PI-Leser sollten es eigentlich schon lange wissen: für Moslems ist nur die Geschichte des Islams seit Mohammed interessant, alles andere ist für sie Müll. Genau danach handelt die Erdogansche Türkei auch. Der große Führer und Sultan ist ja bereits seit Monaten in den Schlagzeilen, wir glauben aber nicht an das Ende Erdogans, die Islamisierung geht fort: Nach einer Meldung der türkischen Zeitung Hürriyet hat die Nationalbibliothek in Ankara etwa 147 Tonnen Bücher und andere Veröffentlichungen als Papiermüll an eine Recyclingfirma namens Hurdasan verkauft. Es handelt sich um alte armenische und griechische Bücher, insbesondere mit theologischen und historischen Themen! Noch Fragen? (Dank für Tipp an eu!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

78 KOMMENTARE

  1. Ich habe jetzt vorsichtshalber vorher gegoogelt…. Über diesen barbarischen Akt der Bücherverbrennung ist tatsächlich nichts in unseren Medien zu finden:
    Warum wohl? Ich stehe ja schon lange auf dem Standpunkt, dass die Islamisierung gewollt ist, weil unsere verbrecherischen Politiker offensichtlich dafür bezahlt werden.

    Eine andere plausible Erklärung habe ich nicht, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

  2. Doch, ein Buch das nicht von Moslems geschrieben wurde, ist dort zum Bestseller geworden: „Mein Kampf“.
    Nur hat der Freistaat Bayern die Druckrechte, so dass die den Nachdruck verboten haben.
    Ob es was gebracht hat? Wer weiss…

  3. Barbarische Türken entsorgen Bücher als Müll
    ++++

    Vermutlich weil viel von ihnen sowieso nicht lesen können!
    Besonders in Anatolien! 😉

  4. #5 Mosigohome (28. Dez 2013 16:58)

    Ich hätte gar nicht gedacht, dass die eine Nationalbibliothek besitzen!

    Aus allen Teilen der freien Welt kamen deutsche Wissenschaftler, Professoren und Ingenieure wieder nach Deutschland zurück. Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Deutschen die in allen Bereichen rückständige Türkei unterstützt. Dazu gehörte nicht nur der Aufbau des Schienennetzes und Eisenbahnverkehrs in der Türkei, sondern auch Entwicklungshilfe auf dem Gebiet von Rechtswissenschaft und Universität. So besteht der Großteil der bedeutenden Professoren der Universität von Istanbul aus Deutschen, die vor den Nationalsozialisten in die Türkei geflohen waren.3

    Unter den bedeutenden Instituten der Universität von Istanbul wurden die folgenden von Deutschen gegründet:

    Astronomisches Institut: gegründet von Erwin Freundlich

    Physiologischen Institut: gegründet von Hans Winterstein

    Ökonomisches Institut: gegründet von Alfred Isaac und Wilhelm Röpke

    Physikalische Fakultät: gegründet von Friedrich Dessauer

    Psychologisches Institut: gegründet von Wilhelm Peters

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.

    Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

    1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer

    1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer

    1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer

  5. Ich verstehe sowieso nicht, wieso es eine türkische Nationalbibliothek gibt!

    Reicht nicht ein Koran und eventuall die gesammelten Werke Erdogans? Passt in einen Schuhkarton und gut ist.

  6. Die Türken stehen damit in einer unrühmlichen Tradition: Als die Moslems einst Ägypten eroberten, ließ man die berühmteste aller Bibliotheken, die von Alexandria, die die gesamte Wissenstradition der Antike enthielt, vernichten, denn entweder das Wissen entsprach dem Koran, dann brauchte man es nicht, oder es widersprach dem Koran, dann brauchte man es erst recht nicht. Diese Vernichtung hinterließ Lücken, die noch heute zu spüren sind. Viele griechische Erfindungen kann man bis heute nicht erklären und nachvollziehen. Also?

  7. Es ist schlichtweg eine Beleidigung aller jemals existierender Kulturen, wenn man den Islam als solche bezeichnet. Kultur beinhaltet Intelligenz, Neugier, Kreativität, Weiterentwicklung und nicht zuletzt Menschlichkeit. Der Islam hingegen hätschelt seine Analphabeten und beschränkt das Leben auf Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung, blinden Gehorsam und totaler Ausschaltung der grauen Zellen.

  8. #4 Freidenkerin (28. Dez 2013 16:55)
    „…weil unsere verbrecherischen Politiker offensichtlich dafür bezahlt werden.“

    Seit Jahren ist ähnlicher Unsinn hier im Kommentarbereich zu lesen… menschlich verständlich… auch ich schreibe gerne „emotional“.

    In der Realität beginnt die Islamisierung jedoch mit dem ersten Moslem in der jew. sozialen Gruppe, Partei oder Firma. Und da unsere gesamte, „schuldbeladene“ Gesellschaft ohne eigene Identität auf diesen „Rücksicht“ nimmt… dieser seinen überproportionalen Einfluss realisiert und immer weiter an der Schraube drehen kann, deshalb muss KEIN Politiker bezahlt werden… es reicht das (politische) Risiko eines Vorwurfes…

  9. #8 lorbas (28. Dez 2013 17:04)
    #5 Mosigohome (28. Dez 2013 16:58)
    Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Deutschen die in allen Bereichen rückständige Türkei unterstützt.
    ++++

    Ja und?
    Die Türken haben alle Chancen vertan!

  10. Was für eine Kulturschande. Gleichzeitig beansprucht die Türkei ständig alles mögliche an antiken Beständen und behindert archäologische Arbeiten, obwohl die Türken in der Antike irgendwo in Mittelasien zuhause waren.

    Aber immerhin ein kleiner Lichtblick:

    Nachdem festgestellt wurde, um was es sich handelte, hat Hurdasan die Bücher nicht, wie vorgesehen, zu Recyclingpapier verarbeitet, sondern an Buchhändler verkauft und so ein Riesengeschäft gemacht.

    So fanden die Journalisten der Zeitung Hürriyet zwei armenische Bücher aus den Jahren 1800 und 1860, und eine Ausgabe des Pontos-Magazins auf griechisch von 1913. Die Bücher haben einen Wert zwischen 150 und 400 €.

  11. #15 1291 (28. Dez 2013 17:35)
    Wann werden die Türcken, erdoWAHN endlich absetzen ❓
    ++++

    Spielt nach meiner Meinung keine große Rolle!
    Was danach käme, wäre auch nicht besser!
    Die Türkei leidet stark darunter, dass es in ihr zu viele Türken gibt!

  12. Eine gute Quelle über Informationen was Erdowahn seit Jahren schon in der Türkei anrichtet, sind u.a. Allewiten.

    Fragt doch mal eure Freunde und Arbeitskollegen. Die meisten deutschen Medien DÜRFEN ja darüber nicht berichten, sonst wären sie „Rechstpopulisten“ oder gar „Rechtsextrem“.

    Soweit sind wir schon. Wird offen und ehrlich über die Zustände in islamischen Ländern berichtet, bringt man sich in Gefahr.

    Da geht es ja in der Türkei noch freiheitlicher zu.

  13. Immer vorausgesetzt, dass diese Meldung sachlich richtig ist:
    Diese Form von Kulturbarbarei, welche Menschheitsgeschichte mit Füßen tritt, wäre im Islam nicht verwunderlich – da hat er Tradition.
    Es ist auch ein aggressiver Akt gegen mich ganz persönlich, denn es handelt sich auch um Ursprünge meiner Kultur und damit meines Bewusstseins.
    Um das so schmerzlich empfinden zu können, muss ich natürlich eine Kultur und ein Kulturbewusstsein besitzen.
    Was ist aber vom nationalen Erbe im Bewusstsein der Eingeborenen von Almanya übrig? Haben die Reliktdeutschen geweint, als mit dem Brand der Anna Amalia Bibliothek die schlimmste kulturelle Katastrophe in D seit WKII passierte?
    Das Altvolk ist so blöd, dass es sich widerstandslos Worte aus Kinderbüchern verbieten lässt durch geistig zurückgebliebene Meinungsmacher. Worte, die aufgrund ihrer diachronischen Semantik eben auch Teil der Kultur sind.
    Das Altvolk entstammt einem Kulturvolk, ist aber keines mehr. Hier und da glimmen noch ein paar Funken, die die thumbe Masse nicht erkannte und deshalb nicht austreten konnte.
    Ist es bekannt, dass Germanisten nicht mal mehr Fraktur lernen?

  14. Die Türkei hat derzeit sicher grössere Probleme, aber in welche Richtung man sich bewegen wird, ist unsicher. Sicher ist nur, dass auch der Grosswesir Erdogan älter wird und eines Tages unweigerlich auch das zeitliche wird segnen müssen.

  15. #10 Herodotchen (28. Dez 2013 17:10)

    Die Türken stehen damit in einer unrühmlichen Tradition: Als die Moslems einst Ägypten eroberten, ließ man die berühmteste aller Bibliotheken, die von Alexandria, die die gesamte Wissenstradition der Antike enthielt,

    ==> http://www.bibliothek-alexandria.de/sites/altebibliothek.html

    Die Bibliothek am Hafen wurde nicht von den Arabern zerstört sondern über eine Zeitraum von 450 Jahren, der erste war Julius Cäser im Jahre 48 v. Chr…….. Die Araber kamen erst 230 Jahre später in diese Gegend.

  16. Was kümmern Orks geistige Kunstschätze? Was kümmert den Muselmann, ob nicht unter den bisher 270 Mio. Opfern des Islam zig Geistesgrößen vorhanden waren, die der Menschheit in puncto Wissenschaft, Kunst, Philosophie u.ä. unermessliche Erkenntnisse gebracht hätten?

  17. OT

    Gestern hatte ein PI-Leser ein Video verlinkt, auf dem halbwüchsige kurdische Mädels mit fülliger Figur, ein deutsches Mädchen körperlich angegangen sind.

    Zudem hatte PI gestern einen Beitrag, wo ein Mann in der U-Bahn angegangen wurde, weil er 3 Fahrgäste gebeten hatte, das Rauchen einzustellen.

    Vermischt man diese beiden Themenkomplexe, so erhält man eine schwer verletzte 56 Jährige:

    Stuttgart : Mädchen schlagen Pendlerin zusammen

    Uhingen: Eine 56-jährige Frau ist am vergangenen Donnerstagabend von drei oder vier Mädchen im Alter zwischen etwa 14 und 16 Jahren beim Uhinger Bahnhof (Kreis Göppingen) zusammengeschlagen geworden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-28-dezember-maedchen-schlagen-pendlerin-zusammen.2a9ddc3a-3f91-490f-85fe-d1fe36c5be0e.html

  18. #4 Freidenkerin (28. Dez 2013 16:55)

    Ich habe jetzt vorsichtshalber vorher gegoogelt…. Über diesen barbarischen Akt der Bücherverbrennung ist tatsächlich nichts in unseren Medien zu finden:
    ————————–

    Jeden Tag wird es augenscheinlicher warum wir PI brauchen!

  19. OT: Der Widerstand gegen die irre rotgrüne Multi-Kulti-Ideolgie und gegen ein alles bezahlendes Weltsozialamt Deutschland wächst. Es baut sich langsam Druck im Kessel auf. Deshalb liebe Gutmenschen lasst die ganzen Asozialen und Abzocker rein nach Deutschland!

    Asyl-Pläne des Kreises in Steinegg bringen das Dorf auf die Beine

    Neuhausen-Steinegg. Wer noch eine Bestätigung gebraucht hätte, wie sehr die Pläne des Kreises, die frühere Senioreneinrichtung St. Josef in eine Unterkunft für rund 50 Asylbewerber umzuwandeln, die Steinegger bewegt, der musste gestern Abend nur einen Blick in den Pallottisaal werfen. Der mit rund 970 Einwohnern kleinste Neuhausener Ortsteil war auf den Beinen. Bis in den letzten Winkel war der Saal mit Menschen gefüllt, die dem Bürger-Aufruf zur Diskussion der Kreispläne gefolgt waren.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Asyl-Plaene-des-Kreises-in-Steinegg-bringen-das-Dorf-auf-die-Beine-_arid,460839.html

  20. #21 schweinehackfleisch
    Sehr gut! Diesen Fehler bemerkte ich auch sofort! Zum Glück gibt es bei PI auch Leute mit Geschichtskenntnissen.

  21. Ich finde das türkische Vorgehen konsequent: Erst entledigt man sich der Armenier und Griechen im Land und nach einigen Jahrzehnten dann auch deren schriftlicher Hinterlassenschaften. Kann ja eh keiner mehr lesen. *Zynismus off*

  22. Ich stehe ja schon lange auf dem Standpunkt, dass die Islamisierung gewollt ist …
    #4 Freidenkerin (28. Dez 2013 16:55)

    Das ist nicht nur Ihr Standpunkt. Hans-Peter Raddatz sieht das genau so:

    „Es ist der ausgesprochene politische Wille, den Islam nach Europa zu importieren und dort nachhaltig zu installieren …“ http://www.youtube.com/watch?v=Hq-VQt_FqJE&feature=player_embedded
    (ab 0:28):

    Oder siehe zum Beispiel diese Besprechung eines Buches von Bat Ye`or durch Raddatz:
    http://derprophet.info/inhalt/europa-und-das-kommende-kalifat/

    #13 Moralist (28. Dez 2013 17:23)

    #4 Freidenkerin (28. Dez 2013 16:55)
    “…weil unsere verbrecherischen Politiker offensichtlich dafür bezahlt werden.”
    Seit Jahren ist ähnlicher Unsinn hier im Kommentarbereich zu lesen…

    „Bezahlung“ kann verschiedene Formen annehmen. Sagen wir so: es stecken massive finanzielle Interessen dahinter. Anders ist ja zum Beispiel Udes Pro-MÜFFI- und Pro-Katar-Obsession gar nicht zu erklären (Krauss-Maffei!). Und außerdem: Große Geschenke erhalten die Freundschaft. Rolex-Uhren zum Beispiel. Und der FC Bayern macht auch „Politik“ im weiteren Sinne. Etwa, wenn Beckenbauer den Katar-Arbeitssklaven-Skandal kleinredet.

  23. #13 Moralist (28. Dez 2013 17:23)

    #4 Freidenkerin (28. Dez 2013 16:55)
    “…weil unsere verbrecherischen Politiker offensichtlich dafür bezahlt werden.”

    Seit Jahren ist ähnlicher Unsinn hier im Kommentarbereich zu lesen… menschlich verständlich… auch ich schreibe gerne “emotional”.

    Wieso „Unsinn“? Für mich ist das eine mögliche plausible (sachliche) Erklärung, ohne dass ich den Anspruch habe, vollkommen richtig zu liegen.
    Im Hinblick darauf, dass bei uns gegen den Willen der Bevölkerungen Moscheen erbaut werden, die nach den Namen türkischer Eroberer benannt werden, türkische Politikerinnen, deren Brüder Verbindungen zur Al Kaida, mit Ministerposten ausgestattet werden und ständig mit deutscher Altlast und Schuld gespielt wird, ist es für mich offensichtlich, dass selbst Politiker nicht mehr so blöd sein können und an Bereicherung glauben, sondern dass vermutlich Korruption dahinter steckt.

    Das von Ihnen angebrachte Argument der „schuldbeladenen“ Gesellschaft mag sicherlich noch eine Rolle spielen, aber muss nicht der alleinige Grund sein (selbst im restlichen Europa wird mit der Nazi-Keule geschwungen und den Menschen Schuld eingeredet). Ganz in Gegenteil, meine Erfahrung ist, dass viele Leute von dem gutmenschlichen Gesäusel und unangepassten Bereicherern langsam die Schnauze voll haben – jedenfalls hier bei uns im Süden – und sagen das auch.

    Jedenfalls: Beweisen lässt sich zum gegenwärigen Zeitpunkt bei diesem ganzen Irrsinn gar nichts! Deshalb lassen sich diverse Vermutungen – ob nun von mir oder von anderen hier im Kommentarbereich – nicht als „Unsinn“ bezeichnen.

  24. Für Moslems hat „kulturelles“ Erbe nur etwas schützenswertes, wenn es entweder islamisch ist oder etwas dabei für sie herausspringt. Ansonsten weg damit!

    Ein Beispiel wäre da die Renovierung der Geburtskirche Jesu. Ich glaube nicht, dass man das Gebäude halb zerfallen ließ, weil sich „die Konfessionen uneinig“ waren, diesen Grund schiebt man ja in unseren Medien vor.
    Es lag eher daran, dass die Millionen an „Hilfsgeldern“ der EU für die Hamas und deren Führer draufgingen. Die Kirche wird auch nur deshalb renoviert, weil Touristen Geld dorthin tragen, wäre das nicht der Fall würde man sie verfallen lassen. Aussderdem ist es untersagt auf islamischen Boden eine Kirche zu erbauen bzw. bestehende Gebäude zu renovieren.

    Interessant ist sicher auch, dass Beweise kultureller vorislamischer Errungenschaften in Form von Schriftfunden, Schmuck, Gebäudeanlagen etc. die Licht auf Technik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in vorislamischer Zeit werfen auch gerne der Vernichtung zum Opfer fallen (sei es tatsächliche Vernichtung oder Plünderung). Denn es wäre ja „voll nazi“ zu behaupten, dass der Islam keine Hochkultur war in der Medizin, Handel und Wissenschaft nur so florierten. Kam alles erst mit dem Islam. Alles muslimische Erfindungen von denen wir heute noch profitieren – zur gleichen Zeit saßen wir in Deutschland noch auf Bäumen… klar doch 😉

  25. #19 Ditfurthianer Haben die Reliktdeutschen geweint, als mit dem Brand der Anna Amalia Bibliothek die schlimmste kulturelle Katastrophe in D seit WKII passierte?

    Ja, habe ich. Ich kann so einen Verlust nachempfinden, da ich antike Bücher sammle und über 400 Bücher und Manuskripte aus der Zeit von 1450 – 1780 in meinem Eigentum sind (z.B. der Hexenhammer, Ausgabe von 1600, Die Peinliche Halsgerichtsordnung von 1532, ein Brief Kaiser Rudolf II. von 1584 etc.etc).

    Aber es stimmt, den meisten dürfte ein gewonnenens Fußballspiel wichtiger sein als der verlust einer Bibliothek.

    Und die Türken:

    Islam und Kultur, zwei sich völlig fremde Welten begegnen sich!

  26. Das erinnert mich glatt an die große Bücherverbrennung der NSDAP mit der Aktion:“Wider dem undeutschen Geist“. Dieser Erdowahn ist genau so ein Demagoge wie Hitler und Goebbels. Warscheinlich wird die Türkei auch noch zum „Großislamischem Reich“ ernannt. Eine Frage an PI: Welche Länder sind noch nahezu Moslemfrei? Diese degenerierten gehen mir immer mehr auf den Senkel mit dieser Einstellung:“Wir sind die Moslems und ihr habt euch uns zu unterwerfen!“ Vor allem aber unsere dummen Kommie – Eliten die alles zerstören,wofür unsere Vorfahren gekämpft haben!!!!!!

  27. Sollte das stimmen, was ich allerdings befürchte, ist es kein Wunder.
    Durch die gesamte Geschichte der Türken, wie übrigens auch der Araber, zieht sich wie ein roter Faden, daß keines dieser Völker jemals etwas Eigenes hervorgebracht hat.
    Egal wohin man schaut, ob in den technischen, den medizinischen oder in einen anderen Bereich – immer wird sich alles, was von diesen Völkern als „eigene Errungenschaft“ ausgegeben wird, als Beutegut herausstellen.
    Nur durch die Eroberungen im Nahen Osten, in Griechenland und in Spanien war es den Völkern möglich ein Zeitlang Schönes und Nützliches zu besitzen(?) oder von den unterworfenen und versklavten Völkern erschaffen zu lassen.
    Zum Glück wurden diese „Eroberer“ im Westen bei der Schlacht von Tours und Poitiers durch Karl Martell und im Osten (beinahe tausend Jahre später) vor Wien gestoppt und zerschlagen.
    Und was danach aus diesen „Kulturen“ geworden ist hat man ja gesehen.
    Die Araber konnten nur durch den Ölhunger der westlichen Gesellschaften zu Geld kommen – und haben selbst mit diesem immensen Reichtumg nichts Eigenes zustande gebracht.
    Oder hat schon irgendjemand irgendetwas gesehen, daß in einem arabischen Land nicht von westlichen Ingenieuren gebaut wurde ?
    Hat schon irgendjemand irgendeine bedeutende arabische technische oder sonstige Entdeckung / Entwicklung / Erfindung gesehen ?
    Was die Türkei betrifft: wie wichtig ist denn z.Bsp. die türkische Automobilindustrie, der türkische Maschinenbau, das türkische Medizinwesen ?

  28. Es sind nicht in erster Linie „die Türken“, die diese bodenlose Untat an der armenischen und griechischen Kultur und Geschichte begehen (obwohl sie über hinreichend nationalen Chauvinismus verfügen, der ihnen diese Tat erleichtert. Sie zerstören damit aber auch ihre eigene osmanische bzw. türkische Geschichte).
    Es ist die „Software“, von der sich diese enthirnten vorderasiatischen Zombies steuern lassen. Und die heißt Islam.

    Don Andres

  29. @ #28 Biloxi

    Danke für die ausgezeichneten Links, besonders der erste! Was Raddatz sagt, kann ich nur unterstreichen und denke ich mir schon lange.
    Durch vernünftige Argumentation lässt sich dem Islam-Problem nicht mehr beikommen, der Leidensdruck muss erst mal so groß werde, dass die Bevölkerung auf die Barrikaden geht oder irgendeine „Heilsfigur“ auf der Bildfläche erscheint.

  30. @ #17 Eule53 (28. Dez 2013 17:38)

    Die Türkei leidet stark darunter, dass es in ihr zu viele Türken gibt!

    Oops! Dann haben die Türkei und die Bundesrepublik ja doch ein großes gemeinsames Problem.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Don Andres

  31. #28 Biloxi (28. Dez 2013 18:11

    Auch von mir Dank für diese wichtigen Info-links. Das von Raddatz kannte ich noch gar nicht.
    Bitte unbedingt an anderen Stellen weiterverbreiten, auch hier bei PI.

  32. #34 Bartholomaeus (28. Dez 2013 18:41)
    Aber etwas Hoffnung besteht ja. Laut verlinktem Text der Meldung hat der Altpapierhändler einen gewissen „Mehrwert“ gewittert und das „Altpapier“ gewinnbringend verkauft.
    Erinnert mich entfernt übrigens an die Gurlitt-Sache, wo von den Nazis die „entartete Kunst“ immerhin gewinnbringend weiterverscherbelt wurde.

  33. #30 Freidenkerin (28. Dez 2013 18:12)
    „Jedenfalls: Beweisen lässt sich zum gegenwärigen Zeitpunkt bei diesem ganzen Irrsinn gar nichts!“

    …dann sollten wir uns als Deutsche auch nicht in der Paradedisziplin der Muslime -der Verschwörungstheorie- üben, sondern uns an Fakten halten!

    Mir ist jedenfalls KEIN deutscher Politiker bekannt, der für die Errichtung einer Moschee einen Euro erhalten hat…

  34. Was will man auch von Moslems und muslimischen Ländern erwarten, bei denen BILDUNGSRESISTENZ , das höchste Gut darstellt.

  35. Bücherverbrennungen gibt es nur in Deutschland.

    Wenn Länder wie die Türkei Bücher verbrennen oder Menschen entrechten, dann gibt es damit kein Problem.

  36. @ #41 Moralist (28. Dez 2013 19:00)

    #30 Freidenkerin (28. Dez 2013 18:12)
    “Jedenfalls: Beweisen lässt sich zum gegenwärigen Zeitpunkt bei diesem ganzen Irrsinn gar nichts!”

    …dann sollten wir uns als Deutsche auch nicht in der Paradedisziplin der Muslime -der Verschwörungstheorie- üben, sondern uns an Fakten halten!

    Und was sind die Fakten (Ihrer Meinung nach)? Das Schuldbewusstsein der Deutschen allein bestimmt nicht. Denn diese holen die Muslime nicht ins Land.

    Mir ist jedenfalls KEIN deutscher Politiker bekannt, der für die Errichtung einer Moschee einen Euro erhalten hat…

    Nur weil diese Ihnen nicht persönlich bekannt sind (mir übrigens auch nicht), heißt das noch lange nicht, dass es gänzlich auszuschließlich ist.

  37. 2006 wurde mir in Qumran erzählt das nur ein ganz kleiner Teil der Schriftrollen den
    Fund durch eine Fachkraft „überlebt“ haben. Das Papier wurde hergenommen um Feuer zu machen. Erst sehr spät hat es den edlen Wilden gedämmert die Fetzen könnten was wert sein.

  38. Es wäre nicht verkehrt, erst „Hürriyet“ zu lesen und danach erst, was diese christliche Lobbygruppe daraus gemacht hat. Bei „Civitas“ liest sich das so, als sei vor allem armenische und griechische Literatur entsorgt worden, das kann man aus dem „Hürriyet“-Text aber nicht ableiten: „The daily Hürriyet found two books written in Armenian in 1860 and 1800, and Greek-language Pontus magazine published in Merzifon in 1913.” Da scheinen sich Leute mit krimineller Energie wahllos bereichert zu haben. „Hürriyet“ zitiert Kulturminister Ömer Çelik, der sich entsetzt zeigt:

    „Wir haben kriminelle und korrupte Praktiken in der Nationalbibliothek aufgedeckt. … Die Nationalbibliothek ist das Gedächtnis unserer nationalen Kultur und die Institution, die uns mit der internationalen Kultur verbindet. Sie sollte sorgfältig beschützt werden. Sie wird entschieden beschützt werden.“ Das sollte man erstmal so hinnehmen, bevor jemand beweisen kann, dass er gelogen hat.

    #1 Stracke:

    „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.” Heinrich Heine

    Passt nicht so ganz, denn der Satz stammt aus Heines Tragödie “Almansor”, die im Spanien des 15. Jahrhunderts spielt. Der Satz wird von dem Moslem Hassan gesprochen, es geht um die Verbrennung des Koran durch die christliche Reconquista.

  39. OT

    Was ist eigentlich aus der Causa „Armenier vs. Türkische Bundesministerin“ geworden??

    Wollte man sie nicht auf die Frage festnageln?

  40. #47 Powerboy:

    Und es ist auch nicht hilfreich, die Stellungnahme des Stuttgarter Stadtdekans in demagogischer Absicht zu verfälschen. Hermes sagte:

    „Man muss sicher überlegen, wie man in einer multireligiösen Schülerschaft mit dem Thema Weihnachten umgehen kann und ob das Fest der Werte des Daimler-Gymnasiums und der Kirchengemeinde Liebfrauen die geeignete Form war. Besorgt hat mich aber dieser Ausbruch von Ressentiments und diese ekelhafte Hetze gegen die Schule und die Lehrer. Da habe ich die Frage aufgeworfen, ob sich da nicht falsche Verehrer und verlogene Verteidiger auf Jesus Christus berufen, die doch nur rassistische, ausländerfeindliche und fundamentalistische Hetze betreiben.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgarter-stadtdekan-hermes-shitstorm-nach-weihnachtspredigt.10bfd9db-c647-49a1-aba5-7e68ecdf6916.html

  41. Für mich als Interessent von alten schönen Dingen (dazu gehören auch alte Bücher) tut dies in der Seele weh, so etwas zu lesen! Das darf einfach nicht sein! Solch eine Respektlosigkeit gegenüber solchen Dingen! Diese Leute sind eine echte Gefahr für die Zivilisation! Man muss es nur erkennen und das Bewußtsein dazu haben! Das ist echt der Hammer, was die sich erlauben! Aber wenn keine Institution öffentlich dagegen protestiert, haben diese Leute natürlich leichtes Spiel!“
    Irgendwann wird man sich vielleicht fagen, wie konnte es so weit kommen! Aber das Rad der Geschichte läuft und bleibt nicht stehen! Die Menschheitsgeschichte ist wohl nicht gemacht für ewigen Frieden!

  42. Und wenn man sich vorstellt, dass wenn nur eine einzige Seite öffentlich aus einem Koran von uns gerissen würde, würde man das Geplärre („Tod allen Ungläubigen“) wieder bis in die nächste Galaxie hören.

  43. Hermes möchte also wegen „Hassmails“ die „Organisation PI“ verbieten bzw. „beobachten“ lassen:

    Diese Leute geben vor, dass sie das christliche Weihnachtsfest verteidigen wollen.
    Das ist völlig abwegig, diese Äußerungen sind mit dem christlichen Glauben unvereinbar. Das Gegenteil ist der Fall bei dieser inszenierten Empörung. Ich verurteile diese Diffamierungen von hier lebenden Muslimen, das ist abstoßend und gefährlich. Es handelt sich bei diesen Leuten um einen rechten Sumpf, der im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv ist.
    Was sollte man dagegen tun?
    Ich werde an die Leiterin das Landesamtes für Verfassungsschutz schreiben und fordern, dass Baden-Württemberg – genauso wie Bayern seit 2012 – die Organisation unter Beobachtung stellt. Das ist nach diesen Vorgängen in Stuttgart notwendig.

    Natürlich sind „Hassmails“ auf tiefste zu verabscheuen, aber was kann PI dafür? Jeder Erdenbürger mit PC-Anschluß kann „Hassmails“ schreiben, und was ist eigentlich nach Hermes eine „Hassmail“? Da sollte er schon mal Beispiele bringen.

    Dieser Monsignore Hermes macht offenbar das erste Mal mit kritischen Foren im internet Bekanntschaft. Ansonsten sollte er mal in die Kommentarebereiche diverser Zeitungen und insbesondere linker Foren (indy…) schauen und dann erkennen können, dass PI und seine Leser auf dem Boden der Verfassung stehen.

  44. #54 Mein lieber deryter,

    nur ruhig Blut. Die beobachten uns schon lange und schreiben hier auch sicher mit.

    #46 Heta,

    danke! Hab ich nicht gewußt das ein Moslem die Bücherverbrennung beanstandet hat (ist desshalb auch nicht weniger richtig). Bei jeder Gelegenheit hab ich den Satz runtergeleiert.

  45. In der Türkei auch wenn Erdogan gehen müste,käme mit der Gülen-Bewegung nichts besseres,wäre ja schön wenn sich mal die Demokratie richtig durchsetzen könnte,aber mit dem Islam wird das nicht oder schwer möglich sein,höchstens wenn Aleviten mehr Macht hätten.

  46. #34 Bartholomaeus

    Ich hab da mal was von NTV gesehen: Saudi Arabien baut eine „ÖKO-STADT“.

    Aber beruhend auf den Plänen der westlichen ÖKO-Faschos. Die ganzen Dinge,die die Arabs als Technologie haben,haben sie von uns erbeutet,gestohlen,erpresst oder durch Sklaven erschaffen,weil die viel zu wenig Hirn für solch etwas haben!!

    Wenn wir nicht wären,würden diese sogenannten „Herrenmenschen“ immer noch in Lehmhäusern oder in Stoffzelten leben und einen fiktiven,blutgierigen Menschenfressergott anbeten!!!!

    Denn mehr bringen die auch nicht zustande…

  47. @#56 amenschwuiibleim (28. Dez 2013 19:58)

    ich lasse mich im Kampf um Frauenrechte,Tierrechte (Schächten),Menschenrechte
    (Beschneidung), radikalisierten Muslimen (5000 kämpfende Europäer im Ausland )die unter uns leben und Werten, wie das Weihnachts- und Osterfest, nicht als Rassisten abstempeln.

    Was denkt der Mann, wer er ist ?
    Er kann die einzelnen E-mail Schreiber benennen aber nicht pauschal urteilen.
    Ich hab gerade ne ganz dicke Krawatte auf diesen katholischen Verleumder !

  48. #34 Bartholomaeus
    Immerhin wurde in der Türkei, etwa vor 1,5 Jahren (war auf PI zu lesen) weltweit zum 1. mal…na was wohl?….Natürlich eine Gebärmutter transplantiert…was sonst???

  49. Leute, bitte, das ist auch „bei uns“ usus:

    Im Jahr 1999 überließ der Kapuzinerorden der katholischen Universität Eichstätt 420.000 Bände. Mindestens 100.000 davon entsorgte die Bibliothek in den Jahren 2005 und 2006 in die Altpapierverwertung: ein buchstäblicher Skandal.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/universitaet-eichstaett-83-tonnen-buecher-als-muell-1411791.html

    Universitätsbibliothek Greifswald vernichtet hunderte Bücher

    http://webmoritz.de/2012/06/08/universitatsbibliothek-greifswald-vernichtet-hunderte-bucher/

  50. Huch, wir müssen noch weiter auf die zugehen?! Ja?! Huch. Warum kommt sowas nicht bei N24, n-tv & Co.?

  51. #61 Marmorklippe (28. Dez 2013 21:06)

    Leute, bitte, das ist auch “bei uns” usus:

    Falls es sich um fremdländisches Kulturgut handelt, wäre es doch zumindest angebracht, die Armenier und Griechen zu fragen, ob diese in den Besitz der Bücher gelangen möchten. Von der Geringschätzung der Ursprungskultur in der Türkei möchte ich gar nicht erst anfangen….

    Wenn ein Volk meint und sei es nur aus politisch korrekten Gründen, seine eigene kulturelle Vergangenheit teilweise zu vernichten, so ist es seine Sache…

  52. Auch wenn jemand eine sog. „Hassmail“ an einen anderen schreibt steht er immer noch auf dem Boden des Grundgesetzes. Wenn alos jemand an den Stuttgarter Pfarrer Hermes eine Hassmail schreibt steht das NICHT im Gegensatz zum Grundgesetz!! Die Frage ist eine andere: Kann der Empfänger einer Hassmail wg Beleidigung gegen den Schreibenden vorgehen. Sicher. Deshalb hat PI auch immer vorsichtshalber um sich abzusichern sinngemäß geschrieben man möge höflich schreiben. Wer sich daran nicht hält läuft Gefahr wg Beleidigung eine anzeige zu bekommen. Das Gesuch des Dekan Hermes wird im Sande verlaufen aber einzelne die über die Stränge geschlagen sind bekommen sicher Post vom Staatsanwalt und das auch zu Recht. Die Beleidigung einer einzelen Person mag einen Staftatbestand erfüllen aber mit der Verfassung hat das gar nichts zu tun. Anders sieht es aus wenn eine klar umrissende gesell. Gruppe wie z.B. „DIE Katholiken“ oder „DIE Roma“ pauschal beleidigt würden dann könnte der entsprechende Straftatbestand der Verhetzung erfüllt sein. Doch die Anfordernisse sind zu recht da sehr streng sonst würde ja jeder Bürger mit einem Fuss im Gefängnis stecken. Jedem von uns passiert es mal im Eifer des Streites eine ganze Gruppe zu diskriminieren, mir passiert das öfters.
    Den Betroffenen von Hassmails kann ich nur empfehlen die Sache wegzustecken und die Mails kommentalos zu löschen Fertig aus.

  53. #63 deruyter

    Falls es sich um fremdländisches Kulturgut handelt, wäre es doch zumindest angebracht, die Armenier und Griechen zu fragen, ob diese in den Besitz der Bücher gelangen möchten.

    Die Bände wurden für teuer Geld von einer Anderen türkischen Bibiothek wieder aufgekauft.

  54. @ deruyter (54)

    So ganz klar wird zwar nicht, über wen dieser Mann da spricht, aber es steht zu vermuten, daß er wirklich PI meint.
    Nun ja.
    Heutzutage hat es zum Glück kein großes Gewicht mehr, was so ein Pfäfflein von sich gibt. Da kann er während einer Radiosendung mit weinerlichem Tonfall ruhig beklagen, daß es auch noch andere Meinungen gibt als diejenigen von „Amtsträgern“. Er hat wohl nicht verstanden, daß unsere Vorfahren, schon vor mehr als hundert Jahren, in einem langen, teilweise gerade von Seiten der damaligen Amtsträger der katholischen Kirche blutig ausgetragenen, Konflikt die Macht der „Heiligen Mutter Kirche“ gebrochen haben.
    Heutzutage darf sich kein Pfarrer oder Pastor mehr erfrechen, sich in das Privatleben seiner „schäfhcen“ ungestraft einzumischen.
    Leider fällt es den meisten dieser „Seelsorger“ schwer zu begreifen, daß ihre Meinung eben nicht mehr unantastbar ist und daß es Millionen von Menschen gibt die es wagen ihre anderslautende Meinung auch auszusprechen.
    Lassen wir ihn deshalb dort wo er ist, einsam und verbittert in ein Mikrofon jammernd und sinnlose Drohungen gegen Menschen ausstoßen die eine andere Meinung als er haben.
    (Er hat so schon schwer genug bei allem Verzicht, den seine ehemals mächtige Kirche von ihm verlangt. 😀 )

  55. PS:
    Da muß ich doch (wieder einmal) an Wilhelm Busch denken …
    Es geht zwar um einen Jesuiten, aber:

    „Ach, man will auch hier schon wieder
    Nicht so wie die Geistlichkeit!!“

    (Darf man hier eigentlich Links einsetzen ?
    Ach, was soll’s. Der Beitrag wird ja, zum Glück, sowieso moderiert. 😀 Also, wenn ’s juristisch nicht paßt, bitte löschen.)

    http://www.payer.de/religionskritik/karikaturen4.htm

  56. @#65 ich2 (28. Dez 2013 22:40)

    Schon 2007 waren 102 Tonnen an Hurdasan verkauft worden, im Jahre 2011 wiederum 45 Tonnen, und zwar zum Preis von 15 bis 50 Kurus pro Kilo (ein Kuru entspricht 0,005 cent).

    Nachdem festgestellt wurde, um was es sich handelte, hat Hurdasan die Bücher nicht, wie vorgesehen, zu Recyclingpapier verarbeitet, sondern an Buchhändler verkauft und so ein Riesengeschäft gemacht.

    Die Bände wurden lediglich gerettet, weil ein Wirtschaftsunternehmen ein Geschäft gewittert hat, der Staat hingegen, als Verwalter derartiger Kulturgüter, hat völlig versagt und lässt sein Desinteresse durchblicken !

  57. Die Zeit ist reif für eine öffentliche Koranverbrennung. Die Höflichkeit gebietet es diesen `Gefallen` zu erwiedern. Schliesslich muss der islamistische `Müll` fachgerecht entsorgt werden.

  58. #66 deruyter

    Die Bände wurden lediglich gerettet, weil ein Wirtschaftsunternehmen ein Geschäft gewittert hat, der Staat hingegen, als Verwalter derartiger Kulturgüter, hat völlig versagt und lässt sein Desinteresse durchblicken !

    das liese sich auch über Bayern und mc pom sagen.

  59. weiteres Beispiel fuer die Engstirnigkeit, abhanden gekommene Kultur, dieser vom Islam entmenschlichten Barbaren inzwischen gesunken ist,

    vor tausend Jahren hatten ihre Vorfahren noch mehr Respek fuer andere, vor allem vor Juden und Christen.

  60. #70 ich2 (28. Dez 2013 23:17)

    Wobei wir wieder bei der Frage fremder Kulurgüter wäre.

    Würde Bayern russisches Beutegut vernichten, ohne die Russen vorher zu fragen, ob sie ein Interesse daran haben es zurückzugelangen?

  61. @72 deruyter

    Wobei wir wieder bei der Frage fremder Kulurgüter wäre.

    Würde Bayern russisches Beutegut vernichten, ohne die Russen vorher zu fragen, ob sie ein Interesse daran haben es zurückzugelangen?

    Man bracht ja nicht gleich bei den Russen nachzufragen wen das Kapuziner wegen fehlerhafter Orthographie und schlechtem deutsch im Müll landet ich gehe mal davon aus das der haubtsitz der Kapuziner in München doch für eine _Bayrische Uni recht zentral liegt.

  62. p.s. Es gibt durchaus Bayern die sich durch den Vielvölkerstaat Deutschland um ihre nationale Identität beraubt sehen,

  63. #69 Eric Blair

    Die Zeit ist reif für eine öffentliche Koranverbrennung. Die Höflichkeit gebietet es diesen `Gefallen` zu erwiedern. Schliesslich muss der islamistische `Müll` fachgerecht entsorgt werden.

    was soll den für die Kaputzinerschriften brennen der Duden?

  64. Und in Kürze wird dieses Territorium der Rückständigkeit und Reich der intellektuell Unterprivilegierten Vollmitglied der EU !!! Alle, die wir hier drin lesen und posten werden es wohl noch erleben.

  65. Aus Wikilügia:

    ‚Der moderne Buchdruck mit auswechselbaren Lettern in einer Druckerpresse, der die flexible, relativ kostengünstige und schnelle Erstellung größerer Auflagen ermöglichte, wurde im 15. Jahrhundert von Johannes Gutenberg erfunden. Er leitete eine Demokratisierung der Schaffung und Verbreitung von Informationen ein. Der Buchdruck ermöglichte erstmals die massenhafte Verbreitung von Wissen, Nachrichten und Meinungen frei von Kontrolle durch Kirche und Obrigkeit, was langfristig zu massiven gesellschaftlichen Umwälzungen führte – so war er eine der Triebkräfte für die Epoche der Renaissance sowie für das Zeitalter der Aufklärung, und spielte eine wichtige Rolle beim Aufstieg des Bürgertums. Er gilt daher als fundamentaler geschichtlicher Einschnitt mit tiefgreifenden gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen. Als Kontrollmechanismus für die so gewonnene Freiheit wurde bald die staatliche Zensur von Druckerzeugnissen und die staatliche Verfolgung unbequemer Publizisten und Drucker eingeführt, deren Überwindung sich heute in modernen Demokratien als Grundsatz der Pressefreiheit (von Druckerpresse) manifestiert.‘

    Hahahahahahahahahahahahahah…….Wie gesagt: Wikilügia

    Weita untn:

    ‚Das 1727 von Sultan Ahmad III beschlossene Verbot, dass keine islamischen Schriften gedruckt werden durften, wurde bis 1803 befolgt und hatte somit zur Folge, dass der Druck islamischer – im Gegensatz zu christlichen – Schriften erst ab 1817 Aufschwung erhielt[3]. Dieser wurde vor allem durch die Erfindung der Lithographie durch Aloys Senefelder ermöglicht, da somit z. B. der Koran in Handschrift gedruckt werden konnte. Mehrere Druckereien entstanden in dieser Zeit im Orient.‘

    Die Annahme der Innovationen aus dem Dar al Harb haben im Dar as Salam schon immer ein paar Jahrhunderte gebraucht.

    Gut Ding will Weile haben…

  66. Wenn die hier an die Macht kommen, dann war es daß für Europa. Dann leben wir hier in drei Generationen wieder wie die Viehhirten.

Comments are closed.