Wir sehen ein Grab mit einem weißen Gesteck und drei Blumensträußen. Hier liegt Daniel S. (†25) begraben. Er wurde am 10.?März in Kirchweyhe ins Koma getreten, verstarb vier Tage später. Am Mittwoch wurde Daniel in aller Stille von seiner Familie, Freunden und Kollegen beerdigt. Ein kleiner Friedhof in Bremen. Polizisten verteilen sich rund um die Kirche und die Grabstätte, um die Angehörigen vor Freunden des Täters zu schützen. Die hatten bereits die Gedenkstätte am Tatort geschändet, ihr Kommen angekündigt. (Der Irrsin hört nicht auf! Fortsetzung auf bild.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

130 KOMMENTARE

  1. Man sollte seinen Urlaub mal in Weyhe verbringen. Soll ja ne nette tolerante Kleinstadt sein. Die Kurtaxe gebe ich dann den Leuten am Bahnhof ab!

  2. Hat sich schon der erbärmliche SPD-Bürgermeister Lemmermann dazu geäußert?

    Der hat doch gerade erst am letzten Sonnanbend auf seiner Propaganda-Veranstaltung zum Besten gegeben, das wir „kein deutsch-türkisches Problem“ haben.

    Es ist einfach nur noch widerlich was hier passiert.

  3. Gibt es Juristen unter uns, die prüfen können, ob der Bürgermeister einen Straftatbestand durch seine Verhalten erfüllt?.

  4. Wahrscheinlich muß erst ein Prominenter auf diese abscheuliche Weise sterben bis die Gesellschaft aufwacht.

  5. Der Fall Daniel S. und auch Jonny K. ist ein Gradmesser für die fortschreitende moralische Verkommenheit unserer selbsternannten Eliten.
    Mittlerweile kennen diese Gestalten keine Skrupel mehr, aus nahezu jedem Vorfall zum Teil absurde Verknüpfungen zu flechten, um die Ursachen im angeblich beim Großteil der Deutschen weit verbreiteten rechtsradikalen oder rassistischen Gedankengut herbei zu konstruieren.
    Selbst Gunnar Heinsohn, den ich ihn trotz meiner Abneigung gegen die Zunft der Sozialwissenschaftler für seine Texte bei achgut.com schätze, liess sich bereits davon anstecken.

  6. Radio Bremen schickte einen türkischen Reporter nach Weyhe, damit sich die türkischen Opfer ein bisschen ausheulen können!

    Angst vor Generalverdacht und Rache

    Viele Türken in Kirchweyhe fühlen sich jetzt unter Generalverdacht.

    Tonja Özer bewegt diese Tat sehr. Ein Wort, dass sein Gefühl beschreibt ist: Sippenhaft. Ein Türke macht etwas, aber jetzt scheinen sie aus seiner Sicht alle verdächtig zu sein.

    „Wo waren unsere ganzen Ausländer? Da waren fünf oder zehn. Peinlich. Ich war sauer. Die Deutschen stellen sich da hin, für uns. Obwohl wir den Bock geschossen haben. Und kein Ausländer da.“, so Özer.

    „Wir waren nicht beteiligt, aber wir haben Angst rauszugehen und angegriffen zu werden, da wir so aussehen wie die“. Der Generalverdacht, den manche Ausländer empfinden, führt dazu, dass sie sich jetzt anders verhalten. So wie Yilmaz Salil. „Die Deutschen im Ort sind gereizt. Verständlich. Und wir Ausländer sollten uns auch ein bisschen zurückhalten. Nicht so frei leben wie vorher, sondern dezenter auftreten.“

    Yilmaz Salil berichtet, wie er sich im Fitnessstudio beobachtet fühlte. Ein neues, ein unangenehmes Gefühl, so der türkischstämmige junge Mann.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/mordfallkirchweyhe106.html

  7. Ich warte übrigens immer noch auf eine Antwort auf meine email die ich an Lemmermann geschickt habe.

    Gesendet am 14.3

    Bisher keinerlei Antwort

  8. Und sie werden immer unverschömter und fangen jeden Tag mehr an ihr wahres Gesicht zu zeigen.
    Sie sind eine offene Bedrohung und ihre Mission ist eine Kriegsansage.

  9. @#13 DerHinweiser (21. Mrz 2013 19:41)
    Da kannst du lange warten. Der wird nicht antworten. Dazu wäre ein ehrlicher Charakter nötig.

  10. #12 Westgermane (21. Mrz 2013 19:40)
    Bin total schockiert über solch Widerlichkeit.

    Das sind keine Menschen.

    Das war nur ein Vorbote für Kommendes, was alles bis jetzt da Gewesene übertreffen wird.
    Einfach mal abwarten.

  11. Ich könnte einen wutanfall kriegen. Die einzige Antwort, die diesen Leuten einfällt, ist immer noch „Mehr Kampf gegen rechts.“ Es ist so unbeschreiblich, dass einem die Worte fehle
    n.

  12. Wünsche mir wirklich texanische Verhältnisse.
    Wie kann man nur sein eigenes Volk so im Stich lassen und gewaltausübende „Menschen mit Migrationshintergrund“ hofieren.
    Jegliche Kritik an diesen Zuständen wird brutalst mit bekannten Mitteln vulkanisiert. Man verscht ja bereits alles islamkritische zu zensurieren bzw. zu verbieten.
    Guckst du:

    http://wien.orf.at/news/stories/2576560/

    zu hofieren, guckst du:

    http://ooe.orf.at/radio/stories/2576531/

    oder Vertuschung der Herkunft, wobei man trotzdem Hinweise zur unbeschrieben Täterschaft geben soll:

    http://steiermark.orf.at/news/stories/2576591/

    Eigentlich muß der Kessel doch schon längst geplatzt sein oder ist der Michel wirklich so verblödet bzw. umerzogen worden.
    Mir reicht es.Bin mal wirklich gespannt, wie dieser Zeitabschnitt mal bezeichnet wird, kommt natürlich darauf an, wer die „Macht“ haben wird.

  13. #3 PI-User_HAM (21. Mrz 2013 19:24)

    Ja, der Bürgermeister Lemmermann hat sich geäußert und instrumentalisiert Daniels Fall zum Kampf gegen rechts.Er wirft zwar rechten Gruppierungen vor, den Mord zu instrumentalisieren, doch er ist selbst nicht besser…

    Weitere Mahnwache in Kirchweyhe

    http://www.weser-kurier.de/region/diepholz_artikel,-Weitere-Mahnwache-in-Kirchweyhe-_arid,528661.html

    und ein Artikel von heute auf Radio Bremen.

    Der Reporter ist Türke, berichtet auch ehrlich und mit Anteilnahme, kommt aber zu einem falschen Schluss, wenn er von Türken und Ausländern spricht. Vielmehr sollte er sich Fragen, warum viele männliche Jugendliche in Gangs auftreten und stets „Kopftreter“ sind, anstatt einer ordentlichen, aber fairen Rauferei. Kann es an der Erziehung liegen ? an dem Weltbild, welches Imame und dadurch auch das Elternhaus vermitteln ?
    Ich bin türkenfreundlich Herr Tarhan, ja ich sehe jeden Menschen als Menschen, solange er mir und der freiheitlich, demokratischen Grundordnung nicht ablehnend gesonnen ist und humanistische Regeln in unserer Gesellschaft beachtet, dazu zähle ich das Schächten und die absolute Gleichstellung von Mann und Frau, sowie die Offenheit einer jeden Muslimin, einen nicht-muslimischen Ehemann haben zu können, nach unserem demokratieverständnis, eine Selbstverständlichkeit. Kurz Zusammengefasst = Säkularitat und Assimilation !!

    Angst vor Generalverdacht und Rache

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/mordfallkirchweyhe106.html

  14. Aus meiner Sicht trägt Frank Lemmermann moralische Mitschuld an der Schändung der Gedenkstätte. Wer auf Migrantengewalt einen „Runden Tisch“ gegen Rechts organisiert, sendet eindeutig die falschen Signale.

  15. Mitmachen

    [1] Gegen die GEZ/Rundfunabgabe wird am Sa. demonstriert! Mitmachen! Der Rotfunk muss weg! http://t.co/JMqGR5mTRz

    [2] Wie PI-News vor einiger Zeit hat Pro-Deutschland hohe Server-Kosten wegen der Gefahr von DDOS-Angriffen. Zu der Bundestagswahl, bzw. Vorbereitung dazu ist das Problem noch dringlicher. Wer sonst nichts tun kann oder will, aber Geld übrig hat: http://www.pro-deutschland.de/server/

    [3] Ich will damit nicht nerven, aber es ist wichtig – Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt von Pro Deutschland: http://www.wahlstatistik-2013.de

    Unsere Gegner handeln unermüdlich, wir reden hier nur. Wenn jeder nur eine Kleinigkeit tut, ist schon viel gewonnen.

  16. Ach Leute, hört doch auf zu jammern.
    Wir haben 90.000 Tagesbesucher und über 400 Kommentare zu Daniel.
    Wir sind schon stark, aber können unser gemeinsames Potenzial – aus welchem Grund auch immer – nicht nach draußen auf die Straße tragen. Lieber zanken wir uns um Kleinigkeit, Pros gegen DF, Reps gegen BIWs und und und. Und die Rotfront mit der Prügel-Antifa lacht…
    Warum steht niemand von uns zur Wache an Daniels Grab?
    Wäre ich nicht Familienvater, mit 200 km Anreise nach Kirchweyhe, wäre ich dort.
    Lieber sitzen wir auf der Couch und bekämpfen uns gegenseitig
    Und soooo soll sich was bewegen?? Was denn? Mit Wem denn? Und wann?
    Solange wir uns gegenseitig zerhacken und nicht gemeinsam -gebündelt!- rechts der CDU auftreten, war Daniels Tod umsonst.
    Traurigen Gruß

  17. #7 felixhenn (21. Mrz 2013 19:29)

    Und welche türkische Gemeinschaft schreit jetzt auf und organisiert Lichterketten?
    ————————
    Nee, die habnen was anderes organisiert:
    Michel am Nasenring mit einen Tag gegen Rassismus

    http://www.islam.de/22080.php
    Aktion der Türkischen Gemeinde 5 vor 12

    Mit einer Aktion der „5 vor 12“ der Türkischen Gemeinde in Deutschland wollen Inhaber von Praxen, Kanzleien, Cafes, Geschäften und Dienstleistungsunternehmen durch Schließen der Unternehmen bzw. Arbeitsniederlegungen und Aktionen gegen Rassismus und rechtes Gedankengut protestieren. Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, wird im Rahmen dieser Aktion Luftballons am Kottbusser Tor/Adalbertstraße in Berlin-Kreuzberg steigen lassen.

    Tatsächlich haben sich in Berlin ein Haufen von Idioten am Nasenring schwarze Luftballons steigen lassen.

    Die grössten Rassisten in unserm Vaterland verhöhnen unsere Toten.

  18. OT

    Das Menschenbild eines Türken ?
    Ja es ist Türke !
    Die Überschrift ist aber dennoch falsch:

    Das Menschen-und Frauenbild eines Mannes, der in einer muslimisch, männerdominierten Gesellschaft großgezogen wurde:

    21.03.2013 | 17:53 Uhr

    Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/luenen/lebenslange-haft-fuer-yasemin-tomaks-moerder-adem-i-id7752356.html

    und unsere Salafisten sind ja alle so harmlos, selbst Osama hatte engen Kontakt mit Ihnen:

    21.03.2013 | 16:47 Uhr
    Osama Bin Laden war über Düsseldorfer
    Terrorpläne informiert

    http://www.derwesten.de/region/osama-bin-laden-war-ueber-duesseldorfer-terrorplaene-informiert-id7751820.html

  19. CFR und ihre linksfaschisten und Handlanger reden über Anti-Rassismus! Wenn es nicht so traurig wäre, man könnte sich schlapp lachen! Es treibt mir den Zorn in unbekannte Ausmaße! Diese Bürgerkrieg 90/deutschhasser die GrünInnen hätten in der NSDAP Karriere gemacht und CFR hätte in der BDM Unifrom sich nach der HJ gesehnt um dort mitmischen zu dürfen!
    Wehe es wäre ungekehrt!

  20. #19 Dog Stevens (21. Mrz 2013 19:51)
    Aus meiner Sicht trägt Frank Lemmermann moralische Mitschuld an der Schändung der Gedenkstätte. Wer auf Migrantengewalt einen “Runden Tisch” gegen Rechts organisiert, sendet eindeutig die falschen Signale.

    Im Prinzip werden wird diese Klientel zu solchen skrupellosen Taten nahezu direkt aufgefordert.
    Was haben sie denn auch für Konsequenzen zu befürchten?
    Richtig: Keine.

  21. Total unwirklich, wie in einem Alptraum.
    Ich kann nachfühlen, wie Daniels Familie leiden und sich quälen muß.

  22. Aber die Wut der Bürger zeigt sich doch anhand solcher immer mehr zunehmenden Informationen:

    Aufgrund zahlreicher Kommentare, die die Grenzen eines höflichen und toleranten Dialogs überschreiten, sahen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion bei diesem Artikel auf registrierte Nutzer zu beschränken. Wir bitten jene User dies zu entschuldigen, die mit sachlichen Kommentaren zur Diskussion beigetragen haben.
    Die Online-Redaktion

  23. Die Mehrheit in Deutschland ist schon total plemplem und dumpfbackig.

    An was erinnert mich das bloss, wenn ein ganzes Volk wie eine Herde Schafe zur Schlachtbank geführt wird und die eigenen „Führer“ mit dem Feind gemeinsame Sache machen in der Hoffnung, vielleicht später geschlachtet zu werden?

  24. Die SPD Weyhe ist schon zur Tagesordnung übergegangen ! Ihre Sorge gilt der Webseite, die von „Rechten“ heimgesucht wurde!

    Natürlich war es ihnen peinlich, dass sie Täter und Opfer vertauscht haben… im Eifer des GEFECHTS:

    Darüber hinaus gab es ein paar Kommentatoren, die nicht richtig verstanden haben, worum es hier überhaupt geht. Sie behaupteten doch tatsächlich, die SPD, der Präventionsrat und der Runde Tisch würden durch die Mahnwache das Opfer verhöhnen und die Täter schützen. Wir haben unsere Texte immer wieder gelesen und darauf untersucht, ob sie zu Missverständnissen verleiten. Das ist nicht der Fall. Nur an einer Stelle hatten wir einen im Eifer des Gefechts einen Tippfehler, den wir aber bereits kurz nach der Veröffentlichung richtig gestellt haben. Wir hatten irrtümlich geschrieben, das Opfer müsse bestraft werden. Gemeint war natürlich der Täter. Das kann abends um 11 Uhr schon mal passieren, sollte es aber möglichst nicht. Aufmerksame Leser haben gleich verstanden, dass es ein redaktioneller Fehler war und keine Absicht, denn die Aussage passte nicht zum Rest des Textes</blockquote

    http://spd-stuhr.blogspot.de/?view=classic

  25. Herr Bürgermeister, ich habe da noch immer einige unbeantwortete Fragen:

    1. Frage: Wie viele Türken sind in der Gesamtschule der beiden dem Kgs-Leeste durch kopftretende Nazis ermordet worden und wie viele Deutsche von kopftretene Moslemtürken? Wird das Antirassismusprogramm dieser Gesamtschule nun an die Realität angepasst

    2.Ist es richtig, daß auf dieser Schule muslimisch-türkische Drogenbanden die Kinder mit Rauschmitteln vergiften?

    3. Ist es richtig, daß in Weyhe türkisch-muslimische Banden ihr Unwesen treiben?

    Im Internet tobt bundesweit ein Sturm der Entrüstung – mit unhaltbaren Vorwürfen gegen Medien und oft im Schutz der Anonymität. Anonyme Anschuldigungen treffen dabei auch die KGS Leeste http://www.kgs-leeste.de/. Ein angeblich ehemaliger Schüler spricht von einer Bandenkriminalität und Drogenverkäufen, die er aus dem Umfeld der mutmaßlichen Täter vom Kirchweyher Bahnhof wahrgenommen haben will. Schuldirektor Rainer Patzelt (die Pelzvisage links http://www.kreiszeitung.de/bilder/2009/08/29/455480/960029517-lehrerinnen-tina-roeder-r.9.jpg) will die „pauschalen Anschuldigungen“, die er dem rechten Spektrum zuordnet, nicht kommentieren. Der Weyher Bürgermeister Frank Lemmermann betont, dass er keine Kenntnis von Bandenkriminalität und Drogenverkauf an den Weyher Schulen habe. Grundsätzlich gelte dafür „Nulltoleranz“, so Lemmermann. Auch die Polizei hat keine Erkenntnisse über Bandenkriminalität, war gestern auf Anfrage zu erfahren. Derweil rufen die im Weyher Rat vertretenen Parteien und der „Runde Tisch gegen rechts“ für morgen ab 10 Uhr zu einer Zusammenkunft am Bahnhof auf, um des verstorbenen 25-Jährigen zu gedenken – und zugleich gegen Rechtsextremismus zu demonstrieren.
    Weitere Mahnwachen seien bei der Gemeinde nicht angemeldet, sagte Lemmermann gestern. In Internetforen wird dagegen dazu aufgerufen, um 15 Uhr nach Kirchweyhe zu kommen.

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/staatsanwaltschaft-plaediert-nach-25-jaehrigen-weyhers-mord-morgen-zusammenkunft-gedenken-2800789.html

    4. Eine Frage Herr Schuldirektor Patzelt: Sind Sie dafür verantwortlich, daß Sie Daniel mulitkulturell kontaminiert haben? Haben Sie ihm gelernt, an „das Gute im Migranten“ zu glauben sodaß er deswegen beschwichtigend auf die Türkenhorde einredete? Hat er das bei Ihrer “Schule gegen Rassissmus” gelernt?

    http://www.kgs-leeste.de/index.php?option=com_content&view=article&id=174&Itemid=364

    Ist also Daniel also deswegen tot, weil Sie ihn in Ihrer “Schule gegen Rassissmus” multikulturell kontaminiert haben?
    Oder haben Sie bei diesen kruden Veranstaltungen den Türkenhorden absichtlich gezeigt, wie man Deutsche wehrlos macht und daß sie deswegen gefahrlose zuprügeln können?

    5. Wenn es in Ihrer Schule keine Drogen gibt Herr Schulleiter, wieso gibt es dann Drogenaufklärung in Ihrer Schule Herr Schulleiter? Wieso konkretisieren Sie das türkische Drogenknsumgerät Shisha darin wenn es weder Drogen, noch türkische Drogendealer bei Ihnen an der Schule gibt?

    Kiffen und Shisha – Was ist das, welche Gefahren bestehen und wie kann man den Missbrauch erkennen?
    Mi, 07.11.2012, 19:30 Uhr
    Rubrik:
    Informationsveranstaltungen, Vorträge/Lesungen/Diskussionen
    Veranstaltungsort:
    Kulturforum der KGS Leeste
    Veranstalter:
    Schulelternrat der KGS Leeste
    Beschreibung:
    Die Problematik des Kiffens* und des Gebrauchs der Shisha** geht auch nicht an der KGS Leeste vorbei. Auch ihr Kind/ ihre Schüler kann/ können mit Drogen in Berührung kommen.
    Wir laden sie ein, an unserem Informationsabend teilzunehmen.
    Als Referenten konnten wir Herrn Klaus Fritzensmeier von der Polizeiinspektion Diepholz, Beauftragter für Jugendsachen im Präventionsteam, sowie Herrn Michael Elsner von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention “release”, Nordkreis Diepholz, gewinnen. Sie werden im Wechsel sprechen und anschließend auch zu ihren Fragen Stellung nehmen.
    Auch unser Dirk Pistol „Pistole” von der Polizeiinspektion Weyhe als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, wird an diesem Abend dabei sein.
    Wir freuen uns auf einen informativen Abend.

    http://www.stuhr.de/internet/page.php?site=60&kommune=9&id=9003292&naviID=&&style=full

    Aha, Sisha, das muss so ein Naziding sein, oder Herr Direktor auf von der Kifferschule? Auf Ihrer Schule wird über türkische Shishas informiert und Sie sagen dass es dort keine türkischen Drogendealer gibt?

    6. Wen es also keine türkischen Drogendealergangs in Weyhe / an Ihrer Schule gibt, Wie erklären Sie sich und der Öffentlichkeit dann, daß der in Haft befindliche türkische Kopfmatschtreter eine Ausbildung nachgeht aber in Saus und Braus lebt und selbst angibt „viel zu verdienen“? Spricht er etwa von seinem Ausbildungsgehalt???

    Dann schauen wir uns mal die Selbstdarstellung des türkisch-muslimischen Mörders Chian im WWW (einem sozialen Netzwerk (nicht Facebook) ) an:

    Sprachen: Deutsch (Fließend) und Türkisch (Muttersprache)
    Beziehungsstatus: Ich bin Single
    Aussehen: durchschnittlich.
    Wohnsituation: Alleine
    Kinder: Später gerne
    Rauchen: Partyraucher
    Alkohol: Nur in Gesellschaft
    Ausbildung: Lehre/Ausbildung
    Arbeit: Ich habe ein gutes Einkommen.

    (!!!)

    Aha, hört, hört! Woher hat dann Chian, 20 aus Weyhe sein “gutes Einkommen” obwohl er in Ausbildung ist/eine Ausbildung hat, woher sein Apßple 4S für 600Eur, woher seine “Lacoste, Air Max, Ray-Ban, Jean Paul GAULTIER, Air Force 1R, Ralph Lauren, Uhren, Sonnenbrillen, Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Nike, Diesel, Denim, Armani? Und er wohnt alleine!

    Zahlt er das alles von seinem Lehrlingsgehalt?? Also all die Dinge, mit denen Chian 20 aus Weyhe im WWW protzt??? Sind die Lehrlingsgehälter in Weyhe so hoch??? Toller Ort!!!! Vom Drogendealen kommt das sicher nicht, gell Herr Schuldirektor, gell Herr Bürgermeister, denn sowas gibt’s in ihrer roten Multikulti-Vorzeigestadt nicht.

    Schön blöd, wenn der Mörder sich selbst im WWW outet, gell Herr Lügendirektor, Herr Lügenmeister, Herr Lügenminister!!!

    Aber nein Herr Bürgermeister, Herr Schuldirektor, die nicht existierenden Türkengangs in Ihrer Stadt / Schule handeln sicher nicht mit Drogen, Ihre Stadt ist so reich, daß die Absolventen Ihrer Gesamtschule in ihrer Ausbildung so viel Geld, daß sie sich im WWW damit protzen können.…

    7. Frage: Wozu gibt es dann Sreetwatcher bei Ihnen, wenn die heile bunte Multikultiwelt doch so in Ordnung ist?

    „Ich vermute, dass das am Sonntag in der Früh oder am Sonntagabend passiert ist“, sagt Jugendpfleger Günter Meyer. Denn am Freitag und am Sonnabend seien auch wieder die Streetwatcher unterwegs gewesen. Und denen sei bei ihren nächtlichen Touren nichts Verdächtiges aufgefallen.
    In der Regel läuten Unbekannte die Freiluftsaison laut Meyer mit einer solchen Aktion wie am Leester Sportplatz ein. Ohne zu wissen, wer und wie alt die Verantwortlichen seien, kämen Meyer und die knapp 40 Streetwatcher im Laufe der Zeit mit den Urhebern in Kontakt und könnten ihnen ins Gewissen reden. Tenor der Ansprache: Ihr dürft euch auf öffentlichen Plätzen aufhalten, zerstört aber nichts, nutzt die Papierkörbe, haltet euch mit Lärm zurück und trinkt nicht so viel Alkohol – dann ist alles gut.
    Es komme dann schon zu Formen der Selbstkontrolle: Ältere Jugendliche raunzten jüngere an, dass sie sich an die Spielregeln halten sollten.
    Grundsätzlich ist die Zahl der nächtlichen Chaostage laut Günter Meyer seit Einrichtung des Streetwatcher-Systems 2007 deutlich zurückgegangen. Zuvor hätten sich bis zu 120 junge Leute an der KGS Kirchweyhe gesammelt und seien dann auch zum Marktplatz marschiert, nicht ohne negative Folgen für so manchen Vorgarten.
    Der Jugendpfleger bittet jedoch Anwohner um Mithilfe, nur dann könnten die Streetwatcher mit den Leuten sprechen. Am Freitag- und Sonnabendabend sind sie unter Telefon 0177/33 49 450 zu erreichen; E-Mail: streetwatcher@weyhe.de.

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/vandalen-laeuten-fruehjahrssaison-688795.html

    Ich glaube etwas anderes Herr Schuldirektor, Herr Bürgermeister: Ich glaube, daß Ihnen nun ihre linke Lügenwelt um die Ohren fliegt, kann das sein? Die kann Ihnen jetzt nichtmal mehr die von Ihnen angeforderte Links-SA AntifSA zurechtbiegen

    Jetzt ist das WWW bestimmt rechts und Sie berufen einen “runden Tisch gegen rechts”, also einen Stammtisch für Pädagogen, ein um sich mal wieder gegenseitig Ihre multikulturellen Vorurteile zu bestätigen, oder?

    Das Ergebnis dieser linken Stammtische kenne ich jetzt schon: Die 100% Psychologen und Pädagogen auf diesem „runden Stammtisch gegen rechts“ werden voller Stolz ihre Erkenntnis präsentieren:

    „Wir brauchen mehr Pädagogen und mehr Psychologen“

    also mehr Planstellen für die eigenen Kollegen.

    Ein Geschäft für Ihresgleichen werden Sie aus dem Mord an Daniel schlagen, um so die eigene Kaste mit Hilfe seines Blutes noch weiter zu bereichern.

    Das werden Sie, ist jetzt schon absehbar, tun, wetten?

    8. Frage: Wieso haben denn weder Ihre Streetwatcher, noch ihre roten SA-Horden die Grabschändung von Christian verhindert, bei Ihrer Null-Tolleranz-Strategie?

    Es liegt ja völlig fern, daß die muslimischen Türkenhorden, die ihren „Helden Cian“ an die Bullen verloren haben, sich auf schäbigste Weise rächen wollen. Auf so einen Gedanken kommt keine der roten Bazillen auf ihrem „Stammtisch gegen rechts“, oder? Liegt völlig fern sowas, das tun die lieben Drogentürken nicht, die sind ja bunt und friedlich, gell….

  26. „Krieg den Opfern, Friede den TäterInnen!“
    SPD Weyhe

    Lemmermann handelt so, wie es von einem Karriere-Sozen erwartet wird, er weiß gar nicht, in welches moralische Abseits er sich manövriert hat, nimmt die Realität durch die rosarote Brille eines sozialistischen Funktionärs wahr!

    Lemmermann hat nie etwas Richtiges im Leben leisten müssen, die Partei war stets sein Schwert und Schild:

    http://www.weyhe.de/internet/page.php?site=9000132&typ=2&rubrik=9000020&s_sprache=

    – geboren am 29. Mai 1952 in Weyhe-Leeste
    – verheiratet
    – Vater eines Sohnes, Schwiegervater und Großvater einer bezaubernden Enkeltochter

    Nachkriegskind, keine Bomben, kein Hunger, Wirtschaftswunder und nur ein Einzelkind, Renterzahler werden schließlich zum Komatreten importiert!

    – Besuch der allgemeinbildenden Schulen in Leeste und Brinkum

    – Ausbildung zum Verwaltungsbeamten der Freien Hansestadt Bremen

    Also mit mittlerer Reife auf die Sozenkarriereleiter!

    – Wehrersatzdienst

    Natürlich, wer schon die Bushaltestellen von Kirchweyhe nicht schützt, kann auch nicht die Freiheit am Hindukusch verteidigen!

    – berufsbegleitende Weiterqualifizierung in der bremischen Verwaltung

    Also „Diplom-Verwaltungswirt (VWA)“, klassiche Sozenkarriere um höhere Besoldungsstufe zu erreichen!

    – acht Jahre Personalratsvorsitzender im Versorgungsamt Bremen

    Ah, sicher eine Großbehörde mit 50 unbefristeten Sozen-Mitarbeitern, da gibt es als „Personaler“ sicher viel zu tun!

    – 13 Jahre stellvertr. Leiter des Versorgungsamtes Bremen

    Uih, jeden Tag völlig neue Entscheidungen treffen, Managerqualitäten und das Geld kommt automatisch zum 15.!

    Also ingesamt 21 Jahre Eier schaukeln auf einem nutzlosen Versorgungsposten des öffentlichen Dienstes im Pleiteland Bremen!

    – seit dem 01.11.2006 Bürgermeister der Gemeinde Weyhe

    Also 8 Jahre hauptamtlich auf A 16!

    Kirchweyhe ist überall, LemmermännerInnen sind überall!

  27. Wenn die Justiz versagt, die Täter mit der angemessenen Härte zu bestrafen, und das tut sie, dann bahnt sich der Sinn für Gerechtigkeit auf andere Weise einen Weg. Welcher dann wieder mit Propaganda in Schach gehalten werden muss.

    Die Lösung ist also ganz einfach:

    Die Justiz muss Gerechtigkeit walten lassen.
    Und dies wird für die Täter hart.

    Erst dann kehrt wieder Ruhe ein.

  28. Das Experiment ist erfolgreich abgeschlossen.

    Als Reaktion auf den Mord eines Türken an einem Deutschen wird der „Runde Tisch“ für „Toleranz“ einberufen und der verstärkte „Kampf gegen Rechts“ gefordert.Reaktion der Öffentlichkeit – KEINE!

    Das Opfer wird sogar noch verhöhnt und verleumdet.Reaktion – KEINE!

    Gedenkstättenschändung,Antifa-Propaganda,Bedrohung der Trauernden.Reaktion – KEINE!

    Was lernt das System daraus?Dass die Zeit reif ist,noch schneller und noch unverfrorener mit dem Bevölkerungsaustausch fortzufahren,und dass von Deutschen auch bei tiefster Demütigung keine Gegenwehr mehr zu erwarten ist.

  29. Warum um alles in der Welt kommt keine Erklärung der Migrantenverbände, dass man sich von der Tat distanziert?

    Natürlich kann man nicht die Schuld dieses Täters auf alle Migranten übertragen. Ebenso wenig wie bei den Deutschen.

    Aber ebenso, wie die Migranten von den Deutschen derartige Distanzierungen – und zwar in viel umfassenderer, bis ins peinliche gehende Weise mit staatlicher quasi religiöser Veranstaltung und Straßenumbenennungen, Entschädigungen etc. – verlangen, wenn mutmaßlich einer kleinen politischen Splittergruppe nahestehende Deutsche (bislang unbewiesen) im Verdacht stehen, vor über 6 Jahren Ausländer ermordet zu haben, kann man dies auch von ihnen erwarten.

    Ansonsten entlarven sie sich selber. Dass sie die angeblichen NSU-Taten nur instrumentalisieren und dass sie eben in Wahrheit gar kein Bedauern für den toten Deutschen haben.

  30. > Das Menschen-und Frauenbild eines Mannes, der in einer muslimisch, männerdominierten Gesellschaft großgezogen wurde

    Das ist richtig, aber unvollständig. Es fehlt der Hinweis auf die permanente Bestätigung der Opferrolle in der die „Migranten“ angeblich sind, auch durch deutsche Linksextremisten (herrschende politische und journalistische Elite). Genau dagegen muss man demonstrieren und protestieren.
    Ausserdem gibt es ein türkisches Nationalbewusstsein das viel mit dem osmanischen Reich zu tun hat, und das ebenfalls von den deutschen Politikern toleriert wird, während alles deutsch-nationale böse ist.
    Auch säkular-nationalische Türken können brutal und gefährlich sein. Ebenso wie feministische Linksextremisten die in er frauendominierten Gesellschaft aufgewachsen sind.

  31. #27 Das_Sanfte_Lamm
    Am „Runden Tisch“ versammelt sich immerhin die Intelligenzija.
    Am Stammtisch sind es nur die Stammtischbrüder, kurz gesagt, der Pöbel.
    (Ironie)

  32. @31 Bernhard und andere
    ernstgemeinte Frage (hoffe ich werde jetzt nicht gelöscht bzw. zensiert):
    was soll eigentlich immer dieser unsägliche Quatsch mit „rote SA“ und ähnliches
    sorry ,aber wenn das ein normaler Bürger liest wird der abgeschreckt von solch Unfug

  33. Und die Botschaft des Kirchweyer Bürgermeisters? Man muß das aushalten. Man muß tolerant sein. Das ist eine Kapitulation. Deutschland schafft sich ab.

  34. Gräber schänden ist bei den Moslems so etwas wie Volkssport,in Serbien haben die sogar 2 Gräber von Mutter und Kind geschändet die von muslimischen Terroristen ermordet wurde,man muss sich das mal vorstellen….

    Hier ein Video,wie Friedhöfe von nicht-moslems aussehen wenn Moslems die Oberhand haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=jbiXCapL-Ik

    Ich hoffe der Tod dieses jungen war nicht umsonst und die Leute wachen langsam auf und werden aktiv.
    Die versuchen euch mit allen Mitteln auszulöschen!
    Man erkennt Deutschland kaum wieder von vor 20 Jahren und die Politiker in De reden von Rechtsextremismus bekämpfen???Wo denn?Wo geht von denen eine Gefahr aus,ich bin auch gegen Nazis aber wo bitte sind die eine Gefahr in Deutschland?

    Die Grösste Gefahr für anständige Bürger in Deutschland sind nicht die Rechten,sondern die Linken!

  35. Um vielleicht unsere Kräfte im Kampf gegen diese Ungerechtigkeit(en) bündeln zu können, sollten endlich alle PI-Gruppen auf Anfragen antworten, um vielleicht endlich mal ein handelndes und nicht nur schreibendes Volk hervorzubringen.

  36. Für die Enkel im argentinischen Exil 2035:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/kundgebung-gegen-rechts-weyhe-samstag-2812935.html

    Die Gemeinde Weyhe kommt nicht zur Ruhe. Nachdem am vergangenen Wochenende rund 2000 Bürger gegen rechtsradikale Gruppierungen demonstriert haben, riefen gestern Abend der Integrationsrat, der Präventionsrat und der Runde Tisch gegen Rechts in einer Sondersitzung auf, erneut „Flagge gegen Rechts“ zu zeigen – am kommenden Sonnabend in der Zeit von 10 bis 18 Uhr am Bahnhof. Eine Kundgebung ist für 12 Uhr vorgesehen. Landrat Cord Bockhop will sich zu Wort melden.

  37. #44ratko: Wir hätten Serbien nie angreifen dürfen. Das war Verrat am europäischen Abendlande!

  38. OT
    München:

    Künstler missbraucht seinen Beruf, indem er auf einer für ihn privaten Demo eine hakenkreuz- und hitlerbärtchentragende Kanzelerin zeigt.
    Sei doch alles nur Kunst gewesen !
    Das Pikante dabei, die Demo war eine vonVerdi München unterstütze Solidaritätskundgebung.
    Wie linksverdreht sind die Münchner Verdianer eigentlich, das diese so etwas auf ihrer Kundgebung zulassen?

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gericht-demo-3000-euro-strafe-fuer-merkel-mit-hakenkreuz.29e0f870-1968-4992-93f7-8daeee723735.html

  39. Bürgermeister Lemmermann, seine türkischen Lieblingsmenschen und Radio Bremen sind glaub ich gerade dabei, den Bogen mächtig zu überspannen. Irgendwann kann der Schuß für diese Leute auch nach hinten losgehen.

    Langsam muss auch dem Naivsten klarwerden, was los ist.

    Dazu passt:

    „Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.“

    Abraham Lincoln

    Speziell passend für meinen „Freund“, Herrn Lemmermann und auch die Türken:

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

    auch von Abraham Lincoln

  40. Wie auf Bestellung läuft in der ARD die Übertragung des „Echo“.
    Erster „Star“ des Abends:
    Peter Maffay.
    Sofort wieder abgeschaltet.

  41. Ihr kennt die Bilder aus islamischen Ländern. Videos in denen Christen der Kopf abgeschnitten wird. Was glaubt ihr was hier noch passieren wird?
    Die führen einen Krieg gegen die (west-)europäischen Völker und keiner wehrt sich. Eingelullt von jahrzehntelangem Toleranz-und-„Islam ist Frieden“-Gebrabbel durch Politik und Medien lassen sich jeden Tag Nichtmoslems verprügeln oder zu Tode treten und bis auf wütende Kommentare aus der Anonymität heraus passiert einfach nichts. Europa 2013…

  42. Oh mein Gott!

    Mit auf dem Kopf übereinandergeschlagenen Armen.

    -Fassungslosigkeit!-

    Unfassbar!

    Das ist die Provokation, die es zur Eskalation kommen lassen soll. Bietet diesen Provokateuren keinen Anlass dazu.

    Jetzt ganz die Fassung bewahren!

    Bei der kleinsten Gegenwehr, wird die ganze Sache schnell gebrandmarkt und zum ultimativen „KRAMPF GEGEN RÄÄCHTZ“ gepusht.

    Bleibt ruhig und sachlich.
    Wenn erst diese Politik abgeschafft ist, werden bessere Zeiten anbrechen. Geduld!

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  43. Besonders empörend finde ich, dass SPD und „Runder Tisch“ vom „individuellen Handel zweier Menschen“ spricht und schreibt.
    Wie al-harbi richtig bemerkt, besteht das „individuelle Handeln“ von Daniel einzig darin, dass er als erster den Bus verlassen hat.
    Nebenbei größtes Lob für die Seite al-harbi, die jeder PI-Leser regelmäßig als Info-Quelle benutzen sollte.

  44. @ Dog Stevens

    Wer auf Migrantengewalt einen “Runden Tisch” gegen Rechts organisiert, sendet eindeutig die falschen Signale.

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  45. Dann schreibt sie: „Falsche Freunde: Werden dich stehen lassen, wenn die Menge das tut. Wahre Freunde: Werden der kompletten Menge in den Arsch treten, die dich stehen gelassen hat.“

    Diese Aussage im „Bild“ ist leider wahr.
    Es ist erstaunlich, dass der Bus voller Jugendlichen erst mit 5 Türken nicht fertig wird und dann noch tatenlos zusieht wie einer von ihnen zum Tode geprügelt wird.
    Und es ist bemerkenswert, dass danach die ganze Stadt Kirchweyhe schweigt und den Bürgermeister mit seinen schändlichen Veranstaltungen und Äußerungen, gewähren lässt.

    Mit solchen Leuten kann man machen, was man will.
    Sie werden weinen, aber sich widerstandslos fügen.
    DAS SIND KEINE BÜRGER MEHR, SONDERN BUNTE MENSCHEN.
    Die Gleichen wie in Rom, als Vandalen die Stadt ohne Widerstand einnahmen und zerstörten.

  46. #48 Berlinathener

    Ihr wisst ja wie es in Süd-Serbien(Kosovo) heute aussieht,lasst es bei euch nicht so weit kommen,man kann mit Leuten die an den Islam glauben nicht friedlich zusammen Leben.Eure Volksverräter(und das sind nicht wenige) müssen schnellstens zur Rechenschaft gezogen werden!

  47. #21 Thobry (21. Mrz 2013 19:49)

    Der Reporter ist Türke, berichtet auch ehrlich und mit Anteilnahme, kommt aber zu einem falschen Schluss, wenn er von Türken und Ausländern spricht.

    —————————

    Ehrlich? Der Text von dem türkischen Radio Bremen Reporter ist hochgradig manipulativ, und zwar Satz für Satz.

  48. #59 Schüfeli (21. Mrz 2013 20:45)
    Es ist erstaunlich, dass der Bus voller Jugendlichen erst mit 5 Türken nicht fertig wird und dann noch tatenlos zusieht wie einer von ihnen zum Tode geprügelt wird.

    Man sollte mit solchen Äußerungen etwas vorsichtig sein, weil Derartiges spielt sich meistens innerhalb von Sekunden ab und wenn man etwas weiter hinten im dichten Gedränge steht, bekommt man von solchen Aktionen kaum oder erst spät etwas mit.

  49. Ich muß jetzt mal hier was loswerden.Hier wird so viel geschrieben von zusammenhalten,wir müssen uns zusammentun,Flagge zeigen usw.Aber wenn es drauf ankommt,was ist dann?Fehlanzeige
    Dann haben viele keine Eier in den Hosen.Es ist beschämend das es die bis zu fast 98000 Tausend Besuchern nicht schaffen eine Petition zu unterzeichen .
    Petition: Benennung des Bahnhofsvorplatzes in DANIEL-SIEFERT-PLATZ
    Quelle:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=39611
    Dort muss man nämlich Name-Email hinterlassen, und da hört die Solidarität von vielen wohl auf.
    Anonym lässt es sich halt besser leben.Einfach nur traurig.
    Anonym lassen Sicht auch die schönsten Kommentare schreiben,aber sie bleiben nur Kommentare.
    In diesen Sinne.

  50. AVIATOR/ALTSACHSE
    Ich war auch in Kirchwyhe;mit Sticker „1683“!
    400 km Anreise;angewidert von den 10 Nichtsnutzen mit anatolischen Nasen.
    Dem Hutträger (Altsachse,du kennst den)scharf in die Visage geblickt.
    Meine Frau ohne Schlaf nach den Geschehnissen,denn die Polizei auf Seiten der Falschen!
    Authentisch:
    Im letzten Jahr selbst“innocent victim“ einer schweren Nötigung nebst Körperverletzung gewesen.Diagnose im Krankenhaus:Würgemale der linken Halsseite 8×12 cm diagnostiziert;Gutachten vorhanden;Täter durch die Polizei gedeckt; unbelangt straffrei geblieben;Kulturbereicherer mehrfach vorbestraft;Politische Rechtsbeugung in der Praxis.NOCH FRAGEN??
    Mir erklärt niemand mehr was!
    Aber eine noch stille Mehrheit ist mit uns, wecken sie wir immer mehr auf.

  51. #44 ratko (21. Mrz 2013 20:12)

    Gräber schänden ist bei den Moslems so etwas wie Volkssport,in Serbien haben die sogar 2 Gräber von Mutter und Kind geschändet die von muslimischen Terroristen ermordet wurde,man muss sich das mal vorstellen….
    —————————–
    Die schwarzmagischen Hodschas brauchen genau von diesen Gräbern die Zutaten für ihre Magie.

  52. #23 Thorben.Arminius (21. Mrz 2013 19:53)

    „Mitmachen…
    [3] Ich will damit nicht nerven, aber es ist wichtig – Unterstützungsunterschriften für den Wahlantritt von Pro Deutschland: http://www.wahlstatistik-2013.de

    Unsere Gegner handeln unermüdlich, wir reden hier nur. Wenn jeder nur eine Kleinigkeit tut, ist schon viel gewonnen.“

    In Ordnung, ab morgen sind es dann in Thüringen 52 Unterstützer.
    Sie müssen wahrscheinlich hier noch mehr Werbung machen. Bei so vielen Lesern dieser Seite wäre es doch gelacht, wenn nicht in kürzester Zeit einige Tausend zusammenkommen.

  53. Die in Deutschland lebenden Muslime dürfen das alles, weil die deutschen Blockparteien das erlauben!

    Warum lasse wir den Rassismus der Blockparteien gegen das eigenen Volk zu und warum stoppen wir das nicht?

    Es kommt mir vor, als ob Deutschland von den Blockparteien in ein offenes KZ gegen Deutsche verwandelt wird, denn geschlossene KZs wie Auschwitz bzw. Bautzen sind (noch) nicht durchsetzbar.

    Es ist nur noch ekelerregend, wie die Vertreteter der Blockparteien die Deutschen behandeln. Sie wollen offenbar Bürgerkrieg.

    Warten wir ab, wenn er kommt.

  54. Facebook vergisst nichts. Diese Soziopathen sind genauso dumm wie gewalttätig.Für unsere Gesellschaft völlig entbehrlich und zu nichts nütze.

  55. Da wo ich wohne wurden letzte Woche lt. lokaler Zeitung auch Gräber geschändet.

    „Der Friedhof“ ist in der Nähe des hiesigen Problem- sprich Migrantenviertels!

    Hatte als ich das gelesen habe auch so einen unguten Verdacht ….

  56. @ #68 Antidote (21. Mrz 2013 21:00)

    WIR sind DAS VOLK!

    Es liegt an UNS was wir zulassen und was NICHT.

  57. @#42 polincor (21. Mrz 2013 20:09)

    ernstgemeinte Frage (hoffe ich werde jetzt nicht gelöscht bzw. zensiert):
    was soll eigentlich immer dieser unsägliche Quatsch mit “rote SA” und ähnliches
    sorry ,aber wenn das ein normaler Bürger liest wird der abgeschreckt von solch Unfug

    Die Normalbürger? Den Normalbürgern, die ihren Kopf von morgens bis abends in den Sand stecken, haben wir diese Zustände zu verdanken. Der Normalbürger geht von 7-17 Uhr arbeiten und sitzt danach mit dem Bier vor der Glotze, und das sein Leben lang. Auf solche Leute können wir verzichten.

  58. #67 Wilhelmine (21. Mrz 2013 20:57)

    WIR !!! dürfen nicht zulassen, dass das BÖSE gewinnt.

    Alles schön und gut, 100.000 Besucher am Tag auf PI, 100 Kommentare pro Artikel und was ändert es???

    Nichts!

  59. Die Gräber von Toten zu schänden, die man als türkischer Herrenmensch womöglich vorher selber ins Grab gebracht hat, ist barbarische Feigheit, mehr nicht.

    Hat sich eigentlich Claudia Fatimah Roth schon zu der Sache geäußert? Nein? Dachte ich mir.

  60. Wir müssen solche Vorgänge wie jetzt in Kirchweyhe unbedingt dokumentieren.

    Spätestens wenn der Euro kollabiert oder der Dschihad der Moslems richtig einsetzt mit dutzenden von Bombenanschläge gegen Ungläubige im Monat, wie jetzt im Irak, wird die Stimmung in Deutschland kippen und die rotgrüne Macht-Clique wird vertrieben und aus dem Land gejagt werden wie damals Erich Honecker und seine SED-Parteibonzen!

    Und dann werden wir die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen können.

    Darauf freue ich mich jetzt schon! 😉

  61. #51 Berlinathener (21. Mrz 2013 20:25)

    #46 Dazu passt diese Nachricht:

    http://www.youtube.com/watch?v=Akz59RTBAYo

    Das ist nur ein weiterer Beweis für die Allianz zwischen Moslems und Nazis . Einfach abscheulich wie die „Sonderbehandlung“ des jüdischen Grabsteins zelebriert wird. Und dieser junge Jude starb , wie die anderen Engländer auf diesem Friedhof auch für die Freiheit der Menschen in diesem Land.

    Einfach nur pervers!

  62. Hier mal ein Beispiel wie normale Moslems auf unsere Beerdigungsrituale spucken:

    Zwei türkischstämmige Männer haben bei einer christlichen Trauerfeier ein totes Baby gewaltsam aus dem Sarg gezerrt, es rituell gewaschen und Beerdigungsgäste, die eingerifen wollten, mit Gewalt bedroht.

    Prozess um erzwungene rituelle Waschung von totem Baby in der Schwebe

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Prozess-um-erzwungene-rituelle-Waschung-von-totem-Baby-in-der-Schwebe-_arid,360432.html

    Ich denke mal die strunzdoofe Gutmenschen-Jusitz hat das Verfahren gegen die Moslem ganz kultursensibel und klammheimlich eingestellt. Man stelle sich mal vor wenn einheimische Deutsche eine moslemische Beerdigung gestört hätten.

    Sondersendungen in den Systemmedien, Lichterketten, Entschuldigungen durch den Bundesgauckler, usw. und so fort!

  63. Lange Reden, kurzer Sinn. Es musste so kommen, wie es gekommen ist, und wird noch viel öfters passieren, dass Deutsche von Türken totgetreten werden, und ändern wird sich rein gar nichts, wenn selbst die Angehörigen der Opfer im „K(r)ampf gegen Rechts“ mitmischen, und sich somit schützend vor die türkischen Täter stellen, die ihr eigenes Kind totgetreten haben.

    Die logische Konsequenz dessen ist, die Täter werden nun auch die Hinterbliebenen des Opfers verhöhnen, bedrohen und ggfls. auch versuchen Gewalt anzuwenden, weil der dumme Deutsche sich alles gefallen lässt…

    Amen!

  64. #64
    Dann sei so mutig und gebe hier deinen vollen Namen samt E-Mail-Adresse an. Ich verstehe dich schon.Aber du mußt viele doch verstehen, die Angst um ihren Arbeitsplatz und ihre Familien haben. Wir müssen eben zuerst dafür kämpfen, daß diese Angst unbegründet sein wird, und so immer mehr Menschen ermutigt werden, gegen diese zum Himmel schreienden Ungerechtigkeiten ankämpfen werden.

  65. #69 Wie Waldi (21. Mrz 2013 20:58)
    ich werde auch für NRW unterschreiben, obwohl die AfD wählen würde.

  66. http://www.youtube.com/watch?v=zIuOWHtf0PA

    Sorry oben der richtige Link !

    Das ist nur ein weiterer Beweis für die Allianz zwischen Moslems und Nazis . Einfach abscheulich wie die “Sonderbehandlung” des jüdischen Grabsteins zelebriert wird. Und dieser junge Jude starb , wie die anderen Engländer auf diesem Friedhof auch für die Freiheit der Menschen in diesem Land.

    Einfach nur pervers!

  67. #60 Eurabier (21. Mrz 2013 20:46)

    Auszug aus dem Artikel von Hans Heckel:

    Die rassistische Beleidigung eines Deutschen durch einen Ausländer ist übrigens nicht strafbar, sie wird höchstens als gewöhnliche Beleidigung verhandelt. Umgekehrt, also wenn ein Deutscher einen Ausländer rassistisch beleidigt, ist dies „Volksverhetzung“. Sollte also ein Türke einen Deutschen wegen dessen Nationalität herabsetzen, und der Deutsche antwortet mit einer eben solchen Herabsetzung, ermittelt der Staatsschutz allein gegen den Deutschen, auch wenn der Türke angefangen hat. So schreibt es das deutsche Gesetz, an dem alle Bundestagsparteien festhalten, vor.

    Was ist das denn für ein „Staatsschutz“? 😯
    Wenn das wirklich so ist, muss sich niemand über das Duckmäusertum der Deutschen wundern.

    Uns sind ja vollkommen in jeder Hinsicht die Hände gebunden! 🙁

  68. Das gibt’s nicht: Jetzt raubt dieses ehrlose Pack dem armen Jungen auch noch die Totenruhe! Was erlauben die sich! Und was sagen die Islam-Schleimbeutel aus dem SPD-Rathaus zu dieser niederträchtigen Pietätlosigkeit? Was: Die biedern sich weiterhin den jugendlichen Christenhassern an? Unter aller Würde.

    Gerade lese ich vom neuen „Papst“. Er hatte, als Benedikt 2006 in der „Regensburger Rede“ unzweideutig die Gewalttätigkeit des Islam verurteilte („Der Islam hat nur Schlechtes gebracht“), seinem Kirchenoberhaupt vorgeworfen, eine „Hasspredikt“ gehalten zu haben und 30 Jahre „Dialog“ zerstört. Wofür er von den Islamverbänden ausdrücklich gelobt wurde. Das ist Benedikts Nachfolger.

    Kurz nach der Rede Benedikts wurde in Mogadischu eine unschuldige Ordensschwester (Leonella), die sich ihr Leben den Armen in dem Land widmete, mit 7 Kugeln feige von hinten erschossen. Einen Tag vor dem Mord hatte ein „Prediger“ in Mogadischu gesagt: „Wer auch immer den Propheten Mohammed beleidige, müsse vom dem Muslim getötet werden, der sich in der Nähe befinde.“

    Ja, man muß nch noch ein bißchen „dialogen“, auf den Knien rutschen, dann werden die Türken-Prügler endlich zur Vernunft kommen.

  69. Noch ein paar deutsche Perspektiven:

    In den 70ern habe ich mit einer örtlichen Schülergruppe an einem Jugendtreffen in Frankreich teilgenommen.
    Dabei waren wir völlig perplex, an jedem Kleinstadtbahnhof und an allen öffentlichen Gebäuden Bündel von Tricoloren zu sehen.
    Und die Jugendlichen aus den anderen Ländern waren auch alle irgendwie lockerer und selbstbewußter als wir.

    Dann war ich mit ein paar Freundinnen kürzlich bei einer gemeinsamen Freundin in USA zu Besuch. Sie wohnt in einem Appartementhaus mit Pförtner = Doormen.

    Mit ihrem Lieblings-Doorman begannen auch wir bald kurze nette Floskeln auszutauschen. Und als ich unser Sonntagsfrühstück holen ging, habe ich für Ihn ein Hörnchen extra gekauft.

    Dieser Doorman, so hat unsere Freundin später berichtet, sei über diese very well educated german Ladies und das Sonntagshörnchen bis heute noch nicht hinweg. Denn in USA ist man zwar schnell beim du, aber dafür sind die Standesgrenzen viel strenger als bei uns.

    Inzwischen habe ich auch eine russischstämmige Bekannte jüdischen Glaubens.
    Irgendwann habe ich gewagt, sie zu fragen, warum gerade Deutschland.
    Ihre Antwort lautete sinngemäß, dass ihnen durch Reiseerfahrungen und Empfehlungen ihrer Verwandten und Bekannten in Dt.land, USA und England klar wurde, dass es sich für sie nirgens besser leben lässt, als hier.
    Dieses Gespräch war sozusagen mein politisches Damaskuserlebnis.

  70. #88 Heinz Ketchup (21. Mrz 2013 21:29)
    #60 Eurabier (21. Mrz 2013 20:46)

    Uns sind ja vollkommen in jeder Hinsicht die Hände gebunden!

    Wir sind Frei.Wild im eigenen Land!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  71. Wir leben nicht mehr in einer Demokratur, sondern schon in einer linken Diktatur. Man kommt sich so hilflos vor, wenn man heutzutage die gutmenschlichen Aktionen mit ansehen muß.Verordnung: auf dem linken Auge hat man blind zu sein

  72. @ #76 mr.nobody (21. Mrz 2013 21:06)
    #67 Wilhelmine (21. Mrz 2013 20:57)

    WIR !!! dürfen nicht zulassen, dass das BÖSE gewinnt.

    Alles schön und gut, 100.000 Besucher am Tag auf PI, 100 Kommentare pro Artikel und was ändert es???

    Nichts!

    Ich weiß, das liegt daran, dass wir jetzt in einer Diktatur leben, man ist sooooooooo machtlos .

  73. Dieser Abschaum macht mich immer wütender.

    Nicht nur die hemmungslose Kriminalität, sondern auch die eigenen dreisten Reaktionen im Anschluss darauf. Und: Sie bekommen von unseren hart erarbeiteten Einkünften und Vermögen ihren Lebensunterhalt finanziert, die sie ja gerade frech schädigen (wollen).

    Wann können etwa endlich wieder deutsche Senioren ihren Lebensabend bei einem gemeinsamen Spaziergang mit der Liebsten/dem Liebsten unter dem Sternenhimmel in Ruhe genießen, ohne von den Sprösslingen dieser Armutsflüchtlinge aus der Gosse belästigt zu werden…

  74. Ich war vorhin beim Bahnhof. Alles im grünen Bereich.

    Wer sagt denn, WER die Stätte geschändet haben soll?

  75. Das geht bestimmt nicht mehr lange gut,die üben doch schon den ernst Fall
    Für mich gibt’s immer weniger Leute, die immer weniger zu verlieren haben

  76. Es sollte heißen
    Für mich gibt’s immer MEHR Leute, die immer weniger zu verlieren haben

  77. #98 yxcvbnm (21. Mrz 2013 22:40)

    Ich war vorhin beim Bahnhof. Alles im grünen Bereich.

    Wer sagt denn, WER die Stätte geschändet haben soll?

    http://www.bild.de/regional/bremen/trauerfeier/daniel-in-aller-stille-beerdigt-29596722.bild.html

    Eine kleiner Friedhof in Bremen. Polizisten verteilen sich rund um die Kirche und die Grabstätte, um die Angehörigen vor Freunden des Täters zu schützen. Die hatten bereits die Gedenkstätte am Tatort geschändet, ihr Kommen angekündigt.

  78. SPD Bürgermeister von Kirchweyhe ist bekennender 68er! Jetzt wird mir alles klar!

    Meine Motivation zu politischer Arbeit entstand aus den Wirren der "68er-Jahre". Ich wollte nicht zuschauen und kritisieren, sondern selber etwas verändern und gestalten. Die beste Möglichkeit, dies zu verwirklichen, sah ich in der Mitgliedschaft in einer Partei.

    Quelle: http://michael-mannheimer.info/2013/03/21/machen-sie-mit-petition-zur-benennung-des-bahnhofsvorplatzes-in-daniel-siefert-platz/

  79. So, das hier hat die PI-Gemeinde leider verpennt: Heute war der nationale Gedenktag der Kriminalitätsopfer !

    Lübeck
    40 Fackeln für Opfer von Kriminalität
    Zum stillen Gedenken an die Opfer und als Protestveranstaltung ist der Weiße Ring gestern [also 20.3.] mit brennenden Fackeln zum Holstentor marschiert. Die erstmalige Lübecker Aktion am Vorabend des heutigen nationalen Tages der Kriminalitätsopfer soll das Thema mehr in den Mittelpunkt rücken.

    21.03.2013 22:10 Uhr

    http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/40-Fackeln-fuer-Opfer-von-Kriminalitaet

  80. #103 lorbas

    Ja, was willste wissen?

    Besucher gesamt: 76.802.113
    Besucher heute: 57.591
    Besucher gestern: 69.688
    Max. Besucher pro Tag: 97.403
    gerade online: 1.159
    max. online: 10.474
    Seitenaufrufe gesamt: 217.523.921
    Seitenaufrufe diese Seite: 3.694

  81. #98 yxcvbnm (21. Mrz 2013 22:40)

    Daniel S. unter Polizeischutz beerdigt

    Grablicht und weiße Rosen: Opfer mußte unter Polizeischutz beerdigt werden 😯

    KIRCHWEYHE. Der von Türken erschlagene Daniel S. mußte unter Polizeischutz beerdigt werden. Freunde des mutmaßlichen Haupttäters Cihan A. hatten bereits die mit Blumen und Kerzen geschmückte Gedenkstätte am Tatort geschändet und damit gedroht, auch auf der Trauerfeier für den 25 Jahre alten Deutschen zu erscheinen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wurde Daniel S. im engen Familien- und Freundeskreis beerdigt.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57e20322a19.0.html

    Noch Fragen ?

  82. #104 Al-Harbi (21. Mrz 2013 23:14)

    Danke für die Info 😀

    So wenig Besucher!? Ich glaube der Zähler spinnt immer noch.

    Gruß & Danke

  83. #106 lorbas (21. Mrz 2013 23:15)

    Freunde des mutmaßlichen Haupttäters Cihan A. hatten bereits die mit Blumen und Kerzen geschmückte Gedenkstätte am Tatort geschändet und damit gedroht, auch auf der Trauerfeier für den 25 Jahre alten Deutschen zu erscheinen

    Okay, hab ich glatt überlesen. Ich war heute da. Innerhalb von 10 Minuten fuhren zwei Polizeiautos am Bahnhof vorbei. Soviel sieht man hier sonst nur im halben Jahr.
    Bei der Gedenkstätte war (wieder) alles in Ordnung. Ich schau jetzt jeden Tag vorbei.

  84. #109 yxcvbnm (21. Mrz 2013 23:23)

    #106 lorbas (21. Mrz 2013 23:15)

    Okay, hab ich glatt überlesen.

    Kann ja mal passieren.

    Ich war heute da. Innerhalb von 10 Minuten fuhren zwei Polizeiautos am Bahnhof vorbei. Soviel sieht man hier sonst nur im halben Jahr.

    Das sind die Auswirkungen der Multikulturellen Gesellschaft.

    Bei der Gedenkstätte war (wieder) alles in Ordnung.

    Bei Ruth S. und Daniel`s Brüdern wird nie mehr alles in Ordnung sein.

    Ich schau jetzt jeden Tag vorbei.

    Ein feiner Zug von dir. 😀

    Hoffentlich auch auf PI. 😉

  85. #109 yxcvbnm (21. Mrz 2013 23:23)

    Falls Sie vor Ort wohnen, wie ist die Stimmung in der Bevölkerung außerhalb der Goebbels-Presseberichte?

  86. #84 Land der Vollidioten
    Was soll denn Bitteschoen die veroeffentlichung meiner Daten bei Pi mit der Petition zu tun haben frage ich dich.Das ist genau was ich meine,Ausreden,Ausreden,Austeden.Schaut dein Arbeitgeber alle Petitionen durch und sucht deinen Namen?

  87. Na sowas, das geht aber nicht: Islamprofessor aus Münster Mouhannad Korchide bei Jauch ausgeladen

    Wenn man in die Talk-Show bei Günther Jauch eingeladen ist, heißt das noch nicht, dass man dort wirklich auftreten darf. Diese Erfahrung machte am vergangenen Wochenende der Islamtheologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide von der Universität Münster.

    Khorchide sollte als Experte am vergangenen Sonntag über radikale Strömungen im Islam in der Talkshow befragt werden, wurde aber am Samstagnachmittag kurzfristig wieder ausgeladen, berichtet der Sprecher der Universität,Norbert Robers. Der Grund sei, dass das Produktionsteam der Talkshow zu viele Gäste eingeladen hatte, die alle zugesagt hatten.

    http://www.wn.de/Muenster/Mouhanad-Khorchide-Ausgeladen-bei-Guenther-Jauch

    Ich schätze, dass er jetzt einen gut hat. Der nächste Termin bei Jauch zum Thema Islam kommt ja leider doch.

  88. Man sollte eine StGB Gesetzesänderung anregen, nach der „gegen den Kopf treten“ und „Messern“ zwingend als Mordversuch / Mord geahndet werden muss. Dabei muss es auch egal sein, ob Messer oder Tritt die Todesursachen sind. Keiner braucht gegen den Kopf zu treten wenn einer am Boden liegt. Und wer sich nicht beherrschen kann, gehört in den Knast für immer.

  89. #55 Blitzbirne

    Ach ja,
    und wann bitte soll das sein?

    Diese Politik Mischpoke wird doch bis zum bitteren Ende,von diesen Gehirngewaschenen und Systemabhängigen Vollidioten wiedergewählt.

    Mit dem über dem Kopf übereinandergeschlagenen Armen wird sich nichts, absolut nichts ändern.

    Ich für meinen Teil,habe so die Schnauze voll,dass ich nur noch kotzen könnte.

    Es wird,so glaube ich, auch nicht mehr friedlich enden. Ich bereite mich schon auf den Tag X vor und kann nur jedem hier raten,
    dass gleiche zu tun.

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.”

    Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  90. Das ist eine Kapitulation. Deutschland schafft sich ab.

    über welche kapitulation immer die rede? war schon ein grosse heimatskampf in deutschland? habe nicht gemerkt…

  91. Schon Napoleon wusste, dass sich die traditionell obrigkeits-und leichtgläubigen Deutschen, die jeder Lüge von „Oben“ auf den Leim gehen, lieber gegenseitig bekriegen, statt sich gegen ihre Feinde von Außen zu solidarisieren:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“
    (Napoleon)

  92. #84 Johann

    Ausreden? In meinem Beruf bzw. An der jetzigen Arbeitsstätte werde ich nicht nur vom Arbeitgeber sondern von sehr vielen anderen gegooglet. D.h. Nicht, daß ich keine Petitionen unterschreibe oder mich nicht einbringe. Ich Sage nur, ich verstehe andere, die vorsichtig sind.

  93. Vielleicht brauchen wir eine Aktion „Stolpersteine“ für deutsche Opfer von Multi-Kulti?

    Heute kennen wir eine Aktion für jüdische Opfer des deutschen Sozialismus der NSDAP und heute ermöglicht ein Verbund von Neo-Sozialisten wieder die Ermordung von Deutschen im eigenen Land.

    Deshalb finde ich auch die weiter oben genannten Petitionen richtig.

    Wir müssen und wehren!!

  94. das Problem ist , das die Systemmedien den Fall totschweigen,

    nicht mal auf WEB.DE darf man eine Diskussion dazu starten.

  95. #125 r2d2 (22. Mrz 2013 09:10)

    „Wer ist Cihan A.? Wofür steht das A? Wo ist der? Ok er ist zur Zeit in U- Haft, aber da wird er nicht lange bleiben. Was ist mit den anderen Tätern die ja alle auf freien Fuß sind. Würde diese Leute gerne mal interviewen, ob sie mittlerweile ihre Tat selbstkritisch reflektiert haben.“

    Wie bitte, r2d2? Bist du so naiv oder tust du
    nur so? Was soll denn eine muslimische Mörderbande, die einen Deutschen (der sie freundlicherweise im Bus hat mitfahren lassen) totgetreten hat, selbstkritisch reflektieren. Die Freunde von dem Haupttäter, der im Knast sitzt, haben das Grab des Getöteten geschändet, und du erzählst etwas von Selbstreflexion. Nicht zu fassen!!!!!!!

  96. @Absurdistan: Bitte beruhige dich und erkenne den Sarkasmus in r2d2s Zuschrift. In Zeiten wie diesen, wo Bürgermeister, Verwaltung und Polizei von Weyhe jetzt alle Facebook-Einträge, e-mails und Briefe auf strafrechtlich Relevantes überprüfen, sollte man in seinen Äußerungen ein bisschen subtiler werden. Niemand braucht großartige Ankündigungen, was man mit welchem Werkzeug und wie lange mit Cihan anstellen würde…es wird sowieso nicht geschehen und obendrein kann man noch 1500€ an den Runden Tisch gegen Rääächts löhnen. Also gehen wir mal alle davon aus, das du und ich und r2d2 davon träumen, die Täter und ihr Umfeld zu interviewen, intensiv und investigativ.;) Wir sollten alle von unseren Brüdern aus der ehemaligen DDR lernen, wie man zwischen den Zeilen liest und wie man doppelbödig formuliert. Dann arbeitet der Spitzel umsonst.

  97. #128 Karsthans
    #125 r2d2

    Wenn das von ihr Sarkasmus war, dann nehme ich
    alles zurück. Allerdings könnte sie es dann
    besser kennzeichnen. Es ist nämlich so, dass
    es leider sehr viele Frauen gibt, die genau
    diese Auffassung haben (ohne Sarkasmus) und
    sich dann wundern, wenn sie vergewaltigt
    und/oder ermordet werden. Das klingt hart,
    ist aber leider so.

    Weißt du näheres über die Überprüfung auf
    Strafrechtlichkeit? Ich habe denen nämlich
    auch eine deftige E-Mail geschrieben. Warten
    wir es mal ab, bellende Hunde beißen nicht
    und selbst wenn, habe ich dafür einen sehr
    guten Anwalt.

  98. 23.03. ++ News aus Kirchweyhe ++

    Nachdem hier heute morgen sehr viel Polizeiaufgebot war, habe ich mal geguckt, was hier eigentlich los ist.
    Die Straßen, die ich so abgefahren bin (ich war einfach nur einkaufen) waren mit Polizeiposten besetzt. Meistens Mannschaftswagen aus Hannover. Dann bin ich noch übern Marktplatz gefahren. Auch alles Polizei. Etwa 50 Demoleute standen da beisammen, habe nicht gehört, was sie geredet haben. Vermutlich waren es Rechtsextreme oder das, was man sich darunter vorstellt.
    Ich musste eine ganze Weile an der roten Ampel vom Rathausplatz zur Hauptstraße warten. Drei typisch Weyher Teenager fuhren ganz normal die Hauptstraße entlang. Die Polizisten machten Ausweiskontrolle.

    Fazit: Ca. 500 Polizisten und 50 Rechtsextreme (oder was das gewesen sein soll).

  99. Meinte Rathausplatz, nicht Marktplatz. Und die Teenager waren auf dem Fahrrad unterwegs. Lächerlich.

Comments are closed.