(Die ganze Story über die Hamburger Konvertitin Kesbana Klein hier)

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. Das ist so surreal, manchmal haue ich mir den Kopf gegen den Türrahmen um aufzuwachen, nur um zu merken, daß ich wach bin….

  2. #1 Cedrick Winkleburger (20. Mrz 2014 21:08)

    Oh Baby, Baby it`s a mad World!

    Ich frage mich auch, was hier noch tue.

    WEITERKÄMPFEN denke ich…….

  3. #5 5to12 (20. Mrz 2014 21:14)

    Und hier nochmals der Einstein-spruch zur Beruhigung:
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  4. … „Das ist eine ganz persönliche Sache für mich“, sagt sie. „Ich bin niemand, der missionieren will“ (Q9:6 Da’wah, Einladung zum Islam/Paradies)

    Nein, wenn sie den Islam verweigern, Allah Q9:29 „Kämpft gegen jene, die nicht an Allah glauben“

  5. Garbsener haben SPD gewählt, brandgefährlich:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Schon-wieder-Brandstiftung-in-Wohnhaus-Garbsen-Garagenbrand

    Der Brief des Bürgermeisters

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
    eine Serie von Brandstiftungen hält die Stadt Garbsen in Atem. Im vergangenen Jahr waren wir alle zutiefst erschüttert von dem Brand der Willehadi-Kirche und den zahlreichen Container-Bränden im Stadtteil Auf der Horst. Seit einiger Zeit müssen wir zudem feststellen, dass auch in anderen Stadtteilen Hecken, Mülleimer und Gartenlauben angezündet werden. Besonders gefährlich sind Brandstiftungen von Kinderwagen oder anderen brennbaren Materialien in Mehrfamilienhäusern. Durch die Qualmentwicklung in den Treppenhäusern und ein Ausbreiten des Feuers nach oben sind dabei zahlreiche Bewohner, insbesondere Kleinkinder und ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, stark gefährdet. Dieser Entwicklung müssen wir uns gemeinsam entgegenstellen:

    • Unsere Ortsfeuerwehren leisten unschätzbare und wertvolle Arbeit. Ihnen ist es bisher immer gelungen, Brände rechtzeitig zu löschen, bevor größere Schäden entstehen konnten.
    • Die Polizei führt ihrerseits intensive Ermittlungstätigkeiten durch. Spezialisten aus Hannover unterstützen die Polizeiinspektion Garbsen.
    • Die Stadtverwaltung kümmert sich um die schnelle Beseitigung von brennbaren Müllablagerungen in bestimmten Problembezirken unserer Stadt. Immobilienbesitzer werden informiert, was zur Prävention getan werden kann. So konnte beispielsweise Auf der Horst erreicht werden, dass Abfallcontainer abseits der Wohngebäude in verschließbaren Boxen aufgestellt werden.
    • Seit Jahresanfang ist im Stadtteil Auf der Horst ein sozialpädagogisches Projekt mit mehreren Streetworkern beauftragt worden, um Jugendlichen Perspektiven jenseits von Drogenkriminalität und Vandalismus aufzuzeigen. Allein für dieses Projekt investiert die Stadt Garbsen in diesem und im nächsten Jahr 250.000 €.

    Was kann jede Bürgerin und jeder Bürger zusätzlich tun, um die Brandstiftungen und ihre Folgen einzudämmen?
    • Lassen Sie Kinderwagen und anderes brennbares Material nicht unbeaufsichtigt in Treppenhäusern oder vor den Hauseingängen stehen.
    • Schließen Sie Haustüren von Mehrfamilienhäusern grundsätzlich ab. Sprechen Sie Personen direkt an, die ein Haus betreten und Ihnen unbekannt sind. Soziale Kontrolle ist wichtig.
    • Machen Sie Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung auf fehlende Brandschutzvorkehrungen, wie beispielsweise Rauchmelder, aufmerksam. Wir empfehlen die Installation von hochwertigen Rauchmeldern in den Treppenhäusern von Mehrfamilienhäusern.
    • Bleiben Sie in Ihrer Nachbarschaft und in Ihrem Wohnumfeld wachsam. Informieren Sie Ihre Nachbarn, wenn Ihnen etwas Besonderes auffällt.
    • Melden Sie verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Brandstiftungen bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 – 55 55.
    • Informieren Sie die Stadtverwaltung sofort über brennbare Müllablagerungen unter der Telefonnummer (0 51 31) 7 07 – 7 50.
    • Rufen Sie im Brandfall sofort die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 an und informieren Sie sofort Ihre Mitbewohner.
    • Sprechen Sie mit Ihren Kindern und Ihrem weiteren sozialen Umfeld über die ernsthaften Folgen von unkontrollierbaren Bränden. Bleiben Sie aber dennoch ruhig und besonnen. Unsere Feuerwehr ist jederzeit voll einsatzfähig und löscht alle Brände schnell und effektiv.

  6. Da ist SPD drauf, also waehlen es die Leute. Wer auf die Listenplaetze und aufs Plakat kommt ist voellig egal, Hauptsache dummes braesiges Lachen und ein wenig Sozialgelaber.

  7. #11 Eurabier (20. Mrz 2014 21:21)

    Garbsener haben SPD gewählt, brandgefährlich:…
    —————–
    Sie meinten doch Brandtgefährlich, oder? 😉

    Aus dem Brief des Bürgermeisters:
    „Problemviertel“ … „Jugendliche“ …
    Warum nicht „Türkenlümmel“?

  8. @ #5 5to12 #1 Cedrick Winkleburger

    Oh Baby, Baby it`s a mad World!

    Ich frage mich auch, was hier noch tue.

    WEITERKÄMPFEN denke ich…….

    Gegen Irrsinn kann man gar nicht kämpfen. Man kann ihn entweder medizinisch behandeln, das heißt die Patienten mit Medikamenten ruhig stellen und zum Schutz vor der Gesellschaft „unterbringen“ (Sozialhilfe, Hartz IV bei der Ankunft, Sondergesetze für mohammedanisch Infizierte).

    Oder man kann die Patienten als ohne jeden berechtigten Grund hierher Drängende als Eindringlinge behandeln und ihnen als letzte humanitäre Maßnahme einen Rückflug in ihre angeblich ach! so geliebte Heimat genehmigen und sicher stellen, dass sie nicht mehr wiederkommen.

  9. AnhängerInnen;-)) eines gewaltigen Irrtums;-))

    Was soll eigentlich die eingepackte Birne?

  10. #14 PSI (20. Mrz 2014 21:28)

    Willy Brandt, der Anfang vom Ende eines prosperierenden Landes!

  11. Tatort: Gutmenschschauspielerin Margerita Broich mißbraucht die Erinnerung an das jüdische KZ-Opfer Selma Jacobi und nimmt sich einfach ihren Namen für die Kommissarrolle

    „Tatort“-Kommissarin wird nach Nazi-Opfer benannt
    Warum nicht gleich Anne Frank?
    Michael Naumann
    Umstrittene Idee: Schauspielerin Margarita Broich will als „Tatort“-Kommissarin den Namen des Holocaustopfers Selma Jacobi tragen.

    Völlig verrückt: Eine „Tatort“-Kommissarin bekommt den Namen eines KZ-Opfers. Damit wird die Identität einer Ermordeten missbraucht, meint unser Gastautor.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/tatort-kommissarin-wird-nach-nazi-opfer-benannt-warum-nicht-gleich-anne-frank/9646278.html

    Und demnächst dann vielleicht einen Tatort mit Schauspielern namens Adolf Hitler oder Heinrich Himmler, wenigstens in einer Nebenrolle….. Gäbe sicher hohe Quoten.

    Bitte an die PI-Autoren: Spinnt das script weiter!

  12. ..Zudem steht Klein auf Platz sieben der Bezirksliste – ein Platz den man als aussichtsreich bewertet..

    Wenn der Wähler sie nicht wählt, es mit dem Direktmandat nicht klappt, kommt sie halt hintenrum über die Liste rein.
    So funktioniert Demokratie in Deutschelan.
    Zum kotzen. Verzeihung. Weitermachen.

    Fuck the EU™

  13. Die gebürtige Elmshornerin konvertierte 1997 zum Islam. Damals half ihr der Glaube an Gott, einen Schicksalsschlag zu verarbeiten. Im Koran fand sie Antworten auf ihre Fragen.

    Diese Torfstecherin hat im Koran gefunden
    was sie gesucht hat ? WO ? WIE ? WAS ?
    Und die Antwort was für Fragen ?
    Wo ist das Sozialamt ?
    Gib’s mir Ali !
    Und meine bescheidene Frage bleibt unbeantwortet !
    Wo ist deine Burka ?

    Willst du das ich Augenkrebs bekomme ?

  14. Es gab einmal eine Sozialdemokratie, die wurde durch Protagonisten wie Egon Bahr, Walther Momper, Helmut Schmidt Hans Apel, Björn Engholm, Klaus von Dohnanyi oder Peter Glotz präsentiert………………..seufz.
    Das degenerierte Personal, das heute der SPD vorsteht, gleicht eher einer Freakshow.

  15. „Im Koran fand sie Antworten auf ihre Fragen.“ Dann möchte ich lieber nicht wissen, welche Fragen sie gestellt hat…

  16. #20 Eurabier (20. Mrz 2014 21:32)

    #14 PSI (20. Mrz 2014 21:28)

    Willy Brandt, der Anfang vom Ende eines prosperierenden Landes!
    ————————
    Klar, wer nicht weiß wieviele Nullen eine Milliarde hat tappt schnell in die Schuldenfalle!

  17. Das ist Verrat an 1000 Jahren Deutscher Geschichte. Das ist der Dolchstoß aus den eigenen Reihen.

    Und warum konvertiert sie zum Islam? Weil die Kirchen nicht mehr in der Lage sind, ein Vorbild zu geben und ihre Herde anzuführen. Und so wendet sich diese Frau, die offenbar eine starke spirituelles Sehnsucht hatte, denen zu, die ihren Glauben am intensivsten vertreten.

  18. #18 Cedrick Winkleburger (20. Mrz 2014 21:29)

    Das ist auch mein Motto.
    Denn ich will nicht einer Welt leben, die die
    Freiheit nicht schätzt.

    Dann bin ich lieber TOT!
    Den Verrat der 68er werde ich nie verstehen können!
    Die schändlichste Generation, die je gelebt hat. Sie hatten alle Informationen. Nicht wie ihre Eltern in den Weltkriegen!
    Und sie wussten nichts Besseres zu tun, als
    ihren infantilen Illusionen nachzuhängen.
    Selbstkritik/ Realitätsbezug ist für diese Leute ein Fremdwort.

    Öl ins Feuer!

  19. Das Einzige, was noch schlimmer als in den Islam hineingeborene Muslime sind, sind die Konvertiten.

    Aber mal was anderes: wenn man sich offen gegen Konvertiten ausspricht, ist das dann immer noch Rassismus?

    Die ganzen Bessermenschen kommen ja immer direkt mit der Rassismuskeule, wenn es um den Islam geht. Da sich die Rasse aber mit dem Glaubensbekenntnis nicht ändert, müssten Konvertiten doch eigentlich Freiwild für Diskusionsrunden sein, oder?

    Wobei, man ließt auch von Nützlichkeitsrassismus, Kulturrassismus und sogar Altersrassismus…

  20. Unglaublich aber wahr!

    Türkische Kritik am Theater Konstanz

    Zitat aus dem unten verlinkten Artikel der Schwäbischen Zeitung:
    Aksen fordert, den Brief bei jeder Aufführung den Theaterbesuchern mitzuteilen und gibt gleich auch noch Hilfestellung, wie dies geschehen könne: „In formeller Hinsicht kann der Brief entweder vor oder nach dem Theaterstück vorgelesen oder unter den Theaterbesuchern verteilt werden.“ Auch um die Veröffentlichung des Briefes auf der Internetseite des Theaters wird gebeten.

    Dieser Bitte ist das Theater schon nachgekommen.

    Siehe:
    http://www.schwaebische.de/journal/kultur/kultur-aktuelles_artikel,-Tuerkische-Kritik-am-Theater-Konstanz-_arid,5610715.html

  21. Wenn der komische weiße Kragen nicht wäre, könnte das Rainer Calmund als Eisschnelläufer sein…

  22. Wieso fordert die keinen Wohnungsbau halal? Dem armen Mohammedaner kann man doch nicht zumuten, in vier Wänden zu leben, die von der „Kuffar“-Welt verunreinigt sind.

  23. Ich lehne den Islam ganz doll ab. Schon seit ungefähr 15 Jahren. Ich bin für Verstand;-))

  24. #30 Schweinebacke (20. Mrz 2014 21:41)

    Das sind die Frauen, die die Mohammedaner lieben…

    Einen so abartigen Geschmack traue ich nicht mal Muselmanen zu.

  25. #19 Eurabier (20. Mrz 2014 21:32)

    Willy Brandt, der Anfang vom Ende eines prosperierenden Landes!

    Tja, Willy Brandt – was soll man im Nachhinein von ihm halten?
    Einerseits sagte er als damals amtierende Bundeskanzler zum verhängten Anwerbestop mit der Türkei Sätze, für die heute die Karriere eines deutschen Politikers für immer und ewig beendet wäre (das Interview müsste irgendwo bei YT zu sehen sein)
    Gleichzeitig war er mit seinem sicherheitspolitischen Kuschelkurs mit dem damals aufkeimenden palästinensisch-arabischen Terrorismus sicher nicht ganz unschuldig an der Eskalation im Nahen Osten und dem deutschen Herbst 1977.
    Mit seiner Initiative „Bildung für Alle“ wurden unzählige unnütze Studienfächer ins Leben gerufen, die äußerst ideologieanfällig sind und gleichzeitig eine exorbitante Anzahl an pseudointellektuellen Nichtsnutzen produziert.
    Dann war noch der von ihm ins Leben gerufene Radikalenerlass, der es hauptsächlich Linksextremisten so gut wie unmöglich machte, in Schlüsselpositionen des öffentlichen Dienstes zu gelangen.
    Ich persönlich sehe sein politisches Erbe im Nachhinein sehr zwiespältig.

  26. die hat garantiert vorher niemanden von den Bio-Deutschen genommen. Da ist sie zum Islam konvertiert, weil deren Testosteron gesteuerten Anhänger alles nehmen, was ihnen vor die geladene Flinte kommt.

  27. Viele treten nur zum Islam über weil Sie Feiglinge sind und Angst haben, man möchte dem wachsenden Islam angehören und dadurch von Vergewaltigungen Mord Kopfabschneiderei Körperverletzungen und Anbaggern verschont bleiben bei den Männern ist es einfach nur Angst vor gefährlichen Situation.

    Ich bin einer von euch tut mir nix

  28. Tja, das war’s schon mit Marxismus.
    Stattdessen eine Religion (Opium des Volkes) im Originalzusand des 6. Jahrhunderts.

    WER NOCH SPD WÄHLT, HAT GAR KEINE TASSEN IM SCHRANK.

  29. Wenn das Kopftuch – und nicht irgendeins, sondern sozusagen die „Mutter aller Kopftücher“, also nicht das, welches von deutschen Bäuerinnen, Trümmerfrauen, meiner Oma getragen wurde – mal Mode wird, dann werden auch die dahinter stehenden Inhalte Mode. Dann werden wir eine Übertrittswelle von Frauen in den Islam erleben. Spätestens „Bild der Frau“ und „Brigitte“ werden’s dann richten.

    Bis dahin treten hoffentlich nur die über, von denen ein gesunder deutscher Mann ohnehin die Finger gelassen hätte, wie das Bild oben zeigt.

  30. @ Chaosritter

    Hey, es gibt doch auch „antichristlichen Rassismus“. Wenn beispielsweise HomosexuellInnen-Gruppen gegen den Papst agitieren, christenfeindliche Verunglimpfungen verbreitet werden oder Dschihadisten unter „Allahu akbar“-Gebrüll Christen einen Kopf kürzer machen, sind die MenschInnen gleich zur Stelle, um sich schützend vor die Anhänger Jesu Christi zu stellen.

  31. Die gebürtige Elmshornerin konvertierte 1997 zum Islam. Damals half ihr der Glaube an Gott, einen Schicksalsschlag zu verarbeiten. Im Koran fand sie Antworten auf ihre Fragen.

    Hmmm…
    Und wie waren die Antworten?
    Es ist unwahrscheinlich, dass die Tussi den Koran gelesen hat, geschweige verstanden.

    Üblicherweise werden solche Tussis durch Orientalen dazu genötigt.
    Da wird nicht mit dem Kopf der Birne übelegt, sondern mit Unterleib.

  32. Ja, ich weiß – Äußerlichkeiten und so.

    Aber es ist nunmal Fakt, dass man manchen Leuten ihren Dachschaden schon auf den ersten Blick ansieht. Die Kopfwindeltante von der SPD ist da ein gutes Beispiel.

  33. #38 bona fide (20. Mrz 2014 21:48

    Ich muss gestehen, dass meine Bettkante
    diese Frau auch nicht akzeptiert hätte.

    Aber: Wie gesagt: Keine Frau ist hässlich!

  34. #32 Chaosritter

    Islamkritik kann kein Rassismus sein, weil Islam keine Rasse ist, aber Islam ist Rassismus, weil für den Islam „Ungläubige“ schlimmer sind, als das Vieh (Sure 8, Vers 55).

  35. Krumme13-Redakteur Dieter Gieseking»Pädophile werden langfristig vom Bildungsplan profitieren«

    „Dieter Gieseking ist der wahrscheinlich bekannteste Pädophilen-lobbyist Deutschlands. Von seinem Aufruf zur Unterstützung einer Pro-Bildungsplan-Demo in Stuttgart haben sich LSBTTIQ-Aktivisten erst nach öffentlichem Druck distanziert. Für Gieseking gehört Pädophilie zur »Sexuellen Vielfalt« dazu. Vom Bildungsplan erhofft er sich Akzeptanz auch von Pädophilie und ihre Behandlung im Schulunterricht.“

    http://www.freiewelt.net/interview/padophile-werden-langfristig-vom-bildungsplan-profitieren-10027597/

  36. Und die ist jetzt so angezogen, damit die Männer nicht sexuell erregt werden???
    Was ist das nur für eine saudumme Religion!

  37. Wer dieses feiste, grinsende Krümelmonster mit der Hirnwindel wählt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Im Übrigen dürfte die Dame, wie 90 Prozent der Islam-Konvertiten, einen an der Waffel haben oder von der Sehnsucht befallen sein, sich zu unterwerfen. Es gab Zeiten, da waren für solche Leute Plätze in Nervenheilanstalten reserviert. Heute tut man so als wären alle anderen, normal Sozialisierten geisteskrank.

  38. SEXY! Diese Frau (oder doch Mann) beflügelt die Gefühle jedes Verhüllungs-Fetischisten, welche dieses Geschöpf doch gleich enthüllen möchte.

  39. #57 neworder (20. Mrz 2014 22:14)
    SEXY!

    SEXY

    Dieses Wort habe ich den ganzen Abend lang gesucht!

  40. Also, die Kommentare unter dem Bericht über diesen religiösen Sozi-Vollpfosten lassen ja noch etwas Hoffnung zu, das nicht alle Deutschen grenzdebil sind.

  41. Bin gespannt, wann die ersten Gülen U-Boote die SPD Partei-Spitze erreichen. Da könnne sich die Jusos echt noch eine Scheibe abschneiden 🙂

  42. Ob die oben gezeigte Dame häßlich ist oder nicht, will ich nicht entscheiden. Sie ist aber unvorteilhaft angezogen, so daß man ihren überdimensionierten Balg sehen kann. Ob sie mit dem Kopftuch ihre erlittene Gehirnwäsche demonstrieren oder Haarausfall verbergen will, will ich auch nicht beurteilen. Sie ist aber offensichtlich in der richtigen Partei!
    Aber stellt Euch mal eine bestimmte „Grüne“, offensichtlich gehirngewaschene Dame mit Kopftuch vor. Ihr aufgedunsener Freßkopf ist jetz schon nicht ohne Ekel anzusehen!
    Hier fragt einer nach, wer denn wohl Willy Brand. Er ist ja nicht mehr. Sein Spitzname war „Whisky-Willy“. Er soll Vollalkoholiker gewesen sein.Daraus muss man schließen, dass er wohl oft besoffen war! Dies wiederum kann seine Politik erklären!
    Hab noch mehr drauf über ihn.Aber wir wollen ihn nicht wieder ausgraben. Laßt ihn ruhen!Er hat genug angerichtet!

  43. #10 5to12 (20. Mrz 2014 21:19)

    #5 5to12 (20. Mrz 2014 21:14)

    Und hier nochmals der Einstein-spruch zur Beruhigung:
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    ——-

    Genau DAS wollte ich posten. Sie sind mir
    zuvorgekommen!

  44. Leute, Ihr liegt alle falsch!
    Diese Frau war lange braves und aktives Mitglied der evngelischen Kirche. Weil ihr Pfarrer aber nie über Gott geredet hat, ist sie dorthin gegangen, wo noch über Gott geredet wird.

  45. @#26 Espada

    stiimt. Ganzkörperburka ohne Augenschlitze ist angebracht, um Schaden von den Männern abzuwehren.

  46. Kann man nur noch mit Humor ertragen so was. Ich sehe es mal so, Frau Klein ist nun eine wandelnde Litfaßsäule auf der geschrieben steht:

    „Schaut mich an, so doof kann Islam machen!“

  47. @ 48 5to12: Na ja, dann dürfen wir vielleicht sagen, sie ist „nicht ganz“ so attraktiv. Gebe Ihnen ja recht: Wahre Schönheit kommt von innen, da sehe ich aber nix hier, ausser grenzdebilem Grinsen und sehr unvorteilhafter Kleidung, die die Nicht-Attraktivität eher noch unterstreicht denn kaschiert. In der Tat könnte es ein ehemaliger Mann sein (?) Geht mit dem Konvertismus eigentlich einher, einen moslemischen Vornamen anzunehmen, was zum Kuckuck ist „Kesbana“?!? (Keksrolle ?)
    Sonst sucht sich die SPD doch als gerne mal, so wie Steinmeier hübschere U-Boote dieser Religion aus: so wie hier :
    http://www.minden.de/medien/bilder/sawsan_diplomatisches_magazin_klein_m.jpg
    Seine neue Sprecherin Sawsan Chebli (damit er morgens im Büro mal was hübsches sieht wenn er nicht gerade wie so oft im TV gegen Putin und Russland hetzen muss…)
    Aber nicht blenden lassen:
    Das Ergebnis ist beidesmal das Gleiche: Rechte für Moslems hervorheben und stärken und Rechte für Deutsche schrittweise abbauen, einengen und schwächen!
    Ist unter dem Lumpen auf dem Kopf eigentlich eine weisse (HSV?)Schirmmütze eingeklebt und die Brille dann noch druntergetackert oder was bedeuted diese weise Schärpe auf dem schütteren Haupthaar?!? Ich finde, das sieht extrem albern aus, könnte fast lachen über diesen Nonsens, wenn die das nicht völlig ernst meinen würde. (Riecht übrigens im Sommer recht schnell… STÄNDIGES Tragen bei 35° plus, hmmm…lecker…!, oder wird der Kaftan täglich gewechselt, wir wissen doch alle, dass dem nicht so ist….
    Aber der #28 Don_Vito_Corleone hat’s in vier Worten auf den Punkt gebracht. (Danke dafür!)
    http://www.allmystery.de/i/tOEzFwS_Alte_Frau_wie_Hexe.jpg?bc

  48. Kemal Atatürk über Mohammed und Islam…

    Beitrag von Neo am Do Feb 17, 2011 10:38 am
    Mustafa Kemal der Begründer der Türkei, genannt Atatürk: “Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation!” Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Mustafa Kemal Atatürk: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“
    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Mustafa Kemal Pascha “Atatürk” war ein Experte in Sachen ISLAM!

  49. Naja, in eine Matschbirne, die vom Sozialismus der SParDemokratie vorgeschädigt ist, hat der Islam leichtes einmarschieren.

    Blöd nur, wenn dieses Frauenbild in der SParDemokratie Schule macht, dann gehts stramm zurück zu KKK – Kinder, Küche, Kloppstock.

  50. Wie grenzdebil oder masochistisch muss Frau sein um zum Islam zu konvertieren. Hab ich nie verstanden.

  51. #38 Bourguignon

    „Einen so abartigen Geschmack traue ich nicht mal Muselmanen zu.!

    Wer fragt denn bei den Muftis nach Geschmack? Hauptsache gebärfähig.
    Wie blöd eigentlich muss eine Frau sein zu dieser kranken Ideologie zu konvertieren? Ist das eine neue Art von Sado-Maso???

  52. Wenn das die Zauber Fee währe die mir sagt, ich hätte jetzt drei Wünsche frei, würde ich Hilfe schreiend davonlaufen :mrgreen:

  53. Die Kopftuchtante wurde von 48% SPD Olaf Scholz ( der einzige SPD’ler, der länderweit eine Mehrheit hat ) in die Politik gesteuert wie die Özuguz, die Frau des „harten“ Innensenators Neumann. Ebenfalls SPD.

    SPD-King Olaf Scholz ( „König Olaf“) ist ein genialer Taktiker, der aber den Afrond nicht scheut z.B. im Lampedusa-Fanclub „Thalia-Theater“ wo es um eben diese Diskussion geht und er seinen Mann steht.

    Beachtlich, der Typ und er bleibt immer sachlich. Lässt sich nicht provozieren, redet leise. Hamburg boomt und er versucht die Scherben seines unseligen CDU – Vorgängers SchWole – Erbe einzusammeln.

    Eine Opposition in HH gibt es nicht. Einer von denen ist schwul und die „Elbliberalen“ krebsen bei 2 % rum. AfD spielt keine Rolle in der reichsten Stadt Nordeuropas.

    CDU vs. SPD ? Dann lieber „König Olaf“.

  54. #29 QuercusRobur (20. Mrz 2014 21:40)

    Das ist Verrat an 1000 Jahren Deutscher Geschichte. Das ist der Dolchstoß aus den eigenen Reihen.

    Und warum konvertiert sie zum Islam? Weil die Kirchen nicht mehr in der Lage sind, ein Vorbild zu geben und ihre Herde anzuführen. Und so wendet sich diese Frau, die offenbar eine starke spirituelles Sehnsucht hatte, denen zu, die ihren Glauben am intensivsten vertreten.

    Muss nicht unbedingt sein, das Gerede „ich war auf der Suche nach Gott, habe mich orientiert, sämtliche Religionen gaben mir nicht was ich finden konnte und dann plötzlich entdeckte ich den Islam und bekam Antworten auf alle Fragen..“..blablabla…habe ich öfters gehört.
    man muss ja schliesslich eine gute Antwort haben wenn man gefragt wird warum man sich bekehrt hat.

    Die wahre Antwort jedoch will man sich ja nicht eingestehen.

    Es ist der Auffälligkeitsdrang, das man gerne ander sein will als andere.

    Und die andere Kultur ist natürlich sowieso immer die bessere.

    Bei Jungendlichen funktioniert es ähnlich, viele z.B wollten schon immer gerne rebellieren, in den 60er liessen sich sich lange Haare wachsen, Ende der 70er wurden sie Punk, es gibt heutzutage garnichts womit man sich von der Gesellschaft absetzen kann, ausser „man wird Moslim‘. (oder Neo Nazi, im Grunde das Gleiche)

  55. Und im Paradies warten auf jeden Rechtgläubigen 77 von dem Kaliber. 😯
    Da verliert die Hölle ihren Schrecken. 😆

  56. Ratet mal, welch überaus friedliche Bedeutung sich hinter dem selbstausgesuchten mohammedanischen KampfNamen Kesbana verbirgt…

    😉
    Nein, Ü-Ei ist es nicht.

  57. Heilige Scheiße. Eine Konvertierte. Ich wollte erst schreiben, dass eine Frau mit Kopftuch, die in die Politik darf wahrscheinlich nicht so schlimm ist.. Aber konvertieren? Liebe Güte.

  58. Ich bin Fetischist.
    Kopflappen und hässliche-Brillen-Fetischist.

    Mich machen Menschen (meist wohl Frauen) in Burkas total an, da habe ich mich kaum mehr im Griff.
    Ich find Niquab und so einfach rotzgeil! Mehr davon! Und das gibt’s jetzt auch in der Politik?

    WUNDERBAR!

  59. #86 nicht die mama (21. Mrz 2014 05:31)

    Dann liefern Sie doch einfach die Übersetzung. Ich habe nichts Passendes gefunden außer kese = Sack und bana = mich/mir, also „Mein Sack“, oder kes! = Halt die Klappe; also „Halt mir meine Fresse!“ ???

  60. … selten passte das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ so gut wie hier.

    Es ist die real gewordene Zustandsbeschreibung dieser Partei und auch dieses Landes.

    Ich gebe uns noch 10 oder 15 Jahre, dann war es das mit dem Deutschland, das wir so kennen gelernt haben.

  61. #56 Tiefseetaucher (20. Mrz 2014 22:13)

    Im Übrigen dürfte die Dame, wie 90 Prozent der Islam-Konvertiten, einen an der Waffel haben oder von der Sehnsucht befallen sein, sich zu unterwerfen. Es gab Zeiten, da waren für solche Leute Plätze in Nervenheilanstalten reserviert. Heute tut man so als wären alle anderen, normal Sozialisierten geisteskrank.

    Exakt. Das hirngewindelte Mondgesicht ist nämlich tatsächlich (körperlich) behindert. Deshalb setzt sie sich so für Barrierefreiheit ein. Ihre Welt ist die der Geisteskrüppel. Wer das sehen will: Hier ist ein Theaterstück, das sie geschrieben hat. Bilder beachten. Kesbana über Kesabana (diesmal mit rotem Hijab):

    Ich bin 45 Jahre alt, wohne in Hamburg Wilhelmsburg und habe eine körperliche
    Behinderung.

    http://www.freunde-treffen-in-kds.de/wp-content/uploads/Programm_Tarzan_in_Wilhelmsburg.pdf

    Nun ist der Einsatz für Behinderte vollkommen lobenswert und es scheint sogar halbwegs witzig, was die da aufgeführt haben. Aber das auch noch mit dem Islam zu verbinden und den der Mehrheit aufs Auge zu drücken, ist widerlich.

  62. Uns ging und uns geht es (noch) zu gut.

    Deshalb wird zum Islam konvertiert, deshalb glauben Manche, sie lebten im falschen Körper, deshalb wird Trash-TV geguckt, deshalb gibt es Messies, deshalb gibt es Wichtigtuer, deshalb gibt es Statussymbole, Hypochonder, Schönheits-OP’s, Midlife-Crises, Tier-Bestattungen, Selbst-Erfahrunsgruppen und weitere Luxusprobleme. Und nicht zuletzt kann sich deshalb der Islam hier breit machen.

    Wenn es darum ginge, wo man das nächste Essen her bekommt, um zu überleben, wären o. g. Phänomene sehr schnell verschwunden.

  63. Eigentlich müßte man der SPD doch helfen, dieses Plakat weiter zu verbreiten. Z.B. bei den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen 🙂
    Für die Europawahl wäre sicher mancherorts auch geeignet.

  64. Wer in der SPD was werden will muß weiblich, Mohammedaner, Homo, oder am besten alles zusammen sein.

  65. …die radikal-islamische SPD setzt sich ja sowieso ganz konsequent für die Gleichberechigung von Mann und Frau ein, – besonders dort, wo das wie hier möglich ist.
    Und überhaupt…, setzen GenossInnen, Genoss_Innen, Genoss-Innen und Genoss/Innen ( kurz Geniessende) in der SPD jetzt mit brutalstmöglichem Einsatz nicht nur auf MohammedanerInnen, Mohammedaner_Innen, Mohammedaner-Innen und Mohammedaner/Innen, sondern auch auf Kinder. Von Gabriel sagt man dass, – da er mit einer ZahnärztIn, Zahnärzt_In, Zahnärzt/In und Zahnärzt-In verheiratet sei, er auch automatisch schon sowas wie eine KinderärztIn, Kinderärzt_In, Kinderärzt-In und Kinderärzt/In wäre. Sozusagen eine KinderflüsterIn, Kinderflüster_In,Kinderflüster/In und
    Kinderflüster-In . Und wie man sieht, kommt er damit bestimmt nicht schlechter bei seiner Klientel an, als sein SPD-Spezi Basti Edathy. Von dem es heisst, dass er auch was von der Materie, Materie, Materie und Materie verstünde.

  66. SPD und Muselmanin – gleich zwei Gründe, sie nicht zu wählen. Einer hätte allerdings auch gereicht.

  67. #95 Peter Blum (21. Mrz 2014 09:55)

    Wer in der SPD was werden will muß weiblich, Mohammedaner, Homo, oder am besten alles zusammen sein.

    … noch besser, wenn pädo auch noch mit dazu kommt. Dann wird man von Gabriel und auch der Opposition langfristi vorgegewarnt, damit der geneigte fundematal-islamische (SPD-Päderast) SPD-Kunstliebhaber Beweise seiner Kunst frühzeitig vernichten kann.
    Aufgrund der Erfolge bei der Integration (gründlich-gründlich) planen die GenossInnen deshalb auch ein Spezialministerium mit einer schon mal ausgekuckten Minister_In .

  68. Die Asylindustrie wird immer mächtiger und ist bundesweit organisiert. Das mußte jetzt auch ein mutiger Landrat in Dingolfing feststellen:

    Dingolfing
    Asyl-Demonstranten klagen gegen Räumung des Camps
    Landrat dankte Polizei und Sanitätern – Schmierereien gegen den Landrat

    Gegen die von Landrat Heinrich Trapp veranlasste Räumung des Asylbewerber-Demonstrationscamps in der Oberen Stadt am vergangenen Montag hat jetzt einer der Betroffenen vor dem Bayerischen Verwaltungsgericht Regenburg Klage erhoben. Der Kläger, der von einer Passauer Anwaltskanzlei vertreten wird, bezeichnet den Bescheid des Landratsamtes als rechtswidrig und fühlt sich durch das Landratsamt in seinem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit verletzt. Landrat Trapp sieht dem Verfahren mit Gelassenheit entgegen. Trapp dankte unterdessen den Polizei- und Sanitätskräften, die die Schmähungen der Demonstranten ignorierten, für ihren vorbildlichen Einsatz. Gleichzeitig bezeichnete er die Pressearbeit der Unterstützerszene und des Bayerischen Flüchtlingsrat als wahrheitswidrig.

    Die Auflösung der Demonstration am Montagabend traf die Veranstalter offensichtlich zu diesem Zeitpunkt überraschend. Landrat Heinrich Trapp hatte den Demonstranten gegen 16.30 Uhr eröffnet, dass die ursprünglich bis Dienstag 12 Uhr genehmigte Veranstaltung sofort zu beenden sei und verwies auf die gesundheitlichen Risiken der hungerstreikenden Teilnehmer. Der deutsche Unterstützerkreis informierte daraufhin einen Passauer Rechtsanwalt, dem der Landrat telefonisch die Rechtsauffassung des Landratsamtes mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die beiden Einsatzzüge der Bereitschaftspolizei mit dem Zugriff begonnen. Als die Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht wurde, konnte sie auch keine aufschiebende Wirkung entfalten, da zu diesem Zeitpunkt die Räumung des Protestcamps in Dingolfing bereits beendet war. Ansonsten hätte nach gängiger Rechtsauffassung die Polizeiaktion ab- bzw. unterbrochen werden müssen.

    Landrat Heinrich Trapp dankte den knapp hundert Polizeikräften für den ruhigen und souveränen Einsatz. Weder durch Sprechchöre „eins, zwei, drei, scheiß Polizei“ noch durch körperlichen Widerstand der Abzuführenden hätten sich die Polizeibeamten von ihrer Strategie der Deeskalation abbringen lassen und dafür Applaus von den Anwohnern erhalten.(…)

    http://www.idowa.de/zeitung/landauer-zeitung/artikel/2014/03/20/asyl-demonstranten-klagen-gegen-raeumung-des-camps.html

  69. Sieht die nicht toll aus? Aber sie hat sich geirrt, kein Muselmane wird sich je mit der einlassen, selbst denen traue ich noch ein anderes Frauenbild zu. Nein, sie hätte sich schwarz lackieren müssen, die Lampedusaneger fahren auf solch eine Grazie ab!

  70. #102 Manzony (21. Mrz 2014 10:32)

    kein Muselmane wird sich je mit der einlassen, selbst denen traue ich noch ein anderes Frauenbild zu.

    Hääää?

    … bist Du blind?

  71. #94 Made in Germany West (21. Mrz 2014 09:25)

    „Uns ging und uns geht es (noch) zu gut.

    Deshalb wird zum Islam konvertiert, deshalb glauben Manche, sie lebten im falschen Körper, deshalb wird Trash-TV geguckt, deshalb gibt es Messies, deshalb gibt es Wichtigtuer, deshalb gibt es Statussymbole, Hypochonder, Schönheits-OP’s, Midlife-Crises, Tier-Bestattungen, Selbst-Erfahrunsgruppen und weitere Luxusprobleme.“

    Ja, da ist was dran. Dekadenz ist das letzte Aufbäumen einer sterbenden Gesellschaft.

  72. Um bei den rotzgrünen Spezialdemokraten groß rauszukommen, reicht es völlig, homosexuell, pädophil, Moslem oder Frau zu sein. Darüber hinaus gehende Qualifikationen, gar eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium sind hingegen nicht erforderlich.

  73. Wer als Nonne im Global-Faschismus der braunen Herrenrasse leben möchte, den sollte man nicht aufhalten!

    Aber man hätte auch als Deutsche Nonne in einem Kloster leben können, ohne in die Partei Adolf Hitlers eintreten zu müssen.

    Letzteres wäre gesünder gewesen.

  74. Die SPD kann sich ja nicht für die dümmsten Nüsse zu schade sein, sonst hätten die Grün-Schrägstrich-Innen ja was voraus…

  75. Eben hat der Propagandator im Berliner Buntfunk die frohe Botschaft verkündet. Deutschelan hat 2013 mehr Asylbewerber aufgenommen als jedes andere Land der Erde. (2014 schaffen wir dann mehr als alle anderen zusammen)
    Freunde der Endsieg ist nahe, unsere geliebten Führer werden die Wunderwaffen auspacken und dann erwartet uns eine güldene Zukunft.

    Vorwärts immer..

  76. Im Übrigen empfehle ich Frau Klein die Lektüre hiervon:

    Sechzehn gute Gründe, den Islam zu verlassen oder: Mein Wille zu Selbstbestimmung und Freiheit

    http://www.arzutoker.de/gruende.htm

    Das eigentlich Irritierende ist dabei nicht nur das Kopftuch, sondern dass jetzt auch von der SPD ganz selbstverständlich eine Religion akzeptiert wird, die nicht exakt die gleiche Toleranz zeigt, die sie umgekehrt erwartet („goldene Regel“).

    „Die Welt“ vom 18.11.2004:

    „Darauf steht die Todesstrafe“

    Wer vom Islam zum Christentum übertritt, muß um sein Leben fürchten – Gespräche mit Konvertiten

    (…)

    Eine Christenverfolgung mitten in Europa, mitten in Deutschland? Die moslemischen Verbände in Deutschland betonen, der Islam sei eine tolerante und friedliche Religion. Also müßte der Islam ja auch die Religionsfreiheit kennen. „Der Islam kennt nur eine Religionsfreiheit – aus seiner Perspektive“, so die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher. „Alle Menschen sind frei, sich zum Islam zu bekehren. Einen umgekehrten Weg gibt es nicht.“ Der Rahmen für die Toleranz gegenüber anderen Religionen wird ganz genau vom Koran und der islamischen Tradition vorgegeben. „Christen und Juden sind als Besitzer Heiliger Schriften zu respektieren, allerdings nicht auf gleicher Augenhöhe, sondern immer nur als Menschen zweiter Klasse. Der Islam setzt sich hier absolut. Er begreift sich als die einzige Religion, die am Ende der Zeiten herrschen wird. Alle anderen Religionen werden als verfälscht und als vorläufig erachtet. Es kann somit auch keinen gleichberechtigten Dialog geben.“

    (…)

    http://www.welt.de/print-welt/article353296/Darauf-steht-die-Todesstrafe.html

    Keiner anderen Religion oder Weltanschauung würde man das durchgehen lassen, Glaubenswechsler in Deutschland(!) mit dem Tode(!) zu bedrohen: Nicht dem Katholizismus, nicht den Zeugen Jehovas, nicht Scientology.

    Und niemals würde z.B. die SPD eine bekennende Scientologin auf ihren Wahlplakaten abbilden.

    Nur beim Islam wird eine „Ausnahme“ gemacht. Nur der Islam gilt trotz solcher Praktiken als „salonfähig“,sogar bei der „progressiven“(?) SPD.

    Aber, wie gesagt: Mir soll’s recht sein, wenn die SPD sich mit der Kopftuchtante ins eigene Knie schießt.

  77. Das Kopftuch schein gut für Akustik, denn mit dickem Stoff-Verband dröhnt die leere Birne nicht so!

    Frage mich nur warum diese Frau nicht gleich auch so konsequent war und ein muslimisches Land ausgewandert ist?

  78. Da könnte auch ein Neger mit Schwert und abgeschlagenem Kopf eines „Ungläubigen“ drauf sein, die BRD Trottel wählen trotzdem weiter SPD.

  79. Diese Frau sollte sich schämen, für die Schande, die sie dem deutschen Volk angetan hat, als sie ihre deutschen Brüder und Schwester für den Islam verraten hat! Pfui, pfui, pfui…!!!

  80. #4 FreeSpeech (20. Mrz 2014 21:14)

    Wenn sie den Verband abnimmt fällt der Schädel auseinander

    😆 😆 😆 😆 😆 😆

    Seit 2011 sitzt Kesbana Klein als zugewählte Bürgerin im Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel. Zukünftig will sie sich in der Bezirksversammlung Hamburg Mitte für Wilhelmsburg einsetzen.

    http://www.elbe-wochenblatt.de/wilhelmsburg/lokales/seit-2011-sitzt-kesbana-klein-als-zugewaehlte-buergerin-im-regionalausschuss-wilhelmsburgveddel-zukuenftig-will-sie-sich-in-der-bezirksversammlung-hamburg-mitte-fuer-wilhelmsburg-einsetzen-m31707,25960.html

    Claus Lulipert aus St. Pauli am 21.03.2014 um 08:33 Uhr

    Als gläubige Muslima sollten Sie die Burka tragen! Würde sich auf dem Wahlplakat auch viel besser machen! 😀

  81. Das blöde Windelgesicht soll dahin auswandern, wo man solche Dummbraatzen gerne hat- in Deutschland ist die Volksverräterin nicht willkommen- sie darf gehen.

  82. #41 Patriot Herceg-Bosna

    GENAU so funktioniert der Islam- alleine über Angst, Einschüchterung, Gewalt, Terror, Folter, Vergewaltigung und Mord.
    Nur deswegen, breitet sich diese Surenideologie so aus- wie sie es gerade tut.

    Doch der Widerstand wächst- und unsere Gegenwehr wird vernichtend ein.
    Das feige- pädophile Terrorpack wird den Zorn des echten Gottes und seiner Gläubigen zu spüren bekommen.

  83. Seit sie Kopftuch trägt, kann sie sich einreden, alle Männer würden total erregt über sie herfallen, wenn ihr Haar nicht bedeckt wäre. Hach, seufz…
    Das muss der Guten doch gewaltigen Auftrieb geben. Drum traut sie sich jetzt in die Politik.

  84. Ihre Aufmachung sollte schon Grund sein, sie nicht zu wählen. Wer zum Islam konvertiert, kann nur geistesgestört sein. Wie will sie ihren Wählern das „Tötet die Ungläubigen,..“ erklären?

  85. Wegen genau solcher Gestalten ist die SPD für mich unwählbar! Krank, einfach nur krank!

Comments are closed.