Vor drei Tagen haben wir berichtet, daß die Sudanesin Napuli Langa von ihrer Platane am Berliner Oranienplatz gnädig heruntergestiegen ist. Wie sich jetzt herausstellt, tat sie das nicht umsonst. Die aus der Türkei stammende Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) hatte der Baumbesetzerin Napuli Langa schriftlich zugestanden, dass es neben einem Infopunkt auch einen „Pavillon“ als Versammlungsort geben werde. Das heißt, die „Flüchtlinge“ sind am Berlier Oranienplatz zurück! „Die Ausgestaltung eines Infopoints und Versammlungsortes werden die Flüchtlinge nun gemeinsam mit dem Bezirk planen“, erklärte Dilek. Dem weiteren Ausbau des Pavillons zu einem Negerdorf steht also nichts mehr im Wege!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

223 KOMMENTARE

  1. Ekelhafte Politik-Fuzzis! Bei uns in . am Rhein werden Schwerstkriminelle mit Geldern von diesen unterstützt! Wofür? Oder können Kriminelle so gut täuschen und Politiker sind wirklich alle strunzendoof? Fragen über Fragen…

  2. Sind die Politiker denn völlig bekloppt? Hinter den Flüchtlingen stecken natürlich ebenfalls Biodeutsche, die hier ihren „Kampf“ gegen das System endlich, endlich austragen können, statt immer nur in linken Zirkeln zu diskutieren. Besonders hervor tut sich hierbei ein gewisser Dirk Stegemann. Was hier abläuft, ist einzig in der Welt. Aber auch die Dummheit und Blindheit des Wählers ist einzig in der Welt.

  3. Die sizilianische Stadt Agrigent ist in den vergangenen Wochen zum neuen Lampedusa avanciert. Tausende Migranten sind in nur wenigen Tagen eingetroffen. Die 60’000-Einwohner-Stadt ist bei Touristen wegen ihres «Tals der Tempel» bekannt.

    Wegen des Einsatzes der italienischen Marine, die die Flüchtlingsboote vor Sizilien auffängt, gelangen die Auswanderer aus Nordafrika nicht mehr auf die Insel Lampedusa, sondern werden nach Porto Empedocle, dem Hafen von Agrigent, umgeleitet.

    Vergangene Woche sind in zwei Tagen über 2000 Migranten eingetroffen. Die meisten von ihnen stammen aus Somalia und Eritrea und können wegen der Kriege in ihren Ländern den Flüchtlingsstatus beantragen.

    Nach ihrem Eintreffen in Agrigent wandern die Migranten durch die Stadt auf der Suche nach Wegen, um Sizilien zu verlassen. Die meisten von ihnen wollen Angehörige in Norditalien, Deutschland oder Frankreich erreichen.

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/13570722

  4. Man kann den Info Point wohl als diplomatische Vertretung der globalen refugee communitiy ansehen.

  5. @4 derhesse,

    wie kommen Sie darauf, dass das einzigartig ist?

    In den USA laufen ähnliche Spielchen ab und dort kann man sich nicht darauf berufen ein besetztes Land zu sein.Oder doch?

  6. „Negerdorf“ ist gut – „Hottentottenkral“ wäre noch treffender.
    Immerhin: das Ende der Gemütlichkeit ist dann erreicht, wenn die Staatskassen entleert sind und auch Herr Draghi nicht mehr nachdrucken kann.
    Dann gibt’s europaweit ein blutiges Gemetzel – Ausgang aber offen.

  7. In Ihrem Heimatland würde die noch heute auf dem Baum sitzen. Hier verhindert das die Migrantenindustrie. Wann endlich wacht Michel beim wählen auf?
    Einfach widerlich wie diese Schmarotzer hofiert werden.
    Die Rechnung müsste an die gehen, die das ganze aus Machtgeilheit inszenieren und zulassen.

  8. Berlin ist das rotgrüne Irrenhaus Deutschland.

    Ein Wohlfühlparadies für Asylbetrüger und Scheinasylanten. Hier kann jeder Sozialtourist und ausländischer Abzocker sich das nehmen was er will. Die rotgrünen Behörden in Berlin sind willig erpressbar.

    In Afrika wird bis in den letzten Negerkral im tiefsten Dschungel oder in den Savannen sich das Dank Handy und Iphone ganz schnell rum sprechen, dass in Berlin nur noch rotgrüne Irre wohnen, die man nach Herzenslust verarschen kann.

    Einfach auf einen Baum klettern oder seinen Schlafsack auf einen öffentlichen Platz ausrollen und schon rollt der Rubel der rotgrünen Dumm-Menschen.

    Eigentlich sollte man die parasitären Länderfinanzausgleichs-Zahlungen für Berlin einstellen und der rotgrüne Spuck hätte sofort ein Ende. Berlin entwickelt sich mehr und mehr in eine Dritte-Welt-Stadt mit allen ihren asozialen Problemen, die nur künstlich mit fremden Geld am Leben erhalten wird.

    😉

  9. Seit wann kann man mit Politikern schriftliche Verträge aushandeln? Und insbesondere – seit wann müssen Politiker solche Abmachungen einhalten?

  10. OT

    Israel – Terrorattacke

    Hebron terror victim was ‚genius in field of intelligence

    The Hebron area has a reputation for volatility over the past decade because of the proximity of Palestinian villages to Route 35, which Israelis use to reach settlements on Mount Hebron. But over the past year, the area achieved a relative calm.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4510357,00.html

  11. Man muss sich immer vor Augen halten, dass die Anerkennungsquote bei Asylanträgen 2012 nur bei sage und schreibe 1.5 Prozent lag.

    Das bedeutet weit über 98.5 Prozent der der Asylbewerber in Wirklichkeit Scheinasylanten und Asylbetrüger sind, die hier einfach nur Geld abzocken und sich wie eine Made im Speck voll versorgen zu lassen.

    Die Anerkennungsquote ist 2013 eher noch auf unter 0,5 Prozent gesunken, da bei einer Einreise ins Sozialhilfeparadies Deutschland über sichere Drittstaaten oder über Lampedusa ausdrücklich kein Recht auf Asyl in Deutschland gewährt wird! Unser Grundgesetz verbietet das Erteilen von Asyl an Bürgern aus EU-Ländern ausdrücklich!

    Was da kommt sind zu über 99 Prozent Asylbetrüger und Scheinasylanten!

    Und das muss man immer und immer wieder öffentlich aussprechen um auch den dümmsten rotgrünen Asylkämpfer auf den Boden der Realität ankommen zu lassen! 😉

    http://www.muenchner-fluechtlingsrat.de/index.php/Main/Anerkennungsquote

  12. “Herr Asylbetrüger, na wie geht’s??

    Komm direkt aus Übersee –
    hab Rauschgift mit, so weiß wie Schnee,
    verteil im Sommer wie im Winter
    sehr viel davon an Deutsche Kinder.
    Muß nicht zur Arbeit, denn zum Glück
    schafft Deutsches Arschloch in Fabrik.
    Hab Kabelfernsehn, lieg im Bett –
    werd langsam wieder dick und fett,
    zahl weder Miete, Strom noch Müllabfuhr,
    das müssen dumme Deutsche nur!!
    Auch Zahnarzt, Krankenhaus komplett
    zahlt jeden Monat Deutscher Depp.
    Wird Deutscher Arsch mal Pflegefall
    verkauft ihm Staat Haus, Hof und Stall.
    Man nimmt ihm einfach alles weg,

    schafft vierzig Jahr umsonst, der Depp.
    Wenn Deutscher Dummkopf ist gestorben,
    dann müssen Erben Geld besorgen,
    denn Deutscher muß bezahlen für Pflegeheim und Grab,
    was als Asylbetrüger umsonst ich hab.
    Man sieht, daß Deutscher ein Idiot,
    muß auch noch zahlen, wann ist tot.
    Ich liebe Deutschland ? wo noch auf der Welt,
    gibt’s für Asylbetrug auch noch viel Geld.
    Ist Deutschland pleite, ? fahr ich heim,

  13. @ #3 kewil (16. Apr 2014 06:54)

    Hier sonnt sich die Dilek noch in ihrem Tohuwabohu/blockquote>

    Auch Berlin kann Lampedusa sein…

    Kein Wunder wächst der Hass!

  14. @9 Wutmensch

    „Immerhin: das Ende der Gemütlichkeit ist dann erreicht, wenn die Staatskassen entleert sind und auch Herr Draghi nicht mehr nachdrucken kann.“

    Richtig, und:

    Durch die veränderten Umstände werden viele, sehr viele gesellschaftlichen Vorgänge neu bewertet werden und zwar diesmal vom Volk. Dafür gibt es auch einen schlauen Begriff: die „normative Kraft des Faktischen“.

  15. Auf Facebook

    Moha Swelim (Hamburg)
    8 hrs

    Jetzt wirbt man schon in meiner Moschee für die SPD und fordert dazu auf wählen zu gehen…Und nur einer hat diesen Batil angeprangert…

  16. „Integrationsminister“ … eine „Erfindung“ von linken Schwachmaten, um an Staatsknete für asozialen, kriminellen, gewalttätigen Abschaum zu kommen (in erster Linie für Musel, Neger und Zigeuner).

  17. Traurig, die ganze Zeit lesen zu müssen, dass die Ethnie dieser Invasoren hier bei PI tatsächlich eine Rolle spielt! Durch die Kommentare im Zusammenhang mit der Räumung des Oranienplatzes zieht sich unübersehbar ein Rassismus vom Feinsten („Auf die Bäume, ihr Affen, der Wald wird gefegt“ nur mal stellvertretend für sonstige Gehässigkeiten).

    Es spielt doch überhaupt keine Rolle, was für Menschen da in diesen Seelenverkäufern über das Mittelmeer gen Europa schippern! Entscheidend ist doch, dass der überbordende afrikanische Geburtenüberschuss bei den vernünftig denkenden Menschen – doch wer denkt schon vernünftig, bei all diesen vielen Denkverboten und „Nazikeulen“ im Lande! – hier bei uns nicht willkommen ist, und auch nicht willkommen sein kann!

  18. Ob ein dt. Rentner auch seine Forderung erfüllt sähe, wenn er sich zu einem „Hungerstreik“ in einen Baum setzen würde?

  19. „Integrationsminister“ … eine „Erfindung“ von linken Schwachmaten, um an Staatsknete für asozialen, kriminellen, gewalttätigen Abschaum zu kommen (in erster Linie für Moslems, Neger und Zigeuner).

  20. Negerin nicht umsonst vom Baum gestiegen, … Negerdorf

    sind wir hier im Kindergarten?

  21. #22 Der Kaiserschmarren (16. Apr 2014 08:10)
    Sie haben recht. Aber Neger ist eben nicht nur die Hautfarbe. Afrika ist ein potenzielles Paradies, und wenn man das gesamte deutsche Volk in ein afrikanisches Land transferieren würde, würden sie dieses Land in ein wahres Paradies verwandeln. Die Menschen sind nicht gleich. Von den Afrikanern trennen uns 100000 Jahre Entwicklung. Aber bevor jetzt jemand die Rassismuskeule herausholt, ich mache auch dem Fisch keinen Vorwurf, dass er im Wasser geblieben ist, während seine Kollegen an Land kletterten, oder dem Vogel, dass er nicht auf allen Vieren stehen geblieben ist, sondern fliegen gelernt hat, oder dem Delphin, dass er das Landleben aufgegeben hat und wieder ins Wasser zurückgegangen ist, oder dem Menschen, dass er nicht wie seine behaarten Vettern im Dschungel geblieben ist, sondern sich eine einmalige und neue Art von Intelligenz erworben hat. Die meisten Afrikaner kann man aber von Geburt an in die besten Eliteerziehungseinrichtungen stecken, ein Land wie Deutschland oder Frankreich oder England werden sie nie gründen und lenken und gestalten können, da hat ihm – so sehr das die linksgrünen Gutmenschen ärgert – der weiße Mann leider etwas voraus. Wenn das alles aber falsch wäre, was ich hier schreibe, warum wollen denn dann alle Afrikaner nach Europa? Warum bauen sie nicht Europa in Afrika nach? Das technische Know-how können sie gerne von uns haben!

  22. Und die Moral aus der Geschichte Verbrechen lohnt sich
    Wenn der Erpresste selbst ein Erpresser ist.

  23. Dilek Kolat (SPD) hält sich offensichtlich nicht an das (Asyl)Gesetz.
    Deshalb muß sie wegen Rechtbeugung abgesetzt werden und persönlich für den entstandenen Schaden aufkommen.

  24. Unglaublich zu was diese Gutmenschenmafia in der Lage ist.

    Apropo Mafia:
    So langsam habe ich den Eindruck, dass die Putinfreundlichkeit von PI etwas mit den ethnischen Hintergründen vieler Kommentatoren hier zu tun haben könnte.
    Es ist ja bekannt, dass wir viele Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion beherbergen.
    Kewil hört sich für deutsche Ohren auch irgendwie leicht russich/slawisch an.

    Kein Wunder, dass uns hier eine Art Russenmafia versucht die Vorzüge und Genialität Putins weiszumachen.
    Ukraine – Heim ins reich!!!!

    Rätsel gelöst?
    Ich glaube ja.

  25. Es ist zum verrückt werden, wie mit unserem Steuergeld umgegangen wird!
    Da kommen illegal eingereiste und erpressen Baumaßnahmen. Anstatt diesen Haufen sofort in U-Haft zu nehmen wird ewig rumgeeiert und dann den Erpressern auch noch nachgegeben.
    Wann wird Steuerverschwendung endlich strafbar?

  26. Das deutschenfeindliche[1] Verhalten der aus der Türkei stammende Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) zeigt klar:

    Asyl komplett outsourcen

    Also Flüchtlingslager in der Nähe der Krisenregion.
    Keine Asylanten in die EU lassen.
    Mit dem gleichen Geld könnte damit 10x sovielen Menschen geholfen werden.
    Juristische Prüfung entfällt. Einfach das Niveau des Lagers so niedrig halten, dass wirklich nur Menschen in höchster Not dort hinkommen.


    [1] Mißbrauch von Geldern, Rechtsbruch, Ziel von Kolat ist offensichtlich ist Zerstörung von Deutschland unter dem Vorwand der Hilfe für Asylanten.

  27. OT
    Soeben wieder im Deutschlandfunk fiel bei der Besprechung der Aktienkurse fuer erneuerbare Energien die (offenbar sprachgeregelte Wortsequenz) einer „Atomkatastrohe von Fukushima“.

  28. Sudanesin? Also vermutlich Moslemin. Warum ist die nicht im Land des Friedens, Saudi Arabien? Oder sind da etwa nicht genug Bäume?

  29. Hier wird wieder rumgebarmt, daß man gefälligst jeden einzelnen Neger aus dem Mittelmeer fischen muß. Der ganze Artikel ist die übliche Zumutung, weil er („Europa ist schuld“) wieder mal die alte Leier dreht: Wenn Europa endlich Afrika „reich“ macht und allen Negern hilft, „Wohlstand“ zu erwerben, bleiben alle in Afrika.

    Leute, das klappt nicht. Das hat nie geklappt und wird nicht klappen, weil die Afrikaner das Problem sind. Wer schlechte Laune kriegen möchte:

    http://www.welt.de/debatte/article126988060/Das-Mittelmeer-darf-kein-Meer-des-Todes-sein.html

  30. Dilek scheint doch wohl der Vorname von Frau Kolat zu sein. Ich finde, wir sollten bei dem Nachnamen bleiben. Das wird sonst nachher noch zu innig. Aus der Reihe: Sie können Sie zu mir sagen.

  31. #38 ffmwest

    Ist doch irgendwie auffällig die Ähnlichkeit türkischstämmigen Einflusses mit dem russischstämmigen.
    Wie sich die praktische Politik doch ähnelt:
    Erdogan: Da wo Türken sind ist die Türkei!
    Putin: Da wo Russen sind ist Russland!

  32. #38 ffmwest

    Ach ja, vergass ich noch:

    Beide Ethnien (russich, türkisch) haben ihre deutstämmigen Apologeten in Politik, Kultur, etc.
    Die einen die Grünen, etc. und die anderen die Linken, Schwulenhasser, etc.

    Endlich ist es raus!

  33. “Die Ausgestaltung eines Infopoints und Versammlungsortes werden die Flüchtlinge nun gemeinsam mit dem Bezirk planen”, erklärte Dilek.
    ——-

    Vielleicht sollte sich die Türkin Dilek gelegentlich daran erinnern, wie ihr Herr und Meister, der ‚Führergan‘ das ‚Flüchtlingsproblem‘ aus Buntistan löst:

    Ab in ‚Flüchtlings-Camps‘ ins hinterste Anatolien, keinen Kontakt zur Bevölkerung und alle, alle werden von div. ‚Flüchtlingsorganisationen‘ des Herrn George Soros und Konsorten auf die Länder des Westens verteilt.

    Die Türkei, erkennt keinen einzigen Bunten als ‚Flüchtling‘ an, lediglich, ironischer weise, ‚Flüchtlinge aus Europa‘.

    Und, der Führer aller Gök-Türken gibt natürlich auch keine einzige Lira für die Landnehmer aus. Die ganze Party wird von sog. ‚Hilfsorganisationen‘ geschmissen.

    Tja, der Führergan hat’s drauf!

    Noch besser wäre, wir würden das ‚Flüchtlingsproblem‘ so lösen wie die taffen Israelis.

    Da werden die Eindringlinge (so MP Bibbi Netanjahu) in regelrechte Gefängnis-Camps in der Wüste Negev verfrachtet, wo sie so lange protestieren können wie sie wollen (Bäume gibt’s dort leider eher selten). Und wenn sie frech werden, gibt’s was auf die Mütze!

    Im übrigen unterstehen diese ‚Flüchtlings-Camps‘ der israelischen Gefängnisverwaltung. Und das ist gut so!

    Und Israel schiebt seine ‚Baummenschen‘ alle ab, notfalls in ein sog. ‚Drittland‘ (vermutlich Süd-Sudan o. Uganda) ab:

    http://news.yahoo.com/israel-send-african-migrants-third-country-144541107.html

    Wüsten, wie Israel, haben wir zwar nicht, aber ich hab‘ mir sagen lassen, dass es in Meck-Vorpomm noch jede Menge Land abseits der Zivilisation gibt, wo man die armen, armen ‚Flüchtlinge‘ in Zelt- Camps unterbringen kann.

  34. Diese Türkin passt zu diesem Schandfleck von einer Stadt, zu dieser Schande von einer „Regierung“.

  35. DIE SUDANESIN TESTETE SCHON ÖFTER DEN BAUM
    Napuli Langa und ihre Protest-Modenschau im Baum
    https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1.0-9/p403x403/10246712_485657128202381_4484184717418931369_n.jpg

    EIN FILM MIT DER DIVA NAPULI LANGA KOMMT INS KINO
    „“Napuli ist eine zentrale Figur des Protestes“, sagt Asli Özarslan. Die Filmemacherin hat die Aktivistin vier Monate lang begleitet, in zwei Wochen kommt ihre Doku Insel 36 in die Kinos…““
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-04/fluechtlingsprotest-napuli-langa/komplettansicht

  36. #38 ffmwest (16. Apr 2014 08:52)

    Hamms dir ins Hirn gschissn?

    Einfach nur krank im Kopf vor lauter Russophobie!

  37. #22 Kaiserschmarren

    Ich gebe Dir im Grundsatz mit der Feststellung recht, dass es ganz egal ist, welcher Ethnie die Menschen sind, die herkommen. Ich kann denen nicht mal etwas vorwerfen, sie tun das, was jeder tun würde, wenn er auf Einheimische trifft, die das mit sich machen lassen, was wir mit uns machen lassen. Nicht anders haben die Conquistadoren, die Pilgerväter und ihre Nachfolger gehandelt, als die Indios/Indianer sie nicht sofort ins Meer zurückwarfen. Und wo das ganze endete und die indigene Bevölkerung beider Amerikas heute steht (bzw. liegt), ist hinlänglich bekannt. Unsere Zukunft liegt allein in unseren Händen.

    https://www.youtube.com/watch?v=faNge-o0V-k

    Es wäre auch verfehlt, den einheimischen Verrätern Komplizen etwas vorzuwerfen. Auch solche Subjekte gab es schon immer, und auch sie treiben ihr Unwesen nur, soweit und so lange wir es zulassen. Bei der ersten Belagerung von Wien wurden Verräter noch gevierteilt.

  38. was mir noch einfällt zur Ähnlichkeit russischer und türkischer Etnie in Deutschland:

    Die Jugendkriminalität.
    Vor einigen Jahren besuchte ich einmal in Norddeutschland einen Jugendknast.
    Fast alle Einsitzenden waren russischstämmig!
    Diese jungen Männer bildeten mafiöse Strukturen an denen niemand ran kam. Das ging so weit, dass das Wachpersonal in ihrem privaten Umfeld öfters starken Bedrohungen ausgesetzt waren.
    Damals hatte ich mich schon darüber gewundert, dass so etwas nie in der Presse stand.
    Das Russenproblem ist viel schlimmer als bisher gedacht.
    PI – übernehmen Sie!
    Ach so das geht ja nicht. Von PutinInfo kann man das ja wohl nicht erwarten.

  39. #29 Emille (16. Apr 2014 08:32)

    Apropo Mafia:
    So langsam habe ich den Eindruck, dass die Putinfreundlichkeit von PI etwas mit den ethnischen Hintergründen vieler Kommentatoren hier zu tun haben könnte
    ——

    Nur zu Emille, sie pseudo-linke Socke. Verbreiten Sie hier immer schön ihren Anti-Deutschen Mist.

    Dann kommen wir hier so richtig in Form!

    Je mehr Sie und Ihresgleichen aufheulen, um so sicherer sind wird, dass unsere Vermutungen und Ahnungen zur Gewissheit werden.

    Sie sind auch einer der unseligen, erbärmlichen Selbsthasser, die glauben in den USA eine Ersatzheimat gefunden zu haben und die nichts, aber auch gar nichts, von ihrem Irrglauben abbringen kann. Mögen die hard-facts da kommen, wie sie wollen.

    Wenn Sie jung genug sind, würde ich Ihnen empfehlen, in die Mutter der Buntländer aus zuwandern, am besten nach Detroit, die South-Bronx oder nach Watts in L.A., um mal ein paar Beispiele zu nennen.

    Sie können sich aber auch bei den Marines melden (wenn sie denn den körperlichen Anforderungen genügen). Dann können sie mit der inzwischen zur Schlägertruppe der Wall-Street degradierten Elite-Einheit rund um den Globus ziehen und den Menschen ‚Demokratie‘, ‚Freiheit‘ und ‚Menschenrechte‘ bringen.

    american soldier by Toby Keith

    http://www.youtube.com/watch?v=CHvPbPyh-_U&feature=kp

  40. #52 Sgt. Pepper

    Was soll dieser antideutsche Sch…
    Wir wollen über unsere Zukunft selber bestimmen.
    Da wollen wir keinen Erdogan und auch keinen Putin.
    Im Übrigen war ich bei der Bundeswehr und weiss was richtiges kämpfen heißt!

  41. DIE DIEBISCHE DIVA NAPULI LANGA
    „“Was keiner ahnt: Seit Mitte Januar gibt es nach BILD-Informationen beim Berliner LKA ein Ermittlungsverfahren wegen Veruntreuung von Spenden für Flüchtlinge. Im Visier der Ermittler: Napuli Langa. Es geht um 35?000 Euro, die verschwunden sind.““
    http://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/fluechtling/die-frau-im-baum-35480042,view=conversionToLogin.bild.html

    NELKEN FÜR DIE DIEBISCHE DIVA NAPULI LANGA
    „“Nelken für Napuli!
    Submitted by kandolo on Sun, 04/13/2014 – 22:31.
    Berlin 13.4.2014

    Gemeinsamer Aufruf von AfricAvenir International, AFROTAK TV CyberNomads, Berlin Postkolonial, glokal, Initiative Schwarze Menschen in Deutschland, Tanzania-Network.de

    Nelken für Napuli!

    Fast ohne Verpflegung saß die Refugee-Aktivistin Napuli Langa fünf Tage auf einer Platane am Berliner Oranienplatz und weigerte sich, das zerstörte Camp der Geflüchteten zu verlassen.

    +++Bevor sie gestern Abend geschwächt aber wohlbehalten herabstieg, hat sie einen großartigen Sieg für die Geflüchteten am Oranienplatz erkämpft.+++

    +Schriftlich hat der Senat versichert, dass das Infozelt der Geflüchteten wieder aufgebaut wird. +Damit ist klar: Der Protest geht weiter – O-Platz is living!

    +Die seit Donnerstag, 10.4., auf dem Oranienplatz hungerstreikenden Refugees haben erklärt, dass sie ihren Protest und Hungerstreik fortsetzen werden: gegen Lager, Residenzpflicht und Deportationen, für ein Bleiberecht aller Geflüchteten vom Oranienplatz.

    +Als Zeichen der Solidarität mit Napuli und unseren hungerstreikenden Freund_innen vom Oranienplatz werden wir ab heute täglich um 18 Uhr mit vor Ort sein und an ihrer Mahnwache teilnehmen.

    +Wir bitten Euch, diesen Aufruf zu verbreiten und ihrer ausdrücklichen Einladung zu folgen:

    +++Bringt Blumen für Napuli und ihre Brüder, Getränke für die Hungerstreikenden und Schauspiel, Musik und Poetry für alle! Zeigt den Geflüchteten, dass sie hier willkommen sind! Zeigt der Welt, dass sie zu uns gehören!
    Kontakt: Tahir Della(weißenfeindliches Schlitzohr)““ (thecaravan.org)

    „“Tahir Della ist Mitglied im Bundesvorstand der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD). Die ISD setzt sich seit den 1980er Jahren für die Interessen schwarzer Menschen in Deutschland ein und informiert über ihre Geschichte und Gegenwart. Sie engagiert sich gegen Rassismus und in einem Bündnis gegen Racial Profiling…““
    http://www.fr-online.de/rhein-main/tahir-della-von-initiative-schwarze-menschen–menschen-werden-oeffentlich-blossgestellt-,1472796,20749434.html
    Das Gespräch führte Marie-Sophie Adeoso
    Marie-Sophie Adeoso betreut in unserer Redaktion Frankfurt/Rhein-Main vor allem die Themen Migration und Interkulturelles.
    Kürzel: msa
    Wohnt in: Frankfurt
    Am liebsten bin ich: (inter-)kulturell unterwegs.
    Dabei seit: 2008
    Haarfarbe: blond
    Hobby: Deutschland abschaffen

  42. # Emille

    Vor einigen Jahren besuchte ich einmal in Norddeutschland einen Jugendknast.
    Fast alle Einsitzenden waren russischstämmig!
    ——-

    Tja, da sind wir doch tatsächlich dem Irrglauben aufgesessen, dass die Knasts voll mit Kulturbereicherern aus dem islamischen- und afrikanischen Kulturkreis sind. Mann, was waren wir doof!

    Wir müssen also umdenken und auf Putin eindreschen, denn der ist ja sozusagen für alles verantwortlich, auch für die russischen Knastbrüder.

  43. Wer demnächst einen Doktortitel braucht, und zufällig Asülant ist, der braucht einfach nur auf einen Baum zu klettern, und dann immer feste fordern, jammern, fordern, jammern, fordern, jammern. Der blöde Deutsche lässt sich erpressen wie es dem Asülanten gefällt.

  44. OT

    Und das im öffentlich-rechtlichen SWR Interview ! wow! – WICHTIG

    Hamed Abdel-Samad und seine Sicht des Islam

    Leute night

    Der deutsch-ägyptische Autor Hamed Abdel-Samad hat sich immer wieder kritisch über den politischen Islam geäußert. 2013 wurde er mit dem Tod bedroht, doch er läßt sich nicht einschüchtern. In seinem neuen Buch unterstellt er dem Islamismus Parallelen zum Faschismus

    http://swrmediathek.de/player.htm?show=2d241280-c3e6-11e3-81ed-0026b975f2e6

  45. #55 Sgt. Pepper

    Ich habe schon längst die Lehre gezogen möglichst nie auf einem Auge blind zu sein.

    Außerdem habe ich folgende Erfahrung gemacht:

    Je länger und intensiver sich zwei Seiten bekämpfen, diese sich immer ähnlicher werden.

  46. # Emille

    „Was soll dieser antideutsche Sch…
    Wir wollen über unsere Zukunft selber bestimmen.
    Da wollen wir keinen Erdogan und auch keinen Putin.“
    —–

    Mit dem ‚antideutschen-Scheiß‘ liege ich 100 Prozent richtig, mein lieber ‚ pseudo-linke Socken-Freund.‘

    Und was den Führergan und Herrn Putin anbelangt:

    Den Führergan können Sie gerne mitnehmen, den russischen Patrioten, Putin, wollen wir aber (zumindest die absolute Mehrheit auf diesem Blog) unbedingt behalten.

    Der neue Schutzherr der russisch-orthodoxen Kirche verrät jedenfalls nicht sein Volk, wie unsere Politiker, die uns für ein paar Silberlinge verraten und verkaufen und Deutschland (so wie es im GG definiert ist) mit aller Gewalt durch Masseneinwanderung von Millionen und Abermillionen 3. World Bereicherern, ‚verdünnen‘ (so der Volksverräter Fischer) und dann ganz abschaffen wollen.

    Versuchen Sie’s doch mit ihrer Anti-Putin Propaganda mal bei den pseudo- linken Kulturmarxisten, den Anti-Deutschen, den Stiefelknechten des Großkapitals und von Big Corporate Business.
    Da wird man Ihnen gebührenden Beifall spenden.

    Bei den echten Linken, d.h. den ‚ökonomischen Linken‘ lassen Sie sich besser auch nicht blicken, da wird man Sie nämlich kräftig in den Arsch treten.

  47. Aufgaben eines Integrationssenators:
    Unsere Gäste in unsere Kultur integrieren, also unseren Gästen beibringen:
    + Keine Gewalt, keine Kriminalität
    + Keine Drogen
    + Respekt vor Polizei
    + Keinen Kriminellen und Terroristen als Vorbild verehren, also Koran entsorgen, Moscheen schließen.

    Es gibt Herkunftsländer, bei denen viele Leute nicht in der Lage sind, obige Regeln zu akzeptieren.
    Es muß Aufgabe von Integrationsministern sein, darauf hinzuweisen und diese Länder auf die Blacklist zu setzen.
    Also Realität statt links-grün-islamische Multi-Kriminelle Ideologie.

    Die Aktivitäten der Frau Dilek Kolat (SPD) gehen völlig am Ziel vorbei.
    Deshalb gehört sie sofort abgesetzt und durch jemand ersetzt, der obige Ziele verfolgt.

  48. #51 Emile

    „Von PutinInfo kann man das ja wohl nicht erwarten.“

    Putin, Putin über alles.
    Über alles in der Welt.
    Ein Slawe bin ich, und mein Führer
    Zahlt mir für’s Schreiben reichlich Geld.
    Vom Ural bis an den Rhein,
    Wir sacken uns hier alles ein.
    Trinkt’s Wodka Leut, nicht Bionade,
    Sonst ist das Leben viel zu fade.

    „Vor einigen Jahren besuchte ich einmal in Norddeutschland einen Jugendknast.“

    Erwischen lassen sollte man sich freilich nicht. Wegen was sind Sie denn konkret eingefahren?

  49. #61 Sgt. Pepper

    Irgendwie auffällig:

    Die Türkischstämmigen haben ihren Führer Erdogan und
    die russofilen haben Ihren Führer Putin.
    Beide sind Feinde von Demokratie und der Menschenrechte, haben jeweils ihr Land als bestimmene Großmacht im Sinn.

    Wie kann man sich als Deutscher nur solchen perversen Führern an den Hals werfen?
    Unser Grundgesetz wäre bei beiden nichts wert.

  50. # Emille

    Ich habe schon längst die Lehre gezogen möglichst nie auf einem Auge blind zu sein.
    ——-

    Ach ja? Wenn Sie denn die alte Bauernregel des (neuen) ‚Imperiums‘: ‚Teile und herrsche‘
    verinnerlicht haben, wieso dreschen Sie denn hier -trotz der überprüfbaren Fakten- ständig auf Putin und Russland ein?

    Das verstehe ich nicht!

  51. @#31 Mosaik (16. Apr 2014 08:35)

    „Asyl komplett outsourcen“

    Das ist übrigens eine Forderung der AfD:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-in-italien-deutschland-rechnet-mit-mehr-asylbewerbern-a-964160.html

    Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland, schlug vor, illegal eingereiste Flüchtlinge sofort in ein „sicheres, afrikanisches Land“ zu bringen. „Wir müssen klarmachen, dass ein überladener Kahn keine Eintrittskarte in die EU ist. Sonst machen sich immer mehr auf die waghalsige Reise“, sagte Lucke.

  52. #64 Sgt. Pepper

    Die überprüfbaren Fakten machen eines klar:
    Putin eignet sich das Territoritum anderer souveräner Länder an und destabilisiert diese zum eigenen großmachtgeilen Vorteil.
    Nach der Ukraine wäre wohl Moldawien und das Baltikum dran.
    Da gibt es strategisch-taktische Ähnlichkeiten mit Hitlers Größenwahn wie beim Sudetenland damals (womit ich den Rassismus nicht meine).

  53. DIE DEUTSCHLAND-FLUTER

    NEGRIDE UND MAGHREBINISCHE FACHKRÄFTE:
    „“Für Flüchtlingsrechte/SCHMAROTZERRECHTE
    Von Marie-Sophie Adeoso(BLONDE AFRIKA-MATRATZE)
    09.04,2014

    Rund 200 Asylsuchende demonstrieren in der Frankfurt Innenstadt gegen die Dublin III-Verordnung, wonach jener EU-Staat für das Asylverfahren zuständig ist, in dem dieser zuerst europäischen Boden betreten hat…

    Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen haben Flüchtlinge in Frankfurt gegen die europäische Asylpolitik protestiert…

    Die meisten von ihnen kommen aus afrikanischen Staaten wie Eritrea und Somalia…

    „Hier in Deutschland geht es mir gut“, sagt Omar Mohamed Ahmed UND DESHALB DEMONSTRIERT ER GEGEN DEUTSCHLAND!

    Auch der Eritreer Paulos Yacob lebte jahrelang in Italien. Der 42-Jährige(ALTE FACHKRAFT), der die Demonstration wie schon die vorangegangene im März maßgeblich organisiert hatte, ruft lauthals ins Mikrofon:

    „Wir brauchen Gerechtigkeit und Schutz! Wir sind keine Kriminellen(WER´S GLAUBT!)!), sondern Opfer der Dublin-Verordnung!…

    Unterstützung erhalten die Flüchtlinge von Aktivisten der No-Border-Gruppe…

    Es sei eine „spannende Entwicklung“, dass Flüchtlinge in der Region vermehrt selbst für ihre Rechte einträten, sagt No-Border-Aktivist Lukas VON BERUF DEUTSCHLAND-HASSER…

    +SVon der CDU-Fraktion lässt sich aber niemand blicken, als die Protestierenden in der Bethmannstraße stehen und die Politiker lauthals zum Gespräch auffordern.

    ++So geht es weiter zur SPD, wo der Unterbezirksvorsitzende Mike Josef und Landtagsabgeordnete TÜRKISCHER EROBERER Turgut Yüksel

    bereits auf der Straße warten. Eine Delegation um Paulos Yacob begleitet sie nach drinnen…““
    http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/fluechtlinge-in-frankfurt-fuer-fluechtlingsrechte,24933504,26798956.html

    TÜRKE Turgut Yüksel 1956 geb. in PÜLÜMÜR
    „“Zazaki ist vor Kurmandschi die am häufigsten gesprochene Sprache des Landkreises…

    Christian ALI UDE, Oberbürgermeister der Stadt München (Stand: September 2013), wurde 2005 zum Ehrenbürger Pülümürs ernannt. Nach ihm ist auch das Gemeindezentrum von Pülümür benannt.““ (WIKIPEDIA)

  54. #26 derhesse (16. Apr 2014 08:26)

    Warum bauen sie nicht Europa in Afrika nach? Das technische Know-how können sie gerne von uns haben!

    Angola und Mocambique wurden viele Jahre materiell und personell von den sozialistischen Ländern unterstützt. Es wurde das gesamte Know-how dort hintransferiert.
    Normalerweise hätten sie in der Lage sein müssen, auch nach dem Zusammenbruch des Ostblockes und Abzug der Helfer die erworbenen Fertigkeiten zum Wohle ihrer Länder weiterhin einzusetzen.
    Statt dessen hatten sie nichts besseres zu tun, als alles zu klauen und zu verkaufen, was nicht niet- und nagelfest war und heute leben sie unter den gleichen Bedingungen wie vorher.
    Offenbar ist die genetische Prägung aufgrund einer jahrtausende währenden Entwicklung unter den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen auch mit dem besten Willen nicht so einfach politisch zu erklären.
    Das begreifen jedoch unsere gutmenschlichen wohlstandsverwahrlosten Integrationsverhinderer nicht!

  55. #62 Mosaik

    „Die Aktivitäten der Frau Dilek Kolat (SPD) gehen völlig am Ziel vorbei.
    Deshalb gehört sie sofort abgesetzt und durch jemand ersetzt, der obige Ziele verfolgt.“

    Gefällt mir nicht, weil Sie damit indirekt die vordiktierte „Integrations“-Matrix anerkennen.
    Wäre Deutschland so etwas wie ein Staat und dabei dann noch eine Demokratie (dtsch.: Volksherrschaft), dann bestünde der erste Schritt darin, daß der Souverän, also das deutsche Volk, entscheidet, ob überhaupt Einwanderung erwünscht wird.

    Ob ich jemandem gestatte, meinen Herrschaftsbereich zu betreten (oder nicht), muß nicht erklärt und rational begründet werden. So wie ich vielleicht den Willi zu meinem Geburtstag einlade, den Günter aber nicht, kann ich die Chinesen vielleicht für durchaus tüchtige Leute halten, mit ihnen aber nichtsdestotrotz nicht in meinem Land zusammenleben wollen.

  56. Unser Grundgesetz wäre bei beiden nichts wert.
    ——–

    Zum Einen: Im Gegensatz zu unserer Bundeskazlerette im Dienste und Auftrag einer fremden Macht (s. u.a. die sog. ‚Kanzlerakte‘,
    ist Herr Putin von einer überzeugenden Mehrheit seiner Landsleute direkt gewählt und mithin legitimiert.

    Zum Anderen: Was interessiert die heutige Politiker-Clique überhaupt noch das Grundgesetz (s. Lissabon u. Maastricht sowie ESM-Verträge).

    Wenn die Politiker das GG und die Interessen des Deutschen Volkes (so wie es im GG definiert ist) wahrnehmen und ernst nehmen würden, dann hätten wir keinen Tsunami von Turd World Landnehmern und keine Diskussionen um Baum-Negerinnen und Doppel-Staatsbürgerschaften.

    Also, jetzt erklären Sie mir mal, wo und wie MP Putin die russische Verfassung missachtet oder außer Kraft gesetzt hat.

  57. #63 Emille (16. Apr 2014 09:45)

    Wie kann man sich als Deutscher nur solchen perversen Führern an den Hals werfen?
    Unser Grundgesetz wäre bei beiden nichts wert.

    Es gibt aber auch Völker, die lassen sich nicht so einfach mit unserem Verständnis von Demokratie führen.
    Rußland zum Beispiel unter Gorbatschow und Jelzin war zu einem Staat der Korruption und der Ganoven verkommen, während das Volk immer mehr ins Elend versank und blüht erst unter der strengen Hand Putins wieder auf. Man muß ihn deshalb nicht mögen, aber so ein Riesenreich bedarf nun einmal eines „Führers“. Das ist in China ebenso – da ist der „Führer“ die Kommunistische Partei.
    Und, sind wir doch mal ehrlich, was ist denn die Demokratie in Deutschland noch wert? Wie lange gibt es Deutschland noch, wenn das demokratisch gewählte Unvermögen unsere Ressourcen weiter so verschleudert? Alle die ich kenne, denken so wie ich und wählen entsprechend. Trotzdem bin ich in keinem Parlament durch von mir gewählte Vertreter vertreten. Was ist das für eine Demokratie, die 5%-Hürden gegen unliebsame Parteien aufbaut?

  58. #56 Maria-Bernhardine (16. Apr 2014 09:26)

    Die Baum-Negerin eine diebische Elster?

    Da hat die kriminelle Asylschmarotzerin und asoziale Baumschänderin sich doch wahrscheinlich 35.000 Euro Spendengelder unter den Nagel gerissen und unsere rotgrünen Irren klatschen noch Beifall!

    Einfach irre diese rotgrünen Spinner kriminellste Elemente und skrupelloseste Sozialabzocker so zu unterstützen.

    😉

  59. Solche Ergebnisse kommen dabei heraus, wenn eine lesbisch pro-Drogenkonsum Grüne wie Herrmann und eine türkische Quoten-Politikerin wie Kolat sich mit Problemen dieser Stadt beschäftigen.
    Noch unfähiger und korrupter kann man eigentlich nicht mehr handeln, ich hoffe nur die Kreuzberger vergessen das bis zur nächsten Wahl nicht.

    Die Kosten für die „Onkel Tom Hütte“ alias Infopoint werden natürlich verschwiegen, genauso wie die für die Schwarzen selber.

    Aber das war nur der Anfang, Leute, die nächste Welle Lampedusaneger wird kommen, und dann wird sich das alles wiederholen bis irgendwann (hoffentlich!!!) den deutschen Dummmicheln aber auch den Kreuzberger Migranten der Kragen platzt.

  60. #69 Sgt. Pepper

    Was haben wir mit der russischen Verfassung zu tun.
    Wir sind Deutsche und haben unser freiheitliches Grundgesetz – das beste was es jemals hier gab.
    Wenn andere, wie die EU, dieses nicht mehr ernst nehmen, so sollten wir es um so mehr tun.

    Wir sollten Putin nicht auf den Leim gehen.
    Wir deutsche haben anscheinend wirklich die Neigung nach einem großen und starken Führer.
    Mir wird das immer deutlicher.

  61. Was für ein Drexstaat!

    Für Beutemacher aus aller Welt werden ein „Infopunkt“ und ein „Pavillon“ als Versammlungsort errichtet.

    Für die 15 – 17 Millionen deutsche Flüchtlinge und Vertriebene, nicht nur in die Besatzungszonen, gibt es nicht mal einen Gedenkstein, obwohl bis zu drei Millionen Deutsche dabei grausamst ermordet wurden.

    Selbt die heutigen Entdeckungen von Leichen-/Skelettbergen sind nicht mal einer Nachricht und schon gar nicht einer Untersuchung wert.
    [Marienburg, Slowenien]

    Im Gegenteil, der Schwulen-Beck hetzte jetzt gegen den BDV, die Regierung müsse überprüfen können, ob die Höhe der Zuwendungen an den BdV noch „in einem angemessenen Verhältnis“ zur Zahl seiner Mitglieder stehe, dass er womöglich zu viel Geld zu kassiert – und:
    das Thema Vertreibung sei historisch „aufgearbeitet“, also abgehakt – bis auf die Nazis im BDV….

    Kein Volk ist so tief gesunken, dass es seine eigenen Toten verhöhnt und in den Dreck zieht.
    Da muss man sich nicht aufregen, dass Ausländer uns verachten und bespucken.

    Mein Mann hat als 10jähr. Kind mit seinen Geschwistern und der Mutter in Oberschlesien einen Fussmarsch in ein polnisches KZ antreten müssen, in dem sich furchtbare Greuel abspielten. Schwulistisch weggearbeitet…

    Aber unsere Bonzen veranstalten GedenkFEIERN über Aufruhr in Ruanda….

  62. Eventuell soll dieser „Infopoint“ ein kaschierter Coffeeshop nach Monika Herrmanns Vorstellungen werden, in dem die Schwarzen „THC-haltige Infos“ an Touristen und Bürger verkaufen.

  63. #73 Emille (16. Apr 2014 10:15)

    Komisch! In Russland gibt es mehr Demokratie, mehr Meinungsfreiheit und noch viel mehr Meinungsvielfalt als in Deutschland.

    Sie sind der rotgrünen Nato-Propaganda auf dem Leim gegangen!

    Oder sind Sie etwa ein rotgrünes U-Boot bei PI?

    🙂

  64. #76 Powerboy

    Das mit der Meinungsfreiheit in Russland ist eine absolute Legende.
    Das gilt nur für bestimmte Meinungen, womit es keine allgemeine Meinungsfreit sein kann.

    Sorry, jetzt muss ich erst einmal wieder arbeiten.
    Später vielleicht noch mal.

  65. #65 WutImBauch (16. Apr 2014 09:5

    Die AfD-Forderung die Schwarzen bereits auf dem afrikanischen Festland festzusetzen stammt ursprünglich von Ex-IM Schilly.
    Die Forderung ist richtig und gut, da die Schwarzen, sind sie erst einmal auf europäisches Festland vorgedrungen, nicht mehr zurück geschickt werden (können), auch wenn keine Asylgründe und gefälschte Identitäten festgestellt werden.

    Gestern wurde in einer Reportage über FRONTEX berichtet, dass es durchaus Abkommen mit den nordafrikanischen Staaten gibt, das diese die illegale Auswanderung nach Europa stoppen, dass muss weiter ausgebaut werden.

  66. Ein Teil der Kritik in den Kommentaren geht aber auch ungewollt etwas an der Sache vorbei:
    – Es spielt keine Rolle ob sie zu Recht fliehen. Unsere Politik hat gefälligst in Afrika Flüchtlingslager zu bauen und sie dorthin abzuschieben. Türken, Araber, etc. ebenfalls.
    – Es ist natürlich nicht die Schuld der jeweiligen invasiven Person das es dieses System nicht gibt.
    – Man sollte auch nicht unterstellen das die alle nicht arbeiten wollen oder dumm sind. Das spielt nur keine Rolle. Wenn wir sie bräuchten sollten sie nur einen Gastarbeiter-Status bekommen, und nach einer bestimmten Zeit auf jeden Fall das Land verlassen müssen. Der Bevölkerungsaustausch, die politischen Folgen davon, und wie es durchgesetzt wird sind nicht akzeptabel.

    Ausserdem hat jeder bis zur Europawahl noch mehr als 30 Tage Zeit, um per Wurfzettel Werbung für PI-News und Pro NRW in seinem Wohnort oder in der Nähe zu machen. Abwahl ist die einzigste (legale) Sprache welche die Politik versteht.

  67. #73 Emille (16. Apr 2014 10:15)
    Wir sind Deutsche und haben unser freiheitliches Grundgesetz – das beste was es jemals hier gab.
    ———————————
    Was ist daran das Beste?

    Artikel 139
    Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.

    Besatzungsrecht im GG – nach fast 70 Jahren!

    Artikel 146
    Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Bis heute keine Verfassung vom Volk gewählt! Immer noch gilt Besatzungsrecht!

  68. Das ist Abschaffung des Rechtsstaates pur. Kein Politiker hat solche Rechte die im gestatten im Rahmen seiner Amtsausfuehrung „Verhandlungen“ mit verfassungsmaessig nicht vorgegebenen Institutionen zu fuehren. Die Vereinbarungen solcher Verhandlungen sind nichtig. Der Oranienplatz gehoert nicht den Politikern oder Parteien. Man muesste also die Verantwortlichen fuer Amtsmissbrauch verklagen. Ausserdem bspsw. die ev. „Kirche“ und den deutschen Verlobten der Negerin auf Unterhaltsverpflichtung. Die Rechtsgeschaefte welhche die ev. „Kirche“, die privaten Asylgewaehrer und die s.g. Integrationssenatorin fuehren sind allesamt wirkungslos in ihrer Rechtsentfaltung. Wenn die Kirche Asyl gewaehrt, dann muss sie es auch selbst tun, also das Asyl bezahlen. Wenn die Negerin einen Lebenspartner hat, dann muss der zahlen, wenn dieser den Aufenthaltsstatus eigenmaechtigt aendert. Wenn Kolat Verhandlungen fuehrt fuer die sie keinen Amtsauftrag hat, muss sie privat dafuer haften. Vielleicht koennte PI mal ein Rechtsgutachten erstellen lassen oder Rechtsanwaelten hierfuer ein Forum geben. Ich wuerde gerne die Oberhirten und Sozialpolitiker verklagen, spende hierfuer gerne 5000Euro.

  69. #Kewil 1

    In diesem Fall sind Sie ein dummer, evrachtenswerter und vor allem infantiler Mensch. Oder ein U-Boot der Linksextremen. Ist Ihnen nicht klar was Sie aus PI gemacht haben? Schämen Sie sich!!!

  70. @#77 Wilhelmine (16. Apr 2014 10:21)

    Mit der gleichen Begründung kann man auch das Wahlrecht für Haustiere fordern, die leben ja schließlich auch in dem Viertel, das die KommunalpolitikerInnen gestalten. Da sind sicher viele Hunde für mehr Auslaufgebiete und Parks, als von den Bürgern bisher gefordert werden.

    Es geht der Türkin ja nur darum „Unrecht zu Recht“ zu machen.

  71. #65 WutImBauch (16. Apr 2014 09:50)
    “Asyl komplett outsourcen”
    Das ist übrigens eine Forderung der AfD.

    Danke für den Hinweis.
    Ja, in die Richtung muß weiter gedacht werden.

  72. # 46 Kart

    Jetzt haben Sie es aber den „linksversifften Nazijägern“ wie mir richtig gegeben. Ist Ihnen dabei einer abgegangen? Müssen Sie im Alltag so duckmäusern dass Sie hier ein ventil brauchen? Sind Sie 7 Jahre alt??? Und morgen jammert Kewil wieder „ooohhh Mami niemand will mich verlinken“… ja warum denn nicht? Weil er den Stil eines 11 Jährigen frühpuertierenden pflegt („Ich will aber Kacka sagen ich will Kacka sagen dürfen buhäahaäaa)

  73. OT:

    In Hildesheim, versucht derzeit eine Vierergruppe Südländer die Bevölkerung abzuschlachten (Tritte gegen den Kopf, Flaschen ins Gesicht, immer ohne Vorwarnung und Grund)

    Gewaltsamer Übergriff auf zwei junge Männer durch Vierergruppe – Die Opfer tragen gefährliche Verletzungen davon
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/2707671/pol-hi-gewaltsamer-uebergriff-auf-zwei-junge-maenner-durch-vierergruppe-die-opfer-tragen

    Erneuter gewaltsamer Übergriff durch Personengruppe auf einen 19-Jährigen Schüler in der Innenstadt – Das Opfer wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/2711013/pol-hi-erneuter-gewaltsamer-uebergriff-durch-personengruppe-auf-einen-19-jaehrigen-schueler-in-der

  74. TÜRKIN DILEK KOLAT
    (SPD, Cousine-Gattin des KENAN KOLAT, SPD)
    möchte Bürgermeisterin von Berlin werden.
    IHR KONKURRENT:
    PALÄSTINENSISCHER ARABER RAED SALEH, SPD, der Kriminelle beschäftigt.

    DIE DEUTSCHLAND-HASSERIN DILEK KOLAT
    UNDANKBAR UND HINTERLISTIG

    „“…sie beherrscht Machttechniken: sich zum Beispiel nicht festlegen zu lassen. „In manchen Situationen ist sie wie Pudding“, sagt jemand aus der Berliner Politik, der sie seit langem kennt…

    BILKAY ÖNEY, da schon Ministerin im Südwesten, erzählt später in einem Interview mit der Welt, Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit habe sie mit dem Satz gewarnt:

    „Die Kolats wollen dich töten.“…““
    http://www.cicero.de/berliner-republik/tante-trudes-ziehkind/48968

    DIE ARABER IN DER SPD

    ER KÖNNTE OB VON BERLIN WERDEN
    PALÄSTINENSER RAED SALEH:
    STELL DICH DOOF, DANN KANN DIR KEINER WAS!

    „“Yehya el.-A.(Anm.: PALÄSTINENSER Yehya El-Ahmad, 100 Delikte) war Ex-Intensivtäter, Fernsehheld, Streitschlichter – und ein Bekannter von SPD-Fraktionschef RAED SALEH. Kürzlich wurde Yehya rückfällig – und zog ihn mit ins Visier der Ermittler…““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/wirbel-um-spd-fraktionschef-raed-saleh-der-falsche-chauffeur,10809148,24991312.html

    BILD erklärt Berater und Vertraute – das Universum RAED SALEH:

    HEINZ BUSCHKOWSKY
    Neuköllns Bürgermeister ?Heinz Buschkowsky (65)? sorgt für ?Bodenhaftung ?und Zugang ins ?bürgerliche Lager?

    Wenn Saleh und ?sein CDU-Kollege Florian Graf (40) sich was vornehmen, ebnet Graf den Weg in der Union?

    Sven Kohlmeier (37) aus Kaulsdorf ist der Werber für Migranten bei fremdelnden Ossis?

    Finanzsenator Ulrich Nußbaum (57, parteilos) setzt es im Senat durch, wenn Saleh Geld für Kitas, Schulen braucht

    Der Schöneberger Lars Oberg (34) erklärt Salehs Realitätssinn in linken Hinterzimmern?

    Der wortgewaltige Torsten Schneider (45), Geschäftsführer der SPD-Fraktion, ist der engste Vertraute? DES PALÄSTINENSERS SALEH

    Spandaus Ex-SPD-Chef Hans-Georg Lorenz (70) hat den jungen ARABER Saleh politisch geformt?

    Mit Senator und Ex-Parteichef Michael Müller (49) will Saleh frühere Partei-Gräben zuschütten?

    STEINMEIERS SPRECHERIN, PALÄSTINENSISCHE ARABERIN
    Sawsan Chebli
    MÖCHTE GERNE KOPFTUCH TRAGEN:

    „“Islam macht mir das Leben leicht…

    Ein Kopftuch trägt Chebli nicht, sieht sich aber dennoch als sehr religiös. „Ich komme aus einem sehr religiös-konservativen Elternhaus. Mein Vater ist Analphabet, meine Mutter liest, schreibt und spricht nur Arabisch…

    Mit zwölf Geschwistern wuchs sie IN BERLIN-MOABIT AUF…

    Zu Hause waren die arabische Kultur, die arabische Sprache und der Islam prägend…

    Mein Vater reiste 1970 über Ost-Berlin ein, stellte einen Asylantrag…

    +Ihr ältester Bruder ist heute 55 Jahre alt und Imam in Schweden; er führte die ursprünglich nicht so religiöse Familie an den Islam heran…

    +Der Islam sei keine pure Verbotsreligion, sondern eine Ethikreligion…

    +Ich sehe das Kopftuch als religiöse Pflicht…

    +sehe ich heute(aktuell noch nicht) kaum eine Möglichkeit, in Deutschland Karriere damit zu machen…

    Die Debatte um den Umgang mit Integrationsverweigerern empfindet sie als übertrieben…““ (tagesspiegel.de, 22.02.2011)

  75. Warum müssen unsere Politik nur dauern Kompromisse eingehen?

    Hätte man Napuli auf dem Baum verfaulen lassen, bis sie sich selber eingeschissen hätte, dann wäre das ein klares Signal an alle Nachahmer gewesen.

  76. # 76 Emille

    Wir sind Deutsche und haben unser freiheitliches Grundgesetz – das beste was es jemals hier gab.
    ——

    Und wieso haben wir keine Verfassung?

    Und wieso schert sich die Politiker-Kaste einen Scheiß um das Behelfs-GG?

    Fragen über Fragen, Emille!

  77. Die Rechtsgeschaefte welhche die ev. “Kirche”, die privaten Asylgewaehrer und die s.g. Integrationssenatorin fuehren sind allesamt wirkungslos in ihrer Rechtsentfaltung.

    Ganz genau so ist es. Zum vielzitierten „Kirchenasyl“: Ein Schmarrn ohne die geringste Rechtswirkung und keinerlei rechtlicher Grundlage. Die Kirche steht NICHT über dem Staat. Sehr schön mal vor einiger Zeit in der FAZ beschrieben – auch wenn der Grundtenor des Artikels eher kitschig war („alle hierbleiben!“ „nachdenklich rührt der Nigerianer Ola in seinem Ingwertee“):

    Vor dem Gesetz hat „Kirchenasyl“ keine Bedeutung. Tatsächlich berufen sich viele Kirchgemeinden in Deutschland aber immer wieder auf dieses im Mittelalter geltende Recht der Kirche, Verfolgte in ihren Räumen Schutz zu gewähren, wenn sie Flüchtlinge bei sich aufnehmen. (…)

    „Ein Kirchenasyl wegen Abschiebung innerhalb Europas ist schwierig zu begründen“, findet Günther Beckstein … und spricht sich vehement dagegen aus, dass sich Kirchen Sonderrechte herausnehmen. „Für humanitäre Härtefälle im Flüchtlingsrecht sieht der Staat die Härtefallkommissionen vor“. Auch die Kirche unterliege der Gesetzgebung und müsse sich daran halten. (…) Dabei hätten die Behörden das Recht, die Menschen ohne Aufenthaltsrecht aus der Kirche abzuführen, um sie in ihre Herkunftsländer zurückzuschicken.

    Dennoch schreibt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auf Anfrage, es erkenne das „Recht der Kirchen auf die Gewährung von Kirchenasyl“ an. Diese Zurückhaltung erklärt Beckstein mit dem Respekt der Behörden vor sakralen Räumen, den auch die Innenministerien wahren wollten. „Kaum eine Behörde will verantworten, mit bewaffneten Beamten eine Kirche zu stürmen.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlingsschutz-lasset-die-vertriebenen-zu-mir-kommen-12777606-p2.html

  78. Mich wundert ja , das der Konflikt um die Ukraine und die Flüchtlingsströme zusammenliegen.
    Beides doch sehr gut koordiniert.
    Oder fange ich an Gespenster zu sehen ?

    Erinnert mich stark an den SPD Wisch Probleme schaffen und die Lösung anbieten.

  79. Als Christ soll man ja nicht fluchen, auch wenn einem der Kamm bis zum Himmel schwillt.
    Deshalb folgender Kommentar zum oben im Artikel berichteten Sachverhalt:

    ????????*?¥¥¥¥¥¥¥¥¥¥ ¥ ?( _¯:_¯:_¯:_¯[_¯ _¯]_¯:_¯:_¯:_¯ )vv^vv^v???l?*

    So, jetzt ist mir wieder etwas wohler …!

  80. Hallo,
    um dieses linksversiffte Berlin sollte man einen 10 Meter hohen Zaun machen und einfach nur Zuscheißen

  81. @#95 Lepanto2014 (16. Apr 2014 10:48)

    Monika Herrmann hat den „Schwarzen Peter“ bzw. die „Schwarzen Illegalen“ an die Türkin Kolat weitergereicht und sich so typisch-Grün, feige aus der Verantwortung gestohlen, die sie durch ihr rechtswidriges Nichthandeln mit verursacht hat. Genauso muss sich man sich Grüne Politik vorstellen, wenn das Land den Bach herunter gegangen ist, dank Grüner Politik, werden die Grünen sich längst aus dem (moralischen) Staub gemacht haben.

  82. LANGA BEHAUPTET AUS DEM SÜDSUDAN ZU SEIN

    IHR GANZER NAME ANGEBLICH: NAPULI PAUL LANGA

    OB SIE EHER AN WOO-DOO GLAUBT, ALS AN JESUS-CHRISTUS?

    ODER IST SIE ZUM ISLAM KONVERTIERT?

    ODER IST SIE EH MOSLEMIN?

    BILD UND BZ SCHRIEBEN IN LETZTER ZEIT ÖFTER „NAPOLI P.“

    VIELLEICHT TRITT SIE DEMNÄCHST UNTER „LAMBEDUSA BERLIN LANGA“ ODER „BERLIN NAPOLI EUROPA“ ODER „NEAPEL PAUL LANGE“ AUF!!!

  83. # 101 Simbo

    Ausgezeichnete Beweiskette. Gute Argumentation. Und sogar eine Alliteration, wenn Sie wissen was das ist. Chapeau!

  84. @ #102 Rohkost (16. Apr 2014 10:58)

    Die Grünen haben verschiedene Anwälte, die sich um die Asyl-Erpresser kümmern,

    z.B. TÜRKIN CANAN BAYRAM
    http://de.wikipedia.org/wiki/Canan_Bayram

    GRÜNE RECHTSANWÄLTIN CANAN BAYRAM…
    http://www.t-online.de/regionales/id_66164438/cdu-fuer-menschenwuerdiges-asyl.html
    …stand auch unter der Platane um Napoli Paul Langa zu hätscheln!

    Mindestens einmal pro Woche radelte Inzestforderer, Rechtsanwalt Ströbele zum Oranienplatz-Slum

  85. #24 Der Kaiserschmarren (16. Apr 2014 08:10)

    Da so manche mit berechtigter, ordentlicher Wut im Bauch schreiben kommt es auch zu der beanstandeten Ausdrucksweise. Aber man sollte die Sache beurteilen und nicht die Ausdrucksweise!
    Schon mal überlegt was uns die über 98% nicht berechtigten Asylschwindler kosten? Wenn wir dieses, zum Fenster hinaus geworfene, Geld für Bildung und Kitas hätten?
    Diese „so bedauerlichen Armutsflüchtlinge“ rauben unsere Sozialkassen aus, viele begehen Straftaten – doch am schlimmsten sind diese Unterstützervereine. Die auch noch gefördert werden, warum?????
    Wie lange möchte man da noch zuschauen, oder gar mitmachen?

  86. I
    “Nachdenklich rührt der Nigerianer Ola in seinem Ingwertee”
    #97 Babieca (16. Apr 2014 10:49)

    Genial! Einer dieser Sätze für die Ewigkeit. 😀
    Das könnte auch Überschrift einer Kolumne von Max Goldt sein.

    Wobei mir gerade auffällt:
    „Negerin nicht umsonst vom Baum gestiegen“
    ist auch nicht übel.

    II
    #104 Proleteus (16. Apr 2014 11:09)

    Was is`n das: Alliteration? Sie meinen wohl Aldiliterration; das bezeichnet die bei Aldi in Literpackungen angebotenen Getränkerationen.

  87. #86 Proleteus (16. Apr 2014 10:28)

    Schau dasd Land gwinnst!
    Schleich di!
    Hoast mi?

    Du wirst hier keine Freude haben

  88. Sehr praktisch so ein Versammlungsort. Mit den Fotos und Berichten über diese geniale Einrichtung kann man in Afrika Werbung für mehr Zuzug machen, nach dem Motto: Wer nur frech und skrupellos genug ist, der schafft es, selbst die strengsten Asylgesetze auszutricksen und an die Fleischtöpfe in Deutschland zu kommen.

  89. #104 Proleteus (16. Apr 2014 11:09)

    Ich hätte es nicht so kurz und treffend sagen können, wie #101 Simbo (16. Apr 2014 10:53). 🙂
    Aus Ihren Zuschriften lugt eine unsägliche Überheblichkeit hervor. Offenbar dünken Sie sich, allein im Besitz der Wahrheit zu sein?
    Kewils direkte Sprache ist genau das, was PI so schön politisch incorrect macht. Wenn Sie hier ‚Neusprech‘ erwarten und die damit im Zusammenhang stehende Unterdrückung der Meinungsfreiheit, sollten Sie in erster Linie sich selbst einmal fragen, was Sie eigentlich wollen.

  90. # 108 ffmwest

    Ich will hier keine Freude haben. Das ist für mich nicht ein Spielplatz unter Gleichgesinnten wie für Sie Ich will einfach PI nicht so dummen Menschen wie Ihnen überlassen.

    Schleich di, Hoast mi? Soll das eine Drohung sein? Unglaublich was sich hier mittlerweile für Leute tummeln. Moderator, muss ich mich bedrohen lassen???

  91. #106 Der Schmarrn

    Die Person macht mit den Leuten Kohle , tippe mal auf irgendwas soziales.

    #24 KaiserSchmarrn

    Es spielt doch überhaupt keine Rolle, was für Menschen da in diesen Seelenverkäufern über das Mittelmeer gen Europa schippern!

    Doch ob Wirtschaftflüchtlinge mit kriminellen Potential oder Kriegsflüchtlinge , die wirklich Hilfe brauchen, macht einen Unterschied.

    Entscheidend ist doch, dass der überbordende afrikanische Geburtenüberschuss bei den vernünftig denkenden Menschen – doch wer denkt schon vernünftig, bei all diesen vielen Denkverboten und “Nazikeulen” im Lande! – hier bei uns nicht willkommen ist, und auch nicht willkommen sein kann!

    Was juckt mich das, ob dieses Triebgesteuerte Pack es nicht verstehen kann oder will, dass ohne Geld oder Essen keine Kinder zu ernähren sind.

    Selbst Schnecken verstehen das (kein Witz).

  92. #Tollkewitzer 110

    Sie kapieren es nicht. Es geht nicht darum was Kewil sagt, sondern wie er es sagt. Am gleichen Tag started er einen Artikel „Negerin steigt vom Baum“ und fragt in einem anderen „Ohhh niemand verlinkt PI, warum grenzen sich alle von uns ab“… das ist ja das lächerliche an der ganzen Angelegenheit. Wenn dieser Block gesellschaftliche Relevanz erreichen will, ist das mit Autoren wie Kewil nicht möglich. Wenn dies aber nur ein Biotop für gleichgesinnte zum Dampfavblassen sein soll „wann darf man sonst schon noch Neger sagen“…. ja ok, aber dann wundert euch nicht dass sich alle von PI abgrenzen

  93. #111 Proleteus (16. Apr 2014 11:32)

    Schleich di= verschwinde
    Hoast mi = verstanden?

    Drohung?

    Beschwer dich weiter evtl.aber in Bold sonst wird es überlesen!

  94. #75 Rohkost (16. Apr 2014 10:14)

    Kann nur voll zustimmen.

    Wenn Qualifikation durch Quoten ersetzt wird dann kann nur so ein unqualifizierter Haufen herauskommen.
    GRÜNE, die nur irgendwelche Minderheiten verhätscheln, denen die Mehrheitsbevölkerung voll am Arsch vorbei geht und dann noch ein türkisches-SPD-Uboot, dessen Qualifikation der türkische Migrationshintergrund ist, das alles zusammen passt zu Berlin.
    Ein weiteres gutes Beispiel ist ja der BER-Flughafen, da haben auch viele, ohne jede Ahnung und Verantwortung, beschlossen was wie gebaut wird – Qualifikation NULL. Haftbar für diesen Blödsinn ist natürlich keiner.
    So lange Leute nicht nach der Qualifikation fragen darf man sich nicht wundern, wenn solche unqualifizierten, linksgestrikten Idioten Dinge entscheiden dürfen/sollen die dann 100% voll in die Hose gehen.
    Schaut euch die jeweiligen Parteispitzen an, es ist ein trauriges Beispiel, ganz besonders bei den Grünen und der SPD.

    Berlin wählte den Grinzkasper und Händeschüttler Wowi zum OB, keinen hat es interessiert was er wirklich kann.
    Schlimm ist jedoch besonders, dass viele über Listenplätze in Posten gehievt werden und diese dann blauäugigt und wichtigtuerisch ausüben. Paradebeispiel EU-Schulz!
    Würde jemand in der Autowerkstatt einen Anzug nähen lassen, oder bei einem Metzger die Waschmaschine reparieren lassen? Sicher nicht, denn da kann man wissen was wer kann. Aber Politiker bestimmen über Dinge, von denen sie absolut keine Ahnung haben und dabei hören sie auf dubiose Berater, wenn sie nicht gar beratungsresistent sind.
    Man muss Sozialwissenschaft studiert haben um zu glauben, dass man alles kann und zu allem eine Antwort gibt, auch wenn man absolut keine Ahnung hat. Siese Leute haben total vergessen wessen Geld sie so ohne Hemmungen verschwenden.

  95. #112 Tatze

    Die Deutschen haben selbst die niedrigste Geburtenrate der Welt, sollen nun aber vermehrt die afrikanischen Geburtenüberschüsse alimentieren.
    Wenn dahinter nicht ein böser geheimer Plan steckt, ausgeheckt von EU und Konsorten!

  96. #113 Proleteus

    Du liebe Zeit, was soll Kewil denn bitte mit dem Satz „Negerin steigt vom Baum“ verkehrt gemacht haben? Ich kann da keinen Fehler entdecken. Wie sollte es denn sonst heißen?
    „Negerin steigt von Gewächs.“
    „Negerin steigt von der Höhe wieder herunter.“
    „Negerin ist wieder heruntergeklettert.“
    „Negerin: Vom Baum herunter.“?

  97. #113 Proleteus (16. Apr 2014 11:36)

    Wenn ich politisch korrekt sein soll, brauche ich PI nicht mehr.
    Die meisten sind hier, weil sie sich nicht vorschreiben lassen möchten, was sie sagen dürfen. Wir möchten weiterhin Neger, Zigeuner, Volk, Autobahn und ähnliches sagen dürfen.
    Wer sich daran stößt, soll sich halt woanders umschauen. Schließlich ist es immer noch so, daß man sich seine Freunde aussuchen kann und ich werte PI nicht nur als Aufklärungsplattform, sondern auch als Freundeskreis.
    Sie sind doch nichts besseres, weil Sie Alliteration kennen, ansonsten sich jedoch von einer Horde Neger, die ihren Aufenthalt in Deutschland erpressen wollen, auf der Nase herumtanzen lassen.
    Ich möchte Ihnen nichts unterstellen, aber ich kenne einige Freunde der neuen Wortschöpfungen, die zum Beispiel den Begriff ‚Zigeuner‘ völlig daneben finden, die aber nichts dabei empfinden, sich die ‚Gipsy Kings‘ aufzulegen.
    Machen Sie sich mal um PI keine Sorgen, ich bin überzeugt, daß das Volk politisch incorrecter ist, als die kleine Weltverbessererclique, die es derzeit noch drangsaliert.

  98. Wie sagte Herr Winkler letztens so schön?

    „Ich schäme mich für eine Kanzlerin, welche die Interessen aller Völker vertritt, nur nicht die Interessen jenes Volkes, das sie bezahlt und dem sie ihrem Amtseid geschworen hat. Einer Kanzlerin, die für alle Probleme der Welt nur Schecks auf das Konto der deutschen Steuerzahler ausstellt, ohne nach kostengünstigeren oder vernünftigeren Lösungen zu suchen. Einer Kanzlerin, die höchste Orden für ihre Verdienste an fremden Ländern verliehen bekommt.

    Ich schäme mich eines Bundespräsidenten, der sich in deutsche Schuldkomplexe verbohrt, anstatt dem Ausland vorzurechnen, wie sehr es in den letzten siebzig Jahren von Deutschland profitiert und auf deutsche Kosten gelebt hat. Ein Bundespräsident, das nominale Staatsoberhaupt, das den eigenen Staat beschimpft und ihn in den Schmutz zieht, ist seines Amtes unwürdig. Die Parteien, die ihn mit großer Mehrheit in dieses Amt gehievt haben, haben dem Land damit schweren Schaden zugefügt.

    Ich schäme mich für ein Land, das die eigene Kultur vernachlässigt, sie dem Untergang preisgibt, für eine angebliche kulturelle Vielfalt, die nichts weiter ist als ein Grundrauschen, aus dem keinerlei Spitzen hervorragen. Die Dönerbude um die Ecke ist kein Kulturzentrum, sondern allenfalls eine Abfütterungsstelle. Die Moschee zwei Straßen weiter ist weder ein Sinnbild islamischer Architektur, noch ein Ort, an dem mittelalterlicher Glaube in die Moderne fortentwickelt wird, sondern allenfalls die Wirkungsstätte eines Haßpredigers und eine Anwerbestelle für Dschihadisten.

    Ich schäme mich für ein Land, in dem die eigenen Bürger, die dieses Land aufgebaut haben, weniger gelten als Zuzügler, die in dieses Land nur ihre „Ansprüche“ mitbringen, ohne an eine Gegenleistung auch nur zu denken.

    Ich schäme mich für ein Land, das so wenig Rückgrat hat, daß es Neuankömmlingen nicht abverlangt, sich in die Traditionen des Gastlandes einzufügen, dessen Sprache zu erlernen und dessen Gesetze zu beachten. Dabei ist gerade dies das Selbstverständlichste auf der Welt, ein Zeichen der Dankbarkeit und des Respekts.

    Ich schäme mich für eine Justiz, die Straftätern „kulturelle“ Milderungsgründe zubilligt, anstatt gegen deren mangelnde Anpassungswilligkeit streng vorzugehen. Eine Justiz, die kriminelle Karrieren gezielt fördert, die Arbeit der Polizei verunmöglicht, deutsche Bürger vor Verbrechern aus dem Ausland zu schützen.

    Ich schäme mich für eine Gesellschaft, die ihre Traditionen mit Füßen tritt, die ihre Vorfahren verachtet und sich selbst, die Deutschen, nur als verabscheuungswürdige Verbrecher ansieht. Eine Gesellschaft, die vorschreibt, sich ständig zur deutschen Schuld zu bekennen, die jeden Versuch bestraft, diese angebliche Schuld auch nur in Zweifel zu ziehen.“

  99. LoL
    Infopoint am Oranienplatz?!

    Wen wollen die Neger und ihre Einpeitscher dort eigentlich informieren? Wer kommt dort eigentlich hin oder besser welcher gesunde Mensch fährt freiwillig in diesen Stadtteil. Dort ist man unter sich oder man findet vielleicht in dieser Gegend besoffene Touristen. Also wen wollen die dort informieren.

    Vielleicht sollten sich die Anwohner endlich mal zu Wort melden aber nur wenn sie von dieser Negerbagage genervt sind! Ansonsten freut euch und füttert sie durch! So erspart man sich das Streicheltier in der Wohnung!

  100. #113 Proleteus

    Die Methoden, die diese Dame aus Afrika anwendet, um ihren Aufenthalt hier in Deutschland auf Kosten deutscher Steuerzahler zu erpressen, sind nicht gerade vom Feinsten. Eigentlich fehlen sogar die Worte, um ein solches ungebührliches und unverschämtes Verhalten zu beschreiben!
    Wer ein solches Verhalten toleriert und nicht mit entsprechenden Worten sanktioniert, duldet vermutlich generell die Aushöhlung unserer Gesetze und unseres Rechtsstaates.

  101. „…“Die Ausgestaltung eines Infopoints und Versammlungsortes werden die Flüchtlinge nun gemeinsam mit dem Bezirk planen”, erklärte Dilek. Dem weiteren Ausbau des Pavillons zu einem Negerdorf steht also nichts mehr im Wege!“
    ———————————————————-

    Ach Gottchen, ach Gottchen….
    Und ich dachte schon die Allerwerteste sei von der Nahsie- Polizei gaaanz dolle bedrängt worden. Schnief….

    Hab ich’s mir doch gedacht, daß die ganze Sache einen Cameltoe, …pardon, einen Pferdefuß hat !

    Ist daß alles ???

    Hat der Negerkral denn wenigstens eine „KLEINE“ Mooschie in der Mitte, in der Peripherie vier Coffeeshops (Drogenverkaufsstellen), zwei Wechselstuben, ein Wettbüro, ein Spielkasino, -hab ich noch was vergessen ? Ach ja, zwei Großraumdiscos und sechs Kickbox“studios“.

    Und was ist mit der „Community“ ihrer Efendi_schaft GenoSS_in–Schwesta D. Kolat ?
    Die wird doch wohl nicht leer ausgehen. Gibt es schon eine Ausschreibung ?

    Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

    :mrgreen:

  102. #70 abendlaender11
    ja, also
    1. Zuerst Deine Aussage: ob überhaupt Einwanderung erwünscht wird.
    Mit anderen Worten:
    Wir sind das Volk.
    Wir bestimmen, wann welche Gäste in unser Land kommen.

    2. danach echte Integration entspechend
    #62 Mosaik

  103. Mein Gott! Ich muss ja ein schlimmer Nazi sein!

    Da bin gerade mit einem Volkswagen auf der Autobahn, gefahren, bin dann rechts abgebogen und habe tatsächlich wärend der Fahrt noch einen Negerkuss gegessen!

    Die rotgrünen Spinner haben Recht! Adolf Hitler ist wieder aus der Gruft auferstanden!

    😆 😆 😆

  104. #121 Tollkewitzer

    Ich versuche es ein letzen Mal:

    Ich hasse linke Sprachvorgaben ung ignoriere Sie konsequent. Begriffe wie: Zigeuner, Neger, Negerküsse, Fräulein, Tschechei, Marburg etc etc benütze ich privat häufig und ohne Hemmungen. Dennoch. Die Überschrift „Negerin steigt von Baum“ ist in Ihrer Gesamtheit ganz klar rassistisch konnotiert, und (siehe die diversen lustigen Bananenkommentare) wurde auch von den meisten so verstanden. Dies ist der Grund, warum leute wie Broder sich aktiv von PI abgrenzen müssen. Wenn Kewil dies gleichentags öffentlich bedauert, und am nächsten Tag die Überschrift auch noch genüsslich-provokativ auch noch wiederholt, dann ist er logischerweise entweder: 1. Sehr dumm und infantil. Oder 2. Berechnend und ein U-Boot der Linken (dieser Verdacht wurde schon vor Jahren geäussert… ich habe dies damals als lächerlich empfunden aber jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher.)

  105. #123 Midsummer

    äh… ja ich denke genauso so! Warum teilen Sie mir das mit? Natürlich muss die Frau kritisiert werden. Die Überschrift muss aber lauten „Anmassende Sudanesin steigt vom Baum“ oder „Asylantin steigt von Baum“…. während die Überschrigt „Negerin steigt vom Baum“ viel mehr über den Verfasser aussagt als über alles was Frau Napuli sich herausgenommen haben dürfte.

  106. #125 Mosaik

    Wobei ich „Integration“ grundsätzlich für einen Popanz halte.
    Auf keinem Schiff der Welt wird „integriert“ – es sei den, der Reeder plant, den Kutter zu versenken.

    Kapitän zum Matrosen: „Na, Hein, jetzt hast Du Dich ja schon gut integriert. Weißt Du noch, vor drei Monaten. Da warst Du immer stockbesoffen, wenn Du Deinen Dienst angetreten hast. Aus der Kombüse hast Du gestohlen wie ein Rabe. Da kannste mal sehen, was die Integrationsrunden gebracht haben!“

    Generell läßt der Eigner nur Fremde auf sein Territorium, wenn Sie ihm dienlich sein können. Und für den Fall, daß sich der Eigner gegenüber dem Fremden mal getäuscht hat, gibt es ein hübsches Lied von Roberto Blanco und Lotto King Karl:
    „Da ist die Tür!“

  107. #130 Proleteus

    “Anmassende Sudanesin steigt vom Baum”

    Das verstehe ich jetzt nicht. Hatten Sie denn kein Erdkunde an der Schule? Die Sudanesen sind doch Neger.

  108. „Negerin steigt vom Baum“ ist die 100% passende Überschrift.
    Pirincci hätte vermutlich „versiffte“ hinzugefügt und Beifallsstürme geerntet.

  109. Also für mich ist „Negerin nicht umsonst vom Baum gestiegen“ die Überschrift des Jahres :-). Noch besser wäre „Neger_In(…)“ Wer meint es besser machen zu können, weil er seinem polit- korrekten Freundeskreis dann PI nicht empfehlen kann, dem steht ja frei einen eigenen Blog zu schreiben.
    Ansonsten bleibt nur die Frage, ob es in den Flüchtlingsheimen auch Unisex- Toiletten gibt. Alles andere wäre menschenunwürdig.

  110. #129 Proleteus (16. Apr 2014 12:23)

    Warum, um Himmels Willen, haben Sie nur solche Angst, rassische Merkmale zu benennen?
    Glauben Sie wirklich, daß es irgendwo auf der Welt farbige Menschen geben würde, die im umgekehrten Falle nicht sagen würden: ‚Weißer steigt vom Baum‘?
    Warum soll ich, wenn eine Horde Neger auf dem Oranienplatz ihren Aufenthalt erpressen will und die nun mal die gleichen rassischen Merkmale aufweisen, jeden Einzelnen von ihnen nach dem Herkunftsland benennen? Zumal das meistens noch falsch ist.
    Ist nicht Überspitzung, und das hat Kewil, wie er selbst schreibt so beabsichtigt, legitim?
    Ich weiß, was Sie sagen wollen, aber ich gehe damit nicht konform.
    Distanzierungen, und wenn es Broder ist, sind immer ein Armutszeugnis, weil man sich damit irgend einer Gruppe anbiedern will.

  111. Meine Güte… Proleteus.

    PI ist halt nichts für zarte Nerven.
    Ich weiss nicht, was Kewil-Stänkerer wie Sie hier noch wollen.

    Blog Seiten, die mir absolut zuwider sind, besuche ich nicht, ausser sie werden von PI-Kommentatoren verlinkt. Um zu lesen und nicht um grenzdebile Kommentare abzugeben, indem ich die Autoren verunglimpfe.

    Ratschlag:

    Lesen Sie Augstein oder Berg auf Spargel-online. Oder andere MSM, von denen es ja genug gibt. Werden Sie glücklich damit……

  112. #134 Tollkewitzer

    Hmm in diesem Fall bleibt uns hier nur die gute alte britisch Erkenntnis: „We agree, that we disagree“. Mir geht es halt nicht darum meine Menung von Gleichgesinnten bestätigen zu lassen, sondern endlich auf eine grundsätzlichr Änderung der Gesellschaftspolitik hinzuarbeiten. Der Moment scheint mir günstiger als auch schon! Wenn aber PI wirklich die politische Stimmung in Deutschland beeinflussen will, gehen solche Überschriften gar nicht. Und wenn er „Schwarze steigt vom Baum“ geschrieben hätte wäre ihr „rassisches Merkmal“ auch erfüllt, und trotzdem wäre der Artikel verlinkbar. Nein, wirklich lächerlich ist Kewil, wenn er sowohl die Abgrenzung der anderen beklagt und gleichzeitig mit immer kindischeren provokationen kommt. Jetzt wo ich darüber nachdenke, teilt er diesen CharaKterfehler ja ironischerweise gerade mit dieser Frau Napuli vom Baum 🙂

  113. Simbo, isch dr langwilig und hesch dini Weltwuche scho usgläse?

    Kasch eppis anders usser zu beleidige? grenzdebil? Was isch Grenzdebil bitte? ich tue mi Standpunkt immer argumentativ erlütere, du hesch nüt als hohli Phrase und beleidigunge? Liesisch nüt was nit vo PI verlinkt isch? Jooo denn bisch wohl e bitzeli iigschränkt Büebli 🙂

    Wie wärs zumindest miteme weltwuche Abo? Dr Klöppel isch im Vergliich zum Kewil jo scho ne Intellektuelle!

  114. Das Wort Neger heisst in vielen Sprachen ähnlich zb Spanisch: negro tagalog: negro usw und alle sind Rassisten die das Wort Neger benutzen, das ist doch wohl lächerlich das Wort bzw die Wortschöpfung Farbiger ist der grösste Blödsinn schlechthin,abgesehen davon hier manche als Putinjünger zu bezeichnen, weil man keinen Krieg will ist schon hart.Wenn Merkelund Obama die Menschenrechte verteidigen wollten hätten sie mit Saudi Arabien anfangen sollen die haben noch nie welche gehabt….

  115. #137 Proleteus (16. Apr 2014 13:24)

    Was Du chansch, chan i au.

    Du bisch do, um dr Kewil z’beleidige, nit mehr und nit weniger. Ha Di erscht chürzlich bi PI gläse. Ich ha vo so Schönredner wie Du eine bisch d’Nase gschtriche voll.

    Nei und langwielig isch’s mir nid. Im Gegeteil, was grad in dr Ukraine passiert isch sicher nit langwielig, sondern höchscht gföhrlich für e Wältfriede. Villicht ghörsch Du au zu de Guetmensche, wo jetz dr Putin vertüfle und die wohre Chriegshetzer, Obama, EU in Himmel lüpfe. Beidi hei übrigens dr Friedensnobälpries übercho. Scho es bitzeli komisch, nit wohr ??

    Übrigens bin ich als Chind in d’Sunntigsschuel gange. Am Schluss hei mir e Batze dörfe in es Neger-Kässeli wärfe und das Negerli hett zum Danke säge immer eso schön gnickt mit em Chopf.

    Kei Mensch hätt domols no Neger als Schimpfwort agluegt. Im Gegeteil. Neger isch eus immer als zwar öppis Frömds, aber nit als Schimpfwort bekannt gsi.

    Grenzdebil find ich Dini Kommentar do. Du regsch Di uff und gosch uf e Kewil los. Wie scho gsäit, channsch jo sini Kommentar eifach überläse, oder ?

    Und Du wo beleidigt (dr Kewil z.B.) wirft andere vor, beleidigend z’sy ???

    Ich bi übrigens keis Büebli, sondern ghör zum wiebliche Gschlächt.

  116. #138 krishna

    Das Wort Neger heisst in vielen Sprachen ähnlich zb Spanisch: negro tagalog: negro usw und alle sind Rassisten die das Wort Neger benutzen, das ist doch wohl lächerlich das Wort bzw die Wortschöpfung Farbiger ist der grösste Blödsinn schlechthin
    ———————————-
    Dieser Angriff geht in erster Linie gegen uns Deutsche.

    Die Negersklavenhalter und -mörder haben abermillionen in Afrika und in deren Einsatzländern die Neger schlimmer behandelt als Vieh, besonders die Belgier im Kongo mit 10 Mio. ermordeten Negern.
    Dort hackten sie den Negern die Hände ab, wenn die die Arbeitsnorm nicht schafften.

    Das verachtende Schimpfwort war NIGGER.
    Um das abzuschwächen und ganz besonders uns in ihre Verbrechen einzubeziehen, hämmmern sie uns ein, dass Neger = NIGGER IST, also rassistisch diskriminierend.

    Es kann nicht sein, dass diese Länder schlechter und schlimmer sein sollen als wir deutschen Bestien.

  117. #136 Proleteus (16. Apr 2014 13:20)

    Und was ist Schwarzer anderes als Neger (span. negro, frz. nègre von ursprünglich lat. niger für „schwarz“)?
    Kümmern Sie sich lieber weiter um Inhalte und nicht um Modebegriffe.
    Wenn Sie so lange gelebt haben wie ich wissen Sie, daß letztere kommen und gehen, während die zugehörigen Bilder im Kopf die gleichen bleiben.

  118. #141 Simbo (16. Apr 2014 13:47)

    Köstlich!
    Liebs Grüß’le an den Genfer See!
    😆 😆 😆

  119. #134 Als Weißer kommst du bei denen in den „richtigen“ Ecken erst garnicht auf den Baum, sondern AN den Baum .

    Soviel übrings mal zum Rassismus. Am Rande wenn ich Frau und Kinder hätte , würde ich diese wohl nicht im Kriegsgebiet alleine lassen.

  120. #143 Tolkewitzer (16. Apr 2014 13:56)

    Härzlich Grüessli zurück. 😉

    Wir haben hier wunderschönes Wetter. Schade, dass das nicht der Fall war, als ihr bei uns ward.
    Aber das kann ja nachgeholt werden 🙂

  121. Den Begriff „Fünfte Kolonne der Islamkritik“ benutze ich im Bezug auf Kewil mit voller Absicht. 😉

  122. #140 Krishna #142 Tollkewitzer

    Das Wort „Polake“ und Derivate ist in vielen Sprachen das gewöhnliche Wort für Polen dennoch ist es heute im Deustchen eine beleidigung. ich kenne sehr wohl die Etymologie des Wortes Neger, aber es ist hier irrelevant. Ob es uns passt oder nicht, für den grösseren Teil der Deutschen ist dieser Begriff heute negativ konnotiert, und Kewil bestätigt dies in seinem ganz spezifischen Gebrauch auch noch. Man muss sich nun keinesfalls immer der Mehrheitsmeinung anpassen, schn gar nicht wenn diese von Linken kontruiert ist, aber, und das ist mein Punkt: Kewil kann nicht sowohl den agent provocateur spielen und gleichzeitig die mangeklnde Verlinkung beklagen. Das eine ist die Konsequenz des anderen. Tollkewitz… sie haben völlig recht, Begriffe gehen, Bilder bleiben… aber wenn man das Bild viel besser unter dem Label „Schwarze“ verkaufen, dann ist es vielleicht einfach blöd das Synonym „Neger“ zu verwenden. Ich verkaufe ja auch keine „billige Ware“ sondern „Günstige Ware“, wenn Sie verstehen was ich meine

    # 142 Simbo

    Ich ha Kewil nit beleidigt, ich ha ihn mit guete Argument kritisiert will ich glaub dass er mit sinere unwürdige Art im Grund de linksgrüne Abendlandvernichter numme nützt. Und will er verloge isch, jammert er doch umme das ihn alli schniide, ohne jeglichi Selbstkritik warum das so isch… was isch do dra grenzdebil

  123. An alle: Wieso bevorzugt ihr den fremdländischen Begriff „Neger“ wenn es das genauso gute alte deutsche Wort „Schwarzer“ gibt“? Ich nehme mal an, ihr geht auch lieber an ein meeting als an ein Teffen? Und ihr geht lieber biken anstatt Fahrad zu fahren? Ich nehme an das ist was die BBC kürzlich als „submissiveness“ der Deutschen Sprache bzeichnet hat. Bitte etwas mehr Sprachstolz!!!

  124. Herr Prohleteus 🙂

    Es ist wirklich ein lustige Begebenheit, dass gerade wir beide uns fast den gleichen Namen gegeben haben…

    Haben Sie gemerkt wie der Blog seit unserem letzten „Gespräch“ endgültig zu kippen scheint 🙁

  125. # 151 Tatze

    also ehrm… falls ich ihre Frage richtig verstanden habe (aus Duden.de)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Tref­fen, das

    Wortart: Substantiv, Neutrum

    Worttrennung:
    Tref|fen

    Bedeutungen:

    geplante [private oder offizielle] Begegnung, Zusammenkunft

    (Sport) Wettkampf

    (Militär veraltet) kleineres Gefecht

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  126. #19 Powerboy

    Ich erlaube mir, noch die Schlußzeile zu ergänzen:
    und sag ? „Leb ? wohl, du Nazi-Schwein“.

  127. #150 Proleteus

    Nach Ihrer Logik müßten Sie Bildungsneger dann Ihren Gesichtserker rümpfen – und keineswegs die Nase (lat. nasus) -, wenn der pöhse Kewil gerade irgendwie keinen Bock hat, den Geßlerhut zu grüßen.

  128. Seit Mitte Januar gibt es nach BILD-Informationen beim Berliner LKA ein Ermittlungsverfahren wegen Veruntreuung von Spenden für Flüchtlinge. Im Visier der Ermittler: Napuli Langa. Es geht um 35000 Euro, die verschwunden sind.”“

  129. #19 #155 Ich kenn das Gedicht, meine der Verfasser liest gerne Göthe. Und hat es zudem handwerklich auf dem Kasten.

  130. #150 Proleteus

    Wem „Neger“ kommt nicht koscher vor,
    Der verwendet eben „Mohr.“

    Können wir den Streit nicht mit einem Kompromiß beenden? Kewil ändert die Überschrift in „Mohrin steigt aus dem Baum“ und dann herrscht wieder Frieden auf dem Kutter?

  131. #150 Proleteus (16. Apr 2014 14:10)

    Nö, ich lasse möglichst die blöden Anglizismen weg. Mein Chef (sic!) hat mir einmal gesagt, daß es nicht von großer Intelligenz zeugt, wenn man gern Fremdwörter gebraucht, wo es ebenso kurze deutsche Begriffe gibt.
    Neger benutze ich nicht nur für Schwarze, sondern auch für Braune. Allerdings ziehe ich das deutsche Wort Zigeuner vor, statt die vielen Umschreibungen hervorzuglauben.
    Ich „treffe“ mich nach wie vor und gehe nicht zu einem Meeting, ebenso wie ich lieber den schönen Begriff ‚Klapprechner‘ benutze und auch nur ein Mobiltelefon habe, wohl wissend, daß Mobil ebenso wie Telefon Fremdwörter sind.
    Unsere Sprache ist so schön, da muß man sie nicht verhunzen.
    Bei ‚Handy‘ bin ich übrigens in den USA ganz blöd angeschaut worden.
    Sie können sich ruhig dem Geist der Zeit anbiedern, ich bleibe bei den bisherigen bewährten Begriffen. Und wer dabei etwas schlechtes vermutet, sollte sich selbst und seine Gedankenwelt einmal kritisch überprüfen und nicht seinem Gegenüber Menschenverachtung unterstellen!

  132. @ #111 Tolkewitzer (16. Apr 2014 11:29)

    Prolleteus – Aufmerksamkeit suchend – taucht in letzter Zeit immer auf, pinkelt vielen ans Bein und zieht stundenlang zig Kommentare auf sich. Das ist sein Ziel: vom eigentlichen Thema, hier z.B. der Baumnegerin, abzulenken und Keile zwischen Einwanderungskritiker zu treiben. Dabei wird er auch persönlich beleidigend, jedenfalls immer belehrend. Eben ein Erbsenzähler und Spaltpilz.

  133. #Tollkewitzer
    Wieso biedere ich mich beim Zeitgeist an? Woran hängen Sie diese Behauptung auf? Weil ich das urgermanische Wort „Schwarzer“ dem Latinismus „Neger“ vorziehe? Zigeuner dagegen benütze ich immer, „Sinti und Roma“ dagegen nie (diese begriffskombination ist übrigens bescheuert, Sinti sind eine Untergruppe der Roma). „Handy“, ebenso wie „public viewing“ sind pseudoenglische deutsche Neuschöpfungen, die im englischen Sprachraum etwas völlig anders bedeutsen (nämlich „handlich“ respektive „Leichenschau“)

    Wann habe ich Ihnen Menschenverachtung vorgestellt??? Schauen Sie mal, es geht einfach um Stil und Anstand. Völlig hrmlose Begriffe können in einem gewissen Kontext einen ekligen Beigeschmack bekommen. So hat die NPD neben dem Holocaustdenkmal eine Risenplakat mit Udo Voigt auf dem Motorrad und der Schlagzeile „Gas geben“ aufgehängt… und ähnlich ist Kewils Schlagzeile „Negerin steigt vom Baum“ zu bewerten. Der Geist dahinter macht es aus.

  134. #149 Proleteus (16. Apr 2014 14:05)

    Das Wort “Polake”…..
    ——————————
    ……. heisst Pole auf polnisch.

  135. Marie-Bernhadine, seien Sie mir nicht böse, aber Ihre Beiträge sind immer so dümmlich und gleichlautend dass ich mich nicht einmal mehr gegen Sie wehren werde.

  136. #163 Martin

    Ganz genau! Aber deshalb ist „Polakke“ auf Deutsch im jahre 2014 trotzdem ganz klar diffamierend gemeint und sollte auch nur in so einam Rahmen verwendet werden. Das ist ja genau mein Punkt, das ganze Pseudoetymologische Geschwätz hier bezüglich des Begriffs Neger ist völlig irrelevant.

  137. DIE NEGER, TÜRKEN, IRANER UND MAGHREBINER FINDEN DEUTSCHLAND RASSISTISCH – WOLLEN ABER UNBEDINGT HIER BLEIBEN:

    „“Am 13.04.2014 sind in Berlin rund 800 Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Räumung des Flüchtlingscamp auf dem Kreuzberger Oranienplatz zu demonstrieren.

    Der Protest richtet sich zudem gegen die deutsche Flüchtlingspolitik und rassistische Polizeikontrollen.

    In Sprechchören forderten die Demonstranten außerdem einen solidarischem Umgang und menschenwürdige Unterbringung von Flüchtlingen,

    kostenlose Sanitäranlagen, DIE SIE WÖCHENTLICH ZERSTÖREN KÖNNEN

    bessere medizinische Versorgung NÄMLICH ERSTER KLASSE

    sowie die Abschaffung der Residenzpflicht…

    und um ihre Solidarität mit der DIEBIN Baumbesetzerin Napuli Langa zu bekunden…

    In Sprechchören forderten die Demonstranten das Ende der inhumanen Flüchtlingspolitik in Deutschland und der EU…

    DANN HAUT DOCH AB NACH AFRIKA,

    WENN ES DORT BESSER WAR!!!

    MIT BILDERGALERIE DER HABGIERIGEN ASYL-ERPRESSER:
    https://www.flickr.com/photos/pm_cheung/13828365235/

  138. #163 Marie-Bernhardine

    „Dabei wird er auch persönlich beleidigend, jedenfalls immer belehrend. Eben ein Erbsenzähler und Spaltpilz.“

    Gar nicht erst ignorieren, ein gewiefter Spaltpilz besitzt immerhin das Talent, ernsthafte inhaltliche Kontroversen zu anzustoßen.
    Ist doch lustig, wenn bei dem das Nazometer ständig jault wie ein defekter Rauchmelder. Beteilige mich an diesem Spektakulum nur wegen des Unterhaltungswertes.
    In Sachen Niveau reicht’s bei diesem eifernd-eitlen Sittenwächter doch noch nicht einmal bis zum Fußpilz.

  139. #162 Proleteus (16. Apr 2014 15:07)

    So hat die NPD neben dem Holocaustdenkmal eine Risenplakat mit Udo Voigt auf dem Motorrad und der Schlagzeile “Gas geben” aufgehängt… und ähnlich ist Kewils Schlagzeile “Negerin steigt vom Baum” zu bewerten. Der Geist dahinter macht es aus.

    Manchmal unterstellt ein böswilliger Geist aber auch etwas, was seiner eigenen Gedankenwelt entspringt.
    Ich glaube nicht, daß die NPD den Plakataufhängern gesagt hat, sie sollen das Plakat an diesem komischen Holocaustdenkmal aufhängen, damit man diesen an den haaren herbeigezogenen Bezug herstellen kann. Ich in meiner einfachen Gedankenwelt würde eher meinen, daß das Plakat auf die Jugend abzielt und ‚Gas geben‘ mit ‚Aufbruch‘ gemeint ist.
    Ebenso sehe ich es mit der unsäglichen Negerin, die genau weiß, welches perfide Spiel sie treibt.
    Ich würde keinen, der mir anständig entgegenkommt, der dankbar ist, daß wir für ihn mitarbeiten, damit er oder sie die Zeit überstehen können, bis sie wieder gefahrlos in ihre Heimat zurückkehren können, begrifflich vor den Kopf stoßen. Aber dieses Gesocks auf dem Oranienplatz verdient keinerlei Rücksichtnahme.

    #161 Maria-Bernhardine (16. Apr 2014 15:02)

    Ich weiß! 😉

  140. #28 derhesse (16. Apr 2014 08:26)

    „Die Menschen sind nicht gleich.“

    Wohl wahr, aber so sehr unterschiedlich sind sie auch nicht.

    „Von den Afrikanern trennen uns 100000 Jahre Entwicklung.“

    Wikipedia (m.W. stehen diese Zahlen auch in Übereinstimmung mit anderen Quellen) beziffert die von Ihnen angesprochene Trennung auf 50000 – 60000 Jahre.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbreitung_des_Menschen

    Ansonsten bedienen Sie sich einer recht blumenhafter Bildsprache, mit der schon Thilo Sarrazin sich vergaloppiert hatte (Lipizzaner vs. Ackergaul).

    “ … wenn man das gesamte deutsche Volk in ein afrikanisches Land transferieren würde, würden sie dieses Land in ein wahres Paradies verwandeln.“

    Das sehe ich nicht so. Gerade die Entwicklung von Schwerindustrie, Maschinen- und Fahrzeugbau, Landwirtschaft usw. kann ich mir in Mali, dem Sudan, Botswana usw. usw. nicht wirklich vorstellen. Letztendlich würde es auch am Geld fehlen, und man müsste ausländische Konzerne ins Land holen, wie z.B. Shell.
    http://www.n-tv.de/politik/Shell-muss-Schadenersatz-zahlen-article10039971.html

    Aus diversen historischen Gründen, die ich hier alle weder ansprechen kann noch möchte, hat es in Deutschland seit hunderten von Jahren schon nicht an Geld gefehlt.

    #52 Starost (16. Apr 2014 09:19)

    Also ganz so drastisch wie Du es hier skizzierst, ist eine Abgrenzung in Zeiten der Globalisierung weder möglich noch sinnvoll oder wünschenswert. Ich empfinde es wirklich – Achtung, jetzt kommt’s! – als eine Bereicherung, wenn sich Japaner, Chinesen, Juden, Russen, Amerikaner … kann die Länder alle gar nicht aufzählen, hier bei uns wohlfühlen, und auch hier mit uns gemeinsam leben wollen.

    Gewisse Spezi(e)s kommen aber auschlielßich der Knete wegen, die sie hier fürs Nichtstun abgreifen können und wollen, und überziehen uns – als wenn das nicht schon genug wäre! – mit mehr oder weniger erklärtem Geburtenjihad um ihrer deutschenfeindliche Gesinnung dadurch noch Nachdruck zu verleihen, bis hin zur letztendlichen Unterjochung. In diesem Punkt sind wir, so habe ich den Eindruck, ganz einer Meinung.

    #107 Reiner07 (16. Apr 2014 11:20)

    Gar kein Widerspruch von meiner Seite! Nur sollte man m.M.n. eher dem Staat die Quittung dafür geben, wenn er seine Aufgaben vernachlässigt bzw. zu lax tätigt. Immer wieder betonen diese überwiegend jungen Afrikaner ja, dass sie hier tatsächlich arbeiten wollen, und das glaube ich ihnen auch. Nur ist eben für Hilfsarbeiter hier kein Arbeitsmarkt (mehr). Und dann haben wir eben selbst auch genug Arbeitssuchende (bzw. Arbeitslose).

    #113 Tatze (16. Apr 2014 11:32)

    „Doch ob Wirtschaftflüchtlinge mit kriminellen Potential oder Kriegsflüchtlinge , die wirklich Hilfe brauchen, macht einen Unterschied.“

    Ich hatte mich gefragt, ob ich dies auch noch miteinflechten sollte. Falls aus dem Zusammenhang also doch nicht ersichtlich, gebe ich Ihnen selbstverständlich Recht.

  141. @Proleteus,

    Ihre gutmenschliche Wortklauberei ist eine lächerliche Strategie, mittels gespielter völlig nebensächlicher Formulierungsempörung auf Nebenschauplätze abzulenken und das zu machen, was Linke immer machen, wenn sie nicht weiter wissen: die Nazikeule schwingen.

  142. #171 Urviech

    Interessant. Bitte erklären Sie ganz genau

    1. Was ist gutmenschliche Wortklauberei. Kewils „Negerin steigt vom Baum“ hat ja für 99% der Leser ganz klar eine … sagen wir mal evolutionäre humoristische Komponente die sicherlich rassistisch gemeint ist, völlig ,losgelöst vom Verhalten der Baumbesetzerin.
    3. Welche nazikeule bitte? Erklären Sie sich genau. <oder schwingen Sie nur Schlagwörter.
    3. Sie kapieren nicht, das kewil mit seinen Formulierungen der Hauptverbündete der Gutmenschen mit Ihren Wortklaubereien ist, WEIL ER IHNEN FÜR EINMAL RECHT GIBT DURCH SEIN VERHALTEN. Sie kapieren es einfach nicht. Seine und Ihre Dummheit ist die Hauptwaffe des linksgrünen Meinungsfaschismus.

  143. #173 Proleteus (16. Apr 2014 17:03)

    Dass ausgerechnet Sie hier über die Dummheit anderer schwafeln, ist schon bemerkenswert.
    In Endlosschleife lassen Sie sich über kewils „Negerin im Baum“ aus, merken Sie eigentlich selber, wie lächerlich Sie sich machen? Offenbar nicht.
    Ihnen wäre „Stark pigmentierte Fachkraft verlässt Holzgewächs“ offenbar lieber.
    Haben Sie eigentlich auch Pirinccis Verbalergüsse kritisiert, die bedeutend heftiger zur Sache gehen? Ich kann mich nicht erinnern.
    Wenn Sie einen Privatfeldzug gegen kewil führen wollen, dann bitte nicht hier.

  144. Nein Sie merken nicht dass Sie sich und PI lächerlich machen indem Sie mir in dieser Sache nicht recht geben, und kewil ebenso kritisieren.

    Stark pigmentierte Fachkraft? Was labern Sie für Blödsinn, was ist das schon wieder für eine armeslige hysterische Unterstellung. Dieser Film läuft nur in Ihrem Kopf ab. Er hätte schreiben sollen: „Schwarze“ oder „Asylantin“ oder „“Sudanesin“, der Sachverhalt wäre der Gleiche geblieben, aber 90% der unbefangenen Leser würden PI dann nicht automatisch als Rassistenblock ansehen. Und vor allem (und auf dieses Argument ist NOCH NIE einer meiner Kritiker eingegangen), der Bericht wäre verlinkbar gewesen. Der Punkt ist, dass Kewil die Abgrenzung von PI beklagt, und doch im Wesentlichen dafür mitverantworlich ist. Und jetzt habe ich etwas 5 Mal diesen Sachverhalt argumentativ erlätert und eigentlich immer nor Polemik dafür geerntet. Daher werde ich nur noch antworten wenn noch etwas Substantielles kommt.

  145. Und Pirincci???? Was hat Pirincci damit zu tun? Schreibt er auf PI? ich glaube nicht…. was labern Sie eigentlich für Blödsinn? Pirincci ist ein Autor von Krimis und neuerdings Berufsprovokateur und Vorzeigetürke der neuen Rechten. natürlich darf sich der einen ganz anderen Stil erlauben als ein Politblogger. Und ja, ich habe ihn kritisiert, ganz persönlich. Und er hat es verstanden. Sein biologistischer Erklärungsversuch warum Heteromänner Schwule Männer hassen müssten, hat er auch dank mir aus dem Buch genommen. Ich habe ihm glaube ich damit viel Ärger erspart. War in diesem Punkt auch wirklich Blödsinn. Aber wenn Sie jetzt Kewil mit Akif vergleichen, dann frage ich mich schon ob Sie ab und zu nachdenken bevor Sie etwas schreiben.

  146. Proleteus: Ihre Botschaft ist angekommen. 🙂 Ich weiß nicht, wie lange Sie hier schon mitlesen. Nach ein paar Jahren kommen Sie vielleicht zu dem Schluss, dass Negerin das angemessene Wort für so eine Dame ist. Wenn Sie stattdessen von einer Schwarzen sprechen – das macht sowieso keinen Unterschied. Allein der Verweis auf die Rasse gilt schon als verwerflich. Weil ja schließlich alle Rassen die gleiche Mentalität haben.

  147. #177 SPiegel-Leser (ein mutiger Titel) ja ich weiss ich habe mich mehrmals wiederholt, aber mein eigentlicher Punkt wurde kaum verstanden. Es geht nicht um mein persönliches empfinden, sondern darum dass PI viel mehr Leute erreichen könnte, wenn man sich nur stilistisch ein wenig mässigen und besser verkaufen würde. Inhaltlich muss man gar nicht viel ändern. Aber ich habe gemerkt, dass viele Leute PI als Spielplatz unter Gleichgesinnten verstehen wo man mal richtig schön politisch unkorrekt sein kann, unbelästigt vom Gutmenschen Moralterror. Irgendwie ecke ich da an mit meinem Versuch PI als einen seriösen Politblog mit Austrahlung auf das ganze wertkonservative Spektrum zu sehen…

  148. Oh, Entschuldigung, ich muss mich korrigieren. Es gibt gar keine Rassen. Das hat die moderne Wissenschaft herausgefunden, die natürlich völlig unbeeinflusst von Politik, Ideologie und politischer Korrektheit ist.

  149. Sogar Neger wissen, dass der D Staat erpressbar ist, solange man sog. Migrant=Sozialtourist ist auf den Baum steigt und Forderungen stellt.

    Die naechste staatl.Instanz – von einer Bereicherungsmigrantin aus der Tuerkei besetzt,
    nickt alles ab, was gefordert wird.

  150. Proleteus:

    Das ist halt eine Entscheidung der Betreiber von PI. Unterhaltsam finde ich es hier allemal.

    Aber sooo schlimm ist es mit der Ausdrucksweise ja auch nicht. Und faschistische Wortspiele wie „Gas geben“ sind ja wohl etwas anderes. Negerin – mit diesem Begriff zeigt man eher, dass man die Dinge (oder Menschen, nicht dass das falsch aufgefasst wird 🙂 ) beim Namen nennt.

  151. #28 derhesse (16. Apr 2014 08:26)

    Uneingeschränkte Zustimmung von einem anderen Hessen, ein sehr treffender Beitrag!

    Mit „Rassendünkel“ hat das im Übrigen gar nichts zu tun. Ich bin auch nicht übertrieben stolz darauf, dass ich andere anthropologische, ethnische und zivilisatorische Grundlagen besitze als Schwarzafrikaner – es ist ja nicht mein Verdienst. Fakt ist es dennoch, was die ganzen behämmerten One-World-Ideologen nie begreifen werden.

  152. Napuli Langa wird in Deutschland nun einen Schwanz heiraten, der gar nicht so „langa“ ist, wie sie es aus ihrer Heimat gewohnt ist, aber dafür mit ganz „langa“ Konto.

  153. #168 Maria-Bernhardine (16. Apr 2014 15:29)

    „Der Protest richtet sich zudem gegen die deutsche Flüchtlingspolitik und rassistische Polizeikontrollen.“

    Wann kommt seitens der Asylbetrüger mal das Wort DANKE an die deutsche Gesellschaft?

  154. Von Kolat ist vermutlich der Begriff Kollateralschaden abgeleitet. Und daraus wiederum der Begriff Dachschaden, jener Dachschaden, den ein ganzes Land hat, wenn es seine erklärten Feinde wie dieses dreiste moslemische U-Boot, die Verfassungsfeindin Dilek Kolat, in den Rang einer Staatsministerin erhebt.

  155. Gibt es keinen Straftatbestand, der greift, wenn Politiker sich zu Leistungen nötigen lassen?

  156. endlich weiss ich Neger (eine sogenannte Pejoration) soll man man nicht sagen oder schreiben,weil einen die Gutmenschen sonst nicht mögen, eigentlich nicht neu.Es gab auch schon andere denen sowas egal war zb. Der Gott, der Eisen wachsen liess
    der wollte keine Knechte,
    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte;
    drum gab er ihm den kühnen Mut
    den Zorn der freien Rede,
    daß er bestände bis aufs Blut
    bis in den Tod die Fehde ernst moritz arndt

  157. Tja, nachdem die Bananenrepublik erst für die stimmige Politik gesorgt hat, sorgt die Bananenrepublik nun auch für ihr stimmiges Aussehen.

    Keine Kolonie ist illegal!

  158. Und übrigens: Ich setz mich jetzt auch schmollend auf einen Baum und komm erst wieder runter, wenn ich ein Haus, ein Auto und ein Bundestagsmandat bekomme.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  159. Reagieren die Leute, die immer Neger schreiben eigentlich beleidigt, wenn Deutsche als Kartoffeln und Nazis bezeichnet werden? Wäre ja auch politisch inkorrekt.

  160. Ja die Frau ist negrid, also schwarz. Was sollte diese lächerliche Aktion da auf dem Baum ? Die aggressiven illegalen Flüchtlinge beschimpfen den Staat. Wenigstens hat man dieses stinkende Lager nun letztens geräumt, jede Menge Ramsch und Müll inklusive stinkende Fäkalien dieser Personen kam zutage. Soetwas darf nicht noch mal vorkommen. Der Staat hat die Ordnung durchzusetzen, notfalls mit Gewalt ! Die besetzte Schule hat geräumt zu werden !

  161. #173 Proleteus

    „… humoristische Komponente die sicherlich rassistisch gemeint ist, völlig ,losgelöst vom Verhalten der Baumbesetzerin.“

    Gegen Rassismus haben Sie also auch Einwände? Wird ja ömmer schlömmer mit Ihnen.
    Mitunter gilt ja der Rassenrealismus (race-realism) schon als Rassismus. Wer diesem anhängt ist a) nicht blind und beschreibt b) sogar die offenkundigen Unterschiede zwischen Negroiden, Europiden und Mongoliden.

    Ansonsten ist ein Rassist jemand, der sich freut, wenn seine Kinder und Enkel von der gleichen Sorte sind. Der sich sorgt, daß dem Nachwuchs auch in der Zukunft ein gesicherter Lebensraum erhalten bleibt.
    Gibt es innerhalb eines Volkes nun nicht mehr hinreichend viele Rassisten, dann verschwindet es zwingend vom Planeten, muß es sich halt aus der Evolution verabschieden.

  162. #170 Tolkewitzer

    „Ich glaube nicht, daß die NPD den Plakataufhängern gesagt hat, sie sollen das Plakat an diesem komischen Holocaustdenkmal aufhängen, damit man diesen an den haaren herbeigezogenen Bezug herstellen kann.“

    Über diese Gas-Geschichte habe ich lange nachgegrübelt. Bei der NPD treten zum Teil Leute auf, die authentisch sein dürften, z.B. der bereits verstorbene Jürgen Rieger. Andere Figuren kommen mir nicht ganz koscher vor, bei Udo Pastörs verwettete ich durchaus ein paar Scheinchen, daß das ein falscher Fuffziger ist, ist ja auch gerichtsbekannt, daß der Verfassungsschutz des BUNT-Staates seine Finger da kräftig mit im Spiel hat.
    So spätestens nach dieser Geschichte mit der „Braunen Armee-Fraktion“ (SPIEGEL, sic), dem sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrund“, dem seltsamen Frühableben mehrerer Zeugen, gibt es eigentlich nicht mehr viel, was ich dem BUNTEN Staat nicht zutraue, z.B. eben auch, daß die Gas-Geschichte irgendwie vom Verfassungsschutz so gewollt war.

    Ansonsten spricht niemand einfach so vom „Gas geben“, auch ein Rechtsextremist dürfte immer so erzogen worden sein, daß sich da ein inneres Signal meldet, wenn er überlegt, ob er diese Floskel in einem politischen Zusammenhang einsetzt.

  163. #187 Proleteus

    „Müsste das dann nicht “Möhre” heissen?“

    Nein, die weiblich Form zum Mohren ist die Mohrin.
    Falls Sie noch weitere Synonyme benötigen: Mohrenfrau, Mohrenweib oder Wilde.

  164. #178 Proleteus (16. Apr 2014 17:43)

    Sie haben teilweise Recht!

    Ich bin nicht immer mit kewil einer Meinung. Aber er hätte sich in der Überschrift mäßigen sollen. Kewil zerschlägt viel Porzellan und bringt immer wieder „Futter“ für die rotgrünen Spinner gegen PI zu wettern.

    Allerdings bin ich der Meinung einen Neger einen Neger zu nennen und einen Türken einen Türken bezeichnen zu dürfen.

    Rotgrünes Neusprech wie „Maximalpigmentierter Farbiger“ und „Südländer“ sind reine rotgrüne Dressurakte der einheimischen Bevölkerung gegenüber.

    Und diesen rotgrünen Sprach-Polizisten muss man ganz bewusst den Vogel, bzw. den Stinkefinger zeigen!

    😉

  165. #191 JensPloesser (16. Apr 2014 19:43)

    http://unknownartist.de/wp-content/uploads/2012/12/kartoffel.jpg

    Das ist eine Kartoffel.

    Wenn Sie jemanden finden, der so aussieht und hier schreibt, dann dürfen Sie ihn selbstverständlich der Wahrheit entsprechend titulieren.

    PS: wenn Sie eine denkende und schreibende Kartoffel mit Armen finden, dann bewerben Sie sich bitte auch um den Nobelpreis und denken Sie daran, sich das Patent darauf zu sichern.

  166. # 193 Abendländer

    Sie wissen doch genau, dass ein Rassist im trivialen Verständnis nicht jemand ist der schlicht den Unterschied feststellt dass Schwarze Menschen schwarz sind und Weisse weiss, sondern jemand der Menschen auf Grund ihrer Rasse prinzipiell herabsetzt. Wenn Sie jetzt mit irgendwelchen abstrusen linksextremen Neudefinitionen kommen ist das ihr Problem. (Es gibt durchaus verurteilenswerten Rassismus, wenn auch oft ganz woanders als uns medien und Statt weismachen wollen.) Von daher ist ihr Kommentar diebezüglich nichtssagend.
    Ausserdem und vor allem, geht es nicht darum dass kewil eine Schwarze als Negerin bezeichnet hat, sondern der Kontext „Negerin kommt von Baum herunter“, der ganz klar implizit auf die „Neger=Affe“ Schiene abzielt und auch von allen so verstanden wurde. Nur um das geht es. Nicht das Wort ist rassistisch und verachtenswert. Sondern der Kontext in dem es verwendet wurde.

  167. #191 JensPloesser (16. Apr 2014 19:43)

    Reagieren die Leute, die immer Neger schreiben eigentlich beleidigt, wenn Deutsche als Kartoffeln und Nazis bezeichnet werden? Wäre ja auch politisch inkorrekt.

    Dummes Argument!

    Typisch primitive rotgrüne Ideologie halt!

    Wenn ein Deutscher als Deutscher bezeichnet würde, dann ist das voll in Ordnung.

    Selbst wenn z.B. ein Deutscher in England als “German” (Germane!) oder in Frankreich als “Allemand” (Alemanne!) bezeichnet wird geht das auch in Ordnung.

    Obwohl ein Deutscher weder ein Germane noch ein Alemanne ist!

    Aber einen Deutschen als “Kartoffel“, als “Schweinefresser”, als “Christen-Schwein”, oder als “minderwertiger und unreiner Ungläubigen” zu bezeichnen ist eine Beleidigung.

    Aber wieso z.B. soll die Bezeichnung “Türke” für einen Türken eine Beleidigung darstellen und ich muss nach Ihrer irren Ideologie und ihren Neusprech einen Türken einen “Südländer” nennen?

    Sind das nicht einfach nur irre rotgrüne Spinnereien und abgehobene Allmachts-Vorstellungen der deutschen Bevölkerung gegenüber?

    Ist ein Neger etwa kein Neger?

    Aber das geht weit über Ihren beschränkten rotgrünen Horizont!

    🙂

  168. # Abendländer

    ich habe einen Witz gemacht bezüglich der Möhre… aber wenn wir schon dabei sind, wenn „Wilde“ ein Synonym für Mohrin ist, heisst das das ich eine primitive Eskimofrau nicht so bezeichnen darf?

    # Powerboy

    Ich ignoriere linke Sprechverbote auch konsequent, aber ich benütze im Umkehrschluss nicht aus kindlichem Trotz Worte die ich sonst nicht verwenden würde, wie es hier anscheinend so viele tun. Sie nennen einen Türken Türken und einen Neger Neger? Warum nennen Sie denn nicht konsequenterweise einen Türken Asiaten und einen Neger Somalier oder Nigerianer oder wasauchimmer. Niemand zwingt ihnen „farbpigmentiert etc“ auf, aber wieso nennen Sie einen Schwarzen einfach schwarz wie Sie einen Weissen „weiss“ nennen? Sie könnten genausogut von Negern und Albinos reden, wenn Sie konsequent bleiben wollen. Am besten kann man Rotgrün bekämpfen, wenn man Sie ignoriert.

  169. +“aber wieso nur nennen Sie einen Schwarzen NICHT einfach schwarz wie Sie einen Weissen “weiss” nennen?“

  170. Berliner!

    Wenn jemand was braucht – steigt auf die Bäume.
    Die Affenregierung Berlins hat dafür volles Verständnis und wird euch entgegenkommen.

    FRÜHER GING MAN ZUM AMT – HEUTE GEHT MAN AUF DEN BAUM.

  171. #194 abendlaender11 (16. Apr 2014 20:16)

    Ach weißt Du, es hat auch schon welche gegeben, die in das Dresdner Dynamostadion, das jetzt „Glücksgas-Stadion“ heißt, etwas hineininterpretieren wollten.
    Man kann zur NPD stehen, wie man will. Aber die Leute wissen, daß sie voll im Focus der Medien und der Öffentlichkeit stehen und ich glaube einfach nicht, daß sie so blöd sind, bewußt solche Provokationen zu starten. Das traue ich eher der Gegenseite zu.

  172. #201 Proleteus (16. Apr 2014 20:59)

    +”aber wieso nur nennen Sie einen Schwarzen NICHT einfach schwarz wie Sie einen Weissen “weiss” nennen?”

    Grüß dich, lieber Proleteus!

    Ich sehe, dir hat Valium geholfen.
    Freue mich, trotz deiner polternden Verabschiedung, dich wieder auf PI zu erblicken.

    Du bist der lebendige Beweis für das von mir entdeckte PI-SYNDROM.
    😀 😀 😀

  173. #204 Tolkewitzer

    „Aber die Leute wissen, daß sie voll im Focus der Medien und der Öffentlichkeit stehen und ich glaube einfach nicht, daß sie so blöd sind, bewußt solche Provokationen zu starten.“

    Eben. Die meisten jedenfalls. Das wollte ich ja gerade zum Ausdruck bringen.

    „Das traue ich eher der Gegenseite zu.“
    Die Gegenseite ist der BUNT-Staat. Nebst dessen Verfassungsschutz. Und Naivlinge innerhalb der NPD wird es auch geben, die sich von Verfassungsschutzleuten zu etwas verführen lassen.
    Wie gesagt, das ist nicht mehr und nicht weniger, als etwas, das ich für möglich halte.

  174. #1 kewil (16. Apr 2014 06:47)

    Das Wort “Negerin” benützen wir in diesem Zusammenhang mit voller Absicht!

    „NEGERIN IST VOM BAUM“
    http://www.pi-news.net/2014/04/oranienplatz-negerin-ist-vom-baum/
    ist die beste Schlagzeile EVER. Oder, wie Motsi Mabuse sagen würde: EINFACH BOMBE.
    Sowas hätte ich mal gerne auf der BLÖD-Titelseite.
    Let’s Dance!

    (Aber dass man deshalb gleich im plural majestatis von sich sprechen muß…)

  175. #200 Proleteus

    „ich habe einen Witz gemacht bezüglich der Möhre…“

    Ach so. Mist aber auch, peinlich, daß ich das nicht bemerkt habe. So als Büttenredner beim rheinischen Fasching, da hätte ich gegen Sie wohl nicht den Hauch einer Chance.

    „wenn “Wilde” ein Synonym für Mohrin ist, heisst das das ich eine primitive Eskimofrau nicht so bezeichnen darf?“

    Erstens einmal sollten Sie lernen, das Bindewort „daß“ von dem Geschlechtswort „das“ zu diskriminieren, zweitens Nebensätze und Hauptsätze durch den Gebrauch von Kommata voneinander zu trennen, drittens dürfen weder Sie noch sonst jemand a) einem Menschen das Prädikat „primitiv“ zuschreiben, b) einen Menschen mit „Eskimo“ stigmatisieren, noch gar c) irgendeinen Menschen an der Rampe der Kategorisierungen als „Wilden“ aussortieren, egal, um welchen Menschen es sich handelt.

    Mit vollem Munde sprechen, jemanden einen Neger nennen, quer über die Rasenfläche gehen, etwas von Eskimos oder Wilden erzählen, gar das Fahrrad im Hausflur abstellen, das alles machen höchstens Bösmenschen. Von solchen Verhaltensweisen rate ich Ihnen dringend ab. Paßt einfach nicht zu Ihnen.

  176. Zum Trost des deutschen Steuerzahlers, der die bissige Affendamen verpflegen muss:
    Italien ist noch doofer.

    Da werden Marine und Millionen Euro eingesetzt, aber nicht um Invasion abzuwehren, sondern um Schlepperbanden zu helfen, Invasoren nach Europa zu transportieren.

    Nie war die Arbeit eines Schleppers so leicht:
    es reicht nur ins Meer raus zu fahren und Notruf abzusetzen.
    Und die freundliche Marine ist schon da und übernimmt den Transport.

    Willkommen im Doofland.

    http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/ueber-20000-migranten-seit-jahresbeginn-in-sueditalien-angekommen-127888054

    Süditalien ist seit Monaten mit einer massiven Flüchtlingswelle konfrontiert. Seit Jahresbeginn landeten dort 20500 Bootsflüchtlinge, wie das italienische Innenministerium mitteilte. Im Vergleichszeitraum 2013 waren es zehn Mal weniger gewesen.

    Der Einsatz der italienischen Marine (Operation „Mare Nostrum“) zur Rettung von Menschenleben im Mittelmeer habe bisher ermöglicht, 19’000 Flüchtlinge in Sicherheit zu bringen, sagte Alfano. Der Einsatz koste den italienischen Staat neun Millionen Euro pro Monat. Der Innenminister rief die EU zu einem stärkeren Beitrag im Kampf gegen die illegalen Migrationsströme auf.

    Die Mission „Mare Nostrum“ hatte im Oktober nach zwei Schiffsunglücken vor Lampedusa mit mehr als 360 Toten begonnen. Vier Schiffe patrouillieren täglich den Mittelmeerraum zwischen Sizilien und Libyen zur Rettung der Flüchtlinge. 920 Soldaten beteiligen sich an der Mission.

  177. #198 Proleteus

    „… sondern jemand der Menschen auf Grund ihrer Rasse prinzipiell herabsetzt.“

    Ein schändlicher Satz. Soweit ist es also schon gekommen durch wirklichkeitsbefreite Filosofiererei. Die Wirklichkeit spielt sich in den vier Dimensionen von Raum und Zeit ab.
    Das Universelle/Prinzipielle interessiert den mongoliden Rassisten doch nicht die Bohne. Der japanische (chinesische/koreanische) Rassist hätte lediglich im Jahre 2014 und im begrenzten Raume seines Heimatlandes keinen Bock darauf, wenn sich dort zig Millionen von uns Weißen (oder Negern/Latinos usw.) niederließen.

  178. #201 Proleteus

    +”aber wieso nur nennen Sie einen Schwarzen NICHT einfach schwarz wie Sie einen Weissen “weiss” nennen?”

    Kennen Sie überhaupt persönlich Neger? Die können nämlich ganz schön sensibel sein. Wenn ich mir vorstelle, ich nennte einen von denen „Schwarzer“. Haben Sie sich schon einmal eine Photographie der Herausgeberin von „EMMA“, der BUNTEN Verdienstkreuzträgerin und Freundin von Friede Springer angeschaut?
    Ich brächte es jedenfalls nie über das Herz, so einen fiesen Ausdruck zu verwenden.

  179. #208 Schüfeli

    In Italien sitzt die Mafia. Die international organisierte Mafia ist massiv am Schlepperunwesen beteiligt.
    Die Mafia ist daran interessiert, dass die „Flüchtlingsströme“ nicht abreißen, weil dies für das organisierte Verbrechen ein Riesengeschäft ist.

  180. #149 Proleteus (16. Apr 2014 14:05)

    Das Wort “Polake” und Derivate ist in vielen Sprachen das gewöhnliche Wort für Polen dennoch ist es heute im Deustchen eine beleidigung.

    Zu „Polake“ empfehle ich das
    https://www.youtube.com/watch?v=YoQ7ane5GuI
    😀

    Kann Ihr linkes Herz das ertragen? Darf man sich selbst diskriminieren?

    Haben Sie die Deutschen gezählt, um festzulegen, dass es beleidigend ist? Während meines Germanistikstudiums in Polen habe ich gelernt, dass die Sprache nicht vom Wort abhängt, sondern auch vom Kontext, Situation und Mimik. Aber das zum Wort „Polake“ – beleidigt mich nicht, so haben nur einige meiner Landsleute gesprochen, als sie vor 20 Jahren zur Spargelernte kamen. Das hat sich so eingeprägt. Einige haben ein paar Autos mitgehen lassen, na dann hat man es so übernommen, um den Fall abzudecken.

    ich kenne sehr wohl die Etymologie des Wortes Neger, aber es ist hier irrelevant. Ob es uns passt oder nicht, für den grösseren Teil der Deutschen ist dieser Begriff heute negativ konnotiert, und Kewil bestätigt dies in seinem ganz spezifischen Gebrauch auch noch. Man muss sich nun keinesfalls immer der Mehrheitsmeinung anpassen, schn gar nicht wenn diese von Linken kontruiert ist, aber, und das ist mein Punkt: Kewil kann nicht sowohl den agent provocateur spielen und gleichzeitig die mangeklnde Verlinkung beklagen. Das eine ist die Konsequenz des anderen. Tollkewitz…

    Das ist dummes Zeug. Sie verstehen, was Sie verstehen wollen, weil Sie links verdreht sind – ganz besonders im Bezug auf das Wort Neger..

    Bei der Wortwahl oder Übersetzung müssen Sie sogar manchmal interkulturellen Kontext berücksichtigen.

    Lesen Sie das hier
    http://stjosef.at/dokumente/papst_sklaverei_vergebungsbitte.htm

    Gedanken von Papst Johannes Paul II. auf Gorée (Senegal), dem Sklavenhaus Afrikas, am 22. Februar 1992

    (das Datum beachten!)
    Sie wollen nicht ernsthaft behaupten, dass ein Wort, welches einige Hundert Jahre in seiner Bedeutung existierte, nun in 20 Jahren seine Bedeutung änderte.

    Diese Generationen von Negern, von Sklaven, lassen mich daran denken, daß Jesus Christus sich zum Sklaven machen wollte und daß er Knecht geworden ist.

    Der Besuch des „Sklavenhauses“ erinnert uns an den Negerhandel, den Pius II., als er 1462 an einen nach Guinea abreisenden Missionsbischof schrieb, als „großes Verbrechen“, als „magnum scelus“, bezeichnete. Während einer ganzen Epoche der Geschichte des afrikanischen Kontinents sind schwarze Männer, Frauen und Kinder, ihrer eigenen Erde entrissen und von ihren Nächsten getrennt, auf diesen engen Raum geführt worden, um hier als Ware verkauft zu werden. Sie kamen aus allen Ländern und wurden von hier aus in Ketten in ungewisse Richtungen verschifft; das letzte Bild, das sie von ihrem heimatlichen Afrika im Blick behielten, waren die großen Basaltfelsen von Gore.

    Quelle: Der Apostolische Stuhl 1992. Ansprachen, Predigten und Botschaften des Papstes; Erklärungen der Kongregationen. Vollständige Dokumentation, Vatikan-Köln, 240-243; HTML-Formatierung durchgeführt am 07.08.2003 von Dr. Josef Spindelböck.

    Aber Sie wissen ja. Der war auch homophob, also Rassist musste er auch gewesen sein.

    sie haben völlig recht, Begriffe gehen, Bilder bleiben… aber wenn man das Bild viel besser unter dem Label “Schwarze” verkaufen, dann ist es vielleicht einfach blöd das Synonym “Neger” zu verwenden. Ich verkaufe ja auch keine “billige Ware” sondern “Günstige Ware”, wenn Sie verstehen was ich meine.

    Wenn 10 „Günstige Ware“ verkaufen, macht es durchaus Sinn, als einziger „Billige Ware“ zu verkaufen.

    Wenn die Negerin schlau wäre, würde sie sich „Negerin“ bezeichnen lassen, wenn Sie verstehen, was ich meine?

    Sogar ein Neger, der in Polen ins Parlament OHNE Quote schaffte, kann es Ihnen bestätigen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/John_Godson

    Godson has stated that there is „no racism“ in Poland. Talking to Biuletyn Migracyjny, he said: „I’ve always said and still underline, that in my opinion there is no racism in Poland. There is, however, something that I call low inter-cultural competences. And this can be changed by more contact between different cultures and societal groups. No law can change the mentality of people“.[8]

    Godson has said that the word „Murzyn“, the Polish word most commonly used to refer to black people, is not offensive and that he is proud to be called a ‚Murzyn‘.[9] Mamadou Diouf, a black Polish musician and representative of the Committee for the African Community (Komitet Spo?eczno?ci Afryka?skiej), has criticised Godson for his use of the word, saying that it has only had „negative connotations“ and that Godson does not know the origin of the word.

  181. Lieber Abendländer. Wenn der Ironiker die Ironie der Ironie nicht mehr begreift, ja dann kann man dies getrost als irinisch begreifen… Irgendwie sind Sie lustig 🙂

  182. #200 Proleteus (16. Apr 2014 20:52)

    Warum nennen Sie denn nicht konsequenterweise einen Türken Asiaten und einen Neger Somalier oder Nigerianer oder wasauchimmer. Niemand zwingt ihnen “farbpigmentiert etc” auf, aber wieso nennen Sie einen Schwarzen einfach schwarz wie Sie einen Weissen “weiss” nennen?

    Hmmm….konsequent müsste man einen Türken dann aber Griechen, Anatolier, Armenier, Tscherkessen oder Aramäer nennen bzw. Türken in die Steppen Asiens – nach Turkmenistan oder so – verorten.
    Da kommen Türken nämlich her, bevor sie sich Griechenland – Konstantinopel und das Land diverser anderer Völker gekrallt haben.

    Mit „Afrikaner = Schwarzer“ werden burischstämmige Afrikaner so ihre Probleme haben, abgesehen davon, dass es weder weisse noch schwarze Menschen gibt.

    Weiss

    Schwarz

    Die Leute, welche sich diese wertungsfreien Begriffe wie „Neger“ oder auch „Mohr“ ausgedacht haben, haben sich schon was dabei gedacht, einen „Menschen aus Afrika mit in verschiedenen Brauntönen gefärbter Haut“ so kurz und so unmissverständlich wie möglich zu definieren und zu „beschreiben“ und wem die Worte einer Sprache nicht gefallen, der sollte nicht dahingehen, wo diese Sprache gesprochen wird.

    Und sollte er das doch tun, dann sollte er sich an die gesprochene Sprache und ihre Worte gewöhnen und um Himmels Willen nicht versuchen, den Einheimischen Sprachvorschriften zu machen, denn dann ist es sicher, dass er sich damit bei den Eingeborenen und Landesherren äusserst unbeliebt macht.

    Und das gilt gleichberechttigend und antirassistisch für Menschen aller Hautfarben.
    Und überall auf dieser Welt.

  183. #114 Proleteus (16. Apr 2014 11:36)

    #Tollkewitzer 110

    Sie kapieren es nicht. Es geht nicht darum was Kewil sagt, sondern wie er es sagt. Am gleichen Tag started er einen Artikel “Negerin steigt vom Baum” und fragt in einem anderen “Ohhh niemand verlinkt PI, warum grenzen sich alle von uns ab”… das ist ja das lächerliche an der ganzen Angelegenheit. Wenn dieser Block gesellschaftliche Relevanz erreichen will, ist das mit Autoren wie Kewil nicht möglich. Wenn dies aber nur ein Biotop für gleichgesinnte zum Dampfavblassen sein soll “wann darf man sonst schon noch Neger sagen”…. ja ok, aber dann wundert euch nicht dass sich alle von PI abgrenzen

    Beängstigend, wieviel aggressiver Widerstand Proleteus entgegenkommt, nur weil er mit gutem Grund auf das zweifelhafte sprachliche Niveau des Beitrags hinweist. Pöbeln und provozieren um des Provozierens Willen darf man schon kritisch sehen, ohne deswegen als Uboot bezeichnet zu werden.

  184. #18 Patriot6 (16. Apr 2014 07:52) „hoffentlich nur eine böse Satire:
    https://www.openpetition.de/petition/online/gebetsruf-adhan-fuer-muslime-in-der-gesamten-bundesrepublik-deutschland

    Satire? Mitnichten. DIES ist die Seite des Petitionsstarters: http://www.islamkonvertierung.de/?Impressum

    Noch Fragen? Ein fleissiger Zensor sorgt übrigens selbst mitten in der Nacht dafür, dass in der „Diskussion“ zur Petition keine missliebigen Meinungen gepostet werden. Meinungsfreiheit wird in diesem Land nur mehr garantiert, solange diese mit der linksversifften (Gott schütze Akif!) des Zensors übereinstimmt. Erwünscht sind nur friedliche Äusserungen wie „Allahu akbar“ oder „der Islam ist die einzig wahre Religion und der Sinn des Lebens“.

    Man muss sich mal die „Gründe“ des Petitionseröffners für selbige durchlesen und auf der Zunge zergehen lassen. Normalerweise bin ich Pazifist und lebe nach dem Motto „Leben und leben lassen“. Religion an sich interessiert mich nicht, weil ich stark genug bin, auch ohne Götzenverehrung durch den Tag zu kommen. Aber die andauernden Kniefälle unserer Politiker zum Nachteil unserer eigenen Kultur und die täglich zahlreicher und dreister werdenden Forderungen von Mitgliedern der Friedensreligion und seiner Steigbügelhalter haben mich mittlerweile dazu gebracht, den Islam und alles, was mit ihm zusammenhängt, abgrundtief zu hassen. Wie lange halten wir noch still und lassen uns das bieten? Das, was hierzulande abläuft, hat mit Integration nichts mehr zu tun, sondern läuft auf flächendeckende Islamisierung hinaus. Dies wird auch nicht mehr zu regeln sein, in dem man nur drüber redet. Ich bin inzwischen überzeugt, dass man, eher früher als später, härtere Geschütze wird auffahren müssen, um der eigenen Kultur und damit sich selbst ein Überleben zu sichern. So bitter diese Erkenntnis auch ist.

  185. #31 Emille (16. Apr 2014 08:32)

    Es ist ja bekannt, dass wir viele Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion beherbergen.
    Kewil hört sich für deutsche Ohren auch irgendwie leicht russich/slawisch an.

    Kein Wunder, dass uns hier eine Art Russenmafia versucht die Vorzüge und Genialität Putins weiszumachen.
    Ukraine – Heim ins reich!!!!

    Rätsel gelöst?
    Ich glaube ja.

    Und Emille hört sich wie Promille.

    Rätsel gelöst.
    😀 😀 😀

  186. #183 JensPloesser

    Den holt die sich schon woanders, Neger haben es nicht so mit der Treue(ganz böse wird es den auf alkoholhaltigen Säften)

    #196 Powerboy

    Eigendlich ist es doch egal ob Grün/Rot wettert, das man auf die nix geben kann , sollte uns doch hier allen klar sein (hoffe ich).

    Vielleicht baut Kewil auch schlichtweg auf die Wut der Leute , die schlichtweg Hass gegen SPD/Grüne entwickeln.

    Ich denke die Betreiber hier werden schon wissen , was sie machen.

    #205 Schüfeli


    Du bist der lebendige Beweis für das von mir entdeckte PI-SYNDROM.

    Lass uns doch an deine Entdeckung und deren Erkenntnis teilhaben.

    ———————-

    Was spricht dagen Rassist zu sein , ist nicht illigal. Man kann die Leute immer noch tolerieren und Ausnahmen gibt es eh immer. Nur sollen sich die Leute halt erstmal beweisen.

  187. #214 Proleteus

    „Lieber Abendländer. Wenn der Ironiker die Ironie der Ironie nicht mehr begreift, ja dann kann man dies getrost als irinisch begreifen… Irgendwie sind Sie lustig“

    Ich und lieb und gar noch ein Bruder Lustig, ein Spaßvogel?
    Das ist ein ganz harter Brocken, zwar wirft man mir vieles vor, das meiste wohl auch zurecht, aber das haben mir selbst meine ärgsten Freunde noch nicht an den Kopf geknallt.
    Nee, nee, mir wurde kein Funken von Humor in die Wiege gelegt, was die Begabung anbelangt, an der Erregung öffentlichen Spasses mitzuwirken, da beneide ich Sie, kann da in keiner Weise mithalten.

  188. das hat gerade erst angefangen. die Population dort ist unvorstellbar groß.
    Ich vermute unsere Sozialkasse sind irgendwann leer.

  189. #219 Tatze (17. Apr 2014 06:39)

    #205 Schüfeli


    Du bist der lebendige Beweis für das von mir entdeckte PI-SYNDROM.

    Lass uns doch an deine Entdeckung und deren Erkenntnis teilhaben.

    Gerne.
    Hier die Wiederholung meines früheren Kommentars (gleich nach der Entdeckung):

    Hiermit melde ich eine wichtige Entdeckung:
    Manche PI-Kommentatoren beschimpfen PI und andere PI-ler aufs Schärfste und verabschieden sich öffentlich für immer.
    In ein Paar Tagen melden sie sich aber wieder und machen das Gleiche (beschimpfen / sich verabschieden) und so weiter.
    Es handelt sich um eine unüberwindbare Sucht mit masochistischer Hassliebe-Komponente.
    Heilmittel sind nicht bekannt.

    Ich würde es PI-SYNDROM nennen (analog zum Stockholm-Syndrom).

    Wenn ich den Nobelpreis für Medizin bekomme, spende ich das Geld für den PI-WYSIWYG-Editor. 😀

  190. es gab vor gut 100 jahren schon mal so ein n dort in Berlin oder brüssel bin nicht mehr ganz sicher wo es war. glaub brüssel

  191. #171 Der Kaiserschmarren

    Also ganz so drastisch wie Du es hier skizzierst, ist eine Abgrenzung in Zeiten der Globalisierung weder möglich noch sinnvoll oder wünschenswert. Ich empfinde es wirklich – Achtung, jetzt kommt’s! – als eine Bereicherung, wenn sich Japaner, Chinesen, Juden, Russen, Amerikaner … kann die Länder alle gar nicht aufzählen, hier bei uns wohlfühlen, und auch hier mit uns gemeinsam leben wollen.

    Ich möchte nicht so verstanden sein, dass ich Zuwanderung generell ablehne. Es geht mir nur um jene, die sich hier nicht integrieren wollen, sondern zukünftig regieren, und sich darum ihre Parallelgesellschaft aufbauen. Ansonsten gilt für mich der Monolog des Generals Harras aus Zuckmayers Stück „Des Teufels General“.

    Ich gehe heute sogar noch weiter und sage, was ich auch hier schon wiederholt vorgebracht habe: Deutscher ist man nicht von Geburt, man muss sich diesen Titel durch seine innere Haltung und seine äußeren Taten erarbeiten. Und das können durchaus auch Schwarze (etwa so, wie es Antifanten nicht können). Ein Beispiel sind die Askaris. Diese Männer haben für Kaiser und Reich gekämpft, länger als das Mutterland, und wenn man in den 80ern noch Veteranen traf, dann schwärmten diese von der Zeit, als die Deutschen, Fortschritt und Recht noch in Ostafrika herrschten und nicht Belgier, Briten und zuletzt der Völkermord, und singen ein paar alte Soldatenlieder. Wie könnte ich so jemanden nicht als Landsmann ansehen?

Comments are closed.