Warum sollte eine neue Partei wie die AfD, die innerhalb weniger Monate 17.000 Mitglieder anzieht, eine Partei, die innerhalb derselben kurzen Frist überall Landesverbände hingekriegt und Wahlkreiskandidaten aufgestellt hat, es nicht über die 5%-Hürde schaffen? Die Umfragen lügen. Der Erfolg der AfD ist schon jetzt ein Phänomen. Das sollte zumindest jeder sehen, der eine Ahnung hat, wie schwierig es in diesem Lande ist, eine neue Partei auf die Füße zu stellen. Gerade die Anhänger von PRO und der FREIHEIT müßten das wissen. Auch einige Zeitungen wachen kurz vor der Wahl noch auf.

Selbst die Presse der Merkel-Freundin Springer merkt etwas und schreibt sogar von Tsunami!

Wie ein Tsunami dringt die Alternative für Deutschland in das Bewusstsein der deutschen Wahlöffentlichkeit… Über die Jahre hat sich das Verhältnis zwischen Bürgern und Politik merklich verschlechtert. Umfragen drücken die Unzufriedenheit der Wähler mit der Politik und die Furcht der Bevölkerung vor den Folgen der Euro-Rettungspolitik aus. Immer mehr Deutsche glauben demnach nicht mehr daran, dass die etablierten Parteien die Euro-Krise in den Griff bekommen können. Im Ergebnis zeigen all diese Umfragen eine diffuse Zukunftsangst, eine Furcht vor dem Verlust von Wohlstand und sozialer Sicherheit in der Bevölkerung.

Auf diese Stimmung trifft der Protest einer neuen Partei, die von sich selbst behauptet, eine wirkliche Alternative zur Euro- und Europa-Politik der im Bundestag vertretenen Parteien anzubieten, und die sich so als einzige wirkliche Opposition zur Regierungspolitik darstellt. Innerhalb weniger Wochen gingen das Unbehagen in der Bevölkerung und der akademisch vorgetragene Protest der AfD-Spitze eine symbiotische Verbindung ein. Aus der ursprünglich elitären Idee entstand eine politische Bewegung, die schneller wächst als alle vorhergehenden.

In der Tat: die Alternative für Deutschland ist eine Alternative, und sie ist die einzige nennenswerte Opposition, die einen Politikwandel erreichen kann! Die im Bundestag bisher vertretenen Blockparteien CDU/CSU/FDP/Grüne/SPD/Linke wollen mehr oder weniger alle dasselbe. Sie sind sich einig bei der Übergabe unserer Souveränität an Brüssel, bei der Euro-Rettung, bei der Ausdehnung der Planwirtschaft, der Energiewende, der desaströsen Armutseinwanderung. Der Parteienstreit der letzten Jahre ist nur ein einziges Kasperltheater.

Dazu ein Beispiel außerhalb des Euro: der Mindestlohn. Erst wollten ihn die ganz Roten, dann die Sozis und Grünen, dann die linke CDU und am Schluß sprach sich auch die FDP irgendwie dafür aus. Im Prinzip vertreten also alle Parteien die linke Planwirtschaft.

Und genauso ist es bei allen anderen politischen Themen. Die AfD wird dieses System gehörig ins Wanken bringen – deshalb ist es eminent wichtig, daß sie in den Bundestag kommt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

220 KOMMENTARE

  1. Wenn es die AfD in den Bundestag schaffen, dann sagen die System-Medien kippt die deutsche Politikarithmetik?

    Nein, dann kippt das in Deutschland etablierte Blockparteien-System!

    Wir brauchen endlich eine Alternative zur alternativlosen Einheitspolitik der faktisch gleichgeschalteten Parteien.

    Wir brauchen endlich neue Idee und keine Denkverbote. Wir hatten ja schon mal in der ehemaligen DDR ein Blockparteiensystem. Und jeder weiß ja wie das ausgegangen ist. Deshalb gilt es AfD zu wählen.

    Wir werden von der Systempropaganda als Rechtspopulisten diffamiert, weil wir AfD wählen. Rechtspopulist ist absolut kein Schimpfwort. In der ehemaligen DDR waren Abweichler so genannte „Reaktionäre“ und im wiedervereinigten Deutschland werden Dissidenten (Systemkritiker) einfach „Rechtspopulisten“ genannt!

    Wie sich die Zeiten gleichen! 😉

  2. Meine Stimme der AfD! Und unter uns, Mitgliedsantrag ausfüllen, absenden, beitreten ist ganz einfach … ich habs probiert…

  3. Heute Morgen ist die AfD in der Bildzeitung bei 5 %. Auf Bild-Onlein ist dieses Umfrageergebinis allerdings nicht.

  4. Nur zur Erinnerung: DAS ist de Mindestlohn beim Grünen:
    Grüne Für Bärbel Höhn ist Stundenlohn von vier Euro nicht unsozial
    05.02.2013 | 17:56 Uhr

    Mit einer Stellenanzeige suchte der Oberhausener Kreisverband der Grünen einen Praktikanten für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Mittlerweile hat die Partei die Ausschreibung aus dem Netz genommen.Foto:
    Der geplante Stundenlohn von vier Euro für den Posten des Wahlkampfmitarbeiters bei den Grünen hat bei Lesern und Politikern große Wellen der Empörung geschlagen. Als Reaktion auf die geharnischte Kritik nimmt die Partei die Stellenausschreibung für das „Praktikum“ jetzt aus dem Netz.
    Die Absicht der Oberhausener Grünen , einen neuen Mitarbeiter für den Bundestagswahlkampf ihrer Kandidatin Bärbel Höhn nur für vier Euro je Stunde zu entlohnen, hat eine breite Welle an Kritik hervorgerufen. Die massiven Reaktionen bewogen Oberhausens Parteichef Andreas Blanke, die Stellenausschreibung mit den extrem hohen Anforderungen für einen sogenannten „Praktikanten“ sofort vom Netz zu nehmen – wenige Stunden nach Veröffentlichung des Berichts.
    „25 Stunden für 400 Euro ist nicht unsozial und keine Schweinebezahlung“, rechtfertigte sich Höhn auf dem Online-Dienst Twitter.
    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/fuer-baerbel-hoehn-ist-stundenlohn-von-vier-euro-nicht-unsozial-id7571347.html

  5. Dazu past der aktuelle Rundbrief der
    Taxpayers Association Europe
    Wörtlich:

    Mit Vollgas ins Chaos!
    (ESM + EZB = doppelte Gefahr)
    (19.09.2013)

    „Promi Big Brother: Percival im Hunger Streik“ [1] und „Neuer Vertrag bringt Ronaldo 2982 Euro die Stunde“! [2] Bravo, hier kennen wir uns aus, darüber gibt´s volle Information. Doch was, um Gottes willen, bedeutet ESM und EZB? Hat wohl was mit Politik zu tun. Kennen wir nicht, interessiert uns nicht, geht uns nichts an – wissen „die da oben“ sicher besser, werden schließlich dafür gewählt und bezahlt!

    Für jeden nebensächlichen Mist interessiert sich heutzutage der Deutsche. Wenn ihm aber am helllichten Tage durch die mit dem Großkapital verbündete Bundesregierung und durch selbstherrliche Eurokraten mit List, Tücke und gezielter Täuschung ungeheuerliche Vermögenswerte aus der Tasche gezogen werden, erhöht sich sein Pulsschlag nicht im Geringsten. „Kann man eh nichts dagegen machen“, so sein Credo. Beschädigt der böse Nachbar eine Zaunlatte, gibt es großes Geschrei und Regressforderungen. Wenn aber die vielgeliebte Frau Bundeskanzlerin und der ehrenwerte ESM-Gouverneur Dr. Schäuble Bürgervermögen in Billionenhöhe (alternativlos) verpfänden und verschleudern, bleibt man still, denn schließlich geht es (angeblich) um die „Heilige Kuh Europa“. Dann erscheint auch als Nebensache, dass Generationen zukünftiger Bürger (besser gesagt: „Untertanen“) in zweihundert Jahren nicht in der Lage sein werden, diesen blitzartig aufgehäuften Schuldenberg abzutragen. Tatsächlich haben wir in Deutschland inzwischen politische Verhältnisse und wirtschaftliche Verstrickungen, die denen von Amerika entsprechen. „Die Reichen und die Superreichen“[3] und ihre Funktionäre haben auch hier in Politik und Medien über krakenhaften Lobbyismus die Macht längst an sich gerissen. Die Demokratie ist zur leeren Hülle verkommen, eine Farce.

    Die ESM-Bank (= Europäischer Stabilitäts Mechanismus) kann, wie wir als Erste aufgezeigt und unter Fn. 18 zu Art. 3 ESM kommentiert [4] haben, mit jedermann unbeschränkt Geschäfte jeder Art abschließen. Art. 3 ESM enthält die absolute Blankovollmacht an die Gouverneure des ESM mit dem Geld der europäischen Bürger zu tun und zu lassen was ihnen beliebt. Jede Garantieerklärung für und aus dieser unheilvollen Einrichtung ist ein unmittelbarer Griff in die Taschen der europäischen, speziell der deutschen Bürger. Und immer geht es um konstante Geldtransfers in die Hände der ganz großen Spieler zu Lasten der normalen (auch z.B. der griechischen und italienischen) Bürger, ihrer schmalen Vermögen bzw. Renten- und Sozialansprüche.

    Der neueste Vorschlag im Rahmen dieser fortgesetzten Finanzschiebereien im 3-stelligen Milliardenbereich kommt, wie sollte es anders sein, wieder einmal von Seiten der EZB, die vorschlägt, die ESM-Bank solle zukünftig aus ihrem (= IHREM) Vermögen dem geplanten, europäischen Banken-Abwicklungsfond die notwendigen Gelder in Milliardenhöhe „vorfinanzieren“. [5] Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Solche freie, unkontrollierte Verwendung IHRER ESM-Garantien war jedoch – trotz gegenteiliger, teils treudoofer Dementis aus der Politik – zu erwarten; unsere entsprechenden Hinweise waren eindeutig (s.a.: ESM-Zusammenfassung, Nr.9, vom 14.02.2012). [6] Die Zeche geht an SIE.

    Die Zustimmung zur Betriebsaufnahme der ESM-Bank war der große finanzielle Bruch in der Nachkriegspolitik Deutschlands. Das daraus hervorgehende Unheil wird auch durch noch so wolkige Wahlprogramme und Versprechungen der Großparteien schlussendlich weder zu verstecken noch aufzuhalten sein. Inhaltlich geht es bei diesen Programmen ohnehin nur um phantasievoll aufgebauschte, rein politisch motivierte Ablenkungsmanöver ohne jeden Wert: Das für Reformen dringend benötigte Geld wurde für „Rettungsschiebereien“ längst sinnlos verbraten und verbrannt und die Kassen sind leer. Denn bei über 2 Billionen direkten Schulden sind die Kassen immer leer, gleich was reinkommt. Zwangsläufig muss jetzt der Blick der Massen von der verheerenden Eurobilanz, den unheilvollen Folgen des ESM und dem Vernichtungswerk der EZB abgelenkt werden. Es lebe der Sport, die Unterhaltung, der Konsum, ruft deshalb die Regierung dem Bürger zu und dieser freut sich aufrichtig über so viel (vorgespiegelte) „Volksnähe“ und verkennt völlig, um was es wirklich geht. Tatsächlich sind die vorgeblichen „Euroretter“ dieselben Leute, die den Niedergang des Euro durch törichte Verletzung der Kriterien von Maastricht verursacht haben. Nun stellen sie sich zur Wahl, als hätte es ihr schwerstes Versagen niemals gegeben. Die Glaubwürdigkeitslücke ist offensichtlich, denn die Einsätze für die „Rettung“ des Euro steigen Jahr für Jahr, während von dessen Stabilisierung keine Rede sein kann: Er hängt am Tropf.

    Und ganz so töricht sind die Wähler dann eben doch nicht: Die FDP, die mit ihren wenigen aber gewichtigen Stimmen in der Regierung der undemokratischen und völlig rechtswidrigen ESM-Bank zum Durchbruch verholfen hat, wurde in Bayern abgewählt. Ihre nun schockartig und verzweifelt einsetzende Kampagne um Zweitstimmen anlässlich der Bundestagswahl dürfte vor diesem Hintergrund ebenfalls keinen Erfolg haben. Um es auf den Nenner zu bringen: Man muss schon sehr gute Gründe haben, um im Euroraum als informierter Wähler irgendeine Partei zu unterstützen, die der ESM-Bank ihre Zustimmung gegeben hat. Auch war und ist die behauptete Alternativlosigkeit der Euro-Rettungspolitik eine glatte Lüge bzw. eine Schimäre, ein Hirngespinst naiver Geister. Natürlich gibt es ganz reale Alternativen zur desaströsen Euro-Hochdruck-Beatmung, aber schon der Gedanke an deren Beendigung bereitet den Mächtigen und Regierenden Kopfschmerzen und Übelkeit.

    Die jüngst in der Presse hochgekochte Kontroverse – Pro und Contra Staatsanleihekäufe durch die EZB – zwischen zwei Gruppen von Wirtschaftsprofessoren braucht Sie kaum näher zu beschäftigen, denn der Fall ist einfach gelagert: Sie, lieber Leser, haften letztendlich für alle Schulden, Garantien und Verluste der EZB, an der Deutschland mit 27 % beteiligt ist. Seit Jahren kauft diese von den Südländern beherrschte „Zentralbank der Zentralbanken“ Schrottanleihen (= Schuldscheine) eben dieser Südländer auf, was nichts anderes heißt, als dass diese Länder bzw. deren Gläubiger (unser/Ihr) Geld erhalten und im Gegenzug weitgehend wertlose Schuldscheine von Europleitestaaten über hunderte von Milliarden in den Tresoren der EZB landen. Das ist ungefragte, ungenehmigte, verbotene Finanzierung fremder Staaten aus unserer Tasche! Und da SIE Haftungsschuldner der ESM-Bank und der EZB sind (auch wenn Ihnen das wohl kaum bewusst sein wird), nimmt man letztlich fortlaufend IHR Geld, schickt es via ESM und EZB in die Club-Med-Länder – von wo es eine Sekunde später an deren Gläubiger (u.a. Banken, Hedgefonds etc.) durchgereicht wird – und gibt der EZB (und damit schlussendlich Ihnen) als Gegenleistung z.B. einen griechischen Schuldschein.

    Sollten Sie nun – als guter Europäer – ernsthaft glauben, dass dieser Schuldschein jemals eingelöst werden wird, dann müssen wir Ihnen vorsorglich raten schnellstmöglich Ihren Arzt zu konsultieren. Schreckt Sie dieser Gedanke, so wenden Sie sich einfach an Frau Dr. Merkel oder Dr. Schäuble. Diese werden Ihnen in Kauder-Deutsch versichern lassen, dass alles seine Ordnung habe und der rechte Glaube das einzige sei, was Ihnen fehle. Aber am Tag X folgt dennoch die Rechnung, zahlbar sofort oder in Raten, und danach werden Sie nicht nur Schluckbeschwerden haben.

    Ein weiteres phantastisches Projekt unserer Regierung und der führenden Eurokraten ist die Europäische „Bankenaufsicht“, [7] die genau auf der Linie unseren Politiker liegt, denen die Meinung und Stimmung der Bürger schnuppe ist, da sie viel lieber völlig entgegengesetzte europäische Politik machen. Das aber wollen die dummen Untertanen (die „lieben Wähler und Wählerinnen“ – die Kreide scheint in Berlin niemals auszugehen) einfach nicht verstehen. Peter Boehringer [8] hat dieses Dilemma vor kurzem wieder einmal fein aufgezeigt. Dieselben Politiker, Parteien und Akteure, die nicht nur jahrelang versäumt haben einigen Zockerbanken das Handwerk zu legen, sondern deren Machenschaften durch entsprechende Gesetze geradewegs den Weg geebnet haben, liefern jetzt Vorschläge wie diese Banken an die Leine zu legen sind. Das ist etwa so, als würde sich der Hehler anmaßen dem Dieb seine Einbruchsmethoden vorzuschreiben. Bei dieser Sachlage ist natürlich klar, wer zukünftig der Oberaufpasser sein soll – die EZB. Diese größte Rechtsbrecherin und Patin unter den Großbanken wird nun ihrerseits die einschlägig bekannten Zocker-Großbanken liebevoll beaufsichtigen. Willkommen im Club der Freunde und Gleichgesinnten!

    Und irgendein armer Wicht, werden Sie vielleicht jetzt denken, hat die grauenerregenden Folgen solcher In-Sich-Beaufsichtigung und In-Sich-Geschäfte (ESM-EZB) eines Tages zu bezahlen. Ja wer wohl?

    Deshalb STOP den Anleihekäufen durch die EZB und weiterhin http://www.stop-esm.org

    (http://www.stop-esm.org/unterzeichner)

    Rolf von Hohenhau
    (Präsident)
    Taxpayers Association Europe

    [1] Abendzeitung, 16.09.2013
    [2] Die Welt, 16.09.2013
    [3] „Die Reichen und die Superreichen“, Ferdinand Lundberg, Hoffmann und Campe, 1969
    [4] ESM: Wirtschaftl. u. juristische Analyse, 04.02.2012, Fn. 18 zu Art. 3 ESM, http://www.stop-esm.org, Dokumente
    [5] So EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen, FAZ 15.09.2013
    [6] ESM Zusammenfassung (a.a.O. Nr. 9), 14.02.2012
    [7] Bankenaufsicht, FAZ, 12.09.2013
    [8] Peter Boehringer im Blog vom 10.09.2013

    Impressum

    Herausgeber
    Bund der Steuerzahler in Bayern e.V.
    Nymphenburgerstrasse 118
    80636 München
    Telefon +49 (0) 89 / 126008 – 0
    Telefax +49 (0) 89 / 126008 – 27
    Email info@steuerzahler-bayern.de
    http://www.steuerzahler-bayern.de

  6. Wenn die Springer-Propaganda jetzt auf den AfD-Zug aufspringt, dann nur, weil sie nach der Wahl nicht wie der Dumme dastehen möchte. Nachdem Totschweigen und übelste Diffamierung nicht funktioniert hat, arrangiert man sich halt jetzt mit den neuen Verhältnissen, um sich so als Bewahrer der Demokratie und Meinungsfreiheit zu präsentieren. Einfach ekelerregend, dieses Journalistenpack.

  7. Ob es dieser Erfolg der AfD ist, der die Blockparteien dazu veranlasst, ihre Chefs drei Tage vor der Wahl in eine Fernsehrunde zu schicken, und das ZDF, diesmal gegen die Abmachung, eine Woche vor den Wahlen keine Prognosen oder Umfragen mehr zu veröffentlichen, zu verstoßen?

  8. Das gesamte Totschweigen, Kleinrechnen, Verunglimpfen und Diffamieren wird dem roten Systemkartell nichts nützen.
    Jetzt heisst es nur noch, beim Auszählen am Wahlabend Präsenz zu zeigen und den Handlangern der sozialistischen Einheitspartei auf die Finger zu gucken….

  9. Meine Kreuze sind geistig schon bei der AfD gesetzt. Die Familie ist ebenfalls AfD ausgerichtet. Die Kollegen sind meinerseits sanft an das Thema heran geführt worden. Leider kannten viele die AfD bis lang noch nicht. Das hat sich geändert. Ich freue mich auf Sonntag 18.00 Uhr. Da wird nicht nur bei der AfD angestoßen. Auf Deutschland!

  10. Ich freue mich schon auf die enttäuschte Fresse der Betroffenheitsbeauftragte von den Grünen, wenn sie das Wahlergebnis kommentieren muß !

  11. meine komplette Familie wählt AFD und in meinem Freundeskreis sind sehr viele dabei, die sie auch wählen.
    Es würde mich ehrlich wundern, wenn diese Partei nicht über 5 % kommen würde.

    Nach diesem widerlichen Wahlkampf mit Stinkefinger und Co. wären 51 % für die AFD ein echter Schenkelklopfer 😀

  12. @ Powerboy,

    Die Situation ist absolut mit der in der DDR vergleichbar. De facto haben wir eine einzige Einheitspartei mit ein paar verschiedenfarbigen Flügeln, die sich untereinander Schaukämpfe liefern und dem Pöbel Alternativen vor(gauck)eln.
    Wir alle wissen, dass dort wie in der DDR die politische Richtung immer dieselbe bleibt. Und wir alle wissen auch, wie die DDR endete.
    Geschichte wiederholt sich….

  13. Ja wir brauchen unbedingt eine neue Partei mit dem MUT ZUR WAHRHEIT!
    Auch wenn die AfD immer wieder als rechtspopulistisch bezeichnet wird ändert es nichts an der Tatsache, dass die Armutseinwandung innerhalb kürzester Zeit für den Niedergang unseres derzeitigen Sozialsystems sorgen wird. Es kann doch nicht sein, dass Jemand, der nie hier gearbeitet und gelebt hat, die selben Rechte und Ansprüche hat, wie ein jahrelanger Einzahler in unser System!!! Das ist keine Solidarität sondern Dummheit und Willkür. Und wenn man uns immer gepredigt: „wir brauchen Migranten“, dann hat die AfD recht wenn sie behauptet wir müssen die Einwanderung steuern und nicht jede und jeden, ohne Qualifikation und Kenntnissen der Sprache aufnehmen, schon gar nicht diejenigen welche uns schaden. Das ist kein Rechtspopulismus sondern ganz einfache Logik, wovon so einige Journalisten mit Vokkserziehungsauftrag eh nie etwas verstehen werden.
    Meine Stimmen hat die AfD!

  14. Die derzeit krisenhafte Wirtschaftslage und der Absturz der Sozialsysteme in den Niederlanden zeigen deutlich, wie Recht die AfD hat, dass sie gegen die größte Geldverbrennung seit 1923 durch die Finanzmafia und gegen die ebenfalls Milliarden von Steuergeldern verschlingende Zuwanderung in die Sozialsysteme ist.

  15. Eine wirklich interessante Stelle verpasst der WELT-Artikel:

    Und als Konrad Adam im Frühjahr 2013 den Saal in Oberursel für eine erste Versammlung mietete, fürchtete er ernsthaft, dass kaum jemand seiner Einladung folgen würde. Am Ende kamen rund 1000 Leute – weit mehr, als der Saal fassen konnte. Woran liegt das?

    Anstatt dass die Medien dann diese Überraschung kommunizierten, fühlten sie sich umgehend – wie so oft – dazu berufen, als erstes die Wahrheit zu begraben! Die „Hessenschau“ versuchte den Eindruck zu erwecken, dass genau das, was Konrad Adam befürchtet hatte, auch eingetreten ist – mit einem einfachen Trick:
    man sendete NUR die Bilder der anschließenden Pressekonferenz, ohne das zu erwähnen und ohne auf die eigentliche, beeindruckende Teilnehmerzahl auch nur den leisesten Hinweis zu geben!

    Deswegen sind hier andere Fragen weitaus bedeutender, z. B.:

    – warum tun die das?
    – wer hat sie dazu berufen?
    – wie können sie künftig daran gehindert werden?

    aber die WELT stellt womöglich diese Fragen deswegen nicht, weil sie in diesen Desinformations-Sumpf genauso verstrickt ist wie die anderen medialen ‚Meinungsdesigner‘: es war genau die WELT, die den mehr als durchsichtigen Versuch startete, die Direktkandidatin der AfD in Berlin rechtzeitig waidwund zu schießen.

    Hat aber nicht geklappt 🙂

    Was dagegen geklappt hat: dass sich die WELT als genauso verlogenes Regierungs-Zentralorgan entpuppt hat wie es (leider) die Mehrheit des restlichen Blätterwaldes auch ist.

    Aber zum Glück gibt es ja PI und weitere Blogs, auf denen die Wahrheit erfahrbar ist – wenn man den möchte! Automatisch geliefert wird das noch nicht, etwas Eigenverantwortung gehört dazu. (Ich vertraue aber darauf, dass in ein paar Jahren -notfalls Jahrzehnten- im Fernsehen ab 20 Uhr wieder was anderes zu sehen ist als die ‚Aktuelle Kamera 2.0‘!)

    Ich sag’s mal so:
    spätere Geschichtsschreiber werden einmal die Erfindung des Internets als die mächstigste Waffe gegen Despoten, Etatisten, Lügenmedien und andere Vertreter des moralisch verkommenen linksreaktionären Gutmenschentums verzeichnen.

    Und wir hier dürfen dann sagen: wir waren dabei 🙂

  16. Man kann nicht alles sofort haben. Die Islamisierung ist ein absolutes Minenfeld dem man sich zur Zeit nur indirekt nähern kann.
    ( siehe Luckes „Bodensatz“ Zitat )
    Ich bin sicher, daß es die AFD sein wird, die das Problem angehen wird.
    Erstmal gilt es die linke Deutungshoheit zu durchbrechen und in den Bundestag einzuziehen.
    Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut.

  17. Ich hab vor 2 Wochen bereits die AfD per Briefwahl gewählt

    Wenn man sich heute durchliest, daß die CDU-der Auffassung sei, man dürfe die grüne Kinderfickerei nicht im Wahlkampf thematisieren, kommt mir das kalte Kotzen.

    Wer sind die, die die Regeln aufstellen, was in den Wahlkampf gehört???

    Der Euro gehört nicht in den Wahlkampf…

    Die Islamisierung Europas gehört nicht in den Wahlkampf..

    Die Thematisierung der grünen Kinderfickersekte gehört nicht in den Wahlkampf…

    Aber 50ct mehr Mindestlohn oder nicht, gehört in den Wahlkampf…

    Gesinnungsdiktatur ist der treffende Ausdruck für dieses Selbstverständnis, wir leben in einer Gesinnungsdiktatur!

    Das Parteienoligopol, das abwechselnd den 4-Jahresdiktator stellt gebärdet sich inzwischen arroganter als die Fürstenclique in der Kaiserzeit und erklärt uns, was in den Wahlkampf hegört:

    Pädophilie gehört nicht in den Wahlkampf

    , http://www.newsdeutschland.com/n/Welt/74w0iocfe/Katrin-G%C3%B6ring-Eckardt-im-Interview-P%C3%A4dophilie-geh%C3%B6rt.htm

  18. sie wird um die 6% liegen am 22.09.13. Das heißt im Klartext: es reicht weder für Rot-Grün noch Rot-Rot-Grün, noch für Schwarz-Gelb. Es wird, da keiner mit der AfD koalieren will, auf eine große Koalition hinauslaufen.

    Hauptsache aber, die AfD ist im Bundestag vertreten.
    Danach wird sie noch mehr Zulauf bekommen.

  19. Umfragen drücken die Unzufriedenheit der Wähler mit der Politik und die Furcht der Bevölkerung vor den Folgen der Euro-Rettungspolitik aus.
    ———————————————-
    Ja, in allen Internetforen wird die AfD mit min. gefühlten 90% bevorzugt gehandelt – auch in meinem persönlichen Umfelt gewinnt die AfD stetig an Bedeutung und Akzeptanz.

    Wenn man dann erkennen muss, wie sehr die veröffentlichte Meinung von der öffentlichen abweicht, muss man sich schon fragen, in welcher Demokratie wir heute leben!

    Wir müssen unbedingt einen Weg finden, diese ewige Nazi-Keule zu neutralisieren, die von jedem Kretin, der nicht dem linkisch-grünlichen Verblödungsmilieu angehört, geschwungen wird. Solange wir vor diesem „Argument“ den Schwanz einziehen, können wir unsere Meinung nicht souverän vertreten.

  20. Sonntag Stimme für die AfD abgeben und die Auszählung beobachten, es wird ein Parteienbeben geben. FDP raus, AfD bei ~10%

    🙂

  21. Yep, INSA hat die AfD heute bei 5%. Jede Wette, da werden noch andere große Institute bis Sonntag nachziehen. Sonst wird es zu peinlich.

    Ich bleibe bei meiner Prognose: 7% + x und der Anfang vom Ende der Ära Merkel.

  22. #25 Direkte Demokratie (19. Sep 2013 09:51)

    “Wir brauchen Migranten”, um die Deutschen, die Europäer, zu ersetzen!

    – – – – –

    abzuschaffen!

  23. Mal sehen, ob ich einen Leserkommentar noch so etwa zusammenbringe…. war auf mmnews oder weltonline. Lustig war er allemal.

    Zitat (ungefähr)

    Meine Frau ging heute ihre Eltern besuchen und fragte nach, was sie denn wählen würden. Die Oma sagte… wir haben per Briefwahl gewählt, denn Opa kann nicht mehr gut gehen. Wir haben die AfD oder wie die heissen gewählt, denn Opa sagte, dass er von den Blockparteien genug angelogen wurde…. 😆
    Zitatende

  24. 10 Wahlberechtigte der engeren Familie. 6 sind klar AFD um die 7 Stimme wird geworben. Endlich wieder eine fundierte Opposition im BT und für die Nickomaten ein Tritt in die Klöten.

  25. Und an die hier mitlesenden Linksfaschisten von der Antifa: Da hat all das Plakateabreißen und Leute verprügeln wohl nichts genützt. Ich empfehle euch mal was Neues: Sich waschen und rasieren und sich dann eine ehrliche Arbeit suchen!

  26. in einer westerwälder Kirche EKD, wurden dieser Tage Empfehlungen für die CDU, als einzigste, wählbare Partei abgegeben,
    und das von oberster Kanzel, aus dem Mund eines unverführerischen Hirten, der nur das Beste für seine Schäfchen will.

  27. Timing und Ergebnis der Bayernwahl waren einfach genial!
    .
    Das hat jedem der einfachste Rechenoperationen durchführen kann klar gemacht:
    – man nehme das Ergebnis der FDP 2009 von 14,6%
    – ziehe davon die reinen Klientelwähler (bzw. Freund und Verwandte von Kandidaten) ab (vgl. Bayernwahl = 3,2%) – 4%
    – bleiben > 10% Proteststimmen für die AfD!

    Es gibt 2 Indizien dafür, dass sich Altparteien und die Medienhuren verkalkuliert haben (und nun reicht die Zeit nicht mehr aus, diesen Fehler wettzumachen!):

    – die Panik bei FDP & Konsorten. Nur mal als Beispiel was heute morgen im Handelsblatt Bankenblatt zu lesen war:

    Die FDP rückt die Interessen der Mittelschicht ins Zentrum ihres Wahlkampfes. In einem internen Strategiepapier des FDP-Spitzenkandidaten Rainer Brüderle, das dieser zuvor mit Parteichef Philipp Rösler abgestimmt hat, werden Eckpunkte für mögliche Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU benannt. Der Soli soll wegfallen und die Sozialversprechen der CDU wieder kassiert werden.

    Wenn das mal keine Beleidigung der Leserintelligenz ist! Ganz abgesehen davon, dass ex-Spiegel Mann und NWO-Salonbolschewist Steingart wieder den Agitprop-Teil übernimmt.

    – die Frustration bei (echten) Konservativen bzw. traditionellen Rechten
    Die schauen auf den Zuspruch der AfD und sind ..neidisch. Da ackert man so lange, sei es publizistisch oder in Kleinstparteien, und dann kommt so ein Neuling daher und fischt die eigene Zielgruppe ab!
    Von dieser Ecke wird somit genörgelt: die AfD sei zu wirtschaftsorientiert, ein weiteres NWO- Abziehbildchen, zu wenig antikommunistisch etc…
    Alles richtig, nur haben diese Leute den strategischen Ansatz der AfD einfach nicht verstanden. Die Wähler dagegen sehr wohl!

    .
    Was macht eigentlich FORSA- Güllner am Sonntag abend? Öffentlichen Harakiri? Oh wie ich diese Speichellecker hasse!

  28. Standard-Schranze aller Blockparteilügner im
    Vorstand am Sonntagabend, befragt zu Ihren Verlusten!
    „Also als erstes sind wir traurig und bestürzt über den Wahlerfolg der AfD!
    Hoffentlich schadet diese rechtspopulistische
    Partei nicht dem Ansehen Deutschlands in der Welt!“

    Verdammte Lügenbande!Für euch ist der Selbstbedienungsladen erst mal die nächsten
    vier Jahre geschlossen!Und wenn Ihr eure Minderheitenpolitik nicht ganz schnell ändert,
    wird die AfD euch dauerhaft als Stachel im
    Ar… erhalten bleiben !!!!

  29. Der Nazi-Verdacht gegen sie verfängt bei den Bürgern ebenso wenig wie der Vorwurf der Ein-Thema-Partei. Tätliche Angriffe aus dem linksautonomen Lager auf AfD-Wahlkämpfer machen die Partei nur noch interessanter.

    Ich glaube Herr Lachmann fragt sich, warum die Keule hier nicht greift. Er erhofft sich im Forum antworten, bekommt er aber nicht. Fa ist schon ein wenig Verzweiflung drin. Die Schreiber werden die Afd nicht verhindern können und das Wurmt sie.

    Der obere Absatz steht in dem selben Artikel und ist doch so entlarvend.

  30. An der CDU kommt die AfD nicht vorbei.
    Aber dann hätte ich einen Traum.
    Wofgang Bosbach als Bundeskanzler in Koalition mit der AfD 🙂 🙂 🙂

  31. Hier kann man konkret etwas tun, außer Tastenheldentum und spenden. In vielen Städten ist die AfD mit Infoständen präsent. Hingehen, sich einen Schwung Flyer holen und die Briefkästen in seiner Nachbarschaft vollpflastern! Orte und Termine der Infostände über die zahlreichen AfD-Internetseiten ergugeln. Für Hamburg zum Beispiel:
    http://www.alternative-hamburg.de/

  32. ich tippe sogar ca. 12%.
    danach wird es bei den nächsten wahlen wohl richtig hoch gehen, da es für die öffentlich rechtlichen und co. schwieriger sein wird sie zuverschweigen.
    und richtig freue ich mich auf die reden im bundestag, wenn herr lucke oder andere mal die ganzen sytempolitiker auseinander nimmt.
    und danke an die medien für die ganzen berichte (auch wenn es fast nur negative waren) und an die linken fürs plakate abreissen und für die angriffe.
    das hat die afd erstmal richtig bekannt gemacht.

  33. Ich bin so froh, dass es endlich eine Partei wie die AfD gibt. Das ist ungemein wichtig für die politische Landschaft in Deutschland. Die letzten Jahre, vor allem nach der letzten Bundestagswahl, waren einfach nur eine Katastophe.
    Die Frage ist, inwieweit sich die AfD unterdrücken lassen und anpassn wird, weil die linksgrüne Diktatur den Diskurs bestimmt und keine sachliche Diskussion erlaubt.

  34. das is nämlich die eigentliche angst unserer systempolitiker…das mal welche im bundestag bei reden denen ihre ganze lügenscheixxe um die ohren haut.

  35. #15 Urviech (19. Sep 2013 09:42)

    Die Situation ist absolut mit der in der DDR vergleichbar. De facto haben wir eine einzige Einheitspartei mit ein paar verschiedenfarbigen Flügeln, die sich untereinander Schaukämpfe liefern und dem Pöbel Alternativen vor(gauck)eln.
    ————————–

    Bricht jetzt die Mauer in den Köpfen der Wähler, der Medien, der Politiker?

  36. Sonntag 22.09.2013-18:00 Uhr. Prognose für die AFD=5,1%. Schnappatmung bei den TV-Moderatoren. Darauf freue ich mich.

  37. Ich kann nur hoffen das die AfD mit einem
    Zweistelligen Ergebnis in den Reichstag einziehen wird.
    Obwohl hier im Kreis Bergheim habe ich noch
    nichts von der AfD gehört oder gesehen.
    Kein Flyer, nichts,und niemand ist ansprechbar.
    Wenn sie es denn trotzdem schaffen haben sie
    Reserven für die Landtagswahl.

  38. #30 Foggediewes

    Ist mir auch aufgefallen, zuerst meinte ich, es handelt sich um die Grünen.

    Aber es geht ziemlich sicher um eine Abstimmung… da gibt es keine blauen Karten. Sondern eben grüne (dafür) und rote (dagegen)

    Übrigens: bei Euch sind Wahlen (viel Glück der AfD, dass sollte hinhauen mit dem Einzug in den Bundestag).

    Wir haben am 22.9. eine Volksabstimmung:

    1.Abschaffung der Armee, will heissen, nicht mehr obligatorisch sondern freiwillig… zum vierten Mal versucht es die GSOA resp. die Grünen CH-Abschaffer wieder einmal.

    2.Zwangsimpfungen :mrgreen: Es sollte ein Gesetz geben, das die Zwangsimpfung aller CH-Einwohner vorschreibt.
    Mein Kommentar: die können mich mal, die bringen mich nicht mit tausend Pferden dazu, mir eine Zwangsimpfung (gegen Vogelgrippe, Schweinegrippe, Heuschreckengrippe :mrgreen: usw.usf. zu verordnen. (Übrigens, als die Vogelgrippe „grassierte“ 😆 sollten die freilebenden Vögel auch im Winter nicht mehr gefüttert werden. Das habe ich schlicht und einfach ignoriert (und lebe immer noch 🙂 )

    Also 2 x NEIN gestimmt.

    Die 3. Vorlage ist nicht so wichtig: Es geht um die Ladenöffnungszeiten. Da habe ich (halbherzig) mit den SOZIS abgestimmt (was hin und wieder vorkommt) also auch ein NEIN.

  39. Wir wählen hier alle AfD.
    Nichtdestotrotz bleiben unsere Zweifel, ob eine neue Partei, die maßgeblich von Professoren bestimmt wird, die zentralen Knackpunkte unseres Staatswesens angehen wird. Als Beispiel:

    In NRW beträgt die „Personalsteuerquote“, das ist der Anteil an den Steuereinnahmen, der für die Personalkosten des Landes (Beamte, öff. Dienst…) draufgeht, fast 60 %. Die Zinskostenquote für die Verschuldung des Landes ist wie hoch????

    Ich kenne eine Menge Professoren. Keiner davon sägt diesen Ast ab.

  40. So jetzt endgültig geschafft!
    6 Stimmen für die AfD!
    Nun gilt es im Bekanntenkreis nochmals intensiv zu werben!

  41. Meine Stimme hat die AfD schon per Briefwahl erhalten. Hoffe nur das sie nicht in der Mülltonne landet, wie es schon mit Briefwahlunterlagen geschehen ist. Daher beim der Stimmenauszählung im Wahllokal unbedingt präsent sein, denn nur das mitzählen hat damals das Ende der SED Diktatur eingeleitet!
    Unbedingt an Stalins Worte denken: ,,Entscheidend ist nicht der Wähler, sondern der Zähler.” 👿

  42. Eigentlich ist es völlig gleich, ob die AfD 5,1% oder 10,2% erreicht – obwohl letzters natürlich besser wäre. Etappenziel muss jetzt erst einmal sein, überhaupt einzuziehen. Bescheidenheit ist das Gebot der Stunde. Denn durch einen Einzug in den BT steigt der Bekanntheitsgrad der Partei, die Partei kann unter Beweis stellen, dass sie die bessere Alternative ist und – last but not least – würde ein Einzug den Systemmedien das Leben zur Hölle machen, weil sie auf dem rationalen, ökonomischen Pakett der AfD nichts entgegenzusetzen haben außer plumper Diffamierung, die selbst der dümmste Bürger irgendwann einmal durchschaut.

    Wenn dann die Euro-Bombe in ein paar Monaten platzt, die „Eurorettung“ beim Bürger (im Geldbeutel) ankommt und Neuwahlen unweigerlich ausgerufen werden müssen, dann ist die Zeit der AfD gekommen!

  43. #41 3band…..

    Es werden mehr, falls nicht „beschi*sen“ wird……

    Ich tippe mal auf 7 % (mindestens)

    Denn wenn die Wähler jetzt nicht aufwachen, gibt es keine Hoffnung mehr. Die allerletzte Chance, um in der EUDSSR noch Gegensteuer zu geben.

    Noch ein PS, wenn ich darf ?

    Wo ist unsere sehr gute Babieca mit ihren Kommentaren ? Etwa für die AfD unterwegs ?

  44. Schluss mit der EU-Sklaverei!
    Schluss mit der EU-Diktatur!
    AfD wählen…!
    ——————————–

    Kosten der Euro-Schuldenkrise:
    Deutschland haftet bereits mit einer Billion Euro

    Die Euro-Krise könnte für Deutschland weit teurer werden als bekannt. Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, beziffert das deutsche Haftungsrisiko inzwischen auf eine Billion Euro.
    „In Wahrheit sind wir schon längst in der Schuldenunion“, sagte Schneider der „Berliner Zeitung. „Wir haften nicht nur im Rahmen der Griechenland-Pakete und der Euro-Rettungsschirme mit insgesamt 310 Milliarden Euro für die Schulden der Defizitländer, sondern mit noch viel größeren Summen für die Transaktionen der Europäischen Zentralbank.“

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/kosten-der-euro-schuldenkrise-deutschland-haftet-bereits-mit-einer-billion-euro_aid_800163.html
    ————————————-

    Griechenland erinnert Deutschland an Extra-Hilfe

    In Griechenland lähmt ein einwöchiger Streik das öffentliche Leben. Regierungschef Antonis Samaras pocht auf Zusagen der Euro-Länder im Gegenzug zu seinem harten Sparkurs.

    Griechenlands Regierungschef Antonis Samaras hat Deutschland und andere Teile der Eurozone an ihr Versprechen für zusätzliche Hilfen im kommenden Jahr erinnert. Diese Zusage sei abgegeben worden, solange das Land seine Sparziele erfülle.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article120137235/Griechenland-erinnert-Deutschland-an-Extra-Hilfe.html
    ———————————–

    Pleite-Gefahr Frankreich fordert europäische Arbeitslosen-Versicherung

    Der französische Finanzminister Pierre Moscovici will eine gemeinsame europäische Arbeitslosen-Versicherung. Die Franzosen haben Schwierigkeiten, die hohen Kosten für die Arbeitslosigkeit zu decken. Auf diesem Weg könnten deutsche Steuergelder ohne Troika nach Frankreich umgeleitet werden. Moscovici will einen „starken supranationalen Haushalt“.

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6336013-pleite-gefahr-frankreich-europaeische-arbeitslosen-versicherung

  45. #29 Midsummer (19. Sep 2013 09:58)

    Schmierige Hofberichterstattung gegen eine neue Partei, wie es nur in Deutschland möglich ist:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-09/wahlempfehlung-afd
    ———————————————-
    Auch das Zeit-Forum enthält hauptsächlich Meinungen, die pro-AfD stimmen. Wie schon gesagt, wenn ich mir diese enorme Zustimmung in allen mir bekannten Foren anschaue, dann müsste die AfD am Sonntag min. zweistellig in den BT einziehen. Eine so flächendeckende Zustimmung für die AfD habe ich bisher noch nie zu einem gesellschaftlichen Ereignis von Rang erfahren.

  46. Am kommenden Sonntag will die „Bild am Sonntag“ noch eine Umfrage veröffentlichen. Die Befragten geben heute und morgen Auskunft.
    Also PI, bitte übernehmt die Zahlen am Sonntag.

  47. Erstaunlich ist, dass fast alle Berichte in der WELT über die AfD sofort binnen weniger Stunden bis zu 500 Kommentare zur Folge hatten, da brodelt es mächtig unter den Steuerzahlern!

  48. Die Pforzheimer Zeitung jedenfalls wacht nicht auf. Zwar sind in der Zusatzausgabe „PZ extra“ vom gestrigen 18. September gleich zwei AfD-Anzeigen zu finden, doch der Artikel über die „U-18-Bundestagswahl“ der Schüler des örtlichen Reuchlin-Gymnasiums weist laut PZ folgendes Ergebnis aus:
    CDU 40,3 Prozenz
    SPD 15,2 Prozent
    Grüne 11,5 Prozent
    FDP 8,8 Prozent
    Piraten 7,4 Prozent
    Linke 5,5 Prozent
    Sonstige 12,1 Prozent (!)
    Diese „Sonstigen“ (TM) sind trotz der hohen Zahl natürlich nicht weiter aufgeschlüsselt, aber dafür eingefärbt, und zwar selbstredend braun.
    Interessant ist aber, dass schon Schüler zu 12,1 Prozent andere Parteien kennen und auch wählen als die Blockparteien. Welche das wohl sind?!

    In der gleichen Ausgabe gibt es übrigens auch einen SPD-Wahlkampfaufruf, unterzeichnet zu 95 Prozent von Amtsbütteln, Gewerkschaftern, Pensionären und Erwerbstätigen der Sozialindustrie.

  49. Ich war früher viele Jahre Grünen- und SPD-Wähler.

    Nachdem die Antifa die AfD angriff und ihre Wahlplakate zerstörte, habe ich mich als Euro-Kritiker entschieden, die AfD zu unterstützen.

    Ich habe Geld gespendet, über ein Dutzend Grünen und SPD-Wähler und Nicht Wähler motiviert, AfD zu wählen.
    Ich verteile zum ersten Mal seit vielen Jahren Wahlwerbung.
    Ich habe etwa 500 Flyer verteilt und viele Aufkleber.

    Die Antifa hat der AfD unabsichtlich sehr geholfen. Die Antifa und die Mainstreampresse von Spiegel, Zeit etc. haben den Zusammenhalt und die Solidarisierung mit der AfD gestärkt.

  50. Das Staatsfernsehen bezeichnet die AfD als Katze im Sack. http://www.heute.de/AfD-Die-Katze-im-Sack-29808376.html

    Stuckrad-Barre und andere versuchen bis zuletzt die AfD mit braunem Dreck zu bewerfen. Da ist Herr Lucke 33 Jahre in der CDU, was ja bedeuten würde dass die CDU 33 Jahre lang einen „Braunen“ als Mitglied akzeptiert hat ? Wie hoch mag da die Dunkelziffer schwarzer Brauner sein ? Also könnte man doch CDU auch nicht wählen. Oder ?

    Schauen wir uns doch mal an was PANORAMA hier rausgefunden hat:
    http://www.youtube.com/watch?v=7g1AqYfPvWQ

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

  51. #46 Simbo (19. Sep 2013 10:28)

    Unterwegs wird sie schon sein. Denn das ist sie manchmal.

    Wenn auch nicht unbedingt für die AfD.

  52. #43 Domingo (19. Sep 2013 10:23)

    Wir wählen hier alle AfD.
    Nichtdestotrotz bleiben unsere Zweifel, ob eine neue Partei, die maßgeblich von Professoren bestimmt wird, die zentralen Knackpunkte unseres Staatswesens angehen wird.

    D’accord.
    Ich habe ebenfalls per Briefwahl AfD gewählt.
    Allerdings fürchte ich, dass sich deswegen nichts ändern wird.
    Der demographische Selbstmord wird von der AfD nicht bekämpft werden und der Islam wird sich durch die Ablehnung der Eurorettung auch nicht aufhalten lassen.

  53. Lieber Toni H.,

    … dann müsste die AfD am Sonntag min. zweistellig in den BT einziehen.

    bei allem Optimismus, aber mehr als zweistellig ist nicht drin… 😉

  54. Beim Tiefroten Wikipedia schwankt die Mitgliederzahl schon seit Monaten zwischen 10.000
    und 15.000 immer hin und her.
    Aktuell bei 14.000.
    Schämen sollten die sich.

  55. Ich kann jedem hier empfehlen, mal einen AFD Ortsverband aufzusuchen, durchweg super freundliche und hochmotivierte Leute. Holt euch Handzettel und verteilt die in der Nachbarschaft. Die letzten Tage vor der Wahl sind die wichtigsten, auf gehts, jeder kann aktiv werden !

  56. Die Opposition ist nicht existent. Alle alten Parteien wollen nur noch eines, wie das Zitat einer C*DU/SPD-MännIn verlautet: „…ich kenne keine Parteien, ich kenne nur noch * SchwuPis „.
    __________________________________________
    Arbeitsgemeinschft “Schwule & Päderasten”

  57. Merkel wird Bundeskanzlerin einer großen Koalition. Die AfD geht in die Opposition und sammelt erst einmal Erfahrungen.

  58. #55 Stefan Cel Mare (19. Sep 2013 10:47)

    Nun, das ist eine gute Nachricht. Obwohl ich mir vorstellen konnte, dass Babieca den Wahlkampf für die AfD aktiv unterstützt.

    Und nun: Forza Deutschland. Wählt die AfD 🙂

    Sogar in der Zeit.de (als linkes Blatt bekannt) gibt es sogar Stimmen für die AfD.

    #57 Johann Walter (19. Sep 2013 10:49)

    Doch, 100%. Ist dreistellig 😆

  59. Einzelne Qualitätsschmierblätter „wachen“ nicht auf, sondern beenden notgedrungen das Totschweigen.

    Um am Sonntag nicht ganz dumm dazustehen.

  60. Die Lügen der Merkel Regierug sind tödlich.

    Erst für die Christen im Irak und jetzt für die Christen in Syrien.

  61. das staatsfernsehen wird heute nochmal alles geben.
    im ersten und im zdf um 20.15 uhr:
    berliner runde mit vertretern von cdu,spd,fdp,grüne und den linken.
    trittin is natürlich auch dabei.
    da werden sie nebenbei sicher nochmal vor der afd warnen.
    und nach dem heute journal die letzte prognose. 😉

  62. https://www.compact-magazin.com/05-10-leipzig-wahrheit-ueber-syrien/

    Anastasia Popova hat 2012 und 2013 immer wieder an den Kriegsschauplätzen zwischen Damaskus und Aleppo gedreht. Ihr ist es zu verdanken, dass der Giftgaseinsatz der sogenannten Rebellen im Ort Chan al-Assal im März 2013 aufgedeckt werden konnte. Für ihren Mut wurde die junge Frau von Präsident Wladimir Putin persönlich mit einer Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet (s. Foto).

  63. AfD erstmals >5%

    … bei derstandard.at gefunden (19.09.13, 10:30) und gefreut:

    Die Anti-Euro Partei „Alternative für Deutschland“ hat erstmals bei einer Meinungsumfrage die fünf Prozentmarke überschritten, die nötig wäre, um in den Deutschen Bundestag einziehen zu können. Gleichzeitig wies die von INSA durchgeführte Umfrage aus,

  64. Ich wünsche der AfD viel Erfolg und habe schon einige überzeugt, sie zu wählen. Dennoch bleiben mir Zweifel an den hier aufgerufenen Zahlen. 12 %? Im Leben nicht! Die Mehrheit wird aus alter Gewohnheit das Merkel wählen (38 %), viele dann eben doch wieder die FDP, um vermeintlich „Rot-Grün“ zu verhindern. Die SED und die GRÜNINNEN haben ihr unbelehrbares Stammklientel (6-7 %), die SPD kackt ab. Spannend wird es eben bei AfD und FDP: Wer kommt über die Hürde? Wenn das hier Wünsch Dir Was wäre: AfD 10%, GRÜN-Pack unter 5 und auch FDP raus!

  65. Es ist vollbracht!

    Gerade habe ich 2 Stimmen für die AfD abgegeben.

    In wenigen Monaten wird „Einwanderung“ das nächste Megathema werde.

    Da kann dann die AfD beweisen, was sie konservativ taugt.

  66. #56 schmibrn (19. Sep 2013 10:48)

    Unsere Demographieprobleme entstehen vor allem durch zügellose Zuwanderung und die entsprechenden Verdrängungen zulasten der Deutschen. Die AfD will die Zuwanderung regulieren. Auch der Islamisierung wird durch strenge Zuwanderungsgesetze der Nährboden entzogen.

  67. Der Erfolg der AfD ist schon jetzt ein Phänomen. Das sollte zumindest jeder sehen, der eine Ahnung hat, wie schwierig es in diesem Lande ist, eine neue Partei auf die Füße zu stellen. Gerade die Anhänger von PRO und der FREIHEIT müßten das wissen.

    Der Aufstieg der AfD ist kein „Phänomen“ im Sinne von einem Wunder, sondern ist von Teilen des Establishments gewollt gewesen. Nur so ist die beispiellose mediale Präsenz der AfD vor allem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schon unmittelbar nach Gründung der Partei zu erklären. Nur so war es der AfD überhaupt möglich, binnen weniger Wochen Tausende von Mitgliedern zu gewinnen und Strukturen in ganz Deutschland aufzubauen, um am 22.09. auf dem Wahlzettel zu stehen.

    Hätten DIE FREIHEIT oder Pro dieselbe Gelegenheit gehabt, sich und ihre Positionen einem Millionenpublikum zu präsentieren, würden diese Parteien heute auch nahe der 5%-Marke und vielleicht sogar darüber stehen. Das war vom Establishment aber nicht gewollt.

    Die AfD wird aus Sicht von Merkel im Bundestag gebraucht, weil die linken Parteien in den letzten Wochen in den Umfragen erkennbar zugelegt haben. SPD, Grüne und Linkspartei liegen aktuell einen Prozentpunkt vor Schwarz-Gelb. Entgegen aller Beteuerungen würde Gabriel die Karte Rot-Rot-Grün spielen, sollte es eine rechnerische Mehrheit für diese Option geben, und sei es nur, um die Union in Koalitionsverhandlungen unter Druck zu setzen. Dann würde die die SPD die Spielregeln diktieren und Merkel müßte folgen.

    Dieses Szenario läßt sich nur verhindern, wenn die AfD in den Bundestag einzieht und mit ihren Sitzen dem bürgerlichen Parteien zu einer Mehrheit verhilft. Nur dann bekommt Merkel eine Große Koalition zu ihren Bedingungen. Deshalb ist die AfD in den letzten Wochen noch einmal gepusht worden (Stichtag war der 20.08., als Schäuble plötzlich ein drittes Rettungspaket für Griechenland in Aussicht stellte und so die bis dahin unter der Decke gehaltene Euro-Debatte wieder lostrat, was allein der AfD nützte).

    Heute wird die Forschungsgruppe Wahlen (ZDF, CDU-nah) ihre letzte Umfrage vor der Wahl veröffentlichen. Ich gehe davon aus, daß die AfD hier mit mindestens 5 Prozent ausgewiesen wird (letzte Woche 4 Prozent). Das wäre dann für noch zweifelnde Wähler der letzte Anstoß, am Sonntag für die AfD zu stimmen, was der Partei in den Bundestag verhelfen wird. Dann hätte Merkel ihr Ziel erreicht.

  68. diese Kasperle was sich regierung nennt und das Land in den Abgrund steuert, muss ein Riegel vorgeschoben werden. Deshalb alle Stimmen für die AfD, nur wenn diese ins Parlament einzieht, ist das was bereits schon kaputt gemacht wurde, doch noch zu retten. Es muss das Politische „Ungeziefer“ endlich gezeigt werden was sie an Verbrechen gegen das Deutsche Volk begangen haben und noch begehen wollen.

  69. ich bin sehr sehr skeptisch. Es gibt auch genug Leute, Konservative, die mitten im Leben stehen und noch nie was von der AfD gehört haben.

    Aktuelle Umfragen sehen die AfD immer noch bei 3,5%.

    Ich persönlich halte diese Zahlen für gelogen und manipuliert. Man möchte Unentschlossenen sagen „deine Stimme für die AfD wäre eine verlorene Stimme“.

    Ich werde AfD wählen. Ich kann nur hoffen und das sollten viele tun, dass es für die AfD dann auch wirklich reicht, denn sonst wäre die CDU/FDP geschwächt und dann droht uns r2g mit Gabriel als Kanzler. Das wäre der Untergang!

  70. Meine Eltern wählen AfD, meine Geschwister wählen AfD, meine Großeltern wählen AfD.
    Meine Freunde konnte ich ebenfalls überzeugen.
    Mein Vater hat Werbung für die Partei in der Arbeit gemacht. Meine bessere Hälfte wir dam Sonntag auch AfD wählen.

    Weitermachen und Freunde / Bekannte mobilisieren!

  71. Im Ergebnis zeigen all diese Umfragen eine diffuse Zukunftsangst, eine Furcht vor dem Verlust von Wohlstand und sozialer Sicherheit in der Bevölkerung.

    All das wird passieren (auch mit AfD). Aber warum sich widerstandslos über das Gegenteil auf die phrasenhafteste und lächerlichste Weise belügen lassen. Und wenn es nicht klappen sollte (was ich nicht glaube, ich rechne fest mit einem Einzug), so wird es mindestens vorzeitige Neuwahlen geben.

  72. meine Prognose seit einigen Tagen: AfD 18% und dann sind Neuwahlen erforderlich bei denen die AfD 51% erzielt. – Dadurch rettet die AfD Deutschland , Europa und die Welt.– Wer wettet dagegen?

  73. #9 Pablo (19. Sep 2013 09:38)

    Ich freue mich schon auf die enttäuschte Fresse der Betroffenheitsbeauftragte von den Grünen, wenn sie das Wahlergebnis kommentieren muß !
    —————-
    Heulen wird sie – wie kürzlich mit dem Türken-Gas in ihren Augen!

  74. Der Zeit-Artikel zur AfD von einem L.Greven ist typisch für den intellektuell-unterirdischen, ideologiegeprägten Schreibstil der MSM der heutigen Republik!
    Der lässt sich gerne regieren von einem Herrn Seehofer (kann keine 6-stelligen Zahlen von einem Zettel vorlesen), einer Frau Merkel (kann Brutto nicht von Netto unterscheiden), einem Herrn Westerwelle (verspricht Steuersenkungen und setzt sie sogar durch für Hoteliers) oder Trittin (der die Abschaffung Deutschlands fordert) und von Gysi & Co (möchte ich gar nicht erst schreiben).
    Von Fachleuten und ein wenig gesundem Menschenverstand hält er wohl nichts, der Herr Greven. Es ist nur Lohnschreiberei oder Dummheit was das abgedruckt wird?

  75. Jetzt versteht man, wieso Frankreichs neueste Forderung die Einführung einer „Europäischen Arbeistlosenversicherung“ ist:

    Wirtschaftskrise Der industrielle Niedergang Frankreichs setzt sich fort

    19.09.2013 · Um Frankreichs Industrie ist es nicht gut bestellt. Allein dieses Jahr mussten 191 Fabriken schließen. Die französische Regierung versucht vergeblich die Wirtschaft zu entlasten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/wirtschaftskrise-der-industrielle-niedergang-frankreichs-setzt-sich-fort-12580098.html

    Nach der Bankenunion soll Deutschland also auch hierbei „Solidarität“ zeigen.

  76. Ich werde zwar AfD wählen (oder REP), aber machen wir uns nichts vor: Die angehäuften Altlasten (eigene Schulden, EU-Bürgschaften, Beamtenpensionen, Sanierungsrückstand, fehlende Rücklagen für den Demographiewandel), werden zur Armut führen, egal welche Partei drankommt.

  77. Jeder Leser hier muss AfD wählen!Den meisten von euch ist das, was ich jetzt schreibe, ohnehin klar; aber ich möchte allen, die mit dem Gedanken spielen, doch lieber Pro, Reps oder was weiß ich zu wählen (oder dies sogar fest vorhaben), noch mal ganz deutlich ins Gewissen reden.

    Die Afd ist die erste Partei unserer Bewegung, über die in der Systempresse halbwegs neutral berichtet wird. Jede andere Partei wurde unmittelbar nach ihrer Gründung sofort von allen Medien in die äußerste rechte Ecke geschoben. (Bei der Freiheit passierte das sogar schon vor der Gründung. Das schafft nicht jeder!)

    Ich habe mich schon mit vielen Menschen unterhalten, die mit der AfD sympathisierten, aber dann gesagt haben: „Die AfD ist nicht offen genug islamkritisch/Die AfD lädt diesen Redner, der mir gut gefällt, wieder aus/Ein Mitglied der AfD ist Köln-Fan und ich bin Gladbacher/Die Frisur dieses AfD-Mitglieds gefällt mir nicht/BLA“

    Bei dieser Bundestagswahl müssen alle islamkritischen, masseneinwanderungskritischen, EU-kritischen Personen an einem Strang ziehen, um die AfD für ein bestmögliches Ergebnis zu unterstützen. Wenn unsere Bewegung erst mal eine Partei im Bundestag hat, wird sehr vieles anders laufen. Dann können viele Themen nicht mehr totgeschwiegen werden. Die Führungsspitze der AfD, Lucke und co., sind genau die Richtigen Personen für eine konkurrenzfähige Opposition.
    Dieses eine mal müssen alle an einem Strang ziehen, um etwas bewegen zu können. Es ist womöglich unsere letzte Chance. Stellt euer Ego hinten an und wählt alle AfD!

  78. Warum auch die AfD nichts reißen wird/kann:

    Unser Wirtschaftswunder – Die wahre Geschichte
    http://www.youtube.com/watch?v=UELDUdXcqj4

    Sehbefehl! Eine Dreiviertelstunde Geschichte, die näher an der Wahrheit liegt als alles Schulwissen. Teilweise Unschärfen und Auslassungen in diesem Film sind selbsterklärend für PI-Profis.

  79. Jeder dritte Vierjährige in Essen braucht Sprachförderung

    Im Landes-Schnitt ist es nur jeder vierte. Mit seinen aktuellen Werten, die regelmäßig über 30 Prozent liegen, übertrifft Essen sogar den Durchschnitt der Ruhrgebiets-Kommunen. In einer aktuellen Erhebung haben Experten haben einige überraschende Erkenntnisse gewonnen.

    Jeder dritte Vierjährige in Essen benötigt besondere Sprachförderung. Das geht aus Statistiken aus den vergangenen drei Kindergartenjahren hervor. Bei der Sprachstandserhebung „Delfin 4“, die seit dem Jahr 2007 Pflicht ist für alle Vierjährigen, wiesen im Jahr 2012 mehr als 32 Prozent der untersuchten Kinder einen Förderbedarf auf. Im Vorjahr lag der Wert sogar bei fast 35 Prozent. Im Landesschnitt ist es nur jedes vierte Kind, das bei „Delfin 4“ einen erhöhten Förderbedarf erkennen lässt.

    Essen liegt mit diesen Werten der letzten Jahre leicht höher als der Durchschnittswert der Städte im Regionalverband Ruhrgebiet (RVR). „Diese Trends verwundern und geben Anlass zur Sorge, wenn Essen entgegen der sonstigen sozialräumlichen Verhältnisse dauerhaft unter den Ruhrgebietsschnitt absackt“, befindet der Essener FDP-Landespolitiker Ralf Witzel, der die Essener Zahlen im Landtag angefragt hatte. „Wir brauchen eine Ursachenanalyse für die besonderen Defizite in unserer Stadt.“
    Migrationshintergrund ist unerheblich

    Eine umfassende Studie hat die Uni Duisburg-Essen im Juni veröffentlicht – zum Thema Sprachförderung waren sämtliche 244 Kitas in Essen schriftlich befragt worden. Sage und schreibe 87 Prozent der Kitas schrieben zurück – ein konkurrenzlos guter Wert.

    Ein überraschendes Fazit der Studie lautet: „Für den Erfolg des Spracherwerbs ist es unerheblich, ob ein Kind einen Migrationshintergrund hat oder nicht“, sagt Bildungsforscherin Sybille Stöbe-Blossey, die die Studie geleitet hat. „Entscheidend sind vielmehr die sozialen Faktoren.“ Das bedeutet: Wo sich Eltern kümmern, gedeiht das kindliche Deutsch, ganz gleich, ob es sich um die Muttersprache im Haushalt handelt oder nicht.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/jeder-dritte-vierjaehrige-in-essen-braucht-sprachfoerderung-id8461707.html

    Alles halb schimm….

  80. #21 bona fide (19. Sep 2013 09:48)

    sie wird um die 6% liegen am 22.09.13. Das heißt im Klartext: es reicht weder für Rot-Grün noch Rot-Rot-Grün, noch für Schwarz-Gelb. Es wird, da keiner mit der AfD koalieren will, auf eine große Koalition hinauslaufen.

    Hauptsache aber, die AfD ist im Bundestag vertreten.
    Danach wird sie noch mehr Zulauf bekommen.
    ——————–
    Die AfD als unbeugsame, ehrliche und lautstarke Opposition – derzeit für mich die beste Lösung für das weitere Erstarken einer bürgerlichen Gegenbewegung zum Linkskartell!

  81. In der Tat: die Alternative für Deutschland ist eine Alternative, und sie ist die einzige nennenswerte Opposition, die einen Politikwandel erreichen kann!

    Als Oppositionspartei im Deutschen Bundestag wird die AfD wenig bewirken können (siehe Linkspartei). Und einen Politikwechsel in Deutschland schon gar nicht, denn dazu bedürfte es der Unterstützung durch die Massenmedien. Die aber werden sicherlich nicht für eine konservative Wende trommeln. Im Gegenteil steht zu befürchten, daß die AfD nach einem Erfolg zunehmend in die rechte Ecke gestellt und damit stigmatisiert wird. Einige linke Presseorgane und Politiker haben damit ja schon begonnen

    Außerdem ist nicht wirklich klar, was die AfD jenseits der Euro-Politik konkret will und wie sie diese Ziele zu erreichen gedenkt. So sagt die Partei in ihrem Programm zwar, daß es keine Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat geben dürfe. Gleichzeitig möchte man aber das Asylrecht liberalisieren und will nach Aussage von Bernd Lucke keine Einschränkung der EU-Personenfreizügigkeit, was aber unverzichtbar ist, soll der Zuzug von Zigeunern aus Rumänien und Bulgarien gestoppt werden.

    Zum Mindestlohn: Vor einiger Zeit haben AfD-Anhänger hier bei PI behauptet, auch die AfD wolle einen gesetzlichen Mindestlohn. Dabei wurde auf ein Interview von Bernd Lucke im ZDF-MorgenMagazin verwiesen. In diesem Interview hatte der AfD-Chef einen Mindestlohn zwar nicht explizit abgelehnt, aber auch keine klare Zustimmung signalisiert, sondern lediglich gemeint, ein Mindestlohn dürfe nicht zu hoch sein, weil das Arbeitsplätze gefährde. Es ist also noch unkklar, welche Haltung die AfD in Sachen Mindestlohn einnimmt.

    Auch bei vielen anderen Fragen muß die AfD ihre Positionen erst noch verdeutlichen. Ein Beispiel ist das Thema Islam. Auch die ausländerpolitischen Forderungen sind aus konservativer Sicht nicht wirklich überzeugend. Es muß sich also erst noch weisen, ob die AfD die hohen in sie gesetzten Erwartungen erfüllen kann und damit tatsächlich für die notwendige politische Wende in Deutschland steht.

  82. #81 johann (19. Sep 2013 11:32)

    Nach der Bankenunion soll Deutschland also auch hierbei “Solidarität” zeigen.
    ————–
    Das schreibt sich jetzt Sollidarität und meint, dass wir bezahlen sollen!

  83. AfD ist zur richtigen Zeit mit dem richtigen Thema gekommen.

    Es findet in den „Eliten“ das Umdenken bezüglich des Euros statt. Angesichts der merkelschen Euro-Rettung hat ein Großteil der „Eliten“ den kalten Arsc… bekommen. Das Abzockespiel „Euro“ ist zu gefährlich geworden (es droht Vermögensverlust auch bei den Reichen), die Exporte nach Süd-Europa laufen nicht.
    Der Euro lohnt sich auch für die „Eliten“ nicht mehr.

    Und in der AfD sind Teile der „Eliten“ vertreten, die es mitbekommen haben.
    AfD hat deshalb nicht nur Gegenwind, sondern auch Unterstützung und zwar nicht nur von unten, sondern auch von oben.

  84. Das beste wäre, AFD 7% und pro Deutschland 0,7%. Dann würde eine neue Kraft den Bundestag aufmischen und für die Islamkritiker würde pro D mit mehr Geld im Rücken, diesen Part abdecken, der bei der AFD keine wirkliche Rolle spielt. Ich freue mich schon auf Sonntag Abend.

  85. #71 Midsummer

    Die AfD will die Zuwanderung regulieren. Auch der Islamisierung wird durch strenge Zuwanderungsgesetze der Nährboden entzogen.

    Sie wiederholen hier permanent dieselben Falschbehauptungen. Wie schon mehrfach verdeutlicht, würde durch ein Einwanderungsgesetz, wie es die AfD will, die Zuwanderung von Muslimen (Asylbewerber, Familiennachzügler) nicht eingeschränkt werden. Im Gegenteil öffnete ein Einwanderungsgesetz die Tür für neue Immigranten nach Deutschland, nämlich für „qualifizierte“ Arbeitskräfte. Das könnten auch Muslime z.B. aus der Türkei sein, die heute jedenfalls als Arbeitssuchende wegen des Anwerbestopps nicht nach Deutschland kommen dürfen.

    Die heute bekannten ausländerpolitischen Pläne der AfD würden die Islamisierung also eher begünstigen und nicht aufhalten. Hier muß die Partei programmatisch dringend nachjustieren!

  86. OT:
    Problemhaus in Duisburg

    Die Gebag muss nun prüfen, welche Wohnungen sich überhaupt eignen. Die Mieterstruktur eines Hauses muss passen. Es haben wohl schon einige Mieter erklärt, wenn Zuwanderer in „ihrem“ Haus untergebracht würden, würden sie selbst dort ausziehen. Zudem soll vermieden werden, dass ganze Häuser nur von Zuwanderern bewohnt werden. „Das wollen wir ja gerade verhindern. Zudem müssen wir natürlich dafür Sorgen tragen, dass nicht plötzlich 50 Menschen in einer Wohnung leben, wo nach dem Mietvertrag nach eigentlich nur fünf vorgesehen sind.

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/zuwanderer-in-60-gebag-wohnungen-1.3685579

  87. #64 rob567 (19. Sep 2013 10:55)

    Merkel wird Bundeskanzlerin einer großen Koalition. Die AfD geht in die Opposition und sammelt erst einmal Erfahrungen.
    ———-
    Und weitere Anhänger! 🙂

  88. Dazu ein Beispiel außerhalb des Euro: der Mindestlohn. Erst wollten ihn die ganz Roten, dann die Sozis und Grünen, dann die linke CDU und am Schluß sprach sich auch die FDP irgendwie dafür aus. Im Prinzip vertreten also alle Parteien die linke Planwirtschaft.

    DAS IST GROBER UNFUG.
    Was hat bitte Mindestlohn mit Planwirtschaft zu tun?
    Übrigens, in den sozialistischen Ländern mit Planwirtschaft gab es so etwas gar nicht.

    Mindestlohn setzt der Unverschämtheit der Wirtschaft (die den Staat zur Subventionierung der Löhne zwingt) eine Untergrenze und schafft Rahmenbedingungen für fairen Wettbewerb (nicht durch Lohndumping, sondern durch Innovation, Qualität und Service) – das ist alles.

    Mindestlohn existiert in den meisten Ländern, auch in solchen, die planwirtschaftlich unbedenklich sind (GB, USA).

    Wird AfD sich dagegen stellen, ist es dann sehr schnell vorbei mit Erfolgstsunami.
    Denn eine FDP 2.0 braucht wirklich kein Mensch (außer kewil).

  89. Die AfD im Bundestag… ja und? Da werden die auch nix reißen können. Alles steuert auf eine „große“ Koalition mit den Frontleuten IM Erika und Siggi Pop hin.
    Und ähnlich wie bei der Wiedervereinigung als man dachte daß der Größere den kleineren schluckt wird die SPD den Kurs bestimmen, nach dem Motto „Union, das wollt ihr doch auch“.
    Der Steinbrück wird mit einem gutbezahlten Posten und der Aussicht den Bundesgauckler beerben zu können ruhiggestellt.
    Dann kann sich der Harzer Roller so richtig austoben, Schuldenvergemeinschaftung, Islamisierung die Kanackisierung Deutschlands kommt dann so richtig in Schwung. Vier weitere verlorene Jahre stehen uns bevor.

  90. @ #87 Schüfeli (19. Sep 2013 11:58)
    Sehe ich beinahe genauso so.

    Bei dem Aufbruch zu den neuen Ufern sollte die AfD das arbeitende Volk nicht vergessen!

    Der Mindestlohn muss dem deutschen Volke die finanzielle Lebensplanung ermöglichen, sonst wird es – wie Sie richtig bemerkt haben – ziemlich schnell vorbei mit dem Erfolgstsunami sein.

  91. #10 Pablo (19. Sep 2013 09:38)

    Ich freue mich schon auf die enttäuschte Fresse der Betroffenheitsbeauftragte von den Grünen, wenn sie das Wahlergebnis kommentieren muß !

    Es wird viele enttäuschte Fressen aus allen etablierten Parteien geben, wenn AfD 5% überspringt.

    Schon deshalb lohnt es sich, AfD zu wählen.
    SPUKT DEN BLOCKPARTEIEN IN DIE SUPPE SO, DASS IHNEN SCHLECHT WIRD!
    Die scheiße… ja auch auf uns, und zwar jeden Tag mehrmals.

  92. Vor einer Stunde hat ein Kumpel angerufen,der ein paar meter weiter wohnt und mich gefragt,ob ich auch zur Wahl gehe.Natürlich geh ich sagte ich und er sagte darauf hin:

    Ich geh dann mit,denn ich war noch nie wählen……Er ist im übrigen 38 Jahre alt und will auch die AfD wählen 🙂

  93. OT
    Frau in Köln vergewaltigt !

    Nach Angaben der jungen Frau saß der Mann in der Straßenbahn neben ihr und hatte mit ihr die Bahn verlassen. Er ist cirka 175 Zentimeter groß und etwa 30 Jahre alt. Der Täter ist vermutlich Südländer, hat eine normale Statur und dunkelbraune kurze Haare. Gekleidet war er mit einem dunkelgrünen Pullover, über der Schulter trug er einen Rucksack. Der Unbekannte sprach Deutsch mit Akzent.

    POL-K: 130919-1-K Vergewaltigung in Ossendorf: Zeugen dringend gesucht http://ots.de/270e89

  94. @ #88 0815

    Die AfD im Bundestag… ja und? Da werden die auch nix reißen können. Alles steuert auf eine “große” Koalition mit den Frontleuten IM Erika und Siggi Pop hin.

    Jeder Sitz für die AfD verringert den Abweichlerspielraum der Einheitspartei für verfassungsändernde Mehrheiten.

  95. #90 elohi
    Sehe ich ganz und gar nicht so. Preise, auch Löhne, sind in einer offenen freien Gesellschaft Indikatoren für die Marktteilnehmer: Wohin sie sich bewegen sollten, und wohin nicht. Der gerechte Preis ist der den ein anderer für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu zahlen bereit ist. Wenn ich für mein Angebot, meine Arbeitsleistung keine adäquate Entlohnung kriege muß ich mir halt überlegen was anderes zu machen. Nur so geht Fortschritt. Mindestlöhne sind ein Eingriff in die Vertragsfreiheit zweier Parteien und deshalb sozialistisches Teufelszeug.
    Auf der anderen Seite steht natürlich der Fakt daß unsere Regierung das Land mit ungelernten Arbeitern aus aller Herren Länder flutet und daß aufgrund dieses Überangebots gerade die Leute mit geringerer Qualifikation immer mehr Probleme haben sich durchzuschlagen. Die Politiker, die das Problem verursachen behaupten es jetzt in populistischer Manier mit der Forderung des Mindestlohns zu „lösen“

  96. AfD

    Name und Thema Euro sind griffig!

    Während die Piraten vor 4 Jahren von sämtlichen Medien hochgejubelt wurden.

  97. in meinem Bekannten,Freunden und Kollegenkreis wollen alle die AfD wählen.
    Ich hoffe das die AfD >10 bekommt.

    Leider weiß ich auch das reden und es tatsächlich tun (AfD wählen)zweierlei Dinge sind.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    (x)AFD

  98. Oft war es so, dass nicht-linke Parteien zufällig mit 4,8 oder gar 4,9% gescheitert sind. Ich hoffe, dass diese Zufälle diesmal ausbleiben.

  99. Wünschen würde ich es mir das die AfD ins Parlament kommen soll, aber sicher ist das nicht!

    Weil es auch möglich ist das seitens der Polit-Systembeherrscher manipuliert wird, nach dem Motto:

    “ Es darf niemand in unserem Parlaments-Lügenclub unangenehme Fragen stellen “ !

  100. Bild fragt,Schmidt:
    „Er braucht von mir keine Ratschläge. Aber ich würde wahrscheinlich an seiner Stelle deutlich sagen, was in diesem Wahlkampf zu kurz kommt:
    Die Zukunft der Europäischen Union und unserer gemeinsamen Währungsgruppe aus 17 Staaten ist höchst zweifelhaft. Spätestens im Laufe des Jahres 2014 werden wir Deutschen – vor allem wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage in Griechenland, in Portugal und in anderen Ländern Südeuropas – von allen Seiten zur Kasse gebeten.
    Und das, obwohl Frau Merkel das Volk darauf eingestimmt hat, dass wir nicht zahlen werden.
    Das ist eine sehr unerfreuliche Situation und viele werden das nicht gerne hören. Aber es wird sich schon in wenigen Monaten herausstellen, dass es die Wahrheit ist.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl/steinbrueck-schmidt-schroeder-im-bild-interview-32435648.bild.html

  101. „Es kann doch nicht sein, dass Jemand, der nie hier gearbeitet und gelebt hat, die selben Rechte und Ansprüche hat, wie ein jahrelanger Einzahler in unser System!!!“

    Doch das könnte schon sein, wenn:

    – genug Geld da ist

    – genug Platz im Land ist

    – der Betreffende friedlich ist und bereit ist sich selbst zu ernähren

    – Einheimische mindestens dieselben Rechte haben wie der Zuwanderer

    Dann ja, aber sonst´nicht. Wenn der Betreffende friedlich ist,aber kein Geld da iat, gehts z. B. nicht. Und so könnte man für unsrer politischen Irren eine Matrix aufbauen, nach der sie ihre Entscheidung treffen können, wenn sie selbts geistig zu minderbemittelt dafür sind.

  102. Die AfD ist eine bittere Pille, die jetzt die Blockparteien wohl oder übel schlucken müssen!
    Diese Medizin schmeckt ihnen nicht!

    Mutti sagt sinngemäß: Deutschland ist gut aufgestellt.
    Das ist aber nicht ihr Verdienst, sondern den vielen fleißigen Bürgern dieses Landes zu verdanken!
    Ihr Aussitzen und ihre Alternativlosigkeit haben viele Chancen für uns Bürger vertan.
    Und so will sie weitermachen? Sie sitzt still in der linken Ecke und harrt der Dinge, die da kommen werden.
    Immerhin hat sie angedeutet, daß sie die nächste Amtszeit evtl. verkürzen würde.
    Das läßt vermuten, daß sie bei einem Horrorszenario ins Nirwana verschwinden möchte.

    Hans-Ulrich Jörges (Stern) hat in der gestrigen Phoenix-Sendung über die AfD gesagt, daß sie eine konservative
    Partei mit brillanten Kennern der Materie ist, und absolut nichts mit den Nazis zu tun hat!!!
    Leider wurde dieser Hinweis von der Moderatorin Pinar Atalay nicht aufgegriffen und weiter besprochen.

    Video: „Wahlkampf 2013 – Wie fängt man Wählerstimmen?“
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/746423

  103. #58 schmibrn (19. Sep 2013 10:48)
    Der demographische Selbstmord wird von der AfD nicht bekämpft werden und der Islam wird sich durch die Ablehnung der Eurorettung auch nicht aufhalten lassen.

    Und es könnte noch schlimmer kommen. Die AfD kommt in den Bundestag. Die Blogparteien müssen sich damit abfinden und halten der AfD das „Stöckchen“ „Kampf gegen Rechts“ hin, über die die AfD und besonders Herr Prof. Dr. Lucke mit größter Freunde springen wird, denn dies bedeutet für ihn die Weihe als etablierte Partei und damit ist die AfD was?…..Genau, auch nur eine weitere Blogpartei! Und das Thema Islamisierung, Einwanderung und sonstige Wege zur Abschaffung Deutschlands sind dann verbotene Themen für die AfD.
    Es gilt leider auch bei dieser Wahl und für diese neue Partei: Wenn Wahlen etwas ändern würden dann wären sie längst verboten!

  104. #96 madmax66 (19. Sep 2013 12:39)
    Darüber „reden“ ist aber auch wichtig. Ein günstiges Klima für eine Partei entsteht auch, je öfter sie z. B. im Gespräch positiv erwähnt wird.
    Ich habe im Umfeld auch einige Leute, denen ich niemals „Ihr müßt AfD wählen“ erzählen könnte.
    Aber umso öfter habe ich in letzter Zeit darauf hingewiesen, dass die AfD für mich die einzige Oppositione in der Euro-„Rettungs“ darstellt.
    Dabei bin ich nie auf Widerspruch gestoßen (allerdings ist die AfD auch noch nicht sehr bekannt).

  105. #71 Midsummer

    Es könnte ebenso umgekehrt sein.
    Der Druck auf eine überalterte und wehrlose Bevölkerung aus den benachbarten, jungen, agressiven, islamischen Nachbarstaaten ist so groß, dass die Migration auch von den politisch Verantwortlichen überhaupt nicht mehr aufzuhalten ist.

  106. #101 freundvonpi

    Ich befürchte ähnliches.
    Jetzt werden wir erst einmal sehen müssen, ob die AfD überhaupt wenigsten die 5%-Hürde überspringt.

    Aber wie gesagt: die große Wende in der Bevölkerung sehe ich nicht.
    Was hingegen ganz sicher kommen wird (bzw. bereits im Gange ist) ist ein kaum dagewesener Verlust an Wohlstand und Bedeutung dieser überalterten und wehrlosen Bevölkerung der Bundesrepublik…

  107. #23 Toni H. (19. Sep 2013 09:48)

    Wir müssen unbedingt einen Weg finden, diese ewige Nazi-Keule zu neutralisieren, die von jedem Kretin, der nicht dem linkisch-grünlichen Verblödungsmilieu angehört, geschwungen wird. Solange wir vor diesem “Argument” den Schwanz einziehen, können wir unsere Meinung nicht souverän vertreten.
    —————–
    Keulen sind die Werkzeuge der Neandertaler!

  108. #88 0815 (19. Sep 2013 12:04) Das Recht, alles miesepetrig schwarz zu sehen, ist Ihnen unbenommen. Traurig genug, wenn Sie das Glas immer nur halb leer sehen. Andere wählen die AfD und schauen mal, was dabei herauskommt. Also so mutlos resigniert war ich noch nie in meinem Leben. Gehen Sie mal raus in die Sonne und machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft! Meine Stimme hat die AfD.

  109. @ #101 freundvonpi

    Es gilt leider auch bei dieser Wahl und für diese neue Partei: Wenn Wahlen etwas ändern würden dann wären sie längst verboten!

    Vermutlich hätten Sie im vergangenen März der AfD auch jeglichen Erfolg abgesprochen. Stattdessen hat die AfD die Parteienlandschaft in Panik versetzt.

  110. Meinungsforscher sehen AfD bei fünf Prozent

    Die Euro-kritische Alternative für Deutschland (AfD) könnte es in den Bundestag schaffen, ergab eine neue Umfrage. Die Partei mobilisiert Nichtwähler – und zieht Stimmen bei FDP und den Linken ab.

    Drei Tage vor der Bundestagswahl hat die Euro-kritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) fünf Prozent in einer Umfrage erreicht – und würde damit in den Bundestag einziehen. Das ergab eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts INSA, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Die letzten Umfragen hatten die AfD zwischen 2,5 Prozent (Infratest dimap) und vier Prozent (Emnid und Forschungsgruppe Wahlen) gesehen. Im April bereits hatte die AFD bei fünf Prozent gelegen, war dann aber abgesackt.

    Das Institut INSA befragte nach eigenen Angaben 2248 Wahlberechtigte in der Zeit vom vergangenen Sonntag bis zum Mittwoch, also nach der Bayern-Wahl, bei der die FDP den Wiedereinzug in den Landtag verpasste. Institutschef Hermann Binkert sagte, die meisten potenziellen AfD-Anhänger kämen aus dem Lager der Nichtwähler und der Wähler „sonstiger Parteien“. „Protestwähler“ machen demnach 41 Prozent des AfD-Lagers aus.

    Die meisten Wähler – 22 Prozent – ziehe die AfD von der FDP ab, sagte Binkert. Danach folgten mit 16 Prozent bisherige CDU-Wähler, auf dem dritten Platz rangieren überraschend Wähler, die bisher die Linke gewählt haben.

    28 Prozent aus dem Lager der Nichtwähler

    Institutschef Binkert erklärt dies damit, dass die Linke wie die AfD Euro-kritisch sei. Sechs Prozent der potenziellen AfD-Wähler kommen seinen Angaben zufolge von der SPD, drei Prozent von den Grünen und weitere drei Prozent sind Erstwähler. 13 Prozent kommen von den „sonstigen Parteien“ und 28 Prozent aus dem Lager der Nichtwählern.

    Die INSA-Umfrage bestätigt mit Ausnahme des Werts für die AfD den bundesweiten Trend anderer Institute. CDU/CSU erreichen 38 Prozent, die FDP sechs. Die SPD käme auf 28, die Grünen auf acht und die Linke auf neun Prozent. Die Piratenpartei zöge mit zwei Prozent nicht in den Bundestag ein.

    Demnach hat Schwarz-Gelb derzeit keine eigene Mehrheit. Die von SPD und Grünen angestrebte Koalition ist von einer eigenen Mehrheit weit entfernt und könnte nur zusammen mit der Linken regieren, was beide Parteien aber ausgeschlossen haben. Entsprechend wäre rechnerisch nur ein schwarz-grünes Bündnis und eine große Koalition möglich.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120178217/Meinungsforscher-sehen-AfD-bei-fuenf-Prozent.html

  111. #99 DerNoergler (19. Sep 2013 12:57)

    Egal wieviel Stimmen die AfD erhält. Sie wird niemals über 5 % kommen.

    Egal, wieviel Stimmen die SPD erhält, es ist nicht von der Hand zu weisen, daß Steinbrück hochdotierte Vorträge (25.000€) bei einer äußerst klammen Kommune hält, und sich dem Volk gegenüber als „sozial eingestellt“ verkaufen will, dabei aber das Kanzlergehalt als viel zu niedrig
    schon mal vorsorglich zur Debatte stellt.

    Ich nenne sowas „Raffgier“!

  112. Obwohl man´s mir oft nachsagt; nein, ich habe keine glaskugel, die ich befrage!
    ABER:
    Wenn die AfD am Sonntag die 5% NICHT schafft, dann unterstelle ich bei der Auszählung Manipulation zu Gunsten der Blockpartei
    CDUSPDFDPGRÜNELINKEMAUERMÖRDERPIRATEN!
    Schlicht gesagt Wahlbetrug!
    Also: wer halbwegs Herr seiner Sinne ist, KANN nur AfD wählen.
    Alles andere zu diesem Thema wurde schon gesagt! Auch ich freue mich auf die dumme Fresse der Bundesbetroffenheitsbeauftragten und die wortreichen Windungen der anderen Verräter, die den Amtseid permanent brechen!

  113. In erster Linie ermöglicht die AFD eine nachträgliche Volksabstimmung zum EURO und der EU und fordert Reformen.

    Ein Referendum welches Deutschland als grösstem Geldgeber bisher anti-demokratisch vorenthalten wurde.

    In Deutschland werden weiterhin EU Nägel ohne Wählerauftrag ins Grundgesetz geschlagen. Es wurden Verträge gebrochen und vom Bundestag sowie der Presse nicht beanstandet.

    Ein Abnick-Land ohne Oposition im Parlament und gleichgeschalteter Medien ist alles nur keine Demokratie

    Begriffserklärung:
    Opposition (Politik), eine Partei oder Gruppe, die der herrschenden Politik Widerstand und Ablehnung entgegenbringt

    Bsp.

    Rferendum
    Franzosen lehnen EU-Verfassung ab
    29. Mai 2005, 23:20 Uhr

    http://www.stern.de/politik/ausland/eu-referendum-franzosen-lehnen-eu-verfassung-ab-540979.html

    Zitat

    “Bei der Euro-Einführung war ich wie ein Diktator“

    Helmut Kohl

  114. Gleichschaltung / unerträgliche Manipulationsversuche und (Anti-)Stimmungsmache auch im Radio HR1 soeben vor ca. 30 Minuten ebenfalls- bin extra auf die Homepage um mir mal den Namen der links-grünen Hetzerin zu holen: Doris Renk heisst diese Moderatorinnen-Darstellerin. Beitrag über Volker Bouffier, der gestern abend NACH einem Gespräch lediglich gesagt hat, die AFD bewege sich im Rahmen des Grundgesetzes, was die LINKE nicht tue! Das reichte schon für Tarek Al-Waizir und die anderen durchzudrehen. Nachdem der Beitrag dann fertig war kam die Abmod., in der Frl. Renz wortwörtlich sagte: „Die hessischen Wähler können am Sonntag dafür sorgen dass die AFD nicht ins Parlament kommt!“ sprich eine bewusste Wahlempfehlung ! Ich merke mir das und schicke den Vorfall und den Namen von ihr mal nach Hessen, damit nach dem Einzug in Hessen mal dieser Filz und diese Kungelei beim Hessischen Rundfunk durchleuchtet wird. Das SYSTEM indem sie jahrelang wie die Maden im Speck gelebt haben HAT ANGST und hier wurde eine ganz miese Ratte bei der bewussten Manipulation dabei ertappt !!!

  115. # 108 Hirschhorn
    Danke für den Tip mit dem Spaziergang, den werde ich durchführen. Mein Hund muß eh raus. Ich wünsche Ihnen daß Sie Ihre heiter -positive Gemütsauffassung immer behalten können und niemals von der bösen Realität überrascht werden.

  116. #45 Simbo

    „Zwangsimpfungen“,
    wie in den UessAH?

    doch nicht wirklich oder?

    Gefährdete Rinder werden gekeult, gefährdete Hühner ebenfalls, schweinepestgefährdete Schweine in Gehegen auch.
    Alles nur zur Vorsicht.

    Da kann man potentielle Krankheits-und Seuchenüberträger wie sie, der sich nicht impfen lassen will, nicht mehr frei rum laufen lassen.
    Mich übrigens auch nicht.

  117. #99 DerNoergler (19. Sep 2013 12:57)
    Egal wieviel Stimmen die AfD erhält. Sie wird niemals über 5 % kommen.

    Was macht Sie da so sicher ??????

    Sind Sie hier in Stellvertretung des Herrn „Bonn“ unterwegs?

  118. #108 Hirschhorn (19. Sep 2013 13:22)

    #88 0815 (19. Sep 2013 12:04)

    Obwohl vom Gemüt her eher heiter, bin ich ein notorischer Pessimist – weil die Realität meinem Bedürfnis immer recht behalten zu wollen sehr entgegen kommt!

    Was die AfD betrifft, so habe ich mich diesmal durchgerungen optimistisch zu sein!

  119. #116 rob567

    Steinbrück will doch gar nicht Kanzler werden. Mit seinen Vorträgen verdient er doch genug.

    Komisch! Ich hatte den Eindruck!
    Sagte er doch in den letzten Wochen stets:
    „Ich will Kanzler“!
    Hat er denn kein anderes Hobby? 🙂

  120. In meiner Tätigkeit für die AfD (Beitritt Mitte Mai, Mitgliedsnummer 15.xxx, soviel zu den Angaben darüber in Bolschewikipedia) habe ich jede Menge normaler, netter Leute kennengelernt.Natürlich ist es in dem Sinne oberflächlich, daß man nichts Persönliches austauscht, aber erstens kann ich nur für mich sprechen und zweitens ist das thematisch bedingt.Einmal mehr wurde mir das verdrehte, manipulative, diffamierende und gelegentlich infame der, hö hö, „freien“ Presse klar.Am Sonntag geht’s über 5%, logo.Vielleicht ein Wendepunkt in der geistigen, moralischen und wirtschaftlichen Verelendung Deutschlands.Wenn man die Wahlergebnisse in Skandinavien oder Australien ansieht: auch dort mehren sich die Stimmen derjeniger die vom Chaos genug haben.Wie war das mit den Sozialisten und dem Geld:“Das einzige, was die Sozialisten(Gutmenschen) vom Geld wissen, ist, daß sie es von den anderen haben wollen“.
    Sehr geehrte Sozailisten, Gutmenschen und Weltverbesserer:Sie können jetzt aufhören, von anderen erbetteltes oder abgepresstes Geld an die Armen zu verteilen.Es besitzt keinen Wert mehr.Was wir jetzt und in den kommenden ca. 4 Jahrzehnten bräuchten wären Menschen, die wieder einen reellen Wert erschaffen.Sobald wieder was da ist -rufen nicht sie an, wir rufen sie an!Wir wissen ja, wie gern sie für Wohlstand sorgen und Gerechtigkeit unters Volk streuen!
    Viele Grüsse

    Die Leistungserbringer

  121. Meine Familie hat per Briefwahl bereits komplett AfD gewählt.

    Ich war noch nie zuvor bei einer Wahl so sehr davon überzeugt das Richtige zu tun.

    Die Medien, die diese Partei versuchen kleinzuhalten sind so armselig, die wissen garnicht wie billige Vertreter ihres Berufsstandes sie sind.

  122. Das größte und erste anzugehende Problem ist der EURO! Denn hier werden Gelder im 3-stelligen Milliardenbereich verzockt! ist das geklärt, sollten ein paar Millionen für Renten, Sozialausgaben, Mindestlöhne, Energiekosten usw. nicht mehr das Thema sein.

  123. #86 LucioFulci
    #114 johann

    der wirkliche Sprengstoff in diesem Artikel ist der Hinweis darauf, dass die rot-grüne „Stadt (Duisburg) beschlagnahmt Wohnungen“:

    Die Gebag soll ein Konzept zur Unterbringung von Zuwanderern, Asylbewerbern und Flüchtlingen erstellen.

    Die Stadt hat 60 Wohnungen der Gebag dafür beschlagnahmt.

    Täglich sprechen bei der Gebag Rumänen und Bulgaren vor.

    wer jetzt glaubt, dass diese Maßnahme auf Immo-Konzerne beschränkt bleibt wird sich noch wundern. Wehe den privaten Hausbesitzern, deren Kinder ausgezogen sind, und die jetzt in einem „größeren“ Haus (so ab ca. 150 qm) leben. Beschlagnahme und Zwangseinquartierungen sind nur noch eine Frage der Zeit, denn die illegale Einwanderung wird drastisch zunehmen. Mittlerweile hat sich in der Welt rumgesprochen, dass die Masse der Deutschen nicht mehr ganz dicht im Oberstübchen ist, und daher jeden Immigranten in ihrem Sozialsystem aufnehmen und lebenslang versorgen wird.

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/zuwanderer-in-60-gebag-wohnungen-1.3685579

  124. – „#124 deutscherJohannes (19. Sep 2013 14:11)
    In meiner Tätigkeit für die AfD (Beitritt Mitte Mai, Mitgliedsnummer 15.xxx, soviel zu den Angaben darüber in Bolschewikipedia) habe ich jede Menge normaler, netter Leute kennengelernt.Natürlich ist es in dem Sinne oberflächlich, daß man nichts Persönliches austauscht, aber erstens kann ich nur für mich sprechen und zweitens ist das thematisch bedingt.Einmal mehr wurde mir das verdrehte, manipulative, diffamierende und gelegentlich infame der, hö hö, “freien” Presse klar.Am Sonntag geht’s über 5%, logo….“
    Grosse Anerkennung für Ihre Arbeit und Ihre Mail , die Hoffnung macht. — Mit Ihnen wünsche ich mir, beginnend mit der AfD, die Wende für uns , Europa und die Welt.–

  125. Islamisierung und Überfremdung incl.Sozialsystembankrott sind d i e wichtigen Themen!!!!!!!

    Hat die A f d das jemals in den Mund genommen ?
    Das e r s t e Wort schon mal gar nicht.

    Am Sonntagmorgen wählt meine Familie und ich P r o D e u t s c h l a n d und abends geht es ins Wahlbüro zur Kontrolle der Stimmenauszählung. Macht alle mit !

    P.S. Über den Einzug der Afd würden ich mich aber trotzdem sehr freuen, da sich dann die üblichen Politiker nicht mehr freuen!!!

  126. #115 Smile

    ARD/ZDF sind nichts weiter als schwarz-rot-grüne Propagandaorganisationen (je nach Bundesland ändert sich die Gesinnung).
    Die meisten sind extrem Links eingestellt, z.B. WDR, NDR, RB, RBB und HR.

  127. Ich gehe davon aus, dass die Afd in den Bundestag einzieht. Mein Tipp: 7 %
    Sollte dies so geschehen, hoffe ich, dass die Afd ihren Zielen treubleibt und nicht im Laufe
    der Zeit zu einer „CDU-Light“ verkommt. Das
    würde sie natürlich unglaubwürdig machen und der Abstieg (siehe Piraten)wäre vorprogrammiert.

  128. Sonntag, ab 18.00 Uhr bin ich dabei. Mit chipps und alles was dazu gehört. Und ich bin sogar kein Deutscher!.

  129. Dazu ein Beispiel außerhalb des Euro: der Mindestlohn. Erst wollten ihn die ganz Roten, dann die Sozis und Grünen, dann die linke CDU und am Schluß sprach sich auch die FDP irgendwie dafür aus. Im Prinzip vertreten also alle Parteien die linke Planwirtschaft.

    … ist irgendetwas gegen einen vernünftigen Mindestlohn zu sagen, von dem man bei Vollzeitausführung auch leben kann ?
    Oder sollen geldgeile Kapitalisten ihre Gewinne weiterhin durch Aufstockung von anderen finanziert bekommen ?

  130. Zitat…
    131 papafrosch (19. Sep 2013 15:08) Kann man die Wahlergebnisse am Sonntag manipulieren ?????
    ____________________________________________

    Eher unwahrscheinlich, das hat unsere Demokratie nicht nötig.
    Aber… falls es zu Manipulationen kommen
    sollte, hmm … dann würde ich eher auf die
    Stimmen der Briefwahl tippen!

  131. Meine Güte, hier ist wieder alles versammelt, was Politik außerhalb des linken Spektrums so schwer macht.

    – Siegesfeiern, obwohl die Wahl noch gar nicht stattgefunden hat
    – Extremschwarzmaler, die alles zerreden, was nicht 100% mit ihrer Meinung übereinstimmt

    Selbst wenn die AfD unter 5% bleiben sollte, aber deutlich über 3% ist das schon ein Riesenerfolg. Das gibt die wirtschaftliche Sicherheit für die nächsten Wahlen.

    Und nicht die PI-Kommentatoren entscheiden über den Wahlausgang, sondern Heiner Müller aus Großenlüder oder Peter Meier aus Ostrhauderfehn.

  132. Aktuelle Umfrage bei Focus-Online, bitte teilnehmen!
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/countdown-zur-bundestagswahl-2013-cdu-spd-gruene-fdp-linke-wen-wuerden-sie-waehlen_aid_1105774.html

    Der derzeitige Stand lässt hoffen: AfD bei 49,8%, die Grünen bei 3,6% und das bei 3095 Stimmen! Wenn dann noch die Linken unter 5% wären…

    CDU – 19,5%
    SPD – 9,3%
    FDP – 6,8%
    Die Linke – 5,5%
    Grüne – 3,6%
    CSU – 2,7%
    Piraten – 2,7%
    AfD – 49,8%
    3095 Stimmen

  133. Landtagswahl in Hessen Bouffier schließt Koalition mit AfD nicht aus

    18.09.2013 · Die Hessen-CDU rechnet nicht mit einem Einzug der Alternative für Deutschland in den Landtag.
    Aber Spitzenkandidat Bouffier mag eine Koalition mit der AfD auch nicht ausschließen.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/landtagswahl-in-hessen-bouffier-schliesst-koalition-mit-afd-nicht-as-12579740.html

    19.09.2013 · Hessens Ministerpräsident Bouffier (CDU) schließt eine Koalition seiner Partei mit der Alternative für Deutschland (AfD) in Hessen aus.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wahl-in-hessen/hessen-wahl-bouffiers-ehrenwort-zur-afd-genuegt-gruenen-nicht-12580725.html

    Typisch! Heute so – morgen so!
    Politikergeplärre!

  134. Und das Beste ist:
    Die Linkspresse von TAZ über SZ bis SPIEGEL muss machtlos zusehen, wie sie Bürger aus der Schweigenden Mehrheit, seit Jahrzehnten ins Schweigen geprügelten Mehrheit, zusammenfinden und unter der Leitung sachlicher Argumente Freiheit und Macht zurückerobern.
    Das Ende des linksextremen Meinungsterrors hat begonnen. Deutschland wird sich nicht abschaffen, es wir die Abschaffer abschaffen!

  135. #134 Johann Walter
    Das sind die richtigen Meldungen, um den Blockparteien Angst zu machen. Einfach köstlich.

  136. Ja, Hirschhorn, da kommt doch bei uns Freude auf!
    Allerdings wird die Umfrage bestimmt bald heimlich still und leise gelöscht.
    Bis dahin kann es aber doch den ein oder anderen Zaghaften überzeugen, dass seine Stimme für die AfD nicht verloren ist!

  137. Ich hoffe nur das die AFD Kreisverbände in jeden Wahllokal Beobachter postieren. Denn ich vertraue den Auszählen in keinster Weise.Wenn Deutschland ein Afrikanischer Staat wäre,würden mit Sicherheit U N Wahlbeobachter anwesend sein.Wie sagt man noch,die Wahlen werden nicht durch die Wähler gewonnen,sondern durch die Auszähler.

  138. # Edda 129

    Liebe Edda, die AfD ist für das kanadische Einwanderungsmodell, damit müssten deine Bedenken ausgeräumt sein. Frau von Storch vertritt das abendländisch-christliche Wertesystem. Ich wähle am Sonntag AfD. Zur Zeit auf Focus liegt die AfD bei über 50%!
    Verschenke deine Stimme nicht! Die Edda ist wichtige und bedeutende abendländische Kultur!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/wen-werden-sie-am-sonntag-waehlen_void_689.html

  139. Ich habe heute und gestern ca. 800 Flyer der
    Afd in den Briefkästen meiner lieben Mitbürger
    verteilt. Wenn man was ändern möchte, muss man eben auch mal seinen Hintern hochbekommen und aktiv werden. Erfreulich war dabei, dass ich beim Verteilen die Gelegenheit hatte, mit vielen Leuten politische Diskussionen zu führen, die überwiegend der Afd positiv gegenüberstanden. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass viele Bürger von den etablierten Parteien und der Merkelschen Politik schlichtweg gesagt die Schnauze voll haben. Ich bin vom Einzug der Afd überzeugt und freue mich schon über all die dummen Gesichter am Sonntag.

  140. Wir wählen AfD!!!

    Frauen in Politik CDU, siehe: Fotos bei Facebook!

    CDU fordert alle Frauen bekommen soviel Geld in Jobs. Vergleich wie in EU Brüssel (4400 EUR/Monat netto für Männer / 8000 EUR/Monat netto für Frauen). O_o

  141. Die AfD ist derzeit die einzige Partei, die das Blockparteienkartell aufbrechen kann. Die Dynamik, die von der AfD – respektive ihren Mitgliedern – entfacht wurde, ist schon beinahe einzigartig. Das war übrigens schon am 14.04.2013 auf dem Gründungsparteitag (Foto) zu spüren, an dem ich selbst teilgenommen habe.

    Sollte der AfD am Sonntag der Einzug in den Bundestag gelingen – und ich bin davon überzeugt -, dann wäre dies in der Geschichte der Bundesrepublik und der Parteiengeschichte ein bis dato noch nie dagewesener Vorgang. Noch keine Partei ist im Jahr ihrer Gründung in den Bundestag eingezogen.

    Tragt daher alle dazu mit Euren Stimmen bei, wählt keine aussichtslosen Splitterparteien, sondern die AfD!

  142. Wuensche AfD und Bernd Lucke volle Kraft voraus und Erziehlung eines 2 stelligen Wahlergebnisses um Dinge im Bundestag aufzumischen und die Blockparteien zu entlarven.

  143. Zitat…
    „#167 Freigeist (19. Sep 2013 16:18) Die AfD ist derzeit die einzige Partei, die das Blockparteienkartell aufbrechen kann“
    ___________________________________________

    Na ja, ehrlicherweise müßte man aber dann
    auch die PIRATEN auflisten.

  144. @ #106 0815 (19. Sep 2013 12:32)

    Denken Sie daran, dass jeder Bürger 1 Stimme hat. Die meisten Bundesbürger sind über die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Politik nicht bestens informiert. Wir brauchen deren Stimmen, auch wenn wir sie – entgegen der ökonomischen Vernunft- mit Mindestlöhnen „kaufen“ müssten. 😉

    Schon Lenin hat`s gewusst: „Die Massen zählen“!

  145. In den auch in Deutschland meist gleichgeschalteten Medien, kann man die Wahrheit nicht mehr vertuschen.

    Wie sollte man seinen Medien-Konsumenten am Sonntag Abend die verheimlichten Erfolge der AfD sonst verkaufen.
    „Ruck-Zuck“ ist es auf einmal „möglich“ das die AfD ab Sonntag im Reichstag zu Berlin Sitzplätze für den nächsten Bundestag bekommt.

    Man kann den kochenden Kessel lange zuhalten. Aber irgendwann schafft sich der Dampf seinen Weg, in Form von Wählern der AfD die den Blockparteien schon lange nicht mehr trauen.

  146. #169 rockymountain

    also ich wäre schon mit 5,01% zufrieden, und das wäre schon ein Riesenerfolg für die AfD. Wenn die dann gute Debattenredner haben, und vor allem keine internen Probleme mit miesen Quertreibern die meinen die Welt müsse sich nur um sie drehen, kann die AfD bei dann guter Außenwirkung die Landesparlamente stürmen.

  147. Letzter Versuch.
    Ich kann nur hoffen das die AfD mit einem
    Zweistelligen Ergebnis in den Reichstag einziehen wird.
    Obwohl hier im Kreis Bergheim habe ich noch
    nichts von der AfD gehört oder gesehen.
    Kein Flyer, nichts,und niemand ist ansprechbar.
    Wenn sie es denn trotzdem schaffen haben sie
    Reserven für die Landtagswahl.

  148. Egal wen Ihr wählt, denkt daran den Wahlzettel mit einen guten Kugelschreiber auszufüllen und nicht mit den Bleistiften aus der Wahlkabine!

  149. Das Testwahl Ergebnis deutet dabei deutlich mehr als 5 Prozent für die AfD an. DEUTLICH MEHR, auch wenn man gewisse Aspekte dabei weg lässt.

  150. Auf gehts, Freunde – nutzen wir unsere allerletzte Chance:
    Jede Stimme am Sonntag für die AfD!
    Wenn es gelingt, auch nur einen kleinen Teil derjenigen zu mobilisieren, die ansonsten nie wählen gehen (und davon gibt es viele!), dann sind sogar mehr als 7% für die AfD drin.

    Viel Glück, Herr Lucke & Co!

  151. In meinem Bekanntenkreis wählen alle bis auf einen die AFD. Die meisten sind ehemalige Wähler der Union/FDP.

    Was soll die AFD zum Mindestlohn sagen? Was ist Mindestlohn, und warum muss es ihn geben?

    Wir reden vom „Arbeitsmarkt“. Auf einem Markt regelt Angebot und Nachfrage den Preis. Können wir uns darauf einigen? Gut. Nun werden in Deutschland für niedrig qualifizierte Arbeite Löhne bis unter 5 Euro bezahlt. Und es gibt genügend Menschen die dafür arbeiten. Es herrscht ein massives Überangebot an Arbeitskräften. Wenn nun ein Mindestlohn von 10 Euro vereinbart wird, wird das der Arbeitgeber nicht zahlen. Er holt sich, EU-konform und legal, Werksvertragsarbeiter aus Rumänien etc. Diese Arbeiten für 1 Euro pro Stunde. Legal. Siehe das Beispiel VION in Waldkraiburg. 175 €uro im Monat. Schlechtarbeit wird noch abgezogen. Und nochmals: Völlig legal. Denn einem Selbstständigen kann man nicht vorschreiben, was er pro Stunde nimmt.

    Anständige Löhne wird es erst wieder geben, wenn die Anzahl der „Arbeitnehmer“ auf etwa das Niveau der Stellenangebote abgesenkt wird. Facharbeitermangel halte ich für ein Märchen.

    Und noch etwas muss sich ändern. Die „Geiz ist Geil“ Mentalität muss weg. Jemand, der möglichst viel für seine Arbeit verdienen will, muss auch akzeptieren, das die Arbeiter die Produkte für ihn herstellen, auch gut leben wollen. Wenn dann ein T-Shirt 20 Euro kostet, vom weben bis Färben und nähen in Deutschland hergestellt wird, muss das ok sein. Nur Otto NormalGlobalist kauft dann lieber eines für 2.99 beim Discounter, natürlich mit FairWork und Tralala Label fürs Gewissen.

    (http://www.ngg.net/themen_von_a_bis_z/werkvertrags-missbrauch/wenig-rechte-broschuere-werkvertraege.pdf )

    Ich habe die AFD gewählt. Es gibt viele Gründe. Die meisten Funktionäre sind keine Berufspolitiker. Es werden Themen angepackt, nichts beschönigt. Keine Versprechungen gemacht, die nicht haltbar sind. Und Schlussendlich: AFD ist zur Zeit einfach Alternativlos.

    Aber dennoch bleibe ich bei DF Bayern Mitglied.

  152. Das indirekt proportionale und schier exponenzielle Wachstum AfD/DF liegt m.E. nicht an den falschen Themen der DF, sondern daran, weil das Schimpfen auf den Euro erlaubt ist und sogar Gemeinschaft stiftet, das Ansprechen der Islamisierung jedoch schier hysterische, irrationale Reaktionen bis hin zu Denunziation und gesellschaftlicher Vernichtung erzeugt.

  153. FOCUS – Online Umfrage!

    Wen werden Sie am Sonntag wählen? (18:15 Uhr)

    CDU – 17,9%
    SPD – 9,2%
    FDP – 6,5%
    Die Linke 6,2%
    Grüne – 3,3%
    CSU – 2,5%
    Piraten – 2,7%
    AfD – 51,8%

    (8929 Stimmen)

    TOP!

  154. Zitat…
    #177 Islam go home (19. Sep 2013 17:58) Das indirekt proportionale und schier exponenzielle Wachstum AfD/DF liegt m.E. nicht an den falschen Themen der DF, sondern daran, weil das Schimpfen auf den Euro erlaubt ist und sogar Gemeinschaft stiftet, das Ansprechen der Islamisierung jedoch schier hysterische, irrationale Reaktionen bis hin zu Denunziation und gesellschaftlicher Vernichtung erzeugt.
    ____________________________________________

    Stimmt weil es dann mit dem Vorwurf…
    Rassismus, zu einer Konfrontation mit
    unserem pluralistischen Wertesystem kommt.
    Wer will denn schon Rassist sein? – Keiner
    Kritik am Islam hat und wird es schwer ha-
    ben.

  155. #179 freitag (19. Sep 2013 18:29)

    Zu lustig!
    Die CDU schließt ja eine Koalition mit der AfD aus. Bei dem Ergebnis könnte die AfD sagen: „Wir auch“!

  156. #183 udosefiroth (19. Sep 2013 16:34)

    Die „Piraten“ sind ja inhaltlich nicht soweit weg von den „Grünen“ und außerdem haben sie am Sonntag wohl keine reelle Chance, in den Bundestag einzuziehen.

  157. Am Sonntag ist Zahltag, da wird angerechnet mit den antideutschen Blockparteien, die Deutschland abschaffen möchten!

  158. War mir schon länger bekannt das die „GEZ“ der AfD ein Dorn im Auge ist. 😀

    Alternative für Deutschland

    Die neue „GEZ“ kommt einer Zwangssteuer sehr nahe. Niemand darf dazu gezwungen werden, für eine Leistung zu bezahlen, die er nicht in Anspruch nimmt!

    Wir fordern

    • die Abschaffung der zwangsweise erhobenen Rundfunkgebühr!
    • die Auflösung der GEZ-Behörde
    • eine Ent-Politisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. ARD, ZDF und Deutschlandradio gehören den Gebührenzahlern und nicht der Politik!
    • eine deutliche Verbesserung der Transparenz und der internen Kontrollmöglichkeiten
    • eine Konkretisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrags mit Blick auf die gesamte Medienlandschaft

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=634788103218199&set=a.542889462408064.1073741828.540404695989874&type=1&theater

  159. Unsympath Steinbrück:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/wahlkampf-abschluss-steinbrueck-bezeichnet-afd-als-rattenfaenger/8818868.html

    SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat ausdrücklich vor einer Wahl der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) gewarnt. „Sie sollten nicht irgendwelchen Rattenfängern am 22. September hinterherlaufen, was Europa betrifft“, sagte er am Donnerstagabend beim Wahlkampfendspurt der SPD mit rund 6000 Bürgern auf dem Alexanderplatz in Berlin.

    Man wird nervös…

    🙂

  160. #205 Die Wehr (19. Sep 2013 19:36)
    Am Sonntag ist Zahltag, da wird angerechnet mit den antideutschen Blockparteien, die Deutschland abschaffen möchten!

    Mehr Demokratie wagen – den Block zerschlagen!

    Ganz gleich, mit wem ich auch rede, ich spüre so eine Aufbruchstimmung im Volk, so eine Verachtung für das alte, abgelebte und volksfeindliche Kartell – das ist fast wie in der DDR kurz vor der Wende und dem Zusammenbruch der alten Nomenklatura.

    Die Menschen wollen den Wechsel, sie wollen endlich ehrliche Politiker und endlich eine anständige Politik für sich und ihre Kinder.

    Die alten verlogenen Blockbonzen müssen weg und die AfD muß ins Parlament.

    Der nächste Befreiungsschlag kommt dann bei den Europawahlen. Da kann man das Kartell dann richtig erschüttern.

  161. OT
    heute im Westschweizer Fernsehen ging es um die MINI-Jobs in
    Deutschland . Endlich mal ein Thema, das viele interessiert und nicht tabu bleiben sollte.

    400 -450 EURO/Monat. Man kann es einfach nicht verstehen

  162. Neulich bei den ARD Tagesthemen, da hat die Moderatorin mit einem Politikexperten gesprochen und dann kam sie zur AfD und sagte: „…den Eurohassern der AfD…“.

    Und das bei den ARD Tagesthemen. Da gibt es keinerlei Objektivität mehr.

  163. Auch fällt mir auch das so gut wie nie gesagt wird, dass wenn die AfD in den Bundestag kommt, dass CDU/FDP keine Mehrheit mehr haben werden.

    Also es wird wirklich versucht, die Bedeutung der AfD kleinzureden oder sie sie schlecht darstehen zu lassen.

  164. den Blockparteien auch noch die letzte Wählerstimme sichern.

    Wo kommen wir dahin, wenn auf der einen Seite in Russland die Opposition tagtäglich mit Schikanen zu rechnen hat und ARD, ZDF und Konsorten sabbernd darüber berichten,
    aber hier in Deutschland es sich eine neue Partei wagt auch nur ein Thema anzusprechen das von den Blockparteien ausgesitzt werden soll?

  165. Wir fordern

    • die Abschaffung der zwangsweise erhobenen Rundfunkgebühr!
    • die Auflösung der GEZ-Behörde
    • eine Ent-Politisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. ARD, ZDF und Deutschlandradio gehören den Gebührenzahlern und nicht der Politik!
    • eine deutliche Verbesserung der Transparenz und der internen Kontrollmöglichkeiten
    • eine Konkretisierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunkauftrags mit Blick auf die gesamte Medienlandschaft

    MUT zur Wahrheit:
    wer braucht schon ARD und ZDF? Die haben sich NIE daran gehalten, was sie eigentlich sollten.

    Gänzlich abschaffen /verkaufen und gut ist. Und die Lügner sollen sich einen neuen Job suchen. Und wenn die Nichtskönner nichts können: Hartz 4 kommt uns wesentlich billiger zu stehen als 200Euro im Jahr pro Haushalt.

  166. #87 Jackson (19. Sep 2013 11:21)

    Das ist es, was auch ich fürchte, bei aller Begeisterung für die AfD.
    Es ist wirklich ungewöhnlich, dass Herr Lucke mehrere Male im TV auftreten durfte.
    Andererseits: Schlechter, als es ist, kann es nicht werden. Sie sind das Beste, was uns geboten wird, hoffen wir, dass sie nicht nur die Karotte vor dem Maul des Esels sind.
    Ich tröste mich damit, dass die AfD keine zweite Chance erhalten wird, sollte sie uns enttäuschen. Aber diesesmal wähle ich sie mit beiden Stimmen !
    Erstaunlich, dass ein 80 000 000 Volk nichts anderes aufzuweisen hat als eine Merkel, Steinbrück, Trittin und Rösler.
    Gäbe es die AfD nicht, würde ich diesesmal die Linken wählen. Die haben dem ESM nicht zugestimmt.
    Dieser Hollande ist übrigens auch ein Armutszeugnis für Frankreich.

  167. #214 sharky41267 (20. Sep 2013 08:36)

    Es ist ganz einfach:

    Verbot aller Zwangseinziehungen für nichthoheitliche Aufgaben sind null und nichtig. Und das ab 15. Oktober 2013. Dann sind die ÖRn Ende 2013 pleite. Und das ohne Mitled.
    Pensionszahlungen der ÖRn werden nicht subventioniert.

  168. #189 Uohmi (19. Sep 2013 17:23)

    Meine Mine hat eine seltene Farbe aber gut erkennbar.Wird wohl in kurzer Zeit nicht im Wahllokal auffindbar sein. Diese Mine liegt bei mir zuhause in einem geheimen Fach. Wird zu „besonderen Anlässen“ herausgeholt und in den Kugelsschreiber gepasst.

  169. Dieser Hollande ist übrigens auch ein Armutszeugnis für Frankreich.

    Das ist ein christenhassender Kommunist.

    Hat kein Problem in einer Loge zu sprechen,aber will nicht vor einem christlichem Bild reden.

  170. #10 Hirschhorn (19. Sep 2013 09:37)

    Tja, nach dem Sarrazin-Tsunami jetzt der AfD-Tsunami.

    Ja. Und genauso wirkungslos wird er verpuffen. Nach der Sarrazin-Diskussion wurde die Masseneinbürgerungen von Ausländern mit unzähligen Kampagnen massiv forciert.
    Aber abgesehen davon hat in der AfD niemand die Courage eines Thilo Sarrazins. Wobei ja selbst Sarrazin in einem Interview sich gegen Ausweisungen von Ausländern ausgesprochen hatte. Er hob hervor, dass dieses Wort in seinem Buch nirgends zu finden sei.

  171. Einige Zitate von Bernd Lucke inkl. Quellenangabe:

    “Das Asylrecht ist vor Jahren in einer so extremen Art eingeschränkt worden, dass ich persönlich mich dafür schäme.” (Bernd Lucke auf dem Gründungsparteitag der AfD am 14. April 2013).

    8.4.13 Cicero – Lucke: „Dass ich mich (..) auch von Ausdrücken wie EU-Diktatur (distanziere), ist ganz klar. Das ist keine Position der Partei.…
    „Deutschland braucht Zuwanderung…“
    “Wir wollen auch eine politische Union. Gerade mit Blick auf eine gemeinsame Außen-und Verteidigungspolitik. Dies sind Kompetenzen, die auf der europäischen Ebene sinnvoll angesiedelt sind.“

    10.9.13 Wirtschaftswoche – Bernd Lucke: „Alles, was in Europa sinnvoll ist, bleibt aber aufrecht erhalten: der Binnenmarkt, der freie Kapitalverkehr, die gemeinsame Außen-und Sicherheitspolitik und der freie Personenverkehr… Die Niederlassungsfreiheit hat sich in Europa bewährt.“

    Also:
    – weiterhin freier Personenverkehr und Niederlassungsfreiheit in der EU, also weiterhin ungebremste Zigeunervölkerwanderung nach D.
    – weiterhin Überschwemmung des Arbeitsmarktes mit ost- und südeuropäischen Billiglöhnern die, wenn sie nicht mehr gebraucht werden in den Sozialsystemen landen
    – weiterhin Massenzuwanderung über das Asylgesetz. Natüüürlich nuuur „ernsthaft politisch Verfolgte“ – also alles genauso wie bisher, vielleicht ganz geringfügig weniger Asylanten, aber auch nur vielleicht und nur wenn, ja wenn die AfD die absolute Mehrheit gewänne
    – von Beschränkung des Familiennachzugs habe ich auch nichts gelesen

    Nichts, gar nichts wird sich ändern mit der AfD. Die AfD kommt zu spät und sie ist viel zu weichgespült und unterscheidet sich beim Thema Zuwanderung nur marginal von der CDU. Diese ganzen Sprüche von Punktesystem bei der Zuwanderung gab es auch schon etliche Male von der CDU und FDP.

    Unser Hauptproblem ist nicht der Euro sondern die bereits hier lebenden Problemausländer und deren hohe Geburtenraten.

    Ich überlege am Sonntag die SPD zu wählen, weil ich eine große Koalition will. Die würde den Zusammenbruch am schnellsten herbeiführen. Mein Albtraum: eine Koalition CDU-AfD. Sie würde den Zusammenbruch nur hinauszögern und in der gewonnenen Zeit würden weitere zig Millionen von Sozialfällen und Niedrigqualifizierten (AfD ist für Freizügigkeit und und eingeschränkte Niederlassungsfreiheit ihr Träumer! s. Lucke-Zitat oben) ins Land kommen und es wird so weiter für vollendete Tatsachen gesorgt.

Comments are closed.