Print Friendly, PDF & Email

© 2012 by Daniel Haw

Daniel Haw - Vater der jüdischen Comicfigur Moishe HundesohnDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Autor, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachar in Hamburg. Der Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI. Zuletzt erschien sein Bildband „Ein Hundejahr: Moishe Hundesohn“.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI


Seit dem 8. November gibt es bei Books on Demand und bei Amazon den neuen Moishe Cartoon-Band „Revolutio!“ von Daniel Haw – das perfekte Geschenk für alle Moishe-Fans. Hinweis: Moishe wird zum Jahresende 2012 eine mehrmonatige schöpferische PI-Pause einlegen. Aber er kommt wieder, keine Frage!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

29 KOMMENTARE

  1. Der Gauck reiht sich ein in die Riege der Schäbigen, der üblen Spießgesellen. Er ist eins mit Mielke, Honecker und Krenz.

    Ein Pfaffe, der seiner Gemeinde das Tor zur Hölle auftut, fern von Nächstenliebe und fern seinem Land und seinem Volk, denn:

    „Die Gleichgültigkeit gegenüber Ungerechtigkeit ist das Tor zur Hölle

  2. das war der härteste Moishele bisher. Rundumschlag und zwar in jedem Detail zutreffend.

    Auf ein fruchtbares Moishele 2013, Daniel!

  3. Für diesen unzensierten Moishe-Monolog vielen Dank Herr Haw !

    Ein echter Genuss; wos is nischt do sein Gleichn. 😉

  4. Moishe for President, aber zuerst einen guten Rutsch in das Jahr 2013. Möge es das Jahr des Hundesohns werden und uns einen germanischen Frühling bescheren.

  5. Moishe, the black-nosed dog-son
    had a very shiny nose.
    And if you ever saw him,
    you would even say it glows.

    All of the other dog-son
    used to laugh and call him names.
    They never let poor Moishe
    join in any dog-son games.

    Then one foggy Christmas Eve
    Santa came to say:
    „Moishe with your nose so bright,
    won’t you guide my sleigh tonight?“

    Then all the dog-son loved him
    as they shouted out with glee,
    Moishe the black-nosed dog-son,
    you’ll go down in history!

  6. #4 Schweinsbraten (28. Dez 2012 01:52)

    Guten Rutsch, Moishe Hundesohn!
    ———————————————————-

    Dem darf ich mich auch anschließen.
    Und Moishele, gib a kuk oyf dos Ruthi ! 😉

  7. #5 felixhenn (28. Dez 2012 02:21)

    Moishe for President, aber zuerst einen guten Rutsch in das Jahr 2013. Möge es das Jahr des Hundesohns werden und uns einen germanischen Frühling bescheren.
    ———————-

    Ja,diesen Frühling sollten wir uns wünschen,aber auch die dann folgenden Jahreszeiten sollten uns willkommen sein!!!
    Einen guten Rutsch ,in diesem Sinne!!!

  8. Ich lese doppelte Bitterkeit bei Moishe heraus.

    Nu aber erst Recht, einen Guten Rutsch ins Neue Jahr soll man sich nicht durch Bitterkeit verderben lassen! 😉

  9. Manchmal möchte man heulen vor Verzweiflung, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Michel endlich aufwacht und ein Ruck durch das Land geht. Auf ein neues, auf alle Fälle spannend werdendes Jahr 2013! Aber erstmal wünsche ich Moishes Herrschen einen GUTEN RUTSCH und bitte weiter so.

  10. „Deutscher Frühling“ – habe ich noch nie gehört, ja was für ein Traum… 😉 …wobei natürlich auch bei einem solchen zu fragen wäre, wo dieser endet – oder enden sollte… (Nach so vielen Frühlings-Pleiten muss die Frage erlaubt sein!)

    Lieber Daniel Haw, ich wünsche Ihnen ein glückliches, gesundes Jahr 2013 und weiterhin viel Schaffenskraft!

  11. Gut Rosch, Moishele! Ich habe jetzt 3 Bücher von Dir; das wird mir über die Zeit hinweghelfen, wenn Du mit Deinem Schöpfer eine schöpferische Pause einlegst.

    P.S. Merkel und Gauck haben mich genauso enttäuscht wie Dich, das hätten oben meine Worte sein können, allein: Du drückst das schöner aus! 🙂

  12. Wenn Mojshele das Sagen hätt‘
    Ein Jeder IHM die Ehrfucht brächt‘
    Doch haben wir, OH Grauß,
    nun diesen Schmierengauck.

    Der Kasperle aus Puppenkiste
    mich früher Lachen Schwitzte
    läuft heut‘ mir der kalte Schweiß
    wen ich schlucke, ob dem Scheiß

    Herr Präsident, ich hab‘ gedacht,
    mit Ihnen sei Frieden gemacht.
    So wird das nix, oh nein,
    Er wirft sich selbst die Steine rein.

    Ich will’s mal so nennen,
    wenn Sie so weitermachen
    dann wird nicht nur Ihre Hütt‘ brennen,
    dann ha’m wir alle nix zu lachen!

    Kleen Hundje Moj und Mr. Haw
    ’nen Guten Rutsch und frohe Schar
    Ihr habt uns mehr erfreut
    als des Präidenten Deut

    (Capo 2. Bnd. C,F,G,Amoll)

  13. Schliesse mich den Glückwünschen mit Dank an Moische an!
    Möge 2013 ein Erwachen in Deutschland bringen!

  14. Hi, toll Moishe,
    schöne Bilder und schöne Sprüche

    …dass sich der Gauck in der U-Bahn
    die Haare lieber schwarz und die Haut dunkel einfärben sollte ist ein töfter Joke.

    Dir Danke und einen guten
    Rutsch in´s neue Jahr

  15. Lieber Daniel Haw,

    danke für die ansprechenden Gedanken, die in Bild und Wort zum Ausdruck kommen – über die Fehldeutung(?) des Maya-Kalenders – über die globale Gleichmacherei im Denken und Handeln – über das religiöse Einbürgerungsverbot für Juden in Israel, die in Jesus Christus ihren Messias im Glauben erkannt haben, wobei für moslemische Araber andere „Gewichte“ zum Tragen kommen – über Hr. Gauck und Fr. Merkel die Club-Mitglieder der Atlantik-Brücke und ihre Zwänge die sich aus diesem „Korsett“ zwangsläufig ergeben – über die zwiespältigen Gedanken zur Fahrt der Politiker in den „Deutschen Frühling“ oder der Gefahr der Fahrt mit der Berliner U-Bahn „ohne Verdunkelung“.

    Shalom

  16. DANKE, Moishe und Ruthi. Ihr werdet mir sehr fehlen.
    Auf ein baldiges Wiedersehen!

    P.S. Wer sind schon Merkel und Gauck – gegen Euch beide?

  17. Soo sehr hat Moishe mir noch nie aus der Seele gesprochen. Es könnten meine eigenen Worte sein.

    Ich wusste gar nicht, dass auch noch andere Menschen so naiv sein können wie ich es war.

  18. Wollen wir hoffen, daß Moishe und Ruthi keine (Club-)Mitglieder der Atlantik-Brücke werden, ich hoffe daß Daniel Haw da aufpassen wird. 🙂

    Gottes Worte aus dem Alten Testament (Jesaja 5, Vers 20-21) sind mir ein besserer Wegweiser als die Atlantik-Brücke:

    20. Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!
    21. Weh denen, die weise sind in ihren eigenen Augen und halten sich selbst für klug!

    MfG

  19. macht Daniel Pause, lässt er Moishele verschwinden, oder wie darf ich so manche Bemerkungen hier verstehen?

  20. Hinweis: Moishe wird zum Jahresende 2012 eine mehrmonatige schöpferische PI-Pause einlegen. Aber er kommt wieder, keine Frage!

    ah jetzt habe ich es.

    Nee das geht nicht Dani, mehrmonatig, meine ich. Ein paar Tage, meinetwegen auch Wochen, ja, aber nicht mehrere Monate!

Comments are closed.