Köln – Bei Silvesterfeierlichkeiten in Köln ist ein Mann niedergestochen und tödlich verletzt worden. Er war mit Jugendlichen in Streit geraten. Wie die Polizei mitteilte, war der 39-Jährige im Stadtteil Bickendorf aus bislang ungeklärter Ursache mit mehreren Jugendlichen aneinandergeraten. Dabei wurde offenbar mehrmals auf ihn eingestochen. Die Kontrahenten flüchteten zunächst. Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren stellten sich aber später noch am Tatort der Polizei. Sie wurden festgenommen. Das Opfer wurde den Angaben zufolge mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er im Laufe des Dienstagvormittags. Die Polizei korrigierte damit Angaben, wonach sich sein Zustand stabilisiert habe. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekanntgegeben. (Quelle: merkur-online.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. So abwegig war die Angabe der Polizei nicht, dass sich sein Zustand stabilisiert habe. Der Tod ist letztlich zumindest aus Sicht von uns Lebenden ein außerordentlich stabiler Zustand. Weder Besserung noch Verschlechterung ist dann zu erwarten.

  2. Da kann ich nur eins drauf „sagen“:

    Verdammtes Pack.

    Lieber Herr Bundespräsident: Augen auf.

  3. Der hat wahrscheinlich seinen Tod nur vorge gauckelt, der alte Nazi der.

    Der will nur uuuunverzichtbare Fachkräfte in Popo – hebo – logie und Bürzel – zeig-ologie diskreditieren.

    Wenn das mal Claudi erfährt dann wird sie ganz ganz böse und droht damit Ihre Empörungsbäckchen platzen zu lassen. Das hat er auch verdient zur Strafe.

    🙂

  4. Er war mit Jugendlichen in Streit geraten.

    Wenn ich so was schon wieder höre! Höchstwahrscheinlich war es doch so:
    „Er ist von halbwüchsigen Ausländern grundlos angepöbelt worden.“
    Nazi-Jäger, ob das wohl Rechtsradikale waren?

  5. Jugedlichen die streiten und Messer im Sack haben, wohl eine liechtensteinische Au-Pair Mädchen Gruppe.

  6. Schon Erkenntnisse ob es sich bei den Tätern um Rechtsradikale oder wieder um die Propheten-SS handelt? Andere Gruppen kommen ja wohl weniger in Frage.

  7. Ob die Massierung der Gewalt daher kommt, dass Gauck mit seinen Lügen die Kopftreter erst aufgehetzt hat?

    Ich meine, wenn der Oberste Bundesgrüssaugust dieses spezielle Volk verhetzt schon sagt, dass marodierende Nazihorden durchs Land streifen, dann glauben die das doch nur zu gerne.

  8. OT

    Sieben Impfhelfer in Pakistan getötet

    „Bei den Opfern handele es sich um sechs Frauen und einen Mann, teilten die Behörden mit. Ihr Auto sei auf dem Heimweg von einem Gesundheits- und Bildungszentrum in der Region Swabi etwa 65 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Islamabad von Motorradfahrern angehalten worden. Diese hätten Waffen gezogen und geschossen. Das Auto sei in Flammen aufgegangen. Der Fahrer sei bei dem Angriff schwer verletzt worden.“

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-01/pakistan-attentat-impfprogramm

  9. Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren haben sich der Polizei gestellt. Die wissen wahrscheinlich, was sie vom strengen deutschen Richter zu erwarten haben: Jeweils 100 Sozialstunden und ein einwöchiges Anti-Aggressionstraining auf Teneriffa!

  10. Sechzehn bis Siebzehnjärige Migrationshintergründler zerstören in Meute, einzelne , um eine Generation ältere, Deutsche. Dies ist das Übliche, und es dürfte sich auch hier so zugetragen haben.
    Was wäre wohl los, wenn sich Deutsche zu wehren beginnen würden, und Türken, die analog kurz vor der Verrentung stünden, ebenso abschlachteten?!

  11. #12 Chris (01. Jan 2013 19:15)
    Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren haben sich der Polizei gestellt. Die wissen wahrscheinlich, was sie vom strengen deutschen Richter zu erwarten haben: Jeweils 100 Sozialstunden und ein einwöchiges Anti-Aggressionstraining auf Teneriffa!

    Das sind Rentenzahlerfachkräfte im Wartestand. Die darf man nicht so unsensibel behandeln wie biodeutsche Falschparker.

    Ich bin heilfroh, daß ich schon so alt bin. Auf die heutigen jungen Deutschen kommt die Hölle zu und die braven Schäflein wählen weiter treudoof Blockparteien.

  12. Die Polizei unterschlägt den „Hintergrund“ der Verbrecher. Früher oder heute bei NSU-Verdacht würde die Presse auf Teufel komm raus recherchieren.

    Das ist Anti-Transparenz nach Art Goebbels und der DDR.

  13. «Sie kommen hierher, weil alles so bunt und so abenteuerlich und so quirlig ist, aber wenn sie eine gewisse Zeit da waren, dann wollen sie es wieder so haben wie zu Hause – das passt nicht zusammen.»

    Bundestagsvizepräsident Thierse

  14. @ #1 apollinaris

    So sorgen unsere Schätze für stabile Verhältnisse in diesem unseren Lande…

  15. Da kommt ja gleich wieder, kaum hat das Neue Jahr begonnen, in Rage.
    Was ist dieser Gauck doch für ein dummer Clown!

  16. #15 LeckerSchweinsbraten (01. Jan 2013 19:23)

    Wer soll denn so blöd sein und dagegen wetten?

  17. Ich wüsste auch gerne, wer genau derartiges tut.

    Wieso darf ich es nicht erfahren?
    Gibt es ein Problem mit der Wahrheit?

    Ich habe den Eindruck, derartig dreist und systematisch hinters Licht geführt wurde man in (West-)Deutschland schon lange nicht mehr!

  18. #9 Thobry
    was für ein süßer bub, der u-bahn kuschler
    ist es nicht eine freude für jede frau von diesem vieh bedrängt zu werden?
    1000 gleiche fressen in wien, wenn man raus geht,….lasst uns kuscheln!!!

  19. Messerstecherei in Kalk.
    http://www.koeln.de/koeln/nachrichten/koeln_kompakt/messerstecherei_in_kalk_585490.html

    Zum Obrigen Bericht.

    Streit vor Bordellsauna mündet in Messerstecherei und Verfolgungsjagd

    Die Polizei hat am Silvestermorgen zwei 23-jährige Männer in Sinsheim festgenommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Heidelberg am Montag mitteilten, stehen sie im dringenden Verdacht, gegen 1.30 Uhr nach einem Streit versucht zu haben, gemeinsam einen 36-Jährigen zu töten. Die Männer befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft.

    Der Streit eskalierte vor dem Sauna-Club in der Werderstraße.
    Der 36-Jährige und sein 32-jähriger Bekannter waren zu Gast in einer Bordellsauna in der Sinsheimer Werderstraße und warteten nach Angaben der Ermittler auf ein Taxi. Im Eingangsbereich sollen sie mit einem 23 Jahre alten Türsteher in Streit geraten sein. Als sich das Geschehen auf die Straße verlagerte, mischte sich ein ebenfalls 23-jähriger Freund des Türstehers ein, heißt es im Pressebericht der Polizei weiter. Dieser sei dann mit einem Messer auf den 36-Jährigen losgegangen und habe ihm in den Rücken gestochen.
    Flucht

    Als der schwer verletzte Mann mit seinem Bekannten flüchtete, stieg der Türsteher laut Ermittlerangaben in ein Auto und versuchte, die Flüchtenden anzufahren. Der Messerstecher soll den beiden zu Fuß gefolgt sein. Die Flüchtenden rannten durch mehrere Straßen, bis sie Schutz in einem Mehrfamilienhaus fanden – dort war ihnen nach mehrmaligem Klingeln Einlass gewährt worden.

    Zwischenzeitlich war die Polizei verständigt und mit mehreren Streifen im Einsatz. Sie nahm die beiden Tatverdächtigen noch vor dem Mehrfamilienhaus fest.

    Provokation?

    Er sei über den Vorfall erst von Mitarbeitern informiert worden und habe sich in der Nacht nicht vor Ort aufgehalten, sagte einer der Betreiber des Sauna-Clubs am Montagabend auf Anfrage unserer Zeitung.

    Er wisse vom Hörensagen, das Gäste den Securitymann offenbar provoziert haben sollen. Die betreffenden Gäste seien stark betrunken gewesen und hätten im späteren Verlauf der Eskalation angeblich mit Dachlatten auf das Auto des Türstehers eingeschlagen.

    Nach Angaben des Betreibers soll den beiden Gästen zuvor ein erneuter Einlass in den Club verweigert worden sein. Weitere Details nannte er nicht.

    Es habe sich alles außerhalb des Clubs abgespielt, teilte der Anwalt des Betreibers mit.

    Not-Operation

    Nachbarn haben eigenen Angaben nach von alledem zunächst nichts mitbekommen. Am nächsten Morgen seien dann Polizisten vor Ort gewesen. Sie hätten zur Spurensicherung auch Mülleimer durchsucht, sagt ein Anwohner in der Werderstraße.

    Der schwer verletzte 36-Jährige wurde in der Nacht auf Montag in einer Klinik notoperiert. Sein Zustand ist nach Polizeiangaben nun „stabil“.

    http://www.stimme.de/polizei/kraichgau/Streit-vor-Bordellsauna-muendet-in-Messerstecherei-und-Verfolgungsjagd;art17125,2667977

  20. Polizeibericht Köln:
    „Gegen 3:00 Uhr kam es zu einer weiteren Messerstecherei im U-Bahnhof Kalk-Post. Ein junger Mann wurde mit einem Stich ins Schienenbein verletzt. Zuvor soll es zu einem Streit in einer KVB Bahn gekommen sein, in deren Verlauf der Mann verletzt wurde. Der Täter ist unbekannt, die Verletzung war nicht lebensbedrohlich, so ein Sprecher der Kölner Polizei.“

  21. #28 Total meschugge (01. Jan 2013 19:43)
    Wie stehn die Wettquoten? Welcher Buchmacher nimmt noch Wetten an???

    Jugendliche Kölner ? – Alles klar!

    Nur gut, daß die später einmal für unsere Rente sorgen. Da kann ja gar nichts schiefgehen.

  22. Die wollen doch alle nur ‚kuscheln‘
    Das muss mann/frau aushalten.
    Denn solche primitiven Hackfressen haben Anrecht auf unseren ‚christlichen‘ Schutz.
    Ich möchte ein Netz für diese traumatisierten Menschen aufbauen, bitte meldet euch bei mir
    kiri777@gmx.at

  23. Zukunftskinder stellt wichtige Fragen diesbezüglich:

    Jugendgangs_OHNE_GANG_BIST_DU_NICHTS_DVD_Vorschau

    Sollte es sich bei den Tätern nicht um bereichernde Jugendliche handeln, wird es trotzdem Zeit, etwas gegen dieses Töten zu unternehmen. Man muss sich fragen, wie man bei den kleinsten Streitigkeiten mit “Jugendlichen” reagieren soll. Diskutieren, bis man zusammengeschlagen wird? Körperliche Gewalt anwenden und sich dann abstechen lassen, oder selbst als erster zum Messer greifen? In diesen Zeiten, ist diese Frage äußerst gerechtfertigt.
    http://www.zukunftskinder.org/?p=36521

  24. @ #31 Gourmet (01. Jan 2013 19:45)

    Diese jungen Leute werden alle Altenpfleger und wischen und Christenmenschen einmal den Hintern, wenn wir bettlägrig sind, gell!

  25. In dem Zusammenhang von „Streit“ zu sprechen, ist keine neutrale Berichtserstattung. Zum Streit gehören immer zwei oder mehr Parteien und beim Streit geht es um einen bestimmten Konflikt.
    Der Tote konnte sich zum Hergang nicht äußern.
    Wenn es eine einseitige Attacke war, ist der Begriff „Streit“ abwiegeld und schlichtweg falsch.

    Hallo Presse, bitte sprecht bei so etwas von Kampf, Handgreiflichkeiten, Eklat oder einfach es kam zum körperlichen Angriff.
    Das wäre meiner Meinung nach neutrale Berichterstattung.

  26. Der „Ziegenbart“ findet das lächerlich. Die Diskussion über jugendliche Gewalttäter sicherlich auch.
    Der Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) legt nach seiner Kritik an den Verhaltensweisen von in Berlin lebenden Schwaben nach: Die Aufregung über seine Äußerungen sei „lächerlich“, sagte Thierse dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe).

  27. @#28 Total meschugge (01. Jan 2013 19:43)
    Ich vermute mal, dass es jugendliche deutsche Klavierschüler waren, die einen 39-Jährigen türkischen Zeitungsboten aus rassistischen Gründen niedergestochen haben.

    Gut dass es den Verein Lichterkette e.V. gibt, der uns Deutsche daran erinnert, dass wir alle Rassisten sind. Bestes Beispiel ist dieses Schwachsinnsvideo „München schaut hin“.

    http://www.youtube.com/watch?v=msfQW6dxYoQ

    Da wird uns gezeigt, wer hier der Böse zu sein hat. Der große weiße Mann mit Glatze! Lächerlich.

  28. Lügenansprache des Ösi Fischer nun live auf ORf 2.. kotzbeutel bereithalten.
    Anmerkung: So stark ausgeprägte Nasio Labial Falten haben im Alter nur Lügner , Alkis und zutiefst Depressive, unglückliche Menschen..

  29. #34 Schweinsbraten (01. Jan 2013 19:49)
    @ #31 Gourmet (01. Jan 2013 19:45)

    Diese jungen Leute werden alle Altenpfleger und wischen und Christenmenschen einmal den Hintern, wenn wir bettlägrig sind, gell!

    Davon gehe ich aus. Ohne diese Fachkräfte und Rentenzahler im Wartestand hätte unser Land keine Zukunft mehr und wir wären rettungslos verloren. Daher sollte uns die weitere Wahl der Blockparteien eine Ehrenpflicht sein, denn nur so können wir auf stetig steigende Zahlen bei der Zuwanderung rechnen.

    Unsere Kinder und Enkel werden uns hochleben lassen und lobpreisen, wenn sie später einmal die Früchte unserer Wahlentscheidung genießen können.

  30. Was mir auffällt ist, dass sich Messerstecher und Tottreter regelmäßig selbst stellen.
    So wie es aussieht, herrscht bei diesem Klientel keinerlei Angst vor der Justiz bzw. harter Bestrafung vor.

  31. Jeden Tag liest und hört man, Deutschland vergreist.

    Jeden Tag liest und hört man aber viel über die Aktivitäten zahlreicher Jugendlicher, die meistens in Rudeln auftreten.

    Also, warum vergreist D?

  32. Dieses Morden an Deutschen, muß international angeprangert und veröffentlich werden.
    Ausländische Zeitungen müssen darüber berichten.Von innen kommt nichts, da es wahrscheinlich noch zu wenige Tode gibt ???
    Also muß der Druck von außen kommen, die Täter und Ihre Herkunft dürfen nicht verschwiegen werden. Die Namen der Richter , das Strafmaß, müssen genau so genannt werden.
    Ich denke an den Gerichtshof für Menschenrechte.
    Dieses abstechen von Deutschen scheint bei den Moslems hier, zum Volkssport zu werden.

    Meine Vision ist es auch, bei internationalen Großveranstaltungen mit Flugblättern auf diese Zustände, in unseren Land aufmerksam zu machen.
    Artikel darüber an Zeitungen zb.in Polen, Tschechien, Ungarn senden.
    Diesen Migrantenbonus im deutschen Strafrecht anprangern.
    MORD an DEUTSCHEN in DEUTSCHLAND durch MIGRANTEN ( MOSLEMS)darf nicht länger ungehört bleiben !!!

    Auf SOS Österreich gibt es ein neues Video.
    Betrifft nur unsere Freunde aus dem Nachbarland .
    https://sosheimat.wordpress.com/

  33. @ #40 HenriFox (01. Jan 2013 20:18)
    habe gerade folg. Kommentar gefunden:

    -würde gern mitdiskutieren, aber ich habe noch nicht den Unterschied zwischen
    CSUGRÜNECDUSPDLINKE und der Muslimbrüderschaft verstanden.

    Der Unterschied ist die Muslimbrüder kennen sich besser mit Hintern an sich aus, durch tägliches Anschaungsstudium die CSUGRÜNECDUSPDLINKE kennen sich besser mit dem eleganten reinkriechen, vorzugsweise von Bürzelanbetologie Studierten, Fachkräfte für Popo – hochhebe – ologie und Bürzelzeige – ologiesten aus.

    Ist doch einfach.

    🙂

  34. Die Leserbriefe im merkur-online weisen darauf hin, dass selbst die Merkurleser den
    verbrecherischen, goebbelschen Propagandalügen der Schreibtischmördersystempresse nicht mehr glauben. Die täglich von importierten Sippen und Mördern begonnenen antideutschen Pogrome, mit all den Ermordeten, lassen sich kaum noch verheimlichen.

  35. http://www.merkur-online.de/nachrichten/deutschland/karlstadt-brueder-nach-pruegelattacke-untersuchungshaft-zr-2682795.html

    Auch hier versucht der Merkur Schreibtischmörder zu vernebeln:

    „Brüder verprügeln Freund der Schwester: Intensivstation
    Karlstadt – Weil sie mit der Beziehung nicht einverstanden waren, sollen zwei Brüder den Freund ihrer Schwester in Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) schwer verletzt haben.“

    Die Leserbriefe werden ohne Ende zensiert. Goebbels wäre stolz auf diesen Propagandadreck.

  36. #41 Abendland 01

    lass mal schön Polen aus dem Spiel, dahin will ich immigriren, wenn es zu Dicke kommt und ich im Rentenalter bin. Die wissen noch, sich gegen Agressoren zu schützen..darum pssst.. nicht weitersagen!

  37. Herr Fischer, eine Frage: Wer hat den ESM-Vertrag unterschrieben? Mit voller Absicht haben Sie die finanziellen Interessen und die Unabhängigkeit (Neutralität) Österreichs verkauft.
    Wenn einer verantwortungslos im Umgang mit fremdem Geld und unter Ausnutzung krimineller Energie gehandelt hat, dann Sie. Genau so erbärmlich wie Joachim Gauck.

    In seiner Neujahrsansprache an die Österreicher sagte Bundespräsident Heinz Fischer am Dienstag der Korruption den Kampf an. „Auswüchse und Fehlentwicklungen“ in der Finanzwirtschaft, Spekulationsgeschäfte, Zinswetten und „eine Art Kasinomentalität“ hätten enorme Schäden verursacht.
    Wenn in Sekunden Millionen verdient, aber auch verspielt werden können, sei das „ein Hohn auf das Prinzip der sozialen Gerechtigkeit und auch der Leistungsgerechtigkeit“. Fischer: „Verantwortungsloser Umgang mit fremdem Geld und kriminelle Energie“ müssten „entschieden bekämpft werden“. Fischer trat für ein Verfassungsgesetz gegen Spekulation ein.

  38. @ #40 brigitte12345 (01. Jan 2013 20:12)

    Wenn dann linke Nazis der Sorte:

    Erst eine Überschrift in kyrillischer Schrift:

    „“…

    Montag, 24.12.2012

    Auch heuer erfreuen sich wieder Menschen in aller Welt am schönsten aller Weihnachtsbräuche. Ob im nordirischem Whitehead (1), New York City (1) oder Bremen (1 2): wie jedes Jahr werden kurz vor dem Heiligen Abend Kirchen abgefackelt. Sind die mit Benzin übergossenen Gesangsbücher in Bremen auch ein schönes Glanzlicht in diesen finsteren Zeiten, so wurde die segenreichste Tat diesen Jahres unzweifelhaft im niederösterreichischen Amstetten (1 2) vollbracht, wo ein guter Engel gleich drei Kirchen entflammte. Ihr da draußen, die ihr zündelt: wir senden euch von ganzem Herzen anarchistische Weihnachtsgrüße und flüstern euch lächelnd zu: „Lasst euch nicht erwischen!“““
    (autonome-antifa.org)

  39. @#33 Schweinsbraten (01. Jan 2013 19:47)


    Man muss sich fragen, wie man bei den kleinsten Streitigkeiten mit “Jugendlichen” reagieren soll. Diskutieren, bis man zusammengeschlagen wird? Körperliche Gewalt anwenden und sich dann abstechen lassen, oder selbst als erster zum Messer greifen? …

    Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt und ich würde sie auch gerne hier zur Diskussion stellen. Ich habe meist Pfefferspray dabei. Aber würde das ausreichen? Was soll man bei der Frage „Alder, was guckst du?“ tun? Der Gruppe „Jugendlicher“ den Rücken kehren und weglaufen? Einfach weitergehen, als hätte man nichts gehört? Vielleicht wie wahnsinnig auf einem Bein hüpfen und gackern, damit sie einen für irre halten (soll im Wilden Westen gegen Indianer gewirkt haben).

    Was, ja was kann man in einer solchen Situation tun, um nicht am nächsten Morgen tot in der Gerichtsmedizin zu liegen?

  40. „#5 Biloxi (01. Jan 2013 19:06)
    Er war mit Jugendlichen in Streit geraten.

    Wenn ich so was schon wieder höre! Höchstwahrscheinlich war es doch so:
    „Er ist von halbwüchsigen Ausländern grundlos angepöbelt worden.““

    So ist es. Solche Wahrheiten werden bewusst von den Medien dahingehend verbogen, dass das Opfer quasi schuld ist, wenn ausländische Gewalttäter, insbesondere Mohammedaner, Deutsche ermorden.

    Wenn in solchen Nachrichten die Herkunft der Mörder verschleiert wird, ist zu 101% davon auszugehen, dass es Mohammedaner waren, zumal ja schon zwei dieser Gewalttäter sich gestellt haben, und dennoch nichts über die Herkunft zu erfahren ist.

    Der verlogene Weihnachtsgauckler sollte sich in Grund und Boden schämen, solch eine böse Unterstellung in seiner Weihnachtsansprache zum Bersten gegeben zu haben. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller deutschen Opfer und ihren Hinterbliebenen, die von Mohammedaner in ihrem eigenen Land ermordet worden sind, und zukünftig natürlich auch noch im Namen des Islams getötet werden, weil es eben solche Lügner wie Gauck und andere antideutsche Steigbügelhalter des Islams in der BRD GmbH gibt.

    Aber nicht nur Mohammedaner fallen in der Bunten Republik durch brutalste Gewalttaten auf, auch Ausländerbanden z. B. aus Ex-Jugoslawien sind in der Multikultihochburg BRD täglich an Raubzügen und Komatreten beteiligt, wie die BILD heute mal wieder berichtet:

    „Neue Masche!
    Die Brutalo-Räuber aus der S-Bahn
    Sie umzingeln ihr Opfer, dann schlagen sie zu

    1: Bronko T.* (23) Serbe- Wurde schon bei mehreren Diebstählen erwischt 2: Milanko J.* (18), Bosnier- Er hatte das verbotene Springmesser dabei. Bekannt wegen besonders schwerem Diebstahl 3: Grozdan K.* (18), Serbe- Er hatte ein Einhandmesser bei sich. Amtsbekannt wegen besonders schwerem Diebstahl 4: Ex-Knacki Sava T.(39),Serbe- Bruder von Branko T.*, arbeitslos, bekannt wegen Diebstahl. Festgenommen, um ihn abzuschieben.

    Ermittler Alex (34) zu BILD: „Es kann jeden Reisenden treffen. Die Täter sind rücksichtslos, setzen bei Widerstand auch Waffen ein.“

    Sonnabend gegen 4 Uhr morgens. Die Fahnder nehmen „Witterung“ auf: Vier Verdächtige fahren gemeinsam in der S?41. Die Zivilbeamten „kleben“ dran.

    Die Männer verteilen sich auf die gesamte S-Bahn. Einer sucht die Abteile ab, späht ein Opfer aus. Fahnder Alex flüstert: „Diese Vorgehensweise spricht für eine arbeitsteilige Bande.“
    Vergrößern Brutalo-Räuber aus der S-Bahn: Neue Masche! Sie umzingeln ihr Opfer, dann schlagen sie zu Zivilfahnder der Bundespolizei führen Sava T. (39) auf dem Bahnsteig ab
    Foto: m.firyn

    Weiter geht‘s mit der Ringbahn S?42. Plötzlich sitzen die vier in einem Wagen. Getrennt. Sie fixieren einen Fahrgast, der mit seinem Luxus-Handy telefoniert.

    Als er am S-Bahnhof Messe Nord/ICC aussteigt, merkt er nicht, dass er verfolgt wird. Wenn die Opfer Glück haben, werden sie „nur“ bestohlen. Wer seine Wertgegenstände nicht freiwillig hergibt, wird gezwungen.

    Doch so weit lassen es Alex und sein Team nicht kommen – Zugriff!

    Die Überprüfung ergibt: Die Verdächtigen (18-39) haben Messer dabei. Fahnder Alex: „Wir haben vermutlich das Schlimmste verhindert.“

    http://www.bild.de/regional/berlin/raubueberfall/brutale-raeuber-gestellt-27907898.bild.html

  41. bei der Meldung mit dem Säureanschlag und bei dieser Meldung ist gerade wegen der lügenden Systempresse doch ziemlich klar wie es mit den Umständen und der Herkunft der Täter ausschaut.

    [i]
    Das Opfer war beim Silvesterfeiern mit mehreren Jugendlichen in Streit geraten. [/i]
    und die hatten zufälligerweise Messer bei sich? Wem das nicht alles sagt der hat die letzten 30 Jahre hinterm Mond verbracht.

  42. #51 Antitoxin (01. Jan 2013 20:38)

    …. solche und ähnliche Fragen sollte man an unseren Gauck-ler, KanzlerIn, Innenminister usw.
    schicken. Aber per Brief/Post nicht email.

  43. Ich bin gespannt, wann das Wort „Jugendlicher“ in den Medien unterschlagen werden wird……..

  44. Ich frag mich nur, was die tausend und aber tausend Polizeibeamten denken müssen, die ja hautnah am Geschehen sind, wenn sie am nächsten Tag diese nichtssagenden Meldungen in der Presse lesen müssen.
    Kommen die sich nicht auch verar…, vor, wenn sie täglich ihr Leben riskieren ? Fragen über Fragen….

  45. #61 Nachdenklicher (01. Jan 2013 22:24)
    Das ist ja mal wieder unfassbar: Was ich eben im post noch als Zukunftsfiktion („Jugendliche“ sind nicht mehr politisch korrekt und verschwinden in der Presse) fabuliert habe, ist in Berlin Wirklichkeit geworden:

    Einer der längst volljährigen Raser ist Mitglied einer polizeibekannten arabischen Großfamilie.

    Der eine „Halbstarke“ ist übrigens 21 und der andere 27 Jahre alt….. Das ist Neusprech hoch 10. „Halbstark“ soll dem Leser wohl suggerieren, dass da noch was mit Bewährung u. a. zu machen ist und alles sowieso nur „halb so schlimm“ ist. Das Gegenteil ist der Fall: Diese volljährigen „Halbstarken“ werden in Zukunft eine richtige Plage, schon aus demographischen Gründen.

  46. #62 johann (01. Jan 2013 22:46)
    #61 Nachdenklicher (01. Jan 2013 22:24)
    …..

    Einer der längst volljährigen Raser ist Mitglied einer polizeibekannten arabischen Großfamilie.

    Auf jeden Fall dürfte das ein Garant dafür sein. dass die 2 von der Berliner Justiz unbehelligt bleiben werden.

  47. wer beschützt den steuerzahlenden bürger vor diesem mistpack?
    ich habe eine 15 jährige tochter,mir wird langsam angst und bange.ich habe 28 jahre in chicago gelebt,ich fühlte mich da irgendwie sicherer.da haben sich nur die neger gegen-seitig erschossen in ihren eigenen vierteln
    hier aber schwappt es über in jede nachbarschaft.bitte,bitte eine neue wählbare
    partei.

  48. Was sagt dazu der Märchenonkel Gauck ? Wachen sie auf Herr Gauck, denken sie nicht nur an sich, der sie im fortgeschrittenen Alter sind.
    Überall häufen sich die Fälle von Gewalt (und immer und immer wieder Messerstechereien) mit Todesfolge. Und auch immer häufiger: erwachsene über 30.jährige Deutsche werden von renitenten Jugendlichen nichtdeutscher Herkunft angegriffen. Ja was soll denn noch passieren, das was in der Politik passiert ?

    „Muss erst einer sterben ?“ hätte ich früher gesagt – doch die Realität hat dies schon lange überholt.

  49. #52 Nebel von Avalon (01. Jan 2013 20:45)

    Aber nicht nur Mohammedaner fallen in der Bunten Republik durch brutalste Gewalttaten auf, auch Ausländerbanden z. B. aus Ex-Jugoslawien sind in der Multikultihochburg BRD täglich an Raubzügen und Komatreten beteiligt, wie die BILD heute mal wieder berichtet:

    #67 Al-Harbi (02. Jan 2013 02:13)

    Das Opfer heißt Aziz und die “Jugendlichen” sind vermutlich Russen

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/01/01/koln-messerattacke-mit-todesfolge-tater-mehrere-jugendliche/

    Was mich an PI stört, ist die Überbetonung des Islam und islamischer Täter. Ja, der islam ist eine totalitäre Ideologie. Ja, es gibt viele Kriminelle aus dem islamischen Kulturkreis in Europa. Aber NEIN, der Islam ist nicht Schuld an der steigenden Kriminalität in Europa!

    Es sind Einwanderer aus verwahrlosten Millieus, die Europa in den Gulli ziehen. Und da gehören christliche Europäer, genauso dazu, wie islamische Asiaten und Afrikaner!

  50. @57 THOBRY
    Als ehemaliger Polizeibeamter kann ich Dir sagen, dass bereits seit den 80-ern verboten wurde, die Identität der ausländischen Täter in den „Pressemitteilungen“ mitzuteilen. Ich selber habe deswegen manches Mal Probleme mit meinen Vorgesetzen bekommen.Desweiteren hat sich mein Verhalten nicht positiv (gelinde ausgedrückt) auf meine Karriere ausgewirkt. Aber ich kann noch heute in den Spiegel schauen.
    Mein Appell an ALLE:
    Informiert Euch in den einschlägigen Blogs, Z.B. MM, KB, JF, Zukunftskinder usw.
    Dann klärt im Freundes und Kollegenkreis auf. Es geht nur über das „Graswurzelprinzip“
    ALLEN Gleichgesinnten ein GUTES 2013!!!

  51. #68 blumentopferde (02. Jan 2013 02:43)
    Korrektur:
    Einwanderer aus verwarlosten Millieus sind die URSACHE, Schuld hat die Gesellschaft und die Politik, die Einwanderung aus solchen Millieus fördert.

  52. #57 ThobryIch frag mich nur, was die tausend und aber tausend Polizeibeamten denken müssen, die ja hautnah am Geschehen sind, wenn sie am nächsten Tag diese nichtssagenden Meldungen in der Presse lesen müssen.
    Kommen die sich nicht auch verar…, vor, wenn sie täglich ihr Leben riskieren ? Fragen über Fragen….

    Was meinste was die leisten müssen tagtäglich und klar wissen die am ehesten wie es aussieht in unserem Land und wie verlogen die Systempresse ist.

  53. „(…) Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren stellten sich (…)“

    Wichtig ist in diesem Land nur, dass weder die Polizei noch die Justiz die Gefühle der zarten Bereicherungspflänzchen verletzt….

    (/Sarkasmus off)

  54. In Bickendorf habe ich in den Jahren 1992 bis 1999 gelebt. In einigen Bereichen des Stadtteils versammelt sich die Crème de la Crème des Kölner Westens, so im Westcenter auf Höhe der U-Bahn-Haltestelle Äußere Kanalstraße oder im Westend, das an die Stadtteile Bocklemünd/Menegnich und Vogelsang angrenzt. Nicht umsonst ist die Proll-Komödie „Voll normaaal“ teilweise in Bickendorf (das braun gekachelte Haus der Eltern) gedreht worden.

  55. #72 wolfi (02. Jan 2013 08:53)
    Weiß einer, was das in Nürtingen (Esslingen) für eine Klientel sein könnte, die in Küchenfenster schießt?

    Da die Meldung relativ schnell wieder im Nirvana verschwunden zu sein scheint – handelt es sich definitiv nicht um Deutsche und Mitglieder eines Schützenvereines.

  56. „mit Jugendlichen in Streit geraten“
    —————————————–

    Übliche Sprüche aus dem Textbausteinkasten angewendet auf das barbarische Migrantenklientel.
    Wechselt das Thema und damit die Rollen, dann wechseln die vorgestanzten Formulierungen: dann ist plötzlich von Greueltaten die Rede, oder „ziehen pöbelnd und mordend durch die Straßen“ usw. Dann ist dann nicht mehr von Streit oder Rangelei die Rede.

  57. # 51 Antitoxin
    nicht immer leicht aber:wenn man auf „was kuckst du“ reagiert, hat man schon verloren, weil man es dem Täter erlaubt hat, Dominanz zu erreichen.Also: garnicht reagieren!
    Kommt dann nochmal eine Frage wie oben, dann gibt es die Doppel-Null-Lizenz.

  58. Jetzt ahne ich auch, warum seit einigen Jahren die beliebten Umlegekalender (z.B. der Fa. Brunnen) so schwer außerhalb des Internets zu bekommen bzw. so früh ausverkauft sind:

    Unsere bereichernden Mord- und Totschläger haben diese Bezeichnung wohl falsch verstanden …

  59. #78 Christopher   (02. Jan 2013 11:34)
    Ich denke auch dass es sinnvoll sein kann, nicht zu reagieren. Vor allem kann dann die Presse hinterher nicht von einem vorausgegangenen Streit schreiben. Weiter sollte man versuchen andere Personen zur Hilfe zu holen. Wenn es allerdings auf einem leeren Bahnsteig nachts passiert, wird das schwierig. Man sollte solche Situationen meiden.

  60. Die „Jugendlichen“ sind sicherlich als Böhmersche Herzbuben getarnte pragmatische Fraktionsangehörige des NSU.

  61. Da wollte man uns mit den angeblichen „russischen“ Tätern wohl aufs Glatteis führen. Die MSM sollten sich merken, dass sie die Wahrheit nicht auf Dauer geheim halten können. Früher oder später kommen Nationalitäten, Herkünfte und Hintergründe doch raus. Dafür sind wir einfach zuviele geworden. Und irgendjemand hört, sieht oder findet immer was raus 🙂

  62. Ergebnis:
    1 Toter türkischer 3-facher Familienvater

    Täter:
    Ferhat 16 und Cihad 17

    Bilanz:
    wieder eine fremdenfeindliche Tat

    Ergo ist der Beweis erbracht: Deutschland
    ist ein Nazi-Land !

    Schei§§ Statistik ❗

Comments are closed.