isisDie Dschihadisten-Organisation „Islamischer Staat im Irak und in Syrien“ (ISIS) hat seit einiger Zeit die Provinz Al-Rakka im Norden Syriens unter ihrer Kontrolle und tobt sich dort ganz im Sinne eines islamischen Gottesstaates aus. Leidtragende sind alle nicht Korantreuen. Sie werden gezwungen „Zakat“ zu entrichten. Wer also etwas Sicherheit will zahlt Schutzgeld, das trifft hauptsächlich die Christen im Land. Nichtislamische Musik ist ebenso verboten, wie Alkohol, dafür gibt es die Peitsche, für unislamisches Verhalten.

(Von L.S.Gabriel)

Al-Rakka und andere Provinzen sind aber nur der Anfang. Das nächste Ziel der ISIS ist es, den gesamten Nahen Osten unter einem Kalifat zu einen. Ihr Anführer ist Abu Bakr al-Baghdadi, dem man nachsagt, er sei nicht nur noch viel grausamer, sondern auch noch erfolgreicher im Dschihad, als es Osama Bin Laden war. Die Mitglieder der ISIS sind buchstabengetreu an den Koran gebunden und haben in Al-Rakka die Scharia, als allein gültiges Gesetz eingeführt. Das von der ISIS schon beanspruchte Gebiet erstreckt sich mittlerweile vom Nordwesten, um die Stadt Aleppo herum, bis ins Landesinnere nach Falludscha. Die Gruppe gewinnt immer mehr Einfluss und ist eine der am meisten gefürchteten Milizen im Land.

Diese Untergruppe der Al Kaida ist sich sehr sicher, dass das Kalifat zustande kommen wird und hat im Internet veröffentlicht, was Minderheiten dann zu erwarten haben werden. „The Telegraph“ hat sie veröffentlicht:

„Christen sind verpflichtet, Jizya Steuer auf jeden erwachsenen Mann im Wert von vier goldenen Dinar für die Reichen, die Hälfte davon für die mittleren Einkommen und davon wieder die Hälfte für die Armen, zu zahlen“, sagt ihr Dekret. „Sie müssen ihren Status dann nicht verstecken und dürfen in zwei Tranchen pro Jahr zahlen.“ Vier Dinar stellen den Gegenwert von knapp über eine halbe Unze Gold im Wert von £ 435 [Anm.: das entspricht etwa 500 Euro] zu laufenden Preisen dar.

Im Gegenzug wird den Christen nichts angetan und sie dürfen privat ihren Glauben leben und sie erhalten ihre eigenen Friedhöfe. Es wird stillschweigend geduldet, dass sie Alkohol trinken und Schweinefleisch essen, es ist ihnen aber verboten das öffentlich zu tun oder damit mit Muslimen zu handeln. Auch dürfen sie keine Kirchen bauen oder renovieren, oder das Kreuz zeigen. Auch alle Kreuze von christlichen Kirchen wurden entfernt.

Mehr als 1200 Christen in Al-Rakka sollen schon getötet worden sein, wer kann flieht. John Pontifex, von „Kirche in Not“ sagt: „Es scheint in ganz Syrien Bestrebungen zu geben, Christen zu Menschen zweiter Klasse zu degradieren. Christen werden überall attackiert. Sie leben gefährlich.“

Die Einführung der sogenannten „Dhimmi-Regeln“, die vor allem Juden und Christen betreffen, sind Vorboten, die zeigen, dass die von der ISIS kontrollierten Regionen und infolge ganz Syrien zurückgeführt werden sollen ins Mittelalter. Dass die Regeln befolgt werden, dafür sorgen bewaffnete Kämpfer. Wer sich nicht fügt, wird öffentlich ausgepeitscht.

Über den offiziellen Twitter-Account für die Provinz Al-Rakka ließ ISIS offenbar verlautbaren: „Heute in Al-Rakka und morgen in Rom.“, berichtet „The Telegraph“.

Wer also wissen will, wie es sich im „Gottesstaat“ so lebt und was, wenn es nach dem Willen der Korantreuen geht, auch für Europa vorgesehen ist, der soll sich aufmachen nach Al-Rakka, dort blüht und gedeiht die „einzig wahre Friedensreligion“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

111 KOMMENTARE

  1. Wer also wissen will, wie es sich im „Gottesstaat“ so lebt und was, wenn es nach dem Willen der Korantreuen geht, auch für Europa vorgesehen ist, der soll sich aufmachen nach Al-Rakka, dort blüht und gedeiht die einzig wahre Friedensreligion.
    ——————–
    Also dann, Erlebnisreisen für Gruppen mit ärztlicher Begleitung!

  2. Liebe Antifa, liebe Linksrotgrünen. Seid so gut und testet mal vor Ort (Al-Rakka), ob es das ist, was Ihr in Europa wollt. Kreuz um den Hals ist Pflicht, wir sind Christen! Mal schaun,w as Ihr dazu sagt, wenn Euch die Peitsche den Rücken zerfleischt…

  3. #2 Heike_Mareike

    Das wolln die doch gar nicht. Die wollen hier gepampert werden und gleichzeitig Randale machen. Wohin die Reise geht, interessiert sie nicht.

  4. Kranke Schweine! Wo bleibt die Kavallerie? Wo bleibt die Interventionstruppe der USA? Ist dieses Land durch Obama bin Laden genau zu diesem Schurkenstaat geworden,den sie früher so pragmatisch bekämpft haben,als die Amis noch unter der Präsidentschaft von Bush lebten?
    Hat denn keiner mehr ein bisschen Interesse daran,diesen widerlichen Massenmörder-Kult ein Ende zu bereiten?? Haben fast alle Menschen den gesunden MENSCHENVERSTAND VERLOREN? Man sollte dort mit schwer bewaffneten Truppen dort einmarschieren,und eine Stadt nach der anderen vom Islam und deren Anhänger säubern!! UND NICHT DIE BEFEHLE VOM TERRORSTAAT SAUDI-ARABIEN BEFOLGEN!!

  5. Mir erklärte mal ein linker Atheist warum die Christen schlimmer sind als die Moslems:

    Wenn Christen das gleiche tun wie Moslems (also Terror und Gotteskrieg) sind sie unehrlich und Moslems eben ehrlich und deswegen würde er Moslems mehr respektieren als Christen!

    Denkt mal drüber nach… und ihr versteht warum Linke den Islam verteidigen und nicht das Christentum!

  6. Eigentlich wollen wir zu dieser Zeit aktuell erfahren, wer in China wieder massenmordet.
    Wir tippen auf Anhänger der Religion des Friedens. Wer weiß was?

  7. „Heute in Al-Rakka und morgen in Rom.“

    Das ist ein islamischer Standard-Spruch („Wir werden Rom erobern“), weil Mohammel mal gesagt hat, daß die Mohammedaner Rom erobern werden.

    Intern kloppen sich die Moslems, ob „al rum“ nun das römische Reich, nur Byzanz, Persien oder Europa bedeutet. Aber dann sind sie sich gegenüber „Ungläubigen“ immer wieder einig, daß es Rom ist. Weil Byzanz und Persien ja schon zum Islam gehören. Und ein großer Teil des einstigen römischen Reiches auch schon.

    Also ist es Rom. Und wenn Rom islamisch ist, wird „al rum“ der Rest von Europa sein.

    Islam ist Islam.

    Übrigens geht es im „modernen“ Saudi Barbarien genauso zu wie in Al Rakka.

  8. Das ist es ja auch, was ich hier den PI lern vorwerfe. Es ist etwas????z.Zt.sehr aktuell. Aber Tage später erbarmt man sich des Themas.
    Wer´s kritisiert oder hinterfragt wird hausintern beschimpft.

  9. „Es scheint in ganz Syrien Bestrebungen zu geben, Christen zu Menschen zweiter Klasse zu degradieren. Christen werden überall attackiert. Sie leben gefährlich.“

    Das hat nix mit Syrien zu tun oder irgendwelcher kultureller Eigenschaften, sondern ist das Herz des Islams!

    Islam basiert auf Mensch und Untermensch bzw. Unmensch! Mensch ist dort nur Moslem!

    Um es ganz klar zu sagen, Islam gehört für die Menschheit verboten!

    Erst danach wird die Menschheit die Möglichkeit über Weltfrieden überhaupt nachzudenken, haben. Oder sie wird islamisch und ewig weiter Morden für den wahren Islam…

    Weltfrieden gibt es nur ohne Islam!

  10. OT (oder auch nicht): mindestens 27 Tote in der chinesischen Provinz Yunnan. Welt, Spiegel, Zeit – die Qualitätspresse lenkt den Veracht auf „Terror Tibeter“. Wer sich etwas informiert, erfährt, dass hier mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Uiguren am traditionellen Messern unterwegs waren.

  11. Ich wünschte mir die christlichen Länder würden endlich aufbegehren und die bedrohten Christen in aller Welt mit allem was der Westen an Waffen so bietet ausrüsten. Möge das Schlachten der Mohammedaner beginnen und erst enden wenn auch der Letzte von ihnen in Allahs Paradies gelandet ist …

  12. Vielleicht sollte das Angela Gabriel-Regime auch bei uns eine Steuer für Christen einführen? Eine Integrationssteuer. Und Aufnahmezwang für Immobilienbesitzer. Und das Recht der ersten Nacht für Einwanderer ohne eigenen Frauenbesitz. Uvm.

    Und dann würden unsere Treudoofies noch immer glauben, es sei alles in Ordnung, solange nur das Auto in der Garage glänzt.

  13. #12 saalbader (01. Mrz 2014 21:08)

    Klar,immer schön auf die pazifistischen Tibeter schieben und das Volk gegen die Unschuldigen aufhetzen!! Verflucht nochmal!! DIE BUDDHISTEN MESSERN KEINE MENSCHEN NIEDER!Sie würden sich höchstens selbst wehtun,um auf die Missstände aufmerksam zu machen!!

  14. Dafür können wir uns recht herzlich bei den
    Spinnern der EU und den USA bedanken.
    Hätte nie gedacht dass ich jemals so etwas schreiben müsste 🙁

  15. Dieses Al-Rakka befindet sich nur 100km entfehrnt der Türkischen Stadt Gaziantep und die Linken wollen das Türkei zur EU gehört.

    Die EU soll direkt neben einem islamischen Gottestaat grenzen?

    Ich hoffe das Al-Assats Truppen sich mobilisieren und dort ordentlich aufräumen.

    Eine Schande ersten Grades das Europa nicht zu Assat steht sondern zu seinen Gegnern, den sogenannten ‚Opositionellen die für Freiheit und Demokratie kämpfen“.

  16. Ich verstehe nicht wie Menschen die Kinder haben Grüne SPD CDU oder Linke wählen können ?

    Sie müssen Ihre Kinder abgrundtief hassen wenn Sie solche Islamfreundliche Parteien wählen.

    Wie Sadistisch muss ich veranlagt sein um meinen Kindern eine solche Zukunft vorzubereiten ?

  17. #12 saalbader (01. Mrz 2014 21:08)

    #15 Babieca (01. Mrz 2014 21:17)

    Bei „China“, „Massaker“ und „Messer“ ist selten von Buddhisten oder Konfuzianisten auszugehen!

    Unsere Schmiermedien werden die Sache wieder herunterspielen und der syrische FDP-Politiker wird für keine Stellungnahme zu erreichen sein.

  18. Die Moslems hier sind ganz anders und verurteieln das, das hat mit dem Islam nichts zu tun, Islam ist Frieden……..
    Ironie off

  19. Tunesien:
    Mann vor laufender Kamera enthauptet, weil er zum Christentum übergetreten war.
    Unter dem Ausruf »Allah ist größer« (»Allahu akbar«) hält der maskierte Mann dann das Messer an die Kehle des Opfers und beginnt, sie aufzuschlitzen.
    http://schnellmann.org/beheading
    tunesianconvert-to-quran.html

  20. Der Koran ist das Handbuch zur Vernichtung der Menschheit.
    Wann begreifen wir endlich, dass mit dem Islam kein Frieden zu machen ist.
    Dieser Krieg tobt schon seit Mohammeds Tagen und wird nie enden solange noch ein einziger Bückbeter dieser faschistische und menschenverachtenden Ideologie anhängt.
    260 Mio. Christen, Juden, Hindus, Buddhisten und andere „Ungläubige“ haben das seitdem mit dem Leben bezahlt.
    Warum sollte sich das ausgerechnet jetzt ändern?
    Wir gehen schweren Zeiten entgegen 🙁

  21. #23 Eurabier (01. Mrz 2014 21:35)

    Der FDP-Politiker ist seit Tagen voll und ganz mit Rächts beschäftigt. 😀

    Auf seiner Heimspielseite Isläm dä-äh.

  22. Wahrscheinlich ist dieses Scenarion in einigen Jahrzehnten auch fuer Europa zu erwarten,

    wenn sie nicht SOFORT eine 180 Grad Kehrtwende in Bezug auf

    Wiederaufnahme der Grenzkontrollen jedes europ. Landes,

    wo aus Erfahrung unliebsame Sozialtouristen, sofort zurueckgewiesen werden.
    Zu Problemfaellen gehoeren alle Muslime, egal woher sie kommen,
    Zigeuner, nicht in Arbeitsplaetze vermittelbare Analphabeten oder kulturferne Touristen aus Afrika zB.

    Eine Gesellschaft, muss auch jene Migranten ausweisen, die sich feindlich gegen das Gastland benehmen, kriminell geworden sind, Fanatiker,(auch Imamhetzer) Gewalttaeter, Schmarotzer, Sozialbetrueger usw.
    natuerlich jeweils mit compl. Familie ohne Rueckkehrrecht.

    Auch sollten auf potentielle Kriminelle aus Osteuropa, Polen, Ukraine, Russland, Serbien, Rumaenien, Bulgarien usw. mit Hilfe von Computerchecks/ Fingerabdruecken usw. geprueft werden, ob sie ein Risiko bedeuten.

    Nur wer vorbeugend fuer den Erhalt seiner eingesessenen Gesellschaft handelt, hat eine Chance, bei der in Bewegung gekommenen Voelkerwanderung ungeeigneter Millionen nach Europa zu ueberleben.

    Dazu gibt es keine Alternative, schon gar nicht in Gutmenschenmanier weiterhin fuer alle Sozialtouristen den Roten Teppich auszulegen.

  23. Wahnsinn. Syrien ist am Ende. Hätte wirklich nie gedacht, dass es soweit kommt.
    Der Messias Obama schaut zu und kommt mir so planlos rüber. Der Obama und die EU gucken lieber in Richtung Ukraine und Russland.

    Wo sind denn die Moslems die auf die Strasse gehen aus Solidarität zu den Christen in Syrien?
    Wo sind die?

    Jetzt wo Islamisten Fuss gefasst haben in Syrien wird man sie nicht so leicht los. Tja, die letzten Christen werden endlich aus dem Orient verschwinden.
    Ich gehe davon aus, dass es bald zum Showdown kommt. Islamisten schauen schon gierig nach Israel.
    Bin gespannt wie die Israelis damit umgehen werden.

    Und Europa lädt immer mehr Moslems ein. Die bekommen Geld, Kleidung, Arbeit und Sicherheit. Der Dank dafür sehen wir ja schon bereits in den Nachrichten.

    Nicht mal eine Lichterkette gegen die Verfolgung der Christen bekommen Moslems organisiert. Lässt tief blicken. Wirklich eine Schande.

  24. Der Kommentarbereich ist noch offen, bis jemand postet, dass die Terroristen keine Tibeter waren, wetten, dass?

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article125331927/27-Tote-bei-Messerangriff-auf-Bahnhof-in-China.html

    Über die Identität und die Motive der Angreifer gab es zunächst keine Informationen. Überlebende berichteten laut staatlichen Medien, eine Gruppe schwarz gekleideter Männer sei in den Bahnhof gerannt und habe wahllos auf ihre Opfer eingestochen.

    Hier das T-Shirt eines der Terroristen, extrem tibetisch, könnte in Neukölln sein:

    http://ww1.sinaimg.cn/bmiddle/64d21d61tw1ee0pscejhij20b40gomy1.jpg

  25. OT:
    +++ Karassin: Zustimmung für Militäreinsatz auf der Krim bedeutet noch keinen Einsatz

    http://de.ria.ru/politics/20140301/267954183.html

    20:11 01/03/2014

    Die Zustimmung des Föderationsrates Russlands für einen Militäreinsatz in der Ukraine bedeutet nach Worten eines ranghohen russischen Diplomaten ganz und gar nicht, dass dieses Recht von heute auf morgen realisiert wird.

    Die Zustimmung des Föderationsrates Russlands für einen Militäreinsatz in der Ukraine bedeutet nach Worten eines ranghohen russischen Diplomaten ganz und gar nicht, dass dieses Recht von heute auf morgen realisiert wird.

    „Die Situation in der Ukraine ist nicht nur besorgniserregend, sondern trifft die russische Gesellschaft mitten ins Herz und spitzt sich weiter zu“, sagte Russlands Vizeaußenminister Grigori Karassin am Samstag in Moskau. „Die Zustimmung, die Präsident (Wladimir Putin) erhielt, bedeutet nicht, dass Russland von diesem Recht schnell Gebrauch machen wird. Aber die Stimme der Regionen (des Föderationsrates – Anm. der Redaktion) wurde erhört.“

    Auf die mögliche Personalstärke der zu entsendenden Truppen angesprochen, sagte Karassin, darum gehe es noch nicht.

  26. #15 Patriot Herceg-Bosna

    Die Eltern sind bereits eine gehirngewaschene Generation. Es ist nicht Hass, es ist vielmehr Entwurzelung , Haaltlosigkeit , aufgewachsen oft schon in zeruetteten Familien.

    Zuvor war es Dekadenz , die von Amerika rueberkam und man uebernahm dies zugerne. Kinder hielt man dazu an ,waehrend ihres Studiums, einmal nach Amerika zu gehen , zum joben. Dort vergoetterte man die Freiheit, die man sich aber selbst nicht zutraute ,sondern nur die Dekadenz davon mitnahm.

    Das deutsche lernte man zu verachten, man verwickelte sich „bunter“ und das steigerte sich in einen Wahn hinein, in diesem Wahn wuchs dann auch die naechste Generation heran und diese Kinder sind total fertig, egal wie gut sie in der Schule sind, sie sind wie ein Haelmchen im Wind, traeumen davon einer anderen Nation anzugehoeren.

    Da traeumt man dann in english und sieht sich als Englaender..Amerika ist mittlerweile nicht mehr so gefragt, aber England machts immer noch.

    Also man phantasiert sich in ein anderes sein hinein und meint , wenn man sich nur als Englaender fuehlt, dann waere man auch Englaender, selbst in Deutschland und das geschieht oft in akademisch hoch ausgbildeten Familien, wo die Kinder einmal einen Austausch machen, auch mal ein Studienjahr.

    Man sieht auch die Probleme vor Ort ,aber meint innerlich, wenn man nur die Nationalitaet wechselt und seis im gesteigerten Wahn, dann waere alles halb so schlimm.

    Ist doch so , dass es genug Verwirrte gibt, die ueberall Nazis sehen, auch in den migrantischen Ballungsgebieten in NRW. Ja, wirklich!

    Man glaubt den Jaeger, der immer erzaehlt, das boese Nazis alte Oms ausrauben, man sieht lauter Nazis, ungefaehr wie Besoffene ,oder Drogensuechtler weisse Maeuse, oder rosa Elefanten! Ja, wirklich!

    Man meint mit nochmehr „Schulen ohne Rassismus“ wird alles ,aber auch alles besser.
    Man nimmt doch ab und zu Probleme mit Moslems etc wahr ,ja- aber es ist im Sekundentakt gleich vorbei..man hat sich daran gewoehnt und man kenne sich da besser aus..ja wirklich, so heisst es dann und Wehe du steigst am Anfang drauf ein, wenn Jene mit jammern anfangen, wehe! dann wird aber gleich in der Familie rumerzaehlt wie du drauf bist und das man genervt ist von deinem politikgeschwafel..

    Es ist Irrsinn, es ist Schizophrenie ,es ist beaengstigent!

  27. Wenn so eine Hammelhorde mal in Deutschland einfällt,heult eine Roth in die Kamera das wir ja viel mehr für dessen Integration tun müssen,die Antifa organisiert Demo unter dem Motto „Kein Mensch ist illegal“,Mayzek jammert rum das dies ja nichts mit dem Islam zu tun hat und er nun als Widergutmachung einen islamischen Feiertag wünscht und Islamistenversteher Ude druckt gleich Flugblätter wie bunt und toll das doch alles ist.
    Und wenn die ersten Todesopfer in Deutschland zu beklagen sind,wird man als erstes eine NSU vermuten.
    Willkommen in Deutschland 🙂

  28. Tja…anscheinend wird in Al-Rakka noch lange keine Rote Linie überschritten, sonst würde B.Hussein O.schon gehörig mit dem Säbel rasseln…

  29. #19 Jaques NL (01. Mrz 2014 21:22)

    Dieses Al-Rakka befindet sich nur 100km entfehrnt der Türkischen Stadt Gaziantep und die Linken wollen das Türkei zur EU gehört.

    Da gibt es ja was ganz Faszinierendes: In dem Gebiet marodieren seit Jahrtausenden Raubclans, endlich legitimiert durch den Islam, der sie in ihrem Raubtum bestätigte.

    Heute sind im Gebiet der Raubnomaden vier Staaten und ein nie gewordener: Türkei, Syrien, Irak, Libanon, Kurdistan.

    Alle Raubnomaden aus diesem Gebiet sind inzwischen in Deutschland, wo es viel mehr zu rauben gibt als in der Öde, aus der sie kommen und um die sie sich nie gekümmert haben (Israel kann Ödnis zum Blühen bringen).

    Und diese widerlichen, mordenden Kriminellen aus dem Morgenland sind hier in Deutschland „staatenlos“ und verwüsten eine Stadt nach der anderen. Berlin, Bremen, Essen, etc.

  30. #39 Babieca (01. Mrz 2014 21:57)

    Alle Raubnomaden aus diesem Gebiet sind inzwischen in Deutschland, wo es viel mehr zu rauben gibt als in der Öde, aus der sie kommen und um die sie sich nie gekümmert haben (Israel kann Ödnis zum Blühen bringen).

    Und diese widerlichen, mordenden Kriminellen aus dem Morgenland sind hier in Deutschland “staatenlos” und verwüsten eine Stadt nach der anderen. Berlin, Bremen, Essen, etc.

    Mal wieder unübertrefflich auf den Punkt gebracht, Danke.

  31. #36 Evidenzler (01. Mrz 2014 21:53)

    „Wenn so eine Hammelhorde mal in Deutschland einfällt,heult eine Roth in die Kamera das wir ja viel mehr für dessen Integration tun müssen,die Antifa organisiert Demo unter dem Motto “Kein Mensch ist illegal”,Mayzek jammert rum das dies ja nichts mit dem Islam zu tun hat und er nun als Widergutmachung einen islamischen Feiertag wünscht und Islamistenversteher Ude druckt gleich Flugblätter wie bunt und toll das doch alles ist.
    Und wenn die ersten Todesopfer in Deutschland zu beklagen sind,wird man als erstes eine NSU vermuten.
    Willkommen in Deutschland 🙂 “

    Moment mal! DAS passiert doch schon längst!! Unter dem Deckmantel der Multi-Kulti-Ideologie holen die immer mehr dieser Metzger in unser Land!! Und die linken Antifanten fühlen sich dadurch sicher,da diese Irren ständig:“Deutschland verrecke“ und andere Hetzsprüche rumkrakeelen. WEG MIT DIESEM (UN)MENSCHLICHEM MÜLL!!

  32. @ WahrerSozialDemokrat Mir erklärte mal ein linker Atheist warum die Christen schlimmer sind als die Moslems:

    Wenn Christen das gleiche tun wie Moslems (also Terror und Gotteskrieg) sind sie unehrlich und Moslems eben ehrlich und deswegen würde er Moslems mehr respektieren als Christen!

    Denkt mal drüber nach… und ihr versteht warum Linke den Islam verteidigen und nicht das Christentum!
    Ich bin Atheist, aber nicht links orientiert und verstehe auch nicht wirklich was Sie ausdrücken wollen?

  33. China:
    Der Messerangriff hat vermutlich mit der Verhaftung eines Uigurenführers (Moslem) zu tun:

    Peking – Chinas Behörden haben den prominenten uigurischen Regimekritiker Ilham Tohti wegen „Separatismus“ angeklagt.

  34. 34 Felix Austria (01. Mrz 2014 21:48)

    OT:
    +++ Karassin: Zustimmung für Militäreinsatz auf der Krim bedeutet noch keinen Einsatz

    http://de.ria.ru/politics/20140301/267954183.html

    20:11 01/03/2014

    Die Zustimmung des Föderationsrates Russlands für einen Militäreinsatz in der Ukraine bedeutet nach Worten eines ranghohen russischen Diplomaten ganz und gar nicht, dass dieses Recht von heute auf morgen realisiert wird.
    ————-
    Die anderen werden möglicherweise schneller sein:

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/krim-ukraine-fordert-schutz-der-un-wladimir-putin-riskiert-krieg-aid-1.4073513

    Perfide, diese von außen angeforderte Anforderung von „Hilfe“ – business as usual!

  35. Eine große Mehrheit der Muslime befürwortet die Einführung der Scharia. Auch die hier in Europa lebenden Muslime sehnen sich nach der Scharia. Wer den vollen Schariageschmack erleben will, sollte sich dieses Video hier anschauen. Aber Vorsicht… nichts für Zartbesaitete! In dem Video wird durch die ISIS einem Dieb schariakonform die rechte Hand abgehakt. PI hatte schon darüber berichtet. Man müsste alle linksversifften Nestbeschmutzer zwingen sich solche Videos anzusehen. Sie sollten sehen wie Kleinkinder bei solchen islamischen Events in vorderster Reihe stehen und Allah´u Akbar grölen, während ein sadistischer Möchtegern-Schariarichter mit einem Schwert ungeschickt herumhackt.

  36. Der Triumph von Martin Schulz beim Kongress der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) wurde von den Nachrichten aus der Ukraine überschattet. Der „Welt“ sagte er: „Ich bin hochbesorgt. Als Union müssen wir schnell handeln. Wir müssen vor allem herausfinden, warum die Russen sich eigentlich bedroht fühlen. Mir ist diese Bedrohung nicht aufgefallen.“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125331002/Warum-fuehlen-sich-die-Russen-eigentlich-bedroht.html

  37. Syrien ist so herrlich bunt.
    Da muß ja das Herz von OB Ude und Ex-BP Wulff hüfpen vor Freude.
    Also, nix wie hin, meine Herren!
    Sicherlich könnt Ihr Euch da nützlich machen!

    Sollen wir mal bei pi sammeln für ein one-way-ticket ?!
    Das wäre doch ein passendes Abschiedsgeschenk für den baldigen Ex-Ude 🙂


    Stellt Euch vor,
    nach 2 Wochen kommt Ude zurück
    hat den Islam verstanden
    und wird täglich ein paar Stunden auf dem Marienplatz die Leute vor dem Islam warnen,
    während Stürzenberger OB geworden ist
    🙂

    Also kommt, laßt uns hier für ein Ticket für Ude sammeln, das lohnt sich !!!

  38. „Christen sind verpflichtet, Jizya Steuer auf jeden erwachsenen Mann im Wert von vier goldenen Dinar für die Reichen, die Hälfte davon für die mittleren Einkommen und davon wieder die Hälfte für die Armen, zu zahlen“, sagt ihr Dekret. „Sie müssen ihren Status dann nicht verstecken und dürfen in zwei Tranchen pro Jahr zahlen.” Vier Dinar stellen den Gegenwert von knapp über eine halbe Unze Gold im Wert von £ 435 [Anm.: das entspricht etwa 500 Euro] zu laufenden Preisen dar.
    Im Gegenzug wird den Christen nichts angetan …“
    – – –
    Klingt nach einem guten Rezept. Wenn man das in Mohammedanien so toll findet, sollten wir das hier auch mal ausprobieren. Also:
    „Mohammedaner sind verpflichtet, Toleranzsteuer auf jeden erwachsenen Mann zu zahlen … Sie müssen ihren Status dann nicht verstecken … Im Gegenzug wird den Mohammedanern nichts angetan …“
    Warum nicht? Das ist doch die Sprache, die die verstehen.

  39. Die Syrische Armee kann täglich nur einige Dutzend dieser Terroristen im weiten Syrien aufstöbern und eliminieren.
    Das nordöstliche Grenzgebiet zu Iran, wo die Kurden ansässig sind, wird von zwei Seiten her überfallen, von der Türkei als auch von Iran.
    Die Kurden lassen einen Besatz von ISIS nicht zu und es wurden in erbitterten Kämpfen schon Hunderte eliminiert, aber in arabischen Siedlungen ist die Abwehr zu schwach und dort können sie sesshaft werden.
    Bisher dauern die Säuberungen um Aleppo noch an und so werden sich diese Terroristen noch einige Zeit ungestört fühlen. Aber es sind schon gemeinsame Abwehr von Syrien und Irak organisiert, sodass auch diese ISIS nicht mehr lange sicher fühlen können.
    http://www.syrianperspective.com/2014/03/another-smashing-ambush-kills-a-horde-of-rats-in-yabrood-saa-liberates-new-areas-news-and-commentary.html

  40. #20 Patriot Herceg-Bosna (01. Mrz 2014 21:28)
    Ich verstehe nicht wie Menschen die Kinder haben Grüne SPD CDU oder Linke wählen können ?

    Menschen sind zu allem fähig! Es gab in der Geschichte und gibt immer noch so viele Sekten, Esotherik und irre politische Ideologien. Menschen können an absolut jeden Schwachsinn glauben, auch Menschenmassen, ganze Gesellschaften (siehe Gustave LeBon).

    Diese Wähler nutzen eben nur die bekannten Massenmedien, folgen dem was sie in der Schule und an der Uni erfahren haben, ausserdem haben sie Vertrauen in irgendwelche öffentlichen Personen. Die fühlen sich in ihrer Dummheit auch noch gut dabei. Die Furcht vor dem Klimawandel ist ihnen beispielsweise wichtig, sie glauben daran das es keine Alternative zur Massenzuwanderung und Islamisierung gibt.

    > #41 Amanda Dorothea (01. Mrz 2014 22:04)
    > http://www.fr-online.de/politik/mehr-als-50-000-syrer-hoffen-auf-ticket-nach-deutschland,1472596,26428834.html

    Bitte sucht alle im Netz nach Flüchtlingsunterkünften und Moscheen die in eurer Gegend eröffnet werden sollen. Dann verteilt Wurfzettel mit Wahlwerbung für Pro NRW (meinetwegen auch AfD), auch mit Hinweis auf PI-News und ähnliche Seiten. Nur so wird sich was ändern!

  41. #53 Kara Ben Nemsi,
    ich denke, das läßt sich nicht umdrehen.
    Dschihad ist die 6. Säule vom Islam und hat das Ziel, in allen Ländern die Sharia einzuführen.
    Da wird so eine Steuer nicht helfen.

    Nach meiner Meinung hilft nur eines:
    * alle Schriften verbieten, die aufrufen zu Haß, Rassismus, Mord, Dschihad und Scharia

    * Alle Vereinshäuser schließen, in denen obige Schriften gelehrt wurden

    * Alle Gäste ausweisen, die einen Islamisten verehren (Mohammed=Islamist)

    * den übrigen Muslimen helfen, sich glaubhaft von dieser Gewalt-Sekte zu lösen.

  42. Völlig OT, dafür aber inkorrekt:

    Was haltet Ihr davon, dass wir morgen alle zusammen eine Runde „Forderungsbingo“ spielen?

    Also was fordert der Zentralrat der Muslime am Montag (immerhin Rosenmontag)?

    Über den möglichen Hauptgewinn müssten wir uns noch unterhalten.

    #56 Mosaik (01. Mrz 2014 22:41)

    Gute, richtige und wichtige Maßnahmen. Genau das alles ist nötig, dass die bunte Vielfalt in Deutschland erhalten bleibt. Bunte Vielfalt minus Islam ;-D

  43. @#55 Mosaik Nach meiner Meinung hilft nur eines:
    * alle Schriften verbieten, die aufrufen zu Haß, Rassismus, Mord, Dschihad und Scharia
    Das ist zu schwach formuliert. Ich bin der Ansicht das der Islam keine Religion ist sondern eine kranke Ideologie unmd von daher ganz zu verbieten ist!!! Somit sind Ihre Forderungen erfüllt.Punkt

  44. #53 Kara Ben Nemsi (01. Mrz 2014 22:36)

    Einer der wesentlichen Gründe, warum bestimmte Kulturen unverträglich sind. Im islamischen Universum gibt es den Islam, der herrscht und alle anderen entweder tötet oder als tributpflichtige Ziegen hält. Allen voran der islamische Mann, der die Ausgeburt des globalgalaktischen Astlochs ist.

    Im westlichen Universum gibt es das nicht, es wird verlacht bis geächtet, und das zu Recht.

    Folglich sind Moslems ununterbrochen alarmiert: Sie können laut Betriebsanleitung Koran nicht als Gleiche unter Gleichen leben; sie können laut Betriebsanleitung auch nicht als Minderleister unter Mehrleistern leben, auch wenn sie grunzdumm sind.

    Sie kennen nur eins: Weil sie Moslems sind, müssen sie per se „herrschen“. Sagt ihre Betriebsanleitung Koran.

    Die übrigens auch sagt, daß sie ihre Frauen straflos umbringen dürfen. Dito ihre Kinder – egal, ob die drei oder 30 sind.

  45. #53 Kara Ben Nemsi (01. Mrz 2014 22:36)

    Die „Umma“ ist nichts anderes als eine Verbrecherorganisation. Und die „Kopfsteuer“ ist nichts anderes als eine SCHUTZGELDERPRESSUNG SCHLIMMSTEN AUSMASSES!!!

  46. Bitte an PI:
    Unter der Herrschaft von Islamisten gibt es keinen Gottesstaat. Bitte daher in Anführungszeichen setzen: „Gottes“staat.
    Voll gerechtfertigt wäre mit Sicherheit die Bezeichnung „Satans“staat.

    Genausowenig ist der Dschihad, den dieser Abschaum betreibt ein „Heiliger Krieg“.
    Heiliger in Anführungszeichen oder Krieg des Satans wäre m.E. eine sehr zutreffende Bezeichnung für das Abschlachten Andersdenkender.

    Ebenso ist die Bezeichnung „Gotteskrieger“ eine Verirrung. „Gottes“krieger oder Satanskrieger wäre m.E. eine wesentlich zutreffendere Bezeichnung.

    Lassen wir uns weder von den euphemistischen Bezeichnungen dieser Mörderbanden und ihrer Helfershelfer noch vom gedanken- und kritiklosen Nachplappern unserer verkommenen Medien einlullen!

  47. Wie schön wäre es doch wenn ein Computerhacker mal alle Sender hackt und das Programm auf allen Sendern zur besten Sendezeit stoppt zb. zum WM Finale Deutschland – Brasilien und dann ein islamisches Kopfabschneider Video sendet und das völlig ohne Vorwarnung so das 50 mio Zuschauer den friedlichen Islam sehen.

    Ja ich weiß ich Träume ein bisschen 🙂

  48. Warum erinnert mich das Bild nur an den Roman von H. G. Wells „Die Zeitmaschine“.
    Der Zeitreisende erreichte bei seiner ersten Reise in die Zukunft das Jahr 2014. Dort findet er die Welt von zwei gegensätzlichen Arten von Lebewesen menschlicher Abstammung bewohnt, die sich im Verlauf von Jahrhunderten zu zwei verschiedenen Menschenrassen entwickelt haben: den europäisch-christlichen Eloi und den orientalisch-moslemischen Morlocks.

  49. Oliver Pocher (36) hat es in die US-amerikanischen Medien geschafft. Zwar scheint man den Comedian dort noch nicht namentlich zu kennen, aber einen miesen Ruf hat er bereits weg. Und das vor allem, weil sein Humor in Übersee offenbar nicht gut ankommt: Als erstes berichtete das Promiportal „TMZ.com“ über Pochers angeblichen Rassismus-Fauxpas in Bezug auf Kim Kardashian (33) auf dem Wiener Opernball.. Auf die Frage, ob er tanzen würde, hatte der 36-Jährige während eines Interviews geantwortet, er warte noch auf „Niggas in Vienna“ – offenbar eine Anspielung auf den Song „Niggas in Paris“ von Kardashians Verlobtem Kanye West. Ein Witz, der für einen Aufschrei sorgte.
    http://www.focus.de/kultur/vermischtes/oliver-pocher-nach-dem-opernball-aufregung-um-oliver-pocher_id_3653763.html

  50. @ #14 QurcusRobur (21:14 Uhr)
    Vielleicht sollte das Angela Gabriel-Regime auch bei uns eine Steuer für Christen einführen?
    Einführen ? …
    Wo leben Sie denn? Das haben wir doch schon längst. Was glauben Sie wieviel von unseren Steuern für Unterstützung und Durchfüttern dieser muselmanischen Invasoren aufgewendet wird. Von den immensen Kosten für Polizei, Überwachungsapparat, Justiz und Gefängnisse ganz zu schweigen.
    Sehen Sie sich einfach die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2012 an, zu finden auf der Website des BKA. Ganz verschämt ganz am rechten Rand finden Sie die Zahlen für „Nichtdeutsche Tatverdächtige“. (Da sind natürlich die MiHiGruler, denen man die deutsche Staatsbürgerschaft schon aufgeschwatzt hat, gar nicht mehr enthalten.)
    Kleine Kostprobe gefällig?
    Anteil Nichtdeutscher Tatverdächtiger (bei ca. 8% Bevölkerungsanteil):
    24,0% Straftaten isngesamt
    29,8% Mord
    38,8% Mord im Zusammenhang mit Raubdelikten
    29,3% Vergewaltigung und sexuelle Nötigung
    36,9% —überfallartig (durch Gruppen)

    Ich mach‘ jetzt Schluß. Mir ist schon übel genug. (Besonders wenn ich daran denke, was dieser unerträgliche Mensch im Schloß Bellevue zu diesemThema absondert.)

  51. #53 Kara Ben Nemsi (01. Mrz 2014 22:36)

    I like!!! Sollte unsere GroKo mal machen, haben ja eine deutliche Dreiviertelmehrheit im Bundestag. Ach so, die führen eher eine Toleranzbildungssteuer für alle Biodeutschen ein? hm, doof

  52. #64 d-land (01. Mrz 2014 23:03)

    😀

    … was Moslems allerdings dazu animiert, noch mehr von der „ERROR“-Meldung zu implementieren. Weil der Islam ja nicht falsch ist, sondern der alleinige Grund für die komplette Misere Moslemistans daran liegt, daß es noch nicht genug Islam gibt.

    Islam in wenigen Sätzen: Ich renne mit dem Kopf gegen eine Wand. Die Wand ist immer noch da. Ich renne mit noch mehr Tempo gegen die Wand. Irgendwann bin ich bewußtlos. Schlußfolgerung: Ich muß noch schneller werden, um gegen die Wand zu rennen. Weil das Mohammel gesagt hat.

    Andere Zivilisationen gehen um die Wand herum, bauen Bagger, um die Wand einzureißen, ignorieren die Wand oder bemalen sie mit lustigen Bildern.

  53. #63 Conny008 (01. Mrz 2014 23:01)

    Richtig. Und Allah = Sheitan, also Allah = Teufel. Fertig. Und es stimmt sogar zu 100 Prozent. Vergleich dazu: Die Bibel.

  54. OT – „Messerattacke in Kunming: Dutzende Tote bei Angriff auf chinesischen Bahnhof“

    Angreifer unbekannt, Welt-Online sperrt Kommentarfunktion nach 1 Kommentar. Ich kann die Vermutungen der Redaktion gut nachvollziehen. Hatte spontan dasselbe gedacht.

  55. ich wünsche allen eine gute Nacht! Morgen ist Sonntag und wieder Zeit pi-Adressen in Briefkästen zu versenken, das gibt ein gutes Gefühl…Tschüüüß1

  56. Habe mir das Video angeschaut… das sind BESTIEN !!!! NEIN zum ISLAM, NEIN zur SHARIA, NEIN zum KORAN!!!

    Das Video gehört an jeden Gutmenschen geschickt und an jeden, der meint, Islam ist Frieden!!! Werd mir einen Tab setzen, damit ich den Link immer „griffbereit“ habe.

    Dieser Link gehört auch bei PI an oberste Stelle !!!

  57. #63 Conny008m, Übersetzung Allah -> Satan
    ja
    , das denke ich auch.
    Begründung:
    Wenn man die Eigenschaften von Mohammed anschaut:
    Lüge, Raub, Mord, Vergewaltigung,…
    und die Folgen von seinem Lebenswerk:
    Genozid von 270 Mio. Menschen,
    dann sind das in unserem Kulturkreis die Eigenschaften von Satan.
    Der Begriff „Gott“ wird zwar auch als Oberbegriff verwendet, meint aber meist doch irgendwie den biblischen Gott (egal ob man daran glaubt).
    Weil nun Mohammed der Prophet von Allah ist,
    und nach der Lehre vom Islam der Mohammed unfehlbar auf Allah gehört hat,
    müssen obige Eigenschaften auch auf Allah zutreffen.
    q.e.d.

    Deswegen auch mein praktischer Vorschlag:
    den Begriff „Allah“ entweder stehen lassen
    (Allahkrieger, Allahstaat, …)
    oder mit Satan übersetzen.
    „Allah“ mit „Gott“ zu übersetzen ist Methode von Taqiyya-Muslimen und Deutschlandhassern.

  58. @ Babieca

    Ich habe nur noch Errormeldung. Einfach nur weil diese so genannte Religion m.E keine Religion ist. Sie ist eine kranke Ideologie und gehört verboten. Das wird leider nicht passieren! Eher werden wir ethnisch Deutschen (und überhaupt Europäer) geopfert. Ich verstehe den Sinn nicht. Es kann nur der Wille der „Elite“ sein alles gleich zu schalten und die „Demokratie“ abzuschaffen. Sie wollen eine Weltherrschft/Einheit schaffen und sind auf dem besten Weg…

  59. #59 d-land, Islam=Faschismus
    ich denke, wir meinen das gleiche,
    drücken es aber etwas verschieden aus.
    Für mich ist der Islam ein Trojanisches Pferd:
    außen, die Fassade: eine Religion (5 Säulen)
    innen, das Eigentliche: blutiger Terror, Dschihad (6. Säule), Scharia

    Alle Versuche zu einen friedliche, europäischen, demokratischen… Islam scheitern am Inneren.
    Solange Mohammed=Massenmörder verehrt wird,
    bleibt der Kern eben blutig und stinkt nach Millionen von verwesenden Leichen.

    Statt „Innen“ kann man auch Herz oder Wertesystem sagen.

  60. In der umstrittenen Altun-Alem Moschee in Wien (2. Bezirk Venediger Au)ist laut KRONEN ZEITUNG nächste Woche eine Salafisten Veranstaltung geplant. Kenn jemand das genaue Datum?

  61. #78 d-land (01. Mrz 2014 23:57)

    Es wird Mekker gegen den Mekka-Kult geben. Nicht jetzt, nicht langsam aufgebaut, aber spontan. So wie beim Hochwasser: Plötzlich halten alle zusamen. Auch die, die sich vorher nicht kannten.

    N.B. Egal, was sie gewählt haben 😉

    Ich bin in der Hinsicht wieder recht optimistisch. Weniger, was unsere Nomenklatura im Buntestag angeht: Die will dann keiner retten. 😀

  62. @Mosaik

    ich gebe dir bedingt Recht. Der Islam wird als trojanissches Pferd von wenigen machtbesessennen der „elitären“ Menschen missbraucht und hat ja auch Erfolg damit. Die oberen 10000 können keine Demokratie gebrauchen und der Islam mit ihrem undemokratischem Grunsätzen ist ein idealer Nährboden ihre Ziele mit Eiltempo voran zu treiben. Das Chaos des Mittelalters ist uns vorprogammiert. Ich hoffe nur es nicht mehr miterleben zu müssen, habe aber doch Bedenken für die nächste Generation.

  63. Na, und?

    Sollen die Moslems in ihren Ländern doch machen, was sie wollen. Was geht uns Syrien an?

    Die Moslems können in ihren Ländern Kriminellen Gliedmaßen abschneiden, Homosexuelle ausrotten und ihre barbarischen Todesstrafen praktizieren, bis ihre Länder in Strömen von Blut rot gefärbt werden.

    Das geht uns nichts an.

    Aber bei uns dürfen sie das nicht. Europa ist nicht islamisch und der Islam hat in Europa nichts verloren. Genauso wenig wie das katholische Christentum in Saudi Arabien.

  64. @ Babieca

    Es geht nicht um Mekka gegen Mekka. Diese kranken Bodenknutscher werden auch nur von anderen ge(miss)braucht, um ihre Interessen durchzusetzen. Es geht um Macht.
    Demokratie? Was ist das? Ich zweifel diese jetzt schon an.

  65. So brutal es sich jetzt anhört aber, das könnte unsere Chance sein, so etwas hier in Deutschland zu verhindern. Geben wir den Christen aus Syrien Asyül in Deutschland. Und geben wir Ihnen die Staatsbürgerschaft.

    Das wird dann große Probleme geben, aber im Sinne von Der Feind meines Feindes ist mein Freund, könnte es uns vor schlimmerem bewahren. Denn die Christen aus Syrien wissen, was es bedeutet, unter der Herrschaft des Islams zu stehen. Unsere deutschen Mitbürger scheinen da eine etwas naive Haltung zu haben. Machen wir uns doch nichts vor, die meisten Deutschen wissen nicht einmal ansatzweise was es bedeutet unter der Herrschaft des Islams zu stehen.

  66. Die Jesus-Revolution in den arabischen Ländern
    1. März 2014

    In diesen Tagen beherrschen die politischen Revolutionen in den arabischen Ländern die Schlagzeilen.
    Eine andere «Revolution» kommt in den Medien kaum vor.
    Verschiedene Berichte weisen darauf hin, dass genau in diesen Ländern, wie auch weltweit,
    immer mehr Muslime zum christlichen Glauben finden…

    Die meisten seien in den vergangenen 25 Jahren entstanden.

    Laut «ZeeNews» konvertieren weltweit jährlich etwa sechs Millionen Muslime zum Christentum…
    http://koptisch.wordpress.com/2014/03/01/die-jesus-revolution-in-den-arabischen-landern/

  67. #75 lemon (01. Mrz 2014 23:39)

    Zum Anschlag in China folgender link.

    http://www.liveleak.com/view?i=290_1393687533

    Dieser Link ist vielleicht auch nicht ganz uninteressant:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Yunnan#Geschichte

    …Im 19. Jahrhundert wurde das Kaiserreich China durch zahlreiche innere Unruhen erschüttert, so auch in Yunnan, wo schon 1818 und 1834–40 erste muslimische Aufstände ausbrachen. Zeitgleich zum Taiping-Aufstand kam es dann 1853 zu einem großen Aufstand der Moslems, der sogenannten Panthay-Rebellion. Unter den Aufständischen setzte sich ein gewisser Du Wenxiu durch, der als Sultan in Dali regierte und auch eine Gesandtschaft nach Großbritannien schickte. Aber die Aufständischen konnten Kunming nicht halten, und 1872 wurde Yunnan schließlich von den Kaiserlichen zurückerobert. Eine Million Menschen kamen während dieses Aufstands ums Leben.[2] In den folgenden Jahrzehnten kam die Provinz nie mehr ganz zur Ruhe

  68. #33 Eurabier (01. Mrz 2014 21:48)

    Der Kommentarbereich ist noch offen, bis jemand postet, dass die Terroristen keine Tibeter waren, wetten, dass?

    Der Kommentarbereich wurde geschlossen, als Sie das HIER (!!) gepostet haben!
    Das läßt doch tief blicken, oder?!

  69. #87 Maria-Bernhardine

    Eine andere «Revolution» kommt in den Medien kaum vor.
    Verschiedene Berichte weisen darauf hin, dass genau in diesen Ländern, wie auch weltweit,
    immer mehr Muslime zum christlichen Glauben finden…

    Die meisten seien in den vergangenen 25 Jahren entstanden.

    Laut «ZeeNews» konvertieren weltweit jährlich etwa sechs Millionen Muslime zum Christentum…

    Solche Meldungen sind alle mit Vorsicht zu genießen. Fakt ist dass die Christen derzeit kaum in der Lage sind sich in den Ländern dort selbst zu schützen.
    Ich meine alles was den Islam zurückdrängt ist hilfreich aber bei solchen Meldungen wird auch viel aufgebauscht.

  70. #87 Maria-Bernhardine (02. Mrz 2014 00:59)

    6 Mio Muslime, die pro Jahr zum Christentum konvertieren und das in islamischen Staaten?

    Das wären bereits in 10 Jahren 60 Millionen Christen statt Muslime – in 100 Jahren 600 Mios…

    So schwer mir es fällt, das zu glauben, so sehr finde ich, wir und vor allem die Kirchen sollten dringend diese Entwicklung unterstützen. Sicher ist das nicht ganz leicht, aber: Wenn wir hier gar nichts tun und irgendwelche Terrorprediger in unseren Kirchen predigen lassen, dann handeln wir/unsere Kirchen total falsch.

    Ich bin für die Re-Christianisierung vormals christlicher Staaten. Da sind folgende mit gemeint:
    Ägypten, Irak, Türkei, Libanon, Syrien, Palästina, Bosnien, Kosovo, Albanien, tbc.

  71. Heile bunte Welt auch in der fränkischen Provinz:

    Asylbewerber in Behringersdorf

    Fremde sind gar nicht so fremd
    (…)
    Wir wollen ja etwas tun, das hat auch mit unserer Würde zu tun. Aber wir dürfen nicht“, sagt der junge Iraner, der vor dem Regime in Teheran geflüchtet ist. Das Vorurteil vom faulen Asylbewerber, der es sich in der sozialen Hängematte bequem macht, stört den Unterstützerkreis deshalb massiv. „Die Verfahren dauern einfach zu lange“, sagt Brigitte Zepf, die stellvertretende Vorsitzende des ökumenischen Vereins für Flüchtlinge und Asylsuchende.

    Die Helfer tun alles dafür, den Iranern, Äthiopiern, Tschetschenen und Kubanern den Start in Deutschland zu erleichtern. Sie sollen nicht auf ihren Zimmern versauern. Zwei Stunden Deutschunterricht pro Woche schaffen etwa ein Fundament für die Verständigung im Alltag. Möglich werden die Einheiten durch Spenden – und für mehr Stunden reicht das Geld nicht, auch wenn sich die Asylbewerber das wünschen. Denn die Sprache ist für sie oft genug ein Hindernis: „Sämtliche Schreiben, die sie bekommen, sind auf Deutsch“, erklärt Maja Doll, die ebenfalls zum Unterstützerkreis gehört. Und die Behördensprache sei selbst für Muttersprachler schwer zu verstehen. Besonders gefragt sind deshalb Freiwillige, die viele Sprachen beherrschen – Englisch, Russisch, Italienisch, Spanisch oder gar Farsi, also Persisch.(…)

    http://n-land.de/pegnitz-zeitung/lokales/lok-detail/datum/2014/02/21/fremde-sind-gar-nicht-so-fremd.html#.UxKU09FV52U

  72. unsere ignoranten Politiker pennen immer noch. In 50 Jahren wird das auch bei uns realität sein

  73. #74 elly (01. Mrz 2014 23:36)
    ich wünsche allen eine gute Nacht! Morgen ist Sonntag und wieder Zeit pi-Adressen in Briefkästen zu versenken, das gibt ein gutes Gefühl…Tschüüüß1

    Dann sind wir schon zu zweit, schön

  74. Habe soeben von einer guten Freundin aus China, Ärztin, erfahren, dass der Anschlag in China von Moslems aus Xin Jiang (Uiguren) verübt wurde.

    Hat aber bestimmt nichts mit dem Islam zu tun.

  75. Einwanderungspolitik anderer Staaten: Québec (Kanada)
    Nur wir sind so blöd…
    Unerhört! Québec schreibt Einwanderern Qualifikationen vor.
    Die von Diane De Courcy, der Ministerin für Immigration und kulturelle Gemeinschaften in Québec vorgeschlagene Reform des Einwanderungsrechts sieht mehrere Kriterien vor, denen künftige Einwanderer zu entsprechen haben: Ausbildung, Diplome, gefragte Gewerbe und Tätigkeiten sowie Niederlassungswunsch der Kandidaten. Die Zeit, wo jeder nach der Methode “wer zuerst kommt, mahlt zuerst” ins Land kommen konnte, wird damit endgültig vorbei sein. Ähnliche Regelungen waren zuvor bereits in Australien und Neuseeland eingeführt worden und haben sich dort bewährt. In Kanada wird das neue Einwanderungsrecht ab Januar 2015 gelten.

    Weiterlesen : http://freies-oesterreich.net/2014/02/28/einwanderungspolitik-anderer-staaten-quebec-kanada/

    Vergleiche dazu auch und weiterlesen

    Einwanderungspolitik anderer Staaten – Japan
    Japans Bevölkerung ist bis heute aufgrund der strengen Einwanderungskontrolle sehr homogen.

    http://freies-oesterreich.net/2014/02/21/einwanderungspolitik-anderer-staaten-japan/
    Einwanderungspolitik anderer Staaten – Australien
    Die Australier haben seit einigen Monaten damit aufgehört, die “guten Hirten von Lampedusa” zu spielen.
    http://freies-oesterreich.net/2014/02/24/souveraene-grenzen-ein-beispiel-aus-australien/

  76. Ausdrücklich zu danken sind diese unhaltbaren Zustände den diversen Verbrecher-Organisationen US-Obama-Adminstration, EU und wohl auch der heutigen NATO, die eine einseitige Politik zwecks Destabilisierung des gesamten nahen Ostens betrieben haben und noch betreiben. Ich meine dies durchaus nicht polemisch. Das Ergebnis dieser Verbrechen ist jedesmal dasselbe Erstarken des Islam mit allen seinen üblichen, schon aus der Geschichte bekannten Begleiterscheinungen. Auch hier werden exakt dieselben Dinge wieder beschrieben.

    Sicherlich ist auch Assad kein Waisenknabe. Anhand der hier sichtbar werdenden Zustände, die eine direkte Folge der von den oben bezeichneten Protagonisten vorsätzlich und wissentlich betriebenen Schwächung des Assad-Regimes sind, erübrigt sich jedoch die Frage, ob diese Leute anders als mit einem solchen Regime im Zaum zu halten gewesen wären.

    Auch die derzeitige Regierung in Berlin, die Parteien und vor allem die Medien – Letztere ebenfalls nahezu flächendeckend – tragen ein erhebliches Maß an Mitschuld an diesen Zuständen, wie sie es bereits an den Verbrechen im Serbien-Krieg getragen haben, als man die Mohammedaner-Separation im Kosovo gewaltsam herbeigebombt hatte.

    Der Stil der Kriegstreiber hat sich nicht geändert. Bezeichnenderweise hört und sieht man hier auch von der Frau FDJ-Sekretärin in Berlin nichts. Sie äußert sich, neben den allgemeinen Sprüchen zum Jahreswechsel, lediglich noch zu EU-Themen, letztlich zur Ukraine, wo ähnlich fragwürdige Destabilisierungen betrieben werden. „Madame“ wollen wahrscheinlich ganz groß hinaus.

    Wer solche Leute wählt, der wählt letztlich den Krieg. Jedenfalls ist das hochgefährlich, weil es wenigstens die halbe Welt in einen solchen stürzen kann.

  77. #90 James Cook (02. Mrz 2014 01:40) bzgl. #87 Maria-Bernhardine

    zu:

    „Verschiedene Berichte weisen darauf hin, dass genau in diesen Ländern, wie auch weltweit, immer mehr Muslime zum christlichen Glauben finden (…) Laut «ZeeNews» konvertieren weltweit jährlich etwa sechs Millionen Muslime zum Christentum…“

    Solche Meldungen sind alle mit Vorsicht zu genießen. Fakt ist dass die Christen derzeit kaum in der Lage sind sich in den Ländern dort selbst zu schützen.
    Ich meine alles was den Islam zurückdrängt ist hilfreich aber bei solchen Meldungen wird auch viel aufgebauscht.

    Wissen Sie das belegbar (Quellen?) oder ist das Ihre persönliche Meinung?

  78. Unsere Regierung lügt uns weiter die Hucken voll.
    Während sie sagen, es kämen allenfalls 5.000 -und hierbei handele es sich durchweg um verfolgte Christen- sind reichlich (ausschließlich?) Mohamedaner gekommen.
    Und allein in den beiden Jahren, die der vom Westen angezettelte Krieg bereits dauert, sind 30.000 (!!!!) Syrrer nach D gekommen.
    Guckst Du hier:
    http://news.de.msn.com/politik/mehr-als-50-000-syrer-hoffen-auf-ticket-nach-deutschland
    Weitere 50.000 (!!!!) „erhoffen“ sich eine Einreise über „Familiennachzug“.
    Da werden die lieben Verwandten in D und ihre Diener von der Linksgrünen Front wohl eher fordern als „erhoffen“.
    Und, wie es in D so ist, wer schreit, bekommt recht.
    Und wenn die 50.000 Verwandten erst einmal hier sind, werden die natürlich ihrerseits weitere „Verwandte“….usw. usf.
    Mir wird schlecht….

  79. Wieviele Beweise braucht man noch, um aufzuzeigen, dass der Islam keine Religion, sondern eine faschistische Ideologie ist? Wahrscheinlich unendlich, denn die linksgrünen Gutmenschen werden es niemals einsehen. Und dass schlimmste (auch für mich persönlich) ist, dass gerade die Menschen sowas befürworten, wo man denkt, die müssten es eigentlich besser wissen. Wovon rede ich? Von meiner eigenen Familie! Ich bin auf ein Privatgymnasium gegangen und stamme aus einer wohlhabenden Familie. In der engeren Familie 4 Ärzte, 1 Richerin, 1 Uniprofessorin, 1 Lehrerin. Und was wählen diese Leute? Die Grünen. Ich schäme mich für meine Familie, gute Nacht Deutschland, möge der heilige Krieg uns unseren Wohlstand, unsere Meinungsfreiheit und unseren Frieden langsam aber sicher nehmen.

  80. Illegale Einwanderung in der EU stark im Anstieg
    Foto: DR / Novopress
    Krise und Massenarbeitslosigkeit sind für illegale Einwanderer keineswegs entmutigende Faktoren: laut der Europäischen Agentur für die Verwaltung und Kontrolle der Grenzen (Frontex) hat die Zahl illegaler Einwanderer in der Europäischen Union sich im Jahr 2013 sogar um 48 % erhöht und es gab im vergangenen Jahr nicht weniger als 170.000 illegale Einreisen. Ebenfalls stark gestiegen sind die Asylanträge. Und dabei sind mehr als eine Million legale Einwanderer pro Jahr noch gar nicht mitgezählt! Diese Informationen wurden jedoch in den Mainstream-Medien kaum erwähnt, da man dort nach wie vor den Einwanderungsdoktrinen der NWO-Oligarchie anhängt.
    weiterlesen : http://freies-oesterreich.net/2014/03/02/illegale-einwanderung-in-der-eu-stark-im-anstieg/

  81. Die Kopfsteuer für Christen ist keine neue Erfindung. Diese wurde schon immer in von Muslimen besetzten Ländern angewandt, bspw. Ägypten, Irak, Jemen, Afghanastan…
    Die Zustände für Christen (und andere „Ungläubige“) wurden so unerträglich und entwürdigend gestaltet, um sie zum Islam zu bekehren.
    Bat Ye‘ Or hat das alles gut in „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“ beschrieben.
    Wenn wir im Westen nicht moderneren Waffensysteme hätten, wären die Muslime aus dem „Südland“ hier schon längst eingefallen.

    Der Islam verbreitet sich nun mal seit der Erfindung von Mohammed durch Schwert und Zwang.

  82. Jeden Tag verüben Anhänger dieser „Religion“ unglaubliche Greueltaten und die Politiker in Europa ignorieren es und wünschen sich mehr Zuwanderung aus diesen Gegenden!
    Ich verachte unsere Politiker!

  83. Herr Sigmar Gabriel braucht diese Information dringend für seine friedliche Moscheetour. Da Islam ja nach seiner Überzeugung Frieden bedeutet, was all die vielen Leutchen hier in Deutschland unter Beweis gestellt haben, kann es sich bei „ISIS“ nur um solche handeln, die den Koran absolut falsch verstehen und auslegen. Vielleicht haben die ja auch eine sehr schwere Kindheit gehabt und bedürfen dringen gutmenschlicher, psychologischer Hilfe, damit sie ihre Religion auch eurokonform auslegen und praktizieren können. Herr Gabriel übernehmen Sie und fragen sie einfach mal während ihrer Euro-wahlkampforientierten Moscheetour nach den mutmaßlichen Hintergründen. Was macht einen islamischen Götzenstaat aus und welche Folgen hat das in Europistan für all die Ungläubigen, die den islamischen Götzenkult ablehnen? Könnte es vielleicht daran liegen, das islam nicht Frieden, sondern Unterwerfung bedeutet???? Polit korrekte Antworten bitte hier über PI. Danke…

  84. #106 Mr.E (02. Mrz 2014 10:58)

    Die Kopfsteuer für Christen ist keine neue Erfindung. Diese wurde schon immer in von Muslimen besetzten Ländern angewandt, bspw. Ägypten, Irak, Jemen, Afghanastan…

    Die „Kopfsteuer“ (dschizya) entspricht lediglich dem Islam der „reinen Lehre“.

    Sure 9 „Die Reue“ (bezeichnenderweise!), Vers 29 (nach Paret):

    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Gott und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Gott und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut aus der Hand Tribut entrichten!

    „Dschiziya“ ist die den unterworfenen Christen und Juden (Schriftbesitzern o. Leute des Buches) lt. Koran auferlegte Ersatzleistung für die „Wohltat“ der bloßen Schonung ihres Lebens; sie ist ein zu zahlender Tribut als Anerkennung der neuen Herrschaft.

  85. Nachtrag (für Sigi Pop) zur werten Kenntnisnahme derer, die durch politische Ignoranz bewusst unsere gesamte westliche Gesellschaft gefährden. Der islamische, mörderische, verlogene Götzenkult hat in Europa absolut nichts zu suchen. Egal was Politiker dazu abseibern, die Wirklichkeit wird uns alle in ein paar Jahren eines besseren belehren. Deshalb:
    http://christineschirrmacher.info/tag/todesstrafe-fur-apostasie/
    lesen und verbreiten.

  86. 500 Euro im Jahr klingen nicht viel.
    Aber in einem islamischen Land wo ein Christ kaum arbeitet findet ist die Abgabe eine schwere Last.
    Auch gibt es in islamischen ländern kaum Struktur, so das selbst wenn jemand Arbeit hat, es gerade so ausreicht um sich und seine Familie für den Tag mit Essen einzudecken.

Comments are closed.