940306032„Ey, Aldda, wähl misch! Isch kann Kanzler! Isch überall Kavallerie hinschick!“ – Peer Steinbrück, Kanzlerkandidat der SPD, bei seinem Versuch, die Generation Bushido von seiner Wahl zu überzeugen. Am heutigen Freitag als Titelbild des Süddeutsche Zeitung Magazin zu bewundern. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

120 KOMMENTARE

  1. komisches bild und noch komischer, dass man es in fast allen medien sehen kann.
    und die sytemmedien geben alles für die alles entscheidene schlacht kurz vor den wahlen.
    alle veröffentlichen irgendwelche prognosen und man kann überall lesen, dass es so knapp wird wie noch nie.
    soll heißen: wählt ja keine kleinen.
    auf der tagesschau-seite war heute auch wieder nen schöner negativkommentar über die afd und die gepostete umfrage zeigte 2,5% an.
    ich lass mich mal überraschen.
    jedenfalls werd ich wahlbeobachter machen und fleißig bei der zählung mitschreiben.

  2. stimmt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!
    Man stelle sich vor, dass diese senile Heulsuse eine der größten Wirtschaftsnationen (und Zahldeppen Europas) führen soll…..

    Danke Peer, Du bist der Beste!!!!! Worin? Das darf sich jeder selber aussuchen.

  3. Wer diese Linksfaschisten von SPD wählt dem ist nicht mehr zu helfen, der will verarscht und mit Asylanten bereichert werden. Der will für andere mehr Steuern zahlen. Der will das seine Stadt und Deutschland in Armut/Kriminalität und Zerstörung versinkt..
    Der soll es dann auch bekommen und sich nicht beschweren..

    Wählt AfD das ist die Zukunft!

  4. Tatsächlich ziehen diese korrupten Linksfaschisten jetzt alle Register inkl. möglicher Wahlfälschung! Jetzt heißt es aber aufpassen! Nur mit der AfD kann eine Mehrheit der Vernunft noch sichergestellt werden. Kommt es zu rot-rot-grün kann – nein muss – man aus Germany nur noch abhauen. So schnell wie möglich und solange es noch geht.

  5. @ Drohnenpilot

    AfD unter fünf Prozent = Abrutschen in die Bedeutungslosigkeit

    AfD über fünf Prozent = Todesumarmung durch die CDU/CSU

    Variante 2 ist in den 1960er Jahren u. a. mit Bayernpartei und Deutscher Partei durchgespielt worden.

  6. „Proll“ kommt von Prolet. Das das Segment, die Klientel, von der dieser Schleimscheißer gewählt werden will. Zieht man ihm Armani-Jackett und Rolex aus, dafür ein durchgeschwitztes Unterhemd an, bekommt er frappierende Ähnlichkeit mit einem ungepflegten alleinstehenden Querulanten seines Alters, der hier ständig mit Argusaugen „korrekte Mülltrennug“ der Nachbarschaft u.ä. überwacht, kleine Kinder beim Fußballspielen vom Balkon aus mit dem Luftgewehr beschießt. Eine widerliche Type. Der Radius des Schreckens reicht bis über unsere Straße hinaus. Dann würde ich denken: „Der Typ stinkt bestimmt aus dem Maul.“

  7. Meine Schwester wird wieder SPD wählen, obwohl sie zu deren größten Opfer zählt! Das zu erklären sprengt jeden Rahmen…

    Sie glaubt und ist fest davon überzeugt, SPD = Vorteil für sie, wegen ich weiß auch nicht und die sind für uns einfachen Menschen!

    Ich habe bei aller Liebe da aufgegeben…

    Liebe aber auch meine Schwester!

  8. Lächerlicher Möchtegern, dieser Steinbrück.
    Ein Foto, daß mehr als 1000 Worte sagt.
    Selbstverliebter Großkotz.

  9. #4 marbod_pi:

    Stimmt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

    Folglich muss man auch gar nicht mehr lesen, worum es eigentlich geht. Im SZ-„Magazin“ gibt es das „Interview ohne Worte“, der Interviewte muss seine Antwort in Gestik und Mimik darstellen. Steinbrück war gefragt worden: „Pannen-Peer, Problem-Peer, Peerlusconi – um nette Spitznamen müssen Sie sich keine Sorgen machen, oder?“ Mit Worten hätte er gesagt: Die können mich mal, ohne Worte Stinkefinger. Aber Humor scheint in diesem Blog ohnehin eine eher seltene Eigenschaft zu sein.

  10. Schröder, Gabriel, Steinbrück. Die SPD ist und bleibt eine Proletenpartei.

    Jemand, der mich regieren und mein Land in der Welt repräsentieren will, hat gefälligst Anstand zu wahren.

    Sechs, setzen. Zurück auf die Hauptschule, dann ab an die Werkbank, abends mit dem Pils auf die Couch – aber Schuster, bleib bei Deinen Leisten, verdammt!

  11. Meine Fresse, ist das blamabel.
    Soll das eine Botschaft an die Wähler sein? Etwa „Ihr könnt mich mal, auf eure Meinung pfeif‘ ich, wenn ihr mich wählt, seid ihr selber schuld“?

  12. #14 Heta (13. Sep 2013 01:04)

    Aber Humor scheint in diesem Blog ohnehin eine eher seltene Eigenschaft zu sein.

    Stimmt, Sie sind das beste Beispiel dafür. Nur nöhlen und rumstänkern, Hauptsache anderer Meinung als der Rest.

  13. #14 Heta (13. Sep 2013 01:04)

    Heta, danke für die Klarstellung 🙂

    Trotzdem keine geschickte Geste für einen Kanzlerkandidaten.
    In den Köpfen der Leute bleibt nur der Stinkefinger hängen.

  14. Ach ja,
    Problem-Peer
    mal wieder. Macht
    jetzt einen auf … äh
    Aushilfskomiker, oder was ?!
    Der Mann ist echt ein Phänomen.
    Will so schlau sein – so naßforsch
    und technokratisch er sich gibt –
    und läßt sich dann von den
    Werbefuzzys wie ein
    Tanzbär durch
    die Manege
    treiben.

    Das sind
    keine guten
    Voraussetzungen
    für das angestrebte
    Amt, denn wenn er so wenig
    Gespür für sich selbst hat,
    wie wenig Gespür mag
    er dann erst für
    dieses Land
    haben …

  15. @#21 eo (13. Sep 2013 01:21)

    Haben Sie gestern die ARD-Wahlarena mit Peer gesehen? Das war Fremdschämen in Reinkultur. Irgendein Medienberater scheint ihm geflüstert zu haben, dass es volksnah wirkt, wenn man sich vom Rednerpult wegbewegt und auf die Zuschauer zugeht. Und so hat sich Tanzbär Peer in der Tat unentwegt im Kreise gedreht, vor allem IMMER dem Fragesteller den Rücken gekehrt – das sah dermaßen steif und einstudiert aus, dass der rot angelaufene Roboter einem fast leidtun konnte.

  16. Das sieht nicht seriös aus. Es wird Herrn Steinbrück schaden, genauso wie sein infantiles „hätte, hätte, Fahrradkette“.

    Fehler, Fehler!

  17. Egal wer, was, wen wählt. An korrekte Wahlen kann man immer weniger glauben.

    12. September 2013 17:23
    Vor Landtags- und Bundestagswahl Zu wenig Briefwahlunterlagen, Doubletten, Chaos

    Vor den anstehenden Wahlen wurden in Hamburg Benachrichtigungen nicht zugestellt, München hat zu wenige Briefwahlunterlagen und in Sachsen wurde das Auto einer Zustellerin geklaut. Ein privater Briefdienst hat in Nürnberg für Chaos gesorgt – weil er zu einem ungünstigen Zeitpunkt Pleite ging.
    […]

    http://www.sueddeutsche.de/politik/vor-landtags-und-bundestagswahl-pannen-und-probleme-bei-wahl-per-post-1.1769449

    Und noch viele Pannen mehr in anderen Städten.

  18. Erbärmlich, diese rot-grün lackierten „Humanist_innen“.
    Die einen mit: „Mein Mudda wird scheff, UND DU ?“ Geblöke
    Die anderen mit Stinkefinger….

    Das sollte nach hinten losgehen; hoffe ich.

    😉

  19. #14 Heta (13. Sep 2013 01:04)

    #4 marbod_pi:

    Stimmt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

    Folglich muss man auch gar nicht mehr lesen, worum es eigentlich geht. Im SZ-„Magazin“ gibt es das „Interview ohne Worte“, der Interviewte muss seine Antwort in Gestik und Mimik darstellen. Steinbrück war gefragt worden: „Pannen-Peer, Problem-Peer, Peerlusconi – um nette Spitznamen müssen Sie sich keine Sorgen machen, oder?“ Mit Worten hätte er gesagt: Die können mich mal, ohne Worte Stinkefinger. Aber Humor scheint in diesem Blog ohnehin eine eher seltene Eigenschaft zu sein.

    völlig nebensächlich. als kanzlerkanditat eines zivilisierten landes muss man stil bewahren. etwas was sie niemals verstehen oder haben werden.

  20. Vielleicht gibt es schon diesmal ein Wunder, dass AfD Lucke mit frischen Gesicht und Denkvermoegen die durch die Blockparteien hoffnungslose Politarena

    aufmischt, von contra Deutsche auf

    PRO DEUTSCHE Interessen

    die Aktivitaeten umpolt, nebenbei die Diktatur der EU Sozis abwickelt,
    stattdessen das Europa der Vaterlaender etabliert, genau wie DeGaulle/Adenauer es sich vorstellten.
    D.h. jedes Land behalt unangetastet seine volle Souveraenitaet, kontrolliert selbst lueckenlos seine Grenzen, laesst nur rein, was den Interessen der eigenen Gesellschaft dienlich ist, d.h. Muslime, Zigeuner, Analphabeten, potentielle Sozialfaelle von rund um den Erdball, muessen kuenftig zu Hause bleiben.

    Der Euro wird in dieser Form abgewickelt, kuenftig darf einer Eurowaehrung nur noch beitreten, der weltweit wettbewerbsfaehig ist, seine Budget, Zinsen, Tilgungen selbst bezahlen kann, sowie ein funktionierendes Verwaltungssystem besitzt, was nicht von linken Gewerkschaften beherrscht wird.

    Dass die Rechte der EZB zurueckgeschnitten werden ist unumgaenglich, saemtliche Rechte, die sich der Drachen=Draghi aneignete werden gekappt- zurueckgeschnitten, sofern sie bankaehnliche Finanzierungen/Auswirkungen betreffen, auf Kosten anderer, ungefragter EU Mitgliedslaender betreffen.

    Dass die Monsterbuerokratie Bruessel personalmaessig an Abgeordneten und Buerokraten ebenfalls habliert wird ist unumgaenglich, ebenfalls wird Wanderzirkus Bruessel-Strassburg sofort eingestellt, ob es der Grand Nation passt oder nicht.

    Man darf wohl noch positive traeumen wie es sein sollte, wenn genug Menschen das Gleiche tun, wird es umgesetzt warden.

  21. Man muss sich ernsthaft fragen, ob er da vor lauter Vorfreude – nach dem Motto: „Isch kann Kanzler“ – einen zu viel gehoben hat? Wenn ich seine Frau wäre, würde ich erst mal wieder zu meiner Mutter ziehen. 🙂

  22. So, ich war die Nacht mal wieder aktiv und habe 300 Flyer verteilt, ob es was bringt, keine Ahnung, ich denke mal es wird verdammt eng, die meisten Bürger diese Landes haben irgendwie einen Chip im Gehirn der nur auf die Blockparteien programmiert ist. Ich denke mal es müssen noch weitere elende 4 Jahre ins Land verstreichen, mit viel Eurobonds, eine erhöhung der Mehrwertsteuer und vielen weitern deutschen Opfern durch ausländischen Jugendlichen, usw. usf.

    Falls es nicht bei der kommenden BT Wahl klappt, nur nicht den Mut verlieren, wir haben dann 4 lange Jahre Zeit für einen neuen Wahlkampf, am besten gleich nach der BTW damit anfangen und Flyer verteilen. Immer weiter machen……

    Ich lege auch gerne Flyer aus an öffentlichen Plätzen, wie Arztpraxen, Vorräume von Banken, auch in Supermärkten gibt es meist eine Pinwand, da hefte ich die Flyer auch ran. Ich nehme auch mal gerne so 5-6 Flyer und positioniere sie im Supermarkt so zwischen den Produkten in der Käse und Wurstabteilung. Auch bei MC Donald lege ich die Flyer regelmäßig aus, da sind zwar überall Kameras, aber egal, man tut ja nichts verbotenes.

    Ich war am Wochenende in der Sauna, auch dort habe ich an bestimmten Punkten immer so 5-6 Flyer liegen gelassen. Als ich nach einiger Zeit aus der Sauna kam sah ich das ein älterer Herr den Flyer in der Hand hielt und in durchgelesen hatte.
    Habe auch mal die Käse und Wurstabteilung beobachtet, war beim Real Markt, so nach 35 Minuten nahm der erste Interessent den Flyer in die Hand. Der Wahlkampf muß immer weiter und immer wieder vorangetrieben werden, niemals aufgeben. Es wird schon, spätestens bei der BTW 2017

  23. Dio Lächerlichkeit und Primitivität dieser Gesellschaft, vertreten durch seine MSM, zeigt sich darin, dass es solche Gesten-Aktionen überhaupt gibt. Niemand dieser niedrigen Kreaturen kümmert sich auch nur die Bohne um die sinnbefreiten Phrasen der politischen Primitivlinge. Wobei das eigentlich alles derart primitv ist (und das ja schon seit Jahren), dass das Schreiben eines Kommentars dazu, eigentlich „Perlen vor die Primitivlinge ist“. Mal sehen ob sich die Primitivität wieder komplett durchsetzt. Dann Gnade uns diesmal Gott. Was in den letzten 4 Jahren abgelaufen ist, war dann nur das Vorspiel. Nicht wegen der Geste von Steinbrück, sondern wegen der inhaltlichen Primitivität dieser Kreaturen.

  24. Äh, lite

    Die neue deutsche Ählite findet man am linken sozialistischen Flügel, die Kommunisten umgarnend, bis hin an den äusserst lechten Rand, unsere Zukunft umarmend.

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/06/bushido_friedrich.jpg

    Politische Elite

    Die Struktur der politischen Elite, wie sie sich im ersten Jahrzehnt nach der deutschen Wiedervereinigung (Vereinigung) herausgebildet hat, ist das Ergebnis einer dreifachen Eliten-Transformation.

    Quelle: bpb

    Was ist Elite ❓

    . http://www.nextpractice.de/fileadmin/PDF/presse/2006/wertevolle_zukunft-Elite-2006.pdf

  25. “Ey, Aldda, wähl misch! Isch kann Kanzler! Isch überall Kavallerie hinschick!”
    ———————–

    Ja, die Geste ist wohl kalkuliert um mehr Türken für den Kandidaten interessieren. Wie ich mich erinnere wollte sich die SPD doch verstärkt um deren Stimme bewerben – als ob sie die nicht sowieso schon hätte.

  26. #36 r2d2 (13. Sep 2013 03:22)
    hey, du bist ja echt kreativ.
    Arztpraxen, Sauna, Käseabteilung etc., das ist gut.
    Deine Einstellung gefällt mir. Wir sollten alle mit realistischen Erwartungen in die BTW gehen, dann ist die Enttäuschung auch nicht so groß.
    Wenn die AfD auch nur auf ca. 3 Prozent plus x kommen sollte, ist das m. E. doch ein gutes Ergebnis.
    Erst mal gibt es dann eine kräftige Wahlkampfkostenerstattung, kann ja auch nicht schaden 🙂
    Viel wichtiger ist aber, dass man dann für die nächsten Wahlen viel besser am Start ist.
    Ich glaube nicht, dass die erst in vier Jahren sind.
    Angenommen, es kommt jetzt nur eine CDU/SPD-Koalition heraus: Da wird die SPD doch die erste Gelegenheit suchen, sie platzen zu lassen.
    Und dann steht die AfD in den Startlöchern! Nicht mehr diese nervigen Gründungsprobleme, sondern sofort da mit Listenplatz 6 oder so.
    Die Eurokrise wird in zwei Jahren noch dramatischer sein, und viele werden erst recht AfD wählen.

  27. OT:

    Es gint eine außerordentlich interessante Entwicklung um Schalke und die angeblichen Ultras im Schalker Stadion (http://www.tagesspiegel.de/sport/wir-bleiben-draussen/8782544.html) und den aus Schlker Sicht unverhältnismäßigen Einsatz der Polizei gegen diese Ultras. Es war ja eine politisch inkorrekte Flagge eines archaischen Staates gezeigt worden, worauf die Polizei politisch korrekt reagiert hatte, im Sinne der von Deutschland hofierten extremen Archaiker.
    Unsre aller Innenminister Jäger reagiert nun wie ein trotziges Kind und will zukünftig keien Polkizei mehr im Schalker Stadion einsetzen. Wir wissen alle, dass das dann außer Kontrolle geraten kann, wenn Schalke nicht selbst für die Sicherheit sorgen kann. Lassen wir und überraschen, ich gehe ja nicht hin.
    Grundsätzlich ist es sicherlich geboten die Vereine für den Polizeieinsatz zahlen zu lassen (wobei die das dann ja auf den Fan (der ja von den millionenschweren Profis so verehrt wird) abwälzen. Aber das wäre ein eigenes Thema. Was Jäger da jetzt an Schnellschuß abläßt ist schon sehr unprofessionell. Trotzig wie ein kleinmes Kind und das soll ein Poltiker sein.
    Erstaunlich natürlioch die Naivität der außerhalb ihres Gebeiets (notwendig) hirnmamputierten Schalker Offiziellen. Die wissen natürlich nicht in welchen Gesamtzusammenhang der Vorfall im Stadion. die Reaktion der Polizei und jetzt die eines Jäger, einzuordnen sind. Man zeigt sich erstaunt und wird ansonsten feige gleichgeschaltet zu Kreuze kriechen und Fremdenfeindlichkeit und Rassismus „keine Chance geben“. Obwohl man muß ihnen immerhin zu gute halten, dass sie in ihrer Naivität jedenhfalls die Frage gestellt haben, warum das Zeigen der Flagge eines souveränen Staates zu einem Polizeieinsatz geführt habe. Wenn sie sich jetzt noch die Frage stellen würden, warum man in Deutschland z. B. keine Israel-Fahe aus dem Fenster hängen darf, dann wären sie ein Stück weiter.

    Die Sache ist jetzt so brisant und Jäger ja ein so besonderer Innenminister, dass jetzt hier was draus zu machen sein sollte.

  28. >>Was will man von einem zweifachen Sitzenbleiber auch anderes erwarten?<<

    Ich dachte er wäre nur einmal Sitzen geblieben und dass wegen "Mathe". Obwohl er doch dann als Finanzminister mit Zahlen umging, wie mal von Frank Elstner besonders vor KLidner hervorgehoben wurde. Ach wie sympathisch (auch Elstner!) Also alle die nicht eimla Rechnen können: Macht euch keine Sorgen, ihr könnte trotzdem Finanzminister und Bundeskanzler werden (wenn auch vielleicht keine anmspruchsvolle Berufsausbildung machen). Und in der humanistischen und demnächst transkulturellen Gesellschaft wäre es ja auch ein Unding, wenn es anders wäre.

  29. der sieht aus, als käme er gerade nach 20 Bier lallend aus der Kneipe oder er hat sich gerade ein paar Joints durch die Nase reingezogen.

  30. #45 ingres (13. Sep 2013 05:54)

    >>ihr könnte trotzdem Finanzminister und Bundeskanzler werden<<

    Also zumindest Kanzlerkandidat und das ist ja auch schon was.

  31. Politischer Selbstmord. Wenn’s ne Fotomontage in der Titanic wäre – ok, keine große Sache. Aber so kommt er aus der Nummer nicht mehr raus. Dagegen sind ja die Piraten hochseriös! 🙂

  32. Nun isser frustiert und bockt 😀 …in der Tat hat er nun eine gewisse Ähnlichkeit mit den Jung-Bushidos, die reagieren auf Frust auch oft mit Aggression.

    Allerdings kanns ihm da passieren, dass es im Fingerchen knirscht, wenn unser bockiger Klein-Peer sein Fingerchen dem Falschen zeigt.

  33. #15 Heta (13. Sep 2013 01:08)

    Beschreiben Sie sich selbst?

    Ja, ganz eindeutig! (Aber wer weiß, vielleicht auch SIE?)

    Was sagen? Ist eigentlich aus dem Text ersichtlich (zumindest für Leute, die Deutschen lesen und schreiben können…). Mein Gott nochmal, was ist hier bloß wieder an *Intellenz*bestien unterwegs…

  34. Diese Bild gehört auf alle Plakatwände mit der Überschrift : „Was die SPD von Ihnen hält!“
    Alles in Allem kann man eigentlich dankbar sein, daß die SPD sowie die Grünen ihre großten Unsymphaten als Kanidaten gekürt haben !

  35. @#18 Nie wieder

    Stimmt, Sie sind das beste Beispiel dafür. Nur nöhlen und rumstänkern, Hauptsache anderer Meinung als der Rest.

    Volltreffer!

    Heta sollte mal den Psychiater aufsuchen, wegen krankhafter Geltungssucht.

  36. SozialistInnen testen die Belastbarkeit des sie nährenden aber dennoch zu verdünnenden Wahlvolkes:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburgs-ob-in-sorge-wegen-stimmungsmache-gegen-fluechtlinge-id8436031.html#925652934

    Anwohner haben die Besichtigung des St. Barbara-Hospitals in Duisburg als mögliche Asyl-Unterkunft abrupt enden lassen. Die Proteste wecken nicht nur bei der Flüchtlingsbeauftragten Erinnerungen ans aufgeheizte Klima der 90-er Jahre. Mehr und mehr rückt der öffentliche – und auch parteipolitische Konflikt in den Fokus.

    Ein Menschenauflauf von 210 Anwohnern hat am Donnerstag die Besichtigung des ehemaligen St. Barbara-Hospitals in Neumühl als mögliche Unterkunft für Asylbewerber abrupt enden lassen. Die Stadt prüft derzeit fieberhaft insgesamt 26 Standorte, um angekündigte Flüchtlinge aus Syrien und anderen Krisengebieten aufnehmen zu können.

  37. Die Frage ist doch: Wem zeigt er den Finger?

    Die Antwort: Uns dem Volk. Dieser „Volksvertreter“ bringt ausnahmsweise zum Ausdruck, was er denkt.

  38. Das ist Verzweiflung gemischt mit Frustration, weil er genau weiß das es auch diesmal bestenfalls nur zu Muttis Juniorpartner reicht.

  39. Peer der Bodensatz Deutschlands und der SPD, da sind solche Gesten wirklich egal, er ist und bleibt sprichwörtlich der Letzte.

  40. ey isch Disch will zum Bundeska..nzzz.el-ler.. weil du misch dann stink reich machst! Zusammen mit den linken macht ihr dass isch nisch mehr zum Amt muss, das Geld kommt dann frei Haus yeah!

  41. So sehr ich unseren Bundeskanzler in spe auch bewundere, auf diesem Foto macht er einen beinahe grenzdebilen Eindruck. Alleine schon die Gefahr, zukünftig nun 4 Jahre lang beim zappen unentwegt Pierre Steinbück zu begegnen wäre ein Grund fremdzuwählen. Welche Partei hat eigentlich die hübscheste Kanzlerkandidatin? Wer Tipps hat, bitte melden.

  42. Also das ist wirklich eine Meisterleistung.

    Wie die politischen Gegner der SPD diesen Millionär und seine Berater als U-Boote in die Partei eingeschleust haben, ist wirklich grandios.

    Um die SPD müssen sich deren Gegner nun wirklich keine Sorgen mehr machen. Das Außenbild meiner ehemaligen Partei ist so unterirdisch, dass die einzig übrig gebliebene Emotion nur noch MITLEID heißen kann.

  43. Ich finde, der Kandidat hätte sich noch einen Irokesen-Toupet aufsetzen sollen… Das würde das Bild des Schweizerjägers abrunden… 🙂

  44. SO SIND DIE IN WIRKLICHKEIT

    bilder sagen mehr als alle worte

    SPECIALPSYCHOPATEN und GRÜNE KINDERFREUNDE
    verarschen ihre wähler und zeigen UNS den
    stinkefinger, nach dem motto :
    EGAL,WEN IHR WÄHLT, WIR SIND SOWIESO AM PLATZ
    AN DER SONNE, UND IHR SEID DIE DOOFEN

  45. #10 Schweinskopfsülze (13. Sep 2013 00:48)
    … Zieht man ihm Armani-Jackett und Rolex aus, dafür ein durchgeschwitztes Unterhemd an, bekommt er frappierende Ähnlichkeit mit einem ungepflegten alleinstehenden Querulanten seines Alters, der hier ständig mit Argusaugen “korrekte Mülltrennug” der Nachbarschaft u.ä. überwacht, kleine Kinder beim Fußballspielen vom Balkon aus mit dem Luftgewehr beschießt….”

    Sehr treffend bezeichnet! Außerdem sagt der Blick noch mehr aus als der ausgestreckte Mittelfinger: So könnte auch jemand gucken, der im Alkoholrausch grade auf der Autobahn von einer Polizeistreife gestoppt wurde…

  46. Er wird ja ständig wg. seines Alters torpediert. Nun will er wohl irgendwie jugendlich-dynamisch rüberkommen.

  47. Ist wohl letzer Aufruf von Steinbrück an Türken mit deutschen Pässen.

    Wählt SPD. Ich bin einer von Euch – ich versteh Euch:

    „Scheiß-Deutsche. Isch fick Eure Mudda“

    … wie sagte doch noch der „Harzer Roller“ Gabriel: Steinbrück ist ne coole Sau.

  48. Alles Unsinn. Der wollte gar nicht seinen Mittelfinger zeigen, sondern nur andeuten, wieviel-stellig das SPD Wahlergebnis sein wird.

    🙂

  49. So ein arrogantes Arschloch!
    Das soll ein künftiger Staatsmann sein?

    Man stelle sich vor………..
    Putin würde das machen!

    Ein Narziß, wie er im Buche steht!
    Für seinen Aufstieg geht der über Leichen!

    Pfui Deibel, Deutschland – deine Politiker!

  50. OT: Eine Region wird „bunt“!

    In Pforzheim und Umgebung kann man beobachten was passiert, wenn der Migrantenanteil 46 Prozent erreicht. War die Goldstadt bis vor ein paar Jahren eine beschauliche Stadt mit Wohlstand durch die Gold- und Schmuckindustrie hat Multi-Kulti aus dieser beschaulichen Stadt und seiner Umgebung ein sozialer Brennpunkt gemacht, in der die Kriminalität durch südländische Täter der Bronx in nichts nachsteht!

    Sechs Tankstellenüberfälle und keine heiße Spur

    Mühlacker. Nach den zahlreichen Raubüberfällen auf Tankstellen in Mühlacker, Pforzheim und dem Enzkreis fehlen den Ermittlern eindeutige Spuren zu möglichen Verdächtigen.

    http://www.pz-news.de/region/muehlacker_artikel,-Sechs-Tankstellenueberfaelle-und-keine-heisse-Spur-_dossier,-Raubueberfaelle-in-der-Region-_arid,440135_dossierid,144.html

  51. Das Bild passt zu seiner Proll-Partei SPD. Der Mann und seine Partei haben fertig 🙂

    Die Quittung für die Blockparteien SPDFDPCDULINKEPÄDOGRÜNE gibt’s am 22.09.2013. Dann kann der Wähler seinen Stinkefinger zeigen 🙂

  52. @#11 WahrerSozialDemokrat (13. Sep 2013 00:52)
    Das gleiche Problem hab ich mit den Schwiegereltern.Wettern bis zum geht nicht mehr,aber wählen wieder SPD.Dieses Phänomen gilt es zu durchbrechen!

  53. Das hat den bitteren Charme von richtig alt gewordenen Frauen, die sich immer noch wie junge Girlies gebärden.
    Prima, wie sich da einer bei seiner treuesten Klientel entzaubert.

  54. Bei Politikerinnen und Politikern wird doch stets (und zwar berechtigt!) tatsächliche Authentizität eingefordert.

    Das ist es, was der wohlstandsverwahrloste, linksasoziale Steinbrück tatsächlich von Deutschland und seinen Bürgerinnen und Bürgern hält.

    Authentischer geht es nicht mehr! Danke, Peer!

  55. #11 WahrerSozialDemokrat

    Für Geschwister kann ich das nicht beurteilen, weil verzogenes Einzelkind, aber ehemals „guten“ Freunden habe ich wegen derartiger Lernresistenz schon mal die Freundschaft gekündigt. Auf solche Leute zeigen Andere mit dem Finger: „Guck mal da, ein Nazi … äh … SPD-Wähler!“

    Als Argumente gegen den gierigen P€€r als ehemaliger Finanzminister bringe ich:

    – Mehrwertsteuererhöhung um gleich drei Prozentpunkte
    – Einführung der Abgeltungssteuer
    – Wegfall des Halbeinkünfteverfahrens
    – Wegfall der Spekulationsfrist

  56. netter Versuch Peer.
    So als wäre es bereits in der Gesellschaft angekommen, dass Proletentum Souveränität bedeutet.
    Kann mir gar nicht vorstellen, dass du das selbst glaubst.

    Das glauben vielmehr deine Imageberater, blinde Gesellschaftsanalysten, die „was mit Medien machen“, die ihren sozialistischen Ameisenhaufen für den Mittelpunkt der Welt halten. Und du weißt, es ist bescheuert, aber vielleicht könnte was dran sein, an dieser letzten Chance; so gibtst du verzweifelt den Peershido.

    Nicht mehr viel übrig von der Souveränität, Würde, Tiefe, Aufrichtigkeit deiner Vorgänger aus den 70ger Jahren.
    Willst du stattdessen mal so richtig cool sein? Ohne Lederjacke keine Chance, Peer, glaub mir.

  57. OT:
    #55 Eurabier (13. Sep 2013 08:13)

    danke für den Link.
    Das Thema Pädo-Grüne ist immens wichtig, um die betrogenen aufzuklären. In den Medien wurde das ja kaum bzw nur am Rande getan.l Ich hoffe, dass PI eine extra Rubrik dazu einrichtet, damit man das Thema auf einen Schlag aufrufen und publik machen kann.

  58. @ignes
    du sprichst hier viel von Naivität.
    Genau das ist der Punkt. Die linke Weltsicht funktioniert nur mit einer gewissen Naivität, die weit verbreitet ist, um nicht zu sagen, Voraussetzung. Dass gleichzeitig intellektuell auf hohem Niveau artikuliert wird, blendet viele, wie ich selbst geblendet wurde, jahrelang.

  59. Ich hätte nicht gedacht, dass Peer es schafft. Tatsächlich ist er mir durch die Aktion noch unsympathischer geworden als er es schon davor war.

    Beängstigend.

  60. Und ich dachte immer der Herr Steinreich möchte nicht mit der FDP koalieren. Bei diesem Finger und diesem lüsternen Blick werden die üblichen Verdächtigen ins Schwärmen geraten. Nach dem Bücken geht auch schon die große Hafenrundfahrt los.
    Wenn ihr mich fragt ein billiger Versuch sich ein Hinter(n)türchen offen zu halten!

  61. Ich frage mich, was hält Sarrazin noch in so einer peinlichen Partei? Hofft er immer noch dass sich was ändert?
    Wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, dann kommt Steinbrück!

  62. #69 Kerstin (13. Sep 2013 09:28)

    Sehr treffend bezeichnet!

    Vielen Dank, liebe Kerstin. Wußte doch, hier sind nicht alle schwer von kapé. Sie retten hier die „Intellenz“-Ehre mancher PI-Verirrten…

    Außerdem sagt der Blick noch mehr aus als der ausgestreckte Mittelfinger: So könnte auch jemand gucken, der im Alkoholrausch grade auf der Autobahn von einer Polizeistreife gestoppt wurde.

    Sehr richtig! Kein schlechte Beobachtung. „Und von dessen Blutprobe die Bullen ein Betriebsfest feiern können“, würde H.W. Olm anfügen.

  63. Mit einem Mittelfinger erschließt man also Wählerschichten. Scheint mir doch etwas sehr brachial. Woher weiß die Generation Bushido eigentlich was eine Kavallerie ist?

  64. #69 Kerstin (13. Sep 2013 09:28)

    Ich schätze, es geht hier (wie immer) um maximale Aufmerksamkeit. Strohfeuereffekt, schnell abgenutzt und verpufft. Der Schaden Image-Schaden bleibt. Leider raffen die Strategen in Schweinkrücks Beraterstab nicht, daß dieses häßliche Bild mit dem Popo-, äh, Ego-Finger im Gedächtnis haften bleibt. Einestages wird man – googelt man seinen Namen – v.a. dieses Foto finden. Weiß doch jedes kleine Kind in der modernen Multimedia-Gesellschaft, was er damit anrichtet. Damit hat der Fäkalsprachler mit seinem nonverbalen Kraftausdrücken aus dem Afterbereich sich sozusagen selber im Klo der Glaubwürdigkeit heruntergespült. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

  65. Gerade in Einslive:

    Merkel = scheisse, weil sie sich schwer tut bzügl. Adoption bei Homoehen.
    Steinbrück= super toll, wegen Mittelfinger.

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel……

  66. Es gibt ja die Theorie, dass Männer an ihrer Visage wenig differenzierbar sind. Man kann einem Mann an der Visage nicht ansehen, ob er Uni-Professor oder Schwerkrimineller ist. Wobei man unsere Politiker auch inhaltlich nicht mehr von Schwerkriminellen oder Pennern unterscheiden kann (wobei man bei Pennern deren schweres Schicksal berücksichtigen muß und diese keineswegs bösartig sein müssen).
    Aber auch wenn viele Männer wie Proleten aussehen, so gerieren sie sich ja nicht unbedingt als solche.

  67. Der Kanzlerkandidat 2013

    Ein ehrlicher Repräsentant dieser Gesellschaft.
    Hätte nie gedacht, dass ich mich für die alte Tante SPD nochmal fremdschämen würde.

    Dieses Bild wird auch in Jahrzehnten noch als Symbol für den jetzigen Zeitgeist stehen, dem es sich hemmungslos anbiedern möchte.

  68. #96 ingres (13. Sep 2013 13:27)

    Wer meine Theorie nicht glaubt, hätte gerade das Mittagsmagazin eingeschaltet haben sollen. Oder in der Mediathek ab Minute 30 ansehen. Übrigens „esch wird jätscht allesch effischienter“. Usw. Hugh.

  69. SEINE Wählerschaft kann er mit der Geste sicher erreichen. Denn dazu sind keine Deutschkenntnisse nötig…

  70. Ich wünsche dem Herrn Steinbrück durch dieses Bild einen ordentlichen Prozenteverlust !

    Welcher Kanzler(-kandidat) wurde bislang in solch einer Pose abgelichtet ?

    Genau – KEINER !

  71. Null

    Ein Mensch bedenkt, was nicht verkehrt,
    dass eine Null an sich nichts wert.
    Aus Nullen wird die Acht gemacht,
    drei nach der Zahl vertausendfacht.
    Es zählen Nullen auf der Welt,
    wenn sie nur richtig hingestellt.
    Im Parlament sieht man gehäuft,
    wie eine Null auf Beinen läuft.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%

    Bürgergesellschaft

    Ein Mensch mit Weitblick und Verstand
    ist eine Seltenheit im Land,
    jedoch wie Sand am Meer vertreten,
    sind Schwätzer, Schnorrer und Proleten.
    Im Parlament sieht man zuweilen
    Irrläufer durch die Gänge eilen.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%

  72. Einfach nur zum Fremdschämen und irgendwie ekelig.

    Wenn will er den mit dem Finger f…en, die Kanzlerin, den Guido oder einfach alles und jeden?

    Mit Staatsmann hat das nichts mehr zu tun, sowas gehört sich nichmals für einen Klassensprecher. Fehlt nur noch, dass er uns seinen blanken Hintern zeigt.

    Der logische Schritt wäre jetzt ein Einzung ins Promi-BigBrother.

  73. @ #95 Puseratze (13. Sep 2013 13:06)

    „Gerade in Einslive:

    Merkel = scheisse, weil sie sich schwer tut bzügl. Adoption bei Homoehen.
    Steinbrück= super toll, wegen Mittelfinger.

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel……“

    Generation Doof lässt Grüßen…

  74. Wenn er jetzt schon bei den Prolls fischen geht, die sich dieses Bushido – Gestammel anhören, nuß der SPD ja das Wasser schon Unterkante Oberlippe stehen ! Gute Nacht Steinbrück !

  75. Hat „Tolpi“ schon wieder das offene Scheunentor
    übersehen und ist wieder mal voll gegen die Wand gelaufen???

  76. Ich finde die Geste nicht schlimm . Steinbrück weiß, er kann nicht gewinnen. Also : „Fuck you , Deutschland“

    Merkel, Grüne, FDP, Linke denken auch : “ Fuck you Deutschland“

    Grinsen aber nur höhnisch von den Wahlplakaten.

    Ich wähle AfD!

  77. Der Text dazu könnte auch lauten:

    „Mein Urologe hat gesagt, ich soll mich doch mal bücken. Dann ist er mit seinem langen Fingernagel voll auf die Vorsteherdrüse. Au, au, au, au! Mann, hab ich geschrien: „Du linke Socke!“ Danach konnte ich drei Stunden nicht mehr Pipi machen. Erst im Plenum des Bundestages hab ich mich wieder erleichtern können und danach unauffällig verzogen, so wie ich das auch immer im Schwimmbad mache.“

  78. Und wir werden chaotische Zustände bekommen, dann wird alles ruhig, den selbst der dümmste Idiot wird nicht mehr mitmachen!

    Ganz neu™: Gestern bei Lanz™ zu sehen! – Nichtwählerbashing!

  79. Wenn Proleten und das Dummvolk das Sagen haben, gebiert es jene katastrophalen Zustände, in denen wir uns jetzt befinden!

  80. Das allerlustigste an diesem geistigen Tiefpunkt eines Blenders, der eine der Nation vorstehen will ist, dass sein Propagandaminister äh sein PR-Chef, wie es sein Job ist, dieses Foto NICHT freigegeben hat, P€€r SteinReich sich dann aber darüber hinweggesetzt hat! Also nicht einmal Restvernunft im eigenen Lager schütz diesen [gefährlichen] Wirrkopf! Die Charakterisierung eines lästigen Rentners, der Punkt 20:01 im Mehrfamilienhaus kontrolliert ob die Haustür auch abgeschlossen ist und dann Beschwerdebriefe schreibt an die Hausverwaltung (um noch so’n Beispiel zu bringen) oder das Kehrwochenschild demjenigen, der dran ist, an die Wohnungstür hängt, wenn er nicht putzt, trifft es ganz gut, wenn man diesen Irren charakterisieren sollte…

  81. Was heutzutage alles unter Drohung und Nötigung läuft, wenn es aus der falschen Ecke kommt, hier mutmaßlich von Ex-Postvorstand Hermann Ude:

    „“In dem anonymen Brief an Steinbrücks Ehefrau Gertrud hatte (Hermann) Ude demnach Peer Steinbrück zum Rückzug von der Kanzlerkandidatur aufgefordert und damit gedroht, er werde andernfalls Informationen über eine Reinigungskraft veröffentlichen, die die Steinbrücks in den 90er-Jahren beschäftigten. Diese sei illegal bei den Steinbrücks beschäftigt gewesen. Mittlerweile arbeitet sie offenbar für (Hermann) Ude…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article120013546/Drohbrief-an-Steinbrueck-kam-von-Ex-Postvorstand.html

  82. @12 WahrerSozialDemokrat (13. Sep 2013 00:55)

    Peer Steinbrück ist kein Sozialdemokrat!

    Es gibt sie nicht mehr die wahren…

    Wer war denn jemals ein „wahrer“ Sozialdemokrat und was zeichnete ihn aus?

    @64 toxxic (13. Sep 2013 08:48)

    So sehr ich unseren Bundeskanzler in spe auch bewundere,

    War das jetzt ernst gemeint oder der „Humor“, des P. Steinbrück?

Comments are closed.