Die Terror-Mohammedaner in Mali zerstören nicht nur die alten Heiligtümer in Timbuktu, wie wir neulich berichtet haben, sondern wenden die Scharia auch anderweitig exakt an. So häufen sich jetzt Amputationen, das heißt Dieben wird die Hand abgesäbelt. So schnitt ein Polizeichef dem eigenen Bruder die Hand ab, wie die Nytimes berichtete, was hier übersetzt wurde. Währenddessen reisen deutsche Islamisten über Ägypten nach Somalia, Libyen und Mali! Wozu?

(Foto: Keine Seltenheit in Mali – Männer mit amputierten Händen und Füßen. Schock-Video von Amputationen an jungen Männern hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Und was hört man von Mazyek? Natürlich nichts, das ist ja der Islam. Aber wenn Moslems Christen ausrauben, werden die auch nicht bestraft. Sowas wie auf dem Bild passiert nur wenn ein Moslem bestohlen wird.

  2. Hmm … was würde es denn bedeuten, wenn die Scharia in Deutschland eingeführt würde. Wenn man sie tatsächlich nach dem Buchstaben anwenden würde, würde aber die Mehrheit „unserer Kulturbereicherer“ ohne Hand, Fuß, Schwxxx dastehen. So viel steht fest!

  3. Merke: Islam ist Frieden. Islamkritik ist ein Gedankenverbrechen.

    Noch wird das hier in Deutschland nur mit gesellschaftlicher Ächtung und kleineren Repressionen geahndet. Schon bald aber werden Häuser brennen und Menschen auf der Straße getötet, die es wagen, die einzig wahre Religion anzuzweifeln. Es wird über uns kommen wie schwarze Pest.

    Wählen Sie CDU/SPD/Grüne/LINKE/…

  4. 5:33. Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

    7:124. Wahrlich, ich werde wechselweise eure Hände und Füße abhauen. Dann werde ich euch alle kreuzigen.“

  5. Warum mit dem Finger auf Mali zeigen, wenn in Deutschland die Amputation der Vorhaut bei Kindern, aus religiösen Gründen, bereits erlaubt ist.
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis in Berlin oder Hamburg die ersten Füße oder Hände abgeschnitten werden.
    Möglicherweise wird es bereits gemacht.

  6. Und was hört man von Gauck?
    Wird schon eine Luftbrücke nach Deutschland eingerichtet, weil die Amputierten sofortigen Anspruch auf Asyl, Aufnahme in ein Pflegeheim und vollständigen Familiennachzug haben?

  7. @ #2 shanghaikid

    Hmm … was würde es denn bedeuten, wenn die Scharia in Deutschland eingeführt würde. Wenn man sie tatsächlich nach dem Buchstaben anwenden würde, würde aber die Mehrheit “unserer Kulturbereicherer” ohne Hand, Fuß, Schwxxx dastehen. So viel steht fest!

    Nicht wirklich, denn das Bestehlen und Schänden von „Ungläubigen“ ist ja laut Koran nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht.

  8. Barbaren, elende Barbaren und absolut unzivilisiert!

    Körperstrafen (auch Todesstrafen) sollten in einem zivilisierten Volk absolut geächtet sein.

    Ich weiß, das gilt auch für die USA. Auch und da werden mir wieder einige nen Vorwurf machen, schränke ich es auf Friedenszeiten und Friedensgebiete ein. Aber wer im Frieden zum eigenen Volk schon unzivilisiert ist, wird im Krieg mit Feinden bestimmt nicht zivilisierter umgehen.

    Das Problem beim Islam ist und das will irgendwie niemand so recht verstehen, er befindet sich in einem permanenten Kriegszustand gegen alle Menschen und somit gegen die Menschheit!

  9. #5 Kartoffelpuffer (29. Dez 2012 17:37)

    Nicht Ihr Ernst, oder?
    Sie scheinen ja absolut keine Ahnung zu haben, wenn Sie Beschneidung und Zwangsamputationen auf eine Ebene stellen.

  10. #1 felixhenn (29. Dez 2012 17:19)

    Die Islamisten machen die Drecksarbeit. Die Mazyeks dieser Welt ernten die Früchte.

    Man sehe sich die Staaten des Arabischen Frühlings an: Die Salafisten machen die Drecksarbeit, die MB ernten.

  11. Manchmal sagen Bilder oder eben ein Video mehr als alle wohlklingenden beschwichtigenden („Der Islam ist die Religion des Friedens“) Worte. Das Bild oben zeigt, zu was die Scharia in letzter Konsequenz führt. Sie öffnet dem mittelalterlichen Barbarentum Tür und Tor und das auch noch im 3. Jahrtausend nach Christus. Sie ist ein Schlag ins Gesicht des westeuropäischen Weltbildes, welches bekanntlich auf dem christlich humanistischen Wertekanon basiert. Niemals!

    Wenn wir es zulassen, dass diese Satansreligion sich hier bei uns weiter verbreitet, dann versündigen wir uns nicht nur an den Vätern der europäischen Aufklärung, sondern auch an der Zukunft der uns nachfolgenden Generationen.

    Und was die vielzitierte blödsinnige Trennung zwischen Islam und Islamismus anbelangt, so muss man sagen, dass diese Wortklauberei nur in die Irre und somit ins Verderben führt.

  12. Wenn man diese Bilder sieht, dann ist dieser Islam das schlimmste was der Menschheit nach den millionenfachen Ideologien des 20. Jahrhunderts nun auf uns zukommt.

    Und unsere Politeliten sind wissentliche Steigbügelhalter. Sie machen sich mitschuldig.

    Und alle, die diese Leugner und Lügner wählen sind ebenfalls nicht ohne Schuld.

  13. Thomas von Aquin beurteilte den Islam nicht als Häresie, sondern als heidnische Religion. Darum hacken sie Hände und Füsse ab! Die Moslems können sich nur Dinge vorstellen, die aus Fleisch und Blut bestehen. Von der geistigen Welt haben sie keine Ahnung!

    Thomas v. A. schreibt über den Islam:

    Die Moslems spotten darüber, dass wir Christus als Sohn Gottes bezeichnen… und sie betrachten uns als verrückt, weil wir uns zu drei Personen in Gott bekennen, denn sie glauben, dass wir uns dadurch zu drei Göttern bekennen. Sie spotten auch darüber, das wir behaupten, Christus, der Sohn Gottes, sei zur Erlösung des Menschengeschlechts gekreuzigt worden… Der Spott, mit dem uns die Moslems verfolgen… ist lächerlich; denn, wie sie selbst dem Irischen verhaftet sind, können sie sich nur Dinge vorstellen, die aus Fleisch und Blut bestehen… In gleicher Verblendung ihres Geistes verspotten die Moslems den christlichen Glauben, wonach Christus, der Sohn Gottes, gestorben ist, denn die Tiefe dieses so grossen Mysteriums können sie nicht begreifen.

    Arme Moslems!!!

  14. Nach Faschismus und Kommunismus ist der Islam(ismus) der nächste große Feind der Demokratie. Dass diese Barbaren nur ihre Herrschaft dort sicher, ist natürlich ein anderes Thema, aber das hat ihr „Prophet“ damals auch schon so vorgemacht.

    Der ganze Koran ist eine Anleitung zur Eroberung und in seiner Form wirklich zeitlos gültig. Das finde ich durchaus beeindruckend, wie die Mitschriften eines Analphabeten vor 1400 Jahren heute noch für Angst & Schrecken sorgen können und knapp eine Milliarde Menschen im Griff haben.

  15. OT
    Solidarität fordern ist das eine,aber ob das auch alle wollen???
    ——–
    Helmut Schmidt: Europäer sind zur Solidarität verpflichtethttp://www.shortnews.de/id/1001796/helmut-schmidt-europaer-sind-zur-solidaritat-verpflichtet

    In der „Zeit“ hat der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt auf die moralische Verpflichtung der Europäer zur Solidarität hingewiesen. Derzeit, so Schmidt, sei etwa die Solidarität mit den Griechen genauso vonnöten wie zur Zeit der Aufnahme des Landes in die EU.

    Die Pflichten der europäischen Gemeinschaft gegenüber, so Schmidt weiter, werden zukünftig mit mehr Engagement durch die Beteiligten verbunden sein müssen. In diesem Zusammenhang bemängelte der Altkanzler das Fehlen einer Führung.

    Diese, meint Schmidt, könne nur von Frankreich sowie Deutschland ausgehen. Einen Alleingang Deutschlands lehnt er ab. Ohne Frankreich, ist sich Helmut Schmidt sicher, gehe nichts in Europa. Inzwischen, betonte er, gehe auch nichts ohne Polen.

    Und hier einige Meinungen dazu:

    29.12.2012 17:40 Uhr von Katzee

    Solidarität mit Banken, die sich verspekuliert haben, Superreichen, die keine Steuern zahlen, Unternehmen, die wie Heuschrecken von Land zu Land ziehen, um Vergünstigungen abzugreifen, korrupten Politikern … NEIN!

    29.12.2012 17:53 Uhr von AntiPro
    WARUM???

    29.12.2012 17:53 Uhr von bertl058

    Der deutsche Vater des Euro sieht sein Werk zerfallen:

    „Aus der Idee von Schmidt und Giscard d´Estaing entwickelte sich der ECU, aus dem ECU der Euro.“

    29.12.2012 17:57 Uhr von ImmerNurIch

    Eine moralische Verpflichtung ALLER Europäer wäre ja noch okay, aber das Gros der Europäer ist nur daran interessiert, dass Deutschland zahlt und zahlt und zahlt und …..

    Diese Art von Solidarität brauche ich als Deutscher in Europa jedenfalls NICHT!! DAS ist nämlich nichts anderes, als ein Harakirikurs Deutschlands.
    Am Ende gehen diese europäischen Staaten dann erholt aus der Krise hervor und Deutschland liegt endgültig am Boden.

    WER wird dann Deutschland helfen und von seinem Eigentum -zu Lasten seiner Bürger- auch nur einen Cent abgeben??

    So wie ich das sehe — NIEMAND!

    29.12.2012 18:07 Uhr von Borgir

    Solidarität mit der Bevölkerung: Ja, unbedingt. Aber mit korrupten Politikern, Geldverbrennern wie Banken, Versicherungen und Investement-Pack? Ne, ganz sicher nicht.

  16. @ 9Lieber Anonym
    Doch das ist mein Ernst.Ich stelle Zwangsamputationen und die Beschneidung aus religiösen Gründen, auf eine Ebene.
    Und zwar erstens, weil beide Fälle aus religiösen Gesetzen begründet sind.
    Und zweitens, weil es gegen den Willen der Opfer geschieht und weil die Amputationen nicht wieder rückgängig zu machen sind.
    Die Vorhaut gehört genau so zum menschlichen Körper wie jedes andere Teil auch.
    Gerne kann sich jeder mit 18 Jahren amputieren lassen, sofern er die Kosten dafür selbst trägt.

  17. In diesem Jahr gab es doch schon öfter Verstümmelungen, mitten Deutschland und durch Moslems. Brüste und Köpfe wurden in Berlin abgehackt, vor ein paar Tagen in Bonn ganz was neues: eine Zunge. An sowas wird man sich tatsächlich gewöhnen müssen. Übrigens auch weil aus demographischen Gründen immer öfter bestimmte Migrantengruppen durch krankhafte Verhaltensstörungen belastet sind (s. Folgen von Inzest/Verwandtehen).
    Falls unter den Lesern ein Mitarbeiter aus psychiatrischen Einrichtungen sein sollte, würde ich gerne mal etwas konkrete Zahlen über diese Entwicklungen hier lesen. Aus Frauenhäusern gibt es auch keine öffentlichen Zahlen über die Herkunft der meisten Frauen, obwohl es sich jeder vorstellen kann.

  18. Und schon geht es auch in Deutschland weiter:

    Säureanschlag auf 20-jährige Frau in Hilden: (18.03 Uhr)

    Eine 20-jährige Frau in Hilden ist am Samstag (29.12.2012) Opfer eines Säureanschlags geworden. Ein unbekannter Täter habe bei ihr an der Tür geklingelt und ihr aus einer Dose Säure ins Gesicht gesprüht, teilte die Polizei in Mettmann mit. Die Frau sei mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

    Auch die Großmutter des Opfers wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie war durch die Säure leicht verletzt worden. Zu den Hintergründen der Tat liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor.

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt12944.html

  19. Zum Foto fällt mir diese schöne Kinderreim ein:
    Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh,
    und sehet den fleißigen Waschfrauen zu!
    Sie waschen, sie waschen, sie waschen den ganzen Tag,
    sie waschen, sie waschen, sie waschen den ganzen Tag.
    2. Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh,
    und sehet den fleißigen Waschfrauen zu!
    Sie laufen, sie laufen, sie laufen den ganzen Tag,
    sie laufen, sie laufen, sie laufen den ganzen Tag.
    3. Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh,
    und sehet den fleißigen Waschfrauen zu!
    Sie singen, sie singen, sie singen den ganzen Tag,
    sie singen, sie singen, sie singen den ganzen Tag.
    4. Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh,
    und sehet den fleißigen Waschfrauen zu!
    Sie tanzen, sie tanzen, sie tanzen den ganzen Tag,
    sie tanzen, sie tanzen, sie tanzen den ganzen Tag.

    Schnippschnappschnepp – und schon sind Hand und Füßlein weg.

    Ohhhhhhhhhhhhhh!

    Und beim Schnippeln rufen wir mit froher Kehle, denn zum Schächten ist sie noch nicht reif:

    Allahu Akbar!

  20. Terror-Mohammedaner

    gefällt mir! ich rege an, im Kampf gegen linksindoktrinierendes, verharmlosendes Gutmenschen-Deutsch, diesen griffigen, schlichten aber präzisen Begriff (der sich auch gut mit TM™ abkürzen lässt 😉 ) anstelle absurder Wortschöpfungen wie „Salafisten“ o. „Islamisten“ zu benutzen.

  21. @ #23 Kartoffelpuffer (29. Dez 2012 18:41)

    Beschneidung der Vorhaut auf gleicher Ebene wie Gliedmaßen abhacken?

    Oberstübchen noch ganz klar?

  22. #22 joerg1 (29. Dez 2012 18:33)

    diese bilder werden wir dann ja wohl in der
    zukunft öfter sehen,auch bei uns.

    Zynismus an:

    Dafür wird die Wirtschaft angekurbelt.

    Orthopädieunternehmen werden wie Pilze aus dem Boden schießen und Aufträge ohne Ende erhalten.

    Zynismus aus.

  23. #33 Frankoberta (29. Dez 2012 19:20)

    @ #23 Kartoffelpuffer (29. Dez 2012 18:41)

    Beschneidung der Vorhaut auf gleicher Ebene wie Gliedmaßen abhacken?

    Oberstübchen noch ganz klar?

    Ist natürlich nicht ganz das Gleiche, soweit mir bekannt, ist das eine bei Dieben und das andere bei Babys oder kleinen Jungs einfach ohne vorangegangenes Verbrechen.

  24. Und unser korruptes Polit-Establishment freut sich über den arabischen Frühling mit Sharia-„Verfasssungen“.

    Wobei – den Roten und Grünen und ihrem Führungspersonal, vor allem dem weiblichen, würd ich die Sharia gönnen…….

  25. Wo liegt eigentlich der juristische Unterschied zwischen den Verstümmlungen im Kontext Scharia und denen im Zusammenhang mit der Beschneidung? Es kann doch dem Sachverhalt nicht förderlich sein, daß es sich bei der einen Gruppe um Kinder handelt. Also braucht doch im Grunde genommen nur irgendein Mohammedaner das große Jammern vom Zaun brechen, wie intolerant und rassistisch die Deutschen doch sind, weil man hierzulande weder amputieren noch steinigen darf, und schon schließt sich das weinerliche Böhmer-Ding an, um den perversen Wahnsinn zu legalisieren.

    Keelah se’lai
    Commander Shepard

  26. So jetzt kommt der Sarkasmus-Hammer:
    das Foto zeigt die neue Fachkräfte-Generation für Deutschland – wieder nix mit Hand und Fuss!

    Das müssen Sie aushalten Frau Böhmer!

    Die Opfer, die unsere Aufmerksamkeit benötigen, sind in Deutschland und nicht in den Wüsten Afrikas beheimatet. Alles Einzelschicksale, bedauerliche Einzelschicksale – nicht mehr und auch nicht weniger.

  27. Das Bild ist schockierend genug, das Video habe ich mir geschenkt. Leider ist so ein Bild höchstens mal hier zu sehen, die Wirkung ist ein vielfaches stärker, als wenn in der Zeitung nur was von Amputationen steht. Das hört sich eher harmlos an, weil so etwas ja auch nach Unfällen oder Krankheit praktiziert wird.

  28. @ #9 Lieber Anonym (29. Dez 2012 17:58)

    #5 Kartoffelpuffer (29. Dez 2012 17:37)

    Nicht Ihr Ernst, oder?
    Sie scheinen ja absolut keine Ahnung zu haben, wenn Sie Beschneidung und Zwangsamputationen auf eine Ebene stellen.

    Doch, man muss es auf eine Ebene stellen!

    Beides ist nicht mehr rückgängig zu machen. Das eine kennzeichnet als Dieb, und das andere als Mohammedaner oder Jude.

    Die Beschneidung ist nicht nur das unvergängliche Zeichen der Religionszugehörigkeit, es macht auch das onanieren sehr mühsam, und das ist auch gewollt!

    1. Es wird früh geheiratet.

    2. Es werden viele Kinder gemacht.

    3. GILT NUR FÜR MOHAMMEDANER! Das Ausleben der Sexualität durch Vergewaltigung von Christlichen oder Deutschen Frauen dient der Demütigung der Frau und der Erniedrigung des Mannes, der nicht in der Lage ist, seine Frau zu beschützen.

    Wer diese Symbolik nicht versteht, dem ist nicht zu helfen!

  29. Das ist doch etwas für Herrn Polenz.

    Vielleicht sollte er dort mal hinfliegen,aber nicht als Urlauber, sondern als Andersdenkender. Obwoohl, wahrscheinlich findet er diese Justiz noch gut.

    Ich schäme mich für unsere Lügenpolitiker. Wie kann er aufrichtige Bürger unseres Landes als Nazis bezeichnen. Denn was anders bedeutet „rechtsradikal“. Sind denn jetzt alle Deutschen Nazis nach Definition von Polenz? Was sind dann diese Menschenschänder (s.o.)seiner Meinung nach? Er sollte verklagt werden, ehrbare Bürger so zu bezeichnen.

  30. Die Opfer nehmen wir doch gerne bei uns auf und geben ihnen kostenlose medizinische Versorgung. Und die messernden und hackenden Islamisten gleich mit, damit der Wahnsinn namens Sharia auch endlich auf deutschen Boden Einzug erhält.

  31. Traurigerweise sind derartige Verstümmelungen nicht nur auf die Scharia geschränkt. Die belgischen Kolonialmächte nahmen um 1900 derartige Bestrafungen in Belgisch-Kongo an aufsässigen schwarzen Zwangsarbeitern vor.

  32. #44 gnef (29. Dez 2012 21:27)

    Ihnen ist aber schon klar, dass das über 100 Jahre her ist! Kennen Sie auch ein aktuelles Beispiel von Belgiern???

    Zumindest kenne ich Tausende aktuelle Beispiele von Mohammedanern!

  33. #31 unrein (29. Dez 2012 19:14)

    Terror-Mohammedaner

    gefällt mir!
    ——————
    Wird sich nicht durchsetzen, weil zu lang – besser vielleicht „Terror-Moslem“: man spricht ja auch vom Moslem-Terror!

  34. Ist es den Amputierten nach der Sharia erlaubt eine Prothese zu benutzen?
    Wenn ja, dann hätte ich eine gute Geschäftsidee für Deutschland im Jahre 2023.

  35. Im Judentum gibt es das Talionsprinzip, das in der antijudäischen Tradition oft missverstanden wurde als Inbegriff der Grausamkeit: „Auge um Auge, Zahn um Zahn …“

    Der Islam in seiner malischen Variante ist von diesem Prinzip noch meilenweit entfernt.

    Er hat noch nicht einmal die Stufe des vorchristlichen Judentums erreicht, denn er antwortet auf einen Diebstahl mit hemmungsloser Barbarei, welche die individuelle Menschenwürde mit Füßen tritt.

    Aus der Sicht eines religiösen Menschen, aufgewachsen in der jüdisch-christlichen Tradition, müsste man darauf mit Abscheu reagieren und die religiösen Verbrecher eines fundamentalen Irrtums zollen:

    „Nein, euer Treiben ist Gott nicht wohlgefällig, sondern abgrundtief verhasst. Ihr verunstaltet die Werke seiner Schöpfung und erhebt euch dadurch an die Stelle Gottes selbst. Gott ist gerecht. Eure Strafen aber sind maßlos ungerecht.“

    Aus der Sicht des säkularen Betrachters ergibt sich der glasklare Schluss, dass der Islamismus mit allen Mitteln zu bekämpfen ist, und entsprechenden Tendenzen in der BRD keinesfalls zu dulden sind.

  36. Wozu brauchen Menschen auch Hände und Schamlippen oder Beine und Vorhäute? Sogar als Häufchen Asche kommt man ins Paradies – Wenn man nur hübsch glauben tut.

  37. Reigiöse Menschen scheinen in der Tat besonders GRÜNDLICH zu sein, wenn es um die Selektion oder „Vernichtung“ anderer im Namen Gottes, der wahren Religion oder auch nur „wahren“ Anschauung oder Praxis geht:

    http://www.youtube.com/watch?v=jLz9qzvjAB0

    Immer, wenn sich die Religion mit der weltlichen Macht zusammentut, und mit und im Auftrag der Religion gerichtet wird, ist sie eine Gefahr.

    Der Islam kennt die entsprechende Trennung überhaupt nicht, sondern fordert stattdessen die Einheit von staatlicher und religiöser Gewalt.

    Deswegen ist hier höchste Wachsamkeit gefordert.

    „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“ (Joh 18,36).

    Das Prinzip der „Entweltlichung“ ist nicht nur für die katholische Kirche angesagt, für die evangelische Kirche überfällig, sondern ein heilsame Kur gerade auch für den politischen Islam.

  38. haben angeblich die lieben Belgier nach Afrika exportiert, daher auch der Name von Antwerpen (Handwerfen).

  39. Scharia-Strafen ergeben sich ausschliesslich aus koranischen Anweisungen und aus den überlieferten Taten Mohammeds, die im Islam als uneingeschränkt vorbildlich gelten.

    Amputationsstrafen sind einmal im Koran befohlen und zum Anderen in der Sunna, dem Leben des Mohammel, erwähnt und damit im Islam legitim.

    Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Mohammedaner in Deutschland, sagte wörtlich, dass sein Prophet Mohammed auf Beleidigungen immer und ausschliesslich mit „weiser und schöner Ermahnung“ reagierte.

    Es sagt viel über Maizeck und Seinensgleichen aus, wenn er Amputationen als weise und schön empfindet.

  40. Moin Moin,

    mit der Ausreise von Islamisten nach Mali habe ich keine Probleme. Mit einer erneuten Einreise dagegen schon.
    Haben die USA schon Drohnen über Mali im Einsatz?

  41. Also ich wäre für die Scharia in Deutschland.
    Dann könnten auch unsere blinden Gutmenschen sehen wer hier im Lande krimienell ist oder war.
    Ich denke das die Scharia ein guter Ansatz für die Integration ist. 🙂

Comments are closed.