Thilo Sarazin erhielt letzte Woche den Sappho-Preis der dänischen Free Press Society (Foto). Dabei hielt er eine Rede, in der er unter anderem schildert, was in Deutschland politisch-korrekt ist:

1. Ungleichheit ist schlecht, Gleichheit ist gut.

2. Sekundärtugenden wie Fleiß, Präzision oder Pünktlichkeit haben keinen besonderen Wert. Wettbewerb ist moralisch fragwürdig (außer im Sport), weil er zu Ungleichheit führt.

3. Die Reichen sollten sich schuldig fühlen. Ausnahme: Reiche Athleten oder Popstars.

4. Verschiedene Lebensbedingungen hängen nicht mit individuellen Entscheidungen zusammen, sondern mit den Umständen.

5. Alle Kulturen sind gleichwertig und haben denselben Rang. Speziell die Werte und der Lebensstil des christlichen Westens und der westlichen Industriestaaten sollten keinen Vorrang genießen. Wer da anders denkt, ist provinzionell und xenophob.

6. Der Islam ist eine Religion des Friedens. Wer Probleme mit der Einwanderung aus islamischen Staaten sieht, macht sich der Islamophobie schuldig. Die ist fast genauso schlimm wie Antisemitismus.

7. Die westlichen Industriestaaten sind hauptverantwortlich für die Armut und Rückständigkeit in anderen Teilen der Welt.

8. Zwischen Mann und Frau gibt es keine natürlichen Unterschiede, außer ein paar Körpermerkmalen…

9. Menschliche Fähigkeiten hängen von Ausbildung und Erziehung ab, Vererbung spielt kaum eine Rolle.

10. Es gibt keine Unterschiede zwischen Völkern und Rassen, außer ein paar Körpermerkmalen.

11. Der Nationalstaat ist ein Auslaufmodell. Nationale Identitäten und Charakteristika haben keinen Wert. Das Nationale ist an sich schlecht; es sollte nicht erhalten werden. Die Zukunft gehört der Weltgesellschaft.

12. Alle Leute in der Welt haben nicht nur die gleichen Rechte, sie sind auch gleich. Sie sind zumindest berechtigt, die Wohltaten des deutschen Wohlfahrtsstaats zu kriegen.

13. Kinder sind Privatsache. Einwanderung sorgt für den Arbeitsmarkt und die Lösung anderer demographischer Probleme.

Auch die restliche Rede Sarrazins ist lesenswert!

Weitere Links zum Besuch von Sarrazin in Dänemark:

» Europenews: Fragen und Antworten
» Europenews: Bericht von der Preisverleihung

(Fotocredit: snaphanen.dk)

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Na, wenn Thilo Sarrazin sich für solche frivolen Aussagen nicht mal wieder ein Parteiausschlussverfahren einhandelt…

  2. Durchweg korrekt, gut auf den Punkt gebracht. Der kommunistische Unterbau dieser Spinnereien starrt einem förmlich entgegen.

  3. Mir stellt sich die Frage wie ein Mann wie Sarrazin es mit seinem Gewissen vereinbaren kann in so einer Partei wie der SPD zu verbleiben!?

  4. 5. Alle Kulturen sind gleichwertig und haben denselben Rang. Speziell die Werte und der Lebensstil des christlichen Westens und der westlichen Industriestaaten sollten keinen Vorrang genie0en. Wer da anders denkt, ist provinzionell und xenophob.

    Die nobelpreisverdächtige BielefelderInnensoziologie spricht im Kontext der „gruppenbezogenen Menscheinfeindlichkeit“ von „Etabliertenvorrechten“, die selbstredend haram sind, außer bei Ureinwohnern am Amazonas latürnich, dieser Unfug stammt, wie so oft, von „Professor“ Wilhelm Heitmeyer:

    http://www.projektseminar-rassismus.uni-siegen.de/html/etabliertenvorrecht.html

    Etabliertenvorrechte

    Bezeichnet die von Alteingesessenen, gleich welcher Herkunft, beanspruchten Vorrangstellungen, die gleiche Rechte den „Neuen“ vorenthalten und verletzt somit die Gleichwertigkeit unterschiedlicher Gruppen.

    Quelle: Wilhelm Heitmeyer (2005): Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, in: ders.: Deutsche Zustände Folge 4. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. S.21

  5. Da wird die Antifa aber wieder schäumen!
    Mutti hat doch auch gerade erst gestern erklärt,das Zuwanderung alternativlos ist und
    Deutschland ein Einwanderungsland!
    Thilo.Thilo,pass bloß auf Dich auf!

  6. Vorab: Wir müssen Sarrazin unendlich dankbar sein! Er hat den Block des Schweigens über nicht politisch korrekte Themen aufgebrochen.

    Sarrazin hat wie ein Eisbrecher auf dem Eis-Ozean des Verschweigens die extremen Probleme der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie ansprechbar gemacht.

    Heute werden Sachen diskutiert und Probleme beim Namen genannt, das war noch vor Sarrazin nicht möglich. Die Probleme mit Steinzeit-Salafisten, Burkazwang, moslemische Hartz4-Schmarozer, usw. durften wegen der Politischen Korrektheit bis vor kurzem nicht angesprochen werden. Rotgrünes Multi-Kulti hat selbst moslemische terroristische Al-Kaida-Anhänger, extremste Hardcore-Islamsiten und Moslems auf den Dschihad in Deutschland aus ideologischen Gründen toleriert.

    Sarrazin hat die rotgrünen Tabus gebrochen und die verlogenen Dogmen der rotgrünen Spinner aufgedeckt.

    Deshalb haben die Multi-Kulti-Ideologen so mit den Hufen gescharrt und jedes Mal Antifa-Schläger-Kampftruppen zu den Buchlesungen von Sarrazin aufmarschieren lassen.

    Danke Herr Dr. Sarrazin! Danke! 😉

  7. Ich hätte noch einen:

    Die körperlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau sind nicht genetisch bedingt, sondern durch die gesellschaftlichen Ungerechtigkeiten.

  8. Sehr treffend auf den Punkt gebracht .
    Und wer sich ein paar Minuten Zeit nimmt und sich die 13 Punkte durch den Kopf gehen lässt , der wird zu dem Schluss kommen daß dieses Experiment grandios scheitern wird .
    Mit katastrophalen Folgen für alle Beteiligten .

  9. Momentan haben wir leider in Politik, Verwaltung, Medien und Wirtschaft eine Diktatur des Wächterrates der Political correctness.

    Dabei ist es (wie in einer wahren Diktatur üblich) selbstverständlich auch nicht erlaubt, dies offen auszusprechen.

    Im Falle des Zuwiderhandelns wird man sofort als Nazi gebrandmarkt und muss mit allerlei gesellschaftlichen (persönlichen) und beruflichen Repressionen (Strafen) rechnen.

    Indem die Politisch Korrektgläubigen entgegen Art 5 GG (Meinungsfreiheit) die andersdenkenden Menschen unterdrücken, beweisen sie, dass sie Verfassungsfeinde sind.

  10. Aus der Rede

    I was accused of advocating biological determinism and labelled a social Darwinist, a racist, and an enemy of the people and of social justice.

    I survived morally and politically because of the enthusiastic support from large parts of the general public. The new media were very helpful in that regard.

    In this case, the print media and television had obviously lost their monopoly of interpretation, and it was plain for everybody to see.

    „Ich wurde des biologischen Determinismus beschuldigt und als Sozialdarwinist abgestempelt, als Rassist, und ein Feind des Volkes und der sozialen Gerechtigkeit.

    Ich konnte moralisch und politisch überleben dank der enthusiastischen Unterstützung weiter Teile der Bevölkerung. Die neuen Medien waren in dieser Beziehung hilfreich.

    Die Printmedien und TV hatten offensichtlich ihr Interpretationsmonopol verloren.“

  11. @#4 Eurabier

    Die nobelpreisverdächtige BielefelderInnensoziologie spricht im Kontext der “gruppenbezogenen Menscheinfeindlichkeit” von “Etabliertenvorrechten”, die selbstredend haram sind, außer bei Ureinwohnern am Amazonas latürnich, dieser Unfug stammt, wie so oft, von “Professor” Wilhelm Heitmeyer

    Heitmeyer repräsentiert das Interesse des international operierenden Grosskapitals, für das die BRD ein Raum ohne Volk ist, der jederzeit durch billige Lohnsklaven aufgefüllt werden kann. So tief gesunken sind Linksfaschist_innen also, dass sie aus reiner perverser Machtgier noch nicht einmal bemerken, dass sie als billig zu habende Klopffechter des Grosskapitals fungieren.

  12. Dr. Sarrazin sollte sich ernsthaft überlegen, zur Alternative für Deutschland überzutreten. Augenblicklich (13 Uhr) steht diese Partei im wahl-o-meter gleichauf mit der FDP bei 5,3 Prozent.

  13. OT,OT,OT !!!!
    Heute morgen auf n-tv: Schuld daran, das die türkischen Medien keinen Platz im Gerichtssaal
    beim NSU-Prozeß bekommen haben, war ein Fehler im Computersystem, der die türkischen Medien auf Grund eines Fehlers nicht rechtzeitig informiert hat, wann der Prozeß ist und das man Plätze reservieren muß.
    Für wie dämlich hält man das deutsche Volk eigentlich noch??? Obwohl, es gibt bestimmt ein paar, die den Irrsinn glauben…

  14. OT

    Wie der Vermögensbericht der EZB politisch korrekt interpretiert werden muß:

    Ein besonders krasses Beispiel für Desinformation ist z. B. der ZEIT-blog von Mark Schieritz. Lesenswert sind dabei vor allem etliche Leserantworten, die Schieritz seine fehlerhafte Argumentation nachweisen. Außerdem wird jedem nach Durchsicht der Leserbeiträge deutlich, wie dramatisch sich die Südländer auf Kosten Deutschlands (volkswirtschaftlich gesehen) bereichert haben. Und zwar trotz Krise.

    Wie arm sind wir eigentlich?
    Von Mark Schieritz 10. April 2013 um 23:43 Uhr

    Holger Steltzner holt in der FAZ groß aus und erklärt, warum die Deutschen doch arm sind. Hier seine Argumente – und meine Entgegnung.

    http://blog.zeit.de/herdentrieb/2013/04/10/5886_5886

  15. OT

    Wie der Vermögensbericht der EZB politisch korrekt interpretiert werden muß:

    Ein besonders krasses Beispiel für Desinformation ist z. B. der ZEIT-blog von Mark Schieritz. Lesenswert sind dabei vor allem etliche Leserantworten, die Schieritz seine fehlerhafte Argumentation nachweisen. Außerdem wird jedem nach Durchsicht der Leserbeiträge deutlich, wie dramatisch sich die Südländer auf Kosten Deutschlands (volkswirtschaftlich gesehen) bereichert haben. Und zwar trotz Krise.

    Wie arm sind wir eigentlich?
    Von Mark Schieritz 10. April 2013 um 23:43 Uhr

    Holger Steltzner holt in der FAZ groß aus und erklärt, warum die Deutschen doch arm sind. Hier seine Argumente – und meine Entgegnung.

    http://blog.zeit.de/herdentrieb/2013/04/10/5886_5886

  16. ja, dem kann man zustimmen, aber das ist nur bis zu diesem Moment richtig. In Zukunft kommen noch ein paar politisch korrekte Merkmale hinzu
    weils ja nicht besser wird.
    In Schulen werden bald Diplomatische Manieren
    unterrichtet, sodas man nur nicht direkt sagt
    was Tatsache ist

  17. #18 Isley Constantine
    Diese „Gefahr“ (ich setze Anführungszeichen, weil es in einer offenen, demokratisch verfaßten Gesellschaft natürlich keine ist) sehe ich auch. Wenn es Annäherungen in diese Richtung geben sollte, würde ich sie zunächst auf ganz kleiner Flamme kochen. Wenn die AfD erst einmal triumphal in den Bundestag bzw. ins Europaparlament eingezogen wäre, könnten beide Seiten offen damit umgehen. Aber daran glauben tue ich eigentlich nicht.

  18. #18 Isley Constantine (12. Apr 2013 13:10)

    Sarrazin zur AfD.. das wäre schon was. Aber natürlich für die Medien auch ein gefundenes Fressen. Können dann auf AfD als auch auf Sarrazin eindreschen.

    Auch m.E. gehört Sarrazin in die Reihen der AfD. Er sollte wirklich so konsequent sein und seinen Worten Taten folgen lassen und dieser neuen Partei durch einen Übertritt von der SPD eine Aufwertung zukommen zu lassen. Sarrazin ist im Volk sehr beliebt. Natürlich wird er auch von vielen verachtet, aber das sind sowieso nicht die Klientel der AfD. Es geht um ein breites bürgerliches, kritisches und wertkonservatives Lager, das seit Jahren von der Politik verlassen wurde und von ihr unvertreten ist. Diese Masse an Menschen braucht eine Partei, die ihre Interessen vertritt und die sind allermeist Deckungsgleich mit den Argumenten Sarrazins.
    Also, Herr Sarrazin, helfen sie mit, den Menschen in Deutschland Gehör zu verschaffen, die Ihnen am Herzen liegen. Es wäre ein politisches Erdbeben.

  19. In den Punkten 2 und 3 irrt Sarrazin – hinsichtlich der Ausnahmen. Es gibt nämlich keine.

    Sind Sportler oder Medienstars erst einmal „ganz oben“ angekommen, werden sie von den Medien genüsslich beim geringsten Anlass zerfetzt.

    Aktuelles Beispiel ist Felix Baumgartner, dessen Lapsus – Gene Simmons mit Ozzy Osbourne zu verwechseln – gerade von den Medien bis zum Geht-nicht-mehr ausgeschlachtet wird.

    Dabei ist es in der Tat schwer, Gene Simmons ohne Maske als Mitglied von KISS zu erkennen…

  20. Noch eine kleine Ergänzung zu oben. Die AfD kennen noch viel zu wenige. Mit einem Beitritt Sarrazins würde ihr Bekanntheitsgrad sofort erhöht. Ich denke, 10-15 Prozent bei der Bundeswahl wären dann drin.

  21. 5. Alle Kulturen sind gleichwertig und haben denselben Rang. Speziell die Werte und der Lebensstil des christlichen Westens und der westlichen Industriestaaten sollten keinen Vorrang genießen. Wer da anders denkt, ist provinzionell und xenophob.

    Deshalb gibt es jetzt auch eine Warnung für Tansania (etwa 40 % Moslems, 50 Christen, 10 % Naturreligionen bei 41 Mio Bewohnern), daß es in fünf bis zehn Jahren ein rein islamischer Staat sein wird. Das Ausrotten alles Nicht-islamischen samt Christen geht dort rasant voran. Neuester Massaker-Grund: Christen sind, wie Mohammedaner auch Metzger. Mohammedaner beanspruchen aber das Monopol auf den Metzgerjob, weil das gesamte Fleisch des Landes Halal sein soll. Also bringen sie gerade christliche Metzger um. Außerdem erschießen sie die Schweinebestände.

    http://barnabasfund.org/Two-Christians-killed-in-latest-violence-over-meat-slaughter-in-Tanzania.html

    Übrigens ist Tansania wesentliches Partnerland der Missionsbenediktiner von St. Ottilien, die dort sechs Klöster unterhalten. Wer je die Erzabtei St. Ottilien nahe des schönen Landsberg am Lech besichtigt, sollte unbedingt das Afrika-Tansania-Museum der Abtei besuchen, von dem kaum einer weiß, daß es dieses Juwel dort gibt. Eine interessante Geschichtsstunde über Europäer, Afrikaner und Mohammedaner in Afrika – und ihre verschieden Ansätze, mit Menschen umzugehen. Wer der brutalste Schlächter ist, verrate ich jetzt nicht… 😉

  22. Ich bin mir nicht sicher, ob die Volkspsychose der politischen Korrektheit gekippt ist.
    In weiten Teilen der Bevölkerung herrscht immer noch große Angst, bestimmte Sachen anzusprechen, zu diskutieren und zu überdenken.

    Was meint Sarrazin mit Punkt 13: Kinder sind Privatsache?

  23. Nichts anderes als die „Gebote der NWO“.

    Unsere „Eliten“ setzen sie bedingungslos um.

  24. Und das Perverse daran ist: Sarrazin hat mit seiner Analyse dieses kranken Denkens dieser Gesellschaft zu 100% recht.

  25. Sarrazins Verdienste sind nicht hoch genug zu bewerten. Seit seinem Interview mit dem französischen Magazin und „Deutschland schafft sich ab“ hat sich viel getan. Das beobachte ich bei Diskussionen im Bekanntenkreis. 2010 bin ich nach Parteinahme für Sarrazin noch allein in weiter Runde gewesen und galt als politischer Paria- Heute bestreitet keiner meiner Gesprächspartner mehr den Kerngehalt seiner Aussagen.

  26. Das ist Bolschewismus pur

    Der einzige Unterschied ist, daß man nichtr mehr physisch in den Gulag verfrachtet wird, wo man physisch vernichtet wird, sondern, daß das soziale Ansehen, die Reputation in den Gewsinnungsgulag verbracht wird.

    Die soziale Vernichtung läuft dann über den Mechanismus „Wo Rauch ist, ist auch Feuer“

    Leider hat Sarazin völlig Recht!

  27. 14. Nur der Euro garantiert den Frieden in Europa. Niemand hat vom Euro so profitiert wie die Deutschen. Deswegen ist der Euro alternativlos.

  28. 12. Alle Leute in der Welt haben nicht nur die gleichen Rechte, sie sind auch gleich.

    Stellen Sie sich vor, wir wären alle gleich. Wie grausam.

    Aber Gott sei Dank gibt es große und kleine, dicke und dünne, dumme und schlaue, musikalische und unmusikalische, belesene und unbelesene, politisch interessierte und desinteressierte, politisch korrekte und unkorrekte, künstlerisch talentierte und untalentierte, handwerklich begabte und unbegabte, gläubige und ungläubige, blinde und sehende, sportliche und unsportliche, behinderte und nicht behinderte, farbige und weiße, heterosexuelle und schwule, usw. usw.

    Und das ist auch Gut so Genossen!!!!!

  29. Sarrazin schreibt über Deutschland und erhält einen dänischen Preis.
    Das sagt wohl einiges über Deutschland aus.
    Schon Merkel fand sein Buch „nicht hilfreich“ und fordert stattdessen Respekt für Türken.

  30. #18 Sheba (12. Apr 2013 13:09)

    OT,OT,OT !!!!
    Heute morgen auf n-tv: Schuld daran, das die türkischen Medien keinen Platz im Gerichtssaal
    beim NSU-Prozeß bekommen haben, war ein Fehler im Computersystem, der die türkischen Medien auf Grund eines Fehlers nicht rechtzeitig informiert hat, wann der Prozeß ist und das man Plätze reservieren muß.

    Ich weiß nicht, was solche Berichterstattung soll. Warum wird versucht, die Leute für blöd zu verkaufen?
    Und wenn dort so etwas stünde, wie die türkischen Medien bekommen 10 Extraplätze, Merkel hat das entschieden und die GEZ-Gebühr wird auf monatlich 33 Euro erhöht und alle Einwanderer bekommen 20 % mehr ALGII-Geld als Integrationsanreiz und Rentner ab 80 Jahren müssen alle aus ihren Häusern wegen Feuergefahr ausziehen und Autofahren bei Dunkelheit ist verboten, es würde sich nichts tun. Die Deutschen würden das respektieren und sich dran halten. Ich glaube derzeit nicht an einen Sieg der Vernunft.

  31. #26 Stefan Cel Mare

    Stimmt, ich hätte allerdings auf Costa Cordalis getippt… 😉

  32. Sarrazin bringt es auf den Punkt.
    Leider stimmen alle Punkte. Und mich regt das Theater in Deutschland auf. Diese Gleichmacherei, dieses ständige Sagen: Wir haben am Armut in der Welt schuld und dergleichen. Wer z.b. in ein Land einwandert, hat selbst seinen Anteil zur Integration einzubringen.

  33. Politische Korrektheit ist das Neue (falschverstandene) Schamgefühl / Tabu / die „Schande“ unserer Gesellschaft.

    Beispiel:

    Tabuisierung der Kritik am Inzests.

    Das schlimmste Beispiel für ein solches selbst auferlegtes Tabuthema , d.h. für eine gesellschaftliche Selbstzensur ist jedoch das Folgende:

    Tabusierung der Erkenntnis, dass die meisten Straftaten in der Familie stattfinden .

    Nach einer Schätzung wurde bereits jede 4. Frau von ihrem Ehemann oder Liebhaber vergewaltigt und mindestens jedes 4. Kind wird regelmäßig vom Vater (auch ohne „Grund“) geschlagen.

    Dabei kommen derartige Straftaten sehr stark überproportional in Familien vor, die einen muslimischen Migrationshintergrund besitzen und/oder zur Unterschicht zählen, was man aus Gründen der sog. political correctness aber nicht laut sagen darf.

    Als Folge hiervon werden nicht wenige der ursprünglichen Opfer später einmal selbst zum Täter.

    Von den Massenmedien und den herrschenden Politikern der Blockparteien wird diese Wahrheit allerdings unterdrückt und es werden auch keine geeigneten Gegenmaßnahmen durchgeführt, obwohl solche mittlerweile dringender denn je und flächendeckend erforderlich wären.

  34. In Deutschland haben wir im Grundgesetz ein verbürgtes Recht auf Meinungsfreiheit.

    Aber gilt dieses Recht auf Meinungsfreiheit auch, wenn man Zahlen und Statistiken vorlegt, die unbequem sind und nur duch billige Polemik zu widerlegen sind?

    Es erfolgen Berufsverbote, man wird angespuckt, vor Gericht gezerrt, gesellschaftlich geächtet und es erfolgen sogar Morddrohungen.

    In Nordkorad haben die Leute auch ein Recht auf Meinungsfreiheit, wenn sich deren Meinung mit der Meinung von Diktator Kim deckt.
    So wie in Deutschland.

  35. #39 Altenburg
    Was Sie sagen, ist richtig. Man muß die relative Vorsicht der AfD aber auch so deuten, daß sie sich zunächst einmal konsolidieren will. In einem offenen, demokratisch verfaßten Land (ich weiß, ich wiederhole mich) wäre das kein Problem. Aber in unserem hysterischen Denunziantenstadl, wo man in jedem vorbeihuschenden Eichhörnchen Adolf persönlich zu erkennen meint, sind Umsicht, Vorsicht und Geduld vonnöten.

  36. In 50 Jahren wird der Name Thilo Sarrazin für
    einen zweiten Nostradamus gehalten, weil
    sich Deutschland exakt so entwickelt hat, wie
    er es Jahrzehnte zuvor beschrieben hat.

    2050 – Die Grünen geben vor ihrer Hinrichtung
    offiziell bekannt, dass PI 2013 Recht hatte.

  37. Felix, qui potuit rerum cognoscere causas –

    Glücklich, wer die Gründe der Dinge zu erkennen
    vermag

  38. #44 Absurdistan (12. Apr 2013 14:02)

    2052 – Buenos Aires bekommt ein Thilo-Sarrazin-Denkmal, gestiftet von den letzten nach Argentinien geflohenen Deutschen.

  39. Wenigstens auf dem wahl-o-meter ist die AfD in der letzten Stunde an der FDP vorbeigezogen. Felix, qui potuit …

  40. #6 Eurabier

    Ich bestehe auf Etabliertenvorrechte! Das ist das Prinzip des Nationalistaates. Der Nationalstaat ist zum Schutz eines Volkes und seiner Lebensweise da. Solche Menschen, die dieses Recht bestreiten, nehme ich gar nicht ernst.

  41. #5 nachbar27

    Mir stellt sich die Frage wie ein Mann wie Sarrazin es mit seinem Gewissen vereinbaren kann in so einer Partei wie der SPD zu verbleiben!?
    In einem anderen Interview (auch jetzt in Kopenhagen im Zusammenhang mit der Verleihung) mit dem Norweger Hans Rustad führte er sinngemäß dazu aus:
    Ich halte die pragmatische Sozialdemokratie, die die Chancengleichheit für alle will, das aber in den Grenzen des Möglichen, d.h. ausgleichend wirkt, immer noch für richtig. Die SPD hat aber diese Spur für eine Utopie des Grenzenlosen verlassen.
    Dazu gab er das Beispiel: Wenn man ein Alkoholiker ist und nicht gerne arbeitet, und der andere ist ein unternehmungslustiger, fleißiger Bankie, dann gibt es Grenzen, wie weit die Angleichung gehen kann, und wenn die Regierung es sich in den Kopf setzt, dass sie aus dem Alkoholiker einen Bankier machen kann,dann leiden sie unter Illusionen…Wenn Sie meinen, dass sie Menschen verändern können, sind Sie nicht mehr ein Sozialdemokrat, Sie denken dann utopisch und könnten am Ende ein Trotzkist werden. Dies ist eine ständige Gefahr / Versuchung in der Politik…Ich glaube an Chancengleichheit, einen starken Staat, der einen Ausgleich bietet, aber nicht an Utopien…Er hofft auf eine gesunde Korrektur in der SPD
    Auf die Schnelle da heraus:
    http://www.document.no/2013/04/mennesker-kan-man-ikke-lage-om-pa/

  42. Die mehr als fragwürdige Kultur der politischen Korrektheit hat jedenfalls mit wirklicher Freiheit nicht mehr viel am Hut. Sie ist autoritär und tyrannisch und tritt Menschen in den Staub die es doch tatsächlich wagen dagegen zu protestieren.

    Der gegenwärtige üble Zeitgeist ist im Grunde die reinste Katastrophe. Die Handlungsfreiheit des Menschen wird nicht einmal mehr theoretisch für grundlegend erachtet. Stattdessen trachtet die politische Korrektheit danach, den Menschen möglichst umfassend vor eigenem oder fremden Fehlverhalten zu schützen.

    Hinzu kommt noch der von oben erzwungene Kratzfuß gegenüber fremden Kulturen, allein deswegen, weil es sich um fremde Kulturen handelt.

    Die politische Deppen-Korrektheit erzwingt also die eigene Ohnmacht. Mit anderen Worten man erklärt sich selbst zum Opfer.

  43. Mir macht etwas Hoffnung, dass die SPD sich konstant auf 20 Prozent bewegt. Wer Leute wie Sarrazin und auch Buschkowsky so an den Rand bzw. aus der Partei drängt wie die SPD, muß auch die Quittung vom Wähler spüren.

  44. Politisch korrekt ist auch, daß mittlerweile gefühlt die halbe Türkei als Nebenkläger in München sitzen will. Acht Türken sind bisher aus unbekannten Gründen von unbekannten Tätern umgebracht. Daraus werden jetzt

    Insgesamt 77 Angehörige von Opfern oder Betroffene</b< haben sich beim Oberlandesgericht angemeldet, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Sie werden von 53 Anwälten vertreten.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article115235947/Zahl-der-Nebenklaeger-in-NSU-Prozess-steigt-weiter.html

    Was sind „Betroffene?“ Die Tante des Cousins der Cousine des Onkels in Anatolien? Der Freund vom Freund des Freundes seines Onkels? Was für gigantische Seil und Sippschaften. Und warum haben 77 Leute 53 Anwälte?

  45. Meinen Glückwunsch an Herrn Dr. Sarrazin.
    Leider ließt man in unseren Propagandaorganen nichts davon.
    Dafür überschlagen sie sich mit Lobhudeleien wenn ein Deutschland hassender und Gewallt verherrlichender Räp oder Hüpf-Hüpf Musiker einen Integrationspreis bekommt. Toll, Deutschland hat fertig.
    2017 – Jakob Augstein wird Bundespräsident

  46. Diese Pfeifen sind nun mal Anwalts Liebling.Auch so ein Wesenszug dieser „Bereicherung“.

  47. #51 RDX

    Genau, denn wer die Etablierten-Vorrechte negieren will, kündigt all das auf, was unter dem Begriff „Gesellschaftsvertrag“ zusammengefasst wird – und damit eine der essentiellen Grundlagen eines jeden Staats- und Gemeinwesens.

  48. Dass Sarrazin in der SPD bleibt, ist wie Perlen vor die Säue zu werfen.

    Ich versteh es einfach nicht, warum sich auch Sarrazin an der allgemeinen Selbstabschaffung beteiligt und sein Potential nutzlos wegwirft.

  49. Dass Sarrazin in der SPD bleibt, ist wie Perlen vor die Säue zu werfen.

    Ich versteh es einfach nicht, warum sich auch Sarrazin an der allgemeinen Selbstabschaffung beteiligt und sein Potential nutzlos wegwirft, anstatt sein Potential an anderer Stelle konstruktiv-gestaltend einzusetzen.

  50. Ist doch noch garnicht lange her, als unsere linksverdrehten Gesinnungswächter Schaum vor ihrer verlogenen Fre*sen hatten, weil eine Schwimmerin mit jemandem schlief, den sie nicht genehmigt hatten!

  51. Was ist politisch-korrekt?

    Politisch-korrekt ist es wenn Joschka Fisher das deutsche Volk an die internationalen Banken verpfänden will:

    „Joschka Fischer:

    „Wir brauchen die Schuldenvergemeinschaftung“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/joschka-fischer-wir-brauchen-die-schuldenvergemeinschaftung/8057410.html

    Politisch-inkorrekt war es über Jahrezehnte über Joschkas Straßenkämpferzeit zu reden:

    65. Geburtstag der Grünen-Ikone
    Joschka Fischer und das große Schweigen

    „Fischer hat mein Leben zerstört“

    der beste Stern-Artikel seit Jahrzehnten!
    http://www.stern.de/politik/deutschland/65-geburtstag-der-gruenen-ikone-joschka-fischer-und-das-grosse-schweigen-1996174.html

    Und auch Cohn-Bendit genießt keine Narrenfreiheit mehr:

    Theodor-Heuss-Preis
    Ministerin kommt nicht zu Cohn-Bendits Ehrung

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115220600/Ministerin-kommt-nicht-zu-Cohn-Bendits-Ehrung.html

    Dass diese zwei Gestalten in der BRD soviel Macht eringen konnten, zeigt doch wie tief die Deutschen moralisch gefallen sind.

  52. Ein Übertreten von klugen Köpfen wie Sarrazin, Buschkowsky oder anderen fähigen Politikern in die AFD kommt noch zu früh.
    Bis zu den Bundestagswahlen hätten die Medien alle Zeit um Schmutzigkeiten zu erfinden gegen diese Leute und die Partei. Der deutsche Michel hätte das sowieso vergessen bis dahin. Solches muß 10 Tage vor der Bundestagswahl geschehen.

  53. Sarrazin hat es auf den Punkt gebracht. Aber jetzt muss es in praktische Politik umgesetzt werden und dazu müssen einige auch den Mut haben, im Interesse der Sache, über ihren eigenen Schatten zu springen und sich in den aktiven Kampf zu begeben, bzw. ihre eigenen Interessen hinten an zu stellen.

  54. #51 RDX (12. Apr 2013 14:22)

    Stimmt, und genau deshalb wollen sie die Nationalstaaten und damit die Rechte der Bürger abschaffen und alle Länder sozialistisch vergemeinschaften bzw. zur Nutzung durch alle freizugeben.

    Alleine das ist eine Utopie, da sich Leute, die sich dem Land und ihrer Umwelt nicht verbunden fühlen, darauf auch nicht achten.

    Ist die Wiese abgegrast, der Wald abgeholzt und verfeuert und das Land verödet, zieht der Schwarm weiter und frisst das nächste Land leer.

  55. #37 Cardiff (12. Apr 2013 13:46)

    Bedenken Sie, dass IM Erika das Buch „nicht hilfreich“ fand, OHNE es gelesen zu haben!

  56. #62 nicht die mama (12. Apr 2013 14:51)

    Dass Sarrazin in der SPD bleibt, ist wie Perlen vor die Säue zu werfen.
    Ich versteh es einfach nicht, warum sich auch Sarrazin an der allgemeinen Selbstabschaffung beteiligt und sein Potential nutzlos wegwirft, anstatt sein Potential an anderer Stelle konstruktiv-gestaltend einzusetzen.

    Das sehe ich aber anders! Dieser Mann hat sehr viel Engagement gezeigt. Dafür ist er öffentlich gegrillt, verstoßen und verhöhnt worden.

    Sein Buch, seine Vorträge, sein zweites Buch, seine Interviews und seine Talkshowauftritte waren mehr als mutig. Zumal er der absolute Vorreiter war und sich nicht irgendwo drangehängt hat. Der Bundespräsidentendarsteller Wulff hat sich durch einen groben Formfehler bei der Amtsenthebung inkompetent gezeigt, die Bundeskanzlerin hat sein Buch nach Auszügen aus der Bildzeitung und Spon rezensiert, er verlor seinen Job und es wurde versucht, ihm sein Parteibuch wegzunehmen. Seine Frau ist dann auch noch gemobbt worden.

    Mehr für seine Sache als er kann ein Mensch nicht leisten.

  57. Das mit dem verbrieftem recht auf Meinungsfreiheit ist so eine Sache. Eine Meinung kann ja auch falsch sein. Das wäre ja auch kein Problem. Aber im Falle Sarrazin gehe ich da weiter:
    Wer in Doitschelant DIE WAHRHEIT (!!) öffentlich aussagt oder gar die Frechheit besitzt, sie zu vertreten, wird praktisch hingerichtet. Stimmt: In Nordkorea haben die Menschen auch das Recht auf eine eigene Meinung! Wie bei uns!

  58. Der neue Einheitsmensch, die gleichgestellte Gesellschaft, gleichgemachte Kulturen und Ethnien, Individualität und Anderssein ist böse, Nationen böse, Kollektivismus für die Idioten, „ein bisschen gleicher“ für gute Genossen…
    Lupenreine kommunistische Propaganda. Da bekomme ich Aggressionsvisionen, dass diese menschenverachtende und mörderische Ideologie im 21. Jahrhundert im angeblich so gebildeten Europa immer noch eine bestimmende Rolle spielt. Scheinbar kommt genug hirnverbrannter Nachwuchs dazu…

  59. Märchenstudie aus der Feder der wirtschafts-politischen Migrationslobbyisten des „Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration“.

    Gutachten:

    Deutschland ist ein Einwanderungsland

    Laut einem Gutachten deutscher Migrationsstiftungen ist Deutschland zu einem Einwanderungsland geworden. Demnach ist ein Großteil der Migranten sogar jünger und besser qualifiziert als die Mehrheitsbevölkerung.

    …. …

    Der Trend, dass vor allem Mittel- und Hochqualifizierte Deutschland verließen und Geringqualifizierte einwanderten, sei gestoppt.

    Befürchtungen, dass die Freizügigkeit innerhalb der EU zu „Sozialtourismus“ führe, hätten sich als unberechtigt erwiesen,

    Hahaha, selten so gelacht. Das glauben doch die Macher der Studie selber nicht, was sie sich da zusammengestammelt haben. Aber egal, dem Auftragsgeber der Studie wird das Ergebnis gefallen, die Gehälter sind vorerst gesichert. 🙂

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gutachten-deutschland-ist-ein-einwanderungsland/8058818.html

  60. #47Absurdistan

    „Selig wem es gelang, der Ding` Ursprung zu ergründen, und wer jegliche Furcht und das unerflehbare Schicksal niedertrat, das Getöse des gierigen Acheron höhnend!“

    So passt es noch besser zu Herrn Thilo Sarrazin!

    Salve

  61. 11. […] Die Zukunft gehört der Weltgesellschaft.

    Uuups, da habe ich doch tatsächlich zuerst „Wegwerfgesellschaft“ gelesen!
    Das nennt man wohl eine Freud’sche Fehlleistung.

  62. #38 TT (12. Apr 2013 13:49)

    Das beste Beispiel in den 70ern. Sonntagsfahrverbot: Der Michel fährt Sonntags tatsächlich nicht. Ich hatte damals leider noch keinen Führersc…. äh Fahrerlaubnis.

  63. @#58 Babieca (12. Apr 2013 14:34)
    Und wer zahlt die Anwälte?
    Unterkunft stemmt ja zu einem guten Teil das katholische Bistum.

  64. #76 Hammelpilaw

    „Die Zukunft gehört der Weltgesellschaft.“

    Das glauben auch nur bescheuerte rot-grüne Deutsche/Europäer, die restlichen Völker der Welt pfeiffen auf diese kommunistische EU-Wegwerfgesellschaft. Und selbst in Europa sind es nur die west-nord-europäischen Politi-Fanatiker die versuchen diesen wahnsinnigen Ethnozid-Plan zur kulturellen Auflösung ganzer EU-Völker, gegen den Willen ihrer Völker durchsetzen.

    Selbst im kommunistischen China käme kein Han-Chinese auf die Idee so einen EU-Schwachsinn zu unterstützen. Wenn man einmal von chinesischen Tibet-Politik absieht, aber dagegen kämpft der deutsche Bundestag, (der am liebsten das deutsche Volk in einer Multikulti-Gesellschaft auflösen würde):

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.asc

    Interessant nicht, dieselben BRD-Politiker die die ethnisch-kulturelle Identität der Tibeter bewahren wollen, kämpfen dafür, dass wir Deutsche in einer beliebigen Multikulti-Weltgesellschaft aufgelöst werden sollen. Wie anders, als mit Selbsthaß unserer Politiker auf die eigene Herkunft und das eigene deutsche Volk ist so ein Verhalten zu erklären.

  65. #73 BePe (12. Apr 2013 15:22)

    Huhaha! Die mal wieder! Die gibt es allein deshalb, umd die „Migration“ am Laufen zu halten. Werden sich ja nicht selber den Arbeitsplatz wegschreiben. Für Neue hier nur nochmal zur Erinnerung, welche acht Organisationen den „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration“ bilden:

    – Stiftung Mercator
    – VolkswagenStiftung
    – Bertelsmann Stiftung
    – Freudenberg Stiftung
    – Gemeinnützige Hertie-Stiftung
    – Körber-Stiftung
    – Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft – Vodafone Stiftung Deutschland

    http://www.svr-migration.de/

    Der Laden gibt dauernd pro-Islam und pro-Einwanderungsstatements raus und alle üblichen Verdächtigen (von Heitmeyer bis Fouroukan) auf seiner Gehaltsliste. Die wiederum genau wissen, daß er ihnen alles finanziert, was pro Islam und pro Einwanderung ist. Ein paar typische Pressemitteilungen:

    http://www.svr-migration.de/content/?page_id=3494

  66. #78 wolfi (12. Apr 2013 16:23)

    Und wer zahlt die Anwälte?

    Das würde mich auch interessieren. Entweder laufen die über die deutsche Prozeßkostenhilfe (als Steuerzahler), oder Türkistan schießt was zu.

  67. Das paradoxe daran ist das Linke für etwas stehen was ihre Lieblingsbevölkerungsgruppe aufgrund ihrer Muslimischen Kultur doch wieder anders sieht, hier der Wiederspruch, zB:

    1. Ungleichheit ist schlecht, Gleichheit ist gut.

    Das sehen Muslime anders.
    Erst kommt der Muslim, dann der Rest.

    5. Alle Kulturen sind gleichwertig und haben denselben Rang.

    Das sehen Muslime anders. Deren Islamitsiche Kultur ist Superieur!

    8. Zwischen Mann und Frau gibt es keine natürlichen Unterschiede, außer ein paar Körpermerkmalen…

    Alice Schwarzer hat mitlerweile erkannt was Links nicht sehen will.

    10. Es gibt keine Unterschiede zwischen Völkern und Rassen, außer ein paar Körpermerkmalen.

    Das sagen sie mal den Arabern. ganz besonders denen aus den reichen Ländern.

    12. Alle Leute in der Welt haben nicht nur die gleichen Rechte, sie sind auch gleich. Sie sind zumindest berechtigt, die Wohltaten des deutschen Wohlfahrtsstaats zu kriegen.

    Die Menschen in den reichen Arabischen Ländern lachen sich Tod würden sie dies lesen.

    Islam bedeutet Apartheid!!!

    ps: Die reichen sollen sich schuldig fühlen, ausser der reiche Zuhälter Türke natürlich, dem gönnen die Linken den megagrossen Mercedes von ganzen Herzen.

  68. “Die Zukunft gehört der Weltgesellschaft.”

    Das kann man vor allem in afrikanischen Staaten und in ganz Islamien beobachten, wo sich jeder der Millionen Stämme und Clans mit Hingabe gegenseitig achschlachtet – auch wenn alle schwarz oder alle Mohammedaner sind. Das falsche Schwarz und das falsche Mohammedanische reicht da vollkommen aus.

    Und wenn ich mich da so bei „Naturvölkern“ auf Papua oder in Amazonien umgucke, sieht es da mit „Toleranz“ und „Weltgesellschaft“ zappenduster aus.

    Seltsamerweise soll das bei denen auch genau so bleiben, denn die wollen dieselben Fuzzies, die so lautstark nach dem „Alles in einen Pott“-Weltbürgertum brüllen, ganz und gar nicht dabei haben. Die sollen auf alle Ewigkeit nackig und primitiv und „unberührt, unverdorben und glücklich“ in einem Freilandkäfig hausen.

  69. #80 Babieca

    ich würde gerne mal mit den deutschen Mitarbeitern dieser Stiftungn reden und fragen, wie die sich so fühlen, Angesichts der Tatsache, dass sie die Zukunft ihrer eigenen Kinder und erst recht ihrer Enkel in Deutschland zerstören, und dazu, ob sie denn auch bereit dazu sind mit dem globalen Arbeitsmarkt um ihren eigenen Job zu konkurrieren, so wie sie es jetzt die ihre Lobbyarbeit allen deutschen Arbeitnehmern/Arbeitslosen zumuten.

    Ich glaube aber, dass diese Leute derart kaputt sind, dass ihnen das Dumpinglohn-Schicksal ihrer Landsleute und die Zukunft ihrer eigenen Kinder/Enkel sch..egal sind.

  70. #75 hase (12. Apr 2013 15:44)

    Der Artikel ist ja oberklasse! Besonders schön ist es, wenn ein Bürgermeister, der bisher immer Probleme löste, indem er sie zu anderen verschob, plötzlich – wenn diese anderen sich wehren – sagt:

    „Man will aufgeschlossen und menschlich sein, aber wenn es einen selbst betrifft, schreckt man zurück.“ (…) Fest steht für ihn auch: „Wir geben den Plan nicht auf, nur weil sich Widerstand regt. Mir liegt es am Herzen, Probleme zu lösen, aber man kann sie nicht einfach woanders hinschieben.“

    Und fast schon Satire ist es, wenn jetzt die einen Sorgenkinder der Wunschis (Blöde, Kranke, Schwache, Dicke) gegen die anderen Sorgenkinder der Wunschis (Asylanten) herhalten müssen:

    Die Stadt Waiblingen habe die Aufgabe, bestehende Einrichtungen und deren Mitglieder zu schützen, mahnen sie: „Deshalb hat sie auch die Aufgabe, die beruflichen Schulen mit mehr als 1000 Schülern, das BBW mit den besonderen Schwächen seiner Schüler wie Epilepsie, ADHS, Adipositas, psychischer Behinderung, körperlicher Beeinträchtigung oder Migrationshintergrund von weiteren Gefahren fernzuhalten.“

    😆 😆 😆

  71. Auf dem SPD-Parteitag am Sonntag tritt Claudia Roth auf

    SPD Und dann kommt Claudia…

    12.04.2013 · Am Sonntag trifft sich die SPD in Augsburg zu ihrem Bundesparteitag. Claudia Roth soll auch kommen, um ein rot-grünes Signal zu senden. Nur glaubt eigentlich kaum noch jemand an einen rot-grünen Sieg.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-und-dann-kommt-claudia-12145660.html

    Das Schauspiel möchte ich mir nicht entgehen lassen.
    Weiß jemand, ob es phoenix übertragen wird?

  72. Kleine Frage: Dürfen Anwälte befangen sein? Ich versuche gerade, was über die Nebenkläger rauszukriegen und finde folgendes zum Anwalt Stephan Lucas (der auch noch in SAT 1 in einer Gerichtsshow einen Staatsanwalt spielt), der zusammen mit Jens Rabe die Türk-Frau Semiya Simsek vertritt (das war die, die mit großem Tata das Treffen mit Gauck ablehnte):

    Der Anwalt muss nicht nur auf juristische Fragen eingehen, sondern auch Empathie zeigen, seinen Mandanten beistehen, ihnen ein Freund sein.

    So sieht es auch Semiya Simsek. Im vergangenen Sommer lud sie Rabe und Lucas zu ihrer Hochzeit in die Türkei ein, schreibt der „Tagesspiegel“ in einem bewegenden Porträt. Es war ein schönes Fest, Lucas und Rabe feierten und redeten, sie lernten, wer Enver Simsek war. Anwälte und Mandantin seien Freunde geworden, heißt es. Es scheint, als seien die beiden Juristen beinahe so etwas wie ältere Brüder geworden.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article110970357/Die-Gegenspieler-im-wichtigsten-Prozess-der-Landes.html

    Oh weia!

  73. #87 johann (12. Apr 2013 17:22)

    Heute morgen erzählte phoenix in seiner Vorschau, daß der ganze SPD-Parteitag übertragen wird. Da beschloß ich schon, auf keinen Fall zu phoenix reinzuschalten.

  74. #84 Babieca

    nein nein, die Naturvölker müssen aus Sicht rot-grüner hurra-wir-schafffen-das-deutsche-Volk-ab Bildungsbürger erhalten werden, die werden von Rot-Grünen unter Naturschutz gestellt. Schließlich will ja der Deutschland-ist-mir-egal, rot-grüne Bildungbürger bei seinen vielen Bildungsurlaubsreisen solche Naturvölker besuchen u. begaffen, um sie dann dafür zu loben und zu bewundern wie sie ihre eigene Kultur in der bösen kapitalistischen Welt bewahrt haben.

    „Naturvölker schützen“
    http://www.naturvoelker.de/

    Nur das deutsche Volk soll aus Sicht der schwarz-rot-grünen weg, wir sind in deren Augen nichts wert! Und glaube mir, die Typen die da die Naturvölker schützen wollen, haben garantiert nichts gegen die Umwandlung des deutschen Volkes in eine multiislamische Gesellschaft. Ich kenne meine linken Pappenheimer mittlerweile ganz genau und weiß wie die Ticken.

  75. @ babieca:
    Aber das Gesicht von Steinbrück beim Auftritt einer Claudia Roth dürfte für vieles entschädigen 🙂

  76. Politisch korrekt ist

    aus Angst vor dem „sozialen Abseits“

    den Mund zu halten,
    wenn man anders denkt.

  77. Sarrazin ist im Volk sehr beliebt. Nur daher traut sich die SPD nicht, ihn auszuschließen. Wenn Sarrazin aber wirklich seinen Worten auch Taten folgen lassen will, sollte er genau zwei Wochen vor der Bundestagswahl zur AfD übertreten. 20% – 30% wären dann für die AfD drin. Union und SPD würden eine Große Koalition eingehen und die AfD wäre die einzige echte Opposition und könnte die ganzen „Alternativlosen“ thematisch vor sich hertreiben. Bei den nächsten Bundestagswahlen (vielleicht schon nach 2 Jahren, wenn Italien pleite ist) holt die AfD dann über 50%. Man wird ja mal träumen dürfen…….

  78. 1. Ungleichheit ist schlecht, Gleichheit ist gut.

    3. Die Reichen sollten sich schuldig fühlen. Ausnahme: Reiche Athleten oder Popstars.

    Das ist aber kein Hindernis dafür, dass die Ungleichheit (Schere zwischen Arm und Reich) in der Praxis weiter wächst. Auch hindern Schuldgefühle niemanden Reichtümer zu häufen und Arbeitnehmer auszubeuten.

    Zwar ist diese politische Korrektheit durch und durch linksgrün, mit ihr können die „Eliten“ aber ziemlich gut leben. Offensichtlich nutzt sie mehr als schadet, sonst würde sie schon längst geändert.

    Einige Passagen der politkorrekten Liste sind einfach für die Praxis bedeutungslose Zugeständnisse an linksgrüne Idioten, die ansonsten Aufgaben der Wirtschaftslobby gut erfüllen.

  79. Die Sozen wollten Ihn doch feuern, sind dann aber noch zurück gerudert. Jetzt hat er den Scheiss und muss bleiben!

  80. Ich bin überzeugt, außer uns erfährt ohnehin niemand in Deutschland von dieser Rede.
    Also was soll es?
    Das europäische Ausland weiß besser über Deutschland und seine wahre Geschichte Bescheid, als wir es dürfen und viele Deutsche es wissen wollen.

  81. Alles schön und gut, was Sarrazin da sagt. Können wir hier sicherlich alle unterstreichen.

    Und doch: Solange Sarrazin in der SPD bleibt, ist er politisch unglaubwürdig.

  82. Neues vom Kinderschänder Cohn-Bendit:

    Was politisch nicht korrekt ist, das ist das perverse Treiben des pädophilen Cohn-Bendit (Grünen). Das hat jetzt nach Jahrzehnten endlich auch mal zumindest die baden-württembergische CDU und FDP begriffen:

    „“Kindesmissbrauch?
    Vorwürfe gegen Cohn-Bendit – CDU präsentiert neues Material

    „Wahnsinnig erotisches Spiel“ mit einer Fünfjährigen: Eine neu aufgetauchte Aussage belastet Daniel Cohn-Bendit schwer. Die Südwest-CDU bezeichnet den Grünen-Politiker als pädophil.

    …CDU und FDP in Baden-Württemberg haben die Theodor-Heuss-Stiftung dringend aufgefordert, die Ehrung für den Grünen-Politiker Daniel Cohn-Bendit abzusagen. „Kindesmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt“, sagte CDU-Fraktionschef Peter Hauk am Freitag in Stuttgart. In einem Video aus dem Jahr 1982, das die CDU der Presse präsentierte, schwärmt Cohn-Bendit über ein „wahnsinnig erotisches Spiel“ mit einem fünfjährigen Mädchen. Hauk folgerte: „Man muss davon ausgehen, dass er auch Täter war.“ Der Christdemokrat, der seine Einladung zur Preisverleihung nicht wahrnimmt, fügte hinzu: „Ein Pädophiler ist nicht preiswürdig.““

    http://www.badische-zeitung.de/vorwuerfe-gegen-cohn-bendit-cdu-praesentiert-neues-material

    Tolle Leistung liebe CDU- und FDP-Politiker, nur leider habt ihr das 30 Jahre zu spät begriffen…

  83. Vielen, vielen, vielen Dank für den Hinweis auf die Rede, die ich sonst niemals entdeckt hätte. Ich habe ein paar weitere wichtige Passagen der Rede transkribiert, falls jemand „Material“ in Forumsdiskussionen braucht – und außerdem, um diese wichtigen Gedanken zu „fixieren“ und für die Nachwelt zu erhalten.

    I survived morally and politically because of an enthusiastic support from large part of the german public. The new media were very helpful in that regard because the printed media and the television was prepared to write me down – to say the least – but they had lost in that case their monopoly of interpretation – and this was plain for everybody to see.

    The code of conduct in society is not laid down by law. This code of conduct varies over time. It is to a large degree an implicit code and not subject to formal rules and it is mostly not openly discussed. The members of society who do not observe that code run the risk of being excluded of the so called „good society“. […] Most people want to observe the prevailing order and being busy with job and family most people have no informed opinion about matters of public interest. So they think and believe what the media say they should think and believe. Politicians on the other hand form their understanding of public opinion not by asking the people, they form their understandig by consuming the media.

    Media are made by people and media people recrute themselves in a process of self-selection much as lawyers do, doctors do or engineers do. Lawyers are mostly conservative, engineers are rarely homosexual and media people are mostly of the left side of the society – that is a process of self selection. Polls show that media people mainly listen to other media people. Endorsed by this self selection mediea people on the whole have a set of opionions that tends to be on the left side of mainstream society. So I don’t say it’s a bad thing but it partly explains the mindset on the so called political correctness. Most people sigh away from saying or even thinking anything that is perceived as politically incorrect. So the mechanics of political correctness prevents the expression of dissenting opinions not withstanding the formal freedom of speech.

    When I speak of „they“ – I don’t mean the media as a whole but about 70% of them. The problem is not that „they“ disagree – I like disagreement, it is the source of every enlightening discussion and I would be totally bored if I did not have to struggle with disagreement and opposing views – but „they“ avoid exchange of arguments, „they“ don’t even read or listen carefully – if at all – they try to get at you on a personal level by doughting your motives, by mocking your habits, your look, your attitudes, your life, so their aim is defamation. They try to instir the fear of isolation in all those who might support you and speak out for you and your argument. And one has to admit: it work’s! at least partly, because most people hate to expose themselves in controversial matters, even the honest and goodhearted ones. So, those who go with the flow get easily the upper hand and dominate the climate of public opinion.

    It is important that those who disagree are given space – in a literal sense and in a moral sense to develop and present their views free of sanctions of any kind. Each and every progress in social affairs, in science, in culture, even in fashion starts with a disagreement of a minority. This is the way change goes on. So let us encourage the expression of all kind of disagreement with two exceptions: first, the right to express your views and, second, the right to be your own master of your course in life. Those two rights should never be challenged not at least in a free society.

  84. tolle Rede Herr Sarrazin, ich habe fast alles verstanden , gerne würde ich Ihnen die Füsse küssen. —

  85. Die sogenannten Sekundärtugenden wie Fleiß, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit usw. hat doch schon Laffo in seiner unerträglich arroganten Art und Weise gegenüber Altbundeskanzler Helmut Schmidt
    so bezeichnet:

    Damit läßt sich auch ein KZ leiten.

  86. #43 Cardiff (12. Apr 2013 13:56)

    „In Deutschland haben wir im Grundgesetz ein verbürgtes Recht auf Meinungsfreiheit.
    Aber gilt dieses Recht auf Meinungsfreiheit auch…“
    —————————————–

    Die Verweise und Rechtfertigungen auf irgendwelche Grundgesetze wirken auf mich, als ob es einer Erlaubnis bedürfte zu sprechen.

  87. #4 Titanic (12. Apr 2013 12:43)

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht.
    Heinrich Heine

    Es muss heute heißen: „…an Deutschland am Tag und in der Nacht…“

Comments are closed.