Aktuell: Wegen der Krise in der Ukraine schmieden einige EU-Länder Notfallpläne für die mögliche Aufnahme von Flüchtlingen. Und vorher? Bürgerkrieg in Jugoslawien. Zehntausende Kosovaren, Albanis, Bosnier, Zigeuner in der EU! Krieg gegen Taliban in Afghanistan! Hunderttausende Flüchtlinge bis heute. Krieg in Libyen gegen Gaddafi. Zehntausende Afrikaner, die dort gearbeitet hatten, kamen über das Mittelmeer. Und Waffen von dort samt islamischen Milizen strömten nach Schwarzafrika, wo heute gemetzelt wird, was weitere Flüchtlinge nach Europa treibt.

Islamischer Frühling in Tunesien. Wirtschaftsflüchtlinge en masse schippern bis dato nach Europa. Islamischer Frühling in Ägypten? Moslemische Verbrecherbanden killen christliche Kopten und vertreiben sie! Assad muß weg in Syrien. Islamische Terroristen werden mit Waffen versorgt, bis zu einer Million Syrer auf der Flucht, und weitere werden folgen! Und jetzt die Ukraine!

Wo die EU ihre dreckigen Griffel drin hat, fabriziert sie nur Flüchtlinge, Bürgerkrieg, Mord und Totschlag. Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?

image_pdfimage_print

 

251 KOMMENTARE

  1. Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?

    Es scheint so !
    Fuck the EU !

  2. Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt ?

    Ja.

    Denn die anderen sind alle gekauft/gleichgeschaltet.

  3. ,,Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?“

    Es muss „das einzige“ heißen.

  4. „Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?“

    Nein, aber sicher das Einzige!

    *stöhn*

  5. @Rainer_Wahnsinn

    Danke, Sie sind mir mit diesem Kommentar zuvor gekommen 🙂 Einzigsten ist ähnlich ’schlimm‘ wie ‚öfters‘ … Mit Superlativen sollte man vorsichtig arbeiten.

  6. Diese „Flüchtlingsströme“ sind der
    Super – Gau!
    Daran wird die gesamte EU zugrunde gehen!!!

  7. Paolo Pinkel freut sich schon auf den Frischfleisch-Nachschub an Ukrainerinnen! 😈

  8. Wenn diese EU (zumindest in der Form wie jetzt) nicht in den nächsten Jahren gestoppt wird, dann ist das eh das Ende. Dann wird Europa in ein paar Jahren an Kriegen, Masseneinwanderung (vor allem aus arabischen Ländern / Afrika -> Stichwort Islamilisierung) und die dadurch entstehende Armut zerbrechen.

  9. @Rainer:

    Wir sind hier doch nicht bei der Goethestiftung.

    Achso, und wenn wir schon vom Teufel sprechen. Erkundigt Euch mal mit der Rolle dieses als Kulturstiftung getarnten CIA-Krakenarms in Kiew. Widerlich, wie der Name dieses großen deutschen Literaten durch die Lakaien Barry Soetoros in der Welt besudelt wird.

    Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass wir mit dem kranken BRD-System restlos aufräumen müssen. Auch um die Gefahr hin, dass uns unsere westlichen „Freunde“ Bomber Harris 2.0 schicken, wenn unsere Legislative eines Tages nicht mehr aus erpressbaren IM´s, Vorteilsnehmern, schwulen Drogen-Wracks, Kinderpornoguckern, Quotenfrauen und ähnlichem menschlichen Abschaum bestünde. So kann es nicht weitergehen. Ich habe keine Lust mehr auf Fortsetzung dieses Teufelspaktes.

    Gott halte seine schützende Hand über die russische Föderation, ihre tapferen Soldaten und Wladimir Putin.

  10. @kewil

    Wo die EU ihre dreckigen Griffel drin hat, fabriziert sie nur Flüchtlinge,…

    Du hast dich sicher vertippt. Meintest du nicht die USA?!
    Die kochen doch seit Jahrzehnten ihr ungenießbares Süppchen. Die EU ist nur das Salz darin, die EU-Bürger dürfen dann in Form von finanzieller Beihilfe zu allen Kriegen und Massen von Flüchtlingen die Suppe auslöffeln.

  11. Das wird vielleicht eine heisse Nummer

    Ein Kreml-Berater droht den USA mit Konsequenzen, sollten diese Sanktionen gegen Russland verhängen. Sollte etwa die Regierung in Washington die Konten russischer Geschäftsleute und anderer Personen einfrieren, werde Moskau allen Haltern von US-Staatsanleihen empfehlen, diese zu verkaufen.

    Das ist jetzt eindeutig: Wenn die Russen und evtl. dann auch die Chinesen ihre US-Treasuries abverkaufen, dann ist Schicht im Schacht.

  12. Schau doch mal in die links versifften Fressen
    wenn die Kamera auf sie gerichtet sind ! Gebe das Fußvolk Brot,wurst,Schnaps und
    Bier und sie folgen dir !

  13. @ #1 kaluga (04. Mrz 2014 14:04)

    Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt ?

    Ja.

    Denn die anderen sind alle gekauft/gleichgeschaltet.

    Die Antwort stimmt so nicht ganz! Sie haben sich irgendwie, warum auch immer, selbst gleichgeschalten.

  14. Das ist die Konsequenz von oberflächlicher, arroganter Aussenpolitik der EU. Man meint durch Schnellschüsse Gesellschaften im eigenen Sinne verändern zu können und produziert nur Terror und Vertreibung. Revolutionen haben noch nie zu einer dauerhaften, positiven Gesellschaftsveränderung geführt, obwohl es sich heutzutage eher um bewaffnete Putsche handelt, die von gekauften Verbrechern ausgeführt werden. Ziel ist die Neue Weltordnung mit freiem Warenverkehr und rücksichtsloser Ausbeutung der Menschen. Dazu gehört die Euthanasie am Lebensanfang und Lebensende, die Zerstörung der Familien, die Trennung der Reproduktion von der Ehe zwischen Mann und Frau und die ständige Verfügbarkeit der Menschen für die industrielle Produktion.

  15. ..allen Haltern von US-Staatsanleihen empfehlen, diese zu verkaufen

    Die Botschaft ist klar : Das Erpresserpotential der USA neigt sich seinem Ende entgegen.

    Ein harter Wirtschaftskrieg lohnt sich nicht mehr in einer Welt, die so ist, wie sie eben heute ist.

  16. Die Forcierung von Einwanderung unter dem Etikett Asylanten oder Fachkräfte-Import…

    ist eingebettet in einen größeren Rahmen, in die Gesamt-Strategie der Globalisten. Wie sieht die Strategie der Globalisten aus? (u.a. z.B. Wallstreet- und Pentagon-Strategie-Berater Thomas Barnett in „Blueprint for action“):

    Die Zerstörung und Zersetzung der Völker und Nationen ist erkennbar u.a. in 5 Strategie-Strängen – die zu einer Gesamt-Strategie wie folgt zusammengefaßt werden können:

    (1) militärische Besetzung: die Globalisten stehen mit ihren Söldnern in 130 Staaten auf 700 Stützpunkten – und halten ihre Statthalter dort unter Aufsicht und so in Schach.

    (2) wirtschaftliche Besetzung der Staaten: Durch ihre militärische Präsenz erzwingen die Globalisten das ungehinderte Hereinfließen von Investitionen und Herausfließen von Profiten – und die Annahme ihres Dollars. Siehe TTIP, Derivate u.a.

    (3) Enteignung der Nationen: Die Kriege und ständigen Umsturzversuche seit 200 Jahren gegen die Völker und Nationen haben das Ziel der Befreiung der Nationen von ihren eigenen Ressourcen (Öl,…) und ihren Zentralbanken. Die Geldschöpfung aller Nationen soll in die Hände der Internationalisten gelangen – und dort verbleiben. Schuldgeld-System und Zinses-Zins inklusive.

    (4) Die kulturell-inquisitorische mediale Zersetzung der Werte und Traditionen, Zerstörung der Familie und das Einpflanzen neuer Werte wie z.B. Gendering durch Hollywood und Co. und EU-Diktatatur bereiten die Menschen mental auf ihr künftiges Dasein als entwurzelte Welteinheitsmenschen, Zombies – und am Ende als Biomasse vor.

    (5) volkliche Zersetzung und Austausch der Menschen und Völker

    a) Dies geschieht durch die Forcierung der Einwanderung von orientalischen und negroiden Menschen nach Europa.
    b) Um sie zu instrumentalisieren als Lohndrücker
    c) und durch Rassenmischung bzw. Rassenkrieg in Europa die bisherige ethnische, kulturelle, werte-mäßige und soziale Struktur zu zerstören
    d) und letztendlich durch dieses geschaffene Chaos einen möglichen Widerstand gegen die NWO zu verunmöglichen. („teile und herrsche“)

    e) Und um damit aus diesem Chaos die Grundlage zu setzen für die endgültige neue Ordnung (= Neue Welt-Ordnung) zu schaffen. Denn ein in sich einiges Volk bzw. eine Nation unter einer klaren Führung ist die letzte organisierbare Formation zur Solidarisierung gegen die NWO, die zerstört werden muß. Genau das wissen die Internationalisten – und handeln. Und genau nach dieser Strategie werden die noch verbleibenden selbständigen und selbstbewußten Nationen und Völker zersetzt bzw. mit Krieg überzogen. Und ihrer Führung beraubt.

    Und – die hiesige politische Kaste und die meisten Medien spielen dieses Spiel mit.
    Warum wohl?

    Und welche Schlüsse ziehen wir sonst noch daraus?
    Laßt die Hetzer ihre Nazikeule schwingen – und lachen wir sie aus!

    Auszug aus der brandaktuellen Studie, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP berücksichtigt:
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“
    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    http://www.gehirnwaesche.info/

  17. Ein harter Wirtschaftskrieg lohnt sich nicht mehr in einer Welt, die so ist, wie sie eben heute ist.

    Dieser Bumerang kommt garantiert zurück.

  18. @ #5 Hadaka (04. Mrz 2014 14:13)
    @ #4 Cedrick Winkleburger (04. Mrz 2014 14:11)
    @ #3 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 14:04)

    Danke, Sie sind mir mit diesem Kommentar zuvor gekommen 🙂 Einzigsten ist ähnlich ‘schlimm’ wie ‘öfters’ … Mit Superlativen sollte man vorsichtig arbeiten.

    Vielleicht ist der Superlativ hier ausnahmsweise ja doch angebracht, denn wie sonst kann man diese Alleinstellung von PI in der Medienwelt erklären??? 😀 😀 😀

    Unsere Politiker haben jedenfalls durch die Bank einen Dachschaden. Die schaffen es noch einen vermeidbaren Krieg herbeizuschwafeln!

  19. An einer anderen Front ist die EU nicht so begeistert über Einwanderer und „Flüchtlinge“. Die nennt sie sogar „invasive Arten“.

    „Diese Arten können invasiv werden, wenn für sie optimale Umweltbedingungen oder andere Ereignisse eintreten. Die Plattwürmer haben dann das Potenzial, große ökonomische oder ökologische Schäden zu verursachen.“

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article125416040/Plattwurm-aus-Asien-erstmals-in-der-EU-aufgetaucht.html

    Hier listet die EU die 12.122 invasiven Arten, mit denen sie gerade kämpft. Ich glaube, sie hat da ein paar vergessen…

    http://www.europe-aliens.org/default.do

  20. Na, aber nun mal halblang, kewil, natürlich ist es nicht das Einzige, was die EU kann. Krieg und Mord und Terror verbreiten. Sie normt auch Gurken, Banküberweisungen und den Ausstoß von Abgasen. Ohne EU wären wir alle völlig orientierungslos. Wir müßten uns überlegen, wie wir unser Geld selbst ausgeben. Und damit wären wir ja heillos überfordert. Nicht?

  21. Wenn das so weitergeht…Ich überlege gerade, wohin man so auswandern könnte. Habt ihr ne Idee in welcher Land man in den nächsten Jahrzehnten nicht auf Ali und Murat trifft? Und das Land darf keine linksgrüne Gesinnungsdiktatur sein ohne Nationalstolz. Die Frage geht an euch !

  22. Ist Martin Schulz (SPD) die Fortsetzung der europäischen Zerfleischung mit Euro-Mitteln? 🙂

  23. #24 MPig (04. Mrz 2014 14:38)

    Wenn es dann ein Superlativ wäre, ja. Aber einziger als einzig, geht eben nicht. Genauso wie ein bisschen Schwanger oder allein, alleiner, am alleinsten….

    :mreen:

  24. a props Yalta 1945.

    Die Russen haben Millioen (Bio-) und nicht unbedingt (Pass-)Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben, unsere Landsleute wohlgemerkt.

    Wie viele Menschen haben die West-allieierten eigentlich zwangsumsiedeln lassen?

    Niemand zwingt die Krim-Minderheiten nicht nach Osten, nach Russalnd, zu fliehen.

  25. #5 Hadaka (04. Mrz 2014 14:13)

    Einzigsten ist ähnlich ‘schlimm’ wie ‘öfters’

    Erzähl das nicht den Österreichern.
    http://de.wiktionary.org/wiki/%C3%B6fters:

    Seit dem 17. Jahrhundert wird der Genitiv des Komparativs öfter als Adverb gebraucht neben und statt öfter; durch Ellipse entstanden aus öfters mals . Quelle: Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „öfters“
    „Öfters“ ist die landschaftliche Form von „öfter“ (siehe Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache. 21 Auflage, 1996). Im österreichischen Standarddeutsch ist öfters ein zulässiges Synonym für öfter (siehe Österreichische Wörterbuch, 40. Auflage, 2007).

  26. #35 the_thing (04. Mrz 2014 15:00)

    #28 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 14:48)

    Südamerika insbesondere Chile.

    ——————————–

    Klingt nicht schlecht. Ich hab sonst noch Kanada im Sinn.

  27. OT

    Derweil die EU gegen die Abstimmung vom 9. Febraur 2014 gegen die Maaseneinwanderungsinitiative pestet, habe ich heute in Agefi gelesen (Printausgabe), dass im letzen zu den 278’000 Grenzgängern weitere 10’000 dazugekommen sind.

    Freude herrscht bei den über 50- jährigen
    Schweizern und Ausländern, die hier wohnen und brav ihre Steuern bezahlen…

    Denn kaum ist man über 50 kann es passieren, dass eine Entlassung droht. Weil zu teuer !!!

    Dafür holt man sich dann billigere, jüngere Arbeiter ennet der Grenze :mrgreen:

  28. #37 Simbo (04. Mrz 2014 15:07)

    OT

    Derweil die EU gegen die Abstimmung vom 9. Febraur 2014 gegen die Maaseneinwanderungsinitiative pestet, habe ich heute in Agefi gelesen (Printausgabe), dass im letzen zu den 278’000 Grenzgängern weitere 10’000 dazugekommen sind.

    Freude herrscht bei den über 50- jährigen
    Schweizern und Ausländern, die hier wohnen und brav ihre Steuern bezahlen…

    Denn kaum ist man über 50 kann es passieren, dass eine Entlassung droht. Weil zu teuer !!!

    Dafür holt man sich dann billigere, jüngere Arbeiter ennet der Grenze :mrgreen:

    ————————————–

    Können Sie dazu noch mehr erzählen?

  29. @ Rainer und Eurabier,

    Nun, die meisten Länder des amerikanischen Kontinents befinden sich mit uns Deutschen de lege lata noch im Krieg. Interesse an einem Friedensvertrag gleich null. Hauptsache, die Privatwirtschaft in der BRD liefert Luxusgüter zum Spottpreis und lässt an Bezahlungsstatt das Anschreiben von Staatsanleihen ihres Schrottstaates ohne aufmucken durchgehen. Gilt insbesondere für Brasilien, Argentinien, Chile und Uruguay. Von Nordamerika denke ich mal, brauchen wir nicht zu sprechen. Ich habe die vergangenen Jahre viel über die philippinische Insel Cebu nachgedacht. Sehr nett dort, durchweg guter Lebenstandard für SO-Asien. Sehr katholisch und islamophob, was mir selbstredend auch äußerst sympathisch ist. Aber will ich dafür letztlich meine Heimat den Verbrechern zum Ausweiden überlassen? Soll das Recht dem Unrecht weichen müssen? Wie sollte ich eine Flucht meinen Kindern erklären? Nein, Flucht ist für mich noch lange keine Option. Jedenfalls so lange wir Deutschen es nicht ernsthaft versucht haben, uns aus der anglo-amerikanisch-französischen Todesumarmung wieder zu lösen.

  30. Russland ist von einer westlichen Marktwirtschaft noch weit entfernt. Die sozialistischen Strukturen haben in vielen Bereichen überlebt.
    Daher hätte es auf dieser Webseite einen Sturm der Entrüstung und wüste Beschimpfungen gegen den „Kommunisten“ Putin und Russland geben müssen.

    Denn PI und die Kommentatoren seien ja angeblich rechtslastig. So zumindest die Aussage vieler Lohnschreiber in den Redaktionen.

    Das Gegenteil war der Fall.

    90 % der Kommentatoren haben die natürlichen Sicherheitsinteressen eines linken Regimes eindeutig verteidigt. Einfach aus einer vernunftgemäßen Abwägung der Interessen heraus. Der Begriff „deutsche Interessen“ hat hier nämlich noch einen Stellenwert, im Gegensatz zur Praxis in deutscher Politik und Medien.

    Die PI Leserschaft hat einen Nachweis ihrer Abwägung und ihrer Zurückhaltung gegenüber blindwütigen Kraftmeierei gegeben.

    Freundschaftsbekundungen durch Gregor, Sarah und Bernd würden hier dennoch Überraschung auslösen.

    Zwei Gruppen haben beschlossen ihre Beine auf den Tisch zu legen und sich nicht provozieren zu lassen.

    Das sind a) die klassischen Linken (die Linke), weil alte Freunde Russlands
    und b) die echten Konservativen dieses Landes, die sich über die zweimal erlebte Kampfkraft der
    Russen keine Illusionen machen.

    Und nun dürfen sie einmal überlegen, wo auf deutscher Seite die Stänkerer sind, die einer Eskalation das Wort reden.

  31. #15 kaluga

    Das wird vielleicht eine heisse Nummer

    Ein Kreml-Berater droht den USA mit Konsequenzen, sollten diese Sanktionen gegen Russland verhängen. Sollte etwa die Regierung in Washington die Konten russischer Geschäftsleute und anderer Personen einfrieren, werde Moskau allen Haltern von US-Staatsanleihen empfehlen, diese zu verkaufen.

    Das ist jetzt eindeutig: Wenn die Russen und evtl. dann auch die Chinesen ihre US-Treasuries abverkaufen, dann ist Schicht im Schacht.

    Und nun hat Putin auch noch den Sonderrabatt ab 1. April 2014 für die Gaslieferung an die Ukraine, gestrichen! Sie werden ab April 14 den normalen Gaspreis bezahlen müssen!
    Und die Ukraine hat noch Gasschulden in Höhe von ca. 1.5 Milliarden!!!

    Unter diesem Gesichtspunkt sollte auch die Rolle des Oberputschisten Klitschko, beleuchtet werden!

    Wußte er, daß seinem Land der Staatsbankrott bevorsteht?
    Wußte er, daß seinen Landsleuten nächsten Winter wg. nicht bezahlter Gasrechnungen der Kältetod droht?
    All dies müßte ihm bekannt gewesen sein!

    Stand hinter dem Putsch evtl. sogar die Absicht, die bankrotte Ukraine in die EU zu hieven, um den Deutschen seine Landsleute zur Rumdumversorgung unterzujubeln?
    Daß er mit der oberkriminellen Blondbezopften gemeinsame Sache macht, setzt dem Ganzen die Krone auf!

  32. +++ ANALYSE: Sanktionen gegen Russland treffen primär die EU +++

    Die von den USA und der EU angedachten Sanktionen gegen Russland würden Deutschland mit voller Wucht treffen ? und das gleich von mehreren Seiten. Denn neben der Abhängigkeit vom russischen Gas und Rohstoffen wie Palladium oder Platin ist die Bundesrepublik auf gute Geschäfte mit der russischen Föderation angewiesen. Kommen die nicht mehr zustande, gehen am Ende Arbeitsplätze in Deutschland verloren. Besonders hart würde es neben Großkonzernen vor allem den Mittelstand treffen.
    weiterlesen:
    http://www.lifegen.de/newsip/shownews.php4?getnews=m2014-03-03-4308&pc=s02

  33. +EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+
    +EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+

    http://www.deutschlandradiokultur.de/krim-krise-schroeder-als-vermittler-in-die-ukraine.1903.de.html?dram%3Aarticle_id=279093

    SENDUNG MIT HÖRERBETEILIGUNG JETZT UM 15:50

    ANRUFEN! MAILEN!

    Der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, schlägt Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder als Vermittler in der Krim-Krise vor.

    Die eskalierende Gewalt in der Ukraine sorgt international für Entsetzen – und hat einen ungewöhnlichen Vorschlag hervorgebracht: Der Fraktionschef der Linken, Gregor Gysi, hält Altkanzler Gerhard Schröder für einen geeigneten Vermittler in der Krise. Schröder hat tatsächlich einen guten Draht nach Moskau. Vielleicht könnte das bei der Lösung der Krise in Kiew helfen.

    Was meinen Sie: Soll Altkanzler Gerhard Schröder vermitteln?

    Die Debatte – live

    Ihre Meinung ist gefragt unter 00800 2254 2254 oder debatte@deutschlandradio.de

    +EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+EILT+WICHTIG+

  34. #40 Rainer_Wahnsinn

    OT

    „Denn kaum ist man über 50 kann es passieren, dass eine Entlassung droht. Weil zu teuer !!!“

    Die EU mit ihrer Masseneinwanderung von jungen Arbeitskräften sorgt dafür, dass in Deutschland ein großer Teil der älteren Generation deutscher Arbeitnehmer durch junge billige und willige Zuwanderer ersetzt wird. Die landen zu Millionen in Hartz-IV und dann meist in Altersarmut, nachdem sie ihre Vermögen verfrühstücken mussten. Ist der Regierung völlig egal, bzw. födert sie die Entwicklung. Passt in der Schweiz bloß auf, dass es euch nicht ähnlich geht.

  35. #42 the_thing (04. Mrz 2014 15:16)

    #38 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 15:06)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Minderheit_in_Chile

    was will man mehr? 😉
    in kanada hast du auch multikulti.
    chile ist für deutsche einfach das beste land zum auswandern.

    ————————————–

    Multikulti stört mich eigentlich gar nicht. Ich unterscheide Menschen einfach nur in „anständig“ und „asozial“. Die deutsche Einwanderungspolitik zielt aber darauf ab, dass fast alle Einwanderer „asozial“ sind, Menschen auf die ich kein Bock hab. Ich wohne hier in der wohlhabenden Gegend einer Kleinstadt, 3 Familien mit Migrationshintergrund hier, alle super nett, gebildet und mit guten Job. Mich stören einfach nur die Sozialschmarotzer, unintelligenten und ungebildeten Idioten. Der Wiederspruch der linksgrünen Gutmenschen ist ja einfach, dass man bei einem dämlichen Migranten nicht verallgemeinern dürfe, weil ja jeder eine Bereicherung sei. Positiv darf ja man immer verallgemeinern.

  36. #24 MPig (04. Mrz 2014 14:38)

    Vielleicht ist der Superlativ hier ausnahmsweise ja doch angebracht, denn wie sonst kann man diese Alleinstellung von PI in der Medienwelt erklären??? 😀 😀 😀
    ——————————————-
    Wenn man irgendwo im weiten Gelände einen Topf mit Honig findet und unzählige Ameisen hineingefallen sind und weitere auf dem Weg zu diesem „honeypot“ sind, wie würde man die einsame Existenz dieses Topfes erklären (können)?

  37. #40 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 15:11)

    Vielleicht ein anderes Mal ? Gerne 😉

    Muss Geburtstag feiern 😆

    Wollte nur schnell meinen täglichen Besuch auf PI machen.

  38. Vorbereiten auf den Niedergang !!

    Gegen Jahresende drangen ein paar kritische Töne durch, die aus gegebenem Anlass hier nochmal in Erinnerung gerufen werden sollen. Für jene, die das aufkommende Chaos aus Bequemlichkeit oder falschem Optimismus ins Reich der „Verschwörungstheorien“ verweisen:
    „Der Euro wird in die Luft fliegen“, wird BRD-Kanzlerin Angela Merkel von der französischen Zeitung Le Monde zitiert.
    http://www.lemonde.fr/europe/article/2013/12/21/angela-merkel-tot-ou-tard-la-monnaie-explosera-sans-la-cohesion-necessaire_4338534_3214.html
    Diese Prognose vor Augen veranlasste das BRD-Magazin „Spiegel“ eine scharfe Analyse abzudrucken, wo es u.a. heißt:……..

    Weiterelsen ….http://freies-oesterreich.net/2014/02/18/vorbereiten-auf-den-niedergang/

  39. Man muss sich fragen ob es den Banken Vorteil bringt einen Krieg in Ukraine zu führen, nicht die Politiker!

    Wenn nicht, wir es auch keinen Krieg geben!

  40. Komische Frage. 😉

    Da könnte man auch gleich fragen, warum der Prawda nicht auffiel, dass das Sozentum die UdSSR zugrunde gerichtet hatte oder warum Medien auch noch den Endsieg beschworen, als Adolf schon das Blei in der Rübe stecken hatte.

    Ein grosser Teil ist nicht dumm, das sind lediglich Überzeugungstäter, Heil EU.

    Ein kläglicher Rest hat Angst um seinen Job und beugt sich der politisch korrekten Gedankenhygiene, um dem unterschwellig ausgeübten Terror zu entgehen.

    Ganz so, wie es in jeder faktischen Diktatur üblich ist.
    Und nein, eine Diktatur ist es nicht erst dann, wenn offene Gewalt gegen Andersdenkende ausgeübt wird, eine Diktatur ist es bereits dann, wenn eine andere Meinung zu gesellschaftlichen und beruflichen Problemen führt und der Staat bzw. dessen Justiz nichts dagegen unternimmt.

  41. #28 Rainer_Wahnsinn

    Wenn ich jünger wär, würd ich nach Südamerika gehen, am liebsten nach Chile.

  42. #38 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 15:06)
    #35 the_thing (04. Mrz 2014 15:00)
    #28 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 14:48)

    Südamerika insbesondere Chile.

    Klingt nicht schlecht. Ich hab sonst noch Kanada im Sinn.

    —————
    Da war jemand schneller 😉 Aber Kanada können Sie vergessen; das wird auch gerade islamisiert.

  43. Um ehrlich zu sein: Ja,alle anderen Medien sind doch schon links-ideologisch umdesigned auf:“Islam ist Frieden,wir müssen toleranter sein,Kampf gegen Rechts“ usw.

  44. Ein guter Tag für den Westen. Putin ist nach einem Verlust von 40 Milliarden an der russischen Börse und Tiefstständen beim Rubel deutlich zurückgerudert. Außerdem helfen zumindest die USA den Ukrainern mit 1 Milliarde Dollar, ich hoffe Deutschland zieht mit.
    Der Artikel ist natürlich mal wieder völliger Mist und an der Realität meilenweit vorbei.

  45. Ob EU oder USA, der eine ist nur der Büttel des anderen, sie wollen gemeinsam dieses Europa umpflügen durch Massenimigration und ihr dämonische Krankheit, die PC, ausdehnen möglichst bis an die Grenzen Russlands! Und weil Russland große Pläne hat und sich in keiner Weise bevormunden läßt von den abgehalfterten Bürokraten in Brüssel, ist der Westen derart aggressiv in seiner berichterstattung, dass es schon an den kalten Krieg erinnert, vielleicht schon darüber hinaus! Der eurasische Wirschaftsraum wird kommen, muß kommen, damit die EU nicht noch weiteres Territorium vergiften kann. Putin ist der Felsblock, an dem sich die Weichteile reiben!

  46. OT:

    Sexspiele im Kindergarten: Genderismus wütet längst in deutschen Landen

    Ein erschütternder Text von Michael Mannheimer. Sollte jeder kennen, der wissen will, was die perversen RotGrünen mit unseren Kindern tun – und noch Schlimmeres planen. Auszug:

    „Alle Kinder im Kindergarten stellen sich in einer Reihe auf. Die drei- bis fünfjährigen Jungen und Mädchen sind nackt, nur die Gesichter und Oberkörper mit weißen Bettlaken verhüllt. Dann kommt aus dem Hintergrund ein einzelnes Kind hinzu, befühlt die Geschlechtsteile der anderen – so soll es erraten, welches Kind sich unter dem Laken verbirgt..“

  47. SEHR GUT -LEIDER- VOM LINKSEXTREMEN „KEN JEBSEN“:

    KenFM
    Hier spricht ein Mann der nicht von der Wallsteet „lanciert“ wurde. Sich nicht als Goldman-Sachs Mitarbeiter versteht:
    https://www.youtube.com/watch?v=_A1diNjAzIs

    Nicht für BLACKROCK jobt:
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/fonds-mehr/vermoegensverwalter-blackrock-der-schwarze-riese-12057048.html

    Wer sich ein Bild vom Russischen Präsidenten machen möchte, sollte IHN auch zu Wort kommen lassen. Ohne „Interpretation“ durch die NPP: Die NATO-Propgaganda-Presse.
    Nehmt euch die Zeit. Die Situation in der Ukraine ist alles andere als harmlos.

    UNSEREN Volksvertretern ist es zuzutrauen, Deutschland zusammen mit der NATO, in einen Dritten Weltkrieg zu führen. Aus „humanitären Gründen“.
    https://www.youtube.com/watch?v=7VG2aJyIFrA

    DIESER KRIEG wird dann aber in Europa ausgetragen. Vor der Haustür Berlins. Washington ist weit weg.

    Wenn ZWEI sich streiten, freut sich der DRITTE. Wer ist dieser DRITTE?

    Du & ich sind es nicht.

  48. Danke Kewil, mal ein sehr fundierter Artikel, der das Ganze weltpolitische Geschehen ins Auge fasst.
    Sich nicht in fremde militärische Konflikte einzumischen, sondern sich auf den Auftrag der Landesverteidigung zu beschränken, hat auch nichts mit Feigheit zu tun. Die Schweiz macht der Welt seit 1291 vor, dass dies die beste Friedens-Strategie ist.

  49. #64 kaluga
    Was ich öffne oder halte, entscheide ich selbst. Wenn Ihnen die Realität nicht passt, dann schauen sie weiter wirre Pressekonferenzen ihres Masters Wladimir, auf dessen Lohnzettel sie ja stehen. Ihr Russen habt den Kalten Krieg verloren. Natürlich muss man daher sich in Verschwörungstheorien flüchten um die Wirklichkeit zu ertragen. Sie bewegen sich da auf Islamistenniveau. Ihr Russen habt in der Ukraine nichts zu suchen.

  50. #58 AtticusFinch (04. Mrz 2014 16:42)
    #38 Rainer_Wahnsinn (04. Mrz 2014 15:06)
    #35 the_thing (04. Mrz 2014 15:00)

    Mein Geheimtip wäre noch St. Helena.
    Ungefähr mentalitätsmässig wie das Britannien Agatha Christies.

    Es gibt winzige Minderheiten – Nachkommen der vor 200 Jahren eingewanderten Madegassen und Malaysier. Die allerdings ausnahmsweise tatsächlich integriert sind.

  51. #67 george walker (04. Mrz 2014 17:28)
    Ihr Russen habt in der Ukraine nichts zu suchen.

    ———————————-
    Endlich ist die Katze aus dem Sack, dein Außenminister ist auch schon auf in der Ukraine um zu schauen, ob man Rückschlüsse auf den von der CIA herbeigeführten Volksaufstand finden kann .

  52. #67 george walker (04. Mrz 2014 17:28)
    Ihr Russen habt in der Ukraine nichts zu suchen.

    —————–Übrigens die Amis auch nicht

  53. #67 george walker (04. Mrz 2014 17:28)

    Ihr Russen habt den Kalten Krieg verloren.

    Hm, also UNS wurde immer erzählt, es ginge nicht gegen die Russen, sondern gegen den Kommunismus. Der bekanntlich vor 25 Jahren den Bach runterging.

    Trotzdem geht es unverändert gegen „die Russen“. Und auch im ersten Weltkrieg ging es gegen die Russen – wodurch die Oktoberrevolution überhaupt erst ermöglicht wurde.

    Wenn das so ist, sollten wir uns mal wieder auf einen Krieg gegen unseren wahren Erbfeind einstellen – den Franzmann.

  54. #61 george walker

    Panikmache!

    das hat doch mit der Börse nichts zu tun. Dem Putin ist es doch egal, ob die Aktien von Investoren vorrübergehend billiger zu kaufen gibt.

    Heute ist die Börse schon wieder 6,2% gestiegen, da haben sicher viele Leute viel Geld verdient die letzten 2 Tage.

    http://www.finanzen.net/index/RTS

  55. #67 george walker

    Also die Russen haben da mehr zu suchen, als die Merkel und ihre Konrad-Adenauer-Stiftung!

  56. #61 george walker

    Ein guter Tag für den Westen. Putin ist nach einem Verlust von 40 Milliarden an der russischen Börse und Tiefstständen beim Rubel deutlich zurückgerudert. Außerdem helfen zumindest die USA den Ukrainern mit 1 Milliarde Dollar, ich hoffe Deutschland zieht mit.
    Der Artikel ist natürlich mal wieder völliger Mist und an der Realität meilenweit vorbei.
    ______________________________________________

    Ich denke nicht das sie die Klappe halten sollten. Woher beziehen sie Ihr einzigartiges Wissen? Bitte hängen sie entsprechende links zum nachlesen und selbstBildmachen an. Dann würde ich das gerne mit Ihnen ausdiskutieren.
    Sollten Ihre Argumente nur hören/sagen sein, ziehe ich das Angebot des Gedankenaustausches zurück. Da Putin mit dem Einmarsch keine Forderungen verbunden hat, frage ich mich von was er denn zurückgerudert ist?

  57. § 80a StGB

    Aufstacheln zum Angriffskrieg

    Wer im räumlichen Geltungsbereich dieses Gesetzes öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zum Angriffskrieg (§ 80) aufstachelt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    sagt mal, wenn ich in den Mainstreammedien dieses andauernde Russenbashing sehe frage ich mich, erfüllt das nicht schon den Tatbestand der Aufstachelung?

  58. #74 der_seinen_Frieden_will

    Tiefstand des Rubel:
    http://www.moneycab.com/mcc/2014/03/03/krim-krise-schreckt-anleger-rubel-sinkt-auf-rekordtief/

    Allein Gazprom verlor gestern 9 Milliarden Dollar an Wert.

    USA helfen 1 Milliarde:
    http://www.morgenpost.de/politik/ausland/article125407187/USA-helfen-der-Ukraine-mit-einer-Milliarde-Dollar-fuer-Energie.html

    Und die Tatsache, dass die russische Börse sich heute wieder leicht erholte, hängt mit Putins eher defensiven Auftreten zusammen. Bereits ökonomischer Druck scheint zu helfen.

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/marktberichte/erholung-nach-absturz-wankelmuetige-boersen/9566748.html

  59. #79 kaluga

    Sehr glaubwürdige Quelle, warum nicht gleich Alex Jones oder info-kopp?

  60. http://de.ria.ru/politics/20140304/267976623.html

    Russlands Präsident Wladimir Putin wirft dem Westen vor, das politische Leben in der Ukraine zur Farce verkommen lassen zu haben.

    Die Aussetzung des Assoziierungsprozesses durch Kiew sei für den Westen lediglich ein Anlass gewesen, um die Opposition im Machtkampf zu unterstützen, sagte Putin am Dienstag auf einer Pressekonferenz. „Das ist an sich nichts Besonderes, doch hätte man es nicht bis zur Anarchie, bis zu einem verfassungswidrigen Putsch treiben und das Land nicht in das jetzige Chaos stürzen dürfen.“

    „Unsere westlichen Partner tun das nicht zum ersten Mal mit der Ukraine. Sie haben das politische Leben der Ukraine zur Farce gemacht“, so Putin weiter. „Ich habe manchmal den Eindruck, dass es dort ein Labor gibt, das wie mit Ratten experimentiert, ohne die Folgen zu bedenken.“

  61. Noch mal für alle Russlandliebehaber und Putinverklärer, aus den Leitlinien dieses Blogs zu den Punkten zwei und drei unterhalb des PI-Logos:

    Der demokratisch-freiheitliche Staat Israel ist in seiner Existenz bedroht und bisher nur aufgrund militärischer Stärke seiner totalen Vernichtung entgangen. Westliche Medien lassen sich oft nur zu willig von arabischer Propaganda und deren Fälschungen beeinflussen. Auffällig ist, dass dabei ganz andere moralische Bewertungsmaßstäbe an Israel gelegt werden als an die arabisch-islamische Welt. Dies führt dazu, dass das demokratische Israel in der medialen Darstellung weitaus negativer dasteht als die arabischen Diktaturen und Halb-Diktaturen. Diese Umkehr der Täter-Opfer-Rolle stimmt weder mit den Tatsachen noch mit unseren eigenen Werten überein. Israel wird mittlerweile grundsätzlich als Aggressor hingestellt, selbst wenn sich der Staat durch Mauern vor Selbstmord­attentätern schützt. Wir unterstützen Israel und seine Bürger darin, was uns selbstverständlich ist: auf das Recht für ein Leben in Frieden und Freiheit. Der andere große Sündenbock unserer Zeit sind die USA. Über die Politik einer Großmacht lässt sich immer kontrovers diskutieren, doch das Bild von den USA, wie es europäische Medien mittlerweile entworfen haben, ist – zumindest solange ein “Republican” wie Reagan oder Bush US-Präsident ist – geprägt von einer Anti-Haltung, die seit ’68 aus einer subkulturellen Minderheitenmeinung heute offenbar zum gesamtgesellschaftlichen Konsens geworden ist. Bei aller berechtigten Kritik – die USA sollten mit demselben Maßstab gemessen werden wie jede andere Nation. Die bisher vorherrschende Methode bei den Amerikanern besonders strenge moralische Maßstäbe anzulegen, bei deren Kontrahenten auf allen Feldern aber recht nachlässig zu sein, nennen wir „diffamierend“ und lehnen sie als „Feindbildpflege“ ab.

    Wer dies nicht zumindest im Ansatz unterschreiben kann, sollte sich(vor allem kaluga, Schüffeli,justin) überliegen ob sie ihre geistigen Ergüsse im richtigen Forum ablassen oder ob nicht andere Seiten(junge welt, taz, spiegel online) für eine solche Gesinnung das Richtige ist.

  62. @#61 george walker (04. Mrz 2014 17:01)

    Ein guter Tag für den Westen. Putin ist nach einem Verlust von 40 Milliarden an der russischen Börse und Tiefstständen beim Rubel deutlich zurückgerudert. Außerdem helfen zumindest die USA den Ukrainern mit 1 Milliarde Dollar, ich hoffe Deutschland zieht mit.
    Der Artikel ist natürlich mal wieder völliger Mist und an der Realität meilenweit vorbei.
    —–
    Peanuts.
    Die USA machen ca. 1200 Mrd. Dollar neue Schulden im Jahr. 50 Milliarden in 2 Wochen…
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/165796/umfrage/haushaltssaldo-der-usa/

    Da die Chinesen neuerdings lieber in Gold als in US-Staatsanleihen investieren, werden die nur noch von der FED gekauft.
    Wie lange soll das noch gutgehen?
    Soros hat sich vor der Krimkrise auch schon vorsorglich mit Goldminenaktien eingedeckt.

  63. # 45
    Diese Vermutung hatte ich schon lange ….
    Seine Sportkarriere ist beendet, nun muss er zusehen, woher die Kohle kommt – na, woher wohl ?? Aus der EU, wo die ganzen Verräter sitzen, allen voran dieser schmierige Martin Schulz. Wer rettet uns vor dem ???

    40.000 EU-Bürokraten sitzen in Brüssel, hochgerechnet auf ein monatliches Durchschnittseinkommen von ca. 18.000 € ….ergibt ??

    Und die DOOFEN, die noch arbeiten, reduziert man auf einen Brutto-Stundenlohn von 8,50 € – wenn überhaupt, Ausnahmen sind ja gestattet.

  64. Schön, was da der Troll Jonny Walker wieder so ablässt. Irengdwie werde ich den Verdacht nicht los, als ob der mit Euro-Vision eng verwandt ist.

  65. # 61
    Selbst wenn Putin/Russland Verluste macht oder machen sollte – die haben Reserven in Form von Rohstoffen !!! Und die hat Amerika nicht !!
    Also was soll dieses großspurige Getue und Auftreten ….
    Es wird nicht nützen, Putin bleibt seiner Linie treu.
    Was wäre, wenn er mal aus Spaß für 1 Woche das Gas, das durch die Ukraine kommt, abschaltet. Da würden so manche ziemlich kalt in ihren Protzhäusern sitzen ……….

  66. #84 Trauerklinge

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Die Schulden in den USA kommen von Obamas defecit spending policy, die Börse in New York steht hingegen gegenwärtig brilliant dar, der Rubel hat gegenüber dem Dollar verloren und ein Absturz an der Börse in RUS von 10 Prozent ist schon ein Erdbeben. Vor allen Dingen stellen die USA mit einem BIP von mehr als 15 Billionen Dollar immer noch ein gewaltiges Pfund in der Welt dar.
    Russland hat eine schwache Währung, hohes Maß an Korruption, ein BIP pro Kopf von 16000 Dollar pro Kopf gegenüber 53000 Dollar in den USA. Und im Endeffekt führen die USA bei den Verteidigungsausgaben mit 600:90 Milliarden Dollar.

  67. Ich informiere mich nur über PI, die Wochenzeitung „Junge Freiheit“ oder die „Preussische Allgemeine“. Den ganzen Rest halte ich für Dreck.

  68. Was sind hier eigentlich für Krücken Unterwegs, die behaupten, wenn man für Freiheit und Selbstbestimmung ist, sei da antiwestlich.

    Ist die EU Europa? Bin ich mein eigener Feind wenn ich gegen die EU Tyrannei bin? Für mich zählen die Völker und nicht die gesichtslosen Tyrannen, die die Wirtschaft-und Militärmacht Amerikas dazu benutzen, die Welt ins Chaos zu stürzen, zu zerlegen und zu verspeisen.

    Es ist wohl kaum antiamerikanisch zu behaupten, dass Amerika inzwischen so hoch verschuldet ist, dass dessen arbeitende Bevölkerung auf Dauer in die Schuldsklaverei geführt wird, dass das Land mit Einwanderern geflutet wird und das kein einziger der Kriege und Interventionen der letzten Jahre die Amerikaner sicherer gemacht hat,die Welt demokratischer oder gar friedlicher.

    Der US Steuerzahler ist, so wie wir, die Melkkuh der NWO. Die US Soldaten Söldner, die ihre Knochen hinhalten. Für wen eigentlich?

    Ich habe einen Berg Verwandtschaft drüben. Ihre Heimat wird genau so zerstört wie meine.

    Was die Ukraine angeht, das ist ja wohl die Kaviar Revolution. Oligarchen und amerikanische Steuerzahler kaufen eine Revolution. Letztere wurden natürlich nicht gefragt und werden wohl auch kaum davon profitieren.

    Wir schieben dann noch Milliarden hinterher um die Party, bei der das Ukrainische Volk hübsch vor der Tür bleiben darf, weiter zu finanzieren.

    Diese Ukrainischen „Nationalisten“ haben sich mit ihrem Russenhass schön einspannen lasen. Sie können jetzt die Bodyguards ihrer neuen Herren spielen. Diese Deppen.Sie sind weg, wenn man sie nicht mehr benötigt.Sie können dann für ein paar Euro Kreuze absägen gehen.Oder in Kirchen Onanieren.

    Ist das pro russisch? Ist das antiamerikanisch? Antideutsch? Antieuropäisch? F..k. Mir reicht’s.

  69. #90 BePe

    Ich lese grundsätzlich keine Links, die auf „.ru“ enden, von daher müssen Sie mir schon einen anderen Artikel schicken, der dies glaubwürdig bestätigt.

    Im Übrigen sehe ich dahinter, wenn es stimmen sollte, eher eine Watschn für Obamas Politik Israel gegenüber als eine Liebeserklärung Moskau gegenüber.
    Und das Obama ein Versager ist, brauchen sie mir als Republikaner nicht zu sagen, aber deswegen gehe ich noch lange nicht mit dem KGB-Agenten ins Bett.

  70. #92 george walker (04. Mrz 2014 18:41)

    Na dann, herzlichen Glückwusch zur teuren Armee, für die man sich verschuldet hat…

    Die teure Armee war auch der Sargnagel der UdSSR. Die Russen waren so weise, diese abzuschaffen.
    Die USA sehen mit ihrem teuren Hammer dafür überall in der Welt Nägel.

    Und Gratulation zum Irak-Einmarsch, den Leuten geht es mit ihrer „Freiheit“ jetzt richtig gut. Schön auch, dass die territoriale Unversehrtheit des Iraks erhalten blieb.

    Die teure Armee nutzt nur gegen Atommächte mit starker konventioneller Armee (Rußland und China) gar nichts.

  71. #82 george walker

    Russland hat überall umfassend mit dem Westen zusammengearbeitet. Warum muss der EU-Westen jetzt den Schwachsinn vom Maidan mitmachen, und auch noch mutwillig anheizen? Wieso wird Putin/Russland dermaßen gereizt?

    Nächstes Jahr wären Wahlen gewesen, warum wird nicht gewartet. Weil die dämlichen EU-Fanatiker den Hals nicht voll genug bekommen können, und mit falschen Versprechungen einen Staat nach dem anderen ins EU-Reich holen wollen.

    Sagen sie mal George, wollen sie etwa mit ihrem Sohn Stellung am Mius beziehen? Ich werde es nämlich nicht tun!

  72. @95 george walker,

    wer ist McCain? Wer verrät die Amerikaner bei der Einwanderungsfrage? Wer hat nie den versprochenen Grenzzaun bauen lassen? Unter wem wurden die Sicherheitsdienste mit Moslems vollgestopft? Wer hat gesagt, dass Islam Frieden ist ?

    Ich war mal so blöd zu denken Republikaner wären Konservative. Pah.

    Ich lese Zeug aus vielen Richtungen. Dann mache ich mir ein Bild.

  73. Die EU kann nichts außer Kriege und Flüchtlinge produzieren
    ————————————-
    Die EU ist nicht der Kriegstreiber. Das passiert für andere Kaliber jenseits des grossen Teiches!

    Man erinnere sich an Kotzowo, da prügelte eine Albrigth die EU in den Krieg.
    Wir tragen nur die Folgen, die anderen sahnen ab.

    #94 JeanJean hat recht, es ist eine Handvoll, die die Milliarden einstreichen, während das Volk immer mehr verelendet.

  74. @Kaluga:

    „„Ich habe manchmal den Eindruck, dass es dort ein Labor gibt, das wie mit Ratten experimentiert, ohne die Folgen zu bedenken.““

    Oh, da widerspreche ich Putin aber. Die wissen genau was sie tun. Nicht unbedingt die Politiker… Bin ich jetzt antirussisch? LOL

  75. PS:

    Die steigenden Börsen werte ich als Inflationszeichen. Hinter Firmen stehen Werte, im Gegensatz zum Papiergeld.

  76. #96 Trauerklinge

    Sie haben von elementaren Fakten keine Ahnung. Erstens hat das Defizit der USA nichts mit dem Militär zu tun, sondern mit Obamas Politik des Geldausgebens in Form von diversen Rettungspaketen um verzweifelt die Konjuntur anzukurbeln. Die USA geben nicht einmal besonders viel für Verteidigung aus, im weltweiten Ranking liegen sie nur auf Rang 10 und hierbei muss man noch bedenken, dass sie in vielen Fällen Aufgaben anderer Staaten wahrnehmen( u.a. Militärhilfe für Israel, Pakistan, Ägypten). Russland gibt bezogen auf das BIP genauso viel für Verteidigung aus wie die Russen, nämlich etwas mehr als 4 Prozent.
    Quelle:http://data.worldbank.org/indicator/MS.MIL.XPND.GD.ZS

    Was faseln Sie da von einer abgeschafften Armee bei den Russen? Was fällt denn gerade in der Ukraine ein? Russen-freundliche Marsmännchen?!
    Und im Irak hat man immerhin einen blutsaufenden Diktator wegbekommen und 90 Prozent der Toten gehen auf das Konto von Islamisten. Hören Sie auf, wie ein Linker zu faseln. Sie verfügen über keinerlei nennenswerte politische Kenntnisse.

    #97 BePe

    Wo wird Putin bitte provoziert? Er provoziert durch den Bruch des Vertrages von 1994, welches der Ukraine territorialen Schutz bietet und genau das ausschließt, was Russland jetzt macht. Und ich stehe uneingeschränkt an der Seite der Ukrainer, der Polen, der Tschechen, der Letten und aller anderen osteuropäischen Völker, die nur zu gut wissen, wie es sich anfühlt, wenn die Russen gleich einem bösartigen Tumor in fremden Gefilden wildern.

  77. @102 george walker,

    wird das US Militär mit Kohle aus ner anderen Druckerpresse bezahlt?

  78. #102 JeanJean

    Verstehe die Frage nicht. Fragen der Verteidigung sind Kernaufgabe der US-Verfassung, eine der wenigen Dinge um die sich die Regierung zu kümmern hat. Andere Staaten der Welt geben bezogen auf das BIP deutlich mehr hier aus. Im Übrigen sind die Top 3 hier alles Muselstaaten, darunter Saudi-Arabien und Oman.

    Zweitens haben die USA zu Zeiten des Vietnamkrieges nahe 10 Prozent des BIP für Verteidigung ausgegeben und trotzdem verglichen mit heute deutlich weniger Schulden gemacht.

    Und drittens kann Krieg in bestimmten Form und Dosen auch ein Segen für die Ökonomie sein und zum Motor des Wachstums werden. Und hiermit meine ich noch nicht mal das Schumpeter-Theorem.

  79. #102 george walker

    Die Zusicherungen die man Gorbatschow 1989/90 gab wurden alle durch die Vorverlegung der Nato gebrochen. Es ist leider nun einmal so. Putin/Russland muss nur auf die Karte zu schauen, und schon könnten sie auf die Verschwörungs-Idee kommen, Hoppla, bald wird Russland zerschlagen.

    Wollen sie mit ihrem Sohn Stellung an der Ostfront beziehen? Es wird da im Winter verdammt kalt, also warme Sachen mitnehmen, fragen sie mal ihren Opa/Vater.

  80. #101 george walker (04. Mrz 2014 19:06)

    Hätten sie in ihrer eigenen Statistik zurückgeblättert, so hätten sie vielleicht gesehen, daß die Russen 1989 noch 24% ihres BIPs für das Militär ausgaben…

    Heute können sie sich ihr Militär im Gegensatz zu den USA (auch wenn Obama die Schuld trifft) wenigstens leisten.

    Die Krim ist meinen Augen seit Katharina der Großen russisch, deswegen ist dort auch niemand eingefallen.

    Ihr übriges Weltbild ist aus dem letzten Jahrhundert. In den Russen den ewigen Feind zu sehen ist genauso dämlich, wie einige gern den „deutschen Nazi“ niemals ruhen lassen: Z.B. in der Gutmenschen-Serie Star-Trek mindestens dreimal (da hier gerade Star-Trek läuft).

  81. So als bislang neutraler Mitleser scheint mir Trauerklinge doch wesentlich mehr Ahnung von den Fakten zu haben als Klein-Georgieboy. Er kennt den unterschied zwischen Inflation und Teuerung und weiß um das Schwundgeld der privaten FED-Banken, welches seit deren Gründung 1913 mit jedem Tag weiter entwertet wird. So lange bis es knallt und Uncle Sam in seinem Todeskampf die Welt mit in den Abgrund reist.

    Du Georgieboy, weißt Du was passiert, wenn die Chinesen Deine wertlosen Staatsanleihen auf Ramsch setzen und bis auf das letzte Stück abstoßen? Dann ist aus die Maus. Was hier vor unser aller Augen abläuft, ist der Sterbeprozess Deines imperialistischen Molochs. Die vom Zaun gebrochenen Bürgerkriege in Mali, Lybien, Tunesien, Ägypten, Syrien und jetzt in der Ukraine sind das letzte Aufbäumen, bevor Dein Land den selbst herbei-inflationierten Wirtschafts-Tod stirbt. Die USA haben es sich redlich verdient, sich nunmehr ins Massengrab sämtlicher untergegangenen Großreiche mit dazulegen zu dürfen.

  82. #98 JeanJean (04. Mrz 2014 18:56)

    Ich war mal so blöd zu denken Republikaner wären Konservative. Pah.
    —————————————
    Im Tagesspiegel am 06.08.2000 sagte Gore Vidal:

    Normalerweise wähle ich gar nicht, weil man in Amerika in Wahrheit gar keine Wahl hat. Deswegen geht ja auch die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung nicht zur Wahl: Sie wissen, dass es nichts bringt. Es gibt überhaupt keine zwei Parteien bei uns.
    Es gibt eine einzige Partei in diesem Land mit zwei rechten Flügeln: Einer davon nennt sich die Demokraten, der andere die Republikaner. Und alle werden sie von den großen Konzernen bezahlt.

    Sie sind selber die Konzerne, milliardenschwer!

    Die machen nur Politik für sich selber!

  83. @102 george walker,

    wer hat der Vertreibung der irakischen Christen zugesehen? Wer sieht zu? Was haben die Christen im Irak von der „Befreiung“????

    Wissen Sie, ich war auch mal so naiv zu glauben, all diese mehr als unglücklichen Entwicklungen nach US Interventionen seien unvorhersehbare „Nebenerscheinungen“. Ich seh’s nicht mehr so.

  84. PS:

    Die Toten im Irak gehen auf das Konto der „territorialen Unversehrtheit“. Kurden, Schiiten, Sunniten und Christen sollten jeweils einen eigenen Staat haben.

  85. @108 martin67,

    bei mir fällt der Groschen immer pfennigweise aber er kommt irgendwann doch unten an und dann schäppert’s. Irgendwann hab ich sogar kapiert, was Philantrophen sind:Verbrecher mit einer Agenda.Huch, passt ja zum Ukraine Thema.

  86. The horoscope of the Declaration of Independence set up for the hour at which that document was signed on July 4, 1776, shows the sun in thirteen degrees of the sign Cancer, and makes the ascendant thirteen degrees of the sign Scorpio, which sign is represented bv the number 13 in the ancient Rosicrucian and Masonic Tarot Keys.

    http://members.tripod.com/tra_nations/a_usascorpio.htm

  87. Wo die EU ihre dreckigen Griffel drin hat, fabriziert sie nur Flüchtlinge, Bürgerkrieg, Mord und Totschlag. Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?

    Gestern war im Kommentar der ARD zur Ukraine eine leise Kritik an EU und Westen allgemein (also USA) zu hören.
    Dass sie sehr ungeschickt gehandelt und die Krise mitverursacht haben.

    So meckert ein auf Knien rutschender Knecht, wenn seine Lage unerträglich wird.

  88. #9 Abu Sheitan (04. Mrz 2014 14:18)

    Paolo Pinkel freut sich schon auf den Frischfleisch-Nachschub an Ukrainerinnen!

    Hier muss eine deutliche Warnung ausgesprochen werden:

    IN DER UKRAINE HAT AIDS EPIDEMISCHE MASSSTÄBE, VON DEN ANDEREN GESCHLECHTSKRANKHEITEN GANZ ZU SCHWEIGEN.

  89. @ george walker

    Richtig. Führer (Uncle Sam) befiehl, wir folgen dir!

    Zur Erinnerung: Die Probleme, die wir in D infolge der Türkeninvasion haben (Islamisierung, Türkenkriminalität, Sozialschmarotzertum), verdanken wir unserem transatlantischen Partner (dessen Wurmfortsatz „unsere“ Politik darstellt):

    Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA, welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte, übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik. Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund. Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendes Bevölkerungswachstum verursacht waren

    http://www.pi-news.net/2011/09/50-jahre-anwerbeabkommen-grund-zu-feiern/

    Die Flüchtlingsschwemme aus Islamien haben wir größtenteils auch den unzähligen “Friedenseinsätzen” und “Kämpfen für Demokratie und Freiheit”(z. T. Angriffskriege, aktuell Libyen oder Irak) unserer Freunde zu verdanken. Nichtsdestotrotz gelten die größten Terror-Finanziers /-förderer, Quatar und Saudi-Arabien, bei unseren Freunden als treue Verbündete gegen den Terror. Schizophrenie³!

    Darüber hinaus kennen Sie sicherlich die „Re-Education“, die dazu beigetragen hat, das deutsche Volk zu dem heutigen Haufen seelenloser, moralisch degenerierter Vaterlandsverräter mutieren zu lassen.
    Dies war der Grundstein zur “toleranten, weltoffenen” und v. a. ma­so­chis­tischen dt. Gesellschaft, der durch die Amis gelegt wurde.
    Sehr aufschlussreiche Bücher zum Thema, u. a.:
    Schrenck-Notzing von, Caspar (2010): Charakterwäsche: Die Re-education der Deutschen und ihre bleibenden Auswirkungen. 3. Aufl. Ares

    Stefan Scheil (2012): Transatlantische Wechselwirkungen: Der Elitenwechsel in Deutschland nach 1945. Duncker & Humblot
    _________
    Das Einzige was uns mit den USA verbindet ist die Beziehung eines Knechts zu seinem Herrn, was durch den NSA-Abhörskandal sehr anschaulich demonstriert wurde.

  90. #61 george walker (04. Mrz 2014 17:01)

    Ein guter Tag für den Westen. Putin ist nach einem Verlust von 40 Milliarden an der russischen Börse und Tiefstständen beim Rubel deutlich zurückgerudert. Außerdem helfen zumindest die USA den Ukrainern mit 1 Milliarde Dollar, ich hoffe Deutschland zieht mit.

    Ja, Deutschland zieht natürlich mit.

    Ich habe schon vermutet, dass du entweder kiffst oder trinkst oder beides zusammen.
    ICH MUSS MICH FREUEN, DASS ICH NOCH FÜR DIE UKRAINE ZAHLEN MUSS?
    Das soll für mich ein guter Tag sein?

    Es muss ein sehr starkes Zeug sein, was du da rauchst.

  91. #106 BePe

    Es gab keinerlei vertragliche Zusicherungen, wenn überhaupt mündlich nicht relevantes.
    Zweitens, wie anmaßend von Gorbatschow zu glauben, er könne auch nach dem Ende der SU immer noch Entscheidungen für Polen, Tschechen, Slowaken, Ukrainer usw. treffen.
    Dieser Völker bzw. deren Vertreter haben sich für den Weg in NATO und EU selbst entschieden und dies im Gegensatz zur SU auch freiwillig unter freiheitlich-demokratischen Regeln.

    #108 MeistersingerVonNuernberg

    Trauerklinge verfügt über keine Kenntnisse außerhalb linksnaiver Verschwörungstheorien, die das eigene Versagen abmildern soll. Der Einzige, der zu jedem Thema Fakten und Daten präsentiert, bin ich.

    Aber auch sie weisen leider große Lücken in ihrem Wissen auf. Der arabische Frühling hat seinen Ursprung in der arabischen Gesellschaft und mit linker Klassenkampfwortwahl wie “ Imperialismus“ zeigen Sie ja wessen Geistes Kind sie sind. Frag mich nur, warum sie einen Blog lesen, der dezidiert pro-amerikanisch argumentiert und sich für ein starkes Amerika einsetzt, gerade weil dies im Interesse Deutschlands ist. Oder waren Rosinenbomber, Marshallpläne und Unterstützung bei der Wiedervereinigung politische Elemente der Russen?

    #109 martin67

    Warum zitieren sie nicht gleich Karl Marx oder Stalin. Was ein linksextremer Schreiberling zum Besten gibt, dürfte für PI nicht von Relevanz sein.

    #110 JeanJean

    Das Problem der Christenverfolgung ist auch außerhalb des Iraks ein massives Problem. 9 der 10 schlimmsten Staaten an dieser Stelle sind muslimisch, nur Nordkorea ist ein linkes stalinistisches Land, hier ist die Motivlage atheistischer Fundamentalismus. Aber einen Akt muslimischer Aggression zum Antiamerikanismus zu verklären, ist schon reichlich daneben.

  92. @116 Stracke,

    Na ja, es verbindet uns noch was anderes.Das verwandschaftliche Verhältnis zu dem Teil der amerikanischen Bevölkerung, der ebenso vor einer Verdrängung steht wie wir und mit der Rassismus /Sklavereikeule dem gleichen Psychoterror ausgesetzt ist, wie die Europäer, über die der dunkle Schatten der Vergangenheit wie bei ner Sonnenuhr täglich hinwegwandert.

  93. Es muss ein sehr starkes Zeug sein, was du da rauchst.

    Also ich habe ja vermutet, er trinkt.

  94. #117 Schüfeli

    Bevor Deutschland wieder Milliarden in Griechenland, in einem nutzlosen Sozialstaat oder für deplatzierte Asylbewerber rauswirft, sehe ich lieber einen deutschen finanziellen Beitrag um die Ukraine aus dem russischen Würgegriff zu befreien. Was Putin hier macht ist schlimmer als Hitler im Sudetenland.

    #116 Stracke

    Ich bin auch ein Gegner dieses Abkommens und halte es für falsch. Mann muss aber darauf hinweisen, dass dieses Abkommen mit einer zeitlichen Begrenzung für Türken versehen war und deutsche Politiker der Linken Zuwanderung forcieren, selbst simple Sprachtests aus Selbsthass heraus ablehnen. Auf der Gegenseite hat Helmut Kohl nicht geliefert.

    „Wir werden die Zahl der Ausländer und Arbeitslosen halbieren“.

    Hat Kohl Anfang bis Mitte der 80er-Jahre gesagt und nichts getan, damals wäre es leichter möglich gewesen.

  95. #87 Zwiedenk (04. Mrz 2014 18:34)

    Schön, was da der Troll Jonny Walker wieder so ablässt. Irengdwie werde ich den Verdacht nicht los, als ob der mit Euro-Vision eng verwandt ist.

    Die sind in der gleichen Abteilung, arbeiten jedoch in Schichten:
    Jonny Walker tagsüber und Vison nachts.

    Beide jedoch ziemlich ungeschickt, und sollen schon längst durch rumänische Fachkräfte ersetzt werden.
    So ein dummes Zeug schreibt jede Zigeunerkraft, aber für ein Zehntel ihres Lohns.

  96. #121 kaluga

    Schreib deinen Bericht an Putin, trink deinen Liter Wodka oder geh zur jungen welt, wo sich Sklaven Moskaus treffen.

    Ansonsten bringst du null Fakten, nur dumpfe kremltreu Polemik.

  97. Die NWO interessiert das Schicksal der Christen im nahen Osten einen Dreck. Hauptsache es werden durch die Politik der verbrannten Erde neue Absatzmärkte für US- bzw. West-Produkte eröffnet, die dann durch Fiat-Dollars der FED zu bezahlen sind. Wer zu laut über wertgedeckte Alternativen zum NWO-Dollar nachdenkt – wie unlängst etwa der selbsternannte „Oberste Revolutionsführer“ das tat, der teilt schnell dessen Schicksal. Die USA kommen in ihrem jetzt laufenden wirtschaftlichem Todeskampf einem angeschossenen Grizzlybären gleich. Die letzten Minuten bevor er sein Leben aushaucht ist er am aggressivsten und gefährlichsten. Da müssen wir die nächsten Wochen und Monate durch. Allzulange kann es nicht mehr dauern. Die NWO droht Putin schließlich inzwischen unzweideutig mit dem Erstschlag, ohne dass dieser sich deswegen in die Hosen machten würde. Putin knickt nicht ein. Syrien war seine rote Linie und die ostukraine bzw. die Krim sind es wiederum. Die Ami-Geheimdienste haben es versucht, ihm diese Gebiete abzuringen und sind jetzt grandios am scheitern, nachdem die Russische Armee das Territorium binnen weniger Stunden vollständig unter ihre Kontrolle gebracht hat. Putin wird dieses Faustpfand niemals aus der Hand geben. Für kein Geld der Welt. Russland braucht von dem wertlosen Funny-Monney aus dem Westen keinen Penny. Russland hat echtes Geld in Form Rohstoffen und Menschen, die nicht nur ans Geldausgeben und/oder Ficken denken, sondern noch über einen geeichten christlichen Wertekanon verfügen. In der Ostukraine verteidigt Putins Armee die Wiege der russischen Kultur und des orthodoxen Christentums. Dessen Aufgabe käme der Aufgabe Jerusalems an den teuflischen Mondkult des Islams gleich, zumal unklar ist, ob Barry Soetoro und seine Falken inzwischen nicht ausschließlich den Interessen des saudischen Königshauses dienen und dessen panislamischen Interessen mit US-Drohnen den Weg frei bomben. Vor die Wahl gestellt, ob ich die Umma oder einen heißen Krieg zur Verteidigung meiner Heimat wollte – ich wüsste wofür ich mich entscheiden würde. Für mich ist da die etwas antiquierte Lehre vom gerechten Krieg noch immer maßgeblich. Wenn Putin nun Russland und seine Menschen im failed State Ukraine gegen US-Aggression verteidigt, so erfüllt dies alle Kriterien der Leher vom gerechten Krieg. Ich werde nicht jammern, wenn er geführt werden muss, denn was sollen dann die tapferen Russischen Soldaten tun, die viel lieber bei ihren Familien wären, als in der Ukraine den Schrebenhaufen aufzukehren, der dort durch Ausgeburten der Hölle wie Frau Nuland oder Herrn Klitschko hinterlassen worden ist.

  98. @119 george walker,

    einfach vorher nachher fragen. Können Sie mir erklären, weshalb es antiamerikanisch ist die Realität zu sehen? Ich denke nicht, dass das amerikanische Volk, das wesentlich christlicher ist als wir hier die Absicht hat Christen zu vernichten und ihre christliche Kultur zu zerstören und das obendrein an den Orten, an denen das Christentum seinen Anfang nahm.

    Dennoch ist genau da da Ergebnis der US Politik.

    Volk und Staat/Regierung sind nicht gleichzusetzen.Diese Trennung machen europäische Politiker genau so wie die US Politik. Wir sehen es daran, dass sie das Volk austauschen und sich einen Völkerbrei zusammenstellen, der ihnen handhabbarer erscheint.

    Ich bin pro amerikanisch und gegen die, die Amerika zerstören.Man kann nicht mehr umhin zu sehen, da da amerikanische Experiment gescheitert ist. Die Revolution frisst ihre (europäischen) Kinder.

  99. #122 george walker (04. Mrz 2014 20:09)

    #117 Schüfeli

    Bevor Deutschland wieder Milliarden in Griechenland, in einem nutzlosen Sozialstaat oder für deplatzierte Asylbewerber rauswirft, sehe ich lieber einen deutschen finanziellen Beitrag um die Ukraine aus dem russischen Würgegriff zu befreien.

    Hör doch auf, während der Arbeit zu kiffen!

    Deutschland wird doch niemals Griechenland / Asylanten aufgeben.
    Das wäre doch „antieuropäisch / voll nazi“.

    Für die Ukraine werden wir ZUSÄTZLICH zahlen müssen!!!

  100. Dennoch ist genau da da Ergebnis der US Politik.

    Die Amerikaner scheren sich einen Dreck um Christen.
    Sie bezahlen und bewaffnen die Mörder der Christen z.B in Syrien

  101. #125 JeanJean

    Nein, von einem Scheitern der USA kann keine Rede sein. Im Gegenzug zu Deutschland verfügen die USA über einen regelmäßigen Geburtenüberschuss, eine auch unter Weißen deutlich höhere Geburtenrate als Deutschland und folglich ein jährliches Wachstum der Bevölkerung von einem knappen Prozent im Jahr.

    Sie wissen aber schon, dass die USA das Land sind, dass die Wiege des Christentums, Israel, am stärksten schützt. So wohl auf der politischen Ebene als auch innerhalb der Gesellschaft. Klar war dieses Gefühl bei Bush stärker als bei Obama, aber den ultimativen Schutz für Israel bietet nun mal Washington, da die Gegner des Judenstaates wissen, dass im Fall eines Angriffs die USA auf den Plan treten werden. Das Einzige, wo die USA aufpassen müssen, ist ihre Zuwanderung. Ich will das auch in 30 Jahren in Kalifornien und Texas noch Englisch gesprochen wird und sich diese Gebiete nicht zu einer nördlichen Kolonie Mexikos entwickeln.

  102. Flüchtling(sström)e zu produzieren, ist die Hauptaufgabe der EU. Die 3. Welt in die erste zu importieren, ist für das heimische Kapital billiger, als die Produktion in die 3. Welt zu verlagern. Außerdem geht es darum, die europäischen Völker bis zu homöopathische Dosen zu verdünnen, also aufzulösen

  103. #94 JeanJean (04. Mrz 2014 18:45)

    Diese Ukrainischen “Nationalisten” haben sich mit ihrem Russenhass schön einspannen lasen. Sie können jetzt die Bodyguards ihrer neuen Herren spielen. Diese Deppen.Sie sind weg, wenn man sie nicht mehr benötigt.Sie können dann für ein paar Euro Kreuze absägen gehen.Oder in Kirchen Onanieren.

    Ich glaube, in diesem Punkt irren sie sich.
    Diese ukrainischen “Nationalisten” lassen sich nicht so leicht weg schieben.

    Nach dem Krieg hat UdSSR ziemlich lange gebraucht um die Anhänger von Bandera (Nazi-Kollaborateure) los zu werden. Die haben aus den Wäldern bewaffneten Widerstand geleistet.

    USA / EUdSSR werden mit denen noch sehr viel „Spaß“ haben wie mit Taliban.

  104. george walker Bushi ist wirklich eine Auflockerung zum Thema.

    Man kann sogar Tränen lachen über die gequirlte Schei..e, die er auftragsgemäss hier reintröpfelt.

    Die Zeiten der grossen Verschaukelung sind vorbei!
    Die Menschen weden jeden Tag munterer und fangen an, selber zu denken.

  105. #119 george walker (04. Mrz 2014 19:58)

    Oder waren Rosinenbomber, Marshallpläne und Unterstützung bei der Wiedervereinigung politische Elemente der Russen?
    ——————————————-

    Wie waer’s mit Morgenthau und Re-education? Und Wiedervereinigung?

  106. #131 Schüfeli (04. Mrz 2014 20:27)

    Bandera (Nazi-Kollaborateure)….
    ——————————
    Noch mal an THE SOVIET STORY erinnert. Dort wird gezeigt, dass die Kommunisten in EINEM JAHR SIEBEN MILLIONEN UKRAINER aushungerten.

    Der Begriff „Nazi-Kollaborateur“ ist fehl am Platze.

  107. #125 MeistersingerVonNuernberg

    Die Russen denken nicht ans „Ficken“? Ich denke unsere Trümmerfrauen könnten ihnen da was anderes erzählen.

    Und christliche Werte bei den Russen. Im Gegensatz zu Ihnen bringe ich Fakten und Zahlen für meine Standpunkte. In Russland liegt der Anteil der Christen bei unter 50 Prozent und der Moslemanteil bei 6 bis 8 Prozent. In den USA liegt der Anteil der Christen hingegen bei etwa drei Vierteln der Bevölkerung und der Muselfaktor bei weniger als einem Prozent.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Religion_in_the_United_States#Statistics

    PS: In Russland sterben jedes Jahr 80000 bis 100000 Menschen an den Folgen von Alokoholismus. Wirklich ein tolles Land.

  108. #132 martin67

    Bleiben sie trotz ihrer stetigen argumentativen Niederlagen sachlich und arbeiten sie nicht mit Unterstellungen. Ihr Kommentar ist mal wieder frei von jeglichen Fakten, nicht mal Spuren sind erkennbar.

    #133 Bachatero

    Sie kopieren bei ihrem stumpfsinnigen Antiamerikanismus die hohlen Argumente der Linken. Der Morgenthau-Plan( bei Ihnen fehlte das H wie Hirn) wurde ja eben nicht umgesetzt und nie Teil der US-Außenpolitik. Und der zweite Begriff strotzt nur so von Fehlern. Wenn wir Deutschen US-Serien und Filme schauen, das Internet benutzen und deren Mode kopieren, ist das ein Zeichen der Güte der USA. Es lernt sich halt leichter von der führenden Kraft in der Welt und gezwungen wurde niemand dazu. Im Übrigen ist die genetische Verbindung zu den USA gegeben. Immerhin knapp 60 Millionen US-Bürger haben deutsche Vorfahren. Kann auch daher kommen.

  109. #133 Bachatero

    Ich vergaß ihren Punkt „Wiedervereinigung“. Naja, die Franzosen waren skeptisch und haben ein doppeltes Spiel gespielt, Lady Thatcher hat hier ihren wohl einzigen gravierenden Fehler ihrer Karriere hingelegt und sich klar dagegen ausgesprochen.
    Einzig Herr Bush und sein Außenminister haben Kohl in seinem Bestreben unterstützt. Der Prozess der Wiedervereinigung war eben nicht mit Montagsdemonstationen und Mauerfall abgeschlossen, sondern musste politisch umgesetzt werden. Und hier war die Haltung der USA hilfreich, es sei denn sie rennen auch hier der Haltung der Linken hinterher und sehen in einem wiedervereinigten Deutschland ein Problem.

  110. @129 george walker ,

    bei den weißen Amerikanern gibt es ein Geburtendefizit.Mag sein, dass es langsamer geht mit dem Aussterben.Aber es sterben halt mehr Weiße als zur Welt kommen(dürfen?)

    @131 Schüfeli ,

    ich weiß. Und es beeindruckt mich auch. Aber man darf nicht vergessen, dass sie dabei von den USA unterstützt wurden.

    Auch die Litauer kämpften noch lange weiter.

    Das sind alles extrem tragische Geschichten.Heroismus und Verbrechen liegen eng beieinander.Das so auseinander zu bekommen, dass beide Seiten damit leben können ist schwierig,zumal wenn man in einem gemeinsamen Staat lebt.

    Was ich aber grundsätzlich falsch finde ist, dass sich die Ukrainer so haben einspannen lassen.Ich sehe sehr wohl weshalb man Lenin Denkmale umgestürzt hat ich sehe aber auch weshalb die Russen in der Ukraine zu ihrem Russland und seiner Geschichte halten. Es sind eben zwei Völker, zwei Geschichtserzählungen.

    Sie hätten das untereinander lösen sollen.Jetzt lachen Andere. Man konnte ja diese Nuland hören, wie sie alles organisiert und die Posten verteilt und die Oligarchen sitzen auch wieder oben drauf.

  111. Ich hatte es ja bereits korrigiert, das „h“. Aber nicht so schnell mit den Konklusionen (oder, wie der Ami sagt: don’t jump to conclusions): Ich bin doch gar nicht antiamerikanisch und „links“ erst „recht“ nicht. Von dem bisschen, was ich da gesagt habe, eine ganze Weltanschauung abzuleiten, ist wohl nur mit gehörig viel Vorurteil möglich.

    Danke für den Hinweis auf die große Güte der USA. Ich hatte es so noch nicht gesehen, aber jetzt, wo sie es sagen …

    Und … warum so bissig? Wir versuchen doch nur ein wenig Licht in die Sache zu bringen.

  112. #134 martin67 (04. Mrz 2014 20:34)

    Noch mal an THE SOVIET STORY erinnert. Dort wird gezeigt, dass die Kommunisten in EINEM JAHR SIEBEN MILLIONEN UKRAINER aushungerten.

    Der Begriff “Nazi-Kollaborateur” ist fehl am Platze.

    Aber Bandera hat mit Nazis kollaboriert.
    Und Partei Swoboda / „rechtes Maidan“ verehren ihm und verwenden Nazi-Symbolik.
    Ich habe wahrlich nichts dafür.

    Aber gut, wenn Bandera nicht passt, nehmen wir ein anderes Idol der ukrainischen Nationalisten:

    Ataman Symon Petljura – der Chef der nationalistischen ukrainischen Regierung, die nach der Revolution 1917 kurze Zeit existierte (also VOR Kommunisten).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Symon_Petljura

    In seinem Herrschaftsbereich ereigneten sich Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung der Ukraine, wobei man von 35.000 bis 50.000 Toten ausgeht. Er führte zwar gesetzliche Strafen für Gewalt gegen jüdische Zivilisten ein, die Umsetzung dieser Gesetze wurde jedoch von ihm nur nachlässig eingefordert.

    Am 25. Mai 1926 wurde er während eines Einkaufsbummels in Paris von dem aus der Ukraine stammenden jüdischen Anarchisten Scholom Schwartzbard auf offener Straße niedergeschossen und starb kurz darauf. Der Täter wurde von einem französischen Gericht freigesprochen, weil er in Vergeltung für den Tod von 15 Familienmitgliedern, darunter seine Eltern, gehandelt habe.

    Passt es so?

  113. @38 Rainer
    so gegen 2020 werde ich mich in die Dominikanische Republik absetzen, seit vielen Jahren mein Hauptreiseziel. Dort ist zwar auch nicht alles optimal, aber fast immer Sommer. Und Vogelschredder und kinderwagenschiebende Kopftuchwindeln kamen mir auch noch nicht in die Quere.
    Spanisch lernen lohnt sich schon mal.

  114. #139 kaluga

    und finanziert in Moskau neue Moscheen und lässt den von einem christlichen Kopten produzierten Film „Innocence of muslims“ in Russland verbieten.

    Soviel zu KGB-Putin

    #138 JeanJean

    Das stimmt so nicht ganz. Sie haben recht, dass die Geburtenrate bei “ non-hispanic whites“ geringer ist als bei anderen Gruppen( aber immer noch besser als Indianer und auf gleichen Level wie Asiaten), aber die Zahl der weißen Amerikaner steigt insgesamt schon noch. Die Fertilität bei Weißen im Jahr 2012 lag bei 1,77 Kindern pro Frau; insgesamt wiesen die USA einen Wert von 1,89 auf. Schwarze kamen auf 1,90 und Latinos auf 2,19. Allerdings sinken die beiden letzten Werte in den letzten Jahren stark. In den USA hat man halt noch den weißen mittleren Westen mit dem tiefreligiösen Utah( höchste Geburtenrate im Land) und dem „Bible belt“ im Süden. Hier spielt Religion eine große Rolle und somit ist auch die Zahl der Kinder höher.

    PS: Eine Fertilität von unter 2,1 Kindern pro Frau und ein Geburtenüberschuss schließen sich nicht aus.

  115. #144 george walker

    KGB Putin

    Ehrlich.
    Ich halte sie für einen armen Tropf, der noch im kalten Krieg lebt.
    Aber ich wollte Ihnen das bisher nicht so offen sagen.

  116. #141 Bachatero

    Ist nicht böse gemeint. Hier treiben sich nur leider einige Kommentatoren rum, die die Werte dieses Blogs mit Füßen treten.
    Ob diese Personen nun als U-Boot fungieren oder bezahlt werden, spielt keine Rolle. Ich möchte diesen Blog nicht als russlandfreundlich wahrnehmen.

  117. …und finanziert in Moskau neue Moscheen

    Wenn die Moslems auf der Strasse beten, stören sie den Berufsverkehr.
    Das will auch niemand.

    …und lässt den von einem christlichen Kopten produzierten Film “Innocence of muslims” in Russland verbieten.

    Ich habe den Film nicht gesehen, kann also darüber nichts sagen.
    Wer unbedingt islamistische Gräueltaten sehen will, muss übrigens nur aktuell nach Syrien blicken, dort fliegen genügend Köpfe herum.

  118. #136 george walker (04. Mrz 2014 20:44)

    „Im Übrigen ist die genetische Verbindung zu den USA gegeben. Immerhin knapp 60 Millionen US-Bürger haben deutsche Vorfahren. Kann auch daher kommen.“
    ——————————————

    Endlich mal jemand, der die Abstammung als bedeutenden Anteil zur eigenen Wesensbestimmung ehrlicherweise zugibt.

  119. Ich möchte diesen Blog nicht als russlandfreundlich wahrnehmen

    Was sie wollen spielt hier keine Rolle.

  120. #136 george walker (04. Mrz 2014 20:44)

    „Wenn wir Deutschen US-Serien und Filme schauen, das Internet benutzen und deren Mode kopieren, ist das ein Zeichen der Güte der USA. Es lernt sich halt leichter von der führenden Kraft in der Welt und gezwungen wurde niemand dazu.“
    ——————————————–

    Ich höre den Schalk ganz deutlich in meinen Ohren. Zuerst beim ‚“wir“, und dann noch viel mehr beim „es hat uns niemand gezwungen“.

    Die Geschichtenerzähler habe ich am liebsten. Denn ich weiß woran ich bei ihnen bin, nämlich dass sie eben (nur) Geschichten erzählen.

  121. http://de.scribd.com/doc/431441/Hall-The-Secret-Destiny-of-America-1944

    1. THE ORIGIN OF THE DEMOCRATIC IDEAL

    World democracy was the secret dream of the great classical philosophers. …Thousands of years before Columbus they were aware of the existence of ourWestern Hemisphere and selected it to be the site of the philosophic empire. …The brilliant plan of the Ancients has survived to our time, and it will continue to…

    Auch dieses Buch sollte man kennen

    The American nation desperately needs a vision of its own purpose.

  122. #152 george walker (04. Mrz 2014 21:28)

    Was wollen sie damit beweisen

    Der Papst muss auch allen die Hand schütteln.
    Wissen sie, ob es ihm jedes mal gefällt

  123. Kühler Empfang für Netanjahu
    Obama reißt der Geduldsfaden

    Israels Ministerpräsident Netanjahu will hart bleiben, wenn es um die Friedensverhandlungen im Nahen Osten geht. US-Präsident Obama stellt beim Treffen klar: Nicht mehr lange, und selbst den Vereinigten Staaten geht als Vermittler die Luft aus.

    http://www.n-tv.de/politik/Obama-reisst-der-Geduldsfaden-article12385931.html

    Sowas aber auch, Netanjahu will auch nicht auf Obama hören, (er ist ja auch nicht dumm) und der
    Putin auch nicht, (der ist ja auch nicht dumm) 😉

    Und mein Herz schlägt für Israel!

    Übrigens, wenn zwei sich streiten, freut sich
    der Dritte. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=pGmeAwz4eGg

  124. #154 kaluga
    Erstens ist Putin nicht der Papst und kann sich seine Partner, die er treffen möchte aussuchen. Es gibt kein Foto von dem Irren mit Obama, Merkel, Blair usw.

    Zweitens untergräbt Putin damit internationale Bemühungen, die vom Iran ausgehende Gefahr zu minimieren.

    Und drittens geht es noch schlimmer: Hier ein Foto vom „Christen“ Putin mit dem ehem. Anführer des Landes, welches Christen weltweit am stärksten verfolgt:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Vladimir_Putin_with_Kim_Jong-Il-4.jpg

  125. #68 george walker (04. Mrz 2014 17:28)

    Ihr Russen habt in der Ukraine nichts zu suchen.

    Nun, mancher fragt in letzter Zeit, mit welchem Recht sich Russen in der Ukraine einmischen.

    Antwort:
    MIT KOSOVO-RECHT.

    Was ist Kosovo-Recht?
    Kosovo-Recht ist vom Westen geschaffen worden, als er sich ohne jegliche Berechtigung und ohne jegliche Beziehung zu irgendeinem Teil der Bevölkerung in einem Land mit estnischen Spannungen einmischte, dieses Land bombardierte, ein Teil des Landes okkupierte und es vom Rest des Landes abtrennte.
    (Und man soll nicht erzählen, dass es wegen Vertreibung der Albaner war – mit Vertreibung haben eben Albaner angefangen und nach der Besetzung Kosovos durch NATO diese Vertreibung der Serben bis Ende geführt).

    Russland ist Hundert Mal mehr berechtigt, sich in der Ukraine einzumischen, als der Westen in Kosovo. Weil in der Ukraine ethnische Russen und auch russische Bürger leben.

    Der Akt des politischen Banditismus und der Dummheit in Kosovo wird noch sehr lange nachwirken.
    Schon weil der Mafia-Staat Kosovo am Halse der westlichen Steuerzahlers ewig hängen bleibt.
    Und auch im Osten hat man es nicht vergessen.

    WIE MAN IN DEN WALD HINEINRUFT, SO SCHALLT ES HERAUS.
    Da braucht man sich gar nicht (scheinheilig) wundern.

  126. Der US-Imperator – auch wenn er Weltimperator ist, oder sich nur als solcher aufspielt, mit all den mießesten Tricks und Lügnereien, die sich nicht der gemeinste Verbrecher ausdenken könnte – kann mich dreimal xx-weise am Arsch lecken.
    Es lebe Russland. Es lebe Deutschland.
    Die ukrainische Angelegenheit wird in Russland entschieden. Nich bei Mr. Cowboy.

  127. @George Walker,
    ich habe meine Info von dort:

    @http://www.forbes.com/sites/markadomanis/2013/07/25/dying-russias-birth-rate-is-now-higher-than-the-united-states/

    Und nein, ich bin nicht schadenfroh. Im Gegenteil!!! Ich denke, so wie die Ukrainer und Russen sich als Verwandte ansehen sollten, sollten wir die europäisch amerikanische Verwandschaft ebenfalls nicht in die Tonne treten. Die NWO ist jedem unserer Völker gegenüber feindlich und wenn wir uns untereinander prügeln, wem soll da helfen, wenn nicht unseren Feinden?

    Ich habe lange darauf gehofft,die Amerikaner würden aufwachen und alles rumreißen. Aber die verblödende Kulturindustrie, die Unterwanderung der Unis, der staatlichen Schulen usw sind so weit fortgeschritten, die Parteien so korrupt und die demografische Entwicklung so ungünstig, dass dieser große Ruck, der nötig wäre nicht mehr kommen kann. Nicht innerhalb des politischen Systems.

    Sie stehen in einigen Punkten noch besser da als wir aber es ist nur eine Frage der Zeit. Sehen Sie sich Common Core an, die Indoktrination in den Schulen …

    https://www.google.com/search?q=michelle+malkin+common+core&oq=Michelle+Malkin+commo&aqs=chrome.1.69i57j0l5.10957j0j7&sourceid=chrome&espv=210&es_sm=122&ie=UTF-8

  128. #156 kaluga

    Islamisten verfolgen diese Menschen, nicht US-Soldaten. Das sollte auch einem geistigen Dauertiefflieger wie Ihnen einleuchten. Wer hat denn von 1918 bis 1992 den Christen das Ausüben ihrer Religion verboten? Wer hat in dieser Zeit nicht nur im eigenen Land, sondern weltweit den seelenlosen Atheismus verbreitet? Wer hat denn so sehr Christen gejagt, dass russische Gläubige NS-Truppen für von Gott gesandt gehalten haben? In allen drei Fällen sind es ihre Russen gewesen. Es ist im Übrigen auch Amerika, welches den Gottesstaat Israel schützt, auf dem sich diverse biblische Großereignisse zugetragen haben und nicht die Russen.

  129. #158 george walker (04. Mrz 2014 21:40)

    Jeder Politiker schliesst Verträge sogar mit dem Teufel, wenn anschliessend der Rubel rollt.

  130. #157 Heimchen am Herd (04. Mrz 2014 21:39)

    „Kühler Empfang für Netanjahu
    Obama reißt der Geduldsfaden

    Israels Ministerpräsident Netanjahu will hart bleiben, wenn es um die Friedensverhandlungen im Nahen Osten geht. US-Präsident Obama stellt beim Treffen klar: Nicht mehr lange, und selbst den Vereinigten Staaten geht als Vermittler die Luft aus.“
    ——————————————-
    Geht den Amis dort jetzt auch schon die Luft aus!
    Zuerst so hintenrum sich in die Ukraine einschleichen – und dann vornerum dem nibelungengetreuen Partner Israel die kalte Schulter zeigen wollen, so dass es alle (Welt) sehen.
    Nee, so geht das nun aber auch nicht. Pfui USA.

  131. Korrektur #159 Schüfeli (04. Mrz 2014 21:42)
    estnischen Spannungen -> ethnischen Spannungen

  132. #161 george walker (04. Mrz 2014 21:47)

    Jetzt hören sie mal zu sie frecher Klugscheisser, diese Islamisten werden z.T von der CIA ausgebildet und mit Geld und Waffen unterstützt.

  133. Wer hat denn von 1918 bis 1992 den Christen das Ausüben ihrer Religion verboten? Wer hat in dieser Zeit nicht nur im eigenen Land, sondern weltweit den seelenlosen Atheismus verbreitet?

    Ja wer ist daran Schuld, doch wohl diejenigen, die die Kommunisten bezahlt haben und aus dem Westen herbeigeschafft haben.

    Machen sie sich mal schlau drüber.

  134. Haben sie das verstanden Herr Waker, ihr gottverdammter Westen hat Russland überfallen.

  135. Sein wir doch mal ehrlich, dass die USA im
    Moment nicht sehr beliebt bei uns ist,
    liegt doch wohl hauptsächlich an BHO 😉

    Obama kloppen

    Auf twitter brachte einer ein Bild der Obamas vor einem Porträt eines seiner Vorgänger, Ronald Reagan. Dazu schrieb er: Hier ist der größte Präsident unserer Zeit und Barack Obama. Hier das Foto:
    http://heplev.wordpress.com/2014/03/02/obama-kloppen-27/

    Herrlich…der Typ ist sowas von arrogant und
    vollkommen untauglich als Präsident!

    Den Präsidenten haben die Amerikaner nicht
    verdient! 😉

  136. #159 Schüfeli

    Im Kosovo hat nur ein serbischer Massenmörder vorher Teile der Bevölkerung auf seinem Territorium ermordet. Nur dummerweise ist bislang kein einziger Russe in der Ukraine durch einen Ukrainer gestorben. Im Gegenteil, der kremltreue Janukowitsch ist für mehr als 100 Tote auf dem Maidan verantwortlich. Russland hat einen Milosovic gewähren lassen. Beim Thema Kosovo sollten sie als Russenfreund lieber schweigen. Es ist ein weiterer Schandfleck in deren Geschichte. Der Vergleich zwischen Kosovo und der Ukraine hinkt massiv.

    #160 JeanJean

    Ihrem zweiten Teil kann ich zustimmen. Allerdings schüttelt es mich als Deutschen und der Rechten in den USA doch genau so beim Blick an linkslastigen Unis, Lehrer und Journalisten. Ich habe bei der Entwicklung der russischen Geburtenrate schon früher auf eine klare Erholung hingewiesen. Das sei Ihnen ja auch gegönnt und ist demographisch ratsam. Nur schauen Sie sich die Fertilität der Russen vor 10,15 Jahren an. Die lag um die Jahrtausendwende bei unter 1,2;während die USA damals auf einen Wert von 2 Kindern pro Frau kamen. Demographie ist ein Marathonlauf und eine solche Verschiebung kann kurzfristiger Natur sein. Was meinen Sie, was mit der Geburtenrate in Russland passiert, wenn die geburtenschwachen Jahrgänge der 90er und frühen 2000er- Jahre ins gebärfähige Alter kommen? Dann gehen die Geburten in Russland wieder runter. Die USA haben eine solche Delle nicht. Hier gab es einen Anstieg der Geburtenrate von 1,7 in den 70ern auf 1,9 Anfang der 90er, dies steigerte sich bis auf einen Wert von über 2,1 im Jahr 2007 und geht seitdem vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise auf einen Wert von 1,9 Kindern pro Frau im Jahr 2012( für 2013 liegen noch keine Daten endgültig vor)zurück.

  137. @158 george walker,

    Sie haben völlig recht, wenn Sie darauf hinweisen, dass Putin kein Kreuzritter ist.Er ist Politiker und man darf keinem Politiker trauen.

    Natürlich macht er mit China rum. China ist eine entscheidende Kraft im Modell der multipolaren Weltordnung, die Russland anstrebt.

    Das spielt natürlich auch mit rein was seine Haltung zu Syrien und den Christen angeht. Man kann immer nur das Sichtbare beurteilen. Zur Zeit haben die Christen außer ihm keinen Fürsprecher der obendrein eine Armee hat.

    Dass er mit dem Islam schäkert liegt auch daran, dass massenweise Moslems in der russischen Föderation leben. Es gefällt mir nicht. Hier geht es um Machterhalt. Da ist viel Geopolitik im Spiel.

    Ein bisschen was versteht man wenn man Aleksander Dugins Texte liest.Man muss es nicht lieben aber teuflisch ist es auch nicht, zumal wenn man es mit dem vergleicht, was uns allen blüht, wenn die NWO tatsächlich über den gesamten Globus herrscht.

    Ich denke, dass Amerika von Antiamerikanern beherrscht wird und das es nicht schlecht wäre, wenn diese Clique eins auf die Nase bekäme.

  138. Die USA haben eine solche Delle nicht.

    Da kanns noch eine ganz andere Delle geben, wenn die zu frech sind.

  139. Ich denke, dass Amerika von Antiamerikanern beherrscht wird und das es nicht schlecht wäre, wenn diese Clique eins auf die Nase bekäme.

    Und genau aus diesem Grund müssen sie alle Putin unterstützen.
    Sonst funktionierts nicht.

  140. #168 kaluga

    Ah ja, die CIA bildet ihre eigenen Mörder aus und fördert eine Ideologie, die fundamental zu ihren eigenen Grundwertem steht, der Westen hat den Kommunismus in Russland installiert. Ja klar, der marktwirtschaftliche Westen fördert den egalitären Kommunismus. Und Juden vielleicht den Bolschewismus.
    Und Sie werfen mir Alkohol-und Drogenmissbrauch vor?! Das habt ihr Russen mit dem Kommunismus schon selber verbockt aus Gründen, die in Russland liegen.

  141. #174 george walker (04. Mrz 2014 22:10)

    Sie haben leider keine Ahnung.

    Tut mir leid aber mit so viel Doofheit bin ich überfordert
    Ich passe.
    Soll sich eine anderer ihrer erbarmen, sie arme Seele.

  142. @170 george walker ,

    bei den Weißen Geburtenraten rennen wir nicht um die Wette, sondern jedes Volk um sein Leben.

    Dass sowohl in den USA als auch in Russland Versuche unternommen werden, die Abtreibungszahlen zu reduzieren ist gut aber wir wissen ja auch, wie stark die Kultur des Todes und die Abtreibungslobby sind.Man blicke nur Richtung UNO!

    Man sieht doch, dass wir alle ähnliche Sorgen haben, egal ob nun Russland offiziell zu unserem Feind erklärt wird oder man Amerika als Hauptfeind ansieht…

  143. Keeping in mind that Mr. Karl Marx was once a reporter for the NY Times, it is truly astonishing that so many intelligent people are only recent discovering how communism started in Russia.

  144. @174 george walker,

    Deutschland sollte kommunistisch werden – vor Russland. Weil die Russen nicht so weit waren wie wir, hat man sie zu Massen ermordet, wegmodernisiert.Die frühe Sowjetregierung hatte nur wenige Russen in ihren Reihen.Man kann die Anfangszeit als Fremdherrschaft bezeichnen.Russisch war an der russischen Revolution eher wenig.

  145. #164 Von_Muttis_Gnaden (04. Mrz 2014 21:49)

    „Geht den Amis dort jetzt auch schon die Luft
    aus?“

    Mr. Obama hat doch das Friedensdings bekommen
    und nun meint er, er könne mit aller Macht
    dort für Frieden sorgen, natürlich NUR auf
    Kosten von Israel. 😉

    Aber da spielt Bibi nicht mit, dieser Spielverderber. 😀

    HIER ein äußerst interessanter Artikel:

    Was uns die Ukraine ueber Israel lernen laesst… Oder: Warum Obama nicht einmal die eigenen Interessen kennt…

    http://aro1.com/was-uns-die-ukraine-ueber-israel-lernen-laesst/

    „Israel kann hieraus lernen, dass es erstens natuerlich nichts von Obama zu erwarten hat, dass er im Angesichts unserer Feinde immer das Weite und nicht die Konfrontation suchen wird und dass auch wir ihn und seine Drohungen nicht ernst zu nehmen brauchen, auch wenn er doch gerne mal auf dem kleinen Judenstaat rumtrampelt, um sich fuer all seinen grossen Fehlschlaegen und Niederlagen abzureagieren, denn mit den Juden kann mans ja machen.“

    So ist es! 😉

  146. #175 kaluga
    Bringen Sie doch mal nachhaltige Argumente und nicht Wortfetzen, die ihrer Gegner wie ich in einer Minute zerstören können. Schauen Sie, sie brauchen einen Sündenbock dafür, dass es in Russland schlechter läuft als man sich das wünscht. Wie wäre es bei der Suche des eigenen Problems zur Abwechslung mal mit dem Blick in den Spiegel?
    Und damit ist nicht das Wochenmagazin gemeint.

  147. #174 george walker (04. Mrz 2014 22:10)

    #168 kaluga

    „Ah ja, die CIA bildet IHRE EIGENEN Mörder aus und fördert eine Ideologie, die fundamental zu IHREN EIGENEN Grundwertem steht, der Westen hat den Kommunismus in Russland installiert.“
    ——————————————–

    Was sind die Zuordnungen zu IHRE und EIGENEN. Bei Verbrechern gibt es diese Zuordnunungen nicht (Genausogut könntest du über Hitler fragen, wieso er nach der gegenwärtigen Geschichtsschreibung für sein EIGENES Volk sein Mörder sein wollte). Außerdem wissen wir nicht, wer die CIA ist (eine nationale Organisation, die die weisse Rasse möchte!?). Die CIA kann alles mögliche, und von jedem gelenkt sein.

  148. Was lernen wir daraus

    Wer genug Geld hat muss im Grunde nicht parteiisch sein, er kann überall prassen.

  149. @173 kaluga ,

    naja – unterstützen ist ein bisschen viel verlangt. Ich bin dafür, dass Nationen Nationalstolz besitzen und gerade in einer Konfrontation zum „Feind“ überzulaufen ist nicht unbedingt patriotisch. Nicht?

    Allerdings wäre es wäre es gut, würden mehr Amerikaner begreifen in welch aussichtsloser Lage sie sich befinden und erkennen weshalb.

    Wenigstens würde dann das alte Spiel vom „Irren in wasweißichwo“, der die Welt bedroht nicht mehr funktionieren.

    Sie sind recht impulsiv(LOL) das ist OK. Bei der Geschwindigkeit, mit der Sie Links versenden, komme ich allerdings nicht mehr mit.

  150. #186 kaluga (04. Mrz 2014 22:30)

    Wenn man beide Seiten von Kriegern, Revolutionären bezahlt, bleibt man auf alle Fälle Sieger, egal, wer siegt.

    Was wiederum präzise der qatarischen Strategie in Mali entspricht, die sowohl die muslimischen „Rebellen“ als auch die „Ordnungsmacht“ Frankreich finanzierte.

    Die Einzigen, die nicht finanziert wurden, waren die rechtmässigen Besitzer der enormen Gasvorräte Azawads – die Touareg.

    Dafür befinden sich die Gasvorräte jetzt unter qatarischer Kontrolle. Und Frankreich krieg einen Happen ab.

    So läuft das.

  151. #191 JeanJean (04. Mrz 2014 22:50)

    @173 kaluga ,

    naja – unterstützen ist ein bisschen viel verlangt. Ich bin dafür, dass Nationen Nationalstolz besitzen und gerade in einer Konfrontation zum “Feind” überzulaufen ist nicht unbedingt patriotisch. Nicht?

    Es gibt keine Konfrontation zwischen dem deutschen Volk und Russland, von der ich wüsste.

  152. USA: Sturz von Regierungen anderer Völker

    Beispiele für den Sturz oder versuchten Sturz einer Regierung in einem anderen Land durch die Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Zweiten Weltkrieg (* zeigt den erfolgreichen Sturz einer Regierung)

    China 1949 bis in die frühen 1960er
    Albanien 1949-53
    Ostdeutschland 1950er
    Iran 1953 *
    Guatemala 1954 *
    Costa Rica Mitte 1950er
    Syrien 1956-7
    Ägypten 1957
    Indonesien 1957-8
    Britisch Guyana 1953-64 *
    Irak 1963 *
    Nordvietnam 1945-73
    Kambodscha 1955-70 *
    Laos 1958 *, 1959 *, 1960 *
    Ecuador 1960-63 *
    Kongo 1960 *
    Frankreich 1965
    Brasilien 1962-64 *
    Dominikanische Republik 1963 *
    Kuba 1959 bis heute
    Bolivien 1964 *
    Indonesien 1965 *
    Ghana 1966 *
    Chile 1964-73 *
    Griechenland 1967 *
    Costa Rica 1970-71
    Bolivien 1971 *
    Australien 1973-75 *
    Angola 1975, 1980er
    Zaire 1975
    Portugal 1974-76 *
    Jamaica 1976-80 *
    Seychellen 1979-81
    Tschad 1981-82 *
    Grenada 1983 *
    Südjemen 1982-84
    Surinam 1982-84
    Fidschi 1987 *
    Libyen 1980er
    Nicaragua 1981-90 *
    Panama 1989 *
    Bulgarien 1990 *
    Albanien 1991 *
    Irak 1991
    Afghanistan 1980er *
    Somalia 1993
    Jugoslawien 1999-2000 *
    Ecuador 2000 *
    Afghanistan 2001 *
    Venezuela 2002 *
    Irak 2003 *
    Haiti 2004 *
    Somalia 2007 bis in die Gegenwart
    Libyen 2011*
    Syrien 2012

    Frage: Warum wird es nie einen Staatsstreich in Washington geben?

    Antwort: Weil es dort keine Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika gibt.

    William Blum (* 1933) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Kritiker der Außenpolitik der USA. Er war früher beim State Department beschäftigt, das er 1967 wegen seiner Opposition zum Vietnamkrieg verließ. Blum wurde einer der Begründer der Untergrundzeitung Washington Free Press, die in den 1960er und 70er Jahren kritisch über den Vietnamkrieg berichtete. Er hat ausführlich zu Geheimoperationen und Morden der CIA geforscht und publiziert. Sein Hauptwerk, Rogue State: A Guide to the World’s Only Superpower, erschienen zunächst 2000, dann 2002 erneut, fand die Würdigung zahlreicher Kritiker der US-Außenpolitik. Blum war mit einer Deutschen verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt in Washington D. C.

    Quelle:
    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/usa-sturz-von-regierungen-anderer-voelker

  153. Krieg in Libyen gegen Gaddafi. Zehntausende Afrikaner, die dort gearbeitet hatten, kamen über das Mittelmeer. Und Waffen von dort samt islamischen Milizen strömten nach Schwarzafrika, wo heute gemetzelt wird, was weitere Flüchtlinge nach Europa treibt.

    Waffen von dort? Es sind die Waffen, die von Frankreich und dem UK an die dortigen Clans verteilt wurden.
    Ein Großteil der Waffen landete nach den gröbsten Auseinandersetzungen in Marseille. Die Schwarzafrikaner haben ihre Waffen noch aus den Arsenalen Gadhaffis, dessen Söldner sie waren.
    Nach dessen Ermordung haben sich die einen in den Süden aufgemacht, die anderen in Richtung EU.

  154. #170 george walker (04. Mrz 2014 22:01)

    Im Kosovo hat nur ein serbischer Massenmörder vorher Teile der Bevölkerung auf seinem Territorium ermordet.

    Sagen wir es so.
    Albaner in Kosovo haben als erste Serben angegriffen.
    Serben haben geantwortet.
    Also, es herrschte Bürgerkrieg. Es gab Tote auf BEIDEN Seiten.

    Warum hat der Westen auf der Seite der Albaner angegriffen (also auf der Seite des Aggressors)?
    Warum hat der Westen ohne jeglichen Mandat angegriffen – es gibt für solche Sachen doch einen Weg über UNO.
    Es gibt auch dafür verschiedene Sanktionen. Warum denn Bomben?
    Warum hat der Westen die Vertreibung der Serben nicht verhindert, wenn er schon einmarschiert hat?
    Warum wurde Kosovo von Serbien abgetrennt?
    MIT WELCHEM RECHT, VERDAMMT NOCH MAL?!!!

    Russland hat einen Milosovic gewähren lassen.

    Was hat es damals mit Russland zu tun gehabt?

    Nur dummerweise ist bislang kein einziger Russe in der Ukraine durch einen Ukrainer gestorben.

    Also, wenn Russland sagt:

    wir wollen in der Ukraine keine Wiederholung dessen, was in Kosovo war (Übergriffe / Vertreibung / Bürgerkrieg) und mischen uns ein, wie sich NATO in Kosovo eingemischt hat.

    wird mir nach Kosovo-Geschichte diese Begründung vollkommen reichen.
    Man muss ja nicht so lange warten, bis es so geschieht wie in Süd-Ossetien nach dem georgischen Überfall.

    Im Gegenteil, der kremltreue Janukowitsch ist für mehr als 100 Tote auf dem Maidan verantwortlich.

    Das ist aber eine dreiste Lüge.

    Janukowitsch hat keinen Schießbefehl gegeben.
    Wozu denn auch: ihm haben doch französischer, deutscher und polnischer Minister einen Vertrag mit Opposition garantiert (den übrigens bis heute niemand gekündigt hat).

    Wer geschossen hat, ist nicht bewiesen – wahrscheinlich „rechter Maidan“.
    Übrigens, Tote gab es auch außer Maidan, als Faschisten verschiedene Gebäude gestürmt und dabei Menschen umgebracht haben.

    Apropos „Russenfreund“.
    Ich will vor allem in Ruhe gelassen werden.
    ICH WILL NICHT FÜR DIE FOLGEN DER ABENTEUER DER ANDEREN ZAHLEN UND STÄNDIG „FLÜCHTLINGE“ AUFNEHMEN!
    Das soll bitte Obama selbst machen, wenn er meint, dass er heute noch nicht pleite ist.

  155. #125 MeistersingerVonNuernberg (04. Mrz 2014 20:13)

    Die NWO interessiert das Schicksal der Christen im nahen Osten einen Dreck. Hauptsache es werden durch die Politik der verbrannten Erde neue Absatzmärkte für US- bzw. West-Produkte eröffnet, die dann durch Fiat-Dollars der FED zu bezahlen sind. Wer zu laut über wertgedeckte Alternativen zum NWO-Dollar nachdenkt – wie unlängst etwa der selbsternannte “Oberste Revolutionsführer” das tat, der teilt schnell dessen Schicksal. Die USA kommen in ihrem jetzt laufenden wirtschaftlichem Todeskampf einem angeschossenen Grizzlybären gleich. Die letzten Minuten bevor er sein Leben aushaucht ist er am aggressivsten und gefährlichsten. Da müssen wir die nächsten Wochen und Monate durch. Allzulange kann es nicht mehr dauern. Die NWO droht Putin schließlich inzwischen unzweideutig mit dem Erstschlag, ohne dass dieser sich deswegen in die Hosen machten würde. Putin knickt nicht ein. Syrien war seine rote Linie und die ostukraine bzw. die Krim sind es wiederum. Die Ami-Geheimdienste haben es versucht, ihm diese Gebiete abzuringen und sind jetzt grandios am scheitern, nachdem die Russische Armee das Territorium binnen weniger Stunden vollständig unter ihre Kontrolle gebracht hat. Putin wird dieses Faustpfand niemals aus der Hand geben. Für kein Geld der Welt. Russland braucht von dem wertlosen Funny-Monney aus dem Westen keinen Penny. Russland hat echtes Geld in Form Rohstoffen und Menschen, die nicht nur ans Geldausgeben und/oder Ficken denken, sondern noch über einen geeichten christlichen Wertekanon verfügen. In der Ostukraine verteidigt Putins Armee die Wiege der russischen Kultur und des orthodoxen Christentums. Dessen Aufgabe käme der Aufgabe Jerusalems an den teuflischen Mondkult des Islams gleich, zumal unklar ist, ob Barry Soetoro und seine Falken inzwischen nicht ausschließlich den Interessen des saudischen Königshauses dienen und dessen panislamischen Interessen mit US-Drohnen den Weg frei bomben. Vor die Wahl gestellt, ob ich die Umma oder einen heißen Krieg zur Verteidigung meiner Heimat wollte – ich wüsste wofür ich mich entscheiden würde. Für mich ist da die etwas antiquierte Lehre vom gerechten Krieg noch immer maßgeblich. Wenn Putin nun Russland und seine Menschen im failed State Ukraine gegen US-Aggression verteidigt, so erfüllt dies alle Kriterien der Leher vom gerechten Krieg. Ich werde nicht jammern, wenn er geführt werden muss, denn was sollen dann die tapferen Russischen Soldaten tun, die viel lieber bei ihren Familien wären, als in der Ukraine den Schrebenhaufen aufzukehren, der dort durch Ausgeburten der Hölle wie Frau Nuland oder Herrn Klitschko hinterlassen worden ist.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sehr schön gesagt! Wir müssen uns bewusst werden das dies ein Krieg der Gedanken, ein totalitärer Krieg gegen die Vielfalst und gegen die absolute Sklaverei ist.

    Wir müssen verstehen das wir die alten Geschichten sein lassen und zusammenhalten müssen. Wenn wir das nicht tun, dann werden wir alle enden. Dann wird es in Zukunft nur noch mehr die totale Diktatur geben, das Ende aller Freiheit. Gender Agenda werden dabei wie einen Klaks aussehen. Man wird Menschen töten, wenn man sie nicht mehr braucht. Mann wird sie liquidieren. In Massen. Abweichler wird man ebenso liquidieren. Den kleinsten Gedankenaufstand wird man brutalst ahnden. Die NWO ist total.

    Russland ist unsere Chance, die wir wahrnehmen müssen. Wir müssen den Menschen da draussen sagen, was geschehen ist, ihnen sagen wer die wahren Drahtzieher hinter den ganzen Vorgängen sind.

    Es ist in erster Linie ein Informationskrieg. Russland hat die Stellung bereits erobert, nun geht es darum, der schlafenden Masse die Wahrheit zu verkünden, wer hinter der Zündelei und Kriegstreiberei steckt!

    Wir haben nur diese eine Chance. Fällt Russland, fällt die Freiheit. Russland ist der einzige Staat, der diese Wahnsinnigen daran hindert, mit uns tun und zu lassen, was sie wollen. Das wäre sehr, sehr hässlich.

  156. @Johnny Walker

    „Trauerklinge verfügt über keine Kenntnisse außerhalb linksnaiver Verschwörungstheorien, die das eigene Versagen abmildern soll. Der Einzige, der zu jedem Thema Fakten und Daten präsentiert, bin ich.“

    ——

    Für Sie zitiere ich gerne nochmal Mark Twain:

    „Alles, was im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstvertrauen.“
    Sie haben beides!

  157. PS:
    „man“ fehlt. Liegt aber nicht am „Johnny Walker“, sondern am „Mai Tai“…

  158. #195 RechtsGut (04. Mrz 2014 23:00)

    USA: Sturz von Regierungen anderer Völker
    —————————————
    Andreas von Bülow, der sich mit den Machenschaften von Geheimdiensten beschäftigt hat, spricht von rd. 50 Staatsstreichen durch die USA.

    Schon die Installation der Kommunisten 1917 in Russland wurde aus den USA finanziert. Das war keine Revolution, das war auch ein Staatsstreich.

    Es wird Zeit, dass solchen Verbrechern, die Millionen Menschenleben massakrieren liessen, das Handwerk gelegt wird.

    Das Widerliche daran ist, dass sie ihre eigenen Soldaten, einfache Menschen, dort in fremden Ländern morden und dann verrecken lassen. Nur für eine Handvoll Milliadäre. Man sehe sich nur die Verhältnisse an, aus denen die US-Politiker und ihre Beraterkomplizen kommen!

    .
    ***PI! Bitte sachlich bleiben und Pauschalisierungen vermeiden, vielen Dank! Mod.***

  159. #174 george walker (04. Mrz 2014 22:10)

    #168 kaluga

    Ah ja, die CIA bildet ihre eigenen Mörder aus und fördert eine Ideologie, die fundamental zu ihren eigenen Grundwertem steht, der Westen hat den Kommunismus in Russland installiert.

    Dass Lenin nur mit Geld des deutschen Generalstabs die Oktober „Revolution“ (in Wirklichkeit Putsch) machen konnte, ist historisch belegt und wird von niemandem bestritten.
    Die entsprechenden Dokus laufen im deutschen Fernsehen.
    Lenin reiste ja ungehindert durch Deutschland (damals mit Russland im Krieg) und galt schon damals als deutscher Spion.

    Ich verstehe schon, dass irgendwelche Propaganda-Abteilungen hier mitmischen wollen.
    Nur warum schickt ihr uns solche ahnungslose Dilettanten (der andere ist Euro-Vison)?
    Das ist doch keine Propaganda (geschweige Diskussion), sondern die reinste Blamage.
    Stör-Kommentatoren, die sofort als solche auffallen.

    Habt ihr keinen zumindest Halbgebildeten, der euch dienen will?
    Oder seid ihr schon mit eurem Latein am Ende?

  160. #201 martin67 (05. Mrz 2014 00:48)

    Schon die Installation der Kommunisten 1917 in Russland wurde aus den USA finanziert.

    Der Wahrheit halber muss man sagen, dass es nicht belegt ist.
    Ist auch logisch nicht nachvollziehbar.
    USA waren damals im Krieg zusammen mit Russland gegen Deutschland, also am Zusammenbruch Russlands nicht interessiert, zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt.

    Belegt ist dagegen die Finanzierung Lenins durch das deutsche Generalstab / Auswärtiges Amt. Das Interesse am Zusammenbruch des Feindes ist nachvollziehbar.

  161. Wo die EU ihre dreckigen Griffel drin hat, fabriziert sie nur Flüchtlinge, Bürgerkrieg, Mord und Totschlag. Ist PI eigentlich das einzigste deutsche Presse-Medium, dem das auffällt?

    ….und zwar aus dem einfach und logischen Grund, dass Deine Behauptungen falsch sind! Darüber könnte man ja mal nachdenken, wenn es doch alle anderen anders sehen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man der einzig Auserwählte/Erleuchtete ist, der nur allein die Wahrheit kennt, doch ziemlich unwahrscheinlich.

    Ich werde jetzt keine Aufsatz darüber schreiben, WER weltweit für Kriege, Bürgerkriege etc. verantwortlich ist….das kann jeder selbst verfolgen und in Wahrheit weiß es auch jeder. Die EU verfügt nicht einmal über eine schlagkräftige Armee, sie ist immer noch eine „soft power“, im Gegensatz etwa zu den USA, Russland und China oder afrikanischem Diktator XY, mit dem Russland und China gute Geschäfte machen.

    Es sieht vielmehr so aus, dass andere einen Scherbenhaufen verursachen und von der EU dann oft erwartet wird, sich am Aufräumen des Chaos z.B. durch finanzielle Hilfe, Vermittlungen zwischen verfeindeten Parteien (Diplomatie) und Ausbildung etwa von Polizeikräften zu beteiligen. Dann, nach Kriegen, sind die Werte der EU wieder gefragt, darum ist sie Friedensnobelpreisträgerin. Und natürlich auch, weil es im geeinten Europa seit 1945 keinen Krieg mehr gegeben hat…dank enger wirtschaftlicher und politischer Vernetzung.

    Zur Karikatur….auch ein Produkt einer unwirklichen Parallelwelt. Die EU produziert natürlich keine Waffen….wo denn auch? Wer soll der Auftraggeber sein, wo es noch nicht einmal einen europäischen Verteidigungsminster gibt! Die größten Waffenexporteure sind:

    1) USA
    2) Russland (Putin, der ja angeblich „sympathisch“ ist)
    3) BRD (NICHT im Auftrag der EU)
    4) Frankreich
    5) UK
    6) NL
    7) China (sehr beunruhigend, da keine Demokratie)

  162. #205 Euro-Vison (05. Mrz 2014 02:49)

    Es sieht vielmehr so aus, dass andere einen Scherbenhaufen verursachen und von der EU dann oft erwartet wird, sich am Aufräumen des Chaos z.B. durch finanzielle Hilfe, Vermittlungen zwischen verfeindeten Parteien (Diplomatie) und Ausbildung etwa von Polizeikräften zu beteiligen.

    Meine Rede, Vison.
    Ich gratuliere dir zur Erleuchtung (pass auf, dass du die Arbeit nicht verlierst 😀 )

    USA machen Weltpolitik (oder was sie darunter verstehen) und EUdSSR muss zahlen und Flüchtlinge aufnehmen, weil USA so gut wie pleite sind.
    EUdSSR ist zwar auch so gut wie pleite, macht aber fleißig mit.

    Und darauf haben wir langsam kein Bock mehr.

  163. Die westlichen Heuschrecken sind hoch erfreut, dass sie sich am europäischen Geldsegen sattfressen können, das von dieser Umvolkungswelle an jungen arbeitsfähigen Afrikanern hervorgerufen wird, welche ihre eigenen Getreidefelder in Stich lassen und abenteuerlicherweise die gefährliche Reise nach dem kalten Europa antreten und somit diese Hunger leidenden Afrikaner, welche zuhause sitzen müssen, mittels 50.000 Tonnen Getreide aus Europa, monatlich unterstüzt werden müssen.
    Bereitwillig macht der europäische Politiker das bestehende Schuldenloch damit größer und die Europäewr stöhnen, weil hier die Lebensmittelpreise empfindlich ansteigen.

  164. Da stürzt die EU zusammen mit der Nato gewaltsam eine demokratische gewählte Regierung in der Urkaine. Das zeigt doch deutlich die anti-demokratische Gesinnung und Einstellung dieser Organisationen. Hat da Putin mehr Demokratieverständnis und gibt es mehr Demokratie in Russland? Man kann es fast glauben!

  165. @194 Stefan Cel Mare ,

    ich habe da nicht über die Deutschen geschrieben, sondern über die Amerikaner.Bei der Diskussion um einen Krieg gegen Syrien habe ich in „konservativen“ US Blogs massenweise pro Putin Kommentare gelesen.Was da vor allem positiv gesehen wurde ist Putins selbstbewusst konservativ nationale Linie.Man hat keine Lust auf weitere Kriege und wünscht sich einen eigenen patriotischen Präsidenten. So in etwa.

    Gleichzeitig habe ich aber den Eindruck, dass viele Amerikaner den Verlust ihrer Führungsrolle als existentielle Bedrohung ansehen.Man glaubt an ein starkes Amerika als Kraft des Guten, ist aber mit der Richtung nicht zufrieden. Man wünscht sich einen amerikanischen Putin.Interessant ist dabei, dass US Patrioten Putins legitimes Interesse akzeptieren eine russische Politik zu machen. Das bedeutet nicht die Unterstützung russisch imperialer Politik dort, wo sie „US“ oder US Interessen widerspricht. Putin zu unterstützen ist damit nicht der naheliegendste Weg. Kriege und Interventionen, die nicht im Interesse der Amerikaner begründet sind abzulehnen, weil sie Amerika schaden,ist patriotisch und gleichzeitig gegen die NWO gerichtet, selbst wenn die NWO nicht im Bewusstsein ist.

    Derlei Kommentare entsprechen natürlich nicht der offiziellen Richtung der Blogbetreiber.Der Neokonservative Mainstream hat ja auch entsprechend reagiert.Ich denke, da hat die Zensur längst zugeschlagen.Natürlich sehe ich nur einen kleinen Ausschnitt weil ich ja keine breite Untersuchung der Stimmung gemacht habe.

    Wichtig scheint mir aber, Nationalstolz zu bewahren oder aufzubauen und nicht auf fremde Retter zu hoffen, auch wenn es verlockend ist.

    Putins Politik kann sich mit westlichen, im Sinne von unseren, Interessen überschneiden, aber es ist eine Politik der russisch imperialen Interessen.

    In einem ziemlich wütenden Front Page Artikel,den ich als Reaktion auf die breite amerikanische Ablehnung eines Syrienkrieges verstehe, fiel der Begriff „Europhil“ als Schimpfwort.Da wurde der Gegensatz zwischen der „guten“ amerikanischen und der „grundbösen“ europäischen Geschichte aufgemacht.

    Das bedeutet, dass Amerikaner nur „gut“ sind, wenn sie ihre eigenen europäischen Wurzeln verleugnen, ja ablehnen. Eine Form des Selbsthasses also oder bildlich gesprochen eine Selbstentleibung.

    Das fand ich interessant, denn es dürfte ja unmöglich sein, sich der NWO in den Weg zu stellen, wenn man sich selbst für eine Art Luftgeschöpf ohne kulturell biologische Identität sieht.

    Entsprechend kann man denke ich nicht verlangen, dass sich Amerikaner mit Putin identifizieren, wenn es kracht und knistert, sondern hoffen, dass sie ihre eigenen Interessen sehen, die nicht die der Eliten sind, die überall zündeln.

  166. http://english.pravda.ru/history/23-05-2012/121214-armand_hammer_soviet_union-0/

    The Soviet Union that Hammer built

    The U.S. government was the last one to recognize the Bolsheviks in 1933. But the relations between the bastion of capitalism and the state of workers and peasants had been uninterrupted since the October Revolution. One of those who acted as an intermediary between Washington and Moscow during the Civil War and the New Economic Policy was an industrialist Armand Hammer, a confidant of Lenin.

    http://th00.deviantart.net/fs70/PRE/i/2010/256/7/2/arm_and_hammer_and_sickle_by_brandtk-d2ynddo.jpg

  167. In the early 1920s Hammer laundered money for Lenin and sold looted Russian art treasures in partnership with Mikoyan, to enrich himself and the Bolshevik regime.

    In 1931 Hammer established a banking operation in Paris specifically to provide foreign exchange funds for Stalin.

    Meanwhile, Hammer bribed and suborned elected officials at all levels of American life, from mayors to presidents.

    Hammer first took control of Gore Sr. in the early 1950s when he was a struggling hick Congressman, putting him on the payroll of a cattle-breeding business which Hammer owned, thereby funneling Gore Sr. large sums. In return for the cattle money, Gore and other powerful legislators also feeding at the Hammer trough, suppressed an FBI investigation into Hammer’s Communist espionage.

  168. aber es ist eine Politik der russisch imperialen Interessen.

    Nein.
    Es geht hier um etwas ganz anderes.
    Es geht darum, dass sich Geschichte nicht noch einmal wiederholt und es geht darum klar zu machen, das sich Putschismus,Anstachelung zu Revolution, Intrige und Verschwörung in diesem neuen Jahrhundert nicht mehr lohnt.
    Die Putschisten werden dafür einen Preis zahlen.
    Das ist wirklich neu.

  169. #202 Schüfeli (05. Mrz 2014 01:46)

    Die entsprechenden Dokus laufen im deutschen Fernsehen.
    —————————————
    Zu den sog. Dokus ist zu sagen:
    Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden – Umerzieher.

    Aber jeder kann an die Schauermärchen eines Knopp glauben, darin besteht ja die grösste „unsere Freiheiten.“

    Einer, der in den USA zum
    Geschichtslehrer der Nation:
    Guido Knopp für Lebenswerk geehrt“ –
    wird, ist der letzte, dessen Ergüsse den historischen Tatsachen entsprechen.

    Einer der willigen Umerzieher, der aus unserer Geschichte ein Verbrecheralbum gemacht hat. Das sind die, die Delmer schon 45 angekündigt hat.
    Und genau diese Lumpen sind es, die dafür weltweit sorgen, dass jeder Hergelaufene uns Deutsche als Nazis beschimpfen kann.
    http://geschichtspuls.de/art1412-guido-knopp-fuer-lebenswerk-ausgezeichnet

    Einmal im Jahr trifft sich die internationale High Society der geschichtsbegeisterten TV-Macher in den USA. Es geht um Themen, Trends – und auch um Preise. Dabei hat die zwanzigköpfige Jury der “History Makers” den Chef-Historiker des ZDF, Guido Knopp, mit dem “Lifetime Achievement Award” geehrt. Mit der Auszeichnung werden Knopps “herausragende und langjährige Verdienste bei der Vermittlung historischer Inhalte im Fernsehen” gewürdigt.

    Je grösser der Abstand zu den Ereignissen ist, um so grösser sind die Lügen und Verfälschungen. Und wenn sich kein williger Zeitzeuge findet, dann wird „filmisch nachgestaltet“.

    Zum Thema Trotzki und Schiff kannst du dich im Netz umfassend informieren.

  170. Zum Thema Trotzki und Schiff kannst du dich im Netz umfassend informieren.

    Den Namen Schiff kennt der doch gar nicht.

  171. ..das sich Putschismus,Anstachelung zu Revolution, Intrige und Verschwörung in diesem neuen Jahrhundert nicht mehr lohnt und bestraft wird.

    Das gilt auch dann, wenn sich diese Dinge im Namen irgendwelcher angeblichen Ideale und angeblicher Werte abspielen.

    Das wäscht sie nicht weiss.

  172. Ja versucht nur Sanktionen zu machen ihr erbärmlichen Hunde.

    Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt.

  173. Nach seiner Ausweisung aus Frankreich und Spanien traf Trotzki mit seiner Familie an Bord des Dampfers »Monser- rat« am 13. Januar 1917 in New York ein. Obwohl nichts davon bekannt ist, daß er eine feste Anstellung hatte, lebten die Trotzkis in einer Luxuswohnung und fuhren in einer chauffierten Limousine herum. Die Quelle seines Wohlstandes blieb eine zeitlang unbekannt.
    Trotzki verließ New York an Bord der SS. »Kristianafjord«, um in Rußland die bolschewiki- sche Phase der Revolution zu or- ganisieren. Als das Schiff am 3. April 1917 in Halifax, Neuschottland, festmachte, wurde
    Trotzkis Gruppe von kanadischen Beamten auf Anordnung der britischen Admiralität in London festgehalten.
    Innerhalb weniger Stunden sahen sich die Kanadier beträchtlichem Druck von hohen Regierungsbeamten in Washington und in London ausgesetzt, die Trotzkis Freilassung erwirken wollten. Offizielle Unterlagen über das Geschehnis, die un- längst von der kanadischen Regierung freigegeben wurden, bestätigen, daß die Beamten wußten, daß Trotzkis Gruppe »So- zialisten waren, die Amerika verließen, um eine Revolution gegen die derzeitige russische Regierung zu entfesseln«. Trotzki und seine Reisegefährten wurden rasch entlassen.
    Antony A. Sutton vom Hoover Institut der Standford Universi- tät wirft in seinem Buch »Wall Street and the Bolshevik Revolution« ein helles Licht auf diese Geschiehtsperiode. Über das Hoover Institut hatte er Zugang zu Regierungsunterlagen: »Prä- sident Wilson war die märchenhafte Patentante, die Trotzki mit einem Paß versorgte, damit er die Revolution in Rußland vor- antreiben konnte. Dieser amerikanische Paß war mit einem russischen Einreisevisum versehen.
    Jennings C. Wise kommentiert in Woodrow Wilson: Schüler der Revolution entsprechend: Die Geschichte darf nie vergessen werden, daß Woodrow Wil- son es Leon Trotzki trotz der Bemühungen der britischen Polizei ermöglichte, Russland mit einem amerikanischen Paß zu betreten
    Im April 1917 reisten Lenin und eine Gruppe von 32 russischen Revolutionären per Bahn von der Schweiz über Deutschland und Schweden nach Petrograd in Rußland. Sie wollten sich mit Trotzki treffen, um die Revolu- tion zu Ende zu führen. Ihre Reise durch Deutschland war vom deutschen Generalstab gebilligt, ermöglicht und finanziert worden.«
    Zu dieser Zeit bekleidete Max Warburg, der Bruder von Paul und Felix Warburg, die bei der Gründung des amerikanischen Federal Reserve System eine führende Rolle gespielt hatten, einen hohen Posten im deutschen Geheimdienst. Außerdem war er der Vorstand der Rothschild-Warburg-Bank in Frankfurt.
    In seinem Buch »Czarism and the Revolution« schreibt der russische General Arsene De Gulewitsch: »Die Hauptgeldgeber der Revolution waren aber weder verrückte russische Millionäre noch Lenins bewaffnete Banditen. Das wirkliche Geld kam hauptsächlich aus gewissen britischen und amerikanischen Kreisen, die schon seit langem die revolutionäre Sache in Rußland unterstützt hatten. Die wichtige Rolle, die der begüterte amerikanische Bankier Jacob Schiff bei den russischen Emigranten spielte, ist kein Geheimnis mehr.«
    Das wurde vom »New York Journal American« vom 3. Fe- bruar 1949 bestätigt: »Jacobs Enkel John Schiff schätzt heute, daß sein Großvater ungefähr 20 Millionen Dollar für den endgül- tigen Triumph des Bolschewis- mus in Rußland aufwandte.«
    De Gulewitsch erwähnt einen anderen russischen General, der behauptet, die Revolution sei »von den Engländern, genauer gesagt von Sir George Buchanan und Lord Alfred Milner in die Wege geleitet worden. In Privat- gesprächen wurde mir mitgeteilt, daß Lord Milner mehr als 21 Millionen Rubel für die Finanzierung der russischen Revolution auf gewandt hat.«

  174. »Seit den Tagen Spartacus Weis- haupts über Karl Marx, Trotzki, Bela-Kuhn, Rosa Luxemburg und Emma Goldmann ist diese weltweite Verschwörung stetig angewachsen. Sie spielte in der Tragödie der französischen Re- volution eine klare erkennbare Rolle. Sie war die Triebfeder je- der subversiven Bewegung des 19. Jahrhunderts; und jetzt hat diese Gruppe außergewöhnli- cher Persönlichkeiten aus der Unterwelt der großen Städte Europas und Amerikas das rus- sische Volk beim Schöpf gepackt und ist praktisch der unbe- schränkte Herrscher dieses Riesenreichs geworden.«

    Winston Churchill

    llustrated Sunday Herald

    8. Februar 1920

    http://www.wendag.com/images/titans/ch61/church3i.jpg

  175. #218 kaluga (05. Mrz 2014 10:37)

    Wobei die US- Eliten immer bestimmen, wer denn nun aktuell der Tyrann ist und Krieg gegen sie deshalb ein gottgefälliges Werk.
    —————————————-

    Der größte Strolch in sachen Staatsstreiche ist George Soros, der größte Spekulant aller Zeiten, der sich ungeniert rühmt
    »Ich bin einer der 85 Menschen, denen die Hälfte des Reichtums der ganzen Menschheit gehört. Was glauben Sie, wie ich so viel Geld machen konnte?«

    Er besitzt 23 Milliarden Dollar. Und er ist den Nazis entkommen, konnte die Klaviatur des Kapitalismus besser spielen als andere. Weil die Politik die Finanzindustrie nicht reguliert, sagt Soros. 🙁

    In Argentinien hat er rd. 400.000 ha bestes Ackerland den Bauern dort abgegaunert. Jetzt bestimmt er, wer hungert. Er hat gegen das britische Pfund „gewettet“, Großbritannien in die Knie gezwungen und eine Milliarde Dollar „verdient.“ Mit popligen acht Milliarden Euro hat er sog. humanitäre und politische Projekte erfunden, in denen er „Demokratie“ leeren lässt.

    Die Staatsstreiche in Jugoslawien, Georgien, Unkraine usw. gehen auf sein Konto. http://alternativeansichten.blogspot.de/2011/05/george-soros-top-5-revolutionen.html

    Seine Untaten könnten Bücher füllen.

    Und der kommt jetzt sogar auf den Trichter, die BRD soll den Euro retten….. in seine Taschen, wohin sonst.

    Das sind sie, die „Eliten“ der USA!

  176. Das sind sie, die “Eliten” der USA!

    Genau so ist es.

    Es geht nicht gegen die USA, sondern nur gegen das Fett, das immer Oben schwimmt.

    Die einfachen Amerikaner sind genauso angeschissen wie wir und haben unsere Solidarität verdient.

    Aber sie müssen ihren dämlichen Right or Wrong my country Patriotismus aufgeben und endlich genauer hinschauen, was ihre korrupten Säcke an der Pyramidenspitze wirklich so alles treieben und ihnen nicht jeden Dreck mehr so einfach abkaufen.

    Diese dämliche Niebelungentreue muss auch in den USA verschwinden.
    Gute Ansätze hat es bei Syrien und amerikischen Soldaten gegeben, die den Dienst verweigert haben.

    Wenn dein Land Scheisse baut, dann meutere gefälligst

    Das ist was Amerikaner lernen müssen.
    Und die Deutschen.

  177. Zeit, Bild,taz, Tagesspiegel,BILD und all die anderen, ab in die Mülltonnen der Geschichte…..und nehmt den größten Teil der Bundesregierung und die Konrad-Adenauer-Gesellschaft gleich mit!

    Ihr seid eine einzige riesengroße Blamage für Deutschland

  178. In den auf die Revolution folgenden Jahren pumpten ameri kanische Industrielle, Bankiers und ihre Geschäftspartner aus anderen Ländern Kapital nach Rußland. Nach Dokumenten, die in einem Senat-Hearing über den Export strategischer Güter in die UdSSR am 23. Oktober 1961 vorgelegt wurden, sandten die großen amerikanischen 0l- gesellschaften Techniker und Maschinen in die UdSSR, um die dortigen Ölfelder zu er- schließen. Außerdem wurden zahlreiche amerikanische Experten hinübergeschickt, um den Bolschewiken zu helfen, durch den Bau von Eisenbahnen, Stahl- und anderer Industrie ihre Position zu festigen.

    Während die Bankiers und Industriellen eifrig daran arbeiteten, das Sowjetregime aufzubauen, planten sie heimlich die Schröpfung des amerikanischen Volkes. Nach einem Probelauf im Jahr 1920 waren sie für den Zusammenbruch von 1929 und die »große Depression« der folgenden Jahre gut gerüstet.

  179. Die Überschrift ist mir voll aus dem Herzen
    gesprochen.
    Und der kleine Mann muß den Scheiß nachhern
    bezahlen.
    Nicht nur materiell. Z. b. dadurch daß er
    plötzlich ein Haufen Asozilaler in der Nach-
    barschaft hat.
    Siehe Duisburg/ Zigeuner.

  180. Eines ist sicher: Russland sagt nicht als Drohgebärde, dass es wenn nötig sein Militär einsetzt.

    Wenn Russland Militär sagt, dann meint Russland Militär.

    Was Russland fordert ist so einfach wie berechtigt: Rückkehr zu den Vereinbarungen vom 21.Februar, für die Deutschland, Frankreich und Polen die Garantie übernommen haben.

    Obomba und Skull&Bone-Kerry sind nicht nur frech, sie sind Hinterstubengangster, die den Pokereinsatz erhöhen.

    Das können sie auch, weil der deutsche Außenminister schleimt wie ein Nasenpopel auf einem Wegwerftaschentuch.

    Merkel, seine verwirrte Regierungschefin, erdreistet sich gar von Bruch des Völkerrechtes durch Russland zu sprechen.

    Weiß Merkel nicht, dass die Unterschrift Steinmeiers unter die Vereinbarung vom 21.Februar völkerrechtlich bindend ist, und durch Deutschlands Unterschrift Deutschland sich zur Gewährleistung von dessen Einhaltung verpflichtet?

    Zu feig dazu zu sein hingegen den erste Bruch des Völkerrechtes darstellt?

    So verhalten sich Räuber und Vergewaltiger: sie erklären die Opfer zu den Tätern!

    Russland tut nichts als seine ureigensten Interessen abzusichern, wenn sein Parlament einer solche Entscheidung des Präsidenten zustimmt.

    Denn die Kiew-Affäre beweist, dass mit den „europäischen Partnern“ Vereinbarungen auszuhandeln die Zeit nicht wert ist, die dafür aufzuwenden ist.

    Im Libyenkrieg hat der Westen sich einer Überdehnung von Formulierungen in der Resolution des Sicherheitsrates bedient, Russland hat es gewähren lassen.

    In Syrien versucht der Westen Katz und Maus zu spielen.

    In der Ukraine stehlen sich die 3 Außenminister der EU-Staaten wortlos vom Parkett.

    Und schlimmer noch: unterstützen eine Regierung aus Dummköpfen und NAZIs in der Ukraine.

    Während die Völker des Westens zwischen Internetpornos, Fernsehshows und sonstigen Zerstreuungen dahindämmern und den lieben Gott einen braven Mann sein lassen zeigt Russland endlich Verantwortung.

    Deutsche Staatsbürger, Steinmeier ist nicht euer Boss, Steinmeier ist euer Angestellter.

    Jeder Angestellte eines Betriebes, der sich das leistet, was Steinmeier sich hier leistet, würde umgehend gefeuert.

  181. Tja, damit ist wohl bewiesen, dass es sich bei martin67 und kaluga um ein und denselben Schreiberling handelt. Ein solcher Verlauf eines im Grunde abkommentierten Artikels ist kein Zufall und ein solcher russenhöriger Schwachsinn kann nur singulär sein. Zieh doch bitte nach Russland oder versuche auf Russia TV deinen geistigen Durchfall zum Besten zu geben.

    Wir sind proamerikanisch.

  182. Laut dem ins Internet gestellten Telefongespräch zwischen Catherine Ashton und Estlands Außenministeriumschef Urmas Paet gebe es einen Zusammenhang zwischen den Scharfschützen auf dem Kiewer Maidan und den Oppositionsanführern. Dies erwähnte die EU-Außenbeauftragte Ashton im Gespräch, das dem ukrainischen Sicherheitsdienst zu Verfügung gestellt wurde.

    „Es ist sehr besorgniserregend, dass die neue Koalition diese Ereignisse nicht ermittlen will, es wird nun immer offensichtlicher, dass nicht Janukowitsch sondern jemand aus der neuen Koalition dahinter steckt“, sagte der Außenminister.

  183. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/05/madain-handelten-scharfschuetzen-im-auftrag-der-neuen-koalition/

    Die Schlinge um die Mörder zieht sich enger.

    „Und zweitens, was sehr störend war, diese gleiche Olga [Bogomolets] sagte auch, dass alle Beweise zeigen, dass die Menschen, die von Scharfschützen auf beiden Seiten getötet wurden, darunter Polizisten und dann die Menschen in den Straßen, dass sie von denselben Scharfschützen getötet wurden. Olga habe gesagt, für die Opposition sei es daher wichtig, dass eine Untersuchung stattfinde, wer geschossen hat. Die neue Regierung habe jedoch kein Interesse an einer Untersuchung zeigt.

  184. Tja, damit ist wohl bewiesen, dass es sich bei martin67 und kaluga um ein und denselben Schreiberling handelt.

    Wohl Wieder gesoffen, johnnie W.

    Jetzt sieht er mich schon doppelt.

  185. Hallo, mein/e liebe/r #247 kaluga!

    Tja, damit ist wohl bewiesen, dass es sich bei martin67 und kaluga um ein und denselben Schreiberling handelt.
    ————————————
    Seit Stunden habe ich hier nicht reingesehen, und dann sowas!

    Ach, lass den Suffkopp weiterschmieren.

    Ein bisschen Spaß muss eben sein….. 🙂

  186. #242 george walker (05. Mrz 2014 17:09)

    Bevölkerung auf der Krim zunehmend gegen russischen Terrorismus:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125459828/Vor-wem-wollen-die-Russen-uns-denn-schuetzen.html

    ——————————————
    das du ausrechnet die Welt heran zitierst ist schon erstaunlich, das Bild mit Putin mit Bärtchen habe ich schon mal in Griechenland gesehen, allerdings trug da die Merkel den Bart.

    Allerdings wird die Welt natürlich nichts vom amerikanischen Terrorismus schreiben, die Vertreter der USA geben sich ja bei der SS Division Galizien und den ukrainischen Nationalisten gemeinsam mit den Brüsseler Pfeifen die Klinke in die Hand.
    Mich würde es nicht im mindesten wundern, wenn auch noch amerikanische Scharfschützen auf den Maidan waren. Wann bist du eigentlich vom Einsatz zurück gekommen?

  187. Friedenpreisträger Europa, Friedenspreisträger Obama,

    Herr Nobel würde sich im Grabe rumdrehen, wenn er dies wissen würde.
    Die größten Kriegstreiber bekommen den Friedensnobelpreis !

Comments are closed.