Der Stadtverband der Grünen, im Wahlkreis der Türkeiexpertin Claudia Roth, ist zur Zeit mal wieder eifrig mit brauner Spurensuche beschäftigt. Im Ziel der Bemühungen stehen hierbei Namensgeber Augsburger Straßen.

(Von PI-Augsburg)

Die Grüne Stadträtin Verena von Mutius erklärt auf der Homepage der Augsburger Grünen, um was es konkret geht:

[…] Die Grüne Stadtratsfraktion hat anlässlich des Tags „Vielfalt in der Friedensstadt“ eine Kommission zur Überprüfung von strittigen Straßennamen in Augsburg beantragt. Verena von Mutius: „ Die Auseinandersetzung über das Wernher-von-Braun-Gymnasium zeigt, dass es immer noch kritisch zu betrachtende Namensgeber gibt. An die Grüne Fraktion haben sich Bürger/-innen gewandt, weil sie einzelne Straßenbenennungen für unangemessen halten und die benannten Personen diese Ehrung nicht verdient haben. Deshalb sollten wir uns als Friedensstadt damit auseinandersetzen.

Um die Fragen systematisch anzugehen, fordert die Grüne Fraktion eine Kommission. Reiner Erben: „Sie soll vorarbeiten, welche Straßennamen kritisch sind. Vor Ort und unter Beteiligung der Bürger/-innen muss dann diskutiert werden, ob ein Straßennamen verändert wird oder z.B. eine Hinweistafel angebracht wird, die problematische Teile einer Biographie benennt.“

Ein Beispiel ist die Bürgermeister-Widmeier-Straße in Haunstetten. Dieser trat 1933 von der SPD zur NSDAP über und nahm in der Nazizeit an Besprechungen teil, bei denen es um die Gründung eines eigenen KZ Haunstetten und die Erweitung des KZ-Außenlagers ging. Verena von Mutius: „An solchen Biographien zeigt sich deutlich, dass wir eine Verständigung darüber brauchen, ob wir solche Personen durch eine Straßenbenennung hervorheben wollen.“ Ein anderes Beispiel ist die Dr.-Mack-Straße am Klinikum. In einem von der Stadt Augsburg erarbeiteten Bericht über die Vergangenheit des alten Hauptkrankenhauses wurde Dr. Mack als ein Verantwortlicher für Zwangssterilisationen und ähnliche gesundheitliche Maßnahmen in der NS-Zeit genannt. Hintergrundinformationen bezüglich seiner Tätigkeiten in der NS-Zeit finden sich jedoch beim Straßennamen nicht.
[…]

Die PI-Ortsgruppe Augsburg findet die Idee, nationalsozialistischen Verbrechern kein Gedenken mehr zuzugestehen, durchaus unterstützenswert. Auch die Idee der Bürgerbeteiligung bei solchen Projekten liegt ganz auf unserer Linie.

Wir als freiheitsliebende Bürger, die totalitären Ideologien keinen Raum in der Friedensstadt Augsburg zugestehen möchten, stoßen uns allerdings im Gegensatz zu den Augsburger Grünen schon seit längerem daran, dass die Stadt bzw. der Stadtjugendring keine Bedenken hat, den türkischen Neofaschisten von den Grauen Wölfen eine kostenlose Werbeplattform zu bieten, wie konkret im „Interkulturellen Stadtplan“, wo der „Türkisch-Islamische Kulturverein Augsburg e.V.“ ganz unverhohlen äußern kann, mit welcher Ideologie er Kinder indoktriniert:

[…] Ein wichtiges Anliegen des Vereins ist, vor allem den Kindern die türkische Kultur nahe zu bringen, damit diese auch bei den hier Geborenen nicht in Vergessenheit gerät. Sie sollen u.a. die Geschichte um Atatürk und die Entstehung des heutigen Staates Türkei kennen lernen. Eine wichtige Rolle spielt Alparslan Türkes, der Gründer der Idealistenvereine, zu denen sich auch der Kulturverein in Augsburg rechnet. Das Konterfei von Türkes hängt neben dem Atatürks im großen Versammlungsraum der Männer. Neben der Geschichte nehmen Folklore, Musik und Tanz einen wichtigen Platz ein. Der Verein hat eine eigene Folkloregruppe, die aus neun Männern besteht.[…]

Um den Augsburger Grünen beim Kampf gegen Rechts ein wenig behilflich zu sein, hierzu ein paar Zitate von Alparslan Türkes:

[…] Der Islam ist unsere Seele, das Türkentum unser Körper. Ein Körper ohne Seele ist eine Leiche.

Befehle erfordern unbedingten Gehorsam. Mit respektlosen, weichen, undisziplinierten und unstrukturierten Personen kommt unsere Sache nicht voran. Man muss in allem beispielhaft sein.

Die angesehenste Familie der Menschheit ist die türkische Nation. Die Neun Strahlen bedeuten das türkische Ideal.

Ein Mensch ohne Ideal ist ein Wesen, das sich nicht von Schlamm unterscheidet.

Den Islam zu nehmen und das Türkentum zu leugnen, ist Verrat. Das Gegenteil ist gleichermaßen Unachtsamkeit und Verrat. […]

An sich könnte man ja davon ausgehen, dass den Grünen bei den Schlagwörtern „Volkstum“, „Befehle“, „Gehorsam“ und bei den Aspekten Nationalchauvinismus, Verachtung von Weichheit bzw. der Gleichsetzung von Menschen mit Schlamm, das Messer in der Tasche aufgehen bzw. der gute alte Kampfgeist gegen Rechts aktiviert werden würde. Leider ist das konkret in diesem Fall eine Fehlannahme, da die Augsburger Grünen, wie schon im Bild vom Frühlingsfest des Augsburger Integrationsbeirats von 2011 oben gezeigt, keinerlei Berührungsängste mit Neofaschisten haben, solange diese die von ihnen favorisierte Nationalität vorweisen. Denn auch unter den Augsburger Linken hat der Leitspruch aus George Orwells Farm der Tiere „Alle Tiere sind gleich, aber manche sind ein bisschen gleicher“ nach wie vor seine Gültigkeit.

Aber vielleicht wäre es ja im Sinne des „Arbeitskreis Migration, Flucht und Menschenrechte“ der Augsburger Grünen

[…] Die von Sarrazin, Seehofer und Innenminister Friedrich angestoßene Diskussion über Migration, den Islam usw. macht deutlich, dass man in Deutschland ein Gegengewicht und FürsprecherInnen für MigrantInnen braucht. Ob es um das Unterbringen der AsylbewerberInnen, die Bildungsdefizite von Kindern mit Migrationshintergrund, die Einbürgerung des Islams oder die gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Ebenen geht, die Diskussionen müssen mit den MigrantInnen geführt werden und nicht über die MigrantInnen. […]

die Bürgermeister-Widmeier-Straße in Alparslan-Türkes-Straße umzubenennen, um der neuen multikulturellen Realität gerecht zu werden.

Dieser und ähnliche Vorschläge können hier eingereicht werden:

» stadtraetin.vonmutius@gruene-augsburg.de
» stadtverband@gruene-augsburg.de
» augsburg@augsburg.de

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Man kann über Fatma Claudia Roth lachen.
    Aber der Einfluss den andere auf diese Person ausüben ist enorm. Und der Einfluss von Claudia auf die gesamte Bundesrepublik ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.

    Sie ist eine der hemmungslosesten, gekauften Figuren des Politgeschäfts.
    Nicht, weil Sie gegen Rechtsradikalismus ist, das sind wir alle. Sondern weil sie die anderen, wirklich gefährlichen, menschenverachtenden Ideologien in unsere Gesellschaft hineinträgt. Still, leise, heimlich und immer vor dem Hintergrund des Guten. Dabei funktioniert bei den Deutschen die erschrockenen und empörten Mitbürgerin perfekt – das ist Claudia Roth in Wirklichkeit seit Jahren tut sie es schleichend, die abgebrochene Schauspielerin.

  2. Das Umbenenen von Straßen halten geschätzte 90% der Augsburger sicher nicht für die vordränglichste Aufgabe der Stadt.
    Eher interessieren die Leute,warum straffällige Ausländer hier bei uns nicht ausgewiesen werden,oder/und leistungslos Sozial-Leistungen abgreifen.
    Aber wir kennen ja die Prioritäten Liste der verlogenen,demokratie-feindlichen Anti-Deutschen.

  3. es gibt politisch korrekte Namen und solche die es nicht sind (laut Definition der Gutmenschen)

    Habe ich was gegen Braun weil er für die Nazis die Vergeltungswaffe mit entwickelte? Ich persönlich nein.

    Wir haben aber ganz andere Probleme:

    Ist Ihnen die Energiewende ein höherer Strompreis wert?
    Ja 37%
    Nein 63%
    1818 abgegebene Stimmen

    Wie vertrottelt müssen diese 37% schon sein?

    Stattdessen wird nach inkorrekten Straßennamen gesucht…

  4. „Türkeiexpertin Claudia Roth“
    Demnach sollte das berüchtigte Stadtteil in Hamburg „ExpertInnenenviertel St.Pauli“ heissen…;-)))

  5. Wir haben es im Herbst in der Hand das ganze
    Pack abzuwählen.
    Wir werden sehen was rauskommt?!
    Deutschland wird nicht wach. Wir werden es erleben.

  6. Punkten kann die Melonenpartei (außen grün, innen rot mit braunen Kernen) mit solchen Aktionen allenfalls bei ihrer engeren Anhängerschaft. Den Normalbürger dürfte es eher nerven, genau so wie die Grünen vom Rotweingürtel eher nicht wegen, sondern trotz Claudia Roth gewählt werden.

    So gesehen kann man hoffen, dass Claudia uns noch lange erhalten bleibt.

    Leute wie Göring-Eckart sind da wesentlich gefährlicher, da sie den Anschein einer bürgerlichen, an der FDGO orientierten Ökopartei erwecken, was die grünen Deutschlandabschaffer definitiv nicht sind.

  7. Hallo Gemeinde,
    nun wenn ich nur Wernher-von-Braun-Gymnasium lese. Wernher von Braun war Offizier in der SS und federführend für die Entwicklung der schrrrecklichen V-Waffen verantwortlich. Ausserdem wollte er die Raumfahrt für das GROSSDEUTSCHE REICH erschließen…
    Die Lehranstalt DIREKT in Benjamin-Blümchen Gymnasium umbennen! (Ironie aus)

  8. Es hat immer Leute gegeben, die ohne viel Worte Straßen gebaut haben.
    Und es gibt Leute, die sie mit großem Geschrei umbenennen.

  9. Hilmar Hoffmann
    SPD-Politiker war NSDAP-Mitglied

    Hoffmann war von 1993 bis 2001 Präsident des Goethe-Instituts. Vorher war er rund 20 Jahre lang Kulturstadtrat in Frankfurt am Main.

    Im August 2010 gratulierte SPD-Chef Sigmar Gabriel Hoffmann zum 85. Geburtstag und dankte ihm für seine „Treue zur Sozialdemokratie, die seit über vier Jahrzehnten andauert“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/hilmar-hoffmann-spd-politiker-war-nsdap-mitglied_aid_635705.html

  10. Wernher von Braun Gymnasium auch umbenennen ? Oder wie ?
    Dank seiner/deutscher Raketentechnologie konnten u.a. der Weltraum, der Mond erobert und auch Satelliten ins All geschossen werden.
    Wer da als grüner Spinner was gegen hat, gibt bitte sein Navi, das über GPS läuft, sein handy, mit dem er nach Übversee telefonieren kann, sofort ab !!!
    Auf den Wissenschaftler Wernher von Braun kann man nur stolz sein.

  11. Mein Beitrag zur Integration: Die Beleidigung des Türkentums nicht nur in der Türkei, sondern auch in der West-Türkei (Deutschland) unter Strafe stellen! Und rein damit ins GG!

  12. aber bitte keine Namen dieser neuen islamischen Biofaschisten und deutscher Schreibtischtäter aus dem Bundestag

  13. Na, da werden aber viele Straßennamen frei! Da können wir etliche verdiente Migranten verewigen.
    FreuFreuFreu

  14. Die junge Frau, die ihre Freizeit mit diesem Käse verbringt, heißt „von Mutius“. Da der Adel sich in früheren Jahrhunderten ja ständig mit Krieg und Unterdrückung beschäftigt hat, sollte man vielleicht mal recherchieren, wie viele ihrer Ahnen sich in dieser Hinsicht „schuldig“ gemacht haben.

  15. Bei der Überschrift „Braune Spurensuche der Grünen“ in Augsburgs Straßen dachte ich zunächst an eine freiwillige Aktion zur Beseitigung von Hundekötteln!

  16. Wenn die Augsburger Grünen so einen vertrauensvollen und von Respekt geprägten Umgang mit den Grauen Wölfen pflegen, dann sollten sie doch auch eine Talat-Pascha-Straße vorschlagen. Nach diesem Organisator des Armenier-Genozids sind nämlich in der Türkei viele Schulen und Plätze benannt. Das wäre in etwa so, wenn man hier Grundschulen nach Adolf Eichmann benennen würde…..

    OT

    Duisburger Pädagogik-Professorin kommt zu seltsamen Erkenntnissen:

    „Diskriminierung junger Musliminnen ist die Regel“

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/erkenntnis-einer-duisburger-professorin-diskriminierung-junger-musliminnen-ist-die-regel-id7704772.html#comments

    Dazu ein Leserkommentar:

    Erkenntnis einer Duisburger Professorin -???
    von Kravattenmuffel | #2

    Auf jeden Fall unterscheiden sich die Erkenntnisse der Professorin mit denen aus dem täglichen Leben. An der Arbeitsstelle einer Freundin arbeiten fast nur noch Mädchen mit M-Hintergund. Bei keinem der Mädchen, die einen islamischen Hintergrund hatte, verlief die Frauwerdung problemlos. Sie waren hin&her gerissen zwischen den Systemen, sie hatten (fast) alle Probleme mit den Eltern, wenn es um die männlichen Freunde ging. Entweder war es die falsche Nationalität oder die falsche Religion oder die Familie hat sich schon was anderes ausgedacht. Da sind viele Tränen geflossen und oftmals musste auch ein „Treffen mit einer Arbeitskollegin“ den wahren Grund, z. B. ein Kino-Besuch mit dem Freund, kaschieren. Manchmal haben die Eltern aufgegeben, manchmal die Mädchen. Denn welche Entscheidung ist die richtige, wenn einen die Familie zurück in die Türkei abschieben will…
    Vermutlich gehen die einfachen, ehrlichen Dinge an einer Professorin vorbei, da passen dann die Fragen einfach nicht…

  17. …Kommission zur Überprüfung von strittigen Straßennamen …

    Moment, das hatten wir doch schon einmal. In der DDR hiessen diese Gesinnnungs-Kommissionen Komitees, wie etwa das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer (KdAW) war in der DDR eine Organisation zur antifaschistischen Traditionspflege im Sinne der SED.

  18. Nur mal so nebenbei.

    Am Bahnhofskiosk viel mir geradeeben ne ulkige Zeitschrift auf.

    Beim Durchblättern bestätigten sich erwartungsgemäß mal wieder…ja. ..äh.. so einige „Vorurteile“.
    Viele Fälle sind natürlich hier schon behandelt worden.

    Aber egal.

    Wollt nur mal drauf hinweisen.

    http://kioskforscher.wordpress.com/2013/01/11/entdeckt-41-tatzeit-fahndungen-falle-hintergrunde/

    https://de-de.facebook.com/Tatzeit?filter=2

    http://www.doppelmord-babenhausen.de/Zeitschrift-Tatzeit.htm

    Have a nice day

  19. Wernher-von-Braun-Gymnasium in Aiman-Mazyek-Gemeinschaftsschule umbenennen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  20. Bei uns haben die Umbenenner per Volksentscheid einen auf die Rübe bekommen.Die von-Einem-Str. und die von-Seeckt-Str. heißen weiter so.Hier gelang es zum Glück eine hohe Beiligung hinzukriegen.

  21. Mohammed, der Gesandte Allahs sagte:

    „Die Stunde des Gerichts wird nicht eintreten, bevor ihr die Türken bekämpft habt. Das sind Menschen mit kleinen Augen, bräunlichen Gesichtern und platten Nasen. Ihre Gesichter sehen aus wie ein Schild, das mit Leder überzogen ist. Und die Stunde wird nicht eintreten, bevor ihr Menschen bekämpft habt, die aus Fell hergestellte Schuhe tragen.“

    Al-Buhari, Die Sammlung der Hadithe,
    Reclam Seite 311

    Man muss zugeben, geändert hat sich die Schuhmode.

  22. Eigentlich müssten ja auch die GrünInnen eine Umbennung ins Auge fassen: Schliesslich ist Ökologie ebenfalls was rächtes! Grün erinnert an Gräser und Bäume,es ist was organisches.Das widerspricht diametral der postmodernen Gender-Ideologie.

  23. #17 cruzader Die Macher des „Augsburger Friedens“ würden über diese Kulturverräter und Islamisierer nur kotzen!

  24. Das Problem, dass ich immer habe ist, dass man die Unverfrorenheit (es muß bessere Ausdrücke geben!) solchen linksgrünen Ansinnens nicht wirklich kontern kann.
    Es geht nicht in Worten und Argumenten, denn das ideologische, unverfrorene „Bösartige“ interessiert sich ja nicht für Argumente, es könnte nur machtvoll politisch zurückgewiesen werden.
    Zwischen der sachlichen gutartigen Argumentation und dem pöbelhaften Gedankengut besteht einfach eine Asymmetrie. Der Pöbel bzw. das „Böse“ kennt keine Grenzen und keine Argumentation. Er kennt nur seine „Forderungen“ (auch ein unzureichender Ausdruck). Und er kennt keine Scham und kein Gewissen gegenüber seinen eigenen Bösartigkeiten.
    Genau wie der Islam nicht. Diese Asymmetrie zwischen „Gut“ und „Böse“ wäre nur zu überwinden, wenn das „Gutartige“ die politische Macht hätte und dabei auch über Zwangsinstrumente zur Beherrschung des „Bösen“ verfügen würde. Aber das „Gutartige“ muß sich sogar auf das „Bösartige“ einlassen, wird dabei aber gewissenlos durch Diffamierung und Denunziation plattgemacht.
    Da sich die Waage komplett zum „Bösartigen“ geneigt hat, ist das demokratisch nicht mehr zum besseren zu wenden.
    Man müßte das theoretisch besser formulieren, aber von der Tendenz her denke ich, ist es korrekt beschrieben.

  25. #28 Eurabier (11. Mrz 2013 13:05)

    Katastrophe erinnert nicht nur daran, welche dauerhaft verheerenden Spuren ein atomarer Super-GAU hinterlässt.

    Atomarer Supergau?
    ——————–
    GAU = größter anzunehmender Unfall.

    Für die Grünen kein Problem daraus einen „supergrößten“ zu machen. Das nächste Kunststück kommt auch noch:

    Supergau verursachte Tsunami!

  26. Der (weiße) Selbsthass der Grünen auf die eigene Ethnie, Geschichte und Kultur ist enorm. Und äußert sich in vielen kleinen Mülltikült-Schandtaten.

    Dazu sollte man Fjordmann lesen.

    Fjordmann bringts!

    >>In der Wirklichkeit gehören Weiße heute zu den selbstlosesten und am wenigsten ethnozentrischen Gruppen des Planeten, und wir werden für diesen Wesenszug schwer bestraft.<<

    http://willanders.wordpress.com/2009/12/26/fjordman-den-kommenden-zusammenbruch-uberleben/

  27. Die Leute in Deutschland haben einfach noch zuviel Geld. Sie können sich den Luxus leisten, sich über totalen Mist Gedanken zu machen, über vollkommen überflüssige Dinge. Wenn aber der letzte Döner gegessen, der letzte Joint geraucht ist und der letzte Grüne dem Kannibalismus zum Opfer gefallen ist, ja dann werden die Leute wissen, was wirklich zählt im Leben! 😀

  28. Übrigens ist die gesamte widerliche AKP-Mischpoke der Türkei gerade in Schweden. Im Türkenflieger nach Stockholm:

    – Präsident Abdullah Gül
    – „Europaminister“ und „Minister für Auslandstürken“ Egemen Bagis
    – Erdolf-Vize Ali Babacan
    – Außenminister Ahmet Davutoglu
    – 100 türkische „Geschäftsleute“
    – Alibi-Christ – man beachte den zwangstürkischen Namen – ist der mitreisende syrisch-aramäische Patriarch des Klosters Mor Filiksinos, Yusuf Cetin. Denn in Schweden gibt es 120.000 Syro-Aramäer. 24.000 haben die türkische Staatsbürgerschaft, weshalb die Türkei jetzt ratzfatz per vor dem Islam geflüchteter Christen ihr türkisches Territorium auch auf Schweden ausdenhen will.

    Interessanterweise heißt der „schwedische Botschafter“ in Ankara Hakan Akesson.

    DIe Türkei ist also mit einer Top-Regierungsdelegation in schweden unterwegs, um den Schweden klarzumachen, daß auch Schweden zur Türkei gehört.

    P.S. Gibt es einen schwedischen Minister für Auslandsschweden, der regelmäßig in die Türkei oder nach Deutschland oder Holland reist? So wie es Egemen Bagis tut, der regelmäßig alle europäischen Länder heimsucht, die von Türken geplagt sind?

    P.S.S. Der Türkenflieger kann ja in Stuttgart zwischenlanden.

    P.S.S.S. Warum nochmal sind Türken so beliebt wie Interdigitalmykose?

  29. #33 ingres (11. Mrz 2013 13:17)

    Das Problem, dass ich immer habe ist, dass man die Unverfrorenheit (es muß bessere Ausdrücke geben!) solchen linksgrünen Ansinnens nicht wirklich kontern kann.

    In Worte gefaßt, womit ich schon lange hadere. Die hilflose Wut gegenüber frechen Behauptungen, die sich an keinerlei Spielregeln halten. Es gibt nämlich für die absurden, frechen, aberwitzigen, erfundenen Vorwürfe von rotgrünislamisch deshalb keine Grenzen, weil sie sich an keine rational faßbaren Regeln halten. Das einzige, was bei ihnen zählt, ist die realitätsfreie Rabulistik, das Haarespalten um des Spaltens willens, die Freude, ein Argument zu zerlegen, ganz egal, wie die Realität aussieht, hauptsache sie können besser schwadronieren.

    Für sowas frei flottierendes muß man geschaffen sein.

    Beispiel „Wir“: Sehen Realität, sind kritisch bis zum Abwinken, auch uns selber gegenüber, wenden Rationalität und Wirklichkeitsabgleich an. Sind skeptisch. Sind auf „Überzeugen durch nachprüfbare Tatsachen“ (z. B. „Der Islam bestraft Austritt aus dem Islam mit dem Tod“) aus.

    Beispiel „Die“: Sehen „unsere“ Argumente, überschütten uns daraufhin begeistert mit unseren eigenen kritischen Befunden, blenden Realität aus. Schnacken uns aber in Grund und Boden, lassen Realität nie gelten, sind auf „Überwältigen durch freche Behauptungen“ aus („Aber das Christentum/Imperialisten/Kapitalisten haben mal…“).

  30. Kampf gegen Rechts / das deutsche Volk verschärft sich zunehmend. Jetzt wollen die antideutschen deutschen Multikultislamfanatiker auch die letzten deutschen Traditionen schleifen.

    Innenministerium bedroht deutsche Schützenfeste

    Bundesminister stoppt Neusser Königsschießen

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/bundesminister-stoppt-neusser-koenigsschiessen-1.3242980

    http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article114304230/Innenministerium-bedroht-deutsche-Schuetzenfeste.html

  31. #42 Bruder Tuck

    diese Blutrache werden die Albaner über die Freizügigkeit auch in Deutschland praktizieren. Da können sich die deutschen Weichei-Familien schon mal drauf freuen auf diese multikulturelle „Bereicherung“.

  32. #33 ingres (11. Mrz 2013 13:17)

    Das Problem, dass ich immer habe ist, dass man die Unverfrorenheit (es muß bessere Ausdrücke geben!) solchen linksgrünen Ansinnens nicht wirklich kontern kann.
    ————————–
    Das ist das linke Erfolgsrezept seit 1968 und meine Generation war einfach nicht gerissen genug für’s Kontern. Während wir damals geglaubt haben, dass sich dieser aufgemotzte Schwachsinn von selber erledigt und brav weiterstudiert haben, waren diese Leute auf Rhetorikkursen! Aber wir waren uns ja „zu fein“ für sowas! Auch gab es keinerlei Unterstützung für Konservative durch die schweigende Mehrheit der Studenten – genau wie heute! Und die Professorenschaft zerschmolz vor lauter Toleranz (oder Feigheit?) unter der roten Sonne – genau wie heute unter dem Halbmond!

    Manchmal frage ich mich als alter Knabe (ohne Kinder) schon für wen oder was man sich noch stark machen soll!

  33. Früher ist der Obrigkeitsstaat mit Pickelhaube dahergekommen. Heute kommt er auf Birkenstock-Sohlen daher geschlichen!

    Dr. Philipp Rösler (FDP)

  34. #44 BePe (11. Mrz 2013 13:57)
    Kampf gegen Rechts / das deutsche Volk verschärft sich zunehmend. Jetzt wollen die antideutschen deutschen Multikultislamfanatiker auch die letzten deutschen Traditionen schleifen.

    Innenministerium bedroht deutsche Schützenfeste

    Bundesminister stoppt Neusser Königsschießen

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/bundesminister-stoppt-neusser-koenigsschiessen-1.3242980

    http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article114304230/Innenministerium-bedroht-deutsche-Schuetzenfeste.html
    ……….
    Ins Gehirn geschissene Zipfelmütze bekommt nun das, was sie gewählt hat, wollte und braucht.
    Weiter so!!
    (die Idioten werden trotzdem nicht wach..)

  35. COMPACT-Spezial:

    „Operation Nationalsozialistischer Untergrund – Neonazis, V-Männer und Agenten”

    mit brisanten neuen Informationen. (Ab Verlag ab 11.3., am Kiosk ab 22.3.)

    Aufgrund von Angaben aus Ermittlerkreisen ergibt sich demnach folgender veränderter Sachstand:

    1)Beate Zschäpe hat mit den Morden erwiesenermaßen weitaus weniger zu tun als der Geheimdienstmann Andreas Temme.

    2) Die Morde an neun Einwanderern („Döner-Morde“) wurden zwar immer mit derselben Waffe, einer Ceska 83, begangen, aber von unterschiedlichen Tätern. Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos waren nur bei einem Teil der Verbrechen die wahrscheinlichen Mörder.

    3) Spuren am Tatort und Zeugenaussagen lassen einen Doppelselbstmord von Böhnhardt/Mundlos sehr unwahrscheinlich erscheinen – es gab einen dritten Mann…

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/11/nsu-als-erfindung-der-geheimdienste-compact-veranstaltung-am-16-3-in-leipzig/

  36. #50 Yogi.Baer

    Seit Jahrhunderten ist bei diesem Adler abschiessen nichts passiert, es gibt nicht einen vernünftigen Grund da was dran zu ändern! Den einzigen Grund den ich sehe ist wirklich, man will auch die letzten identitätsstiftenden deutschen Traditionen vernichten. Wenn das absehbare Waffenverbot für Sportschützen kommt es ist eh vorbei mit Schützenvereinen und Schützenfesten. Die deutschen Schützenfeste werden dann in Multikultur-Feste umgewandelt, und alle dämlichen „Deutschen“ werden begeistert sein.

  37. #52 lieschen m

    laß sie doch Stimmung gegen Deutschland machen. Je mieser der Ruf Deutschlands in der Türkei, um so besser.

  38. Nunja, auch die Augsburger Kommunisten haben es vermutlich bis heute noch nicht verwunden, daß Karl-Marx-Stadt wieder in Chemnitz zurückbenannt wurde, Leningrad nun wieder St. Petersburg heißt und Stalingrad auch als Wolgograd auf den Landkarten zu finden ist.

    Oder es ist der „neuen“ augsburger Linken heute noch peinlich, das sich die „alte“ augsburger Linke 1848/49 mit dem konservativen Zentrum vereinigte.
    Aber die deutsche Revolution und Geschichte wurde nach dem Mord an Benno Ohnesorg, der durch einen SED-Schergen (Berlin, 1967) erschossen wurde, auf 12 Jahre Sozialismus reduziert, der im Westen von 1933 bis 1945 herrschte, im Osten bis 1989.

    Bis 1989? Hmm 😉

  39. >>Verena von Mutius: „ Die Auseinandersetzung über das Wernher-von-Braun-Gymnasium zeigt, dass es immer noch kritisch zu betrachtende Namensgeber gibt.<<

    Was will diese Person eigentlich gegen einen Giganten wie Wernher von Braun? Er war als Genie in die grauenhaften Ereignisse verstrickt, sicher. Aber wie wollen Menschen unter bestimmten Umständen Verstrickungen grundsätzlich vermeiden? Und wie sollen Außenstehende sich darüber zum Richter machen?
    Sobald man sich darauf einläßt, hat man gegen den grünen Primitiv- und Ungeist verloren. Nur eine Zurechtweisung wäre möglich.

    Verena von Mutius und ihre kleingeistigen, toleranzinitiativen (wie unglaublich pervers ist das) mitstreitenden Kämpfer gegen Rechts und was es sonst noch alles gibt, fördern ohne Not rein mutwillig und bösartig (vielleicht auch in erbärmlicher Feigheit vor dem Zeitgeist, obwohl Feigheit aufgrund der Ideologie (die Denken möglicherweise verunmöglicht) vielleicht gar nicht nötig ist) den Terror gegen Andersdenkende und machen eine einstmals freie Gesellschaft zu einem totalitären Irrenhaus, ohne auch nur einmal darüber nachzudenken oder auch nur irgendeine andere Meinung "zur Kenntnis" zu nehmen.

    Es geht ja rund um die Uhr weiter: Reaktionen auf den Brand in Backnang, Aufruf zum Fälschen von Unterschriften bei Kampagnen von angeblich "Rechts".

    Und diese erbärmlichen Kreaturen wollen sich über einen Wernher von Braun erheben. Der Mann hat Raketenbau geleitet. Verena von Mutius fordert eine Kommission, die die Umbennenung von Straßennamen prüfen soll. Ich würde es überhaupt nicht wagen auf dieser Ebene, mit der Armseligkeit meiner Person, die Verstrickungen eines Wernher von Braun zum Thema zu machen.
    Ich habe lediglich mit "Ehrfurcht" vor seinem Genie und seinen Fähigkeiten, seine Biographie zu Hause stehen.

  40. #53 BePe (11. Mrz 2013 15:14) #50 Yogi.Baer

    Ist der Friedrich nicht CSU?

    Wenn ihn der Blitz erschlägt, wissen wir, wers war.(Nein nicht Petrus, der Bayerngott FSJ!)

  41. #57 lieschen m (11. Mrz 2013 15:28)

    #53 BePe (11. Mrz 2013 15:14) #50 Yogi.Baer

    Ist der Friedrich nicht CSU?

    Wenn ihn der Blitz erschlägt, wissen wir, wers war.(Nein nicht Petrus, der Bayerngott FSJ!)
    ——————
    FJS – tsssss!

  42. #54 BePe (11. Mrz 2013 15:20) #52 lieschen m

    laß sie doch Stimmung gegen Deutschland machen. Je mieser der Ruf Deutschlands in der Türkei, um so besser.

    Bitte um Erläuterung,
    lieschen

  43. #60 BePe (11. Mrz 2013 15:46)

    würdest du in ein Land auswandern das einen miesen Ruf hat? Ich nicht!

    Kaum ein Land dürfte in der Türkei einen schlechteren Ruf haben als Deutschland, denn hier haben sich die Türken erfolgreich unbeliebt gemacht – das hindert sie aber nicht an der Einwanderung.
    Im Gegenteil: man hat das Gefühl, Mohammedaner suchen sich gezielt Staaten aus, in denen sie schlecht gelitten sind, um sich permanent über Diskriminierungen beschweren zu können.
    Solange es hier Wohlfahrt für alle gibt, die notfalls bis in die Türkei nachgeschickt wird, arrangiert man sich…

  44. #60 BePe (11. Mrz 2013 15:46)

    Kommt drauf an, der Großteil kommt als Ehegattennachzug und Du weißt doch „starrrrrk wie der Tottt ist die Liebä!

    A propos Liebe: Frau Simsek erwartet in Bälde ihr erstes Kind und das will sie, laut Bild in Deutschland entbinden. So gram scheint sie ihrem Heimatland doch nicht zu sein.

  45. Also das Umbenennen von Straßen und Plätzen ist in Diktaturen halt üblich. Nach dem Einmarsch in Österreich wurde z.B. der Kaiser-Franz-Joseph-Platz in Lienz sofort in Adolf-Hirnlos-Platz umbenannt. Warum soll es im Grünen Reich anders sein als im Braunen Reich?

  46. Früher ist der Faschismus mit Hakenkreuzbinde daher gekommen.

    Heute kommt der Faschismus auf Birkenstock-Sohlen angeschlichen!

  47. #61 Platzhirsch (11. Mrz 2013 16:31) #60 schreibt:

    ….man hat das Gefühl, Mohammedaner suchen sich gezielt Staaten aus, in denen sie schlecht gelitten sind….

    ahem: Wenn dem nicht so wäre, welche Länder, kämen den dann in Frage?

  48. Die Grünen bewegen sich in Richtung Bedeutungslosigkeit ,wer sich mit Strassennamen befast wird nicht ernst genommen.Bitte weiterso.Die Grünenthemen gehen aus und jetzt werden sie kindisch.

  49. #67 Combat (11. Mrz 2013 19:32)

    >>Die Grünenthemen gehen aus und jetzt werden sie kindisch.<<

    Es wäre gut, wenn sich das Thema bei den Bürgern totlaufen würde. Mal abwarten. Politisch sachlich zu kontern ist viel schwerer, als die Unverfrorenheit des Forderns (ich habe noch keinen treffenden Ausdruck gefunden, "kindisch" trifft es m. E. auch nicht richtig, dazu "steckt zuviel "Ideologie" hinter einem solchen Ansinnen"). Und wer spricht politisch die Zurechtweisung aus, wenn man sachlich nicht angemessen reagieren kann?

  50. Hallo,

    @Babieca

    der schwedische Botschafter in Ankara heisst

    „Hoorkon“

    im Gegensatz zum türkischen „Haahkan“.

    „Hoorkon“ kommt in Norwegen z. B. öfter vor. Nach den Bildern zu beurteilen würde ichden Mann eherdem nordischen Phänotyp zuordnen. 😉
    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.ankarascene.com/resimler/2/3532.jpg&imgrefurl=http://www.ankarascene.com/haber/hkan-kesson-3532.html&usg=__bKEP9-kpp8PhYlqk89jNCkwhm8M=&h=415&w=684&sz=76&hl=de&start=1&zoom=1&tbnid=8oUdAAlSSiKt9M:&tbnh=84&tbnw=139&ei=HUg-UayfBMvasgbG2oDQAg&prev=/search%3Fq%3DHakan%2BAkesson%26hl%3Dde%26sa%3DG%26gbv%3D1%26tbm%3Disch&itbs=1&sa=X&ved=0CCoQrQMwAA

    Gruss

  51. Tag der „Vielfalt in der Friedensstadt“.

    Die DDR lebt, dort gab es bekanntlich haufenweise sinnentleerte Parolen und Sprüche, die den Sozialismus und den „Frieden“ feierten.

  52. In der Partei der GRÜNEN wird in Niedersachsen im Rahmen des Kampfes gegen Rechts zur Zeit darüber diskutiert, ob der Name der Stadt Braunschweig in Grünschweig umbenannt werden soll.

Comments are closed.