Hier mal eine gute Nachricht. Dank zweier neuer Großsponsoren – eines vom Glauben abgefallenen Öl-Scheichs aus den Emiraten und eines finanzstarken russischen Oligarchen, die beide wegen ihrer internationalen Verbindungen zu Politik und Wirtschaft nicht namentlich genannt werden möchten – konnte PI jetzt endlich eine eigene Zentrale beziehen. Und diese neue PI-Zentrale hat es in sich! Es handelt sich um einen formschönen Neubau, der mittels weltoffenen und kreativen PI-Mitarbeitern und brillanten Architekten in einem modernen Baustil gehalten wurde. Das Gebäude selber fügt sich gut in die Umgebung ein und es war sogar noch ein bisschen Geld übrig, um das neue Hauptquartier mit dem typischen PI-Symbol zu verschönern.

003

Hier können die Autoren und Moderatoren ungestört von gutmenschlichen Störern ihre politisch inkorrekten Berichte verfassen und ausführlich das Internet nach relevanten Ereignissen durchsuchen. Ein professioneller Gebäudeschutz mit scharfen Hunden und best ausgebildeten Personal sorgt für die Sicherheit vor und im Gebäude.

005

Der Hochsicherheitskomplex ist vollklimatisiert und verfügt neben einer großen Mensa auch über viele Sozialräume, um die Arbeitszeit von Systemadministratoren, Autoren und Moderatoren bei all den tristen Themen so angenehm wie möglich zu gestalten.

009

Der ganze Trakt ist voll mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattet. Ein Hochleistungs-Glasfaserkabel verbindet die Zentrale von PI mit dem Worldwideweb. Daneben sorgt eine Parabolspiegel-Satellitenverbindung für eine schnelle Kommunikation über Kontinente hinweg.

008

PI arbeitet mit allen relevanten oppositionellen Kräften und Counterjihadisten weltweit zusammen und ist global vernetzt. Wie das große Vorbild, die Zentrale der NSA in Fort George G. Meade in Maryland, bestehen die Fenster des PI-Headquarters unter der Glasfassade aus Schutzschirmtechnik mit Kupfer, damit keine elektromagnetischen Signale nach außen dringen.

007

Die Server von PI stehen im eigenen Gebäude im besonders geschützten und atombombensicheren Keller.

011

Was fehlt ist der obligatorische Gebetsraum für Angehörige der Friedensreligion aus dem Morgenland. Dafür gibt es viele Nischen für Christen, Buddhisten, Hinduisten, Taoisten und den vielen anderen nicht-satanistischen Weltreligionen. Wegen des fehlenden Gebetsraums für Moslems sehen wir einer Klage der Antidiskriminierungsstelle und der Islam-Verbände mit großer Gelassenheit entgegen. Ein exzellentes Juristen-Team in einer eigenen Rechtsabteilung wird die Interessen von PI zukünftig vertreten und unsere Freiheitsrechte vor Gericht verteidigen.

010

Natürlich muss der Standort des PI-Hauptquartiers vor der Einweihung noch geheim gehalten werden. Zu groß ist die Gefahr von Anschlägen durch Rote SA-Einheiten oder Angehörige der Friedensreligion. Nur so viel: Die neue Zentrale von PI liegt in der Nähe einer Großstadt, hat einen hervorragenden Anschluss an die Autobahn und – für das neu zusammengestellte PI-Investigativ-Team – einen eigenen Hubschrauber-Landeplatz samt High-Tech-Heli.

002

Selbstverständlich ist eine große Einweihungsparty geplant. Alle Autoren, Spürnasen und Sympathisanten, aber auch alle Kritiker von PI, sind herzlich eingeladen. Neben diversen Ansprachen mit anschließenden Sektempfang und einem umfangreichen Buffet, gibt es nach Einbruch der Nacht ein großes Feuerwerk für alle Freunde und Förderer von PI. Als weiteren Programmpunkt wird ein ausgebildeter Voodoo-Priester mit wirksamen Fetischen und Beschwörungen zusammen mit einem katholischen Exorzisten mit Weihwasser und einem buddhistischen Priester exklusiv für PI eventuelle islamische Geister vom Grundstück vertreiben.

Das Einweihungsfest findet am 11.11.2014 pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum von PI statt. Parkplätze sind dank großzügiger Planung reichlich vorhanden. Der genaue Veranstaltungsort für die große Party wird nach Rücksprache mit dem Staats- und Verfassungsschutz hier bei PI rechtzeitig bekannt gegeben.

image_pdfimage_print

 

154 KOMMENTARE

  1. Leider gilt hier wohl: APRIL APRIL!!

    Schade eigentlich!

    Aber man wird doch wohl noch träumen dürfen!!!

  2. Ist es ein Geheimnis oder darf ich jetzt verraten, dass dort der Raspberry PI hergestellt wird?

  3. Herrlich, ich schmeiß mich weg… Wenigstens am 01. April wird man ja wohl noch träumen dürfen… 🙂

  4. Ich melde mich hiermit verbindlich für die Einweihungsfeier am 11.11. an. Da ich keine männliche Begleitung habe, käme stattdessen mein Kampfhund mit. Ich hoffe, dass das kein Problem ist und auch kleine, freundliche Tierchen bei PI willkommen sind.

  5. +++eil+++eil+++eil+++

    Katrin Göring Eckardt meldet soeben ,daß sich die Partei der Grünen selbst auflöst !

    Bundestagsfraktion und alle Landesverbände geben ihre Sonnenblumen ab !

  6. Schreiben tut es sich hier wirklich angenehm.

    Nur eins verstehe ich nicht. Warum habe ausgerechnet ich den Putzdienst für die gesamte 1 Etage bekommen?

  7. Dein Leben ist, was Dein Denken daraus macht.
    (Marc Aurel)

    In diesem Sinne gibt es noch Ziele im Leben.
    Ich warte dann einmal, bis die Realiät den 1. April Scherz überholt.

  8. Und bitte zur Einweihungsfeier eine Sondereinladung an Frau Claudia Fatima und den wirklich hochverehrten Gauckler – das gibt ein Fest.

  9. Glückwunsch und nur einer arbeitet dort noch ( Bild 8).
    der Rest vom Haufen feiert (Bild 10)

  10. Ein anderes Hauptquartier wäre besser;-

    Jetzt muss aber auf PI Schluss mit Lustig sein während die EU grade einen neuen Weltkrieg anzettelt.

  11. Klasse, Glückwunsch!

    Macht nur noch einen etwas tristen Eindruck. Von daher bitte noch zwei Fahnenmasten mit Halbmond- und Regenbogenflagge hingepflanzt und gut is.

  12. BRAVO PI 😆

    Gleich zwei !!! Aprilscherze, das soll Euch einer nachmachen….

    Zuerst die Nachricht von der Scheidung der Merkel und jetzt das.

    Vor allem der vom Glauben abgefallenen Ölscheich als neuer Sponser…. hahahaha…
    der ist gut, sehr gut 😆 😆 😆

  13. Am 11. 11. 14 kommen doch sicher dann auch Merkel mit ihrem neuen Anhang und Putin mit Timo…oder wie die heißt!?

  14. Für den Betriebsschutz konnten bereits Kräfte mit hoher interkultureller Kompetenz gewonnen werden. Was London kann, kann PI schon lange:

    „Sie kommen aus der Szene und kennen ihre Sprache: In London helfen ehemalige Islamisten, Radikale zu bändigen.“
    http://www.taz.de/!42575/

  15. #18 cimrman (01. Apr 2014 13:40)
    Nur eins verstehe ich nicht. Warum habe ausgerechnet ich den Putzdienst für die gesamte 1 Etage bekommen?

    WEIL DU bist der Pi Putz-Blödmann!!!

    Solche braucht es auch!

  16. #24 gonger (01. Apr 2014 13:44)

    Ein anderes Hauptquartier wäre besser;-

    Jetzt muss aber auf PI Schluss mit Lustig sein während die EU grade einen neuen Weltkrieg anzettelt.
    ————-
    Was soll’s, dann pflanzen wir halt jetzt schnell noch einen Baum!

  17. ich wette vor lauter PIphobie werden einige links-grüne diese gute Nachricht für bare Münze nehmen. 😀

  18. Es geht das Gerücht um, dass das Gebäude von einem Finanzier aus Katar gesponsert wurde. Worum geht es den Strippenziehern von PI? Sollen hier in Zukunft Schreiber enttarnt und geköpft werden? Ich fordere die sofortige Nennung der Adresse und die Bildung einer Untersuchungskommision aus der Gruppe der Kommentarschreiber.

    Ist ja ungeheuerlich.

  19. Super!

    Lasst uns heute nur auf Aprilscherze konzentrieren: Das ist mal richtig erholsam!

  20. #32 Milli Gyros (01. Apr 2014 13:51)
    Was soll’s, dann pflanzen wir halt jetzt schnell noch einen Baum!

    Aber bitte; Keinen Stammbaum!

  21. Hey Prima, ich möchte mich um den Job des Pförtners bewerben – der einzige bei dem man auch mal zwischendurch ein Nickerchen machen kann! 😉

  22. Mindestens die Hälfte aller Beiträge auf PI – grob geschätzt – sind so, daß man dann immer an einen Aprilscherz glauben möchte. Aber trotzdem gibt es die sonderbarsten Dinge.

    Deshalb bin ich mir hier auch nicht sicher 🙂

  23. Netter Aprilscherz – So ein schönes Gebäude wäre wirklich gut.

    Das es einen russischen Sponsor von pi gibt, hat man in den letzten Wochen bereits gemerkt … 😉

  24. @ #33 Norbert Schneider (01. Apr 2014 13:52):

    Ooooch, Schade…..

    Leute wir können aufhören, Norbert hat den Trick durchschaut 🙁 !

    Dabei wissen wir immer noch nicht wo kewils Haus wohnt, also was ist Norbert, machst Du noch eine Weile mit bis wir den haben, dann gibts auch ein paar Petrodollars, ok?

  25. Frage am Rande: Handelt es sich hierbei um die neue ‚Bundeszentrale für Politische Bildung‘?

  26. Wieso sind die folkloristischen Sitzecken nicht abgebildet, die den zukünftigen Randgruppen,
    ein europäisches Heimat-Wohlfühlen ermöglichen?!

    Wenn CFR das sieht, dann ist die Betroffenheits-Hölle los!!!

    Passt AUF! Denn mit CFR ist nicht zu spassen!

  27. #40 Peter Blum

    Wenn wir wissen wo das Gebäude ist wissen wir auch wo Kewil ist, aber das der das mitmacht ist doch unfassbar? Was steckt dahinter? Ist es eine Verschwörung oder wird jetzt alles besser und die Vernunft der Welt vom PI-Hauptsitz aus gesteuert?

    Auch verstehe ich nicht, warum diese Sensation noch nicht bei Google zu finden ist, am Ende ist das alles nur ein dummer Aprilscherz?

  28. Ein guter Aprilscherz. Wäre aber nicht schlecht so eine Zentrale. Was ist das wirklich für eine Firma ?

    Eilmeldung: Merkel will zum Islam übertreten !

  29. Au ja.
    Bitte lasst mich das Sicherheitskonzept für das Gebäude und das Arial drumrum entwickeln.
    Bitte,bitte,bitte !;-)
    Man wird ja wohl am ersten April noch träumen dürfen
    Seufz !

  30. Am Eingang des Gebäudes vermisse ich das Schild: „Zutritt nur für Nazis!“

    Der Artikel ist ein fake, Leute, fallt bloß nicht drauf rein …

  31. PI plant ja doch wohl die baldige gewaltsame Machtübernahme: das Bunker-Dinges sieht aus wie so ne Art Hohenschönhausen für die Inhaftierung der gesamten GOKO und der EU-Granden. Oben im Penthouse links, ist wohl die schnuggelige Cellula für Koncentrationcamp-Erhard-Darsteller Martin Schulz, mit einer Geheimtür direkt zu Juliane Reding versteht sich; van Ram Boy und seine Mutti Merkel werden sich natürlich eine dieser ganz frommen Cellulae teilen müssen/wollen.

    Die „Diäten“ sind natürlich, wie es sich gehört im echten Urkommunismus/Salafismus, für alle gleich: Wassersuppe 5x am Tag (und an Ramadan 24 Stunden Selbstflagellation).

  32. Schön wär’s ja auf jeden Fall. Aber in diesem Fall kann ich da nur sagen: „April,April!“ 😀

  33. Freut mich für euch euer neues gelungenes Hauptquartier. Allerdings hätte ich noch einen Vorschlag: Eine gläserne Kuppel wie beim Reichstag damit die Räume mit Tageslicht durchflutet sind. Ausserdem würde dies denjenigen die Spitze nehmen ihr seid rassistisch gegen Moscheen, denn ihr habt ja selbst einen Kuppelbau….. 😉 😉 😉

  34. Aber so eine Zentrale wäre wirklich mal was – jetzt ernsthaft. Ein Bollwerk gegen die Gleichschaltung und dem Meinungsterror. Ich glaube in Zukunft brauchen wir Schutzräume in Deutschland. Zudem sind leistungsstarke Rechner sinnvoll, wie auch zu sehen war.

  35. #49 lex talionis (01. Apr 2014 14:19)

    Da Pi heute eh geschlossen zum Islam übertritt, erübrigt sich die Sicherheitsfrage.

    (Schade um das Geschäft!) sorry!

    Aber Halal-Produkte scheinen gut zu laufen!
    (wäre vielleicht einen Versuch wert?!)

  36. @ #45 Norbert Schneider (01. Apr 2014 14:09) :

    Wie Humor?

    Also in den Leitlinien steht nichts darüber das hier auch Gelacht werden darf – ääääyyy PI – Ihr habt mich aber schön in den April geschickt! 😉

  37. Es handelt sich um einen formschönen Neubau, der mittels weltoffenen und kreativen PI-Mitarbeitern und brillanten Architekten in einem modernen Baustil gehalten wurde.
    ++++

    Minarett fehlt! 😉

  38. #18 cimrman (01. Apr 2014 13:40)

    Schreiben tut es sich hier wirklich angenehm.

    Nur eins verstehe ich nicht. Warum habe ausgerechnet ich den Putzdienst für die gesamte 1 Etage bekommen?
    —————–
    Weil es bei PI eine Männerputzquote gibt. Bei uns werden Männer n i c h t diskriminiert!

  39. Nanana, wer wird denn, das „PI“ auf dem Bau steht doch wohl für „Piekser“, eine der multiplen Tarnexistenzen des geheimen Netzwerkes Kewil.

  40. Lustig!

    Zu Parkplätzen hätte ich folgende Formulierung:

    Kein 20 Kilometer entferntes Park and Ride – Scheißhaus, sondern selbstverständlich direkt am Gebäude genügend Parkplätze für all die schönen Autos!

  41. #60 Milli Gyros (01. Apr 2014 14:35)

    Blödsinn!
    Vorhin habe ich #18 cimrman (01. Apr 2014 13:40) zugesichert, dass er einen festen Job im Putzteam von Pi hat!?

    Was soll das???

  42. #58 Peter Blum

    Ich glaube wir bei PI können davon ausgehen, dass sich im Anbetracht der politischen Lage das Lachen eh verbietet. So etwas muss doch nicht in den Leitlinien stehen??

    Aber es muss sich um einen Aprilscherz handeln. Wer sollte denn diesen Prunkbau leiten? Der Führer ist schließlich schon lange mausetot.

  43. n e w s + aktuell + n e w s + aktuell

    Eben auf dpa gelesen:

    Pierre Vogel hat sich in Syrien vor Verzweiflung in die Luft gesprengt, weil seine Deutschland-Dawa-Tour der totale Flop ist. Alle Moscheen hissen ihre Al-Kaida-Trauerflaggen!

  44. Auch gute Nachrichten aus Bayern. Es haben sich auch hier Unterstützer gefunden. Die Münchner Filiale der PATRIZIA DEUTSCHLAND GmbH hat hierfür die Patenschaft übernommen und der Münchner PI Gruppe eine Bürofläche zur Verfügung gestellt. Die Bürofläche wird aufgeteilt in eine Bibliothek, ein Büro sowie einem Versammlungsraum. Durch weitere Spenden aus dem Unternehmensumfeld konnten die Anlaufkosten wie Telefon, Miete sowie Druckkosten im ersten Jahr gesichert werden. PI München freut sich über die überaus starke Unterstützung aus der Bevölkerung und der PR Unterstützung durch den bayerischen Innenministers Joachim Hermann im Vorfeld.

    Aus der Insolvenzmasse der AZ können nun auch Redaktions-EDV sowie Druckmaschinen an das Redaktionsbüro von PI München überführt werden. Damit einhergehend können auch die AZ-Zeitungskästen , übernommen werden. Damit ist das seit langem geplante Wochenmagazin PI-NEWS-Week nun bereit schon ab 1. Mai verfügbar.

    Der neue SPD Bürgermeister Dieter Reiter, der deutsche Presserat sowie der Münchner Presseclub lobte das Projekt: „PI ist ein Leuchtturmprojekt der Demokratie, eine wirkliche Bereicherung für unsere Stadt. Unsere Presse muss Vielfältiger und bunter werden“.

  45. Der Hochsicherheitskomplex ist vollklimatisiert und verfügt neben einer großen Mensa auch über viele Sozialräume,…

    Interessant ❗ Gibt es im PI Headquarter auch Unisex-Toiletten und „Gebetsräume“ für Rechtgläubige ❓

  46. #65 Milli Gyros (01. Apr 2014 14:43)

    Ein Vogel gehört eh in die Luft!

    Bussiness as usual!

  47. Sehr O.T. :
    Vielleicht sollte jetzt mal Schluss mit lustig sein.
    Der Attentäter in MUC war ein von der EU hochgezüchteter Kosovo-Albaner !

  48. Ich melde mich freiwillig!

    Ich werde das Pi Headquarter mit einem netten Blumenmuster bemalen.
    Ich habe gute, avantgardistische Vorlagen von meiner zukünftigen Oma, die ihrer Zeit weit voraus ist!

    Starke Frau!

  49. #63 5to12 (01. Apr 2014 14:41)

    #60 Milli Gyros (01. Apr 2014 14:35)

    Blödsinn!
    Vorhin habe ich #18 cimrman (01. Apr 2014 13:40) zugesichert, dass er einen festen Job im Putzteam von Pi hat!?

    Was soll das???
    ————–

    Danke, dann bin ich ja beruhigt. Ich dulde hier nämlich keine Benachteiligung von Männern. Wäre nett, wenn cimrmann den Redakteurinnen auch den Kaffee kochen könnte, wenn das nicht zu viel verlangt ist.

  50. #72 Milli Gyros (01. Apr 2014 14:55)

    Nicht jeder ist ein George Clooney, der anständig Kaffee kochen kann!

    da müssen die Damen schon ein wenig toleranter werden….

  51. Claudia Schiffer liegt gerade auf meinem Wasserbett und schaut sich nackt meine Briefmarkensammlung ( aus dem Dritten Reich) an. 🙂

  52. Toll, dann wird ja unser Fernsehsender, PI-NEWS TV, auch bald auf Sendung gehen!!!
    Mann, das finde ich einfach Großartig!!!;-)

  53. Hab ich das doch schon lange gemerkt, dass da was läuft. Meine Frau ist Zeuge! Deshalb also die schon fast lästig gewordenen penetranten Fälschungen der Besucherzahlen mit dem 80.000er Standard. In Wirklichkeit weiß ich aufgrund von Indiskretion, dass es in den letztem Monaten mindestens das 5-fache war.
    Gut gemacht! Gratulation! Mir kann man halt nichts vormachen.

  54. #76 Malta (01. Apr 2014 15:02)

    Claudia Schiffer liegt gerade auf meinem Wasserbett und schaut sich nackt meine Briefmarkensammlung ( aus dem Dritten Reich) an. 🙂

    Pass auf, dass nichts passiert!
    (Unfallversicherung!)

    Bei Nazi-haftem Verhalten, wird nichts gezahlt!!!

  55. #25 sge (01. Apr 2014 13:46)

    Klasse, Glückwunsch!

    Macht nur noch einen etwas tristen Eindruck. Von daher bitte noch zwei Fahnenmasten mit Halbmond- und Regenbogenflagge hingepflanzt und gut is.
    ————-
    Verschwinden Sie aus diesem Blog, Sie türkisches U-Boot! Ihre Halbmondflagge können Sie sich sonstwohin stecken!

  56. OT: Der neueste PISA-Nebentest, zur Problemlösung im Alltag, ist raus und das Ergebnis ist aber sowas von total unkorrekt. 🙂 Schön ist die Aufschlüsselung nach „mit und ohne Migrationshintergrund“ bei der Welt. Noch besser gefällt mir die separate Auflistung der Sprachgruppen in Belgien: Deutschsprachige und Flamen extrem gut, französische Sprachgruppe grottenschlecht. Nun weiß ich nicht, wie die 220.000 Türken in Belgien eingeordnet wurden. Aber die etwa 400.000 Marokkaner sind sicher französischsprachig. Könnte was mit dem Ergebnis zu tun haben.

  57. Es geschehen noch Zeichen und Wunder, und das ALLES an EINEM TAG!!!:
    Volker Beck: Ich bin gar nicht schwul!
    Guido Westerwelle: Ich auch nicht!
    Brigitte Zypries: Jeder Praktikant in meiner BT-Geschäftsstelle wird ab sofort anständig entlohnt, so wie ich das auch immer fordere. Ab sofort predige ich nicht nur Wein und trinke Wasser.
    Claudia Fatima Roth: Als kinderlose Millionärin werde ich ab sofort sieben Lampedusa-„Refugees“ in meinem Haushalt beschäftigen und sie bei mir wohnen lassen, ich möchte den hehren Worten auch endlich Taten folgen lassen.
    Wolfgang Niedecken: Morgen werde ich in Kölns Problemstadtteil umziehen, wo ich keine Ruhe finden werde, da Tag und Nacht Aufruhr, Lärm oder Trouble ist. Die reiche Gegend in Kön, wo ich wohne, passt nicht zu dem was ich Quacksalber in Talkshows immer verkünde.
    Bettina Schausten: Mit sofortiger Wirkung beende ich meinen Vertrag beim ZDF, die getürkten Berichte und das gefälsche Politikbarometer, welches nicht die tatsächlich abgefragte Bürgermeinung wiedergibt, und dies seit Jahren, kann ich mit meinem Gewissen nicht mehr verantworten.
    Sigmar Gabriel: Ja, ich liess mich fernsteuern, als ich Tagesschausprecherinnen mit Kopftuch forderte, aber das versprochene Izmir Köfte und Baklava war einfach eine zu leckere grosse Verlockung!
    Vitali Klitschko: Och menno, jetzt habt Ihr mich durchschaut, von vorneherein war ich nur auf Geld aus, wie es den Menschen in der Ukraine wirklich geht, interessierte mich gar nicht, hätte nie gedacht, dass meine privaten Mails, in denen ich meine Kontonr angab, um Geld zu erhalten, an die Öffentlichkeit gelangen würde.

  58. #83 5to12 (01. Apr 2014 15:17)

    #81 Milli Gyros (01. Apr 2014 15:13)

    War ja eher ironisch gemeint von sge!

    Denke ich!
    —–

    Ne,ne, ist schon klar: Wir nehmen natürlich gerne das Geld von den Ölscheichs, aber eine türkische Flagge hissen wir deshalb noch lange nicht, wir sind nämlich nicht erpressbar hahaha!

  59. #82 Dr. T

    Ich glaube, dass wir hinter solch katastrophalen Ergebnissen gar nicht allzu viel suchen müssen: Die bio-deutsche Jugend ist stupide und degeneriert – was bei all den Bildungsexperimenten, den ethnisch vielfältig durchmischten Klassen und der fehlenden Wertevermittlung auch kein Wunder ist!

  60. Dank zweier neuer Großsponsoren – eines vom Glauben abgefallenen Öl-Scheichs aus den Emiraten und eines finanzstarken russischen Oligarchen,….

    Genug ist nicht Genug!

    Gegen den faschistischen Islam sollten ja eigentlich auch noch Gelder aus der Kasse:
    GEGEN RÄCHTZ zustehen!

    Immerhin leistet Pi diesbezüglich Pionierarbeit!!!

  61. Auch ich wollte einen PI – Posten, aber Verdi teilt mit, daß die Jobs des Gleichstellungs-, des Frauen- und des Ausländerbeauftragen bereits für Kewil reserviert sind. Ich find diese Bevorzugung von Insidern nicht gut.

  62. Eine der besten Meldungen für heute, Dienstag, den 32. März.

    PI wetteifert da schon mit dem Neubau des BND!

  63. @50 Patriot6,

    …vielleicht ist das auch ein Aprilscherz, „Galgenhumor „würde man das nennen.

    Wenn mir jemand vor dreissig Jahren erzählt hätte, was heute so in „Buntland „abgeht, ich hätte alles für Satire gehalten…..

  64. Das ist eine echt positive Nachricht! Einzige Anmerkung: Könnte nicht die Nische für Christen etwas größer sein? Es sind zwar nur noch so wenige, obwohl ihnen die Kraft von „oben“ zugesagt ist – aber es könnte ja sein, dass es mehr werden!
    Und noch etwas: Kevil sollte endlich einen größeren Schreibtisch für seine viele und gute Arbeit bekommen! So ein Schreibtisch mit allen Schick-Mickis technischer Art…

  65. In der Gegend von der Firma war ich letztes Jahr unterwegs und habe auf dem Heimweg gegenüber die Büsche „bewässert“.
    Da war auch am Überlegen, das Gebäude abzulichten und an PI-News zu schicken. 😀

  66. #91 germanica

    Hätte mir das einer erzählt, wäre ich spätestens Ende der Neunziger hier weggezogen!

  67. Könnt Ihr mir grad helfen?

    Ich hab das heutige Datum vergessen….

    …. 1. April? 😉

  68. Swimming pool, gym, lobster lounge?
    Nee, da müsst ihr aber noch ein wenig nacharbeiten….

  69. #74 5to12 (01. Apr 2014 15:00)

    #72 Milli Gyros (01. Apr 2014 14:55)

    Nicht jeder ist ein George Clooney, der anständig Kaffee kochen kann!
    ————–
    George Clooney gehört überhaupt nicht in mein Beute-Schema. Ich hätte gerne sowas wie Dieter Nuhr zum Kaffee, wenn’s möglich wäre. Ich bin schließlich eine Intellektuelle und keine blöde Schmacht-Biene, wofür halten Sie mich denn eigentlich?!

  70. PI könnte ja auch umziehen, die Schlapphüte ziehen ja von München nach Berlin. Das Gebäude wartet gerade zu auf eine neue Bestimmung.

  71. #106 Milli Gyros (01. Apr 2014 16:20)

    😆 😆

    Toll, es gibt tatsächlich noch Frauen, die nicht in ein hysterisches Geschrei ausbrechen, wenn George Clown(y) auftaucht. Ich gehöre wie Sie auch dazu.

    Hingegen Dieter Nuhr, ja, dem würde ich auch einen Kaffee kochen.

  72. Hoffentlich kommen dann nich irwelche Horden von linken Antifanten und blutdürstige Bartträger an,und machen so ein Radau wie bei Herrn Stürzenbergers Kundgebungen.

  73. Ach schade. Ich hatte mich gerade voll für pi gefreud. Nun muss weiter aus dem muchtigen Keller geschrieben werden. Kewils Zimmer hätte ich auch gern gesehen. …bestimmt furchtbar unordendlich.

  74. die letzte bastion in diesem von irren und koruppten islamkriechenden politclowns. baut sie bitte zur festung aus, damit die übriggebliebenen einheimischen irgendwo schutz suchen können wenn der bürgerkrieg hier im land losgeht.

  75. #108 Norbert Schneider (01. Apr 2014 16:36)

    Ich finde intellektuelle Schmachtbienen am besten.

    Meine Bettkante sagt JA dazu!

  76. #108 Tritt-Ihn (01. Apr 2014 16:36)

    Zum Schutz des Gebäudes brauchen wir aber unbedingt drei Sperrkreise und einen Werkschutz !
    ———————————————————–

    Aber so was von….

    Auf jeden Fall 1001 mal besser als die hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=vrmqDNXDjHo

    :mrgreen:

  77. Sucht Ihr jemanden für Öffentlichkeitsarbeit mit politisch inkorrekter Erfahrung? Dann würd ich mich bewerben. 🙂

  78. gelungener Aprilscherz!
    Beim Mannheimer funzt der Editor schon wieder einmal nicht, das ist kein Aprilscherz!
    >Frisst den Text – und aus.

  79. Ja, leider nur April April
    Wäre das Wirklichlkeit, dann würde das Haus mit Hilfe von Antifa dem Erdboden gleichgemacht.
    Das alles finanziert aus dem Kampf gegen „Rechts“.
    Wählt weiter SDPCDUGRUENE, damit sich das nicht ändert !!!

  80. Schön wär’s, wär’s nicht April.

    Ich gönne euch eines Tages genau so einen Prachtbau. Symbol des Kampfes gegen die Islamisierung dieses wunderbaren Landes das ich meine Heimat nennen darf.
    Ein in Deutschland geborener Ausländer.

  81. + + + E i l m e l d u n g + + +

    Redakteure der insolvent gemeldeten AZ habe sich als PI Redakteure beworben. Wie aus Münchner Kreisen zu erfahren war, gaben die Redakteure an, während ihrer Arbeitszeit bei der AZ immer mit Seitenblick PI gelesen zu haben.

  82. Schade das heute der 1. April ist…aber ihr mischt die Medien-und Politiklandschaft auch so ganz schön auf!

  83. Das PI-Zentrum steht an der Ausfahrt der BAB Karlsbad auf der Südseite. Leider bewegen deren Translatoren maximal im mm-Bereich. Für die Heimsuchenden müssten schon Translatoren mit >1000 km gebaut werden. 🙂

  84. Leider kein Aprilscherz:

    Das Landratsamt von Pinneberg, SLH (Kfz-Kennz.: PI) hat, wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen in der Kreishauptstadt Pinneberg zu vernehmen ist, mit einer Einstweiligen Verfügung durchgesetzt, dass die Website „PI“ ab sofort nicht mehr falsche Angaben über die angebliche Verwendung seines Hauptgebäudes als neuen Redaktionssitz von „PI“ machen darf. Im Zuwiderhandlungsfalle droht eine Strafe in Höhe der zum heutigen Tage 12:00 Uhr gezählten Gesamtzugriffszahl auf den Server von „PI“. Der Landrat von Pinneberg denkt darüber hinaus darüber nach, das Kfz-Kennzeichen für Pinneberg in PIN abzuändern, um einer heimlichen Werbung für „PI“ den Boden zu entziehen. Außerdem verspricht sich der Landrat aus der Buchstabenkombination PIN für Autokennzeichen einen zusätzlichen Werbe-Effekt für den Kreis – PIN ist schließlich als „PIN-Nummer“ schon heute in aller Munde.

  85. Eröffnung am 11. im 11.

    Das Datum ist prima gewählt:
    da beginnt im Rheinland der Karneval

  86. Und den High-Tech-Heli fliegen natürlich PIloten!
    – Wir haben Pi. Und was haben die M.s? Die MPi…

  87. #20 Espada (01. Apr 2014 13:41)

    Warum habt ihr das neue internationale Schulungszentrum in Seattle nicht erwähnt?

    http://www.eveandersson.com/photos/usa/wa/seattle/harbor-cruise-pi-building-large.jpg

    ——————————————-

    Das Schulungszentrum in Seattle wurde von PI zunächst auf 11 Jahre an Pierre Vogels „Wahre Religion“ verpachtet. Bedingung war Anbau eines Minaretts. Typisch für Pierre, dass es mal wieder zu großkotzig ausgefallen ist.

  88. aha ein Aprilscherz. ihr seit echt gut seit dem ihr den Bundestag zur Untermiete bekommen habt. Nicht schlecht sagt der Specht,……
    Weiter so

  89. Was wär das für ein Fest für alle Antifanten und linken Chaoten!

    Die schwarze Kapuzen-Armada bereitet sich vermutlich schon darauf vor, mit all ihrem Handwerkszeug am 11.11. von Hamburg nach ❓ umzuziehen.

    Kreativer Besuch zur Einweihungsfeier wird sicher schon auf indymedia angekündigt
    🙂

  90. Eben im Radio gehört: Chuck Norris übernimmt die Leitung am Berliner Flughafen BER – Eröffnung ist morgen früh 6.30 Uhr.

  91. #139 lerad

    Also wenn es einen Preis für schnelles Reden gäbe, Mr. „KenFM“ würde den sicher gewinnen 😉
    Da kann ich nur sagen: wer viel erzählt, der erhöht die Chance zwischendurch auch mal was richtiges zu sagen. Ich finde den Typen mehr als fragwürdig. Er hat eine offenbar sehr merkwürde Vorstellung, wie die Welt funktioniert. Seine Aussagen wirken auf mich wie eine Mixtur aus anarchistischer Umsturzideologie mit einem Hauch Kommunismus mit einer gehörigen Prise „Antizionismus“.
    Und das typische „das hat alles nichts mit dem Islam zu tun“-Gewäsch. Der glaubt von sich selbst vermutlich, das er die Wahrheit kennt und wenn nur alle so wären wie er, dann würden wir im Paradies leben.
    EIn Demagoge wie er im Buche steht.

  92. #91 Milli Gyros (01. Apr 2014 15:22)

    Ne,ne, ist schon klar: Wir nehmen natürlich gerne das Geld von den Ölscheichs, aber eine türkische Flagge hissen wir deshalb noch lange nicht, wir sind nämlich nicht erpressbar hahaha!

    Das ist kein Widerspruch.

    Schon Lenin sagte:
    Die Kapitalisten werden uns den Strick verkaufen, an dem wir sie aufhängen.
    😀 😀 😀

  93. In vielen Dingen sehr gut, aber ihr braucht dringend noch Wachpersonal, sonst wird das Gebäude nachher noch am 29. Februar 2015 nieder gebrannt?! 😆 😆 😆

  94. #148 mabank (02. Apr 2014 00:55)
    #139 lerad

    Also wenn es einen Preis für schnelles Reden gäbe, Mr. “KenFM” würde den sicher gewinnen 😉
    Da kann ich nur sagen: wer viel erzählt, der erhöht die Chance zwischendurch auch mal was richtiges zu sagen. Ich finde den Typen mehr als fragwürdig. Er hat eine offenbar sehr merkwürde Vorstellung, wie die Welt funktioniert. Seine Aussagen wirken auf mich wie eine Mixtur aus anarchistischer Umsturzideologie mit einem Hauch Kommunismus mit einer gehörigen Prise “Antizionismus”.
    Und das typische “das hat alles nichts mit dem Islam zu tun”-Gewäsch. Der glaubt von sich selbst vermutlich, das er die Wahrheit kennt und wenn nur alle so wären wie er, dann würden wir im Paradies leben.
    EIn Demagoge wie er im Buche steht.

    Ken Jebsen heißt Moustafa Kashefi, genau wie Benjamin Idriz nicht Benjamin heißt. Beides Moslems, welche die Juden religionsbedingt nicht leiden können. Mehr muss ich über den nicht wissen.

  95. #151 hanlonsrazor (02. Apr 2014 02:58)

    Ein professioneller Gebäudeschutz eines seriösen Security GmbH Sicherheitsdienstes sorgt für die Sicherheit vor und im Gebäude. 😉

Comments are closed.