Unser anderer Nationalfeiertag, der 17. Juni, erlebt seit einiger Zeit in freiheitlichen Kreisen eine wahrnehmbare Renaissance. Mit seiner antisozialistischen, antitotalitären Botschaft bildet er einen politischen Gegenpol zum 3. Oktober, dem künstlichen Feiertag des Establishments, der als Tag des „Islam ist Deutschland“ und der Ausrufung der „Bunten Republik“ durch Hampelmann Wulff einen bitteren historischen Beigeschmack erhalten hat. Also: den kommenden Dienstag gleich im Kalender vormerken und sich Gedanken machen, wie man den Tag am schönsten feiern möchte. Hier sind vier Vorschläge für eine gelungene 17. Juni-Feier:

(Von Septimus)

1. Die zurückhaltende Variante

Grundsätzlich ist es immer schöner, einen wertvollen Tag mit anderen Menschen gemeinsam zu feiern als allein. Der 17. Juni ist in diesem Jahr ein Dienstag und daher ein Arbeitstag. Aber jeder kennt in seinem persönlichen Arbeitsumfeld sicher den einen oder anderen Kollegen, der ebenfalls freiheitlich oder konservativ denkt und sich z. B. für ein besonderes Mittagessen an diesem Tag gewinnen ließe. Oder man kennt jemanden, der aus der ehemaligen „DDR“ kommt und daher für die politische Botschaft des 17. Juni unter den Gesichtspunkten des antikommunistischen Widerstands und der erfolgreichenn Wiedervereinigung ansprechbar ist. Und am Abend findet sich dann am fast längsten Tag des Jahres mit Sicherheit noch Zeit für ein gemütliches Grillen im Familienkreis.

2. Die genießerische Variante

Wer noch genügend Urlaubstage hat, kann sich den Tag natürlich auch freinehmen. Lange frühstücken, durch die Stadt bummeln, sich zum Mittagessen verabreden oder sich die Zeit nehmen, im Café ein antisozialistisches Buch zu lesen – auf diese Weise lässt sich der 17. Juni als echter, würdiger Feiertag gestalten. Am Abend dann ein langes Dinner mit Freunden, Familie, Partner oder mit wem man am liebsten die ewig lange Dämmerung dieses Tages verbringen möchte.

3. Die patriotische Variante

Wem Deutschland, insbesondere die Freiheit des Wortes und der Rede in Deutschland, besonders am Herzen liegt, wird sich am 17. Juni etwas mehr patriotische Stimmung wünschen und in seinem persönlichen Umfeld für das entsprechende Kolorit sorgen: Es macht nämlich Spaß, die Wohnung in Schwarz-Rot-Gold zu dekorieren, wenn man weiß, warum. Gerade in diesem Jahr bietet der 17. Juni eine gute Gelegenheit, zu zeigen, dass sich hinter Schwarz-Rot-Gold mehr verbirgt als nur ein buntrepublikanischer Fußballverein!

4. Die 17. Juni-Party

Es spricht nichts dagegen, die großartige politische Vision des 17. Juni mit entsprechender Freude zu feiern, jene Vision, die die Menschen 1953 auf die Straßen trieb und die wir auch heute noch vor Augen haben: Die feste Überzeugung, dass wir eines Tages endlich in einem wirklich freien Deutschland leben dürfen, in dem jeder Bürger seine Meinung sagen darf, ohne dass man ihm die Stellung kündigt, einem Deutschland, in dem gesagt werden darf, was gesagt werden muss, ohne dass man ihn als „Klassenfeind“ oder „Volksverhetzer“ hinter Gitter steckt, in dem wir ein Parlament wählen, das das Volk vertritt und nicht die Eigeninteressen politischer Kader und Karrieristen, ein Parlament, das tatsächlich in eigener Gewissensverantwortung Gesetze beschließen darf und nicht nur den Papierkram einer zentralen Exekutive in Moskau oder Brüssel abzunicken hat, ein Deutschland, in dem echte Gewaltenteilung besteht und eine unabhängige Justiz über ihre obersten Richter selbst bestimmen darf und nicht die politischen Funktionäre mächtiger Parteien, ein Deutschland, in dem wir frei über unser Eigentum verfügen dürfen und kein politischer Funktionär das Recht hat, uns schleichend über Steuern, Abgaben oder sonstige Zwangsmittel zu enteignen. Genau wie 1953 ist diese Vision weiterhin unser Hoffnungsträger für ein wirklich freies, lebenswertes Deutschland der Zukunft, und diese Vision ist es wert, gemeinsam gefeiert zu werden!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. wenn mir nach feiern zumute wäre, noch kann ich das nicht wirklich… im moment sieht es aus als würde deutschland immer weiter islamisiert werden! (trotz kleinen lichtblicken)…

  2. Ich werde am 17. Juni zumGrab meines

    Vaters gehen.

    Mein Vater war am 17. Juni 1953 ein

    Rädelsführer des Volksaufstandes in

    Halle an der Saale.

    +++++

    Am 18. Juni wurde er verhaftet.

    Er ging als stolzer Mann in das

    Gefängnis nach Weißenfels.

    Er kam als geschlagener Mann.

  3. Die Deutschen sind 1953 und 1989 nicht auf die Strasse gegangen, um jetzt wieder in eine linke Diktatur (DDR 2.0) abzurutschen.

    Erste Anzeichen einer Gegenbewegung sind zwar wahrnehmbar, aber noch zu schwach für eine wirkliche Wende.

  4. @heisenberg

    stimmt, aber was mir sorgen macht ist folgendes: hab ne russische doku im fernsehn geguckt (dort wird diesbezüglich wenigstens nicht gelogen!)…aufjedenfall wurden dort soziologen interviewt die behaupten das die islamisierung nur durch eine harte gegenmaßnahme zu stoppen wäre. dort wurden kritische zahlen vorgestellt (zb das 30 prozen der franzosen muslime sind usw) eine wende sei nach der meinung einiger soziologen nicht möglich! einer meinte sogar das deutschland in 40 jahren einen ethnischen türken als kanzler haben könnte, ob er dann deutsch spricht ist ne andere frage, fügte er noch hinzu…. alles fakten die man auch selber überprüfen kann!

  5. @heisenberg

    das sind natürlich spekulationen, aber die zahlen und fakten deuten darauf das es so kommt. hoffentlich nicht! …ich beneide china, wo diese religion offiziell verboten ist! (zumindest in vielen teilen des landes) und in manchen orten werden sogar strafen verhängt wenn man ein kopftuch trägt! china wird deshalb auch in 1000 jahren bestehen, während das islamisierte europa jetzt schon am aussterben ist!

  6. Man könnte auch – also

    VORSCHLAG NUMMER FÜNF

    den 17. Juni AKTIV GESTALTEN:

    Beispielsweise als Großkampf( 😉 )tag an der Tastatur. Damit man einer Menge Menschen die Thematik des 17. Juni nahebringt. Namentlich die JUNGE GENERATION weiß ja vom „Osten“, von der DDR gar nichts mehr. Da ist noch viel Aufklärung nötig. Die könnten wir am Dienstag an den Tastaturen ein wenig befördern.

  7. wenn man noch urlaub hat, kann man auch bedeutende deutsche denkmäler besuchen und dort picknicken und flagge zeigen.
    hambacher schloß, loreley, die germania am rhein, herrmannsdenkmal, kyffhäuser, denkmäler für maueropfer usw…
    euch fällt bestimmt noch mehr ein.

  8. Was werden Ulla Jelp ke, Gregor Gysi und Katja Kippling an diesem Tage machen, als ihre Partei Menschen ermordete?

  9. @Eisenfaust

    Wer hat deinen Vater denn im Gefängnis so arg zugesetzt?

    Lass mich raten: Deutsche?

    Eines habe ich in diesem Land gelernt: Traue niemals einem Deutschen. Der wird dich für ein Leberwurstbrot verraten.

    Du kennst das Napoleon-Zitat?

  10. Die kriegerische Variante: Wir schnappen uns ein paar Panzer wenn die FaherInnen entweder beim Stillen oder beim Gardinenhäkeln sind und fahren demonstrativ durch die Innenstädte. Das gab es damals ja auch.

  11. Wir könnten eine Kuppel bauen und Deutschland selber zuscheißen bevor es andere für uns tun.

  12. Ja feiert ihn, den 17. Juni 🙂

    Wie wir übrigens den 1. August (noch) feiern dürfen. Mit Brunchs auf Bauernhöfen, mit Feuerwerk und das Singen der Nationalhymne. Mit Ansprachen div. Politiker (nicht alle patriotisch, leider :sad:)

    Der 3. Oktober ist sowieso eine Farce. Denn die Muslime haben ja ausgerechnet diesen Tag als den Tag der „offenen Moscheen“ proklamiert.

    Einen schlimmeren Affront gegen ein Land und seine Bürger gibt es wahrlich nicht. Ein Land, das x-Millionen Muslime beherbergt, Arbeit gibt oder ihnen Hartz IV zugesteht.

  13. @Eurabier

    Wie werden CDU-Wähler damit fertig, daß ihre Partei in der Ukraine einen Mann feiert, der mit Raketen auf Zivilisten feuern lässt?

    Übrigens hat Jazenjuk vor kurzem in Aachen der Karlspreis erhalten.

    Wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte vorher sicher stellen, daß er sauber ist.

    Du weißt auch sicherlich, daß der größte Kinderschänderskandal der Sachsensumpf ist und der heutige Bundesinnenminister der Hauptverantwortliche?

    Man könnte meinen, du hast von der CDU den Auftrag bekommen, die ganze Zeit auf die Verfehlungen anderer aufmerksam zu machen, so daß die eigenen Schweinereien relativiert werden, gell?

    Keine Regierung hat mehr Ausländer in Deutschland angesiedelt als die CDU.

    Daran ändern auch deine automatisierten Kommentare nichts.

  14. Das deutsche Volk hat ein Talent zum Tragischen: Das, worauf es stolz sein kann, war letztlich ein Scheitern, wie der 20. Juli 1944 und der 17. Juni 1953, oder es wird leichtfertig verschleudert, wie die D-Mark. Wobei der Fall D-Mark doppelt tragisch ist: das auf dem Altar der europäischen Einigung gebrachte Opfer wird nicht nur nicht von den Nachbarn gewürdigt, es sorgt, ganz im Gegenteil, erneut für Haß und Unfrieden und wird für Deutschland in einer Katastrophe enden.

  15. BubbaGump # 10

    Natürlich waren es Deutsche. Und die sind

    noch heute darauf stolz so einen fertig

    gemacht zu haben.

    +++++

    Schlimmer als die ganze Schmach war die

    Antwort eines Beamten hier im Westen.

    Herr …… niemand hat zu Ihnen gesagt,

    dass sie sich am 17. Juni beteiligen

    müssen.

  16. #14 BubbaGump

    Wollen wir nicht beim Thema bleiben, oder hat die CDU damals die Panzer auffahren lassen? 😉
    Ruhig Blut, hier wirst Du keine Blockparteiensympathisanten finden.

  17. # Heisenberg, Blade

    Eine Wende ist IMMER möglich. Ich als „Wessie“ habe 3 Jahre in Jena verbracht und bin noch immer erstaunt und voll Respekt für das, was „die Ossies“ 😉 da 1989 auf die Reihe bekommen haben.

    Sorge bereiten könnte mir eher die zu erwartende „Form“ der nächsten Wende. Derart belogen, betrogen, ausgeraubt und massenweise als „Scheiß Deutsche“ auf heimischem Grund auch gern mal mit eingetretenem Kopf aufgefunden sind wir …. sagen wir mal…. „schon lange nicht mehr“.

    Hinter vorgehaltener Hand gärt es mal so richtigallerorten in hochdeutsch.
    Und nun stellt sich selbst für den ignorantesten „die-Welt“- Michel heraus, daß die verlogenen Worte von Gauck bis Spiegel nicht mehr mit der Realität vereinbar sind.
    Wenn Sören-Michelle´nun auch verstärkt mit blutender nase und ohne Wulfskin-Junior Jäckchen heimkommt, ist es auch in den Vorgärtchen ganz schnell vorbei mit Bereicherungs-Kult.
    Nicht nur wirtschaftlich reibt sich ein untergegangener Mittelstand mit der Frage die Augen, wo a) das Geld, b) die moralischen Werte und c) die Polizei geblieben sind, die doch sonst immer Streife kam.

    Wir, die nach dem Hochverrat der SPD und Grüne an Kohle und Stahl längst in Ghettos leben, können noch etwas abwarten (bis alle mitbekommen, wo´s weh tut). Da wissen die inzwischen massenhaft nachbarschaftlichen „Facharbeiter“ längst, daß Einbruch nicht lohnt :-).
    Naja. Und ein bisserl haben die glaub ich auch Angst vor schwarzen Schäferhunden. 😀

    Manchmal machen mein Kumpel und ich Späße. Letztens haben wir darüber philosophiert was wohl los wäre wenn man (als Deutscher) mal diese „Gaunerzinken“ in die Lehrerviertel malen würde.
    „Hier ist was zu holen“ zB.
    Solche Symbole kommen schon mal zufällig heraus, wenn man seinem (ja auch deutschen) Kumpel mal schnell eine Planskizze von zB nem Wasserhahn aufmalen will, man aber nicht so talentiert ist. ^^

    Das würde den Umdenkprozeß ganzer Bevölkerungsschichten zwar beschleunigen, ist aber bestimmt verboten… also für deutsche natürlich.
    Deswegen machen wir das auch nicht.

    Spaß beiseite.
    Solange dem Michel sein Fernseher noch geht, kriegt man ihn eben schwer von der Couch.
    Und schließlich muß er/sie ja danach auch noch dringend bei Facebook posten, daß er/sie gleich GZSZ gucken will.

    Vll. sollte man heutzutage eine Revolution „als Gewinnspiel“ oder „Irgendwas wird´s dabei auch gratis geben“- Veranstaltung machen.
    Dann geht´s ab. ^^

  18. OT:

    Politische Ohrfeige für Merkel:
    AfD dockt im EU-Parlament bei Camerons …
    FOCUS Online – ?vor 3 Minuten?

    Die britischen Konservativen haben die Euro-Kritiker der AfD im EU-Parlament aufgenommen. Damit sind die Tories in der Brüsseler Fraktion tonangebend. Den Schulterschluss dürfte Kanzlerin Merkel als ziemlich unfreundlichen Akt betrachten.

    http://www.focus.de/politik/ausland/eu/politische-ohrfeige-fuer-merkel-afd-dockt-im-eu-parlament-bei-camerons-konservativen-an_id_3915139.html

    CDU verärgert über Tories und AfD.
    Die britischen Konservativen wollen mit der AfD zusammenarbeiten – zum Ärger der deutschen Union.

    http://kurier.at/politik/eu/cdu-veraergert-ueber-zusammenarbeit-der-tories-mit-afd/70.069.218

  19. @Biloxi

    Dann sollte man die Stärke besitzen, wieder zur eigenen Währung zurückzukehren.

    Auch England und die Schweiz haben eigene Währungen, England ist sogar in der EU.

    Das Problem in Deutschland ist, daß die Menschen hier keinen Mut haben, sondern nur über die Konsequenzen ihrer Feigheit jammern. Dazu das dauernde Warten auf irgendwelche Retter.

    Selber schuld, kann ich da nur sagen.

    Meine Ohren sind taub für das Gejammer von Feiglingen.

    Wer alles mit sich machen lässt, darf nicht heulen, wenn alles mit ihm gemacht wird.

    Staaten haben keine Freunde, man muss seine eigenen Interessen vertreten, OBWOHL andere was dagegen haben.

    Das ist die Kunst.

    Nur das zu verlangen, was andere einem zugestehen, ist die Geisteshaltung von Sklaven und Verlierern.

  20. Unser anderer Nationalfeiertag, der 17. Juni, erlebt seit einiger Zeit in freiheitlichen Kreisen eine wahrnehmbare Renaissance.
    ++++

    Für mich war der 17. Juni schon immer der „Dreigeteilt-Niemals-Tag“. 😉

    Mitteldeutschland gehört immerhin seit 1989/90 wieder dazu.
    Für Schlesien, Ostpreußen und das Hultschiner Ländchen, dass Deutschland völkerrechtswidrig abtreten mußte, fehlt zumindest eine Entschädigung von Polen, Rußland und Tschechien!

  21. Der 3. Oktober ist sowieso eine Farce. Denn die Muslime haben ja ausgerechnet diesen Tag als den Tag der “offenen Moscheen” proklamiert.
    #13 Simbo (12. Jun 2014 15:51)

    Eine deutsche Regierung mit einem Minimum von Stolz, Ehre und Würde hätte sich diesen Affront nicht bieten und den Zentralrat der Muslime antanzen lassen und ihn nach Strich und Faden öffentlich abgekanzelt.

  22. Hmmm, … Messerstecherei? Kein Respekt vor der Polizei? Vier Söhne? …

    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  23. An der neuen Autobahn Chemnitz Leipzig gibt es auf halber Strecke eine Ausfahrt nach Geithain. Dort finden sie die Erinnerungstafel an einem Eckhaus in der Bahnhofsstraße an den ermordeten Eberhard von Cancrin. Er fuhr zur Arbeit in die Kohlegruben nach Borna und kam nicht mehr zurück. Erst ein halbes Jahr später erfuhren seine Frau und seine Kinder, das der Vater nicht mehr lebt. Fahren Sie von der Autobahn runter und legen Sie eine Blume an der Erinnerungstafel nieder. Hier finden Sie eine kleine Dokumentation dieses Falles!

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2013/06/14/17-juni-60-jahre-danach-gauck-das-war-zu-wenig/

  24. #26 Biloxi (12. Jun 2014 16:24)

    Genauso sehe ich das auch. Man soll heute den Schweizern mal den 1. August streitig machen… die Volksseele würde kochen ….. (noch 🙁 )

    Euer BP Gauck wollte uns die direkte Demokratie „madig“ machen, als er Anfang April einen Staatsbesuch !! in der Schweiz absolvierte. Wegen der Abstimmung über die MEI (Masseneinwanderungsinitiative, die angenommen wurde), hatte er diesen Besuch „vorverlegt“

    Er ist allerdings bei uns nicht gut weggekommen. Weder bei den Medien, noch beim Bundesrat (Didier Burkhalter) noch beim „Pöbel“ = Volk.

  25. #28 Felix Austria (12. Jun 2014 16:28)

    Dieses Video ist der absolute Hit. Ich krame den auch hervor wo immer mir das nötig erscheint.

    Ich bewundere Personen wie Stadler. Es sollten x-hunderte vom Kaliber wie Stadler im EU Parlament sitzen. Nur so kann die EUDSSR zerschlagen werden.

    Ich grüsse Dich herzlich und wünsche Dir einen schönen Abend.

  26. #28 Felix Austria

    Ja, dieses Video von Stadler ist klasse. Kannte ich schon, habe es mir jetzt noch mal angeguckt – und bin wieder begeistert, vor allem ab 5:30 geht es richtig zur Sache. „Herr Botschafter, bestiegen Sie den Orient-Express – und dann ab nach Istanbul“, hehe (6:40). – Hier der famose Ewald Stadler zur Freimaurerei (von der ich zuvor keine Ahnung hatte):
    http://www.youtube.com/watch?v=JTMEF8QV9KQ

  27. @nulangtdat

    das ist ein schlechter vergleich zur heutigen situation, die heutige situation ist viel ernster: schau mal, eine wende ist nur dann möglich wenn das volk ( oder zumindest zu 60 prozent vom volk, also die mehrheit) sich einig ist… und genau das ist das problem in deutschland. guck dir mal das video an, ein paar news unter diesem, an wo stützenberger auftritt. die meisten gehen vorbei, winken mit den händen (so nach dem motto „ach der spinnt doch“) oder sagen ihm direkt das er aussterben soll, als dieser die wahrheit sagte.

    das deutsche volk ist einfch „zersplittert“, es ist sich nicht einig. wie zb das russische volk oder das chinesische, wo man so eine islamisierung niemals zulassen würde bzw das volk würde es nicht zulassen. bin selber halb russe, ich weiß es…

    kurz gesagt das meiste deutsche volk ist verblödet und/oder will anscheinend die islamisierung bzw will freiwillig aussterben… solche wie wir, sind leider in der minderheit! hinzu kommen noch probleme mit der geburtenrate, selbst wenn man die heutige situation änder könnte, wie willst du die millionen „bereicherer“ rauswerfen?! denn diese haben eine weit aus höhere geburtenrate, auf dauer gesehen reichen die die bereits hier leben (sind ja ein fünftel der bevölkerung, wurde auch im russischen fernshen gesagt!) locker aus um au flange zeit gesehen deutschland zu „entdeutschen“ sag ich jetzt mal.

    dazu kommen noch viele andere probleme, deshalb sehe ich das ganze kritisch. auch wenn ich in dem sinne kein deutscher bin, so bin ich trotzdem als mensch verdammt sauer auf das was hier abläuft. und ich hoffe für euch natürlich das beste!

  28. Ich empfehle, vielleicht gerade an diesem historischen Tag, einen Besuch in den Stasi- Gedenkstätten Hohenschönhausen oder Bautzen.
    Die menschenverachtende Diktatur ist dort noch allgegenwärtig und sollte uns Mahnung sein, nie wieder rote, grüne oder sonstige kommunistische Experimente zuzulassen! Die Verbrecher von damals sitzen heute im Bundestag, allein diese Tatsache ist pure Infamie!

  29. #35

    ich entschuldige mich für die rechtschreibfehler… wie gesagt das thema geht nicht kalt an mir vorbei )

  30. #32 Simbo

    Danke für die guten Wünsche. Seit heute bin ich rückwirkend zum 20.5. wieder AUSTRIAN. Der Strang von gestern mit der Rechtsfraktion war übrigens eine „Zeitungsente“.

  31. #9 Eurabier (12. Jun 2014 15:45)

    Was werden Ulla Jelp ke, Gregor Gysi und Katja Kippling an diesem Tage machen, als ihre Partei Menschen ermordete?

    17. Juni 1953

    Gregor Gysi war 5, Ulla Jelpke war 2 und Katja Kippling wurde 25 Jahre später (!) geboren.

    Sorry sie argumentieren auf einem Niveau, wie die 3 vorgenannten.

    Zum Thema: Es gibt (meiner Meinung nach) nur einen Feiertag für das deutsche Volk.

    Den 9. November 1989. Da hat das Volk ganz alleine eine Diktatur gestürzt und für eine friedliche Auflösung der DDR gesorgt. Diesen Tag feiere ich als Nationalfeiertag.

  32. Nichts gegen denn 17. Juni einzuwenden! Aber ich finde man sollte auch der März Revolution von 1848 mehr aufmerksamkeit schenken! Da waren in sämtlichen Teilen des damaligen Deutschlands Tumulte, wo man Schwarz Rot Goldene Fahnen zeigte, und wo diese dass erste mal ins Bewusstsein der Bevölkerung kam! Der 17. Juni war ja nur in der damaligen DDR! Und nicht im West Teil des Landes!! Vielleicht wird diese Zeit anlässlig der 200 Jahr Feier im Jahr 2048 gefeiert! Man weiss ja nie!!

  33. Ich finde den Gedanken auf diese Weise kreativ gegen die deutschfeindliche und volksferne Politschickeria und gegen das EUdSSR-Regime zu demonstrieren sehr gelungen.

    Laßt uns gemeinsam für ein freies, lebenswertes Deutschland eintreten. Unsere Jugend und unsere Rentner brauchen eine Heimat, die ihnen Schutz und Sicherheit gibt. Wer heute noch arbeitet, der muß wissen, daß er nicht nur für Politbonzen und Fremde schuftet.

    Demonstrieren wir für unsere Zukunft und gegen Lüge und Ausbeutung. Materiell geht es uns derzeit zwar noch etwas besser als den Freiheitskämpfern des 17. Juni, aber geistig-moralisch sind wir verraten, seitdem der DüKaZ (das heißt nicht „Dünnster Kanzler aller Zeiten“, aber so ähnlich) sich mit dem Geschwätz von der geistig-moralischen Wende die Macht erschlich und unsere Werte und unsere Zukunft verschenkte.

  34. Wer hätte vor 25 Jahren damit gerechnet, dass eine IM der Stasi unser Land regiert und als Aushängeschild gleich noch einen anderen IM (Larve) im höchsten Staatsamt etabliert hat.

    Erich hat wirklich vorgesorgt und gezeigt, wie der Sozialismus einen Staat übernimmt.
    Ja, Hut ab, kann ich nur sagen.
    Ich bin überzeugt, er kltscht im Grab in die Hände!

    Das sinkende Schiff „Schland“ kriegt weiter Schlagseite….

    Trotzdem! Eine altes Skatweisheit sagt: „Erst am Schluß werden die Toten gezählt.“
    Ich hoffe, sie behält Recht!

  35. Unsere wahren Beherrscher sind die willigsten Diener der Westalliierten, die nur unsere Vernichtung wollen.

    Seit 100 Jahren hetzen sie gegen die, uns als deutsche BESTIE. Durch TV und Film werden die Gräueltaten immer ekelhafter, die uns sippenhaftmässig angelastet werden.

    Und dazu der Gauckler, der vertritt nicht die deutschen Interessen. Er repräsentiert den Deutschen im Ausland, als ein Volk von faulen, intoleranten und fremdenfeindlichen Versagern. Diesen Mann ist Anti-Deutsch!
    https://www.openpetition.de/petition/online/absetzung-des-bundespraesidenten-gauck

    Es gab Deutsche, die die Welt mit ihrem Mut und ihren Taten veränderten.

    Herrmann schlug die Römer 9 n. Chr. zurück und zeigte ihnen ihre Grenzen.

    Luther widerstand 1517 dem korrupten Papst und veränderte die Organisation der „Kirche“, die weltweit fortwirkt.

    Blücher entschied 1815 die Schlacht bei Waterloo gegen den Lumpen Napoleon. Zwei Jahre vorher waren die Franzosen aus Leipzig total geschlagen abgezogen.

    Was macht dieser verkommene Staat?
    Die Schlacht im TW wird nach dem Verliere Varus benannt.

    Luther wird als Vorläufer vom Adolf genannt.

    Die Völkerschlacht bei Leipzig wurde nicht mal mit einer Briefmarke gewürdigt.

    Und der mutige Aufstand gegen die Kommunistische Herrschaft der Sowjets am 17. Juni 53 wird in das Vergessen geschoben.

    Es darf nicht sein, dass die Deutschen sich einer fremden Macht entgegenstellten.
    Deutsche sind seit 100 Jahren die Hunnen, die Bestien, die Verdammten.
    Und es gibt sie immer mehr, die sich in dieser Schuld orgiastische suhlen.

  36. @ #2 Eisenfaust

    Danke für Deinen Kommentar. Sei gewiss, dass ich an diesem Tag an Deinen Vater denken werde. Ich bin ihm und den anderen Mutigen von damals dankbar, diesen „TAG DER DEUTSCHEN FREIHEIT“ außerhalb der DDR begehen zu dürfen. Herzliche Grüße auch an Dich.

  37. #44 meikimouse

    Wer hätte vor 25 Jahren damit gerechnet, dass eine IM der Stasi unser Land regiert und als Aushängeschild gleich noch einen anderen IM (Larve) im höchsten Staatsamt etabliert hat.
    —————————-
    Und wer hätte vor 25 Jahren gedacht, dass das Westfernsehen die SED-Parteitage direkt überträgt?

  38. Eisenfaust, darf ich fragen, wie lange dein Vater im SED/PDS/DIE LINKE-Knast war und was er dort erleiden musste?

Comments are closed.