khedira_loewHeute sind mal die Fußballexperten auf PI gefragt: Bundestrainer Jogi Löw hat seine Aufstellung für das Länderspiel gegen Algerien heute Abend bekanntgegeben. Er gibt dabei auf der zentralen Mittelfeldposition dem formschwachen Sami Khedira den Vorzug vor Bastian Schweinsteiger, der gegen die USA bärenstark aufgespielt hatte und hohe Präsenz auf dem Platz zeigte. Nun darf die Frage erlaubt sein: Gibt es einen Moslembonus in der deutschen Nationalmannschaft?

Der Wechsel kommt umso überraschender, als Sami Khedira – der gegen die USA nicht zum Zuge kam – sich nach dem Spiel negativ über seine Mitspieler geäußert hatte. Für den ARD-Kommentator Mehmet Scholl ein Novum:

Der Ex-Bayern-Star (392 Bundesliga-Spiele): „Das ist ein Novum – er hat 90 Minuten nicht gespielt und spricht danach über die Kollegen. Sehr seltsam.“

Nach Deutschlands Sieg gegen Klinsi fand Khedira ungewöhnlich klare Worte zur Leistung seiner Kollegen.

Khedira: „Mit der Art und Weise können wir noch nicht zufrieden sein. Gegen Ghana waren wir nicht aggressiv genug. Jetzt haben wir zu langsam gespielt. Wir müssen uns steigern. Um weit zu kommen, muss man schneller spielen.“

Motto der Khedira-Warnung: Jogis Jungs müssen mehr Tempo gehen, sonst sind sie noch schneller ausgeschieden als sie glauben.

Jogi Löw hatte Khedira vor der WM u.a. zu einem Schlüsselspieler erkoren, weil er eine klare Meinung vertritt.

Nach dem Spiel schlecht über die eigenen Mitspieler sprechen ist also „eine klare Meinung vertreten“? Khedira hatte mit seiner Lästerei jedenfalls Erfolg beim Bundestrainer und wird heute Abend gegen Algerien von Anfang an zum Einsatz kommen. Ob die deutsche Mannschaft mit Khedira „schneller nach vorn“ spielen wird, ist mehr als fraglich. Khedira fiel jedenfalls in den ersten beiden WM-Spielen nicht mit großer Dynamik und klugen Pässen nach vorne auf.

Vielleicht hat PI-Leser Eurabier ja doch Recht, der im Beitrag „Auch DFB-Team wünscht friedlichen Ramadan“ schrieb:

#6 Eurabier (29. Jun 2014 14:11)

Das, was früher die deutsche Nationalmannschaft war, nennt man heute: Özil, Khedira und Co.

Soll zeigen, wie “weltoffen, tolerant und fortschrittlich” Deutschland doch unter den linksgrünen Birkenstock-Faschisten geworden ist.

So werden unsere “neuen Deutschen” medial überhöht, auch wenn sie spielerisch doch nicht so überragend sind. […]

Wie ist die Meinung der PI-Leser zum Thema?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

153 KOMMENTARE

  1. Warum soll sich Khedira nicht äussern? Er kennt doch die Mannschaft. Ich sehe keine Hetze gegen Mannschaftskameraden.
    Man darf nicht vergessen, Schweinsteiger ist nicht mehr der Jüngste und von daher sehr verletzungsanfällig. Ich glaube nicht mehr, das Schweini ein ganzes Spiel durchhält. Aber natürlich ist er sehr wertvoll und sollte auch spielen, aber eben nicht mehr durchgängig.
    Wahrscheinlich wird Löw rotieren lassen.

  2. Vor allem kann die Kehdira Lusche nichts, diese überbewertete Null!!!

  3. Wahrscheinlich sind beide nicht wirklich fit. Khedira fängt an, und irgendwann wird Schweini eingewechselt. Und: Spieler sind keine Botschafter – die könne ruhig mal verbalen Dampf ablassen (da müssen sich die Ghanaer mit ihrem „Prinz“ Boateng ganz anderes anhören).

  4. Der dumpfbackige Durchschnittsdeutsche hat keine Zeit,sich über die Islamisierung Gedanken zu machen. denn der rückgratlose Durchschnitts-Deutsche ist viel zu sehr damit beschäftigt,bei Twitter und Facebook Shitstorm zu betreiben und Menschen wie Luis Suarez wegen seinem „Biss“ aufs Menschenverachtendste zu beschimpfen! Ist ja auch so viel einfacher,einen Suarez aus dem unendlich weit entfernten Uruguay zu attackieren als den Islam zu bekämpfen, vor dem der Deutsche kuscht!!!

  5. Wahrscheinlich kriegt Löw Anweisungen von irgendeinem Ministerialdirektor aus dem Bundesinnenministerium.

  6. Natuerlich ist es ein Moslembonus.
    Denn es waere ja das schoenste der Welt, wenn ein Moslem die Deutsche Natioanal Mannschaft zum Sieg fuehren wuerde.
    Dann koennte man uns wieder einmal mehr vorhalten wie wichtig dass Moslems bei uns sind.
    Man kann den Titel auf den Zeitungen schon foermlich riechen:
    „Moslem bringt Deutscher Natioanal Mannschaft den Sieg“.

  7. Auch wenn Schweinsteiger derzeit klar besser aist ls sein Konkurrent Khedira und ich die Entscheidung, Khedira trotz schwacher Leistung den Vorzug zu geben, für grundlegend falsch halte: Mit Moslembonus hat der Vorzug nichts zu tun. Joghurt Löw ist in den letzten Jahren immer wieder negativ durch irrationale taktische Entscheidungen und Mannschaftsaufstellungen aufgefallen. Bei ihm treffen Größenwahn und Unfähigkeit in Personalunion zusammen.

  8. Moslembonus? Schweini muss Khedira weichen
    =====================================

    Jetzt überteibt PI aber. Das ist wirklich Schwachsinn.

    Am besten, ihr löscht diesen Artikel ganz schnell wieder !!!!

  9. Nicht euer Ernst? Das hat doch mit „Moslembonus“ nichts zu tun… Schwachsinnsartikel, wirklich.

  10. Na ja, es gibt „Quotentürken“ überall, warum nicht bei der Nationalmannschaft. Wenn man die Aufstellung der Mannschaft und die Lobhudelei der Moderatoren für bestimmte Personen auch bei schwachem Spiel betrachtet, dann liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Bundestrainer „nationale“ Vorgaben erfüllen muss. Ist das ungewöhnlich heutzutage ?

  11. Reine Spekulation bzw. Verschwörungstheorie meinerseits: Vielleicht hatte man Angst, das Schweinsteigers Name übersetzt wurde oder so ein Schwachsinn. So á la „bloß nicht unsere algerische Gegner beleidigen. Da kommt doch ‚Schwein‘ drin vor“…

  12. Hier geht’s um Fussball und nicht Relegion. Es sollen einfach die Besten spielen. Und Schweini ist der Beste, da hat der Gegner sofort Respekt (O-Ton Scholl). Kedhira hat das Chaos gegen Ghana, zu verantworten, hat sich also entsprechend von der Bank reinzukämpfen. Ganz einfach.

  13. Das ist jetzt übertrieben. Schweinsteiger bärenstark gegen die USA? Habe ich nicht so gesehen. Das mit dem Moslembonus ist lächerlich. Löw würde 11 Scientologen spielen lassen, wenn er mit denen Weltmeister werden würde. Im übrigen ist mir Khedira von den 3 genannten noch am liebsten. Bei seinen Interviews hat man nicht das Gefühl, dass ein frankfurter Ghettokind Rede und Antwort steht. Würde er die Hymne singen, hätte ich mit ihm überhaupt kein Problem.

  14. Ich weiß nicht wie der spielt,aber an seinen Aussagen habe ich nichts zu mosern-weil der Wirklichkeit entsprechend.

    Finde diesen Artikel etwas seltsam um es gelinde auszudrücken.

  15. „Moslembonus?“ – wohl reichlich überspekuliert und übertrieben. Denke ich nicht. Außerdem, in BILD steht es doch: „Schweinsteiger gehört zur zweiten Welle, die in der zweiten Halbzeit für frische Power sorgen soll.“

    Viel interessanter ist aber das hier:

    Die französische Politikerin Marine Le Pen hat sich nach Ausschreitungen im Anschluss an den Achtelfinaleinzug Algeriens dafür ausgesprochen, doppelte Staatsbürgerschaften abzuschaffen. „Diese Weigerung, sich anzupassen, zeigt die Fehler unserer Einwanderungspolitik auf“, sagte die Rechtspopulistin der Partei „Front National“ einem französischen Radiosender.

    http://www.sportal.de/ausschreitungen-in-frankreich-le-pen-will-doppel-staatsbuergerschaften-abschaffen-1-2014062939651400000

  16. Khedira spricht fließend Dialekt. Man muss aus einem Deutschen keinen Moslem machen.

    Khedira ging Jahre lang als normaler Deutscher durch, bis unsere Medien seit kurzem wieder einen Ausländer aus ihm machen.

    Der Bericht ist Bullshit. Diese taktischen Fehler sind bei Löw normal. Er bringt einen defensiven 6er um ein Mauerwerk zu knacken und um, Zitat: „das Spiel schnell zu machen“.

  17. Deutsche Nationalmannschaft?,
    Sportler An- und Verkauf.
    Es gibt ja Spieler, die sich sogar, ohne Folgen, weigern die Nationalhymne zu singen. Das deutsche Geld ist natürlich willkommen.
    Gut, ich interessiere mich rein gar nicht für Fußball – habe auch noch nie ein Spiel gesehen, aber um zu begreifen, dass es keine deutsche Nationalelf gibt, muss man kein Zuschauer sein.

  18. Daß mit dieser Überschrift und diesem Artikel der Islamkritik ein Dienst erwiesen wird, muß wohl eher bezweifelt werden. Bärendienst trifft es wohl besser.

  19. ist doch logisch!

    Wer „Schwein“ in seinem Namen beinhaltet, muß doch den Museln ein Dorn im Auge sein.

    Das ist doch nicht halal.
    Als Spieler würde ich mich mit Schweinefett einreiben und das kundtun. Es gäbe dann beim Kampf um den Ball keinerlei Körperkontakt.

    Oder??

    PS.
    Etwas Spass darf ruhig sein.

  20. Klar, auch im Fußball gibt es mittlerweile einen Migrantenbonus oder ist Khedira wirklich so gut?

  21. Khedira , Özil und co. dienen der Propaganda des angeblich integrierten Muslim.

    Aber selbst ausgestattet mit Millionenverträgen und Taschen voller Geld durch hochdotierte Werbeverträge lassen sich diese Herren nicht wirklich integrieren.

    Die demonstrative Verweigerungshaltung beim Singen der Hymne während dem Özil Koranverse still zitiert (eigene Aussage!) zeigt deren Integrationsunwilligkeit eindrücklich.

    Zu Khedira:

    Er kommt aus dem PI-Lesern bekannten baden-württembergischen Fellbach (Stadtteil Oeffingen) aus dem auch der Grüne Joschka Fischer stammt.

    In Fellbach ebenfalls wohnhaft, der neue Vorsitzende der türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu.

    Außerdem fühlen sich dort Terrorplaner (Fellbacher Terror-WG) wohl, werden Multi-Kulti-Feste gefeiert in dem sich Mädchen Schleier und alle Kinder Moscheen basteln dürfen.

    Außerdem werden Bürger dieser Stadt massenhaft im Schatten der örtlichen Moschee durch ein muslimisch geführtes Möbelhaus beschissen.

    Als besondere Belohnung wird den Bürgern zur Zeit eine Massenunterkunft für Asylbewerber erstellt.

    Und in direkter Nachbarschaft wird gerade eine Moschee in Waiblingen geplant wie gestern in PI ebenfalls zu lesen war.

    Das ist das Umfeld aus dem Khedira kommt!

  22. Diejenigen die die Hymne nicht mitsingen, sollte man sowieso gleich rausschmeißen. Ob die dann wirklich im Spiel ihr Bestes geben, wage ich zu bezweifeln, wenn sie noch nicht einmal zu dem Land stehen für das sie spielen.

  23. Für die Millionen die der Jogi jedes einstreicht, erfüllt der natürlich alle pc Vorgaben. Das es inoffizielle Ausländerquoten beim DFB gibt, würde nicht besonders verwundern, wenn man sich die Funktionäre dort anschaut….

    Für den deutschen Zuschauer ist es allerdings eine Zumutung, wenn die Mannschaft auf diese Weise geschwächt wird und ein weiterer Hymnen-Verweigerer auf dem Platz steht, obwohl er dort leistungsmässig nicht hingehört!

  24. #18 Berlin53 (30. Jun 2014 10:16)

    Es gibt ja Spieler, die sich sogar, ohne Folgen, weigern die Nationalhymne zu singen.

    das nicht singen ist ja nur ein Symptom. Grundsätzlich sind das keine deutschen Spieler. Dazu würde gehören, sich zu seinem Land zu bekennen. Das macht keiner von den Moslems.

    Aus dem Grund schaue ich mir keine Spiele an. Es spielen eh nur Legionäre gegen Legionäre. Ist mir auch unbegreiflich, wie sich soviele Deutsche mit dem Schrott identifizieren können, auch noch irgendwelche Trikots mit den Nummern der Deutschenhassern kaufen. Einfach nur ekelhaft.

  25. Diese Lena Gerke oder wie sie heißt, ist doch auch nur eine gekaufte Freundin für diesen Khedira.

    Ihre Beziehung zu Dschungelcamp Bewohner Jay Khan war doch auch inszeniert.

    In Wahrheit ist Khedira schwul, genau so wie Klose und Jogi Löw.

  26. Ich habe eine ganz andere Verschwörungstheorie. In der algerischen Mannschaft spielen ja nur Moslems. Und auf Rücksicht auf diese hat die Bundeskanzlerin angeordnet das Herr Schweinsteiger auch Schweini genannt nicht spielen darf.

  27. #23 Wilhelmine (30. Jun 2014 10:31)

    Diejenigen die die Hymne nicht mitsingen, sollte man sowieso gleich rausschmeißen. Ob die dann wirklich im Spiel ihr Bestes geben, wage ich zu bezweifeln, wenn sie noch nicht einmal zu dem Land stehen für das sie spielen.
    ——————————-
    Für ein Land das bestimmt welche Strophe der Nationalhymne gesungen werden darf und mit solchen Deutschlandhasser in der Regierung singe ich auch nicht mehr.

  28. Ich habe keine Ahnung von Fußball, kann mir aber vorstellen, daß Moslem Khedira eine Art Eintrittskarte ins Islamland Algerien sein soll, Anschleimerei oder was. Vielleicht sind auch aus islamischen Kanälen Gelder geflossen.

    „“…Mesut Özil, Serdar Tasci und Sami Khedira noch drei praktizierende Muslime…

    Auch Serdar Tasci vertraut auf himmlischen Beistand. Der Moslem rezitiert vor jedem Spiel einen Vers aus dem Koran…

    Bastian Schweinsteigers Motto lautet: „Man darf den Glauben nicht verlieren“ – was er nicht nur, aber auch religiös verstanden wissen will: „Ich glaube schon an Gott und schicke ab und zu ein kleines Gebet nach oben!“

    Auch Mesut Özil betet vor jedem Spiel in der Kabine und auf dem Rasen – zu Allah. „Ich bin sehr gläubig“, bekennt der türkischstämmige 21-Jährige. Der muslimische Glaube ist auch für den Deutsch-Tunesier Sami Khedira von Bedeutung…

    Und dann ist da noch Jeronimo Maria Barreto Claudemir da Silva – besser bekannt als Cacau. Für den gebürtigen Brasilianer ist der Glaube ein Herzensanliegen. Früher präsentierte er nach Toren unter dem Trikot fromme T-Shirts mit Botschaften wie „Jesus lebt und liebt Dich!“ Seit dies von den Schiedsrichtern mit Gelb geahndet wird, macht er seine Überzeugung anderweitig deutlich…““
    http://www.evangelisches-sonntagsblatt.de/index.php?id=365

  29. OT: Wir alle erinnern uns sicher noch an das katholische Horrorwaisenhaus in Irland, welches in den letzten Wochen durch die Medien gereicht wurde. Das, in dem die Nonnen die unehelichen Kinder zu hunderten verhungern ließen und dann die Leichen in unmarkierten Gräbern und alten Sickergruben verscharrten. Offensichtlich, weil sie aufgrund der katholischen Sexualmoral uneheliche Kinder als Bastarde ohne Lebensrecht ansehen.

    So weit, so falsch. Wie üblich hat sich jetzt herausgestellt, daß an der Geschichte um „mother and baby home Tuam“ nichts wahr war. Die Autorin der ursprünglichen Studie hat die übliche hohe Kindersterblichkeit im bettelarmen Irland der 20er bis 40er Jahre gefunden, durch das typische Spektrum an früher tödlichen Kinderkrankheiten, gepaart mit den ebenfalls üblichen Armenbegräbnissen. Dann hat sie ohne Grundlage wild spekuliert. Und die Medien haben uns ihre reißerischesten Spekulationen als Tatsachen verkauft. Paßt ja auch alles so gut in’s Feindbild.

    Jetzt ist die Wahrheit seid einer Woche bekannt (siehe verlinkter Artikel). Hat irgendjemand auch nur den Hauch einer Richtigstellung in den Medien wahrgenommen? Natürlich nicht.

    http://hosted.ap.org/dynamic/stories/E/EU_IRELAND_CHILDRENS_MASS_GRAVES?CTIME=2014-06-20-14-48-31&SECTION=HOME&SITE=AP&TEMPLATE=DEFAULT

  30. @ #27 der dude (30. Jun 2014 10:36)

    Also wenn dem Khedira seine Mutter Deutsche ist, kann man es um so weniger nachvollziehen, warum er die Hymne nicht mitsingt.

    Aber da sieht man wieder, dass der Islam im Gegensatz zum Judentum und Christentum ein Patriarchat ist.

  31. Man muss sich fragen, wie kann es sein dass man wie in Frankreich oder England die Nationalmannschaften praktisch komplett durch Migranten besetzen kann, ohne dass sich die zumeist politisch eher rechten Hardcore-Fans abwenden, und im Gegenteil mit Nationalfahnen, „Rule Britannia, Britannia rule the waves“ usw. sich auf eine Nation beziehen die die vorgesetzten Mannschaften gar nicht vertreten. Auch ein breites Buendnis von PI-Lesern scheint so zu ticken. Man moechte insgeheim Oezil und Kedhira weghaben, aber man merkt nicht, dass das Problem die BRD ist. Man muesste sich von der BRD innerlich abwenden, nicht der BRD zuwenden mit der Nostalgie von gestern. Das geschieht jedoch nicht, und aus den gleichen Gruenden waehlen die Bloedis ihre Blockpartei die ja mal gut war, weil wo Nutella drin war und draufstand muss es deswegen auch heute noch so sein. Warum bekommt der Fussball nicht den Laufpass von den Fans? Die Spieler sind Millionaere zusammengekauft von einem globalen Markt, die Eigentuemer Milliardaere, aber die Fans sind immer noch draufzahlende Kleinverdiener die fuer ihren Klassenfeind kraeftig in die Tasche greifen. Mit geistiger Selbstaendigkeit ist es nichts bei BRD-Sozialisierten und vergleichbaren Westeuropaeern. Wenn alle auf dem WM-Trip sind und krank ihre BRD-Fahne winken, wird dadurch etwas induziert und fremdgesteuert, die Multikultur muss man nur nett verpacken, dagegen ist ein Bundsel innerlich wehrlos, und sich geistig aus der Komfortzone bewegen, auch nur innerlich an den Aufstand denken, nie und nimmer, da wird eher ein in China umgefallener Sack Reis wieder von alleine aufstehen.

  32. @ #31 Vergeltung (30. Jun 2014 10:41)

    Erwachsene Männer die Ballspielen.Naja…

    Das ist doch Kriegssersatz, Männer brauchen so was.

  33. #28 dortmunder (30. Jun 2014 10:36)

    Ich habe eine ganz andere Verschwörungstheorie. In der algerischen Mannschaft spielen ja nur Moslems. Und auf Rücksicht auf diese hat die Bundeskanzlerin angeordnet das Herr Schweinsteiger auch Schweini genannt nicht spielen darf.

    Das trau ich denen auch noch zu,ist ja schließlich Ramamamamamamadan.

  34. Ich sehe hier auch keine Moslembonus. Ich hätte Khedira auch in der Startelf eingesetzt. Khedira ist ein wirklich wichtiger Mann in unserer Manschaft, da er kommunikativer auf dem Platz ist als Schweini. Schweini ist aber z.Z. in besserer Form. Von daher leistungsmäßig stärker. Wenn der auf dem Platz ist, gehen die Gegenspieler dem direkt auf die Knochen. Ich würde ihn nur bringen, wenns gegen Algerien (sicher alles Moslems) 😉 eng werden sollte.
    Khedira hat in den letzten Monaten und Wochen unheimlich viel investiert, um an der WM teilnehmen zu dürfen. Schweini aber sicher auch.
    Das schöne am Fußball ist, dass auf dem Platz die Religion keine Rolle zu spielen hat. Beim Individuum schon, aber nicht im Manschaftsgefüge. Sonst klappt es nämlich nicht mit dem Zusammenspiel.

  35. #26 Wilhelmine (30. Jun 2014 10:34) Diese Lena Gerke oder wie sie heißt, ist doch auch nur eine gekaufte Freundin für diesen Khedira.

    Ihre Beziehung zu Dschungelcamp Bewohner Jay Khan war doch auch inszeniert.

    In Wahrheit ist Khedira schwul, genau so wie Klose und Jogi Löw.

    Sie haben vergessen, Ihren „Beitrag“ als Satire zu kennzeichnen…

  36. @ #17 blaumeister (30. Jun 2014 10:16)

    Kann Ihnen zu stimmen!
    Jedoch ist es doch sehr seltsam, dass sich einige Spieler mit Migrationshintergrund offenbar nicht als Deutsche fühlen, oder als Deutsche angesehen werden wollen.
    Wie soll man ansonsten dieses Stummsein deuten, wenn die Nationalhymne erklingt? Kann es sein, dass sie nicht dazu gehören wollen, oder wer zwingt sie zum Nichtsingen der Nationalhymne? Sie möchten als Deutsche angesehen werden, aber grenzen sich alleine durch ihr dieszüglich, persönliches Verhalten selber aus, das sieht dann so aus: „seht her ich spiele in der deutschen Nationalmannschaft, aber eigentlich ist das nicht 100% mein Ding“! So kommt es jedenfalls beim Zuschauer an, wenn immer die Selben die Nationalhymne verweigern.

  37. Grund für diese Probleme ist doch das linke Verhalten von Lahm (Gemeinsam mit Khedira hat er damals Capitano Michael Ballak ziemlich mies gestürzt). Statt als rechter Verteidiger, wo er zugegebenermaßen Weltklasse ist zu spielen drängt er ins Mittelfeld, spielt dort schlecht und erzwingt das Thema Schweini vs. Khedira.

    Außerdem kriege ich von diesem grauenvollen schwulen neuem Trikot Augenschmerzen. Insofern ist es tröstlich daß wir spätestens gegen Frankreich rausfliegen und Bundes-Jogi dann hoffentlich Geschichte ist.

  38. Vielleicht wollte Löw Schweinsteiger auch vor Islamisten schützen? Andrerseits weiß man, daß die Moslems kein Schweinefleisch essen?? Beißattacken wären also ausgeblieben…

    Im Ernst:
    Das ist kein Moslembonus, sondern die Nationalelf soll insgesamt zeigen, wie weltoffen wir sind. Wie Eurabier geschrieben hat.

  39. OT

    Viel übler: Gauckalarm! Heute neue Jammerarie über „Flüchtlinge“

    Die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration Özoguz wird am Dienstag beim Flüchtlingsschutzsymposium von Kirchen und Nichtregierungsorganisationen erwartet. Die Veranstaltung wird am Montag mit einer Rede von Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet.

    Zieht euch also warm an: Gauck sülzt uns wieder mit seinen Lieblingsvölkern (Neger und Mohammedaner) die Ohren voll und stellt der Asylindustrie einen Blankoscheck aus, die 3. Welt in Deutschland anzusiedeln.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article129607582/Fluechtlinge-bei-Ueberfahrt-nach-Italien-erstickt.html

    Eine Veranstaltung zum Reihern. „Kirchen“ ist dabei falsch: Es ist die Evangelische Akademie Berlin, die dieses Ding durchzieht:

    Veranstalter ist die Evangelische Akademie zu Berlin gemeinsam mit Wohlfahrtsverbänden, Menschenrechtsorganisationen, Richter- und Anwaltsvereinigungen sowie mit UNHCR.

    http://www.eaberlin.de/seminars/data/2014/pol/asyl-in-europa-und-deutschland/

    Symposium ist komplett ausgebucht. Schießt die doch alle zum Mond!

  40. @#25 Agnostix
    Ist mir auch unbegreiflich, wie sich soviele Deutsche mit dem Schrott identifizieren können, auch noch irgendwelche Trikots mit den Nummern der Deutschenhassern kaufen. Einfach nur ekelhaft.
    ——————————-
    Nun, Kindern kann man keinen Vorwurf machen. Vor ein paar Tagen gesehen: Ein deutscher Junge, etwa 10 Jahre alt, sehr blond…mitteleuropäisch halt… lief im Rotweingürtel Prenzlauer Berg Berlin mit einem Trikot der deutschen Mannschaft herum. Auf dem Rücken der Schriftzug Khedira.
    Es mutet schon beängstigend an wie deutsche Kinder indoktriniert werden von den Gutmenschen. Wobei ich eben nichts gegen den Khedira sagen will.

  41. Ich kann die Vermischung von Sport und Politik nicht leiden. Mag sein, dass Löw dahingehend seine Dispositionen macht, aber PI würde es besser stehen auf diesen Zug nicht aufzuspringen.

  42. .
    Solche indiskutablen Artikel können einem den Spass an PI gründlich verderben! Die Sache, um die es PI geht (fundierte Islamkritik), ist viel zu wichtig, als dass sie so leichtfertig (nämlich durch Ressentiments und billiges Muslim-Bashing) diskreditiert werden sollte.
    .

  43. Ich lese hier schon eine Weile mit und finde es ehrlich gesagt nicht so gut, dass solche an den Haaren herbeigezogenen Verschwörungstheorien neben so viel berechtigter Islamkritik und aufklärerischen Artikeln über die Zustände in diesem Land stehen. Bei einem Ausscheiden sind die Jobs des ganzen DFB Trainer- und Betreuerstabes gefährdet, was solche Erwägungen bei der Aufstellung m.E. ausschließt… Mag schon sein, dass der DFB sich mit dem Anwerben von jungen Spieler nichtdeutscher Herkunft auch ein wenig versucht, sich dem linken Mainstream anzubiedern. Eine mindestens genauso große Rolle dürfte aber spielen, dass es heutzutage einfach nicht mehr so viele „biodeutsche“ Talente gibt.

  44. Hallo Ihr lieben Leute – man kann es auch übertreiben – den Artikel hätte man sich sparen können!!!
    Konzentriert Euch auf das wirklich Wichtige!!!!!!! Z. B. Chistenverfolgung (Ausrottung) und Unterdrückung Andersdenkender in muslimischen Ländern.
    Man muß den Menschen klarmachen das die Islamideologie keinen Millimeter besser ist als Nazitum und Kommunismus. Das erreicht man nicht mit solchen Artikeln :-((

    P.S. Meine Spende kommt erst nach dem Count Down – bitte sorgt dafür das ich die Spende nicht bereuen muss – bleibt mit den Beinen auf dem Boden!

  45. Ich habe bei einigen Mannschaften die Spieler beim Abspielen der Hymne beobachtet. Es gibt bei jeder Mannschaft mindestens zwei Spieler, die ihre Lippen nicht bewegten. Es ist also nichts außergewöhnliches, daß bei der deutschen Mannschaft einige Spieler die Lippen nicht bewegen.
    Zum Beispiel Manuel Neuer, bei ihm kann ich mir vorstellen, daß er nicht singen kann. Oder Podolski. Mesut Özil ist der einzige, der sich klar dazu geäussert hat.
    Daß Khedira spielt, finde ich taktisch vernünftig. So hat die deutsche Mannschaft Steigerungspotential.
    Auch van Gaal hat es zuerst mit einer neuen Strategie versucht, bis er in der letzten Viertelstunde zur bewährten überging. Und die Niederlande ist weiter.
    Bei diesen klimatischen Verhältnissen ist es klug, bewährte Taktiken in der Hinterhand zu haben.
    Ich beobachte Brasilien und Costa Rica, also Mannschaften, die das Elfmeterschiessen benötigten, um weiterzukommen.
    Ich hoffe, der deutschen Mannschaft bleibt eine Verlängerung erspart. Lieber in einer regulären Spielzeit die letzte Viertelstunde volle Power und die-jetzt-oder-nie-Einstellung.

  46. @#31 Vergeltung (30. Jun 2014 10:41)

    Erwachsene Männer die Ballspielen.Naja…
    ———————————
    Wer sind Sie denn? Immer der/die kleine Dicke in der Klasse gewesen? Im Sport eine absolute Null, nicht in der Lage, einen Ball von einem Würfel zu unterscheiden? Na dann…
    :mrgreen:

  47. @ Platow:

    Das hat mit Sport nichts (mehr) zu tun !
    Eine sogenannte National-Elf besteht nur noch aus einem Multikulti-Haufen.
    Unsere Söldner (ab jetzt bekommt jeder 50.000 € für einen Sieg) singen ja nicht mal mehr die deutsche Nationalhymne.
    Die sollten mal überdenken für wen sie da spielen !

  48. #32 Wilhelmine

    Das Problem mit dem Mitsingen sollte sowieso mal angegangen werden. Wenn südamerikanische Mannschaften spielen wackelt das ganze Stadion weil alle mitsingen, auch die Fans.

    Da müsste man auch mal mit den vielen deutschen Fanklubs sprechen das die da mal was organisieren das wenigstens die Fans mitsingen.

    Aber da sieht man wieder, dass der Islam im Gegensatz zum Judentum und Christentum ein Patriarchat ist.

    Judentum und Christentum ist auch Patriarchisch. Das heisst aber nicht das man Frauen dort nicht wertschätzt, wie im Islam.

    Ich bin trotzdem sicher das gewinnt man die Fanklubs für die Hymne dann geraten auch Spieler wie Özil und Khedira (Tunesier) unter Druck.

  49. Man kann immer wieder nur den Kopf schütteln, wenn indigene deutsche Kinder in DFB-Trikots mit Namen Kedira, Özil ,Boateng oder Gündogan rumlaufen….wahrscheinlich verblödete linksrotgrünversiffte Eltern – arme Kinder, können einem leid tun…

  50. OT

    Gauck hat bereits gesprochen. Von 10:00 bis 10:30. „Flüchtlings“Rede ist Online. Kotzkübel-Batterie bereithalten:

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/06/140630-Fluechtlingsschutz.html

    Das Programm dieses grauenvollen Symposiums für heute und morgen ist hier (etwas runterrollen). Morgen dürfen übrigens als erstes die Lampedusaneger da auftreten! Aus allen Vorträgen wird klar: Die bedingungslose Flutung Europa mit Afrika und dem Nahen Osten ist bereits beschlossene Sache.

    http://www.eaberlin.de/seminars/data/2014/pol/asyl-in-europa-und-deutschland/

  51. Die Nationalmannschaft ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Du mußt dich nur beschweren ( Khedira-Interview zum USA-Spiel ) und schon wird gekuscht. Mittelmäßige Vorzeigemigranten haben hier Vorrang vor dt. Aushängeschildern ( Özil – Schürrle ), nur um was von der bunten Vielfalt zu demonstrieren, die uns Leute immer wieder weismachen wollen, die mit den wahren Problemen dieses Landes überhaupt nichts mehr gemein haben.

  52. Nun, wir werden’s einfach sehen, heute am Abend. Nach dieser PI-Meldung hier sollten wir evtl. auch etwas spezieller schauen, ob die islamischen Spieler, welche für die deutsche Mannschaft spielen, gegen ihre algerischen Glaubensbrüder genauso hart aufspielen, wie gegen gegnerische ‚Kuffar‘-Spieler.

    Für mich ist es ferner ein klares Zeichen, ob die moslemischen Spieler zu Beginn deutlich vernehmbar die deutsche Hymne mitsingen oder nicht.

    Habt Ihr noch die Inbrunst der Mannschaften von Chile oder auch von Russland in Erinnerung, beim Singen von derer eigenen Hymne? Oder auch von den Iranern oder Algeriern …?

    Übrigens: Schaut Euch mal den Text der Algerischen Hymne an. Da erstarrt einem das Blut… Und dann wisst Ihr, mit wem wir es heute am Abend – auch wenn’s nur Fussball ist – in Wahrheit zu tun haben …

  53. @#48 mark83

    …..Eine mindestens genauso große Rolle dürfte aber spielen, dass es heutzutage einfach nicht mehr so viele “biodeutsche” Talente gibt.
    ———————————
    Das erstaunt mich seit Jahren. Das es tatsächlich noch junge Biodeutsche gibt, die in die Leistungsspitze vordringen können. Das wird aber von Jahr zu Jahr abnehmen, schätze ich 🙁

  54. @ #10 die Unreine

    Stimme Ihnen völlig zu.

    Wenn ich den Özil blind über den Platz stürzen sehe, der offensichtlich nix gebacken bekommt und der Reporter sich gemüßigt fühlt dem bekloppten Zuschauer zu erklären: „Der Özil hat sich gesteigert, der Özil hat sich aber gesteigert,… die Aktion ist leider nix geworden, aber er hat sich gesteigert“ etc. dann ist hier offensichtlich klar, das die Reporter Verbot haben, was Negatives über Türken-Özil zu berichten.

    Das Sport und Politik hier vermischt werden liegt einzig und allein an unseren MSM.

    Ich möchte nur mal daran erinnern, das es das ZDF war, das bei der letzten Weltmeisterschaft ein Kamerateam vor der NPD Zentrale postiert hat um die „kleinen Neonazis“ zu fragen, ob sie sich denn freuen , wenn Özil ein Tor schießt oder nicht.

    Ich bleibe dabei und wiederhole es noch mal. Wäre Özil in der Türkei groß geworden und hätte nicht von den deutschen Segnungen des DFB partizipiert, hätte der Junge nie im Leben eine WM gesehen. Und Deutschland kann auch Weltmeister werden wenn alle deutschen Spieler durch die Bank Müller, Meier, Lehmann oder Schulze heißen.

  55. Für so einen Quark gibt es private Blogs oder Facebook. Da kann man seinen persönlich bewegenden Themen posten.

    PI schadet sich massiv wenn neben wichtigen Themen, Schwachsinn zu Radfahrern, lesbischen Dildoverkäuferinnen und einem Moslem in der Nationalmannschaft gepostet wird.

  56. Schwachsinniger Artikel, sorry. Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft das „von oben“ die Anweisung kommt Ihn spielen zu lassen.

  57. Der Artikel ist Schwachsinn. Wenn Löw sich was in den Kopf gesetzt hat, zieht er es durch. Fehler? das machen nur Andere. Gegen Algerien ist es egal, wer spielt. Aber wenn auf anderem Niveau taktische Raffinesse geplant ist, kann man sich sicher sein, dass Löw wieder danebenliegt.

  58. Erstens, schaue ich mir dt. Spiele nicht mehr an und zweitens leiden hier offensichtlich einige an Verfolgungswahn, oder glauben an eine Verschwörung.

    Ich bin zu 100% ein Islamhasser, aber hier einen Moslembonus zu wittern ist krank.
    Ich würde es Jogi nur zu gerne unterstellen, aber ich habe keinen einzigen Grund, diesen Vorwurf zu glauben.

    Was ich jedoch glaube ist, dass einige Spieler überhaupt nur mitfahren durften, weil sie ausländische Wurzeln haben.
    Das ist vermutlich von „oben“ so gewollt.

  59. #56 Tritt-Ihn (30. Jun 2014 11:07)

    Schön… 🙂 Meine Spende vom 24.6. (Überweisung aus CH) scheint noch nicht gezählt worden zu sein. 🙁

  60. 1990 wurde Deutschland zum 3. und letzten mal Weltmeister , das Kader bestand damals ausschliesslich aus deutschstämmigen Spielern .
    Seit wir mit multikulti Mannschaften spiele wird das nichts mehr mit Weltmeister , wie so vieles was in diesem einst schönen Land nicht mehr funktioniert.
    Diese Multikulti-Stars interessiert es einen Scheiß ob Deutschland weltmeister wird , wenn nur die Kohle stimmt !
    Ohne Nationalstolz und Kameradschaftsgefühl geht hier gar nichts.
    So nun könnt ihr mich in die rechte Ecke setzten , wobei ich von dieser Ecke rein gar nichts halte!

  61. Es gibt keine gesellschaftlichen Bereich, der nicht dem informellen Lernen gewidmet ist.Gerade der massenwirksame Sport wird für den Ideologietransport und die „Erziehung“ eingesetzt.

    Was in diesem konkreten Fall läuft,kann ich nicht beurteilen. Ich sehe mir den Mist auch nicht an. Es gibt keine harmlose Massenunterhaltung. So nett es ist, Leute in Schwarz Rot Gold zu sehen, so vorsichtig sollte man doch bezüglich der Fifa Einewelt Botschaft sein.Die globale Verbraucherkultur braucht gleichgeschaltete Konsumenten.

    Mit Grün oder Birkenstock hat das nebenbei nix zu tun, sondern mit der über dem rechts links Schema stehenden Globalisierung.

  62. Also ,wenn ich den Einsatz von den Brasilianer Neymar mit Özil vergleiche
    da sind Welten dazwischen.Der Brasilianer ist ein Kämpfer vor den Herrn , der
    bekommt derart auf die Socken, da würde sich Özil als beleidigte
    Diva auswechseln lassen. Mehr als die Hälfte der deutschen NATI kann sich da
    ein Scheibchen abschneiden. Besonders der Nationlstolz scheint
    beim absingen der Hymne die Lateinamerikaner mehr Patriotismus zu zeigen.
    So wie die Moslems bei der deutschen Hymne mitsingen, so kann man auch ihren
    Einsatz einstufen. Deshalb wird mit diesen Moslems kein Krieg
    oder WM zu gewinnen sein!
    Lateinamerikaner= Argentinier-Brasilianer haben auch
    Migrantennachfahren in ihrer Elf,
    (Italiener-Portugiesen-Spanier,usw) die identifizieren
    sich ganz anders mit ihrer neuen Heimat, wie die Moslems in Deutschland.
    Der einzige von der deutschen Nati, der wirklich sein Hemd zerreist, ist Klose.
    Der ist aber kein Moslem.

  63. Mich widert dieses ganze Fußballnationalmannschaft=Deutschland-Getue sowieso an. Es geht nur um die Kohle, um sonst nix. Wieviele Ethno-Deutsche sind denn tatsächlich da noch in der Mannschaft? Außerdem: Nicht nur Moslem-Bonus, auch BVB-Phobie (ein einziger Spieler dieser Spitzenmannschft darf aufs Feld), allein deswegen gönne ich dem Jogi schon,dass er heute abend vergeigt. Sorry, abe ich definiere mein Nationalgefühl nicht über Fußballerfolge von Moslems und anderen Ausländern für Deutschland. Sportliche Gerechtigkeit täte da insgesamt Not.

  64. Wenn sich diese Pseudo-Deutschtümmelei und
    Falsche Patriotismus sich auch so im Alltag durchsetzen würde, dann müsste Deutschland ganz anders aussehen. Alle Vier Jahre dürfen die Deutschen die Fahnen schwenken, ansonsten ist deutscher Patriotismus in dieser dopplemoralischen linksgegnderten Gesellschaft eher verpönt!Pakistan hat gleich viel Einwohner wie Deutschland, aber bei der Anzahl der Moscheen hat Deutschland schon viele islamische Länder überholt (auch Pakistan), so sieht eben deutscher Patriotismus aus.

  65. Europa wird erst dann richtig zusammengewachsen sein, wenn es eine europäische Supranationalmannschaft gibt, die zum Beispiel zusammengesetzt sein könnte aus dem Schweden Ibrahimovic, dem Schweizer Shaqiri, dem Deutschen Özil usf.

  66. „“Bereits im vergangenen Jahr (2010) hatte sich der Zentralrat der Muslime in Deutschland mit dem Problem beschäftigt und mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) Ausnahmen für muslimische Profis vereinbart.““
    (Tagesspiegel, 2011)

  67. Löw holt eh keinen Titel mehr – da ist dann auch die Aufstellung egal 😉

    Übrigens: An den Brasilianern sollte man sich mal ein Beispiel nehmen, was die Nationalhymne anbelangt: Die singen aus vollem Halse mit, brechen vor lauter Rührung in Tränen aus und trällern auch dann noch munter weiter, wenn die Melodie schon längst zu Ende ist. Das ganze Stadion mit inbegriffen. DAS ist echtes WM-Feeling!

  68. Ups, vergessen, bezieht sich auf Ramadan einhalten:

    “”Bereits im vergangenen Jahr (2010) hatte sich der Zentralrat der Muslime in Deutschland mit dem Problem beschäftigt und mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) Ausnahmen für muslimische Profis vereinbart.””
    (Tagesspiegel, 2011)

  69. Kann jetzt nicht beurteilen, wer von den beiden aktuell der stärkere ist. Aber bei Sicht auf den Gegner Algerien könnte Khedira ein kluger Schachzug sein. Bei einem Gegenspieler SCHWEINsteiger wird ein algerischer Spieler keine besonderen Trethemmungen besitzen. Wohingegen ein gutaussehender Moslem als Gegenspieler schon eher mit Zurückhaltung angegangen wird.
    Inwieweit Khedira Moslem ist, ist mir übrigens nicht ganz klar. Beten vor dem Spiel, wie bei Özil, habe ich bei ihm noch nicht bemerkt. Zudem sind seine Halbnackt-Fotos mit Freundin auch nicht ganz halal aufgenommen worden.

  70. @ #66 MaschinenMensch (30. Jun 2014 11:36)

    Nicht von Oben, sondern von Hinten:
    Islam-Lobby, Geldspritzen von reichen Moslems

  71. Natürlich gibt es den Moslembonus auch in der Nationalmannschaft. Man muss sich nur mal die DfB u. Fifa Spots anschauen. Alles Multikulitpropaganda. Was aber auch mit reinspielt ist dass der Löw keine Ahnung hat 😉

  72. Khedira hat grundsätzlich Recht mit seiner Argumentation wenngleich es ihm vielleicht nicht zusteht diese öffentlich zu äußern.

    Schweini hat nach seiner langen Verletzungspause keine Kraft für 90 Minuten und ist nicht mehr der Alte, sollte aber in der 2.Halbzeit eingetauscht werden falls Khedira wieder versagt aufgrund seiner Autorität und möglicherweise kann er neue Impulse setzen gegen „Frankreich II“.

    Einen politischen Zusammenhang sehe ich da nicht. Meine Freude am Fussball wird höchsten durch das demonstrative Schweigen der beiden Muslime & Poldi beim Singen der Nationalhymne vermiest. Wie begeistert die Südamerikaner doch singen und kämpfen !
    Brasilien vs. Chile war Fußball vom Feinsten.

  73. Sorry PI, aber hier schießt ihr doch deutlich über das Ziel hinaus. Aus der Löw’schen Unfähigkeit als Bundestrainer eine Moslembonus zu konstruieren ist schon sehr daneben. Hier sei nur mal an den Leverkusener Top Torjäger Stefan Kießlig erinnert als ein Beleg von vielen für die Löw’sche Unfähigkeit. Ich persönlich halte Schweinsteiger auch für geeigneter und Khedira und Özil für überbewertet.
    Aber: wenn wir schon Moslems hier ertragen müssen, dann lieber Khedira oder Özil als die Harz IV beziehenden Kopftreter und Wurfmaschinen.

  74. Kicker Sami Khedira hat Doppelpaß, auch den tunesischen…, er bekennt sich offen zum Islam, wurde als Sohn eines tunesischen Vaters und einer deutschen Mutter(Doris, dicke Blondine mit leuchtend blauen Augen und braun gegrillter Haut) geboren, die sich in Hammamet kennen gelernt hatten. Er wuchs mit zwei Brüdern(Rani und Denny) in Fellbach-Oeffingen auf,… wo seine Mutter noch 2010 in einem Schreibwarengeschäft arbeitete…

  75. Also ,ich schaue grundsätzlich deutsche Spiele auf den SRF oder RAI, weil mir geht dieser doppelmoralische Deutschpatriotismus seit Beginn der WM ehrlich gesagt auf den Sack!
    Und die Art und Weise wie die deutschen Medien buchstäblich fast noch jeden Spieler bis aufs Scheißhaus verfolgen oder ihr Privatleben durchleuchten ,ist typisch deutscher Medienhype, mich wundert es eh, daß sich die Spieler noch halbwegs auf die Aufgaben konzentrieren können!
    Geld hat keine Moral, wenn man bedenkt, was die WM von 54 und 74 an Prämien bekommen haben!!

  76. Ich habe mir mal den Ärger von der Seele geschrieben und dem „Herrn“ Wagner eine e-mail geschickt!

    Sehr geehrter Herr Wagner!

    Ich zitiere aus Ihrer Kolumne und gebe meinen Kommentar dazu.

    Wenn ihr heute mit Bitternis und Racheherzen gegen uns spielt, dann verstehe ich Euch. Ihr seid die Söhne der Söhne, deren Väter vor 32 Jahren betrogen wurden. Ihr seid bereit, das Gestrige zu rächen.

    Was in Gijón passiert ist, lässt sich nicht rückgängig machen. Jeder Fussballfreund wird das verurteilen, aber ich glaube nicht, dass Sie die Rachegefühle noch anheizen müssen! Stellen Sie sich vor, irgendjemand würde die Emotionen so wegen des Krieges zwischen Frankreich und Deutschland anheizen. Sie wären der Erste, der dies verurteilt.

    Söhne der Söhne. Man hat Euch von Gijon erzählt. Ihr seid als Kleinkinder aufgewachsen mit Gijon. In einem Zelt in der Sahara. In einer Zweizimmerwohnung in Algier. Beim Nuckeln an der Brust Eurer Mutter habt ihr das Wort Gijon gehört.

    Das ist eine Platitüde, die Jungs können nichts dafür, dass sie in einem Beduinenzelt geboren sind, sie sind das was sie sind durch eigene Kraft geworden! Keiner von denen erinnert sich aus der Zeit an das Wort „Gijón“

    Niemals wurde eine Nationalmannschaft so betrogen wie Algerien. Es ist so lange her. 32 Jahre. Ab der zehnten Minute, als Hrubesch sein Tor geschossen hatte, hörten Deutsche und Österreicher mit dem Fußballspielen auf. Weil sie damit beide weiterkamen und Algerien flog raus.

    Was Sie hier schreiben, bedeutet den Krieg noch mehr anheizen. Wie sieht es eigentlich mit Ihrer Einstellung zu Europa aus, wenn Sie die Algerische Mannschaft so aufhetzen? Sind Sie noch Europäer?

    Die Zuschauer in Spanien schwenkten weiße Taschentücher. Sie schwenken diese Taschentücher, wenn ein Stierkämpfer feige ist. Manche Zuschauer schwenkten Geldbündel, weil sie glaubten, dass alles Bestechung ist. Der Reporter des deutschen Fernsehens übertrug das Spiel nicht mehr. Ein österreichischer Kollege sagte: Schalt den Fernseher ab.

    Die Zuschauer schwenken auch ihre Taschentücher, wenn der Stier „feige“ ist.

    Wenn ein Kind der Wüste solche Geschichten hört, dann greift es zum Dolch.

    Die Algerische Mannschaft besteht mit Sicherheit nicht aus „Kindern der Wüste“ Das ist Rassismus pur und wieso rechtfertigen Sie eigentlich, dass in irgendeinem Sinne zum Dolch gegriffen wird?

    Algerien wird bis zum letzten Mann kämpfen.

    So eine Aussage ist aber voll NAZI, das haben wir (ich bin von 1943) doch lange genug nachhallen hören! Dieser Vergleich mit dem Krieg macht eigentlich das Mass voll.

    WOLLEN SIE ÜBERHAUPT, DASS DAS SPIEL FRIEDLICH AUSGEHT?¿?

    Mit sehr unfreundlichen Grüssen

    Robert Hortmann

    Pilar de la Horadada – Alicante / SPANIEN

  77. @ #15 Biloxi (30. Jun 2014 10:14)

    Sami Khedira hat den Doppelpaß: deutsch u. tunes.

  78. Über diese Seite und das Engagement bin ich sehr froh. Viele Artikel erachte ich als sinnvoll, um über die Gefahren der falschen Migrationspolitik aufmerksam zu machen.

    Artikel wie dieser hier sind aus meiner Sicht überflüssig und kontraproduktiv!

    Gemäßigte „Neuleser“ von pi-news könnte diese Art und Weise abschrecken und andere wichtige Artikel erreichen somit weniger Leser!

    Denkt bitte daran, was Euer wirkliches Ziel ist – nämlich Aufklärung und politische Veränderung.

    Dies funktioniert nur sachlich und gemäßigt !!!

  79. Ok, Fussball ist ein Thema bei dem ich mich doch mal wieder einmischen muss 😀
    Ich will hier niemanden persönlich angreifen, aber einige scheinen wirklich keinen blassen Dunst von Fussball zu haben, sonst würden manche Kommentare nicht zustande kommen.
    1. Es gibt GENÜGEND DEUTSCHE Talente, die aber nicht erwünscht sind in der Förderung, dass ist keine Verschwörung sondern Fakt.
    2. Khedira ist ein super Spieler, keine Frage, aber es ist eine Frechheit zu behaupten „wir“ müssten schneller spielen, mit ihm wird das Spiel definitiv nicht schneller. Wer sich an Schweinsteiger WM 2010 erinnert, weiß was ein schneller 6er ist.
    3. PI hat vollkommen Recht mit diesem Artikel, überall schleimt sich der Islam ein und biedert sich an und gerade im Fussball nennt ihr das dann Paranoia und VerschwörungsWAHN?
    4. Ölauge hat definitiv einen Moslem- oder Türkenbonus. Wenn es jemanden gibt der das Spiel langsam macht, dann ist es Özil. Özil ist einer der am MEISTEN überschätzten Spieler in Deutschland, trotzdem ist er IMMER gesetzt. Der Spieler der das Spiel IMMER verlangsamt, Konter ausbremst und alle Schaltjahre mal einen „genialen“ Pass spielt.
    Dazu kommt, was einige Kommentatoren schon erwähnt haben, dass Özil NULL kritisiert wird von den deutschen „Experten“ und Kommentatoren, fragt euch mal warum?

  80. Zur Hymnen-Debatte muss ich auch nochmal was los werden.
    Grundsätzlich finde ichs auch zum Kotzen, dass gewisse Spieler nicht mitsingen, das zeigt einfach, dass sie nur für Deutschland spielen um ihren Marktwert zu steigern.
    Andererseits hilft nur vorm PC rumheulen nicht viel. Wir müssen mal wieder einen gesunden Patriotismus auch AUßERHALB der WM und EM in die Gesellschaft tragen. Beim Public Viewing beispielsweise stehe ich IMMER auf und singe lauthals die Nationalhymne, meistens steigen dann auch viele andere mit ein und das ist ein schönes Gefühl wenigstens ein BISSCHEN was bewegt zu haben. Angefangen damit hab ich übrigens 2010 da war ich noch 16.

  81. Das ist allerdings ein Unsinns-Artikel. Was Khedira da als „Lästern“ angelastet wird, ist auch lediglich eine sachliche Kritik. Der Rest ist haltlose Spekulation.

  82. Das ist doch mal was als Nationalhymne (aus Wikipädia). Das Deutschlandlied mit allen 3 Strophen ist doch nichts dagegen.

    Wenn die Mohammedaner heute Abend so drangehen, wie sie es in ihrer Nationalhymne beschreiben, dann „Gute Nacht!“ schöne Grossmutter.

    Wir schwören beim zerstörerischen Blitzstrahl,
    Bei den Strömen reinen Bluts, die vergossen wurden,
    Bei den heiter wehenden Fahnen,
    Die stolz auf den hohen Bergen wehen,
    Dass wir uns erhoben haben, und ob wir nun leben oder sterben werden –
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen!

    Wir sind Soldaten und haben im Namen der Rechtschaffenden revoltiert
    Für unsere Unabhängigkeit haben wir uns erhoben
    Hätten wir nicht gesprochen, hätte niemand gehört
    So nahmen wir die Trommel des Schießpulvers als unseren Rhythmus
    Und den Klang von Maschinengewehren als unsere Melodie
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Oh Frankreich, die Zeit der Unterdrückung ist vorüber
    Wir schlossen sie wie ein Buch
    Oh Frankreich, die Zeit der Abrechnung ist gekommen
    So bereite dich auf unsere Antwort vor
    Mit unserer Revolution endet das leere Geschwätz
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Aus unseren Helden formen wir eine Armee
    und aus unserem Tod entsteht Ruhm
    Unsere Geister werden zur Unsterblichkeit aufsteigen
    Und mit unseren Schultern werden wir den Standard erhöhen
    Der Befreiungsfront haben wir einen Eid geschworen
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Der Ruf des Vaterlandes ertönt von den Schlachtfeldern
    Erhöre ihn und folge seinem Ruf
    Lass es mit den Blut der Märtyrer schreiben
    Und sei bereit für zukünftige Generationen
    Oh Ruhm, wir strecken dir unsere Hand entgegen
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! Wir schwören beim zerstörerischen Blitzstrahl,
    Bei den Strömen reinen Bluts, die vergossen wurden,
    Bei den heiter wehenden Fahnen,
    Die stolz auf den hohen Bergen wehen,
    Dass wir uns erhoben haben, und ob wir nun leben oder sterben werden –
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen!

    Wir sind Soldaten und haben im Namen der Rechtschaffenden revoltiert
    Für unsere Unabhängigkeit haben wir uns erhoben
    Hätten wir nicht gesprochen, hätte niemand gehört
    So nahmen wir die Trommel des Schießpulvers als unseren Rhythmus
    Und den Klang von Maschinengewehren als unsere Melodie
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Oh Frankreich, die Zeit der Unterdrückung ist vorüber
    Wir schlossen sie wie ein Buch
    Oh Frankreich, die Zeit der Abrechnung ist gekommen
    So bereite dich auf unsere Antwort vor
    Mit unserer Revolution endet das leere Geschwätz
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Aus unseren Helden formen wir eine Armee
    und aus unserem Tod entsteht Ruhm
    Unsere Geister werden zur Unsterblichkeit aufsteigen
    Und mit unseren Schultern werden wir den Standard erhöhen
    Der Befreiungsfront haben wir einen Eid geschworen
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

    Der Ruf des Vaterlandes ertönt von den Schlachtfeldern
    Erhöre ihn und folge seinem Ruf
    Lass es mit den Blut der Märtyrer schreiben
    Und sei bereit für zukünftige Generationen
    Oh Ruhm, wir strecken dir unsere Hand entgegen
    Und wir beschlossen, dass Algerien leben soll-
    So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen! So sollt ihr bezeugen!

  83. Eine deutsche Männerfußballnationalmannschaft besteht aus elf stahlharten,unislamisierten und nicht gegenderten Burschen,die inbrünstig IHRE Nationalhymne mitsingen und nur das eine Ziel verfolgen:Jedem Gegner auf dem Bolzplatz eine vernichtende Niederlage zu erteilen!
    Manchmal allerdings,muss der Zweck die Mittel heiligen,weshalb ich ein Fass aufmache,sollte Khedira heute Abend seinen Glaubensbrüdern ein Tor einschenken.

  84. Khedira: „Mit der Art und Weise können wir noch nicht zufrieden sein. Gegen Ghana waren wir nicht aggressiv genug. Jetzt haben wir zu langsam gespielt. Wir müssen uns steigern. Um weit zu kommen, muss man schneller spielen.“

    So so Burda Khedira, wie sieht denn so eine „Steigerung“ nach Gläubig_innen Art aus ? Sollen wir uns also auch „integrieren“, vielleicht etwas mehr Kopfstoß so nach Zidane- Art, vielleicht mal zubeiSSen so nach SSüdländischer Suárez- Art, oben drauf noch garniert mit etwas verbalem „ischmachdischMeSSaHurensoon“ ?

    ….und

    „… „Das ist ein Novum – er hat 90 Minuten nicht gespielt und spricht danach über die Kollegen. Sehr seltsam.“
    Nach Deutschlands Sieg gegen Klinsi fand Khedira ungewöhnlich klare Worte zur Leistung seiner Kollegen…“

    Anscheinend sehnt sich Joogiiis iSSlamverbands- hörige DFB- Muku Truppe „auuuuu“ Zustände herbei, wie sie 2010 in der französischen „Nationalmannschaft“ herrschten.

    Ps:
    Könnte man nicht auch noch eine Abordnung Schwullesbischer RegenbogenFahnenträger_innen angeführt von Schwesta Hitzlsberger mit ins „Team“ mitnehmen ? Die Schirmherr_innenschaft könnte ja Schwesta Volkan Beck und S. Pädathi übernehmen.

    Das wäre doch „auuuuu“ zeitgemäß oder ?

    :mrgreen:

  85. Aber der Khedira kann ja mit den Algeriern zusammen beten.

    Soweit ich weiß, ist Algerien eine der wenigen Nationalmannschaften gegen die wir ein negatives Konto haben. Deutschland – Algerien 1:2 bei der WM in Spanien. Wegen dem anschießenden Spiel gegen Österreich, das genauso ausging wie es für beide Mannschaften gut war um weiterzukommen, wurde die Regel eingeführt, dass die letzten Gruppenspiele einer Gruppe zum gleichen Zeitpunkt stattfinden müssen.

  86. Für mich ist die Frage viel wichtiger,
    wieviel die moslemischen Spitzenverdiener
    in die „Kriegskasse Islam“ abführen.
    Das dürfte ein ganz erkleckliches Sümmchen
    sein.

    Gerne in Deutschland sich dumm und
    dämlich verdienen, aber die deutsche Hymne
    demonstrativ ablehnen.
    Deutsches Geld lieben sie, aber nicht Deutschland!

    Gibt bestimmt auch gute deutsche Nachwuchsspieler!
    Diese sollten bevorzugt gefördert werden!
    Hier ist immer noch Deutschland!

    Und wer hat die Tore geschossen?
    Der Glubschaugenheini etwa?

  87. Moslembonus hin oder her.
    Schweinsteiger,nach der WM 2006 eine systematisch abfallende Leistungskurve.
    Ob bei der Europameisterschaft gegen Italien,oder Real gegen die Bayern,
    Schweinsteiger spielt Alibiefussball.
    Zu Khedira, er reit sich nahtlos an die total überschätzten Spieler der WM ein.
    Ein Mann der das Deutsche Spiel zerstört und den Ball vergewaltigt.
    Ein Nationaltrainer dem seine Frisur(Wann outet er sich endlich) wichtiger ist als eine geschlossene, als Team
    auftretende Mannschaft.
    Beim singen der Nationalhymne kommt das ganze Dilemma zu Tage.
    Die Migranten die besonders inbrünstig und fanatisch ihre Integration bekunden könnten,
    verweigern sich hier.Ja sie boykottieren demonstrativ.
    Ex DFB Chef Zwanziger,noch nie war eine deutsche Mannschaft so gut wie diese Multikulturelle.
    Natürlich Weltmeister 1954-1974-1990.
    So wie unsere bereichre Deutschland wieder auf gebaut haben so haben sie uns das Fußballspielen gelernt.
    Theo wach auf !
    In den Großstätten Deutschlands wächst das Mittelmaß heran,deutsche werden aus den vereinen verdrängt und gemobbt.
    Der deutsche Fußball(Sport) wird Zweitklassig.

  88. So dramatisch würde ich das Ganze nicht sehen.
    Ich finde es sogar gut, wenn gut integrierte „Ausländer“ in der deutschen Nationalmannschaft mitspielen.

    Allerdings teile ich die Kritik zum nicht mitsingen der Nationalhymne. Das wäre allein für sich kein Anstoß, wenn man bei einigen Mitspielern durch ihre Art und Verhalten nicht schon vorher Zweifel an ihrer Identifikation mit Land hätte.

    Hier sticht Özil für mich besonders hervor. Vor allem seit er in Spanien spielt.
    Bei Özil würde ich mich nicht wundern, wenn es mit der deutschen Nationalmannschaft sportlich berg gehen würde und die Türkei richtig stark wäre, er dann plötzlich die liebe zum türkischen Fußball entdecken würde.

    Das größte Problem sehe ich hier eher beim Teamgeist oder Neudeutsch Teamspirit.

    Fritz Walter und Co wußten wofür sie 1954 im Regen auf dem Platz standen. Ob das ein Özil auch so heute empfindet…?

  89. Wer nur ein wenig der Berichterstattung gefolgt wäre, hätte herausfinden können, dass „Schweini“ nicht wirklich fit ist, da er kürzlich verletzt war. Klar war er „bärenstark“. Aber Löw kann es sich nicht leisten, ihn eventuell jetzt zu verheizen, wenn er mit Khedira eine herrvoragende Alternative hat. Es folgen eventuell noch drei Spiele, in denen Schweinsteiger bitter benötigt werden könnte. Ebenso verhält es sich mit Podolski.

  90. ¾ OT
    Die globale Verbraucherkultur braucht gleichgeschaltete Konsumenten.
    #71 JeanJean

    Ja, das ist natürlich ein Riesenthema, da geht es an die Wurzeln ( = „radikal“), das bedeutet Fundamentalkritik, System- und Kulturkritik, das ist verwoben mit oder ist Kern von vielem, was uns hier beschäftigt (zum Beispiel EUdSSR, „NWO“). Es hängt auch unmittelbar zum Beispiel mit der Gender-Ideologie zusammen (Raddatz, vorvoriger Thread).

    Da gäbe es Hunderte von Gedanken, Zitaten, Artikeln, Essays, Büchern zu diesem unheimlichen Zwitterwesen aus globalisiertem Kapitalismus und linkem Denken. Hier nur ein einziges Zitat: (*)

    „Der Kapitalismus handelt nur nach den Geboten kältester Zweckmäßigkeit. Er kennt nicht Sentimentalität, nicht Tradition.“
    Carl von Ossietzky (1889 – 1938)

    (*) Von Marx gäbe es auch welche – aber auch von Davila! Das heißt: hier treffen sich Kapitalismuskritik von „links“ und von „rechts“, und auch das zeigt ja, wie untauglich diese Begriffe geworden sind, wie ganz richtig in # 71 festgestellt.

    Wie gesagt, ein Riesenthema, das wäre mal einen Wochenend-Thread wert, mit 200 + Kommentaren sicher.

  91. Ohne diesen Bonus wäre 2006 der David Odonkor nicht in die WM-Team gekommen. Weder in Dortmund noch später in Sevilla erzielte er mehr als einen Treffer pro Saison.

  92. #87 Don Quichote (30. Jun 2014 12:18)

    Niemals wurde eine Nationalmannschaft so betrogen wie Algerien.

    Das ist falsch.

    Vor wenigen Tagen erst ist Russland ausgeschieden, weil ihr Torwart in der entscheidenden Szene, die zum Gegentor führte, durch einen Laserpointer aus dem gegnerischen Fanblock geblendet worden war – einzigartig in der Geschichte der Fussballweltmeisterschaften.

    Wer war der Gegner?

    Ach ja – Algerien.

  93. #95 My Fair Lady (30. Jun 2014 12:47)

    Italien wurde Weltmeister.

    Wenigstens das bleibt uns diesmal zum Glück erspart.

    Danke, Uruguay!

  94. @ Ezeciel

    Ich habe bei einigen Mannschaften die Spieler beim Abspielen der Hymne beobachtet. Es gibt bei jeder Mannschaft mindestens zwei Spieler, die ihre Lippen nicht bewegten. Es ist also nichts außergewöhnliches, daß bei der deutschen Mannschaft einige Spieler die Lippen nicht bewegen.

    —————-
    Na, da haben Sie aber nicht viele Spiele gesehen. Bei den meisten Mannschaften haben sämtliche Spieler mitgesungen! Bei Chile ging es sogar soweit, dass die Spieler (und Zuschauer) auch noch nach dem Abklingen der gespielten Hymne weitersangen, um das komplette Lied in den Abendhimmel zu schmettern..

    Zum Thema Löw Löw wurde bei der letzten WM schon alles gesagt: überheblich und beratungsresistent. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Bundesmutti ihm viel Einsatzzeiten von Khederia und Özil angeraten hat, das sind Vorzeigemoslems, die man in diesen Tagen zur Ablenkung braucht.
    Wir haben den besten Rechtsverteidiger der Welt (Lahm), anerkannt von div. Spitzentrainern- bei Löw spielt er auf der 6- so wie bei dem Pep von den Bayern. Das ist seinem Spanientrauma geschuldet, er sollte langsam akzeptieren, dass Tikki-Takka ausgedient hat.
    Gegen Algerien wird -obgleich der individuellen Qualität der Spieler- alles vermutlich noch zu kompensieren sein, gegen den mutmasslichen Gegner Frankreich im Viertelfinale sehe ich aber schwarz….

  95. #25 Agnostix

    lief im Rotweingürtel Prenzlauer Berg Berlin mit einem Trikot der deutschen Mannschaft herum. Auf dem Rücken der Schriftzug Khedira.

    Nur weil sich Mama Doris vor mehr als 25 Jahren im Urlaub in Tunesien von einem Lazhar Khedira vögeln ließ, ist Sami Khedira nicht unbedingt ein Moslem. Im Übrigen kam Lazhar K. nach dem Schwängern nach Stuttgart, heiratete Doris und zeugte mit ihr noch einen zweiten Sohn (der beim VfB Stuttgart spielt). schon das ist ziemlich moslem-untypisch. Sami Khedira hat mit Moslems wohl nicht viel zu tun.
    Dessen ungeachtet ist Schweini auf dieser Position der bessere Spieler, auch weil Khedira nach Kreuzbandriss seine alte Form eh noch nicht gefunden hat.

  96. Özil ist ein Topspieler technisch einer der besten in Deutschland neben Müller und Götze vielleicht noch. Özil war bei einer hochkarätigen Mannschaft für mehr als 2 Jahre Stammspieler und hat es jetzt in England wieder geschafft. Nur weil er ein Moslem ist, heißt es noch lange nicht das er schlecht Fussball spiel oder aufrgund irgendeinem Bonus überbewertet wird.

    Khedira ist auch ein Topmittelfeldspieler, der dieses Jahr auch die Champions League in der Startelf mit Madrid gewonnen hat. Trotz seiner Verltzung macht er ein gutes Spiel und ist unverzichtbar für Löw.
    Das Löw Schweinsteiger und Kehdira nicht zusammen spielen lässt hängt auch gerade daran, dass beide kürzlich verletzt waren.

  97. Naja, das mit dem „Moslembonus“ ist nun doch an den Haaren herbeigezogen.

    Löw und Flick werden bezüglich der deutschen Nationalmannschaft knallhart nach der ihrer Meinung nach möglichst effizientesten Aufstellung streben, ganz egal, welche Religion jemand hat.

    Allerdings ist Schweinsteiger wohl doch eindeutig technisch versierter als Khedira.

    Andererseits will Löw vermutlich gerade seine guten Spieler kräftemäßig auch schonen bzw. sie sich und deren Kräfte geschickt „einteilen“, so dass dann am Schluss noch genug Power da ist (vorausgesetzt natürlich, die deutsche Mannschaft schafft es.

  98. Bin mal gespannt, wie die deutsche Nationalmannschaft im Jahre 2022 aussehen wird… Ich denke, wir sind dann, rein „farblich betrachtet“, schon sehr in die Nähe von Frankreich gerückt, während die Fahne einen Stern und einen Halbmond trägt und neun von elf Spielern Ali, Mustapha, Ayhan und Yussuf heißen…

  99. Auch pi unterliegt dem Gesetz das es bessere und schlechtere Artikel gibt.
    Dieser gehört nicht zu den Besseren.

    Mal daran gedacht das es eine taktische Aufstellung sein könnte?

    Das ist ein Turnier.
    Richtig?
    Richtig!
    In einem Turnier spielt die beste (glückhafteste) am besten taktierende Mannschaft die meisten Spiele und gewinnt das Letzte Spiel.
    Richtig?
    Richtig!

    Algerien ist nicht schlecht, wird aber vermtl. nicht Weltmeister. Deshalb reicht die „zweite Garnitur“. Also Khedira – weil Schweinsteiger für den nächsten schwereren Gegner* geschont wird – ihr wisst schon Turnier und so…;-)

    So wird ein Schuh draus.
    Also keine Bevorzugung sondern ein „verheizen“! 😉 😉 🙂

    Nb.“privat“ immerhin ist Papa Khedira noch mit „seiner“ Doris zusammen und gehört damit nicht zu den üblichen „Verp…..brüdern“ sobald er eigenständiges Aufenthaltsrecht hat und Doris trägt kein Kopftuch oder gar Hijab wie man in „Büld“ sehen kann.
    Anscheinend eher ein Kulturmoslem.

    Gruß

    Alberta @

    *Hoffentlich, gegen Ghana „schwammen“ unsere Fußballer 10 – 13 Minuten heftig.
    Sogar Lahm ausnahmsweise mit einem schweren Fehler.

  100. Die Moslems aus Algerien sind keineswegs irgendwelche Strassenfussballer aus Afrika, sondern überwiegend in den franz. Ligen gut ausgebildet worden. Sie haben sich aber für ihre Herkunft entschieden, das Erreichen des Achtelfinals ist keine Sensation für mich.
    Dazu gehört schon eher Herr Löw, der die „zweite Welle“ haben möchte, dann kann es schon längst zu spät sein. Khedira hatte schlechte Zweikampfwerte, Basti hat dagegen nach langer Zeit wieder überzeugt.
    Sollte man nicht „die Besten“ spielen lassen?

  101. jaja, deutsch ist nur wer in der dritten Generation deutschen Blutes ist bla bla. Im Ernst jeder Ausländer oder Kind von solchen der hier lebt und kein Gesichtszucken bekommt, wenn er gefragt wird ob er nun Deutscher sei oder nicht, ist mir ein herzlich willkommener Kamerad. DaIch akzeptiere daher Khadiera, finde ihn aber scheisse weil er Moslem ist ;-). Da finde ich den Özil viel schlimmmer, weil Türken selbst in der 99.ten Generation in Deutschland sich als Türken benehmen fühlen und denken.

  102. Viel interessanter ist die Frage, was passiert, wenn Frankreich und Nigeria heut Abend ihre Trikots vergessen……0 Chance rauszufinden, wer wer is.

  103. Ich sehe keinen Grund, die selbstgefällige Ahnungslosigkeit von Löw zu politisieren.

    Mit dem Kader der letzten acht Jahre wäre der Hausmeister von EDEKA mit der Nationalmannschaft genauso erfolgreich gewesen.

    Mindestens.

  104. Der größte Quotenmoslem ist ja wohl Özil, nicht Khedira.

    Özil bewegt sich weniger als ein Gletscher in Grönland.

  105. Der DFB entbietet allen Moslem einen gesegneten Ramadan.
    Auch den Mördern in Nigeria, Syrien, Iraq, Ägypten, Sudan etc.?
    Die tun so als ob das nichts mit dem Islam zu tun hätte.
    Grässliche Verkennung der Dinge.

  106. Ich glaube nicht, dass sich Jogi Löw von irgendwem einen Moslembonus aufdrücken lässt oder selbst einen aus dem Hut zaubert.

  107. Ja es ist so, es gibt den Bonus, egal welchen, hauptsächlich nicht deutsch, Khedira hört sich zumindest fremdländisch an, unser Innenminister Thomas de Maiziere will sich laut ARD-Morgenmagazin auf eigenem Wunsch mit Kedhira für die Schmieranten ablichten lassen. Scheint gut anzukommen beim Wahlpöbel, meint unser Innenminister.

  108. #32 Vergeltung (30. Jun 2014 10:41)

    Erwachsene Männer die Ballspielen.Naja…

    Ich kann es auch nicht verstehen.
    Was soll da spannend sein, wenn 2-3 Männer hinter einem Ball laufen und der Rest rum steht?

    Verbesserungsvorschlag:
    20 nackte Mädels spielen mit 10 Bällen.
    Das wäre schon etwas lustiger.

  109. Spätestens nach dem Beginn des Ramadan ist es verantwortungslos muslimische Spieler gegen eine muslimische Manschaft einsetzen zu wollen!

    Hoffentlich kommt Löw zu Besinnung !!!

  110. #32 Vergeltung (30. Jun 2014 10:41)

    Erwachsene Männer die Ballspielen.Naja…

    Da war die Plebs im antiken Rom anspruchsvoller:
    es wurde im Zirkus etwas mehr geboten – von Theater bis Schiffsschlachten auf der überfluteten Arena.

    Tja, das heutiger Prekariat (Prekariat ist der geistiger Zustand) ist viel primitiver.

    Das Ende wird aber das Gleiche wie im antiken Rom sein, nur es kommt schneller.

  111. Korrektur #126 Schüfeli (30. Jun 2014 15:32)

    es wurde im Zirkus etwas mehr angeboten

  112. Na, ich hätte mit dieser lauten Vermutung vielleicht lieber bis NACH dem Spiel gewartet!

  113. was sollen denn Mutmaßungen, wo der Blog vor neuen Horrormeldungen eh überläuft?

    Bitte weniger Artikel, es muss nicht immer was neues sein- man kommt eh nicht hinterher.

    Da wird dann Quantität zum allgemeinen Frustläufer.

    #41 kewil (30. Jun 2014 10:52)

    Im Ernst:
    Das ist kein Moslembonus, sondern die Nationalelf soll insgesamt zeigen, wie weltoffen wir sind. Wie Eurabier geschrieben hat.

    Natürlich soll sie das zeigen, ist aber nur ein sekundärer Nebeneffekt. Bei der Auswahl der besten Spieler zählt noch immer das Können der Spieler.

    Daraus jetzt so ein Ding zudrehen ist verlockend, aber noch dreht sich alles um diesen idiotischen Fußball, das einzige übrigens, was die Leute kapieren.

    Der Ball muss da rein, und daraus wird eine Religion konstruiert, und eine Wissenschaft dazu. Das ist schon irgendwie, naja.. strunzblöd eigentlich, diese Identifikation, als ginge es um Leben oder Tod ist so ziemlich bekloppt.

    Ich schaue mir die Spiele an, weil es unterhaltsam ist, und die Algerier mit ihrem Fahrradständer auf dem Platz nach einem Tor sollen mit ihrem Aktionismus ruhig die Arschkarte ziehen.

    Leider ist der Fußball weltumspannend und daher geeignet, als Werbeplattform für jeden Irrsin zu fungieren, wie zB auch dem Islam.

    Und würden alle die Hymne singen, würde es eh heißen, Doppelmoral, stimmt alles nicht. Lügner.

    Nee, bloß kein Fußball mehr für die nächsten 4 Jahre, wenn es Deutschland dann noch gibt, schau ich mir die WM vielleicht dann wieder an.

  114. Die „deutsche 8“ wird es schaffen. Dazu kommt noch göttlicher Beistand. Aus dem Evangelischen Wochenblatt: „Auch Mesut Özil betet vor jedem Spiel in der Kabine und auf dem Rasen – zu Allah. „Ich bin sehr gläubig“, bekennt der türkischstämmige 21-Jährige. Der muslimische Glaube ist auch für den Deutsch-Tunesier Sami Khedira von Bedeutung.

  115. …….hätte Herr Löw nur einen klitzekleine Ahnung, wie das ISSlam-Prinzip funktioniert, würde er auf Khedira, Özil UND Mustafi in diesem Spiel ganz verzichten!
    Immerhin hat er ja schon einmal Özil beim Spiel gegen die Türkei „verschont“………
    Was sich Mustafi und Khedira neulich bei der WM geleistet haben, sollte zumindest Löw ebenfalls zu denken geben.
    Jerome Boateng ist übrigens , im Gegensatz zu seinem brutalen Bruder Kevin Prince KEIN Moslem, sondern bekennender Christ……
    Und bei Özil habe ich Hoffnung , dass er noch „rechtgeleitet“ wird….., (NICHT von ALLAH, sondern durch seine Freundin)

  116. @ #111 K.Huntelaar (30. Jun 2014 13:59)

    Özil „WAR“ ein guter Spieler und lebt heute noch von dem was er einmal „war“.
    Er rennt seit Jahren seiner ehemaligen Form hinterher. Er argiert mehr glücklos und irgend etwas scheint ihn zu bremsen. Er „war“ einmal Spieler bei Real und auch in England hat er nichts von seiner ehemaligen Klasse gezeigt, wie auch bei bisherigen Turnier.

  117. Mich stört vor allem der gender-politkorrekte Affenzikus drum herum.

    Entweder muss ein Kommentator schwul sein (Zitzelsberger) oder wenigstens kein Deutsch sprechen (Elbers et al).

    Olli Kahn ist der letzte Aufrechte in dem Gendergemurkse.

  118. Unglaublich. Wie kann man diese Graupe Khedira bringen, wenn man Schweinsteiger zur Verfügung hat? Löw ist vollkommen durchgeknallt. Özil mitzuschleppen ist ja schon genug, aber nein bringen wir noch den kopflosen Stolperer dazu.

  119. @#132 Reiner07,

    Özil ist meiner Ansicht nach „zerissen“, daher kann es auch mit dem Spielen nicht mehr klappen……
    Natürlich bremst ihn „etwas“, denn wie fühlt sich ein Moslem zwischen einem Vater, der ihn als Geldmaschine sieht und einer recht intelligenten und gläubigen Christin als Freundin?

  120. J. Löw steht einfach auf Khedira.
    Der Bundestrainer ist ein Sturkopf. Er macht grundsätzlich das Gegenteil dessen, was die Medien u. Öffentlichkeit gerne hätten.

    Er läßt sich nicht von den millionen Bundestrainern vor den TV-Geräten u. den Medien in seinen Beruf hereinreden.

    Altersbedingt Khedira gegenüber Schweinsteiger den Vorzug zu geben ist ebenfalls kein Argument, da Schweinsteiger Jahrgang ’84 und Khedira ’87 ist – da müßte er Schweinsteiger dann Auflaufen laßen!

    Desweiteren möchte J.Löw den Sprecher-Block aus den Bayernspielern Neuer, Lahm u. Schweinsteiger brechen. Da B.Schweinsteiger (bisher) der unumstrittene Wortführer des Teams war und alle auf ihn hörten, ist das Löw ein Dorn im Auge – kein Cheftrainer will soetwas! Nicht auszudenken, wenn ein solcher Spieler die Mannschaft gegen den Trainer aufbringt – als signifikantes Beispiel ist die franz. Nationalmannschaft bei der WM 2010 in Südafrika zu nennen. Dort haben die Charakterspieler den Rest der Mannschaft gegen den Trainer aufgebracht und die anderen Teammitglieder ohne eigene Meinung unterdrückt.
    Weiterhin will kein Trainer die Zwei-Spielführer-Variante, die ein Armutszeugnis für den offiziellen Capitano ist.

    Ein weiteres Signal, daß Schweinsteiger seine eigene Meinung nicht hinterm Berg hält und das er mit dem Chefcoach nicht ganz zufrieden ist (es geht um die P. Lahm-Position im defensiven Mittelfeld), erkennt man an seinen Äußerungen im Verein. Dort hatte er sich darüber Öffentlich geäußert, daß P. Lahm auf der rechten Außenverteidiger Position dem Verein besser helfen kann die Ziele zu erreichen.

    Es dreht sich nur um diese unsägliche P. Lahm Personalie! Khedira sieht darin natürlich seine Chance. Wenn er still bleibt u. sich dazu Äußert, daß er keinerlei Probleme mit Lahm auf der 6er-Position hat kann er sich als defensiv Mann in die Offensive einschalten – das führt zu mehr Ruhm u. Anerkennung.

    Also nochmal, es geht nur um den Lahm! Und das nur, weil Hermann Gerland dem Guardiola erzählt hat, daß Lahm während seiner Profi-Ausbildung auch für die 6er-Position ausgebildet wurde – Gerland ist Lahms größter Förderer u. Fürsprecher im Verein.

    Phillip Lahm ist ein Kriecher u. selbstherrliches A******ch der nicht davor zurückschreckt, seinen Mannschaftskameraden hinterrücks das Messer in den Rücken zu Rammen! Das hat er 2006 bereits eindrucksvoll an M. Ballack bewiesen, indem er seinen dauerhaften Anspruch auf die Kapitänsbinde öffentlich bekundete zu einer Zeit in der der eigenliche Mannschaftskapitän an einer Verletzung laborierte.
    Mit diesem NoGo hat er sich keine Freunde gemacht. Wenn man den Käpt’n ablösen möchte, mißt man sich mit ihm in einem Zweikampf auf dem Platz, dazu kommt noch, daß das Team einen wählen muß…

    Ich versteh nicht, wieso der Lahm so bejubelt wird! Seine bisherigen Leistungen im laufenden WM-Betrieb waren mehr als dürftig – nahezu Unterirdisch.

    Gegen Portugal stolperte er nur hilflos herum, gegen Ghana sah er im direkten Duell zu seinem Gegenspieler alt aus (er verlor jeden Zweikampf) u. gegen die USA lieferte er sich einige Fehler in der Abstimmung des Mittelfeldes, daß die US-Boys hätten gefährlich werden können wenn Hummels keinen guten Tag erwischt hätte u. sich ebenfalls Fehler in der Abstimmung der Abwehr geleistet hätte.

  121. #97 7berjer (30. Jun 2014 12:55)

    Khedira: „Mit der Art und Weise können wir noch nicht zufrieden sein. Gegen Ghana waren wir nicht aggressiv genug. Jetzt haben wir zu langsam gespielt. Wir müssen uns steigern. Um weit zu kommen, muss man schneller spielen.“

    So so Burda Khedira, wie sieht denn so eine “Steigerung” nach Gläubig_innen Art aus ? Sollen wir uns also auch “integrieren”, vielleicht etwas mehr Kopfstoß so nach Zidane- Art, vielleicht mal zubeiSSen so nach SSüdländischer Suárez- Art, oben drauf noch garniert mit etwas verbalem “ischmachdischMeSSaHurensoon” ?

    ….und

    “… „Das ist ein Novum – er hat 90 Minuten nicht gespielt und spricht danach über die Kollegen. Sehr seltsam.“
    Nach Deutschlands Sieg gegen Klinsi fand Khedira ungewöhnlich klare Worte zur Leistung seiner Kollegen…”

    Anscheinend sehnt sich Joogiiis iSSlamverbands- hörige DFB- Muku Truppe “auuuuu” Zustände herbei, wie sie 2010 in der französischen “Nationalmannschaft” herrschten.

    Ps:
    Könnte man nicht auch noch eine Abordnung Schwullesbischer RegenbogenFahnenträger_innen angeführt von Schwesta Hitzlsberger mit ins “Team” mitnehmen ? Die Schirmherr_innenschaft könnte ja Schwesta Volkan Beck und S. Pädathi übernehmen.

    Das wäre doch “auuuuu” zeitgemäß oder ?

    :mrgreen:

    Ich empfehle dringend einen Besuch beim Arzt!

    Zur Sache: Ich kann mir gut vorstellen, dass Schweini zwischen 45. und 60. Minute kommt. Leider sind beide gerade nicht topfit, Schweini hat zusätzlich gegen die USA ja auch gut einstecken müssen.
    Löw rotiert noch weniger als sonst, bei den beiden Spielern hängt es ja wirklich von der Tagesform und vom Spielsystem des Gegners ab, da beide Leistungen auf Weltklasseniveau schon genügend bewiesen haben.
    Bei Özil stört mich weniger, dass er nicht mitsingt, sondern viel mehr, dass er als Linksfüßer auf der rechten Seite spielt. (Bitte nicht politisch verstehen.)

  122. Wenn ich mir die WM anschaue, laufen viele Spieler frisiert und tätowiert wie Gangster herum. Man möge sich einmal im Gegensatz dazu Aufnahmen von 54 und 66 ansehen. Noch dazu die maßlose Selbstüberschätzung von Spielern, Funktionären und Journalisten. Khedira in Bestform war immer noch zu langsam für den heutigen Spitzenfussball. Dann immer noch vor jedem Spiel der Dummbatz Welke der seine Ahnungslosigkeit durch alberne Sprüche zu kaschieren versucht. Dazu der blasphemische Christus- Figur Trailer. Ob man sich das in Katar mit dem Protagonisten Momad auch trauen wird? Dazu die grundsätzliche Frage, ob das ganze Spektakel nicht dazu gebraucht wird, um das Volk bei Laune und opferbereit zu halten? Was wäre, wenn man daher auf diese ganzen Verblödungsorgien (inklusive Olympia, Rock am Nasenring etc.) ganz verzichten würde? Ich denke, wir würden mehr gewinnen, als verlieren!

  123. Islamkritik gut und schön. Aber man sollte sich nicht in einen Verfolgungswahn hineinsteigern. Und übrigens, ich hab meinem muslimischen Kollegen auch am 28. eine SMS mit guten Wünschen zum Ramadan geschickt.

  124. Ach nööö….
    🙄

    Das sind Zugeständnisse an Sponsoren.

    Unbestätigten Gerüchten zufolge ist der Umsatz bei Haargel stark zurückgegangen.
    😀

  125. #97 7berjer (30. Jun 2014 12:55)

    Ps:
    Könnte man nicht auch noch eine Abordnung Schwullesbischer RegenbogenFahnenträger_innen angeführt von Schwesta Hitzlsberger mit ins “Team” mitnehmen ? Die Schirmherr_innenschaft könnte ja Schwesta Volkan Beck und S. Pädathi übernehmen.

    Naja, in gewissen Vierteln Deutschlands und in anderen Ländern Europas nimmt eine besonders geschützte, nach Politikervorgaben nicht näher zu benennende, Gruppe ja bereits jetzt gerne bunte Würste als Bälle her.

  126. Man schaut sich die afrikanischen Teams an, alle schwarz. Man schaut sich die asiatischen an, alle asiatische Gesichter. Man schaut sich die südamerikanischen an, alle von dort.

    Man schaut sich die deutsche oder eine andere mitteleuropäische an und fragt sich ob auch nur die hälfte von denen die Landessprache versteht.

    Naja hauptsache bei jeder Werbung und jedem Plakat im Hintergrund vor Rassismus warnen.

  127. Also von einem Moslembonus kann keine Rede sein, der Bundestrainer hat Khedira ja auch gegen Ghana ausgewechselt und gegen die USA gar nicht gebracht. Außerdem sind das alles Gerüchte, wir wissen nicht ob Khedira oder Schweinsteiger auf der 6 beginnen wird, kann auch sein, dass nach einer Halbzeit gewechselt wird. Im Übrigen ist der Migrationsanteil im deutschen WM-Kader im Vergleich zu 2010 klar gesunken. Cacau spielt nicht mehr, Tasci, Trochowski, Gomez sind weg und auch Dennis Aogo und Marko Marin sehen die deutsche Mannschaft höchstens vor dem Fernseher. 2010 hatten 11 der 23 Spieler einen ausländischen Hintergrund oder familiäre Wurzeln im Ausland, im Jahr 2014 sind es sechs. Mit Podolski und Klose zwei europäische Christen, Boateng hat ein Tattoo der Jungfrau Maria auf seinem Körper, Mustafi ist von einem Einsatz nach seinem Fehler gegen Ghana von der Startelf meilenweit entfernt. Einzig mit Özil habe ich meine Probleme. Und jetzt heißt es die algerische Islamistenelf schlagen. Nationalspiele kann doch jeder hier von ganzem Herzen unterstützen. Es vermittelt ein klares Nationalgefühl, Hymnen werden gesunken und das ganze garniert mit einem Leistungsprinzip. Allen Lesern viel Spass bei dem Spiel und der WM.

  128. #144 Fleischer (30. Jun 2014 19:30)

    Man schaut sich die afrikanischen Teams an, alle schwarz. Man schaut sich die asiatischen an, alle asiatische Gesichter. Man schaut sich die südamerikanischen an, alle von dort.

    Man schaut sich die deutsche oder eine andere mitteleuropäische an und fragt sich ob auch nur die hälfte von denen die Landessprache versteht.

    Naja hauptsache bei jeder Werbung und jedem Plakat im Hintergrund vor Rassismus warnen.

    Genau so ist es

  129. Vor dem WM-Achtelfinale am Montag gegen Algerien redet Experte Paul Breitner in der AZ Klartext.

    PAUL BREITNER: Dieses Duckmäuserische, dieses Sichkleinmachen, das kann ich nicht leiden. Wir hatten ja eine Hammergruppe! Wenn ich das schon höre – das tut mir weh.

    Nein, stopp. Todesgruppe! (ironisch)

    Ich muss immer wieder den Kopf schütteln, wenn jemand vor Malta, Tadschikistan oder den Fidschi Inseln gewarnt hat. Weil: Dort ist ja der Ball auch rund. Das ist so eine typisch deutsche Eigenschaft, um nicht ansatzweise großkotzig dazustehen. Natürlich muss man Respekt vor dem Gegner haben, aber man sollte doch sachlich, nüchtern, positiv bleiben.

    Und realistisch. Also Algerien? 1962 verloren, 1982 verloren. Da sage ich jetzt mal: Oh, oh, oh!

    Es heißt immer, die vermeintlich Kleinen sind stärker geworden. Blödsinn. Die Großen sind schwächer geworden. Es gilt vor dem Spiel zu sagen: Leute, bleibt’s vernünftig! Der Franz hatte schon recht. Die Lösung muss sein: Geht’s naus und spuit’s Fuaßboi! Ich wurde beim FC Bayern so erzogen: Ich bin ich. Mia san mia. Vielleicht zu zehn Prozent haben wir gesagt: Gegen wen spielen wir? Können die irgendwas Besonderes? Ansonsten sollen sich die nach uns richten. Sonst könnten wir ja gleich zu Hause bleiben.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.deutschland-in-brasilien-orakel-paul-breitner-wir-werden-weltmeister.aa2ae56e-55ed-486f-847f-30941d1a8478.html

  130. #137 oromon (30. Jun 2014 17:04)

    Vielen Dank für die Empfehlung, ansonsten bestens.

    …………………………..

    „…Löw rotiert noch weniger als sonst, bei den beiden Spielern hängt es ja wirklich von der Tagesform und vom Spielsystem des Gegners ab, da beide Leistungen auf Weltklasseniveau schon genügend bewiesen haben…“
    …………………………..

    Löwiii Joog rotiert nicht, sondern hält sich wahrscheinlich nur sklavisch an die Weisungen des polit korrekten DFB. (siehe Niersbach, oder Theo der falsche Zwanziger)
    Die Zeiten von „Elf Freunde müsst ihr sein“ sind von unserer DreSSurelite in Politik und Medien schon längst abgeschafft worden.

    Und basta, bunt ist !!!

  131. Es wurde eben getwittert, dass Schweinsteiger doch von Anfang an spielt und Khedira vorerst zuguckt. Von daher mal alle etwas beruhigen. 🙂

  132. Das ist kein Moslem-Bonus sondern ein Schweini-Malus. Man wollte SCHWEINsteiger nicht gegen die frommen Muslime spielen lassen, wiel diese sich durch den Namen proviziert fühlen könnten.
    Zu Zeiten des Ramadan gegen „SCHWEINI“ zu Spielen ist haram.

  133. Noch so ein lächerlicher Beitrag über die WM! Löw hat nichts anderes in der Birne als den WM-Pokal zu gewinnen, ob ein Spieler nun Moslem, Christ oder Jude ist, ist ihm vollkommen egal. Manche hier scheinen ja vollkommen paranoid geworden zu sein, hinter jedem Baum ist ein ISIS-Terrorist oder eine Kartoffel, die einen Moslem-Bonus verteilt. 😀

Comments are closed.