tugendterrorIn Berlin störten heute Vormittag Tugend-Terroristen eine Veranstaltung des Magazins „Cicero“. Zum „Foyergespräch“ eingeladen war der bekannte Ökonom und Bestseller-Autor Thilo Sarrazin. Eine Hundertschaft Meinungsunterdrücker aus dem linken Milieu hatte sich am Berliner Ensemble (Bertolt Brecht Theater) eingefunden, um die Veranstaltung zu sprengen.

Drinnen und draußen wurde mit vielsagendem Material demonstriert.

Nach etwa einer Stunde ohrenbetäubenden Lärms wurde die Veranstaltung abgebrochen. Hier ein Eindruck von der totalitären Horde:

Die Welt fasst das Geschehen zusammen:

Um fünf vor zwölf haben die Demonstranten ihr Ziel erreicht: Thilo Sarrazin verlässt die Bühne, umzingelt von mehreren Personenschützern. Er flieht vor einem lautstarken Mob, vor mehreren Dutzend Protestierenden, die linksradikale Parolen brüllen. Er kapituliert vor Trillerpfeifen, Buhrufen und „Sarrazin raus“-Schlachtgesängen. Der Bestsellerautor und Sozialdemokrat, der Ex-Bundesbankvorstand und ehemalige Berliner Finanzsenator entschwindet nach fast einer Stunde vom Podium – ohne dass er dort ein Wort gesagt hat. (…) Am Sonntag erlebt er ein Theater, das er mit Fug und Recht als Bestätigung seiner Theorie verkaufen kann.

Seitens der Veranstalter war noch versucht worden, die Meute ruhig zu stellen, aber Demokratie und Meinungsfreiheit sind deren Sache nicht:

Die Veranstalter versuchen zu deeskalieren. „Es gibt in unserem Land etwas, das heißt Demokratie“, wendet sich die zur Besänftigung der Seelen herbeigeeilte Jutta Ferbers vom BE an das „Auditorium“. Deshalb möge man nun abstimmen, „ob wir die Veranstaltung machen“. Das handhebende Votum fällt eindeutig positiv aus. Der Appell an die Demonstranten, „die Demokratie zuzulassen“ und zu gehen, verpufft. (…) „Nazis raus“, fordert ein Sprechchor. „Deutschland von der Karte streichen. Polen soll bis Frankreich reichen“, dichtet ein junger Demonstrant (in deutscher Sprache). (…) „Sarrazin, du Opfer“, skandieren seine Gegner. Theaterfrau Ferbers, die eben noch mit „starken Männern“ gedroht hat, bekundet nun: „Wir holen keine Polizei ins Theater.“ Die Veranstaltung endet, bevor sie begonnen hat. Die Gäste bekommen ihr Eintrittsgeld erstattet. (…) „Gegen Rechtsbrecher müssen Sie die Polizei holen“, wirft seine Ehefrau Ursula dem BE vor.

Die Polizei hatte draußen schon einiges zu tun. Und so setzten sich die Feinde von Demokratie und Meinungsfreiheit durch. Mitten in Deutschlands Hauptstadt kapitulierte man vor dem Mob. Der Berliner Tagesspiegel schreibt über das Ende des Spuks:

Daraufhin brach die Geschäftsleitung die Veranstaltung ab. „Wir beugen uns dem Meinungsterror der Demonstranten“, sagte BE-Direktorin Jutta Ferbers.

q.e.d.

R.I.P. Demokratie

Die Berliner SPD-Spitze nahm den Vorfall zum Anlass, gegen ihren Parteikollegen Thilo Sarrazin zu pöbeln. Jan Stöß, der Vorsitzende bei Facebook:

Immerhin gab das ZDF Thilo Sarrazin heute Gelegenheit, sich zu äußern. Sarrazin war zum Streitgespräch mit dem Linksfundamentalisten Jakob Augstein bei Peter Hahne eingeladen.

Hier das Video:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

156 KOMMENTARE

  1. Der Tugendterror kommt von den deutschen Medien, was Sarrazin hier erleben mußte, ist aber Strassenterror von antidemokratischen teils faschistischen und gewaltbereiten Linksextremisten.

  2. Hoffentlich werden diese Links-Faschisten vom Verfassungsschutz identifiziert und beobachtet!

    Wenn diese Gutmenschen hierzulande etwas zu sagen hätten, würde die die gesamte Presse/Medien gleichschalten. Und jeder, der diesen Meinungs-Nazis nicht passt, würde bestraft werden. :-/

  3. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

  4. Ich rate einmal ins Blaue:

    Unter den Protestierenden war auch ein gewisser Herr Stegemann anwesend?

  5. „Wir dürfen nicht zusehen, wenn jemand diskriminiert wird!“

    Lieber Winfried Kretschmann, in welchem Kontext gilt Ihre Aussage? Nur in Richtung eigener Werte und Ansprüche ODER auch wenn ANDERSDENKENDE diskriminiert werden, nur weil sie von ihrem Recht auf Freie Meinungsäußerung Gebrauch machen?

    Ich würde mich sehr freuen, eine Antwort von Ihnen auf meine Frage zu erhalten.

    Wie stellen Sie sich Demokratie und eine Politik „des Gehörtwerdens“ vor, wenn das Zuhören VERHINDERT wird?

  6. Ich glaube an die Wahrheit.
    Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand.
    Fürchtet es nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit.
    Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag.

    – Theodor Fontane

  7. #5 Beim Barte des Propheten (02. Mrz 2014 18:10)

    Hoffentlich werden diese Links-Faschisten vom Verfassungsschutz identifiziert und beobachtet!

    Wenn diese Gutmenschen hierzulande etwas zu sagen hätten, würden die die gesamte Presse/Medien gleichschalten. …
    ———–
    Würde …?

  8. Was für eine Schande, dass der Veranstalter diesen Mob gewähren lässt! Hier müsste sofort die Polizei geholt werden. Ich finde, das sollte dem Veranstalter vermittelt werden.

  9. Wenn es ein Prinzip der Theaterleitung ist, dass niemand hinausgeschmissen wird, sollte man bei der nächsten Brecht?-Aufführung gleiches Recht fordern und seine Thesen und Kritiken vorlesen. Wer will kann ja bleiben und zuhören. Die anderen Gäste bekommen bestimmt ihr Geld zurück. Mal sehen, ob sie sich darauf einlassen.

  10. Im Deutschlandfunk wurde die Diskussion als Veranstaltung zur „Meinungsfreiheit in Deutschland“ bezeichnet. Da bleibt nur noch der Schlusssatz:

    q.e.d.: WAS ZU BEWEISEN WAR!

  11. „Es gibt keinen Tugendterror“, schreit der antisemitische Antifa-SA-ObersturmführerIn!

    „Enthauptet diejenigen, die sagen, der Islam sei nicht friedlich!“

    Sehen Sie die Parallelen?

  12. KONTAKT
    BERLINER ENSEMBLE
    Theater am Schiffbauerdamm
    Bertolt-Brecht-Platz 1
    10117 Berlin

    TELEFON ZENTRALE: (030) 284-08-0Telefon Theaterkasse: (030) 284-08-155
    Fax: (030) 284-08-115
    Montag bis Freitag: 8 – 18 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertage: 11 – 18 Uhr

    E-Mail: theaterkasse@berliner-ensemble.de

    PRESSEANFRAGEN
    Für alle weiteren Anfragen für Interviews, Fotos und allgemeine Fragen zum BE erreichen Sie unsere Pressestelle unter Tel. 030/28408-153 oder per Email presse@berliner-ensemble.de

  13. GUT GEMACHT ihr dämlichen Berliner LinksextremistINNen. Eine bessere Reklame für Thilo Sarrazin kann es ja überhaupt nicht geben.

  14. Die Störer und Pöbler in der abgebrochenen Veranstaltung sind zu >90% fanatisierte Kinder.

  15. Meinungsfreiheit in der BunTesrepublik Deutschland?
    Dass eine offene Diskussion z. T. schon gar nicht mehr möglich ist, weil ein roter Fascho-Mob alles niederschreit, sagt mehr über die Meinungsfreiheit aus, als wenn die Veranstaltung stattgefunden hätte.

  16. ….mit dieser Aktion wurde lediglich Wasser auf die Mühlen gekippt.
    Sarrazin hat live erlebt, wie einem die Redefreiheit genommen wird!

  17. Diese Verbrecher sind doch sicher bereits erfasst.
    Warum werden diese Linksfaschisten nicht eingesperrt?
    Ach ja, ich vergaß wer die Richter wären….

  18. Im Mittelalter wurde Galileo Galilei von der Katholischen Kirche bekämpft weil er die Warheit ausgesprochen hat und damit die Macht der Katholischen Kirche in Frage gestellt. Genauso wird heute Thilo Sarrazin bekämpft weil er die Warheit ausspricht und damit die Macht des Linken Establishments gefährdet!

  19. Verbringe gerade den Sonntagnachmittag mit dem Lesen von Sarrazins Buch. Wieder ein Volltreffer natürlich. Die Analyse und historische Rückschau sind unübertroffen. Und dann sieht man die geistig degenerierten Flachköpfe von Störern und Linksfaschisten bei der Veranstaltung im Theater und es überkommt einen der Horror. Und die Twittermeldung von dem SPD Fuzzi aus Berlin passt da auch gut ins Bild.

    Brauche jetzt erstmal ein Bier um wieder runterzukommen;-))

  20. der linksgüne Mob hat mit Sicherheit das neue Buch nicht gelesen. Aber genau diesen Linksterrorismus gegen das freie Denken prangert Thilo Sarrazin darin an. Wie Recht er doch hat!

  21. Das sind vorwiegend Schulkinder!

    Merkt hier niemand etwas?
    Was in Baden-Württemberg geplant ist, läuft in Berlin schon lange!

    Man muß die Lehrer dingfest machen, die Kinder zu sowas anstiften!

  22. „“Es gibt in unserem Land etwas, das heißt Demokratie”“ – verräterischer konnte sich die Veranstalterin nicht ausdrücken:

    Unsere Demokratie heißt nur so, sie ist schon lange keine mehr, weil von linksgrün-islmischer Meinungsdiktatur untergraben.

  23. da steht doch tatsächlich auf dem Foto ein Mensch mit einem Schild „wir schaffen Deutschland ab“, wieso läuft dieser Hochverräter da noch rum?

  24. Man stelle sich nur vor, „Rechtsextreme“ würden bei einer dieser unsäglichen „Refugees welcome, tourists fuck off“ Veranstaltungen mit „Keine Einwanderung in den Sozialstaat“ Schildern auftauchen und derartig stören.

    Es würde nicht versucht die Sache mit Worten zu regeln, die Linken würden ein Blutbad veranstalten. Und am nächsten Morgen gibt es überall Sondersendungen über rechten Terror…

  25. Wenn man diesen entfesselten Mob so agieren sieht, kann man nur feststellen:
    Im Deutschen Kaiserreich unter Wilhelm II. hatten wir wesentlich mehr Meinungsfreiheit als in der gegenwärtigen Bundesrepublik.
    Vor 1914 hätte es keiner fünf Beamten der Berliner Schutzmannschaft bedurft, um mit diesem Pöbel nachhaltig fertigzuwerden und Thilo Sarrazins Rederecht zu verteidigen. Diese Terror-Halbstarken würden jetzt schon seit Stunden in Sonnenburg oder in der ‚Plötze‘ die Zellenwände von Innen betrachten. Eine schmerzliche Zuchthausstrafe wäre ihnen – bei der damals noch perfekt funktionierenden preußischen Justiz – sicher gewesen !

  26. Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht und hat mit „Demokratie“ nichts zu tun!
    Die Meinungsfreiheit kann nicht per Mehrheitsvotum ausser Kraft gesetzt werden – es ist einfach widerlich, wie dieser Pöbel die Leute auch schon argumentativ vor sich her treibt.

  27. Sie haben recht aber, was können wir denn nur endlich dagegen tun, es muß doch mal langsam der Verstand einsetzen bei unseren hochbezahlten Staatsverwaltern.

  28. Ich verstehe nicht so recht, wieso man als Hausrecht die Randalierer nicht hinauswerfen darf?
    Man hat doch kein verbrieftes Recht zum Pöbeln!

  29. Dick sind sie geworden, die EnkelInnen der pöbelnden SA-ler der 20er Jahre… Der Wohlstand ist eben auch an denen nicht spurlos vorüber gegangen… Aber der Ungeist im zeitgemäßen Kleid ist in seiner Kontinuität gut erkennbar… 🙁

  30. Chrmenn:

    Weil der Veranstalter keine Polizei holen wollte! Natürlich schmeißt die Polizei diese Pack auf Wunsch raus.

  31. Herrlich, wie sich das linke Gesindel selbst demaskiert. Besser als jedes Flugblatt…

    Ein weiterer Nebeneffekt: Sie sind per Bild und Video registriert und können sich nirgendwo mehr verstecken!!

  32. @ herrn augstein

    falls Sie hier mitlesen, fällt mir spontan ein Fall der Thesen von Sarrazin ein:

    Eva Hermann..Autobahn..Johannes B. Kerner.. eine Schande für Demokratie und Meinungsfreiheit. Die Frau wurde komplett vernichtet.

  33. Wenn ich mir den Karnevalsverein anschaue, mit Kinderanhang der da eine Affentanz vorführt und niemand ist da der diesen
    Witzfiguren des Hauses verweist, da fällt mir nix mehr ein.
    Schon bei dieser Posse scheint unser Rechtsstaat nicht mehr in der Lage sein mit klarer Kante sich durchzusetzen. Behaupte mal das ist auch so gewollt.
    Zumindest war deren skandieren dialektfreies Deutsch.
    Plakate wie Deutschland abschaffen, Integration nein Danke….das ist auch schon heftig.
    “Nazis raus”, fordert ein Sprechchor. “Deutschland von der Karte streichen. Polen soll bis Frankreich reichen”, dichtet ein junger Demonstrant (in deutscher Sprache). (…) “Sarrazin, du Opfer”, skandieren seine Gegner.

    Das ist noch heftiger.
    Ich frage mich wo ist der Aufschrei der deutschen Nation. Meine Eltern, Geschwister und Familie wird ungestraft in diesem Lande
    wie der letzte Dreck beleidigt.
    Auch wir hier werden damit bewusst angegriffen, diskriminiert und das bleibt ungesühnt in diesem armseligen Land.
    Dieses Theater belegt wie diese meine unsere Nation der Dichter und Denker, zielstrebig abgeschafft wird. Das ist Methode.
    Die verlogene NSU Posse und der inszenierte Krampf gegen Rechts dazu ist nur ein Beleg dessen, auf welche (linke) Art und Weise
    die erwünschte Dummheit und wie die sich auch dort dargestellt hat, auch noch medial gezüchtet wird.
    Brecht würde sich im Grabe herumdrehen.

  34. Ich sehe einem zunehmenden Widerstand gegen diesen Abschaum. Und das erfreut mich. Wir werden sie mit allen Mitteln bekämpfen und haben immer mehr Zuspruch.

  35. Die „Antidemokratischen Faschisten“ (Antifa) in Aktion und die Blockparteien-Politiker mit ihre gleichgeschalteten Journalisten klatschen noch Beifall!

    Unglaublich aber wahr! Realität in Deutschland 2014!

    🙁

  36. #44 HARMS (02. Mrz 2014 18:49)

    das haben Sie phänomenal analysiert! Bravo! Sie sprechen mir aus der Seele

  37. Meine Mail an den Möbelladen:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ucuz Mobilya SOMIT ‚te Bulunur…

    Ich bin Deutsche und keine Türkin, was soll der Mist in der Sprechblase! Wer hier lebt, soll Deutsch reden und verstehen. Ich denke nicht dran, Türkisch zu lernen. Basta! Somit muss ich davon ausgehen, daß Deutsche nicht mehr bei SOMIT einkaufen sollen.

    Und dann auch noch Englisch… Low price… wo leben wir denn?

    Wenn Sie meinen, ausländische Sprachlernverweigerer mit ihrer Muttersprache ködern zu können…bitte! Ich werde jedenfalls keine Möbel mehr bei Ihnen kaufen.

    Ohne Gruß

  38. Immer wieder Unruhe und Chaos in Berlin, Diese Stadt braucht anscheinend Klapsmühlen und Trinkerheilanstalten, denn von kranken Menschen hat die Stadt wie es scheint genug

  39. Manchmal denkt man, die Zeit in welcher Nachts LKW`s vor die Häuser fahren und Menschen abgeholt werden, ist nicht mehr fern..All das erinnert an 1933.
    Dieses rotz/grün/linke Pack gehört nach Nord Korea ausgewiesen!!
    Wo geht dieses Land hin? In welche Richtung?
    Wieso wird dieser Deutschland hassende Pöpel mit seinem Gegröle toleriert?

  40. Und wieder habe ich 100 PI – „Flugblätter“ gedruckt und werde heute Abend in einem anderem Stadtbezirk mit meinem Hund Gassi gehen (müssen).
    Ihr linken Faschisten seit also selber Schuld, wenn PI Zuwächse hat.
    Wenn nur ein einziger Mensch, der von mir ein Flugblatt im Briefkasten findet, in Zukunft auf PI liest, dann hat sich die Arbeit, die Investition und das Verfahren meines Diesel gelohnt!

  41. ich glaube nicht das diese wilde Horde zur Rechenschaft gezogen wird; sie wird benutzt, ob sie es weiß?

  42. Rechtsextreme Angriffe auf Flüchtlingsheime

    Ich googele mich gerade zu Tode. Zum „Tugend-Terror“ gehört auch die politische Lüge. Zum Beispiel diese:

    Angriffe auf Asylbewerberheime mehr als verdoppelt
    DIE WELT – ?vor 25 Minuten?
    Das Bundeskriminalamt hat im vergangenen Jahr 58 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte mit eindeutig rechtsextremem Hintergrund gezählt. Die tatsächliche Zahl der Angriffe dürfte aber noch höher sein.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125351254/Angriffe-auf-Asylbewerberheime-mehr-als-verdoppelt.html

    Die Googlesuche nach allen Regeln der Kunst mit Ausschluss bestimmter Suchworte wie „Lichtenhagen“ erbrachte so gut wie überhaupt nichts. Wenn jede Woche ein „rechtsextremer Angriff“ auf ein Asylantenheim stattfände wäre dies eindeutig durch Google nachweisbar. Ist es aber nicht.

    Oder zählen zu diesen Angriffen auch die berühmt-berüchtigten „Propaganda-Delikte“? Was ich allerdings gefunden habe sind zahllose Delikte, die sich zwischen den Bewohnern dieser Heime ereignet haben.

  43. Wir sind gestern extra von Augsburg nach München gefahren,zu Michael Stürzenberger. Leider war diesmal nicht viel los.
    Aber am 15.03. fahren wir wieder nach München, dann ist er und seine Mannschaft am Marienplatz.
    Wir haben uns unterhalten und wir finden, dass Herr Stürzenberger ein toller Typ ist.
    Er hat uns auch einen kleinen Stapel Visitenkarten von PI mitgegeben, die wird mein Mann mal in der Arbeit verteilen.
    Auch werden wir ein paar Briefkästen damit füllen ;o)…
    DANKE Michael, für Ihre unermüdliche Arbeit!!

  44. Ob sie nun Bücher in die Flammen werfen oder einen Autor niederblöken: Es sind immer die gleichen Typen.

  45. Eines ist mir mittlerweile klar geworden, die linken ziehen die Gewalt der Diskussion vor. Das war bei den Akademikerball in Wien so und nun auch bei Thilo Sarrazin. Es ist wirklich beschämend!

  46. Gibt es denn gar keine Möglichkeit, diese linke SA in die Schranken zu weisen? Sie beeinträchtigen andere massiv in der Ausübung der Rede- und Versammlungsfreiheit!

  47. Auf dem Bild oben hält eine Frau ein Plakat hoch mit der Aufschrift: Wir sind der Tugendterror. Da hätte genauso drauf stehen können: Sarrazin hat recht. Völlig schizophren. Sowas machen Ideologien aus Menschen. Oder auch Religionen. Die Linken merken in ihrem Brüllrausch gar nicht, dass sie sich exakt so verhalten, wie religiöse Fanatiker. Das Denken komplett abgeschaltet. Irre diese Linken.

  48. Die dämliche linke Blase zeigt mit ihrem Verhalten, dass Sarrazin in seinen Büchern eher noch untertreibt!

  49. Eine bessere Werbung für Herrn Sarrazins neues Buch ist nicht machbar. Demnächst wird dieser Pöbel auch noch Bücher verbrennen, lange dauert das nicht mehr.

  50. Vielleicht sollte man mal drüber nachdenken, kleine Zettelchen mit dem Hinweis auf PI zu drucken und diese Zettelchen dann unbemerkt in den einzelnen Zeitschriftenläden dem Spiegel beifügen… 🙂
    So als eine Art Werbeflyer. Wenn man dazu diese einseitig klebenden Zettel von diesen Zettelstapeln nimmt, sich einen Stempel machen läßt, kann man ganz schnell viiieeellle Zettelchen stempeln. Einen Stapel griffbereit in die Jackentasche und beim “Lesen” der Schmierenblätter jedesmal eines oder mehrere festkleben… Zeitschrift zurückstellen, nächste bitte…

    Kann man bei besonders falsch geschriebenen Artikeln auch mehrfach machen…so als besondere Betonung. Solange man die Zeitschrift nicht zerknittert oder beschädigt, kann keiner was machen. Allerdings sollte man schon aufpassen, daß einen keiner beim “Beimpfen” sieht!

  51. Eines haben die linken Spinner den PI-Kommentatoren jedenfalls voraus. Sie können sich organisieren. Das fehlt leider bei uns total. Wir lassen unseren Frust nur über die Tastatur raus!

    Es ist mir bis heute auch nicht gelungen, herauszufinden wer die PI-Gruppe Österreich ist. E-mail PI-Österreich funktioniert nicht, schreibt man PI direkt an bekommt man keine Antwort. So gut ich PI finde, die Kommunikation bei Anliegen ist leider zum Vergessen, da sie gar nicht stattfindet!

  52. #55 Cendrillon

    Ich googele mich gerade zu Tode. Zum “Tugend-Terror” gehört auch die politische Lüge. Zum Beispiel diese:

    „Angriffe auf Asylbewerberheime mehr als verdoppelt
    DIE WELT – ?vor 25 Minuten?
    Das Bundeskriminalamt hat im vergangenen Jahr 58 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte mit eindeutig rechtsextremem Hintergrund gezählt. Die tatsächliche Zahl der Angriffe dürfte aber noch höher sein.“

    Sie können mal davon ausgehen, wenn es diese „Übergriffe“ auf Asyl-Schmarotzer Heime gegeben hätte, wäre die System Presse heiß gelaufen. Es hätte Sondersendungen am laufenden Band gegeben.
    Man will uns verarschen und uns ständig diese NICHT vorhandenen Massen an Nazies unterjubeln!
    Verlogenes Pack!

  53. Rotfrontkämpferbund, Sturmabteilung – die Methoden waren die gleichen. Ab Marsch in die 20 Jahre des letzten Jahrhunderts. In was für einem ekelhaften Land lebe ich eigentlich mittlerweile ?

  54. Wenn der linksgrünrote Mob im Raum tobt, hätte ich eine Idee, daß die auch einen wirklichen Grund zum Heulen haben.

    Setzt die Polizei rechtmässig auf Demos ein. 🙂

    …., und Tür zuhalten… 🙂

  55. #65 FanvonMichaelS. (02. Mrz 2014 19:15)
    #55 Cendrillon

    Ich googele mich gerade zu Tode. Zum “Tugend-Terror” gehört auch die politische Lüge. Zum Beispiel diese:

    Sie können mal davon ausgehen, wenn es diese “Übergriffe” auf Asyl-Schmarotzer Heime gegeben hätte, wäre die System Presse heiß gelaufen. Es hätte Sondersendungen am laufenden Band gegeben.

    Genau!
    Ich habe folgende Google-Suchanfrage durchgeführt:

    site:taz.de Angriff Flüchtlingsheim OR Asylantenheim 2013

    und habe nichts(!!) gefunden. Nichts! Und das in der TAZ.

    Das BKA lügt. PI, übernehmen Sie!

  56. Das Buch habe ich bereits durchgelesen und es trifft den Nagel auf den Kopf.
    Alles hat nur ein Haken ähnlich wie bei Matrix, je mehr man weiß umso abscheulicher ist es. Manchmal wünschte ich die „blaue Pille“ von Matrix, um dann bei Bier und Leichtigkeit mit DSDS und Co den Abend zu genießen.

  57. #55 Cendrillon (02. Mrz 2014 19:05)

    Geht mir genauso. Ich finde massig Feuer, die von Asylanten gelegt oder durch Blödheit verursacht wurden. Und sehr oft nach der Anfangs-Meldung gar nichts mehr, was heißt, daß die sich wieder selbst abgefackelt haben. Zum Artikel:

    Die Zahl der Angriffe auf Unterkünfte für Flüchtlinge hat sich 2013 deutschlandweit offenbar mehr als verdoppelt. Wie die „Taz“ unter Berufung auf Zahlen des Bundeskriminalamts (BKA) berichtet, wurden im vergangenen Jahr 58 Übergriffe registriert. Im Jahr zuvor waren es 24.

    Wieweit hat sich die Zahl der Asylantenheime in Deutschland 2013 gegenüber 2012 erhöht? Die hat sich – nach den Zahlen vom BAMF – nicht nur verdoppelt, sondern vervierfacht.

    Das BKA führt nach Angaben der Zeitung dabei nur die eindeutig rechtsextrem motivierten Straftaten auf.

    Das wird wie definiert und herausgefunden?

    Flüchtlingsinitiativen schätzten die Zahl dagegen weitaus höher.

    Klar. Ist ja ihr Job.

    Das Internetportal „Monitoring Agitation Against Refugees in Germany“ habe für 2013 insgesamt 113 Angriffe oder rassistische Aktionen gegen Heime gezählt.

    Gibt es auch ein Wachblog „Monitoring Agitation for Refugees“? Wird langsam höchste Zeit…

    Die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl habe allein in diesem Jahr bereits 20 Angriffe auf Asylunterkünfte gezählt, zwölf davon seien Brandanschläge gewesen, hieß es weiter.

    Klar. Übrigens geht das wie folgt: Es brennt bei einer Asylbude. Zeugen sind immer Asylanten, die des Nachts unterwegs sind und just des Nachts ins Asylantenheim zurückkehren (ich denke, das sind KZ ohne Ausgang/sarc), nur um da „dunkelgekleidete Leute“ „weghuschen“ zu sehen. Die dann auch gerne mal ins Heim huschen. Und von denen man nie wieder was hört.

    „Da ist etwas am Schwelen“, sagte Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt der Zeitung.

    Zweifellos.

    Es sei eine „mehr als besorgniserregende Entwicklung“.

    Sehe ich auch so. Immer mehr Asylbewerber, die nie wieder gehen, auch wenn sie abgelehnt werden. Inzwischen auch noch im letzten deutschen Kaff. Die inzwischen sogar Uralte aus Pflegeheimen verdrängen.

    Das Bundesinnenministerium rechnet dem Bericht zufolge auch für dieses Jahr nicht mit einer Abnahme der Angriffe.

    Ich auch nicht. Vor allem, weil hier Leute aus Unkulturen einwandern, die sich gegenseitig abgrundtief hassen und schon bei kleinen Meinungsverschiedenheiten keinerlei Skrupel haben, aus Wut und Rache gleich das ganze Heim anzuzünden.

    Das Asyl-Thema werde in der rechtsextremen Szene weiterhin ein „zentrales Agitationsthema bleiben“, so eine Sprecherin. Damit solle auch das nicht extremistische, bürgerliche Spektrum erreicht werden.

    Dem reicht es schon lange. Das kann nämlich selber denken. Dem reicht vor allem das unglaubliche Schöngelüge dieser brutalen Männerhorden durch die Asylindustrie. Auch, wenn es sich noch nicht in Wahlergebnissen niederschlägt. Was maßt sich dieser Lauseverein „Pro Asyl“ eigentlich an?

    In mehreren deutschen Städten wurde am Wochenende gegen Rechtsextreme demonstriert – etwa in Merseburg. In der sachsen-anhaltischen Stadt waren binnen zehn Tagen mehrfach Afrikaner angegriffen, beleidigt oder bedrängt worden.

    Von wem? Und was machen Afrikaner (Leute eines Kontinents) ausgerechnet in Merseburg?

    In der Unterführung des Merseburger Bahnhofs war am 20. Februar ein Asylbewerber aus Somalia zu Boden gestoßen und getreten worden.

    Von wem?

    Am vergangenen Montag wurde einem 41-jährigen Algerier in einem Fußgängertunnel am Bahnhof ins Gesicht geschlagen.

    Von wem?

    In einem dritten Fall wurde ein Afrikaner von einer mutmaßlich rechten Gruppe bedrängt und fremdenfeindlich beleidigt.

    Von wem?

    Auch nach der Demonstration gab es in Merseburg erneut eine verbale Attacke auf einen Afrikaner. Nach Angaben der Polizei wurde wieder am Bahnhof ein Mann aus Burkina Faso fremdenfeindlich beschimpft. Der Täter ist unbekannt.

    Von wem? In allen Fällen können es Türken, Araber oder Miteinwanderer aus „Afrika“ oder den tollen, namentlich genannten Ländern gewesen sein. Die sind da ganz und gar nicht zimperlich. Die natürlich alle nach Deutschland und per Schlüssel nach Merseburg müssen. Kein einziger Merseburger hat die eingeladen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125351254/Angriffe-auf-Asylbewerberheime-mehr-als-verdoppelt.html

  58. Ein Transparent mit der Aufschrift
    „Rassistische Kackscheiße“.
    Geht es eigentlich noch blöder ?
    Sarrazin wird in seinen Ausführungen von diesen dämlichen Primaten, welche die Veranstaltung verhindert haben, mehr als bestätigt.

  59. #71 Babieca (02. Mrz 2014 19:23)

    Hervorragende Analyse. Diesen angeblichen 58 rechtsextremen Angriffen auf Asylbewerberheimen sollte man systematisch aufgrund gehen, denn schliesslich wollen wir ja den Verdacht entkräften, daß…

    das BKA lügt

  60. #59 Maethor (02. Mrz 2014 19:09)

    Gibt es denn gar keine Möglichkeit, diese linke SA in die Schranken zu weisen?

    Wenn der „Rechtstaat“ versagt, gibt es nur eine Schlussfolgerung…

  61. Was wollen diese „Demonstranten“ eigentlich noch in Deutschland? Ach so, denen geht’s zu gut.

  62. Hallo
    der Spiegel reagiert tatsächlich,
    Ohne Bewertung kurz und bündig auf das Eklat der Meinungsfreiheit beim Thilo in Berlin……
    Der Spiegel hat doch nicht etwa PI gelesen.
    lach

  63. Wie schön, dass diese „Antifaschisten“ Herrn Sarrazin auf ganzer Linie bestätigen. Hat Sarrazin die gar bestellt?^^

  64. Linke Hohlköpfe (Holzköpfe wäre eine Beleidigung für jeden Baum im Wald), die von der Politik gehätschelt werden. Ein gesellschaftlich abartiges Geschmeiß, ein Gezücht welches sich heraus nimmt eine Art meinungsbildendes Hoheitsrecht zu besitzen und dieses lautstark bei jeder Gelegenheit öffentlich postulieren zu können. Vor allem Kritiker sind ihr erklärtes Ziel. Um diese Mundtot zu machen, ist dem linken Geschmeiß jedes laute Mittel recht. Konstruktive Auseinandersetzung z.B. in Form einer Diskussionsrunde können und wollen die nicht inszenieren. Ebenso wie jegliche Kritik am Blutbuch der Götzendiener verboten ist, haben diese linken Gossenschlächter keinen Platz für Kritik eingeplant. Dann müssten die ja u.a. ihr eigenes Tun und Handeln ehrlich hinterfragen und auf Wahrheitsgehalt durchleuchten. Genau da ist dann auch schon das Hauptproblem: Ideologien entlarven sich immer selbst der Lüge, weil keine Wahrheit in ihnen ist. Pawlow grüßt auch hier wieder herzlich mit einem gut gemeinten Wuff wuff….

  65. Sogenannte „Demokraten in ihrem Sinne“!
    Diskutiert werden darf wahrscheinlich nur, ob das CO2- freie Windrädchen blau oder rot lackiert werden soll.

    Der §130 trägt nicht unwesentlich dazu bei, dass solche Meinungsunterdrücker (schönes Wort übrigens) sich im Recht fühlen, denn er schränkt ja gesetzlich schon mal die offene Diskussion erheblich ein. So kann es sein, dass man für das gesprochene Wort im Rechtsstaat schon mal über 10 Jahre sitzt!

  66. #72 Schweinebacke (02. Mrz 2014 19:24)
    War der Bayerische Rundfunk auch zur Stelle und verteilte wieder Wurstsemmeln… Oktober 2010: Die Reporter verwickelten dabei Besucher in Interviews. Sie hielten Plakate hoch, schmetterten Parolen und verteilten Wurstsemmeln…
    ——————————
    Eben Dr. Goebbels GEZ- Erben. Der Oberförster (Intendant) dieser Reichsrundfunkanstalt ist der bestbezahlte in dieser Horde. Und seine Sklaven haben mitzuheulen, ansonsten landen sie in der Kantine zum Spülmaschinenbeladen und abtrocknen (wenn sie Glück haben). Und da sie sich, aus welchem Grund auch immer, zu fein dazu sind, kriechen sie in abgrundtiefer Unterwerfung.
    Intendantengehälter ARD/ZDF googeln und Kotzeimer bereithalten….
    Würg!!

  67. Tut mir leid. Aber sich mit einem Typen , der in die Deutschlandfahne rotzt, sich über irgendein Problem in Deutschland austauschen zu wollen, ist für mich unverständlich.
    Leute wie Augstein sind unterstes Niveau, unterste Schublade, Sarrazin sollte diesen Kotzbrocken ignorieren.

  68. Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

    Vergesst bitte nicht, dass er immer noch in der Partei ist, die diesem roten Lumpenpack erst den Weg zu den Fördertöpfen geebnet hat!

    Solange er nicht aus der SPD austritt, solange soll er ihre Früchte auch ernten.

  69. Wer glaubt, diese Linksfaschisten könne man noch ohne irgendeine Form von Gewalt wieder unter Kontrolle bringen, der träumt.

    Der Staat wird bis auf weiteres keine entsprechenden Schritte unternehmen, dazu sind die Meinungsunterdrücker zu nützlich, um den steigenden Druck im Topf noch weiterhin unter Kontrolle zu halten.

    Im Grunde sitzen wir wissend, was in naher Zukunft kommt am Fenster und schauen zu, wie unten gerade die SA vorbeimarschiert.

  70. Diese Mischung aus einäugigem, eindimensionalem, primitiven, religiös anmutendem Fanatismus und rührseliger, kitschiger, mit Betroffenheitsschmalz angefüllter Naivität ist das wirklich Schlimme an diesen linken Zwergenaufständlern.

  71. Soso.
    Das BKA hat also 58 rechtsextrem motivierte Angriffe gezählt.
    Das wäre natürlich sehr viel glaubwürdiger, wenn dieselbe Institution nicht einen der ihren, der mit dem „Konsum“ von Kinderpornographie in Zusammenhang gebracht wurde, klammheimlich aus dem Dienst – und damit aus dem Schußfeld – entfernt hätte.
    Er wurde in den Vorruhestand entlassen, dachdem er eine Geldstrafe gezahlt hat.

  72. Grenzenlose Meinungsfreiheit

    Wer von der Republik Österreich im Jahr 2014 noch behauptet, sie sei ein angeblicher Rechtsstaat, muss sich wohl gefallen lassen, eine ordentliche Portion Sarkasmus gefrühstückt zu haben oder gar an paranormalen Wahnvorstellungen zu leiden. Denn der aktuelle Fall willkürlicher Gesetzesumdeutung lässt tief blicken:

    Michael Genner ist Obmann des vielsagenden Vereins „Asyl in Not“. Dieser hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, Scheinasylanten mit Beschwerden und juristischen Tricks den Aufenthaltsstatus zu erfechten. In Summe positionieren sich die Asylhelfer selbst „parteiisch auf der Seite der Flüchtlinge“. Kurzum: Ein drastischer Fall von völkischem Selbsthass.

  73. OT

    Anscheinend ist der kommandierende Admiral (?) der ukrainischen Flotte, der erst am letzten Freitag von der Svoboda-Regierung eingesetzt wurde, zu den russlandfreundlichen Kräften übergelaufen.
    Soweit die aufgeregten Meldungen der MSM.

  74. Die Rolle der Polizei wird ebenfalls immer merkwürdiger. Entwickelt sie sich zum Kumpanen der Linksextremisten?
    „Wir beugen uns dem Meinungsterror“, so die Chefin des Ensembles, was gegenüber Sarrazin als Spott aufgefasst werden kann.
    presse@berliner-ensemble.de

    Im Raum waren vorwiegend Türken von dem Verein „Allmende“, welche die Konfrontation mit dem Land suchen.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/tumult-im-berliner-ensemble-sarrazin-veranstaltung-verhindert,10809148,26434606.html

    http://www.allmendeberlin.de/index2d.htm

    …und das linke BRD-Establishment?
    Sie lenken mit Rußland und der Ukraine ab

  75. Beim Streitgespräch mit Augstein saß die AfD immer mit am Tisch!

    Sehr gut.

    AfD wählen! 😉

  76. Dank dem einzigen wirklich sauber arbeitenden hervorragenden Moderator unserer „Anstalten“, Peter Hahne, war ein Diskurs ohne penetrante Unterbrechungen und primitive Aggressivitäten möglich.
    Das klare Gegenteil davon ist Friedman, welcher gar nicht erst versucht, seine Parteilichkeit zu verbergen und entsprechend mit miesen verbalen Tricks und Attacken „seine Gegner“ gemeinsam mit vorher organisierten Mehrheiten vorführt.
    Die anderen zur Genüge bekannten skandalgierigen Gestalten liegen dazwischen, aber von der Tendenz her näher an Friedman als an Hahne.

    Ich glaube ja langsam wirklich, dass Leute wie Augstein und sonstige Journalistenhorden den Thiel Sarrazin nicht verstehen können, weil sie nie gelernt haben, trocken wissenschaftlich zu arbeiten und zu argumentieren.
    Alle zusammen entziehen sich – auch diesmal – der kühlen Analyse der von Sarrazin vorgebrachten Fakten. Lieber ergehen sie sich in persönlichen Verunglimpfungen und Verdächtigungen. Das strengt weniger an, als hartes Recherchieren an der Sache.
    Manchen mögen Sarrazins Puplikationen ja wirklich stellenweise, trotz ihres herausfordenden Inhalts, als zu trocken erscheinen. Als reifer Ingenieur liegt mir naturgemäß Sarrazins Herangehen mehr als alles andere. Seine Sprache zu Daten und Fakten ist die, welche ich kenne und verstehe. Seine Verkaufserfolge deuten darauf hin, dass es offensichtlich vielen Menschen so geht. Die offenkundige, mittlerweile weiterverbreitete Wissenschaftlichkeit des Denkens lässt für diese Republik hoffen.

  77. Interessantes Zitat:

    Es wird nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes Verbot, aber eine Art Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.

    Rudolf Steiner am 4.4.1916

  78. Sind wir doch mal ehrlich, wenn wir es ernst meinen würden, dann würden wir als Mehrheit ganz schnell dem linken Mob das Maul stopfen können!

    Und zwar kurz, knapp, persönlich und direkt!

    Entweder meinen wir es nicht ehrlich oder haben nur vor uns selber Angst!

    Kein Straßenkämpfer kann gewinnen, wenn er einerseits Angst davor hat dem Gegner wehzutun und anderseits selber keine Schmerzen ertragen kann! Der linke Mob da, sind nur pöbelnde verantwortungslose Kinder, aber eben keine Kämpfer!

  79. Schläger- und Stoßtrupps —– hatten wir das nicht schon mal? Auch wir, die hier gelegentlich lesen oder etwas kommentieren, schauen wieder NUR zu.
    Und hinterher? Niemand hat etwas gewusst!

  80. Jakob Augstein: „Ich kenne sogar Leute aus der CDU.“ Echt! Er ruft sogar Zeugen aus der CDU auf. Sowas! Lieber Herr Augstein, wenn Sie keine Leute aus der CDU zitieren könnten, wäre die AfD überflüssig. Schon allein der Umstand, daß Sie Leute aus der CDU zitieren, rechtfertigt die Existenz der AfD.

    Ein Satz von Herrn Augstein hätte genügt, auszudrücken, was ihn aufregt!

    „Was erlauben Sarrazin!“

    Frei nach Vico Torriani.

  81. Das Niveau der Gegen“argumente“ entsprach dem Niveau des heutigen deutschen Theaters.
    Dessen unverzichtbare Bestandteile sind:
    – Körperausscheidungen aller Art, Exkremente, Blut usw.
    – Auftritt mindestens eines „Nazis“
    (- Auftritt mindestens einer Nacktfigur; wo waren eigentlich die Femen?)
    Und so wie das deutsche Regietheater sein Publikum hasst („Publikumsbeschimpfung“), da es als Deutsche und als Bürgerliche gleich zwei verteufelte Eigenschaften besitzt, so hasst das Tugendterrorkommando den vortragenden Autor.

    Schwach natürlich wie so oft die Reaktion derjenigen, die etwas für Freiheit und Demokratie in unserem Land tun müssten. Hier: der Hausherren.
    Herr Kissler, übernehmen Sie, organisieren Sie einen neuen Termin und setzen Sie die Meinungsfreiheit durch! Sonst sind auch Sie nur ein windiger Waschlappen.

  82. „Kackscheiße“ ist ein Pleonasmus (bzw. eine Tautologie), aber das wissen die linken Schwachmaten nicht.

  83. Ich meinte Giovanni Trapattoni

    #98 Silvester42 (02. Mrz 2014 20:35)

    So ist es! Ich pflichte ihnen bei!

  84. http://www.sueddeutsche.de/politik/vortrag-des-verteidigungsministers-studenten-vertreiben-de-maizire-1.1646156

    „Thomas, wir lieben Dich“: Mit Sprechchören stören Studenten an der Berliner Humboldt-Universität einen Vortrag von Verteidigungsminister Thomas de Maizière so lange, bis dieser den Hörsaal verlässt. Auf sein Referat über die Bundeswehr hatten die Hochschüler offensichtlich keine Lust.

    Sie störten seinen Auftritt so lange, bis de Maizière nach einer halben Stunde entnervt aufgab.

    Zu Beginn wurde der Minister in dem mit etwa 300 Studenten besetzten Hörsaal nur mit rhythmischem Klatschen und Sprechchören wie „Thomas, wir lieben Dich“ am Reden gehindert. Nach einiger Zeit gab es jedoch praktisch nur noch Parolen wie „Nie wieder Deutschland“, „Deutschland ist scheiße“ und „Nie wieder Krieg“.

  85. Solche Typen demaskieren sich selbst, durch ihr Benehmen und auch durch die Wortwahl auf ihren Plakaten. Ausser Fäkalsprache nichts mit Aussagewert. Traurig, dass einem Mann wie Herrn Sarrazin, der sich jeder Diskussion stellt, nicht einmal die Chance zu reden gegeben wurde. Und noch trauriger, dass man diese hirnlose Meute gewähren liess. Ein Veranstalter hat Hausrecht, das er natürlich ausüben kann, und auch die Pflicht, seinen Gast zu schützen.

  86. Es wird nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes Verbot, aber eine Art Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.

    Wow, danke für den Hinweis! Rudolf Steiner wird ja auch nachgesagt, dass er ein pöser Nahzi sei. Gleiches gilt für Nietzsche, dessen Philosophie in vielen Teilen serwohl auch als Prophetie gelesen werden sollte. Er sagte beispielsweise korrekt das zukünftige Erstarken und Herrschen der feministischen Ideologie hervor.

  87. #108 Maxi9 (02. Mrz 2014 21:35)

    Ein Veranstalter hat Hausrecht, das er natürlich ausüben kann, und auch die Pflicht, seinen Gast zu schützen.

    Bei rechten Nazis hätte er sein Hausrecht auch durchgesetzt. Bei linken Nazis würde die Hausherrin sich aber selbst ein Auge ausstechen… 😉

    Das war alles genauso geplant und gewollt!

    Wenn nicht, wäre es anders verlaufen…

  88. Naja, die Horde war zwar albern und infantil, aber sie hat immerhin ihr Ziel erreicht, die Veranstaltung zu sprengen und die faschistische Gedankenhygiene ihrer Ideologie entsprechend durchzusetzen, der Demokratie zu schaden und den Rechtsstaat erneut als handlungsunwillig offenzulegen.

  89. Ist doch herrlich, wie diese Leute genau das bestätigen, was er in seinem Buch schreibt.
    Das war aus Sicht der Linken/Antifa etc. doch ein Riesen-Eigentor.

  90. #44 Harms

    Zumindest war deren skandieren dialektfreies Deutsch.

    Ja, ist mir auch aufgefallen: Nicht mal für einen anständigen Dialekt hat es bei den Störern gereicht.

    Deren Sprache ist eben genauso gekünstelt und blutleer wie deren Provokationen.

  91. @Beim Barte des Propheten
    Wenn diese Gutmenschen hierzulande etwas zu sagen hätten, würde die die gesamte Presse/Medien gleichschalten. Und jeder, der diesen Meinungs-Nazis nicht passt, würde bestraft werden. :-

    Die Medienlandschaft ist doch schon gleichgeschaltet und die Bestrafung wird auch noch kommen/

  92. Wenn ich das noch einmal wiederholen darf:

    Das war von den „Politisch Korrekten“ ein Schuss ins eigene Knie, würde ich mal sagen…

    Besser konnte man Sarrazin schließlich nicht bestätigen.

  93. Daß Sozialisten keine Toleranz kennen hat man an der UdSSR, DDR usw. gesehen, man kann diesen Mangel noch in China, Kuba und Nordkorea bewundern.

    02.03.14

    „“Zur Toleranz der Vertreter sexueller Vielfalt: Tritt in die Genitalien

    Polizeibeamter wird beim Schutz der Demonstration gegen grün-roten Bildungsplan in Stuttgart verletzt

    (MEDRUM) Muss die Toleranz sexueller Vielfalt notfalls mit brachialer Gewalt erzwungen werden? Hasserfüllte Aktivisten bejahen diese Frage offenbar. Einer von ihnen stellte diese Haltung unter Beweis, als er am Samstag in Stuttgart einem Polizeibeamten, der das Demonstrationsrecht schützen sollte, sogar in die Genitalien trat…““
    http://www.medrum.de/content/zur-toleranz-der-vertreter-sexueller-vielfalt-tritt-in-die-genitalien

  94. Rosa Luxemburg:
    “ Freiheit ist auch die Freiheit der Andersdenkenden“
    Dies wurde oft in der Wendezeit zitiert und war auf vielen Transparenten zu lesen. Die sogenannte friedliche Revolution wäre heute absolut unmöglich, dank der fanatischen, verblendeten ich möchte auch behaupten ungebildeten Ultralinken. Ihr pervers-masochistischer Hass richtet sich gegen das Land in dem sie geboren wurden, ihnen sogar die Möglichkeit gibt, diesen Hass ungestraft herauszugrölen, von dem sie aber jeden Monat pünktlich die Zahlung auf ihrem, Konto entgegennehmen. Das nicht zuletzt durch Leute wie Herrn Sarrazin die staatlichen Töpfe gefüllt werden, ist für sie jenseits ihres geistigen Leistungsvermögens.
    In den zwangsfinanzierten Medien habe ich noch nicht ein einziges Mal eine abfällige oder warnende Bemerkung über Gefahr von Ultralinks gehört. Jedoch heute Abend wieder ein Gespräch in der ARD, in welchem man sich ganz aufgeregt gab, dass durch das Kippen der 3% Hürde nun „rechtsextreme“ Parteien ins Europaparlament einziehen würden.
    Nein es gibt keinen Tugendterror und der Kaiser ist auch nicht nackt gewesen!

  95. Mich erinnert das ganze an den Chor der Schafe aus Orwells „Farm der Tiere“.

    Sobald auf einer Versammlung eine unerwünschte Stimme ertönt geht sofort und unaufhörlich ihr Blöken los: „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht, Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht“

  96. Das Schmarotzerkollektiv in Action.
    Von denen Allen zusammengezählt ein IQ hochgeschätzt 0,9.
    Aber auch für den Wurmbefall gibt es wirksame Mittel.

  97. #1 WikiPIdia

    🙂 🙂 🙂

    Schöne Werbung für die Richtigkeit von Sarrazins neuem Buch Tugend-Terror.
    Getroffene ,,Gutmenschen,, bellen laut und beißen (schlagen) schnell 😉

    Klar, was den toleranzlimitierten Antifafntasten nicht ins Zigarrenkistchenweltbild passt, wird mit Gewalt an seinem Recht, der freien Meinungsäußerung, gehindert.

    SO tolerfant sind die Toleranzkrakeler selber-
    andersDENKENDEN gegenüber- danke für die Demonstartion eurer Beschränkheit und Verlogenheit- das habt ihr gut gemacht 😉

    Defizitäres Sozialverhalten und rudimentäres- unreflektiertes- vermeintliches- Gerechtigkeitsverständnis, sind ja zwei der wichtigsten ,,Kernkompetenzen,, – wenn man sich als ,,links,, selber verortet- ohne zu wissen, was dieses difuse ,,links sein wollen,, im Kern wirklich meint und bedeutet.

    Immer wieder ,,schön,, zu sehen, mit wie wenig Intellkt, der, sich selber als Gutmensch wähnende- ,,Linke,, es schafft, so enorm viel dummes Zeug auszudünsten. 🙂

  98. Im roten Mülleimer (ehem. Berlin) soll Sarrazin nicht auftreten.

    Der Mülleimer soll guten Glaubens in seinem Müll ersticken.

  99. ‚Links’faschist_innen kennen nur eine Wahrheit, nämlich ihre eigene, vollkommen blöde. Mit ihrer wesenhaften Unfähigkeit zum Pluralismus demonstrieren sie immer wieder, wie der Gulag zustande kam. Nicht Stalin, sondern die ‚Links’faschist_innen haben ihn zu verantworten. Stalin war nämlich nur einer von ihnen.

  100. Mag manche steile These dieses Korintenkackers auch nicht, aber das ist lang her, der Mann läßt die die intellektuell Dürftigen auflaufen, dabei ist er letztlich nur ein Chronist unserer Zeit, diese Bande, die ihm ans Leder will, alles kleine Penner, von der Fresse her schon benachteiligt – aber ok. im BE, dem laden Brechts, der zwar mal was kluges sagte, mehr kluges schrieb aber letztlich als Paladin der Kommunisten wirkte. Darauf sind die heut noch stolz.

  101. Was glaubt man denn, warum hatte Hitler denn eine SA und eine SS? Sie waren ja kein Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Zweck. Das Äquivalent war Thälmanns Rotfrontkämpferbund…

  102. Europa gleicht mehr und mehr „1984“.
    Da gab es doch auch einen Professor, dem man dann im 5-Minuten-Hass den Tod wünschte. Und ich sehe leider immer deutlicher die Parallelen zur Zeit vor 1933 – unfähige bzw. stillsitzende Politiker, Verfall der Wirtschaft und sich aufbauende soziale Probleme. Beängstigend.

  103. Lieber Herr Hahne,
    man – ich – arbeite im ZDF und wurde schon mehrmals auf folgendes hingewiesen:
    Man darf nicht über Schwule, Moslems und dergleichen reden.
    Auch in Ihrer Sendung muss Ich sagen, das die gezeigten Kurzberichte implizierte Wertungen oder auch ganz geschickte Betonungen beinhalten, die Herrn Sarrazin in allem bestätigen.
    Das kann man mittlerweile auch in den vielen SOKO, Staatsanwalt, etc. Sendungen sehr gut beobachten, in denen explizit Schwule und Moslems immer gerechtfertigt werden, der normale Bürger aber als hasserfüllter Mensch dargestellt wird.
    Und das geschieht so eklatant, das es zum Erbrechen ist.

    Dies IST in der gesamten Gesellschaft so, die Menschen wollen sich mit diesen Dingen nicht erwischen lassen, aus Angst, sofort in die rechte Ecke gestellt zu werden.
    Man darf nicht auf die Gefährlichkeit des Islams hinweisen, obwohl allein in dieser Woche wieder Hunderte Menschen von Moslems auf brutalste Art und Weise regelrecht geschlachtet worden sind!
    Und das immer auf Berufung des Islams und Mohammeds!
    Genau wie es der Koran und der falsche Prophet befehlen!
    Und an alle: Wenn denn nun wie Augstein sagt, keine Begrenzung der Redefreiheit existiert, warum werden dann alle, die sich gegen gewisse Tendenzen stellende Menschen so dermassen niedergemacht?
    Und das alles von IHREM Klientel???
    Ist es aber nicht so, das gerade Leute wie Augstein und die gesamte linke, marxistische, kommunistische Meute die Regeln machen wie es Ihnen gefällt, Sie sich aber nicht an diesen Regeln selber messen lassen sondern immer unterbrechen, niederschreien, niederbrüllen, niederpfeifen, pöbeln, schlagen usw. und somit eigentlich jede Diskussion ad absurdum führen?
    Selbst allgemein anerkannte Informationen sind dann auf einmal nichts mehr wert und stammen aus einem tiefen dunklen Keller und somit nutzlos, machen aber damit meiner Meinung nach jegliche Diskussion mit Ihnen reine Zeitverschwendung.
    Es ist eigentlich sinnlos, mit Ihnen zu argumentieren, denn Sie wollen nicht hören, wollen sich auch nicht belehren lassen, sondern wollen immer nur Recht haben, Beachtet und geliebt werden und das den lieben langen Tag lang.
    Nun, damit ist genug! Ihr habt inzwischen mehrere rote Linien überschritten und werdet mehr und mehr Gegenwind bekommen und werden auch bald feststellen, das die Geister, die Ihr gerufen habt, bald Ihre wahre Fratze zeigen werden!

  104. #120 Cyberdawn (02. Mrz 2014 22:58)

    Mich erinnert das ganze an den Chor der Schafe aus Orwells “Farm der Tiere”.

    Sobald auf einer Versammlung eine unerwünschte Stimme ertönt geht sofort und unaufhörlich ihr Blöken los: “Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht, Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht”

    Ganz genau so ist es.

    Hier kann diese Schafe auch hören:

    http://www.youtube.com/watch?v=b4CbbtuII2M#t=22m06s

  105. Zusammenfassung

    Der zappelnde Augstein bewundert Thilos System der nicht widerlegbaren Thesen und zuckt als der Begriff IQ fällt in sich zusammen.

    Thilo widerlegt alle Vorwürfe ohne Körperregung und das ZDF wirbt:

    Seht liebe Bevölkerung bei uns gibt es trotz GEZ Zwangsabbuchung mindestens 30 Minuten Redefreiheit im Jahr

  106. Wie das ZDF Meinungsmanipulation zu Sarrazin betreibt. Deutlicher geht`s nicht mehr.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2099464/Sarrazin:-Redeverbote-und-Tabubruch

    Meinungsmanipulation ZDF-Zuschauer: es werden 5 Personen befragt, von denen 4 sagen, das Buch sei absurd, Geschäftemacherei, er sei Nazi etc. man merkt sofort, das waren gestellte und getürkte Interviews. Auffallend ein gestelltes Pärchen, wo sie Migrantenhintergrund hat.

    ab 18:00 im Video zu sehen und hören ….

    Volksverdummung a la ZDF!!!!

  107. Fällt keinem ein das der linke Herr Peymann das alles genau so wollte? Das alles inzeniert war. Unter den albernen Schreihälsen befanden sich zum großen Teil Schauspieler_innen aus seinem Ensemble. Peymenn ist eine Rampensau wie sie im Buch steht. Zack und schon ist er wieder im Gespräch und scheffelt weitere Steuergeldmillionen. Peymann geht es nie um die Sache sondern nur um sich und diese Aktion schreit danach das er da seine schmierigen Finger im Spiel hat!

  108. Ich bin echt geschockt, dass diese Kindergartengruppe nicht rausgeschmissen wurde.

    Was soll das denn bitte darstellen? Die eine schaut permanent sich um, weil sie offensichtlich selber nicht davon überzeugt ist, was sie da gerade macht und sich die Bestätigung der anderen holen muss.

    Und mit Demokratie hat das nichts zu schaffen!
    Sie verlangen nochmal genau was? Respekt? Grauenhaft lächerlich. Angeblich gegen Faschismus und selber die größten Faschisten unserer Zeit!

    ÜBEL ÜBEL!

  109. Man gucke sich nur mal diese linken „Gegendemonstranten“ an – alles junge Leute, die sich in ihrem Leben noch nicht gefunden haben. Generation „Wollsocke“. diese werden instrumentalisiert, und sie sind stolz auf Schulterklopfer, die sie sonst im Leben nicht bekommen.
    Und man schaue sich nun mal die Sarazzin-„Zuhörer“ an. Alles Mittelschicht, seriöse, gestanden Leute.
    Soviel Dazu.

  110. Ideologischer Fanatismus hat dieselbe Wirkung auf Menschen wie religiöser Fanatismus. Der Verstand wird ausgeschaltet, die Aktionen sind rein emotional bestimmt, und im Falle eines Angriffes auf das eigene Weltmodell von Hass geprägt. Das fatale an Fanatismus ist seine Unkontrollierbarkeit, weil ein fanatischer Mensch sich selbst nicht mehr kontrollieren kann. Die Bilder bei der Veranstaltung mit Sarrazin und von den Demonstrationen in arabischen Ländern gegen die Mohamedkarikaturen gleichen sich daher. Noch schrecken die Linksextremen meistens vor der Anwendung von physischer Gewalt zurück, aber verbal tritt sie dafür umso deutlicher zutage. Ideologien kennzeichnet, dass sie noch so hanebüchen unsinnig sein können, sie werden von ihren fanatischen Anhängern verfochten wie das eigene Leben. Dies ist eben nur möglich, wenn der Verstand den Fanatismus nicht mehr kontrolliert. Staaten, die auf ideologischem Fanatismus aufgebaut sind, hatten wir schon auf deutschem Boden, zuletzt die DDR. Da, wo der Verstand verboten ist oder erst an zweiter Stelle kommt, sind Misswirtschaft und allgemeiner Niedergang die Folge, wie man in allen Ländern sieht, in denen eine Staatsreligion herrscht. Würden die Linksextremen die Herrschaft in Deutschland übernehmen, hätten wir eine Diktatur, wie sie auch in 1984 sehr anschaulich dargestellt wird.

  111. Der hüpfende Mob beeindruckt nicht. Jener Typ von Mensch, der im Kollektiv jede noch so perverse Meinung unterstützt. Wenn dieser Mob nicht von Menschen begleitet würde, die sie vor den schlimmsten Folgen ihrer eigenen Dummheit schützen, dann hätten wird noch schlimmere Verhältnisse in Deutschland, wie sie jetzt schon sind. Ein Mob, der nicht mal in der Lage ist, auch nur einen Asylanten über einen Monat zu ernähren, keine Argumente für die prekäre Entwicklung liefert, sondern nur ihre „Alle-haben-sich-lieb-Visionen“ beherrscht, der ist im Grunde schon so realitätsfern abgehoben, dass einem erhebliche Bedenken kommen was die Zukunft des hochverschuldeten Berlins mit solchem auch geistig minderbemittelten „Hau ab-Schreiern“ bringen wird.
    Liebe Arbeitgeber, stellt diese Leute ein, lasst sie schuften 9 Std. am Tag, über Jahrzehnte, denn deren Steuern werden gebraucht für ihre Visionen – offene Grenzen, keiner ist illegal, Sozialleistungen für Betrüger, Kriminalitätsbekämpfung usw. – sie sollen zahlen, dass ihnen im Alter nur noch die Kante Brot in einem Einbettzimmerchen bleibt. Soviell Blödheit muss belohnt werden.

  112. Da werden die jungen Leute perfide benutzt, und die machen es wegen Aussicht auf gute Noten mit!

  113. Thilo Sarrazin verkörpert wie kein Zweiter die
    Schizophrenie der deutschen Gesellschaft.
    Zum einen fühlt er sich berufen hunderte Seiten lange Bücher über den Zerfall der deutschen Gesellschaft zu schreiben und zur gleichen Zeit ist er Mitglied einer Partei die ursächlich mitverantwortlich für diese Probleme ist.
    Der Michel jammert und jammert um dann bei den Wahlen genau diese Spacken die ihm diese Probleme auf gehalst haben zu wählen.

  114. Kreditopfer bekämpfen Zins-Schuldgeld-System
    Der schneidige Universitätsprofessor Franz Hörmann klagt gegen das Betrugssystem der Zins-Schuld. Bemühen seine Gegner wieder das Verbotsgesetz?

    Banken schaffen Geld aus dem Nichts; der Unfug des verzinsten Schuldgeldsystems treibt Menschen in den Ruin. Das behauptet eine Gruppe heimischer Systemkritiker – an vorderster Front der Professor der Wirtschaftsuniversität Wien, Franz Hörmann.

    Die Kreditverträge der Banken beruhen auf Betrug, das Zinssystem insgesamt ist verbrecherisch und nutzt nur einer kleinen Clique.
    http://freies-oesterreich.net/2014/03/01/kreditopfer-bekaempfen-zins-schuldgeld-system/#more-630

  115. #139 upright
    Stimmt natürlich – was für Gründe das auch immer bei ihm persönlich hat (Bedrohung, Nostalgie, xy). Er hat schon soviel geleistet, da kommen wir alle nicht ran. Auch Moses kam selbst nicht nach Kanaan.

    Es ist längst überfällig, dass die Schweigende Mehrheit ihr Schweigen beendet.
    Wer Meinungsfreiheit will, sollte das auch mal deutlich machen – sonst kann er sie nämlich abschreiben. Sarrazin kommt am Montag, 14. März, nach Leipzig. Wer hindert uns daran, mit seinem Buch dort anzutreten, als Spalier der Freiheit? Nur unsere Ängstlichkeit. Wenn es zwei sind, kann man sie niedermachen, wenn es 20 sind, wird es schwieriger, wenn es 100 sind, scheitert es. Niemand wird uns Freiheit geben, wenn wir sie nicht fordern.

    http://www.randomhouse.de/Buch/Der-neue-Tugendterror-UEber-die-Grenzen-der-Meinungsfreiheit-in-Deutschland/Thilo-Sarrazin/e440230.rhd?mid=3&serviceAvailable=true#tabbox

  116. Die oben gezeigten Plakate zeigen sehr deutlich was das rotgrüne Gesockse von Meinungsfreiheit hält, und die sind früher mal mit den Ausspruch Rosa Luxenburgs “ Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersdenkenden “ auf die Straße gegangen!

  117. Man könnte ja fast meinen, dass Thilo Sarrazin einfach keine Lust hatte dort lange Reden zu halten und deswegen lieber etwas Tugendterror als Anschauungsmaterial und Bestätigung der Thesen seines Buches zu präsentieren :mrgreen:

  118. Es ist einfach nicht mehr zu fassen was sich in unserer Stadt, Land m.d.W. abspielt!
    Mal abgesehen davon das diese Linksfaschisten die Thesen von Herrn Sarrazin mehr als bestätigen, bin ich doch über das Verhalten von Jutta Ferbers, Dramaturgin vom BE, mehr als verwundert!
    Das BE hatte Hausrecht und hätte von draußen einfach nur die Polizei holen müssen um dieses Pack entfernen zu lassen!
    Aber das wollte sie den Störern, denen sie ja zugetan zu seien schien(eigentliches Puplikum vom BE?) nicht „zumuten“!!!
    Der Gipfel aber war das sie dann auch noch diesen Antidemokraten das Wort gibt!
    Die, die die Meinungsfreiheit mit Füßen treten bekommen nun auch noch ein Forum!
    DAS IST UNGEHEUERLICH ! ! !
    Da könnte man fast den Endruck bekommen das Jutta Ferbers mit diesen Linksfaschisten unter einer Decke steckte!

    Cyrus

  119. Dem Berliner Ensemble liegt doch nichts an Sarrazin; denen geht es um gute Beziehungen zur Zeitschrift „Cicero“ bzw. deren „neokonservativen“ Geldgebern. Und zur Politik von „Cicero“ gehört es nun mal, dass man auch den echten Konservativen einigen Zucker geben muss, um sie mit ins Boot zu holen.

    Naiverweise entrüsten sich jetzt auch viele Linke, wie das Berliner Ensemble seine heiligen Hallen überhaupt für Sarrazin öffnen konnte. Eine Entrüstung, über die der Zyniker Brecht sich lustig gemacht hätte (der wusste, dass es effektiver ist, eine Bank zu gründen, als eine auszurauben).

  120. Ich hab die Sendung von Herrn Hahne gestern gesehen und eigentlich hätte sie schon nach 2,5 Minuten zu Ende sein können. Bereits in seinem ersten Satz lässt Links-Faschist Jakob Augstein die kaum vorhandene Maske fallen:

    „Es gibt keine Redeverbote und Herr Sarrazin ist das beste Beispiel dafür, weil er ganz viele Sachen sagt von denen ich finde man sollte sie NICHT sagen, ääh, aber er sagt sie…“ (Minute 2:19 – 2:30)

    Damit hat Augstein gleich zu Beginn alle Thesen Sarrazins bestätigt, mit denen Sarrazin angeblich nicht recht hätte.
    Und dieser Satz zeigt auch, die Links-Faschisten sind derart machtbesoffen, dass sie es nicht einmal mehr ansatzweise für nötig halten, die Argumente ihres Gegenübers zu wiederlegen.
    Während der gesamten Sendung hindurch konnte man spüren, wie sehr es dem Augstein ein Stachel im Fleische war, dass Sarrazin frei sprechen durfte und nicht, wie gewöhnlich in Talksendungen, von einem Tribunal, bestehend aus Moderator und mindestens zwei weiteren Linksideologen, abgefertigt wurde.

  121. Wenn man sich diese Pappnasen auf den Video so betrachtet, dann kann man in Deutschland nicht wirklich gegen die Todesstrafe sein…

  122. Ich glaube nicht, daß einer von diesen dümmlichen Schreihälsen Sarrasins Buch gelesen hat.
    Jetzt freuen die sich noch. Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten!

  123. Wie geil war das denn?

    Dem anwesenden (eventuell kritischem) Publikum hätte nicht besser vor Augen geführt werden können, was Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch beschreibt.

    Daß diese „Jugendlichen“ mit ihrem „Protest“ gegen das Grundgesetz verstossen haben, wird wohl vom Verfassungsschutz nicht weiter beachtet.

  124. Hätte ich nie gedacht, dass ich die SA einmal live erleben würde. Früher war die SA braun, heute ist sie rotgrün, aber beide eint der politische Terror und die systematischen Einschüchterungsmethoden Andersdenkender bzw. politischer Gegner. Dauert nicht mehr lange, dann gibt es in der BRD die bunte SS…

  125. Liebe Frau Ferbers, es gibt in Buntland noch sowas wie Hausrecht. Sie als Veranstalterin dürfen die Polizei anfordern und mit deren Hilfe die Veranstaltung vom demokratiefeindlichen Pöbel säubern…. Die entarteten Störer bestätigen nun eindrucksvoll genau das, was Sarrazin und alle anderen Verfechter von Demokratie, Grundgesetz und Meinungsfreiheit sagen. Ich befürchte auf Dauer wird gegen solche linksversifften Idioten nur deren eigene Methode der Gegengewalt erfolgreich. Wer ein Schild mit !Wir schaffen Deutschland ab!“ hochhält wird wegen „Aktivitäten die auf Abschaffung der demokratischen Ordnung gerichtet sind“ vor Gericht gestellt und ausgewiesen. Er soll nach Nordkorea oder Pakistan gehen…

  126. Ich bin fassungslos über soviel Hass der Störer und auch angesichts soviel Unvermögen der Veranstalter ! Musste es das Berliner Ensemble sein ? Wie kann es sein, dass der Pöbel dort in der Veranstaltung reinplatzt mit Plakaten ? Was soll das alles !? In einer Demokratie gibt es unterschiedliche Meinungen, man sollte andere Meinungen akzeptieren und nicht wie diese hirnlosen Gestalten durch Pöbelrufe stören. Herr Sarrazin kam gar nicht zu Wort. Was soll das Theater ?

  127. Was hat diese Frau gegen den Einsatz von Polizei ? Es ist zwar traurig, dass es nicht ohne geht, aber eine Veranstaltung zu stören nur weil man inhaltlich nicht der gleichen Meinung ist oder den Redner Sarrazin nicht mag – das ist einfach nur kriminell.

  128. 139 upright (03. Mrz 2014 09:43)
    und zur gleichen Zeit ist er Mitglied einer Partei die ursächlich mitverantwortlich für diese Probleme ist.

    ————————————-
    kann man von verschiedenen Seiten sehen, ein Dorn im eigenen Fleisch ist für die SPD schmerzhafter als Tilo in einer anderen Partei anzugreifen, nicht umsonst gab es schon mehrere Ausschlußanträge

  129. Interessant ist auch das Plakat – Heul doch Terror Thilo – es wird von vor Wut heulenden rot-grünen Faschisten hochgehalten.
    Übrigens schräg gegenüber von Theater ist ihr Sturmlokal !

Comments are closed.