sie leben)

    #3 76227
    Nee so erstaunlich ist das nicht. Diese Personen sind schlicht u. ergreifend stark indoktriniert von diesem unsäglich Buch, dass vor einiger Zeit kostenlos in BRD-DDR2.0-Fussgängerzonen kostenlos verteilt wurde!
    Solch ein Handeln wie das des Orhan S. ist deutliches Herrenmenschen-Denken, da er sich das Recht herausnimmt über Leben u. Tod entscheiden zu dürfen.
    Die Argumentation dass ihm irgend ein Prophet die Tat befohlen hätte ist reine Schutzbehauptung! Hat ihm der Prohet auch befohlen den Kopf u. eine Hand in den Innenhof zu werfen? Das kann ja dann nur der Satan befohlen haben! Da haben wirs mal wieder: Der „Prophet … ist der Sata/Gesandter des Satans!

    #9 dido07
    Die Duisburger Stadtväter planen in die Weltberichterstattung zu kommen! Wie?
    Ein neues Rostock-Lichtenhagen! Inwieweit der Stadtrat integrationsunwillige Zuwanderer dort ansiedelt u. wie viele der Stadt „zugeteilt“ werden kann man leider nicht in Erfahrung bringen.

    #33 Heta
    😆

    #47 BePe
    Wenn die Inder die kommen keine Moslems sind, find ich das völlig O.K. Die sind sehr strebsam, charakterfest u. integrationswillig/-fähig. 😉

    #45 deris
    Wie kann eine Person zu einer Gemeinschaft gehören die es zu Lebzeiten der Person nicht gegeben hat?
    Wie allseits bekannt ist ist das Judentum die älteste der drei monotheistischen Weltreligionen u. der Islam die jüngste.
    Fragen Sie das mal einen Muselmanen – sofern Sie nicht in ein Gesicht der völligen Überraschun u. Argumentationslosigkeit schauen möchten. Aber Achtung! Die Gefahr von dieser Person als ein Nathzi und/oder Ungläubiger wahrgenommen (u. den damit einhergehenden Konsequenzen) zu werden steigt exorbitant!
    Wird er Sie dann offen einen Nathzi nennen, teilen Sie ihm dann mit, dass Sie mit ihm auf Grund dessen Sie ein Nathzi seien ja auf einer Wellenlänge mit ihm sind – Nathzis u. Moslems, das ist historisch bewiesen, sind Brüder im Geiste.
    Damit nehmen Sie ihren Gesprächspartner die letzte Brise aus seinen Segeln u. zwingen ihn geradezu zu „handeln“

    #55 Gammel-Doener
    Nicht Jesus sondern der Satan. Das verschweigt Orhan der Welt nur. Der Satan schmückt sich bekanntlich mit fremden Federn (in seinem Fall mit göttlichen)

  47. #47 BePe (06. Nov 2012 17:30)

    Ganz schön pervers was. Deutsche Kinder sind Politik und Wirtschaft anscheinend zu teuer, deshalb Produktion und Ausbildung von Arbeitskräften an günstiger produzierende Franchise-Unternehmer auslagern und dann billig importieren.

    Und wer das kritisiert, ist Rassist!

    Genau in diesem Kontext wurde dies unter dem beifälligen Nicken der anwesenden Feministinnen in einer Talkshow des ORF so begründet – und als die ebenfalls anwesende Eva Herrmann es wagte, die Moralität einer solchen Strategie in Zweifel zu ziehen, wurde sie prompt als Rassistin gebrandmarkt.

  48. Dummheit ist ein Gendefekt. Man wird sie nicht los.

    Religion ist kein Gendefekt, man kann Atheist sein oder Christ oder Buddhist oder Moslem. Ist nicht genetisch bedingt.
    Es gibt auch keinen genetisch bedingten Atheismus.
    Gegen Dummheit ist leider wirklich kein Kraut gewachsen.

  49. Aus taktischen Gründen glaubte er plötzlich Jesus zu sein.
    Pech gehabt.Mit Mohammed hätte er mehr Chancen in die Klappsmühle zu kommen.

    Dieser Mann gehört ins Gefängnis und nicht in die Psychiatrie.
    Vielleicht probiert er aber nur die Taqiyya aus.Im Koran kann man ja vieles beliebig Auslegen. Warum nicht mal die Propheten auswechseln.

  50. Ich möchte die Lektüre von 1984 wärmstens empfehlen, wie George Orwell die Methoden des totalitären Regimes beschreibt, nämlich über die Sprache die Herrschaft auszuüben. Z.Beipiel verbotene Wörter auszumerzen, oder den Satz oder Inhalt eines Satzes zu verändern welche dann die Gedankenverbrechen verhindern soll.
    Orwell hat es sehr übertrieben dargestellt, aber er hat durchaus angelsächsische Methoden der politischen Meinungsbildung so übertrieben dargestellt.
    Zur Kritik an der Presse gehört auch der Film von Orson Welles “ Citzen Cane“.

  51. Hallo,
    ich gehe davon aus das dieser vom rechten Weg abgekommene Christensohn noch eine Chance bekommen sollte wenn er wieder zu ALLLA zurück gefunden hat und den Kopf einer weitern Frau nicht vom Dach sondern als Fussball benutzen kann.

  52. IMMER WIEDER ERstUNLICH;AUF WELCHE PRIMITIVEN AUSREDEN;LÜGEN DIEDER KULTURKREISVOR <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<GERICHT KOMMT::INALLDENVORHRERIGRN BERICHTEN WAR IMVON ALLUH:::DIE REDE

    mERKE TÄUSCHE;TRICKSEN TARNEN TAQUIYEN LISTENSCHMIEDEN:: ZEICHEN DIESE KULTUR BESONDER AUS

  53. #33 Heta (06. Nov 2012 17:04)

    Ja, THC kann bei entsprechender psychotischer Veranlagung so richtig verheerend wirken.

    Entschuldigt das was? Wohl kaum.

  54. man braucht nur ein Psycho. Alibi und schon ist alles ganz anders.
    Jeder Täter hat irgendwie ne Schramme, ansonsten wäre er in seinem Handeln normal.
    Was soll das ganze?

  55. @ #63 g.witter (06. Nov 2012 18:20)

    Danke für diese Buchempfehlung.
    Ich habe mir gerade das Buch per online bestellt und bin gespannt, welche Tipps der Buchautor darin zum Thema „Hexerei“ gibt.

    Gruß

  56. Na also, klappt doch.

    Der Typ muss einfach geistesgestört sein, dass ein zurechnungsfähiger Bessermensch einfach so versucht, seiner ermordeten Frau den Kopf abzuschneiden, um sein kleines Ährchen wiederherzustellen, indem er seine sündige Frau schächtet, passt nicht in das Weltbild unserer xenophilen Gutmenschen.
    Gutmenschen schneiden keine Köpfe ab, Gutmenschen haben immer recht und wer anders handelt als Gutmenschen, der muss verrückt sein.
    Was nicht sein darf….
    Im Übrigen haben laut dem Dogma der Ersatzreligion Multikulti alle Kulturen gleich gut zu sein, besonders aber mohammedanische „Islam ist Frieden“-Bessermenschen-Kulturen.

    Ausserdem kommt man als Mörder mit richterlich anerkannter Geisteskrankheit besser weg.
    Ein Irrer kommt in die Psychiatrie, wird ein-zwei Jahre mit geilen Drogen Medis vollgestopft und verhilft anschliessend einem gutmenschlichem Gutachter zu einem guten Gefühl, weil der ihn erneut in das Menschenexperiment Multi-Kulti freilasen kann.

    Die Psychiatrie hat einen Nutzen davon, der gutmenschliche Gutachter hat einen Nutzen davon, der nichtbestrafte Mörder hat einen Nutzen davon.

    Und auch die Justiz und ihr Weisungsgeber Politik haben einen Nutzen davon.

    Der Islam ist unschuldig, der Bereicherer versaut keine Verbrechensstatistik, taucht in keiner Statistik über „möglichen strukturellen Rassismus“ auf und der Bereicherer liegt nicht dem Staat sondern den Krankenversicherungsbeitragszahlern auf der Tasche.

    Ausserdem bekommen die pöhsen Rechtspopulisten keine erneute Steilvorlage.

    Ich glaube, dass dieses Erfolgsmodell Zukunft haben wird.

  57. Und übrigens lief im Fernsehen ein Bericht, dass er sich zwar für Jesus hielt, aber den Mord wörtlich von Allah befohlen bekam.

    Ich sag mal, das mit Allah stammt vom Täter und das mit Jesus von seinen Anwälten, dann stimmt nämlich auch die Logik. 😉

    Als ob ein Irrer solche Gedankengänge zu seiner Rettung abliefern könnte. 😀

  58. Wenn man das Foto so sieht, braucht man das Kerlchen nicht zu kennen um zu wissen, dass der eine wahre Bereicherung sein muss.

  59. So ein menschenverachtendes Individuum auch noch auf Staatskosten durchfüttern zu müssen (Halal) ist echt das Allerletzte.

    Aber das christlich-humanistische Weltbild des Abendlandes erlaubt eben keine andere Art des Umgangs mit Kopfabschneidern. Und dieses unzivilisierte Pack nützt das schamlos aus, zum Schaden unseres Gemeinwohls.

  60. Orhan S. ist übrigens Kurde.

    Nun sind 6 Kinder für den Rest ihres in Deutschland verbleibenden Lebens Allahu Akbar- Geschädigt und liegen nun wieder dem Deutschen Volk auf der Tasche rum.

    Aber diese Familie darf wirklich als Bereicherung angesehen werden, wenn er seine Frau mit der ganzen Nachbarschaft teilt…..

    Vielleicht könnte er sich jetzt als Zweitfrau Claudia Roth nehmen …

    Das nennt man dann WiedereinGLIEDerung.

  61. #50 AlfonsVIII

    Bei einer Messerstecherei am Montagabend ist ein 20-jähriger Afghane in Moorfleet lebensgefährlich verletzt worden.

    Nun ja, solange sie dabei unter sich bleiben…
    Klingt zwar zynisch, trifft aber mein Empfinden ziemlich genau. Auch wenn ‚Großfamilien‘ südländischer Provenienz gemeinsame Probleme ausdiskutierenmessern, sollte die Polizei etwas auf Abstand gehen und von mir aus NACH Waffenstillstand die Trümmer einsammeln – getreu einem abgewandelten Bismarck-Spruch „Das ganze Südland ist nicht die gesunden Knochen eines einzigen deutschen Polizisten wert.“

  62. Folgenden Spruch fand ich in den Kommentaren auf dem MMNews.

    Mir würde es nicht im Traum einfallen, einem tief Gläubigen die Realität zu erklären. Da können Sie auch einem Schimpansen ein Buch vorlesen.

    Diesen Spruch würde ich gerne als Spruch des Jahres 2012 vorschlagen.

  63. Unglaublich was sich inzwischen schon alles in D tummelt. Da ist vom einfachen Dieb über den Drogenhändler bis zum Mörder und Totschläger die ganze Palette vorhanden. Und aufgrund des weiteren Zulassens der unkontrollierten Zuwanderung scheint man davon beim Bund nicht genug zu bekommen.

  64. Ich kenne natürlich nicht die Prozessakten alos die Protokolle die der Staaatsanwaltschaft vorliegen, aber wenn ich vorurteilsfrei diese grauenhafte Tat „Zerstückeln eines Menschen“ beurteilen müßte wäre mir die Religionszugehörigkeit, das Geschlecht, die Rasse gelinde gesagt scheissega. wer so was tut kann nach meiner laienhaften Meinung NUR GEISTESKRANK sein und gehört wenn es so von mehrene unabhängigen Gutachtern festgestellt wird eben in die geschlossene Psychiatrie.
    Ein solches scheußliches Verbrechen im privaten intimen Umfeld (Familie) muß nicht zwangsläufig mit der Religion was zu tun haben. Wohl eher eine private Tragödie aber wie gesagt ich kenne genausowenig wie alle (!!) hier NICHT die Prozeßakten, insofern sollte man vorsichtig sein diesen Fall in sein Weltbild einzubauen um bestimmte Aussagen zu machen. Ich denke es sollte wieder um sachliche und fundierte Islamkritik gehen aber nicht um die Benutzung eines „unpolitischen“ Verbrechens um daraus allgemeingüötige Aussagen über den Islam zu machen! Punkt Aus

  65. Jetzt muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen das so einer auch noch auf meine Kosten in die Psychatrie gesteckt werden soll ( 200 Euro pro Tag)
    Lebt dieses ETWAS noch 30 Jahre kostet das dem deutschen Steuerzahler über 2 Millionen.

    Wer ist jetzt hier nicht dicht?

    Der Täter?

    Die, die sowas perverses veranlassen?

    Oder wir die uns sowas gefallen lassen?

  66. Der geplante Bau von fünf neuen Kliniken für psychisch kranke Täter (Forensik) in Nordrhein-Westfalen kommt nicht aus dem Nichts!
    Erntet viel Gegenwind und das ist gut so!

    Noch ein Durchgeknallter:
    Krefeld
    Mutter mit Hantel erschlagen: Gericht spricht 37-Jährigen frei
    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/krefeld/nachrichten/mutter-mit-hantel-erschlagen-gericht-spricht-37-jaehrigen-frei-1.3057470

    die Fachkraft heisst übrigens Erdogan, wurde versehentlich im Juli erwähnt:
    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/krefeld/nachrichten/sohn-erschlaegt-mutter-mit-eisenhantel-1.2893794

    das sollte auch noch festgehalten werden.
    Mönchengladbach
    Täter verletzte Opfer mit Messer
    zuletzt aktualisiert: 04.11.2012
    Mönchengladbach . Mit einem Messer ist am Freitagabend, 23.15 Uhr, ein 19-Jähriger an der Hindenburgstraße eingeschüchtert worden. Der unbekannte Täter drohte, zuzustechen, wenn der 19-Jährige ihm nicht sein Portemonnaie überlasse. Dann schlug er mit der Faust zu, wie die Polizei mitteilte.
    Täterbeschreibung:Er ist etwa 20 bis 23 Jahre alt, 1,75 Meter groß, sprach deutsch mit vermutlich marokkanischem oder afghanischem Akzent………

    http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/moenchengladbach/nachrichten/taeter-verletzte-opfer-mit-messer-1.3055682

  67. Seit wann schreit Jesus “Allahu akbar”?

    Ja das habe ich mich heute auch gefragt, als dieser Satz in der Berichterstattung der MSM fiel. Und wie kann es sein, dass „Jesus“ befiehlt, (s)einer Frau den Kopf abzuschneiden?

  68. Ach, der arme irre.
    Der rbb nennt ihn ehemann und familienvater(?)!

    So ein lieber mann, der konnte nicht anders, weil die böse frau die nase voll hatte.

    Und der war krank, hielt sich für jesus, der moslem.
    Und mord war es auch nicht, nur totschlag. Wenn jemandem der kopf abgetrenn wird, dann kann man nicht damit rechnen, dass er tot ist?

    Aber wer ist schuld? Wir!

    Der Vorsitzende der türkischen Männergruppe „Aufbruch Neukölln“ gegen Gewalt, Kazim Erdogan, sagte dem rbb, es seien Warnsignale nicht beachtet worden. Wenn der Mann tatsächlich an Schizophrenie erkrankt sei, müsse gefragt werden, warum die Behörden ihm keinen Betreuer zur Seite gestellt hätten und warum sie nicht darüber informiert gewesen seien, dass von ihm große Gefahr ausgeht.

    Ja so schlecht ist es in berlin, keiner hilft dem armen jungen….Nicht gearbeitet, zwei frauen, acht kinder….
    Wir zahlen alles!

  69. Ich erinnere ich an die Berichterstattung im TV kurz nach der Tat:
    das Kamera-Team interviewte vor Ort Nachbarn, die Zeugen der Tat auf der Dachterrasse waren;
    ein jugendlicher Migrant sagte wörtlich: er habe „auf islamische Art und Weise“ Gott angerufen während seiner Tat

    Interessanter WELT-Artikel zu dieser Tat:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106484123/Orhan-S-und-Maenner-als-tickende-Zeitbomben.html

    Während der Tat rief er „Allahu akbar“ (Gott ist groß).

    Wer die Nachbarn der Familie in dem 80er-Jahre-Klinkerbau im Westen Kreuzbergs fragt, bekommt zu hören, dass hier eigentlich niemand glaubt, dass Orhan S. verrückt sei.
    Im Verlauf ihrer 14-jährigen Ehe soll er seine Frau immer wieder verprügelt und mehrmals gedroht haben, ihr den Kopf abzuschneiden.

  70. Wenn Geisteskrankheit vor Strafe schützen, ja dann wissen wir wenigstens warum unsere Politiker nach wie vor unbehelligt im Amt verweilen ^^

  71. Seit wann schreit Jesus “Allahu akbar”?

    Laut Koran, der von historischen Fakten und dem gesunden Menschenverstand nichts hält, schon immer, denn Jesus war ja genau wie Abraham ein frommer Muslim…

Comments are closed.