Für ihren Strom müssen Privatkunden in Deutschland einer Studie zufolge deutlich mehr zahlen als die meisten anderen Verbraucher in Europa. Das Berliner Vergleichsportal TopTarif ermittelte auf Basis von Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat, dass die Preise in der Bundesrepublik im ersten Halbjahr knapp 46 Prozent über dem EU-weiten Durchschnitt lagen. Ein dreiköpfiger Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden (kWh) müsse in Deutschland durchschnittlich rund 1022 Euro für Strom zahlen. Der EU-Schnitt liege bei etwa 700 Euro. In Frankreich zahlten Verbraucher in diesem Jahr 515 Euro für 3500 kWh nur etwa halb so viel wie in Deutschland.

Im kommenden Jahr dürfte Strom noch teurer werden: Angesichts höherer Umlagen auf den Strompreis und vielerorts steigender Netzentgelte sei auch in den kommenden Monaten mit weiteren Erhöhungen zu rechnen, hieß es. Allein zum Jahreswechsel hätten bereits mehr als 360 Stromversorger weitere Preiserhöhungen von durchschnittlich 3,4 Prozent angekündigt. (Eine direkte Folge der „Energiewende“ im Rahmen des Klimaschwindels!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. Wenigstens wird die Industrie entlastet und es müssen die Privatkunden zahlen, die mehrheitlich für den sofortigen Atomausstieg waren.

  2. Wie ist das eigentlich in diesem angeblich grenzenlosen Europa, in welchem Firmen/Arbeiter aus Polen etc., Waren aus allen Ländern, fast ohne Kontrollen etc. hin und her wandern und fließen…
    Darf ich meinen Strom auch aus Frankreich, wo dieser billiger ist, beziehen?
    Baguette, Wein und Käse darf ich dort kaufen, aber auch den Strom?

  3. Bald werden Hartz IV Empfänger sowieso voll freigestellt, das wird dann auch noch auf die restlichen Zahlenden aufgeschlagen. Und vielleicht gibt es ja auch bald Moslem-Tarife die nahe bei Null angesiedelt sind, die Stromkartoffel kann ja ein wenig mehr berappen.

  4. #1 EasyChris (20. Dez 2013 07:28)
    „Wenigstens wird die Industrie entlastet und es müssen die Privatkunden zahlen, die mehrheitlich für den sofortigen Atomausstieg waren.“

    Das ist schon eine seltsame Logik. Mehr zahlen müssen auch die Privatkunden, die gegen den Atomausstieg waren.
    Im Übrigen wird nicht nur die Industrie entlastet, sondern auch Golfplätze etc., die wahrlich nicht im internationalen Wettbewerb stehen.

  5. DAFÜR retten wir aber die dankbare Welt!

    Und alle, die es da draussen absolut nicht aushalten, sind herzlich willkommen!

  6. warum wir mehr bezahlen als z.B. Frankreich?
    Weil wir die neuen Atomkraftwerke in Fr. mitbezahlen und selber leben wollen wie im 16. Jahrhundert. Ach ja und weil Minister, Staatssekretäre gerne zu ungeheuren Gehältern in diesen Zweig wechseln. Da habe ich noch einen. Wenn ich mich als Anleger in der Branche mit einer garantierten rendite von 8% locken lasse brauche ich mich nicht wundern. Ups da habe ich noch einen: Wenn ich alleine 2 Mrd jedes Jahr in die Türkei schiebe um dort die Sonnenenergie zu fördern um sie dann auch noch wieder zurückzukaufen. Letzter Punkt ist derzeit an der Hamburger Börse der HIT. Frohe Weihnachten!!

  7. #7 CCAA73

    (20. Dez 2013 08:01)

    Wie sieht´s in Italia aus ?
    Die haben ja auch keine Kernernergie mehr..

    Recht teuer
    Schweden topt aber auch Österreich
    Wir blechen nicht den Ausstieg sondern den Einstieg, den Staat und die Netzprivatisierung.

  8. #3 rheinsilber (20. Dez 2013 07:45)
    Darf ich meinen Strom auch aus Frankreich, wo dieser billiger ist, beziehen?

    Klar darfst du dir auch einen französischen Stromanbieter suchen. Aber das Problem ist ja nicht der Erzeugungspreis sondern die Netznutzungsgebühren, und genau dort werden die EEG Umlagen draufgelegt. Der EEG-Strom wird derweilen bei Überangebot günstig verkauft oder sogar ins Ausland verschenkt damit die Netze hier nicht überlasten. Dadurch sind z.B. die Strompreise für Endkunden in Holland deutlich gesunken.

  9. Nur ein weiteres Beispiel dafür, dass die EU hauptsächlich eine Funktion erfüllt: Deutschland abzukassieren. Die Deutschen haben also den teuersten Strom und die paar Rabatte, die einige Industriezweige hier haben, will die EU ja auch streichen. Und das Experiment „Energiewende“ – wer bezahlt´s?

  10. Vielleicht gehen die anderen mir inzwischen auch aus dem Weg, aber: Ich kenne inzwischen keinen Leistungsträger mehr, der nicht langsam „rechtspopulistisch“ denkt. Gerade gestern habe ich mit der Wirtin unseres Stamm-Italieners gesprochen, die sieht es keinen Deut anders als wir hier auf PI. Die Wahlergebnisse für die Blockparteien sind vor diesem Hintergrund völlig surrealistisch.

    Ich kann mir neben dem für Kewil sicher wieder interessanten Thema http://www.schwaebische.de/region/wir-im-sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-Eine-Million-Baden-Wuerttemberger-sind-Analphabeten-_arid,5556613.html nur einen Reim draus machen, dass alles auf den großen Knall wartet. Will heißen: Die lassen die Systemparteien wursteln, bis die Karre an der Wand ist. Aber dann sind diese Parteien von einer Wahl auf die andere Geschichte. Nicht mal deren Mitglieder machen da noch aus Leidenschaft mit. Die einen sind aus Gewohnheit dabei, die anderen weil sie etwas werden wollen. Die werden erodieren wie die SED nach der Wende. Das Ergebnis der Linken von heute im Osten taugt als Anhaltspunkt für das was die heutige GroKo(tz) auf die Waagschale bringt. Helas, ich freu mich drauf, auch wenn’s bitter für uns wird!

  11. Korrekt: Das Ergebnis der Linken von heute im Osten taugt als Anhaltspunkt für das was die heutige GroKo(tz) dann noch auf die Waagschale bringt. Helas, ich freu mich drauf, auch wenn’s bitter für uns wird!

  12. Die Privatisierung von Monopolsystemen war schon immer zur Ausbeutung der Bevölkerung gedacht.
    Wird aber dem Bürger als kostensenkend, da mehr Wettbewerb,verkauft.
    Lügen über Lügen aus Politik und Wirtschaft.

  13. Man sieht es an den Wahlergebnissen: wir bezahlen gern die hohen Strompreise, weil wir durch die Energiewende das Weltklima retten und damit die Welt vor einem ganz schlimmen Schicksal bewahren. Und für Ökostrom zahlen wir gerne auch noch ein paar Cent mehr.

  14. BRDDR: Löhne runter, Preise rauf.Kein Konsum mehr ? Egal, China wird es richten. China geht auch nicht mehr ? Ups, und nu ? Diese sog. Energiewende war wieder mal das übliche umverteilen von unten nach oben. Die Bombe tickt. Die Wirtschaftsnomadenflut verkürzt diesen Prozeß noch. Bald wird den ganzen,verlogenen Gutmenschen und Herunterspielern ihr Saftladen mit einem riesigen Knall um die Ohren fliegen und zwar nicht nur hier, sondern auch in ganz Europa.

  15. Habe mal vor einem Jahr, bei einer Betriebsversammlung, an den IG-Metallvertreter eine kritische Frage bezüglich der Energiewende gestellt.

    Antwort IG-Metallvertreter:
    „Die Energiewende schafft Arbeitsplätze“ und dann den ganzen Schmonz Klima und Atom etc.

    Na denn, und was sagt nun der neue IG-Metall-Boss heute, Detlev Wetzel?

    http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/detlef-wetzel-fuerchtet-verlust-von-200000-jobs-aid-1.3887896

    Na Herr Wetzel, sieht Scheiße aus in der Siegerländer Stahl- und Metallindustrie, nicht wahr, vor allem wenn die EU die Industrie zwingt die EEG-Beiträge nachzuzahlen.

    Bei den Kraftwerken sind Entlassungswellen im Gange, weil sie wegen der Vorrangeinspeisung verteuerbarer Energien, zwar Stand by laufen müssen, aber nicht liefern dürfen. Diesen ganzen Schwachsinn hat die IGM mit-gemacht ohne auf kritische Betriebsräte und Mitglieder zu hören und jetzt brennt der Stall.

  16. So nun ein Beitrag um mich hier beliebt zu machen :

    Werter Kewil,

    ich finde das saublöde deutsche Volk bezahlt noch viel zuwenig für seinen Strom. Deshalb sollte der Strompreis meiner Meinung nach verdoppelt werden.

    Ja ist der HALAGU den blöd und bescheuert das er so denkt ??? JA, ist er.

    Wenn eine Industrienation wie Deutschland, das die höchsten Sicherheitsstandards bei Atomkaftwerken in Europa hatte und hat, eine so drastische Energiewende macht, dann soll das blöde Volk das dies so will auch bezahlen.
    Das Volk welches glaubt, daß Franzosen, Polen, Tschechen den gleichen Blödsinn verzapfen wie wir, während die sich bereits freuen ihren Atomstrom in unsere Netze einzuspeisen, wenn es bei uns doch nicht so mit der tollen Energiewende läuft und lustig weitere Atomkraftwerke bauen.
    Aber nur keine Angst, wenn es bei denen, die nicht so hohe Sicherheitsstandards wie bei uns einen Störfall gibt, dann bleibt die große Wolke direkt an unserer Grenze einfach stehen und gut ist.
    Ein Volk, daß einen Störfall in Japan zum Anlass nimmt so etwas in Angriff zu nehmen und dann bei den Wahlen in Baden-Würtenberg eine Grün-Rote Landesregierung so überwältigend zu wählen, solch ein Volk muß bluten. Aber freuen wir uns doch alle über den ersten GRÜNEN Ministerpräsidenten, freuen wir uns doch alle, über die tollen Gesetze die nun dort ausgebrütet werden und hört auf nun darüber zu jammern und läppische Petitionen zu verfassen, wo das Kind im Brunnen liegt. Manchmal muß man halt zuvor sein Hirn einschalten, bevor man in euphorischer Stimmung zur Wahl geht.
    Haltet euren Mund und ZAHLT, nichts anderes habt ihr verdient.

    Menschlich bin ich als Industriearbeiter auch gegen Atomstrom, aber wir als Industrienation brauchen ihn leider. Denn wir sind leider nun halt kein Bauern- und Agrarstaat mehr. Sondern wir sind eine Industrienation, die die letzten Jahrzehnte immer Exportweltmeister und Vizeweltmeister war. Deshalb war bei dem ganzen Wahnsinn des Energiewandels doch vorher absehbar, wer am Ende die Zeche zu zahlen hat.
    Und nichts gegen erneuerbare Energien, aber manchmal braucht ein Wandel auch Zeit und kann nicht aus einer Laune heraus, über das Knie gebrochen werden.

    Wer hier einen Fehler findet, darf ihn behalten.

  17. Geht ganz einfach Versorger und Netze wieder zurück in staatliche Obhut und schon halbiert sich der Preis wieder.

  18. #12 Lappe (20. Dez 2013 08:20)
    Nur ein weiteres Beispiel dafür, dass die EU hauptsächlich eine Funktion erfüllt: Deutschland abzukassieren. Die Deutschen haben also den teuersten Strom und die paar Rabatte, die einige Industriezweige hier haben, will die EU ja auch streichen. Und das Experiment “Energiewende” – wer bezahlt´s?
    —————————–
    ..und wer wollte es? Nach der Reaktorhavarie in Fukushima Daiici schrieen >80% aller ins Gehirn geschissener Zipfelmützen das, was Goebbels GEZ- Erben und Grünpiss ihnen vorbeteten: Alle deutschen Kernkraftwerke abschalten!! Schliesslich sind Tsunamis wie in Fukushima in Schland alltägliches Geschäft!
    Gesagt- getan: Kretsche (grüner Stalinist/Maoist) wurde der Führer der Bananenrepublik Baden- Wüttenberg, Erika Ferkel behielt ihre heissgeliebte und mit Klauen und Zähnen verteidigte Macht, die Energiewende und das EEG kamen- und die verblödete Zipfelmütze zahlt- und das zu Recht, denn jeder bekommt,was er/sie wollte und vollumfänglich verdient.
    Und je mehr Windmühlen und Sonnenpaddel gepflanzt werden, desto teurer wirds!
    Und den Betreibern einer „Bio“gasanlage wünsche ich eine wunderbare, hausgemachte Pandemie dank Bakterienmutation und ein fröhliches Versaufen in der eigenen Scheisse.
    —-
    #21 Gegen den Wahnsinn (20. Dez 2013 09:12)
    Geht ganz einfach Versorger und Netze wieder zurück in staatliche Obhut und schon halbiert sich der Preis wieder.
    ——
    Träum fein weiter!! (Wäre das erste Mal, dass staatlich kontrolliertes in Schland funktioniert)
    ——
    Zur Energiewende Empfehlung: Lehrgang in Grundlagen der Hochspannungsverbundnetzte. Das erklärt auch die Probleme mit dem Zappelstrom der Windmühlen und Krähenspiegel. Viel Spass dabei…….

  19. Da wird es höchste Zeit für eine galoppierende Erderwärmung, damit wir mit dem teuren Strom nicht auch noch heizen müssen!
    global warming now!
    Das Wetter der letzten Wochen lässt hoffen. Dumm nur, dass es in Jerusalem geschneit hat und es in der Antarktis immer kälter wird.

  20. @11 EasyChris,

    …..meine Verwandschaft in den Niederlanden zahlt derzeit ca. zwei Drittel WENIGER als wir in Deutschland……

    „Unser“ Strom-Überschuss wird ja zeitweise tatsächlich an die Nachbarländer „verschenkt!“

  21. @#1 EasyChris

    da es keine Volksabstimmung gab, weiss ich nicht, wieso du auf die absurde Idee kommst, das die ‚Privatkunden … mehrheitlich für den sofortigen Atomausstieg waren‘.

    Dennoch ist es eine gute Maßnahme, den Biodeutschen Vollpfosten, die für den Atomausstieg waren/sind, durch erhöhte Kosten zu demonstrieren, wohin man kommt, folgt man grünen, kinderf.ickenden Extremist_innen.

  22. #25 germanica

    @11 EasyChris,

    …..meine Verwandschaft in den Niederlanden zahlt derzeit ca. zwei Drittel WENIGER als wir in Deutschland……

    “Unser” Strom-Überschuss wird ja zeitweise tatsächlich an die Nachbarländer “verschenkt!”

    Mag sein in der Summe exportieren wir aber teureren Strom als wir iportieren, da französischer Atomstrom nicht über nacht heruntergeregelt werden kann.

  23. #26 KarlSchroeder (20. Dez 2013 10:20)
    Dennoch ist es eine gute Maßnahme, den Biodeutschen Vollpfosten, die für den Atomausstieg waren/sind, durch erhöhte Kosten zu demonstrieren, wohin man kommt, folgt man grünen, kinderf.ickenden Extremist_innen.

    Ich bezweifle ja sehr das mit Atom die EEGumlage kleiner ausfallen würde.
    In england werden sie wegen kkw bald auch kräftig zur kasse gebeten und das 15 Jahre länger.

  24. Diese Strompreise sind erst der Anfang der Lawine.

    Zur Zeit liegt der Anteil der verteuerbaren Energien bei 22 %, das Endziel sind 80 %.

    Als Grundregel gilt: jedes in Deutschland gebaute Windrad oder jede PV-Anlage verteuert den Strom für den Endkunden.

    Die Erzeuger dieser Energien erhalten Subventionen und eine 20-jährige Abnahmegarantie.

    Diesen Strom braucht aber niemand. Er verursacht statt dessen gigantische Kosten:

    Die Netze müssen ausgebaut werden.
    Die konventionellen Kraftwerke (Kohle, Gas), die für die Regelleistung benötigt werden, arbeiten unrentabel.
    Zuviel erzeugter EEG-Strom wird verramscht.
    Nicht ans Netz angeschlossene EEG-Anlagen erhalten Ausgleichszahlungen.
    Falls die Grundlast nicht gesichert ist, wird KKW-Strom aus dem Ausland eingekauft.

    #3 rheinsilber (20. Dez 2013 07:45)

    Darf ich meinen Strom auch aus Frankreich, wo dieser billiger ist, beziehen?

    Natürlich nicht!

    Die EU funktioniert immer dann besonders gut, wenn der Deutsche geschröpft werden soll.

    Ich würde auch gerne meinen Strom billiger beziehen, am besten direkt aus Cattenom oder Temelin.

    Das verhindern aber die Netzbetreiber.
    Denn die wollen schließlich die Kosten, die sie für das EEG aufwenden, wieder eintreiben.

    Dazu kommt der Filz aus Politik, großen Stromanbietern und Lobbyisten der EEG-Industrie.

    Daher kann man auf dem deutschen „Strom-Anbieter-Markt“ nur zwischen teuer und ganz teuer wählen.

  25. Und man muss auch die indirekten Kosten, die uns aufgebürdet werden bedenken. Alle Firmen geben die eigenen gestiegenen Energiekosten an den Kunden weiter. Das ist üblich so. So verteuern sich viele Produkte auf Grund höherer Energiekosten, was wir wiederum zusätzlich bezahlen müssen.

  26. Halagu, Yogibär usw. – ganz Eurer Meinung!
    Da sind nicht die Politiker schuld, oder Brüssel, oder die USA, oder die (gierigen blabla) Konzerne – für seine Stromrechnung ist ganz allein die moralinbesoffene Zipfelmütze selber verantwortlich!
    Jau, und es kann, und es wird nicht teuer genug werden! Verdoppelung?! Es wird bald 1 satter Euro sein!
    Wenn man mit Logik, Rechnen, Naturwissenschaften auf Kriegsfuß steht und den Rattenfängern von Greenpiss bis Kemfert alles abkauft – den bestraft halt das Leben!
    Ich kenne sooo viieeele fanatische, moralinsaure, selbstgefällige, bornierte „Atomkraftgegner“, weit hinein in „bürgerliche“ Schichten, da muß man – ausnahmsweise! – sogar das Merkel in Schutz nehmen.
    Das Volk will es so, kriegt es so und braucht es so.

  27. #27 ich2 (20. Dez 2013 10:30)
    #25 germanica
    @11 EasyChris,
    …..meine Verwandschaft in den Niederlanden zahlt derzeit ca. zwei Drittel WENIGER als wir in Deutschland……

    “Unser” Strom-Überschuss wird ja zeitweise tatsächlich an die Nachbarländer “verschenkt!”

    Mag sein in der Summe exportieren wir aber teureren Strom als wir iportieren, da französischer Atomstrom nicht über nacht heruntergeregelt werden kann.
    —————–
    Hä????
    (habe iich da während des Studiums was versäumt??)

  28. Erneuerbare Energien sind wie Mitarbeiter, die nur arbeiten kommen wenn sie gerade Lust haben. Die aber trotzdem 3- bis 4mal soviel verdienen, wie die, die immer da sind.
    Aber die müssen dann unbezahlt frei nehmen wenn Herr PV oder Frau Windmühle einen Anfall von Arbeitswut haben.
    So eine Idiotenfirma wird schnell bankrott machen.

    Hohe Leistungen..

  29. OT

    Ich hatte im November versprochen, vor Weihnachten einige Lesetipps zusammenzustellen. Versprochen – gehalten! Hier nun der dritte Tipp: Hermann Wacken.

    „Die Gotteskrieger – Islamistische Republik Deutschland 2066“

    Im Jahr 2066 ist die Scharia in Europa allgemeingültiges Gesetz. Die Demokratie, während ihrer Spätphase von zum Islam konvertierten Abgeordneten und Ministern ausgehöhlt, ist längst Geschichte und unter dem wütenden Feuersturm der Gläubigen blutig untergegangen.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette,
    die Kuppeln unsere Helme
    und die Gläubigen unsere Soldaten.
    Ziya Gökalp
    Türkischer Dichter

    »Erhebt Euch, denn das Gebet ist süßer als der Schlaf!«
    Der von Lautsprechern verstärkte Ruf des Muezzins hallte über die eisverkrusteten Dächer der klassizistischen Bauwerke hinweg,
    die vom Minarett der Fadlah-Moschee weit überragt wurden. Die Schultern hochgezogen, um sich gegen den eisigen Februarwind
    zu schützen, beschleunigte Ludwig Rauber seinen Schritt. Der Kragen seines bis zum obersten Knopf geschlossenen Mantels
    ließ den blonden Vollbart vorwitzig abstehen. Ludwigs hektisch darüber hinweg streichender Atem hatte sich in dem drahtigen Haar verfangen und bildete Eiskristalle.
    Während er durch die Schatten der alten Alleebäume eilte, spähte er zu dem Muezzin unter dem vergoldeten Zwiebeldach des Minaretts empor. Der Mann hatte die Kapuze seines grünen Parka tief in die Stirn gezogen. Aus der Entfernung waren von seinem Gesicht nur der breite dunkle Vollbart und die Augen zu erkennen, in denen sich fahl das Licht der verhangenen Morgensonne spiegelte.
    Der Muezzin wandte sich ab, tauchte in den Schatten ein und verschwand. Nervös presste Ludwig die Lippen aufeinander. Zum Glück
    hatte er sein Ziel fast erreicht. Es wurde höchste Zeit, dass er sich irgendwo, wo man ihn sah, zum Gebet niederließ.

    Ohne sich umzublicken sprang er zwischen den Bäumen hervor, verließ den breiten Mittelstreifen und überquerte die Straße der Einzigen Wahrheit mit langen Schritten. Die Fahrbahn lag genau so verwaist da wie die Gehwege: Überall im islamistischen Berlin waren die Bürger in diesem Moment damit beschäftigt, den Gebetsteppich nach Mekka auszurichten und den Tag mit dem Morgengebet zu beginnen.

    http://www.hjb-shop.de/cgi-bin/track.pl?Pfad=/verbotene-zone/vz7.html&ID=31771387556173

  30. Wieso können wir unseren Strom nicht in anderen EU Ländern kaufen? Jeden Mist bekommt man da, nur keinen Strom!

  31. D 1022€, NL 684€. Da lohnt es sich, ein Kabel unter der Neustraße/Nieuwstraat zu verlegen. Am besten durch einen von den Tunneln, durch die in den 50ern der Kaffee geschmuggelt wurde.

  32. Nicht vergessen, liebe Merkelwähler, euch bei eurer fürsorglichen, aber leider wendehälsischen Mutti Merkel zu bedanken, die für diese hohen Strompreise die Verantwortung hat. Alle, die Merkel gewählt haben und vielleicht bald im Dunkeln sitzen, weil sie die Rechnung nicht mehr zahlen können, denkt daran.

Comments are closed.