landtag hessenSie fordern und wünschen, mahnen ein und beklagen diffuse Arten von Diskriminierung. Lange schon hat man den Eindruck, dass Migrantenverbände weniger nach Lösungen für die Integration ihrer „Schützlinge“ trachten, als danach endlich das Ruder im Land übernehmen zu können. Nun nehmen diese Begehrlichkeiten richtig Form an. Man fordert, speziell wenn es um Fördergelder geht, dass vor Vergabe die Beiräte gefragt werden müssen, die vermutlich dabei weniger das Gemeinwohl der gesamten Gesellschaft im Auge haben, sondern in der Hauptsache die Belange diverser Kulturvereine.

Der türkischstämmige neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (AGAH) Enis Gülegen (kleines Bild) beklagt, dass obwohl etwa in den Großstädten Hessens 25 Prozent der Einwohner Zuwanderer seien, deren Einfluss „sehr begrenzt“ sei und man sie in vielen Kommunen „nur dulde“. Das müsse sich ändern und die AGAH fordert eine Verankerung des Mitspracherechtes in der Hessischen Gemeindeordnung.

Außerdem soll dem Papier der AGAH zufolge offenbar nun jedes Dorf einen eigenen Beirat bekommen:

Durch Änderung der HGO [Anm.: Hessische Gemeindeordnung] wird dafür Sorge getragen, dass auch in kleinen Kommunen (weniger als 1.000 ausl. Einwohner) ein Beirat einzurichten ist, wenn mindestens 10 Prozent der zum Ausländerbeirat wahlberechtigten Einwohner/innen dies verlangen.

Vermeintlich „unwilligen (deutschen) Organen“ soll wohl „beratend“ auf die Sprünge geholfen werden:

Der Ausländerbeirat vertritt die Interessen der Einwohner mit Migrationshintergrund der Gemeinde und setzt sich für eine Verbesserung ihrer Lebenslagen, für die Förderung der Integration und gegen Diskriminierung ein. Er berät die Organe und Eigenbetriebe der Gemeinde in allen Angelegenheiten.

Nun geht es aber endgültig um die Macht im Land, nichts soll mehr gehen ohne die Zustimmung der Migrantenverbände. Mitreden, mitformen und vor allem mitentscheiden ist die Intention:

A: (2) Der Gemeindevorstand hat den Ausländerbeirat rechtzeitig über alle Angelegenheiten zu unterrichten. Der Ausländerbeirat hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten. Der Ausländerbeirat ist in allen Angelegenheiten zu hören. Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Ausschüsse der Gemeindevertretung müssen in ihren Sitzungen den Ausländerbeirat zu allen Tagesordnungspunkten hören.

B: 5.2 (2) Der Gemeindevorstand, die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte unterrichten den Ausländerbeirat rechtzeitig über alle Angelegenheiten, deren Kenntnis zur Erledigung seiner Aufgaben notwendig ist. Das Informationsrecht des Ausländerbeirates wird insbesondere dadurch gewährleistet, dass alle in der Gemeindevertretung zu behandelnden Vorlagen an den Ausländerbeirat übersandt werden. Anträge, die einzelne natürliche oder juristische Personen betreffen, sind davon ausgenommen.

3) Der Ausländerbeirat hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten, die Einwohner mit Migrationshintergrund betreffen. Die Vorschläge sind als Anträge zu behandeln. Das zuständige kommunale Organ hat die Vorschläge zu prüfen und den Ausländerbeirat unverzüglich von seiner Entscheidung zu unterrichten.

(4) Der Ausländerbeirat ist in allen Angelegenheiten, die Einwohner mit Migrationshintergrund betreffen, zu hören. Er hat daher ein Teilnahmerecht in den städtischen Gremien, soweit dies nicht durch Vorschriften der HGO ausgeschlossen ist. Gemeindevertretung und Ausschüsse der Gemeindevertretung müssen, der Gemeindevorstand kann, in ihren/seinen Sitzungen den Ausländerbeirat zu den Tagesordnungspunkten hören, die Interessen der Einwohner mit Migrationshintergrund berühren. Dies umfasst auch Angelegenheiten des lokalen Integrationsmanagements.

Und damit auch gleich geklärt ist wohin die Reise künftig gehen soll:

Der Name „Ausländerbeirat“ soll durch „Migrantenparlament“ ersetzt werden.

Wer jetzt denkt, ach – das bekommen die niemals durch, der hat nicht mir den linken Volksverräternvertretern gerechnet, denn Gülegen, wird nicht etwa für größenwahnsinnig erklärt und festgestellt, dass so ein Ansinnen nicht zur Debatte stehe. Nein, vom grünen Staatssekretär für Integration und Anti-Diskriminierung, Jo Dreiseitel werden die Ideen sofort „geprüft“ und man werde sich schon am 1. März mit der AGAH besprechen.

So schnell kann die Übergabe von Teilen des Landes eingeleitet werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Klar wollen die eine Autonomiebehörde haben, eine eigene Regierung zu haben, die sich um die Belange seines Volkes kümmert, gehört einfach dazu, wenn man Siedlungen gründet.

    Das ist aber nicht wirklich das Problem, das Problem ist, dass diese Siedlungsbestrebungen von der EU und ihrer Satrapenregierung in unserem Parlament unterstützt werden.

  2. Wahlrecht

    Jedes Mitglied eines Vereins hat das Recht, abzustimmen über Dinge, die seinen Verein angehen. Das Gleiche gilt für Deutsche: Wer Deutsche oder Deutscher ist, darf in der Bundesrepublik Deutschland abstimmen, wenn mal wieder Wahlen sind. Nichtdeutsche sind davon ausgeschlossen – das sollte doch wohl klar sein!

  3. Jetzt versuchen sie die Macht, an den Wahlurnen vorbei, zu erlangen.

    Jetzt warte ich nur noch darauf, dass es so kommt wie in der Ukraine, Kairo oder Syrien.
    Unzufriedene Bevölkerungsanteile besetzen in Frankfurt, Berlin, Köln usw. Plätze, und Sniper knallen deutsche Polizisten ab die die Plätze räumen wollen.

    Ich halte dieses Szenario nicht mehr für abwegig. 🙁

  4. Ist das nicht ein

    BISSCHEN
    UNDEMOKRATISCH
    ???

    Und das wird von den Melonen unterstützt, die sich in ihrer angeblichen Liebe zur Basisdemokratie suhlen??

    Achso, ich vergaß – es geht ja um
    NICHTDEUTSCHE.

    Klar,
    DIE
    MUSS
    man ja fördern.

    Euch Hessen g’hörts ned anders, wenn Ihr sowas wählt.

  5. Heute eine Siedlungsregierung, morgen die Sharia. Erinnert mich irgendwie an die „Stadtstaaten“ der Miris und an Bushidos „Abu-Chaker-Clan“, die bereits das Sagen haben und nach ihren Gesetzen leben.

    Nun soll das Ganze auch noch legalisiert werden… Liebe Grünen, was haltet IHR von einem „Grünstaat“, angesiedelt auf „Grönland“? Nehmt bitte Eure ganzen Freunde mit und macht dort einen eigenen Staat auf, anstatt ein ganzes Volk vor die Hunde gehen zu lassen.

    Sammelt dort erst mal Erfahrungen mit den Migranten. Ich habe keine Lust, als Versuchskaninchen Eurer Hirnrissigkeit zu dienen.

    Der Anfang für die Übernahme des Parlamentes im Reichstag ist bereits in vollem Gange…jetzt wird auch noch die Basis legalisiert und dann gehts ans große Ausmisten der deutschen Parlamentarier…

    Sagt mal, so dämlich kann man doch nicht sein…

  6. Der Betrug am deutschen Volk wird konsequent fortgesetzt. Bald schon wird es autonome Gebiete verschiedener Asylbetrüger-Gruppen auf unserem Territorium geben.

    Unser Land wird zerrissen und verteilt. Erhalten wir Deutsche noch ein Reservat ?

  7. Erst vor ein paar Stunden kam ein Beitrag im hr.
    Eventuell erinnert sich noch jemand an Ernst Neger, der vor ner halben Ewigkeit ein gerngesehener Gast auf diversen Faschingsveranstaltungen war. Dem sein wimre Enkel hat wohl eine Firma so in der Richtung Dachdecker, Spengler. Dieser Betrieb ist jetzt plötzlich rassistisch, weil er als Logo ein Mantschgerl mit grossen Ohren und dicken Lippen hat. Es kamen auch schon irgendwelche Antifa (wobei fa wohl für Hirn steht) Studenten in die Firma und verlangten den Ernst Neger zu sprechen, obwohl der schon seit nem Vierteljahrhundert tot ist.

  8. #7 uli12us

    es läuft gerade der finale Schlag gegen das deutsche Volk, und zwar auf allen Ebenen. In 10 Jahren werden Deutsche hier nichts mehr zu sagen haben. Und Deutsche die es wagen sollten für ihre Rechte zu demonstrieren, wird man in 10 Jahren niederknüppeln, zur Not auch niederschiessen. Und niemand keine NGO wird rufen, dass diese aber gegen die Menschrechte verstößt. Das deutsche Volk hat komplett fertig! 🙁

  9. Im Fordern sind diese Typen bereits Fachkräfte und es scheint denen diese Arbeit auch nicht auszugehen. Wäre schön, wenn sich diese „Arbeitsmoral“ auch auf dem Arbeitsmarkt widerspiegeln würde!

  10. Der „Ausländerbeirat“ braucht mal eine Kübel eiskaltes Wasser über den Kopf damit er wieder auf den Boden der Realität zurückkommt!

    Anm.: Übrigens, ich muss arbeiten gehen um Geld zu verdienen!

  11. Da ist es nur konsequent, dass die Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ keinen Bestand mehr haben darf.

    Die Grünen NRW schickten folgerichtig vorein paar Jahren einen Türken ans Mikrofon, der ihren Antrag auf Abschaffung der Eidesformel zu begründen hatte.

    Der Mann, Arif Ünal, kann nach 30 Jahren in Deutschland und zweifachem Studium immer noch nicht den Satz richtig sagen, der in jedem Deutschkurs am Anfang steht, bei der Vorstellung:

    Meine Name ist Arif Ünal. Ich bin in der Türkei geboren, lebe ich seit 30 Jahren in der Bundesrepublik. Zehn Jahre lang habe ich im Kölner Stadtrat auch zum Wohle des deutschen Volkes gearbeitet.“

    http://www.youtube.com/watch?v=bmSAZzDwI9I
    (ab 2:03)

    Auch sonst scheint Ünal nicht der Hellste zu sein, verweist er doch just in dem Antrag, der das deutsche Volk als nicht zeitgemäß aus der Eidesformel entfernen soll, auf seine Leistungen „auch (!) zum Wohle des deutschen Volkes“.

  12. Könnte mir bitte mal jemand auf’s Pferd helfen?
    1. Was sind Ausländerbeiräte ? Welche Kompetenzen haben sie und was ist mit dem Begriff „sind zu hören“ gemeint ?
    2. Wer – genau – sind diese “ 10 Prozent der zum Ausländerbeirat wahlberechtigten Einwohner/innen“? Sind das die normal Wahlberechtigten einer Gemeinde ? Oder sind das ausschließlich Leute mit Migrationshintergrund, unabhängig von der Staatszugehörigkeit ?

  13. BTW:
    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

  14. Und wie lange wird es dauern bis man Wahlrecht auch ohne deutschen Pass durchsetzen verlangen wird? Alles nur eine Frage der Zeit und die Sozi-Asy-Industrie wird schon kräftig nachhelfen.

    PS:
    Warum gibt es in der Stupipedia keine NGO-Definition?

    Nutzlos
    Geldgierig
    Organisiert

  15. In Berlin empören sich Neger das ein Platz Nelson Mandela Platz genannt werden soll ohne das sie dazu befragt wurden.
    Gleichzeitig verlangen die Neger das die Mohrenstr. und die gleichnamige U-Bahn Station in Nelson Mandela Str. umbenannt wird.

    http://www.no-humboldt21.de/nelson-mandela-strase/

    Die am Humboldt-Forum beteiligte „Stiftung Zukunft Berlin“ hatte ihren weit verbreiteten Vorschlag zur Benennung eines Nelson-Mandela-Platzes schon wenige Stunden nach dem Tode des Freiheitskämpfers eingebracht. Dies geschah ohne jegliche Einbeziehung der Selbstorganisationen Schwarzer und afrikanischer Menschen in Berlin.

    Gemeinsam mit zahlreichen entwicklungspolitischen Organisationen fordern diese seit Jahren die kritische Auseinandersetzung mit dem brandenburgisch-preußischen Menschenhandel im 17. und 18. Jahrhundert sowie die Umbenennung der kolonialrassistischen Mohrenstraße und des gleichnamigen U-Bahnhofs in Berlin-Mitte zu Ehren Nelson Mandelas.

  16. wer ist überrascht? Die Machtübername der Gäste ist nur eine Zeitfrage. — Wenn nicht in 9 Jahren , wie ich bereits prognostizierte , dann eben in 10 oder 11 oder 12. – Dann sind Göthö und Schüllür Schnee von gestern. – Das einzige was mich dabei freut,ist, dass es den Kirchenverwaltern und den Gutmenschen dann auch an den Kragen geht. —

  17. Liebe Ausländer, wenn euch was nicht passt, es zwingt euch niemand in Deutschland zu bleiben. Geht mit Gott, aber geht …

  18. #15 Cendrillon
    Wenn meine sich meine Befürchtung bewahrheitet, ist dieser Zustand mit den Ausländerbeiräten schon längst erreicht.
    Dann wird – an allen demokratischen Wegen vorbei – eine organisation geschaffen die nur von Nichtdeutschen gewählt, oder ernannt, wird und zu allen Belangen gehört werden muß. Sprich sie kann nach Belieben Entscheidungen verzögern oder blockieren und damit die gewählten Volksvertreter unter Druck setzen.

    Und genau das wäre ja dann auch die Absicht bei der Einrichtung solcher Ausländerbeiräte gewesen.

  19. Die fanatischen und verblödeten deutschen Linksgrünfaschisten unterstützen die Islamfaschisten!

    Lässt sich vergleichen, mit der damaligen Machtergreifung der NDSDAP und der Ernennung Hitlers, zum Reichskanzler im Jahre 1933. Damals hat Hitler gefragt: „WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG?“ und alle Bekloppten haben „JA“ gerufen.

    Heute wird gerufen „WOLLT IHR DEN TOTALEN ISLAM?“ und alle Bekloppten, Linksgrünfaschisten und verblödeten „Gutmenschen“ rufen ebenfalls „JA“ bzw. „ALLAH……..“!

    Siehe auch hier (als Vergleich zu Heute):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zeit_des_Nationalsozialismus

  20. „Ausländerbeirat“ = Türkenorganisation.

    Und die haben tatsächlich vor, am Wähler vorbei in Deutschland eine türkische Parallelregierung nach osmanischem Reichsvorbild (=Kalifat) aufzuziehen, die vom winzigsten Kaff bis irgendwann Berlin reicht (Wilajats, Elajats und Sandschaks mit Sandschabegs), nichts anderes entsteht hier). Und selbstverständlich sind alle Institutionen der Dhimmis gehalten, den türkischen Herren erst um Erlaubnis zu bitten. Denn ohne ihn soll in Deutschland nichts mehr gehen. Man mache sich damit vertraut:

    http://www.tuerkenbeute.de/kun/kun_ges/StaatswesenVerwalt_de.php

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Verwaltungsgliederung_(Osmanisches_Reich)

    In einem normalen Staat haute man den eingewanderten Forderasiaten auf die gierigen Griffel. In unserer Gurkenrepublik wird es so sein, daß man ihnen bereitwillig die Zügel in die groben Pfoten legt.

  21. #13 raswetschik (22. Feb 2014 19:56)

    Guckst du hier:

    http://www.agah-hessen.de/auslaenderbeiraete/rechtliche-grundlagen/

    http://www.agah-hessen.de/auslaenderbeiraete/aufgaben/

    Und ja, es sind nur „Migranten“ stimm- und wahlberechtigt. Das Problem ist, daß die Türken das als Instrument entdeckt haben, an Parteien und allgemeinen Wahlen vorbei eine immer größere Rolle in der Kommunalpolitik zu spielen und Türkei/Islampolitik zu machen. Hier entsteht an einer weiteren Front (Moscheen sind eine andere) ein Staat im Staate.

  22. Vielleicht hätte auch dieser Edel-Migrant mit einem Migrantenparlament im Rücken oder am Arsch nicht straffällig werden müssen:

    Unglaublich: Nachdem ein 21-Jähriger der Polizei auf dem Weg ins Konstanzer Gefängnis entwischt war, gelang ihm in Darmstadt erneut die Flucht vor den Beamten.

    Aus einem Unbekannten wurde über Eray Ö. und Eray Can Ö. im Lauf des „erhöhten Fahndungsdrucks“ der gute alte Eray Can Özcan. Unsere verrotteten Presseschmierer schreiben sich langsam, langsam in einen Maidan in Berlin hinen, aus lauter Überheblichkeit und Blödheit!

  23. Fernsehtipp DDR2

    So, 23. Feb · 10:15-10:42 · ZDF Peter Hahne

    Kampf um Europa – AfD und FDP
    Gäste: Prof. Bernd Lucke, Spitzenkandidat AfD Alexander Graf Lambsdorff, Spitzenkandidat FDP

    Lambsdorff Junior – ein Anti-AfD-Hetzer vor dem Herrn!

  24. Die neue, sich wie eine Schallplatte drehende Litanai, heißt:

    Fordern,
    klagen,
    klagen,
    fordern,
    klagen…..

    Das ist das, was sie beherrschen, wenn auch sonst nicht viel!

  25. Selbstverständlich bekommen wir Migrantenparlamente.
    Erst einmal durch Quoten.
    Ali darf nicht unterdrückt werden, also muss der ins Parlament per Mohammedanerquote.
    Außerdem brauchen wir einen Integrationsminister(aber nur für Mohammedaner) mit Mohammedanerhintergrund.

    In wenigen Jahren braucht Ali keine Quote mehr.
    Die Deutschen sterben an Altersschwäche, oder per Kopftritt, bekommen keine Kinder mehr und finden Sex nur noch bei Schwulen in Ordnung.

    Der gesunde schnelle Brüter aus dem Morgenland bekommt 8 Kinder, holt seine Familie aus Anatolien nach und dazu kommen noch Flüchtlinge aus dem Libanon, Iran, Afghanistan und Syrien.
    Die haben in wenigen Jahren die Mehrheit. Das ist Mathematik. Der Integrationsminister empfieht den Deutschen auszuwandern, Mohammedaner zu werden und besseres türkisch zu sprechen.

    Allahuuu Ackbar

  26. Hat der arme, bei uns in Deutschland nicht ausreichend verpflegte Herr Gülegen vorher noch einen Kurs im Zeigefinger heben bei Heribert Prantl von der „Süddeutschen“ genommen?

  27. Welche Migranten meint der Türke Enis Gülegen?

    M wie Moslems! Eingewanderte Italiener, Polen oder Holländer sicherlich nicht – sie sind nur die Alibineger.

    Migrant „zu lateinisch migrans, migrantis?= wandernd“(duden.de), also Ein- und Auswanderer, dann kann der Türk auch wieder auswandern in den Orient, wenn es ihm hier nicht paßt!

  28. Die Pläne dieser Migrantenverbände sind so offentlich und doch erkennt es niemand. Dem Dumm-Michel wird es erst klar werden wenns hier richtig kracht. Ich rkieg angst wenn ich an die Zukunft denke

  29. Dort wo eine ethnische Minderheit die Mehrheit aus der Urbevölkerung des Landes diskriminiert, von Macht ausschließt, von Bildung ausschließt aber Sonderrechte genießt etc., heißt das Apartheid.

    Ich will keine Apartheid in Deutschland und irgendwelche Besatzern zu Diensten sein!

    Die Forderung nach Abschaffung der Demokratie in unseren Kommunen MUSS ENTSCHIEDEN ENTGEGENGETRETEN WERDEN!!!

    Kein Fußbreit dem Faschislam! Wehret den Anfängen!

  30. OT:

    Ukraine: Oberrabbiner von Kiew fordert Juden zur Flucht aus der Stadt auf
    http://www.shortnews.de/id/1077506/ukraine-oberrabbiner-von-kiew-fordert-juden-zur-flucht-aus-der-stadt-auf

    Die Zusammenfassung eines Artikels in der Haaretz.

    Dieses „EU-Europa“ hat maßgeblichen Anteil daran, daß Nazis zu einem entscheidenden Machtfaktor in der Ukraine geworden sind:

    Zitat aus dem Blog-Artikel auf chartophylakeion.de:

    der neue Interims-Innenminister Awakow ließ mitteilen, dass Vertreter des “Rechten Sektors” und der “Nationalen Selbstverteidigung” an der Führung des Innenministeriums beteiligt werden.

  31. OT

    Samstag, 22. Februar 2014
    „“Bürger nicht in Entscheidung einbezogenIsland verzichtet endgültig auf EU-Beitritt

    Der EU-Beitritt Islands ist vom Tisch. Die ohnehin schon lange unterbrochenen Verhandlungen sollen nicht weitergeführt werden. Zwar gibt es zwischen Island und Brüssel Streitpunkte, ein Beitritt könnte jedoch eventuell der wirtschaftlichen Stabilität dienen…““
    http://www.n-tv.de/politik/Island-verzichtet-endgueltig-auf-EU-Beitritt-article12327976.html

    DOPPELPASS-DSCHIHADIST MUSS IN DEN KNAST

    „“Der in Kabul geborene und sowohl über die afghanische als auch die deutsche Staatsangehörigkeit verfügende Sulaiman S. habe der Auslieferung zugestimmt, teilte das Gericht in der Stadt Plowdiw im Süden des Landes mit. Dort war der mit europäischem Haftbefehl Gesuchte bereits am Samstag von Agenten der staatlichen Sicherheitsagentur DANS gefasst worden…““
    http://www.n-tv.de/politik/Deutsch-Afghane-muss-ins-Gefaengnis-article12326901.html

  32. p Enis Gülegen, ah ja… Muß man den (jetzt unbedingt) kennen?

    Die nächste Stufe der schleichenden Machtergreifung hat gezündet. Da das immer nur scheinbar „kleine Schrittchen“ sind, fällt’s keinen so richtig auf. Besoners nicht den umerzogene moraöaposteönden Gutis, die sich als wahrhafte Steigbügelhalter „ihrer“ Migranten und Migrantinnen betätigen.

  33. Und der Ausländerbeirat
    untersteht dem türkischen „Integration“ und Expansions-Ministerium
    das Erdowahn unterstellt ist???

    So ähnlich wie die Ditib?

  34. Soso, und der liebe El-Kaida-Liebhaber bekommt nur drei Jahre Knast in einem Luxusknast in Deutschland…dann ist er geläutert, wird entlassen und bekommt mal wieder einen Integrationshelfer an die Seite, der ihn integrieren soll…

    Mannmannmann, der ist unintegrierbar! Der hat doch schon gezeigt, was er von unseren GG hält.

    3 Jahre Knast bei uns, sitzt der doch auf einer Backe ab… Ob der dann abschoben wird? Abwarten, ist doch ein wertvoller Kulturbereicherer….

  35. #26 GeWi,

    #20 pronewworld , sie sind einfach nur ungebildet, setzen.
    Es war nicht Hitler sondern Goebbels….

    Habe ich mich eben vertan.
    Und solche Anmerkungen von Ihnen, dass ich „ungebildet“ wäre, verbitte ich mir!!! Kennen Sie mich? Ich denke NICHT!

    Goebbels, Hitler & Co., Linksgrünfaschisten, Islamfaschisten, alles das gleiche Gesocks!

    Siehe auch:

    https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1948041_637089509692153_1654724179_n.jpg

    und

    https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1899913_525699880874207_1777002218_n.jpg

  36. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel[1] sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    – Recep Tayyip Erdo?an


    [1] Scharia in Deutschland.

  37. #41 Babieca
    😀
    Ach, die gute, alte balalaika.
    Oft hörte ich ihre Melodie
    von der anderen Seite des „Zaunes“.
    Da, wo die Sonne untergeht.
    😀
    Sind wir etwa von derselben Farbe ?

  38. OH Scheisse! Ihr tut mir so leid! Das wird so weitergehen und wir Deutschen werden im eignen Land durch unsere eigenen Eliten eliminiert worden sein, nur dass die Eliten niemals vom Volk gewaehlt wurden. Tschuess Deutschland!!!

  39. Schrittweise ISLAMO-BESATZUNG! Und die giftgrünen anti-deutschen Rassisten können es nicht schnell genug durchbringen.

  40. These 1:

    Unsere Volksvertreter kuscheln mit dem Islam wegen eines diffusen Schuldkomplexes, der sich aus Verbrechen der Nazizeit speist.

    These 2:

    Selbst wenn These 1 zutrifft, reicht diese allein zum Verständnis nicht aus, etwa um die massive Islamisierung zu erklären, also kommt ein zweiter Grund zum Tragen:
    Zugang zum Öl aus der arabischen Welt.
    Deshalb: Wir kaufen Öl und bekommen den Islam quasi als Gebrauchsanleitung dazu.

    These 3:

    Treffen die vorigen Thesen zu, sollten wir alles daran setzen, a) diffuse Schuldkomplexe aus der Politik herauszuhalten und b) vom Öl unabhängig zu sein.

    These 4:

    Die Lösung der Energiefrage steht vor der Tür: Strom aus Mondlicht – kein Witz:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article125019977/Deutscher-erzeugt-mit-Glaskugel-Strom-aus-Mondlicht.html

    😉

    P.S.: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  41. #48 raswetschik (22. Feb 2014 20:58)

    Sind wir etwa von derselben Farbe ?

    Nicht ganz, aber fast. 😉 Marineblau bei mir…

  42. #50 derlahmeauslandsdeutsche,

    …und wir Deutschen werden im eignen Land durch unsere eigenen Eliten eliminiert worden sein…

    Trösten Sie sich.
    Auch „unsere eigenen Eliten“, welche derzeit die Steigbügelhalter der Moslems sind, werden von den Islamheinis eliminiert werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

    Nur frage ich mich, wer soll den Moslems ihr jetziges schmarotzendes Leben weiter finanzieren, wenn man alle Deutschen eliminiert hat? 😀 😀 😀

  43. Was wir gerade erleben, das wird man später in den Geschichtsbüchern wohl als die letzten Jahre Deutschlands bezeichnen.
    Ich glaube nicht, dass wir in Zukunft noch so einen Staat, vor allem mit der Gemeinsamkeit bleiben werden. In 50 Jahren spätestens ist das sicher Geschichte. Es wird vermutlich passieren, dass sich einzelne Bevölkerungsgruppen „abtrennen“. Auf der einen Seite leben dann beispielsweise die Deutschen zusammen mit den gut integrierten Migranten, Christen und Juden. Auf der anderen Seite dann die ganzen Moslems, Arbaber, Türken etc. Es wird ständig zu Umstimmigkeiten und Reibereien kommen, sodass einige sich endgültig abgrenzen werden. Manche Gebiete, Bundesländer werden dann sicher versuchen zu eigenen Staaten zu werden etc. Ein einiges Deutschland wird es so mit der Entwicklung in 50-100 Jahren nicht mehr geben. Es wird dann in mehrere kleine Staaten zerfallen. Vielleicht wäre das aber auch nicht schlecht, wenn sich die Deutschen irgendwo ein Gebiet, ein Bundesland suchen würden und sich dort niederlassen, ihren eigenen Staat gründen, ohne diesen ganzen Mist wie aktuell hier in Deutschland. Selbst wenn man nur 10 Mio. Einwohner wäre, hauptsache man könnte endlich seine Identität leben, seine Kultur ausüben etc. und wäre von diesem Irrenhaus verschont. Ich fühle mich schon seit einiger Zeit als Deutscher ohne eigenes Land irgendwie. Ich bin hier fremd.

  44. Und Homo Monstrensis Buddha sprach: „Ihr Ungläubigen: Gehet hin, und bauet mir einen Palazzo! Sonst soll euch der Blitz beim Scheißen treffen Fluch des Propheten strafen.“

  45. @35 Antifo ,

    nun, damit war zu rechnen. Die beiden Gruppen haben sich das verdient und ich frage mich, ob sie über den politischen Einflussgewinn hinaus aus dem Vermögen der schönen Julia, die sie ja befreit haben, ein paar Krumen zugeworfen bekommen.

    Es gab ja bereits vor einiger Zeit Warnungen von jüdischer Seite aber auch von der open society, die sehr zurückhaltend waren, nicht recht aufgenommen wurden.Überhaupt ist das alles recht seltsam.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/appell-von-bernard-henri-levy-verlasst-sotschi-12810621.html

    Nun sind also mal die „Nazis“ die Guten -tststs

  46. #22 Babieca
    Ja. Genau das, was ich befürchtet hatte.
    Die wollten nur einen Fuß in die Tür bekommen.
    Salamitaktik nennt sich das.
    Und man kann nichts dagegen unternehmen! (?)
    Schließlich wird damit ganz klar das Wahlrecht der deutschen Bevölkerung unterwandert und ausgehebelt.
    Wozu soll dann noch bei Kommunalwahlen nach Wahlberechtigten und Nichtwahlberechtigten unterschieden werden.
    Letztendlich wird damit ein – geht es nach den neuesten Forderungen – mitspracheberechtigtes Gremium geschaffen über dessen Zusammensetzung ein Wählerkreis entscheidet, der nach dem Gesichtspunkt der Staatsangehörigkeit eingeschränkt wird.

    Kurz gesagt:
    Da gibt es auf kommunaler Ebene Gremien in den Gemeinden, die von allen Deutschen in freier und geheimer Wahl gewählt werden.
    Weiterhin existiert da aber ein „demokratisch“ gewählter Beirat der auf die Entscheidungen auf dieser kommunalen Ebene Einfluß nimmt.
    Von den Wahlen zu diesem Beirat sind Deutsche aber ausdrücklich ausgeschlossen, sowohl aktiv als auch passiv.
    Klarer Rassismus, oder ?

  47. War es nicht mal so, daß Ausländerbeiräre aus Ausländern bestanden ?
    Und ist es inzwischen so, daß man als Mihigru mit deutschem Pass da trotzdem mitmachen kann ?
    Ist das so ?
    Das wäre eine weitere Bevorzugung von ‚plus‘ Deutschen.

  48. #64 raswetschik (22. Feb 2014 21:29)

    😉

    Zu den hessischen Ausländerbeiräten: Die tauchten vor Jahren hier schon mal auf dem Radar auf. Ich hatte mich damals recht tief in die Materie versenkt und genau das von dir (#60 raswetschik 22. Feb 2014 21:25) genannte festgestellt.

    Es ist ein ununterbrochenes Testen der deutschen Gesetze auf Schwachstellen, die es ihnen erlauben, durch diese Schlupflöcher den Wirt zu übernehmen.

  49. #61 pronewworld (22. Feb 2014 21:25)

    Ja, alles weg. Vielleicht gibt’s noch ein paar Tret- oder Tellerminen im Darßer Bodden. Obwohl, ist echt das Russen-Technik in Thüringen? Ich glaub, diese Minipanzer/Spähwagen sind Made in GDR. Sind ja kaum größer als Trabi Kübel. Und mit den alten T-34 konnte man eh nicht fahren. Da konnte man höchstens abwechslungsreiche Skulpturen drum herum errichten. So kann man sich nicht mal eine private Sicherheitsarmee gegen die Invasion der Halbmond-Anbeter aufbauen.

  50. #65 Babieca (22. Feb 2014 21:44)

    Erinnert irgendwie an Schlupfwespen.

    Aber nun bin ich gespannt, wie die Beratung der neuen Forderungen ausgeht …

  51. Hm, von unserer demokratischen Verfassung hat dieser Ausländerbeirat wohl noch nichts gehört. Das wäre ja noch schöner, wenn so eine Aufseher- und Aufpassertruppe auf einmal an allen demokratischen Regeln vorbei quasi die Herrschaft in den Kommunen übernehmen würde. Das wird doch hoffentlich ein Witz bleiben. Ist aber schon entlarvend. So ticken diese Leute also. Kein Wunder, bei den Deutschen, die seit Jahrzehnten überall nur noch einknicken und ihre Selbstabschaffung betreiben.

  52. Ich bin gegen Sonderrechte für
    Ausländer in Deutschland, egal welcher Herkunft, welchem Glaubens oder Nicht-Glaubens.
    Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben und sich so einbürgern lassen.
    Dann ist er wahlberechtigt, kann sich gleichberechtigt artikulieren und versuchen, auf demokratischem Wege seine Interessen durchzusetzen.

  53. a) Die Briten parken hier in Deutschland 6000 Panzer, deswegen mein Tip zum Panzerführerschein, damit man weiß, wie man die Dinger nach dem Klauen auch in Betrieb setzt!

    b) Daß die Muslime in den Parteien Uboot spielen, wissen wir. WIR können in den Beiräten auch Uboot spielen und versuchen, die Forderungen ins Leere laufen zu lassen. Was die Surensöhne können, können wir erst recht!

  54. Die Verbände und Einzelpersonen, die sich nicht in Deutschland integrieren wollen- so wie kulturell nicht asimilieren, können gerne in ihren angestammten Kulturkreis zurück.

    ES REICHT:
    Wer sich integrieren will und wer die deutsche Kultur mittragen will, der braucht weder Ausländerbeiräte, noch Migrantenfördervereine und schon gar kein Buntlandwahlrecht.

    Derjenige wird bestrebt sein, sich in Deutschland einzubringen, das geltende Recht und die Lebensweise anzuerkennen / anzunehmen.
    Alle anderern:
    DA IST DIE TÜR.

    Und wie immer- es ist der Islam mit seinen radikalen Anhängern.
    Die wollen nicht integrieren- sie wollen okupieren.
    Überall, wo der Islam sich als Politstruktur durchgesetzt hat, herrscht Chaos, bittere Armut, Diktatur, sind Zwangsehen und sog. ,,Eherenmorde,, gesellschaftsfähig. und sind Menschen und ihre Rechte nichts wert.

    Der radikale Islam und seine realitätsfremden, gefährlichen Anhänger, sind nicht Willens zu Toleranz und Integration.
    Deswegen, gehört beides bei uns VERBOTEN.

    Und WIR haben es in der Hand 😉

  55. Es wird immer schlimmer bei uns im Hessenland!

    Die Grünen Päderasten in der Landesregierung machen es noch viel schlimmer.

    Deshalb AfD wählen im Mai!

  56. Die „feindliche Übernahme“rollt unaufhörlich!
    Zur Zeit werden den Bewohnern der BRD das Recht auf Leben, Sicherheit und das Eigentumsrecht beseitigt,übrigens ein Menschenrecht, durch Migrantenkriminalität und Grenzkriminelle.

    Den Abgeordneten aber fehlt die Zeit sich um die Interessen ihrer Bürger und Ernährer zu sorgen.
    Die hatten ja das Problem um Ihrer Diätenerhöhung,aber das ist ja gelöst (boooaaaah
    fast 10.000€ im Monat) für’n Arsch.
    Da muss ein einzelner Arbeiter ein ganzes Jahr schwer arbeiten um die Diäten für einen Monat solch eines „Nichtsnutz“ zu erarbeiten während er und seine Familie am Hungertuch nagt.
    Die Oma kann ja im Scheinasylantenheim die Scheißhäuser putzen um mit ihrer Rente nicht zu verhungern.

  57. „Es geht nicht um Gerechtigkeit in der Einwanderungsdebatte. Es geht
    um die Zurückdrängung der deutschen Bevölkerung“

    (Vorstand der Grünen)

    Tja, dieses Zitat eines Grünenvorstandes, welches angeblich auf einem Parteitag in München gefallen sein soll, ist unbestätigt – was eigentlich auch nur logisch ist, da staatsumstürzlerische Aussagen justiziabel sind und deshalb meistens im konspirativen Kämmerlein getätigt werden – und damit nicht dazu geegnet, eine Debatte zu führen.

    Blöd nur, dass das Führen der Debatte auch dann nicht mehr stattfindet, wenn diese unbestätigte Aussage durch spätere Fakten verifiziert wird.

  58. Mir hat mal ein Migrant gesagt! Das die Deutschen in 40 Jahren nichts mehr zu sagen haben! Dann sind sie selber schuld! Sagte er!
    Deutschland ist echt ein Sch**** geworden!
    Vor kurzem lass ich eine Zeile wo es hiess das so manche Migranten mehr rechte hätten als die Deutsche Urbevölkerung!

  59. Und überall hängen die Schilder von der kommenden Kommunalwahl… was die an Zeit verschwenden, die Pappedeckel aufzuhängen, geht auf keine Kuhhaut mehr.

    Und dann erst die ganzen Wahlstände. Volksbeschwatzung, Luftballons verschenken, Grinse hier und grinse da, winke hier, winke da, kein Wunder, daß die keine Zeit haben.

    Nach der Wahl Feiern und Empfänge, Staatsbesuche hier, Staatsfuttern da,

    Die haben ja nicht mal Zeit, auf eine Email zu antworten, wie wollen die dann Zeit für wichtige Dinge haben????

  60. #69 Heike_Mareike

    Beides gute Ideen.
    Wie man einen Panzer in Gang setzt- wenigstens die wichtigsten Funktionen- bekomme ich bei allen Modellen hin.

    Sich aber mit integrierunwilligen Migrantenpack ,,sachlich,, abzugeben, fällt mir da schon deutlicher schwerer.
    Es ist klar, wer sich wirklich integrieren will, der braucht diesen ganzen Migrantenfolklorepopanz in keinster Weise.

    Ich stünde dann für Idee eins gerne bereit 😉

    Die ganze Sache, mit der Panzerverschiffung mutet aber recht abstrus an.
    Da werden Grundstücke verkauft in England und angeblich kommt es die Armee billiger, 6000 Panzer nach Deutschland zu verscxhiffen und zwischen zu lagern- als diese in England irgendwo zu parken.

    Dass England nicht riesig ist, das ist bekannt, doch dass die armen Tommys nicht einmal den Platz für ihre Panzer haben sollen…
    ein Schelm wer böses dabei denkt 🙂

  61. Die feindliche Landnahme passiert täglich, immer dreister, immer frecher, immer fordernder! Weil sie wissen, dass sie fleissige Helfer und Förderer Haben, das gesamte rotgrüne Pack, was nur eines zum Ziel hat, die Deutschen zu dezimieren.. Dieser Fakt, der so schwer vorstellbar ist, muss in die Köpfe der Deutschen, damit etwas passiert. Jedes Land der Welt, ausser die dümmlichen Europäer, vorallem die verwöhnten Deutschen, ist bemüht, seine Wurzeln zu pflegen, um eine Zukunft zu haben.Es herrscht allortens eine nach-mir-die-Sintflut-Mentalität, hervorgegangen aus dem Nihilismus der 90er Jahre.

  62. Triskele, ich hatte mal die Möglichkeit, in einen Panzer zu klettern und dort Platz zu nehmen. Das ist aber eng…und gar nicht so bequem, wie ich dachte… leider habe ich nicht das Geld, den Panzerführerschein zu machen, ist nicht billig, reizen würde es mich schon.

    Das mit den 6000 Panzern der Tommies wundert mich auch etwas. Wir Krauts sind doch immer noch die Todfeinde der Briten, wieso stellen die dann 6000 Panzer bei uns ab? Ist da was im Busch? Hat die Regierung vielleicht vor, diese 6000 Panzer gegen die eigene Bevölkerung einzusetzen????

  63. #75 Heike_Mareike

    Wichtiges entscheiden oder wirklich Politik für das Volk, machen unsere Volksverräter doch seit Helmut Kohl nicht mehr.

    Die Politstricher geben den Grußaugust auf Scheinveranstaltungen- heißen immer mehr Buntlanddeutsche willkommen und tun das, was die wirklichen Mächtigen ihnen sagen.

    Dazwischen müssen sie selbstverständlich ihre ,,Diäten,, erhöhen.
    Warum WIR, als der Souverän, unseren Angestellten diese Erhöungen nicht genehmigen müssen- vermutlich, wollen uns die Guten DAMIT nicht auch noch belasten 🙂

    Diese Mächtigen regieren uns über die Lobbyistenhuren, die ganz offiziell in Berlin und allen Länderparlamenten zu zig Tausenden, Gesetzte ausarbeiten, formulieren und dafür sorgen, dass diese im Sinne ihrer Herren sind.

    Helmut Kohl war der erste wichtige Politiker- nach Adolf H. – den sich die Mächtigen in Deutschland kaufen konnten und der mit seiner propagierten ,,geistigen und moralischen Wende,, – begonnen hat, Deutschland zu ruinieren.

  64. #80 Heike_Mareike

    Wie ich aus einem anderen Kommentar von dir entnommen habe, hast du in deiner Familie, im Bedarfsfall, jemanden, der dich bei PC / Internet- Fragen beraten kann.
    Es gibt sehr gute Panzersimulationsprogramme 😉

    Was die hier stationierten Tommypanzer betrifft- es ist mittlerweile sicher kein zu abwägiger Gedanke, dass sich die Politmarionetten- auf Geheiß von ,,Oben,, – damit auf eventuelle Unruhen in Deutschland rüsten.

    Ich will es noch nicht glauben / hinnehmen, dass wir unsere Heimat kampflos diesen Politstrichern überlasen, und so an den Islamfaschismus verlieren.

  65. #78 pronewworld (22. Feb 2014 22:35)

    „Die erbärmliche Wahrheit über den Islam/ Koran:

    http://www.youtube.com/watch?v=VHm-TbKWe6Q

    Ist es nicht beschämend, dass in über einem Jahr dieser Film von nur 241 Leuten angeklickt wurde?

    Dabei ist genau dieser Film in der Lage, Linke und Grüne wenigstens einmal kurz zum Nachdenken zu bringen. Deswegen sollten wir genau diesen Link überall verbreiten wo wir nur können.

  66. Alecon, wer nicht wissen will, dem kannst Du das Wissen mit dem HAMMER in den Schädel bleuen und nichts wird passieren

    Die links-Grünen sind WIRKLICH so dumm, sie tun nicht nur so. Habe ich selber erlebt, als ich zu einer ganz normalen Frage wiederholt nur nichtssagendes Gekäse gehört habe. Glaub mir, bei denen ist Hopfen und Malz verloren und die einzige Sprache, die die Dummbacken verstehen, ist die, wenn sie selber von ihren Lieblingen verkloppt und bereichert werden. Dann stehn die nämlich mit offenen Mündern rum und verstehen die Welt nimmer…“Die waren doch sooo lieb, ich versteh das nicht!“ Erwarte aber keine Einsicht und Vernunft, diese Eigenschaft fehlt denen.Ob sie eingebleut werden kann, wird sich weisen!

  67. #Heike_Mareike
    Mach dir mal keine Sorgen wegen des Panzerführerschein,den brauchst du sowieso nicht.
    Die derzeitige Regierung macht dich zum Moslem ob du willst oder nicht.
    Altenative:
    Rübe ab,Baukran,Steinigung oder Deutschenreservat?

  68. Dürfte auch ganz interessant sein:

    Konflikte mit jungen Islamisten an 15 Schulen

    Wie gefährlich ist die Ideologie, mit der die Gruppe der Salafisten bei Schülern wirbt? Lehrer stehen vor einer neuen Aufgabe!

    http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article125021966/Konflikte-mit-jungen-Islamisten-an-15-Schulen.html

    Kein Wunder, das an unseren Schulen der Bildungsplan zu kurz kommt, wenn sich unsere Lehrer vorrangig um den Islamterror an und in unseren Schulen kümmern müssen.

    und hier:

    https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1609638_280493328773791_1205159952_n.jpg

  69. Irgendwie habe ich das Gefühl, der Michel wacht langsam auf, weil der Bogen überspannt wurde.

    Früher hab ich kaum was über radikale Islamisten gehört, nun ist es bereits Tagesgespräch an den Schulen. Und auch die Polizisten waren bereits.

    Moscheebau wird nun behindert, Sevilla machts vor, die islamkritischen Parteien bekommen Zulauf, daß der EU langsam mulmig wird. Italien und Spanien werden wahrscheinblich gegen die Lampedusanegerflut etwas unternehmen müssen, ob sie wollen oder nicht!

    PI mischt sich überall ein und wird bereits als Argusauge gesehen. So nach dem Motto: Hoffentlich sieht uns PI nicht…Pi hat aber die kreuzfeindliche Lehrerin schnell gesehen… hihi…

    Selbst wenn nun die Zulaufhähne geschlossen werden, wie bekommt man den Rest des Wassers wieder aus dem Boot?

  70. „Die Jihadisten mit ihrer vielfältigen Kultur ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  71. Lieber Herr Gülegen,

    ich stelle Ihnen hier den Link zu einem Test hinein, der Deutsche Bundesländer in ihrer Stärke mit anderen Volkswirtschaften vergleicht.

    Woran meinen Sie, könnte es liegen, dass die gesamte großartige, islamische Türkei mit ihren
    70 Mio Einwohnern gerade einmal mit Nordrhein-Westfalen mit seinen 17,5 Mio Einwohnern mithalten kann?
    Erklären Sie uns einfach einmal, wie 17,5 Mio Menschen so viel erwirtschaften / leisten können wie 70 Mio. Sind die in NRW alle gedopt?

    A propos Doping: WIR BRAUCHEN HIER KEIN ISLAMISCHES DOPING, KEIN MENSCH BRAUCHT DEN ISLAM UND WIR HALTEN IHRE FORDERUNGEN FÜR UNANGEBRACHT UND UNANGEMESSEN!!!

    Ah, machen Sie doch einfach kurz diesen Test:

    http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschafts-quiz-wie-stark-ist-die-wirtschaftskraft-ihres-bundeslands-testen-sie-selbst_id_3625839.html#upfwid3

  72. OT,

    nur weil hier auch wieder das Thema HH aufkam: Hier eine Aktualisierung. Schulsenator Rabe gibt Wortspenden ab.

    „Eine Regel ist: Alle Schülerinnen und Schüler nehmen ausnahmslos am Unterricht und Klassenfahrten teil. Religiös begründetes Fernbleiben vom Unterricht ist schlicht Schulschwänzen und wird geahndet“.

    Bitte mal bei allen islamischen Verbänden die Internet-Seiten säubern, auf denen es zuhauf Formulare und Anträge gibt, die genau das ermöglichen.

    Die zweite Regel lautet: Kein Mitschüler wird wegen seine Geschlechts, seiner Hautfarbe und Herkunft oder seines Glaubens diskriminiert, bedrängt oder gemobbt.

    Das war in Deutschland normal, daß genau das nicht passierte, ehe hier gewisse Unkulturen en masse importiert wurden. Es sind diese Leute, die erzogen werden müssen. Nicht die Deutschen.

    Und drittens: „Egal welche Kleidung man trägt – das Gesicht bleibt frei“.

    Mit dem Kopftuch und dem Tschador bei Schulkindern hat man sich also schon abgefunden. Hauptsache, das Gesicht bleibt frei. Würg!

    Zugleich war der Senator sichtlich bemüht, die Aufregung der vergangenen Tage über religiösen Extremismus zu dimmen. „Es handelt sich nur um Einzelfälle, wir nehmen sie jedoch ernst“

    Abwiegeln und Verharmlosen. Also alles wie immer.

    Betroffen seien fünf bis zehn der rund 330 weiterführenden Schulen in Hamburg. Zudem beschränke sich die Auffälligkeit auf den Osten der Stadt: Vor allem Schulen aus dem Raum Billstedt und Mümmelmannsberg

    Also doch keine Einzelfälle.

    „Die Dinge besonders im Hamburger Osten entwickeln sich hier ungünstig“, heißt es in dem Schreiben des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung.

    Klingt immer noch nicht nach Einzelfällen.

    Dabei werden die jungen Muslime offenbar von Radikalen außerhalb der Schulen aufgehetzt. (…) In mehreren Grundschulen haben Eltern ihren Kindern verboten zu spielen oder zu tanzen.

    „Radikale außerhalb der Schulen“. *Gröhl* Und dann: Es sind die Eltern. Und es ist Islam. Stinknormaler Islam.

    Es gebe einen Trend, „mit der jeweiligen Schule in eine ständige Auseinandersetzung hinsichtlich des Essens, des Sport- und Schwimmunterrichts, der Gebetsmöglichkeiten und aller unterrichtlichen Fragen zu treten, die Glaubensfragen und das wissenschaftliche Weltbild betreffen“.

    Islam ist Islam. Klingt übrigens auch nicht nach „Einzelfällen“, sondern einem islamischen Kollektiv, das islamische Regeln erzwingt. Also genau das tut, was der Islam verlangt.

    Der Senator betonte, Hamburgs Schulen könnten insgesamt zu Recht stolz darauf sein, Schüler aus verschiedenen Kulturkreisen friedlich zusammenzuführen.

    Das ist nicht Aufgabe der Schulen. Im Übrigen war das ohne Mohammedaner in Deutschland ganz selbstverständlich, überhaupt kein Problem und an Schulen nie ein Thema, da es hier nur Schüler gab, die bereits durch ihre Eltern vernünftig und tolerant sozialisiert waren.

    Das Resümee der Behörde: „Trotz der Größe Hamburgs haben wir im regionalen Vergleich eine entspannte Situation.“

    Bitte was? Im regionalen Vergleich? Und da ist alles noch schlimmer? Ich höre wohl nicht richtig! Warum lese ich davon nichts? Also doch keine Einzelfälle? Das heißt übrigens nichts anders als: Es sind bereits so viele Schulen dank der Mohammedaner gekippt, daß wir es auf gar keinen Fall dem Michel sagen dürfen.
    *Wut*

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article125092801/Schulsenator-Rabe-setzt-auf-klare-Regeln-gegen-Islamisten.html

    Mehr:

    Mit „Sehschlitz“ oder „Gardine vor den Augen“ sei Unterricht nicht möglich, so Rabe.

    Wieder die implizite Aussage: Aber mit stramm eingewickeltem Kopf bereits bei kleinen Mädchen in der Grundschule schon…

    Was passiert mit Schülern, die weiter mit islamistischem Verhalten provozieren?
    Die fliegen raus. Rabe: „Wir gehen da bis zur letzten Konsequenz: Wenn Schülerinnen und Schüler sich nicht benehmen, werden wir sie auch der Schule verweisen.“

    http://www.mopo.de/nachrichten/radikalisierte-jugendliche-schulsenator-ties-rabe-will-islamisten-rauswerfen-,5067140,26311802.html

    Ob die tatsächlich rausgeworfen werden, wird sich zeigen. Bisher halte ich das für ein Gerücht und all die vollmundigen Ankündigungen für heiße Luft, die ein aufgeschreckter Hühnerhaufen von sich gibt.

    ——–

    Und jetzt kommt die Welt und sagt schon was von 15 Schulen – es werden immer mehr und ist demnach so übel, wie PI immer schon festgestellt und prognostiziert hat. Die Abwiegelei nützt gar nichts. Nochmal zum mitschreiben: Erst waren es 5 Schulen, dann 10, jetzt 15… Guten Morgen HH! Auch schon wach? Eher nicht.

    http:// www. welt.de/print/die_welt/hamburg/ article125021966/ Konflikte-mit-jungen-Islamisten-an-15-Schulen.html

  73. Kosovo lässt grüßen.

    Die IQ der Linksgrünen reicht nicht, um zu verstehen, dass auch sie vertrieben werden.

  74. Der Unterschied zu Kosovo ist jedoch, dass dort Serben gekämpft haben und von NATO wegbombardiert worden.

    Hier wird nicht gekämpft, sondern verraten.

  75. #90 Heike_Mareike,

    …die islamkritischen Parteien bekommen Zulauf, daß der EU langsam mulmig wird.

    Aus diesem Grund hat sich die EU schon abgesichert:

    EU-Todesstrafe: Hinrichtung bei Aufstand

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/3621-eu-todesstrafe-hinrichtung-bei-aufstand

    und hier:

    Erläuterung zu Artikel 2 Recht auf Leben

    „3. Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“
    auch als Teil der Charta betrachtet werden:

    a) a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:

    Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an derFlucht zu hindern;

    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2007:303:0017:0035:DE:PDF

    Gleich auf Seite 1 zu lesen!!!

  76. #85 Heike_Mareike (22. Feb 2014 23:09)

    Du hast leider sehr Recht mit allem was Du sagst.

    Aber: Ich muss einfach aus eigener Erfahrung (ebenfalls links-grün) sagen, dass mein Weg sehr lang war um zu verstehen.
    Und genau über diesen wichtigen Impuls denke ich nach. Es muss möglich sein, dass man wenigstens zum Nachdenken anregt und sei es, vorerst zwischendurch und selten.

    Manche Informationen liegen Linksgrünen durchaus quer im Magen. Aber da gibt es eine Reihe von selbst vor den Kopf genagelten Brettern, die die klare Sicht auf die Dinge vernebeln. Und ich meine da nicht die verantwortlichen Spitzen der Parteien, sondern die „naiven“, die sich den Arsch aufreissen für „die richtigen Ziele“.

    Die sind tatächlich schnell bekehrt, wenn sie selbst – wie ich das in meiner alten Nachbarschaft beobachten kann – direkt mit Mohamedanern konfrontiert sind, die auf Mülltrennung, Diskussionsfreudigkeit, Gleichberechtigung, freundschaftliche Nachbarschaft, Gesetze und Toleranz scheißen.
    Jeder Einzelne fühlt sich mittlerweile bedroht.
    Unerwartete Reaktion: „Aber das geht jetzt zu weit.“

    Da geraten derzeit Leute ins Nachdenken. Eine einzige Familie mit islamischem Religionshintergrund (Herkunft Kosovo) dominiert die gesamte Nachbarschaft mit etwa 300 Familien und Einzelpersonen.
    Ich bin sehr gespannt, wie genau dieser Wahlkreis sich bei der Europawahl (gleichzeitig ist dort Kommunalwahl) abstimmen wird. Ich erwarte da jetzt nicht 100% für Islamkritik, aber ein deutliches Zeichen sollten die schon setzen.

    Klar, ich kann am Ende auch meine Augen reiben und mich wundern, weil meine Erwartungen sich vielleicht doch nicht erfüllen. Aber: Die tun im Alltag schon nichts und ballen alle die Faust. Wo sonst als in der Wahlkabine werden sie sich äußern?

    Und für genau dieses Klientel ist die AfD momentan die richtige Partei. Die AfD gilt bis in diese Kreise hinein nicht als „rechts“, zumindest nicht als „rechts außen“ oder „rechts extrem“. Zudem trifft die AfD auf Existenzängste bei diesen Häuslebauern und Besitzern, die alle in der Finanzkrise Angst um ihre scheinbar gesicherte Zukunft bekommen haben.

    Es ist ein langer Prozess und ich glaube, s.o. folgende Bretter haben die Hirne vernagelt:

    1. Ein positiver Bezug zu Deutschland gilt als verdächtig. Man bekommt am Rande mit, dass dies in anderen Ländern nicht so ist. Weiter wird nicht drüber nachgedacht.

    2. Der Glaube an die eigene moralische Überlegenheit speist sich noch immer aus dem Generationenkonflikt zwischen „Kriegsgeneration“ und zumindest der ersten „Nachkriegsgeneration“. Das Problem daran war das Schweigen der Eltern auf die Fragen ihrer Kinder in Verbindung mit Kriegs(propaganda)filmen, mit denen wir hier bis heute zuges*****en werden.
    Weil sie sich mit ihren Eltern angelegt haben, sind die ’68er, ’82er usw. von ihrer moralischen Überlegenheit bis heute überzeugt. Ihre eigenen Karrieren haben sie darin noch bestätigt und rein demographisch wurden die ’68er zu Siegern über die „Nazigeneration“ ihrer Eltern.

    3. Für eine saubere Umwelt, saubere Energie, saubere Luft, sauberes Wasser und so weiter zu kämpfen, gilt Grünen als „Gattungsfrage“ während die SPD mit ihrem Thema (Arbeiter vs. Kapital) lediglich eine „Jahrhundertfrage“ thematisieren. Und mal ehrlich, wer die Gattungsfrage beantworten will und sich zutraut auch beantworten zu können – also das Überleben der Menschheit zu sichern – der steht doch moralisch unangefochten sogar über dem christlichen Gott. *Ironie*

    4. Die zunehmende Distanz zu den Kirchen, zu deutscher Kultur bei gleichzeitiger „Umerziehung zu Toleranz“ und so weiter, sorgen für den Schwund von Bewusstsein und Kenntis eigener tradierter Werte. Das heißt, ihnen fehlt die gesunde Grundlage. Eine schwarzrotgoldene Fahne ist „Nazi“ obwohl die Nazis sie verboten haben. Israel gilt als neuer Nazistaat, weil sie angeblich „das Gleiche mit den Palästinensern tun, wie die Nazis vorher mit ihnen“. Das hat mit Punkt 2 zu tun, schließlich „weiß man ja, was der Nationalsozialismus ist“ und ist blind auf dem Auge mit dem sie sich mit den Gründen für den palästinensischen Terror gegen die Juden schauen sollten.

    Und so werden sie von netten harmlosen Ökos zu SUPERTOLERANTEN, die man vor jeden Karren spannen kann, solange man nur die entsprechenden Reize setzt. Wer ist denn schon gerne intolerant? Wer gilt denn schon gerne als Nazi? Da passen die Ökos ganz schön auf, dass ihnen das nicht passiert. Bis zur totalen Selbstverleugnung.

    P.S.: Wenn ich die Zeit finde, schreibe ich mein „Warum ich kein Linker mehr bin“ und hoffe, es wird von manchen alten Weggefährten gelesen.

    Wie gesagt, diejenigen die sehenden Auges die Demokratie aushöhlen, das Grundgesetz ignorieren und jetzt die neuesten Säue (Islam, Genderismus, Toleranzdiktat) durchs globale Dorf treiben, die wissen was sie tun. Und an ihrer Basis bröckelt es hier und da bereits ein wenig.

    Darauf reagieren sie mit einer sich aus Angst speisenden Stigmatisierung derjenigen die einfach nur aufklären oder die Dinge anders sehen. Man ist es ja als 68er gewohnt, die eigenen Eltern als Nazis zu bezeichnen. In der Generation war man sich einig. Alle heutigen Kritiker müssen also auch Nazis sein.

    So verquer läuft das. Aber man muss das wissen, wenn man sich die Mühe macht, mit „denen“ zu diskutieren. Ich mach das. Vorsichtig und in kleinen Schritten. Die therapeutische Dosis richtet sich nach intellektuellem Vermögen und den vorhandenen Beschränktheiten.

    Aber immerhin sind von 17 Grünwählern in meinem Umfeld bereits 7 entschieden, diesmal AfD oder „schlimmer“ zu wählen. 🙂

  77. Der türkischstämmige neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (AGAH) Enis Gülegen beklagt, dass obwohl etwa in den Großstädten Hessens 25 Prozent der Einwohner Zuwanderer seien, deren Einfluss „sehr begrenzt“ sei und man sie in vielen Kommunen „nur dulde“.

    Lieber Herr Gülegen…. Sie sind hier Gäste.
    Nun fordern Sie wie in einem Restaurant neben den Milliarden an Sozialschmarotze, Folgen von gewaltverbrechen, Moschee-Subventionen und Ghettobildung so etwas wie die Änderung der Speisekarte hin zu Schächterdöner?
    Ich lach mich kaputt.
    In Ihrem Heimatland werden derartige Forderungen schlicht als „Einmischung in innere Angelegenheiten“ abgetan und Christen, die einfach (ohne Einmischung) ihrem Gebet nachgeen, werden masssenhaft die kehlen durchgeschnitten !
    Wenn Ihnen das Restaurant nicht passt, gehen Sie <zu Hause essen (um nicht wieder Schmarotzen zu sagen).
    Boah, ich kann´s echt nicht mehr hören/lesen, was dieses Volk sich erdreistet.
    Ich bete für den Tag, da aufrechte Parteien sich nicht mehr in Pro´s und sonstwas zersplittern lassen, damit sich das Wahlkreuzchen endlich mal lohnt.
    Wie die Schweizer Umfrage in D,GB, und F gezeigt hat, reicht es inzwischen 3/4 der zivilisierten Bevölkerungen Europas komplett mit dieser Zuwanderung und Schmarotzerei.
    Arbeiten gehen… Steuern zahlen? Ich schwör, das passiert erst wieder, wenn hier mal wieder eigene (Steuer-) Interessen damit finanziert werden.

  78. Schweizer Volksabstimmungen
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/22/frankreich-der-front-national-schlaegt-die-einrichtung-einer-echten-volksabstimmung-vor/
    >>Die Geschichte der Schweizer Volksabstimmungen zeigt deutlich, dass solche Referenden und die darauffolgenden Parlamentsabstimmungen nur möglich sind, da sie nicht dem Gutdünken der Exekutive oder des Parlaments der Schweizerischen Eidgenossenschaft unterliegen.<<

    Frage : warum bei uns in Österreich bisher keine analoge Gesetzesinitiative unserer "Volksvertreter" zustande kam, und dies trotz eindeutiger Umfragen in den Mainstream-Medien mit +80%iger Zustimmung zum Schweizer Referendum gegen die Masseneinwanderung:
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/14/drei-umfragen-in-oesterreichs-mainstream-medien-ein-eindeutiges-ergebnis/

  79. Schweizer Volksabstimmungen
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/22/frankreich-der-front-national-schlaegt-die-einrichtung-einer-echten-volksabstimmung-vor/

    >>Die Geschichte der Schweizer Volksabstimmungen zeigt deutlich, dass solche Referenden und die darauffolgenden Parlamentsabstimmungen nur möglich sind, da sie nicht dem Gutdünken der Exekutive oder des Parlaments der Schweizerischen Eidgenossenschaft unterliegen.<<

    Frage : warum bei uns in Österreich bisher keine analoge Gesetzesinitiative unserer "Volksvertreter" zustande kam, und dies trotz eindeutiger Umfragen in den Mainstream-Medien mit +80%iger Zustimmung zum Schweizer Referendum gegen die Masseneinwanderung:
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/14/drei-umfragen-in-oesterreichs-mainstream-medien-ein-eindeutiges-ergebnis/

  80. Der Ausländerbeirat hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten, die Einwohner mit Migrationshintergrund betreffen.

    Damit sind doch wohl in erster Linie Türken und Moslems gemeint, gelle? Oder wollen die (türkischen) „Migranten-Verbände“ sich dann auch um die „Angelegenheiten“ (= Integration) von Österreichern, Holländern, Chinesen etc. kümmern? Die werden sich bestimmt dagegen verwehren, wenn sich plötzlich Türken um sie kümmern wollen.

  81. http://www.welt.de/gesundheit/article125104684/Die-Kraetze-breitet-sich-wieder-in-Deutschland-aus.html

    Dazu ein Kommentar von einem Arzt:

    Unfassbar • vor 16 Stunden

    Nun, als vor Kurzem noch praktizierender Arzt frage ich mich, wie sich diese – von mir und allen meinen Kollegen endgültig überwunden geglaubte Krankheit, jetzt auf einmal, so ganz urplötzlich, so ganz zufällig, so überaus massiv, ausbreitet. Was sind die (wahren) Gründe für so eine Zunahme von Krankheitsträgern? Oder darf man inzwischen – selbst als Arzt – solche Dinge gar nicht mehr hinterfragen, weil sie politisch inkorrekt wären?

  82. Wäre es nicht besser, wenn sich der Ausländerbeirat schon mal eine Zugverbindung in Richtung Anatolien aussucht?

  83. Der Ausländerbeirat in Hessen ist fast komplett mit Mitgliedern der Grauen Wölfe unterwandert. Wie schön, daß man in Zukunft den türkischen Faschisten ein „Mitspracherecht“ gewährt. Dann kann Hessen ja das ersten Bundesland sein, daß die Leugnung des Armenier Genozids öffentlich und feierlich zur Chefsache erklärt.

Comments are closed.