Was in diesen Tagen alles gegen Deutschland abläuft, ist nur noch abartig und pervers! Die EU-Kommission rügt Deutschlands Exportüberschüsse. Was heißt das? Nichts anderes, als daß zum Beispiel deutsche Autofirmen ihre Fahrzeuge nicht mehr in andere EU- und Euroländer verkaufen sollen. Produktion bremsen, die Neuwagen verschrotten, die Preise verdoppeln? Alles wäre den EU-Bonzen recht, Hauptsache wir verkaufen nichts mehr und die Ausländer, z.B. die Franzosen, dafür mehr! Planwirtschaft auf unsere Kosten! Eine Frechheit sondersgleichen! Unter welchen Vorzeichen wurde denn die EU gegründet?

Hieß es nicht mal freier Warenverkehr als eine der Grundfreiheiten? Und nun wollen die Bonzen in Brüssel bestimmen, was und wieviel wer in der EUdSSR noch verkaufen darf – wie Stalin in der UdSSR oder die Kommunisten der DDR, Systeme also, die alle genau deswegen wohlgemerkt untergingen!

Und es ist noch schlimmer! In unserem ökonomischen, von Sozialisten und Kommunisten regierten Analphabetenland regt sich kaum Widerstand, kein lauthalser Protest gegen die Brüsseler Frechheiten.

Und es ist noch schlimmer! Die einst kapitalistischen USA und der Internationale Währungsfonds (IWF) sind derselben Meinung! Der Markt soll außer Kraft gesetzt werden, wie sogar der linken ZEIT auffällt. Mit was ist denn Deutschland nach dem Krieg wirtschaftlich wieder auf die Beine gekommen? Mit den ökonomischen Rezepten von Marx, Breschnew, Ulbricht, Pol Pot oder Kim il Sung? Erst nachdem China wirtschaftlich Mao entsorgt hatte, kam dort der Aufschwung! All das gilt nicht mehr? Unglaublich! Ein Wahnwitz!

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Mit was ist denn Deutschland nach dem Krieg wirtschaftlich wieder auf die Beine gekommen?
    ————————————
    Das war eine perfide Planung, die aufgegangen ist.

    Die fleissigen Deutschen haben nach dem Krieg unter schlimmsten Bedingungen wieder angefangen, das Land zum Wohlstand zu führen.
    Als das gelungen war, erfand man die EWG, um die Gewinne abzuschöpfen für den armen Mann Italien usw. Und die Ausländer kamen erst zum Arbeiten, danach zum Aalen.

    Parallel dazu wurde die Jugend verdorben und dumm gemacht. Die Leistungsbereitschaft ist schon fast gleich Null.

    Das Ziel ist: Deutschland muss vernichtet werden.

    Es wird abgezockt, was irgendwie geht. Die Deutschen sind vermögensmässig die Ärmsten in der EU. Nun soll die Produktion eingeschränkt werden.

    Das hat es noch niemals gegeben – ausser von fremden Mächten auferlegt. Wie z. B. nach dem Krieg durch Demontagen und Zerstörung – auch im Westen.

    Lies „Die kostspielige Rache“ von Freda Utley.
    =========================================

    #2 Achot (06. Mrz 2014 10:35)

    EU = Nationalismus & Sozialismus
    ——————————————
    Nein, wenn wir Nationalismus hätten, könnte uns keine fremde Macht in die Suppe spucken und uns vernichten wollen.

  2. wir haben gar keinen Exportüberschuss, denn die Südländer zahlen nicht. Bei der Bundesbank haben die über 600 Milliarden EUR Schulden aus Exporten die nicht bezahlt sind!!!!

  3. Beweisführung abgeschlossen:

    EU = EuDSSR ist kein Schimpfwort von Rechtspopulisten!

    Quod erat demonstrandum!

  4. Der freie Wahrenverkehr soll eingeschränkt werden?

    Das könnte dank der „Forderungen gegen die Bundesrepublik Deutschland“ der Bundesbank aus dem Target II System, welches auf Nichtzahlung anderer Eurostaaten beruht, auch einen positiven Nebeneffekt für den Schuldenberg der BRD(DR) haben.

    Laut Wiki beliefen sich diese Aussenstände im März 2013 auf die Kleinigkeit von 588,722 Mrd. (T)Euro!

    Wie dieser Saldo wohl ein Jahr später aussieht?

    Aber so sind Sozialisten eben, auf der einen Seite fordern sie Gelder aus Deutschland, auf der anderen Seite wollen Sie uns daran hindern diese Gelder zu verdienen.

    Gleichzeitig „dürfen“ wir aber selbstverständlich all die EU(DSSR)-Arbeitslosen die auf unserem Boden aufschlagen durchfüttern, die aussereuropäische Bereicherung natürlich sowieso.

    Und da sage einer der Mensch sei ein vernunftbegabtes Wesen….. 😀

    semper PI!

  5. So lange unsere Politker vor den brüsseler Bürokraten den Bückling machen, werden die immer weiter machen und weiter gehen.

  6. Europa, so scheint es, ist nicht für alle Europäer die beste Lösung.

    Sachs ist ein höflicher Mann. Der Columbia-Professor trägt auch spätabends noch Schlips und Anzug, lässt Gesprächspartner ungern warten, antwortet geduldig auf jedes Thema. Doch wenn der UN-Sonderberater Unsinn wittert, ist es mit der Zurückhaltung vorbei. „Falsch und naiv“ nennt Sachs die Kritik an Deutschland. Die Kommission, aber auch der IWF und die USA würden die Europäische Union als abgeschlossene Wirtschaftsgemeinschaft betrachten. Der Glaube, Deutschlands Handelsüberschuss ist das Defizit der anderen Euro-Länder, sei schlicht „Blödsinn“: „Außerhalb Europas gibt es eine ganze Weltwirtschaft“, sagt Sachs.

    Warum den „Blödsinn“ weiter mitmachen???
    AUSTRETEN sofort.
    FUCK THE EU

  7. Nein Herr Kewit, so (polemisch) wie sie die Situation beschreiben ist sie nicht. Es gibt tatsächlich ein großes Problem mit den deutschen Exportüberschüssen, welches aber von den EU-Beamten gar nicht gemeint ist, und das ist folgendes:
    Das EU-Ausland, also die Südeuropäischen Staaten „bezahlen“ unsere Autos mit selbst gedruckten Euros, die als Verbindlichkeiten, also Kredit, von der Bundesbank gewährt werden. Die Südländern kaufen auf Pump, ohne das die Aussicht besteht, dass wir tatsächlich einmal Geld dafür bekommen. Der deutsche Steuerzahler verschenkt also die dt. Wahren in die EU-Staaten!

    Diesen Wohlfahrtsverlust werden wir erst in einigen Jahren spüren, wenn wir die Schuldscheine abschreiben müssen, die die Griechen bspw. gar nicht bedienen können. Wir Deutschen plündern uns also mit dieser „Geschenke-Politik“ selber aus, in der Illusion, dass die Arbeitsplätze, die wir dadurch erzeugen, etwas anderes als Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) sind.

    Prof. Sinn erläutert dieses Problem in diesem halbstündigen VIDEO:

    http://youtu.be/1atxrdpheFY

  8. Guter Artikel !
    Machen wir uns nix vor: die EU steuert an allen Ecken und auf eine bürokratische Diktatur zu, dass es nur so kracht.
    Weil sie eine ganz simple Wahrheit `vergessen´ haben: der Nationalstaat ist die Grundlage der Demokratie.

  9. Dieser Verein hat fertig!!,

    Anders läst sich dieses Szenario nicht mehr umschreiben.
    Überall wo diese korrupten Dilletanten von EU- Politkomisaren ihre unfähigen Griffel im Spiel haben geht es Wirtschaftlich den Berg hinunter.
    Wo sich diese EU-Kasper im außer EURO-PA Bereich aufplustern gibts nur Krieg ,Vertreibung und Flüchtlinge, siehe Aktuell die Ukraine,wo das ganze natüüürlich Putins Schuld ist.
    Die gute Idee Europa ,versemmelt, von eigenen Gnaden.

  10. I
    Irgendwie müssen doch Peugeot, Citroen und Renault auf die wieder auf die Füße kommen – und die PSA-Gruppe raus aus den roten Zahlen!

    II
    #8 Rohkost (06. Mrz 2014 10:47)

    Hans-Werner Sinn hat das Problem und Thema auf den schönen Satz gebracht:

    „Dass es keinen Sinn gemacht hat, Porsches gegen Lehman-Brothers-Zertifikate zu verkaufen und sich dann der Exportweltmeisterschaft zu rühmen, dürfte inzwischen hinreichend klar sein.“

    Später spricht Sinn noch von einem „pathologischen Exportboom.“
    http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/deutschland-fungiert-in-der-krise-als-stossdaempfer-der-welt-400605/

    Schon fast fünf Jahre her, aber Qualität bleibt Qualität. Womit wir wieder bei den deutschen Exporterfolgen und bei Benz, Audi und Co. wären. 😉

  11. Interessanter Artikel in der Zeit, kewil, danke für den Link.
    Besonders solche Aussagen wie die des Wirtschaftsweisen Peter Bofinger aus Würzburg, ein Kandidat für Nürnberg 2.0.

    Aus Sicht des Wirtschaftsweisen aus Würzburg bremst Deutschland die Weltwirtschaft aus: „Ein Exportüberschuss bedeutet immer, dass ein Land von dem, was es im Ausland einnimmt, vergleichsweise wenig zurückfließen lässt.“ Bofinger fordert daher stärkere Investitionen in die Infrastruktur. So könnten Eisenbahnnetze etwa über Public-Private-Partnerships finanziert werden. Der Staat müsste selber aktiv Schulden machen – was aber durch die „idiotische Schuldenbremse“ verhindert werde. „Da haben wir uns selber ein Bein gestellt.“

    Na bitte. Wir haben zu wenig Staatsschulden.

  12. OT:

    POL-KA: (KA) Karlsruhe – Folgenschwerer Beziehungsstreit in der Karlsruher Südstadt: 28 Jahre alte Frau mit Messer im Gesicht verletzt – Fahndung nach flüchtigem Täter läuft auf Hochtouren

    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

    Ein Beziehungsstreit in einer Wohnung in der Karlsruher Südstadt ist am frühen Mittwochnachmittag derart eskaliert, dass der aus dem Irak stammende 37 Jahre alte Mann seiner Lebenspartnerin mit einem Messer im Gesicht stark blutende Verletzungen beibrachte. Während die 28 Jahre alte Geschädigte sich nach der Tat zu Nachbarn in Sicherheit bringen konnte, ergriff der Täter die Flucht. Die offenbar schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Frau wurde nach erster Versorgung durch den herbeigeeilten Notarzt in eine Klinik eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Unterdessen hatte die um 13.27 Uhr alarmierte Polizei nach dem Geflüchteten eine Sofortfahndung mit allen zur Verfügung stehenden Kräften in Uniform wie auch Zivil ausgelöst. Diese Fahndungsmaßnahmen dauern auch derzeit noch an. Zudem laufen die kriminalpolizeilichen Ermittlungen nach den Hintergründen und dem genauen Ablauf des Geschehens unvermindert auf Hochtouren.

    Oliver Walter, Erster Staatsanwalt

    Fritz Bachholz, Erster Polizeihauptkommissar

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2680226/pol-ka-ka-karlsruhe-folgenschwerer-beziehungsstreit-in-der-karlsruher-suedstadt-28-jahre-alte-frau

  13. Die (FUCK THE) EU bestraft uns weil sie die Regulierung für das Olivenöl Kännchen zurücknehmen mussten

  14. Diese deutschtürkische Politikerclique bettelt doch bei M. Schulz und Konsorten um jeden A….tritt. Da wundert mich gar nichts mehr.

  15. #9 Rohkost (06. Mrz 2014 10:47)

    Sinn hat vollkommen Recht. Wir verkaufen derzeit einen erheblichen Teil unserer Waren in die EU nicht. Wir verschenken sie. Das ist der Kern der Sache, gewollt wie ökonomisch unsinnig.

  16. Wann wird eigentlich der „Staatspalast für die Volkskammer“ in Brüssel eingeweiht? Frau Honecker würde sicherlich sofort aus Argentinien anreisen um dieses Miterleben zu dürfen!

  17. #17 Altenburg (06. Mrz 2014 11:03)

    „Wenn die Deutschen keine Gewinne erwirtschaften, wer soll denn dann für die Wirtschaftsflüchtlinge die Sozialleistungen aufbringen?“

    Die Antwort ist doch ganz klar: wir werden unser Erspartes (klein Häuschen usw.) auf den Tisch legen müssen. Warum soll sonst die letzte „Volkszählung“ dagewesen sein?

  18. #11 Lepanto2014 (06. Mrz 2014 10:57)
    Guter Artikel !
    Machen wir uns nix vor: die EU steuert an allen Ecken und auf eine bürokratische Diktatur zu, dass es nur so kracht.
    Weil sie eine ganz simple Wahrheit `vergessen´ haben: der Nationalstaat ist die Grundlage der Demokratie.
    ————–

    war die eu wirklich als demokratisches system geplant? ich glaube nein.

  19. Aha! Es geht also doch schon bald los!
    Das ist definitiv der Anfang vom Ende.

  20. @#13 Biloxi (06. Mrz 2014 11:01)

    Sarrazin hat in seinem neuen Buch enthüllt, dass Wolfgang Schäuble massiv versucht hat die Vertragsverlängerung von Prof. Sinn beim IFO-Institut in München zu verhindern, da dieser so kritisch auftritt. Zum Glück für Deutschland ist ihm das nicht gelungen.

    Schäuble konnte aber den Herrn Fratscher im DIW an die Spitze setzen, welcher nun regelmäßig die Merkelpolitik lobt und gegen die AfD hetzt.

  21. Deutschland wird wieder das Scheckbuch ziehen!

    Das die faschistische EU-Diktatur gegen die deutsche Wirtschaft motzt ist doch so durchschaubar. Sie will damit Deutschland zwingen die erwirtschafteten Gewinne wieder mehrheitlich nach Brüssel zu überweisen wo die Mrd. in der Schei..-EU-Diktatur umverteilt und verbrannt werden.

    Das die USA motzen und „Feuer legen“ ist auch klar. Ihre Wirtschaft ist am Boden. Sie sind in vielen zivilen und wirtschaftlichen Bereichen dritte Welt. Sie haben sich über die Jahrzehnte hinweg militärisch totgerüstet und das Land vernachlässigt. Es passt ihnen überhaupt nicht das Deutschland so wirtschaftlich wächst und gut da steht. Das schlimme daran ist das die deutschen Vertreter den USA auch noch in den Hinter kriechen anstatt die USA die Stirn zu bieten.

    Es wird wieder so kommen das Deutschland wieder Unmengen an Mrd. Euros nach Brüssel überweißt damit sie sich Ruhe erkaufen und den Amerikaner machen sie auch Zugeständnisse das sie hier auf deutschem Boden noch mehr sich ausbreiten und spionieren dürfen und alle sind wieder zufrieden.

  22. Tja, und das alles nur weil der Euro zusammenzwingt, was nicht zusammenpasst… Niemandem ist geholfen, wenn auch noch die deutsche Wirtschaft ihre globale Wettbewerbsfähigkeit einbüßt… Es ist so schon gefährlich genug, dass uns der Euro einlullt, weil dieser eben trotzdem nicht so hart ist, wie es die D-Mark weiterhin wäre… Immerhin kann mit mehr als 50% Wahrscheinlichkeit gesagt werden, dass der Tag kommen wird, wo wir diese wieder einführen…

  23. Wann wird Deutschland endlich aus der EUdSSR austreten und sein Schicksal wieder in die eigene Hand nehmen?
    Kommt auf die „dunkle“ Seite! 😀
    Gruss aus der Schweiz

  24. OT

    Jeden Tag wird uns eingehämmert die Gefahr für Migranten in Deutschland droht von „Rechts“
    In Hamburg reißt die Mordserie von Migranten an Migranten nicht ab !
    Innerhalb weniger Wochen gab es 7 Morde !
    Der letzte Mord passierte gestern in Hamburg-Harburg .
    Ein Ehemann tötete seine Frau und fast einen Polizisten !
    Das Paar kam aus der dominikanischen Republik.

    P.S.
    Die Antonio Amadeu-Stiftung hat sich übrigens noch nicht gemeldet !

  25. Sofort aus der EU austreten.Die EU ist ein charakterloser Haufen ehrloser Lumpen und Zivilversager, sie auf unsere Kosten leben,und anderen ihre hirnrissigen Ideen aufbürden wollen.

  26. Was nützen uns Exportüberschüsse wenn die letztendlich von unseren Steuern bezahlt werden? Wir sollten in Export vielmehr außereuropäische Ziele ins Auge fassen. China ist ein Markt mit Zukunft und Japan sollten wir auffordern, die Schwierigkeiten zu beseitigen, die verwaltungstechnisch gegen unsere Produkte künstlich hochgehalten werden. Aber das muss alles ohne EU geschehen, die stört da nur.

  27. wir brauchen endlich wieder 5-jahrespläne wie im sozialismus!
    wer zu fleißig ist und sich nicht dem kollektiv unterordnet kriegt was auf die mütze.

    in 20 jahren sieht dann deutschland aus wie die ddr 1989.

    den sozialismus in seinem lauf, halten weder ochs noch esel auf.

    mauer um deutschland herum bauen und schießbefehl, falls jemand etwas anderes als ökostrom aus buntland exportieren oder etwas anderes als lampedusaneger importieren will.

  28. Nachtrag !

    Ich habe sogar einen Mord vergessen !
    Der Afghane ,der in HH-Bergedorf seiner Tochter im religiösen Wahn die Kehle durchschnitt !

    Es sind also 8 Morde !

  29. Wenn wir hier in Deutschland die Scharia hätten… Ohje wie viele Moslems würden hier wohl jeden Tag am Baukran hängen, die Hände abgehackt, ausgepeitscht oder gesteinigt werden müssen.
    Wir kämen gar nicht mehr nach bei all den tausenden Verbrechen die die Moslems hier in Deutschland begehen.
    Moslems wollt ihr das wirklich?
    ——————————————

    Von wegen „friedliche Absichten“
    Zwei Urteile aus dem Iran, die uns schockieren

    Sie sorgte für Überraschung und Skepsis, die Charme-Offensive des neuen iranischen Präsidenten. In einer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos warb Hassan Ruhani (65) um „Vertrauen in sein Land“, hinter dem iranischen Nuklearprogramm steckten nur „friedliche Absichten“.

    Jetzt schockieren zwei Urteile aus dem Iran den Westen:
    ? Das höchste Gericht Irans hat einen Säure-Attentäter dazu verurteilt, dass ihm die Augen ausgestochen und die Ohren abgeschnitten werden sollen.
    Dem nationalen Rat des Widerstands zufolge hatte der Angeklagte dem Mädchen namens Shirin im Oktober Säure ins Gesicht
    geschüttet. Sie verlor ihre Augen und ein Ohr.
    ? Ruhani lässt zwei Männer wegen „Perversion“ hängen. Der Hintergrund: Sie waren schwul.

    Im Iran gibt es die Todesstrafe für Delikte wie „Krieg gegen Gott“ oder Drogen-Handel – Aktionen und Straftaten, die im Westen gar nicht oder vergleichsweise gering bestraft werden.

    http://www.bild.de/politik/ausland/iran/zwei-urteile-aus-dem-iran-die-uns-schockieren-34925076.bild.html

  30. @#21 Eugen Zauge (06. Mrz 2014 11:09)

    Das ist krass.. Hier wird übelst alles verleugnet, was in DE passiert. Der Spot wird echt so dargestellt, als würden in DE nur Nazis existieren die Ausländer kloppen gehen. Das ist eine so dreiste Lüge, dreister geht das schon gar nicht mehr.

    Und dann noch diese „Explosionen“, damit der Konsument auch noch Mitleid bekommt und diese Darstellungen, wie schlimm das doch für Ihn ist usw.

    Ich kann mir da echt nur an den Kopf fassen, wie dreist eine solch derartige Lüge als Werbespot gedreht werden darf. Das es hier in DE komplett anders herum abgeht wird damit so richtig schön vertuscht.. Es ist zum kotzen..

  31. übrigens will die eu nicht den verkauf verbieten, sie tut es schon, siehe glühbirnenverbot.

  32. Die Lösung kann nur heissen : Raus aus dem Euro, raus aus der EUdSSR !
    1. Unsere Exportüberschüsse werden trickreich durch eigene deutsche Kredite finanziert. Diese Kredite haben bereits ein Volumen erreicht, das Deutschland in den Abgrund reissen kann. Ohne diese Kredite wäre aber nichts mehr zu exportieren. Aus dieser Richtung mag die Forderung nach Einschränkung der Exporte berechtigt sein.
    2. Wären die Exporte nicht Kredit finanziert, wäre die Forderung nach Begrenzung der Exporte nichts anderes als sozialistische Planwirtschaft.
    Da wir unfähig geworden sind Grossprojekte wie den Grossflughafen in Berlin zu realisieren, kann davon ausgegangen werden, dass auch die gesamtwirtschaftliche Planwirtschaft den Bach runter geht und zum Chaos führen wird.
    Also zusammengefasst : Ohne radikale Kehrtwendung hin zu einer freien, sozialen Marktwirtschaft keine Besserung, sondern Absturz.

  33. 06 März 2014, 11:30
    „“Vereinbarkeit von Kindern und Karriere ‚ist eine Lüge‘

    Frankfurt am Main (kath.net/idea) Die Behauptung, Kinder und Karriere ließen sich miteinander verbinden, „ist eine Lüge“. Diese Ansicht vertritt die Wirtschaftsjournalistin Judith Lembke in einem Kommentar der Frankfurter Allgemeinen Zeitung…

    Den vier Freundinnen sei jahrelang eine „dicke Lüge“ aufgetischt worden: Wenn man sich genug anstrenge, könne man Kinder und Karriere haben. Es werde vermittelt: „Wenn du deine Zerrissenheit erst als Balance und die Quengelstunde abends mit den Kindern als ‚quality time‘ (Qualitätszeit/d. Red.) verstehst, wirst du trotz der Kinder Karriere machen. Aber benenne nicht die Kosten dieser Vereinbarkeit – dann begehst du Verrat! Verrat an allen Frauen, die heute nach oben streben und es auch künftig tun wollen!“…““
    http://kath.net/news/45142

  34. PS : Die wirtschaftlichen Probleme sind die Ursache der jetzigen Ukraine-Krise. Man versucht durch den Sturz einer demokratisch gewählten Regierung alle Alternativen im Keim zu ersticken. Irgendwann werden auch Island und die Schweiz, die letzten Bollwerke der Freiheit, geschliffen werden. Es werden sich immer Protestgruppen finden, die die Schmutzarbeit für die Autokraten der EU machen. Man sollte immer Fragen, wem nützt es ? Ein Krieg in Europa würde nur der USA nützen, ihre Wirtschaft würde zur Höchstform auflaufen.

  35. Das ist schon ziemlich geil! Da nimmt Deutschland mehr ein, um es dann den Krisenstaaten in der „EUdSSR“ zu geben, hier wird an allen Ecken gekürzt und dann will man das Land auch noch bestrafen?

    Die „EUdSSR“ ist sowieso nicht flüssig, aber dafür ist sie völlig überflüssig!?

    In der „EUdSSR“ haben wir absolut nichts verloren! Es wird höchste Zeit, dass wir aus dieser planwirtschaftlichen Versagerunion austreten!

  36. #20 wilderness_1 (06. Mrz 2014 11:05)

    #9 Rohkost (06. Mrz 2014 10:47)

    Sinn hat vollkommen Recht. Wir verkaufen derzeit einen erheblichen Teil unserer Waren in die EU nicht. Wir verschenken sie. Das ist der Kern der Sache, gewollt wie ökonomisch unsinnig.

    Der Sinn dieser Aktion ist ganz einfach: Hohe Beschäftigung lässt den Deutschen wenig Zeit für ein Nachdenken über die Politik und gibt ihnen Arbeit, das in Umfragen das Wichtigste für die Menschen ist, was klar ist.
    Das diese Jobs aber auf Pump für die Zukunft gekauft sind, interessiert Merkel und Schäuble nicht, denn sie sind jetzt an der Macht und nicht, wenn die Rechnung in Zukunft kommen.

  37. Aber bitte nehmt uns nicht den Waffenhandel, den was machen da die vielen Patrioten deren Befreiung ihr wie auf den Maidan und an anderen Orten angezettelt habt, ohne Waffen !

  38. #40 juergen1 (06. Mrz 2014 11:41)

    Schäuble soll sich zum Teufel scheren.

    Wenn Schäuble mal nicht selbst der Teufel ist…

  39. Kewil ist grundsätzlich im Unrecht.
    In der guten alten Zeit beachteten Volkswirtschaftler das „magische Viereck“. Dazu gehört auch das außenwirtschaftliche Gleichgewicht (ausgeglichene Handelsbilanz).
    Biete googlen.

  40. Das sind ganz logische Konsequenzen aus der kranken antideutschen kulturrelativistischen Multikulti-Ideologie. Alles muss gleich sein. Wenn nicht wird es eben mit Gewalt gleich gemacht. Deutschland natürlich erst recht.

  41. Genau genommen wollen die eher das Deutschland mehr Geld ausgibt, sich also verschuldet um das Wachstum in der EU anzukurbeln. Das wäre dann aber wieder ein schuldenbasierter Boom.

  42. Vergleichen wir das doch mal mit dem Fußball. Aktuell ist der FC Bayern München einsam an der Spitze und für die anderen Bundesligisten unerreichbar. Das liegt aber nicht daran, dass die anderen Bundesliga-Vereine dem FC Bayern freiwillig die Punkte schenken, sondern an der jahrelangen konsequenten, guten und harten Arbeit in München.
    Nun könnte man ja sagen, die anderen haben sich eben nicht so angestrengt. Damit wären wir sehr nah an der Wahrheit. Die Konsequenz daraus wäre, dass die anderen eben noch viel härter arbeiten müssen, um den Abstand zum FC Bayern zu verringern oder gar den FC Bayern zu überholen. D. h. sich den FC Bayern als Vorbild nehmen und alle Segel in den Wind.
    Eine Denkweise, wie es jeder normal denkende, leistungsorientierte Fußballer/Manager sieht.
    Würde nun die EU das Sagen im deutschen Fußball haben, dann müsste der FC Bayern nach dem Anpfiff erst einmal 2 Eigentore schießen und/oder die Leistungsträger auf der Bank lassen, damit die anderen auch eine Chance haben. D. h. nicht die Schlechteren müssen sich verbessern, sonder der Gute muss sich verschlechtern.
    Das ist die denkweise dieser kranken EU-Sozen. Dazu gibt es ja genug weitere Beispiele, man denke nur an den Meisterbrief, berufliche Qualifikationen etc.
    Nichts wie raus aus diesem Deppen-Verein EU!! Die EU-Versager spielen für uns doch ohnehin noch kaum eine Rolle.

  43. Die internazionalen Sozialisten und ihre kummunistischen Verbündeten propagieren immer offener ihr Ziel: die EUdSSR, die sozialistische Diktatur entmündigter und zwangsenteigneter Schuldensklaven.
    Wer Russisch beherrscht wei?: „Rat“ heißt dort „Sowjet“.
    Europäische Sowjetunion. Der feuchte Traum ewiggestriger heimatloser Leistungsverweigerer.

  44. Innerhalb der EU und darum geht´s sind die Ausfuhren zuletzt um 2,1 % zurückgegangen.

    Deutsche Exporte innerhalb der Eurozone in 2013 waren rund 400 MRD €.
    Deutsche Importe zur gleichen Zeit rund 400 MRD €.

    Wenn man bedenkt, dass ein Großteil auf Pump exportiert wird, muss man langfristig von einem Defizit sprechen.

    Es ist die Leistungsfähigkeit Deutscher Unternehmen die uns weltweit einen Export-Überschuß ermöglichen.

    Wieviele Jahre werden wir davon noch profitieren können ??? Stichwort „Demografie“ + „qualifizierte Zuwanderung“ !!!

  45. Diese Ukraine „Revolution“, war der Auftakt für Boykott gegen Russland/China. Damit soll Russland in seinen Handelsbeziehungen korrumpiert und die USA mit dem neuen „Freihandel“, besseren Durchgriff auf EU/Deutschland kriegen.
    Die russischen Aktien wurden damit bereits stark geschädigt und durch Embargo sollen Firmen mit Russlandkontakt bestraft werden.

  46. Ein starker Export sichert hier Arbeitsplätze und das ist das (einzig) Positive, denn wenn das Ausland die Importe nicht bezahlen kann, dann springt der deutsche Steuerzahler ein in Form der Hermes Kredite. Ich empfehle dazu ein Video mit Andreas Popp
    http://www.youtube.com/watch?v=zpIQvQWmgWo
    ab Minute 23:30, aber das Video ist von Anfang an interessant!
    Es ist also so, wie es #12 Rohkost beschreibt.

  47. #45 lion8 (06. Mrz 2014 11:52)
    Die Lösung kann nur heissen : Raus aus dem Euro, raus aus der EUdSSR !

    Vor allem raus aus dieser deutschenfeindlichen ReGierung. Der Rest wird sich dann schon finden.

  48. Was für eine schmierige, verlogene, miese Bande von Rattengesichtern. Wenn sie Deutschland dereinst endgültig losgeworden sind, werden sie es mit den Fingernägeln wieder aus dem Grab kratzen wollen, denn dann bazahlt niemand mehr ihr Dolce Vita. Je eher wir diesen Saftladen verlassen, desto besser. Eine ehrliche Partnerschaft mit Rußland würde allen Beteiligten mehr nützen als diese parasitische Lateinische Union weiter durchzufüttern. Der Nuland-Spruch wird langsam zum geflügelten Wort: FUCK THE EU!

  49. Man muß linke Schlagwörter immer darauf abklopfen, was damit wirklich gemeint ist.

    Beispiel „Toleranz“.
    Damit ist nicht Toleranz für alle gemeint, sondern nur Toleranz für die eigene Perversion.

    Mit „offene Grenzen“ ist nicht offene Grenzen für alles gemeint, sondern nur offen für das, wie es der EU-Kommission beliebt. Zum Beispiel für billige Arbeitskräfte.

  50. Diese Einflussnahme auf den Markt erfolgt aber ausschließlich, um Deutschland zu benachteiligen. Die Franzosen dürfen weiter ihre Klapperkisten auf den Markt werfen. Das ganze ist doch ein schlechter Witz. Die in Brüssel wissen halt, dass wir mit Merkel jemanden an der Spitze haben, der sich alles, aber auch alles gefallen lässt, und getreu sozialistischer Schulung niemals aufzumucken wagt. Am Tag des Mauerbaus blieb Merkel schön zu Hause, oder war sie in der Sauna, getreu der Devise: erst mal abwarten, wie’s weitergeht. Sich bloß nicht zu früh aus der Deckung wagen. Hoffentlich sind bis zu den Wahlen im Mai genug Leute aufgewacht. Vielleicht fällt dann den Brüsselern ein, dass deutsche Stimmen nur halb zählen. Zuzutrauen ist diesen hinterhältigen Gaunern inzwischen alles.

  51. es fehlt einfach ein Fünfjahresplan.
    Darin kann festgelegt werden, welche Güter in welcher Menge produziet. Griechenland baut die festgelegte Anzahl an BMW und Mercedes und wir produzieren die Oliven. Solange die Frage nicht auftaucht, wer den produzierten Schrott kauft, klappt das perfekt und ist alternativlos.
    Hat jemand Zweifel, daß die Nickomaten in Berlin alles abnicken was von der EUDSSR kommt, oder womöglich müssen die schon gar nicht mehr gefragt werden, der M. Schulz entscheidet das alleine.
    Fegt ihn weg, den Brüsseler Dreck.

  52. Das nennt man dann „Gelenkte Marktwirtschaft“, Planwirtschaft klingt irgendwie negativ vorbelastet.

    Euro-Vision wird schon darauf brennen, uns ausführlich zu erläutern, warum EU-gesteuerter Produktionsrückgang und Arbeitslosigkeit gut für uns Deutsche sein soll.

    Und nein, „weils von der EU kommt“ ist keine Begründung.

  53. Austreten und zwar sofort aus

    EU
    Euro
    EZB

    stattdessen DM sofort einfuehren,
    Grenzen lueckenlos kontrollieren und aus Erfahrung Problemzuwanderer Einreise verwehren.

  54. In der Schule, als wir wieder einmal die 12 Jahre National-Sozialismus durchgenommen haben, habe ich mich immer gefragt, wie bedrückend das damals gewesen sein musste. Meinungsunterdrückung. Zusammengeschlagene Proteste. Geplatzte Lesungen. Staatliche Planwirtschaft.

    Heute kann ich mir das endlich vorstellen. Juhuu. Danke an alle daran beteiligten Politiker.

  55. Na, haben wir schon wieder die Planwirtschaft ? Wer mit den großen Hunden pissen gehen will, sollte sein Bein auch hoch genug heben können – altes deutsches Sprichwort ! Oder mit den Worten der Amis: FUCK EU !

  56. > @übersteuert: Heute kann ich mir das endlich vorstellen.

    Ja, inklusive der begleitenden Mainstream-Propaganda. Es war Mainstream, politisch korrekt, und zwar nicht nur in Deutschland. Die fanzösischen(!) Olympioniken marschierten 1936 in Berlin zur Auftaktveranstaltung mit Hitler-Gruß ein.

  57. Wer, bitteschön ist die EU ?
    Wer hat die gewählt ?
    Was wäre die EU ohne Deutschland ? Pleite. Also raus aus dem Euro. Raus aus der EU.

  58. Wo bleiben die E-Cars aus Griechenland, Spanien, Portugal und Irland?

    Die deutschen Autobauer verhindern nicht die Entwicklung moderner PKWs aus den lateinischen EU-Ländern.

    Warum fordern das ZK Brüssel nicht die genannten High Tech Länder auf entsprechende Produkte zu bauen?

    Klar, jeden halbwegs im Leben stehenden Menschen ist es klar, dass bis auf Italien keines der genannten Länder in der Lage sein wird.

    Deshalb muss das Brüsseler System der kommunistischen Bonzen geschlachtet werden, weil es nicht mehr dem Gründungswillen der EWG entspricht.

  59. #71 nicht die mama

    Das nennt man dann “Gelenkte Marktwirtschaft”, Planwirtschaft klingt irgendwie negativ vorbelastet.

    Euro-Vision wird schon darauf brennen, uns ausführlich zu erläutern, warum EU-gesteuerter Produktionsrückgang und Arbeitslosigkeit gut für uns Deutsche sein soll.

    Und nein, “weils von der EU kommt” ist keine Begründung.

    Nein es kommt von Deutschland die EU erfüllt nur das was Deutschland umbedingt in den Verträgen haben wollte Eine beschränkung des Handelsüberschuß oder Defizites von 6 %

  60. @#75 Pablo

    Na, haben wir schon wieder die Planwirtschaft ? Wer mit den großen Hunden pissen gehen will, sollte sein Bein auch hoch genug heben können – altes deutsches Sprichwort ! Oder mit den Worten der Amis: FUCK EU !

    Ja und das GG Fucken wir auch gleich mit, da ist das ein AUSGEGLICHENER Aussenhandel als wirtschaftspolitisches Ziel auch fest mit drin.

    Aber Hey haptsache sich etwas aufgeregt weil jemand meint der Konsum in Deutschland würde schwächeln.

  61. Wettbewerbsfähigkeit ist:

    Im Dolce vita Land Italien kann man eine Baracke auf einem Camping-Platz in der Toskana mieten, pro Woche für 600 Euronen in der Urlaubssaison.

    Zum gleichen Preis, d. h. von 800-850 US-$ hat man in Florida eine Riesenauswahl an Ferienhäusern mit Pool und bis zu 3 Schlafzimmern.

    Keine Frage, welches Angebot das bessere ist, zumal man 60 Euronen pro Woche für versiffte Liegestühle und Sonnenschirme am Strand einspaart…das zeigt doch, wie weit es die Spaghettis mit Ihrer Mentalität gebracht haben.

  62. #79 ich2 (06. Mrz 2014 18:48)

    Na und, wen interessieren denn schon EU-Verträge?

    In diesen Verträgen stand unter Anderem ja auch, dass Deutsche nicht für die Schulden und das gute EU-Leben der Bürger anderer Staaten in die Arbeit gehen müssen und dass Asylbetrüger nicht nach Deutschland zu ihrer Versorgung durch Deutsche weitergereicht werden dürfen.

  63. Fuck the EU!
    …….
    FUCK THE EU!
    …….
    Hm…..tut nicht weh und macht die Atemwege frei!

    FUCK THE EU!

  64. Seit wann wurden die Autos verkauft?
    Sie wurden verschenkt!
    Die Rechnung wird gerade präsentiert.

    Große und dauerhafte Handelsbilanzüberschüsse sind im übrigen ein Übel.

  65. #82 nicht die mama

    Na und, wen interessieren denn schon EU-Verträge?

    die vertragspartner?!

    In diesen Verträgen stand unter Anderem ja auch, dass Deutsche nicht für die Schulden und das gute EU-Leben der Bürger anderer Staaten in die Arbeit gehen müssen

    Ja an dem müssen hängt es, das hällt aber die Palamente nicht davon ab zu sagen ok wir machen es freiwilig und leien uns das Geld für x% und geben es Griechenland für x+2% damit machen wir die nächsten Jahre ein + und die großen Rentenversicherer und Banken in der Schweiz und Deutschland haben Zeit sich auf Verluste einzustellen.

  66. #12 Rohkost (06. Mrz 2014 10:47) hat absolut recht.
    Die Konsequenz muss also lauten:
    Die EUdSSR sofort verlassen.
    Die Export Produktion auf das auch real bezahlte Maß drosseln.
    Und die nicht mehr benötigten zugezogenen Fachkräfte nach Hause zu schicken.
    Ich wünsche mir den schnellen Staatsbankrott.
    Das wird Teuer, aber vergleichsweise zu dem was sonnst kommt, sehr billig.

  67. @80:I2: Wo steht im Grundgesetz, daß ich meine Produkte zugunsten anderer Länder herunterfahren soll ? Wenn andere Länder nicht in der Lage sind qualitativ mitzuhalten ist das nicht unser Problem ! Wer finanziert denn diese Drecks – EU, wenn hier keine Kohle verdient wird ? Außerdem wird das GG wohl am meißten von unseren Polit – Deppen verbogen, umgangen und gebrochen – täglich ! FUCK THE EU !!!!

  68. Da wird uns seit Gründung der EU was von „Freier Marktwirtschaft“ erzählt! Alles Quatsch!!!
    Wenn die Franzacken und Italiener unsere Autos nicht haben wollen, sollen die doch mit ihren Gurken weitermachen, Deutschlands Absatzmärkte für PKW´s und LKW´s liegen eh in China, Russland und Amerika und die Luxuslimosinen von BMW, Mercedes Benz und Audi gehen zum großen Teil zu den Islamisten in Arabien. Was soll´s.

  69. #87 Pablo

    @80:I2: Wo steht im Grundgesetz, daß ich meine Produkte zugunsten anderer Länder herunterfahren soll ?

    Wer ausser Kewil fordert den so etwas ?
    http://www.welt.de/wirtschaft/article125466425/Die-EU-ruegt-Deutschlands-Exportstaerke-mit-Recht.html
    Eher das Gegenteil ist richig wie wäre es den mal damit etwas zu Investieren z.B. die Strassen zu reparieren und die tollen deutschen Autos selbst zu fahren ?
    Das würde den Ausenhandel schon merklich kürzen

    Wenn andere Länder nicht in der Lage sind qualitativ mitzuhalten ist das nicht unser Problem ! Wer finanziert denn diese Drecks – EU, wenn hier keine Kohle verdient wird ? Außerdem wird das GG wohl am meißten von unseren Polit – Deppen verbogen, umgangen und gebrochen – täglich ! FUCK THE EU !!!!

  70. Ist schon mal irgendetwas von der EU beschlossen wurden, was für Deutschland vorteilhaft wäre? Nee! Immer nur Beiträge zahlen, Rechte abgeben, unterordnen. Bloß nicht erstarken, nicht reich werden, nicht stolz werden. Aber arbeiten. Klar, kein Bauer spannt eine Katze vor seinen Pflug, sondern ein Pferd.

Comments are closed.