Jörg Uckermann (Foto) war einst ein Hoffnungsträger in der Kölner CDU mit großen Karriereperspektiven. Er war engster Vertrauter des verstorbenen früheren Kölner CDU-Bürgermeisters Harry Blum. Doch er verließ die Partei, als „Türkenfritz“-Schramma an die Macht gelangte, folgte seinem Gewissen und engagierte sich gegen die schleichende Islamisierung Kölns und den Bau der Kölner Großmoschee. Er wechselte zu Pro Köln. Das haben ihm seine einstigen Mitstreiter bis zum heutigen Tage nicht verziehen. Er sollte hierfür unbarmherzig abgestraft werden.

Zunächst versuchte man, ihm seine wirtschaftliche Existenz zu rauben, dann wurde er über Jahre hinweg mit fragwürdigen Strafverfahren überzogen. Er wurde verleumdet, ausgegrenzt und sogar für mehr als einen Monat inhaftiert. Seit gut zwei Wochen hat man in wieder weggesperrt. In seinem Umfeld ist es seit langem bekannt, dass Jörg Uckermann aufgrund dieser jahrelangen Hetzjagd ausgebrannt und psychisch äußerst angeschlagen ist.

In seiner Not suchte er mit Hilfe seines behandelnden Arztes eine psychiatrische Klinik in Köln-Merheim auf. Er teilte dies seinem Anwalt auch unverzüglich mit. Die Kölner Justiz ließ dann einen ziemlich wehrlosen und gesundheitlich mehr als angeschlagenen Kommunalpolitiker in der psychiatrischen Klinik festnehmen.

Seitdem befindet er sich in der Krankenstation der JVA in Ossendorf. Bereits im polizeilichen Einlieferungsprotokoll – PI berichtete – war eine akute Psychose dokumentiert. Nun gelangte eine neue ärztliche Mitteilung über seinen Gesundheitszustand an die Öffentlichkeit. Es ist hierin von tiefgreifenden psychischen Problemen und ebenfalls einer akuten Psychose mit manisch depressiven Episoden und extremen Stimmungsschwankungen die Rede, die völlig unbehandelt seien.

Jörg Uckermann braucht dringend Solidarität und ärztliche Hilfe. Es stellt einen Justizskandal dar, wie die Kölner Justiz mit einem ernsthaft erkrankten Menschen umgeht und ihn darüber hinaus noch in menschenverachtender Weise den Kölner Lokalmedien zum Fraß vorwirft. Wer Jörg Uckermann länger kennt, war am Montag bei der Fortsetzung des Politprozesses gegen Pro Köln erschüttert, in welchem Zustand sich der ansonsten stets auf sein Äußeres bedachte Uckermann dort zeigte. Die höhnischen Kölner Lokalmedien stellten das dann auch noch auf den Kopf und berichteten zynisch von einem „gut erholten“ und „bestens gelaunten“ Angeklagten.

In diesem Augenblick darf die Parteipolitik keine Rolle mehr spielen. Es geht um den Menschen Jörg Uckermann, der ein bundesweit bekannter Islamkritiker ist. Setzen wir uns mit Petitionen, Rundschreiben und E-Mails für seine Freilassung ein.

» Eine Stellungnahme der Bürgerbewegung PRO KÖLN findet sich hier.
» JVA Köln-Ossendorf: poststelle@jva-koeln.nrw.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Wer sich in diesem unseren Land auf die Seite von Wahrheit, Freiheit, Demokratie und Uneigennutz stellt, wird gnadenlos abgestraft.

    Nur wer charakterlos mit den Wölfen heult, hat eine Chance hei den Altpateien !

  2. Kölle halt. Was sagt Niedecken und das ganze Arsch hu Gesindel dazu?

    Komm lass mer fiere, nit lamentiere…

    Et küt wie et küt un et hät immer noch jutjejange-

  3. Und die Christen unter uns möchte ich zusätzlich bitten:

    Beten und fasten für Jörg Uckermann! Bitte besucht ihn! Bitte zeigt ihm Eure aufrichtige Freundschaft – unter solchen Umständen geht es wirklich nicht mehr um Politik! Es geht um einen VERFOLGTEN Menschen, den man total fertig macht.

    Ich kenne Jörg Uckermann. Dieser Mann gehört mit Sicherheit zu den respektabelsten, ehrlichsten, herzlichsten und anständigsten Menschen, die ich in meinem Leben kennengelernt habe! Es darf nicht sein, dass diese geifernde Meute der Kölner Mafia über ihn herfällt ohne Gegenwehr! Es reich!

  4. Es ist hierin von tiefgreifenden psychischen Problemen und ebenfalls einer akuten Psychose mit manisch depressiven Episoden und extremen Stimmungsschwankungen die Rede, die völlig unbehandelt seien.

    Diese Probleme werden wir Aktiven bei PI & Co bald alle haben.
    Allein die Tatsache, dass Journalisten anscheinend zu dumm sind, um Islam und Terrorismus im Zusammenhang zu sehen, zeigt doch, wie verblödet die meisten Medien doch sind! Jeder mit einem IQ über 85 müsste doch einen Zusammenhang sehen, wenn innerhalb von 12 Jahren über 22’000 Terroranschläge durch Moslems verübt wurden! Nicht aber die Gutmenschengilde. Vielleicht ist DuMont aber auch schon zum Islam konvertiert, ähnlich wie im Dritten Reich den Nazis beigetreten.

  5. #3 GrundGesetzWatch

    in der Sowjetunion hat man Bürger auch psychish fertig gemacht. Soviel zum Thema, ist die BRD überhaupt noch eine Demokratie. Also was den Raum Köln/NRW angeht, fällt es mir schwer, diese Gegend als demokratisch einzustufen.

  6. Ich glaube, im Dritten Reich ist man mit politisch unliebsamen Personen ähnlich umgegangen wie in der BRDDR, bevor man später dann die KZ gebaut hat, und alles vergaste, was nicht Nationalsozialistisch war…

  7. Klassische DDR-Methoden, um Systemgegner fertig zu machen. Mein Mitgefühl für Jörg Uckermann.

  8. #7 Nebel von Avalon

    „Ich glaube, im Dritten Reich ist man mit politisch unliebsamen Personen ähnlich umgegangen …“

    Dieser Kult um den Untotesten aller Zeiten fliegt uns selber um die Ohren. Denn ohne die Beendigung täglicher Schuldonanie ist dieses Land hoffnungslos verloren, Feierabend.

    Von daher frage ich mich so langsam, ob nicht durch diese Hitlerei die Massenmorde unter Lenin, Zinoviev, Trotzky, Stalin, Genrikh Yagoda, Kaganovich und Co. auch relativiert werden.
    Vielen ist ja noch nicht einmal bekannt, daß es nicht nur die Massenerschießungen, den Holodomor, den Gulag gab, sondern auch gesunde Gegner der Humanisten ins Irrenhaus gebracht wurden.

  9. Als gebürtiger Kölner schamme isch misch für datt Stadt.Leev Jörg, du bess nit allein.

  10. Ja, jeder hat das Recht auf eine freie Meinung und darf seine poltische Meinung auch äußern ohne dabei diskriminiert zu werden….sofern diese Meinung sich dem der Meinung der herrschenden Kaste deckt.

    Warum stellte man Kohl nicht vor Gericht, der damals Spenden von ungenannten Spendern annahm?
    Oder einen Wolfgang Schöuble, der 100.000 DM von einen Waffenschieber engegennahm und total vergessen hatte?

    Warum nicht einen Kurt Beck, der für eine Rennstrecke Millionen Steuergelder in den Sand setzte?

    Das herrschende Recht ist immer das Recht der Herrschenden.

  11. Der Fall Mollath stellt die deutsche Justiz ebenfalls als unzuverlässig vor.
    Mit welcher Begründung wird Herr Uckermann inhaftiert?
    Besteht Gefahr für die Bevölkerung Deutschlands? Besteht Fluchtgefahr?
    Falls nicht, ist die Maßnahme unverhältnismäßig, oder bestehen weitere schwere Anschuldigungen, die eine Inhaftierung notwendig werden lassen?

    Es wird sich mit Sicherheit herausstellen, wo in Köln wer wen mit was belastet. Herr Uckermann sollte einen Privatdektiv und einen Anwalt hinzuziehen. In diesem Fall hat er keine andere Möglichkeit. Wer gemobbt wird, muss sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln wehren. Denn eines ist klar, wer gegen die Islamisierung seiner Heimat ist, hat den kompletten Korninhalt gegen sich – die Möglichkeiten sind vielfältig und von bereichernder Herzlichkeit keine Spur.

  12. Ein wenig eigenartig ist das alles schon. Wie erklärt sich denn, dass Jörg Ukermann noch am 23.März am „Kölner Frühlingslauf“ über die 10 km-Distanz erfolgreich teilgenommen hat ?
    Was stimmt denn da nicht ?

  13. Türkenfritz Schramma und auch Roters ist kein Scheiss besser!
    Alles Gesindel, aber gewählt vom Kölner Mob.

    Die wollen das so, nen IQ vom 60 schätze ich mal.

    Dir Alles Gute Jörg, meine Stimme hast du.

  14. #2 Drehrumbum (30. Apr 2014 19:10)

    Kölle halt. Was sagt Niedecken und das ganze Arsch hu Gesindel dazu?

    Komm lass mer fiere, nit lamentiere…

    Et küt wie et küt un et hät immer noch jutjejange-

    Irrtum: et hätt noch nie jootjegange. Die vorgetäuschte Toleranz ist Kölns größtes Problem. Man denke nur an die „Große Moschee“.Man erniedrigt ein Weltkulturerbe wie den „Kölner Dom“und lässt zu, dass Hassreaktoren mit Minaretten Kölns „Skyline“ verschandeln.Toleranzbesoffen geben Politiker eine zutiefst christliche Stadt den Eroberern ihre Stadt preis. Wir freuen uns…würg

  15. #2 Drehrumbum (30. Apr 2014 19:10)

    Kölle halt. Was sagt Niedecken und das ganze Arsch hu Gesindel dazu?

    Komm lass mer fiere, nit lamentiere…

    Et küt wie et küt un et hät immer noch jutjejange-h
    ***********************************************

    Arsch Hu Gesindel ist gut, wenn ich diesen abgehalfterten Niedecken schon seh, wird mir
    speiübel, zu diesem Gesindel rechne ich auch diesen bekackten Jan Delay, welcher von sich behauptet, Sänger zu sein, aber niemand versteht das blöde Genuschel, ist genauso schlimm wie bei Niedecken.

    Übrigens, Amazon hat mir mal eine Arsch-Hu CD geschenkt, wer sie haben möchte…….

  16. Meine Einstellung zu den Sytemapologeten ist verhalten, nicht christlich, ich lasse sie einfach nicht an mich heran, ich halte weder die eine noch die andere Wange hin.
    Leider ist das für einen politischen Mandatar nicht ganz einfach, wenn dazu das Temperament es anders will.
    Ich meine man sollte Uckermann viel stärker solidarisch unterstützen.

  17. *** edit ***

    *** Mod: Bitte keine „off-topic“-Beiträge, für die es auch einen eigenen Strang gibt. Danke. ***

  18. 20 Tage Gefangener der BRDDR

    Herrn Uckermann ist zweifelsfrei Unrecht widerfahren. Der Umgang mit Herrn Uckermann erinnert an die schlimmste Zeit unserer Geschichte. Aber, was hat bitte die DDR damit zu tun? Sie ist Geschichte und die Besatzer und Gründer dieser DDR sind gegangen.

    BRD und DDR sind zwei Seiten ein und derselben Medaille. Sie wurden „gegründet“ durch die Besatzer und die dort lebenden Menschen wurden jeweils im Sinne ihrer Besatzungsmacht indoktriniert und mißbraucht. Ost gegen West und West gegen Ost. Wie oft spüren wir diese erzwungene Trennung auch heute noch. Wie häufig ertappen wir uns, wenn von der „Gegenseite“ eine flapsige Bemerkung kommt?
    Bei Licht betrachtet haben die Besatzer, die sich Freunde nennen lassen, dem deutschen Volk unermeßlichen Schaden zugefügt.
    Und deren Kollaborateure stecken Leute aus politischen Gründen ins Loch, einfach abscheulich.

  19. Grundgesetz der BRD, Artikel 3 lautet:

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Dazu eine treffende Erläuterung aus Wikipedia, die zum Glück nicht überall linksversifft ist.

    Durch den Artikel 3 wird festgelegt, dass Urteilssprüche vor Gericht ohne Ansehen der Person vollzogen werden müssen und gleiche Sachverhalte rechtlich gleich behandelt werden müssen.
    Mit Absatz 2 werden Frau und Mann rechtlich gleichgestellt und die Förderung der Gleichberechtigung festgelegt. Zudem wird eine Willkürbehandlung auf Grund der in Absatz 3 genannten Kriterien verboten

    Und unser Winke-Gauck sülzt in der Türkei was von Recht und Demokratie, wo es doch im eigenen Land genug Leute bei Politik und Justiz gibt, denen er seine Moralpredigten aus berechtigtem Anlass in den Gehörgang drücken kann.

    Soviel zur Frage nach Demokratie, Rechtsstaat und Politikerqualitäten in unserem Land.

  20. OT
    Fernsehtipp

    Broder im Fernsehen JETZT

    Bayrisches Fernsehen: Europawahl („Jetzt red I“)

  21. OT

    über 20 Mios. für 220 „Flüchtlinge“ hat die Stadt Hamburg übrig, aber arme alte deutsche Menschen müssen ihre durch ( vom Staat geforderte) Sanierung unbezahlbar gewordenen Wohnungen räumen.
    Deutsche Realität anno domino 2014.

    “ So sieht es in der Sophienterrasse aus

    Blick in Räume des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes in der Hamburger Sophienterrasse. Hier sollen Flüchtlinge untergebracht werden. © NDR.de Fotograf: Kristina Festring-Hashem Zadeh Detailansicht des Bildes Die Räume des Gebäudes in der Sophienterrasse müssen saniert werden. Später sollen dann bis zu 220 Flüchtlinge dort wohnen. Die ersten Flüchtlinge werden voraussichtlich Ende des Jahres in das ehemalige Kreiswehrersatzamt im Hamburger Stadtteil Harvestehude einziehen. Am Mittwoch hat die Sozialbehörde über den baulichen Zustand des Gebäudes an der Sophienterrasse informiert. 23 Wohnungen mit zwei bis acht Zimmern sollen für maximal 220 Bewohner entstehen. In erster Linie sollen hier in den kommenden zehn Jahre Familien untergebracht werden.
    4.500 Quadratmeter

    Viele Hamburger kennen das Gebäude – Tausende wurden hier für den Wehrdienst gemustert. Wo noch die Schilder mit der Aufschrift „Labor“ oder „Musterungsgespräche“ an den Türen hängen, werden künftig bald Familiennamen stehen. Das dreigeschossige Bürogebäude verfügt inklusive Souterrain und Dachgeschoss über eine Fläche von insgesamt 4.500 Quadratmetern.
    Sanierung erforderlich

    Der bauliche Zustand sei sehr gut, dennoch müsse das Haus komplett saniert werden, sagte der Sprecher der Sozialbehörde, Marcel Schweitzer, im Gespräch mit NDR 90,3. „Man kann es schon mit der Grundsanierung eines ganz normalen Wohnhauses vergleichen.“
    Bezirksversammlung muss noch zustimmen

    Zunächst muss aber noch die Bezirksversammlung Eimsbüttel bis Ende Mai zustimmen, dann erst kann ein Bauantrag für den Umbau gestellt werden. Der Kaufpreis für das Gebäude in Höhe von 15 Millionen Euro sowie die Umbaukosten von nochmal fünf Millionen Euro waren vor gut einer Woche bei einer Informationsveranstaltung der Behörde Anlass für eine hitzige Debatte unter den Harvestehudern.

    Für 2014 rechnet die Stadt mit insgesamt etwa 3.600 Flüchtlingen, die öffentlich untergebracht werden müssen. Derzeit fehlen noch rund 2.700 Unterkunftsplätze.

    http://www.ndr.de/regional/hamburg/fluechtlinge699.html

  22. Zitat…
    #13 Hopeless (30. Apr 2014 19:46)

    Türkenfritz Schramma und auch Roters ist kein Scheiss besser!
    Alles Gesindel, aber gewählt vom Kölner Mob.

    Die wollen das so, nen IQ vom 60 schätze ich mal.
    _____________________________________________

    Na dann rekapituliere ich mal…
    Also der Wähler ist daran Schuld, das
    PRO so gar keinen Erfolg bei den Wahlen
    hat. Das ist ein starkes Stück und eine
    Beleidigung für die Kölner Bürger.

  23. Kann sich Uckermann gegen diese Behandlung nicht juristisch wehren??

    Pro NRW muss bei den Europa-Wahlen gut abschneiden damit sein Leiden nicht vollkommen umsonst war

  24. @ #13 Franco de Silva (30. Apr 2014 19:38)

    Ein wenig eigenartig ist das alles schon. Wie erklärt sich denn, dass Jörg Ukermann noch am 23.März am „Kölner Frühlingslauf“ über die 10 km-Distanz erfolgreich teilgenommen hat ?

    Ein Robert Enke hat trotz einer schweren Depression, die letztlich zu seinem Suizid führte, noch sehr erfolgreich im Tor gestanden. Das finden Sie sicherlich auch eigenartig.

  25. Ich bin (und bleibe) Fan des 1. FC Köln. Die Stadt Köln hingegen widert mich nur noch an. Konsequente Selbstüberhöhung und -beweihräucherung (unzählige Karnevalslieder zeugen davon), eine vollkommen gleichgeschaltete Medienlandschaft, eine zutiefst korrupte Politikerkaste (und damit meine ich nicht Uckermann), eine unsäglich politisch agitierende linksradikale Künstlerszene, und nicht zuletzt eine Bevölkerung, die sich immer wieder faschistoide Eruptionen leistet (siehe die Plakatabhänger von vor ein paar Tagen, kein Kölsch für Nazis etc.) und dies mit wohligem Kribbeln unwidersprochen als „Zivilcourage“ verbrähmen darf. Dass Hitler in Köln ehedem frenetisch gefeiert wurde, kann nicht wirklich überraschen.

  26. Das der linke Brei der Abschaumkinder einen Schei** auf Menschenrechte,Gleichheit und Freiheit gibt,sehen wir ja immer wieder in links-dominierten Staaten wie Kuba,Nordkorea und ganz besonders in der BRDDR.
    Gestörtes Pack allesamt!
    ISSLAM GO HOME!
    ÖL INS FEUER!!
    FUCK THE EUdSSR!!

  27. Das war ja nur eine Frage der Zeit, bis ein Islamkritiker in Deutschland in die Psychiatrie muss.
    Schon die Stasi hat mit wissenschaftlicher Präzision Strategien entwickelt, um „feindlich-negative Personen“ zielgerichtet einer „Zersetzung“ der Persönlichkeit zu unterziehen. Diese werden heute vom linken Spektrum weiter angewendet.
    So hieß es erst kürzlich ganz offen in einem Bekennerschreiben nach einem linksextremen Attentat auf einen „Nazi“: „wir wissen alles, um euer leben zur hölle zu machen. und das werden wir auch!“

    Aus Wikipedia:

    Das MfS setzte die Zersetzung vor allem als psychologisches Unterdrückungs- und Verfolgungsinstrument ein. Es nutzte die an der Juristischen Hochschule der Staatssicherheit (JHS) gewonnenen Erkenntnisse der „Operativen Psychologie“ gezielt, um das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Opfer zu untergraben. Diese sollten verwirrt oder verängstigt, permanenten Enttäuschungen ausgesetzt und durch Störung der Beziehungen zu anderen Menschen sozial entwurzelt werden. Auf diese Weise sollten Lebenskrisen hervorgerufen werden, die politische Gegner verunsichern und psychisch belasten sollten, sodass dem Opfer die Zeit und Energie für staatsfeindliche Aktivitäten genommen wurde.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zersetzung_%28Ministerium_f%C3%BCr_Staatssicherheit%29

  28. …im Gegensatz zu den anderen „Kommentatoren“ hier verfüge ich über den zweifelhaften „Vorteil“ am eigenen Beispiel bestätigen zu können… das nicht die Prozesse gegen einen „Islamkritiker“ selbigen mürbe macht…

    … es ist die soziale Ausgrenzung auch durch die eigene Familie…

    …und denkt BITTE nicht das ein paar Kommentare hier auf PI daran etwas ändern würden… das Leben einer „Islamkritikers“ ist von Grund auf ZERSTÖRT… ich weis wovon ich rede…

  29. #29 toll_toller-tolerant

    „Dass Hitler in Köln ehedem frenetisch gefeiert wurde, kann nicht wirklich überraschen.“

    Na denn.

    Ich stecke mir gleich nach dem Frühstück ’ne Kippe an. Das wird den Österreicher so richtig ärgern, das war ja so ein militanter Nichtraucher.

    Fast hätte mir das Bild gefallen, daß die Klasse aufsteht, wenn der Lehrer den Raum betritt.

    35000 Jahre später:
    „Ich weiß nicht, wie ich mich in dieser Situation jetzt entscheiden soll. Was hätte Hitler wohl dazu gesagt?“

  30. IDEALE HABEN IHREN PREIS

    Alles Gute Jörg… und kämpfe weiter.

    Nette Zuschriften in sein momentanes wohnliches
    Gebilde, sind sicher hilfreich.

    Gruss,

    LmV

    antiamerikanisch, antiisraelisch

    PU Politisch Unkorrekt

  31. #2 Drehrumbum

    Wie das ganze tumbe NRW-Volk: Naiv, faul, doof und unverlässlich – das war es schon während der beiden Weltkriege. Zu nichts psychisch und physisch Anspruchsvollem imstande – nur blind dem Führer folgen, das konnten de Versaajer.

  32. Das ist der schmutzige Maschinenraum der Spaßgesellschaft. Die Justiz in Köln sollte eigentlich anderes zu tun haben, als einem aufrechten Bürger wie Jörg Uckermann nachzustellen. Ich bin vor eineinhalb Jahren einem Kölner Internetbetrüger aufgesehen. Mehr als zwei Mails von der Staatsanwaltschaft habe ich dazu noch nicht gehört und auf mein Geld warte ich heute noch. Da kann man sehen, wie die ihre Prioritäten setzen… 🙁

  33. @ #13 Franco de Silva (30. Apr 2014 19:38)

    Ein wenig eigenartig ist das alles schon. Wie erklärt sich denn, dass Jörg Ukermann noch am 23.März am „Kölner Frühlingslauf“ über die 10 km-Distanz erfolgreich teilgenommen hat ?

    Laufen ist eine Möglichkeitden den Stress zu entkommen. Laufen ist eben eine natürliche Fortbewegungsart aber erfogreich Teilnehmen heißt ja nicht, dass er den Lauf in Bestzeit absolviert hat, sondern in einem seinem Zustand entsprechenden Tempo lief.

  34. Laufen ist eine Möglichkeitden den Stress zu entkommen. Laufen ist eben eine natürliche Fortbewegungsart; aber die erfolgreiche Teilnahme bedeutet nicht unbedingt, dass er den Lauf in Bestzeit absolviert hat, sondern in einem seinem Zustand entsprechenden Tempo lief.

  35. @ 13 Franco de Silva (30. Apr 2014 19:38)
    Ein wenig eigenartig ist das alles schon. Wie erklärt sich denn, dass Jörg Ukermann noch am 23.März am „Kölner Frühlingslauf“ über die 10 km-Distanz erfolgreich teilgenommen hat ?
    Was stimmt denn da nicht ?

    Lesen und verstehen! Manisch depressiv – ich empfehle mal ein Lexikon zu bemühen.

  36. Also ich kenne den Herrn Uckermann und seine vita nicht. Dem obigen Artikel entnehme ich nur, dass ein ex -establishment Mitglied sich entschlossen hat, die Seiten zu wechseln, ohne die Kosten und seine eigene Zahlungsfähigkeit richtig einzuschätzen.

    „Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt zum Reich Gottes.“ (Lukas 9,62)

    Und auch zu keinem anderen Reich.

  37. Jeder Bankräuber mit festem Wohnsitz wird nach Vernehmung entlassen (in der Regel)!

    Versuchtes Tötungsdelikt („Berliner Stich“) an Polizeibeamten in Bonn-Lannesdorf wurde durch die STA erst nach Protesten der Polizei, nicht als Gefährliche Körperverletzung (Gef-KV) eingestuft, sondern als versuchtes Tötungsdelikt.
    Verhandelt wurde in Bonn dann natürlich doch die Gef-KV. Ein Hohn für die verletzten Polizeibeamten.
    Der Haupttäter hat 5 Jahre bekommen und vor Gericht seine islamischen Werte verteidigt…“das er auf jeden Fall jeden töten wird, der den Islam beleidigt!

    Nach meinem Dafürhalten, nicht nur bedingter Vorsatz!
    Aber wen interessiert´s bei der Justizia noch, was in den Gesetzen steht!
    Eben ein weiterer Baustein für die Abschaffung des Normalen!

    Zu Erklärung:
    Der „Berliner Stich“ ist eine durchgeführte Aktion des Störers, der durch die gezielte Führung des Messers/Machete oder ähnliches am Schutzanzug der Polizeibeamten vorbei die Arterie in den Beinen treffen soll. Dann ist nach zwei Minuten ohne Hilfe Schicht im Schacht!
    Bewußt und gewollt!

    Aber solange jemand, der seinem Hund auf Kommando beigebracht hat: „Was macht der Addi?“ und der Hund die rechte Pfote hebt; dieser Jemand dafür 8 Monate auf Bewährung bekommen hat, solange ist in diesem Land alles möglich!
    Meine Möglichkeiten in diesem land sind, wie überall sonst auch, sehr beschränkt.
    Ich sehe, dass es nur etwas bringt, diese Möglichkeiten zu nutzen. Nämlich zur Wahl zu gehen (respektive Briefwahl) und das Kreuz an der Stelle zu machen, wo es den Blockparteien am meisten wehtut.
    Ich hab´s gemacht!
    Und damit meine ich nicht die Abteilung NS des BMI.
    Ich hoffe, dass ich den Umschwung aus dieser bemitleidenswerten Sschmarotzergesellschaft noch erleben werde.
    Wohlan…….

  38. Noch als Herr Uckermann in der CDU war, äußerte er deutlich seine Überzeugung, dass er das damals geplante Großmoscheeprojekt in dieser Form für ein falsches Signal hielt und begründete dies auch.
    Damals glaubte ich daran, dass dieser Standpunkt in der CDU kein Problem sein dürfte. Es gab gute Argumente gegen dieses Projekt.
    Ich hatte mich in der Kölner CDU getäuscht.
    Es war schon damals ein intriganter Klüngelverein, in dem individuelle politische Überzeugung nicht respektiert wird, wenn zu etwas Einheitsmeinung befohlen ist.
    Damals war ich noch „gut“, d.h. ich war 0815-Linker, eher Grüner, der auf dem Rudolfplatz begeistert Übermeister Joschka Fischer an den Lippen klebte (was der für ein blasiertes A-loch sein kann, ist mir erst später aufgegangen).
    Vor Uckermann hatte ich aber zumindest Respekt, weil ich schon damals die Augen nicht vor der Realität verschließen wollte und gerade begann – abseits linker und grüner Denkschemata – den eigenen Verstand zu benutzen. Damals sah ich das DITIB-Großmoscheeprojekt in Ehrenfeld ähnlich kritisch wie er. Die Art und Weise, wie das Projekt am Bürger vorbei klammheimlich ausgeklüngelt wurde und wie mit Kritikern verfahren wurde, machte mich zusätzlich stutzig.
    Der Parteiwechsel Uckermanns war damals nur konsequent.
    Es regte sich Widerstand in Köln, obwohl alle etablierten Parteien und die gesammte veröffentlichte Meinung grundsätzlich für das Projekt waren und Kritiker diffamiert wurden.
    Eine Umfrage ergab jedoch, dass eine Mehrheit der Kölner zumindest Bedenken gegenüber diesem Großmoscheebau hatte.
    Es hat nichts genutzt.
    Ich habe Respekt vor Herrn Uckermann, wünsche ihm Gesundheit und dass er seine Überzeugung weiterhin politisch vertreten kann.
    Ein hoffentlich realistischer Wunsch!
    Weniger realistisch ist mein zweiter Wunsch:

    Für Köln wünsche ich mir für die Zukunft einen fairen demokratischen Diskurs.

  39. #40 JeanJean

    „Lesen und verstehen! Manisch depressiv – ich empfehle mal ein Lexikon zu bemühen.“

    Die Pest des Psychologismus, all die Niederschläge dessen, was die Spökenkiekereien von Freud über Erich Fromm bis Kurt Lewin (Erfinder der Gruppendynamik, Tavistock-Institut) angerichtet haben, wäre auch noch mal ein wichtiges Extrathema.

    Soweit mir bekannt ist, hat das manisch-depressive Irresein (Neusprech: bipolare Störung) ganz enorm viel entweder mit familiären (Mutter oder Vater litten bereits darunter) und/oder erblichen Störungen zu tun.

    Wahrscheinlich: Jemand ist bereits sehr gefährdet, trägt diese Anlage schon in sich, die dann unter extremen Belastungen ihre Wirkung entfaltet.
    Kaum denkbar: Jemand ist kerngesund und wird aufgrund extremer äußerer Probleme als Erwachsener ganz plötzlich manisch-depressiv.

    Freilich werden im Irrenhaus BUNT-Land ständig Regimegegner pathologisiert: Paranoiker („Verschwörungstheoretiker“ oder Phobiker (Xenophobie, Homophobie, Transphobie usw.) z.B.
    Eine Phobie ist eine ernsthafte seelische Erkrankung.

    Nichts aus der Geschichte gelernt, denn auch die Humanisten damals, Lenin, Trotzky, Stalin und Co., fiel es nicht schwer, bei abweichenden Meinungen schnell eine passende nervenärztliche Diagnose zu stellen.

  40. Doch er verließ die Partei, als „Türkenfritz“-Schramma an die Macht gelangte,

    Nein, er verlies die Partei, nachdem gegen ihn ein Parteiordnungsverfahren wegen Wahlmanipulation eingeleitet worden war. Kann man alles bei Wikipedia und woanders nachlesen, wenn man nicht in einer ideologischen Blase leben will…

  41. #48 Rosinenbomber

    „Kann man alles bei Wikipedia und woanders nachlesen, wenn man nicht in einer ideologischen Blase leben will…“

    Tss, eine Ideologie, wer hat denn aber auch sowas?
    Mir ist schon bewußt, daß ich als ein Deutscher die Welt ja nur von meinem subjektiven Standpunkt aus betrachte, deswegen informiere ich mich auch lieber bei ideologiefreien, objektiven Quellen wie Wikipedia, die einen Gesamtüberblick besitzen.

  42. @rosinenbomber

    Witzig, dass sie ausgerechnet das linke Denunzianten Stadel Wikipedia (o – ton afd) als „seriöse“ Quelle gegen Pro NRW anführen. Schönes Eigentor!

  43. Aufrechte und Patrioten haben es schwer dieser Tage.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Prozess-wegen-Totschlags-gegen-Renter-findet-in-Stade-statt

    Der Totschlagsprozess gegen einen Rentner aus Sittensen, der im Dezember 2010 einen aus seinem Haus flüchtenden Räuber im Garten erschossen hat, findet statt. Das Schwurgericht in Stade lehnte am Mittwoch den Antrag der Verteidigung ab, das Verfahren auszusetzen.

    Ekeljustiz in Germanistan.

    Have a nice day.

  44. Das selbe dumme „Spiel“ läuft auch mit den Vätern dieses Landes: Erst kaputt“spielen“, dann sagen: „Schaut doch, wie kaputt sie sind!“

  45. Kommt mir bekannt vor.
    Ich hatte vor langem nen doppelten Kreuzbandriss und bin mit ner Knieschiene und ner Krücke durch Gegend gelaufen.
    Drei Wochen vor dem Unfall hatte ich eine Gerichtsverhandlung.
    Ich wurde angeklagt ein nach §86a, weil ich nen Lied gesungen hatte in ner Kneipe mit Kollegen. Lied war „Westerwald“.
    Mir angehangen wurde , laut Zeugen das Horst Wessel Lied.
    Bei der ersten Verhandlung kam der Zeuge nicht, der mich belasten sollte.
    Verhandlung wurde vertagt.
    Ich lag 2 Wochen im Krankenhaus und konnte meine Post nicht abholen.
    Termin wurde neu gesetzt wo ich nicht zuhause war.
    Ich kam nach hause und wurde vor der Tür abgefangen und „eingepackt“.
    Die Hinweise, dass ich gerade aus dem Krankenhaus komme hat niemanden interessiert.
    Knie wurde verdreht, ich wurde über die Straße geschlieffen und eingebuchtet.

  46. Alles egal, Hauptsache unseren EU-Parasiten geht es richtig geil.

    http://www.swr.de/report/ueppige-pauschalen-die-fragwuerdigen-tagegelder-von-eu-parlamentariern/-/id=233454/did=13081536/nid=233454/3ogy9l/index.html

    Experten sprechen REPORT MAINZ gegenüber von Missbrauch und fordern eine Beleg-Pflicht für die Abgeordneten. Das bisherige Tagegeld-System müsste allerdings vom Büro des Parlaments, momentan mit Martin Schulz an der Spitze, gekippt werden. Er profitiert jedoch am meisten von den Pauschalen – laut Parlamentsunterlagen stehen ihm ganze 365 Tagegelder pro Jahr zu – ganz automatisch, ohne jeden Nachweis.

    Macht immerhin knapp 111.000 Euro steuerfrei zusätzlich zu seinen Diäten. Und dieses Geld hat er auch zumindest in der Anfangszeit seines Wahlkampfes noch erhalten.

    http://www.swr.de/report/presse/eu-tagegeld/-/id=1197424/did=13302262/nid=1197424/gc8skf/index.html

    Have a nice day.

  47. „… in welchem Zustand sich der ansonsten stets auf sein Äußeres bedachte Uckermann dort zeigte.“

    Vielleicht hätte mehr auf sein „Inneres“ bedacht sein sollen? Er ist ja nun, beim Teutates, nicht die erste „politisch“ oder anderweitig ungerechterweise verfolgte Person dieser Republik (man denke an Gustl Mollath, oder Horst Mahler, uva.), die sich in ihrer jeweiligen Situation beeindruckend verhalten haben. Eine so totale „psychische“ Zerstörung, wie sie in dem obigen (erbärmlichen) Artikel beschrieben ist, kann nicht nur mit der Härte der Munition erklärt werden, sondern ist wohl eher durch die Weichheit des Zieles bedingt. Keiner der sagt „Was mich nicht tötet, macht mich hart“. Klar, man muss ihn nun vor sich selbst in Schutz nehmen, sonst …

  48. Ist es möglich einen Brief an Herrn Uckermann zu schreiben? Oder gibt es eine andere Möglichkeit ein schönes Gebet zu schicken?

  49. Der Kölner „Sonnenkönig“ DuMont soll gesagt haben: „Wir werden sie (= Pro Köln) totschreiben.“
    Entsprechend verhält sich ja seine Presse, seit es Pro Köln gibt.
    Und nun könnte dieser Ausspruch plötzlich eine ganz andere Bedeutung erhalten.

  50. Anstatt es sich im Kölner CDU-Filz „bequem“ zu machen und „einzurichten“, sitzt der wackere Herr Uckermann nun in einer Zelle eines sog. „demokratischen Rechtsstaats“ ein (welcher seine gezüchteten Linksradikalen „laissez faire“ selbst gegen die Staatsorgane randalieren läßt).

    Alles angeblich – so seine früheren opportunen, (glaubens)abfälligen Glaubensgenossen – weil er so „bösartig“ sei. Blind dafür zu erfassen: Es bedarf schon einer Menge Charakters, um das auf sich zu nehmen. Gewürdigt wird das von denen, die keine Würde besitzen, die keinen aufrechten Gang als Basis ihres Lebens betrachten, wohl kaum.

  51. #54 Bachetero

    Offenkundig hat Uckermann geleugnet, wie sehr gerade der Islam zur Blüte Europas beigetragen hat, von El Andalus bis zum Wirtschaftswunder, daß wir zu großen Teilen bekanntlich auch unsern Mitbürgern und Mitbürgerinnen aus der Türkei zu verdanken haben.

    Sicherlich besteht da noch ein Nachholbedarf des Gesetzgebers, volksverhetzende Fehlinterpretationen verschiedenster Art gleichzustellen, denn letzlich ist jede Leugnung der Geschichte gefährlich, weil sie menschenverachtenden Ideologien noch Auftrieb geben könnte.

  52. #55 Bachatero

    „… sondern ist wohl eher durch die Weichheit des Zieles bedingt.“

    Und was ist von diesem Don Quixote in München zu halten, dem noch nicht einmal ein Marian Offman von der CSU Einhalt gebieten kann? Ich bin reichlich bestürzt, welche Berge da unter täglichem Fleiß aufgetragen werden, damit dem Verstand jede Möglichkeit einer weiten Sicht genommen wird.

  53. #59 abendlaender11 (01. Mai 2014 00:23)

    Ja, aber mir geht es nur darum, dass der Ucki, als Leichtgewicht in der Schwergewichtsklasse angetreten ist und sich Nasenbluten geholt hat. Ich glaub‘ aber nicht, dass es nur DAS ist. So viel bang für so wenig buck will mir nicht rein. Da ist noch was.
    Beim Gauck Vorgänger waren es ja auch nicht die ca. 700 EU.

  54. #64 Bachetero

    „Beim Gauck Vorgänger waren es ja auch nicht die ca. 700 EU.“

    Ach, dieser Türken-Krischi aus Hannover? Mit dieser Torte mit den Seemannsbildern auf der Schulter, die dann die Fliege gemacht hat?
    Natürlich nicht die 700 Euronen. Da wird man bei Tante Friede, Kai Dieckmann und dem Döpfner in Hamburg bestimmt etwas mehr wissen, die schreiben ja solche Plots mit, haben auch ganz witzige Sachen mit dem Schönen Theo („Gel-Theo“) durchgehypet.

  55. Ich finde es auch nicht richtig was man mit Uckermann veranstaltet, das mal vorab, und ich gebe den meisten die sich hier schriftlich dazu ausgelassen haben zu 100% recht!
    ABER, dieses ewige Rumgeheule von PRO geht mir ordentlich auf den Nerv!
    1. Die medizinische Versorgung in den Haftanstalten ist meist besser als in anderen Kliniken.
    2.Uckermann sitzt nicht bei Wasser und Brot in Haft und muss auch sicherlich keine Steine Klopfen.
    3.Andere Parteien haben das auch durchgemacht, siehe NPD, DVU und REP und haben nicht wie die weibischen Heulsusen eine medienwirksame Trauerarie daraus gemacht.
    4. PRO stellt sich gerne als Opfer dar um weitere Spenden von den Menschen zu bekommen um wenigstens halbwegs finanziell hinzukommen.
    5.Jeder der auch nur ein klein wenig Ahnung davon hat wie „Fraktionssitzungen“ ablaufen hat sich schon immer (auch bevor die Staatsanwaltschaft wach geworden ist) darüber gewundert das man solch einen Mupff bei der Stadt abrechnen kann.
    6. Wer am Verhandlungstag anwesend war, weis das es kein Attest oder ähnliches gab von Uckermann und dann somit unentschuldigt von der Verhandlung fern zu bleiben ist ein Risiko das jeder, nicht nur wir „rechten“, tragen muss für sein fernbleiben in „Beugehaft“ bzw. „Sicherungshaft“ gesteckt zu werden. Das hätte ihm sein Kumpel Beisicht aber auch sagen können.
    7.Über die Anklage wegen „erschlichener“ Fraktionsgelder mag man streiten, unbestritten ist aber das Uckermann Hartz 4 bezogen hat UND zusätzlich die Fraktionsgelder eingestrichen hat ohne das beim Amt anzugeben – wie war noch gleich der aktuelle Spruch auf den Wahlplakaten „Wer Betrügt – der Fliegt“, daran sollte PRO sich erst mal selber halten.
    Der Medienrummel wird PRO mehr nutzen als schaden, warum verursachen die dann diesen Tränensee?

  56. Danke für den Bericht über Herrn Uckermann. Es ist tragisch wie die Hetze und die Verleumdung der Medien einen Menschen schädigen können, und diese Unmenschen, diese dreckigen Faschisten hören einfach nicht auf damit.
    Indem sie berichten es gehe ihm bestens und er sei gutgelaunt ist das ein Signal für alle Linksextremisten: „Na dann muss man auch keine Menschlichkeit und Zurückhaltung zeigen, immer weiter und feste drauf auf ihn.“
    Aber genau dieselben Medien reden von Hetze wenn man auch nur den Islam kritisiert.
    Es ist widerlich und krank, wie verlogen diese 68er-Schweinemedien sind, der Teufel soll dieses perverse linke Gesockse endlich holen.

  57. Ücki, mach erstmal ganz große Erholungspause und kurier dich aus, das geht vor, und wenns Jahre dauert aber du hast so viel getan für PRO und für Demokratie in NRW, jetzt tust tu am besten was für dich und zwar bis du wieder ganz fit bist !
    Wir freuen uns auf dich, wann immer du wiederkommst, und wir vergessen dich nicht !
    Werd gesund !

  58. Betti „Tätowierung“-Wulff. Klingt fast so schön, wie „Bierkasten-Claudia“.
    Nein, diese 3 von der Tankstelle sind’s nicht. Es war was mit Banken und Bankern, finde es aber grad nicht. Ich denke mal, auch mit Ucki ist was nicht ganz koscher. Appearances are deceiving.

  59. #66 Mark100 (01. Mai 2014 01:28)

    „… der Teufel soll dieses perverse linke Gesockse endlich holen.“
    ——————————————

    Das kann er nicht Mark,die haben einen Vertrag mit ihm, mit Blut unterschrieben. Da hoffst Du vergebens.

  60. War eine Fügung den Schicksals, dass er die 20 Tage eingesessen hat. So können die ihm wenigstens nicht diesen unseligen Wahlwerbespot anhängen.

    Ansonsten ist es politisch nicht unbedingt nachteilig für die weitere politische Karriere in solchen Zeiten mal eine Zeitlang in den Knast zu wandern. Mandela, Gandhi … viele saßen ein die dann richtig was wurden.

  61. #61 abendlaender11 (01. Mai 2014 00:44)

    „Und was ist von diesem Don Quixote in München zu halten, dem noch nicht einmal ein Marian Offman von der CSU Einhalt gebieten kann?“

    Kann? Will? Darf? Das ist doch so wie ein Schlauchbootangriff auf USS Enterprise: Isch mach‘ Disch alle, Du Schawein, tolle show. Ist so ähnlich, wie die Edeka Reklame von Friedrich Liechtenstein, Edeka kommt gar nicht drin vor, aber verkauft wird trotzdem. Angewandte Dialektik. Beim ersten detektierbaren Schaden wäre er weg und zwar r(ucki) z(ucki).

  62. Dieser Mann wird behandelt als wäre er ein Klassenfeind, ein Feind des Sozialismus/Kommunismus.
    Solange der Sozialismus/Kommunismus westlicher Prägung nicht überwunden wird, ist er es auch.
    Und das 70 Jahre nach Ende der ersten Sozialistischen Kleinbürgerdiktatur!
    Man ist angehalten aus der Geschichte zu lernen, bitte sehr: Vergesst den Sozialismus/Kommunismus! Freie Menschen gibt es nur in einer Gesellschaft die auf Verträgen und deren Einhaltung fußt.

    Die Menschen in Deutschland sehen vor lauter Ketten den Sozialismus/Kommunismus nicht mehr. Das ist die wahre Dekadenz.

  63. Bei solchen Meldungen muss ich immer an die Offenbarung (Offb.) des Johannes denken. In Offb. 13 kämpfen zwar zehn westliche Länder, die zehn Hörner, zusammen mit dem zweiten Tier (ein wichtiger westlicher Regierungschef, ein Muslim) gegen den Islamismus, aber sie fördern gleichzeitig intensiv die Islamisierung ihrer eigenen Länder. Alle, die gegen diese Strategie sind, werden verfolgt. Das eigene Volk wird bereits jetzt als Menschen zweiter Klasse behandelt. So etwas sollte doch erst geschehen, wenn die islamische Bevölkerung in unseren Ländern in der Mehrheit ist. Das Einzige, was mich tröstet, ist, dass das zweite Tier zusammen mit dem falschen Propheten in der Hölle landet.

    „10. Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden gequält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“ (0ffb. 20,10)

  64. S O L I D A R I T Ä T
    MIT
    J Ö R G
    U C K E R M A N N ! ! ! ! !

    Die BRDDR ist G R A U S A M
    wie zu N-Sozialisten und
    DDR-Sozialisten Zeiten

  65. Die freien, unabhängigen,
    internationalen Medien
    sollten über Menschenrechtverletzungen,
    den Skandal und die antidemokratische Menschenverachtung
    in der BRDDR
    informiert werden !

  66. 25.05.2014

    Wir haben die WAHL !!??

    Retten wir Deutschland und Europa
    vor der faschistischen ISSLAMisierung
    und den deutschen
    ISSLAM-Kollaborateuren

  67. Ich glaube nicht, dass er wirklich krank ist. Es ist eine natuerliche Reaktion des Organismus auf ein krankes Umfeld. Wer Krankmachern ausgesetzt ist, sei es Grippeviren oder krebsausloesenden Substanzen, der wird zwangslaeufig koerperlich erkranken. Wer einem Seuchenherd wie der BRD ausgesetzt ist und dabei persoenlich von den Schergen des Systems angegriffen wird, der reagiert zwangslaeufig allergisch. Man kann sich vollfressen oder mit Drogen vollpumpen, man kann sich fallenlassen in die Dekadenz und nur noch Computerspiele, Pornos usw. konsumieren oder wer diese Veranlagung nicht hat der verfaellt ins Depressive. Aber es ist eine induzierte Depression die durch Dritte aufgezwungen wird, wuerde die politische Repression wegfallen wuerde es sich wieder zurueckentwickeln.

  68. #78 Maria-Bernhardine

    „Horst Mahler, der vom Linksterroristen zum Faschisten mutierte! An dem gibt es nichts, was man verteidigen könnte!“

    Ein Faschist ist jemand, der in einer Hausbesetzerwohngemeinschaft schon morgens früh aufsteht, duscht und seine Haare ordentlich scheitelt.

    Ich glaube, ich lese hier nicht recht, mit meiner Brille stimmt etwas nicht.

    Schon einmal etwas gehört von:
    a) RECHT-Staat?
    b) Bürger-RECHTE
    c) Meinungsfreiheit
    d) Europäische Aufklärung (nicht „EUropäisch“!!!)
    e) Voltaire ?

    Sogar Christdemokraten und Hochverräter wie Merkel oder Schäuble, Christlich-Soziale wie Hans Peter Friedrich usw. hätten ein Recht auf Verteidigung, falls wir es schaffen, uns aus dem Joch der Möntschenrechtsdiktatur der EU zu befreien.

  69. #68 Bachatero

    „Es war was mit Banken und Bankern“

    Stimmt. Es wird gesagt, er hätte gezickt, was den EUropäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) anbelangt. Türken-Krischi ist da wohl zur Gefahr für unsere Stabilität geworden.

    Mir war er ja sehr sympathisch, berührt hat mich seine Ansprache zum Jahresendfest (früher: „Weihnachten“), diese vielen Kinderlein, Mohammedaner, Schwarze, Autochthoniepatienten, alle Möntschen versammelt, damit hat er ein Zeichen für den Frieden gesetzt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Uzw9aJ6y7Kk

    „Liebe Würger und Würgerinnen …“

  70. #78 Maria-Bernhardine

    Horst Mahler ist politischer Gefangener. Es ist voellig egal was die RAF oder ein sog. Holocaust-Leugner sagt, entscheidend sind die Taten. Bei der RAF hat es paramilitaerische Angriffe auf den konstituierten Staat gegeben, bei Holocaust-Leugnern nicht, und selbst die 2,5 Personen NSU hat nichts gemacht was nicht im Rahmen des gewoehnlichen Strafgesetzes und der Strafverfolgung als kriminelle Delikte erfasst sind. Auch ist es nicht Beleidigung, Verleumdung, Falschdarstellung usw. Denn, immer gibt es in einem wirklichen Rechsstaat eine Moeglichkeit einen Sachverhalt so auszudruecken, dass er keine Beleidigung, Verleumdung usw. ist, oder aber dass ein Sachverhalt als hypothetisch, Fiktion usw, eingestuft wird. Bei Holocaust-Leugnung geht es darum, gegesaetzliche Information und deren Ausbreitung zu unterdruecken, nicht darum Opfer psychologisch zu schonen oder einen muendigen Buerger als korrekt angesehene Information zu vermitteln. Es gibt genug konforme Darstellungen zum Holocaust, und der muendige Buerger muss entscheiden duerfen. Warum sollte sich eine Wahrheit nicht durchsetzen koennen, was ist das fuer ein Menschenbild, und was wuerde es bringen einige Spinner oder Provokateure die es immer gibt bei emotionalen mit Anschuldigungen verbunden Themen zu unterbinden?? Bei PI hapert es bei vielen, CDUXL 2.0 oder 3.0 reicht noch nicht aus, um die Gravitationskraft des Systems zu ueberwinden…

  71. Schade, hätte er die richtige Gesinnung, könnte er die Menschenrechte beanspruchen.

    Es fällt mir schwer einzugestehen, aber Deutschland ist offensichtlich in Teilen ein totalitärer Unrechtsstaat.

  72. Wer immer noch nicht begriffen hat in welchem Zustand dieses Land ist, dem ist nicht mehr zu helfen!
    Auch Nicht-Pro-Anhänger sind in Gedanken bei Dir!!!

  73. #83 übersteuert

    „Es fällt mir schwer einzugestehen, aber Deutschland ist offensichtlich in Teilen ein totalitärer Unrechtsstaat.“

    I) Wir Deutschen besitzen keinen Staat.
    II) Das derzeit auf unserem Terrain herrschende BUNTE Regime erfüllt kein einziges Kriterium eines Staates.
    Auch die EU ist kein (Bundes-)Staat.

    #82 mischling

    Generell läßt sich sagen, daß jede Leugnung, eine These verstärkt, wenn die Leugnung (richtiger Begriff: Antithese) nicht verifiziert werden kann.
    „Napoleon hat vielen Ländern den Frieden beschert.“
    So ein Satz führte z.B. dazu, daß die ganzen Untaten noch einmal aufgefrischt werden.

    Eigentlich kann Heidi Klum gar nicht schön sein, wenn es vorgeschrieben ist, daß Heidi Klum schön ist.

    „Bei PI hapert es bei vielen, CDUXL 2.0 oder 3.0 reicht noch nicht aus, um die Gravitationskraft des Systems zu ueberwinden…“

    Brilliant formuliert, dem ist so.

    Im Frieden ist es gut, wenn viele daran interessiert sind, daß Reformpolitik betrieben wird, also Mängel in einzelnen Bereichen ausgebessert werden.

    Doch wir befinden uns im Krieg, der gegen alle unsere weißen Nationen geführt wird.
    Wer sich im Krieg nur mit einem Detailbereich befaßt, der läuft Gefahr, gar nicht zu bemerken, was hier geschieht, wird das große Bild nie erkennen.
    Die ganze Aufregung über den Islam allein kann auch nach hinten los gehen, ein Ablenker, der dem unserem Feind nur dienlich sein kann. Die NWO weiß schon ganz genau, was sie tut.

  74. Bin gerade frueh aufgestanden (5-6 Std Zeitverschiebung), hab‘ geduscht und meine vollen weissen Haare kammlos gelegt. Bin ich nun ein Faschist? Das Duschen muss aber sein, man ist doch manchmal morgens richtig durchgeschwitzt. 😉

    Bernhardine, ich habe über den Horst nur gesagt, dass er trotz aller Schikanen eine beeindruckende Figur macht. Er sitzt bis zu einem gewissen Grad sogar freiwillig, wie so eine Art Autodafeur, ein Rufer in der Wüste. Ohne das ihn Tsunamis der „Solidarität“ überspuelen. Der Gustl gleichfalls und ich bin sicher, den habe sie mehr gef… als den soften Ucki, dem sein Äußeres so am Herzen lag. „Mt 6,21: Wo Dein Schatz ist, da ist auch Dein Herz“. Bibelfest bin ich auf jeden Fall. Ucki, Pirincci, Don Quixote … Deutscher schlaf, Deine Helden kämpfen für Dich.

  75. #85 abendlaender11 (01. Mai 2014 12:00)

    „Doch wir befinden uns im Krieg, der gegen alle unsere weißen Nationen geführt wird.
    Wer sich im Krieg nur mit einem Detailbereich befaßt, der läuft Gefahr, gar nicht zu bemerken, was hier geschieht, wird das große Bild nie erkennen.“

    Ist das nicht das Ziel der Übung hier? Marian Offmann spielt das Spiele doch gerade mit Don Quixote.

    „Die ganze Aufregung über den Islam allein kann auch nach hinten los gehen, ein Ablenker, der dem unserem Feind nur dienlich sein kann. Die NWO weiß schon ganz genau, was sie tut.“

    Teile und herrsche! Absolute Wirksamkeit garanteed. Es ist unverständlich, dass diese „Weisheit“ fast jedem bekannt ist, also trivial, aber niemand sie auf irgendetwas anwendet. Das wäre dann Verschwörung.

  76. Gute Besserung!
    Der Druck den Patrioten zu ertragen haben ist wirklich gnadenlos. Von allen Seiten wird man bekämpft und beleidigt. Der Arbeitsplatz und die eigene Wohnung ist nicht sicher.

    Hoffentlich ändern sich bald die Zeiten und die verdiente Belohnung für die Wahlkämpfer kommt…Pro Deutschland!

  77. Wie gehts eigentlich dem Salafist Abu Nagie aus Köln? Der schmort doch sicher im Gefängnis, hat er doch die Stadt um einen erheblichen Betrag durch unberechtigten Bezug von Sozialhilfe betrogen. Oder läuft er etwa frei herum? Ach ja, er ist doch nur ein extremistischer Migrant und keine deutsche Kartoffel wie der Jörg.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/hartz-iv-betrug-und-veruntreuung-salafisten-prediger-soll-im-grossen-stil-abgezockt-haben_id_3428155.html

  78. #87 Bachatero

    „Bibelfest bin ich auf jeden Fall. Ucki, Pirincci, Don Quixote … Deutscher schlaf, Deine Helden kämpfen für Dich.“

    Hör bitte sofort auf, Deine kruden menschenverachtenden Kommentare hier auf PI zu schreiben, das ist jetzt schon das dritte Mal, daß ich beim Lesen vor lauter Wut, Trauer und Betroffenheit so ein Gemisch aus Tee und Gebäck über die Tastatur gespuckt habe!

    „Es ist unverständlich, dass diese “Weisheit” fast jedem bekannt ist, also trivial, aber niemand sie auf irgendetwas anwendet.“

    Wer A sagt, der muß auch B sagen! Wegenweil: Halb besoffen ist weggeschmissenes Geld.

    Äpfel und Birnen lassen sich nicht vergleichen. Wo kämen wir dahin, wenn jemand sagte, daß ihm aber diese Birne besser schmeckte als jener Apfel?
    Oder man gar untersuchte, ob in Bezug auf die Vitamine der Verzehr von Äpfeln oder der Verzehr von Birnen sinnvoller sei?
    Um sinnlose Preisvergleiche zu verhindern, sollten Lebensmittelhändler Äpfel und Birnen vorsichtshalber gleich in verschiedenen Gängen auslegen.

    Stelle Dir einmal vor, es käme ein Modetrend auf, jede Trivialität würde ganz genau geprüft, hat Morgenstund denn wirklich Gold im Munde? Oder steigt nur der Kurs von BlackRock? Wie soll man andere denn abtürken, wenn man ihnen nicht ein Grube baut? Wer anderen keine Grube baut, fällt selbst in eine solche.

    Nicolas Gomez Davila äußerte mal die Befürchtung, daß durch solch eine bedenkliche Massenbewegung sich gewisse Ansätze von Vernunft entwickeln könnten.

  79. #91 abendlaender11 (01. Mai 2014 21:03)

    Gómez Dávila believed that all political errors ultimately resulted from theological errors. That is why his thought can be described as a form of political theology.

    Ich kannte ihn nicht, wie bist Du zu ihm gestoßen?

    Ich war immer der Ansicht, das Politik, insoweit sie Menschen aus Fleisch und Blut betrifft, nur Theologie sein kann und an den entsprechenden Stellen wohl auch ist.

  80. #92 Bachatero

    Erst mußte ich mit meinem wohl erblichen Defekt ganz alleine leben. Abgrundtiefer Ekel vor den sandalenschlurfenden Pastoren und Schuldirektoren, den Zauseln, die ihre Zigaretten selber gedreht haben. Augeninfarkt. Ganz zu schweigen von der bedauernswerten Abschaffung des Weibes. (1970er Jahre). Wer ist der Geisterfahrer? Ich, oder die Millionen, die mir entgegen kommen?

    Dann stieß ich irgendwann auf den Essay „Anschwellender Bocksgesang“ von Botho Strauß. Meine Parallelgesellschaft wurde nun bereits von zwei Personen bewohnt. Strauß erwähnte auch mal den Namen Davilas, irgendwas wuchs meine Neugierde, und so beschaffte ich mir eben dessen Aphorismen.

    Allmählich verbesserte sich meine Lage. Langsam entdeckte ich diesen und jenen, der frei von jeglicher politischen Inkontinenz gegen das Affenhaus der Realität seinen närrischen Kampf führte, z.B. den heitern Misanthropen Michael Klonovski:

    http://www.michael-klonovsky.de/

    Nun aber der Meister selber:

    „Die Lösung ist das Problem.“

    „Der Revolutionär wird klebrig, sobald er aufhört, hart zu sein.“

    „Bewußtmachen“ (Kommentar des Abendlaenders: „Sensibilisieren“) ist die schamhafte Variante der Indoktrination.

    Der Linke fühlt sich verfolgt, wenn er nicht gerade dabei ist, jemanden zu verfolgen.

    Der Revoulutionär haßt nicht, weil er liebt, sondern er liebt, weil er haßt.

    Die einfache menschliche Niedertracht bürgerlich zu nennen ist die – vielleicht ein wenig einfache – Taktik des linken Intellektuellen.

    Die größte politische Kinderei besteht darin, bestimmten sozialen Strukturen Laster zu unterstellen, die zur menschlichen Natur gehören.

    Die Liebe, die sie für den Menschen der Zukunft haben, entsteht aus ihrem Haß gegen den Menschen aus Fleisch und Blut.

    Über nichts ärgert sich der Fortschrittler so sehr, wie über die Starrsinnigkeit desjenigen, der sich weigert, das Sichere dem Neuen zu opfern.

    Politischer Extremismus beruht nicht auf doktrinärer Überzeugung, er ist lediglich die verbale Form für Gefühlshunger.
    Der Sozialismus ist die Theorie desjenigen, der es nicht wagt, sich selber anzuklagen.

    Der moderne Mensch ist abwechselnd schleimig und steinhart. Wenn er aufhört, sentimental zu sein, wird er unbarmherzig.

    „Kultur ist die Summe der inneren und äußeren Repressionen, die der formlosen Entfaltung eines Individuums oder einer Gesellschaft entgegengesetzt werden.“

    „Die Mißachtung der Individualität ist Gegenstand der Erziehung. Daß man diese so offensichtliche Wahrheit vergißt, ist ein Grund für die Entstehung des modernen Pöbels.“

    „Der Mensch ist ein erziehbares Tier, solange er nicht in die Hände progressiver Pädagogen fällt.“

    „Erziehen besteht nicht darin, die freie Entfaltung des Individuums zu unterstützen, sondern an das zu appellieren, was es an Anständigem in allen gibt und gegen das, was es an Verdorbenen in allem gibt.“

    „Grobheit ist kein Beweis für Echtheit, sondern für schlechte Erziehung.“

    „Gute Erziehung ist letzlich nur die Art, wie sich Respekt ausdrückt. Da Respekt ein Gefühl ist, das die Anwesenheit einer anerkannten Überlegenheit einflößt, stirbt die gute Erziehung dort, wo wirkliche oder fiktive, aber anerkannte Hierarchien fehlen. Grobheit ist ein demokratisches Erzeugnis.“

    „Die Moderne wird nicht bestraft werden, sie IST die Strafe.“

    Der Revolutionär wird klebrig, sobald er aufhört, hart zu sein.

    „Bewußtmachen“ (Kommentar des Abendlaenders: „Sensibilisieren“) ist die schamhafte Variante der Indoktrination.

    Der Linke fühlt sich verfolgt, wenn er nicht gerade dabei ist, jemanden zu verfolgen.

    Der Revoulutionär haßt nicht, weil er liebt, sondern er liebt, weil er haßt.

    Die einfache menschliche Niedertracht bürgerlich zu nennen ist die – vielleicht ein wenig einfache – Taktik des linken Intellektuellen.

    Die größte politische Kinderei besteht darin, bestimmten sozialen Strukturen Laster zu unterstellen, die zur menschlichen Natur gehören.

    Die Liebe, die sie für den Menschen der Zukunft haben, entsteht aus ihrem Haß gegen den Menschen aus Fleisch und Blut.

    Über nichts ärgert sich der Fortschrittler so sehr, wie über die Starrsinnigkeit desjenigen, der sich weigert, das Sichere dem Neuen zu opfern.

    Politischer Extremismus beruht nicht auf doktrinärer Überzeugung, er ist lediglich die verbale Form für Gefühlshunger.
    Der Sozialismus ist die Theorie desjenigen, der es nicht wagt, sich selber anzuklagen.

    Der moderne Mensch ist abwechselnd schleimig und steinhart. Wenn er aufhört, sentimental zu sein, wird er unbarmherzig.

    „Kultur ist die Summe der inneren und äußeren Repressionen, die der formlosen Entfaltung eines Individuums oder einer Gesellschaft entgegengesetzt werden.“

    „Die Mißachtung der Individualität ist Gegenstand der Erziehung. Daß man diese so offensichtliche Wahrheit vergißt, ist ein Grund für die Entstehung des modernen Pöbels.“

    „Der Mensch ist ein erziehbares Tier, solange er nicht in die Hände progressiver Pädagogen fällt.“

    „Erziehen besteht nicht darin, die freie Entfaltung des Individuums zu unterstützen, sondern an das zu appellieren, was es an Anständigem in allen gibt und gegen das, was es an Verdorbenen in allem gibt.“

    „Grobheit ist kein Beweis für Echtheit, sondern für schlechte Erziehung.“

    „Gute Erziehung ist letzlich nur die Art, wie sich Respekt ausdrückt. Da Respekt ein Gefühl ist, das die Anwesenheit einer anerkannten Überlegenheit einflößt, stirbt die gute Erziehung dort, wo wirkliche oder fiktive, aber anerkannte Hierarchien fehlen. Grobheit ist ein demokratisches Erzeugnis.“

    „Die Moderne wird nicht bestraft werden, sie IST die Strafe.“

  81. #93 abendlaender11 (02. Mai 2014 00:25)

    Ja mal schaun, vielleicht ist für mich was dabei. Ganz erstaunlich, dass die Kolumbianer außer reinem „Stoff“ auch guten Lesestoff haben. Auf dem Wiki Foto sieht er, als Junge, meinem Vorletzten (von 5) sehr ähnlich, very sentimental.

    „Ganz zu schweigen von der bedauernswerten Abschaffung des Weibes. (1970er Jahre).“

    War wohl der Groesste Schlag von Allen. Bin aber, durch viel Reisen, weitgehendst davon verschont geblieben.

  82. #94 Bachatero

    Na ja, hänge mit meinem Blut ziemlich am Heimatboden. Grundsätzlich bin ich durchaus globosexuell veranlagt, aus schwerster Not hat mich wohl auch schon mal einer Mutter schöne Tochter …
    also aus dem Osten ist hier schon mal dieses oder jenes Erlösende … in unser Land …
    the Ukraine gürlz really knock me out …
    and Moscow gürlz make me swing and shout …

    Völkerverständigung,feine Sache!

  83. #95 abendlaender11 (02. Mai 2014 01:12)

    „Völkerverständigung,feine Sache!“

    Genau, und als Kommunikationssprache schlage ich Französisch vor, das hat eine steile Lernkurve und kann von absolut jedem akzentfrei erlernt werden. Ich stehe dazu noch auf Bachata, ein hiesiger Fruchtbarkeitstanz mit afrikanischen Elementen, so wie er hier auf dem Lande getanzt wird. Sehr, sehr geil.

    Übrigens, schläfst Du nie?

Comments are closed.