Von 80 auf 210 Milliarden Euro steigert Portugal seine öffentlichen Schulden zwischen 2003 und 2013 – oder von 55 auf 125 Prozent am Bruttoinlandsprodukt (imf.org). Unter 224 erfaßten Territorien erreicht es bei der Geburtenrate mit 1,5 Kindern pro Frauenleben Platz 189. Mit seinem Durchschnittsalter von 40 Jahren gehört es zum vergreisenden letzten Zehntel der Menschheit.

Von den 5,5 Millionen Erwerbstätigen sind 1 Million arbeitslos. Von den 4,5 Millionen Beschäftigten genießen 600.000 den Staatsdienst. Lissabons oberste Richter entscheiden am 5. April 2013, dass Verkleinerungen der Beamtenschaft und Kürzungen am 14. Monatsgehalt oder gar am Urlaubsgeld für die langen Sommer als Verfassungsbruch zu bestrafen sind. Ein volles Jahrzehnt hat man an diesem imposanten Apparat gebaut und will ihn nie wieder missen. Die Regierung findet denn auch umgehend zur Verfassungstreue zurück.

Brüssels Helfer wollen nicht weniger gesetzesstreng erscheinen. Bereits beim 80 Milliarden-Euro-Hilfspaket vom Mai 2011 (Deutschland übernimmt 26 Mrd.) erklärt man das Weihnachtsgeld und in jedem Fall auch die 13. Monatsgehälter für unantastbar. Seit März 2013 plant man intensiv am nächsten Hilfspaket. Zugleich wird der Tilgungsbeginn für das laufende von 2014 auf 2021 herausgeschoben. Wer hättte dafür nicht Verständnis? Immerhin lastet auf jedem der 3,9 Millionen Aktiven Portugals eine öffentliche Schuld von gut 50.000 Euro. Und diese Schultern werden nicht nur gebrechlicher, sondern auch weniger… (Fortsetzung bei der Achse!)

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Die Mär von der aussterbenden Bevölkerung hatten wir hier schon mehrfach thematisiert. Das erzählen uns in der Regel nur die Linken.

  2. „Wie will das vergreisende Portugal jemals seine Schulden zurückzahlen?“
    Warum zurückzahlen? Das schultern wir krumm und bucklig mit erhöhtem Eintrittsalter.
    Wir sind doch eh schon verkauft.

  3. Demographieforscher Heinssohn bringt mit der demographischen Entwicklung einen wesentlichen Punkt in die Diskussion, denn schrumpfende Länder werden kaum BIP schaffen können, werden aber auch an innerer Sicherheit Abstriche machen müssen, man denke an Pforzheim, wo 71% der unter 3jährigen „Migranten“ sind, was soll aus Pforzheim, aus BaWü, aus Deutschland dann in 15 Jahren werden, wenn diese jungen, kräftigen PISA-Leuchten ohne Deutschkenntnisse 18 Jahre alt sein und ihre von Claudia Fatima Roth stets propagierte „Teilhabe“ fordern werden?

    Portugal ist überall, auch bei uns, trotz noch exportfähiger Wirtschaft!

    Es gibt aber auch Länder, die setzen auf eigene Kraft und nicht auf orientalische Fachkräfte:

    http://ef-magazin.de/2011/06/21/3048-griechenland-und-tschechien-wo-der-boehmische-loewe-sitzt-muss-die-attische-eule-erst-hin

    Griechenland und Tschechien: Wo der böhmische Löwe sitzt, muss die attische Eule erst hin

    von Gérard Bökenkamp

    Vergleich zwischen zwei Ländern in der EU – Einmal mit Euro und einmal mit Krone

  4. Hi hi hi, die Erklärung der Weltübel aus Heinsohns Sich, nämlich die zweiten, dritten und alle drauf folgenden Söhne (bulge, bulge…) eines Frauenlebens nach dem Erstgeborenen, halte ich für unterhaltsamer jedenfalls als „Das Kapital“ mit seinen Katastrophenursachen in den Nähmaschinenindustrien. Denn irgendwie werden Konflikte sowie gleichzeitig ihre Beseitigung erklärt, die oft gar nicht erst entstehen. Denn die niedrige Geburtenrate und die niedrige Alterserwartungen der PortugiesInnen sorgen schon mal dafür, dass wenigsten Portugal uns nicht mehr ernsthaft den Krieg, wie etwa die Griechinnen, die Spanier_Innen, die Türck/Innen und alle mohammedaner_innen Länder erklären werden. Uff…! Wenigstens vor denen mal sicher ! 😀

  5. Portugal mag ja bei Pisa Mathe und bei Patenten abschmieren, dafür studieren aber in Portugal mehr Frauen Mathe als Männer und das gibt auf dem EU Bewertungsindex Zukunftsfähigkeit ein dickes Sternchen für Bildungsgerechtigkeit! Da sind sie Vorbild, auch für Deutschland.

    Da müssen wir hin!

  6. Überhaupt nicht, denn das bezahlen auch wir zukünftig.
    Was ist denn schon so ein kleiner Aufpreis, machen wir doch mit „links“!

  7. Ich hoffe, dass die AfD etwas zu sagen hat bei der nächsten Bundeswahl.
    Ich hoffe das dann endlich Schluss ist mit dem EU Wahn!!!
    …und ich war mal links!

  8. Weiß doch jeder, daß keiner der Südstaaten jemals die Schulden zurückzahlen wird.

    Die ganze Show dient nur dem einen Zweck, die (von der EU selbst versursachte) „Krise“ dazu zu missbrauchen neue supranationale Instrumente (ESM etc.) aufzubauen und nationale Kompetenzen zu vernichten.

    Heißt: „Schuldenkrise“ ist nur die Koreographie des eigentlichen Ziels, nämlich der Vernichtung drer Nationalstaaten.

    Wir werden von Putschisten regiert.

    Das ist die einzige, ganze Wahrheit!

  9. Wie will das vergreisende Portugal jemals seine Schulden zurückzahlen?

    Überhaupt nicht.
    Sie haben es nie vorgehabt und werden auch nie gedenken, es jemals zu tun.

  10. #5 JeanJean

    Portugal mag ja bei Pisa Mathe und bei Patenten abschmieren, dafür studieren aber in Portugal mehr Frauen Mathe als Männer und das gibt auf dem EU Bewertungsindex Zukunftsfähigkeit ein dickes Sternchen für Bildungsgerechtigkeit! Da sind sie Vorbild, auch für Deutschland. Da müssen wir hin!

    So´n Mist, … und ich hatte mich schon gefreut, dass da eine(r) Kriegslüsternde weniger wäre. Und nun doch noch das…! Da reichte es ja schon, wenn die Portugies_Innen nur ein paar Super-Brain_Innen produzierten, so dass wir Pikys hier wieder das Nachsehen haben; – immer kommt aber auch was dazwischen…

  11. Die Schulden werden nie zurückgezahlt und das war auch nie geplant. Das gilt für alle Krisenländer. Vielleicht hätte die Strategie dieser Länder sogar funktioniert, hätte man das Geld in den Aufbau gesteckt. Leider ist aber alles sinnlos versickert, meist von Politikern verdummt, die sich damit Stimmen gekauft haben.

    Und warum fragt wohl keiner, wo das ganze Geld denn geblieben ist? Weil eben jeder weiß, dass es verdummt wurde. Wenn man wirklich ehrliche Sanierung betreiben wollte, würde man zuerst einmal untersuchen, wie es soweit kommen konnte. Daran ist aber merkwürdigerweise niemand interessiert.

  12. Das vergreisende Deutschland wird die Schulden ganz Europas zahlen – solange bis hier alle Lichter ausgehen und in der islamischen Republik Buntistan kein einziger deutscher Arbeitsdepp mehr zu finden ist.

  13. #15 LucioFulci (28. Apr 2013 11:13)
    OT:

    WDR einschalten , WESTART :
    Der NSU Prozess mit vielen “Experten”

    Jetzt wollen sich zwei ehemalige Punks und jetzige Berliner „Filmemacher“ auf einmal genau erinnern, dass es 1996 Zschäpe war, die auf sie geschossen haben soll und somit hat Zschäpe ein zusätzliches Verfahren am Hals.
    Neben der angeblichen Bereitschaft der Südländer, ihre Schulden tilgen zu wollen, das nächste Schurkenstück des Tages.

  14. #15 LucioFulci (28. Apr 2013 11:13)
    OT:
    WDR einschalten , WESTART :
    Der NSU Prozess mit vielen “Experten”

    🙂 PI wurde auch schon in den ersten 20 Minuten mehrfach angesprochen und debattiert ! nur gelesen hat von den Experten hier noch nie jemand etwas scheint mir, sonst würden sie nicht so viel dummes Zeug reden

  15. Die Eurokraten haben doch alle diese kleinen Länder in den Ruin getrieben, mit ihrer Utopie Politik …

    Den kleinen Ländern blieb ja nichts anderes übrig, sich zu Verschulden um mit den wirtschaftlich stärkeren Ländern mitzuhalten.

    Das ist die Schuld des EU Monster , was unter falschen Bedigungen geschaffen wurden …

  16. Das Frage ich mich sowieso wo mit die ganzen Aggrarstaaten ihre Schulden , so fern überhaupt es überhaupt ein Fünkchen Willen geben würde , ihre Schulden zurück zahlen wollen ? Wo keine Substanz sprich Industrie , Forschung und Wissenschaft , geistiges Kapital da auch keine Möglichkeiten.

  17. Zumindest ein Journalist ist aufgewacht.

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/ard-reporter-joerg-armbruster-im-spiegel-ueber-die-attacke-auf-ihn-in-syrien-a-897003.html

    „Wir waren in einer Art Euphorie. Damals haben wir tatsächlich etwas die Distanz verloren. Heute beurteile ich die Dinge ganz anders. Ich dachte wirklich, es könne eigentlich nur besser werden. Aber schon nach wenigen Tagen war klar, dass es bloß ein Militärputsch war und das Militär sich mit den Muslimbrüdern verbündet.“

  18. Meines Erachtens gibt es in der ganzen EU nur einen Posten mit dem alle dies Verbindlichkeiten beglichen werden können .
    Und das sind die Einlagen der deutschen Sparfüchse .

  19. #17 Das_Sanfte_Lamm (28. Apr 2013 11:18)

    Die Öney ist eine dermaßen falsche Schlange, sie blendet absichtlich aus, das die Gewalt von Deutschen an Ausländern genau eben nicht die Regel ist. Das ist nicht nur höchst manipulativ, für eine Bundesministerin ein Unding so die Realität auszublenden

  20. AN ALLE:

    Wenn Sie meine Meinung zu diesem Thema interessiert, lesen Sie:

    #9 Bernhard von Clairveaux (28. Apr 2013 11:02)

    Sollte Sie meine Meinung nicht interessieren lesen Sie es bitte dennoch, der Kommentar ist lesenswert, weil gut durchdacht!

    semper PI!

  21. Das Problem wir auf ganz einfache Weise geloest.

    Nachdem bereits eine einheitliche Arbeitslosenversicherung fuer alle EURO-Staaten im Gespraech ist, bedarf es keines grossen Vorstellungsvermoegens um vorherzusagen, dass bald auch eine gemeinsame Altersrente vorgeschlagen wird.

  22. Bei aller Übereinstimmung mit dieser und in ähnlichem Zusammenhang immer wieder geäußerten Kritik, das bleibt doch alles immer nur ein Blick durch das Mikroskop auf ein Teilproblem des ganzen Schlamassels. Eines leuchtet mir nicht ein: Zu einem Geschäftsabschluß gehören immer mindestens zwei Partner, und wenn das Geschäft gegen geltende Gesetze und Verträge verstößt, die zum Zeitpunkt des Abschlusses allen bekannt sind, dann haben sich auch alle Beteiligten schuldig gemacht. Wieso hat man soviel Verständnis für die Südländer, die irgendwie gar nicht anders können als sich dauernd zu überschulden und dann sich selbst am Haarschopf aus dem Sumpf ziehen, indem sie ihre Währung abwerten und damit den Gläubigern für ihr gutes Geld nur Schrott zurückgeben? Das ist Diebstahl, nicht zuletzt auch an der eigenen Bevölkerung durch die Inflation, und es ist nie etwas anderes gewesen. Wie kann man nur eine solche Unkultur gutheißen? Der hehre Gedanke am Maastricht-Vertrag war, dies zu ändern. So, und wer hat ihnen nun die ganze Zeit das (zu)viele Geld geliehen? Jeder einzelne von uns würde von seiner Bank abgewiesen, wenn er schon bis Oberkante Unterlippe voll mit Krediten ist und immer noch mehr will. Wer sind die Hauptgläubiger, die von Anfang an voll wissentlich um den Vertragsbruch diesen überhaupt erst ermöglicht haben? Nicht der deutsche Sparer und der deutsche Steuerzahler und nicht der griechische, portugiesische oder sonstwer. Sondern die Versammlung aller großen Player auf dem europäischen Finanzmarkt, staatliche, teilstaatliche wie nichtstaatliche, hat dieses Verbrechen gemeinschaftlich begangen. Es wird höchste Zeit, Roß UND Reiter zu nennen, ALLE. Und dann anzuklagen.

  23. #24 LucioFulci (28. Apr 2013 11:46)

    Die Öney ist eine dermaßen falsche Schlange, sie blendet absichtlich aus, das die Gewalt von Deutschen an Ausländern genau eben nicht die Regel ist. Das ist nicht nur höchst manipulativ, für eine Bundesministerin ein Unding so die Realität auszublenden

    Eigentlich ist sie „nur“ Landesministerin, aber das spielt bei ihre ohnehin keine grosse Rolle.
    Diese Frau glänzt durch Nichtstun, Dilettantismus und Verschleiss von teuren Dienstwagen und den Fahrern – so behauptet man hinter vorgehaltener Hand.
    Dann kommt ja noch ihr Interview mit der Deutschen Welle, in dem sie behauptete, die Gastarbeiter hätten Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut – wer das Frühstück schon verdaut und auf normalen Wege wieder ausgeschieden hat, kann sich diesen Quatsch bei Youtube gerne zu Gemüte führen.

  24. @#22 Nuernberger,

    hat sich alles in Luft aufgelöst. Alles was noch da ist, ist die Arbeitskraft der Deutschen, mit ihren verachtenswerten Säkundärtugenden, die nierderzukämpfen unsere antifaschistische Pflicht ist.

    Als „Sicherheit“ beim Schuldenmachen für Andere, ist das deutsche Arbeitsvieh allerdings gefragt.Aber pssst, nicht darüber reden, weshalb Deutschland sich noch immer paddelnd hallbwegs über Wasser hält – das könnte diskriminierend sein!Akute Bärtchengefahr!

  25. Es ist der komplette Wahnsinn.

    In meinen Augen ein staatliches Verbreche (der ESM und alles, was dazugehört) von irrwitzigem Ausmaß.

    Früher wurden Politiker für weitaus geringere Verbrechen rigide zur Verantwortung gezogen!

  26. Herr Heinsohn spricht den entscheidenden Punkt an. Der Süden Europas war schon vor der Krise am vergreisen. Jetzt gehen die Jungen scharenweise und die Überalterung und der Bevölkerungsschwund setzen sich weiter fort. Die Schulden pro Kopf nehmen weiter zu. Es sollte endlich offen darüber gesprochen werden, dass diese Länder so völlig ruiniert werden. Diese Länder werden sich NIE MEHR aufrappeln können, wenn sie nicht unverzüglich aus dem Euro austreten. Die Demographie ist sehr schwer umkehrbar und auch die wirtschaftlich starken Länder werden unter der Überalterung leiden. Die Freizügigkeit muss auch zum Schutz der Südländer gestoppt werden. Ich komme immer mehr zur Überzeugung, dass die Islamisierung bald erledigt sein wird. Europa ist direkt auf dem Weg zur (relativen) Armut. Entweder werden die Muslime freiwillig gehen oder sie werden zum gehen aufgefordert.

    Ich wünsche mir mehr Beiträge zu diesem Thema! Es wird uns alle betreffen.

  27. #15 LucioFulci (28. Apr 2013 11:13)

    WDR einschalten , WESTART :
    Der NSU Prozess mit vielen “Experten”

    Der Ekspärdee Klaus J. Bade soeben:

    „…`Neukölln ist überall´ – ich bestreite das vehement! Neukölln ist nicht überall, nicht einmal in Neukölln ist Neukölln überall.“

    🙂

  28. #31 unrein (28. Apr 2013 12:11)

    hier die Gästeliste:

    Der NSU-Prozess – ein „Scherbengericht“ für die Integration?
    Gast: Klaus J. Bade
    Esin Erman, Psychotherapeutin
    Die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney
    Richter Günter Räcke
    Die WDR-Journalistin Ayca Tolun

  29. @#30 RDX,

    mit zeitlicher Verzögerung tritt die Überalterung auch in den moslemischen Ländern ein. Daher werden sie, bevor sie platt sind, so viel Raum wie möglich unter ihre Kontrolle bringen. Ihr Drohpotenzial ist die Garantie für die Bezahlung der Dhimmisteuer. Ob am Ende nur noch Elend und Verwüstung herrschen, wie nach ihren früheren Eroberungen in Nord Afrika, ist vom Islam aus betrachtet schnuppe.

    Wie bei den Marxisten, kann das Volk hungern, so lange die Oberschicht sich den gewünschten Luxus leisten kann.Zur Not raubt man das Saatgut.Inschallah!Das Pradis wartet immer hinter der nächsten Ecke.

    Wie sagte Wagenknecht: Ich will dass alle Menschen Kaviar essen können, ich fange schon mal damit an.

  30. #36 johann (28. Apr 2013 12:23)

    Schon bezeichnend für den WDR :
    Von 5 Experten sind 3 Tuerkinnen mit deutschem Pass oder doppelter Staatsbürgerschaft !! warum nicht auch noch ein Türke als Gast ?? Wäre dann sicher noch agitativer geworden oder ?

  31. #37 JeanJean

    Das trifft sicher auf die Türkei, den Iran, die europäischen Muslime und verzögert auch auf Nordafrikaner zu. Aber die anderen Afrikaner, viele Araber, Afghanen und Pakistaner gebären weiter fröhlich. Da aber diese wirtschaftlich nicht auf die Beine kommen, bleiben sie auch in Zukunft unbedeutend. Nur der Abstieg Europas ist praktisch sicher. Die Amerikaner von Nord und Süd haben eine gesunde Bevölkerungsstruktur.

  32. Die Schulden haben nciht die Völker gemacht. Die Regierungen haben sich mit den Banken (G&S) zusammengetan, um an der Macht zu bleiben.

    Unsere Milliarden gehen nicht an das Volk!

    In Spanien genau dasselbe. Film „Let’s make money“ zeigt auch, wie dort das Elend ingang gesetzt wrude.

    Als die Menschen die Raten für ihre Häuser nicht mehr bezahlen konnten, wurden sie herausgejagt.
    Sie leben jetzt im grössten Slum Europas mit 40.000 Menshcen! Nahe Madrids stehen Zelte, Blechbuden usw.!
    Man könnte annehmen, das sind Flüchtlinge, weit gefehlt. Es sind auch gute Spanier – und daneben stehen die leeren Geisterstädte.

    Gestern in Ard beendete der Moderator Rolf-Dieter Krause den Film mit der dreisten frage:
    “Warum haben wir sowas zugelassen?“

    Als ob WIR etwas zu melden hätten! In nichts und gar ncihts, wie die Franzosen jetzt gegen die Homoehe protestieren, umsonst!

    Sie machen da oben was sie wollen.
    Und es wird von Jahr zu Jahr immer schlimmer.

    Ich glaube nicht, dass es solche Zustände in Spanien vor dem EU-Beitritt gab.

  33. Der Begriff „Vergreisung“, den Heinsohn in Bezug auf Portugal anwendet ist übergriffig und lächerlich. Es fehlen im industriearmen Portugal keine zusätzlichen Menschen, sondern Arbeitsplätze. Arbeitslose können schließlich nicht helfen, Staatschulden zurück zu zahlen.

    Die einzige Lösung ist der Ausstieg aus dem Euro.

  34. 1992: Survivor in Portugal. Ein britischer Kollege erzählt folgenden Witz:

    „Portugal became rich twice:
    First they discovered Brazil, then they discovered Brussels” Survivor lacht.

    1998: Survivor nochmal in Portugal:
    Lissabon ist eine einzige Baustelle, die ganze Stadt wird renoviert, auf dem Bauzäunen steht:“ mit Unterstützung der EU“!
    Survivor ist böse, schimpft laut rum. Seine Frau mahnt ihn zur Gelassenheit. Er war seitdem nicht mehr dort.

    2002: der Euro wird eingeführt. Survivor schimpft wieder rum. Seine Frau mahnt ihn zur Gelassenheit.

    2010: Griechenland pleite, Bailout. Survivor schimpft noch lauter, prophezeit das Ende des Euro. Seine Frau ist bereits weg.

    2013: Survivor tritt der AFD bei.
    Schönen Sonntag! 🙂

  35. Blitz-Urteile gegen Steinewerfer

    10 Staatsanwälte gegen 1000 Chaoten

    100 : 1! Das ist eine absolut krasse Quote. Sage und schreibe zehn Staatsanwälte sind rund um den 1. Mai im Einsatz – für geschätzte 1000 Chaoten. Und das rund um die Uhr.

    „Wir halten uns bereit, um die strafrechtliche Verfolgung von Randalierern effektiv zu gewährleisten“, sagt Oberstaatsanwalt Martin Steltner. Wie schon im vergangenen Jahr. Da wurden nach Gewaltausbrüchen am 1. Mai 2012 laut Staatsanwaltschaft 82 Anklagen erhoben. Vor dem „Mai-Gericht“ landeten natürlich weit mehr Chaoten.

    Auch die Polizei hat konsequentes Durchgreifen angekündigt (KURIER berichtete). Wie in den vergangenen Jahren bleibt es bei der bewährten Doppelstrategie: Demnach halten sich die Beamten zurück, solange es friedlich zugeht. 7000 Polizisten und drei Hubschrauber sind im Einsatz.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/blitz-urteile-gegen-steinewerfer-10-staatsanwaelte-gegen-1000-chaoten,7169126,22602482.html

    Warum wird diese Krawallveranstaltung nicht verboten?

  36. Leseempfehlung!

    Auslandsjahr-Erfahrungen Arme eine Welt

    28.04.2013 · Eine ganze Industrie lebt davon, junge Leute für ein Auslandsjahr in arme Länder zu bringen und sie da zu umsorgen. Ist das wirklich sinnvoll?
    Von Friederike Haupt

    Auszug:

    Ihr Tagesablauf sah, in ihren Worten, so aus:

    7Uhr: Aufstehen. 7.30 Uhr: gemütliches Frühstück auf der Terrasse und Plaudern mit den anderen Mädels. 9Uhr: Projekt – Kinder beschäftigen, spielen und trösten. 13Uhr: zurück im Haus und erst mal erfrischen. Bis 14Uhr: gemeinsam Kochen oder irgendwas Essbares auf der Straße kaufen. 14.30Uhr: Freizeitstress – zum Circle oder Kaneshie einkaufen gehen, an den Strand fahren, einkaufen, Wäsche waschen. 18Uhr: zum Maisstand laufen und Mais bestellen, gemeinsam kochen, im Internetcafé sitzen oder duschen. 19Uhr: Den Abend auf der Terrasse ausklingen lassen, Besuch des African Aerobics, Gospel-Chor, Salsa-Tanzen. Kurz gesagt, hat Klarissa bis auf dreieinhalb Stunden den ganzen Tag gechillt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/auslandsjahr-erfahrungen-arme-eine-welt-12164743.html

  37. #46 Midsummer (28. Apr 2013 13:07)

    Der Begriff “Vergreisung”, den Heinsohn in Bezug auf Portugal anwendet ist übergriffig und lächerlich. Es fehlen im industriearmen Portugal keine zusätzlichen Menschen, sondern Arbeitsplätze. Arbeitslose können schließlich nicht helfen, Staatschulden zurück zu zahlen.

    Die einzige Lösung ist der Ausstieg aus dem Euro.
    ————————

    Wo Armut herrscht und es keine Zukunftsperspektiven in Form von Arbeitsplätzen und einem auskömmlichen Leben für den Nachwuchs gibt, muss man sich wirklich nicht über „Vergreisung“ beklagen.
    Ich kann es auch bald nicht mehr hören. Selbst WENN alle europäischen Staaten „vergreisen“, damit können wir auch leben und es schultern.
    Diese Panikschreie „Vergreisung“ diente doch bisher nur den Linken, hier umzuvolken.

  38. Die Portugiesen stehen anscheinend vor einem ähnlichen Demografieproblem wie wir, allerdings sind sie klüger und lassen nicht haufenweise „Fachkräfte“ ins Land, die die bestehenden Probleme eher verschlimmern als lindern…

  39. #51 DerBlob (28. Apr 2013 13:57)

    allerdings sind sie klüger und lassen nicht haufenweise “Fachkräfte” ins Land, die die bestehenden Probleme eher verschlimmern als lindern…
    —————————-
    Nee, die schicken sie hierher!

    Die BRD-Nachtjacken sind ja zuständig und verantwortlich für das Elend der ganzen Welt, besonders aber der EU-ler bis Romania….

  40. @#30 RDX (,

    ja, Europas Abstieg ist beschlossene Sache und wird zusätzlich beschleunigt. In den USA sieht es aber keineswegs besser aus. Deren Bevölkerungsbilanz ist durch die Einwanderung aus Schwellen – und Looserländern nur scheinbar positiv.

    Wenn man bedenkt, wer die USA aufgebaut hat (Europäer), kann man sagen, auch die USA gehen als Kultur baden.

    Die Neuankömmlinge haben so wie hier wenig Interesse daran, die politische und wirtschaftliche Kultur zu erhalten, die die USA an die Weltspitze führte. Seit Mitte der 60er Jahre die Einwanderungsbestimmungen der USA auf dritte Welt zugeschnitten wurden, kommen die Leute um „zu partizipieren“, „ihren Anteil“ einzufordern, nicht um Amerika schöner, besser oder stärker zu machen.Jede ethnische Gruppe sieht zu mehr abzuzocken als die andere.

    Kanada hat diesen Weg in den 70ern eingeschlagen, Australien, wenn ich nicht irre in den 60gern.

    Insgesamt sind die europäischen Gesellschaften absichtsvoll (von Links) oder aus Gier (von den „Konservativen“),zum Untergang verurteilt worden.

    Vermutlich lesen Sie ihn schon – falls nicht, David P. Goldman hat ne Menge über die Bevölkerungsentwicklung in der moslemischen Welt geschrieben.

    Und dort gibt es ein tolles Streitgespräch zwischen David P.Goldman und Robert Spencer, zum anhören, das Thema Bevölkerungsentwicklung ist auch drin:

    http://frontpagemag.com/2012/frontpagemag-com/the-great-debate-david-goldman-vs-robert-spencer-on-the-jamie-glazov-show-1-1/

  41. Die Deutschen sind genauso ein sterbendes Volk.

    Bei uns ist es aber noch schlimmer, denn wir haben noch einen gewissen Wohlstand den unsere Blockparteien dazu benutzen Deutschland in ein Multikultikultiland zu verwandeln, mit dem Ergebnis, dass der Deutsche nur noch ein tolerantes Opfer sein darf. Was dazu führen wird, das Deutschland verlöscht, während Portugal weiterbestehen wird und nur verarmen wird. Ein sterbendes Volk wird halt langfristig übernomen, und zuerst wird das kriminelle Niveau übernommen:

    Nach dem Club-BesuchIch wurde ein Deutscher tot geprügelt

    Halbtot geprügelt von einem laut Zeugen kurdischen Drogenhändler, der mit einer Clique ebenfalls unterwegs war.

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/03/23/fahndung-dresden-streitschlichter-rico-grabow-von-einem-kurden-fast-getotet/

    Das ist die Rolle die die vergreißenden, naiven und blauäugigen Deutschen in Zukunft einnehmen werden.

  42. #32 JeanJean (28. Apr 2013 12:01)

    hat sich alles in Luft aufgelöst. Alles was noch da ist, ist die Arbeitskraft der Deutschen, mit ihren verachtenswerten Säkundärtugenden, die nierderzukämpfen unsere antifaschistische Pflicht ist.
    —————————-
    Pass auf, das Wort Deutscher wird bestimmt auch bald abgeschafft. Vaterland, Heimat und Volk haben sie schon zu Unwörtern erklärt.
    Und das Denglisch nimmt rasant zu – obwohl die meisten Idioten nicht mal unsere Muttersprache beherrschen.

  43. #17 Das_Sanfte_Lamm (28. Apr 2013 11:18)
    #15 LucioFulci (28. Apr 2013 11:13)
    OT:

    WDR einschalten , WESTART :
    Der NSU Prozess mit vielen “Experten”

    Jetzt wollen sich zwei ehemalige Punks und jetzige Berliner “Filmemacher” auf einmal genau erinnern, dass es 1996 Zschäpe war, die auf sie geschossen haben soll und somit hat Zschäpe ein zusätzliches Verfahren am Hals.
    Neben der angeblichen Bereitschaft der Südländer, ihre Schulden tilgen zu wollen, das nächste Schurkenstück des Tages.

    Ich glaube, daß die armen traumatisierten Opfer dieses Überfalls aus Angst vor den Nazis noch immer nicht die volle schreckliche Wahrheit offenbaren:

    Wie aus sicherer Quelle zu vernehmen ist, haben in der fraglichen Silvesternacht 1996 mindestens 4000-5000 NSU-Angehörige auf die phantasiebegabten Filmemacher geschossen.

    Ein Glück, daß nicht mehr passiert ist und daß die beiden – wenn auch knapp – diesem grauenhaften Überfalll entkamen.

    Ich habe in der fraglichen Zeit das Donnern der Kanonen und das pausenlose Rattern der Maschinenwaffen bis in mein Wohnzimmer gehört. Wie oft dann auch noch mit einer schallgedämpften Ceska geschossen wurde, weiß nur Allah, der Allerbarmer allein.

  44. 10 % Inflation u. in 10 Jahren ist alles wech…. Anders können die sich gar nicht mehr entschulden…..

  45. Keiner der Schuldner wird je seine Schulden zurückzahlen können. Da brauchen wir uns doch nicht selbst in die Tasche zu lügen, reicht ja, wenn wir von der Berliner Nomenklatura belogen werden.
    Wann wird der große Gläubiger und gleichzeitig große Kreditnehmer Deutschland seine Schulden zurückzahlen!
    Auch nie, denn wann sollen denn die Einnahmen aus einer boomenden Wirtschaft fließen, wenn nicht jetzt.
    Einfach weiterwursteln. Wenn die unvermeidliche Explosion dann kommt, sind die jetzt Amtierenden bereits in ihrem „wohlverdienten Ruhestand“, ausgerüstet mit auskömmlichen Pensionen.

  46. Portugal und andere Pleitestaaten hätten dem Euro niemals beitreten dürfen und müssen schnellstmöglich aus der Euro-Zone ausscheiden! Es gibt zur BTW nur eine Partei, die das erreichen will: Die AfD!

  47. Keines dieser Pleiteländer wird die Kredite jemals zurückzahlen können. Die wird wohl Deutschland übernehmen müssen, auch wenn das unseren Zusammenbruch bedeutet. Dafür wird halt das Renteneintrittsalter auf 80 Jahre erhöht und die Rente auf 20 % des Einkommens gemindert.
    Es muss doch inzwischen der Letzte gemerkt haben, von welchen Lügnern und Betrügern wir regiert werden. Ich hoffe nunmehr auf die AfD.

Comments are closed.