PI hat bereits auf die Gefahr der Einschleppung gefährlicher Seuchen durch Asylbewerber hingewiesen. Diese Befürchtung hat sich nunmehr bestätigt. Mehrere Medien berichten, dass acht Asylbewerber in Eisenhüttenstadt (Brandenburg) sowie eine Pädagogin in Frankfurt/Oder an Tuberkulose erkrankt sind.

DIE WELT berichtet:

Erneut gibt es in Brandenburg einen Fall von ansteckender Tuberkulose an einer Schule. Eine Pädagogin aus Frankfurt (Oder) sei an offener Lungentuberkulose (Tbc) erkrankt, teilte am Mittwoch die Stadtverwaltung mit. Ebenfalls am Mittwoch hieß es aus dem Gesundheitsministerium, dass es in der Zentralen Erstaufnahmestelle für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt den Verdacht auf Tuberkulose gebe.

Die Pädagogin aus Frankfurt (Oder) wird laut Stadtverwaltung behandelt. Schüler und Lehrer der Schule seien informiert worden. Erst im Juni war eine 14-Jährige aus dem Gymnasium in Prenzlau (Uckermark) an offener Lungentuberkulose erkrankt. Im September teilte die Kreisverwaltung dann mit, dass die Gefahr einer Tuberkulose- Epidemie gebannt sei.

In der Zentralen Erstaufnahmestelle in Eisenhüttenstadt seien wegen des Verdachts auf Tuberkulose drei Menschen aus Tschetschenien betroffen. Das Gesundheitsamt des Kreises Oder-Spree habe dies festgestellt. Es sei vereinbart worden, die Asylbewerber erst einmal in dem Haus in Eisenhüttenstadt zu lassen, um eine mögliche Ansteckung zu verhindern.

Bei dem aktuellen Fall in Frankfurt (Oder) würden weitere mögliche Kontaktpersonen gebeten, Blutproben abzugeben, teilte die Stadt mit. Sollte sich dann herausstellen, dass sich noch jemand infiziert habe, seien weitere Untersuchungen und Behandlungen geplant. Ein Sprecher des Bildungsministeriums sagte am Nachmittag, der Fall sei seinem Haus bekannt. Das Ministerium sei daran interessiert, dass der Fall umfassend aufgeklärt werde, um weitere Menschen zu schützen.
Tuberkulose wird nach Angaben der Stadt über Bakterien ausgelöst. Bei der offenen Variante können Patienten mit Husten und Niesen andere Menschen anstecken. Symptome seien lang anhaltender Husten mit Auswurf, Gewichtsabnahme und Nachtschweiß. Die Übertragung sei bei einem längeren gemeinsamen Aufenthalt in unmittelbarer Nähe zu einem erkrankten Menschen möglich.

Tuberkulose ist heilbar, aber immer noch eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten weltweit. In Deutschland gab es nach Angaben des Brandenburger Gesundheitsministeriums im Jahr 2011 etwa 4000 Erkrankungen. Weltweit sind vor allem Menschen in armen Ländern betroffen.

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Ist doch schön. Wäre natürlich noch schöner, wenn wir Ebola im Land hätten. Importierte Kriminalität alleine reicht ja nicht. Aber würde das nicht beweisen, das wir eine tolerante, weltoffene und multikulturelle Gesellschaft sind?

  2. Krankheiten die es hier nicht mehr gab, sind durch diese Leute wieder auf dem Vormarsch!

    Und man denke nur an das MERS Corona Virus!

  3. Eine Großteil des Volkes hat Sch***e gewählt – es bekommt Sch***e auf dem Silbertablett serviert! Ich sage immer: Kleine Sünden und Dummheit bestraft der liebe Gott sofort! In diesem Sinne: Happy TBC!

  4. Die „Flüchtlinge“ werden sich jetzt über die mangelnde Hygiene in Deutschland beschweren! Man kann ihnen nur eine weitere Flucht empfehlen!

  5. Super! Gerade wo doch Tschetschenen die „wertvollsten“ aller Schmarotzer Asylbewerber sind …

    Demnächst schleppen die Neger im Görlitzer Park noch Ebola ein oder das Dengue-Fieber!

    Heia Safari!

  6. Was soll man dazu noch sagen.
    Also unsere Bereicherung besteht aus Krankheit/Seuchen, Kriminalität,Plündern und Plattmachen UNSERER Sozial-Systeme für gar nix, Bereicherung und gaaaanz viel zu tun für die Migrationsindustrie auf unsere Kosten, also alles in Allem geht unser Land den Bach runter.
    DANKE an alle, die den Einheitsbrei wieder gewählt haben…ach so, ich vergaß ….DIE LESEN JA GAR NICHT HIER!

  7. „Die “Flüchtlinge” werden sich jetzt über die mangelnde Hygiene in Deutschland beschweren! Man kann ihnen nur eine weitere Flucht empfehlen!“

    Der war gut! 🙂

  8. @ Hexenhammer

    Ebola muß in Laboren der Sicherheitsstufe 4 behandelt werden. Davon hat Deutschland gerade einmal vier Stück, womit man sogar international recht gut aufgestellt ist.

  9. Hoffentlich hat sich der Bunte Präsident heute nicht bei den neuen Deutschen angesteckt:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/gauck-nimmt-wuensche-syrischen-fluechtlingen-3232853.html

    Und Gauck versprach: „Ich weiß nicht, ob die Zahl, die wir jetzt aufnehmen, die richtige ist. Ich werde mich bei den politisch Verantwortlichen dafür einsetzen, dass mehr Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen werden.“

    Der Sprecher der Organisation „Gesellschaft für bedrohte Völker“, Tilman Zülch, nannte eine Zahl: Er wünscht sich, dass 50 000 Flüchtlinge in Deutschland Sicherheit finden sollten. Die Gesellschaft fordert auch eine verstärkte Aufnahme von christlichen Flüchtlingen aus Syrien. Sie sind stark in der Unterzahl. Von den 135 am Montag in Friedland angekommenen waren nur drei Christen.

  10. #3 Hexenhammer (21. Nov 2013 19:54)

    Ist doch schön. Wäre natürlich noch schöner, wenn wir Ebola im Land hätten.

    Nur eine Frage der Zeit – und es wird eine deutlich aggressivere Variante sein. Der afrikanische Kontinent hat immer schon reihenweise die gefährlichsten Krankheiten hervorgebracht.

  11. #6 Wilhelmine (21. Nov 2013 19:57)

    MERS erst nach der nächsten Hadschi:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kolumne-was-wissen-schafft-die-hadsch-und-das-mers-virus/8903858.html

    Die Hadsch und das Mers-Virus
    08.10.2013 18:24 Uhr

    Vergangenen Freitag bestätigte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sechs weitere Fälle der gefährlichen Atemwegserkrankung „Mers“. Kommende Woche beginnt die Pilgerfahrt nach Mekka. Sie könnte zu einem zynischen Experiment werden.

  12. die Tschetschenen sind hochkriminelle. die ösis haben ja schon länger vergnügen mit denen. jetzt lernt Deutschland die mal kennen. die zücken bei jeder Gelegenheit das messer und können nur Allah u Akbar schreien. selbst die Muslime in Österreich machen einen großen bogen um die.

  13. OT

    in Meck Pomm ist vor ein paar Tagen eine 14 Jährige von ihrem “ Freund“ erstochen worden.
    Weiß da jemand etwas Näheres?

    Ost-Themen sind ja leider bei PI sehr unterrepräsentiert.

  14. ich muss gerade an den Film “ Andromeda, tödlicher Staub“ denken, der ist aus den 70er , lief neulich in der Wiederholung.
    Dort geht es auch um ein gefährlichen Virus.
    Echt klasse gemacht.

  15. ARD rief gerade in den Nachrichten zu Spenden für syrische Flüchtlinge auf!

    Also wenn D keine Kohle hat, darf man die Syrer nicht nach D reinlassen.

  16. Wo ist das Problem? Unter den Zuwanderern sind ja sicher wie immer auch viele hochqualifizierte Ärzte! Die können sich gleich vor Ort um die Erkrankten kümmern.

  17. OT

    Näh, ist Deutschland schon bunt:

    Polizeibeamte bei Einsatz angegriffen und verletzt

    Eine Zivilstreife der Polizei wurde am Mittwochabend, 20. November, gegen 21 Uhr, von einem namentlich feststehenden Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mann in der Konzer Stadtmitte eine Frau schlage….

    …Binnen kurzer Zeit erschienen weitere Personen, Passanten und offenkundig Nachbarn sowie in der Nähe wohnende Angehörige, die sich gegenüber der Polizei grundlos verbal aggressiv verhielten und die Atmosphäre aufheizten. Die Situation drohte zu eskalieren. ….

    …Zwei afrikanisch stämmige Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit, 24 und 16 Jahre alt aus Konz, wurden vorläufig festgenommen…

    …Inzwischen wurde bekannt, dass in Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz in sozialen Netzwerken Vorwürfe von „rassistischer Polizeigewalt“ und „grundlosem Angriff“ vorgebracht werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um haltlose Vorwürfe. ..

    http://assimilation1secularism.wordpress.com/2013/11/21/konz-polizeibeamte-bei-einsatz-angegriffen-und-verletzt-vorwurfe-im-netz-erhoben/

  18. Ja, aber vor lauter Mitmenschlichkeit und Willkommenskultur ignorieren debile Buntbürger, geldgeile Schleuser und linke Asylimporteure völlig, dass eben nicht nur Menschen sondern auch Krankheiten, Kriminalität und Terror importiert werden. Kein Mensch ist illegal, keine Viren sind illegal, keine Krankheiten sind illegal. Aber Hauptsache naive Dummköpfe schalfen nachts mit dem Gewissen ein dass sie sich für etwas „Gutes“ engagiert haben. Die Konsequenzen werden nicht durchdacht. Nur weiter so.

  19. Hat sich die Pädagogin bei ihrem „Pädagogisch wertvollen Spielzeug“ angesteckt?
    Ich meine, das ist doch mal eine Bereicherung, die den/die Richtigen trifft :mrgreen:
    Wer hier meint, das wäre zu böse: Böse sind die Gutmenschen, die unser Land zerstören mit ihrer Naivität. Tuberkulose galt in Deutschland doch schon als fast ausgerottet. Dank grüner Spinner und Umsetzerin Merkel wird es wohl wieder Volkskrankheit NR. 1

  20. #25 Wilhelmine (21. Nov 2013 20:14)

    ARD rief gerade in den Nachrichten zu Spenden für syrische Flüchtlinge auf!

    Bei den Sachspenden bitte kultursensibel sein:

    http://www.hna.de/nachrichten/hessen/flughafen/flughafen-fans-sammeln-syrische-fluechtlinge-3231038.html

    Calden. Befürworter des Flughafens Kassel-Calden haben eine Spendenaktion für syrische Flüchtlinge ins Leben gerufen. Initiiert hat dies Heidi Till, die die Facebook-Gruppe „Flughafen Kassel-Calden – Ich flieg’ hier ab“ gegründet hat.

    ….

    Übrigens sind Lebensmittel nicht erwünscht. Und auch Hündchen und Schweinchen aus Plüsch haben im syrischen Kulturkreis einen anderen Stellenwert als in Deutschland und sollten daher nicht verschenkt werden.

  21. Jedes 2. Krankenhaus in Deutschland ist in den roten Zahlen.
    Die Zustände in den Krankenhäusern werden für den, der in Zukunft diesen Ort aufsuchen muss, nicht mehr die sein, wie sie in der Vergangenheit in dieser unangenehmen Situation noch ertragen werden konnten. Personalmangel und Hygienemangel sind seit Jahren ein bekanntes Problem.

    Aber Deutschland ist ein Einwanderungsland.

    Die Rentenkassen sind zweckentfremdet worden. In Zukunft werden die Rentenkassen noch unsicherer. Billiglohn und Sozialschmarotzer werden die Rentenkassen noch mehr schädigen.

    Aber Deutschland ist ein Einwanderungsland.

    Han Fei-Tzu ( ca.500 v.Chr. )
    Aufgemerkt, 500 v.Chr.:
    ***Die Menschen meinen 5 Söhne seien nicht zuviel und jeder Sohn habe 5 Söhne; wenn der Großvater stirbt, hat er fünfundzwanzig Nachkommen. DESHALB GIBT ES IMMER MEHR MENSCHEN UND IHR REICHTUM SCHWINDET DAHIN. SIE ARBEITEN HART FÜR GERINGEN LOHN!***

    Deutschland ist ein Einwanderungsland. Und demnächst wird Papa arbeitslos.

    Und in Zypern standen sie vor dem Schlitz, der ihnen sagte, alle Räder stehen still, wenn es die EU so will.

  22. „Pädagoge“ ist auch so ein Gutmenschnewort: 3 Jahre Sozialpädagogik „gelernt“ und dann trägt man die gleiche Berufsbezeichnung als „Streetworker“, wie bspw. ein Gymnasiallehrer.
    Was für ein bescheuertes Land.

  23. Auch hier wieder: Wir bekommen, was wir entweder AKTIV verdient und herbeigewählt haben oder was wir passiv durch unterlassen und wegschauen ermöglichen und ermöglicht haben; in unserer Volksmehrheit.

    Ansonsten gilt: Mitgefangen – mitgehangen.

    Es ist wirklich zum Haareraufen!

  24. @ #26 Wilhelmine

    Weil der Heim-Betreiber, die Arbeiterwohlfahrt, die Ausgangssperre nicht durchsetzen konnte,

    Schon das zweite Mal, dass diese Bande heute „positiv“ auffällt.

    Übrigens, schon aufgefallen, was für stramme Oberarme die flüchtende Fachkraft hat? Der hat bestimmt so richtig doll Hunger gelitten, wo er herkommt 🙄

  25. Keine Sorge, so ein Virus kann sehr gut zwischen einem Nattzi und einer GutmenschenInn unterscheiden.
    Alles andere wäre purer Rassismus.
    Hauptsache die pößen Atomkraftwerke werden stillgelegt.

  26. Die VolkspolizistInnen in den Bezirken Potsdam und Frankfurt/Oder müssen wohl etwas kürzer treten, so die SED-Regierung der „kleinen DDR“:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/zuwanderer-haben-vorfahrt.html

    Brandenburgs rot-rote Landesregierung schnürt ein Paket von 12,7 Millionen Euro für (weit überwiegend illegale) Zuwanderer, das ausdrücklich auch der Bekämpfung Rechtsextremer dienen solle. Darauf einigten sich SPD- und Linke-Fraktion angesichts zunehmender Zuwanderung. Pikant ist dieses Programm nicht nur vor dem Hintergrund des rigiden Sparkurses der Landesregierung. Hinzu kommt, dass die Summe eigentlich für Beamte vorgesehen war. Jetzt sollen damit unter anderem mehr Zuwanderer auf dem regulären Wohnungsmarkt untergebracht werden.

  27. Ein Kamel ist laut dem saudi-arabischen Gesundheitsministerium positiv auf das SARS-ähnliche Virus getestet worden, das im Mittleren Osten im vergangenen Jahr aufgetaucht war. Weltweit sind bisher 64 Menschen an den Folgen einer Erkrankung gestorben. Das Tier gehörte einer Person, die positiv auf MERS getestet worden war.
    Äußerst ansteckend

    Derzeit ist noch immer nicht restlos geklärt, ob Kamele die Krankheit auf Menschen übertragen können. Coronaviren führen bei Menschen und Tieren zu Atemwegsinfektionen. Das Virus kann über Tröpfchen übertragen werden, wenn eine infizierte Person hustet oder niest. Experten gehen davon aus, dass dieses Virus nicht sehr ansteckend ist. Wäre das der Fall, wären bereits mehr Erkrankungen gemeldet worden.

    Weltweit gibt es seit September dieses Jahres 153 durch Labors bestätigte Infektionen mit dem MERS-Virus. Die saudi-arabische Regierung gab bekannt, dass vorläufige Labortests positiv waren. Das Gesundheitsministerium arbeitet eigenen Angaben nach mit dem Landwirtschaftsministerium und Labors zusammen, um das Virus zu isolieren und seine genetische Struktur mit jener des Patienten zu vergleichen.
    http://www.pressetext.com/news/20131112015

  28. Also hier sind ja nun mehrere Dinge zu bemänglen. Erstens kann man ja Menschen die wir dringend benötigen, nicht damit in Verbindung bringen, dass sie Krnakheiten einschleppen. Wie herabwürdigend ist das denn? Zweitens können sich die Verfolgten ja in Deutschland angesteckt haben, weil die Verhältnisse bei der völlig unzureichenden Unterbringung völlig menschenunwürdig waren. Wie locken diese Menschen hierher und dann machen wir sie hier krank. Wie skrupellos ist das denn. Drittens, falls diese Menschen wider erwarten im ihrem Heimatland bereits infiziert waren, spricht das erst recht dafür, dass diesen Menschen der Aufenthalt in ihrer Heimat nicht zuzumuten ist. Man sollte also Krankheit als neuen Asylgrund einführen.

  29. #23 zarizyn
    ich muss gerade an den Film ” Andromeda, tödlicher Staub” denken, der ist aus den 70er , lief neulich in der Wiederholung.
    Dort geht es auch um ein gefährlichen Virus.
    Echt klasse gemacht.

    Und da half nur herzhaftes Schreien oder ein Besäufnis 😉

    Naja, ok … wenn ich mir so unsere Regierung anschaue …

  30. ot, war die Story schon dran? Sklavenhaltung mitten in London:

    Drei Frauen Jahrzehnte gefangen gehalten!

    http://www.bild.de/news/ausland/entfuehrung/london-polizei-befreit-frauen-sklaven-33493988.bild.html

    Sie sollen als „Haussklavinnen“ gehalten worden sein +++ Hilfsorganisation befreit Irin, Britin und Malaysierin +++ Ein Opfer soll die Außenwelt noch nie gesehen haben

    London – Ein Paar aus London hielt drei Frauen 30 Jahre lang gefangen wie Sklavinnen! Jetzt konnten sie befreit werden.
    Die Frauen seien „höchst traumatisiert“, teilte die Polizei mit. Es sind eine 69-Jährige aus Malaysia, eine 57-jährige Irin und eine 30 Jahre alte Britin. Sie sollen laut Polizei nicht verwandt sein.
    Das Paar (beide 67) wurde von der Abteilung zur Aufklärung von Menschenhandel der Metropolitan Police festgenommen. Die Verdächtigen sollen keine britischen Staatsbürger sein

    soso, Sklavenhaltung ist in welchem Kulturkreis auch heute noch durchaus beliebt? ich komm einfach nicht drauf…

  31. Wenn die Seuche “ ausgebrochen “ ist, muß die doch in einer bestimmten Inkubationszeit schon da gewesen sein, bevor diese in Erscheinung trat. Was schlummert denn noch alles unbekannte und aus Angst vor Hysterie im verborgenen

  32. Neues vom Gauckler heute bei seinem neuen Volk:

    Aber Gauck weiß auch, dass es in dieser reichen Republik nicht nur Bürger gibt, die Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen und sie fragen, wie man ihnen helfen kann. Manche demonstrieren auch gegen solche Leute, die er gerade getroffen hat. Gauck nennt das „bösartig“. (…)

    Sie brauchen jetzt keinen Beamten mehr zu bestechen, man wird ihnen mit Respekt begegnen!“ verspricht er seinen syrischen Gesprächspartnern.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article122132604/Gauck-verspricht-den-syrischen-Fluechtlingen-Respekt.html

    *Brech!* Nicht mein Präsident. Wer mir als Staatsorgan vorschreibt, wie ich mich zu fühlen und was ich zu denken habe, ist ein Feind der Freiheit. Übrigens, Herr Gauck: In Islamien besticht man Beamte nicht, weil die keinen „Respekt“ zeigen, sondern weil das in diesen korrupten Ländern so üblich ist. Und in Deutschland zunehmend auch.

  33. ASYLBETRÜGER INTERNIEREN!!! SOFORT!!!

    ALLE! Das erste halbe Jahr (oder je nach Mediziner-Ratschlag) in Gruppenunterkünften unter strenger Aufsicht.

  34. Ist das Vorsatz, wenn der Staat seine Bürger durch eingeschleppte Krankheiten von nicht vorher kontrollierten Asylanten gefährdet.
    Diese Art von Krankheit galt ja als “ ausgerottet “ und es bestand keine Impf Pflicht

  35. #48 Babieca (21. Nov 2013 21:06)

    Richard von Weizsäacker: Präsident aller Deutschen

    Johannes Rau: Präsident aller in Deutschland lebenden Menschen

    Joachim Gauck: Präsident aller MigrantInnen

  36. Ein sehenswerter Beitrag heute in SWR3: Mannheim: „Mehr (Zuwanderung) geht nicht!“ http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/vor-ort-mannheim/-/id=3477354/nid=3477354/did=12198558/1tyeeil/index.html
    Leider sieht man in dem Mitschnitt den Gastwirt der „Wohnzimmerkonferenz“ nicht mehr. Es sagte sinngemäß: „Ich habe eine Katze angefüttert die hier gebettelt hat. Am nächsten Tag kamen schon drei. Und als ich ihnen weniger gegeben hab, gab es Steit. Am Besten man füttert gar nicht.“

  37. Woher kam die Pest?
    Sie trat bis etwa 770 in etwa zwölfjährigem Rhythmus in Erscheinung und hatte nach Ansicht mancher Historiker weitreichende Folgen, da durch den Rückgang der Bevölkerungszahlen im Nahen Osten und Mittelmeerraum ein geopolitisches Machtvakuum entstanden sei, das erheblich zur Islamischen Expansion beigetragen habe.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Tod

  38. #44 Babieca (21. Nov 2013 20:47)

    Servoprax liege umfangreiches Fotomaterial vor, auf dem Verdächtige zu erkennen seien, so Hoffmann und ist sauer: Man habe den Behörden eine „sehr wohl bekannte Betrüger-Gruppierung auf dem Silbertablett“ geliefert, aber danach sei „nichts passiert.“

    Kommt mir bekannt vor 🙁

  39. Gauck: „Seuchen gehören zu Deutschland“.

    Merkel: „Das müssen wir aushalten“.

    Böhmer: „Die vielen Menschen mit ihren Seuchen sind für uns eine Bereicherung“.

  40. Nicht nur die bakterielle Tuberkolose wird wieder eingeschleppt, sondern auch die Syphillis sowie die Masern, die als ausgerottet galt.
    Die Argumentation in den MSM bezügl. der Masern sie sei durch Penicillin-Resistenzen wieder auf dem Vormarsch ist eine Mähr. Sie konnte nie richtig ausgerottet werden, da die ‚Impftrupps‘ aus Kosten- und Politgründen in den entlegendsten Gebieten der dritten Welt nie richtig vordringen konnten.

    Mit dem gleichen Problem haben die USA ebenfalls zu kämpfen…

    Das ist aber nicht ausschließlich die Schuld durch Massen- und Armutseinwanderung sondern auch durch die verstärkte Globalisierung.

  41. Bei uns fährt ein weißer Mercedes CLK mit dem Kennzeichen XX-AQ 91 durch die Gegend. Darin ein höchstens 25-jahriger mit Häkelkäppi und weißem Schlafanzug.
    AQ 91 = Al Quaida 911 ????????????????????
    Zum ko…..

  42. Lasst uns fair bleiben:
    für Erkrankungen an TBC können diese Leute nichts. Dies Krankeit wird per Tröpfcheninfektion über die Atemwege übertragen, und atmen muss nun mal jeder, wobei sich keiner seine Atemluft aussuchen kann.

    Bei der Erkrankung an Islam ist das schon ganz anders! Das ist selbstverschuldet und sogar ohne Medikamente heilbar. Logisches und humanitäres Denken genügt als wirksames und kostenloses Medikament vollkommen.

  43. Es gibt auch im Lande genügend Nutznießer dieser bedauernswerten Entwicklung, selbstverständlich auf Kosten der Allgemeinheit, die den großen Reibach dabei machen werden – die nimmersatte Pharmaindustrie!

  44. #12 Geert akbar
    Das Dengue-Fieber breitet sich in Europa aus, das ist richtig. Diese Ausbreitung ist aber hauptsächlich auf sog. Bioinvasoren – in dem Fall der Tiger-Mücke – zurückzuführen.

    #47 Waldorf und Statler
    Inkubationszeit hin oder her. Die Erkrankung bricht in dem aktuellen Klima gerne aus. Dazu die beengten u. (nicht von der Hand zu weisenden hygienischen Verhältnisse und das hygienische Verhalten einzelner – womit nicht gemeint ist das Einwanderer in Asylunterkünften Dreckspatzen sind, einzelne aber schon!) führen zu einem Ausbruch.
    Dann sollte man auch nicht außer Acht lassen, dass es für TBC mehrere Infektionsarten gibt u. nicht nur die Tröpfcheninfektion…

  45. Bin ich hier wirklich der erste, dem auffällt daß wirklich Verfolgte und Asylbedürftige als underdrückte Minderheit of arm und dadurch auch oft krank sind? Soll man ihnen das jetzt vorwerfen? Schwindler, Schmarotzer und Betrüger sind das Problem, nicht verfolgte, zu deren übrigen Sorgen die Krankheit noch dazukommt. Nur die wirklich schutzbedürftigen wären auch in keiner Weise ein Kostenproblem.

  46. Tuberkulose ist heilbar-na ja, nicht immer:
    In New York hat eine multiresistene bakterielle Art von TB gewütet: Vor 20 Jahren starben 29 der 32 Patienten. 90% Todesrate ist nicht ganz heilbar. Und das war USA.
    Aber allgemein braucht man sich keine Sorgen machen, auch wenn man angehustet wird; die Infektion ist relative nicht so anstecket, nicht so wie Grippe ect. Medizin ist halt nicht schwarz/weiß.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2277177/World-face-outbreak-virtually-untreatable-TB-deadly-strain-discovered-South-Africa.html

  47. @ #64 Guitarman (21. Nov 2013 22:23)

    Na gut, sollen sich alle einheimischen nun gegen alle eventuelle mögliche Krankheitsgefahren Impfen lassen ? oder müssen alle Asylanten vorsorglich in Quarantäne

  48. BSE, Vogelgrippe, Kaninchen-Kokokken, Ameisen-Amnesie, Giraffen-Gicht … jedes Jahr wird eine neue Schweinegrippe-Sau mit großem Bohei durchs Medien-Dorf getrieben. Huch! Hilfe! Panik! Wir werden alle sterben!

    … nur in diesen aktuellen Fällen bleibt es erstaunlich ruhig. Oder sollte ich das „erstaunlich“ lieber streichen …

  49. Bald müssen wir alle zur Zwangsimpfung gegen alles und jedes und werden auf die Tour dabei zusätzlich gechipt.

    Hilfe, meine Fantasie geht mit mir durch oder doch nicht?

  50. #68 Waldorf und Statler
    Gute Frage!
    Wobei eine TBC-Impfung für die Bevölkerung aus logischer Überlegung her zwingend notwendig ist – aus gesundheitlicher und epidemologischer Sicht.

    Eine Quarantäne für kommt aus polit. Gründen, zumindest für die Politiker nicht in Frage. Da müßten sie ihre Überlegungen Asylheime in die Siedlungen der Bevölkerung zu versetzen, bzw. aus der Abgeschiedenheit zu bringen aufgeben.
    Ich denke mal, dass dies für die Migrationsindustrie ein Klagegrund in Strasbourg (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) wäre.

  51. Die eingeschleppte TBC könnte man richtigerweise wohl als Seuche bezeichnen.

    Normalerweise ist TBC gut heilbaar, auch offenen TBC. Nur das was die einschleppen da wirken unsere Mittel nicht. Das ist eine ganz andere Art von TBC. Sei mal darauf gefasst.

  52. SEUCHEN-DSCHIHAD???

    In der Zentralen Erstaufnahmestelle in Eisenhüttenstadt: Drei Tschetschenen(Typ moslemische Bostonbomber?) schleppten TBC ins deutsche „Kuffar“-Land ein.

    Haben BP Gauck und seine Konkubine Schadt diese armen Flüchtlinge schon besucht unter dem Motto „Hände reichen“(siehe Besuch in Friedland)?

  53. TB ist eine schlimme Seuche, aber heilbar. Aber weit schlimmer ist die schinbar unheilbare Seuche in den Köpfen der Gutmenschen die DE über die Klippe reiten.

  54. Hass-Prediger angeklagt!

    Sozialbetrug in Höhe von 53?000 Euro: Hass-Prediger angeklagt!

    22.11.2013 – 00:16 Uhr

    Köln – Er kämpft für einen islamischen Gottesstaat gegen westliche Werte – und kassierte vom verhassten System fleißig Stütze! Die Kölner Staatsanwaltschaft hält Ibrahim Abou-Nagie (49) für einen Sozialbetrüger.
    Sie hat den Hassprediger („Christen und Juden kommen in die Hölle“) wegen gewerbsmäßigen Betrugs angeklagt. Weil er zu Unrecht Hartz IV genommen haben soll. Schaden: Rund 53?000 Euro.
    „Die Anklage ist bei uns eingegangen“, bestätigte Dr. Marcus Strunk, Sprecher des Kölner Amtsgerichts. „Über die Zulassung ist aber noch nicht entschieden.“
    Von Februar 2010 bis Mai 2012 soll Abou-Nagie für sich und die Familie kassiert haben. „Obwohl er laut Anklage über umfangreiche Mittel verfügt haben soll“, so Dr. Strunk. Dann wurde die Stütze gestrichen.
    Die Vorwürfe: Über das Konto eines Bekannten finanzierte der Hassprediger nicht nur seine religiösen Aktivitäten. Er zahlte auch für seinen Lebensunterhalt.
    Er fuhr einen Mercedes der C-Klasse, der zwar nicht auf ihn zugelassen war. Aber der Wagen wurde von ihm allein genutzt und die Kosten bezahlt.
    Auch auf einem eigenen Konto war Geld, das er nicht gegenüber der Agentur für Arbeit angab. Insgesamt sollen es rund 86?000 Euro gewesen sein, über die er im Tatzeitraum für sich privat verfügte.
    Ein 29-Jähriger soll sich wegen Beihilfe mit Ibrahim Abou-Nagie vorm Amtsgericht verantworten. Er ist es, über dessen Konto ein Teil des Geldes lief.

    http://www.bild.de/regional/koeln/betrug/hassprediger-angeklagt-33496890.bild.html

  55. @#11 Tritt-Ihn

    Es ist nicht das erste Mal ,daß ein Virus eingeschleppt wurde!
    Stichwort Marburg-Virus !

    Das war aber eine Urlauberin
    @#25 Wilhelmine

    Und aus Syrien noch Windpocken!

    Im JUNI

    ASYLBEWERBER-UNTERKUNFT NACH KRANKHEITSAUSBRUCH UNTER QUARANTÄNE

    Bei über 1/2 Mio Windpockenfällen in Deutschland macht eine Quarntäne keinen Sinn.
    Bei Windpocken werden ja auch keine Schulen geschlossen.
    @#31 noreli .

    Tuberkulose galt in Deutschland doch schon als fast ausgerottet

    Bei 4000 Fällen und 150 Toten 2011 ist das ja auch so.

    #58 Guitarman

    sondern auch die Syphillis sowie die Masern, die als ausgerottet galt.

    Die Masern gelten aber nur in Amerika für ausgerottet

    Die Argumentation in den MSM bezügl. der Masern sie sei durch Penicillin-Resistenzen wieder auf dem Vormarsch ist eine Mähr.

    Das ist mir noch nicht unter gekommen sonst heist es immer Impfmüdigket.

    Sie konnte nie richtig ausgerottet werden, da die ‘Impftrupps’ aus Kosten- und Politgründen in den entlegendsten Gebieten der dritten Welt nie richtig vordringen konnten.

    Ja die Waldorfschulen am Arsch der Welt sind immer schwer zu erreichen
    @#73 Guitarman

    (22. Nov 2013 00:10)

    #68 Waldorf und Statler
    Gute Frage!
    Wobei eine TBC-Impfung für die Bevölkerung aus logischer Überlegung her zwingend notwendig ist – aus gesundheitlicher und epidemologischer Sicht.

    Ja sicher doch seit nicht mehr geimpft wird hat sich die Zahl der Erkrankten ja nur halbiert.
    Das tolle an der Impfung ist das sie nicht zu 100% wirkt und das man die Kranken dann nicht findet.

  56. Wegschauen und ignorieren ist nicht Toleranz!
    Sagen was Sache ist, das ist keine Intoleranz.

    Aber die Nennung von Wahrheiten kann nur rechts sein. WERDEN WIR RECHTS!

  57. Tja, Krankheiten die bei uns als ausgestorben galten, finden nun wieder Einzug. Da braucht man sich nicht wundern …

  58. @#82 vato0815

    Tja, Krankheiten die bei uns als ausgestorben galten, finden nun wieder Einzug.

    Und welche sollen das sein ?
    Gemeldete Tuberkulose-Fälle:
    1950:137.721 (nur BRD)
    1960:70.325 (nur BRD)
    1970: 48.262 (nur BRD)
    1980: 27.845 (nur BRD)
    1990: 12.184 (nur BRD)
    2000: 9.064
    2010: 4.388

  59. 1990 gab es noch rund 15.000 Erkrankungen, heute weniger als 5.000 pro Jahr.

    Tuberkulose ist eine Krankheit der Armut, klar.
    Wird die Tuberkulose-Erkrankung frühzeitig entdeckt, ist die Behandlung normalerweise einfach und weltweit standardisiert. In reichen Ländern wie Deutschland ist selbst die Behandlung einer multiresistenten TB, wenn auch mit höherem Aufwand kein Problem.

    Aus einer Fachklinik weiß ich, daß es auch mal Monate dauern kann, bis ein Afghane wieder das Bett verlassen kann.

    Für mich ist die Verbreitung der ‚Kulturfolger‘, auf die wir nicht vorbereitet sind, viel gefährlicher. Der neue Mückenstamm in einem Duisburger Tümpel z.B. (immer wieder Duisburg, der Stadt bleibt nix erspart).

  60. Jetzt weiß ich etwas mit den Begriff Biologische Kampfmittel anzufangen, bei der von den Politikern gelobten Einwanderung werden wir bestimmt bald die Insel Rügen als Seuchengebiet erklären müssen. passt sehr gut zur Mitteilung über die Ebbe bei deutschen Krankenhäusern. Es scheint nur ein kleiner Schritt zur Seuche zu sein, sicher hat der Gaukler schon eine Seuchenmatte vorm Schloß

  61. Da liegt der Fehler mE bei den Gesundheitsämtern. Das ist vermeidbare Schluderei, wenn die Leute keine gesundheitliche Erstuntersuchung bekommen, wenn sie in DE in einer öffentlichen Einrichtung untergebracht werden.

    So etwas ist nicht teuer, organisatorisch problemfrei und bringt mehr als hinterher eine Seuche bekämpfen zu müssen (Stichwort: Vorsorge ist besser als Nachsorge).

    Aber so ist es nunmal wenn Idealismus und Beamtentum eine Schnittmenge bilden.

  62. da werden auch andere noch nicht erwähnte Krankheiten eingeschleppt. man muß sich nicht wundern, hoffentlich hat der Gauck schon die verseuchten armen kranken besucht umarmt und fleißig Hände geschüttelt.
    er kümmert sich um eine bessere Unterbringung, denn die bisherige ist menschenunwürdig da muß man ja krank werden.
    die oberen haben alle ein spezielles Virus, hat jemand einen namen dafür?

Comments are closed.