syrien-2Die Berliner Zeitung meldet, dass von den bisher 100 Dschihad-Rückkehrern aus Syrien gut ein Dutzend Kampferfahrungen gesammelt haben. Von ihnen gehe laut Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen eine „erhebliche Gefahr“ aus. Nachdem das Aufnahmeritual für Neuankömmlinge in Syrien das Kopfabschneiden von Gefangenen sein soll, dürfte jeder der einhundert Heimkehr-Dschihadisten eine verrohte tickende Zeitbombe darstellen, die jederzeit irgendwo in Deutschland hochgehen kann. Durch Radikalisierungen in Moscheen, Koranschulen und über das Internet wird wohl permanent islamisches Frischfleisch von Deutschland in den „Heiligen Krieg“ nach Syrien und jetzt sicherlich auch in den Irak gekarrt.

(Von Michael Stürzenberger)

Die BZ äußert die Sorge, dass der Terror jetzt von Syrien nach Europa zurückkehrt. Die in Deutschland lebenden ausländischen Moslems müssen nämlich innerhalb von 6 Monaten wieder einreisen, wenn sie ihren Aufenthaltsstatus hierzulande nicht verlieren wollen. Kürzlich habe die Bundespolizei am Flughafen Tegel einen Terrorverdächtigen verhaftet:

Auch der jetzt in Berlin festgenommene Islamist wird verdächtigt, in Europa Terroranschläge geplant zu haben. In Spanien nahm die Polizei bei einer Razzia acht ISIS-Mitglieder fest. Nach Informationen der FAZ sollen vergangene Woche in Frankfurt und Stuttgart zwei deutsche Terrorverdächtige festgenommen worden sein, einer von ihnen erst 17, der sich ISIS anschließen wollte. Laut Verfassungsschutz haben von den 100 deutschen Rückkehrern aus Syrien etwas mehr als ein Dutzend Kampferfahrung gesammelt.

Bisher sollen 320 Deutsche in Syrien und im Irak für Allah kämpfen. Angefeuert wird die Anwerbung von deutschen Dschihadisten nicht nur durch den früheren Berliner Rapper Dennis Cuspert:

Eine der Leitfiguren von Millatu Ibrahim ist der Berliner Rapper Dennis Cuspert alias Abu Talha al Almani, der nach Syrien auswanderte, und sich dort ISIS anschloss. Cuspert rief seine Anhänger wiederholt mit sogenannten Nashids (islamischen Gesängen) dazu auf, in den Dschihad nach Syrien zu ziehen, aber auch Anschläge in Deutschland zu verüben.

Ein weiterer bekannter Deutscher in Syrien ist Majdi J., der sich zunächst der Nusra-Front anschloss, später dann zu ISIS wechselte. Dort soll er in einem Verband mit mehreren anderen Deutschen aus den alten Millatu-Ibrahim-Strukturen eingesetzt sein.

Nachdem der Juden-Killer von Brüssel auch ein Syrien-Dschihad-Heimkehrer ist, kann man die Bedrohung nicht hoch genug einschätzen. Der Kreislauf von Terroristen-Export-Import ist brandgefährlich, zumal gerade auch über das Internet massiv Propaganda hierfür betrieben wird:

Der Dschihadismus-Experte Dirk Baehr (43) weist darauf hin, dass vor allem das Internet als Rekrutierungswerkzeug an Bedeutung gewinnt: „Heute ist es durch Kontakte in sozialen Netzwerken bedeutend leichter, in den Dschihad nach Syrien zu ziehen als noch vor einigen Jahren nach Waziristan.“

Hier ein aktuelles Beispiel, wie ISIS-Moslems im Irak Gefangene hinrichten und dabei „Allahu Akbar“ gröhlen:

Das ARD-ZDF-Frühstücksfernsehen hatte die Dschihad-Rückkehrer heute als Tagesthema. Aiman Mazyek durfte als Studiogast seine Vernebelungspropaganda unters Volk bringen, dass dies selbstverständlich „alles nichts mit dem Islam zu tun“ hätte, die „weitaus überwiegende Mehrheit“ der Moslems in Deutschland „friedlich“ seien und in den Moscheen „der wahre und friedliebende Islam“ gelehrt werde. Natürlich gab es keinerlei kritische Nachfragen der Moderatorin, sondern nur verständnisvolle Zustimmung. Es ist unfassbar, wie uns das öffentlich-rechtliche Fernsehen systematisch verarscht. Und dafür zahlen wir auch noch Zwangsgebühren. Die Fakten stehen der Staats-Propaganda diametral entgegen:

1. Im Koran stehen dutzende Tötungsbefehle
2. „Prophet“ und Vorbild Mohammed tötete persönlich und ließ töten
3. Der Islam hat sich 1400 Jahre lang kriegerisch ausgebreitet
4. Beim Töten rufen Moslems gebetsartig „Allahu Akbar“

isis

Eine Mutter in Düsseldorf hat mir im Rahmen unserer Kundgebung am 17. Mai auf dem Kölner Heumarkt aus der Realität berichtet: Ihr Sohn wurde von Salafisten zur Konvertierung in den Islam überzeugt und ist jetzt aus Deutschland verschwunden. Die Mutter hat seit Monaten kein Lebenszeichen mehr von ihm gehört. Ob er in Syrien, dem Irak oder schon tot ist, weiß sie nicht. Ein für eine Mutter unerträglicher Zustand:

Robert Baum, ein anderer Islam-Konvertit aus Solingen, hat den Eintritt in die „Religion“ der „Rechtgläubigen“ nicht einmal ein Jahr überlebt. Er machte Bumm in Syrien:

So auch Robert Baum: der Außenseiter konvertierte zum Islam und radikalisierte sich in Solingen bei dem 2012 verbotenen Salafistenverein Millatu Ibrahim („Volk Abrahams“). Anfang Januar sprengte er sich im syrischen Homs für die Al-Qaida-Gruppe Al-Nusra-Front mit einer Autobombe in die Luft

Islam bedeutet Friedhof..

(Kamera: Shalom Hatikva; Videobearbeitung: theAnti 2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Hoffe das auch hier etliche Heimkehrer es so richtig krachen lassen.
    Mitleid jetzt schon mit den möglichen Opfern.
    Es muss erst richtig weh tun bis die Masse wach wird und die Stimme erhebt

  2. Also jetzt schnell alles unislamische aus dem öffentlichen Raum entfernen, damit die „Rückkehrer“ sich ja nicht provoziert fühlen und austicken. Kreuze von Kirchen abschrauben, Frauen zwangsverhüllen und jeden mit Bart demütig mit einem „Salamaleikum“ grüßen, den Blick unterwürfig gesenkt haltend.
    Wenn sich die „Rückkehrer“ dann bei uns wohlfühlen, schneiden sie vielleicht keinem den Kopf ab.

  3. Warum lässt man diese Leute überhaupt wieder einreisen ?

    Denn ihre deutsche Staatsangehörigkeit haben sie durch ihren Dienst in einer fremden Militärorganisation längst verloren.

    So steht es zumindest im Staatsangehörigkeitsgesetz § 17 Satz 5 mit Verweis auf den § 28

    Die (deutsche) Staatangehörigkeit geht verloren

    .

    5. durch Eintritt in die Streitkräfte oder einen bewaffneten Verband eines ausländischen Staates.

  4. ….dass dies selbstverständlich “alles nichts mit dem Islam zu tun hat”

    Man stelle sich mal vor, jemand würde bei einer TV-Studiodiskussion behaupten, dass die ganzen Greueltaten im 3.Reich nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun gehabt hätten, sondern es sich nur um Fehlgeleitete handle, die den Nationalsozialismus falsch verstanden haben!

  5. Eigentlich ist das etwas gutes

    Denn nur wenn auch hier alle paar Wochen ein Terroranschlag passiert oder eine Gruppe „Ungläubiger“ abgeschlachtet wird, nur dann wird sich die Bevölkerung von den Lügen und der Propaganda der Linksmedien befreien

  6. So, so da gibt es eine Sorge, dass der dschihad nach Europa kommt?
    Da braucht sich keiner zu sorgen, da kann man getrost GEWISSHEIT haben. Der V-Schutz sollte schon eine clevere Idee haben für die nächsten Jahre.

    Wenn ich alle Fenster offen lasse und Käsestücke auf das Fensterbrett lege, dann kommen die Fliegen. Und wenn die Bude voller Fliegen ist, dann verkünde ich noch laut, dass alle Fliegenklatschen weggeworfen werden. Denn ich habe ja keine Fliegenphobie, oder bin gar tierfeindlich.

  7. Offensichtlich lesen die Damen und Herren vom VS regelmäßig auf PI-News, oder wie sind sonst solche überraschenden Erkenntnisse zu erklären? 😉

  8. #6 Mosaik (18. Jun 2014 09:35)

    Naja, jetzt kann Gauck mit Kässmann nach Kabul reisen und dort mit den Taliban gegen „Rechts“ beten! 🙂

  9. Natürlich hat das alles, wie Michael schon schrieb, nichts – aber auch rein gar nichts mit dem Islam zu tun.
    Mir kommt es so vor, als wenn bei uns Medien und Gutmenschen ausschließlich die positiven Aspekte des Islam sehen (sofern es welche gibt).
    Die negativen Seiten dieser „Friedensreligion“ sind dermaßen extrem, jeder mit gesundem Menschenverstand kann dies täglich sehen.

    Wieviele Einzelfälle braucht Mitteleuropa noch?

  10. #9 Traditioneller Patriot (18. Jun 2014 09:44)

    Wieviele Einzelfälle braucht Mitteleuropa noch?

    Da ist noch viel Luft nach oben, bis auch der letzte linksgrüne Nichtsnutz begriffen hat, welchen Schaden er durch seine naive GutmenschInnenpolitik angerichtet hat, Hardliner wohl nie, wie damals Erich Mielke oder Adolf Hitler….

  11. OT
    BUNTLAND

    BEREICHERUNG BERLIN (GAR NICHT OT)

    RIECHT ZU 99,99% nach MOHAMMEDANER-TAT:

    Unbekannte haben am Bahnhof Zoo einen 15-Jährigen und einen 20-Jährigen mit Messerstichen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr in der Hardenbergstraße in Charlottenburg attackiert.

    Zwei Männer sollen bei der Messerattacke verletzt worden seien.
    Die Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht und notoperiert.
    Mehrere Männer seien in der Nähe eines Lebensmittelmarktes aus einem Auto ausgestiegen und hätten eine Gruppe von vier Männern den 15- und den 20-Jährigen mit einem Messer und einem Elektroschocker angegriffen.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/messer-attacke-am-bahnhof-zoo

    WORTE DES WEISEN BuPrä (nicht meiner) Gauck: “Aber das Miteinander der Verschiedenen hat uns doch kulturell und menschlich so viel positive Erfahrungen beschert, das wir dafür ganz bewusst das schöne Wort ‘Bereicherung’ verwenden dürfen.”

  12. Dazu Mazyek im Staats-(frühstücksfernsehen);

    “ hat nichts mit dem Islam zu tun, denn der ist friedlich ! Wir müssen mehr für die Bildung hier im Land tun usw usw.“ Also Mazyek´s übliche Spechblasen und der untertänige WDR als Plattform für derartigen Mist.

  13. Wäre ja noch schöner, wenn die Armen ihren Aufenthaltsstatus verlieren könnten…

    Wahrscheinlich gibt es ganze Behörden, die sich diese Sorge bereiten. Haben die nicht ihren Status mit Verlassen verloren? Viele davon haben doch Asyl gesucht?

  14. @ 4 Eduard
    Weil man ihnen die Teilnahme an Kriegshandlungen erst mal nachweisen muss.
    Genauso wie man dem Koranhörigen erst mal nachweisen muss, dass er gewillt war, ist und bleibt, dass er die Koranverbrechen an Un- und Andersgläubigen vollzieht. Solange der Imam Gewalt und Judenhass predigt, ist das „Religion“.
    Grundgesetzlich festgelegt, dass jeder Einwanderer seine Glaubensüberzeugung bekunden darf. Die Drohung des Kopfabschneidens ist die Drohung, die nicht ausgeführt, halt nur die Drohung eines gottesfürchtigen Menschen ist.
    Djihad ist im Grunde nichts Verwerfliches, sagt fast jeder Pfarrer. Wer für seinen Glauben missioniert, egal auf welche Weise, ist nützlich in der Glaubensfabrkik.
    Und so kommen die tapferen Krieger wieder heim ins Reich. Das Grundgesetz hat es ermöglicht – und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein – nur ein Glaubensbekenntnis.
    Erst ein paar Wenige, dann Hunderttausende und inzwischen Millionen, die ihr Glaubensbekenntnis ganz klar und deutlich Tag für Tag in den Glaubensburgen göttlicher Weisheit und Barmherzigkeit frei nach dem deutschen Grundgesetz in ihre irritierte Umwelt stalken. Ein Glaubensbekenntnis und der Imam grinst und hebt den Zeigefinger.

  15. Die MainstreamMedien leisten bereitwillige Schützenhilfe, indem sie Terroristen verklären und die Opfer des islamistischen Terrors zu den „Schuldigen“ umlügen, der sogenannte „Deutschlandfunk§ hat diesbezüglich einen regelrechten Offenbarungseid am gestriegen Tag geliefert:

    Eine Sternstunde der Ignoranz im DLF:
    „Wir kennen die Hintergründe nicht, wir wissen es jedenfalls nicht.“

    http://haolam.de/artikel_17969.html

    Der „Moderator“ führt sich dabei auf wie ein Gestapo-Scherge („Ich stelle hier die Fragen und Sie haben zu antworten“, an den israelischen Botschafter gerichtet – siehe Audio des „Interviews“).

  16. AKIF PIRINCCI – SUPERGUT! KRASS! HART! SCHNELL! ELOQUENT! MESSERSCHARF!

    EBEN PIRINCCI! 😀 😀 😀

    HIER AUSZÜGE aus seinem Facebook-Text:

    DARWIN ORIENTAL

    (…)
    Wie von einer „Shakespeare Buchstabiergesellschaft“ ersonnen kommen mir dieser Tage die Kommentare und Erklärungen von westlichen Medien vor, die den aktuellen Dammbruch der Hardcore-Islamisten – den wievielten nochmal? – in Ländern wie Irak, Syrien, Libyen, Kenia, Nigeria, oder Pakistan interpretieren. Akribisch werden dabei Charakteristika und Ziel der militanten Gruppen wie Isis oder Boko Haram en détail definiert, als handelte es sich bei ihnen um sensationell neuartige Ausgeburten des Islam, und es werden vermeintlich Schuldige an der Misere wie die USA mit ihrem Demokratisierungs-und-Interventionsfimmel oder ein irakischer Präsidentendarsteller wie Nuri al-Maliki ausgemacht. Noch Schlauere, namentlich „Nahost-Experten“, wollen die Animositäten zwischen Schiiten und Sunniten hervorgehoben wissen, als handelte es sich dabei um ein harmloses Fremdeln zwischen Evangelischen und Katholiken wie hierzulande in den Fünfzigern. Allen diesen Welterklärern und Spökenkiekern ist jedoch die offenkundige Scheu, um nicht zu sagen die Verlogenheit gemeinsam, auch nur anzudeuten, daß der ganze blutige Schlamassel in Wahrheit dem ureigenen Wesen des Islam erwächst. Und ganz still, ja, vollends stumm wird man, wenn es eigentlich darauf hinzuweisen gilt, daß dieses Islam-Ding sich mit seiner Moschee-Inflation, seinen Kopftuch- und Schleiertruppen, seiner tierquälerischen Schlachtriten, seiner rituellen Körperverletzung durch Beschneidung von Säuglingen und Kindern, der jugendlichen Gewaltkriminalität gegen „Ungläubige“, seinen Zwangsverheiratungen und Vergewaltigungen teils sogar minderjähriger Mädchen bis hin zu kulturell-religiös motivierten Morden an Ehefrauen und Kindern, kurz mit all seinen archaischen Häßlichkeiten und Bestialitäten sich auch in unseren Breitengraden längst manifestiert hat. Durch dieses Verschweigen soll der Eindruck entstehen, daß „unsere“ Moslems im Grunde aufgeklärte Christen im orientalischen Gewand seien, wogegen jene aus den Schlagzeilen Aliens mit einem verirrten Mohammed-Furz im Kopf am Arsch der Welt.

    (…) Der Islam ist eine Gewalt- und Sexsekte minderbemittelter Männer, die unfähig sind, untereinander und schon gar nicht mit dem westlichen „weißen“ Mann zu konkurrieren. Ohne diesen „Ungläubigen“ und seinen millionenfachen Erfindungen, vor allem im medizinischen Bereich – Stichwort Impfungen gegen Kinderkrankheiten, an denen früher jedes fünfte Kind gestorben ist – wären die Angehörigen islamischen Glaubens heute auf eine vernachlässigbare Minderheit geschrumpft. Der Islam ist durch und durch diesseitig orientiert und benutzt spirituelle und jenseitige Bilder, die samt und sonders aus der Bibel und der Tora geklaut sind, als religiöses Feigenblatt. In dieser Denk- und Lebensweise läßt einen allein die Eliminierung des (männlichen) Konkurrenten obsiegen. Es ist eine primitiv evolutionäre und bei uns bereits im Mittelalter aufgegebene Strategie, wie „Mann“ sich Mitbewerber im Kampf um die Reproduktion der eigenen Gene vom Halse schafft. Ganz deutlich wird diese Vorgehensweise daran, daß es nach jedem islamischen Exzeß keineswegs zuvörderst um wirtschaftlichen Aufbau, um die Steigerung des Wohlstands und im weitesten Sinne um die Harmonisierung der Gesellschaft geht, sondern zu allererst um die Kontrolle über die Muschi, also um die Verhinderung der sexuellen Selbstbestimmung der Frau. Im Islam dreht sich fast alles um Sex, auch was die Interaktion unter Männern betrifft.(…)

    https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/723967580977799:0

    LANG LEBE PIRINCCI! Und noch mehr Texte von ihm! (die Katzen-Krimis sind auch geil! Und auch schon ziemlich politisch unkorrekt!)

  17. PS
    @Moderartoren U.Umständen wirkt das wie OT, ist es aber gar nicht. Es geht direkt um islamischen Terror und seine gutmenschliche Verschleierung. (sic). 😉

  18. #6 Miss (18. Jun 2014 09:34)

    So, so da gibt es eine Sorge, dass der dschihad nach Europa kommt?
    Da braucht sich keiner zu sorgen, da kann man getrost GEWISSHEIT haben. Der V-Schutz sollte schon eine clevere Idee haben für die nächsten Jahre.

    Wenn ich alle Fenster offen lasse und Käsestücke auf das Fensterbrett lege, dann kommen die Fliegen. Und wenn die Bude voller Fliegen ist, dann verkünde ich noch laut, dass alle Fliegenklatschen weggeworfen werden. Denn ich habe ja keine Fliegenphobie, oder bin gar tierfeindlich.

    Absolut treffender Vergleich, sehr gut !!

  19. Auch der jetzt in Berlin festgenommene Islamist wird verdächtigt, in Europa Terroranschläge geplant zu haben. In Spanien nahm die Polizei bei einer Razzia acht ISIS-Mitglieder fest.

    Die deutschen Zeitungen haben es krampfhaft vermieden, hier Namen zu nennen. Ganz im Gegensatz zu ihren französischen und spanischen Kollegen. Der „französische“ (also der „in Berlin festgenommene“) Kampfmoslem ist Tewffik Bouallag. Er hat zwei Staatsbürgerschaften: algerisch und französich. Er ging 2013 nach Syrien, mordete da herum, wurde selber verletzt, posierte im I-Netz mit seinen Wunden und AK47 und kündigte an, nach Frankreich zurückzukehren.

    http://www.lemonde.fr/international/article/2014/06/16/le-francais-arrete-a-berlin-etait-connu-de-la-police-pour-des-delits-de-droit-commun_4439075_3210.html

    Die acht in Spanien festgenommenen Moslems sind ein zum Islam (!) konvertierter Argentinier (!), der Rest Marokkaner und „Spanier“, also Marokkaner mit spanischen Pässen.

    Chef der festgesetzten Truppe ist der Ex-Gitmo-Mohammedaner Lahcen Ikasrrien (Marokkaner). Die Amerikaner haben ihn 2001 in Afghanistan beim Jihad gekrallt, nach Gitmo verfrachtet (er war dort Gefangener #64) und hätten ihn dort verschimmeln lassen sollen. Aber nein! Spanien jammerte um seinen Staatsbürger, 2005 kam der Typ nach Spanien, sollte eigentlich im Knast bleiben, aber ein spanisches Gericht sprach ihn von allen Terrorvorwürfen frei.

    Fröhlich pfeifend machte sich Lahcen Ikasrrien umgehend daran, weiter „Terror in die Herzen der Ungläubigen zu werfen“ und genau das zu tun, was der Islam so alles fordert.

    http://politica.elpais.com/politica/2014/06/16/actualidad/1402895921_679379.html

    Die Links in dem Artikel sind hochinteressant: Einer führt zu dem zweiten wichtigen Fuzzi der festgenommenen Gruppe, Hamed Abderrahman aus Ceuta (der ebenfalls schon mal von dem Amerikanern festgesetzt war); ein anderer zu den Dossiers, die von den Amerikanern über Ikasrrien und Abderrahman angelgt wurden.

    Aber das halten deutsche Jurnos ja nicht für mitteilenswert.

  20. OT

    Hilfsbereitschaft der Stadt wird strapaziert
    Hamburg in der Toleranz-Falle

    City – Hamburg ist tolerant und hilft gern – Flüchtlinge aus Syrien, Somalia, dem Irak und aus anderen schlimmen Ecken der Welt werden unterstützt und aufgenommen. Aber jetzt sind zwei andere Gruppen dabei, die Stadt überzustrapazieren: Arbeitsmigranten aus Osteuropa, die wild in der Stadt campen wie am Nobistor.

    Oder die Männer der sogenannten Lampedusa-Gruppe, die zuletzt wieder für Wirbel mit einem verbotenen Sitzstreik vorm Rathaus sorgten.

    HAMBURG IN DER TOLERANZFALLE

    Allein seit Ende 2012 bis 2014 hat Hamburg 2651 neue Plätze für Flüchtlinge geschaffen. Momentan leben 10?133 Menschen in städtischen Unterkünften. Weitere 4000 Plätze für rund 80 Mio. Euro sind geplant. Das alles muss von den Bürgern akzeptiert werden.

    Dazu gehört, dass vermittelt wird, das alles nach Recht und Gesetz abläuft. Genau das ist aber bei der „Lampedusa“-Gruppe – rund 80 afrikanische Flüchtlinge, die gegen geltendes EU-Recht mit 500 Euro in der Tasche aus Italien nach Hamburg geschickt wurden – zunehmend schwierig.

    Jeder Fall wird einzeln nach rechtsstaatlichen Grundsätzen geprüft. Trotzdem gibt‘s regelmäßig Protest und Krawall der Betroffenen und ihrer linksliberalen Unterstützer. Und das strapaziert die Hamburger Toleranz zunehmend.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/fluechtling/wild-camper-strapazieren-hilfsbereitschaft-der-stadt-36432326.bild.html, Bild Zeitung, 18.06.2014

  21. Ach, haben es unsere Blitzmerker beim Schlapphut-Club auch endlich geschnallt, daß der Islam ganz, ganz kranke Scheiße ist? Wahrscheinlich nicht, denn es ist ja nur von den „radikalisierten“ Heimkehrern aus dem Syrienkrieg die Rede.
    Es wäre ja auch zuviel verlangt, dem z. Zt. WM-seligen Michel die Wahrheit zuzumuten. Die Wahrheit ist (noch immer), daß ALLE Mondgötzenhörige am weltweiten Kalifat basteln sollen. Mit ALLEN Mitteln!

  22. Es ist ein fataler und selbstmörderischer Fehler unserer Politiker, dass Dschihad nur über Gewalt defininieren wird.
    Dschihad muß über das
    Ziel definiert werden: Scharia in Deutschland.
    Methodisch ist so ziemlich alles erlaubt, z.B. Geburten, Lügen, Unterwanderung, Forderungen bis hin zu beliebigem Terror.
    Besonders gefährlich sind die gewaltfreien Methoden, weil die Polizei nicht einschreiten kann und Politiker und Verfassungsschutz das nicht blicken – bis es zu spät ist.

    Stell Dir vor, 4 Mio. Muslime in Deutschland betreiben Dschihad und niemand merkt es.

    * Dschihad ist die 6. Säule im Islam.[1] Aus taktischen Gründen werden aber meist nur die ersten 5 Säulen erwähnt.
    * Dschihad ist die kollektive Pflicht aller („friedlichen“) Muslime[2]
    * Alle Muslime verehren den Dschihadisten Mohammed als Vorbild. Also sind alle Muslime vom Herzen her Dschihadisten.


    Die Wurzel muß behandelt werden, also der Islam:
    – Die Verbreitung dieser rassistischen Gewaltideologie durch Koran, Mosche, Unterwanderung, …
    – …


    [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Djihad
    [2] http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/islam-lexikon/21479/jihad und wikipedid Dschihad

  23. #2 katharer (18. Jun 2014 09:24)
    Hoffe das auch hier etliche Heimkehrer es so richtig krachen lassen.
    Mitleid jetzt schon mit den möglichen Opfern.
    Es muss erst richtig weh tun bis die Masse wach wird und die Stimme erhebt
    ————-

    das wirds nicht spielen.

    denn anders als bei den amis nach dem 11. september werden keine vergeltungen in europa geübt, sondern den nichtverdächtigen 0815 bürgern die bürgerrechte beschnitten.

    auch mit ein grund, warum europäische regierungen den islam anscheinend so leicht auf die schulter nehmen.

    genau so, wie sie ausschreitungen der linksextremen nicht nur dulden, sondern unterstützen.

    der feind ist nicht der terrorist, ob er islamisch oder antifa heisst, sondern der normale bürger.

    erstens kann man ihn, den bürger, damit in angst versetzen und

    zweitens dem bürger zeigen, wie wenig macht er hat.

    die bürger sind schon lange nicht mehr für politiker wichtig. die politikerposten werden von den jeweiligen parteien vergeben und die entscheiden.

    genau aus dem grund haben wir lauter feige, angepasste, völlig amoralische menschen als politiker.

    ich kann es nicht beweisen, aber mein bauchgefühl sagt mir, nur der kommt an die spitze, der etwas zu verbergen hat, damit er jederzeit von der partei diszipliniert werden kann.

    die normalen bürger werden einerseits von der politik verachtet, andererseits gefürchtet.

    oder glauben wir, der einsatz fremder heere im eigenen staatsgebiet bei unruhen (was die sind, entscheiden dann die politiker), die todesstrafe, der europäische haftbefehl usw usf.

    die bonzen der eu haben sich schon fein abgesichert gegen das volk. schießbefehl bei unruhen ist ja auch vorgesehen.

    blöd für die bonzen wird es nur, wenn sich so wie in der franz. revolution die garden bzw teile des militärs für die bürger entscheiden und wen ganz anderen erschießen.

  24. #16 punctum
    „Fussball ist unislamisch“ ? Aber die frommen Algerier haben doch auf dem Spielfeld gebetet – und sind danach untergegangen 🙂

  25. ARD und ZDF unterstützen durch ihre Propaganda und Lügen (Islam=Frieden) die Islamisisierung also den Dschihad in Deutschland.

    Stopp Dschihad und Islamisierung!
    Stopp ARD, ZDF!
    Stopp GEZ und steuerfinanzierten Dschihad!

  26. Jeder warnt mittlerweile, aber keiner schreitet ein.

    Die Berliner Zeitung meldet, dass von den bisher 100 Dschihad-Rückkehrern aus Syrien gut ein Dutzend Kampferfahrungen gesammelt haben.

    Ich würde ein sofortiges Einreiseverbot für alle Muselmanen erlassen, aber nein, man lässt das Volk in Deutschland allein mit diesen Terroristen.

    Es wird erst etwas geschehen, wenn ein Politiker Opfer eines solchen Täters wird.

    Nach dem Motto: Solange ich es nicht bin! 💡

    Der Krieg hat einen langen Arm. Noch lange, nachdem er vorbei ist, holt er sich seine Opfer.

    Martin Kessel

  27. Wo ist eigentlich Schweinchen Dick, Mohamed Mahmoud? Der würde doch prima in den Dschihad passen. Aber er hat wohl Schiss. Nachher kommen aber sicherlich wieder große Sprüche von ihm.

    Was mich aber an der Sache anwidert, die kommen zu uns und bekommen auch noch Hartz IV.

  28. #6 Miss (18. Jun 2014 09:34)

    Ich muß bei dem Fliegen-Vergleich ein bißchen schlucken. Auch wenn er treffend ist, ist er für mich verbrannt, seit der Australien-Imam Sheik Hilali („Catmeat-Sheik“) nicht in Müllsäcke verpackte Frauen mit rohem Fleisch auf dem Balkon verglich, das nun mal Katzen anlockt.

    Zeitgleich dazu erschien in Ägypten ein Kampagne, die „unverhüllte“ Frauen mit einem ausgepackten Lolli verglich, der nun mal – im Gegensatz zum eingepackten Lolli – Fliegen anzieht. Hier das Bild der Plakatkampagne:

    http://img809.imageshack.us/img809/7404/2613457164c226da53f9.jpg

    Was diese Sorge der Politruks, „daß der Jihad nach Europa kommt“: Wir haben ihn doch bereits seit Jahrzehnten im Land. Und zwar seit dem Moment, da Moslems hier einwanderten. Und in London, Madrid, am Frankfurter Flughafen, in Stockholm, in Glasgow war er schon echt – so mit Krach und Bumm und Toten. In München ’72 übrigens auch…

  29. Warum ist eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen, den Pfälzer Dorftrottel Superpolitiker Kurt Beck, den Erfinder des moderaten Taliban, um Hilfe zu bitten?

    Beck könnte mit den moderaten ISIS-Mitgliedern verhandeln und ein Aussteigerprogramm für ISIS-Kämpfer organisieren.

  30. Aber wenn die Rückkehrer ausgebürgert werden sollten, wer wird dann unsere Renten finanzieren?

  31. @ #30 My Fair Lady

    Wo ist eigentlich Schweinchen Dick, Mohamed Mahmoud? Der würde doch prima in den Dschihad passen. Aber er hat wohl Schiss. Nachher kommen aber sicherlich wieder große Sprüche von ihm.

    Ist der nicht schon weg? Der sitzt in Ägypten.

  32. Wir ernten
    doch nur, was unsre
    Politiker für uns gesät haben
    und auch allfort immerzu
    weiterhin kräftig
    düngen …

  33. #9 Traditioneller Patriot

    „Mir kommt es so vor, als wenn bei uns Medien und Gutmenschen ausschließlich die positiven Aspekte des Islam sehen (sofern es welche gibt).“

    Nun, bei Hitler gab’s ja auch positive Aspekte, z.Bsp. den Bau von Autobahnen. 😉

  34. #32 Ritterepos (18. Jun 2014 10:26)
    @ #30 My Fair Lady

    Wo ist eigentlich Schweinchen Dick, Mohamed Mahmoud? Der würde doch prima in den Dschihad passen. Aber er hat wohl Schiss. Nachher kommen aber sicherlich wieder große Sprüche von ihm.

    Ist der nicht schon weg? Der sitzt in Ägypten.
    —————

    soweit ich weiss, in deutschland.

    in ägypten kann er nicht so schalten und walten und die stütze ist auch nicht vorhanden. dort müsste er arbeiten und das kann er sicher nicht, was auch?

    hetzreden werden sich die militärs kaum gefallen lassen.

  35. Mohamed Mahmoud

    Am 26. April 2012 verfügte Hessens Innenminister Boris Rhein eine Ausweisung Mahmouds aus Deutschland. Mahmoud müsse die Bundesrepublik binnen eines Monats verlassen.[11] Doch kam er einer Ausweisung zuvor und setzt sich nach Ägypten ab.[12] Von dort ging er wieder mit mehreren Videos an die Öffentlichkeit. Mitte März 2013 tauchte schließlich ein Video im Internet auf, in dem er seinen österreichischen Pass verbrannte und gleichzeitig mit Terror drohte.[13] Nur wenige Tage später wurde Mahmoud in der türkischen Stadt Hatay aufgegriffen – mit einem gefälschten libyschen Pass. Offenbar wollte er nach Syrien, um sich dort einer islamistischen Gruppierung anzuschließen.[14] Er befindet sich derzeit in türkischer Haft und fordert die Auslieferung nach Österreich.[15] Quelle Wikipedia

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohamed_Mahmoud

  36. Warnen – was bringt´s???

    +Deutschlands Grenzen dichtmachen und alle Dschihadisten abweisen.

    +Wer in einen Krieg zieht, ohne Regierungsauftrag, hat die deutsche Staatsbürgerschaft sich selbst aberkannt.

    +Sollte er als Ausländer auf deutschem Boden gelebt haben, hat er hier eh nichts (mehr) verloren.

    +Wenn einer mit Doppelpaß darunter sein sollte wird der deutsche ab sofort ungültig, weiter s.o.

    Da ich gerade so schön in Fahrt bin:

    Weg mit der feisten Syrerin Lamya Kaddor, der „liberalen“ Islamlehrerin(Religionspädagogin), deren fünf Schüler in den Dschihad zogen!

    Alles Unterrichtsmaterial, das von ihr stammt und woran sie mitbeteiligt ist, einstampfen und das ist eine Menge, bis auf Bibliotheksausgaben, die nicht ausgeliehen werden dürfen, sondern vor Ort einsehbar sein müssen bzw. für eigens in Islamkritik geschulte Wissenschaftler und Pädagogen. Die

    +Dame Kaddor und ihre Handlanger und Lehrer sofort abschieben! OFFENSICHTLICH HABEN SIE ALS FRIEDENSPÄDAGOGEN VERSAGT:
    http://lamyakaddor.jimdo.com/publikationen/

    Ich picke jetzt mal eines ihrer Traktate bzw. woran sie beteiligt ist, heraus, die nicht für Frieden taugen können, sonst hätte sie nicht in o.g. fünf Fällen versagt:

    „“Frieden und Friedenserziehung aus islamischer Sicht. In: Internationale Friedensschule Köln (Hrsg.): Erziehung zum Frieden – Beiträge zum Dialog der Kulturen und Religionen in der Schule. Internationale Friedenspädagogik, Band 1. Lit, Münster 2007, ISBN 978-3-8258-9985-1.““ (wikipedia)

    „“Erscheinungstermin: 21. Januar 2011
    Diese Studie betrachtet den Frieden im Koran im Hinblick auf unterschiedliche Verwirklichungsebenen und diskutiert seine religionspädagogischen Implikationsmöglichkeiten. Den Frieden bezogen auf den islamischen Glauben sowie das islamische Handeln zu untersuchen, setzt erwartungsgemäß eine exegetische Betrachtung des Koran und der Sunna voraus. Da Frieden ein Wert ist, dessen Bedeutung nur multiperspektivisch zu verstehen ist, wird hier Frieden bzw. das Erlernen des Friedens auch unter sozialen, rechtlichen, psychologischen und ökologischen Gesichtspunkten beleuchtet. Frieden qualifiziert sich aus unterschiedlichen Motivationen heraus als Gut aller Menschen, unabhängig davon, ob sie ein religiöses Bekenntnis haben oder nicht.

    Über den Autor und weitere Mitwirkende(SIE HIER WIRD NICHT ERWÄHNT, WIRKTE ABER MIT, siehe Kaddor-Link)
    Mizrap Polat, 1964 geboren; Studium der Islamischen Theologie in der Türkei mit Abschluss 1987 und zweijährige Tätigkeit als Religionslehrer; anschließend Studium der Islamwissenschaften und Soziologie an der Universität Mainz; 1998 Promotion an der Universität Mainz; Tätigkeit als Lehrer für Islamkunde in Nordrhein-Westfalen und Lehraufträge an verschiedenen Universitäten; 2004-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern für Islamischen Religionsunterricht; Forschungsschwerpunkte des Autors: Islamische Religionspädagogik, Islamische Frühgeschichte und Islamisches Recht (Fiqh).““ (amazon.de)

    OFFENSICHTLICH IST LAMYA-KADDOR EIEN TAQIYYA-MEISTERIN, ob bewußt oder unbewußt, ob absichtlich oder unabsichtlich spielt keine Rolle!

    WAS ABER BEDEUTET FRIEDEN IM ISLAM WIRKLICH???

    Islamische Friedensvorstellungen, derprophet.info:

    (…)

    7. Krieg ist ewig

    Die Tatsache, daß der Islam die Kriegstaktik der Täuschung legalisiert, ist nicht weiter erstaunlich. Wie ein Sprichwort sagt, ist „in der Liebe und im Krieg alles erlaubt.“ Überdies rechtfertigen auch nicht-muslimische Denker und Philosophen wie z.B. Sun Tzu, Machiavelli oder Hobbbes dieses Vorgehen. Es gibt hier jedoch drei hauptsächliche Unterschiede:

    – Der Islam behauptet von sich eine Religion zu sein. Tatsächlich ist er aber auch ein polit-religiöses System zur Eroberung und Gleichschaltung der Welt.
    – Laut allen vier sunnitischen Rechtsschulen muß der Krieg gegen die Ungläubigen ewig geführt werden bis „kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.“ (8:39)
    – Die Ansichten der zitierten Theoretiker wie auch die islamische Praktik der Täuschung widersprechen jeglicher (religiösen) Ethik und sind deshalb in keinem heiligen Buch der großen Religionen zu finden außer im Koran…

    8. Höchstdauer eines Friedensabkommens: 10 Jahre

    Das Expansionskonzept wird noch durch eine weitere Tatsache untermauert. Basierend auf dem 10-jährigen Waffenstillstand von al-Hudaybiya von 628, welcher zwischen Mohammed und den Quraisch (seinen mekkanischen Opponenten) ratifiziert wurde sind 10 Jahre theoretisch die höchste Anzahl Jahre, während derer die Muslime ein Friedensabkommen (hudna) mit den Ungläubigen aufrecht erhalten können…

    Übrigens sagte Mohammed in einem kanonischen hadith folgendes:

    Bukhari V7 B67 N427: … wenn ich einen Eid geschworen habe und ich finde später etwas besseres, so tue ich dieses bessere und breche meinen Eid.“

    Außerdem ermunterte er die Muslime, dasselbe zu tun:

    Bukhari V9 B89 N260: „Wenn immer ihr einen bestimmten Eid geschworen habt und findet dann heraus, daß eine andere Weichenstellung von Vorteil wäre, so brechet den Eid und tut das bessere.“

    Nachdem er ein Friedensabkommen mit Israel abgeschlossen hatte, das von den Muslimen als zu einräumend kritisiert wurde, sagte PLO-Führer und Nobelpreisträger Yassir Arafat als Rechtfertigung – und nicht zur Mitschrift bestimmt – in einer Moschee folgendes: „Ich betrachte dieses Abkommen als ein und dasselbe, welches unser Prophet Mohammed mit den Quraisch in Mekka abgeschlossen hat.“ Mit anderen Worten gab der „moderate“ Arafat sein Wort genau wie Mohammed nur auf Zeit, also nur solange bis die Palästinenser wieder stark genug für eine erneute Offensive waren.

    Alle diese Vorkommnisse zeigen, daß die Muslime Offenheit gegenüber einem Friedenskonzept nur vortäuschen um Zeit für ihre Erstarkung zu gewinnen.

    Da sich der Islam in einem immerwährenden Kriegszustand mit der nicht-muslimischen Welt befindet sind wir mit einem Problem konfrontiert. Denn der Krieg braucht keineswegs nur physisch zu sein. Die ulema hat bekanntlich verschiedene nicht gewalttätige Formen von Jihad wie z.B.

    „jihad der Feder“ (Propaganda)
    „Geld-jihad“ (wirtschaftlicher jihad)

    beschrieben. Da es nun den Muslimen erlaubt ist zu lügen und Loyalität, Liebenswürdigkeit oder sogar Zuneigung gegenüber den Ungläubigen vorzutäuschen nur um die eigenen Kriegsbemühungen voranzutreiben, was soll man denn von muslimischen „Dialogangeboten“ bezüglich Frieden und Toleranz halten?

    Dies wird noch pointierter wenn man bedenkt, daß jedesmal, wenn die Muslime „ihre Hand zum Frieden ausstrecken“, sie sich gegenüber den Ungläubigen in einem geschwächten Zustand befinden. Sie tun dies also immer dann, wenn sie und nicht ihre ungläubigen Konkurrenten von diesem Frieden profitieren. Dies ist die Lektion aus der Geschichte der letzten zwei Jahrhunderte betreffend der Interaktion zwischen der muslimischen und der westlichen Welt: nur weil die Muslime militärisch und wirtschaftlich unterlegen waren verhielten sie sich dem Westen gegenüber friedlich…““
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  37. eo:
    Wir ernten
    doch nur, was unsre
    Politiker für uns gesät haben
    und auch allfort immerzu
    weiterhin kräftig
    düngen …

    und
    wir ernten
    auch das, was wir
    Wähler uns herbeigewählt und
    durch wegschauen, weghören und wegdenken
    erst ermöglicht haben.
    Selbst Schuld.
    kein Selbst-
    Mitleid!

    RechtsGut

  38. OH OH, schlimmer Blick in die Zukunft.

    Islamisten übernehmen die Regierung in Deutschland.

    Das Internet wird abgeschaltet!

    So, was machen wir jetzt? 🙄

    Muss los.

  39. Verfassungsschutz warnt: Große Gefahr durch Dschihad-Rückkehrer nach Deutschland

    …in Islama-Bad Godesberg dementiert man umgehend diese Warnung und führt an, dass man auf keine Fachkraft verzichten könne. In der Schlüsseldienstbranche sowie im Fleischerei-Fachgewerbe, ebenso in der Kundenberatung sowie in den Reklamationsabteilungen brauche man immer talentiertes Personal.

    …Und überhaupt…!
    wer sich etwas bemühe und z.B. bei islam-bunten Examinierungen auf offener Strasse und bei Schariastreifen in München/Bonn etwas koranfest gibt, der hat nichts wenig zu befürchten. Das biss.chen Kopfabhacken von Ungläubigen… – also im Strassenverkehr da kommen mehr Leute um und da regt sich keiener drüber auf.

  40. Für den Innenminister Jäger in Düsseldorf ist daran natürlich auch Pro NRW schuld, nicht wahr, Herr Minister? Dessen Verfassungsschutz hat nichts besseres zu tun als vor Pro NRW zu warnen. Das waren die ersten, die den Blick auf die Salafisten gelenkt hat, die wahrscheinlich die besonderen Lieblinge von Jäger sind. Anders kann ich es mir nicht erklären, daß gerade Nordrhein-Westfalen ein Eldorado für Salafisten ist. Warum beleidigt Jäger lieber Pro NRW und äußert sich nicht deutlich zu den Salafisten und überläßt das lieber dem Bundesinnenminister?

  41. … und immer wieder diese Videos …

    und unsere Politiker machen Nichts (!) zum Schutz ihrer Bevölkerung. Wenn nur 1 Promill (wahrscheinlich kann man aber von spürbaren Prozentsätzen ausgehen) der hier einströmenden Muselmanen nur ansatzweise so ticken, wie diese perversen Schlächter, dann gute Nacht, Deutschland. Und Alle, wie Sie in Berlin so schön abgesichert im Reichstag sitzen, sind Schuld!

  42. Jetzt kommt der Verfassungschutz auf den Tricher. Ist das Verfassungs-Murmeltier mal aufgewacht? Ich habe heute Morgen auch dazu ein Interview im Morgenmagazin gehört. Da möchte man ja beinahe gratulieren zu dieser Erkenntnis. Michael Stürzenberger hat das Thema seit vielen Jahren auf der Fahne und warnt fundiert mit Quellen und Interviews vor diesen Gefahren. Ein Frühwarnsystem bester Güte. Wieso hört man nicht auf Herrn Stürzenberger? Die GEZ und linientreu ausgerichteten Mainstream Medien müssen wohl jetzt ihrer Daseinsberechtigung bekräftigen. Und verkaufen und jetzt die Gefahr die vom Islam ausgeht, also die „alte“ Nachricht als die Erkenntnis der Woche! Vorher hat mal alles dahingehend zensiert, unterdrückt und schön brav unter der Decke gehalten. Man hat bewusst gepennt und verschleiert was das Zeug hält. Politik und Medien haben wissentlich geschwiegen. Nicht zuletzt sind Seiten entstanden wie Nürnberg 2.0, weil es mittlerweile in der Volksseele kocht. Jetzt wo die Salafisten sich hier regelrecht eingegraben haben geht einigen Politikern (vielleicht, es wäre höchste Zeit!) der Hintern auf Grundeis.
    Vor dem Hintergrund dass dieses Jahr noch über 20.000 Menschen aus islamischen Ländern zu uns kommen sollen ist das irre und Volksverrat. Weil kein Mensch in der Lage ist diesen islamischen Zustrom zu kontrollieren. Huckepack kommen da auch Menschen mit Koran im Kopf, die hier keiner haben möchte. Während unsere Politik umherschwurbelt von Islam und Islamismus bekommen wir einen Einlauf aus dem Islam, der sich gewaschen hat. Während uns die GEZ Medien in Morgen-Interviews, so wie heute suggerieren, unsere Politiker haben alles im Griff! Das ist Demagogie und Propaganda in Reinstform.

  43. Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen, kann man diesen Jäger (was jagt der eigentlich) nicht verklagen, da er die Tatsachen verdreht und uns nicht schützt.

  44. #36 Ritterepos (18. Jun 2014 10:35)
    @ #35 wien1529

    gern.

    im leichensack wäre eine alternative 😉

    Leichensäcke sind in verschiedenen Größen für Erwachsene Gebrauch. Es gibt auch Säcke in Übergrößen mit einer Tragkraft bis zu 400 kg.

    400 KG Sack könnte Pierre Vogel stehen!
    ————

    ich verwette alles, was ich besitze zu den worten, dass der garantiert nicht in syrien oder irak kämpfen wird.

    als was auch? infantrist? kampfpanzer? da passt er nicht hinein und fachleute zum wortdschihad haben die selber genug. dampfplauderer brauchen die nicht.

  45. OT:

    Bereichernde Folklore in Bürlün:
    „Drei jungen Männer haben auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Gesundbrunnen auf einen unbeteiligten 58-Jährigen eingeschlagen. Die Südländer waren am Montagabend gegen 20.15 Uhr aus einer Bahn ausgestiegen und hatten sich dabei gegenseitig geschubst.

    Dann droschen sie aus noch nicht geklärten Gründen auf einen 58-Jährigen aus Mitte ein. Die drei Schläger verletzten ihr Opfer am Kopf. Der Mann erlitt eine blutende Gesichtsverletzung und eine Platzwunde am Hinterkopf. Trotz seinen Verletzungen wollte der 58-Jährige nicht ins Krankenhaus.

    Nach ihrer Attacke flüchtete das Trio in Richtung der U8. Die Polizei sucht jetzt die Täter und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Deshalb suchen die Beamten Zeugen, die die Prügelei bemerkt haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter der Rufnummer 030 / 20622 93 60 entgegen.“

    Ja, Herr Gauck, ist schon saugefährlich, mit dunklen Haaren in Berlin S-Bahn zu fahren, gell?

    Es ist in der Tat so, dass man als Biodeutsche(r) öffentliche Verkehrsmittel in den bereicherten Gegenden Berlins nicht mehr nutzen kann, wenn man an seiner körperlichen Unversehrtheit hängt.
    Hatte nicht irgendein degenerierter Politkasper mal etwas von „no go areas“ schwadroniert?

  46. Wenn die überwiegende Mehrheit der Muslime in Deutschland, angeblich alle, friedlich und grundgesetztreu sind, dann frage ich mich wer denn dann „radikalisiert“ wird?

    Fakten sind doch:

    1.In den Moscheen in Deutschland werden aus den „friedlichen Muslimen“ „unfriedliche Islamisten“ transformiert?

    2.Wenn das so ist, warum werden diese Moscheen nicht geschlossen, Predigten verboten und die Imame verhaftet?

    3.Wieso engagieren sich die sogenannten „friedlichen Muslime“ nicht hiergegen?

    4.Was unternimmt Herr Mazyek dagegen ausser Lippenbekenntnisse im Staatsfernsehen?

    5.Wieso gibt es offensichtlich keine „radikalisierten“ Buddhisten, Christen, Juden oder Hindus in Deutschland?

    Hierfür gibt es eine ganz einfache Wahrheit, die unterdrückt wird. Der Islam ist eine Politreligion und Quelle dieser Gewalt. Solange der Islam nicht reformiert, entrechtet und entpolitisiert wird, um als eine rein spirituelle Religion wie die anderen Religionen sich in diese Gesellslchaft einzugliedern, werden diese Risiken erhalten bleiben und das Bedrohungspotenzial wachsen.

    Der Islam müsste der Status als Religion aberkannt und als eine religiöse Ideologie verboten werden.

    Hamed Abdel Samad und andere Islamkritiker sprechen die Wahrheit aus. Ihre Unterdrückung wird die Realitäten nicht verhindern sondern die Gewalt befördern. Die Geschichte wiederholt sich.

    Unserer Opposition, den debilen Buntbürgern, Toleranzidioten, Politstrichern des Islam und Linksfaschsiten, die ja offensichtlich das Monopol über das Islamverstädnnis haben, empfehle ich eine Reise durch alle islamsichen Staaten, um den Muslimen dort, das richtige Verständnsi vom Islam zu vermitteln. Dann dürfte es ja keine Problem mehr geben. Nazi raus oder München ist bunt brüllen kann jeder Depp. Löst aber nicht die Probleme.

  47. Es wurden schon 40ooo Syrische „Flüchtlinge“ nach Deutschland gelassen, weitere 10-80ooo sind geplant. Wieviele der islamischen Terroristen werden beim Familienzuzug nachkommen?
    Wieviele sind insgesamt Islamisten?
    Vielleicht 50%?

    Dann hätten wir hier 25ooo – 40ooo Islamisten nach Deutschland geholt und unterstützen die Zerstörung von Deutschland durch deutsche Steuergelder. Es ist das Ergebnis von Dummheit, kommunistischer Unterwanderung (alle rein), „Gut“menschen und islamischer Lügenpropaganda (Islam=Frieden).
    Unsere Politiker spinnen[1].


    [1] Zitat vom Oberbundespräsidalspinner

  48. Doie „Gefahr“ besteht sicherlich darin, dass wir nicht genügend Luxus-Villen für den Nachzug der Grossfamilien zur Verfügung stellen können, oder?

  49. @2 Katharer:
    Wunschdenken, du bist naiv, bei einem Attentat bilden die Deutschen Lichterketten, um die Moslems zu schützen, die sind doch alle friedlich.

  50. #19 Made in Germany West (18. Jun 2014 10:05)

    Sowas kommt von sowas.
    ————
    Variante aus meiner Schulzeit:

    Diogenes aber kroch in sein Fass und sprach: das kommt von das!

  51. Ein winzige Handvoll total gut integrierter, netter, freundlicher, deutsch sprechender, an die technische Uni gehender, sauber rasierter und westlich gekleideter Moslems aus Hamburg, die ab und zu in die Moschee gingen, wo ihnen ein Imam aus dem Koran vorlas…

    http://www.arte.tv/de/hamburger-lektionen/1889400.html

    … machten am 11. September 2001 eine kleine Städtereisetour nach New York und Washington…

  52. #54 Mosaik (18. Jun 2014 11:02)

    Es wurden schon 40ooo Syrische “Flüchtlinge” nach Deutschland gelassen, weitere 10-80ooo sind geplant. Wieviele der islamischen Terroristen werden beim Familienzuzug nachkommen?
    Wieviele sind insgesamt Islamisten?
    Vielleicht 50%?
    ————–
    Es wird ablaufen wie bei den Wohnungseinbrüchen: Man warnt uns davor, aber tut alles dafür, dass sie Warnungen wahr werden!

  53. #54 Mosaik (18. Jun 2014 11:02)

    Wieviele der islamischen Terroristen werden beim Familienzuzug nachkommen?
    —————
    Der hoffnungsvolle Nachwuchs sieht ungefähr so aus:

    /wp/uploads/2009/01/friedensdemo.jpg

  54. #59 Babieca (18. Jun 2014 11:18)

    Ein winzige Handvoll total gut integrierter, netter, freundlicher, deutsch sprechender, an die technische Uni gehender, sauber rasierter und westlich gekleideter Moslems aus Hamburg, die ab und zu in die Moschee gingen, wo ihnen ein Imam aus dem Koran vorlas…

    http://www.arte.tv/de/hamburger-lektionen/1889400.html

    … machten am 9. September 2011 eine kleine Städtereisetour nach New York und Washington…
    ——————
    … und buchten ein Flugzeug für Selbstflieger. Dummerweise hatten sie die Gebrauchsanleitung nicht richtig gelesen!

  55. Wieso große Gefahr?
    Wer hat nicht alles gesagt, der Islam (also auch der Dschihad) gehöre zu Deutschland?

  56. #63 pustel (18. Jun 2014 11:34)

    Wieso große Gefahr?
    Wer hat nicht alles gesagt, der Islam (also auch der Dschihad) gehöre zu Deutschland?
    —————-
    Damit kommen dann auch wir von ganz oben nach ganz unten!

  57. @#4 Eduard
    Warum lässt man diese Leute überhaupt wieder einreisen ?

    Denn ihre deutsche Staatsangehörigkeit haben sie durch ihren Dienst in einer fremden Militärorganisation längst verloren.
    ——————————–
    Damit man sie beobachten kann. Zu mehr ist der deutsche Staat nicht mehr fähig.
    Auf einen Nenner gebracht: „Wir beobachten uns zu Tode!“

  58. Die TV-Moderatoren (ängstlich und unwissend) sind den Islamo-Manipulatoren, die das Manipulieren seit Kindestagen lernten, nicht gewachsen. Klar ist auch, das TV-Leute nicht die hellsten Köpfe sind.

    UND auch das dürfte allen hier klar sein: Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wo einer oder mehrere von diesen Islam-Irren in ein Kaufhaus gehen, und wahllos die Menschen dort abschlachten.

    DENN gerade die ERSTEN dieser „Friedenspioniere“ sind sich gewiss, besondere Irrenplätze in ihrer Umma zu bekommen.

    Frauen, Kinder, Männer die jetzt NOCH fröhlich durchs Leben gehen, werden die Opfer sein.

    UND die Täter hintern den Tätern, sind die ROT-GRÜNEN-UND-ANHANG Gesinngungs-Faschisten, die diese STeinzeit-SS-Islam-Nazis hier nach Deutschland bzw. Europa gebracht haben, mit Steuergeldern der von den Medien betrogenen und manipulierten Steuerzahler.

    LASST EUCH DAS NICHT GEFALLEN LIEBE LESER!!!!

    ES GEHT UM EUREN!!!! KOPF!

    Die Blockparteien und deren Lobby haben sich abgesichert, mit fremden Geld, und in einer noch sicheren Wohngegend etc.

  59. War es nicht in Bonn? Der Schulleiter einer Sprachschule warnte seine internationale Schülerschaft davor sich in muslimische Gebiete zu bewegen. Den haben sie fertig gemacht.

  60. #66 PSI (18. Jun 2014 11:31)

    #59 Babieca (18. Jun 2014 11:18)

    Ein winzige Handvoll total gut integrierter, netter, freundlicher, deutsch sprechender, an die technische Uni gehender, sauber rasierter und westlich gekleideter Moslems aus Hamburg, die ab und zu in die Moschee gingen, wo ihnen ein Imam aus dem Koran vorlas…

    ———–

    Tja meine Erfahrung ist, je „gebildeter“
    ein Moslem ist, desto paranoider und islamgestörter ist er. In der REGEL!

    (Wobei klar sein solle, das eine „Technik-Uni“ sich auf Technik und Auswendiglernen bezieht und keine Selbstfindungs-Reflektorische Grundlage hat, wie bzw. Psychologie, Phil. oder sonstige Geisteswissenschaften, Wissenschaften die man nur beim Ex-Moslem sehen kann).

  61. OT

    DAS EIGENTLICH ISLAM-GIFT VERSPRÜHEN DIE
    „MODERNEN“ ISLAMITEN(Anhänger des Islams)!

    Sie sind wendig wie eine Schlange. Sie bauen die Straßen und Stützpunkte für den radikalen Islam.

    OFFENSICHTLICH IST LAMYA-KADDOR EIEN TAQIYYA-MEISTERIN, ob bewußt oder unbewußt, ob absichtlich oder unabsichtlich spielt keine Rolle!

    “”30Y: In Ihrem Buch Muslimisch – weiblich – deutsch! erläutern Sie(Lamya Kaddor), dass der Begriff „Islam“ wortgeschichtlich sowohl Unterwerfung bedeute als auch Frieden…

    Kaddor: Das Fundamentale ist das Glaubenszeugnis, dass es keinen Gott gibt außer Gott und Mohammed sein Prophet ist. Der erste Teil dieses Glaubenszeugnisses ist der Kern…

    30Y: Welche Rolle spielt die individuelle Freiheit innerhalb dieses Islamverständnisses?

    Kaddor: Wenn man glaubt, dass es keinen anderen Gott gibt außer dem einen Gott, und daran, dass ihm alle Macht zusteht, dass er allmächtig und allwissend ist, dann wissen wir auch, dass Gott gnädig ist, vergebend und barmherzig…

    30Y: Sie würden also nicht sagen, dass Sie den Islam liberalisieren wollen.

    Kaddor: Nein, wir wollen den Islam nicht liberalisieren. Wir gehen ja davon aus, dass der Islam ja bereits diese liberale Facette kennt.

    Wir wollen dies bewerben, damit diese Liberalität unter Muslimen und Nicht-Muslimen wieder wahrnehmbar wird. Wir bekommen schließlich Tag für Tag vermittelt, dass der Islam angeblich nur konservativ und fundamentalistisch sei, und das ist falsch.

    30Y: Welche Rolle spielt dann die Gemeinschaft der Gläubigen in ihrem doch sehr individualistischen Modell?

    Kaddor: Trotzdem noch eine sehr große, denn auch liberale Muslime beten, fasten, pilgern nach Mekka. Ich sehe da nicht den großen Unterschied…

    Und wie gesagt, solange niemand andere mit seiner eigenen Haltung bedrängt, ist es für mich auch kein Problem selbst mit Fundamentalisten zu beten.

    Ich selbst bin eindeutig liberal, aber trage in mir auch konservative Elemente, die ich belasse…

    Als Islamwissenschaftlerin muss ich zumindest die Möglichkeit einräumen, dass der Koran nicht göttlichen Ursprungs sein könnte. Als Muslim glaube ich das aber fest. Ich kann mit diesen beiden Polen leben…

    30Y: Würden Sie sagen, dass andere Religionen wie das Christentum oder das Judentum eine wichtige Rolle spielen für Ihre persönliche religiöse Reflexion?

    Kaddor: Nein, das würde ich nicht sagen. Ich bin weder Experte fürs Christentum noch fürs Judentum und habe gewiss keine tiefen Einblicke in der Theologie…

    30Y: Sie arbeiten als Islamlehrerin und verteidigen den Religionsunterricht als Mittel der religiösen Sozialisierung, der zu einem Korrektiv für ein falsches Verständnis von Religion werden kann. Ist das ein Ansatz, der vom Interesse des Staates her gedacht ist?

    Kaddor: Natürlich. Der Staat wäre verpflichtet, diesen Unterricht zu ermöglichen, sobald der Islam hier eine anerkannte Religionsgemeinschaft wird…

    30Y: Aber ist der Religionsunterricht dann nicht eine politisch gewollte Instrumentalisierung von Religion? Der Staat sucht Religion zu beeinflussen …

    Kaddor: Man muss sich als Religionsgemeinschaft nicht alles gefallen lassen. Aber das ist schon eine grundsätzliche Frage, inwiefern sich der Staat in den Religionsunterricht einmischen darf.

    Wir müssen uns natürlich im Klaren sein, dass unser Staat keinen Laizismus vertritt. Der Staat hat einen positiven Bezug zur Religion, einen fördernden. Es gibt keine absolute Trennung von Religion und Staat in diesem Land.

    30Y: Aber man kann sich ja die Frage stellen, ob seitens der Religionen diese Einbindung überhaupt gewollt wird oder gewollt werden sollte.

    Kaddor: Zum Teil wollte man es bisher so, schließlich schielte man auch auf die Unterstützung seitens des Staates. Die Frage, ob der Staat sich nicht völlig herausnehmen muss, ist aber legitim…

    30Y: Es bleibt uns sinnvollerweise gar nichts anderes übrig, als die Präsenz des Islam in Deutschland als Chance zu begreifen und insbesondere auch dazu zu nutzen, das Verhältnis unserer Gesellschaft zur Freiheit neu zu bestimmen, über den christlichen Horizont hinaus…

    Kaddor: Die wachsende Islamfeindlichkeit auf der einen und die zunehmende Religionsunmündigkeit der Muslime auf der anderen Seite bereiten mir wirklich Bauchschmerzen…””
    http://30years.com/interviews/lamya-kaddor/

    LAMYA KADDOR ÜBER PAPST FRANZ zu seinem Amtsantritt

    SIE, die anmaßende mohammedanische Herrenmenschin, von oben herab, bescheinigte dem Papst, daß er, was er sage ehrlich meine.

    Der Dialog zwischen den Religionen könne nur gelingen, wenn sich die anderen, hier also die Kath. Kirche bzw. der Papst bewege.

    DERSELBE GOTT???

    Und der Hammer, Kaddor behauptet doch glatt, Moslems und Christen beteten zum selben Gott,
    HIER BEIM – ISLAMISCH UNTERWANDERTEN – SWR SAGT SIE ES:
    (Gesamtlänge 2:30)
    http://swrmediathek.de/player.htm?show=9a07ea20-9da9-11e2-bdc8-0026b975f2e6

  62. #14 RechtsGut (18. Jun 2014 09:50)

    Mehrere Männer seien in der Nähe eines Lebensmittelmarktes aus einem Auto ausgestiegen und hätten eine Gruppe von vier Männern den 15- und den 20-Jährigen mit einem Messer und einem Elektroschocker angegriffen.

    —————-

    Im Auto sitzen und auf Opfer warten, ist zurzeit sehr in Mode unter den Moslems.

  63. #4 Eduard (18. Jun 2014 09:32)

    Warum lässt man diese Leute überhaupt wieder einreisen ?

    Denn ihre deutsche Staatsangehörigkeit haben sie durch ihren Dienst in einer fremden Militärorganisation längst verloren.

    So steht es zumindest im Staatsangehörigkeitsgesetz § 17 Satz 5 mit Verweis auf den § 28

    Die (deutsche) Staatangehörigkeit geht verloren

    .

    5. durch Eintritt in die Streitkräfte oder einen bewaffneten Verband eines ausländischen Staates.

    ———-

    Alles egal! Sonst wären wir ja Nazis, und die Antifa würde auch noch Druck machen, siehe Hamburg, wo die SPD nach längerem Zögern genau das macht, was die Penner von der Antifa mit Gewalt! forden.

  64. Warum kommen diese Rückkehrer nicht in die Irrenanstalt? Oder muss man (nicht bewiesen) Reifen zerstechen (siehe Gustl Mollath) um in die Sicherungsverwahrung zu kommen?

  65. #11 Traditioneller Patriot (18. Jun 2014 09:44)

    Natürlich hat das alles, wie Michael schon schrieb, nichts – aber auch rein gar nichts mit dem Islam zu tun.
    Mir kommt es so vor, als wenn bei uns Medien und Gutmenschen ausschließlich die positiven Aspekte des Islam sehen (sofern es welche gibt).

    —————-

    JA, was sind denn überhaupt die Positiven Aspeke des Islams?

    DAS SIND DIE „ERSCHEINUNGEN“, DIE DURCH WEST-GELDER HIER UND DORT FINANZIERT WERDEN.

    Solange man ein gefährliches Wesen füttert, hegt und flegt, verhält es sich relativ gütig.
    Aber wenn, …. dann…

    FAZIT: Selbstzweckhafte Gewalt (Islam), hat keine positiven Aspekte.

  66. #54 Bernhardine (18. Jun 2014 10:53)

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen, kann man diesen Jäger (was jagt der eigentlich) nicht verklagen, da er die Tatsachen verdreht und uns nicht schützt.

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen??

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen??

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen??

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen??

    Warum warnt der Verfassungsschutz, die Politiker sollen uns nicht warnen sondern schützen??

  67. Der Irrweg aus der Hölle

    Wie Salafisten Kinder und Jugendliche umgarnen
    Die Innenministerkonferenz warnt vor gewaltbereiten Islamisten – den Salafisten. Die ultra-orthodoxe Minderheit scheint ein Sammelbecken für gewaltbereite Islamisten zu sein. In Deutschland kann sie sich laut Verfassungsschutz auf etwa 2500 Anhänger und 200 Hauptakteure stützen.

    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/155107/index.html

  68. #81 Mosaik (18. Jun 2014 12:44)

    /wp/uploads/2009/01/friedensdemo.jpg

    Kein Sprengstoffgürtel ist illegal!

  69. #4 Eduard (18. Jun 2014 09:32)

    Warum lässt man diese Leute überhaupt wieder einreisen ?

    —————————————-

    Hör Dir die Kommentare des Bundesgaukler und seiner Konsorten an, damit währe Deine Frage hinreichend beantwortet!

  70. Möchte bloß wissen, wann und wie der Verfassungsschutz erfahren hat, daß Jihad-Verbrecher ins Land zurückkommen. Deutsche Qualitätsaufklärungsarbeit vom Allerfeinsten.

  71. Hast du Allah in der Birne, ist kein Platz mehr für’s Gehirne.“

    (Facebook-Seite „pro NRW“, 10. September 2013)

  72. Ja das sind aber aufgeweckte Bürschlein bei unserem Verfassungsschutz – Respekt!

    Hätten diese Bürschlein dies vor 10 Jahren Bürger gefragt, die hierzulande als Populisten bezeichnet werden, dann hätte man die gleiche Erkenntnis bereits vor zehn Jahren und für viel weniger Streuergelder haben können!

  73. Wir Europäer sind glaube ich die einzigen die Namentlich bekannte Terroristen wieder ins Land einreisen lassen, das ist schon eine verrückte Welt

  74. @ #55 wien1529

    ich verwette alles, was ich besitze zu den worten, dass der garantiert nicht in syrien oder irak kämpfen wird.

    als was auch? infantrist? kampfpanzer? da passt er nicht hinein und fachleute zum wortdschihad haben die selber genug. dampfplauderer brauchen die nicht.

    Ich weiss als was er in Syrien und Co. kämpfen könnte. Als islamische Presswurst.

    Piere Vogel ist eine feige Bazille.
    Allein geht der auch nicht mehr auf die Straße. 🙂

    Die Dummheiten wechseln, und die Dummheit bleibt.

    Erich Kästner

  75. Wer islamische Hassreaktoren baut, dem Islam Körperschaftsstatus zugesteht, Mohammedanern sagt, dass er den Kinder*icker, Brandstifter, Massenmörder und Brunnenvergifter Mohammed ganz doll reschpecktiert und sein Volk faktisch zwingt, das alles mitzumachen, der will islamische Djihadisten in Wahrheit doch garnicht ausgrenzen und an der Wiedereinreise hindern.

    Denn wollte derjenige keine islamischen Djihadisten und keine koranbefohlene Islamgewalt, hätte er den Islam nie als Religion anerkannt sondern als gefährliche Ideologie geächtet.

    Aber Millionen Fliegen können sich nicht irren…

  76. Absolutes Totalversagen der deutschen Politik.

    Man lässt Kriminelle ins Land und warnt gleichzeitig vor Terroranschlägen.

    Dümmer gehts nümmer !

    Auf diesen Multi Kulti pfeife ich !!!

  77. Waaaaaaaas? Der VS kümmert sich um die Salafisten? Und ich dachte der war voll und ganz mit der Pi-Beobachtung ausgelastet! 🙂

    Übrigens, wie kann man denn bloß gegen diese „friedlchen“ Heilsbringer sein? Sind das nicht die Hätschelkinder der Nation? Sind Gauck, Nimptsch und Jäger nicht Tag und Nacht bemüht sie als rechtschaffene „Deutsche“ herauszuputzen?

  78. #73 Krause (18. Jun 2014 12:17)
    War es nicht in Bonn? Der Schulleiter einer Sprachschule warnte seine internationale Schülerschaft davor sich in muslimische Gebiete zu bewegen. Den haben sie fertig gemacht.

    Sie haben ihn VERSUCHT, fertig zu machen. Hat nicht geklappt. /2013/10/pi-wirkt-medienrummel-um-bonner-no-go-areas/

  79. Meine Prognose für PI und Stürzi steht immer noch….gib diesem schwachsinnigen, verblödeten Deutschland nur noch weitere 10 Jahre im Multi Kulti Tiefschlaf und der Noch Grünewählende und Fahrradhelmtragende Daddy von Lisa-Madleine und Mohammed-Franz wird Böse rassistische Kommentare hier posten und nach Leuten wie Stürzenberger schreien und flehen weil ihm sein toleranter Arsch plötzlich auf Grundeis geht. Lehnen wir uns also entspannt zurück und beobachten die Zerstörung eines ehemals zivilisierten Landes. BUMM….

  80. Beim Deutschlandfunk heute wurde hauptsächlich über rechte Gewalt berichtet. Die Islamisten wurden in einem Nebensatz erwähnt. Über die Gruppe der Linksextremen wurde gar nicht erst gesprochen. Das war übrigens das letzte Mal, dass ich heute Deutschlandfunk gehört habe. Nur noch Desinformation dort!!! Man kann den linken Mist auf diesem Sender wirklich nicht mehr ertragen.

  81. #105 Matthes

    Nicht nur dort. Auch beim WDDR. Die Propagandamaschine rollt. Vor allem wird wieder auf die Tränendüse gedrückt, wie fürchterlich doch das Schicksal der armen Syrer ist, die jetzt demnächst kostenlose Unterkunft und Vollversorgung bekommen. Wie viele von denen wohl der in diesem Artikel genannten Gruppe angehören werden? Vermutlich werden wir das sehr bald wissen.

  82. Warum werden diese Heimkehrer nicht des Mordes angeklagt? Warum lässt man sie überhaupt wieder ins Land?

    Verdammt noch mal! Hat unsere Regierung nicht die Verpflichtung Schaden von uns abzuhalten?

  83. Zum besseren Einordnen wichtige aktuelle Informationen zum Irak- wie Syrienkrieg, die „unsere“ Medien nicht bringen, zusammengetragen hier: https://mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/ sowie: http://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-iii/

    #105 Demokedes (18. Jun 2014 19:06)
    „Man“ denkt daran, sie – eventuell, wenn, irgendwie – nicht wieder hereinzulassen (Info dazu s.o.!)

  84. #81 Mosaik (18. Jun 2014 12:44)

    #65 PSI

    Kein Sprengstoffgürtel ist illegal!
    ———-
    Passt!

  85. #105 Demokedes (18. Jun 2014 19:06)

    Warum werden diese Heimkehrer nicht des Mordes angeklagt? Warum lässt man sie überhaupt wieder ins Land?

    Verdammt noch mal! Hat unsere Regierung nicht die Verpflichtung Schaden von uns abzuhalten?
    —————-
    Das tut sie doch: zuviel Geld, zuviel Meinungsfreiheit und zu wenig Islam sind schädlich! 😉

  86. Die Gutmensch Terroristen schwafeln gerade von der Zunahme der Fremdenfeindlichkeit..
    Na dann kein Wunder bei solchen News wäre ein Volk das die Schnauze von Fremden nicht langsam gestrichen voll hat,kein normales Volk mehr!!!!!

  87. Böldsinn, was wir bruachen ist mehr Wilkommenskultur und Offenheit, sowie einen halbmondrunden Tisch gegen rechts!

  88. Leute die in einer Terrororganisation oder generell in einer fremden Armee gedient haben muss man die Staatsangehörigkeit aberkennen und aus Deutschland werfen. So ein Gesetz muss drigend verabschiedet werden. Ich bin für eine Petition

  89. Es muß doch für jeden sprenggläubigen Allahfisten eine fürchterliche Schmach sein, daß sich rotgrüne Schwuchteln, saufende evangelische Pasteusen, weltfremde Unionsbetbrüder und -schwestern, hinterindische Kinderfreunde und sonstiger ungläubiger Abschaum aller Art so viele Jahre lang als SchutzpatronInnen und Gönner der Rechtgläubigen aufspielen konnte.

    Diese Leute sonnten sich im Glanze ihrer vermeintlichen Allmacht und behandelten in ihrer Hybris die kommenden Herren wie Schoßhündchen, denen man gönnerhaft ein Stück Hundekuchen hinwirft und die man großmütig vor bösen deutschen Schäferhunden schützt.

    Werden die Krieger sich das weiter bieten lassen? Werden sie vergessen können was die brddr-Schickeria ihnen und denn anderen zu Herrschern über diesen Land Berufenen angetan hat?

    Diese Mißachtung muß gerächt werden. Die Schande muß getilgt werden. Die verkommen Hedonisten, die sich als Lehnsherren der kommenden Herren wähnen werden wohl das Schwert des Islam noch zu spüren bekommen. Diese Anmaßenden werden noch merken, daß Allah der alleinige Schutzherr der Muslime ist und wer so sein will wie Allah wird bitter büßen für seinen Frevel.

    Den rotgrünen Guten und den Unionsguten stehen noch harte Zeiten bevor. Sie werden nicht länger gebraucht und können nun bestraft werden.

  90. #111 Puschkin (18. Jun 2014 22:37)
    Leute die in einer Terrororganisation oder generell in einer fremden Armee gedient haben muss man die Staatsangehörigkeit aberkennen und aus Deutschland werfen. So ein Gesetz muss drigend verabschiedet werden. Ich bin für eine Petition

    Dieses Land wird die wenigen Leute die – obwohl deutsche Staatsbürger – in der Legion oder der US-Army gedient haben noch bitter brauchen können. Auch Deutsch-Russen, die in ihrem Herkunftsland den Umgang mit Waffen erlernt haben sind bald unverzichtbar. Die Buntenwehr taugt nichts und wird im kommenden Inferno ohnehin nur die Rolle eines Pausenclowns spielen können.

    Wenn der Tanz beginnt ist jede Hand, die eine Waffe bedienen kann gefragt.

  91. So, nun möchte ich mal folgendes sagen. Ich bin hier in der nähe eines in Afghanistan tätigen BW Standortes ansässig. Ich war dort
    Als SaZ. einige Jahre tätig. In meiner Dienstzeit als Wachhabender Im Kasernendienst wurde mir befohlen, das sämtliche „verdächtigen“
    Fahrzeuge, insbesondere LKW, vor und hinter den Kasernenparkplätzen zu kontrollieren,bzw zu ENTFERNEN sein. In der heutigen Zeit sehe
    Ich mit grosser Beunruhigung das dort vor dem Standort LKW aus aller herren
    Länder parken.Auf einer nachfrage ob man keine „Sicherheitsbedenken“ habe bekam ich von den Wachsoldaten zur Antwort:“Wie Sicherheit? Was soll denn hier passieren?“. Wenn also ein „scharfer“ Rückkehrer dieses als sein Ziel erkennen würde,hätte er leichtes Spiel und könnte
    Einen LKW mit Sprengstoff dort ohne Probleme plazieren. Soviel Zum Thema „radikalen Islam“ ernst nehmen. Es muss erst ein Anschlag
    von diesen Idioten gelingen, um beim Michel den Wecker des Erwachens erstmals zum klingeln zu bringen oder? Und damit stimme
    ich #112 KarlSchwarz (18. Jun 2014 22:59) zu 100 pro ein !

  92. #111 KarlSchwarz

    Zumindest Leute die in einer Anti-demokratischen oder terroristischen Organisation waren muss man rauswerfen

  93. Im Vergleich zu Mossad und ja, STASI (aus rein organisatorischer Sicht) ist unser Verfassungsschutz eine lausige und feige Stümpertruppe.
    Diese Terroristen und ihre speichelleckenden Konvertiten waren doch mit Namen und Adresse bekannt, aber man ließ sie unbehelligt. Da sind sie halt mal zum Christen-Schlachten-Training Richtung Morgenland und nun?
    Warum ist es eigentlich möglich, dass so ein Pack einfach wieder einreisen kann?
    Meine persönliche Meinung, womit man diese Leute erwarten müsste, lasse ich hier mal lieber weg. Ich möchte nicht gegen die Netiquette von PI verstoßen.

  94. #112 Templer2014

    So, nun möchte ich mal folgendes sagen. Ich bin hier in der Nähe eines in Afghanistan tätigen BW-Standortes ansässig. Ich war dort
    als SaZ einige Jahre tätig. In meiner Dienstzeit als Wachhabender im Kasernendienst wurde mir befohlen, dass sämtliche “verdächtigen“ Fahrzeuge, insbesondere LKW, vor und hinter den Kasernenparkplätzen zu kontrollieren bzw. zu ENTFERNEN seien. In der heutigen Zeit sehe ich mit großer Beunruhigung dass dort vor dem Standort LKW aus aller Herren Länder parken. Auf einer Nachfrage ob man keine „Sicherheitsbedenken“ habe bekam ich von den Wachsoldaten zur Antwort:“Wie… Sicherheit? Was soll denn hier passieren?“. Wenn also ein „scharfer“ Rückkehrer dieses als sein Ziel erkennen würde, hätte er leichtes Spiel und könnte einen LKW mit Sprengstoff dort ohne Probleme platzieren. Soviel zum Thema „radikalen Islam“ ernst nehmen. Es muss erst ein Anschlag von diesen Idioten gelingen, um beim Michel den Wecker des Erwachens erstmals zum klingeln zu bringen oder? Und damit stimme
    ich #112 KarlSchwarz (18. Jun 2014 22:59) zu 100 pro ein !

    Genauso sehe ich das auch. Die heutige Bw ist eh nur noch eine Schleudertruppe. Die Leute, die man heute dort neu einstellt, sind nur auf die Kohle aus und oftmals ein Spiegelbild unserer heutigen Bildungspolitik und der antiautoritären Erziehung, sodass man ihnen erst noch beibringen muss „danke“, „bitte“, „guten Tag“ zu sagen u.v.m..

  95. Ganz einfach: Ausländischen Dschihadisten wegen Gefährdung der inneren Sicherheit das Aufenthaltsrecht entziehen und sie an der Wiedereinreise hindern und für deutsche Dschihadisten einen Paragrafen ins StGB einfügen, der den Dienst in einer nichtdeutschen bewaffneten Organisation mit lebenslänglichem Arbeitslager bestraft. Dies bedingt Änderungen am Grundgesetz und an Bundesgesetzen. Die Groko hat die dafür nötige Mehrheit. Man wird sehen, ob die Kanzlerin sie nutzt – oder ob sie mohammedanische Terroranschläge nicht verhindern möchte.

  96. #101 Matthes

    Bei SWR 1 die letzten Tage dieselbe Scheiße: Buchstäblich jedesmal, wenn ich eingeschaltet habe, kam so ein Betroffenheitspudel und erzählte was über die Gefahren des Rechtsextremismus. Sonst gab es (außer der WM und bösen russischen Separatisten) uns Zwangszahlern offenbar nichts dringenderes zu berichten. Die leben immer noch in ihrer eigenen, ganz bunten Welt da auf ihren abgabenfinanzierten Planstellen…

    Schade um die ganz gute Musik, aber ich werde mir nach vielen Jahren jetzt einen anderen Sender suchen.

Comments are closed.