Der Westen taumelt [in islamischen Ländern] hilflos und widersprüchlich herum. Er weiß nicht, welche Haltung und Reaktion richtig ist. Der Westen, also Amerika und Europa, weiß nicht, auf welcher Seite er denn eigentlich steht: bei den Islamisten, bei den Gemäßigten, bei den Diktatoren, bei den Demokraten? Der Westen weiß nicht, warum er jeweils dort steht, wo er zu stehen scheint. Einmal da, einmal dort. So macht er sich alle zum Feind. Aber auch für eine echte Neutralität fehlt ihm die Kraft und Kohärenz… (Es folgt eine Auflistung wichtiger islamischer Länder und wie der Westen zu ihnen steht. Ein Tollhaus ohne Prinzipien unsere Politik, geleitet von Ignoranten wie Obama und Westerwelle!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Sehr gut, die Verlinkung!

    Hier noch ein guter Kommentar zur „großen Lage“:

    JeanJean (19. Aug 2013 10:25)
    Für die Euromed und glob gov Obama ist das eine ziemliche Schlappe und das ist gut so.
    Aber auch innerhalb der OIC ist die Stimmung mies. Die Türkei, die sich für die Moslem Brüder einsetzt, steht gegen Saudi Arabien, dass die Militärregierung unterstützt.Die Türken kochen. Saudisches Geld allerdings braucht die Türkei, die ihre Bevölkerung gut füttern muss um nicht ebenfalls unter Druck zu geraten.
    Russland, das sich zu einer Kraft gegen die westlich dominierte Menschenrechts NWO mausert (die ja gerade wegen der Menschenrechte Syrien an die Bruderschaft ausliefern will), ist für die Ägypter ein attraktiver potenzieller Partner geworden.
    Ägypten ist, mit seiner überdimensionierten Bevölkerung und den amerikanischen Waffen, ein wichtiger Baustein des Kalifats. Der kommt nun ins Trudeln.Man wird sehen, wo er hinrollt.
    Die aktuelle Politik der Türkei könnte dazu beitragen unter den Arabern, die Erinnerung an die üblen Zeiten unter der osmanischen Herrschaft in Erinnerung zu rufen.
    Für die westlichen Globalisten ist das alles ein schwerer Schlag. Die Annahme durch den globalen Markt eine Weltfamilie unter der Herrschaft der Menschenrechte zu kreieren, muss jeder der Augen hat als gescheitert betrachten. Unsere Regime haben allerdings keine Augen, sondern Ideologen, die alles was der gesunde Menschenverstand erkennt dekonstruieren und umdeuten, bis es passt.
    Die Tragödie der Christen ist für unsere Politiker nebensächlich, da sie das Ziel haben den Clash of Civilizations durch Islambeschmusen, “Inklusion” und beständigen Ausgleich zu vermeiden. Daher sehen sie den Clash nicht, egal wo. Ob Ägypten,Syrien Schweden, Deutschland oder sonstwo. Alles was zählt ist Utopia.Schuldig an allen Problemen ist stets die Gruppe, die am ungefährlichsten ist. Gegenüber der islamischen Aggression sind das alle außer den Moslems.
    Ein sehr interessantes video eines Referates zum Clash und zur NWO kann man hier sehen:
    “The Clash of Civilizations in the 21st Century: The Work of Samuel Huntington and the Realities of Today,” by Dr. James R. Kurth, Claude Smith Professor of Political Science at Swarthmore College.

    JeanJean (19. Aug 2013 11:59)
    Noch ne Anmerkung zu meinem Kram oben. Ich bin nicht mal sicher, dass eine weniger westlich dominierte arabische Region für Israel gefährlicher ist, denn ich EU / US Politik bekämpft Israel, den kleinen identitären Nationalsstaat ja unerbittlich und die marxistische multikulti Idee hat auch Israel geschwächt.Die westlich gewünschte UN Dominanz ist nicht nur für uns mörderisch.

  2. Sie haben nun mal voll auf die Moslembrüder gesetzt und dabei tief in die Kacke gegriffen. Damit muß der Westen nun mal klarkommen. Ich denke die Moslembrüder sind erst einmal politisch beerdigt. Wenn der Westen nicht schnellstens den Wendhals dreht, ziehen China und Russlans in den arabischen Raum ein. Zu Recht! Die haben nie mit Islamisten gekuschelt.

  3. Der Westen hat dort zu stehen, wo die beste Aussicht für die Freiheit des Menschen besteht. Auch für die Muslime, die etwas gegen einen nazifizierten Global-Faschismus Hitlers haben. Diese erkennt man z.B. am Flüchtling aus Syrien. Die Menschen, die wegen Gewalt und Scharia-Faschismus laufen gehen. Dies sind die wahren gläubigen Muslime! Nicht diejenigen(Suni-Salafisten + Muslimbrüder), die andere Nationen SUB-migrieren um diese zu SUB-jochen und zu schächten. Seit 1932 läuft der Vierte Weltkrieg (den Nullten hat die Wissenschaft verpennt) aus Mekka-III. Zunächst radikalisierte er Asien. Da dort Nichts zu ´holen´ und er ein Selbstläufer geworden ist, muß er sich die Kulturen der Europäer und Amerikaner aneignen. Die ´Blütezeit des Islam´ basierte auf den – 8 – ausgerotteten Hochkulturen der Antike. Oder haben sie im Kloster schon einmal eine größere Blüte wachsen sehen?

  4. Der Westen taumelt überhaupt nicht, dass sieht für die Wähler/Bürger nur so aus,
    wie ein Schiff auf stürmischer See.
    Die führenden Personen wissen, warum sie einmal so und ein andermal anders handeln.

    Auch der Judokämpfer lässt sich unter der Wucht des Gegners fallen, aber nicht,
    um dadurch plattgewalzt zu werden, sondern die, durch dessen blinden Zorn aufgebrachte Energie, für seine Taktik zu nutzen.

    Glaubt doch nicht, Westerwelle oder Obama würden ihre Hintermänner preisgeben,
    dann würden sie durch geistig verwirrte Personen geattentatet.
    Geld regiert die Welt.
    Wer die Musik bestellt,
    will auch bestimmen, was gespielt wird.

  5. Angst – es ist die nackte Angst vor dem alles beherrschenden Thema der Weltpolitik: Die herrenmenschenideologie ISLAM!

  6. Wenn ich so sehe, was z.B. die EU unter den Granden Barroso, van Rompuy und der Lady Ashton of Upholland – und natürlich Martin Schulz! – so alles an „Verlautbarungen“ in Richtung Ägypten und andere arabische Frühlingsnationen emittieren, dann frage ich mich, warum wir diesen Part nicht an die Hamburger Puppendeel vergeben. Die Deel könnte wahrscheinlich kompetenter argumentieren, als die ständig sich wiederholenden Betroffenheitsbekundungen unserer EU-Flachpiepen, denen nichts Konstruktives zu den Folgen der arabischen Frühlingsgefühlen einfällt!
    ——————————————-
    Was ist den mit Erdogan los?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119167344/Neue-Krebs-Geruechte-um-Ministerpraesident-Erdogan.html#disqus_thread

  7. „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

  8. “In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.”
    Franklin D. Roosevelt

  9. Festklammern an links-grüner Ideologie verstellt permanent den Blick auf die Realität. Es ist wie in 1984, mal ist der Westen gegen die einen, mal gegen die anderen. Und jedes Mal ist es schon immer so gewesen. Dafür sorgen die Vergangenheitsfälscher. Für den Rest die Politlügner.

  10. Eine gute Frage, die ich mir schon seit langem stelle. Mit immer dem einen und selben Ergebniss das mich nur auf die Antwort bringt:
    Die Herrschenden stellen sich gegen Ihre eigenen Werte und Interessen, indem sie sich dem Feind, welcher sich eigentlich Glasklar herauskristallisiert, anschließen und Verrat an ihren eigenen Völkern begehen!

  11. Der Westen und der Osten?

    Wer ist der Westen, Europa und die USA?
    Kann man da verschiedener Meinung sein, oder muss der eine tun , was der andere sagt?
    Oder nur Europa, kann man da verschiedener Meinung sein,…?
    oder sollte man, darf man überhaupt noch fragen: wo steht Deutschland, dürfen wir verschiedener Meinung sein, oder müssen wir tun, was „der Westen“ von uns verlangt???

    Der „Westen“, dass sind doch nur die oberen Tausend, im Dreieck des sehenden Auges, unter sich den Rest der Pyramide, blind, blöd, brutal.
    Die werden geführt und verführt, sind trotz aller „Menschenrechte“ wertlos und austauschbar,
    gealterte Fruchtmasse, nützlich für Experimente.

  12. Ein Grund mag die Erfahrung des 11. September 2001 sein. Die moslemische Welt, ein großer Teil, haßt Amerika. (Die Linken begründen diesen Hass in der Theorie.)

    >>.. All der Schrecken, der den Vater und seine Freunde erfasst haben muss, als sie dann spät in der Nacht die ersten Bilder aus New York sahen, ist verblasst. Denn wer immer es tatsächlich getan haben mag, sie haben es verdient die Amerikaner. Das ist auch heute noch ihre Rede. Die der Freunde und die des Vaters sowieso. ..<<

    http://www.cicero.de/weltb%C3%BChne/ihr-liebt-das-leben-wir-lieben-den-tod/37246

  13. Der Islam ist gar keine Gefahr.
    Er wird sich reformieren, weil die Jugend von der „Freiheit“ des Westens auch was haben will.
    Verbohrte Fundamentalisten werden gereizt und aufgrund ihres Hasses und der Gewalt von der friedliebenden Weltgemeinschaft ausgeschaltet.
    (die Drohne ist nicht ohne).
    Der Plan geht aber noch weiter.
    Überhaupt alle, die von sich behaupten, ihr Glaube sei der richtige, müssen weg.
    All das wird von den beteiligten und betroffenen SELBST erledigt, damit die Steuermänner unentdeckt bleiben.
    Bis der Welterlöser dann da sein wird.

    Aber die Bibelleser wissen ja , wie es aus gehen wird.
    Krieg und Vernichtung in Israel, bis der Rest durch den wirklichen, wiederkommenden Messias gerettet wird.
    Es wäre das erste mal, dass die heilige Schrift gelogen hätte.

  14. Die einzigen, die taumeln, sind die Islambesoffenen,
    welche das Band der Liebe um alle schlingen wollen,
    auch um die,
    die gar nicht wollen.

  15. Eigentlich ist mir schnuppe, wie hilflos unsere Eliten sich in Unwahrheiten ergeben.

    Für mich gilt eines: Ein Menschenbild das auf dem Naturrecht, Demokratie und Menschenrechten der Schwächeren basiert. Und damit hängt die Wahrheit ganz oben. Für den Islam gilt das, was auch für die anderen Herrenmenschenideologien gilt: NICHT DEN KLEINEN FINER!

    Und natürlich gilt dieser Grundsatz auch bei den Wahlen im Herbst.

  16. Und in Deutschland fördert der „Westen“ (unsere Blockparteien) die Islamisierung:

    Islamisten im Raum Frankfurt

    Der Rhein-Main-Salafismus

    Öffentliche Hasspredigten, Reisen nach Syrien und neue Allianzen – im Frankfurter Raum ballt sich eine Szene radikaler Muslime zusammen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamisten-im-raum-frankfurt-der-rhein-main-salafismus-12537099.html

    und jetzt kommen auch noch die Kalifat-Tschetschenen. Deutsche sollten das einfach als Bereicherung ansehen, oder die Anweisung der Eskandari ausführen und wegziehen aus Frankfurt (Deutschland)

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“

    Eskandari-Grünberg (Grüne) 2007

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nargess_Eskandari-Gr%C3%BCnberg

  17. #3 Foggediewes

    Der Westen taumelt überhaupt nicht

    Doch er taumelt gewaltig und doch wäre das so einfach, die Politiker, welche das so taumliche Verhalten veranstalten. brauchten doch nur den Koran lesen den sie sich ja fast wortwörtlich übersetzzen lässen könnten und damit erkennen das es nur einen einzigen Islam gibt, und das dieser nur zu deren Zweck als Tauschungsmanöver der „Ungläubigen“ verschiedendlich ausgeübt wird.
    Ist mit der Verteidigung Jui Jutsu nicht vergleichbar. Und hat auch nichts mit dem Geld zu tun das ja bei den „Nichtgläubigen“ die Welt regiert, wie es so schön heist. Obwohl fast Jeder Mensch unter gewissen Umständen käuflich ist.

  18. Multikulti Anhänger glauben ja, dass man Allem und Jedem gegenüber tolerant sein muss, und dass man fremde Kulturen bloß nicht kritisieren sollte.

    Und, dass der Westen nicht weiß auf Wessen Seite er steht, ist nur ein weiteres Zeichen dafür, welch ein unglaublich bescheuerter Geist sich in dieser Gesellschaft entwickelt hat.

    Islamisten sind die übelsten Faschisten, die auf diesem Planeten herumlaufen, und wenn europäische Politiker darauf hinweisen, dass die Muslimbrüder doch demokratisch gewählt wurden, dann sollte man ihnen mal die NSDAP ins Gedächnis rufen, denn die wurde auch demokratisch gewählt.

  19. ………Das sind die entscheidenden Punkte. Oder sieht irgendjemand andere Regeln wirksam für den Umgang Europas und der Obama-USA mit dem Chaos in Ägypten&Co?

    Das Problem ist, dass das Handeln des Westens so absurd ist, dass man es nicht erklären kann. Aber wenn man nicht zu Verschwörungstheorien greifen will (nach denen die Welt islamisiert werden soll), so würde ich sagen: Der Westen versucht nach außen auf der Seite des Guten zu stehen, wobei es egal ist, ob die Guten nicht die Bösen sind. solange der westliche Gutbürger nicht vom Gegenteil überzeugt ist. Und ansonsten erkennt er die Macht des Faktischen an, wobei er auch das auch wieder so tun muß, dass es niemand, auch der Gutbürger nicht, bemerkt.

  20. Der neue Spengler-Artikel ist raus. Wie immer hochinteressant, mit tiefen Einblicken in die Hintergründe des ägyptischen Debakels. Warum kam der Sturz Mursis gerade jetzt (Geld)? Welche Strategie liegt der Politik der USA zugrunde (keine, Obama ist ein Idiot)? Was wollen die anderen wichtigen Mitspieler (Europa ist übrigens nicht einmal der Erwähnung wert)?

    http://www.atimes.com/atimes/World/WOR-01-190813.html

  21. Lieber ALtenburg,du schreibst:
    Der amerikanische Way of Life hat uns die bunte Gesellschaft gebracht und damit die Zerstörung unser Kultur und Traditionen. Damit auch das Einfallstor für den Islam.

    Der amerikanische Way of Life hat zusammen mit dem sowjetischen Way of Life, erstmal dafür gesorgt, dass der deutsche Way of Life mit Konzentrationslagern vorbei war.

  22. #16 Foggediewes (19. Aug 2013 15:29)
    Die einzigen, die taumeln, sind die Islambesoffenen,
    welche das Band der Liebe um alle schlingen wollen,
    auch um die,
    die gar nicht wollen.

    @Und dieses Liebesband ziehen sie so fest, das nicht nur die Luft knapp wird sondern alle dabei ersticken. 👿

  23. #24 Altenburg (19. Aug 2013 16:01)

    Der amerikanische Way of Life hat uns die bunte Gesellschaft gebracht und damit die Zerstörung unser Kultur und Traditionen. Damit auch das Einfallstor für den Islam.

    Das ist zu einfach.

    Eine gesunde gesellschaft hätte sich vom „American Way“ das Gute und Brauchbare herausgegriffen, den Freiheitsbegriff, von mir aus auch die Bonbon-Farben, die dicken Karren, etwas aus der Musik und noch das Eine oder Andere, je nach persönlichem Geschmack, aber die „schlechten“ Teile einfach weggelassen, weil eine „gesunde Gesellschaft“ von sich aus spürt, welchen Trend man nicht haben muss.

    Unsere eigenen Regierungen und „Eliten“ haben unsere Gesellschaft durch „Verhaltens-, Denk- und Sprech-Diktate“ sturmreif geschossen.

    Ich frag mich gerade, was Genderquatsch, Schwulenbevorzugung, die Rassismusverdrehung und der Rest des Gutmenschenkrames überhaupt mit dem „Am-Way“ zu tun hat?

    Jeder Redneck, jeder Hillbilly, jeder Cowboy, ja, sogar der Indianer lehnt diese Ideologieen doch selber ab, weil der Kram jedem halbwegs Intelligenten die Fussnägel aufrollt.

    Nee, nee, das haben wir nicht dem Am-Way zu verdanken, der Blödsinn stammt schon aus unseren eigenen Ideologieschmieden, die sich wiederum an den ganzen Weltverbesserern von der UN orientieren.

    Meine Meinung.

  24. #27 Sempronius Densus Bielski (19. Aug 2013 16:09)

    Dass KZ`s den German Way darstellen, verneine ich auch gleich.

    Weder vor, noch nach den Nazen gab es sowas bei uns, erst mit dem Aufkommen von radikalen Ideologieen suchten diese Ideologieträger eine Möglichkeit, Andersdenkende zu vernichten, anstatt sich mit ihnen auseinanderzusetzen.
    Das Nazentum war da allerdings doppelt gefährlich, das stimmt.

  25. Terrorplan der intern. Muslimbrüder mit Hauptsitz Türkei, Mitte Juli 2013, beschlossen:

    1)Demonstrationen an Knotenpunkten des Verkehrs zu veranstalten, um den Straßenverkehr lahmzulegen und die Menschen dazu zu zwingen, sich über die Polizei zu ärgern, Zahl der Demos mind. 4 Mal pro Woche. Frauen und Kinder müssen an vordersten Reihen stehen, um Mitleid und Mitgefühl der Internationale zu erregen
    2)Protestmärsche in den verschiedenen Provinzen gleichzeitig organisieren, damit die Erschöpfung der Sicherheitskräfte erreicht wird, dann mit Waffen auf Passanten wahllos schießen um Verwirrung zu stiften. Ziel ist:
    a) Lähmen des wirtschaftlichen Lebens des Landes und Abschrecken der Investoren.
    b) die Angestellten und Arbeiter daran zu hindern, zur Arbeit zu gehen und die Geschäftsleute zu zwingen, ihre Geschäfte zu schließen.
    3)Selbstmord-Operationen an vielen Plätzen gleichzeitig durchführen, um die Sicherheitskräfte zu irritieren, möglichst in der Nähe der wichtigen Einrichtungen wie U-Bahn-Tunneln, Universitäten, Polizeistationen, um die allgemeine Sicherheit zu stören und Angst zu schüren. Dafür werden Elemente der Hamas-Selbstmordattentäter verpflichtet sowie Jihadisten international.
    4)Sinai soll vom Jihadisten unter Kontrolle gebracht werden, damit die Armee bei deren Bekämpfung aufgerieben wird. Möglichst viele Armeeangehörigen und deren Führung töten, damit die Armee gegen den General Al-Sisi putscht oder gegen ihn streikt.
    5)Anschläge auf den Suezkanal verüben, damit die Wirtschaft Ägypten tief getroffen wird
    6)Anschläge auf Touristen und Verbrennen der Museen, damit die zweite Einnahmequelle Ägyptens ausgetrocknet wird. Die Touristen werden an die Türkei weitergeleitet.
    7)Bildung von MB-Miliz, die Gefängnisse stürmen und die gefangenen MB befreien , wobei schwere Waffen eingesetzt werden können, um die Angriffe später der Armee anzuhängen und die Menschenrechtsorganisationen auf den Plan zu rufen.
    8)Den Ruf von Armee und Polizei international durch negative Berichterstattung schädigen und das Mitleid für die MB international erregen. Dadurch werden verlorene Mitglieder ersetzt.
    9)Waffenhandelsabkommen mit benachbarten, befreundeten Ländern schließen, die für die MB Sympathie hegen. Gelder international sammeln für die möglichen Opfer der MB, um die Verluste in der Kasse zu kompensieren.
    10)Ägypten international isolieren

    Kommentar: Vielleicht an das deutsche BKA weiterleiten, denn erst kommt Ägypten, dann aber sicher auch alle anderen. Wer Türkei als Freund hat, braucht keine Feinde mehr.

  26. #29 nicht die mama (19. Aug 2013 16:28)

    Ich frag mich gerade, was Genderquatsch, Schwulenbevorzugung, die Rassismusverdrehung und der Rest des Gutmenschenkrames überhaupt mit dem “Am-Way” zu tun hat?

    Nun ja – all diese spezifischen Formen des Wahnsinns sind in den USA gross geworden.

    Was Ideologieproduktion angeht, waren die Deutschen allerdings früher die weltweit Führenden. Allen voran die SPD und ihre Abkömmlinge…

  27. OT: Pfrozheim ist ja so bunt! Unsere System-Medien und die rotgrüne Propaganda versucht die Berichterstattun über islamsichen Hass-Terror in deutschen Kirchen zu vertuschen!

    Moslems stören christlichen Gottesdienst und predigen aus dem Koran!

    Der Staatsschutz ermittelt in einem Fall ganz anderer Dimension und sucht weitere Zeugen, die gleichlautende PZ-Informationen bestätigen können, wonach im Juli drei Moslems während eines Gottesdienstes in der Barfüßerkirche mit Koffern nach vorne traten und aus dem Koran predigten

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Mulmiges-Gefuehl-im-Gottesdienst-_arid,435465.html

  28. #14 LupusLotarius (19. Aug 2013 15:25)

    sehe ich genauso. Wie soll man dem Expansionsstreben des Islam begegnen?

    Da gäbe es einige Ansätze gegen Pathologien:
    1.) Mut zur Wahrheit bei der Diagnose
    2.) Sofortvollzug bei Mißbrauch/Kriminalität
    3.) Behandlung und Heilung durch Verhinderung des demographischen Suizids

    – Beendigung des demographischen Selbstmords

  29. “ Der Westen “ taumelt nicht, es taumelt die ehemalige “ Führungsmacht “ USA. Schwesterwelle und FDJ Merkel sind doch nur Puppen, genau wie die elende EUdSSR Bande. Was ist denn bisher passiert ? Alles, was die durchgeknallten Bushs und ihre Nachfolger anstellten, ist in die Hose gegangen und das den Islamismus nur gestärkt. Was hat denn der Drohnenschwachsinn gebracht ? Nichts, außer den Taliban und anderen weiteren Zulauf zu bescheren. Der von Obama und seinen CIA Lakaien erfundene “ arabische Frühling “ hat nur Chaos gebracht, in Ägypten wurden die irren Muslimbrüder unterstützt, in Syrien islamistische Schwerbrecher ( wenn das ein richtiger Volksaufstand gewesen wäre, gäbe es Assad schon lange nicht mehr),gleichzeitig legt man sich mit dem schiitischen ( !!!!) Iran an. Die Saudis scheinen wohl die USA mächtig unter Druck gesetzt zu haben – oder ist das nur eine Spätfolge von BSE ? Da gibt es keine Linie mehr, alles steuert auf den finalen Knall zu. Die Nutznießer werden die VR China und Rußland sein. Aber jede Epoche geht mal zu Ende und genau das erleben wir jetzt. Allerdings wird der Islam auch keine Zukunft haben, dafür ist der Drang nach Freiheit beim Menschen zu groß. Das wird aber ein dorniger und blutiger Weg werden.

  30. #33 Stefan Cel Mare (19. Aug 2013 17:48)

    Aus den USA kommt der Irrsinn schon, aber dieser Irrsinn handelt dem American Way of Life komplett zuwider, wie dieser Mist auch unserer deutschen Lebensart zuwider handelt.

  31. Der Westen weiß nicht, warum er jeweils dort steht, wo er zu stehen scheint.

    _______________________________________-

    Ich glaube er steht da, wo der Kalte Krieg in einen Heißen Frieden übergeht.

    Die Grenzen werden neu gesteckt.
    USA/EU (NATO) vs. BRIC (SCO)

    Globalisierungsproblem:

    Ich frage mich nur, warum der Westen sich immer einen sozialen Schnupfen holt, wenn er dem Osten zu nahe kommt.

    Da hat der Islamofaschismus-Virus leichtes Spiel.

  32. Richtige Aussagen von „JeanJean“.
    Die westlichen Funktionseliten finden keine Antwort auf wichtige Vorgänge. Was mir zeigt, das bereits ihre grundsätzlichen Annahmen falsch sind.

    Seit 1400 Jahren wartet Europa auf eine Öffnung des Islam. Weil da mangels Klasse nichts passiert ist, haben die westlichen Wirtschaftsliberalen in einer Mischung aus Ungeduld und Gier beschlossen, dass diese Arbeit nun vom Westen geleistet werden müsse. Sich selbst und ihrem Nachwuchs wollten sie diese undankbare und letztlich unlösbare Sisiphusarbeit aber nicht zumuten. Dafür wurden anderen gesellschaftliche Gruppen minderen Ranges ausgeguckt, die von ihrem zugedachten Schicksal auch heute wenig ahnen. Durch ständig niederprasselnde Appelle und Verhaltensregeln werden diese Gruppen davon abgehalten, sich gegen diese Zumutung seitens der Herrschenden aufzulehnen.

    Zitat JeanJean:
    „Für die westlichen Globalisten ist das alles ein schwerer Schlag. Die Annahme durch den globalen Markt eine Weltfamilie unter der Herrschaft der Menschenrechte zu kreieren, muss jeder der Augen hat als gescheitert betrachten“.

    „Ich denke, es entsteht ein allgemeines Klima der Unzufriedenheit, nicht nur in Europa, das in der Realität zu fundamentalen Verwerfungen führen wird, sobald die Möglichkeit durch die Notenpresse Politik zu machen nicht mehr funktioniert.

    “Der Westen” hat die eigenen Völker bis zum Anschlag überfordert und kann nicht mehr lange nachlegen“.

    Gerade den letzten Satz unterstreiche ich. Wer sich aufmerksam umschaut, bemerkt den Druck, der auf vielen Menschen lastet.

  33. Öffentliche Hasspredigten, Reisen nach Syrien und neue Allianzen – im Frankfurter Raum ballt sich eine Szene radikaler Muslime zusammen. Pierre Vogel nach fast zweijähriger Abstinenz wieder aus Ägypten zurückgekehrt u. hält sich in Frankfurt auf!

    Ist dem Vogel die Lage in Ägypten zu heiß geworden? Hat er Angst, er könne ebenfalls wie Sven Lau des Landes verwiesen werden u. kommt dem zuvor, oder sehnt er sich etwa nach dem gemütlichen einfacherern – und vor allem sicheren – Leben in der BRD u. dessen
    Annehmlichkeiten?

Comments are closed.