Vor vier Wochen wurden im Mannheimer Quadrat G2 zwei nebeneinenader liegende Dönerläden (Foto) angezündet. Natürlich tippten interessierte Kreise auf Neonazis als Brandstifter. Wie von der türkischen Politik gefordert, wurde aber in Mannheim nach allen Seiten ermittelt, und per DNA-Spur dringend tatverdächtig ist jetzt ein 39-jähriger Türke. Dies berichten MRN News und das Morgenweb! (Dank für Tipp an Rainer S.!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

62 KOMMENTARE

  1. Bitte gleich Sitze für türkische Medienvertreter, den türkischen Botschufter und seine Pestilenz, Kenan Kolat, reservieren.

  2. Da es ja in vielen Gerichtsverhandlungen um Türken ( unabhängig von der tatsächlichen Staatsbürgerschaft ) geht, sollten in jedem Gericht Plätze für türkische Medienvertreter bereitgehalten werden.

  3. Sehr interessant. Fast alle PI-Kommentatoren tippten damals – also vor einem Monat – sofort auf Brandstiftung im Türkmiljöh. Das wurde immer wieder parallel zum Backnang-Brand in den Backnang-Themen kommentiert. Selbstzitieren ist aufdringlich, aber ich möchte es dennoch tun (stellvertretend für viele, die bei fast allen Backnang-Artikeln immer wieder diesen Mannheimer Döner-Streit nannten):

    #119 Babieca (12. Mrz 2013 18:37)

    Ja, die Türken kommen aus dem Empören gar nicht mehr raus. Interessante Info im Welt-Artikel zum Mannheimer Brand: Da lagen zwei “türkische Schnellrestaurants” nebeneinander. Wer die rustikalen Geschäftsmethoden der türkischen Okkupanten kennt (ausgeschossen und ausgetragen jeden Tag in jeder deutschen Stadt), denkt sich seinen Teil…

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article114381786/Brandstiftung-in-tuerkischem-Schnellrestaurant-in-Mannheim.html

    Strang:

    http://www.pi-news.net/2013/03/turken-wollen-polizeischutz-fur-moscheen/

    Oder auch hier:

    #81 lieschen m (17. Mrz 2013 13:58) A propos Brandfälle.

    Um den Brand in einem Mannheimer Dönergrill wurde es ganz schnell wieder ruhig, nachdem feststand, das der Brandstifter nur mit einem Schlüssel in die Restauranträume gelangt sein konnte. Das Restaurant befindet sich aber im Erdgeschoss eines großen Miethauses mit übewiegend deutchen Mietern. Dass diese Bewohner nur mit viel Glück einer Katastrophe entgangen sind, insofern der Brand zufällig morgens um halb vier von einem Passanten bemerkt worden ist, ist bei in diesem Fall also keine Erwähnung wert.

    Im Strang zum Thema „Was geschah wirklich in Backnang“?

  4. Also, wenn der Brandstifter eine doppelte Staatsangehörigkeit hat, dann war es natürlich kein Türke, sondern ein Deutscher und somit irgendwie doch ein Nazi!

  5. Es wird Zeit, daß Bundesprogramme gegen Fremdextremismus ins Leben gerufen werden.

    Der ‚Kampf gegen Fremd‘ hört sich merkwürdig an, zeigt aber auch wie falsch ‚Kampf gegen Rechts‘ ist.

  6. Wenn es keine Neonazis geben würde, wäre das Feuer vielleicht gar nicht gelegt worden.
    Somit ist dies eine rechts gerichtete Straftat und die Opfer müssten ausreichend mit Staatsspenden entschädigt werden. Aber auch die Verwandten der Dönerbuden-Besitzer, die sicherlich alle ein Trauma davon getragen haben.

  7. Ach was, das biegen wir wieder hin, denn
    Beate Zschäpe * 2. Januar 1975) ist inzwischen 38 Jahre alt, hat zwei uneheliche Söhne, die ganz klar verdächtig sind, den „MSU“ (Mutters Sozialistischen Untergrund) aufgebaut zu haben und nun mordend durch die Bundesrepublik ziehen, um Dönermorde zu begehen.

    Sehr geehrte Bundesbürger,
    haben Sie Vertrauen zur
    Sicherheitsarchitektur unserer
    VS-Ämter, LK-Ämter und Kanzlerin.

  8. Hallo,
    wer sich ein wenig mit der Kriminalität von Ausländern in Deutschland beschäftigt wird feststellen das es Vebrechen und Delikte gibt die von unseren Kulturschätzen bevorzug werden.
    Das hat wohl mit der charakterlichen Eigenart dieser Menschen zu tun?

    Hier einige Beispiele.
    Mord
    Vergewaltigung
    Versicherungsbetrug
    Urkundenfälschung

  9. Kenan Kolat Gesetz:

    §1 Wenn es in einem von Türken bewohnten oder in Besitz befindlichem Haus brennt, wurde es immer von deutschen Neonazis angezündet

    §2 Zeigt die Beweislage, dass es mal doch keine Deutschen waren, tritt automatisch §1 in Kraft.

  10. Ha ha: Die (vielgerühmte und vielgescholtene) deutsche „Gründlichkeit“ führt doch tatsächlich dazu, daß diese Deutschenfeinde sich ans eigne Bein pinkeln!

    Übrigens glaube ich, daß auch und gerade im „NSU“-Fall nicht geschlampt wurde, wie überall behauptet. Das entspräche überhaupt nicht der „Mentalität“ deutscher Behörden und Organe.

    Ich denke, einige der Verantwortlichen wissen längst „bescheid“ über die wahren Hintergründe diese Falls. Irgendwann wird das auch noch mal rauskommen…

    Das ist ja ein Witz, die Deutschen so hinters Licht zu führen. Da ist ja jeder Tatort-Krimi aufklärerischer und transparenter als diese Veranstaltung, die nur der polit. Inszenierung und Verankerung einer noch deutschfeindlicheren Ideologie dient als jener, die schon 1968 fröhliche Urständ feierte.

  11. Ich vermute auch eher, dass hier die deutschen Studenten in den Obergeschossen abgefackelt werden sollten. Dass es unten zwei billige Dönerbuden traf, ist nur als Tarnung anzusehen, da ja auf Wunsch von Herrn Kolat bei jedem Brandanschlag zunächst nicht von einem Unfall oder Defekt oder einem gewöhnlich schwerkriminellen, sondern ausdrücklich von einem rechtsextremistischen oder rassistischen Hintergrund ausgegangen werden soll – in diesem Fall dann wohl zwangsläufig von einem großosmanisch-rechtsextremistisch-türkrassistischen.
    Ich frage mich nur, wieso auf diesen Sachverhalt bei PI nicht hingewiesen wird. Was ich mich dagegen überhaupt nicht frage: Wieso die Mainstreammedien und die gelenkte Demokratie nicht darauf hinweisen.

  12. die Ochlokraten haben uns die türkischen Invasoren eingebrockt, die Eingeborenen dürfen die Türkensuppe auslöffeln.
    Die Souveränität eines Staates zeigt sich im Handeln, da hat Gollum ausnahmsweise mal Recht, Bananistan ist kein souveräner Staat.
    Der anstehende Schauprozeß wird den Restbeständen an für alle geltender Ordnung den Rest geben.

  13. dazu passt folgender Fall aus Berlin:

    Blutiger Messer-Angriff am Döner-Imbiss
    14. April 2013
    2 Männer haben den Angestellten eines Dönerladens erst provoziert und dann lebensgefährlich verletzt.

    Gefährliche Kundschaft: 2 Männer haben am Samstagabend den Angestellten eines Neuköllner Döner-Imbisses mit Messerstichen schwer verletzt.
    Der Angegriffene musste mit lebensgefährlichen Wunden ins Krankenhaus gebracht werden und wurde dort notoperiert.
    Gegen 23.50 Uhr waren Feuerwehr und Polizei von Gästen und Mitarbeitern des Imbisses in der Donaustraße, Ecke Erkstraße in Neukölln alarmiert worden.
    Nach ersten Erkenntnissen hatte es zunächst einen lauten Streit gegeben.
    Nach Zeugenberichten hatten 2 Männer afrikanischer Herkunft (45 und 51) eine Pizza bestellt und langten während der Zubereitung durch die Durchreiche, wo sie die Auslagen berührt haben sollen.
    Der 39-jährige Angestellte ließ sich dies offenbar nicht gefallen und habe die Männer zurechtgewiesen, hieß es.
    Daraufhin sollen die beiden Verdächtigen den Mann provoziert haben. Laut Zeugenberichten hatten sie den Angestellten aufgefordert, den Streit auf der Straße fortzuführen.
    Auf der Straße entbrannte gleich ein heftiger Streit. Laut ersten Erkenntnissen prügelten sich die 3 Männer, dann aber habe einer der beiden Angreifer ein Messer gezogen und damit zugestochen. Der Angestellte wurde an den Beinen und am Oberkörper getroffen. Einer der Täter zog sich Verletzungen im Gesicht zu. Die beiden Tatverdächtigen wurden noch vor Ort festgenommen. Der Fall wurde der ermittelnden Mordkommission übergeben.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/blutiger-messer-angriff-am-doener-imbiss-article1666445.html

    Ist das peinlich für Sie, Herr Gauck, !

    Da hat doch glatt ein Mensch mit dunkler Haut und dunklen Haaren erst provoziert und dann auch noch den Falschen gemessert: nix mit NSU

    Das gibt bestimmt `ne harte Strafe..

  14. #7 ffmwest (14. Apr 2013 12:06)

    Igitt…wer hat diese geifernde Menschengestalt eingeladen???

  15. 2 Dönerläden nebeneinander , ich rate jetzt mal ohne die Strasse zu zu kennen wie die weiteren Geldwasch…. ääähhhh Arbeitsplatzschaffendes Kleingewerbe rechts und links aussieht.
    Ein Handyladen , ein Internetcafe , ein weiteres Internetcafe , ein Dönerladen mit 1,99 Sonderangebot , ein „Kulturverein“ , ein Handyladen …. an der Ecke zur nächsten Hauptstrasse ein Lebensmittelladen mit internationalen Spezialitäten. Multikultimonokultur vom allerfeinsten und in jeder Stadt über 25.000 Einwohner exakt so wieder zu finden.

  16. Mit einem Workfare System würden sich nach anfänglichen Krawallen viele Probleme von selbst lösen. Eine Karavane zieht nun mal erst weiter wenn es nichts mehr zu fressen gibt…

  17. #14 nicht die mama (14. Apr 2013 12:22)
    Interessant…Kiyak redet von “wir” wenn es um Türken geht.
    ———————————————————-

    Und „vermurckst“ nebenbei noch die deutsche Sprache.

    Widerlich !

    :mrgreen:

  18. #8 ffmwest (14. Apr 2013 12:06)

    Jetzt Presseclub mit “Mely Kijak” und Leyendecker

    Das muss nicht sein. Ich habe gerade gegessen.

  19. Brandsarnierung für schlecht laufende Kleinunternehmen könnte auch in Mode kommen. Müssen die Türken nur noch lernen, wie man Hakenkreuze richtig rum auf die Fassade sprüht, damit der Verdacht auch erfolgreich auf das „Nazivolk“ gelenkt werden kann und neben der Versicherung auch reflexhaft das Staatsportmonaie aufspringt.

  20. #18 Unlinks (14. Apr 2013 12:25)
    2 Dönerläden nebeneinander , ich rate jetzt mal ohne die Strasse zu zu kennen wie die weiteren Geldwasch…. ääähhhh Arbeitsplatzschaffendes Kleingewerbe rechts und links aussieht.
    Ein Handyladen , ein Internetcafe , ein weiteres Internetcafe , ein Dönerladen mit 1,99 Sonderangebot…
    ……………………………………………………………………………………………..

    Ich kann mich noch an das Getuschel der Geschäftsleute von der Hohestrraße, im Köln der 70er Jahre erinnern. Die meinten damals noch recht selbstbewußt: „Hier wird keine Pizza verkauft werden“; und damit war die italienische gemeint.
    Mittlerweile stinkt an der über 2000 Jahre alten römischen Heeresstraße, an jeder zweiten Ecke der Döner vor sich hin.

    :mrgreen:

  21. OT:

    C.Fatima Roth schwadroniert auf PHÖNIX TV beim SPD Parteitag als Gastrednerin von Nazis und fabuliert über Waffenlieferungen nach Saudi-Barbarien, das es das nicht geben darf und das sich die SPD dort dagegenstellt und Politikwechsel ansstrebt, das ist mit den GRÜNEN-KHMER auch mehr als ein Regierungswechsel… Pfui Teufel Fatima

  22. So lange sich unsere „Bereicherer“ auf dies Art und Weise selbst dezimieren, brauchen die „Rechten Horden“ nicht einzugreifen und können sich ruhig zurücklehnen.

  23. Vielleicht gehörte der Täter ja zu den grauen Wölfen ,die sind doch auch „Rechts“.Dann gebe es doch irgendwie die Möglichkeit es in die Statistik „Rechte Gewalt in Deutschland“ einfliessen zu lassen .Das würde bestimmt einige Leute in Verzückung bringen !

  24. Ich möchte mal nur EIN aktuelles echtes Gewaltverbrechen von Neonazis an Moslems gezeigt bekommen!

    Und vor allen Dingen ein Gewaltverbrechen von angeblichen Neonazis, was aufgrund deren Nazi-Ideologie verübt wurde und nicht irgendwelche Schlägereien, die womöglich sogar noch von Moslemseite angefangen wurden.

    Dieser von Moslems und der Presse aufgezogenen Nazi-Popanz kommt mir vor wie aus einem Matrix-Paralleluniversum.

  25. @ 20 Unlinks
    Gut geraten. Die Strasse ist ca. 50 Meter lang: türkischer Metzger, türkische Zeitschriften, türkischer Bäcker, die beiden Dönerläden, türkischer Goldschmuckhändler, nochn Döner, türkischer Brautschmuck. Andere Strassenseite: Restaurant Istanbul, Dönerladen, türkisches Internetcafe/Telefonladen, türkischer Fischhändler, nochn türkischer Bäcker. Die Gegend heisst Türkenquadrate.

  26. Zitat: Untergang (14. Apr 2013 12:42)
    „…wie man Hakenkreuze richtig rum auf die Fassade sprüht, damit der Verdacht auch erfolgreich auf das “Nazivolk” gelenkt werden kann und neben der Versicherung…“

    Nöh, ausgeschlafene Versicherungen wissen das schon lange. Ich habe 1988 nur mit einer Decke und meinem Schlafanzug frierend vor einem abgebrannten Haus in Berlin Tegel gestanden, in dem ich kurz vorher noch meine Wohnung hatte.

    Brandursache war der im Erdgeschoß befindliche Ausländer-Imbiß, wie man damals noch sagte, mit einem korrekten Hakenkreuz an der Wand.

    Gott sei Dank war der Imbißmann versichert.

    Darum hab ich, wie alle Bewohner je 10.000,- DM pauschal für unsere Einrichtung bekommen, der Imbißmann wurde erst wegen Brandstiftung verurteilt und kurz darauf nach Kurdistan abgeschoben.

  27. OT OT OT OT OT OT OT OT OT OT Programmvorschau Deutschlandradio Kültür:
    “Alternative für Deutschland-Brauchen wir eine neue Partei?
    In Berlin ist eine neue Partei gegründet worden, die “Alternative für Deutschland”.Ihr wichtigster Programmpunkt: weg mit dem Euro!
    Brauchen wir eine neue Partei? Brauchen wir diese Partei? Reicht es aus, nur gegen etwas zu sein? Ihre Meinung ist gefragt.
    Moderation: Kirsten Lemke”
    Dem ist eigenlich nur hinzuzufügen, dass die Sendung 01:05 Uhr unter Tel.00800-22542254 stattfindet.
    Auf möglichst viele politisch inkorrekte Meinungsäußerungen freue ich mich,
    Wie Waldi.

  28. dringend tatverdächtig ist jetzt ein 39-jähriger Türke

    Sicher ein getürkter NSU-Mitglied.

  29. #24 rufus

    Das waren doch nur Warnstiche

    Nee, ich denke, da wurde nur schlampig gearbeitet:

    <Der Angegriffene musste mit lebensgefährlichen Wunden ins Krankenhaus gebracht werden und wurde dort notoperiert.

    <

  30. #36 Tramp (14. Apr 2013 13:27)
    Ich frage, mich wer das alles essen soll und noch mehr, was da alles drin ist……

    Mannheim und Pforzheim werde ich unbedingt mal zwecks „Weiterbildung“ besuchen müssen. In NRW gibt es zwar auch solche Ballungen, mehr als genug. Allerdings scheint mir besonders Mannheim sehr krass zu sein.

  31. #38 Wie Waldi (14. Apr 2013 13:32)
    Guter Hinweis auf diese Sendung. Anrufen kann man dort bereits schon etwas eher, ein paar Stunden glaube ich, dann kann man seine Meinung zu dem Thema äußern. Ab und zu höre ich die Sendung, die Anrufer sind meist linksgestrickt und Rentner. Etwas frische Luft dort täte wohl gut.

    01:05 Uhr

    2254

    <i<Nachtgespräche am Telefon
    00800 – 2254 2254

    Alternative für Deutschland – Brauchen wir eine Anti-Euro-Partei?

    In Berlin ist eine neue Partei gegründet worden, die "Alternative für Deutschland". Ihr wichtigster Programmpunkt: weg mit dem Euro!
    Brauchen wir eine neue Partei? Brauchen wir diese Partei? Reicht es aus, nur gegen etwas zu sein? Ihre Meinung ist gefragt.

    Moderation: Kirsten Lemke

  32. # 43

    will der Steinbrück wohl die Türkische annehmen?? Notfalls kann er ja in der Türkei um Asyl bitten mit dem Grund, dass er von der NSU Deutschland verfolgt wird….

  33. #44 Logiker (14. Apr 2013 14:16)

    Haha. Da kann ich weiterhelfen: Haupttäter ein Mazedonier. Wurde sogar im Polizeibericht nachträglich geändert; ist ausgerechnet dem HH-Abendblatt rausgerutscht:

    Drei Hauptschläger konnten identifiziert und festgenommen werden. Unter ihnen ist ein 39 Jahre alter Mann, der dem Haftrichter vorgeführt werden soll. Er ist nicht nur einschlägig als Gewalttäter bekannt. Es wird offenbar auch Fluchtgefahr angenommen, weil er aus Mazedonien stammt.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article115257545/Party-in-Bergedorf-eskaliert-fuenf-Polizisten-verletzt.html

  34. Sehr schade. In einem der Läden gab es den besten Iskender-Kebap in ganz Deutschland.
    Mit relativ wenig Butter, dafür mit sehr viel Fleisch, frischem Joghurt, angerösteten Weißbrotstückchen sowie scharfen, frischen Chilli. Und das alles für 8.50 Euro.
    Wirklich sehr schade…

  35. Mülheim ist überhaupt eine interessante Stadt. Am 16.06.2009 würden drei junge Russlanddeutsche von zwei „Südländern“ in einer Unterführung gemessert. Die Polizei meinte tags darauf: „Wir wissen nicht, wer angefangen hat.“
    Ich würde sagen: Wir schon!

  36. Ich verweile gerade in einem typischen deutschen Neubaustadthaus in zweiter Reihe. Rund um mich rum Altbauwohnungen mit kleinen Balkonen. Nirgendwo auf diesen Balkons auch nur eine E-Leitung in Sicht. Heute Türkpapa: Er hat heute seinen Balkon (in einem 10-Familienhaus) via einer abgezweigten Leitung aus der Küche in eine Kabel-Verteilerstation für multiple Geräte auf Balkon, Kinder- und Schlafzimmer in Eigenarbeit verkabelt, verdrahtet, elektrifiziert. Der Balkon sieht jetzt aus wie eine Kreuzung in Giazantep.

    Dieser potentielle, selbstgeklöppelte multiple Kabelstrippenbrandherd befindet sich zwölf Meter von meinem Haus entfernt, erster Stock. Das finde ich besorgniserregend und brandgefährlich. Was mache ich am besten in welcher Reihenfolge? (kein Flachs!):

    1. Hauseigentümer raussuchen und informieren?
    2. Polizei informieren?
    3. Feuerwehr informieren?

    Von mir aus kann der schrauben, was er will. Aber hier baut er einen potentiellen Brandherd für das ganze Viertel ein. Und das finde ich suboptimal. Tips und vielleicht sogar Erfahrungen willkommen.

    Sorry, daß ausgerechnet ich das fragen muß.
    🙁

  37. Womöglich auch noch neben einem WDVS aus Styropor…Ein Balkon ist, da unbeheizt und nicht allseits witterungsgeschützt, ein Feuchtraum. Da müssen elektrische Installationen, insbesondere verwendete Steckdosen, spritzwassergeschützt sein. Vielleicht morgen mal beim EVU fragen? Die wissen am besten, was örtlich geht und die ergreifen auch geeignete Gegenmaßnahmen, wenn ein Süperheimwerker kurz davor steht, die Bude abzufackeln.

  38. #54 Starost (14. Apr 2013 15:24)

    Danke! EVU frage ich mal. Der Typ hat gerade zusätzlich zwei Tiefkühltruhen rausgewuchtet und auf dem Balkon angeschlossen. Jetzt puhlt er gerade mit einem Küchenmesser in der selbstgebastelten Buchse für das selbstverlegte Hauptstromkabel rum…

  39. @ #50 schmibrn (14. Apr 2013 14:29)

    Warum essen Sie denn überhaupt solches Zeug? Und ehrlich, für 8,50 Euro, das sind 17DM, bekoche ich 4 Personen.

    Gibt es keine gute badische oder italienische Küche ohne Schächtefleisch von gequälten und mit islamischen Zauberformeln besprochenen Tieren?

    Wer trägt denn sein Geld zum islamischen Orientalen, der den Fiskus betuppt, keine Sozialabgaben bezahlt und das Geld in die Türkei schafft???

  40. # Babieca

    Vielleicht solltest Du schnell handeln, sonst wuseln Mittwoch türkische Brandspezialisten durch Deinen Wohnort und türkische Kriminalbeamte führen Hausdurchsuchungen durch, da ja von Herrn Kenan Kolaz gefordert wurde, bei jedem Brand in einem türkisch bewohnten Haus, von einem rassistischen Anschlag auszugehen.

  41. #45 Logiker (14. Apr 2013 14:16)

    Mit Tritten, Fäusten und Pfefferspray
    Partygäste attackieren Polizisten
    Ruhestörung eskaliert – fünf Beamte verletzt, drei Prügler festgenommen

    Als Polizisten gegen 23.45 Uhr zum dritten Mal anrückten und die Stereoanlage beschlagnahmen wollten, drehten einige der Feiernden durch: Shefki S. (39, aus Mazedonien) riss eine 60 x 80 Zentimeter große Glasplatte aus dem Couchtisch und warf sie einem Polizisten (26) an die Stirn!

    http://www.bild.de/regional/hamburg/schlaegerei/fuenf-polizisten-verletzt-29997324.bild.html, Bild Zeitung, 14.04.2013

    Ihre Vermutung kommt schon irgendwie hin.

  42. #45 Logiker (14. Apr 2013 14:16)

    Mit Tritten, Fäusten und Pfefferspray
    Partygäste attackieren Polizisten
    Ruhestörung eskaliert – fünf Beamte verletzt, drei Prügler festgenommen

    Als Polizisten gegen 23.45 Uhr zum dritten Mal anrückten und die Stereoanlage beschlagnahmen wollten, drehten einige der Feiernden durch: Shefki S. (39, aus Mazedonien) riss eine 60 x 80 Zentimeter große Glasplatte aus dem Couchtisch und warf sie einem Polizisten (26) an die Stirn!

    http://www.bild.de/regional/hamburg/schlaegerei/fuenf-polizisten-verletzt-29997324.bild.html, Bild Zeitung, 14.04.2013

    Ihre Vermutung kommt schon irgendwie hin.

    Fast die gleiche situation in Holland, das war zur zeit das bei mir (und einer million andere Holländer) ein umdenken standfand, so im jahre 2000/2001.
    das resultierte dann zur sogenannten Fortuyn Revolution.

    Denn im Vergleich zu ihren Fall ist es hier so das die Polizei erst sich garnicht trau vorbei zu kommen und die Bürger sich irgendwann im Stich gelassen fühlten.

    In einem Wohnviertel in Gouda standen mehrere Marrokaner um ein Auto herum mit Stereoanlage auf Full Power, Strassenparty zu feiern, mitten in der Woche, mitten in der Nacht.
    Anwohner riefen x-male die Polizei aber die trauten sich nicht vorbei zu kommne, sie wussen das die Situation eskalieren wird, denn der Muslim lässt sich niemals etwas sagen.
    Ein Bewohner der morgens zur Arbeit musste und nicht schlafen konnte ist wahnsinnig geworden, zog sich an und ging zu den Marrokanern hin. Resultat, brutal zusammengeschlagen, mit einer Bürgersteigplatte auf den Schädel gehauen, fand er sich später auf der Imtensivstation wieder.

    Solche Ereignnisse gab es hier tagtäglich zu tausenden aber in den Medien stand nichts und die Polizei tat nichts.
    Nur im Sensationsblatt Panorama wurd ehierdrüber berichtet, natürlich machen die Kritiker sich darüber lustig, wäre es nicht so das man auf jeden Politischen Forum in NL nachlesen könnte was die Bewohner tatsächlich so erleben. Also nix mit Sensationsjournalismus, es ist einfach die Wahrheit!!

    Und jeder Politiker der es wagte über dieses Thema zu reden begann politischen Selbstmord, konnte seine Karriere an den Nagel hängen.

    Nur einer kam und machte den Mund auf. Pim Fortuyn. Dies war dann natürlich auch sein grosser Erfolg.

    Kompliment an die Deutsche Polizei das sie hier mit mehrere Mannschaftswagen vorbeikamen und dem wahnsinn ein Ende bereiteten.

    Stereoanlage beschlagnahmen…wahnsinn, kein einziger Holländischer Bulle der dies jemals tun würde!

    man sollte in Deutschland die Polizei doch noch zu schätzen wissen!

    Jetzt wünschte ich mir nur noch das Justiz auch irgendwann echte wahre Gerechtigkeit haniert und diesen Mazedonier nach dem aussitzen der Gefängnisstrafe sofort zum Flughafen bringt und ‚Tschüssi!“
    (Hmmm…man darf doch wohl noch träumen dürfen?)

  43. ja ja , mit einem abgebrannten laden kann man in deutschland mehr geld von der regierung bekommen als 100 jahre dönerverkauf !! das haben auch schon die zuwanderer verstanden !!! dafür gibt es sicher schon ratschläge in türkischer sprache !!

Comments are closed.