Foto 5Zur Kundgebung am vergangenen Samstag auf dem Münchner Marienplatz reisten neun Mitstreiter aus Baden Württemberg per Kleinbus an und verstärkten uns bei unserem Bemühen, der Münchner Bevölkerung den Riesen-Skandal rund um das geplante Europäischen Islamzentrum beim Stachus vor Augen zu führen. Das Schlachtross der Islam-Aufklärung Michael Mannheimer, Benjamin Franz von der Aktionsgruppe verfolgter Christen und der irakische Christ Josef trugen wesentlich zu einem kraftvollen Auftritt bei.

Video 1 – Michael Mannheimer:

Video 2 – Benjamin Franz von der Aktionsgruppe verfolgter Christen:

Video 3 – wir werden uns durch nichts und niemandem vom Bürgerentscheid abbringen lassen:

Video 4 – alle verfassungsfeindlichen Befehle des Korans streichen!

Fotos der Kundgebung:

6

Foto 1c

Foto 4

IMG_2267

33

36

Foto 3a

32

Die nächsten Kundgebungen in München:

Samstag, 6. Juli, 11-20 Uhr, Schleißheimerstr. 504
Dienstag, 9. Juli, 14-20 Uhr, Stachus
Samstag, 13. Juli, 11-20 Uhr, Pariser Platz

(Fotos: Roland Heinrich; Kamera: Augensand)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Herr Stürzenberger,
    Sie haben meine Unterstützung.
    ich denke allerdings, Sie sollten das Thema Islamzentrum und die Islamaufklärung von Ihrer Partei abkoppeln.
    Eine politische Partei ist hinderlich für unser aller Anliegen und gibt zu Missverständnissen Anlass.

  2. Jetzt bin ich gespannt, ob Natalie wieder dabei sein wird.
    Bitte berichten Sie.

    Und viel Erfolg für Ihren Einsatz!!! *daumendrück*

  3. Ich kann diese Kundgebung nur befürworten.
    In Video 3 demonstriert der Herr Iraker, der angeblich mit seiner Familie in Deutschland Urlaub macht, nur zu gut wie offen und Diskussions bereit er mit seiner (Kultur) und Religion ist. Als er merkt, dass er gegen die Argumente nicht ankommt:

    Ich hau dir Fresse ein

    Sehr primitiv. Damit wurde das Klischee wieder erfüllt – Danke.
    Ich hoffe sehr, dass das Islamzentrum NICHT gebaut wird!

  4. Wenn man mal genau überlegt, müssten doch gerade die Befürworter des ZIEM, allen voran Ude, dieses Bürgerbegehren unterstützen und ebenfalls unterzeichnen.

    Denn so wie von der Gegenseite tönt, steht doch ganz München hinter dem Projekt. Dann könnte denen das doch einfach recht sein, zu sehen, wie Michael Stürzenberger und die Freiheit damit scheitern. 😀

  5. Zum Iraker mit der grünen Jacke. Genau das gleiche hätte ich ihn auch gefragt: Was macht er eigentlich hier in München? Warum ist er in Deutschland?

    Im Irak sei ja alles perfekt, harmonisch und tolerant.

    Warum darf der hier sein? Wie oft fährt er in seine Heimat? Wovon bestreitet er seinen Lebensunterhalt in Doischelan?

  6. Haben die Moslems schon mal den Baukran Positioniert ?
    Im hintergrund Grüner Baukran zu erkennen.

  7. @caranx
    Das sehe ich genau so.

    “Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.” (Victor Hugo)

    Warten wir`s ab.

  8. Es wird immer professioneller, nur sollte man die Streichung aus dem Koran nicht verlangen. Das ist technisch nicht machbar, man sollte verlangen, dass Imame bei ihrer Predigt aufgefordert/gezwungen werden, westliche Werte zu propagieren, wenn die schon hier leben wollen. Das wäre realistisch.

    Der Koran muss bei den Moslems so in Vergessenheit geraten wie bei den meisten Christen die Bibel.

  9. #3 Margret (05. Jul 2013 14:52)

    Jetzt bin ich gespannt, ob Natalie wieder dabei sein wird.
    Bitte berichten Sie.

    Die beleibte Antifa-Natalie war am Samstag natürlich auf dem Marienpaltz in München. Aber die Verhandlung beim Amtsgericht und die Verurteilung von Natalie zu einer Geldstrafe wegen Beleidigung war ein paar Tage später.

    Natürlich habe ich die Hoffnung, dass die Geldstrafe für Natalie ihr hilft aus ihren Fehlern zu lernen. Islamkritiker sind nun mal keine Nazis! Ganz im Gegenteil: Islamkritiker kritisieren ja gerade den Faschismus. In diesem Falle den Islamofaschismus.

    Hoffen wir für Natalie dass die Geldstrafe vom Amtsgericht einen Denkanstoß in Natalies Weltbild bewirkt. Zukünftig sollte Natalie nur noch wirkliche Nazis als Nazis bezeichnen.

    Und hoffen wir dass Natalie eine strenge Diät macht. Gerade Übergewicht verursacht Diabetes und andere Stoffwechselkrankheiten. Normalerweise werden Menschen wie Natalie deshalb keine 50 Jahre alt.

    Hoffen wir, dass Natalie aus ihren Fehlern lernt und wünschen Natalie noch alles gute für die Zukunft. 🙂

  10. Offtopic, aber für mich wichtig.

    Kann die „Junge Freiheit“ und auch andere, nicht mal auf diese „Geflackere“ verzichten?

    Standbild = gut, flackern stört einfach nur extrem.

    Ich bin schon etwas älter, und ich werde dadurch beim
    Lesen gestört.

    guude
    ts

  11. OT

    Nach dem heutigen Freitagsgebet wird es in Ägypten wohl heftig zur Sache gehen.

    Wird PI berichten (per Ticker)?

  12. OT: NSU-Prozess
    Aber das kann doch wohl nicht wahr sein:http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-die-schwierige-identifizierung-der-tatwaffe-a-909512.html

    und vergleicht mal mit:http://www.spiegel.de/panorama/justiz/die-spur-der-nsu-tatwaffe-ceska-zbrojovka-83-a-867818.html

    Es wird immer offensichtlicher:
    Ein reiner Schauprozess!

    Ich hätte nie gedacht, daß das in der BRD möglich wäre.

    Ich verachte inzwischen diese Bananenrepublik und werde nur noch alternativ wählen.

  13. Auch wenn der Typ in der grünen Jacke ziemlich primitiv rüberkommt, hat er doch Recht mit der Aussage, dass es den Christen im kurdischen Teil des Iraks recht gut geht. Viele von ihnen flüchten sogar in die kurdische Gegend, da es dort sicherer für sie ist. Ich glaube, es gibt sogar einen Herrn aus Bayern, der jedes Jahr in Erbil eine Art Mini-Oktoberfest veranstaltet. Hier ein interessanter Artikel zu dem Thema:
    http://www.zeit.de/2012/05/Irak-Christen

  14. #15 LucioFulci

    Welche Eltern schenken seinem Sohn zu Weihnachten ein Klappmesser? Naja, hätte der Mohammedaner einen Deutschen erstochen wärens statt der 6 Jahre Haft wohl nur 6 Monate auf Bewährung geworden.

  15. OT: Die kulturelle Kulturbereicherung hat in der bunten Stadt Pforzheim neue Höhepunkte erreicht! Tägliche Wohnungsaufbrüche und jetzt wöchentliche bewaffnete Raubüberfälle auf Tankstellen, Spielsalons und man höre und staune auf deutsche Metzgereien, zeigen ganz genau was passiert, wenn eine Stadt einen Migrationsanteil von 46 Prozent erreicht!

    Reaktion auf Überfälle: Polizei richtet Ermittlungsgruppe ein

    Pforzheim/Enzkreis. Im Zeitraum März bis Juli 2013 ereigneten sich im Stadtgebiet Pforzheim und dem Enzkreis mehrere Raubdelikte – überwiegend auf Tankstellen und Spielhallen. Für viel Aufregung sorgte auch der Überfall auf die Targo-Bank in der Pforzheimer City am helllichten Tag. Jetzt hat die Kriminalpolizei Pforzheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Reaktion-auf-Ueberfaelle-Polizei-richtet-Ermittlungsgruppe-ein-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,427209_dossierid,144.html

  16. OT:
    Fragt doch mal die PI-Leser ob sie für BILD+, Focus facebook-wall, welt-wall etc. bezahlen?
    Das würde mich mal interessieren.
    Ich kann alles umgehen und bin noch nicht mal Profi.
    Soviel Naivität auf einem Haufen der gierigen Qualitätsjournalisten gibts doch gar nicht…VG

  17. OT:

    05.07.2013 | 15:15 Uhr

    POL-E: Mülheim an der Ruhr: Polizei fahndet nach Mann, der Kinder belästigt haben soll

    Essen (ots) – 45476 MH-Styrum Nach einem Mann, der gestern ( 4. Juli) einen Jungen (9) und ein Mädchen (12) auf der Oberhausener Straße angesprochen haben soll, fahndet nun die Polizei. In ihrer ersten Befragung erklärten die Kinder, dass sie der Unbekannte auf dem Parkplatz eines Supermarktes in ein Gespräch verwickelt habe. Anschließend sei man gemeinsam in einen Fußweg gegangen, der zur Siegfriedstraße führt. Dort habe der Mann die Kinder umarmt und ihnen durch’s Haar gestrichen. Ob die Kinder noch weiter belästigt oder angefasst worden sind, müssen die nachfolgenden Ermittlungen klären. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 12 sucht nun nach einem 20-25 Jahre alten Mann mit südländischem Aussehen, der circa 165-170 cm groß sein soll. Er hatte sehr kurze schwarze Haare (fast Glatze) , einen Oberlippenbart und kurze Fingernägel. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose. Auffällig war, dass der Mann mit einem pinkfarbenen Fahrrad unterwegs war. Hinweise bitte an die Polizei Essen / Mülheim an der Ruhr, Tel.: 0201-829-0 . / Hag

    Rückfragen bitte an:
    Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
    Pressestelle
    Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
    Fax: 0201-829 1069
    E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

     

  18. #12 tsweller (05. Jul 2013 15:42)

    Offtopic, aber für mich wichtig.

    Kann die “Junge Freiheit” und auch andere, nicht mal auf diese “Geflackere” verzichten?

    Standbild = gut, flackern stört einfach nur extrem.

    Ich bin schon etwas älter, und ich werde dadurch Browser

    firefox
    Lesen gestört.

    guude
    ts
    ——————
    Verwenden Sie statt Internet-Explorer den Browser Firefox und installieren Sie extra noch Adblock Plus!

    Sicher kennen Sie einen „etwas Jüngeren“ (Enkel?) der Ihnen das einrichtet. Aber lassen Sie keinen Antifanten ran – der installiert Ihnen noch ganz was Anderes 😉

  19. @LucioFulci
    Was sollen sie machen, diese Menschen,
    die man hierherholt?
    Wahrscheinlich würde ich auch kriminell.
    Wir sollten die infrage stellen die denen
    den Weg bereiten dieses Land kaputtzumachen.
    3.7.13:

    S P D -Gabriel: „Eine Kopftuchfrau kann ich mir auch in der Tagesschau vorstellen“

  20. @ #2 Pedo Muhammad

    > 4:56, 6:70, 10:4 “… Ungläubgige trinken kochendes
    > Wasser weil sie nicht an Allah glauben”

    Er meint vielleicht die Engländer, die Tee trinken …

  21. #25 kantholz
    @ #2 Pedo Muhammad

    > 4:56, 6:70, 10:4 “… Ungläubgige trinken kochendes
    > Wasser weil sie nicht an Allah glauben”

    Er meint vielleicht die Engländer, die Tee trinken …

    ha, ha 🙂

    Allah, 22:19-22 “These two antagonists dispute with each other about their Lord: but those who deny (their Lord, i.e. Allah), for them will be cut out a garment of Fire: over their heads will be poured out boiling water (… über die Köpfe der Ungläubigen wird kochendes Wasser gegossen)”

  22. #25 kantholz (05. Jul 2013 17:02)

    @ #2 Pedo Muhammad

    > 4:56, 6:70, 10:4 “… Ungläubgige trinken kochendes
    > Wasser weil sie nicht an Allah glauben”

    Er meint vielleicht die Engländer, die Tee trinken

    Nee! Die Ungläubigen sind so intelligent das Wasser vorher abzukochen bevor sie es trinken.

    Moslems trinken anscheinend jede Kloake und wundern sich dann über tagelangen Durchfall! 😆

  23. Wenn ich mir das 3. Video so anschaue, dann wird mir wieder bewusst wie doch die Meisten dieser Kultur gestrickt sind, sie wollen es einfach nicht sehen und behaupten dann das der Andere lügt.
    Und dann kommt natürlich das „Argument“ schlechthin, dann gibt es was „auf die Fresse“.
    Im Umkehrschluss bedeutet das, entweder du glaubst mir und sagst das was ich sage, oder es gibt was aufs Maul.
    Sorry, aber man hätte diese Ethnie niemals ins Land lassen sollen, selbst Helmut Schmidt hat das schon zugegeben.

  24. OT an kewilhttp://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE96401720130705

  25. Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    Die Bad-Bank der West-LB (NRW)
    legte sich bislang quer…usw.
    Staatsbanken!

    DDR 2 läßt grüßen.

  26. … danke für die Infos über Katar. Die Christenverfolgung dort ist frappierend.

    Es ist übrigens schlimm zu sehen, dass viele Muslime überhaupt nicht gelernt haben zu argumentieren.

    Wenn sie mit Lügen nicht mehr weiterkommen, schreien sie „Wären wir allein gewesen, hätte ich dir in die Fresse gehauen“ – das ist Nötigung und Einschüchterung vom übelsten.

    Eine Bestätigung, dass diese Form der „Gläubigen“ mit dem Grundgesetz nichts zu schaffen und in Deutschland nichts zu suchen haben.

    Danke, Michael !

  27. wenn ein moslem sagt. „Dieser Koram wurde von XY geschrieben“ oder „Koran hat die falsche Übersetzung“ oder „falscher Koran“
    dann fragt den Moslem, ob er diesen „falschen Koran“ zerreisen möchte. Nur so als test.

  28. Der Demokratie eine Chance…
    Der Slogan „Lasst das Volk entscheiden!“ (Artikelüberschrift) ist einnehmend und treffend, und hebelt recht elegant die roten Demokratiefeinde aus. Dagegen werden mit „Keine Moschee am Stachus“ primär nur die die Misere bereits reflektierenden Leute angesprochen.
    Ja, ja – hinterher sind alle klüger!

    Asche aufs eigene Haupt – aber güldener Lorbeer für die Arbeit von Herrn Stürzenberger!

  29. #23 PSI (05. Jul 2013 16:30)
    Verwenden Sie statt Internet-Explorer den Browser Firefox und installieren Sie extra noch Adblock Plus!
    ———————
    Stimmt, nutze ich auch, dank eines
    Tips auf QQ.

    🙂

    Zum Thema:

    Genau das ist es. Das Volk muss entlich mit einbezogen werden in die politische Willensbekundung.Alle paar Jahre „kreuzeln“ gehen ,das ist keine echte Demokratie! Wir brauchen Volksabstimmungen wie in der Schweiz!
    Da muss der Schlafmichel sich aber mal bewegen, wenn Ihm die Zustände nicht mehr passen und was zu ändern ist! Hoffentlich
    begreift Schlafmichel, das es sich um seine ureigenen Interessen handelt, wenn er zur Wahl schreitet.
    Danke an M. Stürzenberger und all die vielen Mitstreiter für Ihren Einsatz!

    🙂

  30. Tolle Veranstaltung! Da war aber was los… !

    Es unterschreiben wie man sieht viele Leute, gibt doch noch Menschen mit Rückgrat die sich nicht einschüchtern lassen.

    Gut so.

  31. Man kann sich nur wundern, dass in diesem Land Muslime leben, obwohl doch der Islam so toll ist und Deutschland voller Nazis und sowieso Scheiße.

    Also wenn ich ein so überzeugter Moslem wäre und der Islam so toll, dann würde ich doch in eines der 57 islamischen Länder auswandern, da gibt es 365 Tgae im jahr und 24 h lang Islam.

    Aber dieser Moslem ist einer von vielen, die die Freiheiten eines unislamischen Landes genießen und gleichzeitg den Islam verteidigen. Heuchler.

    Und zum Schluß wieder die Agressionen: Fresse einhauen, Kopf abschneiden, Christen aufhängen, anspucken.

    Diese Leute geben bitte zurück

    -Smartphone
    -Auto
    -PC
    -Facebook Account
    -Flugzeuge
    -usw.

    denn all dies sind Erfindungen von Nicht-Muslimen. Menschen freien Geistes westlicher aufgeklärte Gesellschaften.

    Die islamischen Gesellschaften leisten keinen Beitrag zu Frieden, Freiheit und Fortschritt.
    Gewalt, Intoleranz und Rückständigkeit sind eure Fähigkeiten.

  32. #12 tsweller (05. Jul 2013 15:42)
    #37 Perser (05. Jul 2013 23:17)

    #23 PSI (05. Jul 2013 16:30)
    Verwenden Sie statt Internet-Explorer den Browser Firefox und installieren Sie extra noch Adblock Plus!
    ———————
    Stimmt, nutze ich auch, dank eines
    Tips auf QQ.
    —————–
    Manch Gezappel stammt auch von Skripten. Dagegen hilft das Firefox Add-on mit Namen NoScript:

    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/noscript/

  33. OT

    Odenwald: Bürgerinitiative verhindert Großmoschee

    Widerstand macht Sinn.Und hat viel öfter Erfolg, als man glaubt. Nur dort, wo sich kein Widerstand bei Bürgern regt, fühlen sich die muslimischen Bauherren und deutschen Unterstützer von Moscheebauten sicher – und bauen Moscheen.
    Jede Moschee müsste in Zukunft neben einem Bürgermeisterhaus, einer Stadtratswohnung oder einer Politikervilla gebaut werden, wenn die Verantwortlichen ihre eigene versalzene Islam-Brühe auslöffeln müssten, statt der Bürger, wäre ganz schnell Schluss damit

    Keine Groß-Moschee in Buchen (Odenwald)

    http://michael-mannheimer.info/2013/07/05/burgerinitiative-verhindert-grosmoschee/

Comments are closed.