buchrippsFür alle die in der Sommerzeit verreisen, Urlaub auf Balkonien machen oder anderweitig mal literarisch vom Alltag abschalten möchten haben wir etwas gestöbert: Tipp 1: Der Verlag Antaios hat in seiner edition nordost zuletzt bemerkenswerte Titel vorgelegt. Von Jean Raspail, der einwanderungskritischen Lesern durch sein prophetisches „Heerlager der Heiligen“, christlichen Lesern durch seinen Königsroman „Sire“ bekannt ist, ist bei Antaios der Roman „Sieben Reiter“ erschienen – ein überwältigendes Buch, das die Auflösung des Abendlandes in Chaos und Gewalt bei unerwartetem Ende thematisiert! Bestellen kann man dieses Buch hier.

Cover Hirnhunde.inddTipp 2: Sehr zu empfehlen ist „Hirnhunde“ aus der Feder Raoul Thalheims. Im Zentrum dieses in Dresden spielenden Buchs stehen eine konservative Wochenzeitung, eine Demonstration linksgrüner Multikultis für das „Bleiberecht“ und ein linkes Mädel, das sowohl mit der Existenz konservativer Jungs als auch mit der Realität an sich konfrontiert wird. „Hirnhunde“ ist sicher der erste deutsche Roman, der sich den Eiertänzen konservativer Journalisten und Normalbürger widmet: Wir leben schon in einem verrückten Land!

„Raoul Thalheim“ ist übrigens das Pseudonym eines bekannten Schriftstellers. Daß er seinen Roman bei Antaios nicht unter Klarnamen veröffentlichen wollte, sagt eine Menge über die Zustände in Deutschland aus. „Hirnhunde“ gibt es hier.

Tipp 3: Auch andere Verlage haben gute Literatur im Programm. Wie wäre es mit Markus Feldenkirchens Roman „Keine Experimente?“ Wer da an Adenauer, Erhard und konservative Politik denkt, der liegt schon mal fast richtig. Der Verlag stellt es so vor:

Der konservative Bundestagsabgeordnete Frederik Kallenberg stammt aus einem zerrütteten Elternhaus im katholischen Sauerland und möchte alles besser machen als seine Eltern. Er heiratet seine Jugendliebe Julia, bekommt mit ihr zwei Kinder, und als er mit Anfang dreißig auch noch in den Bundestag gewählt wird und nach Berlin aufbricht, scheint sein Glück perfekt. Doch mitten in seiner ersten Legislaturperiode verschwindet er plötzlich, zurück bleiben eine mysteriöse Notiz und viele Fragen. Hat die emanzipierte, unabhängige Liane, mit der er sich ganz gegen seine moralischen Grundsätze auf eine Affäre eingelassen hat, mit Frederiks Verschwinden zu tun?

Eine ausführliche Rezension gibt es bei der Sezession und bestellen kann man auch dieses Buch hier.

Tipp 4: Aus den Fugen gerät vielleicht auch das Bürokratiemonster Brüssel. Wie schaut die Zeit danach aus, nach der Europäischen Union? Thomas Barthelemy hat eine düstere Vision namens „Von kommenden Stürmen“ gezeichnet.

Di Tullio 115x190.inddTipp 5: Zuletzt noch eine Übersetzung aus dem Italienischen: „Wer gegen uns?“ ist die Geschichte der italienischen CasaPound in Romanform. Die CasaPound ist ein kulturpolitisches Projekt, das sich der Rückeroberung italienischer Städte für die Italiener verschrieben hat: Haus für Haus, Straße für Straße, Viertel für Viertel, wie man das dort gerne etwas pathetisch ausdrückt. Wer gegen uns? Zu bestellen hier.

image_pdfimage_print

 

16 KOMMENTARE

  1. Den des Englischen mächtigen Freunden militärischer Science Fiction empfehle ich Tom Kratmans „Caliphat“ und „A Desert called Peace“. Kindle-Nutzer sind besonders gut dran, weil beide Bücher bei Amazon gratis erhältlich sind.

  2. Antaios kann ich auch empfehlen sehr gut und Hirnhunde habe ich schon bestellt und liest sich bis jetzt ganz gut.

  3. Ich denke ich werde mir „Hirnhunde“ zulegen.
    Muss erst noch einen Psychothriller zuende lesen, den ich zwar schon 2 mal gelesen hab, aber trotzdem 🙂

  4. „Von kommenden Stürmen“ ist bereits ganz oben auf der Wunschliste, ich darf noch etwas Vorfreude genießen bis sich das Konto wieder auffüllt 😉

    Soeben erst entdeckt, „Die sieben Reiter“ gibt es auch als Comic, und zwar offenbar ein sehr hochwertiges. Wer französisch kann: http://www.amazon.fr/Sept-Cavaliers-Tome-Margrave-h%C3%A9r%C3%A9ditaire/dp/2756018821/

    Aus irgendeinem Grund erinnert mich der Titel übrigens an Carl Amerys „Der Untergang der Stadt Passau“. Ob der Vergleich einer ernsthaften Analyse standhalten würde weiß ich nicht, es sind wohl eher persönliche Erinnerungen an jugendliches Lesevergnügen. Auf jeden Fall sind solche Szenarien irgendwann keine Science Fiction mehr, wenn sich nicht bald was ändert.

    Wer in den Ferien viel Zeit hat, dem sei natürlich „Atlas Shrugged“ von Ayn Rand ans Herz gelegt.

  5. Die siebe Reiter sind wirklich ein gutes Buch. Die drei erwähnten Titel von Raspail habe ich alle gelsesen, wobei mir persönlich die Reiter am besten gefallen haben.

    Hirnhunde ist ebenfalls sehr gut geschrieben, kann ich auch nur empfehlen.

    Die Tips drei und vier kenne ich noch nicht, aber das kann sich noch ändern.

    Wie ich hier neulich schon mal gepostet habe, ist der CasaPound Roman „Wer gegen uns“ interessant und inspirierend, was man beispielsweise an auch hieran erkennt

    ARMA LA TUA ANIMA!
    (Bewaffne deine Seele!)

    NEL DUBBIO, MENA!
    (Im Zweifel, schlag zu!)

    IN PIEDI SI PRENDE PIU ARIA!
    (Im Stehen kriegt man mehr Luft!)

    aus „ Wer gegen uns?“ (S. 108)

    Aber nicht alles finde ich persönlich vorbehaltlos akzeptabel. Trotzdem sollte man das Buch gelesen haben, mich jedenfalls hat es weiter gebracht.

    Was ich auch noch absolut empfehlen kann ist das Buch „Warum Rechts? Vom Wagnis Rechts zu sein Eine Streitschrift“ von Norbert Borrmann. Das Buch hat bei mir persönlich einen starken Eindruck hinterlassen. Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, der sich unserer Seite zurechnet. Das ist die Art geistiges Rüstzeug, von dem man meiner Meinung nach nie genug haben kann.
    Gibts auch bei Antaios.

  6. Gute Buchvorschläge!

    Habe alle fünf Titel gelesen.

    Das beste ist „Wer gegen uns?“. Hier wird – literarisch gut umgesetzt – das Erfolgsmodell CASA POUND präsentiert: wie man sich in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten gegen eine politisch feindliche Umwelt durchsetzt – vor allem gegen die gewalttätige Linke.

    Für uns, nördlich der Alpen, nicht unbedingt genau so umsetzbar, aber vom Prinzip her richtig: Zentren des Widerstandes mit einer breiten Palette an Einrichtungen und Aktivitäten (von der in das Wohnprojekt integrierten Kneipe bis zu den PR-Aktionen).

    Die genannten fünf Bücher sind alle sehr unterschiedlich in Sprache, Niveau und politischem Inhalt, aber alle lesenswert.

  7. Götz Kubischek, Michael Paulwitz: Deutsche Opfer Fremde Täter, antaios-verlag, 2011

    Das Buch habe ich gerade gelesen und kann es wärmstens empfehlen. Die Autoren analysieren die Hintergründe der Deutschfeindlichkeit der Täter sehr sachlich und überzeugend. Am Schluss kommt eine unvollständige Aufzählung der Verbrechen. Keine angenehme Lektüre, aber es erweitert den Horizont. Ich werde das Buch an linksgrüne Multikulti-Anhänger aus meinem Bekanntenkreis weiterverschenken. Vielleicht verschlucken sie sich daran.

  8. Zusätzlich kann ich empfehlen

    Bauchschmerzen
    http://antaios.de/detail/index/sArticle/2792
    Abstoßend und zugleich fesselnd: Ein rechtsradikaler Mörder erzählt dem Gefängnispfarrer seine Geschichte. Dabei hält er der Gesellschaft einen Spiegel vor. Der Leser, der sich zunächst auf die nachvollziehbaren Erfahrungen und das hohe Reflexionsniveau des Mörders einlässt, gelangt schließlich zu dem Punkt, an dem er vor sich selbst erschrickt.

    Die Kraft der Vernunft
    Oriana Fallaci
    Diese Buch hat mir erstmals so richtig die Augen geöffnet….

    Massimo Marini
    http://antaios.de/detail/index/sArticle/2793
    Es ist der Höhepunkt in der Karriere eines Mannes, als am 17. Oktober 2007 der erste große Durchstich des längsten Tunnels der Welt, des Gotthard-Basistunnels, gefeiert wird. Aber dieser Tag ist zugleich ihr Ende. Ein packender Gesellschafts- und Entwicklungsroman.

    Sture Hunde
    http://antaios.de/detail/index/sArticle/2794

  9. Ein OT-Tip für Musikfreunde,

    https://www.youtube.com/watch?v=AtejR7YI9Ts

    Stellungsnahme der Boehsen Onkelz zur Abstimmungsmanipulation des ZDFs,

    ZDF Manipulation der Besten-Wahl
    18. Juli 2014 – 09:44 Uhr

    „Pudelwohl beim Tricksen hat sich das ZDF dabei nicht gefühlt, wie man aus deren Stellungnahme lesen kann.
    TV und Radio nur mit Heile-Welt-Musikern zu bestücken rasselt jedoch an der Realität vorbei und nervt auch noch tierisch. Vogelstrauss lässt grüssen.
    Mit schwierigen Umständen geht niemand gerne um und dennoch ist es meist unerlässlich. Daran wächst man. Die Analyse bzw. die Recherche muss
    sorgfältig vorgenommen werden, das ist sogar die Pflicht und der Ehrenkodex des Journalismus.
    Das ZDF hat diese Sendung abgeschafft und muss auf diese Weise keine Werbung mehr für die Onkelz machen. Problem umgangen und gelöst ?

    http://www.onkelz.de/2014/07/zdf-manipulation-der-besten-wahl/

  10. Ayn Rand: „Atlas shrugged“

    Das Buch ist eine Offenbarung.
    Sehr schön beschrieben, was passiert, wenn linkes Gedankengut die gesamte Bevölkerung durchdringt und
    letztlich das komplette Wirtschaftssystem zum Einsturz bringt.
    Auf Deutsch wohl vergriffen und daher unglaublich teuer, auf Englisch jederzeit zum Taschenbuchpreis zu bekommen.
    Trotz ca. 1000 Seiten sehr spannend und gut lesbar in Romanform geschrieben.
    Kaum zu glauben, dass das Buch aus den 50ern stammt. Aktueller denn je!

  11. Zu Tipp 3:
    Wie bitte? Feldkirchen?? Dieser Spiegel-Typ propagiert in Talkshows allen Ernstes den Weg in die sozialistische Steinzeit! Der möchte das Land unter einer Betonplatte aus Gleichschaltung und Totalitarismus begraben und bezeichnet das als Modernität.
    Ich spekuliere jetzt mal wild: sein Protagonist Kallenberg wird sanft von seinem antiken konservativen und freiheitlichen Irrweg hinfortbegleitet – hinüber zur erlösenden grünsozialistischen Gesinnung.
    Das Ganze mittels einer gar nicht mal plumpen sondern literarisch subtilen und fast schmerzfreien Lobotomie für Held und Leser.

  12. Mein Tipp: Lest Karl May-Bücher. Sie sind spannend, witzig, und man lernt daraus, wie man mit Mohammedanern umgeht und was von ihnen zu halten ist.

  13. Danke für die Infos. Ich wusste nicht dass es noch lesenswerte Litheratur gibt.

Comments are closed.