Die Jugendorganisation Solid, der Partei Die Linke startet eine Outingaktion unter dem Motto „Ich bin Linksextrem“. Ganz nach dem alten sozialistischen Motto „Die Reihen fest geschlossen“ beteiligt sich an der Aktion auch die Jugendorganisation der Partei Die Grünen. Das Ziel der Aktion ist Linksextremismus zu verharmlosen. Natürlich wird das ganze etwas diffus umschrieben.

Auf der Homepage gruene-jugend.de ist zu lesen:

Der Verfassungsschutz hat sich beim Outen von Extremist_innen nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Insbesondere die Definition von Linksextremismus ist wissenschaftlich diffus und politisch willkürlich. Allzuoft zeigt es die eigentlichen Beweggründe, unangenehme zivilgesellschaftliche Initiativen einzuschläfern, indem sie pauschal als Verfassungsfeinde bezeichnet werden.

Denn eine Zuschreibung als Linksextremist_in ist oft mit staatlicher Brandmarkung und Behinderung von Engagements verbunden. In manchen Bundesländern wie Bayern kann es sogar berufliche Einschränkungen nach sich ziehen.

Oft reicht es schon irgendwie gegen Kapitalismus oder Neonazismus zu sein, um als linksextrem eingeordnet zu werden. So wird die Linksjugend [’solid] seit ihrer Gründung wegen ihres antikapitalistischen und parlamentarismuskritischen Programms in Verfassungschutzberichten geführt.

In Niedersachsen wurden einzelne Mitglieder der Grünen Jugend vom Verfassungsschutz beobachtet, wie letztes Jahr herauskam. Alle personellen und finanziellen Ressourcen, die momentan das Behördenmonster Verfassungsschutz schluckt, müssen in die Stärkung der Demokratie investiert werden um Initiativen und Einrichtungen gegen Rassist_innen, Faschist_innen, Antisemit_innen und Nationalist_innen zu unterstützen.

Der Verfassungsschutz gehört aufgelöst und statt antifaschistischen Initiativen Steine in den Weg zu legen, müssen diese honoriert und gestärkt werden.

Die Definition des Linksextremismus ist diffus. Da kann Till Schweiger aber etwas anderes zu sagen. Der rote Terror ist virulent und richtet sich gegen jeden bürgerlichen, ob nun konservativ, christlich oder islamkritisch. Die Jugendorganisation Solid ist parlamentarismuskritisch. Was sich dahinter verbirgt wird aus dem Text nicht ganz klar, dafür ist aber umso interessanter, das Teile der Grünen Jugend vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Darf man jetzt bei den Grünen von einer vom Verfassungsschutz beobachteten Partei sprechen?

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Wenn diese Krücken an die Macht kämen, würden sie den Verfassungsschutz abschaffen. Und stattdessen die „Staatssicherheit“ neu gründen. Die arbeitet ja, wie wir alle wissen, für DAS GUTE!

  2. Sich als Links bezeichnen heisst mE, dass man gerne über andere abwertende Moralurteile abgibt. Linksextrem heisst, mE, das man dann auch noch illegale Aktivitäten mit seiner behaupteten moralischen Überlegenheit begründet.

  3. Grüne bekennen sich zu Linksextremismus
    —————————————
    Wer nicht längst erkannt hat, dass die Grünen hyperlinks sind und die dann auch noch gewählt hat, dem ist nicht mehr zu helfen!

  4. „Wir haben abgetrieben“ – ein Grund zum „Stolzsein“?

    Aha, nun also neuer Wein in alten Schäuchen:

    „Ich bin linksextrem“ (ich würde sagen: Nee, du bist bescheuert!).

    Dazu (wie passend) „Pittiplatsch“ als DDR-Symbolik.

    Daß diese puerilen „Enfant terribles“ jemals erwachsen würden, wäre zuviel erwartet.

  5. Super wie sich da systemkonforme, staatlich subventionierte Meinungskontrolleure und Schlägerbanden ein, mutiges und unangepasstes Image verpassen.

    Gehirngewaschene Hetzmeuten und Mitläufer sind natürlich als „Rebellen“ verkleidet wesentlich attraktiver.

  6. Linke Verfassungsfeinde fordern die Abschaffung des Verfassungsschutzes…
    Das, und nicht nur das, haben sie mit den Neo-Nazis gemeinsam.

  7. „Der Verfassungsschutz hat sich beim Outen von Extremist_innen nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Insbesondere die Definition von Rechtsextremismus ist wissenschaftlich diffus und politisch willkürlich. Allzuoft zeigt es die eigentlichen Beweggründe, unangenehme zivilgesellschaftliche Initiativen einzuschläfern, indem sie pauschal als Verfassungsfeinde bezeichnet werden.“

    Ich habe nur ein halbes Wort geändert! Passt doch, oder?

  8. Grölende linke Horden der SED, Ökofaschisten und Antifa-Banden in deutschen Städten muß man landauf landab wieder und wieder erleben. Ihre widerwärtigen Aufmärsche terrorisieren Bürgerinnen und Bürger.

    Kann man sie endlich fassen und der Justiz zuführen, da sie sich nun einzeln outen ?

  9. Alle Linken wähnen sich auf der guten, der RICHTIGEN Seite; alle Nichtlinken sind per se bäbäh.

    Alle Linksextremen glauben, anderen den Mund mit Gewalt verbieten zu dürfen!

  10. Solid – Nowofaschisten der übelsten Sorte, die als Extremisten darüben bestimmen wollen (ohne die arbeitenden Massen zu befragen) – was richtig und was falsch ist.

  11. Unter: http://linksextremistin.wordpress.com/ ist auch der Untertitel zu lesen „Eine Kampagne zum Extremismusquatsch“.

    Tolle Sache. Jetzt wird von den Linksextremisten im Internet bestätigt, dass Extremismus Quatsch ist. Also auch Rechtsextremismus und religiöser Extremismus. Da können sich die braunen, roten und islamischen Faschisten nicht nur die Köpfe sondern auch noch Hi5 die Hände abklatschen.

    Damit ist das Thema Extremismus erschöpfend aufgearbeitet. Herr Friedrich: Feierabend!

    Wenden wir uns jetzt wieder basisdemokratischen Themen für extremismusneutrale Menschen zu.

    Hier der Hinweis worauf unsere Gesellschaft beruht:
    http://europaeischewerte.info/33

    Statt über Islam und alle anderen absurden kulturellen Phänomene die eine kollektive Wahnvorstellung von hypotetischen Konstrukten (Gott) verbreiten und Menschen geistig entmündigen, zu diskutieren, könnten wir uns mal wieder auf unsere rein irdischen Werte besinnen, die sich Menschen ausgedacht haben, die leider ausgestorben sind.

    Wer kennt noch Immanuel Kant’s kategorischen Imperativ ?

    Kant statt Koran. Sapere Aude!

  12. Ich erlaube mir hier den Verein für europäische Werte zu zitieren, weil diese Sätze so richtig und wahr sind, wie es keine Religion sein kann:

    „Jede Gesellschaft hat ihre Geschichte mit den aus ihr entstandenen Werten. Gemeinsame Werte verbinden die einzelnen Individuen, sodass eine Gesellschaft entsteht. Sind den einzelnen Mitgliedern die grundlegenden Werte ihrer Gesellschaft und deren geschichtliche Herkunft nicht mehr klar, verliert die Gesellschaft ihren Klebstoff. In Europa erhalten die meisten Menschen Geschichtsunterricht, aber nur wenige wissen, welche unsere grundlegenden Europäischen Werte sind. Verliert eine Gesellschaft den Sinn für ihre Werte, wird sie nicht im Stande sein dieses Fundament des Gesellschaftssystems zu schützen und zu erhalten.

    Vormals geschätzte Einrichtungen und Errungenschaften werden auf Grund des mangelnden Wissens nicht mehr als solche empfunden. Wer den Vergleich zwischen „vorher und nachher“ nicht ziehen kann, erlebt den momentanen „Ist-Zustand“ als selbstverständlichen „Normalzustand“. Aus fehlendem historischem Wissen ist vielen Mitgliedern unserer europäischen Gesellschaften nicht mehr bewusst, dass der momentane „Normalzustand“ ein über Jahrhunderte entstandenes, vielfach erkämpftes Gesellschaftssystem ist, das auf dem Fundament ganz bestimmter Werte ruht.

    Geht das Wissen um unsere Werte und deren Bedeutung verloren, verlieren wir gleichzeitig das Fundament unserer freien, modernen, demokratischen europäischen Gesellschaft.“

  13. Darf man jetzt bei den Grünen von einer vom Verfassungsschutz beobachteten Partei sprechen?

    Schön wär’s schon!

  14. #4 Das B

    So ein Quatsch. Die Neo-Nazis fordern doch nicht die Abschaffung des Verfassungsschutzes.
    Dann gäbe es die doch nicht mehr!

    Im Ernst, dies ist wieder ein kluger Schachzug der Linken, ihren Extremismus gesellschaftsfähig zu machen.
    Mit solchen Aktionen tut sich das rechte Lager noch zu schwer, könnte jedoch vielen den Wind aus den Segeln nehmen!

  15. #8 Anthropos (02. Apr 2013 15:30)

    Wer kennt noch Immanuel Kants kategorischen Imperativ ?
    ————————-
    Die Moslems schon: ständig kategorische Forderungen!

  16. Mitglieder des etablierten Linken Spektrums haben sich beim Outen von angebluichen Extremisten nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Insbesondere die Definition von Rechtsextremismus wird emotional mit jedem Standpunkt rechts des Linksextremismus nicht willkürlich, sondern mit Kalkül verwendet. Allzuoft zeigt es die eigentlichen Beweggründe, unangenehme zivilgesellschaftliche Initiativen einzuschläfern, indem sie pauschal als Verfassungsfeinde bezeichnet werden.

    Denn eine reductio ad hitlerum, das heißt das Totschlagen jeglichen Dialogs durch die plumpe Diffamierung „Nazi“, als Rechtsextremist oder – inzwischen auch schon ausreichend – Rechtspopulist, durch einen linksverbrämten, gedankenlosen Mob, ist oft mit staatlicher und sozialer Brandmarkung und Behinderung von Engagements verbunden. In manchen Bundesländern werden mit Vorliebe Autos vermeintlicher Klassenfeinde oder Gedankengegner angezündet.

    Oft reicht es schon irgendwie gegen Gedankenlosigkeit oder Ökofaschistischen Bevormundungswahn zu sein, um als rechtsextrem eingeordnet zu werden. Nachweislich kriminelles Verhalten linksextremer Gruppierungen wie das der Linksjugend [’solid] wird nicht grundlos seit ihrer Gründung wegen ihres betonstalinistischen und antidemokratischen Programms in Verfassungschutzberichten geführt.

    In Nordrhein-Westfalen wurden kürzlich einzelne Mitglieder der umstrittenen Bürgerbewegung „Pro-NRW“ von linksradikalen „Demokratieschützern“ an der Ausübung ihrer demokratisch legitimierten Rechte behindert.
    Gleichzeitig forden diesselben Kräfte, die an der Macht staatlichen Gesinnungsterror praktizieren, „alle personellen und finanziellen Ressourcen, die momentan das Behördenmonster Verfassungsschutz schlucke“, privatisiert in suspekte, ineffiziente, und antidemokratische Projekte privater Lynchbrigaden umzulegen.

    Viele dieser antidemokratischen Organisationen gehören aufgelöst, statt diese Demokratiefeinde, die unter dem Deckmantel des „Klassenkampfes“ unreflektiert und entlarvend alte, antisemitische Hetze einer „kapitalistisch-jüdischen Weltverschwörung“ stolz vor sich hertragen zu fördern.

  17. Meinen diese Hanseln das etwa ernst?
    Der erste April war gestern.

    „Der Verfassungsschutz hat sich beim Outen von Extremist_innen nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert.“

    OK, das seh ich ähnlich, allerdings weil der VS auf dem linken Auge, politisch gewollt, blind ist…

    „Insbesondere die Definition von Linksextremismus ist wissenschaftlich diffus und politisch willkürlich.“

    Aber deren Definitiopn von rechtsextrem ist wissenschaftlich haltbar und nicht willkürlich, oder wie? Lächerlich…

    „Allzuoft zeigt es die eigentlichen Beweggründe, unangenehme zivilgesellschaftliche Initiativen einzuschläfern, indem sie pauschal als Verfassungsfeinde bezeichnet werden.“

    Zivilgesellschaftliche Initiativen, wie Gleise Schottern, oder Bullenklatsche, oder was?

    „Denn eine Zuschreibung als Linksextremist_in ist oft mit staatlicher Brandmarkung und Behinderung von Engagements verbunden. In manchen Bundesländern wie Bayern kann es sogar berufliche Einschränkungen nach sich ziehen.“

    Typisch. Ich bin links, also Opfer, nie Täter, kommt das noch jemandem sonderbar vertraut vor, das verhalten.
    Sie bejammern die Situationen als ihr Schicksal, denen sie UNS permanent aussetzen….unglaublich.

    „Oft reicht es schon irgendwie gegen Kapitalismus oder Neonazismus zu sein, um als linksextrem eingeordnet zu werden. So wird die Linksjugend [’solid] seit ihrer Gründung wegen ihres antikapitalistischen und parlamentarismuskritischen Programms in Verfassungschutzberichten geführt.“

    Parlamentarismuskritik, das ist der Brüller, klar sind die parlamentarismuskritisch, haben sie doch ihr Monopal als SED Staatspartei verloren. Das ihnen der Parlamentarismus nicht schmeckt, glaub ich gern.

    „In Niedersachsen wurden einzelne Mitglieder der Grünen Jugend vom Verfassungsschutz beobachtet, wie letztes Jahr herauskam.“

    Warum die beobachtung? Die werden sichelrich nicht umsonst beobachtet, oder?

    „Alle personellen und finanziellen Ressourcen, die momentan das Behördenmonster Verfassungsschutz schluckt, müssen in die Stärkung der Demokratie investiert werden um Initiativen und Einrichtungen gegen Rassist_innen, Faschist_innen, Antisemit_innen und Nationalist_innen zu unterstützen.“

    Wie bitte, erst sind sie parlamentarismuskritisch, aber die Demokratie wollen sie stärken? Die Volksdemokratie nach altbewährtem Muster vermutlich. Und Kohle kriegt der Militärisch-Industrielle-Komplex der Ganzlinksrotgrünen, sprich der „Kampf gegen (das) Recht(s)“ dieser Spinner wohl mehr als genug. Als Sahnehäubchen kriegt man zu hören, das man schon bekämpft gehört, wenn man nationalist ist. Einfach nicht zu fassen.

    „Der Verfassungsschutz gehört aufgelöst und statt antifaschistischen Initiativen Steine in den Weg zu legen, müssen diese honoriert und gestärkt werden.“

    muuuuuuhahahahahahahaha, ja klar, die größten Faschisten sind sie doch selber. Honorieren und stärken? Ja klar, noch mehr Tugendterror, noch mehr Volkstod, noch weniger Deutschland…

    Wie in Gottes Namen konnte es nur so weit kommen, in Deutschland?

  18. Ich bin sozialer Patriot, ich möchte freie Meinung fern von politischer Korrektheit, in von Muslimen okkupierten Gebieten Stellung gegen die islamische Ideologie beziehen, für eine patriotische Partei auf der Strasse Werbung machen und dabei nicht von Antifaschlägern belästigt werden, die Wahrheit über Gewalt gegen deutsche aussprechen und nicht von der linken Umerziehungsmafia am Arbeitsplatz denunziert werden. Wer das möchte, ist rechtsradikal, zumindest rechts, jedenfalls freigegeben zur Ausgrenzung. Linke, Linksextreme,usw. empfinden sich als Auserwählte, sie sind die neuen Herrenmenschen und brave Söldner des Islam, Kultur – und Nationenzerstörer, sie dürfen nicht gewinnen!

  19. Leider bilden sich in unserer Gesellschaft Monokulturen heran, die mit den oben beschriebenen Sätzen nichts anfangen können. Sie sind verhaftet in ihrem intersubjektiven Wahrheits-, Glaubens- und Meinungskonsistenz gegenüber dieser Gesellschaft.

    Wir sind Persönlichkeiten, mit einer Identität, die nicht mit einem Personalausweis bescheinigt werden kann, sondern die im Verstand und im Herzen ruht. Ich lasse sie mir nicht nehmen von den Meinunsgdiktatoren, den Demokratierelativisten,von Extremisten und religiösen Faschisten die das bekämpfen was uns einen sicheres und freies Leben ermöglicht.

    Diese Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, deren Wert vielen wohl erst bewußt wird, wenn sie nicht mehr vorhanden ist.

    Wie wird ein Deutschland ausschauen wenn in 30 Jahren eine islamistische Partei in das Deutsche Parlament einzieht, weil toleranzverirrte Ignoranten nicht die Zeichen der Gegenwart zu deuten vermögen, wie es einst in der Weimarer Republik ebenso versäumt und verharmlost wurde ?

  20. Ähhh – moment mal… Der Beitrag auf gruene-jugend.de erschien am 01. April.

    Halloooo…???

  21. #14 denis123

    Genau das ist die Masche der Linken (die emotionslos betrachtet, gar nicht so dumm ist).
    Da wird eine positiv behaftete Figur genommen, ein Schild Linksextremismus – und schon ist das alles gar nicht mehr so schlimm!
    Wir sollten uns nicht darüber aufregen, sondern davon lernen und unsere Botschaften ebenso an den Mann oder die Frau bringen. Beispielsweise Schweinchen Babe unter einem Koran erschlagen und davor ein Schild „Islam ist Frieden“…

  22. #18 Leon695 (02. Apr 2013 15:46)

    Ähhh – moment mal… Der Beitrag auf gruene-jugend.de erschien am 01. April.

    Halloooo…???

    Wenn es ein Aprilscherz war, dann ein sehr gut getarnter, denn genau diese Art Neusprech kennt man doch von diesen Salonbolschewisten.

  23. #18 BePe (02. Apr 2013 15:45)
    Nicht nur linksextrem, sondern auch deutschfeindlich.
    —————————–
    Kein Widerspruch!
    Linksextrem ist immer deutschfeindlich!

  24. #15 Anthropos

    In Deutschland wurde dieser Zustand bewußt und mit voller Absicht herbeigeführt. Anders wäre es nicht möglich, das deutsche Volk und ganz Deutschland kulturell-ethnisch aufzulösen zugunsten einer islamisch dominierten Multikulti-Zukunft.

    Was die BRD-Blockparteien mit uns Deutschen machen, verurteilen sie im Falle Tibets:

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird.

    Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.

    fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür
    einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche
    die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann,
    wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer
    Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die
    Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur,“ …
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.asc

  25. #14 Thore Feuerbach (02. Apr 2013 15:38)
    Darf man jetzt bei den Grünen von einer vom Verfassungsschutz beobachteten Partei sprechen?
    Schön wär’s schon!
    ——————————
    Die Grünen werden ganz sicher vom VS beobachtet!

  26. Kennen wir doch:

    „Denn eine Zuschreibung als Rechtsextremist ist oft mit staatlicher und medialer Brandmarkung und Behinderung von Engagements verbunden.

    Oft reicht es schon irgendwie gegen Zuwanderung oder Islam zu sein, um als rechtsextrem eingeordnet zu werden.“

  27. #22 Sozenschreck01 (02. Apr 2013 15:55) #14 Thore Feuerbach (02. Apr 2013 15:38)
    Darf man jetzt bei den Grünen von einer vom Verfassungsschutz beobachteten Partei sprechen?
    Schön wär’s schon!
    ——————————
    Die Grünen werden ganz sicher vom VS beobachtet!
    —————————————–
    Und vom CIA ebenfalls!
    Ich erinnere an den Besuch Joschka Fischers in die USA, wo er wegen seiner subversiven Vergangenheit – u. a. als Steinewerfer auf Polizisten – deshalb schwer abblitze!

  28. Auch wenn “Ich bin Linksextrem” als April-Scherz gerechtfertigt würde, so ist der hierbei betriebene Aufwand und vermittelte Inhalt selbsterklärend. Insofern ist der 1.April-Bonus obsolet.

  29. Das Ding ist nur am 1. April gestartet worden, damit man es im Zweifel als Aprilscherz relativieren kann.
    Das ist eine ganz klassische Flucht nach vorn, um zu beweisen, dass es dafür kein Unrechtsbewusstsein gibt.
    Mit solchen Aktionen kann man etwas noch schlimmer machen (dann war es ein Aprilscherz) oder mit einem blauen Auge davonkommen.
    Ganz dumm wäre es beim Blauen Auge für die Linken, wenn diese Maßstäbe dann auch beim Rechtsextremismus gleichberechtigt angelegt würde. Aber so weit können und wollen die gar nicht denken. Und wahrscheinlich ist es auch heutzutage nicht mehr nötig, wie ich befürchte.

  30. @#19 Tolkewitzer (02. Apr 2013 15:50)

    Diese verlauste Grüne Jugend vergreift sich sogar an Kindern und deren Idolen um ihre krude Ideologie zu verbreiten. Pfui!!!

  31. Linksextremismus durfte sich bereits in der UdSSR, in der DDR, in Maos China und in Nordkorea austoben. Jedesmal war er „parlamentarismus- und kapitalismuskritisch“, hatte keinen Verfassungsschutz (sondern einen persönlichen Mord- und Spitzelladen z.B. namens NKWD oder STASI) und war auch ansonsten unappetitlich totalitär und mörderisch. Etwas, was er mit dem Nationalsozialismus (der war auch „parlamentarismus- und kapitalismuskritisch“, heute ist er es immer noch und außerdem gegen den Verfassungsschutz) und dem Islam („parlamentarismus- und kapitalismuskritisch“, gegen den Verfassungsschutz; statt dessen will der seine eigene Religionspolizei) teilt. Alle drei totalitären Zwangssysteme sind gegen den freiheitlichen Staat und das Streben nach individuellem Glück gerichtet und wollen den „Systemwechsel“ – und das, obwohl unsere linksislamischen Freunde in der kompletten Politik daran doch schon kräftig arbeiten.

    Widerlich.

  32. Ah ja. Linksextremisten entscheiden jetzt also, wen der Verfassungsschutz zu beobachten hat und wen nicht.
    Und, liebe Bolschewisten, wenn der Linksextremismus schon ein diffuser Begriff ist, was ist dann erst der Rechtsextremismus?

  33. Als positiv ist immerhin anzumerken, dass diese Aktion bisher kaum einen Unterstützer hat und es auf Facebook schon Kritik hagelte.

    Die Deutschen und auch die deutsche Jugend löst sich allmählich vom linken Ungeist und lässt sich von diesen Staatszersetzern, die in der Geschichte immer nur Unheil angerichtet haben, nicht länger an der Nase rumführen.

  34. @ #16 Anthropos (02. Apr 2013 15:43)


    Wie wird ein Deutschland ausschauen wenn in 30 Jahren eine islamistische Partei in das Deutsche Parlament einzieht … ?

    Wieso in 30 Jahren?
    Quer durch alle Parteien, von Gemeinderäten bis zu Länder- und Bundeskammern, haben sich
    neben den bekannten Statisten bereits seit vielen Jahren parteiübergreifende Fraktionen mohammedanischer/türkischer Abgeordneter gebildet.
    Wer heute noch daran glaubt, daß Bülent Aslan(CDU/imap*) und Cem Özdemir(Bündnis90/Grüne) wie annodazumal Franz-Josef Strauss(CSU) und Herbert Wehner(SPD) unterschiedliche Interessen (auch lautstark) vertreten, der hat nicht aufgepasst.

    Die Umma sitzt längst in allen Volksvertretungen; sie hat von den Linken gelernt, wie ein Staat unterwandert wird.

    *imap, Geschäftsführer Bülent Arslan(CDU) –> http://www.imap-institut.de/start.html

  35. “Die Reihen fest geschlossen” Ist das nicht das Horst Wessel Lied? „Die Fahne hoch, die Reihen fest geschlossen. SA marschiert in ruhig festem Schritt. Kameraden, die Rotfront (Kommunisten) und Reaktion (Konservativen) erschossen, marschieren in unseren Reihen mit.“

    Damit haben sich die Nazis damals von den Rechten (Reaktion) abgegrenzt, genauso wie von den Kommunisten (Rotfront). Es zeigt einmal mehr, dass die Einordnung der Nazis als Rechte historisch betrachtet falsch ist.

  36. Nachtrag zu zuhause (02. Apr 2013 16:28):

    imap: „Die 2002 gegründete imap GmbH – Institut für … Politikberatung ist ein Beratungsunternehmen im Bereich der … Personalentwicklung. Dabei hat sich unser Institut auf die interkulturelle Öffnung von … öffentlichen Verwaltungen spezialisiert.“

  37. Ganz nach dem alten sozialistischen Motto “Die Reihen fest geschlossen”

    Sie zitieren das Horst-Wessel-Lied. Absicht? Bei den Linken heisst das: „Wenn wir schreiten Seit‘ an Seit’…“.

  38. #9 Alberich (02. Apr 2013 15:30)

    Alle Linksextremen glauben, anderen den Mund mit Gewalt verbieten zu dürfen!

    ————–

    Bis sie von der Geschichte in den Ar.ch getreten werden ,und die internationalistische ,multikulturelle Revolution,sie, ihre Kinder frisst!!!

  39. Die lustvollen Diskussionen (Streitlust) ist verflogen. Die Grünen sind totalitär geworden. Im Laufe der Zeit installierten die Grünen eine Meinungsdiktatur, begleitet von einem Regulierungswahn: Tempolimits, Zwangssanierung, Ernährungsvorschriften, Glühbirnenverbot, City-Maut. Die Welt schrieb am vergangenen Grün-Donnerstag: Es gibt wenig was die Grünen nicht regeln wollen.

    Was früher locker und flockig auf Turnschuhen daherkam ist jetzt totalitär und etabliert!!! Was ist aus dem Rotationsprinzip geworden?

    Es ist halt wesentlich bequemer aus der wirtschaftlich gesicherten Position heraus zu schulmeistern und zu bevormunden und am Machterhalt zu arbeiten. Es scheint, daß es den links orientierten Redaktionen auch langsam dämmert. So stellt auch die Welt letzten Donnerstag fest: Jürgen Trittin hat aus der grünen einen rote Partei gemacht.

  40. Das abgebildete Kompetenzzentrum im Brett-vorm-Kopf-Simulieren lässt zwar auf einen Aprilscherz schliessen, aber der Rest der Seite zeigt, dass Linksextreme den deutschen Brauch des Aprilscherzes nicht pflegen.

    Es ist tatsächlich ernst gemeint.

    http://linksextremistin.wordpress.com/

    Gut, das macht es immerhin deutlicher, was Grüne in Wahrheit sind:

    Linksextreme, neo-kommunistische Verfassungsfeinde, die in einem Rechtsstaat vom Verfassungsschutz zumindest beobachtet werden müssen.

    Schluss mit dem Extremismus-Quatsch!

    Das Extremismusmodell kriminalisiert Menschen, die sich gegen Nazis und menschenverachtende Einstellungen engagieren, die für eine Welt ohne Ausbeutung von Mensch und Natur einstehen und verharmlost gleichzeitig Rassismus und Nationalismus, sowohl in organisierten Strukturen als auch inmitten der Gesellschaft und des Alltags. Extremismusklausel und Mittelkürzungen behindern antifaschistische Arbeit, die dringend notwendig wäre. Linke Forderungen und Aktionen, die die bestehenden Verhältnisse berühren, sollen unterbunden werden, da sie die Macht der Herrschenden herausfordern und Dinge aufdecken, die die Regierung lieber verschwiegen hätte. Freilich sind ihr gemäßigte, unpolitische Menschen lieber, die ihre Politik nicht in Frage stellen. Auch deshalb erfolgt die – übrigens wissenschaftlich in keiner Weise haltbare – Gleichsetzung und Kriminalisierung von Linken und Rechten. Der Extremismusbegriff wird zum politischen Kampfbegriff.

    Grüne Jugend und Linksjugend [’solid] lehnen Extremismusbegriff und –theorie entschieden ab. Menschen und Initiativen, die sich gegen Nazis engagieren und Courage zeigen, dürfen nicht weiter kriminalisiert und mit ihren HauptgegnerInnen auf eine Stufe gestellt werden.

    Wer „Nazi“ ist, bestimmen die Linksextremen und zu „Nazis“ erklärte Menschen darf man mit Gewalt bekämpfen, ihre Autos anzünden, sie entrechten und zur Not auch zur Umerziehung einlagern, man ist ja Linksextremer und damit ein Guter, der nur gute Gewalt ausübt, nur gute Meinungen zulassen will, nur die gute Gesellschaft erzwingen will und damit ein Weltbild offenbart, wie es auch die früheren Linksextremen, die Nationalen Sozialisten unter Hitler, vertraten.

    Die sagten damals auch, sie wären die Guten und wollten nur das Beste.

    Das Ergebnis ist bekannt.

  41. Wenn sie den Verfassungsschutz auflösen wollen, dann darf man diese Partei getrost als antidemokratisch und totalitär bezeichnen.

  42. #44 ffmwest

    die neue STVO wurde auch am 1. April gestartet, und ist leider kein Witz. Ansonsten einfach mal hier lesen: #35 Pazifaust

  43. Nicht umsonst heissen sie Melonenpartei:
    Aussen grün und innen rot!

    Kommen ja zum Teil aus der Terroristen“szene“!

  44. Die politischen Koordinaten werden neu definiert. Es gibt keinen Linksextremismus mehr, da Links für das Gute steht. Es gibt nur einen Extremismus und das ist der rechte. Diese Neudefinition wird von allen Blockparteien mitgetragen. Früher war es der Klassenfeind, der bekämpft werden musste, heute sind es Nazis, wobei darunter alle zu verstehen sind, die nicht die Ansichten der Blockparteien vertreten. Die vermeintlich wirklichen Nazis werden vom Staat über den Begriff V-Mann
    finanziert.

  45. #42 Krantikal (02. Apr 2013 16:33)

    “Die Reihen fest geschlossen” Ist das nicht das Horst Wessel Lied? “Die Fahne hoch, die Reihen fest geschlossen. SA marschiert in ruhig festem Schritt. Kameraden, die Rotfront (Kommunisten) und Reaktion (Konservativen) erschossen, marschieren in unseren Reihen mit.”

    Damit haben sich die Nazis damals von den Rechten (Reaktion) abgegrenzt, genauso wie von den Kommunisten (Rotfront). Es zeigt einmal mehr, dass die Einordnung der Nazis als Rechte historisch betrachtet falsch ist.
    ————–
    Richtigerweise muss es heissen:

    „Kam’raden, die Rotfront und Reaktion erschossen,
    marschier’n (im Geist)!! in unser’n Reihen mit“.

    Damit wird eindeutig herrausgestellt,dass die Toten,die Geister,aus der Auseinandersetzung mit Rotfront und Reaktion! in ihrem Geiste ,mitmarschieren sollen.

  46. Ich bin linksextrem, weil mich das Unglück der späten Geburt traf und der International-Sozialismus die logische Erweiterung des National-Sozialismus ist und ich auch gerne für den Sozialismus den Faschisten spielen, die zulässige Meinung bestimmen und Gewalt ausüben möchte.

  47. Grüne Antifa-Braut SKA KELLER

    „“Ska Keller, eigentlich Franziska Maria Keller (* 22. November 1981 in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben) ist eine deutsche Politikerin der Grünen. Sie war von 2007 bis 2009 Vorstandssprecherin des grünen Landesverbands Brandenburg. Seit 2009 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments.
    Leben

    Ska Keller studiert ISLAMWISSENSCHAFT, TURKOLOGIE und Judaistik an der FU Berlin. Keller ist verheiratet mit dem finnischen Aktivisten Markus Drake und spricht sechs Sprachen…

    Kellers politische Schwerpunkte sind Migration und die Beziehungen der EU zur Türkei. Sie gehört dem Entwicklungsausschuss und der Delegation im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Türkei an und ist Mitglied der Fraktion Grüne/Efa…““ (wikipedia)

    Ska Keller, früher ein bierseliges aufgedunsenes Antifa-Weib, im Foto links:
    http://www2.gruene-jugend.de/uploads/pic_P1010056_2972_full.jpg
    (Wer´s nicht glaubt, auch am Gebiß kann man sie erkennen, siehe Bildergoogle)

    TAZ 2008
    „“…Ökostrom hat sie natürlich, zum Sozialforum nach Schweden fährt sie mit dem Zug. An ihrer Hand blitzt ein goldener Ring – im August hat sie ihren finnischen Freund geheiratet. „Heiraten ist nichts sehr grünes“, sagt sie. „Es war eine persönliche Entscheidung, keine politische.“

    Vor wenigen Jahren noch trug Keller eine Glatze und engagierte sich in der ANTIFA gegen Rechts. 1999 hetzten in ihrer Heimatstadt Guben 11 Jugendliche den Algerier Omar Ben Noui zu Tode. „Wir haben täglich den Gedenkstein kontrolliert, ob er beschmiert wurde“, sagt sie…

    Ihre Nahost-Expertise wäre in Straßburg nützlich, zudem spricht oder versteht sie ein knappes Dutzend Sprachen, darunter Türkisch und vier EU-Amtssprachen…
    Ihr Vater…. ein Gubener Arzt…““
    http://www.taz.de/!23103/
    „“Guben (niedersorbisch und polnisch: Gubin; von 1961 bis 1990 Wilhelm-Pieck-Stadt Guben) ist eine Stadt in der brandenburgischen Niederlausitz…““ (wikipedia)

    Österreichische Terrorsympathisanten fürchten “Ausverkauf der Datenschutzrechte der Asylbewerber”
    „“Die deutsche Grünen-Europaabgeordnete Ska Keller sieht darin einen „Ausverkauf der Datenschutzrechte von Asylbewerbern“…““ (derStandard.at)
    http://www.kybeline.com/2013/04/02/osterreichische-terrorsympathisanten-furchten-ausverkauf-der-datenschutzrechte-der-asylbewerber/

    2011
    „“Besonders treibt die grüne Europaabgeordnete(Ska Keller) für Sachsen um, dass Mitgliedsstaaten immer wieder die Idee der GRENZLOSIGKEIT aufweichen…

    Wenn es um den freien Reiseverkehr in Europa geht, dann ist die GRENZLOSIGKEIT sehr wichtig. Leider gab es in der Vergangenheit mehrfach Fälle, dass Grenzen dicht gemacht und Kontrollen zeitweise wieder eingeführt wurden…

    Das zeigt, dass die Idee der GRENZLOSIGKEIT immer mehr aufgeweicht wird und wie sehr diese Idee in der Krise ist…

    Wir(Grüne) sind halt eine sehr europäische Partei…

    Dazu gehe ich beispielsweise an Schulen oder lade Schüler nach Brüssel ein…““
    http://www.l-iz.de/Politik/Sachsen/2011/09/Gruenen-Europapolitikerin-Ska-Keller-im-Interview-29637.html

  48. OT

    Brutale Migrantengewalt in Hamburg, zwei schwere Fälle vom letzen Wochenende, ein Mensch schwebt in Lebensgefahr.

    Erinnerungen an Johnny K. und Daniel S. werden wach. Ein Mann schwebt nach Angriff in Lebensgefahr.
    31-Jähriger nach Faustschlag in Lebensgefahr – Zeugenaufruf
    http://www.mopo.de/polizei/reeperbahn-31-jaehriger-nach-faustschlag-in-lebensgefahr,7730198,22252558.html

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2442670/pol-hh-130401-3-31-jaehriger-nach-faustschlag-in-lebensgefahr-zeugenaufruf
    Der Täter soll etwa 18-22 Jahre alt, Südländer, etwa 185 cm groß sein, eine stämmige Figur und schwarze, gegelte Haare haben.

    Im zweiten Fall wurde eine abgebrochene Glasflasche als Waffe verwendet um dem Opfer das Gesicht zu zerschneiden.
    Gefährliche Körperverletzung durch abgebrochene Glasflasche
    http://www.mopo.de/polizei/brutalo-attacke-in-heimfeld-unbekannter-rammt-mann–27–abgebrochene-flasche-ins-gesicht,7730198,22260680.html

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2442671/pol-hh-130401-4-gefaehrliche-koerperverletzung-durch-abgebrochene-glasflasche
    Der Täter soll Südländer, etwa 25 Jahre alt, 170 bis 175 groß und schlank sein.

  49. Wir müssen in jedem Fall verhindern das Linksextreme hoffähig werden und es „schick“ ist links zu sein.
    Jede Art von Extremismus ist zu verhindern, wer meint „Rote Hilfe e.v“ wäre ein Unterverband des DRK muss wohl noch mal in die 70er zurück.

  50. Göbbels:

    Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche LINKE…..Nichts ist uns verhasster, als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!

    1931 in „Der Angriff“
    (Nachzulesen im Michael Mannheimer Blog bei Google)

    Noch Fragen???????????????

  51. In Niedersachsen wurden einzelne Mitglieder der Grünen Jugend vom Verfassungsschutz beobachtet, wie letztes Jahr herauskam.

    Da passt ein Baustein zum anderen. Die Grüne Jugend Niedersachsen gehört zu den Gästen des Antifa-Heims Heideruh in Buchholz:

    http://www.heideruh.de/links.html

    Sie haben es verdient, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden.

  52. #51 Koapftiachl (02. Apr 2013 16:47)

    Wenn sie den Verfassungsschutz auflösen wollen, dann darf man diese Partei getrost als antidemokratisch und totalitär bezeichnen.
    ————————
    Was man nicht haben will, ist auch nicht schützenswert – so einfach ist das!

  53. Erste Meldungen von der Identitären Bewegung in Niederbayern:
    Und die Polizei nimmt die gelb-schwarzen Aufkleber sehr ernst. „Die Staatsanwaltschaft Passau prüft die Sache inhaltlich und schätzt ein, ob Sachbeschädigung vorliegt“,

    Die Dinger an Hauswände zu kleben ist allerdings keine Methode, sich Freunde zu machen. Mich stören auch die häufigen und vielen Aufkleber an Pfosten, Mülleimern und Laternen, die von NPD-nahen Organisationen angebracht werden.

  54. OT

    Junge Mönche erbeuten mit Waffe ein paar Euro

    … könnte man fast meinen.

    Die Täterbeschreibungen der Polizei werden immer dürftiger. Will man die Täter überhaupt schnappen?

    Straßenräuber erbeuten mit Waffengewalt ein paar Euro

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-west/strassenraeuber-erbeuten-mit-waffengewalt-ein-paar-euro-id7790691.html

    17-jährigem Velberter an Essener Bahnhof wegen Zigarette ins Gesicht getreten

    http://www.derwesten.de/wp/staedte/essen/17-jaehrigem-velberter-an-essener-bahnhof-wegen-zigarette-ins-gesicht-getreten-id7790568.html

  55. #60 alexandros

    Die Zeit singt das Hohelied auf den deutschen Mittelstand, ich lach mich weg. Und dann noch das Gelaber vom „tief in Kultur und Geschichte der Deutschen Gesellschaft verwurzelt sind“. Man oh man, wenn schon dann heißt es „im deutschen Volk verwurzelt“, denn nur da ist es noch zum Teil verwurzelt, zumindest bei denen, die den Einflüsterungen, vom neuen nichtdeutschen, postnationalen Weltbürger, von „Zeit“ und Konsorten, widerstanden haben und sich immer noch als Deutsche fühlen, Angehörige eines 2000 Jahre alten Volkes. Mit Sicherheit ist es aber nicht in der neuen multikulturellen Gesellschaft verwurzelt die uns Zeit und Konsorten als alternativlose Zukunft Deutschland predigen und aufzwingen. Und somit brauch der Rest der Welt gar nichts kopieren, wir schaffen unsere Erfolgsmodell längst selbst ab, und ersetzen es durch eine Bakschisch-Wirtschaft, Handy-Läden, Wett- u. Dönerbuden, Ein-Mann-Abruchunternehmen usw., und feiern das auch noch. Der deutsche Mittelstand wird derweil von der deutschen Erbengeneration an ausländische Investoren verhökert und genießt das Leben im steuerfreien Ausland.

  56. Das krude Pamphlet von Dr. Joseph Goebbels – Der Angriff gibt es hier:
    http://ia700200.us.archive.org/10/items/DerAngriff-AufsaetzeAusDerKampfzeit/GoebbelsJoseph-DerAngriff-AufsaetzeAusDerKampfzeit1935345S.ScanFraktur.pdf
    Ab Seite 71 die ehrliche Absichts- und Verachtungserklräung für die Demokratie bzw. das Parlament.
    Ab Seite 222 die Begründung warum sie Sozialisten sind. Ab Seite 322 Antisemitismus pur.
    Wer sich dies durchliest dem drängen sich Parallelen zu einer anderen Ideologie bzw. Religion auf.

    Der ägyptischer Journalist und Theoretiker der ägyptischen Muslimbruderschaft Sayyid Qutb gilt als einer der wichtigsten islamischen Denker des 20. Jahrhunderts.Sein Aufsatz:
    Sayyid Qutb – „Unser Kampf mit den Juden“:
    http://www.cl-netz.de/foren/cl.weltanschauung.glauben/Dokumentation:-Unser-Kampf-mit-den-Juden-51944.pdf

    Dr. Martin Kloke – „Israel – Alptraum der deutschen Linken?“:http://www.digberlin.de/SEITE/berichte_experiment.php

    Gute Erkenntnis allseits und natürlich auch für die bunten Bürger.

  57. #58 Dog Stevens

    die Saat der linken Deutschenhasser geht auf. Seit Jahrzehnten werden die Deutschen zum letzten Dreck erklärt, gegen Deutschland und die Deutschen wird von links her gehetzt, und links fängt schon teilweise da an wo die angebliche Mitte ist. Außerdem machen die Gutmenschen, Politik und Justiz durch ihr handeln jedem klar, dass das verprügeln von Deutschen nicht so schlimm ist, zumindest hat man in der BRD sehr viel Verständnis für deutschfeindliche Gewaltausbrüche. Siehe Kirchweyhe.

  58. Gut, dass die endlich mal die Katze aus dem Sack lassen.

    GEFÜHLT hatten wir das ja schon längst…

  59. #55 Heinrich Seidelbast

    Ja Danke, die Toten marschieren nur im Geiste mit. Das hatte ich vergessen.

  60. #60 alexandros

    schau dir mal das an, solche Artikel meine ich wenn ich schreibe, das Zeit und Konsorten unser Volk und unsere Kultur längst kaputtschreiben, und damit den ehemaligen deutschen Mittelstand.

    „So sexy tanzt München nach dem Tanzverbot“

    immer drauf auf die „scheiß“-deutschen Traditionen. 🙁
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.partybilder-so-sexy-tanzt-muenchen-nach-dem-tanzverbot.fbbc7dcc-6bff-46b6-b27c-cf10e52ac5e0.html

    Alles christliche/deutsche wird kaputtgeschrieben, unsere Werte und Moral angegriffen und von innen heraus zerstört, Party, Gender, Homo und Laissez-faire wird den Deutschen gepredigt. Gleichzeitig wird uns der Islam samt Einwanderung alternativlos aufgezwungen, selbstverständlich wird vom uns Deutschen totale Toleranz gegenüber dem kulturell-national-religiösen Beharrungswillen insbesondere der islamischen Siedler gefordert.

  61. #59 Mrdefcar (02. Apr 2013 17:17)

    Wir müssen in jedem Fall verhindern das Linksextreme hoffähig werden und es “schick” ist links zu sein.

    Sind sie doch längst. Schauen Sie nur nach Brandenburg. Schauen Sie in das dortige Parlament, in die Landesregierung. Justiz- Wirtschafts- Finanzministerium unter den Fittichen der linksextremen SED. Nach den nächsten Landtagswahlen in Brandenburg stellt die SED folgerichtig auch den Innenminister.

  62. Spricht bei sowas nicht der Fachmann von Offizialdelikt? Wenn die sich zur Verfassungsfeindlichkeit bekennen, müsste meiner Meinung nach die Staatsanwaltschaft ohne Anzeige von sich aus tätig werden.

    Und wetten, die tun es nicht?!

  63. „Oft reicht es schon IRGENDWIE gegen Kapitalismus oder Neonazismus zu sein, um als linksextrem eingeordnet zu werden“, schreibt die „Grüne Jugend“.
    Abgesehen vom extrem hirnrissigen „irgendwie“, einem Schwurbelwort der Linken seit den 80ern („irgendwie wütend“, „irgendwo betroffen“, „irgendwie, irgendwo“ usw. usf.), ist es doch so, dass „der“ (globalisierte) Kapitalismus längst auf Seiten „der Linken“ ist und jede Form von „Faschismus“ (und was je nach Bedarf dazu erklärt wird) als geschäftsschädigend schmäht…
    Gegen das Phantom des „Neonazismus“ (das umfaßt z. B. SPD-Politiker wie Buschkowsy und Sarrazin, auch nach dem FDP-Mitglied und Vorsitzenden des selbstlegitimierten „Zentralrat der Muslime“ Aiman Mazyek, der als „salonfähig“ gilt) mit staatlichen(!) Zuwendungen (= „Staatsknete“) zu „kämpfen“ und sich gleichzeitig zum Opfer zu stilisieren ist natürlich nur noch pervers, aber mit linker „Dialektik“ (= Schizophrenie) erklärbar!

  64. OT: Mit Multi-Kulti ist die Steinzeit nach Pforzheim gekommen. Iraker schlagen mit Eisenstangen aufeinander ein. Das soll angeblich so schön bunt sein.

    Iraker gehen mit Messer und Knüppeln aufeinander los

    Pforzheim. Offensichtlich eskaliert ist der Streit zwischen zwei Iraker-Clans. Nachdem vor einem Monat ein junger Mann von vier anderen am Bahnübergang an der Durlacher Straße von vier anderen Männern zusammengeschlagen worden war und sich mit zwei Kumpels mutmaßlich am Montagabend nicht weit davon entfernt mit Eisenstangen an zwei anderen Irakern rächte, gingen am Dienstagnachmittag mehr als ein Dutzend Iraker in der Nordstadt aufeinander los.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Iraker-gehen-mit-Messer-und-Knueppeln-aufeinander-los-_arid,409130.html

    Erst vor Kurzem hat der „bunte“ Gemeinderat von Pforzheim beschlossen, dass alle irakische Eisenstangenschläger herzlich willkommen seien, da doch dies eine kulturelle Bereicherung für das bunte Pforzheim sei! 🙂

  65. Oft reicht es schon irgendwie gegen … Neonazismus zu sein, um als linksextrem eingeordnet zu werden.

    😆 😆

    und nochmals 😆

    Für wie blöde halten die ihre Seitenleser?

  66. Die Linksjugend ist intelligenter als der CDU-Nachwuchs. Auf eine ‚ich bin rechtsextrem‘ Kampagne der jungen Union kann man lange warten. Eher schließen die sich den Linken an. Immer schön brav den Sozialisten zwei Schritte hinterher dackeln. Niemals Anker setzten. Niemals provozieren. Niemals etwas Eigenes erreichen.

  67. #74 kautz (02. Apr 2013 19:34)

    #59 Mrdefcar (02. Apr 2013 17:17)

    Die Grünen, die Linke, die Piraten, die Gewerkschaften sind links bis linksextrem und zumindest bei den linksvernebelten MSM längst hoffähig. Ihnen wird gehuldigt, sie werden mindestens zu Talk- oder Unterhaltungsshows geladen. Aber auch der satirische Pelzig unterhält sich gerne mit Linken oder Linksextremen, wie der Sahra Wagenknecht.

    Kein Aufschrei, daß ein Oberpirat bei der Bundeswehr lehrt,…

    „“Seit 2010 ist er in der Berliner Julius-Leber-Kaserne als Referent bei P I 5 (Bezeichnung seit 1. April 2012) der Abteilung Personal des Bundesverteidigungsministeriums mit Zuständigkeit für die akademische Bildung an den Universitäten der Bundeswehr tätig.[5]““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Schl%C3%B6mer

    Aber auch andere Demokratieabschaffer sind hoffähig:

    Es störte kaum einen, daß der damalige Verteidigungsminister Guttenberg mit dem Propagandachef Scientologys, Tom Cruise, befreundet ist. Ihm die Drehaufnahmen im Bentler Blog verschaffte. Der Sektenkonzern möchte ebenfalls die Weltherrschaft und hat bereits beinahe sämtliche(!) Länder und Institutionen unterwühlt.

    Wieviele Politiker und Geheimdienste wohl mit der Mafia, den türkischen grauen Wölfen, Imamen, Emiren, Scheichs udn Salfistenführern verfilzt sind?

  68. Auch die Falken scheinen noch aktiv zu sein; allerdings hoffnungslos im Wald verirrt:

    http://www.bild.de/news/inland/wandern/potsdamer-jugendliche-verlaufen-sich-bei-nachtwanderung-29735406.bild.html

    Im Gegensatz zur Stoltenberg-Jugend ist ihnen nicht Anders Breveik gefährlich geworden sondern Orientierungslosigkeit und Leichtsinn. Beides eigentlich Eigenschaften des Sozialismus unter dem sonst weniger die Protagonisten sondern vielmehr die Opfer ihrer Politik zu leiden haben.

    Die beiden Betreuer werden jetzt leider nicht angeklagt, weil sie junge Menschen mit linksextremem Gedankengut indoktrinieren sondern in der Gutmenschenrepublik Deutschland kann man die linken nur noch wegen „Verletzung der Aufsichtspflicht“ juristisch belangen.

  69. #82 Achot

    Ich glaube es geht noch stärker um die Veränderung gesellschaftlicher Akzeptanz und kommunikativer Grundlagen:

    links = gut
    rechts = böse
    linksextrem = extrem gut
    rechtsextrem = extrem böse

  70. Wo liegt das Problem am Extremismusmodell?

    Das Extremismusmodell ist nicht nur stark vereinfachend und die Grenze zwischen „normal“ und „abweichend“ willkürlich, sondern auch falsch, da es Menschen in einen Topf wirft und mit demselben Begriff versieht, obwohl sie kaum etwas gemeinsam haben. Nazis wollen alle Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen, aus der Gesellschaft ausschließen. Linke hingegen kämpfen für die Gleichberechtigung und –behandlung Aller, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder anderen Merkmalen – um nur ein Beispiel zu nennen. Außerdem übersieht das Modell, dass rassistische und andere menschenverachtende Einstellungen, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind, auch in der „Mitte“ der Gesellschaft weit verbreitet sind: Große Teile der Bevölkerung befürworten z.B. nationalistische und antisemitische Aussagen. Dadurch, dass das Problem aber an den Rand zu den „RechtsextremistInnen“ gedrängt wird, wird Rassismus inmitten der gesellschaftlichen „Mitte“ als ernst zu nehmendes Problem verharmlost oder gar verschwiegen.

    „Nazis wollen alle Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen, aus der Gesellschaft ausschließen. Linke hingegen kämpfen für die Gleichberechtigung und –behandlung Aller, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder anderen Merkmalen – um nur ein Beispiel zu nennen.“
    😀 😀 😀

    Und was nicht passt, wird passend gemacht! Zum Beispiel im Gulag, in Bautzen oder in den Killing Fields.

    http://i192.photobucket.com/albums/z76/cvguy/cvguy%20humor/cvguy%20cartoons/socialism-illustrated-300×201-1-1.jpg

  71. #84 Faxendicke76

    Und weil den Grünen selbst die deutsche Mitte zu extrem rassistisch ist, wählt sie sich ein neues Volk. In BW vom Regierungssitz aus mit allen Befugnissen und Mitteln die dazu gehören.

  72. #86 Faxendicke76 (03. Apr 2013 00:12)

    Interessant dazu auch die Broschüre der DGB-Jugend

    Man mag das ANDI-Heft zum Linksextremismus nicht, adelt die Antifa zu „Demokratieschützern“, beklagt sich über „staatliche Repression“ gegen die, die ihrerseits sehr repressiv z.B. gegen Abtreibungsgegner vorgehen…

    Die Broschüre ist linksextremistische Propaganda nahezu in Reinkultur – ein Skandal! Dazu noch laut Impressum (S.7) herausgegeben vom DGB-Bundesvorstand: Sind die DGB-Oberen jetzt von allen guten Geistern verlassen? Das Härteste aber ist: „Gefördert aus Mitteln des BMFSFJ“ – der Staat fördert seine eigenen Feinde!

    Frau Schröder, übernehmen Sie: Sofort die Mittel für die DGB-Jugend streichen und am besten zurückfordern!

  73. In manchen Bundesländern wie Bayern kann es sogar berufliche Einschränkungen nach sich ziehen.

    Ja, was denn sonst? Sollen wir denn die Schlange an der eigenen Brust ernähren?
    So ein Typ kann ja wohl nicht mit gutem Gewissen in einem kapitalistisch geführten Unternehmen arbeiten.
    Da muss der doch zur Revolution aufrufen.

    Kann es denn sein, dass sich nur in Bayern ein Rest von Verstand gehalten hat? Ich kanns nicht glauben!

  74. Super Artikel von Gunnar Schupelius in der BZ:
    „Politischer Extremismus ist nicht lustig“.

    Warum bespreche ich hier diese Internet-Sprüche? Weil der Aufruf zum Linksextremismus aus den Parteizentralen der Grünen und Linken kommt.

    …und etwas später…

    Wenn mir unser Land am Herzen liegt, kann ich an ihrem Aufruf nicht vorbeigehen. Politischer Extremismus ist nicht lustig. Er ist Wegbereiter von Unrecht, Mord und Völkermord. Wenn den jungen Grünen und Linken dieses Wissen abhanden gekommen ist, sollten sie sich von der Politik fernhalten.

    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/politischer-extremismus-ist-nicht-lustig-article1661229.html

  75. OT

    Selbst ohne Sascha Mummenhoff als Autor kommt die „Kreiszeitung Wochenblatt Nordheide“ einem Gratis-Antifa-Werbeblatt gefährlich nahe. Der Bericht über den 60 Teilnehmer starken Ostermarsch in Buchholz verkommt über weite Strecken zu einer Propaganda-Plattform für die Antifa und das „Heideruh“-Heim und lässt es an nötiger Distanz vermissen:

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/politik/gegen-krieg-und-faschismus-d8637.html

    Bea Trampenau, Bea Trampenau, Bea Trampenau. Gähn! Neben der „Heideruh“-Leiterin sind auch andere namentlich im Artikel genannte Personen waschechte Linksextremisten:

    Anja Stoeck, Mitglied des „Heideruh“-Vorstandes, ist DIE LINKE-Kreisvorsitzende Harburg-Land und auf dem letzten Landesparteitag in den Bundesausschuss der Partei gewählt worden.

    Mechthild Hartung ist Mitglied von DKP und VVN-BdA und war bis 2007 Gymnasial- und Gesamtschullehrerin (und natürlich auch GEW-Mitglied).

    Und wieder heißt es im Wochenblatt: „…engagieren sich für den Frieden“. Nein, es sind Feinde der FDGO, die ihre systemverändernden Absichten hinter der Maske einer Friedensrhetorik verbergen.

Comments are closed.