Hikmat Al-SabtyDie Abschiebung des Afghanen Ali S. nach Norwegen – gestern reagierte das Rostocker Gesundheitsamt mit einer ausführlichen Pressekonferenz auf erneute Kritik gegen Amtsarzt Dr. Thomas Leyk (55). Anlass ist ein Pressebericht vom 8. Januar. Darin wird dem Mediziner nicht nur eine Mitverantwortung an der Abschiebung unterstellt. Landtagsabgeordneter Hikmat Al-Sabty (Foto, Linke) bringt Leyk sogar mit „Methoden wie in der Hitler-Zeit“ in Verbindung. „Das geht unter die Gürtellinie. Wir fühlen uns in eine Ecke gedrängt, dies ist auch unverantwortlich gegenüber unseren Mitarbeitern“, reagiert der Leiter des Rostocker Gesundheitsamtes, Dr. Markus Schwarz (53), erbost. (Weiter auf svz.de…)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Wenn man auf dem gleiche Niveau antworten könnte/würde, dann würde man diesem Herrn klipp und klar sagen, dass er offenbar nur im Landtag sitzt, um deutsche Interessen zu konterkarieren und Ausländern ungerechtfertigte Vorteile zu verschaffen.

    Als Konsequenz gehören solche „deutschen“ Politiker sofort ausgewiesen.

    Tja, wenn …

  2. Das sind die Folgen einer Politik, die von Wahnsinnigen gemacht wird. Seit Jahrzehnten haben sie systematisch und mit Bedacht Bedingungen geschaffen, die zu unablässiger moralischer Erpressung einladen. Und davon wird weidlich Gebrauch gemacht. Gewalt gehört dazu, und so erwähnt der Artikel in der SVZ denn auch „Vermummte“, die eine Einrichtung angegriffen hätten.
    OT:
    Habe gestern auf der PRO-NRW-Seite einen wunderbaren Begriff entdeckt, den ich hier zur Verbreitung weitergeben möchte. Leider stammt er nicht von mir: „unsere Luftgitarren-Demokratie“.

  3. Hikmat Al-Sabty ist Berufsmohammedaner/Berufsmigrant/Berufskommunist unter westlichem Tarnanstrich. Er kommt aus dem Irak (Jg.54). Promovierte 1989 nach Studium im roten Göttigen in Bonn. Und hat – trotz seiner Fassade als „Agrarwissenschaftler und Musiker“ als „Iraker“ nur „Palästina“ (= seine Co-Mohammedaner, islamisch befohlener Kampf gegen Israel, wunderbar strategisch mit der Linksdoktrin „Anti-Imperialismus“/ „Internationale Solidarität“ verwoben) im Kopf.

    Kurz: Nach seiner Alibi-Diss. „Untersuchungen zum Lysinbedarf bei Regenbogenforellen unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen mit Tryptophan, Arginin und Threonin“ konnte er sich voll und ganz in den antiimperialen Kampf zur Durchsetzung der Rechte von unterdrückten Mohammedanern stürzen.

    Warum hat der sein Regenbogenforellen-Tryptophan 1989 eigentlich nicht in Saudi untersucht? Oder in der SU? :mrgreen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hikmat_Al-Sabty

  4. Bo eh, macht Landtagsabgeordneter Hikmat ein Heckmeck und finster guckt er auch noch!

    Mit solchen verbalen Nazivergleichen mußten schon einige deutsche Politiker in den letzten Jahren zurücktreten. Moslems anscheinend nicht.

    Und ist Norwegen etwa ein Dritte-Welt-Land? Wir dort gehungert und gefoltert?

    Moslems sind einfach nur frech.

    Wie sagte meine Mutter immer?

    „Der Bettler haßt die Hand, die ihm gibt!“

    Also geben wir Moslems nichts mehr!

  5. @#3 Babieca (18. Jan 2013 11:44)
    Bei Deinem Beitrag dachte ich der Titel der Diss wäre erfunden, so á la „Hommingberger Gepardenforelle“ aber der ist echt!? Was hierzulande alles untersucht wird.

  6. Kein Wunder, dass die Nazi-Keule so ungeniert ausgepackt und bei jeder unpassenden Gelegenheit geschwungen wird! Deutschland steckt so tief im Betroffenheitssumpf, dass jeder Frechling damit durchkommt.

    Die Sache ist VORBEI. Heute müssen wir gegen andere Faschisten kämpfen. Und zwar gleich, sonst ist es, wie damals, zu spät!

  7. so läuft das immer ab, irgend ein grünen oder linken Politiker setzt sich für einen Asylbetrüger ein, und schon marschiert die Antifa auf und macht Druck, und die schwachen Politiker knicken umgehend ein.
    In diesem Fall dann ja Gott sei Dank mal nicht.

    Bei uns im Landkreis wollte man eine kurdische Asylbetrüger Familie abschieben, der Vater war schon weg, nur die angeblich schwer kranke Mutter mit x-Kindern noch da.

    Es marschierte die Antifa mit 80 Leuten auf und machten Randale, der Landrat bekamm Angst, die Kurdin durfte bleiben.

  8. Das sind nicht Methoden der Hitler-Zeit, sonderen wenn dann Methoden der Lenin oder Stalin-Zeit.,

    Hitler hat Lenin und Stalin in weiten Teilen leider kopiert. Sie Sowjets hatten schon Konzentrationslager, als Hitler an der Westfront noch als Postbote eingesetzt war:

    „Die Sowjetregierung unter Lenin richtete mit Beginn des Russischen Bürgerkriegs 1918 Konzentrationslager für „Klassenfeinde“, politische Gegner, bestimmte soziale Gruppen und gewöhnliche Kriminelle ein. Im Erlass Über den Roten Terror hieß es 1918, Klassenfeinde sollten „in Konzentrationslagern isoliert werden“.[2] Diese Lager wurden nach Ende des Bürgerkriegs aufgelöst. „

    Bittu Linker, muttu nur lesen machen können um schlau zu werden http://de.wikipedia.org/wiki/Gulag

    Leider war Hitler auch in dem Sinn Sozialist, daß er das sozialistische LAgersystem kopierte und noch weiter pervertierte…,

  9. Man fragt sich, warum gehen diese armen „Verfolgten“ nicht in Staaten, deren Kultur und vor allem deren Religion ihnen weit näher steht als die von West- und Nordwesteuropa?

    Weil es dort nichts gibt!

    Preußen, Baden und Württemberg haben schon im 17. und 18. Jahrhundert Religionsflüchtlinge aus Frankreich und Österreich aufgenommen, sie waren letztlich ein grosser Gewinn für die Aufnahmestaaten.

    Aber keine kriminellen Landnehmer und Sozialschmarotzer.

  10. Uns allen ist inzwischen Bewußt, dass zwischen dem Islam und dem Faschismus kein wirklicher Unterschied besteht UND dass die Nazikeule nicht mehr zieht!

    Aber Asylanten in Norwegen MÜSSEN norwegisch lernen und werden geprüft! Was bei uns in dieser Richtung geschieht wissen wir – nichts bis kaum etwas! Halt doch! Es gibt höchstrichterlich verordnet reichlich Kohle!

  11. Für alle linken Geschichtsfälscher und (informelle) GesinnungsGestapo-Mitarbeiter hier noch der Wortlaut des Beschlusses des Rates der Volkskommissare vom 5. September 1918:

    „daß es notwendig ist, die Sowjetrepublik von den Klassenfeinden zu befreien,
    weshalb diese in Konzentrationslagern
    , zu isolieren sind.“

    http://www.1000dokumente.de/pdf/dok_0006_ter_de.pdf

    Die Änderung, die Hitler zu diesem Befehl Lenins beitrug war lediglich, daß er „Klassenfeind“ durch „Rassefeind“ ersetzte, aber das nicht einmal 1933, da sperrte er in erster LInie auch „Klassenfeinde“ weg, sondern erst später.

    Toll diese Sozialisten!

  12. die gehören doch sofort abgeschoben, wenn die aus einem EU Drittland einreisen wollen! Auch nach Griechenland, dann lösen sich die Probleme von alleine. Das spricht sich sofort rum….

  13. Der Nazivorwurf ist stets die absolute Superwaffe. Das ist wie im Ego-Shooter der Gottmodus. Damit kommt man immer durch und kann – auch wenn man gar nichts drauf hat – jeden intellektuell noch so überlegenen mundtot machen. (Solange derjenige nicht genug Mumm – und Intelligenz – hat sich nicht erpressen zu lassen – denn dann wird die Superwaffe plötzlich wirkungslos.)

    Wir können alle dazu beitragen, daß die Superwaffe stumpf wird und sich – im übertriebenen Gebrauch – abnutzt: Bei Nazivorwürfen entweder gar nicht reagieren oder schallend lachen und den Erpresser so dumm und dämlich dastehen lassen.

  14. Wer in Deutschland einen Asylantrag stellt, ob obwohl er ganz offensichtlich kein Recht auf Asyl in Deutschland hat, ist ein Krimineller.

    Die Vergehen:

    1. Illegaler Grenzübertritt
    2. Erschleichung sozialer Leistungen
    3. Falschaussage gegenüber Beamten und Behörden

    In vielen Fällen kommt hinzu:

    4. Meineid vor Gericht
    5. Urkundenfälschung
    6. Bestechung

    Das ist eine ganze Latte von Vergehen, auf die zum Teil Bussen, in anderen Gefängnis stehen, und wegen derer gegen Deutsche Bürger in jedem Fall unbarmherzig Verfahren eröffnet würden.

    Aber Asylanten geniessen Narrenfreiheit, dürfen lügen und betrügen wie es ihnen gerade passt.

    Selbst wenn schon beim ersten Augenschein sichtbar wird, dass der Asylantrag völliger Unsinn ist, wird ein langjähriges Asylverfahren eröffnet, in dessen Verlauf vom Steuerzahler finanzierte Organisationen und Anwälte dem Asylbetrüger helfen, die Behörden nach Strich und Faden zu betrügen und belügen

    Im allerschlimmsten Fall wird ein Asylbewerber nach Jahren aus Europa in seine Heimat abgeschoben.

    In der Zwischenzeit hat er viele Zehntausende Euro Kosten verrsacht.

    Obwohl es kaum echte politische Flüchtlinge gibt, und sich die Kosten für den Asylbetrug in Deutschland inzwischen zweistelligen Milliarden Beträgen nähern dürften, wagt kein einziger Politiker diesen Wahnsinn zu hinterfragen.

    Statt dessen kommt die EU alle paar Monate mit Gesetzen, die den Asylbetrug noch lukraiver machen.

  15. Al-Sabty?

    Das ist wieder so ein Klientelpolitiker, für den Angehörige mohammedanischer Völker wichtiger sind als das Volk, das ihn ernährt, dem er sein schönes Leben im Land der Deutschen verdankt und auf dessen Wohl er einen Eid -sichtbar einen Meineid- geleistet hat.

    Der gehört dem illegalen Afghanen gleich hinterhergeschoben.

  16. Deutsche werden täglich Opfer moslemischer Zuwanderung und wir zerbrechen uns allen Ernstes den Kopf über einen afghanischen Wirtschaftsflüchtling, der aus einem sicheren Staat zum Schmarotzen nach Deutschland gekommen ist.

  17. #5 wolfi (18. Jan 2013 11:56)

    Hommingberger Gepardforelle, danke für die Erinnerung. 😆

    Aber der Hikmat-Kram ist echt echt:

    https://portal.dnb.de/opac.htm;jsessionid=DA53318A2EDE83A3D26834DE96A70FA1.prod-worker5?method=showFullRecord&currentResultId=Woe%3D+115831495%26any&currentPosition=1

    Übrigens ist Hikmat ein klassischer islamischer Name, heißt „Weisheit“ = „alles Wissen um den Islam, den Koran und Allahs Gebote.“ Nix Naturwissenschaft.

    Das berühmte, verklärte „Haus der Weisheit“ („Dar al Hikmat“) des frühen Islams in Bagdad war auch nix weiter als eine Hadith- und Koranbude, in der mitnichten „das Wissen der Griechen“ für den Rest der Welt bewahrt wurde, sondern in dem Mohammedaner ausschließlich damit befasst waren, die alleinige Wahrheit des Islams per Zirkelschluß zu beweisen.

  18. Tja die LINKEN Deutschlandabschaffer_innen kämpfen an vielen Fronten.
    Einerseits üben die, von ihnen, in politische Ämter gehobenen Mohammedaner_innen mit unverschämten Forderungen und Schmutzkampagnen gegen das deutsche Volk aus, andererseits seit über 40 Jahren die Linken selber, durch Infiltration aller gesellschaftlichen Institutionen und Gehirnwäsche der „Kund_innen“.
    Zur Zeit fahren die Linken wieder eine HaSSkampange gegen die Katholische Kirche, in dem sie zwei Krankenhäuser in Köln, die von den Cellitinnen zur heiligen Maria geführt werden. Einer 24 jährigen „mutmasslich“ Vergewaltigten soll abgewiesen worden sein und das grösste Verbrechen; ihr ist die „Pille danach“ verweigert worden.
    Interessant an dem Fall ist das ausgerechnet die beiden katholischen Krankenhäuser angesteuert wurden. Und im GEZtapo Fernsehen darf sich ausgerechnet, die aus der Tradition der Euthanasie hervorgegangene „Humanist_innen“- Vorfeldorganisation PRO FAMILIA produzieren und gegen die katholische Kirche giften. Warum hat den nicht die „Pro“ Familia mit der „Pille danach“ ausgeholfen ? Das tun die doch sonst so gerne und sind angeblich „in dringenden Fällen“ auch Tag und Nachts zu erreichen.

    http://www.spiegel.de/panorama/koeln-vergewaltigungsopfer-offenbar-von-katholischer-klinik-abgewiesen-a-878142.html

    :mrgreen: 👿 :mrgreen:

  19. Gibt es eigentlich keinen orientalischen PolitikerIn in unserem Land, der sich mit Ackerbau, Viehzucht und Forstwirtschaft beschäftigt?
    Wieso sind all diese von unseren Steuergeldern finanzierten Importdeutschen eigentlich nur daran interessiert, sich für die Sache ausländischer Mohammedaner aufzuplustern?

  20. @ #23 7berjer (18. Jan 2013 12:36)

    „“18. Januar 2013, 11:15
    Abtreibungsgrund Vergewaltigung? Eine Betroffene erzählt…

    Washington D.C. (kath.net/LSN/pl) Rebecca Kiessling wurde in einer Vergewaltigung gezeugt. Ihre Mutter hatte zweimal um Abtreibung gebeten, doch die Gesetze ihres US-amerikanischen Heimatbundesstaates Michigan untersagten dies. „Ich wurde durch staatliches Gesetz beschützt“, erläuterte Kiessling in einem Telefoninterview mit LifeSiteNews. Jene Juristen, welche am Gesetz von Michigan mitgearbeitet hatten und „zu hundert Prozent und ohne Kompromiss pro-life waren und die mich mit Gesetzen beschützt haben… sie haben für mich das Leben gewählt. Und sie sind meine Helden. Manche von uns brauchen Helden“.

    Kiessling erklärte, dass nahezu ein Prozent der US-amerikanischen Bevölkerung in Vergewaltigung gezeugt werde, etwa 32.000 Babies. „Die meisten ihrer Mütter wählen das Leben“, und von diesen Kindern wachsen wiederum die meisten bei ihren leiblichen Müttern auf. „Nur etwa 15-20 Prozent treiben ab. Ich habe ein bisschen Mathematik damit gemacht, es werden also jährlich etwa 27.000 Babies geboren, die in einer Vergewaltigung entstanden sind“.

    „Den Leuten ist nicht klar, wie viele es von uns gibt“, erläuterte die junge Frau weiter. Auch sei den Leuten nicht bewusst, „wie sehr sie uns mit dieser Rhetorik der Ausnahme bei Vergewaltigung verletzen“. Man vermittle damit einem Prozent der Bevölkerung, als wenn man sie wegwerfen könnte und „dass sie nie hätten geboren werden sollen“,…““
    http://kath.net/detail.php?id=39687

  21. 1989 wurden die Linken mit Schimpf und Schande zum Teufel gejagt.

    Aber: Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch!

    Offensichtlich ist das Streben einiger Menschen von der Arbeit
    der Anderen zu leben, sehr stark ausgeprägt.

  22. Solche muslimischen Ausdünstungen sind doch OK vor Wahlen.Es ist aber nur zu bezweifeln, ob diese Dinge auch wahrgenommen werden. Dschungelcamp oder wie diese Sendung heißt, ist ja bekanntlich eine gute Konkurrenz

  23. Meck-Pom: Tausende deutsche Busfahrer nach Norwegen abgeschoben

    ausgerechnet die Linke in Meck-Pom muß ihr Maul aufreißen. Seit vielen Jahren werden deutsche Mecklenburger von den Arbeitsämter Richtung Norwegen abgeschoben, da hat sich noch nie einer beschwert, und jetzt führt die Linke wegen eines Ausländers so einen Affentanz auf, weil der ins Asylparadies Norwegen verfrachtet werden soll. Bei Deutschen wird gar nicht erst gefragt ob sie von Familie oder Freunden weg wollen, da wird das einfach durchgezogen. Aber das paßt den Linken ja gut ins Komzept, Deutsce raus und Ausländer rein, möglichst aus extremen Kulturen damit die sich erst gar nicht integrieren.

  24. Warum richtet nicht mal jemand diesem linken Stück Kaffeesatz die Nase????
    Diese Linke ehem. SED sind nichts anderes als die Fortsetzung der NSDAP nur unter anderem Namen…Sogar ihren Antisemitismus haben die nicht abgelegt.

  25. Wer allzu schnell die Nazikeule zückt, der sollte sich überlegen, ob er nicht selbst einschlägig vorbelastet ist. In dem Falle gilt mehr noch als dies: Die braunen Sozialisten sind nicht etwa ein Original, das für sich stünde und wie dies uns deren rote Pendants uns gerne weismachen wollen. Nein, sie sind, wie deren Führer selbst beteuert haben und auch die Geschichte (nicht zuletzt die marxistischen und leninistischen Quellen selbst) gezeigt hat, die „nationalistisch“ abgeänderte Kopie des roten Originals.

    Dasselbe ist auch hinsichtlich der Gestapo-Methoden zu sagen, die anfangs, als rot und braun noch gemeinsam marschierten, ebenfalls vom NKWD bzw. der Tscheka, des sowjetischen Geheimdienstes in der Moskauer Jubljanka, dem berüchtigten Prügel- und Folterzentrums Stalins kopiert worden sind; die KZ sind eine Kopie des sowjetischen Gulag-Systems gewesen (das wiederum diverse Kenntnisse aus dem türkischen Armenier-Genozid bezog), und die Staatssicherheit der DDR wiederum eine Einrichtung, die ihr Know-How nicht nur von den Russen, sondern zu nicht geringen Teilen aus der untergegangenen Gestapo selbst bezogen hat.

    Soviel zu den Gestapo-Vorwürfen von Leuten, die geistesgeschichtlich gesehen selbst einschlägig, sagen wir vorsichtig, nicht gerade unbelastet sind. Ich sehe indes nicht, was der besagte Amtsarzt mit derlei Gerüchen zu tun haben soll als nur, daß er von den Trägern eben derselben Gerüche beleidigt worden ist, nachdem er lediglich seine Arbeit gemacht hat.

    Er sollte diesen geschichtsvergessenen Herren Partei-Genossen (PG) der roten Original-Ausgabe Nachilfeunterricht nicht nur im Benehmen, sondern vor allem auch hinsichtlich ihrer eigenen Geschichte u. a. mittels einer saftigen Anzeige geben.

  26. #31 BePe (18. Jan 2013 14:03)

    Meck-Pom: Tausende deutsche Busfahrer nach Norwegen abgeschoben

    Bitte genauer!

  27. #25 Schweinsbraten

    die sich selbsthassenden Deutschen sind halt auf dem Todestrip, hier herrscht sowas wie eine kollektive Todessehnsucht im Volk, eigene deutsche Kinder werden gehaßt (8-10 Millionen Abtreibungen), während sich dieselben Deutschen bei ausländischen Kindern den Ar… aufreißen um zu helfen, und kämpfen für Schweinefleischverbot in Bildungseinrichtungen. Das in Deutschland trotdem noch deutsche Kinder geboren werden ist fast schon ein Wunder. Naja, die Frage ist natürlich, wieviel des von Ministerin Schröder so euphorisch gefeierten lächerlichen Geburtenratenanstiegs 2012 die Deutschen zu verantworten haben, ich schätze mal NULL.

  28. #35 IslamAbschaffen

    das war so 2009-10 da wurde sogar häufiger darüber berichtet wie insbesondere aus Meck-Pom haufenweise deutsche Busfahrer Richtung Norwegen in Marsch gesetzt wurden.
    Es gibt in Meck-Pom sogar extra Ausbildungszentren um Deutsche fit zu machen um sie Richtung Skandinavien „abzuschieben“. Und uns erzählen Politiker wir hätten in Deutschland einen massiven Fachkräftemangel. Den einzigen Mangel den ich sehe, ist ein Mangel an patriotischen Politikern!

    http://ostseebildungszentrum.de/arbeiten-in-skandinavien.html

  29. Norwegen ist keinesfalls zumutbar für Afghanen!

    Afghane flüchtete vor der Kälte

    Frankfurt. Weil es einem 25-jährigen Afghanen in Norwegen zu kalt war, wurde er von unbekannten Schleusern nach Deutschland geschickt, wo er am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, im Hauptbahnhof Frankfurt von einer Streife der Bundespolizei aufgegriffen wurde. Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass er von Schleusern von Afghanistan nach Norwegen gebracht wurde. Da es ihm dort aber viel zu kalt war und er permanent gefroren hätte, hätten sie ihm angeboten, nach Deutschland zu fahren. Da es hier zwar wärmer, aber auch Deutschland im Winter ziemlich kalt ist, setzte er sich in die Kantine der Deutschen Bahn AG und blieb dort vermutlich den ganzen Tag sitzen, bis er letztlich bei Betriebsschluss auffiel. Die Bediensteten der Kantine informierten die Bundespolizei, dass dort ein Mann sitzen würde, der nicht gehen wollte und auch kein Deutsch sprechen würde. Nach Feststellung seiner Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise, ging es für ihn wieder in Richtung Norden in die Hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge nach Gießen. 18.01.2013

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/afghane-fluechtete-vor-der-k-lte_rmn01.c.10426048.de.html

  30. #37 BePe (18. Jan 2013 15:32)

    Ah, danke.

    Den einzigen Mangel den ich sehe, ist ein Mangel an patriotischen Politikern!

    Den Politikern mangelt es wohl mehr an Hirn. Abgesehen davon geht es hier um Macht. Schon die unsinnige Klimaerwärmungsdebatte verdeutlicht, mit welchen Methoden Politiker versuchen, die Bürger unter ihre Kontrolle zu bringen. Nicht anders verhält es mit einem nicht existierenden Fachkräftemangel in Deutschland. Auf der einen Seite wird die Abwanderung von Fachkräften zugelassen, auf der anderen Seiten werden haufenweise unqualifizierte Zuwanderer nach Deutschland reingelassen. Wie jene den angeblichen Mangel an Fachkräften decken sollen, bleibt uns die Politik bis heute schuldig. Viele Volksvertreter, nicht nur hier, sind einfach Verbrecher, die das Volk belügen und betrügen, sogar töten, um ihre Interessen durchzusetzen.
    Darum sollte auch jeder Bürger alles hinterfragen, soweit möglich, bevor er irgendwelchen geistlosen Ergüssen der Politiker gedankenlos folgt.

  31. #38 Al-Harbi (18. Jan 2013 15:43)

    Ha, über so einen Schlaumeier könnte man sich ja noch amüsieren, aber nicht mehr über die erdkundeschwache Gutmenschkartoffel, die ihm diesen Schwachfug abkauft. In Afghanistan wird es im Winter empfindlich kalt, wer da aufwächst ist große Temperaturunterschiede gewohnt.

  32. Afghanen, denen es in Norwegen zu kalt ist, haben einen Sockenschuß. Am Hindukusch ist es im Winter deutlich lausiger als in Norwegen – und wenn ich mir das Gewickel angucke, in dem Afghanen in ihren Wintern unterwegs sind, müßten die in Norwegen vor Freude in der Badehose rumspringen. In einigen Gebieten im Süden ist es wüstiger – aber da hocken auch keine Taliban und dann möchte ich wissen, was diese Afghanen in Europa machen.

  33. #41 Babieca (18. Jan 2013 16:43)

    Norwegen stellt wahrscheinlich höhere Anforderungen an seine Zuwanderer, die ein Afghane nicht im Entferntesten befriedigen kann. In Deutschland hingegen fließt Honig und Milch ohne Gegenleistung für Ausländer. Selbst wenn diese Bananenrepublik wollte, sie sind auf dem Arbeitsmarkt einfach nicht vermittelbar, weil ihr Wissensstand denen von Bürgern aus dem Mittelalter entspricht oder sogar noch davor. Deutschland schafft sich mit dieser Ausländerpolitik wirklich ab. In den letzten Jahren hat der Zerfall dieses Landes so stark zugenommen, daß der alte Zustand nur noch auf undemokratische Art und Weise wieder hergestellt werden kann. Meine Prognose für Deutschland sieht sehr düster aus. Positiv zu bewerten ist, daß wir alle, von links bis rechts, im selben Boot sitzen.

  34. Habe ich in dem Artikel irgendwas überlesen oder was werfen die Leute dem Amtsarzt eigentlich vor? Er hatte doch gar nicht über die Abschiebung zu entscheiden. Er sollte lediglich die Reisefähigkeit prüfen und hat das getan. Und zwar offenbar richtig, oder hat der Mann die Reise nicht verkraftet? Selbst wenn es ein anderes ärztliches Attest mit einer entgegenstehenden Aussage gegeben haben sollte, wäre dies ja wohl offensichtlich falsch gewesen, wie man spätestens jetzt sehen kann. Die medizinisch-fachliche Leistung des Amtsarztes wäre dann also umso höher einzustufen, weil er die Situation ersichtlich besser und richtiger beurteilt hat als der Kollege mit dem Gefälligkeitsattest.

    Sind wir jetzt wirklich schon so weit, dass Amtspersonen für korrekte und qualitätsvolle Dienstausübung bezichtigt werden, weil sie nicht dienstpflichtwidrig die bestehenden gesetzlichen Regelungen – hier: zur Abschiebung aus sicheren Drittländern eingereister Asylbewerber – im Sinne der Gutmenschen unterlaufen? Armes Deutschland.

  35. #43 Sir Wilfrid

    die Diffamierung der Amstärzte als Nazis dient doch nur dazu, andere Amstärzte soweit zu „sensibilisieren“, damit sie in Zukunft in ähnlichen Fällen auch ja die richtige Entscheidung treffen zugunsten des Asylanten treffen. Die Amtsärzte in Mecklenburg-Vorpommern werden es sich in Zukunft zweimal überlegen was sie ins Attest schreiben, schließlich will keiner als Nazi dastehen. Das die Medien dieses miese linke Spiel mitmachen zeigt doch klar wes Geistes Kind unsere Journalisten sind.

  36. Der gesamte journalistische Mainstream ist fas in linker Hand bis auf wenige Ausnahmen.
    Bei Fernsehsendern ist man komplett aufgeschmissen!

  37. Mitglieder und Politiker der in Die Linke umbenannten SED sind die ALLERLETZTEN, die anderen den Vorwurf von Gestapomethoden machen dürfen. War es doch die Verbrecherpartei SED, die im Unrechtsstaat DDR die Methoden der Gestapo geradezu kopiert und mit der Verbrecherorganisation Stasi perfektioniert hat!

Comments are closed.