Semiya Simsek, die Tochter des ersten „NSU“-Opfers, hat ein Buch geschrieben. Necla Kelek hat es gelesen und ist erschüttert. Wir können uns durchaus den Schmerz vorstellen, wenn der eigene Vater ermordet wird, und man wird noch verdächtigt. Für Außenstehende sind aber andere Dinge wichtiger. Auch in diesem Buch nämlich bilden sich Simseks Anwälte ein, der kommende Zschäpe-Prozeß habe ein Schauprozeß zu werden, mit dem generell dem Rassismus und Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft der Prozess gemacht werden solle.

Es ist schon erstaunlich, was sich die Herren Nebenkläger jenseits von jedem Gesetz einbilden. Der kommende Prozeß hat nur herauszufinden, ob Zschäpe und die anderen Angeklagten schuldig an irgendetwas sind und sonst gar nichts.

Das Buch enthüllt – nebenbei gesagt – unfreiwillig oder nicht, daß der ermordete Simsek durchaus Anlaß für Ermittlungen in allen Richtungen gab:

Enver band Blumensträuße und wurde eine Größe im Blumenhandel in seiner Stadt. Er betrieb sein Geschäft wie viele türkische Gewerbetreibende, die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln. Es gab, so schildert es Semiya, neben den Erfolgen auch Gebietsstreitigkeiten und politische Auseinandersetzungen mit einem kurdischstämmigen Konkurrenten, denn der Vater, so deutet sie an, war wohl bei der MHP oder der Milli Görüs, und der Konkurrent wurde zur PKK gezählt.

Der Vater hat auch Geld verspielt und wurde wie viele andere Moscheegänger von einer Milli-Görüs- und AKP-nahen religiösen Stiftung um viele Ersparnisse gebracht. Dann unternahmen die Eltern auf Wunsch der Mutter eine Pilgerreise nach Mekka und danach, Enver Simsek war inzwischen 38 Jahre alt und hatte zwei halbwüchsige Kinder, wollte er es beruflich etwas ruhiger angehen lassen.

Diese Schilderung entlastet unsere Polizei regelrecht. Kein Wunder, daß sie in alle Richtungen ermittelte. Necla Kelek wäre aber nicht Necla Kelek, wenn sie nicht auch mit den Islam-Verbänden ins Gericht ginge, die zum Beispiel nie etwas zu den 200 Ehrenmorden seit 1995 verlauten ließen. (Hier ihr langer Artikel!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Was das Buch von Frau Simsek betrifft, fand ich es etwas befremdlich als es in der Tagesschau vor ein paar Tagen regelrecht beworben wurde. Gratiswerbung zur besten Sendezeit in einer der meistgesehenen Sendungen. Das schiesst für mich über das Ziel der unabhängigen Information hinaus.

  2. Da wird eine alte, neue Sau durch´s Dorf getrieben,
    nach dem Alt bewährten System, die Öffentlichkeit vom Kern abzulenken. “ Demokratie findet nicht mehr statt“ „EU ist am Ende“ usw.usw.
    es ist an der Zeit den Resetknopf zu drücken.

  3. Auch in diesem Buch nämlich bilden sich Simseks Anwälte ein, der kommende Zschäpe-Prozeß habe ein Schauprozeß zu werden, mit dem generell dem Rassismus und Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft der Prozess gemacht werden solle.

    —————
    Das bilden sich die Anwälte nicht nur ein ,denn allein die Vorverurteilung und die Medienhype um diese Person suggerieren der „Gesellschaft“,
    dass hier ein Jahrhundertverbrechen stattgefunden hat .
    Die Geschichtsbücher sind schon geschrieben ,es fehlt nur noch das offizielle Urteil und das ist reine Formsache ,sollte man glauben.

  4. Wozu findet der Zschäpe Prozess überhaupt noch statt ?
    Jeder Richter der in diesem Fall kein hartes oder besser drakonisches Urteil fällen wird , kann sich schon mal darauf einstellen daß er von Politik , MSM und den Islamischen Verbänden öffentlich gepfählt und gevierteilt wird .

  5. @Max.Power „Das schiesst für mich über das Ziel der unabhängigen Information hinaus.“ …… wo gibt es in Deutschland unabhängige Medien ? selbst PI ist nicht unabhängig

  6. die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln.

    d.h. er war kriminell?

  7. #4 skydog,

    hei Mann, was soll das? Muslime sind doch nicht kriminell; Sie haben nur eine andere Kultur….

  8. 0 Kommentare

    Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.

    Wie in der „DDR“ wird die Diskussion von der WELT-Dressurelite gleich abgewürgt, Aiman Mazyek ist bestimmt stolz auf die deutschen Dressurmedien!

    Vor fast genau einem Jahre hatte Mazyek (FDP) für ein paar Stunden die NSU in Frankreich aufgespürt:

    http://www.zeit.de/news/2012-03/21/terrorismus-zentralrat-der-muslime-warnt-vor-trittbrettfahrern-21063804

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt.

    «Das atmet den Geist der NSU. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt», sagte der Vorsitzende Aiman Mazyek der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch). Die Rechtsextremisten seien in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt.

    So wie die linksgrünen NichtsnutzInnen perfide 20.000 Erdbebentote als Opfer der Atomenergie instrumentalisieren, sah der FDP-Politiker in den Morden an 7 Menschen in Montaban eine gute Gelegenheit, sich als edler Kämpfer gegen Rechts darzustellen.

    FDP-Mazyek verstummte allerdings sehr schnell, denn der Terrorist, der jüdische Kinder und französische Fallschirmjäger feige aus dem Hinterhalt erschossen hatte, war ein rechtgläubiger Glaubensbruder, da hatte der Löwe Mazyek mal wieder zu früh gebrüllt.

    Obwohl, in Sachen Antisemitismus gibt es nur geringe Unterschiede zwischen MohammedanerInnen und Rechtsradikalen, da sieht man, welches Taqqiya-Spiel das FDP-Mitglied Mazyek spielt!

  9. ….immer mehr Hinweise, dass das Opfer doch kein Zufallsopfer einer mutmasslichen NSU war. So viele Verstrickungen und Kontakte, vehementer Moscheen-Besuch und Nichtintegration in das deutschen Schulsystem deuten bei der Suche nach den Tätern in eine ganz andere Richtung.
    Es gab bereits Hinweise von türkischer Seite, aber die Opferrolle mit dem Abgreifen von Entschädigungen schien doch wesentlich angenehmer zu sein, vor allem verteilhafter bezüglich der ständigen Forderungen.
    Necla Kelek hat mit ihrer Analyse sicher in ein Wespennest gestochen….
    Wie kann man eigentlich so einfältig sein, diese Buch zu schreiben und es quasi als Anklage VOR dem anstehenden Prozess erscheinen lassen?

  10. „Auch in diesem Buch nämlich bilden sich Simseks Anwälte ein, der kommende Zschäpe-Prozeß habe ein Schauprozeß zu werden, mit dem generell dem Rassismus und Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft der Prozess gemacht werden solle.“

    Es tut mir Leid aber ich kann es einfach nicht mehr hören. Laufen sie abends mal mit offenen Augen durch die Fußgängerzone in Mannheim-Mitte. Da hört der Spass auf!!!

  11. Der Zschäpe-Prozeß verspricht ein Show-Prozess stalinistischen Ausmaß zu werden!

    Bei einer geplanten Verhandlungsdauer von ca. 1 1/2 bis 2 Jahre, tägliche Berichterstattungen in unseren Systemmedien, dutzende von Sondersendungen über Monate, stalinistische organisierte Lichterketten, Sondersitzungen des Bundestages und mit Sonderrechte für türkischer Botschafter, hat der Zschäpe-Prozeß alles was die rotgrüne Propaganda braucht um die Gefahr von Rechts zu aufzubauen.

    Das die Haupttäter tot sind und man Frau Zschäpe kaum etwas nachweisen kann schert die rotgrüne Propaganda nicht! Die wollen das Ding groß rausbringen und dazu ist ihnen jedes noch so primitive Lüge recht.

    Einmalig in der Geschichte der Justiz von Nachkriegsdeutschland sind Entschädigungen bezahlt und Straßen umbenannt worden, bevor ein Gericht je eine Schuld festgestellt hatte. Das ist eigentlich nur in einer Diktatur möglich wo der Rechtsstaat abgeschafft worden ist.

    Und genau das haben unsere rotgrünen Realitätsverweigerer fertig gebracht: Sie haben den Rechtsstaat in Deutschland für ihre Billig-Propaganda abgeschafft.

    Und Gott sei Dank werden das immer mehr Bürger mitbekommen, wenn die rotgrüne Propaganda-Maschine zu Hochtouren auffährt und die Bevölkerung desinformiert, dass sich die Balken biegen!

  12. Frau Kelec schafft es immer wieder, aus einer „netten Art“ heraus, scharfe Kritik zu üben.
    So leitet sie ihren Welt-Artikel ewig-lang ein, kommt dann aber zu Klarstellungen, die eine direkte Gegenüberstellung von Faschismus und Islamismus mit einschließen.

    Gut gekonnt, leider kaum gehört.

    2 Kommentare waren unter dem Artikel angezeigt .. als ich diese lesen wollte, waren es doch nur 0 (Null).
    Nichts Neues in Deutschland.

  13. Der oben zitierte Ausschnitt aus dem Buch bestätigt meinen Verdacht, dass die „NSU“-Story, wie veröffentlicht dargestellt, nicht stimmt.

    Was da wirklich vorgefallen ist, wird der deutsche Michel nie erfahren, weil er es nicht erfahren soll und darf.

    Siehe: Karry, Herrhausen, Rohwedder, Heisig, etc.

    Gegen Zschäpe gibt es einen Schauprozess der übelsten Art. Ich hoffe die Belastungszeugen haben ihre Aussagen gut auswendig gelernt und der VS hat jetzt ein besseres Drehbuch für die Gerichtsshow.
    Die alten Drehbücher hat der VS ja verbrannt.

  14. OT NEWS FLASH:

    10.03.2013 | 09:23 Uhr

    POL-D: Vollendetes Tötungsdelikt in Hassels – 31-jährige Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden – Ehemann dringend tatverdächtig – Mordkommission eingerichtet

    Düsseldorf (ots) – Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei – Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz

    Gestern Morgen um 5 Uhr fanden Polizeibeamte der Wache Wersten die Leiche einer 31-jährigen Frau in einem Mehrfamilienhaus an der Potsdamer Straße in Düsseldorf-Hassels. Den Gesamtumständen zufolge ist die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. In diesem Zusammenhang fahndete die Mordkommission „MK Potsdamer“ nach dem Ehemann des Opfers. Der 32-Jährige wurde zwischenzeitlich in der Türkei festgenommen. Über den Sachverhalt und den aktuellen Stand der Ermittlungen werden Sie heute der Leiter der Mordkommission und der zuständige Staatsanwalt informieren.

    Wann: Sonntag, 10. März 2013, 12 Uhr !!!
    Wo: Polizeipräsidium Düsseldorf
    Jürgensplatz 5 – 7
    40219 Düsseldorf
    Raum 1097
    Rückfragen bitte an:

    Polizei Düsseldorf
    Pressestelle

    Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
    Fax: 0211-870 2008
    http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

  15. #3 langstrumpf (10. Mrz 2013 09:14)

    Öffentlich rechtliche Medien haben den Auftrag sachlich und objektiv zu berichten. Ich will nicht von der GEZ-Propaganda belogen, verarscht und angelogen werden. Das hatten wir zur Genüge bei der SED-Diktatur und unterm Adolf.

    Und so wie es aussieht werden wir das jetzt wieder bekommen. Meinungsmanipulation vom Feinsten und eine extrem unsymmetrische Berichterstattung wo moslemische Migrantengewalt von der rotgrünen Propaganda faktisch ausgeblendet und zensiert wird!

    Sind sie ein rotgrünes U-Boot?

  16. Wird es eine Live-Übertragung, moderiert von Johannes B. Kerner geben?

    Hat Langzeitstudent Edathy schon einen Ehrenplatz für den türkischen Botschafter durchsetzen können?

    Wird der Gerichtssaal den Namen „Hilde Benjamin-Kammer“ bekommen?

    Willkommen im Grünen Reich!

  17. Die Floskel Rassismus ist völlig unbrauchbar, weil jeder inzwischen darunter etwas anderes versteht. Genau dieses Prinzip machen sich linke Volksverderber zunutze! Vielleicht wird diese Zersetzungstaktik von Deutschen auch bewusst verwendet, in der Hoffnung, dass Andere möglichst bald die Drecksarbeit machen und man sich selbst nicht beteiligen braucht. Die Deutschen rennen ja schliesslich immer dem gerade Stärkeren hinterher, egal, wer es ist, hauptsache blöd!?? Ich habe mit diesem Volk nichts zu tun, ich kann es wirklich nicht sagen!

  18. Wie funktioniert die rotgrüne Billigpropanganda?

    Es wird zensiert und unsymmetrisch berichtet, desinformiert, aufgebauscht oder verschwiegen, ganz so wie es ins rotgrüne Konzept passt.

    Als in Bretten ein moslemischer Türke seine Frau und dessen ungeborenes Baby Dank seiner moslemischen Gewaltfolklore tot gestochen hat, da hat der rotgrüne Propaganda-Apparat die ganze Sache klein gehalten. Da wurde selbst in der Region nur in kleinen Vierzeiler davon berichtet. Das Wort „Türke“ wurde teilweise absolut zensiert und Berichte über den Mord konnte man nur im Lokalteil finden.

    Man stelle sich mal die rotgrünen Propaganda vor wenn ein blonder Deutscher eine hochschwangere Türkin niedergestochen hätte! Das wäre wochenlang Hauptaufhänger und schlagzeilenträchtiger in der faktisch gleichgeschalteten Presse. Überschriften wie „Türkenhasser tötet unschuldiges Baby“ wären uns wie die stalinistisch organisierten Lichterketten sicher gewesen.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Schwangere-in-Bretten-getoetet-Festnahme-in-Marseille-_arid,404182.html

  19. … die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln.

    Na ja, so kann man Betrug und (zumindest halb-) kriminelles Handeln auch nennen. Fürwahr, fürwahr, ein wertvolles Mitglied der deutschen Gesellschaft. Und nach so was werden Straßen und Plätze benannt. Mannomann.

    #4 Sky_Dog (10. Mrz 2013 09:17)
    Das hatte ich beschrieben, ohne Ihren Kommentar gelesen zu haben, gleich spontan. Es liegt ja auch nahe.

  20. @Powerboy…. in unserer öffentlich rechtlichen Medienwelt geht es doch schon lange zu wie bei Adolf oder der SED. Aber nicht nur das….ich bin mir nicht sicher ob die neue Partei Alternative für Deutschland nicht auch nur Propaganda ist . Um den Frust der Bürger ins Leere laufen zu lassen. Bei den Piraten hat es wunderbar funktioniert. Es soll ja keiner auf die Idee kommen z.B. NPD zu wählen . Die Sache mit dem NSU Prozess vor der Bundestagswahl ist doch ganz bewusst gesteuert.

  21. „Schmerzliche Heimat“

    Unter diesem Buchtitel könnte es zahlreiche Schicksalsberichte von Angehörigen der Opfer von Migrantengewalt geben. Die Schwester von Jonny K. und viele andere können diesen Titel nehmen.
    Und schon ohne Prozeß erfolgt Gesinnungsterror.
    Schmerzliche Heimat, das gilt für viele Deutsche, die nicht die Möglichkeit haben, in eine zweite Heimat zu entfliehen, umso mehr.

    Die Identitären sollten sich besser als
    „Angehörige einer schmerzlichen Heimat“ “
    bezeichnen. Bevor andere unsere Heimat vollends okkupieren.

  22. Dann wurde er eben nicht „eigenhändig“ sondern als Auftragsmord , was zweifelsfrei sämtliche Taten waren , für wen auch immer bei Seite geräumt. Da für braucht es ein Buch ?

  23. spricht ein Deutscher oder besser noch Tiroler von Heimat ist er Natsieh und muss auf einen Musikpreis verzichten;

    bei einer Türkin erfolgt umgehend kostenlose Werbung zur besten Sendsezeit in der ARD-GEZ Tagessau.

  24. Mann stelle sich die wahren Mörder der Dönermorde vor ,wie sie im Kreis vor ihrer Wasserpfeife hocken und sich über die Blödheit der Deutschen schlapp lachen.

  25. Auch die Welt kann von der Simsek-Tusse nicht genug kriegen. Hier ist ein Interview mit ihr. Ihre Aussagen zeigen, wie sehr die türkischen Hirne zerrüttet sind: „Verletzend“, „demütigend“, „waren Opfer und durften es nicht sein“ – das ganze Basargejammer rauf und runter. Ein Wunder, daß es diese Leute bis zum aufrechten Gang geschafft haben.

    Die Kommentarfunktion dort ist noch auf.

    http://investigativ.welt.de/2013/03/07/morder-fotografierten-meinen-vater-beim-sterben/

  26. Mehmet Turgut in Rostock war auch selbst kriminell, wie Babieca hier vor kurzem erst beschrieben hatte;

    Der Innenminister von MV Caffier hat kürzlich in einem Bericht festgestellt,, das behördlicherseits keinerlei Aktivitäten von „NSU“ in seinem Bundesland festgestellt werden konnten, das hat der Opposition nicht gefallen, es kann nicht sein was nicht sein darf.

  27. Letztlich wollen sie nicht dem Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft den Prozeß machen, sondern den DEUTSCHEN (den echten) generell.

    Damit wird abgelenkt von schändlichen Eigenschaften ihrer eigenen Kültür in ihrer Gegengesellschaft: Ehrenmorde, Deutschenfeindlichkeit, Salafismus etc.

  28. Er betrieb sein Geschäft wie viele türkische Gewerbetreibende, die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln. Es gab, so schildert es Semiya, neben den Erfolgen auch Gebietsstreitigkeiten und politische Auseinandersetzungen mit einem kurdischstämmigen Konkurrenten (usw.)

    Das Geschäftsgebaren dieses Mannes, das mit Fug und Recht als „kriminell“ bezeichnet werden kann, läßt allerhand Spielraum für einschlägige Phantasien übrig. Insofern ist es zweifelhaft, ob solche Leute erst eines durchgeknallten braun-gefärbten Gaunertrios bedurft hätten, um Opfer einschlägiger Machenschaften zu werden.

    Es ist eine Selbstverständlichkeit anzunehmen, daß der, der mordet, einer entsprechenden Bestrafung zuzuführen ist. Bislang ist die Täterschaft der Angeklagten jedoch nicht bewiesen; die zahlreichen Indizien, auf denen die Anklage gegen die einzige Überlebende des Trios fußen dürfte, stellen sich, nicht zuletzt auch wegen der Herkunft diverser Beweisstücke und der Brandeinwirkungen, denen sie ausgesetzt gewesen sind, in allzu schlechtem, unsicherem Licht dar.

    Die Sympathie zu politischen Schauprozessen indessen, neben der in dem zitierten Buch zutage tretenden Verharmlosung krimineller Delikte wie Steuerhinterziehung und dergleichen, enthüllt die ideelle Herkunft der Frau Simsek eindrucksvoll: Sie lebt im Innersten noch immer in der Türkei, wo offensichtlich vor allem der Recht bekommt, der am lautesten zu schreien vermag. Derlei Ochlokratie mag dort, wie in link(sradikal)en Gruppierungen auch, sicherlich opportun sein; für demokratische Systeme aber ist es fatal anzunehmen, daß so etwas der Bildung sachlicher Erkenntnisse dienlich wäre, auf der jeder juristische Prozeß nun einmal beruhen muß, wenn er im Sinne des Wortes „Recht“ sprechen soll.

    Folgerichtig indes ist die Erkenntnis, daß die Türken aus der Sache natürlich ihr eigenes Süppchen kochen, um daraus weitere Vorteile zu schlagen. Angesichts der weit über 7000 angenommenen deutschen Opfer türkischen bzw. mohammedanischen Terrors wird die Heuchelei dieser Dinge offensichtlich. Es wäre an der zeit, daß aus den deutschen Opferkreisen heraus ein entsprechendes Buch erscheinen würde. Es dürfte sogar denselben Titel tragen, denn nichts weniger als die Heimat ist es, die uns durch derlei rabulistische Propaganda strittig gemacht werden soll.

  29. „Gebietsstreitigkeiten“?!

    Ein im Blumenhandel wohl eher untypisches Phänomen. Was soll das denn bedeuten?

    Allein schon der kurze PI-Anreißer und der Buchtitel machen klar: Ein typisch türkisches Produkt, dieses Buch: Zerfließen in theatralischem Selbstmitleid, die alte Türken-Strategie – JAF: Jammern, Anklagen, Fordern.

  30. … das ganze Basargejammer rauf und runter.
    #24 Babieca (10. Mrz 2013 09:57)

    🙂 Bingo! Ist ja noch viel besser!

  31. @Babieca …. es ist müßig bei die Welt online noch Kommentare zu verfassen selbst wenn sie noch so subtil verfasst werden wird doch gnadenlos zensiert…wer 2 Gesellschaftsordnungen erlebt und gelebt hat wundert sich über nichts mehr . Was sollen bloß die noch älteren sagen die das ganze schon bei Adolf erlebt haben….

  32. Immer wieder überraschend, wie sich Türken, die in der Masse bis ins Mark selbst radikal türkisch national-faschistoid sind, sich über eine verschwindend geringe Minderheit Deustcher Nazis aufregen.

    Deutschland ist heute wahrscheinlich internationale das Land mit dem geringsten Anteil an tatsächlichen sogenannten „Rechten“.

    In Wahrheit gibt es in Deutschland so wenige echte (Deutsche) „Rechte“, dass man sie Massenweise dazu erfinden muss, damit sich der Bürger der „Gefahr“ überhaupt wahrnimmt.

    Das bedeutet nun keinesegs, dass es in Deutschland keine Rechtsradikalen gibt, nur finden die sich zu über 90 Proznt nicht in den Reihen der Deutschen, sondern in den Reihen der Migranen, vorzugsweise unter den Türkischen und Arabischen Mgranten, die in der Masse „Rechtsradikale“ in Sinne der Definition sind, wie sie die Linken definieren.

    Die Türkische und Arbische Durschnittsfamilie ist geradezu ein Paradebeispiel für das Kleinbügertum, aus dem nach der Doktrin der Linken der Faschismus erwächst.

  33. Das Ganze ist schon erstaunlich: Da ist noch nichts bewiesen und kein Urteil ergangen, aber es werden Angehörige der Opfer von Merckel und Gauck eingeladen, Entschädigungen gezahlt, Straßen umbenannt, jetzt auch ein Buch geschrieben usw.

    Da frage ich mich, wann der erste Film darüber gedreht wird (vielleicht mit Til Schweiger als unermüdlicher Kommissar und Veronica Ferres in einer Nebenrolle als tief betroffene Claudia Roth).

  34. #1 Max.Power

    Was das Buch von Frau Simsek betrifft, fand ich es etwas befremdlich als es in der Tagesschau vor ein paar Tagen regelrecht beworben wurde. Gratiswerbung zur besten Sendezeit in einer der meistgesehenen Sendungen. Das schiesst für mich über das Ziel der unabhängigen Information hinaus.

    Der ehemalige Bundesbildungsminister Rainer Ortleb (FDP) im Interview mit der Jungen Freiheit 2009:

    Wie in der DDR geht es auch heute um Macht und nicht um Freiheit. Statt von einer Demokratie sollten wir ehrlicher von einer Mediokratie sprechen: Ich meine damit, daß nicht Volk und Freiheit herrschen, sondern die sogenannten „Meinungsmacher“. Als Bundesminister war ich einmal zu Besuch beim ZDF in Mainz und habe dort mit Ernüchterung erlebt, wie auf einer Sitzung der „Heute“-Nachrichtenredaktion unter den tausend Meldungen, die dort damals täglich eingingen, ganz offen diejenigen ausgewählt wurden, die der Redaktion am besten paßten, um einen bestimmten Tenor zu erzeugen. Das heißt, das grundgesetzliche Recht auf Meinungsfreiheit ist zwar de jure in Kraft, fällt aber de facto Meinungsmonopolisten zum Opfer.

  35. Nürnberg 2.0. Deutschland muß erneut zur Entnazifizierung. Man bekommt schon eine Wut was sich andere Völker anmaßen.

  36. #6 Sky_Dog (10. Mrz 2013 09:17)

    die Dinge wie Sozialversicherung, Steuererklärung eher als lässlich betrachten und alles in bar abwickeln.

    d.h. er war kriminell?
    #7 Orwell 2012 (10. Mrz 2013 09:23)

    #4 skydog,

    hei Mann, was soll das? Muslime sind doch nicht kriminell; Sie haben nur eine andere Kultur….

    Was ich mich immer frage: Wie kamen diese Leute überhaupt in unser Land???? Wahrscheinlich so wie der Großteil der hier lebenden Moslems: Rein und sich so langsam festsetzen. Dank unserer Politik ein Erfolgsmodell für diese Menschen!

  37. Man muss Kewil zustimmen! Die Polizei hat teilweise richtig ermittelt.
    Zudem frage ich mich, wie viele Türken, denen man ihre Ideologie nicht direkt anmerkt, wirklich extremen Gedanken anhängen!

  38. OT

    Neues zum Brand: Es war in der Wilhelmsstraße 33 in Backnang. Da sind ein Getränkeladen, eine Kneipe und ein „Deutsch Türkischer Familien Kulturverein e.V.“.

    Die Polizei sagt zu dem Fall, in dem mal wieder fast nur Kinder (bisher sechs Kinder, ein Erwachsener) verbrannten:

    13 Menschen waren an der Wohnadresse gemeldet. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass sich dort mehr aufgehalten hätten. Möglicherweise könnte ein Ofen den Brand verursacht haben.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gebaeudekomplex-in-flammen-mehrere-tote-bei-brand-in-backnang.85482428-acb1-42e6-8eae-3dec2909282c.html

    http://www.goyellow.de/home/kulturverein-deutsch-tuerkischer-familien-kulturverein-e-v-backnang.html

  39. Nachtrag zu #31 (10. Mrz 2013 10:08)
    Betr.: „… das ganze Basargejammer rauf und runter“

    Oder auch, wie Dittsche sagen würde:
    „Das ganze Programm“
    (hier z. B. bei 0:33):
    http://www.youtube.com/watch?v=mNvLCH69VUY

    Im übrigen: Für die Türkenlobby ist der Fall NSU der Jackpot, oder besser: sie macht das virtuos zu ihrem Jackpot, mit tatkräftigster Unterstützung der deutschen Politik und der deutschen Medien. Eine Vielzweckwaffe, diese NSU-Keule. Was für ein Schmierenstück! Unsereins wird noch reichlich Gelegenheit haben, sich schwarz zu ärgern.

  40. Dass solche Ereignisse immer wieder kommerziell verwertet werden ist widerlich und wird auch den Opfern nicht gerecht. Dass die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter offensichtlich keine Rolle spielt, könnte man als Rassismus verstehen. An Deutschland soll der Rechtsextremismus mit allen Mitteln für immer und ewig verhaftet bleiben um politisch mehr Einfluß nehmen zu können. Eine mögliche Reaktion ist den türkischen Genozid an den Armeniern, den türkischen Rechtsextremismus und die Situation der Christen in der Türkei in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesse zu rücken. Wann wird denn eine Strasse nach Tilmann Geske bennant ?
    http://www.welt.de/politik/ausland/article12863006/Festnahmewelle-wegen-Christenmorden-in-der-Tuerkei.html

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/christenmorde-in-der-tuerkei-der-tod-in-anatolien-1573142.html

    Und der türkische General Hursit Tolon ist ebenfalls diesbezüglich angeklagt. Und damit ist auch der türkische Staat verwickelt. Das muß aufgearbeitet werden, genau wie hier in Deutschland.
    http://www.domradio.de/nachrichten/2012-06-11/untersuchungen-wegen-christenmorden-der-tuerkei

  41. Dinge wie
    Sozialversicherung,
    Steuererklärung
    eher als lässlich

    Der Vater hat auch Geld verspielt und wurde wie viele andere Moscheegänger von einer Milli-Görüs- und AKP-nahen religiösen Stiftung um viele Ersparnisse gebracht.

    Welch eine Gemengelage.
    Wenn Türken von ihren „frommen“ Landsmänner um ihre Ersparnisse gebracht werden, dann finden sie eigenartigerweise nicht den Weg zur Polizei.
    Das erledigt man wohl untereinander.
    Und wehe einer hält nicht den Schnabel.

  42. Also um so mehr man drüber nachdenkt, so absurder
    wirkt das Ganze. Nach diesem Prozess traut sich kein Deutscher mehr auf die Strasse, mehr Schuld geht nicht. Der Prozess wird damit enden, das der Deutsche seine Meinungsfreiheit abgibt.
    Und fortan werden alle unter der ultra-totalen
    Nazi-Verfolgungsglocke leben, bzw. es wird schon reichen deutsch zu sein. Man merkt förmlich das dieser Prozess völlig abartig insziniert wird, so was kann auch mal nach hinten losgehen.

  43. #42 Babieca (10. Mrz 2013 10:31)

    Ab heute Mittag werden wir Lichterketten bis zum Prozessbeginn gegen Beate Zschäpe erleben. Wenn dieser Vorfall nicht so ernst wäre, würde ich kommentieren „Gutes Timing“

  44. #46 woggl (10. Mrz 2013 10:49)

    Also um so mehr man drüber nachdenkt, so absurder wirkt das Ganze.

    Und fortan werden alle unter der ultra-totalen
    Nazi-Verfolgungsglocke leben, bzw. es wird schon reichen deutsch zu sein.

    Die „alte“ Nazi-Keule wurde anscheinend langsam zu stumpf, um die junge Generation noch zu verschrecken.
    Da muß jetzt eine neue, scharfe her.

  45. Spätestens seit der offensichtlich schizophrene und unzurechnungsfähige marva Mörder als „gesunder“ in einem lächerlichen Schauprozess als „gesunder“ abgeurteilt war ,kann man vom Ende jeglicher Demokratie und Nazi Methoden sprechen.
    Gute Nacht Deutschland.

  46. Diese Frau ist so peinlich, dass es jeder Beschreibung spottet. Will mit ihrem zweifelhaften Buch auch noch Reibach mit dem Tod ihres Vaters machen, und die dümmliche linksgrüne Presse gefällt sich dabei in der Rolle des vor Anbiederung sabbernden Steigbügelhalters. Pfui Teufel!

    Nebenbei: Ist bei dieser Dame irgendein Botox-Experiment schief gegangen oder hat sie von ihren Brüdern krass-korrekt zu oft eine auf’s Maul gekriegt?

  47. Es gibt Menschen die einfach alles zu Geld machen! – Bei dem Prozeß wird ja wohl noch so einiges auf Deutschland zukommen: Propagierung von Nationalfaschismus, Herrenmenschentum, Mißbrauch des Verfahrens zur Hetze, Propaganda und Verbreitung ekelhafter Ideologien… ich hoffe die Angeklagte wird trotz dieser Politisierung auch mal zu Wort kommen!

  48. da ja üblicherweise die Familie Simsek durch und durch hartzIV positiv ist,frage ich mich,wer finananziert diesen Schmöcker.

    wer oder was steckt dahinter.

  49. Bravo! Jetzt schlachten die Türken den Tod eines Angehörigen richtig aus, um sich finanzielle Vorteile dadurch zu verschaffen.

    Na ja…, über das „Ehrgefühl“ von Türken brauchen wir ja nicht viele Worte verlieren…

    Ein Deutscher würde diese Privilegien nicht zugestanden bekommen. Den Angehörigen von getöteten Deutschen wird diese öffentliche, politische, aber auch finanzielle Aufmerksamkeit (z. B. von dem „Weißen Ring“-Syndikat) versagt, und teilweise auch vom BRD-Staat konsequent verfolgt, wenn deutsche Angehörigen zuviel Aufmerksamkeit erhalten, die von Nicht-Deutschen totgetreten worden sind.

  50. OT
    Berlin: Bereicherer (Türken?) bei der Arbeit –
    „Messer-Überfall
    Sie rauben gleich einen 17-Jährigen aus“
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/sie-rauben-gleich-einen-17-jaehrigen-aus-article1649688.html

    die NSU lebt??? 😀
    BERLIN – MESSERÜBERFALL AUF PORTUGIESEN
    „Mysteriöser Überfall in Adlershof. Sieben Bauarbeiter aus Portugal sind am Freitagabend vor ihrer Unterkunft zum Teil schwer verletzt worden. Die Monteure im Alter von 36 bis 55 Jahren waren aus einer Gruppe von 10 bis 17 Männern heraus attackiert worden. Die Schläger kannten keine Skrupel, stachen mit Messern auf ihre Opfer ein. “
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/was-steckt-hinter-dem-angriff-auf-die-arbeiter-article1650915.html

    „Diese Menschen mit … sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Dr. Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte der CDU, kinderlos)

  51. OT
    Berlin: Bereicherer (Türken? Finnen? Südlandbewohner?) bei der Arbeit –

    “Messer-Überfall
    Sie rauben gleich einen 17-Jährigen aus”

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/sie-rauben-gleich-einen-17-jaehrigen-aus-article1649688.html

    War es die NSU?

    BERLIN – MESSERÜBERFALL AUF PORTUGIESEN
    “Mysteriöser Überfall in Adlershof. Sieben Bauarbeiter aus Portugal sind am Freitagabend vor ihrer Unterkunft zum Teil schwer verletzt worden. Die Monteure im Alter von 36 bis 55 Jahren waren aus einer Gruppe von 10 bis 17 Männern heraus attackiert worden. Die Schläger kannten keine Skrupel, stachen mit Messern auf ihre Opfer ein. ”
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/was-steckt-hinter-dem-angriff-auf-die-arbeiter-article1650915.html

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns will- kommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“

    Dr. Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte der CDU, kinderlos)

  52. Da wird lediglich versucht, so viel Geld wie möglich aus der Geschichte herauszupressen. Und wenn da steht: „Hat geschrieben…“ ist das Blödsinn. Das muss heißen: „Hat schreiben lassen…“.

  53. Hat der Gauck das Buch schon beworben? Sonst wird das nämlich nichts mit dem Bestseller.

  54. Die polizeilichen Ermittlungen bei den besagten Morden ergaben genügend Hinweise, in Richtung organisierter Kriminalität zu ermitteln. Daran ist also nichts Verwerfliches zu sehen. Dass zwei Männer jahrelang durch Deutschland reisen, um x-beliebige Türken nur so aus Spaß umzubringen, das ist nicht unbedingt der erste Gedanke, den ein Kommissar haben muss, wenn er einen Mord an einem Türken aufzuklären hat.

    Was an der ganzen Geschichte wirklich infam ist, ist die Unterstellung, dass man absichtlich nicht in Richtung Fremdenfeindlichkeit als Motiv ermittelte, weil die ganze Gesellschaft, und somit auch die Polizei, rechtextrem und rassistisch ist.

    Und weil man deshalb blind für alle Aktivitäten der rechten Terrorszene ist, und die Nazis geradezu in Schutz nimmt.

    Das ist so ungefähr die türkische, linke und anscheinend auch gaucksche Denke. Und die hat schon dazu geführt, dass jetzt bei jedem ausländischen oder deutschen Toten mit Migrahu als erstes im Fernsehen gefragt wird: Gibt es einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat. Das ist allerbeste PC-Dressurschule.

  55. #52 Reinhard

    der Verlag dürfte sich über die kostenlose Werbung in der Tagessau sehr gefreut haben, welches Buch schafft das schon. Durch noch folgende Besprechungen und Vorstellungen in der links-grünen Einheitspresse und durchs tingeln durch sämtliche Quaseelshows wird das Buch noch weiter gepusht.
    Ich könnte fast schwören das es in die Spiegel Bestseller Liste kommt.
    Für den Verlag also allemal ein gutes Geschäft, der Autor bekommt noch am wenigsten ab.

  56. Täter mit islamischem Migrationshintergrund: Einzelfall.
    Täter Neonazi: gesamtgesellschaftliche Verantwortung.

    #57 Total meschugge (10. Mrz 2013 11:27)

    Das altbewährte Muster!

    Unsere Linkspopulisten haben ein Gefühl für Nuancen; bei Breivik fragen sie insinuierend: „Nur ein Einzeltäter?“, wenn ein Muslim mordet, rufen sie beschwörend: „Nur ein Einzeltäter!“ Für Breiviks Tat sind die Islamkritiker mitverantwortlich; wenn Islamisten Anschläge verüben, heißt es sofort: Es liegt nicht am Islam!

    http://www.michael-klonovsky.de/content/view/137/42/

  57. Auch der hoch bezahlte Volksvertreter(?)Edathy (SPD) versucht mit allen Mitteln aus dem Prozeß einen Schauprozeß zu machen. In einem Interview mit dem DLF gestern (09.03.) kä#mpfte er verbissen dafür, dass der türkische Botschafter – also der Botschafter einer islamischen Diktatur, die sich einen Dreck um Menschenrechte schert – einen dauerreservierten Platz im Gerichtssaal erhalte. Edathy begründete das damit, dass er ein gutes Verhältnis zu diesem Vertreter der türkischen Machtansprüche hier in Deutschland habe, dass dieser ein umgänglicher Mann sei, der doch ein berechtigtes Interesse an die diesem Prozeß habe.
    Natürlich erwähnte dieser „Volksvertreter“ nicht, dass sich der Prozeß gegen die Mörder von Tilman Geske und seine türkischen Mitarbeiter, die aufs Schlimmste vor ihrer ritualen Hinrichtung gefoltert wurden, auch nach vier Jahren noch nicht begonnen hat. Außerdem scheint dem Herrn Edathy völlig unbekannt zu sein, dass in der Türkei schon viele Christen ermordet wurden, ohne dass ihre Mörder vor Gericht kamen. Von den türkischen Mördern an Jonny und ihre Flucht in die Türkei sprach er natürlich auch nicht.

  58. #20 langstrumpf (10. Mrz 2013 09:48)
    „.ich bin mir nicht sicher ob die neue Partei Alternative für Deutschland nicht auch nur Propaganda ist.“

    Totaler Quatsch, so kann echt nur einer Reden der keine Ahnunung der „Szene“ hat. Unterstützer der Partei sind Prof. Schachtschneider und Prof. Hankel welche tatsächlich vor dem Verfassungsgericht klagen.

    Langstrumpf, bist du ein UBoot? Einfach mal so eine Scheisse reinstreuen? Das ist vergleichbar wie wenn einer sagen täte „Pi ist ja nur dazu da um den PI-lern ein Ventil zu geben. und Kewil is ja eigentlich vom BND.“ Sach ma gehts noch?

  59. Aus dem SPIEGEL 11/2013 „Eine wüste Landschaft“ Der türkische Kulturminister Ömer Çelik fordert eine Rückgabe antiker Kunstwerke – und eine Entschuldigung aus Berlin. Deutschen Archäologen wirft er Rücksichtslosigkeit und Schlamperei bei ihren Ausgrabungen vor.

    Es wird mal wieder gefordert und gejammert.

  60. Die Häme hier im Kommentarbereich finde ich abstoßend.
    Wir reden hier über eine Tochter, deren Vater ermordet wurde. Sie schildert sehr menschlich ihre Gefühle und niemand hat das Recht, das zu kritisieren. Frau Simsek instrumentalisiert nicht – sie trauert, versucht aufzuarbeiten und einzuordnen und ist dabei noch bemerkenswert gefasst.

    Frau Kelek hat einen sehr guten Artikel geschrieben, dem kaum etwas hinzuzufügen ist.
    Für mich geht die Grundhaltung von Frau Simsek aus dieser Antwort hervor:

    Die Welt: Möchten Sie denn irgendwann wieder in Deutschland leben, oder ist das eine Frage, mit der Sie sich nicht beschäftigen?

    Simsek: Das weiß ich jetzt noch nicht. Ich verdamme Deutschland gar nicht, ich bin ja selbst Deutsche. Momentan fühle ich mich in der Türkei wohl.

    (Quelle)

    Sie lässt sich und ihre Trauer nicht instrumentalisieren und tut es auch selbst nicht. Für mich ist die Frau vorbildhaft.

    Hier muß aufgearbeitet werden – nicht ausgeschlachtet.
    Zum Aufarbeiten gehören immer zwei Seiten, von denen aber nur eine auf dem Tisch liegt.
    Genau das beschreibt Kelek in ihrem Artikel.
    Kelek hat ein Interresse an tatsächlicher Aufarbeitung der Probleme – und steht damit leider noch recht einsam in der Welt der Massenmedien.
    Die Welt der linkslastigen Medien möchte ausschlachten – nicht grundlegend aufarbeiten, Gründe für Vorurteile suchen, alle Seiten beleuchten. Was ihrer Sache nicht dient, wird – heuchlerisch mit ihrem „Pressekodex“ begründet – verschwiegen.
    Die türkisch/islamischen Lobbyisten wird das freuen – sie sind weder Opfer, noch Trauernde, sondern setzen die Mordserie durchschaubar berechnend für ihre Zwecke ein.
    Unter dem Druck dieser Lobbyisten und der Medien wagt auch kein höherer Politiker den Versuch, künftige Eskalationen dadurch zu vermeiden, die Problematik in ihrer Gänze politisch korrekt ungefiltert auf den Tisch zu legen. Sowas gehört auch dazu:

    Denn die Islamverbände und Türkenlobby haben es im letzten Jahrzehnt nicht geschafft, selbst eine Form zu finden, ehrlich über die Probleme der Migranten zu sprechen. Sie finden keine Haltung zu den seit 1995 über 200 sogenannten Ehrverbrechen in der muslimischen Gemeinschaft, außer dem Mantra, dass diese Morde nichts mit dem Islam zu tun hätten. Über dieses Drama gibt es von ihnen kein Dossier, keine Opferlisten, keine Forderung nach Mahnstätten, sondern nur Verdrängung, Verleugnung, Verdrehung.

    Ergänzen müsste man noch die vielen Straf- und Gewalttaten, die verhältnismäßig häufig gerade von Türken in Deutschland verübt werden – nicht nur gegen andere Türken, sondern eben auch und gerade gegen Deutsche. Darüber spricht auch Frau Kelek hier leider nicht – es ist aber schlicht der Hauptgrund für die ständig angeprangerten Vorurteile, die Deutsche gegen Türken haben. Es gehört also dazu.

    Die Mordserie einseitig auszuschlachten, vertieft die Gräben, die wir eigentlich endlich zuschütten müssen. Man sollte aber Gräben auch erst dann beginnen zuzuschütten, wenn die Ursachen für deren Entstehung gleichzeitig bekämpft werden – sonst betreiben wir die Arbeit von Sisyphos.

  61. Stimmt, am Rassismus bestimmter Deutscher sollte gearbeitet werden.

    Oder wer kennt den Namen der ermordeten Polizistin oder gar den Namen den ermordeten Griechen?

    Wo sind übrigens der Griechische Botschafter und Michele Kiesewetters Polizeipräsi während des Prozesses platziert?

    Alles Rassisten.

  62. Ich werde das Gefühl einfach nicht los, dass hinter diesem Ablenkungsmanöver, das dermaßen übertreiben wird, weitaus mehr steckt.

    Die türkische Polizei vermutete damals schon mafiaähnliche Strukturen, Geldwäsche, Drogenhandel sowie eine gewisse „Wettkultur“.

    Ich glaube einfach nicht an den NSU-Mord!

    Hier will man alle konservative Gruppen/Parteien mundtot machen.

    Die Geschichte hat es immer wieder gezeigt: Die Wahrheit kommt irgendwann immer ans Licht!

  63. Endlich einmal ehrlich!

    Wie wäre es, wenn die Systemmedien endlich einmal die schreiende Ungerechtigkeit vor Gericht thematisieren würden?
    Deutsche als Freiwild und Zuwanderer immer so gut wie unbestraft.
    Man ermuntert sie regelrecht zu ihren Straftaten mit Nichtbestrafung.
    Ungleichbehandlung, Rechtsbeugung, Verfolgung Unschuldiger,Nichtanhörung,Strafvereitelung, Beweisunterdrückung, Prozeßbetrug sind die Mittel zur Findung des angeblichen Rechts.
    Bürgerrechte, Grundgesetz, ZPO u.s.w. sind offenbar gänzlich unbekannt.
    Übrigens hat Herr Edathy, bestens bekannt, politischen Druck auf das Gericht in München verlangt, das den „NSU-Prozeß“ führen soll.

    Da weiß man doch jetzt schon, was dabei herauskommen soll!

    Böse Deutsche und gute Türken

    Danke Herr Edathy für diese Aufklärung!
    Eigentlich wußten wir das aber schon, daß Richter in Deutschland nicht unabhängig sind.

  64. Was ist denn das für eine Scheißzeitung: Unter dem Artikel steht: Kommentare (2)

    Wenn man kommentieren will: „Dieses Thema wurde bereits geschlossen. Kommentare sind nicht mehr möglich.“

    „Niemand hat bis jetzt kommentiert.“

    Für wie doof hält die Welt ihre Leser? Wohl für total doof! Oben: Kommentare (2) weiter unten: „Niemand hat bis jetzt kommentiert.“

    Ja was denn nu? 2 Kommentare oder hat niemand kommentiert. Die Zensurwut der Welt hat wohl wieder mal total zugeschlagen. Es ist zum kotzen. Es gibt kein konservatives Springerblatt mehr. Axel Springer würde im Grab rotieren.

  65. Würden sich die ganzen Verbände, die sich hier so geschlossen zu Wort melden, auch mal melden, wenn es darum geht, die kriminellen in ihren Reihen zu identifizieren.

  66. Passend dazu hat B5 aktuell gestern eine herzerweichende Sendung über „die türkische Hochschulelite“ vom Stapel gelassen.

    Die armen, perfekt integrierten Stützen unserer Gesellschaft verlassen das Land, da sie hier nur mit Döner gleichgesetzt werden, sich religiös rechtfertigen müssen und sich allerorts unwohl fühlen (vermutlich, weil in jedem dunklen Eck und hinter jedem Busch ein Nazi hockt und die armen Türken zu meucheln versucht). Da doch lieber ins Boomland Türkei auswandern!

    Mein Auto machte beinahe Bekanntschaft mit der Mittelleitplanke…

    Die Krönung des Artikels: Eine „Deutschtürkin“ kommt wieder hierher zurück (warum wohl!?!) und besitzt tatsächlich die Frechheit, von uns Dankbarkeit zu erwarten:

    Sie gibt nun – trotz allem – Deutschland eine Chance und ist vor kurzem zurückgekehrt.

    Wer sich den ganzen rührseligen Mist reinziehen möchte:

    http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/b5-reportage/tuerken-deutsche-deutschland100.html

    Taschentücher bereitlegen 😉

  67. #73 Koltschak:

    Was ist denn das für eine Scheißzeitung: Unter dem Artikel steht: Kommentare (2) … Für wie doof hält die Welt ihre Leser? Wohl für total doof!

    Wieso glaubt Ihr eigentlich, einen Anspruch darauf zu haben, dass die „Scheißzeitung“ kostenlos Personal zur Verfügung stellt, damit auch Ihr Euern Senf dazugeben könnt?

  68. @ Abzocke

    Man sollte dabei auch nie vergessen, dass erste Hinweise auf diese „NSU“ aus der linken Szene kamen und die erste „Bekenner CD“ (weitere wurden dann unversehrt in der völlig ausgebrannten Wohnung gefunden) den Medien meines Wissens aus Antifa-Kreisen zugespielt wurde.

    Warum sollte eine rechtsextreme Terrororganisation, die sich jahrelang zu ihren Morden überhaupt nicht bekennt, eine solche CD ausgerechnet an die Antifa schicken? Warum nicht gleich direkt an die Medien?

    Meiner Meinung nach haben wir es hier mit einer der größten (Staats)Lügen der Nachkriegsgeschichte zu tun.

  69. Es dauert garantiert nicht mehr lange, dann wird die „NSU-Leugnung“ ebenfalls in den § 130 mit aufgenommen.

  70. #76 Heta
    Wer ist „Ihr“?
    Heißt es in Zukunft nicht mehr nur „Nazis raus“ (wohin eigentlich?), sondern auch noch „Islam-Aufklärer raus“?
    Sind die Moderatoren der „Welt“ nur noch für Nazis, also Sozialisten da und sollten demzufolge alle bürgerlichen rechten Leser das Abo kündigen?
    Haben Sie der „Welt“ diesen Vorschlag schon einmal gemacht?

  71. OT – Ludwigshafen reloaded: Türkischer Konsul und Botschafter im Anflug auf die Brandstelle in Backnang, weil die Toten wohl alles Türken sind. Vermutlich werden die türkischen Polizeibehörden und Brandermittler bald folgen. Möchte wetten, dass das Geheule in der türkischen Presse auch gleich wieder losgehen wird von wegen „Deutsche Nazis verbrennen arme Türken“ usw.

    Irgendwann wird sich dann wieder herausstellen, dass einer der Bewohner den Umgang mit offenem Feuer nicht wirklich beherrschte, einen Tauchsieder vergessen hat oder halt mal wieder einer versucht hat, im Keller kostengünstig an Strom zu kommen und zu diesem Zweck ein paar unfachmännisch verlegte Leitungen angebracht hat.

    Hat man sich nach Ludwigshafen seitens der türkischen Regierung eigentlich entschuldigt für dieses rotzfreche und anmaßende Verhalten?

  72. Das Buch enthüllt – nebenbei gesagt – unfreiwillig oder nicht, daß der ermordete Simsek durchaus Anlaß für Ermittlungen in allen Richtungen gab

    Klar bei „NSU-Morden“ ist nur, dass überhaupt nichts klar ist.
    Weder wer noch aus welchem Grund gemordet hat.

    Auch in diesem Buch nämlich bilden sich Simseks Anwälte ein, der kommende Zschäpe-Prozeß habe ein Schauprozeß zu werden, mit dem generell dem Rassismus und Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft der Prozess gemacht werden solle.

    Da die Politik das Urteil schon längst gesprochen hat (gegen allen Prinzipien des Rechtstaates), werden wir die Wahrheit wahrscheinlich niemals erfahren.

  73. Wer aufmerksam den Krimi „Tatort“aus Bremen
    Puppenspieler verfolgt hat der im ERSTEN am Sonntag den 24 Februar ausgestrahlt wurde hat sehr schnell mitbekommen das es sich um Staatsterrorismus handelte der große Parallelen zum NSU“Mordkomplott“ hatte.Die Dame vom BKA die unbedingt die Aufklärung der Morde verhindern wollte,die in die Arme der Polizei geflüchtete junge Mittäterin und zum Schluß der Spruch der Kriminalbeamtin des LKA Bremen „Das ist ja wie bei den NSU Morden“ Antwort der Dame vom BKA“Sie glauben nicht wer alles dahinter steht.
    Übrigens die vom BKA angeworbenen Killer kamen ausschließlich aus dem Ausland.
    Kanzler a.D. Schmidt in einem Gespräch mitGiovanni Lorenzo über den allgemeinen Terrorismus sagte :Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.Auf die Frage von Lorenzo „Ist das ihrErnst? Wen meinen Sie?“ Und Schmidt antwortet:“Belassen es wir dabei.Aber ich meine wirklich was ich sage.“
    Auch der 2010 verstorbene Politiker der SPD Hermann Scheer in Sachen „Gladio „Der Feind sitztinnen-heute mehr denn je.Undnicht mehr außen.Er sitzt mehr denn je innen.“

  74. Auch in diesem Buch nämlich bilden sich Simseks Anwälte ein, der kommende Zschäpe-Prozeß habe ein Schauprozeß zu werden, mit dem generell dem Rassismus und Rechtsextremismus in der deutschen Gesellschaft der Prozess gemacht werden solle.

    Die seltsamen Dinge, die vor dem Prozess ablaufen (öffentliche Verurteilung, kollektiver Kniefall, Entschädigungszahlungen, Kampagne in MSM usw.) sind eklatante Verletzung aller Prinzipien des Rechtstaates.
    Da sie von den höchsten politischen Stellen angeordnet und von Gesellschaft hingenommen werden, haben wir viele Ähnlichkeiten mit Situation nach dem Reichstagsbrand 1933.

    Aber sogar in dieser Situation sind Überraschungen möglich:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagsbrand#Der_Reichstagsbrandprozess

    Das Gericht hat zwar die Wahrheit nicht herausgefunden, weigerte sich aber der Darstellung der Nazis voll und ganz zu folgen.

    Das Urteil, zu dem keine Revision möglich war, erging am 23. Dezember 1933. Danach wurde zwar die These einer kommunistischen Verschwörung aufrechterhalten. Die Angeklagten Torgler, Dimitrow, Popow und Tanew wurden aber aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Der Angeklagte van der Lubbe wurde wegen Hochverrats in Tateinheit mit aufrührerischer Brandstiftung und versuchter einfacher Brandstiftung zum Tod und zum Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte verurteilt. Das Urteil wurde im Ausland mit Erleichterung, von der nationalsozialistischen Presse mit Entrüstung aufgenommen. Van der Lubbe wurde am 10. Januar 1934 durch die Guillotine hingerichtet.[12] Die Bulgaren wurden bald ausgewiesen, die anderen Angeklagten nach dem Prozess in „Schutzhaft“ genommen. Torgler wurde erst 1936 freigelassen.

    Wenn die Unabhängigkeit des Gerichts auch bereits deutlich eingeschränkt war, zeigte das Urteil doch, dass die Kontrolle des Regimes über die Justiz noch nicht vollständig gesichert war. Der Prozess wurde daher eine Haupttriebkraft zur Schaffung eines außerordentlichen Strafrechts. Dazu gehörte nicht zuletzt die Einrichtung des Volksgerichtshofes.[13]

  75. Da muss man auch hier im Kommentarbereich immer noch die Erguesse von Gehirngewaschenen lesen.

    Nochmal zum Mitschreiben=

    DIE NSDAP war LINKS…oder glaubt ihr deren Nachfolgern, dass wir die neuen Nazis seien? Also, wir haben uns konsequent von den LINKEN zu distanzieren und muessen diese Wahrheit in die Welt hinaustragen.

    Fangt morgen frueh bei den Arbeitskollegen an. Egal, was die Konsequenzen sind. Soviel Rueckgrat muss sein.
    Und dann naechstes Wochenden nehmt euch eure Verwandten und Freunde vor und verklickert denen, das der National-SOZIALISMUS KEINE rechte Bewegegung war!!!

    Also, lasst uns die Meinungshoheit zuerst in unserem Umkreis zurueckerobern.

    Betet ja nicht die Links-Rechts Propaganda der heutigen Nazis nach! Das ist es, was sie wollen.

  76. #70 nicht die mama (10. Mrz 2013 12:51)

    Darauf kann man, neben den Gazillionen Ungereimtheiten um das Duo Uwe & Uwe, gar nicht oft genug hinweisen.

  77. 10.03.2013, 12:32
    Sieben Tote bei Großbrand in Backnang.
    Backnang (dpa) – Mindestens sieben Menschen, darunter sechs Kinder, sind bei einem Feuer in der Innenstadt von Backnang bei Stuttgart ums Leben gekommen…
    …der Polizeisprecher. Es gebe keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Anschlag oder Brandstiftung, betonte er. Den Angaben nach liegt der Sachschaden mindestens im sechsstelligen Bereich…
    …Im Erdgeschoss des Gebäudes ist auch ein Deutsch-Türkischer Kulturverein untergebracht…
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/92a961g-tote-grossbrand-backnang

  78. KLONOVSKY – super!!!

    Neun Jahre lang hat Anders Breivik nach eigenen Angaben seinen Massenmord geplant und vorbereitet. Vor neun Jahren stand die Islam­kritik – ein paar Monate nach den Anschlägen vom 11. September – am Beginn ihrer womöglich kurzen Karriere, die Mohammed-Karikaturen waren noch nicht gezeichnet, weder Geert Wilders‘ Partij voor de Vrijheid noch ProKöln existierten damals, in Berlin war gerade ein SPD-Mann namens Thilo Sarrazin Finanzsenator geworden, und außerhalb Berlins kannte kein Mensch die Rütli-Schule.

    Heute lesen wir, dass Breiviks Tat auf einem „Nähr­boden“ wuchs bzw. sich einem „Klima“ verdankt, der bzw. das von Politikern wie Wilders und Sarrazin bereitet wurde. Mit den Worten von SPD-Chef Sigmar Gabriel: „In einer Gesellschaft, in der der Anti-Islamismus und die Abgrenzung von anderen wieder hoffähig wird, in der das Bürgertum Herrn Sarrazin applaudiert, da gibt es natürlich auch an den Rändern der Gesellschaft Verrückte, die sich legitimiert fühlen, härtere Maßnahmen anzuwenden.“

    http://www.michael-klonovsky.de/content/view/137/42/

  79. Wichtig finde ich den Hinweis darauf, dass die Islamkritik nicht unmittelbar nach 9/11 sondern erst ab den Anschlägen und Morden in Europa (Madrid, London, Theov. Gogh etc.)ab Mitte der 00er Jahre aufkam.

    Was die Bezeichnung „das deutsche 9/11“ angeht, kann ich nur meine Hochachtung vor der Contenance der Hinterbliebenen der 11 deutschen Opfer von 9/11 aussprechen.
    Man bedenke, dass die Al Quads-Moschee in Hamburg erst 2011! geschlossen wurde.

  80. #5 langstrumpf (10. Mrz 2013 09:14)
    @Max.Power “Das schiesst für mich über das Ziel der unabhängigen Information hinaus.” …… wo gibt es in Deutschland unabhängige Medien ? selbst PI ist nicht unabhängig…..
    ………….
    Frage an den langen Strumpf:
    Wird PI auch durch Zwangsgebühren finanziert und hat dafür so zu sabbeln, wie es die gebührenverteilenden „Politiker“ von den goebbelsschen Reichsrundfunkanstalten verlangen? Das Verhalten dieser verlogenen GEZ- Lohnschreiber und -sabbler verstehe ich unter „abhängig“.
    Ist eben ein feiner Unterschied zu einem eigenverantwortlichen, freien und sich selbst tragenden Blog, oder?

  81. # 46

    da ging es um „Schwarzelder“ das von Türken in Deutschland, Erdogans AKP und ihm persönlich nahestehende „Freunde“ in Deutschland einsammelten. Es geht hier um Milliarden Beträge. Das Geld ist spurlos verschwunden, es sollte in dubiose Firmen investiert werden und es waren hohe Zinsenim zweistelligen Bereich versprochen!!! Anzeigen in der Türkei gegen diese Personen, die Erdogan nahestehen, werden zurückgewiesen.

    Es ging sogar soweit, das dieses verschwundene Schwarzgeld von Deutschlland gefordert wurde bzw. Deutschland bei der Beschaffung des Schwarzgeldes aus der Türkei, behilflich sein sollte….

  82. @ #66 john3.16

    Der Name Tilman Geske ist wohl selbst für die meisten hier kein Begriff. Den Fall kennt in Deutschland fast niemand! Der Fall war ja nicht instrumentalisierbar im Rahmen des politischen Mainstream.

  83. #61 felixhenn (10. Mrz 2013 11:27)

    Hat der Gauck das Buch schon beworben? Sonst wird das nämlich nichts mit dem Bestseller.

    —-
    Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, ist für den Ostersonntag in Schloss Bellevue eine Lesung von Simseks Buch anberaumt.

    Der Gauckler liest als Ersatz für eine Osterpredigt aus dem Werk von Frau Simsek.
    Kostenbeiträge sind erwünscht, da sich die Werbung für das Buch in der ARD- Tagesschau als nicht ausreichend erfolgreich erwiesen hat.

  84. Der Vater hat auch Geld verspielt

    Wettschulden.

    Das hat die Staatsanwaltschaft ja immer vermutet.

    Nur musste jetzt eine politische gewollte Wende her – damit der deutsche Schuldkomples so richtig zum tragen kommt.

  85. #91 mixer (10. Mrz 2013 18:39)

    Woher hat denn die Tochter Semiya die dicke Lippe her?

    Entweder von einer kaputten Ährä oder sie ist „modern“, das heisst, dass auch das Hymen auf wundersame Weise regelmässig bis zu Hochzeit nachwächst.

    Ausserdem ist von Silikon im Koran keine Rede.

  86. Psychoanalytisch ist es hoch interessant, dass die Tochter sich selbst auch als Opfer bezeichnet.

    Natürlich sind die Hinterbliebenen genauso die Leidtragenden, wie das Opfer selbst.
    Einem westlichen Hinterbliebenen käme es jedoch nicht in den Sinn, sich selbst als Opfer eines Mordes oder auch z.B. eines Unfalls zu bezeichnen.

    Diese mangelde Trennschärfe zwischen Selbst und Gegenüber entspricht laut S. Freud dem Entwicklungszustand eines Kleinkindes (symbiotische oder orale Phase).

  87. Der Artikel von Fr. Kelek bestätigt einen Satz in einem Film aus den 60er Jahren von Godard: der gebrauchte ihn vor Jahren in einem Interview mit der ZEIT: „Kein Volk denkt an ein anderes Volk“.
    Das wird hier bei Fr. Kelek ganz deutlich.
    Wenn hier mal die bürgerkriegsähnlichen Unruhen ausbrechen, dann werden auch friedlich gesinnte Mohammedaner sich doch zu den Ihren scharen, das ist das Problem.
    Die Kritik an den islamischen Verbänden bei Fr. Kelek in allen Ehren, aber sie hat sich anscheinend keine, aber auch keine Gedanken gemacht, was die offizielle herrschende Meinung von der NSU wert ist. Die Dinge sind ja völlig ungeklärt, ich nenne hier zwei Seiten von A. Hauß, einem Mitverfasser eines Buches von M. Bröckers über den 11.9.: http://www.medienanalyse-international.de/doenerfragen-2012.html
    sowie: http://www.medienanalyse-international.de/doenermorde.html
    Auf diesen 2 Seiten befindet sich umfangreiches Material, das die offizielle Darstellung als völlig falsch erscheinen läßt.
    Das compact-magazin (www.compact-magazin.com) wird Mitte MÄrz ein Sonderheft mit den 5 Artikeln von K. Voss herausbringen, die die unauflösbaren Widersprüche der offiziellen Legende entlarven.
    Hier ein alter Artikel von doriangrey, der auf der Seite nicht mehr zu bekommen ist: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/21/beruf-neonazi-todesursache-unklar-die-doner-sind-noch-lange-nicht-vom-tisch/
    Jürgen Elsässer zu den Rätseln der vielen ceska 83 (video 13:50 bis 18:50) hier: http://www.youtube.com/watch?v=A36FAmgp_wE
    Und ich empfehle, aufmerksam den guten Artikel bei Wikipedia über „Gladio“ zu lesen, da tun sich Abgründe auf, von denen die offiziellen Medien nichts wissen wollen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

  88. Der Moslem kennt das Zauberwort, mit dem sich alle Türen öffnen.

    Es ist nicht SESAM ÖFFNE DICH wie bei Ali Baba und den 40 Räubern (Moslems)sondern es heißt:

    NAZI in Deutschland,

    FASCHIST in Italien, Spanien und

    RASSIST im Rest des christlichen Abendlandes.

    Mit dem Zauberwort NAZI bekommt der Moslem Sozialleistungen und eine Wohnung.
    Mit dem Zauberwort FASCHIST bekommt der Moslem mildernde Umstände bei der Gerichtsverhandlung.
    Und mit dem Zauberwort RASSIST bekommt der Moslem die Aufmerksamkeit und die Zuneigung der naiven linksgrünen Gutmenschen.

    Da es super funktioniert, erzählt er es natürlich seinen Moslemfreunden zuhause weiter, die es zuerst gar nicht glauben können wie dumm die Christen sind.

    Dann lachen sie sich kaputt über die Naivität und Dummheit der Christen und kommen auch nach Europa und benutzen einfach nur eines der Zauberworte und bekommen die Geschenke.

Comments are closed.