Morgen ist es wieder soweit: Der deutsche Schlaf- und Arbeitsmichel wird sich mit seinesgleichen zusammenrotten zum alljährlichen Ritual der Anbetung vollgegessener „Arbeiterführer“, er wird den Worten der Herren Sommer (Foto 4.v.r.), Bsirske, Wetzel und anderer „Kollegen“ andächtig lauschen und dabei gar nicht bemerken, wie sehr eben diese Herren ihn an der Nase herumführen.

(Von Hinnerk Grote)

Mit DGB-Sticker an der stolz geschwellten Brust, einem roten Fähnchen in der Hand und einer blassen Fahne vor dem Mund wird er mittags zum Essen bei Mutti erscheinen und ihr berichten, dass er dabei war, beim Kampf der Arbeiter für ihre Rechte. Und dann wird er, wie immer, die Glotze einschalten, irgendwo wird es schon Fußball geben oder zumindest die Wiederholung einer Castingshow vom Vorabend. Er hat alles getan, was in seiner Macht steht, hat den Herrschenden mal wieder gezeigt, wo der Hammer hängt – da darf er sich nun auch ausruhen.

So ein Kampftag ist schließlich anstrengend. Und nein, er wird nicht darüber nachdenken, ob das, was die Herren Gewerkschaftsbosse – die er tief in seinem Innern verabscheut – ihm vorgebetet haben vom Nutzen der Europäischen Union, von der Notwendigkeit der Zuwanderung, von all dem, wofür er auf einen großen Teil seines sauer verdienten Lohns verzichten soll zugunsten der heiß ersehnten Fachkräfte, die doch schließlich seine Rente sichern werden, für ihn einen Sinn ergibt. Wenn er noch ein wenig nachdenkt, dann wird er beschließen, auch bei den nächsten Wahlen der SPD seine Stimme zu geben, das sind ja die, die sich für die Arbeiter, also auch für ihn, einsetzen. So richtig verstanden hat er das zwar alles nicht, der blanke Unsinn, der ihm da heute erzählt wurde, ist ja auch nicht zu verstehen, aber ihm geht es doch gut. Morgen, im Aldi, da wird er sich wieder ärgern über die vielen hergelaufenen Kopftücher, die sich von seinen Steuern den Einkaufswagen vollpacken – aber das ist eben so, daran kann er ja nichts ändern. Und darüber will er auch gar nicht weiter nachdenken.

Szenenwechsel:

„Faulheit ist nicht strafbar“ oder „Eat the Rich“ steht auf ihren Shirts, „Hasskappen“ sollen ihre Identifizierung verhindern, schwarz ist die angesagte Farbe dort, wo sich der arbeitsscheue Mob mit nichtsnutzigen Zuwanderern zusammenrauft, um gemeinsam die Hand zu beißen, die sie füttert.

Von den Medien liebevoll als „linke Aktivisten“ oder in Hamburg als „Rotfloristen“ gehätschelt, werden morgen Abend Gewaltkriminelle das Straßenbild in Hamburg, Berlin und anderen Großstädten beherrschen. Es werden Barrikaden aufgebaut, Müllcontainer, Autos und auch Häuser in Brand gesetzt werden, die Polizei wird mit etlichen Einsatzhundertschaften um Deeskalation bemüht sein und letztlich auf Geheiß der politisch Verantwortlichen nicht wirklich durchgreifen dürfen, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten. Stattdessen werden wieder Dutzende der eingesetzten Beamten mit zum Teil schweren Verletzungen das „Schlachtfeld“ verlassen. „The same procedure as every year“ kann man nur sagen. Da stellt sich jedem normal denkenden Menschen doch die Frage, warum derartige Krawallveranstaltungen, die wohl kaum als Demonstrationen zu bezeichnen sein dürften, nicht schon im Vorfeld durch ein entsprechendes Verbot verhindert werden. Die Antwort ist ganz einfach: Die Krawalle werden von den die Politik dominierenden Linken und traumtänzerischen Weltverbesserern nicht nur nicht verhindert, sondern vielmehr herbeigewünscht, um auf ihre Art den „Kampftag der Arbeiterklasse“ zu begehen, um auf ihre Art dem Arbeiter deutlich zu machen, wofür und wogegen er sich zu wenden hat. Da interessiert es doch nicht, dass zum einen der noch normal tickende Malocher nun so gar nichts dafür übrig hat, dass rotfaschistisches Gesindel sein Auto abfackelt, zum anderen den schwerkriminellen „Aktivisten“ wohl kaum etwas ferner liegt als rechtschaffene Arbeit. Es gilt, mit Gewalt eine zerstörerische Ideologie und einen (Alb-)traum von Multikulti durchzudrücken. Dabei hat der Arbeiter keine Rolle mehr zu spielen.

Beide Seiten, sowohl der fleißige Malocher, der sich einlullen lässt von den Sonntagsreden seiner gewerkschaftlichen Vorturner, als auch der vermeintliche Aktivist aus dem „antifaschistischen“ Block, merken dabei nicht, dass sie nur die Bauern sind auf einem großen Schachbrett, verschoben und geopfert für eine Politik, die keinem von ihnen dienlich ist. Gut, den geistig verwirrten Antifanten ist wohl nicht mehr zu helfen, zu verbohrt stecken sie in ihrem ideologischen Abgrund. Doch dem wirklichen Arbeiter möchte man zurufen: „Erwache endlich aus Deinem Tiefschlaf, sag nein zu Deinen Bonzen, geh zur Wahl und wähle eine Partei, die wirklich Deine Interessen vertritt. Noch bildet Ihr die Mehrheit – doch das wird sich bald ändern!“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. „Arbeitsscheu“ passt!

    Übrigens, wenn da Steine fliegen, darf man die auf die Werfer zurückwerfen ? Fair ist fair!

  2. Doch dem wirklichen Arbeiter möchte man zurufen: “Erwache endlich aus Deinem Tiefschlaf, sag nein zu Deinen Bonzen, geh zur Wahl und wähle eine Partei, die wirklich Deine Interessen vertritt.

    Doch dem wirklichen Arbeiter möchte man zurufen: “Erwache endlich aus Deinem Tiefschlaf, sag nein zu Deinen Bonzen, geh nicht mehr zur Wahl und wähle keine Partei, vertrete Deine Interessen selber.

  3. 1. Mai unserer Tag, DGB ?
    Nicht ganz ! Mit Gesetz vom 10. April 1933 bestimmten die Nationalsozialisten den 1. Mai dauerhaft zum „Feiertag der nationalen Arbeit“.

  4. Der Deutschen Polizei sollte der Einsatz von Markierern (Paintball Marlierer) und Gummigeschossen erlaubt sein. Straftäter farblich markieren und dann von Eingreifstrupps aussortieren lassen. Steineschmeißer sollten ruhig Mal die Wirkung von Gummigeschossen zu spüren bekommen! Nataürlich Beides zusätzlich zu Wasserwerfern und CS-Gas!

    Wer bereit ist Polizisten zu verletzen, der sollte auch bereit sein dafür Schmerzen in Kauf zu nehmen! Leider werden die kriminellen Faschisten von Grüne und Linke, aber auch vvon Teilen der SPD geschützt. Die kriminelle Vereinigung AntiFa müsste eigentlich verboten sein, aber diese Faschisten haben politischen Rückhalt, weil sie als dummes Straßenvieh missbraucht werden.

  5. Die prozentuale Beteiligung von arbeitender Bevölkerung an den „Mai-Demos“ tendiert in den einstelligen Prozentbereich.

    Entweder sind das nur greise Alt-Kommunisten oder adoleszente Antifa-Zecken, die so weit von Arbeit entfernt sind, wie der Christopher-Streetday von einer Massenhochzeit in Gaza.

    Als Roter müsste man schon aus Protest am 1. Mai arbeiten gehen, da ihn der Postkartenmaler zum Feiertag ernannt hat.

  6. Momento – Wahlen? Hatten wir nicht gerade einen treffenden Beitrag auf PI „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“?

    Aber weiter denken wollen wir das nicht, was?

    Besser nicht.

    Ein „deutscher Frühling“ nämlich, mit zweifelnden, hadernden, ideologisierten Deutschen, zugespitzter politischer Gewalt – was würde das wohl werden?

  7. Warum wird dagegen nicht entschlossen vorgegegangen?

    Schade, dass die Polizeiführung keinen Mut beweist und stattdessen diese Kommunisten bei ihrem Vandalenzug gewähren lässt und diese noch schützt!!!

    Warum gründen nicht mehr Leute Bürgerwehren, gegen Linksradikale und Ausländergewalt, das wäre doch eine gute Sache!

    1. Mai Demos gehören verboten – da Anstiftung zu Krawall.

  8. #4 Eugen Zauge

    Als Roter müsste man schon aus Protest am 1. Mai arbeiten gehen, da ihn der Postkartenmaler zum Feiertag ernannt hat.

    … ich finde die Rotnazis und die Braunnazis sollten sich in Erinnerung an den gemeinsamen Ursprung und die gemeinsamen Ziele die Hände reichen und mit vereinten Kräften an der Abschaffung Deutschlands arbeiten.

  9. Ja, auch hier in Berlin wieder das alljährliche Steinewerfen gegen Gewalt 😉
    Wenn der Groll gegen das böse, russische Reich mal beendet ist, einfach mal das russische OMON zum ersten Mai nach Berlin holen. Die kümmern sich um das linksradikale Gesindel. Das dürfe für die nächsten Jahre vor halten und dieser Tag wirklich mal normal ablaufen.

  10. Normale Malocher haben gar keine Zeit, sich zu solchen „friedlichen Demonstrationen“ zu versammeln.Diese Schlag-draufs und Hau – mich – tot’s werden noch von der Hand gefüttert, die sie vernichten wollen. Die Vollstrecker sind allerdings nur nützliche Idioten. Die dahinter Stehenden machen sich keinesfalls die Finger schmutzig.Sie kommen erst aus den Löchern, wenn „der Braten gegessen ist.“ Dann wird es wohl zuerst den nützlichen Idioten an den Kragen gehen. Mal sogenannte Revolutionen nachverfolgen und deren Ausgang im einzelnen beleuchten. Die Geschichte ist voll von diesen Geschehnissen.

  11. #12 Berlin53 (30. Apr 2014 16:51)

    Ja, auch hier in Berlin wieder das alljährliche Steinewerfen gegen Gewalt 😉

    ….. muahahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
    der ist richtig gut und kommt auf’s T-Shirt !!!
    … Bauchschmerzen vor Lachen 🙂 🙂 🙂

    DANKE !!!

  12. ver.di ist ein elender Kommunistenhaufen und jedesmal wenn ich den Namen Bsirske höre oder lese erinnert mich irgendwie an das Geräusch von einem Kurzschluss im Stromnetz… 😯

  13. @ #11 Lucius Lutz

    „Deutschland“ ist längst abgeschafft. Übrig ist nur die BRD, die ich nicht sonderlich vermissen würde.

    Allerdings möchte ich sie weder durch eine braune noch eine rote Diktatur ersetzt wissen.

    Rote und Braune zusammensperren, damit sie sich gegenseitig dezimieren. Ein paar Bonzen und Lobbyisten hätte ich auch noch, die ich mit reinstecken würde.

    Achja und die „Plusdeutschen“ nicht zu vergessen.

    Alles natürlich in einem abgesperrten Areal, damit der einfach deutsche Bürger nicht zu Schaden kommt 😉

  14. In der Nacht zum 1. Mai ( Walpurgisnacht ) sollte man mal in den Nacht Himmel gucken, eventuell kann man die C.( Fatima ) Roth und die Dilek Kolat mit der Andrea Nahles zum Blocksberg im Harz zum Hexen Treffen fliegen sehen. Der Siggi Gabriel wird dazu um Mitternacht in der Nähe einer Waldlichtung auf allen “ vieren “ den Mond anheulen :mrgreen:

  15. #8 Lady Sonja
    Gegen diese Terroristen sind Schusswaffen angebracht!
    ———–

    Zwangsurlaub in Nordkorea wohl noch eher.

  16. Schickelgrubers Feiertag
    .
    Nazis machten ihn 1933 zum Feiertag
    Der dunkelste 1. Mai der Weltgeschichte
    Der 1. Mai ist in Deutschland heute ein Feiertag, bei dem tagsüber in den Großstädten Volksfeststimmung herrscht und sich abends meist linke Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei liefern. Was wenige wissen: Es waren die Nazis, die den 1. Mai offiziell zum Feiertag machten.
    Am 30. April 1933, genau zwei Monate nach der Machtergreifung Adolf Hitlers, schrieb Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels in sein Tagebuch: „Wenn es klappt, haben wir einen Sieg ohnegleichen errungen.“
    Mit „es“ meinte Goebbels folgenden Plan der Nazis: Nachdem sie den 1. Mai, der von Arbeitern seit 1890 als „Tag der Arbeit“ gefeiert wurde, zu einem Nazi-Feiertag gemacht hatten, sollten am 2. Mai die Gewerkschaftshäuser besetzt und die freien Gewerkschaften zerschlagen werden.
    Am 1. Mai 1933 war es dann soweit: Im Lustgarten in Berlin Mitte trafen sich am Morgen die Massen der Hitlerjugend. Für den Abend hatte Hitlers Chefarchitekt Albert Speer auf dem Tempelhofer Feld im NS-Stil eine Riesenbühne mit Fahnen errichtet, Hunderttausende Bürger strömten zusammen. Hitler bestieg das Podium, hielt eine Rede, die deutschlandweit übertragen wurde.
    Hitlers erklärte: „Nur aus Manneszucht und Opfergeist, wie solche sich stets im deutschen Heere bewährt haben, kann ein Geschlecht erstehen, das den großen Aufgaben, vor welche die Geschichte das deutsche Volk stellen wird, gewachsen ist.“
    Dabei grenzten Hitler und seine Schergen beim „deutschen Volk“ immer brutal die im Nazi-Jargon als „Schädlinge am deutschen Volkskörper“ bezeichneten Juden, Roma und Sinti aus.
    Am nächsten Tag um 10 Uhr stürmten dann die Nazi-Schlägertruppen der SA die Gewerkschaftshäuser. Das Ziel: Gleichschaltung. Goebbels hatte dazu in seinem Tagebuch notiert: „Ein paar Tage Krach, dann gehören sie uns.“ Die Spitzenfunktionäre der Gewerkschaften wurden in „Schutzhaft“ genommen, die Konten beschlagnahmt.
    Die NS-Propaganda hatte den Arbeitern zugleich vermittelt, dass die Aktion nicht „gegen den Arbeiter“, sondern „gegen ein überaltertes und mit den Interessen des deutschen Volkes nicht übereinstimmendes System“ gewesen sei.
    Anstatt der freien Gewerkschaften wurde die totalitäre Einheitsgewerkschaft „Deutsche Arbeitsfront“ gegründet. So war der Weg frei zur „Volksgemeinschaft“, jenem völkermörderischen Hirngespinst, das 1945 durch die Alliierten endgültig zerschlagen wurde.
    http://www.bild.de/news/inland/nationalsozialismus/nazis-erster-mai-30215876.bild.html

    http://www.spiegel.de/einestages/75-jahre-machtergreifung-a-946929.html

  17. OT

    Ökonomen gegen Sanktionen

    Ökonomen warnen vor Finanzmarktsanktionen gegen Russland. Otte: „Profilierungssüchtige Politiker wie Norbert Röttgen können Europa leicht in den Abgrund stürzen.“
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/18151-oekonomen-gegen-sanktionen

    Schön das Otte das mal klar formuliert, die Art wie der Dritte-Reihe-CDUler und von Merkel geschasste Röttgen sich bei Mutti versucht anzubiedern ist nicht nur ekel erregend sondern sehr gefährlich für den Frieden.

  18. Wer,?
    in der BRDDR -ABSURDISTAN
    steht den noch für die RECHTE
    der ausgebeuteten, arbeitenden
    Steuermichel ein ????
    KEINE/ER ….!!!
    Sie werden von den Politikern/innen
    Gewerkschaften, Linksfaschisten
    VERRATEN, VERKAUFT, VERDUMMT ! !

    Wacht auf verdammte VÖLKER dieser
    Erde……

    Adelanteee
    01.Mai 2014
    25. Mai 2014
    Kritisch wählen ! !
    Venceremos

  19. Der 1. Mai ist super! Einmal im Jahr zeigen die rotlackierten Faschisten der gesamten Öffentlichkeit direkt und ohne Umschweife ihre Gesinnung! Hoffentlich toppen die „Aktivisten“ das was sie bei der Roten Flora geschafft haben!
    So kurz vor der EU-Wahl braucht der Michel nochmal einen ordentlichen Wachrüttler.
    Erst wenn die Rotsocken ganze Stadtteile in Schutt und Asche legen, so dass es auch den Normalo trifft, das Auto abgefackelt, der Laden zertrümmert ist, wachen die Leute auf. Ein Hurra auf das Chaos. Ich besorg mir schonmal Popcorn 😀
    Ich hör auch schon das Gejammere von Herrn Gysi, der es wie immer empörend findet, dass die Polizei es wagt, etwas gegen seine marodierenden Straßen-Banden zu unternehmen. Das ganze dient ja schließlich auch irgendwie dem „Kampf gegen Rechts“. Denn teure Autos und Banken sind voll Nazi!

  20. In Duisburg wird Morgen die NPD gegen 9 Uhr am Bahnhof ihre Demo abhalten.
    Gegen 19 Uhr wird dann Pro NRW von Essen kommend sich an der Merkatorstrasse Ecke Düsseldorfer Strasse sammeln, und zur SPD-Bonzen-Parteizentrale maschieren. Anschlissend soll ebenfall am Duisburger Hauptbahnhof (Portsmouthplatz)diverse Reden gehalten werden.
    Die NPD könnte Glück haben. Morgens um 9 Uhr liegt die Kakerlaken-SA ja bekanntlich noch im Bett. Die volle Breitseite wird dann wohl Pro abbekommen.

  21. WIE, ?
    lange haben wir noch den
    ersten MAI ???
    Bevor er zum
    1. Absurdistan-Feiertag
    umbenannt wird ? ? 😉 😉

    Ströble der Volksverräter,
    Terroristen und I SS LAM Freund
    läßt grüßen …….

  22. #12 Berlin53 (30. Apr 2014 16:51)

    Wenn der Groll gegen das böse, russische Reich mal beendet ist, einfach mal das russische OMON zum ersten Mai nach Berlin holen.

    Die Herren sind mir nicht bekannt, aber ansonsten könnten wir vielleicht ein paar unserer Freunde von der Swoboda am 1. Mai zu einem Staatsbesuch nach Berlin einladen, um ihnen unsere Demokratie näher zu bringen 😉

  23. BERLINER ANTIFA WILL MENSCHLICHE SCHUTZSCHILDE TESTEN:

    AUSLÄNDER SOLLEN IN DIE VORDEREN REIHEN!!!

    “”1. Mai Chaoten testen menschliche Schutzschilde

    (…)

    +++Griechen, Spanier und Türken sollen vorangehen, weil „die Polizei gerne die Spitze der Demo angreift.“+++

    (…)

    Ein „Peter Müller“ vom Revolutionären 1. Mai-Bündnis wollte Gewalt nicht wirklich ausschließen…

    Es sei „nicht auszuschließen, dass Hass gegen die Banken zum Tragen kommt.“

    Man hoffe, dass die Polizei auch bei ein paar kaputten Scheiben nicht die ganze Demo stoppt.

    (…)

    Am Mittwoch um 19 Uhr wird eine Demo „Antikapitalistische Walpurgisnacht“ quer durch Wedding von der See-/Müllerstraße zur Pankstraße starten.”” GL
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/1–mai-chaoten-testen-menschliche-schutzschilde,7169126,26985536.html

  24. #7 Sebastian_Nobile (30. Apr 2014 16:36)

    Momento – Wahlen? Hatten wir nicht gerade einen treffenden Beitrag auf PI “Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten”?

    Übrigens wird der Spruch gerne dafür missbraucht, den politischen Gegner vom Wählen abzuhalten. Denkt drüber nach. 🙂

  25. 06:54 Uhr
    “”Partys und Proteste

    Kreuzberg muss eine Myfest-Bühne wegen der hungerstreikenden Flüchtlinge(DER NEUE ADEL) umziehen,

    LINKSEXTREMISTEN bedrohen Polizisten und die Walpurgisnacht startet im Wedding: Berlin vor dem 1. Mai – ein Überblick.
    Das erwartet Berlin am 1. Mai

    Polizeieinsatz auf dem Oranienplatz, ja oder nein?

    Ursprünglich wollte die Polizei am Mittwoch das kleine Lager der dort hungerstreikenden Flüchtlinge räumen.

    Dies sagte auch ihr Sprecher(der Flüchtlinge!) Turgay Ulu(KOMMUNISTISCHER TERRORIST AUS DER TÜRKEI) am Dienstag. Das kleine Lager auf der nördlichen Platzseite sei dem „Myfest“ im Weg.

    An dieser Stelle soll wie im jeden Jahr die Rockbühne aufgebaut werden. Doch am Dienstagnachmittag kam Entwarnung. Es werde keine polizeiliche Räumung geben, versicherte ein Polizeiführer.

    Der Bezirk habe quasi in letzter Minute seine Pläne für das Myfest geändert, nun soll die Rockbühne auf die südliche Seite des Platzes ziehen.

    +++Dass dabei der frisch verlegte Rollrasen draufgehen wird, ist dem Bezirk egal+++

    (…)

    +++Linksextreme wollen Zivilpolizisten “plattmachen”+++

    Auf einer linksextremistischen Internet-Seite wurden jetzt Fotos von zwei „Zivilpolizisten“, die die Räumung beobachteten, veröffentlicht, mit der Aufforderung, diese „plattzumachen“. Tatsächlich handelt es sich um leitende Beamte des zuständigen Abschnitts, die sich zivil angezogen hatten, da während der Räumung durch die Flüchtlinge keine uniformierte Polizei zu sehen sein sollte. Der Staatsschutz prüft nun eine Gefährdung der beiden Beamten…

    Ziel der 18-Uhr-Demo ist die SPD-ZENTRALE

    Der 1. Mai wird, wie in jedem Jahr, am Abend in Kreuzberg spannend. Um 17 Uhr soll im Myfest eine +++nicht angemeldete Demo+++ unter dem Motto „Schnauze voll“ starten – als ein autonomes Warmlaufen für die „Revolutionäre Demo“, die nach 18 Uhr auf dem Lausitzer Platz beginnen soll.

    +++Die Veranstalter der 18-Uhr-Demo forderten von der Polizei einen „Gewaltverzicht der Polizei“.+++

    +++Sprecher Michael Prütz kündigte eine „kämpferisch militante Demo“ an,+++
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/partys-und-proteste-das-erwartet-berlin-am-1-mai/9823914.html

    +++

    TURGAY ULU
    So wie Turgay Ulu, ein linksradikaler Extremist aus der Türkei, der seit 20 Jahren politisch aktiv ist. “Wir möchten weitermachen”, sagt er. “Freiheit oder Tod.”

    “Die sogenannten Unterstützer sind, wenn man es genau nimmt, Zyniker”, sagt nun die ehemalige Berliner Ausländerbeauftragte Barbara John im rbb. “Die warten nur darauf, dass die Polizei mit Gummiknüppeln anreist, dass es Schlägereien gibt, Verletzte, vielleicht sogar Schlimmeres.” Dahinter glaubt die CDU-Politikerin eine klare Motivation zu erkennen. “Damit sie der Welt zeigen können: So ist Asylpolitik in Deutschland.”

    Marius, ein Mitglied der losen Organsiation “Refugeestrike”, hat die Flüchtlinge von Anfang an begleitet. Den Vorwurf der politischen Instrumentalisierung weist er zurück. Hungern und Frieren sind in den Augen der Unterstützer der einzige Weg, etwas zu verändern. Das sei kein Zwang, sagen sie, sondern “freier Wille”…

    DIE ASYL-ERPRESSER WERFEN SICH JEDEM AN DEN HALS, DER IHNEN VORTEILE UND BLEIBERECHT IN EUROPA VERSPRICHT!

    DIE ASYL-ERPRESSER SIND EROBERER

    VIELE ASYL-ERPRESSER SIND VON ZU HAUSE HER SCHON LINKE ODER MOSLEMS
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/kritik-an-fluechtlingsunterstuetzern.html

    (ANMERKUNGEN UND HERVORHEBUNGEN DURCH MICH)

  26. Das ist doch genau der Punkt.

    Es gibt 3 Sorten von Wählern.

    -Der Egoistische der nur an sich denkt. Der nur zu seinem Vorteil wählen geht. Welche Partei ihm das meiste verspricht die wählt er ohne dabei zu bedenken mit was das finanziert werden soll, oder welche Schäden das für die kollektive Gesellschaft verursachen könnte.

    – Der überzeugte Wähler wählt eine Partei weil er sie kennt und von ihren Werten überzeugt ist.

    – und zuletzt der mutmassende Wähler.
    Der interressiert sich eigentlich überhaupt nicht für Politik. Wenn er denn wählen geht, dann wählt er eine Partei weil er von dieser gehört hat das sie angeblich Umweltfreundlich ist (Grüne) oder weil sie angeblich Arbeiterfreundlich (SPD) ist oder weil sie angeblich konserativ ist(CDU). Er hat bis heute noch nicht gemerkt das unsere Parteien schon längst nicht mehr das sind was sie vorgeben.
    Diese Unwissenden bilden den Grossteil der Wähler- mindestens 50%.

  27. OT

    „“Extremisten
    Salafisten verschicken Droh-SMS an Berliner
    29. April 2014 22:09 Uhr

    Neue Propanda-Masche von Islamisten:

    Terror per Kurznachricht. Sie drohten einem Rentner-Paar mit der Hölle.

    slamisten nutzen eine neue Propaganda-Masche: Sie verschicken offenbar wahllos Droh-SMS an Berliner Bürger.

    „Entweder Du konvertierst zum Islam oder Du kommst in die Hölle. Niemand ist der Anbetung würdig, außer Allah der Allmächtige“. Diese Kurznachricht schockiert Manfred W. (74) aus Lichtenrade.

    Der Rentner und seine Frau Gerda (74) trauten ihren Augen nicht, als sie am Sonntag auf ihr Handy schauten. Die Nachricht kam von einer unbekannten Nummer. Am Ende der Drohung verwies eine Internetadresse auf den Verein „Haus des Qurans“. Auf dessen Webseiten kann man kostenlos den Koran bestellen – oder herunterladen. Der Verein ist Bestandteil der Islamisten-Kampagne „Lies!“…

    Der Verfassungsschutz war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.““
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/tempelhof/salafisten-verschicken-droh-sms-an-berliner-article1835488.html

  28. Mal sehen wie viele Millionenwerte am Tag der Arbeit wiedermal zerstört werden im heldenhaften Kampf gegen rächts

  29. 1. Mai, der Tag der Nichtarbeiter!
    Hier feiern sich die Gewerkschaftsoberen Selbst-Schulderklopfer und streuen ihrem zahlenden Dummvolk Sand in die Augen. Dazu applaudiert die SPD und die Antifa hat Ausgang, ach was für eine schöner Feiertag! 🙂

  30. der fehler unserer demokratie ist, daß sie nicht wehrhaft sein will oder kann, weil ständig irgend-welche friede-freude-eierkuchenanhänger ihr protestmaul aufreißen. ein paar schüßchen zur rechten zeit würden wunder wirken.
    man nehme sich ein beispiel an der demokratie usa und die bergarbeiteraufstände der 80-ger Jahre, da marschierte die nationalgarde mit schrotflinten auf und schon war wieder ruhe im karton.
    in diesem unseren lande aber müssen sich polizei-beamte von abgedrehten linkschaoten verstümmeln oder gar totschlagen lassen

  31. Auch in Dortmund kann man heute abend und morgen mittag Antifa-Krawalle erwarten, ganz vorne mit dabei natürlich die PiratenPartei und Twitter-Schlampe Birgit Rydlewski.

  32. Passend zum Thema:

    Linke fordert neuen Namen für den Tag der Arbeit

    Die Linkspartei hält den Namen für den Maifeiertag für unzeitgemäß. Menschen würden sich heute nicht mehr über Arbeit definieren, sagt Katja Kipping und schlägt „Tag der Gerechtigkeit“ vor.

    Die Linkspartei will den „Tag der Arbeit“ umbenennen. „Wir sollten darüber nachdenken, ob Tag der Arbeit noch der richtige Name für diesen Tag ist“, sagte Parteichefin Katja Kipping der „Welt“. Viele Menschen würden sich inzwischen nicht mehr vor allem über ihre Arbeit definieren. Sie würden zwar immer noch gern demonstrieren gehen, aber „für vergnüglichere Dinge als Arbeit“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article127483579/Linke-fordert-neuen-Namen-fuer-den-Tag-der-Arbeit.html
    Dumm, dümmer, Die Linke….

  33. Her mit der Kohle und vergelts Gott!

    Im Mittelalter haben die Leute ihr Sauerverdientes der Kirche gegeben und wurden vertröstet mit der Entlohnung im Jenseits.

    Die Arbeiter(ver)führer und ihre Parteienableger PDS/Linke und SPD sind da schon geschickter: die sahnen kräftig beim Abgaben- und Steuermichel ab und vertrösten ihn bereits auf Erden, im Alter wirds ihm schon die „Solidargemeinschaft“ vergelten.

  34. komme gerade von der Arbeit nach Hause und musste wegen Stau im Ebltunnel durch die Stadt ( Hamburg) fahren.
    Da geht es heute abend bereits los, zahlreiche Polizeikräfte haben bereits Stellung bezogen, inkl. Wasserwerfer.

    Warum schafft es eigentlich keiner, die Terror Zentrale “ Rote Flora“ dem Erdboden gleich zumachen?
    Der Eigentümer soll sogar von der Stadt zwangsenteignet werden, damit er mit seinem Eigentum nicht machen kann was er möchte und die Terrorzentrale für die linken Chaoten erhalten bleibt.
    Die Stadt ( SPD) will es so, und der Bürger darf dafür zahlen ( f.d. Polizeieinsätze u.a.)

  35. Ich bin Handwerker mit Hornhaut an den Händen. Ein echter Arbeiter. Und ich habe nichts für die „verdiigmdgb“ Verräterbande übrig. Das Wort Arbeit, dürfen die garnicht in den Mund nehmen. Mich vertreten diese Parasieten jedenfalls nicht. Das sind die Schweine, die mit ihrer Wirtschaftsgesteuerten Nidriglöhnereinwanderung das Angebot und Nachfrageprinziep auf dem Arbeitnehmermarkt ausgehebelt haben. Lohndumperunterstützer.

  36. Solange die neuen Jung-Redakteure genau so feige sind wie ihre alten Pleitegeier-Vorbilder, die wahre Herkunft der hässlichen Täter zu benennen, wird die AZ genau so wenig zu Kenntnis genommen wie ehedem. Ein Euro für diesen linken TZ-Abklatsch ist ja wohl der Hammer. Soll endlich in den Lokus wo es hingehört, dieses Schmierenblatt..

  37. Das ging mir Heute schon während der Arbeit durch den Kopf.

    Mal sehen, wo diese asozialen, sozialgeldschmarotzenden Linksrotgrünfaschisten („Antifa“) diesmal ihre Hochburg des Terrors haben, wo sie das Eigentum der arbeitenden und steuernzahlenden Bevölkerung abfackeln!?

    Gab ja wieder Hartz4, können die sich wieder ihre verblödete „Gutmenschen“-Birne zusaufen,

    Elendes Dreckszeug!
    Elender Abschaum!

  38. Da ist er wieder, der Provokateuer “DeutscherPatriot” (#9). Es wäre nett, wenn PI jede Äußerung von ihm automatisch mit einem Disclaimer belegt. Der ist nur hier, um PI mit übertriebenen Aussagen in den Dreck zu ziehen (was angesichts der vielen Anti-PI-Artikel, die sich fast ausschließlich auf die Kommentare beziehen, leider auch gelingt).

  39. Ich hab schon als Kind nicht verstanden warum am „Tag der Arbeit“ nicht gearbeitet wird 😉

  40. @ #50 Cedrick Winkleburger (30. Apr 2014 18:36)

    DAWA – RUF ZUM ISLAM – WER IHM NICHT FOLGT IST WOLFSFREI
    Wem der Islam bekannt ist und nicht konvertiert, sei verstockt und dürfe getötet werden.
    http://derprophet.info/inhalt/aufruf-annahme-islam.htm/

    Witzig finde ich, daß hier Abu Bakr als besonders guter Rufer(Werber, Dai) zum Islam herausgehoben wird. Er ist der Vater, der seine 6-jährige Tochter Aischa Mohammed zum Mißbrauch übergab und der sie 12 Jahre später zum erfolgreichen Giftmord an Mohammed anstiftete)
    http://www.enfal.de/news23.htm

    +++

    „Darum: wen Allah leiten will, dem weitet Er die Brust für den Islam; und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht Er die Brust eng und bedrückt,… So verhängt Allah die Strafe über jene, die nicht glauben.” (Koransure 6;125)

    Und wer ist frevelhafter, als wer gegen Allah eine Lüge ausheckt, oder seine Verse für Lüge erklärt? Den Frevlern wird es nicht wohl ergehen. (Sure 6;21)

    Und die Leute, die frevelten, wurden ausgerottet. Lob sei Allah, dem Herrn der Menschen in aller Welt (6;45)

    Wird die Strafe Allahs denn andere vernichten als die Frevler, die auf ihrem Unglauben beharren? (6;47)

    Wir schicken die Gesandten nur als Freudenboten und Warner; diejenigen, die an Allah glauben…, haben nichts zu befürchten (6;48)

    Diejenigen aber, die Unsere Zeichen leugnen, wird die Strafe erfassen, weil sie ungehorsam sind. (6;49)

    Sag: Er ist es, der es vermag, eine Strafe über euch zu schicken…
    und die einen von euch die Gewalt der anderen fühlen zu lassen. Schau, wie wir die Zeichen abwandeln! Vielleicht würden sie Verstand annehmen. (6;65)

    Ein Trunk siedenden Wassers wird ihr Teil sein und eine schmerzliche Strafe, weil sie ungläubig waren. (6;70)

    Heute sei die Strafe der Schande euer Lohn um dessentwillen, was ihr Falsches wider Allah gesprochen, und weil ihr euch mit Verachtung abwandtet von Seinen Zeichen. (6;93)

    So (wie ihr ihn hier wirken seht) ist Allah. Wie könnt ihr nur so verschroben sein (daß ihr nicht an ihn glaubt)! (6;95)

    Es gibt keinen Gott außer Ihm -, und wende dich ab von den Götzendienern. (6;106)

    Und eßt kein Fleisch, worüber (beim Schlachten) der Name Allahs nicht ausgesprochen worden ist! Das ist Frevel. Die Satane geben ihren Freunden (unter den Menschen böse Gedanken) ein, damit sie mit euch streiten. Wenn ihr ihnen gehorcht, so werdet ihr Götzendiener sein. (6;121)

    Aber) er wird ihnen (dereinst) vergelten für das, was sie (zeitlebens an lügnerischen Behauptungen) ausgeheckt haben.“ (6;138)

    Und den Juden haben Wir alles Getier (zu essen) untersagt, das Krallen hat; und von den Rindern und vom Kleinvieh haben Wir ihnen das Fett verboten, ausgenommen das, was an ihrem Rücken sitzt oder in den Eingeweiden oder mit den Knochen verwachsen ist. Damit haben Wir ihnen ihre Auflehnung vergolten. (6;146)

    Ebenso (wie sie) haben (schon) die, die vor ihnen lebten, (unsere Botschaft) für Lüge erklärt, bis sie (schließlich) unsere Gewalt zu fühlen bekamen (und ihre gerechte Strafe erlitten). (6;148)

    Wer ist also ungerechter als der, der Allahs Zeichen verwirft und sich von ihnen abkehrt? Wir werden denen, die sich von Unseren Zeichen abkehren, mit einer schlimmen Strafe vergelten, da sie sich abgewandt. (6;157)

    -Er(Allah) hat niemanden neben Sich(keinen Sohn Jesus-Christus)
    -Er hat keinen Teilhaber (an der Herrschaft). Dies (zu bekennen) wurde mir befohlen.
    -Ihm darf nichts beigesellt werden. Das hat Allah mir befohlen (6; 163, drei Varianten)

    Und Er ist es, Der euch zu Nachfolgern auf der Erde machte und die einen von euch über die anderen um Rangstufen erhöhte,… Wahrlich, dein Herr ist schnell im Strafen… (6,165)
    (koransuren.de; von mir nicht vollständig wiedergegeben)

  41. Oh wie ich dieses Lumpengesindel verachte,diesen Menschenmüll,und wenn ich dann noch sehe und höre wie diese Gewerkschaftsbonzen argumentieren und dann noch die Vollspackos dazu applaudieren,verliere ich den Restglauben an den gesunden Menschenverstand!!!

  42. Die Gewerkschaften sind die größten Verräter überhaupt.

    Sie reden der ungebremsten Zuwanderung das Wort und nehmen dafür sinkende Löhne in kauf.

    Sie wollen die Steuern für Unternehmen und Erben heraufsetzen und fordern offen Enteignung, obwohl die Untermehmen dann keinen mehr anstellen können.

    Sie wollen alles bestimmen, obwohl sie von nichts etwas wissen.

    Und wer kritische Fragen stellt, fliegt raus, siehe das Buch „Unter Linken“.

  43. die amis hatten das täglein ja schon, aber für deutschland war das eine erfindung des herrn hitler. aber auch dessen parteifähnlein war ja rot …

  44. Arbeitsscheu darf man das nicht alles nennen!
    Mein Onkel sucht auch Arbeit,findet aber nur „Dreck“ 40+ Stunden 27 Tage Urlaub mit 55 und 8.50 Teuro Mindestlohn wird ihm von den Verbrechern im Nadelstreifen angeboten!
    Respekt vor jedem,der sich sein Leben lieber mit Freizeit gestaltet,als mit 1350 Teuro Brutto abspeisen zu lassen!!
    Respekt zu denen,die solchen Ausbeutern,die Buden zertrümmern!!!

  45. @ #66 Zensus (30. Apr 2014 21:19)

    Sie mal einer an, Sie sind ja eine Sozialist, der den Hals nicht voll kriegt!

    Also ich habe Respekt vor meinen Eltern und Großeltern, die für einen Stundenlohn von 30 bis 60 Pfennige, ohne zu murren, Deutschland wieder aufgebaut haben. Und sie waren meist fröhlich dabei.

    Zu besseren Zeiten, Anfang der 1970er verdiente mein Vater(Witwer) 600DM netto als Angelernter in einer Druckerei. Als sich dann körperliche Beschwerden einstellten, wurde er nicht gekündigt, sondern mit Gehaltsabstrichen bei einer einfacheren Tätigkeit eingesetzt, denn sein Chef war ein ev. Christ und sozial.

    Mein Schwiegervater verdiente etwas besser, als er nicht mehr so konnte, obwohl er mit seinem Chef befreundet war, wurde er gekündigt. Fand aber als Lagerarbeiter in einer großen Firma wieder was.

    Man muß bedenken, daß diese Arbeiter auch durch den Krieg und Gefangenschaft mitgenommen waren, daß sie oft 56 Std. hart arbeiteten weshalb sie mit Ende 40 erschöpft, aber zufrieden waren.

    Und trotzdem haben sie nicht jede Minute ihrer Arbeitszeit als Fron betrachtet. Daher kam Deutschland zum Wirtschaftswunder!

    Obwohl sie sehr wenig verdienen, gehören FloristInnen und FrisörInnen zu den glücklichsten Berufstätigen:
    http://www.blick.ch/news/wirtschaft/diese-jobs-machen-gluecklich-id2820277.html

  46. “Faulheit ist nicht strafbar” oder “Eat the Rich” steht auf ihren Shirts, “Hasskappen” sollen ihre Identifizierung verhindern, schwarz ist die angesagte Farbe dort, wo sich der arbeitsscheue Mob mit nichtsnutzigen Zuwanderern zusammenrauft, um gemeinsam die Hand zu beißen, die sie füttert.
    DAS ist DAS PROBLEM!!!!!!!!
    Warum konnten denn im ehemaligen Osten diese Menschen überleben????
    Richtig!Man bettelte in einer anderen Art und Weise UUUNNNDDD man MUSSTE auch die Ein oder Andere Art von Arbeit erledigen,WAHNSINN oder????
    Arbeitsscheue Sozialdemokraten wissen aber heute wie man richtig“leise“ ODER „laut“ ABKASSIERT OHNE die bunten versifften Haare weiter zu schmalzen…DAS GELD ist doch schon gedruckt…..Dank den Spezialdemokraten….
    I love the EU…
    …hat DAS schon mal jemand gesagt????
    …Europa der Liebe….???…des Friedens….???…wie, das ist gar kein Beruhigungsmittel?????Was dann..?????

  47. @ #66 Zensus (30. Apr 2014 21:19)

    Arbeitsscheu darf man das nicht alles nennen!
    Mein Onkel sucht auch Arbeit,findet aber nur “Dreck” 40+ Stunden 27 Tage Urlaub mit 55 und 8.50 Teuro Mindestlohn wird ihm von den Verbrechern im Nadelstreifen angeboten!

    Da haben Sie natürlich recht und es war auch in keiner Weise meine Absicht, Menschen, die vielleicht wegen ihres Alters ihren Job verloren haben und nun trotz ihrer Lebensleistung auf ALG II angewiesen sind, zu verunglimpfen. Ich denke aber, dass dies aus meinem Beitrag auch hervorgeht.

  48. Früher im Osten mussten wir jeden 1.Mai zur Demo. Heutzutage könnten wir doch zur Abwechslung mal die Linken bei ihren Demos „besuchen“, warum sollen nur die unsere Infostände, Kundgebungen usw. massiv behindern oder stören dürfen?
    Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Und dann brüllen die ganzen Arbeitsscheuen wieder „Nie wieder Arbeit“. Und kassieren fröhlich HartzIV..

  49. Salafisten wollen auch demonstrieren.
    Diesmal in Bayern.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/islamisten-propaganda-auf-dem-jakobsplatz-1.3610841

    Islamisten-Propaganda auf dem Jakobsplatz

    Kirchen und Parteien kündigen Proteste gegen Salafisten-Prediger an – vor 8 Stunden

    NÜRNBERG – Am Samstag steht den Nürnbergern eine Kundgebung unangenehmer Art ins Haus: Der Jakobsplatz wird erstmals zur Bühne einer Versammlung von Salafisten. Zwei Stunden lang darf der zum radikalen Islam konvertierte Ex-Boxer Pierre Vogel seine Hetzparolen verbreiten — mit rechtsstaatlichen Mitteln ließ sich die Veranstaltung nicht verhindern, aber Vertreter von Parteien und Gläubige verschiedener Religionen haben zur Gegenkundgebung aufgerufen.

    Vogel hat für Samstagnachmittag in der Innenstadt eine Veranstaltung mit 500 Teilnehmern angemeldet, die Stadt Nürnberg erwartet jedoch nur etwa 250 bis 300. Der Propaganda-Auftritt ist Teil einer Missionierungstour, die im Januar in Pforzheim begonnen hatte.

    An allen Stationen legen es die Salafisten nicht nur auf Sympathie-Werbung an, sondern sammeln auch Spenden, angeblich für „humanitäre Hilfe“ in Syrien. Ein Mitstreiter von Vogel, der Hassprediger Sven Lau, sitzt indes seit Februar in Untersuchungshaft.

    Aus Rücksicht auf eine Trauung darf die ursprünglich für 14 Uhr angesetzte Kundgebung erst um 15 Uhr beginnen. Zum Protest gegen die Fanatiker hat sich ein Bündnis aus liberalen Kräften formiert und eine Gegenkundgebung angemeldet.

    Gebete und Protest

    In der Jakobskirche treffen sich Christen, Juden und Muslime ab 14 Uhr unter dem Motto „Dialog statt Monolog“ zu einem multireligiösen Gebet für Frieden, Respekt und Toleranz. „Wir möchten uns eindeutig und klar von dessen Interpretationen von Koran und islamischer Tradition distanzieren“, sagte Süleyman Wolf Bahn von der islamischen Gemeinschaft Mevlana.

    Parallel zur Kundgebung von Vogel wollen etwa 100 Vertreter der Jungen Liberalen, der Piraten und der Linken gegen den Prediger protestieren.

    Die Polizei rechnet mit einem eher ruhigen Ablauf. „Bei den bisherigen Veranstaltungen in anderen Städten ist es zu keinen Zwischenfällen gekommen“, sagte Polizeisprecherin Elke Schönwald.

    Vogel ist 2001 zum Islam übergetreten und zählt zu den führenden Salafisten in Deutschland. Seit Anfang des Jahres tourt er durch verschiedene deutsche Städte. Insgesamt 33 will er bei seiner „Deutschland-Tournee“ ansteuern.

  50. Beide Seiten, sowohl der fleißige Malocher, der sich einlullen lässt von den Sonntagsreden seiner gewerkschaftlichen Vorturner, als auch der vermeintliche Aktivist aus dem “antifaschistischen” Block, merken dabei nicht, dass sie nur die Bauern sind auf einem großen Schachbrett, verschoben und geopfert für eine Politik, die keinem von ihnen dienlich ist.

    Früher würde man schön und direkt sagen:
    sowohl Politiker / Gewerkschaftsbosse als auch Antifanten / linksgrünes Fußvolk sind LAKAIEN DES KAPITALS.

    Die ersten als gekaufte Diener, die zweiten als nützliche Idioten.

    Mit dem Ziel den fleißige Malocher besser auszubeuten.

  51. BERLIN
    1. MAI, DGB: Motto „Gute Arbeit. Soziales Europa“

    01.05.14, 06:45
    Demonstrationen
    Berlin hofft auf friedlichen 1. Mai und rüstet sich

    „“Kreuzberg bereitet sich auf das Myfest mit Zehntausenden Besuchern vor und konnte sich mit den Hungerstreikenden am Oranienplatz einigen.

    LINKE KÜNDIGEN GEWALT AN

    Linke Demonstranten wollen es nicht so friedlich belassen…

    In Friedrichshain haben jedoch am Mittwoch Anlieger auch damit begonnen sich auf eventuelle Ausschreitungen vorzubereiten. So wurden an Frankfurter Allee zum Beispiel an einer Filiale der Commerzbank die Schaufenster mit Spanplatten vernagelt…

    Linksradikale kündigen Gewalt an

    Die Veranstalter der linksradikalen Demonstration am 1. Mai in Kreuzberg wollen sich hingegen nicht für einen komplett friedlichen Ablauf des Abends einsetzen. „Das Problem ist, dass das Gewaltmonopol vom Staat ausgeht“, sagte einer der Organisatoren am Dienstag bei einer Pressekonferenz, der sich Peter Müller nannte, „sodass wir natürlich nicht bereit sind, in der jetzigen Situation dieses Gewaltmonopol zu akzeptieren.“ Es sei auch nicht auszuschließen, „dass der eine oder andere Hass gegen Banken zum Tragen kommt“…

    In Hinblick auf die 18-Uhr-Demonstration am 1. Mai rechnet die Polizei hingegen mit mehr Teilnehmern als im Vorjahr. Nahmen im vergangenen Jahr 10.000 Menschen teil, werden in diesem Jahr 15.000 erwartet…

    Von 9 bis 12 Uhr wird der große DGB-Aufzug unter dem Motto „Gute Arbeit. Soziales Europa“ durch Mitte ziehen…““
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article127465695/Berlin-hofft-auf-friedlichen-1-Mai-und-ruestet-sich.html

    +++

    01.05.14, 07:39
    Erste Bilanz
    Walpurgisnacht in Berlin verläuft weitgehend friedlich

    Polizei und Feuerwehr ziehen eine erste positive Bilanz der Walpurgisnacht. In der gesamten Nacht seien rund 15 Menschen festgenommen worden, heißt es. 2400 Beamte waren in Berlin im Einsatz…

    Auch in Hamburg wollten Demonstranten durch die Stadt ziehen. Bis zu 1400 Menschen werden bei dem Marsch durch das Schanzenviertel unter dem Motto „Hamburg sieht rot“ erwartet. Darunter könnten nach Einschätzung der Polizei auch etwa 300 bis 400 gewaltbereite Teilnehmer sein…““
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article127496567/Walpurgisnacht-in-Berlin-verlaeuft-weitgehend-friedlich.html

  52. WALPURGISNACHT BERLIN

    „“Die Polizei erstattete Anzeige gegen 16 Demonstranten, weil diese Kleidungsstücke zur Vermummung dabei hatten.

    Der Versammlungsleiter der „Antikapitalistischen Walpurgisnacht“ löste die Demonstration an der Ecke Badstraße und Thurneysserstraße vorzeitig auf. Der Abstrom der Demoteilnehmer verlief ebenfalls ohne große Vorkommnisse…

    WAS HALTEN LINKE VON KINDERN??? – NICHTS!!!

    21.57 Uhr: Nicht sehr solidarisch: Die Demonstranten erleichtern sich dutzendweise auf einem Spielplatz am Rand der Strecke in der Pankstraße…““
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/wedding/die-walpurgisnacht-im-live-ticker-article1835891.html

  53. ASYL-ERPRESSER KOMMEN NACH DEUTSCHLAND,

    um sich mit Linken zusammenzuschliessen:

    HAMBURG

    „“Unter dem Motto „Freedom of Movement now“ zogen geschätzte 2000 Protestler vom Bahnhof Altona über die Holstenstraße und Reeperbahn bis zum „Park Fiction“ auf St. Pauli, wo die

    Lampedusa-Flüchtlinge über ihre aktuelle Lage berichteten. Die Polizei spricht von 1300 Teilnehmern…

    DIE SCHMAROTZER AM KAPITALISMUS HASSEN IHN:

    DER BETTLER HASST DIE HAND, DIE IHM GIBT!

    Kaum eine Ungerechtigkeit dieser Welt, die nicht angeprangert wurde: vom Sexismus bis hin zum Imperialismus.

    Die Kernforderung: die Abschaffung des Kapitalismus.

    LINKE ANARCHISTEN UND ASYL-ERPRESSER HASSEN ORDNUNGSKRÄFTE

    Die Teilnehmer kritisieren den Umgang mit der Gruppe der Lampedusa-Flüchtlinge, den Verkauf und Abriss der Esso-Häuser und ganz generell die Arbeitsweise der Hamburger Polizei,…

    DER FREMDLÄNDISCHE BETTLER HASST DIE HAND DIE IHM GIBT:

    Dort ergreift der Sprecher der Lampedusa-Gruppe das Wort, kritisiert die Politik der SPD als „menschenverachtend“…““
    http://www.mopo.de/nachrichten/warmlaufen-fuer-den-1–mai-2000-protestler-bei-kiez-demo,5067140,26997770.html
    1000e LINKSRADIKALE wollen in Rostock wüten!

    HAMBURGER ABENDPLATT SCHWÄRMT FÜR LINKSRADIKALE

    „“Zu der antirassistischen und antikapitalistischen Demonstration unter dem Motto „Freedom of Movement now“ hatte ein linkes Bündnis aufgerufen. „Weg mit Einwanderungsbeschränkungen und Grenzen“, sagte eine Sprecherin der Organisation Avanti…

    ABENTEUER-ASYLANTEN ALS NEUES PROLETARIAT

    Für den Abend darauf werden sich, …, wohl noch einmal 1000 Menschen zu einem „Revolutionären-1. Mai-Protest“ am U-Bahnhof Feldstraße zusammenfinden.

    Ab 18.30 Uhr soll sie dann unter dem Leitgedanken „Das Proletariat hat kein Vaterland“ (der gleiche wie im vergangenen Jahr) durch St. Pauli und das Schanzenviertel ziehen…““
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article127490036/Mehr-Teilnehmer-als-erwartet-bei-Demo-auf-St-Pauli.html

    +++

    …und GÜNTER WALLRAFF fraß sich, kritisch, bei Burger King durch:

    „“TV-QUOTEN AM MONTAG
    Wallraff jagte Burger King““
    (abendblatt.de, 29.04.2014)

  54. #76 Maria-Bernhardine (01. Mai 2014 08:25)

    “ …und GÜNTER WALLRAFF fraß sich, kritisch, bei Burger King durch:

    “”TV-QUOTEN AM MONTAG
    Wallraff jagte Burger King”“
    (abendblatt.de, 29.04.2014)“
    ———————————————

    Der Kerl ist ein Greis und macht noch immer
    auf großen Revolutionär und Held der Arbeiterklasse.
    Das ist als ob ich immer noch „Proud Mary“ auf der Gitarre spielen würde.
    Diese Typen sind einfach Entwicklungs- und weiterbildungsresistent.
    Und er ist beileibe nicht der Einzige. Man denke nur an Ströbele uva.
    Einfach peinlich.

    By the way,was macht eigentlich unser Freund Pädathy?

  55. Danke Herr Grote.
    Es gibt doch noch Menschen die merken wieweit
    sich Deutschland schon abgeschafft hat.
    Deutschland erwache!!!!

  56. Das ist schlicht Orwells 1984,

    Veränderung der Sprache,

    Veränderung der Vergangenheit,

    Veränderung der jetzigen Realität,

    um die Zukunft unwiderruflich zu bestimmen und damit das alles nicht auffällt, arbeiten Medien und Politik Hand in Hand, um die Massen nachhaltig nach der Geburt aus den inzwischen geschredderten Familien heraus zu verdummen, mit der ständigen Reduzierung von Bildungsstandards wird die galloppierende Volksdummheit garantiert.

    Und das rotgüne Gesocks lacht sich ins Fäustchen, da es ausserdem für die letzten Verzweifelten nicht einmal mehr Wahlalternativen gibt.

    Es ist nahezu aussichtslos, die Hoffnung auf bessere Zeiten verkommt zu einem Wachtraum, ….

  57. Früher haben sich die Gewerkschaften um die deutschen Arbeiter gekümmert. Heute mischen sie fleißig in der Zuwanderungsindustrie und boomenden Asylschwemme mit.
    Natürlich sind sie gegen deutsch-patriotische Interessen. Diese Verräter, sollten lieben gegen die Auswüchse des Kapitalismus kämpfen:

    aktueller Buchbestseller von Thomas Piketty:
    Hauptaussage von „Capital“ die Vermögensunterschiede wachsen immer weiter, weil ehrliche Arbeit weniger Rendite bringt als Immobilien, Aktien und sonstige Spekulationen….

Comments are closed.