Der Brand in Backnang (Foto), wir haben berichtet, wird jetzt wie nicht anders zu erwarten von der Türkischen Gemeinde Berlin (TGB) instrumentalisiert. Sie will Polizeischutz vor Moscheen und tut so, als ob Rechtsextreme das Feuer gelegt haben, obwohl alles auf den miserablen technischen Zustand des Gebäudes und der Stromleitungen deutet.

Wie war das denn vor Jahren beim Brand in Ludwigshafen? Da kam sogar Erdogan angereist und gab Merkel und seinen anderen deutschen Untertanen Belehrungen. Hinterher stellte es sich heraus, daß die Türken dort die elektrischen Leitungen im Waschkeller angezapft hatten, um Strom zu klauen. Der deutsche Waschlappenstaat getraute sich aber nicht, diese Tatsache breit zu veröffentlichen. Wieviele Türken klauen auch noch Strom in deutschen Kellern und riskieren damit verheerende Brände? Da könnte die Polizei viele Betrüger finden!

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. Und auch in Backnang wird man (wie in Ludwigshafen) zumindest in der Systempresse nichts mehr über die wahre Brandursache hören.

    Marode, oder gar manipulierte, Stromleitungen lassen sich im „Kampf gegen Rechts“ leider nicht politisch ausschlachten – es sei denn, man kann einem deutschen Vermieter oder einer Behörde die Schuld geben.

  2. Die Feuerwehr und der Türke aus dem Erdgeschoß haben gesagt, dass die Türen im 1. Stock von innen verschlossen waren…

  3. Na Klar, türkische Polizei bewacht in deutschland die Moscheen und wir bewachen dieses dr..volk vor Raketenangriffen, die es niemals geben wird. Zum Kotzen dieses Volk

  4. Gibt es eine Quelle für den Stromklau in Ludwigshafen? Außer einer Zwischenvermutung bei den Ermittlungen kann ich mich da an nichts Konkretes erinnern. Am Ende war ja offiziell ein ominöses Glutnest an der hölzernen Kellertreppe Schuld…

  5. Wer sich hier so unsicher und verfolgt fühlt kann jederzeit wieder nach Anatolien verschwinden.Die Grenzen sind offen.Auf nie mehr Wiedersehen.

  6. Irgend wo stand, dass die geretete Türken-Oma sagte, dass der geschieden lebende Vater von den toten in dem Haus hier und da auch etwas „repariert“ hätte. Vielleicht hat er sich ja auch als Elektroinstallateur-Meister versucht.

  7. Da unsere Regierung zuförderst vor der internationalen Gemeinschaft, dem globalen Dorf, der Völkerfamilie, gut dastehen will, wird man sicher auf die Forderungen der Türkei eingehen, die sich schließlich auf EU oder Weltebene über uns beschweren kann und immer auf offene Ohren trifft, weil man sie als „Partner“ im Kampf gegen den Terror und als Mittler der geleugneten Systemkonfrontation mit dem Islam, sooooo dringend braucht.

  8. Hihi! Zu dem „Brandanschlag auf die Berliner Moschee“, den der fette Türken-Funktionär Kenan Kolat bejammert und der in Wahrheit eine angezündete Tiefkühltruhe war, die irgendeine Umweltsau (die Noweger nennen das übrigens „Naturswin“) in der Pampa ausgesetzt hat, gibt es im Tageslügel einen wunderbaren Kommentar:

    Sorgen bereitet uns auch….

    … die Gewalt gegen Tiefkühltruhen, die nur deshalb angezündet werden weil sie auf der Straße stehen.
    Ironie aus!

    Was hat der Müll denn auf der Straße zu suchen, wozu gibt es die BSR? Steht das ding nicht da, kann es auch keiner (egal ob Fremdenfeind oder nicht) anzünden!
    Wir sind vor 2 Jahren vom Wedding nach Pankow gezogen. Ganz Ehrlich, ich müsste 1586 Jahre alt werden um hier den Sperrmüll zu sehen den ich im Wedding in einer Woche sah.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizei-kein-fremdenfeindliches-motiv-tiefkuehltruhe-an-moschee-in-brand-gesetzt/7909264.html

  9. Den Polizeischutz vor den Moscheen hatten wir hier in Niedersachsen schon vor einigen Jahren.
    Dort wurden immer die Ausweise der Moscheebesucher kontrolliert. Das fanden die aber irgendwie dann auch nicht lustig und schließlich wurde das auf drängen der rot-rot-grünen Opposition leider abgeschafft.

    Aber da war der Polizeischutz wohl auch anders gemeint: die deutsche Bevölkerung sollte vor mohammedanischen Gefährdern geschützt werden…

  10. Der Vormieter sagte aus, die Elektrik sei veraltet gewesen. Auch eine Angehörige (21) spricht von katastrophalen Verhältnissen: „Wenn man den Lichtschalter im Bad drückte, dann schlugen Funken aus der Leitung an der Decke.“ Die Familie hätte ohne warmes Wasser gelebt, zum Waschen Wasser aufgekocht. Quelle: Bild Online

    Vielleicht waren es rechtsextreme Vormieter, die rechtsradikale Kabel und Lichtschalter eingebaut hat. Nicht zu vergessen, die rechtsradikalen Mitarbeiter bei Energieversorgern, die diese Familie mit rechtsextremen Strom versorgt hat.

  11. Da der Brand von Backnang sehr schnell aus den Schlagzeilen verschwand, ist wohl davon auszugehen, dass man vermeiden will, die Hintergründe zum Brand öffentlich werden zu lassen.
    Also spekuliere ich einmal wild drauflos:
    Mehrere Großfamilien leben (vermutlich zum Teil ohne Aufenthaltsgenehmigung) und – was noch skandalöser zu sein scheint – von den Behörden unbehelligt – sowie selbstverständlich vom Sozialamt finanziert, in einem von der Stadt bezuschussten, aufwendig sanierten Wohnkomplex.
    Dann wird in einem Nebensatz lapidar erwähnt, die einzige Heizquelle im Obergeschoss war ein Holzofen und die Kabel seien marode gewesen – beides in einem modernisierten Gebäude inklusive auf dem Dach installierten neuen Sonnenkollektoren (!) .
    Dann wurde (in einem Spiegel-Artikel den Behörden Vorwürfe gemacht: Mitarbeiter des Jugendamtes seien bereits des Öfteren bereist bei der Familie gewesen – mir ist relativ neu, dass das Jugendamt für technische Anlagen zuständig ist.
    Mir drängt sich daher eher den düsteren Verdacht auf, das Jugendamt wurde dort vorstellig, weil die Kinder nicht an der Schule angemeldet waren , dafür aber beim Sozialamt und es sollen in einer Zweizimmerwohnung mindestens 10 Personen gelebt haben.
    In einem anderen Forum wurde in einem Beitrag erwähnt, auf den Google-Earth Aufnahmen waren auf den Dächern keine für Holzöfen geeignete Abzüge zu sehen gewesen. ………..

  12. Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, daß sich die Türkei zu einem Feindstaat entwickelt. Eine Menge der hier lebenden Westtürken leben schon lange nicht mehr in einer Parallelgesellschaft, sondern in einer Gegengesellschaft, die drauf und dran ist, sich zu einer Feindgesellschaft zu entwickeln.

  13. Vor einiger Zeit hatte die Dumont-HH-Mopo einen jammerigen Artikel über Türken in einem von Türken bewohnten Haus, die sich wundern, warum ihr Dreck Ratten anzieht. Und wer ist schuld? Die Deutschen. Auch wenn der Vermieter in diesem Fall die Gagfah ist (und die sind manchmal echt entsetzlich) ist die Gagfah nicht für den Türkenmüll verantwortlich.

    … wo der Nager herkommt, ist für Familienvater Cetimkaya klar: Vor dem Haus stapelt sich der Müll, die Container sind völlig überfüllt. Seit Wochen sollen sie nicht mehr geleert worden sein.
    Die Gagfah nennt die Hausbewohner als Schuldige: „An dieser Stelle wird sehr häufig Sperrmüll abgelegt. Wenn der Container falsch befüllt ist, wird er von der zuständigen Firma nicht geleert, wir werden benachrichtigt und müssen eine Sonderleerung beantragen. Das kostet Zeit und Geld“, so die Sprecherin.

    http://www.mopo.de/nachrichten/eilbek-ekel-im-badezimmer–ratten-invasion-bei-familie-,5067140,21472072.html

    Man beachte das Bild der Mülltonnen.

  14. Die BRD könnte ja zum Schutz der Moscheen die Patriot Raketen aus der Türkei abziehen und umstationieren

    Es kann nur gehofft werden das nach ALLEN Seiten ermittelt wird, dass heisst neben Kabelbrand auch kultursensible Häusliche Gewalt und politische Patriot-ische Motive in Betracht ziehen ❗

    Bsp.

    Häusliche Gewalt in der Türkei Mann ersticht Ehefrau wegen langen Telefonats

    http://www.focus.de/panorama/welt/wegen-langen-telefonats-tuerke-ersticht-ehefrau_aid_935429.html

    Tod von 34 Kurden bei Luftangriff in Türkei bleibt ohne Folgen

    http://www.welt.de/newsticker/news2/article114216112/Tod-von-34-Kurden-bei-Luftangriff-in-Tuerkei-bleibt-ohne-Folgen.html

    Zitat

    Hochmut – Türkei

    Manche Hähne glauben, daß die Sonne ihretwegen aufgeht.

    Theodor Fontane
    (30.09.1819 – 20.09.1898)

  15. Man kann es gar nicht oft wiederholen:

    Schon einmal vor ein paar Jahren gab es einen Brandanschlag gegen türkischen Herrenmenschen in Backnang! Aber als die Kriminalpolizei herausgefunden hat, dass die Täter Türken waren wurde die Berichterstattung sofort eingestellt.

    Blöderweise haben die Türken das von ihnen angebrachte Hakenkreuz am Brandort spiegelverkehrt gemalt. Man kann nur hoffen, dass die Türken dazugelernt haben. Dann kann die rotgrüne Propaganda endlich heiß laufen!

    Trotz Hakenkreuz: Brandanschlag von Backnang war nicht rechtsextrem

    http://www.shortnews.de/id/707321/trotz-hakenkreuz-brandanschlag-von-backnang-war-nicht-rechtsextrem

  16. @ wolfi

    Es gab ein entsprechendes Statement eines Beamten der Ludwigshafener Berufsfeuerwehr. Dieses wurde genau 1 mal gesendet (relativ frühe Tageszeit) und danach nie wieder.
    Man hörte nicht mal ein Dementi, das Thema Brand durch Stromklau war einfach nicht mehr existent.

  17. Streit um Frei.Wild-Konzert in Landshut

    LANDSHUT. Die Stadt Landshut hält an einem für April geplanten Konzert der Südtiroler Rockband Frei.Wild fest. Es gebe weder seitens der Polizei noch des Verfassungsschutzes Einwände gegen den Auftritt in der Sparkassen-Arena, sagte ein Sprecher der Stadt dem lokalen Wochenblatt. Auch habe sich der Aufsichtsrat der Messe GmbH, der für den Veranstaltungsort zuständig sei, mit acht zu zwei Stimmen für das Konzert am 18. April ausgesprochen…

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f6f962f65f.0.html

  18. Der Islam ist eine extreme Bedrohung unserer Demokratie, unserer Freiheitsrechte, unseres Lebens und unserer westlichen aufgeklärten Werte!

    Der Islam kennt keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Menschenlebenachtung, usw. und so fort. Der Koran teilt die Menschen in rechtgläubige Herrenmenschen und minderwertigen und unreinen unter den Moslems stehende Ungläubigen ein, die nach dem Koran zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten sind.

    Wieso gerade rotgrüne Freidenker oder rotgrüne aufgeklärte Emanzen sich so aggressiv für den faschistoiden und freuenfeindlichen Islam einsetzen, der doch so gegen jedes rotgrüne Ideal steht, ist eins der größten Mysterien rotgrüner Ideologie!

  19. #10 Achot (12. Mrz 2013 12:06)

    Auf den Dächern waren Sonnenkollektoren installiert und an der Seitenwand des Gebäudes war auf den Bildern eindeutig ein neuer Edelstahlabzug angebaut.
    Das passt alles nicht zur Geschichte von der veralteten Elektrik.
    Feuchtraumkabel, -schalter, und -steckdosen haben, inklusive FI-Schutzschaltern, wenn sie der seit den 80er geltenden DIN Norm entsprechen, eine Lebensdauer von einigen Jahrzehnten, also locker von bis zu 60 Jahren.
    Da wird wohl wieder versucht, der Öffentlichkeit einen extragroßen Bären aufzubinden.

  20. … Wie viele Türken klauen auch noch Strom in deutschen Kellern und riskieren damit verheerende Brände? …

    Auf diesem Gebiet sind einiger Türken sicherlich die besten Brückenbauer der Welt. Nur die Brücke stürzen manchmal ein! Liegt wohl am von Deutschen gelieferten Material.

  21. Die Türken haben hier in Deutschland absolut gar nichts zu fordern! Das ist so widerlich ständig von beleidigten, diskriminierten und unterdrückten Türken zu lesen. Vielleicht sollten die mal darüber nachdenken, ob Sie überhaupt auf dem richtigen Planeten leben!

  22. @ 9 Babieca

    ich erlebe türken meist als stinkegeizig,sorry für die wortwahl. dabei ist die sperrmüllabfuhr sogar umsonst. aber nein, dreck und müll auf die straße der kuffar kippen ist ja vieeeel bequemer.
    das umweltbewußtsein der mohammedaner in deutaschland spottet jeder beschreibung. aber da trauen sich diegrünen nicht ran, ihre hätschelkinder könnten ja beleidigt sein.

  23. #6 Freier Denker (12. Mrz 2013 11:50)
    Wer sich hier so unsicher und verfolgt fühlt kann jederzeit wieder nach Anatolien verschwinden.Die Grenzen sind offen.Auf nie mehr Wiedersehen.

    Sehe ich genauso.
    Briefmarke auf den Arsch und ab nach Hause, da geht´s denen auch bestimmt besser.

  24. #15 von Starhemberg 1683 (12. Mrz 2013 12:09)

    Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, daß sich die Türkei zu einem Feindstaat entwickelt. Eine Menge der hier lebenden Westtürken leben schon lange nicht mehr in einer Parallelgesellschaft, sondern in einer Gegengesellschaft, die drauf und dran ist, sich zu einer Feindgesellschaft zu entwickeln.

    Guter Kommentar!

  25. #11 Das_Sanfte_Lamm (12. Mrz 2013 12:08)

    „Da der Brand von Backnang sehr schnell aus den Schlagzeilen verschwand, ist wohl davon auszugehen, dass man vermeiden will, die Hintergründe zum Brand öffentlich werden zu lassen…“
    ———————————————————–

    Es sei denn, unsere „Offiziellen“ erlauben wieder, daß an der Brandstelle thörkische „Sonderermittler“ herum lungern; und es taucht urplötzlich eine unversehrte „Paulchen Panther“ DVD aus der Asche auf…

    :mrgreen:

  26. Die Türkenfuzzis in Erdogans Regierung fordern in alle Richtungen zu ermitteln. Gut, dann möchte ich von den Heinis auch laut und deutlich hören, wenn die Türken die Bude abgefackelt haben und wie es dann weiter geht. Wird der Hausbesitzer aus der Türkei entschädigt?
    Unsere bescheuerte, untertänig buckelnde Regierung ist für mich nicht mehr ernstzunehmen.
    Die muss, samt Oposition, komplett ausgetauscht werden. Sie ist eindeutig nicht in der Lage, deutsche Interessen zu vertreten.

  27. @ #20 Das_Sanfte_Lamm (12. Mrz 2013 12:14)
    Auf den Dächern waren Sonnenkollektoren installiert und an der Seitenwand des Gebäudes war auf den Bildern eindeutig ein neuer Edelstahlabzug angebaut.
    Das passt alles nicht zur Geschichte von der veralteten Elektrik.

    Da liegst Du wohl falsch.

    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00413/feuer-backnang3_41376718.jpg

    http://www.ad-hoc-news.de/bilder/acht-tote-bei-grossbrand-in-backnang-feuerwehr-1047445_0_320.jpg

    Es gab keine Solaranlage und der Abzug ist eine bauliche Vorschrift, wenn man zB einen Imbiss in Betrieb nehmen will.

  28. Ich fasse zusammen:

    In dem von der Stadt Backnang schmuck restaurierten, alten „Gerberviertel“, Wilhelmstrasse 33, mit nagelneuer Soalranlage auf dem Dach (Google Maps zeigt alles), in dem auch ein Getränkeladen (mit Riesenwert auf „Bio“) und zwei Kneipen beheimatet waren, darüber hinaus ein „Deutsch Türkischer Familien Verein“ plus, wie ein Polizeisprecher zur ausgebrannten Wohnung sagte „13 gemeldete Personen, es könnten aber auch noch mehr sein“, stellt auf einmal eine türkische Riesensippe, betreut von Jugend- und Sozialamt fest, daß sie hier seit Jahren wie in ihrer Heimat Anatolien gehaust hat, „mit Funken aus dem Schalter“, mit Holzofen ohne Holz und Ölofen ohne Öl. Schräg gegenüber ist die Ditib-Moschee und dieses ganze Türken-Biotop blühte glücklich vor sich hin, ohne daß sich je einer beschwerte – war ja auch der schiere Luxus, man konnte tun und lassen was man wollte. Und jetzt, wo sich diese Leute aus Fahrlässigkeit und Dummheit aus der Welt beförderten, sind die Deutschen schuld.

    Vereimern kann ich mich alleine. Auf der nach unten offenen Unbeliebtheitsskala ackern sich Türken fleißig als die Vorhut der Mohammedanerklasse tiefer und tiefer.

  29. Ich habe beim Autofahren ein Radiointerview mit dem türkischen Gastwirt aus dem Erdgeschoss des abgebrannten Hauses gehört. Der hat beklagt, dass der Vermieter „….“ gar nichts in dem Haus repariert. Leider habe ich den Namen nicht richtig mitbekommen, aber für mich klang das deutlich nach einem türkischen Namen.

  30. Es steht jedem frei einen privaten Wachdienst oder Securityunternehmen zu beauftragen.

  31. #31 Babieca (12. Mrz 2013 12:28)

    Und wo soll dieses Haus sein?
    Bei dem ersten Foto was ich zuvor gelinkt habe, sehe ich einen verbarikadierten Eingang (war wohl mal ein Laden) und eine Kneipe im Hintergrund.

    Ich sehe weder eine Solaranlage, noch einen Eingang zu einem Laden.

  32. #29 Achot (12. Mrz 2013 12:28)

    Doch, die Solaranlage ist prachtvoll sichtbar. Auf der Karte (Satellit) einfach die Wilhelmstraße 33 vergrößern:

    http://tinyurl.com/cs8o3hb

    Großtrauerfeier – um 13 Uhr sollen die Toten mit Privatfleiger in die Tükei gebracht werden. Bilkay Öney ist auch da:

    Beim Totengebet in der Moschee anwesend waren auch der türkische Vizepremier Bekir Bozdag, Baden-Württembergs Vizeregierungschef Nils Schmid, Integrationsministerin Bilkay Öney (beide SPD) sowie der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-grossbrand-in-backnang-hunderte-trauernde-nehmen-abschied-von-den-acht-opfern.a3eaa361-223b-49f9-81c2-86ee7e606d52.html

    Das war übrigens in der Ditib-Moschee gleich gegenüber, in der Wilhemstraße 21-23. Eyüp Sultan Camii. Schlächter aus der Schlacht um Konstantinopel.

  33. In Berlin-Tempelhof steht regelmäßig ein Polizeiwagen vor der Moschee. Angeblich als Schutz.

  34. #34 Babieca (12. Mrz 2013 12:37)

    Gebrannt hat es aber, am zweiten Giebel von rechts (dein Link). Die Solaranlage befindet sich ein deutliches Stück weiter links an der Häuserzeile, also über der Kneipe.

  35. Ich sags mal so: Gar nicht sooo schlecht die Idee.

    Noch etwas verfeinern und jeden ( männlichen ) Türken nur noch in Geleit der Polizei – zu dessen Schutz selbstverständlich – auf die Straße lassen und Idiotenland ist um einiges sicherer.

  36. #33 Achot (12. Mrz 2013 12:35)

    Es gibt auch Bilder vom Löschen, wo sie an dem Solardingens rumhantieren. Es liegt auf der der Straße abgewandten Seite, also zum Hof hin, wo der alte Fabrikstornstein steht. Z.B. hier:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.1e56625d-7dde-4941-b76b-795ba43cd684.normalized.jpeg

    Von vorne kann man die Anlage nicht erkennen:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.e61d5f29-0247-44c3-8ab5-c38a88b13c6c.normalized.jpeg

  37. “ #34 Babieca (12. Mrz 2013 12:37)
    Großtrauerfeier – um 13 Uhr sollen die Toten mit Privatfleiger in die Tükei gebracht werden. Bilkay Öney ist auch da“

    Privatflieger – bezahlt vom Sozialamt und vermutlich bedankt sich Frau Öeny bei den Angehörigen noch für die Aufbauleistung, die die Familie in Deutschland geleistet hat.
    Sorry, ich muss für heute raus hier, da kann einem nur noch übel werden.

  38. #28 Occident (12. Mrz 2013 12:27)
    Die Türkenfuzzis in Erdogans Regierung fordern in alle Richtungen zu ermitteln. Gut, dann möchte ich von den Heinis auch laut und deutlich hören, wenn die Türken die Bude abgefackelt haben und wie es dann weiter geht. Wird der Hausbesitzer aus der Türkei entschädigt?
    Unsere bescheuerte, untertänig buckelnde Regierung ist für mich nicht mehr ernstzunehmen.
    Die muss, samt Oposition, komplett ausgetauscht werden. Sie ist eindeutig nicht in der Lage, deutsche Interessen zu vertreten.

    Eine schöne Zusammenfassung der Gegenwart, finde ich! Kurz und einprägsam! Also bitte – lasst (Wahl-)Taten folgen!

  39. #35 Achot (12. Mrz 2013 12:41)

    Der Einwand ist natürlich richtig. Ich wollte nur darauf hinaus, daß dieses ganze alte, sanierte Gerberviertel lange nicht so runtergekommen ist, wie es uns die Türkempörungsmaschinerie glauben machen will. Daß die Großsippe da ihre Wohnung runtergerockt und baulich und elektrotechnisch nach anatolischer Gepflogenheit etwas verändert hat, ist da sehr wahrscheinlich.

  40. Und wenn’s ein Ehrenmord war? In der Badischen Zeitung stand heute, dass die ums Leben gekommene Frau mit dem Vater der 6 jüngsten Kinder nicht verheiratet war (der Vater der 4 Ältesten ist verstorben). Jetzt sind gerade die Kleinsten mit ihrer Mutter umgekommen und das ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo Mutter und Onkel der Frau zu Besuch waren. Eine 16jähriger Tochter aus der früheren Ehe ist auch beim Brand gestorben, vielleicht hat die auch nicht den Vorstellungen der Familie von „Ähre“ entsprochen? Außerdem hätte Sie reden können, wenn sie überlebt hätte. Ich bleibe dabei: Es ist mehr als seltsam, dass ausgerechnet nur Großmutter und Onkel mitsamt einem Sohn aus der früheren Ehe der Toten (der andere war bei einer Tante, die älsteste Tochter ist verheiratet) gerettet werden konnten. Marode Elektrotechnik wäre in diesem Fall einfach ideal, schließlich werden viele Ehrenmorde als Unfall oder Suizid getarnt.

  41. 1.) …und ich möchte gar keine Moscheen.

    2.) …und dort wo das nicht möglich ist,Abriss.

    3.) bis es soweit ist brauchen wir Wanzen in Moscheen.Verdeckte geheimdienstliche und kriminalpolizeiliche Ermittlung.

  42. #15 von Starhemberg 1683 (12. Mrz 2013 12:09)
    „Eine Menge der hier lebenden Westtürken leben schon lange nicht mehr in einer Parallelgesellschaft, sondern in einer Gegengesellschaft, die drauf und dran ist, sich zu einer Feindgesellschaft zu entwickeln.“

    Solange sie in der Minderheit sind, müssen sie laut Koran uns Freundschaft vorgaukeln, obwohle sie innerlich uns feindlich gesinnt sind.

  43. @ #41 Babieca (12. Mrz 2013 12:47)
    Ich wollte nur darauf hinaus, daß dieses ganze alte, sanierte Gerberviertel lange nicht so runtergekommen ist, wie es uns die Türkempörungsmaschinerie glauben machen will.

    Da muss ich widersprechen. Das Foto von der Häuserfront, läßt auf alles andere, als ein Bau im guten Zustand schließen. Ich würde dort nicht einziehen.

  44. In Moelln waren die Frauen gestorben weil sie im Zimmer EINGESCHLOSSEN waren. Hat sich schon einmal jemand gefragt, warum bei Braenden in niedrigen Gebaeuden immer nur tuerkische Frauen umkommen? Man sollte das islammotivierte Einsperren von Frauen (und Toechtern) thematisieren und unter strenge Strafe stellen.

  45. Unglaublich, aber wahr: Hab heut den ersten schlauen Satz unserer Integrationsministerin Bilkay Öney gelesen:

    Es gebe keine Hinweise auf fremdenfeindlichen Anschlag. „Es gibt keinen Anlass, darüber nachzudenken.“

    Na sowas!

  46. Gestern schrieb der Tagesspiegel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizei-kein-fremdenfeindliches-motiv-tiefkuehltruhe-an-moschee-in-brand-gesetzt/7909264.html

    Polizei: Kein fremdenfeindliches Motiv
    Tiefkühltruhe an Moschee in Brand gesetzt

    In der Ensar IGMG Moschee in Charlottenburg hat es einen Brand gegeben, der durch eine Brandstiftung an einer Tiefkühltruhe ausgelöst worden war. Die Polizei sieht kein fremdenfeindliches Motiv, denn in der Vergangenheit gab es in der Umgebung ähnliche Fälle.

    Der Generalsekretär Ü?üncü forderte die Polizei auf, „alles zu unternehmen, um den Vorfall schnellstmöglich aufzuklären“.

    Die Polizei schließt allerdings aus, dass es sich um eine fremdenfeindliche Tat handelt, da es in der Vergangenheit ähnliche Brandstiftungen an anderen Orten im nahen Umfeld gab.

    Das nimmt mal mehr die Polizei ernst.

  47. #36 Babieca (12. Mrz 2013 12:43)

    #33 Achot (12. Mrz 2013 12:35)

    Es gibt auch Bilder vom Löschen, wo sie an dem Solardingens rumhantieren. Es liegt auf der der Straße abgewandten Seite, also zum Hof hin, wo der alte Fabrikstornstein steht. Z.B. hier:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.1e56625d-7dde-4941-b76b-795ba43cd684.normalized.jpeg

    Von vorne kann man die Anlage nicht erkennen:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.e61d5f29-0247-44c3-8ab5-c38a88b13c6c.normalized.jpeg

    Natürlich hatte das Haus eine Solaranlage. Die Feuerwehr erwähnte diesen Umstand und die lügt nicht. Außerdem kannst du die Anlage hier auf mehreren Bildern sehen.

    http://www.feuerwehr.de/news/2013/03/10/grossbrand_backnang_tote_kinder.php

  48. Wunderbar entlarvend auch die Formulierung, dass die Türken in der Heimat beerdigt werden.

    Das bringt es auf den Punkt. Hier rumnerven und unser Geld abgreifen und zur Beerdigung, bei Strafverfolgungen und Urlaub in die Heimat.

  49. #44 Achot (12. Mrz 2013 12:54)

    Ich würde dort nicht einziehen.

    Das stimmt wiederum. Ich auch nicht. Aber das liegt an der graffitibeschmierten Tür, den geschlossenen Rolläden, die alles wie ein Festung aussehen lassen, den zerstörten Briefkästen. Eine große Fotostrecke des gesamten Komplexes samt Löschen ist hier:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.brandkatastrophe-in-backnang-technischer-defekt-laut-polizei-am-wahrscheinlichsten.dc42a55d-2d7b-4c89-925f-cabdb674f1a4.html

    Vorher hat man aus diesem Türkenquartier nie was gehört. Auch nicht via Moschee. und die sind ja immer ganz laut, wenn aus ihrer Sicht Türken irgendwas schröckliches widerfährt. Und wenn da, wie einige dieser Türken jetzt behaupten „Funken aus den Schaltern kommen“, hätte man das Geschrei von Backnang bis nach Helgoland gehört.

  50. Sehr gut, ganz meine Meinung:

    15 von Starhemberg 1683 (12. Mrz 2013 12:09)

    Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, daß sich die Türkei zu einem Feindstaat entwickelt. Eine Menge der hier lebenden Westtürken leben schon lange nicht mehr in einer Parallelgesellschaft, sondern in einer Gegengesellschaft, die drauf und dran ist, sich zu einer Feindgesellschaft zu entwickeln

  51. Ein Polizeisprecher erklärte, der Vermieter solle ebenfalls vernommen werden. Er sei derzeit im Ausland.

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/hunderte-nehmen-abschied-von-backnanger-brandopfern,10808018,22072114.html, Berliner Zeitung, 12.03.2013
    —–

    Vonseiten der Polizei hieß es im Hinblick auf den Vermieter, dieser befinde sich derzeit im Ausland, so dass man momentan nicht auf ihn zurückgreifen könne. Ob gegen ihn ermittelt werden müsse, könne man erst nach Abschluss der kriminaltechnischen Untersuchung sagen, betonte Klaus Hinderer.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.brand-in-backnang-die-polizei-vermutet-einen-technischen-defekt.f4c00044-dcb9-404f-93e7-b5c5e10b46f5.html, Stuttgarter Zeitung, 11.03.2013

    Aha, der Vermieter befindet sich derzeit im Ausland. Im Urlaub vielleicht? Oder auf Heimatbesuch?

  52. Deutsche Installatione ist normalerweise sehr stabil. Das Gerede von „Elektroproblemen“ kommt mir vor wie ein Spruch aus der Türkei. Wo man jeden Brand so dann entschuldigt. Und vor allem die eigene, fehlerhafte Bastelei.

  53. War da nicht was mit Stromklau in Ludwigshafen?
    Zuerst wurden auch Nazis im Haus gesichtet.

    Was ist eigentlich mit der tätovierten Schlange im Fall Mannichel? Hat die Polizei den Täter schon gefunden? Oder war das doch anders?

    Uns wird systematisch irgendwelche Schei.. eingelult!

  54. @ #4 wolfi Zum Stromklaubrand in Ludwigshafen:

    Stromklau: Tagesschau 1:37: http://www.youtube.com/watch?v=UbhBPlQoX-4

    „Laut „Focus“ hat ein Zeuge ausgesagt, im Keller seien Leitungen angezapft worden.“
    http://www.bild.de/news/vermischtes/ursache/brand-unfall-3725146.bild.html

    Stromklau ist bestätigt 3:10:
    http://www.youtube.com/watch?v=UbhBPlQoX-4

    Die Instrumentalisierung des Brandes durch türkische Hetzblätter 4:40:
    http://www.youtube.com/watch?v=CZDOOHhn7WA

    Selbst nach Kenntnis des Stromklaus im Haus des türkischen HAuseigentümers durch seine türkischen Bewohner (aus dem selben Dorf) schreibt die türkische Presse:

    Einer der wichtigsten politischen Kommentatoren der Türkei, Mehmet Y. Yilmaz fasst die Ergebnisee in deutlich zynischem Ton wie folgt zusammen:
    „Niemand soll also das Haus angesteckt haben. Auch soll es keinen Kurzschluss gegeben haben. Eine Gasexplosion oder ein sonstiger elektrischer Defekt waren es auch nicht. Es sieht so aus, als sei das Gebäude von selbst in Flammen aufgegangen. Die wahrscheinlichste Brandursache in diesem Fall ist ein aus dem All kommender falsch geleiteter Lichtstrahl. Darin sieht man, dass nicht nur in unserem Land widersprüchliche Erklärungen von politischen Verantwortlichen gemacht werden“, so Yilmaz, der seine Argumentation folgendermaßen beendet: „Vielleicht ist diese nichts sagende Erklärung auch Ausdruck dessen, dass‚ geheime Kräfte’ in der Bundesrepublik Deutschland versuchen, die wahren Gründe des Brandes zu vertuschen“

    http://blog.zeit.de/joerglau/2008/03/06/geheime-krafte-vertuschen-den-brand-von-ludwigshafen_1081

    In Wahrheit dürfte es wohl so gewesen sein:

    In dem etwa 100 Jahre alten Haus war schlicht die Elektrik völlig vergammelt, außerdem wurde sehr wahrscheinlich im Keller des Gebäudes illegal Strom abgezapft (von den Bewohnern). Ursache also technische Unkenntnis/Leichtsinn und Geiz des Hausbesitzers, der sich nicht um die längstüberfällige Sanierung der Leitungen gekümmert hat (übrigens auch ein Türke *ähem*). Am fraglichen Tag haben sich ja offenbar über 50 Persoinen in dem Haus befunden und die werden wohl alle tüchtig Elektrogeräte benutzt haben. Bis irgendwann imKeller eine Leitung wegen Überlastung durchgeglüht ist.

    http://www.turkdunya.de/de/forum/rf36_t57048_kein-anschlag-sondern-wahrscheinlich-stromklau.html

    Die politisch weisungsgebundene Staatsawaltschaft hat das Verfahren eingestelllt: http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/ermittlungen-zum-wohnhausbrand-eingestellt-1.2024374

    Merkwürdigerweise hat auch keiner der Hinterbliebenen privatrechtliche Forderungen gegenüber dem türkischen Besitzer des Hauses mit den „vergammelten“ Leitungen gestellt.

    Das ist halt die Realität in Germanistan. Schauen wir mal, was diesmal herauskommt. Wichtig sind wie immer die Erstmeldungen, bevor die Politik alles glattbügeln kann.

  55. Während in der Türkei katholischen Erzbischöfen, under dem Ruf Allahu Akbar der Kopf abgeschnitten wird, Köster enteignet und Priesterseminare verboten werden, kommt diese freche Brut daher und stellt sich in die Opferrolle. Es ist unfassbar!

  56. Es ist schon ein Jammer. Diese Menschen haben keine demokratische Berechtigung in diesem Land zu leben, begehen deutlich überproportional Verbrechen und fordern dann Polizeischutz auf der Grundlage von – richtig – GAR NICHTS. Es hat gebrannt, Ursache ungeklärt. Das ist Alles. Derweil treten Türken zum Spaß Deutsche tot und Keinen juckt´s.

    Das kann doch Alles nicht wahr sein. Hätten wir sie uns damals nicht von der Nato aufschwätzen lassen, sondern wären bei dem anfänglichen Beschluss hinsichtlich der türkischen Nachfrage geblieben: eure Gastarbeiter sind hier nicht erwünscht.

    Aber die Menschen in Deutschland wurden leider nie gefragt, so wie bei allen wichtigen Entscheidungen.

  57. Festzuhalten bleibt allerdings auch: Alle sollten nun in den Baumarkt, Rauchmelder kaufen.

    Rauchmelder kosten ein paar Euro. Und retten Leben.

  58. WIR ALLE BEI PI sollten polizeischutz beantragen!

    ich getraue mich immer noch nicht,
    hier unter meinem namen zu posten.
    weniger wegen mir, als das meinen angehörigen
    ETWAS PASSIEREN könnte!!!

  59. OT

    DEUTSCHE ÄRZTE VERSCHEUCHT – MOSLEMISCHE HERBEIGEQUOTET!

    „“Deutschkurs für Ärzte: Anästhesistin Fatima Musa (36, Sudanesin) und Radiologe Nedal Saleh (36, Syrer) mit Lehrerin Gudrun Nickel in Braunschweig

    Berlin – Nachdem sich die Zahl der ausländischen Ärzte in Deutschland innerhalb von zehn Jahren auf mehr als 30 000 verdoppelt hat, schlägt jetzt die Deutsche Stiftung Patientenschutz Alarm!

    „Bei einer Dunkelziffer von 170 000 Behandlungsfehlern im Jahr ist bei geschätzt 34 000 Fällen Sprachverwirrung im Spiel“, sagt Stiftungsvorstand Eugen Brysch (50). „Viele ältere Patienten fühlen sich wie im Ausland…““
    http://www.bild.de/news/inland/behandlungsfehler/auslaendische-aerzte-sollen-zum-deutsch-test-29464784.bild.html

  60. #58 5to12 (12. Mrz 2013 13:18)

    Die Polizei arbeitet allerdings schon längst schariakonform. Mittlerweile kann man schließlich Anzeigen wegen „Verunglimpfung einer Weltreligion“ bekommen. Unnötig zu sagen, dass es sich hier einzig um den Islam handelt. Ansonsten wären die Autoren zahlreicher deutscher Boulevardmedien schon längst vor den Richter gezerrt worden, so wie die Kirche dort verunglimpft wird.

  61. @ #5 Wilfi

    Stromklau 1:30:
    http://www.youtube.com/watch?v=UbhBPlQoX-4

    Stromklau bestätigt 2:45:
    http://www.youtube.com/watch?v=UbhBPlQoX-4

    Nur die Türkpresse interesserien die Fakten nicht

    Einer der wichtigsten politischen Kommentatoren der Türkei, Mehmet Y. Yilmaz fasst die Ergebnisee in deutlich zynischem Ton wie folgt zusammen:
    „Niemand soll also das Haus angesteckt haben. Auch soll es keinen Kurzschluss gegeben haben. Eine Gasexplosion oder ein sonstiger elektrischer Defekt waren es auch nicht. Es sieht so aus, als sei das Gebäude von selbst in Flammen aufgegangen. Die wahrscheinlichste Brandursache in diesem Fall ist ein aus dem All kommender falsch geleiteter Lichtstrahl. Darin sieht man, dass nicht nur in unserem Land widersprüchliche Erklärungen von politischen Verantwortlichen gemacht werden“, so Yilmaz, der seine Argumentation folgendermaßen beendet: „Vielleicht ist diese nichts sagende Erklärung auch Ausdruck dessen, dass‚ geheime Kräfte’ in der Bundesrepublik Deutschland versuchen, die wahren Gründe des Brandes zu vertuschen“.

    http://blog.zeit.de/joerglau/2008/03/06/geheime-krafte-vertuschen-den-brand-von-ludwigshafen_1081

    die Staatsanwaltschaft stellt politisch korrekt ein:
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/ermittlungen-zum-wohnhausbrand-eingestellt-1.2024374

    Und noch merkwürdiger ist, daß keiner der verbliebenen Angehörigen zivilrechtliche Ansprüche gegen den aus dem selben Ort stammenden türkischen Hausbesitzer geltend macht…. tssss Sachen gibts, gell….

  62. @#43 sirius (12. Mrz 2013 12:50)

    1.) …und ich möchte gar keine Moscheen.

    2.) …und dort wo das nicht möglich ist,Abriss.

    3.) bis es soweit ist brauchen wir Wanzen in Moscheen.Verdeckte geheimdienstliche und kriminalpolizeiliche Ermittlung.

    punkt 3 koennen sie teilweise als erledigt abhaken. wanzen gibt es den moscheen schon – en masse. leider sind diese nicht fuer unsere zwecke zu gebrauchen, da sie auf der anderen seite stehen und nur der ober-wanze hoerig sind…

  63. #29 Achot

    Vielleicht sollte man die Marlboro-Werbung von der Seitenwand des Brandhauses entfernen und ein Warnschild aufhängen:

    „Stromdiebstahl kann tödlich sein.“

  64. Hier sehen wir einen türkischen Starkstromelektriker („Fachkraft“), der deutschen Journalisten erklärt, warum Deutsche das Haus abgebrannt haben:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.0cf5baba-b889-4e62-b30f-137e7a847aa4.normalized.jpeg

    Hier sehen wir Deutsche, wie sie Türken den Strom klauen und „Funken in Kabel machen“:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.9ba51d8e-e04f-4c31-9c39-fd0190d7e8b7.normalized.jpeg

    Sorry, aber das läßt sich alles nur noch mit beißendem Sarkasmus ertragen.

  65. Ich habe gelesen, dass sich der Hausbesitzer derzeit im Ausland aufhält. Also vielleicht zu Hause?

  66. @#32 walter (12. Mrz 2013 12:30)
    Vermieter:

    klang das deutlich nach einem türkischen Namen.

    Witzig; auf WO wurde mit „Eine Erbengemeinschaft, Besitzer der ehemaligen Gerberei in der Backnanger Innenstadt“ ein deutscher Eigentümer assoziiert.

  67. Ich bin am allermeisten darauf gespannt, was man so alles in dem Brandschutt findet.
    Tippe da auf eine DVD o.ä., mit Bekennerschreiben der beiden Uwes.

    Im übrigen brannte vor ca. 2 Wochen ein Haus in RLP, da kam eine deutsche Mutter und 4 Kinder um. Hat niemanden groß interessiert.

  68. Das Feuerdrama in Backnang ist ein Beispiel von vielen, dass zeigt wie die Integration von Muslimen in diesem Land fehlgeschlagen ist.

    – Die Trauerfeier und die Gebete wurden in Backnang in türkisch gesprochen.

    – Die Leichen werden in der Türkei bestattet, obwohl der Lebensmittelpunkt der Familie in Backnang/Deutschland war.

    – Die Familie und deren Angehörige ergießen sich in Schuldzuweisungen gegenüber deutschen Behörden (Jugendamt, Vermieter, etc.), statt wie es Menschen sonst üblicher Weise tun, erst einmal zu trauern.

    – Der Ministerpräsident läuft am Unglücksort mit Vertretern des türkischen Staates (Botschafter, etc.) auf.

    – Der Ministerpräsident wendet sich bei seinen Beileidsbekundungen wörtlich an „die türkische Gemeinde“ .

    – Der türkische Staat mischt sich von außen in die Ermittlungen ein und will die Leichen zudem in der Türkei noch einmal obduzieren (weil er den deutschen Behörden mißtraut!?!)

    – Es wird völlig zusammenhanglos mit der aktuellen Brandkatastrophe in Backnang, wieder von den NSU-Morden gesprochen und wild spekuliert.

    Wenn alles „normal“ läuft sind Unterschiede, Differenzen (auch unüberbrückbare) häufig zu kaschieren.

    Passiert aber ein Unglück oder läuft sonst etwas „außer der Reihe“, zeigt sich schnell ob Menschen wirklich oder nur scheinbar integriert sind.

    Der Fall in Backnang zeigt uns allen ganz klar auf, dass von muslimischer Seite gewollte Parallelwelten existieren.

  69. Der HAMMER ist ja, dass die Versicherung in bei dem Brand in Ludwigshafen GEZAHLT HAT, OBWOHL das in den Versicherungsbedingungen ausdrücklich nicht vorgesehen ist.

    Bei einer deutschen Familie hätten die NICHTS gezahlt.

    Dreckskonzern.

  70. @#19 Eugen von Savoyen

    Man hörte nicht mal ein Dementi, das Thema Brand durch Stromklau war einfach nicht mehr existent.

    Bei kabellosem Stromklau aus Räumen in denen nichts zu klauen gibt ist ein Dementi eher lächerlich

    Jedenfals ist der Fall bis heute ungeklärt

  71. GLOSSE:

    “Nur mit knapper Not entkam gestern ein Ehepaar den Flammen, als ihr Einfamilienhaus um Mitternacht in Rauch aufging. Der 68jährige Mechatroniker Erich H., geweckt durch das laute Bellen seiner Katze, bemerkte den Rauch, da brannte das Treppenhaus bereits lichterloh. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, der 66 jährigen Lehrerin Annelise H. , gelang es ihm, aus dem 2. Stock über das Vordach ins Freie zu gelangen, das Haus brannte vollständig nieder. Weil im Dorf, in dem das Unglück geschah, ein Kriegerdenkmal steht, mit dem der Gefallenen des Ersten Weltkrieges gedacht wird, nahm der Staatsschutz die Ermittlungen auf. Bereits am Folgemorgen übermittelte die Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Beileid zum tragischen Verlust des Ehepaares und versprach eine lückenlose Aufklärung der Brandursachen. So etwas, wurde sie wörtlich zitiert, darf sich in Zukunft nicht wiederholen. Deutschland ist ein einwohnerfreundliches Land, Brände können und werden wir nicht tolerieren. Das abgebrannte Ehepaar darf auf eine großzügige Entschädigung aus dem Opferfond “Betroffene Deutsche” hoffen.”

    Mehr bei Karl-Eduard! 😀

  72. Auch mir scheint möglich, dass die Bewohner den Brand selbst verursachten: In einer Dialügrunde erzählte ein Architekt,dass viele Türkenmieter, in unfassbarer Dummheit, unter völliger Ignoranz der Gebäudestatik, zur Vergrößerung der Zimmer, ganze Wände entfernten! Dass sie dabei obendrein die Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom, Telefon, TV, Heizung) mitbeschädigen, bedenken die Eingeborenen nicht. In ihren südostanatolischen Lehmhütten gibt´s das ja nicht. Und kommt´s zur (Brand-)Katastrophe, war die Ursache nicht der „Umbau“, sondern ein fremdenfeindlicher Anschlag.

  73. #81 ich2 (12. Mrz 2013 14:19)

    Hallo, wie kann sich denn in einem leeren Raum einfach ein Brand bilden?

    Da muss doch nachgeforscht worden sein! Die Sachverständigen werden doch eine Meinung gehabt haben, oder? Einfach so fängt doch nichts an zu brennen.

  74. #83 Wurst Hans

    ja nee, schon klar. Warum übergeben wir der Türkei nicht gleich sämliche hoheitlichen Aufgaben, und übertragen Teile West-Deutschlands der Türkei! So wie die BRD-Bürger Deutschland und ihr eingenes Volk verachten, wird die das nicht weiter jucken. Ich schätze mal die rot-grünen Berliner, Bremer, Ruhrpottler und die Rheinländer werden das sogar begrüßen. Die Deutschen sind ja eh Weltmeister im verschenken ihrer Heimat!!

  75. Es ist doch erstaunlich, wie häufig solche Brände gerade bei Türken auftreten. Es ist immer schlimm, wenn Menschen ums Leben kommen, aber allzuoft ist das unsachgemäße Gebrauch Ursache dafür. Falls der Vermieter hier etwas falsch gemacht hat, muss das geklärt werden.
    Aber dann kamen gleich wieder türkische Vertreter. Hier ist Deutschland.
    Und nun wollen sie auch noch Polizeischutz für Moscheen ? Gehts noch? Wer weiss, was immer Ursache für Brände sind, aber allzuoft steht/liegt Müll herum und einer hat eine Zigarette hingeworfen, ohne Nachzudenken. Niemand soll zu Schaden kommen in unserem Lande, aber wir sollten auch mal die Kirche im Dorf lassen.

  76. Ich wollte noch mal bei den Bildern der Ditib-Trauerfeier für die anatolische Großfamilie auf den türkischen Botschafter in Deutschland, Hüseyn Avni Karsioglu hinweisen. Das ist der Typ, der im Tschäpe-Schauprozeß einen festen Platz fordert. Immer zu erkennen mit seiner weißen Freak-Frisur. Hier mitten im Sarg-Gedränge:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/media.media.a04aa74e-3b26-4794-b784-ca1f25724405.normalized.jpeg

    Wer sich die ganze Schau der Unmengen von finsteren Türken antun will, die da bei der Moschee zusammenkamen, kann hier 97 Bilder von heute begucken. Angst und Bange wird einem da bei diesem Heer, wenn man weiß, daß die bloß auf ein Zeichen des Imams, der Türkei, der Islambehörde Ditib warten, um auszurasten:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-grossbrand-mit-acht-toten-backnang-trauert-und-nimmt-abschied.a3eaa361-223b-49f9-81c2-86ee7e606d52.html

  77. @-#22 Powerboy

    Brilllante Zusammenfassung, Powerboy! Ich kopierte sie, mit angenommenem Verlaub, und schickte sie an die GRÜNE Landtagsabgeordnete, die mich gestern aus einem Kino werfen ließ, da ich bekannter DF-ler sei und islamfeindliche Hetze betriebe. MIR wollte diese erbärmliche Kreatur nicht glauben, dass der Islam die FDGO abschaffenwolle. Die behauptete, nur eine MIN-derheit im Islam wolle die Abschaffung der FDGO!

  78. #90 BePe (12. Mrz 2013 14:50)

    1. Heißt das Gebiet zwischen Ruhr und Emscher immer noch Ruhrgebiet.

    2. Ist dieses Gebiet schon fast in türkischer Hand, mehr geht schon gar nicht. Viele Türken haben hier Grundstücke und Immobilien erworben (Brandmelder sind übrigens Pflicht in NRW).

    3. Einige unserer älteren Nachbarn fliegen im Winter in die Türkei, um sich dann nach der Rückkehr jedes Mal über den schlechten Service zu beschweren.

    4. Irgendwann wird es hier mächtig krachen ….

  79. Dass die PV-Anlagen in Brand geraten können, wurde auch schon in REPORT gemeldet. Ich nehme an, das war dann Billigmüll aus Fernost. Das ist der Preis für den Geiz.

  80. #97 woggl: Ja genau, hat darüber schon mal einer nachgedacht ? Was sagt eigentlich die liebe Frau Merkel dazu ? Zu den Türkenschlägerbanden kommen ja auch noch die Zigeuner, die rauben. Eigentlich sollte endlich mal das Volk beschützt werden. Das deutsche Volk. Aber die Moscheen müssen ja geschützt werden. Die „guten, guten“ Moscheen, Orte der Bereicherung und des Friedens“…….

  81. Was haben deutsche Flaggen neben türkischen auf den Särgen zu suchen? Wer kam denn auf diese unpassende Idee? Mir reicht’s langsam.

  82. #101 Islam go home (12. Mrz 2013 15:30)

    Das ist richtig. Unisono in allen Lokalblättern von Stuttgart bis Backnang: Der Vater war in der Brandnacht nicht zu Hause, da er sich seit längerem bereits von seiner Frau und seinen 10 Kindern getrennt hat.

    Irgendwann kam dann dieser gerettete Onkel an und erzählte einmal was von „Vater hätte Brandwunden“. Also ein Bazarmärchen, was der Onkel da erzählte. Bei allen Beerdigungsbildern und überhaupt Bildern wurde übrigens die Oma der Kinder oft und gerne fotografiert (der einzige Fotograft, der übrigens der Lokalpresse seit Brandnacht tonnenweise Bilder liefert, ist ein „Benjamin Beytekin“). Der Vater taucht aber nirgends auf. Man sollte annehmen, der wäre spätestens bei der DITIB-Inszenierung komplett zusammengebrochen. War aber nicht. Nirgendwo zu sehen, der Typ. Dagegen lang und breit in Bild und Text „Oma und Onkel der Kinder werden von Familienangehörigen zur Trauerfeier geleitet“.

  83. Noch was zu der Trauerfeier heute, einer Schmierenkommödie ersten Grades. Da war doch der unglaubliche AKP-Türkminister Bekir Bozdag („die Türken werden in Deutschland zwangsbekehrt“)

    http://www.pi-news.net/2013/02/turkei-moslems-in-deutschland-zwangsbekehrt/

    mit 20 Abgeordneten des türkischen Parlaments da! Und Türken-Nils von der SPD klemmt sich Tränen raus und hat sich der türkischen Theatralik bereits 110prozentig angepaßt:

    Für das Land Baden-Württemberg sagte Vize-Ministerpräsident Nils Schmid (SPD) bei dem Totengebet: „Ganz Baden-Württemberg ist in Trauer heute vereint.“ Mit Tränen in den Augen und zittriger Stimme sprach er über „Kinder, die nie wieder auf der Straße spielen werden mit ihren Freunden“. Den Trauernden versicherte er, sie könnten sich darauf verlassen, dass sich Bürger – egal aus welchem Land – hier zu Hause fühlen können. Das Land werde alles daransetzen, die Ursache für den Brand herauszufinden.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-grossbrand-mit-acht-toten-backnang-trauert-und-nimmt-abschied.a3eaa361-223b-49f9-81c2-86ee7e606d52.html

    Mit Tränen in den Augen, zittriger Stimme und letzter Tinte stelle ich fest: Ist das widerlich.

  84. #103 Babieca

    ein Volk welches solche Politiker an die Macht wählt ist dem Untergang geweiht. 🙁

  85. @#88 BePe

    haben die etwa schon 90 Stück?

    Ja das nennt sich atomare Teilhabe.
    @#89 Hokkaido

    Hallo, wie kann sich denn in einem leeren Raum einfach ein Brand bilden?

    Da muss doch nachgeforscht worden sein! Die Sachverständigen werden doch eine Meinung gehabt haben, oder? Einfach so fängt doch nichts an zu brennen.

    Eben weil man nichts gefunden hat und auch nichts so einfach anfängt zu brennen hat man sich auf eine Zigarette geeinigt.
    Die Türkei war zufrieden, da man mal so richtig wind gemacht hat
    Der Vermieter war zufrieden, er war nicht schuld
    Die Versicherung war zufrieden
    und die deutschen Ermittler auch.

  86. na da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

    Eigentlich müsste man das deutsche Volk vor den Türken schützen.

  87. #103 Babieca (12. Mrz 2013 16:19)

    Noch was zu der Trauerfeier heute, einer Schmierenkommödie ersten Grades. Da war doch der unglaubliche AKP-Türkminister Bekir Bozdag (“die Türken werden in Deutschland zwangsbekehrt”)

    http://www.pi-news.net/2013/02/turkei-moslems-in-deutschland-zwangsbekehrt/

    mit 20 Abgeordneten des türkischen Parlaments da! Und Türken-Nils von der SPD klemmt sich Tränen raus und hat sich der türkischen Theatralik bereits 110prozentig angepaßt:

    Für das Land Baden-Württemberg sagte Vize-Ministerpräsident Nils Schmid (SPD) bei dem Totengebet: „Ganz Baden-Württemberg ist in Trauer heute vereint.“ Mit Tränen in den Augen und zittriger Stimme sprach er über „Kinder, die nie wieder auf der Straße spielen werden mit ihren Freunden“. Den Trauernden versicherte er, sie könnten sich darauf verlassen, dass sich Bürger – egal aus welchem Land – hier zu Hause fühlen können. Das Land werde alles daransetzen, die Ursache für den Brand herauszufinden.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nach-grossbrand-mit-acht-toten-backnang-trauert-und-nimmt-abschied.a3eaa361-223b-49f9-81c2-86ee7e606d52.html

    Mit Tränen in den Augen, zittriger Stimme und letzter Tinte stelle ich fest: Ist das widerlich.

    Hier steht auch:

    „Leichen sollen in der Türkei erneut obduziert werden

    Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hatte die Leichen am Dienstag nach der Obduktion freigegeben. Damit gilt als sicher, dass die acht Mitglieder der türkischstämmigen Familie am giftigen Rauch erstickt sind. Der türkische Botschafter hatte am Montag angekündigt, dass die Leichen rasch übergeführt werden. Die Eile begründet sich damit, dass im Islam Gestorbene eigentlich binnen weniger Stunden beerdigt werden müssen. Allerdings sollen die Leichen in der Türkei erneut obduziert werden, sagte ein Sprecher der Polizei in Backnang.“

    Das ist noch eine widerliche Unverfrorenheit. D. h., man traut der deutschen Gerichtsmedizin nicht über den Weg und will Belastendes gegen unsere Gerichtsmedizin finden. Vielleicht finden sie ja in den Lungen den übersehenen Belag äh Beleg, dass die Familie den Geist der NSU geatmet hat. Kein angenehmer Kommentar, aber bei diesem Sachstand nicht verfehlt.

    Abartig und widerlich!

  88. >Sarkasmus an>
    „…in alle Richtungen ermitteln.“ mmmhh, hat man schon nach einer Verbindung zur NSU gesucht?

    Könnte ja vielleicht sein, dass die veraltete Verkabelung irgendwie mit der NSU in Zusammenhang zu bringen ist. Dann könnte man der Tschäpe noch weitere 7 Morde anhängen!
    Nur so ein Tipp von meiner Seite an unsere Ermittlungsbehörden und Staatsanwälte.

    Das Unglück ist bedauernswert und die Familie hat mein Mitgefühl.

    Wie das Thema aber mal wieder Medial und politisch ausgeschlatet wird, finde ich aber zum kotzen.
    Gebt mal in einer Suchmaschine „Brand in Badnang“ ein und schaut euch die Trefferliste mit den Headlines an.
    Das sagt eigentlich schon alles!

  89. @ #109 Uohmi (12. Mrz 2013 17:22)

    Sind turk-moslemische Leichen beweinenswerter, als andere?

    Schmids türkischstämmige Ehefrau Tülay brachte einen Sohn mit in die Ehe, außerdem haben sie eine gemeinsame Tochter. Schmid ist angeblich immernoch evangelisch…

  90. Das wäre noch das letzte: Polizeischutz für Moscheen! Sollen sie doch ihre Ärsche selbst hochnehmen, oder besser, Stück für Stück gleich abtragen und ab in die Türkei, oder sonstwohin!!
    Mit aller Gewalt versucht man, der Brandursache irgendwelchen rechten Hintergrund hinzuzudichten. Hier sieht jeder, wessen Geistes Kind die türkischen Funktionäre sind: jeder Anlass, auch noch so fadenscheinig, wird als „rechts“ gebrandmarkt und schon läuft hysterisch die verkommene Integrationsindustrie an.

  91. Nirgendwo habe ich bis jetzt einen Hinweis auf die Nationalität des Vermieters lesen können. Sollte es sich um einen Deutschen handeln, wundert es mich, dass man ihn nicht schon längst mit vollem Namen und Foto an den Pranger gestellt hat.
    Sollte es sich um einen Türken handeln, wundert mich nichts.

  92. III.
    Hallo Leute,
    Postet die PI- Adresse an alle Eure Mailadressen mit der Bitte sich PI sich bei PI einzuloggen.
    Vielleicht solltet oder könnt Ihr danach einige Eurer Kontakte löschen. Das ist aber nicht allzu tragisch. Oder?
    Die Moderatoren von PI sollen noch einige interessante und wichtige Meldungen veröffentlichen.
    Herzlichst………..

  93. In Mannheim brannte ein türkisches Lokal. Der Türkenkonsol ist dann direkt von Backnang nach Mannheim gereist und fordert, „bis ins kleinste Detail zu ermitteln“. Nur: Es findet sich partout kein fremdenfeindlicher Hintergrund. Und weil sich dieser nicht finden lässt, versetzt sich Mannheims OB Kurz schon mal – vermutlich mit 5 Packungen Haargel rektal – „in die Lage“ des Konsuls.

  94. Dieses Land ist krank und abartig.

    Es ist eine Frage der Zeit, bis diese Krankheit und Abartigkeit entweder zu einer Katastrophe führt – oder dass eben Krankheit und Abartigkeit geheilt werden. Eins von beiden.

  95. #117 Leitplanke (12. Mrz 2013 18:16)

    Ja, die Türken kommen aus dem Empören gar nicht mehr raus. Interessante Info im Welt-Artikel zum Mannheimer Brand: Da lagen zwei „türkische Schnellrestaurants“ nebeneinander. Wer die rustikalen Geschäftsmethoden der türkischen Okkupanten kennt (ausgeschossen und ausgetragen jeden Tag in jeder deutschen Stadt), denkt sich seinen Teil…

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article114381786/Brandstiftung-in-tuerkischem-Schnellrestaurant-in-Mannheim.html

  96. #116 germanica (12. Mrz 2013 18:09)

    Es stört mich sehr, dass die deutschen Flaggen zusammen mit den türkischen Flaggen auf den Särgen lagen und dann noch so überaus geschmacklos und luschig draufgelegt, teilweise nur die Farben rot/gold sichtbar.

    Aus meiner Sicht waren die deutschen Flaggen unpassend. Wer entscheidet denn so etwas?

    Es ist auch meine Flagge. Es verletzt mich, wenn so damit rumgefuhrwerkt wird.

  97. wieviele türkische Fachkräfte waren als Helfer bei der Feuerwehr und als Sanitäter vor Ort? Gab es auch hier, wie üblich, Angriffe auf die Hilfskräfte?

  98. #120 Made in Germany West
    Auf den Fotos sieht es so aus, als habe man die deutschen Fahnen später beim Wegtragen entfernt und nur die türkische Fahne auf den Särgen belassen.

  99. Türken wollen Polizeischutz für Moscheen?

    na dann will ich:

    1.
    1000% Schutz für die deutschen Soldaten in der Türkei.
    Bezüglich …
    http://www.pi-news.net/2013/03/turkei-bundeswehr-soll-klo-selber-putzen/
    müßten die Verantwortlichen Türken nachträglich diese Klos zur Strafe putzen.
    Der türkischer General, der eine deutsche Feldjägerin weggestoßen habe, sollte sich öfentlich entschuldigen und abdanken.
    „Eine türkische Frechheit ist es, unseren Soldaten Flaggen und Wimpel verbieten zu wollen“, dann müßte es hier in Deutschland gleiches für türkische Fahnen gelten.

    2.
    Deutsche wollen dann aber auch Polizeischutz für Kirchen in der Türkei.
    Am besten noch so viele Kirchen nachträglich in der Türkei bauen lassen, wie hier gebaut worden sind.

  100. Das sicherste wäre es immer noch, wenn die Türken das gemeine rassistische Deutschland verlassen würden, um in ihre sichere und wunderbare Heimat zurückzukehren.

  101. Richtig, Michel.

    Wir haben Reisefreiheit. Und damit auch Ausreisefreiheit. Weit weg von den Natsieh-Deutschen!

    äh, Moment, Hartz4 wird nicht im Flieger hinterhergebracht???

    Dann doch lieber Natsieh-Deutschland!

  102. Äääähhh…ja.

    Und weil die türkische Gemeinschaft im Fordern so ungeübt ist, blieben die angeblichen Mängel in der Hauselektrik so lange unbehoben?

    Welcher Trottel hat die Solaranlage freigegeben, ohne die Elektik im Haus zu prüfen?
    Noch gelten anatolische „Meissabriefe“ nicht in Deutschland…

    Klar…und auch das Jugendamt hält sicher still, wenn festgestellt wird, dass der Vermieter eine miese Elektrik mit „funkensprühenden Schaltern“ unbehoben lässt, wo doch ein fordernder Anruf bei irgendeiner Zweigstelle des asylantisch-migrantischen Industriekomplexes eine Schar von Berufsempörten antraben lässt?

    Apropos Jugendamt…warum mussten denn die Kinder unter solch „unzumutbaren“ Zuständen leben?
    So viele Leute in einer kleiner Wohnung trägt nicht zum Kindeswohl bei.
    Wie es aussieht, hat hier das Jugendamt sämtliche Augen plus Hühneraugen zugedrückt, um nicht als „rassistisch“ aufzufallen, weil das Amt Türken dazu anhält, zum Wohl der Kinder eine grössere Wohnung anzumieten, die dann der Dummmichel eh hätte bezahlen müssen. Hartz und „Grundrechte“ auf adäquaten Wohnraum und so…

    Das wundert mich hier eigentlich am Meisten…

    Wer genug Geld verdient, um eine zwölfköpfige Familie ohne Hartz zu finanzieren, der muss nicht in einer -wenn die Beschreibung des Hauses so stimmt- Zwei-Zimmer-Bruchbude wohnen.

    Wer hingegen aufgrund seiner miesen Einkommensverhältnisse zu Zwölft in so einer Bruchbude wohnen muss, der hat automatisch Anrecht auf Hartz…und damit wiederum automatisch Anrecht auf „adäquaten Wohnraum“, finanziert vom Herrn hartzerarbeitenden Michel Deutscher.

    Hier riecht also mehr als nur die Brandursache.

  103. #124 michel3 (12. Mrz 2013 19:24)
    Das sicherste wäre es immer noch, wenn die Türken das gemeine rassistische Deutschland verlassen würden, um in ihre sichere und wunderbare Heimat zurückzukehren

    Das ist eigntlcih die Lösung! Damit wären mehrer „Fliegen mit einrer Klappe erschlagen“! Zum einen könnten die Türken sich in ihrer shcönen und wrmen Heimat so richtig wohl fühlen1 Zum anderen hätten sie liebe Nachbarn und Freunde – nicht lauter feindselige „Naatzies“ um sich herum!
    Und sie könnten ihre Fähigkeiten als „Fachkraäfte“ voll entfaltren, ohne von den deutschen Rassisten dauernd benachteiligt zu werden!
    Dasas darauf noch niemand gekommen ist? (sarc)

Comments are closed.