„Bist Du Deutscher“ und „Warum bist du mit einem Deutschen befreundet? Du hast keine Ehre“. Nach diesen beiden Fragen wurden in München am 3. Oktober des vergangen Jahres Tom und Markus von einer fünfköpfigen Gruppe mit Fäusten geschlagen und mit einem Messer attackiert. Jetzt kam der Fall vor Gericht.

Die Münchner tz berichtet:

Mit zwei Freundinnen waren Markus A. und Tom L. (20, Namen geändert) am Ostbahnhof unterwegs und wollten in der Kultfabrik feiern – typische Jugendliche, die am Wochenende ein bisschen Spaß haben wollten.

Aber es wird gefährlich?… Als sie am 3. Oktober 2012 gegen drei Uhr nachts über den Parkplatz am Optimol-Gelände laufen, geraten sie an fünf dunkle Gestalten. Die Mädels sind schon daheim, die beiden Spezln denken sich nichts und fragen angeheitert nach dem Weg. Statt einer Antwort kommen komische Fragen. „Bist du Deutscher?“ Ja, antwortet Markus, Tom sagt: Nein. Das reicht der Gruppe, um die Jungs aufzumischen. „Warum bist du mit einem Deutschen befreundet? Du hast keine Ehre“, kommt es zurück.

Dann bricht eine Welle der Gewalt über Markus und Tom herein. Die Männer schlagen ihnen unvermittelt mit den Fäusten ins Gesicht. Die beiden Bauhelfer Mirsad B. (32) und Parviz H. (31) sind die Anführer der Bande – stark angetrunken verfolgen sie Markus A., als er fliehen will. Von hinten sticht ihm Parviz H. ein Messer in den Rücken – zehn Zentimeter tief ist die Wunde unter dem Schulterblatt. „Meine Lunge ist kollabiert“, sagt Markus A. zitternd vor Gericht – trotzdem treten die beiden Bauhelfer wie von Sinnen mehr als zehnmal auf ihn ein, als er blutend am Boden liegt.

Türsteher rufen die Polizei. Der Notarzt rettet ihm das Leben – eine Woche muss sich A. in der Klinik erholen. Parviz H. und Mirsad B. müssen sich wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Über ihre Anwälte räumten sie ihre Taten ein. Eine Entschuldigung lehnte Markus A. ab: „Ich kann die Sache nicht vergessen.

Bei einer umgekehrten Täter/Opfer-Konstellation würde der Mordversuch im bayrischen Landtag thematisiert werden. So muss man dankbar sein, dass wenigstens eine Zeitung die deutschfeindliche, rassistische Motivation der Täter nicht verschweigt.

Währenddessen gab es in Berlin ein Jahr nach dem Mord an Jonny K. am Alexanderplatz zwei weitere brutale Vorfälle, wie die BILD berichtet. Das von Akif Pirincci so drakonisch beschriebene „Schlachten von Deutschen“ bewahrheitet sich jeden Tag mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Angenommen, der Täter hiesse Markus A. und das Opfer Mirsad B.
    Die Sondersendungen, NPD- Verbotsanträge, Lichterketten und Mahnwachen gegen Rächtz hätten wochenlang die Zeitungen gefüllt….

  2. Tja, hier haben wir es ja wohl eindeutig mit einen Ausbruch von antideutschen Rassismus zu tun. Das war ein antideutsches Hassverbechen, verübt von zwei Ausländern. Somit haben die ausländischen Täter gute Chancen glimpflich davonzukommen!

  3. “Bist Du Deutscher” und „Warum bist du mit einem Deutschen befreundet? Du hast keine Ehre“
    ———————————————–
    Aber Hartz-IV kassieren, ist für dieses Geschm*** kein Problem. Da wird dann auch gerne die Ehre vergessen, die man benötigt, um seinen Lebensunterhalt durch eigene Anstrengung zu verdienen – und sich nicht von den Ungläubigen alimentieren zu lassen!

  4. Natürlich wieder eine Strafe auf Bewährung wegen REIFEVERZÖGERUNG !
    Und WIR sind denen wieder wehrlos ausgeliefert !
    Und wer sich wehrt kriegt die Rassismuskeule übergezogen !
    Es ist einfach zum Kotzen !

  5. Natürlich wird dieser rassistische Angriff auf Deutsche durch diese Migranten von der Presse weitgehend nicht berichtet, denn das wäre ja wieder rassistisch gegenüber den Tätern mit Migrationshintergrund. Deshalb formuliert auch die TZ politish korrekt

    „Zwei junge Burschen werden von fünf Männern attackiert.“

    Man stelle sich vor fünf Deutsche ohne Migrationshintergrund hätten zwei Migranten angegriffen.

    Wie hätte da die TZ formuliert ?

    Sofort wäre ein Bündnis debiler Buntbürger, Linksfaschisten und Lokalpolitiker gegen Rassismus geschlossen worden. Mitsamt Demonstration, Blockflötenchor, Einsatz von Kindern und zahlreichen Artikeln der Fachstelle gegen Rechstextremismus in den lokalen Partei-Medien. Und natürlich das „Allahu Akbar“ der Linksfaschisten, das „Nazis raus“.

    Aber da die Opfer nur Bio-Deutsche sind, ist es natürlich kein Rassismus und auch nicht erwähnenswert, weil sie offensichtlich Menschen zweiter Klasse bzw.Kuffar sind.

    Hierzu ein Interview mit Jürgen Elsässer:
    https://www.compact-magazin.com/compact-juli-2013/

    Oft wird von den Islamverteidigern argumentiert, was die Muslime hier in D mit den grausamen Ereignissen in islamischen Ländern zu tun hätten ?

    Ganz einfach der Islam ist der gemeinsame Nenner der Muslime hüben wie drüben in einer globalisierten Welt. Der islamische Jihad gegen uns findet in einem asymetrischen dritten Weltkrieg zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen statt. Der Kriegsschauplatz ist nicht mehr geographsich begrenzt. Die Front global. Die Jihadisten reisen von Kontinent zu Kontinent, als Flüchtlinge, Asylanten, Helfer in Not oder Gläubige.

    Sie nehmen die deutsche, amerikanische oder sonstige westliche Staatsangehörigkeit an und kämpfen, wie jetzt in Nairobi.

    Der Spiegel schreibt: Attacke in Nairobi: Westliche Kämpfer im Dienst der Terrormiliz. Nur dass diese „westlichen Kämper“ Muslime sind, soll bei dieser Formulierung in den hintergrund treten.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nairobi-briten-und-amerikaner-fuerchten-schabab-nachahmer-a-924198.html

    Man kann das internet durchforsten aber man findet keine Atheisten, Buddhisten, Christen oder Juden die im Namen ihrer Religion solche Greueltaten begehen.

    Es sind bedauerlicherweise immer wieder die Gläubigen des Islam. Hieraus könnte man also schließen dass es mit de Islam zu tun hat, was aber nicht politisch korrekt ist. Insofern darf natürlich nicht wahr sein was wahr ist.

    Aber wir werden es immer wieder sagen.

  6. Die nachgereichte Entschuldigung war nur taktischer Natur und sollte die Richter beeindrucken.
    Ich hätte sie auch abgelehnt.

  7. #6 BePe (24. Sep 2013 14:38)

    #1 Altenburg

    Und wenn wir täglich Zustände wie in Nairobi hätten, würden eben noch mehr Tische gegen Rechts kommen weil die rassistische Kartoffel mal wieder provoziert hat.

  8. ja nu, Rassismus und Nationalismus gilt nur beim Michel als Abscheulichkeit – beim Südländer hingegen handelt es sich plötzlich um schützenswerte Folklore & Brauchtum, was wir im Rahmen der Vielfalt & Teilhabe ganz wunderbar finden, zumindest aber aushalten müssen!

    nur ums nochmal klargestellt zu haben,

    Herzliche Grüße, eure Blockparteien

  9. OT:

    Alternative für Nordrhein-Westfalen
    +++ SONDERMELDUNG +++ SONDERMELDUNG +++

    Nachdem sich mittlerweile die Meldungen über Irritationen beim Wahlvorgang bzw. zur Auszählung häufen, hat sich die Alternative für Deutschland entschlossen, ein mail-Fach einzurichten, um eine koordinierte Sammlung der Meldungen zu ermöglichen:

    Alle diejenigen, die am Sonntag als Wahlhelfer und Wahlbeobachter fungiert haben und denen Unregelmäßigkeiten aufgefallen sind, sollen ihre Beobachtungen bitte unter der folgenden E-Mail-Adresse mitteilen:

    wahlbuero@alternativefuer.de

  10. Was wurde Kristina Schröder damals diffamiert und der Lächerlichkeit preisgegeben, als sie es wagte, als erste Politikerin offen von Deutschenfeindlichkeit zu sprechen. Von Politikerkollegen kam ein Sturm der Entrüstung, das sei alles absurd und erlogen und „Kabarettisten“, allen voran die dunkelrote Glatze Oliver Welke, haben sich über sie lustig gemacht.
    Mit Erfolg. Seitdem hat das Thema nie wieder jemand angesprochen.

  11. 31 und 32 Jahre jung? Dann wird ihnen ein „Gutachter“ geistige Unreife und Diskriminierungserfahrungen andichten und sie kommen mit einer milden „Jugendstrafe“ davon. Auf Bewährung, natürlich….
    Wir sind in Deutschland, wo 17% die Kommunisten (rote und grüne), 26% die Sozialisten und 41% die Lügner und Volksverräter gewählt haben.
    Die Menschen finden diese Entwicklung scheinbar grossartig….

  12. Den Hintergrund für das Treiben dieser Leute sollte man nicht woanders suchen. Er findet sich immer im Koran:

    (5:51) Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden. …

    Sie haben dabei keinerlei Schuldbewusstsein – es ist ja ihr Glaube!

  13. @sunsamu

    Die Deutschen haben schlichtweg das Verschleierungs-Vokabular der Systempresse übernommen. Wenn der Michel dreimal die Woche von Migrantengewalt liest, denkt er sich dreimal „Einzelfall“ und merkt gar nicht, wie sehr diese Einschätzung jedere Vernunft zuwider läuft.
    So sieht astreine Umerziehung eben aus.

  14. Was wurde eigentlich aus dem Messerverbot?

    da ich auch einen Mig-rations dings habe,
    darf ich nun wieder meine Klapp-Machete
    spazieren führen, oder gar eine feststehende?

    schmarn bei seite, 10 cm tiefer einstich,
    das war kein normales taschenmesser,
    10 cm klingen haben meist jagdmesser,
    unter dem schulterblatt war es eher ein stich,
    da gibt das knochige gewebe kaum nach,
    also ist der kerl mit einem feststehenden messer unterwegs gewesen, das ist
    nicht mal bei türken normal.

    was stimmt mit den leuten nicht, das man es nicht thematisiert, war wohl eines der ominösen kuchen messer?

  15. Und wie immer ist der Kommentarbereich bei der Münchener TZ deaktiviert.Wäre der Täter deutscher und die Opfer ein Migrant,wäre es total schick den Kommentarbereich mit Rassismusvorwürfen füllen zu lassen.Selbstgeisselung ist anscheinend eine deutsche Tugend geworden,kein Land der Welt hat mittlerweile so wenig Selbstbewusstsein.

  16. #21 Gast100100 (24. Sep 2013 15:20)

    Man muss es so machen, wie es Inder gelernt haben. Stets das Schwert griffbereit, wie dieser Büdchenbetreiber in Köln kompromisslos zeigt. Dann gehen auch die Südländer stiften (siehe Bild 3 der Fotostrecke) – zumal es sich um eine 1:1-Situation handelt.

    http://www.express.de/koeln/mit-dem-schwert-verjagt–buedchen-chef-gibt-raeubern-kasalla,2856,24416796.html
    ——————
    Eigentlich ganz normal – für uns Deutsche aber nicht erlaubt!

  17. #6 ediz

    Sollen wir die Fahnen aus dem Keller holen, damit die legasthenischen Deutschenmeuchler uns besser aufspüren können oder warum? 😀

  18. Tja, wer erinnert sich nicht noch an die Diskussion von 2010:

    Deutschenfeindlichkeit an deutschen Schulen

    „Zwischenruf“ von Josef Kraus
    Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL)

    http://www.lehrerverband.de/defeindlich.htm

    _________________________

    DEUTSCHENFEINDLICHKEIT

    „Schweinefresser“

    Was tun, wenn Migrantenkinder deutsche Mitschüler unterdrücken? Berliner Lehrer sind verzweifelt

    VON JÖRG LAU

    http://www.zeit.de/2010/41/Schule-Mobbing-Gewalt

  19. Und hier noch ein „Zeit“-Artikel von 2003:

    Tatort Schule

    Dresche von Herzen

    Wer an der Schlossparkschule in Stadthagen Geburtstag hatte, dem wurde ins Gesicht geschlagen oder in den Rücken getreten. 36 Schüler stehen nun vor Gericht, die meisten sind Türken. Die Geschichte einer misslungenen Integration

    Von Roland Kirbach

    http://www.zeit.de/2003/10/Schlossp_schule

  20. OT:
    schon wieder Extrawürste für Moslems:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/abercrombie-zahlt-71-000-dollar-an-kopftuchtraegerinnen-a-924233.html

    Ziel ist es, dass sich kein Arbeitgeber auf der Welt mehr traut, einen Moslem als Bewerber abzulehnen. Umgehend nach Erhalt des Absageschreibens folgt die Klage wegen Diskriminierung und schon hocken die Forderasiaten auf Posten, die sie wegen ihrer nicht vorhandenen Qualifikation niemals bekommen würden. Oder kassieren eine dicke Schmerzensgeldsumme.

  21. Soso.. keine Ehre die Deutschen hm?! Wie kommt es dass per Gesetz der Ausdruck Ruhm und Ehre in Verbindung mit allem alten Deutschtum, unter Strafe gestellt wird!? Ihr „Menschen zweiflerhafter Herkunft“! wegen euch trage ich eine Stichschutzweste wenn ich abends ausgehe!

  22. Diese und ähnliche Taten geschehen aus purem Rassismus!!!
    Das wissen die kaputten Gutmenschen längst selber.
    Sie müssen aber die Wahrheit so gut wie möglich verdrehen, um den Opfern und Kritikern dieser deutschenhassenden Zustände nicht die totale Waffe in die Hand zu geben…den Rassismusvorwurf.

    Um nichts anderes geht es aber bei diesen Fällen.

    Deutsche werden tagtäglich Opfer rassistischer Gewalttaten, es liegt an uns allen diese Mauer aus Lügen, Zensur, Relativierung und political correctness zum Einsturz zu bringen.

    Der Rassismusvorwurf steht JEDEM zu der davon betroffen ist…AUCH DEUTSCHEN!

    HASSVERBRECHEN gegen Deutsche müssen beim Namen genannt werden, wir alle können daran arbeiten die Leute in unserem Umfeld zum freien sprechen zu animieren und ihnen den politisch korrekten Maulkorb abzunehmen.

    Jedem Menschen in Deutschland muss es möglich sein, Fakten und Erfahrungen beim Namen zu nennen.

    Packen wir es an.

  23. Die Redakteure von Bildzeitung lesen bei PI fleißig mit.
    Nun heißt es plötzlich politisch korrekt:

    Islamisten-Terror in Kenia (65 Tote)

    und nicht mehr:

    Islam-Terror in Kenia (65 Tote)

    http://www.bild.de/

    Da kann man nur lachen.

  24. Die zunehmend minoritären Deutschen werden die Grundregeln des dhimmikonformen Verhaltens schon bald gelernt haben.

    Täter verfolgen? Streit schlichten? Nichtgläubigen Opfern helfen wollen? Keine Zigaretten (= Ungläubigenabgabe) dabei haben? Fehlende Demut zeigen, wenn man angesprochen wird?

    Seien wir ehrlich, es handelt sich um inakzeptable Provokationen, die selbst bei den notorisch friedfertigen Diskriminierten aller Länder, die hart für unsere Renten schuften, – wenn auch sehr selten einmal – zu Überreaktionen führen…mögen.

    Die Indidenz solcher für mich absolut nachvollziehbaren Notwehrreaktionen dunkelhäutiger Menschen in hellerleuchteten U-Bahnen gegenüber der rassistischen Fratze weisser männlicher Herrenmenschen wird zunehmen, da sich die dunkelhäutigen Menschen, je zahlreicher sie uns an ihrer bereichernden Kultur teilhaben lassen, immer seltener hilflos schikanieren lassen werden.

    Nur wer sich gerne unterwirft, verleugnet, präemptiv Kränkungen verfolgter dunkelhäutiger Menschen zu begegnen sucht, kann ein Vorbild für die Neue Gesellschaft sein.

    Wer seine neuen Mitbürger so behandelt, wie sie es verdient zu haben glauben, hat nur selten etwas zu befürchten.

    Selbstbehauptung ist aggressiv, Stolz ein Privileg der Anderen, Ehre eine Legitimation für vorzivilisatorisches Zerfleischen.

    Nicht solche Tugenden sollten uns leiten.

    Wir müssen zulassen lernen….wir müssen uns hingeben…wir müssen lernen, Danke zu sagen…

  25. 1.) Taqiyya

    Koranische Grundlage für das Taqiya-Prinzip ist Sure 3:28, wo es heißt: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott.
    Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen (d.h. den Ungläubigen) wirklich fürchtet (illa an tattaqu minhum tuqat).“ Eine Freundschaft mit Ungläubigen soll also dann entschuldigt sein, wenn Grund zur Furcht vor ihnen besteht.
    Von den beiden in diesem Vers verwendeten Wörtern tattaqu („ihr füchtet Euch“) und tuq?t („fürchtend“) ist der Begriff taqiya abgeleitet. (wikipedia)

    2.) Der Spiegel 1983:

    „“Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte. Der wichtigste: Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein…

    Nur, die Toleranz hat natürlich ihre Grenzen. Sami würde keiner Frau die Hand geben, nicht mal einer türkischen. Er weicht der Begegnung mit Deutschen nicht aus wie die orthodoxen Kollegen, die den Kindern im Koranunterricht einpauken, wer sich mit Deutschen S.94 einlasse, werde wie diese zur Hölle fahren. Aber Sami sucht auch nicht den Kontakt zu Deutschen, wo er nicht muß…

    In den Koranschulen werden den Kindern auch mit Hilfe des Rohrstocks atavistische Grundwerte des Islams eingetrichtert, die selbst in den meisten islamischen Ländern nicht mehr gelten: absoluter Gehorsam der Schüler gegenüber dem Lehrer, Gehorsam der Frau gegenüber dem Mann, Haß auf „alles, was nicht von Allah kommt“. Und die Deutschen sind natürlich nicht von Allah…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  26. Was tun, wenn Migrantenkinder deutsche Mitschüler unterdrücken? Berliner Lehrer sind verzweifelt

    VON JÖRG LAU

    http://www.zeit.de/2010/41/Schule-Mobbing-Gewalt

    Daraus zwei Zitate:
    Die trotzige Selbstausgrenzung von Losern, die sich an noch Schwächeren abarbeiten, ist für sich nichts Neues – nur dass die Schwächeren jetzt in manchen Berliner Kiezen Deutsche sind. Jagen nicht anderswo deutsche Rechtsradikale Juden, Linke und alles irgendwie Fremde?

    Den Kampf mit der neu erstarkenden Rechten in Deutschland und Europa kann man auch so sehen: Wenn dieses Land eine Linke hat, die den öffentlichen Raum gegen jeden Rassismus verteidigt – auch den von Nichtdeutschen –, haben Rechtspopulisten ein Thema weniger.

    Vollpfosten Lau hat gesprochen. Amen.

  27. Wir sind zivilisiert, weil christianisiert.
    Prügeln wegen jedem Pipikram gehört nicht mehr zu unserer Kultur.
    Die alten Germanen waren noch Raufbolde bis ins Mittelalter hinein; sie kannten noch Ehrenmorde und Blutrache.
    Aber sich wehren war im Christentum noch nie verboten, siehe Seeschlacht von Lepanto.
    (Die Seeschlacht von Lepanto fand am 7. Oktober 1571 im Ionischen Meer vor dem Eingang zum Golf von Patras im heutigen Griechenland statt… Wikipedia)

  28. #7 BePe (24. Sep 2013 14:38)
    Zustände wie in Nairobi sind nur noch eine Frage der Zeit.

    eben
    warum berichtet PI nicht was in Nairobi geschieht.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2430201/British-hero-mall-massacre-Ex-Royal-Marine-handgun-saved-100-lives-terrorists-ran-amok.html

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2428875/Kenya-mall-shooting-survivors-reveal-gunman-executed-non-Muslims.html

    wer nicht aus dem Koran aufsagen konnte, wurde erschossen

    Was sagt unser „Ist mir egal wenn Moslems Christen ermorden“ MdB SPD Kelber dazu?

    http://www.pi-news.net/2013/09/spd-mdb-christenverfolgung-mir-doch-egal/

    oder besorgt er sich jetzt schnell mal nen Koran und lernt fleißig auswendig?

    er hat gesagt: „hier in Deutschland geschieht das nicht“ –
    was glaubt der Mann, warum die Muslime noch nicht offiziell loslegen?

    DIE PREISFRAGE:

    NAIROBI
    Wieviele der „friedlichen“ Muslime haben sich in dem Einkaufszentrum auf die Seite der Christen gestellt, als der Terror losging?

    Oder haben sie ihre Koran verse aufgesagt und sind gegangen?

    Gab es einen Einzigen?
    Oder muss der erst „erfunden“ werden?

  29. @ #42 Antimerkelusco (24. Sep 2013 17:02)

    Jörg Lau ist ursprünglich aus dem taz-Stall, genau wie seine Gattin Mariam Lau, geb. Nirumand, geb. in Teheran und sein iranischer Schwiegervater,

    der linksradikale Bahman Nirumand:

    Dutschke- und Meinhoffreund, Abendlandhasser, ging für Khomeini in den Iran zwecks Revolution. Später kroch er reuig oder als Agent zurück ins von ihm verachtete Deutschland. Wenn man die Reisen in den Iran beiseite läßt, lebt Bahman Nirumand(1936 geb.) schon seit 1949(spiegel.de), nach eigenen Angaben seit 1950 in Deutschland zwecks Abitur und Studium, alleine ohne seine Eltern eine wohlhabende Beamtenfamilie unterm Schah…

  30. OT

    Großer Lese-Tipp:
    Johannes Scharf
    Das Kreuz des Südens – Exodus aus Europa
    Ein Zukunftsroman

    http://www.amazon.de/Johannes-Scharf-Europa-Zukunftsroman-ebook/dp/B00EDY3XYE

    Europa im Jahr 2033: der alte Kontinent, aber auch seine überseeischen Ableger versinken im Chaos. Einem kurzen Kampf der Kulturen folgt in vielen Ländern der totale Kulturumsturz und die Machtergreifung durch das allgegenwärtige farbige Lumpenproletariat.

    In Frankreich war im Jahre 2031 nach blutigen Revolten der islamische Gottesstaat ausgerufen worden.

    Wie erschreckend wahrscheinlich das Eintreffen jener fiktiven Szenarien oder ihnen sehr ähnlicher Ereignisse in der Zukunft tatsächlich ist, belegen Statistiken, welche für unser westliches Nachbarland den Islam schon 2020 als stärkste Religion sehen, wenn sich bis dahin nichts Maßgebliches an dem jetzt eingeschlagenen demographischen Trend verändert haben wird.

    Anhand spannend erzählter Einzelschicksale erhält der Leser einen Überblick über die aussichtslose innen- wie außenpolitische Lage Deutschlands, Großbritanniens, der Vereinigten Staaten und vieler anderer einstmals europäischer Länder, deren Antlitz sich zu Beginn der 2030er Jahre bis zur Unkenntlichkeit verändert hat…

  31. #45 Arbeiter

    der Kelber ist wahrscheinlich noch am feiern, der wurde nämlich von den Wählern direkt gewählt.

    „er hat gesagt: “hier in Deutschland geschieht das nicht” “

    da irrt er sich natürlich, denn so etwas ähnliches findet längst statt, nur halt um einige Dimensionen kleiner. Denn dieses sinnlose und grundlose töten deutscher Jungs ist nämlich im Grunde nichts anderes.

  32. Das ist ***Gelöscht!*** übelster Sorte! Nicht nur die beiden Täter sondern auch diese Leute von denn System Medien! Ich habe in meiner Vergangenheit auch schon mal so etwas ähnliches erlebt! Wo ich mit einem Mädchen herum gelaufen bin! Wo andere Jugendliche mich fragten ´´Ob ich Deutscher bin, ich antwortete mit´´Ja´´! Daraufhin wurde ich ausgelacht!! Da sieht man, diese Leute haben keinerlei respekt vor denn Einheimischen Menschen! Aber man muss sich auch mal fragen warum diese so sind!
    PS. Diese Jugendliche die mich damals nach meiner Nationalität fragten waren keine Mohammedaner, sondern Russen!!!

    .
    ***Moderiert! Bitte trotzdem sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  33. Woher kommt bloß dieser Hass der Ausländer auf die Deutschland bzw. auf Einheimische generell? Aus anderen Ländern hört man ja ab und zu ähnliches.

  34. Wie bereichernd. :kotz:

    Rassenschande ist nun auch wieder Teil Deutschlands geworden.

    Wobei ich mich frage, warum das ährähgefüllte Mohammedanerp*ck dann überhaupt hier ist und es wagt, von Ehre zu sprechen.

    Sie sind es nämlich, die hier nutzniessen und deshalb keine Ehre haben und das wissen sie auch ganz genau, denn da, wo die herkommen, gilt Gastrecht und Gastpflicht.

    Wer Beides nicht achtet, gilt als ehrlos.

    —————-

    Übrigens haben ein paar Nazieltern die Schule ihrer Kinder wegen des hohen Ausländeranteils verklagt, da die Ausländer schuld sind, dass ihre Kinder keine Leistung erbringen.
    😀

    Migranten-Eltern verklagen Berliner Gymnasium

    Türkisch- und arabischstämmige Eltern verklagen eine Berliner Schule, weil ihre Kinder das Probehalbjahr nicht geschafft haben. Der Migrantenanteil in den Klassen sei zu hoch.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article120329969/Migranten-Eltern-verklagen-Berliner-Gymnasium.html

    Was sollen da erst Deutsche sagen, deren Kinder als billige Integrationsarbeiter missbraucht und ausgebeutet werden?

  35. #54 nicht die mama (24. Sep 2013 18:39)

    Sind die Nazieltern schon entsprechend für ihr rechtsradikales Gedankengut bestraft worden? Sowas wird in Deutschland nämlich nicht gern gesehen, wie hier zu lesen ist:

    Verfassungsschutzbericht 2008 NRW S. 41

    zu pro Köln e.V

    Aktuelle Anhaltspunkte für den Verdacht rechtsextremistischer Bestrebungen

    Auf einem ‚Jugend pro Köln‘-Flyer (Titel: „KÖLN ist UNSERE HEIMAT“) war die Forderung zu lesen: „Maximal 30% Kinder ausländischer Herkunft in den Schulklassen“.

  36. Wird nicht mehr lange dauern, dann sind auch die Bestmenschen und ihre paar studierten und weltfremden SöhnInnen dran. Keiner kann und wird denen dann mehr helfen. Die werden schön dumm aus der Wäsche schauen, wenn die Realität sie einholt und ihre schöne bunte Traumwelt zerbricht.

  37. #48 schlandter (24. Sep 2013 17:42)
    OT

    Großer Lese-Tipp:
    Johannes Scharf
    Das Kreuz des Südens – Exodus aus Europa
    Ein Zukunftsroman

    http://www.amazon.de/Johannes-Scharf-Europa-Zukunftsroman-ebook/dp/B00EDY3XYE

    Europa im Jahr 2033: der alte Kontinent, aber auch seine überseeischen Ableger versinken im Chaos. Einem kurzen Kampf der Kulturen folgt in vielen Ländern der totale Kulturumsturz und die Machtergreifung durch das allgegenwärtige farbige Lumpenproletariat.

    In Frankreich war im Jahre 2031 nach blutigen Revolten der islamische Gottesstaat ausgerufen worden.

    Wie erschreckend wahrscheinlich das Eintreffen jener fiktiven Szenarien oder ihnen sehr ähnlicher Ereignisse in der Zukunft tatsächlich ist, belegen Statistiken, welche für unser westliches Nachbarland den Islam schon 2020 als stärkste Religion sehen, wenn sich bis dahin nichts Maßgebliches an dem jetzt eingeschlagenen demographischen Trend verändert haben wird.

    Anhand spannend erzählter Einzelschicksale erhält der Leser einen Überblick über die aussichtslose innen- wie außenpolitische Lage Deutschlands, Großbritanniens, der Vereinigten Staaten und vieler anderer einstmals europäischer Länder, deren Antlitz sich zu Beginn der 2030er Jahre bis zur Unkenntlichkeit verändert hat…

    In 20 Jahren gehe ich auf die 80 zu. Ich habe in jungen Jahren noch ein relativ gesundes, anständiges und lebenswertes Deutschland kennengelernt, habe im weiteren Lauf meines Lebens – fast immer – das Richtige getan und mich nicht unterkriegen lassen. Als alter todessehnsüchtiger Eingeborener im sterbenden Buntland kann ich dann zwar nicht mehr aktiv kämpfen, aber ich kann immer noch wie die Spinne im Netz in meinem totalverminten und zur Sprengung vorbereitetem Haus (wir haben noch gelernt, wie man sowas auch mit Behelfmitteln erreichen kann) auf mordlüsterne Eindringlinge warten und dann auch – ganz sicher – das Richtige tun.

  38. #54 nicht die mama

    Für die ehrbaren Mohammedaner ist das Geld, das sie hier bekommen Jizya, nicht mehr und nicht weniger. Und die ehrlosen Kufar zahlen.

  39. #12 LucioFulci

    Das ist genau richtig, egal ob es was bringt oder nicht, jedenfals muss das möglichst durch die Medien gehen. Damit das Volk weis, das es eine Partei gibt, die sich tatsächlich für das BIODeutsche Volk einsetzt und nicht nur kluge Reden hält. Wie man das von den meisten „Vereinen“ mit gleicher Interesse vermuten muss.

  40. Natürlich hat ein Deutscher keine Ehre, kann er auch gar nicht haben!

    Denn das was die Türken und Araber unter Ehre verstehen, hat rein gar nichts mit unserem Ehrbegriff zu tun:

    Orient-Ehre: Kollektive Familienehre, hängt unter anderen davon ab ob das Familienoberhaupt die weiblichen Mitglieder unter Kontrolle haben. Da das trotz Wegverstecken bzw. Vermummung nicht immer klappt, gibt es innerhalb des Clans einen „Walid“, das ist ein – auch jüngerer – Bruder z.B., der macht nix anderes als auf die Weiber aufzupassen. (Kein Witz, unsere alten „Nachbarn“!)
    Ohne „Ehre“ ist die Familie (also die Männner, klar) überall unten durch, sozial und auch geschäftlich. Daher die Notwendigkeit, diese wiederherzustellen – das kennt man aus Presse und Funk als „Familiendrama“.

    Westliche Ehre:
    Reines Individual-Konzept, basiert auf persönlichen Leistungen bzw. Nicht-Leistungen.
    (Zudem heutzutage aber sowieso eher lächerlich gemacht.

  41. Wenige oder einzelne feige aus der sicheren Überzahl angreifen, Menschen hinterrücks niederstechen, bereits am Boden liegende krankenhausreif oder tot treten… ist das die vielbeschworene Ehre?

    Die Plus-Deutschen bieten vor allem ein dickes Plus an brutaler Gewalt.

    Wo ist denn die Antifa und beklagt den Rassismus in solchen Fällen? Ach ich habe vergessen, die Antifa ist ja in erster Linie antideutsch und zu ihren Aufgaben zählt Deiche in Hochwassergebieten zu zerstören, Autos anzünden und stets verkünden es gäbe nicht „die Antifa“.

    Wenn es in großer Zahl Kinder von Politikern oder irgendwelchen Promis erwischt, dann würde es vielleicht mal ernstgenommen. Der zum Krüppel getretene Durchschnittsbürger ist völlig egal und es scheint dem Durchschnittsbürger selbst egal zu sein, den üblichen Wahlergebnissen nach zu urteilen.

  42. Eigentlich wollte ich mich zurückziehen und solche Artikel nicht mehr verfolgen. Die Kommentare überschlagen sich und sind jeder für sich eine Recherche wert. Aber es lässt sich nicht mehr verarbeiten.

    Diese BILD-Bemerkung hat mich dann doch noch mal vom Ofen vor geholt:

    #31 elohi_23 (24. Sep 2013 15:33)

    ISLAM-TERROR

    ich weiß, BILD hat die Überschrift nun geändert. Da im Link nicht der Artikel verlinkt war (nur Bild.de) habe ich mal gesucht.
    Und einen alten von 2006 gefunden.
    Fast 8 Jahre alt….

    Ich kann nur sagen, kein Wunder, ist der Michel so blöd und lässt sich den Islamfaschismus als geheimnisvoll exotische Glaubensrichtung mit ein paar näckischen Details verkaufen.

    Einfach mal die Erklärungen des Herrn Professor Schulze durchgehen

    Der Mann gehört wegen Irreführung, Verharmlosung einer Gefahr für Leib und Leben angezeigt und verurteilt.

  43. Halb OT, bin noch immer bei BILD, auch der hier etwas verspätet, doch vielleicht nicht genug beachtet worden:

    Auch Frau Zschäpe hat Anspruch auf gute Anwälte

    04.08.2013 – 00:23 Uhr

    Von PETER HAHNE

    Wenn wir nicht aufpassen, stellt der Münchner NSU-Prozess unser Rechtssystem auf den Kopf. Und zwar anders als es allgemein diskutiert wird. Im spektakulärsten Gerichtsverfahren dieses Jahrzehnts geht es um die Hauptangeklagte Beate Zschäpe, der Beteiligung an zehn Morden vorgeworfen wird.

    Da konnte man in Internetforen schon mal lesen, warum man „mit dieser Dame keinen kurzen Prozess macht“ und wieso sich das Verfahren jahrelang hinziehen kann, „wo doch alles klar ist“. Es fehlt nur noch der Hinweis auf die preiswerteste Variante: Lynchjustiz. Doch gerade weil die NSU-Morde so abscheulich und die Unfähigkeit der Behörden so absonderlich waren, muss dieser Prozess von jeglichem Verdacht einer Vorverurteilung frei bleiben.

    Deshalb ist es ein Skandal, dass Zschäpes Pflicht(!)-Verteidigerin, die Berliner Anwältin Anja Sturm, offenbar von ihren Kollegen gemobbt wird und deshalb in eine Kanzlei nach Köln wechselt. Die Verteidigung sei ein „Killermandat“, heißt es, damit schade sie dem Ruf ihrer Anwaltskollegen.

    Das wirft man einer Frau vor, die sich in viel beachteten Prozessen Anerkennung erworben hat, und der selbst ihre schärfsten Kritiker keine Nähe zum Rechtsextremismus vorwerfen können. Allein wegen der Zschäpe-Verteidigung ist Anja Sturm für die Berliner Anwaltschaft wohl nicht mehr gesellschaftsfähig.

    In Deutschland hat jeder Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren vor Gericht, selbst der schlimmste Massenmörder und Kinderschänder. Wer ihre Verteidigung übernimmt, handelt im Sinne der Grundrechte.

    Deshalb stört es mich auch nicht, dass frühere RAF-Anwälte es bis in die Staatsspitze geschafft haben. Wenigstens sie sollten sich jetzt für ihre Kollegin Stein einsetzen.

    Sie können Peter Hahne zu dieser Kolumne auch eine E-Mail schreiben:

    peter.hahne@bams.de oder ein Fax schicken:030/2591 76632

  44. Neujahr ist ja nun auch nicht mehr ferne. Ich vermute doch, dass Pfarrer Gauck diese Vorfälle in seiner Neujahrsansprache thematisieren wird.

  45. #68 toxxic (25. Sep 2013 00:48)
    Neujahr ist ja nun auch nicht mehr ferne. Ich vermute doch, dass Pfarrer Gauck diese Vorfälle in seiner Neujahrsansprache thematisieren wird.

    Der wird bestimmt wieder vor fanatischen Nahtziehs warnen, die durch brutale Stöße mit ihren Köpfen gegen die Schuhe rentensichernder Fachkräfte den sozialen Frieden aufs übelste gefährden.

    Ein Land, dessen Eingeborene sich für teures Geld so einen Repräsentanten leisten können ist noch viel zu wenig bereichert.

Comments are closed.