In Österreich war vor Wochen eine von einem polizeibekannten deutschen Randale-Anstifter inszenierte Prozession, bestehend aus islamischen Asylbetrügern, von Traiskirchen nach Wien geschlurft und hatte sich im Votivpark breitgemacht, wo man kampierte und in den Rasen urinierte, um als Menschenrecht SAT-TV zu kriegen. Wir haben über dieses verlogene asylantische Affentheater damals berichtet. Aber der Votivpark war natürlich keineswegs nur als Abort gedacht, denn dort steht auch die prominente Votivkirche, auf die man es von vornherein zu Weihnachten abgesehen hatte. 

Als es kälter wurde, zog die vornemlich pakistanisch-moslemische Bande von Armutsflüchtlingen unter Anleitung ihrer eingeborenen  linken Knallchargen in die Kirche um und kampierte dort. Der örtliche Pfarrer wollte sie per Polizei gleich wieder hinausbefördern, aber die Kiberer mußten auf höheren Befehl politkorrekt zögern und durften die instrumentalisierten Sozialschmarotzer nicht hinausbefördern, besonders auch weil die beknackten Dödel von Caritas und Amtskirche plötzlich zur Freude der Menschenrechte-Schleimer in der Journaille Deeskalation betreiben wollten, was den Hinauswurf wie gewünscht verzögerte.

So schlichen die armen Wiener Gutmenschen zur Christmette in die Votivkirche, grüßten das unverschämte Pack auch noch, machten Fotos, andere schlichen vorbei und schauten weg. Alles, wie man sich blöde christliche Schafe vorstellen muß, was ein türkisches U-Boot bei der SPÖ-PRESSE sehr erfreute – Kommentare abgeschaltet. Darum machten wir uns auf die Suche nach offenen Kommentarbereichen und wurden fündig:

» Hier im Kurier durfte die Bevölkerung schreiben!
» Und nochmals ein Kurier-Artikel
» Und noch ein Artikel mit über 100 Kommentaren!
» Da die KRONE mit 500 Leserkommentaren!

Und die moslemischen Asylanten wollten zu Weihnachten auch in den Stephansdom eindringen (was der PRESSE 380 Kommentare brachte). Es ist immer wieder ein Vergnügen, den Österreichern zuzuhören und ihre ungeschminkte Meinung zu lesen. Alle Artikel mit aussagekräftigen Fotos. Die wohlgenährte und mit den neuesten Winter-Anoraks ausgestattete instrumentalisierte Asylantenbande ist nur auf Trouble aus! Angestiftet von den Hauptschuldigen, den einheimischen linken Kanaillen der Asyllobby.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Eine unverschämte Aktion, „Biedermann und die Brandstifter“ lassen grüßen!

    Warum gehen die nicht ihren Glaubensbrüdern auf den Senkel und besetzen eine muslimisches Gebetshaus?

  2. Die Kommentare in der Kronen-Zeitung erfreuen das Herz.
    Sie bringen zum Lachen, zu einem positiven und glücklichen Lachen meine ich,
    über soviel Schneid und Klugheit der Schreibenden (habe aber nur die allerersten gelesen).

    Solidarische Grüße nach Wien!

  3. Die Wortwahl ist, wie immer, der Sachlage angepasst. Statt zu verzweifeln, kann ich immer wieder herzlich lachen. Vielen Dank.
    Mursi kommt im Januar wahrscheinlich nach Deutschland. Ich lach jetzt schon.

  4. Warum sind die Schmarotzer nicht in eine Moschee gezogen, nach Mekka ausgerichtet mit islamkonformen sanitären Anlagen, Halalfraß, Imam, AllahistderAllergrößteunter denanderenIdoleninderKaabaGebeten?

    Ah, wir sollen sie aushalten, nicht ihre Glaubensbrüder, gell!

  5. Sogar im linken „Standard“ sind ähnliche Kommentare zu lesen, in denen jedes Verständnis für diese unverschämten Forderungen fehlt. Der linke „Standard ist empört dass man die Asylanten von der FPO als „Asylerpresser“ bezeichnet werden – was sie de facto auch sind – und dass Strache ein 24-stunden-Ultimatum für die Rückkehr der Pakis nach Traiskirchen ins Lager fordert. Auch dass der österreichische Kanzler Faymann es ablehnt in der Votivkirche zu erscheinen wird moniert.

    Währenddessen fordert ein „Experte“ dass die Österreicher bis 70 ackern sollen. Er sehe darin „nichts Bedrohliches“ (na Gottseidank, war schon zutiefst erschrocken!). Als Begründung nannte der „Experte der OECD“ natürlich die „gestiegene Lebenserwartung“ der ÖsterreicherInnen. keinesfalls sind es die ins Immense wuchernden Kosten der Asylanten und Sozialindustrie, die dem Staat (siehe u.a. aktuellen Fall) auf der Nase herumtanzen und sich krumm und bucklig verdienen.

    Es ist genau wie in D, nur anders!:)

  6. Immer wieder erfrischend was in den Kommentarbereichen der Österreichischen Presse zu lesen ist.
    Ich glaube so was gab es auch einmal in unserem Land und hieß MEINUNGSFREIHEIT.

  7. „Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los.“

    Man müsste ein Gesetz erlassen, wo alle Toleranzweltmeister, Islamlobbyisten etc. gezwungen werden sich allein um die selbst herbeigeführten Probleme zu kümmern, sprich Menschen vom Schlage Roth, Edaty, Mazyek Trittin … und das ganze linksgrüne Gesiffe in Österreich natürlich auch. Sollen sie die Zigeunersippen und die dreisten Wirtschaftsflüchtlinge doch selbst bei sich im Vorgarten hausen lassen und sie von ihrem eigenen Geld ernähren. Desweiteren sollen sie den osteuropäischen Diebesbanden doch ihre eigene Pforte öffnen und sich beklauen lassen.
    Ich würde sogar spenden, wenn die Menschen im Gwegenzug da bleiben wo sie her kommen.

    DAS BOOT IST VOLL, steht kurz vor dem Kentern und hat schon massiv Schlagseite nach Links

  8. Und was tut Herr Kardinal Schleimborn? Er sorgt dafür, dass der aus Malta stammende Pfarrer Faruggia den Kerlen seine Kirche überlassen muss.

    Lädt er jedoch selbst diese hilfesuchenden Mitmenschen ins erzbischöfliche Palais ein? Nein, so weit kommt’s natürlich nicht.

    Wer traut sich, zu fünfzig eine Moschee zu besetzen?

  9. Bald wird uns die übertriebene Affenliebe der Politiker mit ihrer unendlichen Islamischen Zuwanderung auf den Kopf fallen.
    Die unendliche und fatale Massenzuwanderung aus einem nicht zu uns passenden Kulturkreis hat zu nichts anderen als zu Hass,Feindschaft und Zwietracht geführt.
    Auch zwischen Einheimischen!
    Besonders angefacht durch rückwärtsgewandte,radikale und fanatische Kräfte,die unsere Kultur und alles andersgläubige zutiefst hassen und verabscheuen.
    Diese Kräfte säen und fördern immer mehr Hass! Es ist ihnen schon gelungen einen Keil in unsere Gesellschaft zu treiben.
    Sie kommen nicht um zu arbeiten,sie wollen keinen Frieden,sie wollen und streben nach Islamischer Weltherrschaft. Die Zeichen dafür werden immer deutlicher.
    Mir scheint als ein Teil“unserer“ Politiker nur noch nützliche Idioten für die Kräfte des politischen Islams sind.
    Das gleiche gilt auch für einen Teil der Medien,Justiz,Kirche und Hilfsorganisationen.

  10. Im Forderungskatalog dieser im Heimatland angeblich verfolgten Menschen, Frauen und Kinder ward bis jetzt nicht gesehn, liest man allerdings nichts von der Forderung nach „Schutz vor Verfolgung“. Hingegen nach Zugang zu Arbeitsmarkt, Sozialversicherungen, Wohnbau etc. Damit dürfte das Thema mit diesen Scheinasylanten definitiv beendet sein. Abschiebungen dieser Scheinasylanten sind daher zum Schutze echter Flüchtlinge unumgänglich.

  11. „volksmann meinte am 25.12.2012 16:13 Apropos Kirche, Linksextreme usw. Hier eine Textpassage aus einen einschlägigen Netzwerk: „…. so wurde die segenreichste Tat diesen Jahres unzweifelhaft im niederösterreichischen Amstetten (1 2) vollbracht, wo ein guter Engel gleich drei Kirchen entflammte. Ihr da draußen, die ihr zündelt: wir senden euch von ganzem Herzen anarchistische Weihnachtsgrüße und flüstern euch lächelnd zu: „Lasst euch nicht erwischen!“ Link: https://autonome-antifa.org/

    Das ist heftig!

  12. Sehr interessant, was im Nachbarland so abgeht.
    Unter den Kommentaren habe ich das hier gefunden:

    volksmann meinte am 25.12.2012 16:13
    Regelverstoß gemäß AGB melden
    Apropos Kirche, Linksextreme usw. Hier eine Textpassage aus einen einschlägigen Netzwerk: „…. so wurde die segenreichste Tat diesen Jahres unzweifelhaft im niederösterreichischen Amstetten (1 2) vollbracht, wo ein guter Engel gleich drei Kirchen entflammte. Ihr da draußen, die ihr zündelt: wir senden euch von ganzem Herzen anarchistische Weihnachtsgrüße und flüstern euch lächelnd zu: „Lasst euch nicht erwischen!“ Link: autonome-antifa(dot)org

    Solche Hinweise, bzw. Sympathiebekundungen gehen einfach so durch?

  13. Diese ganzen linken grenzdebilen Deppen checken es gar nict, daß wenn der Westen fällt, sie auch mit dran sind, wenn die kassen leer sind, weil wir kein Fastexportweltmeister mehr sind, weil bildungsferne Schichten hier überhand nehmen ist der Wohlstand im Gesäß. Dann gibs auch keine Kohle mehr für das arbeitsscheue linke Gesockse und zum Glück für unsere muslimischen Bereicherer auch nicht mehr.

  14. #7 Schweinsbraten (27. Dez 2012 12:48)

    Eine sehr gute Frage. ❗

    Anscheinend gibt es bei den Moslems keine gemeinnützigen Vereine wie Caritas & Co., die sich um „Asylbewerber“ kümmern. Dafür ist ja – warum auch immer – nur der deutsche Michel zuständig. 🙁

  15. Bei uns in Deutschland wurden 2011 gerade mal 1,5 Prozent der Asylantragsteller als verfolgte Asylanten anerkannt. Und das obwohl die Anerkennungskriterien so windelweich sind und von der rotgrünen Ideologie so aufgeweicht wurden, dass selbst Affen aus europäischen Zoos Asyl erhalten würden, da sie doch in Zoos hinter Gittern leben müssten.

    Im Umkehrschluss bedeutet es doch dass weit aus mehr als 98.5 aller Asylanten Asylbetrüger und Scheinayslanten sind, die einfach in unseren Sozialsystemen parasitär schmarotzen und auf unsere Kosten leben wollen.

    2011 gab es in Deutschland wegen der rotgrünen Multi-Kulti-Idioten-Ideologie kaum noch Abschiebungen der Scheinasylanten und Sozialbetrüger. Die werden hier vom deutschen Steuerzahler durchgefüttert und bedanken sich durch eine extreme Kriminalität und extremer Gewalt gegenüber der einheimischen Bevölkerung!

    Die rotgrünen Gutmenschen-Spinnern tun in Deutschland nicht mal mehrfach wegen Mord und Vergewaltigungen vorbestrafte nicht anerkannte Scheinasylanten ausweisen. Das lässt ihre irre Multi-Kulti-Idioten-Ideologie nicht mehr zu!

  16. Wenn wir eine echte statt einer Pseudo-Demokratie hätten, würde in Europa vieles anders laufen. Warum nicht die Verfassungsorgane jedes einzelnen EU-Mitgliedslandes dagegen Sturm laufen? Weil es im Inland ja genauso funktioniert. Überall, von der obersten bis zur untersten Ebene der Subsidiarität, hat man vor der wahren Stimme des Volkes panische Angst. Man könnte seine religionsgleichen Visionen begraben und müßte womöglich sein Auskommen mit echter produktiver Arbeit verdienen. Ich wünsche den Österreichern wie allen anderen, den Ausbruch aus diesem Gefängnis zu schaffen. Die Schweiz ist das einzige Land nicht nur Europas, sondern der Welt, das die Bezeichnung „Demokratie“ überhaupt verdient hat. Island vielleicht noch, das entwickelt sich seit der Krise ganz hervorragend, vor allem was die Partizipation der Bürger betrifft. Wenn es nicht gelingt, diese Ideale auch bei uns umzusetzen, dann sieht die Zukunft düster aus, ganz gleich welche Ideologie sich durchsetzt.

  17. Wurden diese Leute denn wenigstens vom österreichen Bundespräsidenten und vom Wiener Kardinal besucht und willkommen geheißen? Wenn nicht, dann sind wir in Deutschland besser:
    Der Berliner Kardinal Woelki und ebenso Bundespräsident Gauck haben in der Vorweihnachtszeit politisch korrekt ein Asylantenheim in Berlin besucht.

  18. Solange in die kleingeistigen Köpfe der Wähler nicht der wünschenswerte Entschluß gefasst wird, seine Wahlstimme (die EINZIGE Einflussmöglichkeit des Bürgers in einer Demokratie) eventuell einer Partei zu geben, die seine eigenen Interessen vertritt, wird sich NICHTS ändern.

    Solange mehrheitlich CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten oder FreieWähler gewählt werden, geht der Irrsinn ungebremst weiter.

    Danke an all die negativ intelligenten Wähler dieser Parteien!

  19. #Religion ist ein Gendefekt
    Ich stimme voll zu, deshalb sollte die Forderung auch lauten: EFTA Beitritt Deutschlands. Führt zwingend zum EU-Ausschluss, hört sich gut an (man ist FÜR etwas) und das Land hätte „volle“ Handlungsfreiheit.
    Warum gibt es eigentlich EU-Länder mit Opt-Outs, während die meisten ohne auskommen müssen? Sollte nicht eine vernünftige Regierung so viele Opt-Outs wie möglich heraushandeln?

  20. Da muss ich mich viele Kommentare anschliessen:

    Wieso haben sie sich nicht an ein Mosque gewandt?
    Warum ausgerechnet einen Kirche zu Weihnachten?

    Na, klar, die kuffir soll bezahlen.

  21. @ Borgfelde (13:27)

    Wassersparköpfe per Dekret?
    Wie wollen DIE das denn machen?
    Bei mir im Haus gibt es 33 Mietparteien.
    Alle ohne Wasserzähler.
    Der Einzelne zahlt für die fünfköpfige Mischpoke mit.
    Und meine Wohnung ist durch das sog. GG geschützt.
    Glühbirnen kann man vom Markt nehmen. Perlatoren kann man weglassen.
    Wer will mich wie zwingen, Wasser zu sparen?
    Ahh, den möcht ich seh’n…….

  22. #2 Al-Harbi

    Werden die Österreicher zum Opferfest eine Moschee besetzen?
    ———————————
    Auf gar keinen fall.

    Sie sollen die feinde verjagen mit den mitteln, die ihnen zur verfügung stehen und nicht den schwanz einziehen, wenn ein schwarzhaariger auftaucht.

    Noch müssen keine schuss-waffen sprechen.

  23. Es gärt, bzw. kocht allenthalben!
    Wie lange werden Politik und Medien in trauter Zweisamkeit noch den Deckel draufdrücken können.

    Das Schulwissen aus der Physik und die Erfahrung aus dem praktischen Leben sagt uns, dass es umso heftiger knallt, je länger der steigende Druck sich nicht Luft machen darf.
    Deshalb haben Dampfkochtöpfe ein Entlastungsventil. Ein in Maßen erhöhter Druck beschleunigt den Vorgang, explodieren, so dass die Trümmer herumfliegen, sollen sie aber nicht.

    „Dem Volk auf`s Maul schauen“, wäre ganz sinnvoll, hat schon Luther gemeint. Fälschlicherweise meinen aber Politik plus Medien heutzutage, dass man das, was Volkes Stimme hervorbringt, mit Lügen, Verschweigen, Verdrehen und sonstigen altbekannten Mitteln der Demagogie, beliebig steuern kann.
    Das wird sich als grandioser Irrtum erweisen, weil das kritische Volk nicht mehr auf die staatlich gesteuerte Meinungsbildungs-industrie angewiesen ist, sondern angewidert ins Internet geht, um der Wahrheit und der Vollständigkeit ein gutes Stück näher zu kommen.

  24. #17 Borgfelde
    Die Ökö-Faschisten der EU wollen uns am Parlament vorbei das Wassersparen befehlen. Nach Zwangsumrüstung auf Quecksilberlampen zum Energiesparen müssen wir demnächst Wassersparduschköpfe einbauen.
    ——————
    Der grösste irrsinn für ein land wie das unsere. Wir haben wasser ohne ende. Die wassersparerei hat schon dazu geführt, daß die wasserleitungen verkeimen, weil zu wenig durchfluss ist. Gleiches gilt für die abwasserleitungen. Da lassen die wasserwerke das gute trinkwasser zum spülen durchlaufen, um die verunreinigungen zu beseitigen. Anstatt uns eine pauschale zahlen zu lassen, damit das irrsinnige sparen aufhört, plätschert das immer teurer werdende wasser als spülung weg und die wasserpreise steigen weiter.

    Wenn wir nun noch mehr wasser sparen sollen, wird die wasserqualität noch schlechter.
    zweimal hatten wir keime im wasser innerhalb weniger wochen. Vorher nie.

    Vielleicht sitzen in brüssel hochqualifizierte, die meinen, wenn wir wasser sparen, dann läuft mehr in spanien aus den leitungen.

    Die EU ist die schlimmste diktatur für 400 mio menschen, die je in europa herrschte.

  25. #32 gsw (27. Dez 2012 15:47)

    „Wieso haben sie sich nicht an ein Mosque gewandt?“

    Vermutlich würde man vermutlich schallend lachen über ihren Asylwunsch.

  26. Ich denke, wenn dies bei uns passiert wäre, wäre es nicht anders gekommen. Wir brauchen als über unseren deutschen Nachbarn nicht her zu ziehen. Im Gegenteil, wir sollten die Ösis unterstützen! Auch wenn sie sich zweimal in Wien wehren konnten, haben sie jetzt doch noch kapituliert.

  27. Warum lassen es sich die Österreicher das gefallen ? Warum dieses ganze Theater ? Diese Forderungen der Asylantenbande sind unverschämt und man sollte sie auf gut österreichisch, „ausschaffen“ – ein herrliches Wort – aber dann machts doch auch. Erst waren die Türken vor Wien, jetzt sind sie längst da und auch die anderen Islamisten.
    Meine Eltern waren letztens in Wien und sagten: Fast nur Ausländer da, man versteht kein Wort. Österreich ist so ein schönes Land, lasst das doch nicht, von Barbaren verursacht, vor die Hunde gehen.

    Sissi würde im Grab rotieren !

  28. ad #35 Silvester42:

    „Fälschlicherweise meinen aber Politik plus Medien heutzutage, dass man das, was Volkes Stimme hervorbringt, mit Lügen, Verschweigen, Verdrehen und sonstigen altbekannten Mitteln der Demagogie, beliebig steuern kann.“

    Warum „fälschlicherweise“? Das klappt doch recht gut! Grade PI oder Unterbergers Blog (http://www.andreas-unterberger.at/) sind die kleinen Überdruckventile, in denen man ein bisschen Dampf ablassen kann. Danach geht’s wieder hurtig ans Arbeiten und Sparen …
    ___________________________________________

    Das laut Links „furchtbare“ FPÖ-Textstück im Wortlaut:

    „Unseren Asylbetreuungsstellen erfüllen höchste Standards und verfügen sogar über mannigfaltige Freizeiteinrichtungen und Fitnessräume. Wem das zu wenig ist oder wer sich einen Asyl-Status erpressen will, der möglicherweise mangels Sachlage gar nicht gerechtfertigt ist, verhöhnt unseren Rechtsstaat und soll raschest das Land wieder verlassen“, betonte Vilimsky. Die von der FPÖ geforderte letztmalige Frist solle noch gesetzt werden, um die aufgehetzten Flüchtlinge wieder zur Räson zu bringen, so Vilimsky.“

  29. #23 Heinz Ketchup (27. Dez 2012 14:02)

    „Anscheinend gibt es bei den Moslems keine gemeinnützigen Vereine wie Caritas & Co., die sich um “Asylbewerber” kümmern.“

    Natürlich gibt es sowas bei den Moslems nicht. Das Individuum zählt im Islam etwa ebensoviel wie im Sozialismus, nämlich nichts. Ist ja auch kein Wunder, wenn die durchschnittliche muslimische Gebärmaschine im Laufe ihres 5 bis 8 Kinder zur Welt bringt und die edelste Erfüllung des irdischen Daseins der Tod im Namen Allahs ist.

  30. Jesus Christus sagt:

    „Mein Haus soll ein Haus des Gebetes sein.
    Ihr aber macht daraus eine Räuberhöhle.“

    (Matthäus 21, 13)

  31. #38 Midsummer (27. Dez 2012 18:49)

    #32 gsw (27. Dez 2012 15:47)

    “Wieso haben sie sich nicht an ein Mosque gewandt?”
    ——————
    Weil dort die Verpflegung schlechter ist!

  32. Und was hat die autonome Antifa zur Kirchenbrandstiftung in Amstetten zu sagen? Haltet euch fest: „….so wurde die segenreichste Tat diesen Jahres unzweifelhaft im niederösterreichischen Amstetten (1 2) vollbracht, wo ein guter Engel gleich drei Kirchen entflammte. Ihr da draußen, die ihr zündelt: wir senden euch von ganzem Herzen anarchistische Weihnachtsgrüße und flüstern euch lächelnd zu: „Lasst euch nicht erwischen!““
    Link: https://autonome-antifa.org/?breve4402

  33. Was mich wirklich aufregt, an der Sache ist, dass das österreichische Innenministerium, nur wegen dieses Zwergenaufstandes, doch tatsächlich verhandelt und buckelt, anstatt dem Spuk ein Ende zu bereiten, so wie die Deutschen das Protestcamp am Brandenburger Tor geräumt haben.
    Zumal der Zirkus sowieso eine Frechheit ist, ein Asylwerber bekommt 40 Euro Taschengeld, zusätzlich bekommt jeder Erwachsene 180 Euro und jedes Kind 80 Euro, Unterbringung wird vom Staat gestellt und für Kleidung gibt’s Gutscheine. Heißt: Mama, Papa und Kind zahlen nichts für wohnen, heizen und Kleidung und bekommen miteinander zusätzlich 560 Euro zugesteckt.
    Ich frag mich, zu welchen Zugeständnissen unsere österreichischen, rückgratlosen Politiker erst bereit sein werden, wenn die nächsten Staatserpresser kommen und mit Waffen statt mit Schlafsäcken drohen.

    kewil
    Kleine Anm.: die Presse ist kein SPÖ-Blatt. Sie steht der ÖVP und damit dem christlich-konservativen Lager nahe. 😉

    #40 HendriK.
    Das Wort „ausschaffen“ wird meines Wissens in der Schweiz gebraucht. In Österreich verwenden wir das weniger originelle Wort „abschieben“. Dabei wär’s uns egal wie’s genannt wird, würde es nur öfter mal praktiziert.

  34. Hmmm, vielleicht bin ich zu blöd, aber ich kann bei den Links oben nirgends mehr eine Kommentarspalte erkennen… Alles gelöscht?!

  35. „DiePresse“ ist KEINE SPÖ Zeitung sondern das mächtigeste ÖVP-Blatt. Bitte korrigieren!

    Dass die ÖVP eine linke Bande ist, ist aber auch Tatsache.

  36. #48 L.S. Gabriel: Ach Ausschaffen hieß es in der Schweiz ? Dann hatte ich das verwechselt. Aber es trifft doch genau die Sache. Derjenige, der sich nicht integriert, der Stunk macht und dergleichen, sollte abgeschoben werden. Das wäre eine vernünftige und sachliche Geschichte, wobei sich niemand aufregen müsste. Aber dann gibts doch den Sturm der Entrüstung bei den links-grünen Gruppen. „Man darf das doch nicht“ Dabei gibt es soviele Flüchtlinge, die allein aus wirtschaftlichen Gründen flüchten.
    Ich bin dafür, die Situation vorort in den Ländern zu verbessern. Die Probleme der Länder sind nicht damit gelöst, wenn Menschen flüchten. Wir können uns anbieten, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Z.b. auch Bildung zu fördern, Lehrmaterialien zu geben. Lernt es von uns, wie man einen stabilen Staat baut und wie man eine demokratische Regierung errichtet.

  37. #52 HendriK.
    Tja, eines der Probleme ist, dass Österreich und Deutschland immer noch meinen, sie müssen Schuld abdienen. Bloß, die Generationen, die diese ungezügelte Zuwanderung ausbaden werden müssen, haben nichts aber auch schon gar nichts mehr mir den Altlasten des 2.Weltkrieges zu tun. Irgendwann muss auch Schluss sein mit der Abbitte. Ich denke, beide Länder haben mittlerweile der Welt, verdammt noch mal, genug zurückgegeben. Wenn wir nicht aufpassen, sind wir die neuen Bettlerstaaten. Aber diese linke Meute gibt ja erst Ruhe, bis alle gleich viel Nichts haben. Dann wird die Welt offenbar erst schön, für diese Antipoden des gesunden Menschenverstandes. Deren Blick reicht grad bis ans Ende ihrer selbstgestrickten Wollschals. Dass die Menschen sich, wenn sie wieder leben wie die Tiere, auch verhalten werden wie die Tiere, liegt weit jenseits des Horizonts der linken Gutmenschen.
    Solange allen, die zu uns kommen die gebratenen Gänse nachgetragen werden und sie es, auch ohne weitere Anstrengung, recht kuschelig haben, werden sie weiter zuhauf kommen. In den USA gibt es diese Art von Zuwanderung zwar auch, aber wer dort nichts auf die Reihe bekommt, ist im vermeintlichen Paradies wirtschaftlich genauso gestellt, wie dort von woher er kommt. Das lohnt sich dann nur mehr für jene, die wirklich verfolgt wurden.

Comments are closed.