Um zu verhindern, dass bei den Wahlen zum EU-Parlament EU-kritische Parteien weiteren Zulauf erhalten, hat das EU-Parlament beschlossen, im Internet frühzeitig Stimmung zu machen. Das geht aus einem Geheimpapier hervor, das dem Telegraph (Großbritannien) vorliegt. Zwei Millionen Euro sollen für den »Propaganda Blitz«, die »Troll Patrol« ausgegeben werden. EU-Beamte und PR-Agenturen sollen damit beauftragt werden, euroskeptische Blogs und Foren zu durchforsten. In dem Dokument heißt es zur Begründung: »Jenseits der unzweifelhaften Erfolgsgeschichte der europäischen Integration ist die Wahrnehmung der EU und des EU-Parlaments eher unvollständig, wie die ständig zurückgehende Wahlbeteiligung seit 1979 ausweist.« Die Folgerung: »Um die Wahrnehmung umzukehren, dass ›Europa das Problem ist‹, müssen wir die Botschaft senden, dass die Antwort auf die existierenden Herausforderungen ›mehr Europa‹ und nicht ›weniger Europa‹ ist.« (Gefunden auf freiewelt.net)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. UNWISSENHEIT IST STÄRKE.
    Oder wie soll ich sonst über das Erfolgsmodell T€uro und noch erfolgreichere EUSSR denken ?

  2. OT

    Anschlag von Ankara: Versagten deutsche Behörden?

    „Terroristen reisen frei in Europa herum“

    Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan forderte die Staaten der EU am Montag zu mehr Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus auf: „Terroristen, die in der Türkei die blutigsten Morde begehen, reisen frei in Europa herum.“

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1341105/Anschlag-von-Ankara_Versagten-deutsche-Behoerden?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/index.do

    Wer hätte sich gedacht dass man Erdogan auch einmal zustimmen kann.

  3. Im Eilzugtempo nähern wir uns George Orwell`s 1984.

    Der Roman beginnt mit einem Bild des Alltags in einem dystopischen Überwachungsstaat.

    Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“ (Propagandaministerium) in London. Sein Leben ist geprägt von Versorgungsproblemen, ständiger Überwachung, Angst und Mangel an persönlichen Beziehungen. Seine Arbeit besteht zum größten Teil darin, im Sinne der Partei Geschichtsklitterung zu betreiben, das heißt unbequeme Fakten und Daten zu manipulieren oder zu löschen und so die historische Wahrheit für die Öffentlichkeit und Nachwelt zu verfälschen…

    http://de.wikipedia.org/wiki/1984_%28Roman%29

  4. Da werden die EU-Beamten aber ganz schön anfangen zu stöhnen, weil sie gar nicht mehr hinterherkommen werden mit dem Aufspüren von EU-kritischen Kommentaren von Millionen von europäischen Internet-Usern in allen erdenklichen Sprachen… Man wird die 2 Millionen Euro noch mal aufstocken müssen um Zulagen und Erfolgsprämien!

  5. Noch sind EU-kritische Stimmen und Blogs ja nicht verboten – das kommt erst in der nächsten Phase.
    Wenn das erst soweit ist, schicken die Kommissare ihre Büttel aus; die kommen aber nicht mehr in langen Klepper-Mänteln sondern in der schwarzen Kostümierung der linksautonomen Antifa.

  6. Die EUDSSR will Eurabia,das ist der „Sowjetbauch“!Dazu muss man auch die Medien im Griff haben.

  7. Ist das die Freiheit, die man uns versprochen hat? Die EU scheint langsam zu einem kontinentalen Gefängnis zu verkommen. Darin soll das einzelne Individuum sich dem Zwang nicht gewählter, unautorisierter und korrupter Politiker bedingungs- und willenlos unterordnen. Wir sind aber keine Roboter, sondern Menschen. Das ist nur ein weiteres Mosaiksteinchen zur völligen Kontrolle der europäischen Bevölkerung. Die EU ist nicht EUROPA!
    Warum formiert sich überall Widerstand? Weil die Bürger (leider noch zu wenig) sich
    gegen irrwitzige Vorschriften, Gängeleien, krumme Gurken, giftige Leuchtkörper die auch noch krankmachendes Licht verbreiten auflehnen. Die EU will jetzt auch noch „Forentrolle“ beschäftigen. Das ist nicht lustig, das nennt man Manipulation. Die Idee alleine bestätigt jede Kritik an “Europa” und sorgt, zumindest bei mir, für noch mehr kategorische Ablehnung.

  8. Ist doch super, daß die demokratisch nicht legitimierten EU-Diktatoren was dazulernen wollen.

    Ich nehme an, daß wenn die (keine Lohnsteruer zahlenden) EU-Beamten, die Blogs lesen, sich fragen müssen:

    a) bleibe ich weiter eine Gesinnungshure bei meinem demokratisch nie legitimierten Arbeitgeber (EU) oder

    b) folge ich meinem Gewissen und will frei denken dürfen

    Aber machen wir uns nix vor, die werden so mit Steuergeldern zu gesch…., daß sich jeder von denen sein Denken und sein Gewissen abkaufen lüsst

  9. Erinnert mich an die seligen Zeiten von Cargolifter. Die hatten, ähnlich wie die EU_Bürokratie, nur eben in anderen Dimensionen, einen Haufen Mitarbeiter_Innen, die von Morgens bis Abends
    (genau bis 16 Uhr), mangels Beschätigung in den Internet-Börsenforen (Wallstreet-Online) aktiv waren und versuchten den eigenen Kurs, der aus ihrer Sicht wegen der Dummheit der Börsianer so tief stand, hochzujubeln. Und ein Prototyp vom Cargolifter käme auch bald und überhaupt wäre das ganze Projekt sOoo toll und bahnbrechend. Da sangen die Tipsen und IngenieurInnen das Lied von der technischen Superzuverlässigkeit und -Machbarkeit. Und all die Kleinstaktionäre würden zum Standort Brand kommen und sich an die Hände fassen, und so am Boden die Umrisse eines Cargolifters bilden. Je tiefer der Kurs fiel und weniger die Bande zu tun hatte, um so impertinenter wurden ihre Pushereien.
    Und dann war plötzlich der Laden wirklich dicht und von heute auf morgen alle die damit zu tuenden Hochjubler verschwunden. Wie implodiert, ratzfatz kein Ton mehr .

    Da die Arbeitsintensität der EU-Mitarbeiter_Innen jetzt am Ende, ähnlich stark sein dürfte, wie die der Cargolifter-Mitarbeiter, auch am Ende. Bleibt auch sonst keine sinnvolle Tätigkeit mehr übrig als nur noch im Internet „Stimmung“ zu machen. Ja, in dieser Situation sind die Mitarbeiter_Innen regelrecht prädestiniert für ihre (forensiche ? :D) Internet-Kontamination in den Foren . Aber wahrscheinlich läuft das bereits schon seit Jahren so und die EU-Grosskopferten kamen gerade auf die Idee, dem Kind einen Namen zu geben.

  10. Hahaha… wieder einmal der Lacher des Tages 😆

    „Jenseits der unzweifelhaften ERFOLGSGESCHICHTE 😆 der europäischen Integration…
    und weiter:

    „dass die Antwort auf die existierenden Herausforderungen „Mehr EUROPA“ und nicht „WENIGER EUROPA“ ist.

    Nun, ein Antwortschreiben mit solch hohlen Phrasen habe ich doch tatsächlich vom Bundespräsidialamt erhalten, als ich gegen den ESM protestiert hatte.

    Man sieht also, die Gerhirnwäsche wirkt :mrgreen:

  11. Wieso gibt es eigentlich keinen internationalen Haftbefehl gegen den Türken, der Johnny K. am Alex totgetreten hat und sich anschließend in die Türkei verkrümelt hat?

  12. @ #15 Hirschhorn (05. Feb 2013 14:23)

    Es ist ja nicht nur derjenige in der Türkei flüchtig, sondern noch 2 weitere Mittäter sind auf der Flucht!

  13. Armes Deutschland. Dass du eine Regierung hast, die die Europäische Umverteilung zulässt, ist nicht schön. Dass du eine Opposition hast, die der amtlichen Umverteilung aus vollem Herzen zustimmt, ist schlimm. Wer statt mehr Staat weniger davon will, hat in Deutschland keine Wahl.

    (Rainer Bieling ist Redaktionsdirektor des Berliner Informations- und Hintergrunddienstes DER HAUPTSTADTBRIEF.)

  14. Ist doch super, daß die demokratisch nicht legitimierten EU-Diktatoren was dazulernen wollen.

    Ich nehme an, daß wenn die (keine Lohnsteruer zahlenden) EU-Beamten, die Blogs lesen, sich fragen müssen:

    a) bleibe ich weiter eine Gesinnungshure bei meinem demokratisch nie legitimierten Arbeitgeber (EU) oder

    b) folge ich meinem Gewissen und will frei denken dürfen

    Aber machen wir uns nix vor, die werden so mit Steuergeldern zugesch…., daß sich jeder von denen sein Denken und sein Gewissen abkaufen lüsst

  15. »Um die Wahrnehmung umzukehren, dass ›Europa das Problem ist‹, müssen wir die Botschaft senden, dass die Antwort auf die existierenden Herausforderungen ›mehr Europa‹ und nicht ›weniger Europa‹ ist.«

    Gibt ja schon einen Kommentator hier, der uns mit seiner „Euro-Vision“ permanent erzählen will wie toll und unsagbar wichtig ein EU-Moloch doch sei.
    Hatte schon öfter den Eindruck der will uns 1) verarschen oder wird 2) bezahlt..

  16. Geil, im Dritten Reich nannte man sowas noch Reichsschriftenkammer, aber das Vierte Reich EUdSSR ist ja modern und weltoffen bei der Zensur und Meinungsvorgabe. 😀

  17. m zu verhindern, dass bei den Wahlen zum EU-Parlament EU-kritische Parteien weiteren Zulauf erhalten, hat das EU-Parlament beschlossen, im Internet frühzeitig Stimmung zu machen.
    —————-
    Toleranz,Meinungsfreiheit,Selbstbestimmung sind alles leere Worthülsen im Bezug auf Kritiker.
    Zur Durchsetzung ihrer eigenen völkermordenen Politik, unter dem Deckmantel des Rassismus/Antirassismus,werden gerade diese inflationär eingefordert.
    Die kommende Diktatur zeigt immer mehr ihr wahres Gesicht!!!

  18. #3 lorbas (05. Feb 2013 13:58)

    Im ICE-Tempo nähern wir uns Hermann Wackens 2066:

    Wie allen Muslimen weltweit war es auch den Bürgern der Islamistischen Republik Deutschland gestattet, Informationen aus
    dem Datennetzwerk abzufragen, auf den Schirmen ihrer Heimanlagen darzustellen oder auszudrucken. Andersherum war es ihnen
    aber nicht möglich, Daten direkt in einen Bereitstellungsapparat einzuspeisen. Gleichschaltungsaggregate, die auf der Erfindung eines deutschen Ingenieurs basierten, neutralisierten alle Impulse, die aus dem Netz in die Bereitstellungsapparate gelangten und machten diese somit nahezu unangreifbar.
    Diese Schutzmaßnahme wurde mit Hinweis auf zu befürchtende Angriffe seitens der ungläubigen Staaten gerechtfertigt.
    Ludwig vermutete jedoch, dass es den Muftis eher darum ging, ihr Hoheitsrecht für die Auswahl der abrufbaren Informationen zu wahren. Nicht jeder Gläubige sollte seine Gedanken und Ansichten im Muslimnetz verbreiten dürfen. Es war aber jedem freigestellt einen Beitrag, den er für veröffentlichungswürdig hielt, dem Institut für Netzsicherheit zur Überprüfung vorzulegen.
    Wurde der Beitrag positiv bewertet, speicherte man ihn später im
    Datenkubus im Keller des Infnes-Gebäudes ab, sodass er von den Nutzern abgerufen werden konnte.

    Die Gotteskrieger – Islamistische Republik Deutschland 2066
    Roman von Hermann Wacken.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz7.html&ID=25661360071378

  19. Das bedeutet doch: Sollte diese Staaten-Union jemals eine Ver­fas­sung haben, wird das Men­schen­recht „Mei­nungs­frei­heit“ da­rin gar nicht oder al­len­falls we­sent­lich ein­ge­schränkt zu fin­den sein.
    Die EU scheint wohl doch nicht für Men­schen ge­macht zu sein …

  20. #18 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Feb 2013 14:28)

    Die Betonköpfe in der Politik wollen niemals ihre eigene Wahrnehmung umkehren, immer nur die der anderen.

    Das hat doch schon der alte Karl Marx erklärt:

    Kein Mensch bekämpft die Freiheit; er bekämpft höchstens die Freiheit der anderen.

    Debatten über Pressefreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen. MEW 1, S. 51, 1842

  21. #9 Wilhelmine (05. Feb 2013 14:12)
    —–

    hab das auch heute morgen bei MOMA gesehen und war geschockt……Aktuelle Kamera 2.0

  22. Und es ist mal wieder allein ein UKIP-Mann, der den geplanten EU-„propaganda blitz“ kommentiert: „Über eine Million Pfund für öffentliche EU-Bedienstete auszugeben, die während ihrer Bürozeiten zu Twitter-Trollen werden, ist sinnlos und wahrhaft lächerlich“, sagte Paul Nuttall. Paul Nuttall von jener Partei, die hierzulande „rechtspopulistisch“ genannt wird:

    http://www.paulnuttallmep.com/?page_id=2

  23. #1 CCAA73 (05. Feb 2013 13:53)

    UNWISSENHEIT IST STÄRKE.

    Stimmt – darum bringt der Kampf gegen Anti- EU Trolls auch nichts. Man sollte das Geld lieber in Aufklärung investieren. EU-Gegener profitieren von Unwissenheit der Bürger, die nicht erkennen können, dass es Persoenen gibt, die ihr Geld damit verdienen, Gegner Europas zu sein. D.h. diese Personen sind natürlich weder an konstruktiven Debatten interessiert, noch sind ihre Argumente objektiv.

    Die größte Gefahr sehe ich aber darin, dass viele Bürger die Konsequenzen der antieuropäischen Politik nicht erkennen können. Darum ist das Problem weniger der antieuropäische Populismus einiger weniger, sondern die Gleichgültigkeit, wenn es um Europa geht. Dabei Profitiert jedes Mitglied von einer starken Gemeinschaft, das ist ein Gesetz der Logik.

  24. #31 Heta (05. Feb 2013 15:21)

    Und es ist mal wieder allein ein UKIP-Mann, der den geplanten EU-„propaganda blitz“ kommentiert

    Also einer der erwähnten überzeugten Antieuropäer, der nicht an das Wohl Europas denkt und somit den Untergang Europas heraufbeschwöhrt. Das sollten die Unterstützer solcher radikalen Splittergruppen wissen.

  25. Wenn die sog. EU-Befürworter die „Idioten in Brüssel“ zur Vernunft brächten, gäbe es sicher weniger EU-Skeptiker. Aber Figuren wie Merkel usw. haben doch gar kein Interesse an Kritikern, die sie sofort insLager der EU-Feinde verortet. Und mit Demokratie hat nicht nur Merkel so ihre Probleme.

  26. Halbwegs zum Thema und für alle mit Liebe zum schwarzen Humor: die „Bundeszentrale für politische Bildung“ klärt uns auf zum Thema „Islam und säkularer Rechtsstaat: Grundlagen und gesellschaftlicher Diskurs“:

    In den vergangenen Jahren ist ein aggressiver islamischer Extremismus („Islamismus“) ideologisch und teils auch massiv gewalttätig gegen säkulare demokratische Rechtsstaaten und ihre Bürger in Erscheinung getreten. Nicht von ungefähr ist dieses Thema daher auch Gegenstand der zweiten Deutschen Islamkonferenz (DIK). Stehen solche Phänomene aber tatsächlich für „den Islam“ oder „die Muslime“, oder sind sie nicht bedrohliche und mit allen rechtsstaatlichen Mitteln zu bekämpfende Randerscheinungen? Die angemessene Behandlung derartiger Fragen setzt vor allem eines voraus: eine nüchterne, realistische Sachlichkeit und somit Fairness gegenüber den Menschen. Weder der faktenarme Alarmismus kleinstbürgerlicher Angstphantasien[4] noch blauäugige Parolen, wonach „der Islam“ nichts sei als Frieden, helfen bei der Bewältigung realer Probleme und bei der Nutzung positiver Potenziale der Religionen zum gemeinsamen Wohl.

    „Sachlichkeit“ und „Fairness“ werden also gefordert. Wunderbar.
    Der Witz?: Fußnote [4] bzw. der „faktenarme Alarmismus kleinstbürgerlicher Angstphantasien“ verweist auf: „Thilo Sarrazin, Deutschland schafft sich ab, Berlin 2010“.

    Da hat die Sachlichkeit und Fairness also genau bis zum nächsten Satz gehalten. Danke liebe Bundeszentrale, was hätte ich auch ohne euch gemacht?

    Quelle: http://www.bpb.de/apuz/33391/islam-und-saekularer-rechtsstaat-grundlagen-und-gesellschaftlicher-diskurs?p=all#footnode4-4

  27. Da fehlen einem doch erst mal die Worte, aber überrascht es noch einen?

    Naja mit 2 Millionen (von UNS bezahlt) werden die nicht sehr weit kommen, kann man sich ja mal ausrechnen: EU-Beamte und PR-Agenturen haben einen ziemlich hohen Stundensatz (außer sie beauftragen 400€-Hiwis, in dem Fall werden sie das „eingesparte“ Geld aber selbst verfrühstücken, ergo läuft es auf das selbe raus). Da kommen die gegen Abertausende „Wutbürger“, die unentgeltlich arbeiten, nicht im Geringsten an.

    Letztendlich werden sie auf das gute, alte Sperren, Klarnamenpflicht oder ähnliche Repressionen zurückgreifen müssen.

  28. Hey Euro-vision, du hier, welch ein Zufall 😀

    Was zahlt dir die EU-Mafia?

    Kleine Korrektur zu deinem Beitrag:

    Anti-EU ist nicht „anti-europäisch“, und ohne diese EU ginge es allen Europäern besser.

  29. Die Kriege der Welt entzünden sich oft an den Religionen.
    Nun wäre es doch vernünftig, einen allgültigen Weltethos zu schaffen(wie es bereits geschiet)und alle Extremisten, einschließlich der Fundamentschristen zu ächten.
    Da Deutschland , wie auch bei der Energiewende eine Vorreiterrolle spielt,an dem sich die Welt orientieren soll, ist es doch selbstverständlich, wenn man bei uns im Kleinen diese Gesellschaft baut, indem man den Islam und auch andere Monotheistische Religionen hier ansiedelt, um diese Experiment unter Kontrolle zu behalten.
    Alle, die damit nicht einverstanden sind, werden umerzogen oder ausgegrenzt.

    Die Leser und Blogger werden es nicht verhindern, wie man sieht.
    Die Leute hinter dieser Bühne glauben an das, von Menschen geschaffene Friedensreich, durch Bildung,Wissenschaft und Humanität.
    „Wenn der HERR das Haus nicht baut,so arbeiten die Bauleute umsonst“

    Nietzsche: Gott ist tot!

    Gott: Nietzsche ist tot!

  30. Wie von einigen Mitbloggern schon oft gesagt:

    Religion hat Privatsache zu sein.

    Für mich ergibt das Regeln für das tausenjährige Europistan:
    Kinder sind vor religiösen Ritualen und Erziehung zu schützen.
    Kinder müssen die EU-Reichserziehung erhalten, was den verpflichtenden Besuch der Ganztagskita ab dem 2. Lebensjahr einschließt.
    Äußerungen die auf einen erlaubten Glauben hinweisen sind verboten.
    Verächtlichmachen einer Religion durch Missionierung ist strengstens untersagt, weil diese Aktivitäten zu erneuten Unterschieden und somit zu Auseinandersetzungen führen.
    „Tue was du willst“ wissen die Freimaurer zu sagen, d.h., niemand darf wegen irgendeiner Sache diskriminiert werden, wenn sie keinem Menschen schadet.
    Das Wort „Sünde“ darf nur noch im Zusammenhang mit Verkehrsstrafpunkten und Fehlernährung verwendet werden.
    Erlösung ist durch Befragung der Weisen von Europistan zu suchen.
    Die Organe sind bei Ableben sofort zu entnehmen und dem EU-Reichstransplantationsministerium zu übergeben.
    Jeder hat an den Interaktiven Loyalitätsbekundungen durch Personal-I-Phone oder PC teil zu nehmen und sich überall und zu jeder zeit per Bodychip aus zu weisen.
    Verdächtige Äußerungen von Personen sind sofort zu melden.
    Gemeldet werden müssen auch Personen, die eine Meldung vollziehen könnten es aber nicht tun.

  31. Hieraus ergibt sich: Ein EU-Fan = ein Troll. Die Tatsache, dass die EU Trolle braucht, zeigt das Versagen der EU.
    Kommt danach wohl die EU Hotline: Kennen Sie Menschen in Ihrer Umgebung die sich kritisch gegenüber der EU äussern? Dann Rufnummer 0800 – 1940 und Sie erhalten € 7,50 pro Tip oder (Versteck)Adresse.

    #34 Euro-Vison (05. Feb 2013 15:31)

    Ja klar, die EU hat uns 70 Jahre Frieden gebracht, und ohne EU ist es unmöglich noch je etwas to exportieren. Bevor der EU wanderten wir noch in Tierenhäuten herum.

  32. @#34 reinhard (05. Feb 2013 15:29)
    Ecklig.
    Worauf ich eine Antwort vermisse: Was machen die angeblichen Seiten konkret Böses?
    Im Prinzip denke ich mir, daß genauso im 3.R. gegen Juden oder im Ostblock gegen Kapitalisten gesprochen wurde: Sie gehen davon aus, daß alle wissen, wer der offizielle Feind ist und daß man nur mal daran erinnern muß, wie man gegen ihn vorgeht.

  33. @ #36 Euro-Vison (05. Feb 2013 15:35)

    Wahrscheinlich sind Sie einer dieser bezahlten Trolle.

    Dasss der Teuro auf der Kippe steht, ist doch schon lange kein Geheimnis mehr.

  34. Das jetzt Millionen in eine Troll-EU-Propaganda gesteckt werden, beweist doch nur das die EU und €urogegner völlig recht haben mit ihrer Kritik.

    Vor allem bei der Aussage: Europa bewegt sich immer mehr in Richtung einer Diktatur!!!

    Diese 2 Millionen €uro hätten Führer wie Hitler, Stalin oder Honecker in Zeiten des Internets auch nicht anders angelegt.
    Sie wären wirklich stolz auf die EU, wenn sie das denn noch erleben dürften.

  35. OT

    So, ich habe wieder mal Probleme, PI zu erreichen. Wer noch ???

    Also PI, ruft wieder mal zu einer Spendenaktion auf. Falls das nötig sein sollte, bin ich sofort bei den Spendern.

    Anstatt MSM zu kaufen, in denen wir veräppelt und gehirngewaschen werden, spende ich lieber hier.

  36. Was braucht eine Diktatur?
    Richtig: 1. VOLK, viel Volk noch mehr Volk, alles Volk. 2. Dumme , sehr sehr Dumme.
    Da schließt sich der Kreis, Europakritik und Islamkritik gehören zusammen.
    Der einzige Ausweg, Eigenverantwortung <

  37. #48 Simbo

    Beobachten sie mal, wann dieses Phänomen immer auftritt.
    „Rächte“ Seiten gefallen den Euro-Götzenanbetern ebensowenig wie den Mondgötzenanbetern.
    Nur erstere haben die richtigen Möglichkeiten zum Stören und Abschalten.
    Wir glauben dann, der Angriff kommt aus irgendeiner Oase von Arabien,ne ne.
    Wir werden bald die Informationstechnik der weißen Rose wieder benutzen müssen!

  38. EU(dSSR) lässt euroskeptische Blogs durchforsten
    – Super! Da macht PI lesen & mitbloggen gleich nochmal soviel Freude!!

  39. »Jenseits der unzweifelhaften Erfolgsgeschichte der europäischen Integration ist die Wahrnehmung der EU und des EU-Parlaments eher unvollständig, wie die ständig zurückgehende Wahlbeteiligung seit 1979 ausweist.«

    Es ist ja überall Karneval, auch in Brüssel.
    Man soll es mit Humor nehmen.

    Die Folgerung: »Um die Wahrnehmung umzukehren, dass ›Europa das Problem ist‹, müssen wir die Botschaft senden, dass die Antwort auf die existierenden Herausforderungen ›mehr Europa‹ und nicht ›weniger Europa‹ ist.«

    „Mehr Europa“ bedeutet vor allem mehr Geld für Eurokraten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/5-5-prozent-mehr-gehaltssprung-fuer-eu-beamte-11998254.html

    Gehaltssprung für EU-Beamte

    18.12.2012 • 45.000 EU-Beamte bekommen deutlich mehr Gehalt. Die Staaten konnten sich nicht fristgerecht auf eine neue Regelung einigen, deswegen entfällt jetzt eine Solidaritätsabgabe.

  40. 2014 gibt es bei den Europa-Wahlen keine 5%-Hürde mehr. Das ist die große Chance, daß auch Nicht-Blockparteien in das europäische „Parlament“ gewählt werden. Und das werden die EUnuchen mit allen legalen und illegalen Mitteln zu verhindern suchen.

  41. Das EU-Ministerium für Propaganda und Aggitation wird zusammen mit der EU-Stasi alle systemfeindlichen Kräfte und Wahrheitsleugner ausschalten. Völker hört die Signale………….

  42. #46 Wilhelmine

    Nö, aber ich denke selbstständig und lasse mich nicht durch Populismus manipulieren. Ich leide auch nicht an Realitätsverweigerung (Globalisierung, internationaler Terror, Klimawandel, „neue“ Kriege) und Selbstüberschätzung(alternde, schrumpfende Bevölkerung einerseits, wachsende Giganten um uns herum andererseits). Der deutsche Sonderweg endete glücklicherweise spätstens 1990 – das scheinen einige noch nicht mitbekommen zu haben – dass dieser Sonderweg in zwei Weltkrieg und einen kalten Krieg führte, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Soviel zur „guten alten Zeit“. Etwas mehr Demut ist durchaus angebracht.

    Trolls sind für mich die Mitglieder der „EUDSSR-Fraktion“. Dass diese Unterstellungen und Beleidigungen irgendwann nerven, ist verständlich und hat auch nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun. Ich darf privat meinen untadeligen Nachbarn ja auch nicht einfach so als Nazi, Kommunist oder Islamist verleumden! Das ist Rufschädigung.

    Wer glaubt, mit Nationalismus, Kleinmütigkeit und Misstrauen – also Konzepten des 19. Jahrhunderts – durch das 21. Jahrhundert zu kommen, ist nicht von dieser Welt. Besser wäre es, voller Optimismus und Tatkraft dafür zu sorgen, dass europäische Kultur und Werte auch in Zukunft noch eine Rolle spielen und im Konzert der übrigen Global-Player nicht untergehen. Trotz völlig aufgeblasener Krise und Untergangsstimmung – die teils bewusst am Leben gehalten wird – geht es kaum einer Weltregion besser als dem integrierten Europa. Noch immer riskieren jeden Tag Menschen ihr Leben, nur um in diesem Europa leben und arbeiten zu können. Man weiß erst wa man hat, wenn es verschwunden ist. Dass es ausgerechnet Deutsche geben soll, die ihr eigenes Projekt ablehnen kann ich immer noch nicht glauben…warum wollen die Briten wohl dieses Europa verlassen? Eben weil sie es als deutsches, kontinental-föderales Projekt wahrnehmen! Zu recht!

    Statt über Europa zu jammern und es zu beleidigen und zu verunglimpfen sollten man sich lieber Verbesserungsvorschläge ausdenken oder überhaupt mal einige Minuten aufbringen, um über die Zukunft Europas nachzudenken! Wer dies tut, kann schon aus Gründen der Ratio kein Antieuropäer sein. Gegen die eigene (Über-)lebensgrundlage zu sein, ist irrational und unverantwortlich.

  43. Euro-Vison schreib nicht immer Europa, wenn du die protofaschistische EU meinst.
    Und sie ist faschistisch. Das Glühlampenverbot ist ganz klar ein faschistischer Akt. Auch wenn es noch niemanden richtig weh tut.
    Trotzdem zwingen ein paar dutzend Spinner 400 Millionen Europäer zu völlig sinnlosen Handlungen.
    Und keiner stoppt sie, und wenn sie Lager bauen, wird sie auch keiner stoppen.
    Und Blinde wie Du, merken es nicht mal.

  44. Los von Brüssel: Niederländische Professoren starten Austritts-Referendum.
    Akademiker in den Niederlanden wollen durch eine Unterschriftenaktion ein Referendum über den Verbleib in der EU erzwingen. Die Niederlande würden unweigerlich in einen zentralisierten europäischen Staat gezwungen, ohne ihn auch nur indirekt beeinflussen zu können, lautet der Vorwurf.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/28/los-von-bruessel-niederlaendische-professoren-starten-austritts-referendum/

  45. Euro-Vison, hören Sie auf, Europa mit der EU gleichzusetzen !

    Die NSDAP sprach ja auch häufig von „Deutschland“, wenn sie sich meinte.

  46. Einer dieser Trolle aus der „Troll Patrol“ sondert hier doch schon länger seine hirnlose Claqeurssoße ab- heißt Euro-Vision glaube ich 😉 . Und selbst WENN man wirklich glaubt, dass die Antwort „mehr Europa“ heißen muss, dann heißt „mehr Europa“ (wie wir alle wissen) v.a. WENIGER EU!!

Comments are closed.