kimjongunIm Gaza-Konflikt bahnt sich ein gefährliches Bündnis an: Einem Medienbericht zufolge hat die radikale Hamas eine Anzahlung an Nordkorea für eine Lieferung von hunderten Raketen in den Gazastreifen geleistet. Quellen aus nicht näher genannten westlichen Sicherheitskreisen unterstellen Kim Jong Un (Foto), die palästinensische Terrororganisation mit Waffen zu unterstützen. Die Geschäfte sollen über eine libanesische Firma in Ost-Beirut laufen, berichtet The Telegraph. „Die Hamas versucht irgendwie, ihre Vorräte aufzustocken, weil sie in den letzten Wochen so viele Raketen auf Israel abgeschossen hat“, werden Sicherheitskreise zitiert.

Erklärtes Ziel von Kim Jong Un ist es, westliche Interessen im Nahen Osten zu boykottieren. Dazu ist ihm so ziemlich jedes Mittel recht. Pjöngjang befindet sich seit einiger Zeit in engem Kontakt mit islamistischen Gruppen im Mittleren Osten.

Laut „Telegraph“ gehe es in dem Deal mit dem nordkoreanischen Regime nicht nur um hunderte Raketen: Auch moderne Telekommunikationsausrüstung sei Bestandteil der Verhandlungen. Damit solle die Koordination von Operationen gegen die israelischen Streitkräfte verbessert werden.

Der FOCUS schreibt:

Es ist nicht das erste Mal, dass Nordkorea versucht, direkt auf die Verhältnisse in der Region Einfluss zu nehmen: 2009 lieferte das Land beispielsweise Granatwerfer an den Iran. Das Flugzeug war zu einer Notlandung in Bangkok gezwungen worden, wo mehrere Tonnen Waffen gefunden wurden. Der Plan sah vor, dass diese an die Hisbollah im Libanon und an die Hamas im Gazastreifen geliefert werden sollten.

Doch nicht nur das: Der „Telegraph“ berichtet weiter, dass israelische Militär-Kommandanten davon ausgehen, dass Kim Jong Uns Experten der Hamas beim Aufbau des unübersichtlichen und riesigen Tunnelsystems geholfen haben sollen.

Unter diesen Voraussetzungen kann also kaum davon die Rede sein, dass der bewaffnete Konflikt zwischen der Hamas und Israel ein Kampf mit ungleichen Mitteln ist. Und das Märchen von den selbstgebastelten „Feuerwerkskörpern“ aus Zucker und Stickstoffdünger kann nun endgültig ad acta gelegt werden. Jong Un hat die Atombombe und weiß, dass die Fanatiker vor deren Gebrauch kaum zurückschrecken würden, und sowohl Gaza als auch Israel ist für seine Interessen weit genug entfernt….

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Ahhh, dann wird sich die UN ja todesmutig in den Libanon werfen und den illegalen Waffenhandel unterbinden.

    Ebenso hat die EU einige übrige Sanktionen, die gegen Russland unwirksam sind und die man über den Libanon verhängen könnte, wie zum Beispiel die Streichung von Entwicklungshilfen und die Rücksendung überständiger libanesischer Krimineller.

    Oder nicht?
    😉

  2. Der Vertreter des nepotistischen Kommunismus,der Traum aller linker Gutmenschen,nur der Islam ist besser,nich,gelle!?

  3. Ja aber, die grün-rot-großdeutsche Buntenwehr-Bötchenflotte kreuzt doch vor der Küste und verhindert jeglichen Waffenschmuggel

  4. Kim Jong Un könnte ein Krypto-Mohammedaner sein.

    Auf jeden Fall verfolgt er die Christen in Nor-Korea mit bestialischer Gewalt wie es wörtlich im Koran steht.

    Siehe Dschihad-Sure 9 und viele andere Suren!

  5. Nord-Korea wird nicht ewig bestehen. Und dann Gnade dir Gott, Kim Jon Un!

    Was man mit dir machen wird wage ich mir nicht einmal vorzustellen.

  6. Erklärtes Ziel von Kim Jong Un ist es, westliche Interessen im Nahen Osten zu boykottieren. Dazu ist ihm so ziemlich jedes Mittel recht.

    Da hat er ja Glück gehabt, dass er nun einen einflussreichen Verbündeten an seiner Seite hat. Denn Obama hat genau die gleiche Zielsetzung : Alle (westlichen) Interessen zu kujonieren, – ausser eben die US-amerikanischen.“

  7. Naja -und wie soll das Kriegsgerät in den Gaza-Streifen kommen?

    Da ist schon die Israel Defence Forces vor. Wirklich.

    Vermeintliche Schreckensnachrichten helfen mE wenig bei der vernünftigen Auseinandersetzung mit / über diese Irren.

  8. Wäre es dann nicht praktischer, wenn die EU ihr Geld direkt an Nordkorea zahlt?

    Oder direkt Waffen etc. an die Hamas liefert?

    Oder direkt selber Israel angreift?

  9. #3 wollt ich auch grad sagen. Waffenschmuggel unmöglich das unsere Marine im Einsatz ist. Bis jetzt wurde in 5 Jahren nicht eine einzige Patrone gefunden…

    Vielleicht sollte man sich Unterstützung bei den Ordnungsämtern holen. Die decken ja angeblich hunderte Verstöße gegen das Waffengesetz bei unseren Sportschützen und Jägern auf.

  10. #4 eigenvalue (28. Jul 2014 19:20)

    Und alles bezahlt von EU-Entwicklungshilfe.

    =============================================

    Genau! #4 eigenvalue

    Dumm – dümmer – deutsch!

  11. Dieser Beitrag in nicht seriös. Wie sollen denn Raketen von Nordkorea unbemerkt von der Welt und vor allem von Israel in den Gazastreifen gelangen? Bei jedem Krieg bleibt zunächst mal die Wahrheit auf der Strecke, dieser PI Beitrag ist der Propaganda zum Opfer gefallen.

    Ganz schlimm wütet immer noch der Propaganda Krieg zwischen dem Westen und Russland.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/07/27/propagandaluge-der-leichenschandung-durch-die-prorussischen-rebellen/

  12. Quellen aus nicht näher genannten westlichen Sicherheitskreisen unterstellen Kim Jong Un (Foto), die palästinensische Terrororganisation mit Waffen zu unterstützen.

    Und haben die westlichen Sicherheitskräfte auch heraus bekommen woher die Hamas das Geld hat???

    Und zwar mit Sicherheit von der EU!!!

    Davon mal abgesehen, wie kommen denn die Raketen dorthin??? Werden ja bestimmt nicht teletransportiert….

  13. ACHTUNG!!!!!!

    Auf pi-news befindet sich eine gefährliche Malware:

    Lpmxp2074.com is another scam website designed by cyber crimials to trick gullible computer users into downloading malware infections

  14. Wann sperrt man dieses fette Kind endlich in den Keller. Soll er lieber World of Warcraft spielen, dieses unerzogene Balg.

  15. Tja, und wir und vor allem die USA liefern Waffen nach Katar, Saudi-Arabien, Türkei etc.

    Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein … 🙁

  16. Verdammt, was macht nun die Linke, wenn ein Sozen-Genosse imperialistisch, kapitalistisch und anti-antifaschistisch Waffenhandel mit Antisemiten und rechtsradikalen* Mohammedanern betreibt?

    Sich vom Sozentum distanzieren?

    Behaupten, Soze Kim Jong Un hätte den Sozialismus lediglich falsch verstanden und das Sozentum wäre im Kern friedlich?

    Oder irgendwelche Alt-National-Sozialisten erfinden, die in Nordkorea Zuflucht gefunden und den Fetten mit der Kopftreterfrisur mit ihrem Antisemitismus geimpft haben?

    Die Zusammenarbeit mit den rechtsradikalen Mohammedaner-Palis aufkündigen?

    Langsam wird es schwierig, das Sozentum sauber zu halten.
    :mrgreen:

    *Anmerkung:

    Die haben zwar nicht das Geringste mit den Deutschen Rechten und unseren Wertvorstellungen zu tun, aber da sich der Standpunkt „konservativ-rechts“ immer anhand der Grundlagen von Kultur und Gesellschaft definiert, sind das ganz schlicht und einfach mohammedanische Rechtsradikale.

  17. Gemäss dem sympathischen Henryk M. Broder sind doch diese Raketen nur bloss „Feuerwerkskörper“!

    Ich verstehe nicht, warum Israel so heftig reagiert, weil diese (Nordkoreanischen) Rakten doch de facto nichts treffen.

    Die Hamas schiessen diese Raketen doch nur zum Angst und Schrecken einjagen, wie es im Koran steht:

    Sure 3,151:

    Wahrlich, Wir (Hamas) werden in die Herzen der Ungläubigen (Juden und Christen) Schrecken werfen (Raketen schiessen!), darum dass sie neben Allah Götter (der Messias) setzten, wozu Er (der Mondgott Allah/Luzifer) keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer (Hölle), und schlimm ist die Herberge der Ungläubigen (Juden und Christen).

    Die Israelis sollten von diesen „Feurwerkskörper“ nicht so Angst haben, die treffen ja sowieso praktisch nichts.

    Die Hamas wenden primitive veraltete Raketen-Technik an.

    Ich war selber in Israel und habe Luftalarme gehört, aber nie eine Rakte gesehen, die etwas getroffen hätte.

    Ich bete und hoffe, dass Israel der Hamas für laaaaaaange Zeit den Garaus macht und ihnen sämtliche „Feuerwerkskörper“ zerstört.

    Für die Hams gilt: Wer nicht Verstand hat, muss fühlen!

    Die Hamas versteht nur die Sprache der Gewalt, alles andere verstehen diese Siebtes-Jahrhundert-Typen nicht.

  18. Wenn das Luise Rinser noch erleben könnte!
    Sie wäre begeistert, war sie doch nicht nur eine große Verehrerin des nordkoreanischen Führers Kim Il-sung, sondern sah auch in Ayatollah Khomeini ein leuchtendes Vorbild.
    Die Grünen hatten sie für das Amt des Bundespräsidenten vorgeschlagen. Dieser Kelch ging damals an uns vorüber…

  19. „Schurkenstaat Israel“ viel schlimmer als „DDR“-Bruderland DVR Korea!

    Warum?

    Über Nordkorea regt sich kein linksgrüner Nichtsnutz auf, also kann es dort gar nicht so schlimm sein!

  20. #20 arminius arndt (28. Jul 2014 19:41)

    Wir?

    Ich nicht, oder liefern Sie etwa Waffen an Islamirre?
    😉

    Wenn jemand Waffen an Affen Islamirre vertickt, dann sind das nicht „wir“, sondern dieselbe Regierung, die ihrem Volk auch anderweitigen Schaden zufügt, um Islamis zu bevorteilen.

  21. (OT)

    Danke für deine Warnung.

    #15 Cendrillon (28. Jul 2014 19:34)
    ACHTUNG!!!!!!

    Auf pi-news befindet sich eine gefährliche Malware:

    Lpmxp2074.com is another scam website designed by cyber crimials to trick gullible computer users into downloading malware infections

    Ein verseuchtes Werbebanner?

    Ich hatte soeben auch einen unerwünschten Download-Versuch zu verzeichnen (angeblich eine dringend erforderliche Aktualisierung eines Videoplayers), und das nicht das erste Mal in den vergangenen Tagen.

  22. #22 Mohammed der Jesus war (28. Jul 2014 19:45)

    Gemäss dem sympathischen Henryk M. Broder sind doch diese Raketen nur bloss “Feuerwerkskörper”!

    Legen Sie nicht falsch Zeugnis ab. Das hat Herr Broder als Überspitzung in Kritikform der MSM vorgeworfen, es so in der Art (oder gar tatsächlich) zu behaupten!!!

    Und nicht vergessen, wegen den „Feuerwerkskörpern“ wurde Israel von Linienflugzeugen nicht mehr angeflogen. Ja warum denn nur? Wenn ungefährlich…

  23. Von Nordkorea lernen heißt Unterdrückung lernen!
    Diesbezüglich hat das linksgrün versiffte Dreckssystem noch enormen Nachholbedarf. Solange „Rechtspopulisten“ noch im Netz, in Leserkommentaren und auf der Straße ihre böse Meinung kundtun dürfen, kann man von Kim Jong Un noch was abgucken.
    Der Grad der Gleichschaltung und Gehirnwäsche seines Volkes gilt als leuchtendes Vorbild aller europäischen Meinungsmacher- und Unterdrücker!

  24. Lasst sie doch.
    Ich denke, die Raketen sollten über den Luftweg angeliefert werden. Wenn die Reichweite von Korea bis Gaza nicht reicht, die können ja irgendwo geheim entladen werden und zack zack sind sie am Bestimmungsort!

  25. Nochmal Warnung:

    #
    AUF GAR KEINEN FALL DOWNLOAD FÜR CHROME BETÄTIGEN

    Auf Pi-news befindet sich eine sehr gefährliche Malware:

    Infektion blockiert (Link ist nicht funktionsfähig!)

    [….}97C2DF41910C7566CE68763F96F5D3BA357D3F2BCF4D6112063?affid=14321&tgu_src_lp_domain=www.finalsoftdlls.com&r=1147966988

    Infektion URL:Mal

    Keine Angst, avast! hat gerade einen Virus abgewehrt.
    Schützen Sie sich gegen andere Arten von Bedrohungen, indem Sie jetzt upgraden.

  26. „Schweinchen-dick“ Kim Jong Un ist auch ein halber Berner-Mutz, denn er drückte für 2 Jahre in Bern (Schweiz) die Schulbank.

    Kim Jong Un hat etwas Bübisches und Schelmenhaftes an sich.

    Soooooooooooo schlimm kann der doch gar nicht sein!!

  27. Ist der süß! Wie der lacht! Dem kann man gar nicht böse sein. Hitler blickte immer ganz böse drein. Aber der ist ja ganz anders.

  28. @#25 nicht die Mama:

    Viele hier arbeiten für Firmen, die Rüstungstechnik zumindest auch im Angebot haben – so auch ich teilweise, daher das populistische „Wir“, da das Zeug eben auch aus Deutschland kommt …

    Auf der anderen Seite habe ich aber auch einen Kunden, der Spezialteile für Marine-Sachen herstellt, die nach Israel gehen >:-)

    Ausgleich?

    pecunia non olet?

  29. #30 Cendrillon

    Ich habe Adblock Plus installiert und keine Probleme mehr. Allerdings hatte ich mir kürzlich auch zwei Trojaner eingefangen, die ich aber mit der entsprechenden Software wieder entfernen konnte. Die meisten Anbieter von Computerzeitschriften bieten Programme zum Entfernen von Schädlingen zum kostenlosen herunterladen an, z.B. Chip.

  30. Das mit dem tollen Player habe ich auch, letztens wurde ein Angriffsversuch abgewehrt. Ich laß mich trotzdem nicht abschrecken, meine Herren vom NSA und anderen freiheitlichen Einrichtungen des freien Westens.

  31. #36 Dichter (28. Jul 2014 20:10)

    #30 Cendrillon

    Ich habe Adblock Plus installiert und keine Probleme mehr.

    Eigentlich sollte man pi-news für den Adblocker freischalten. Von irgendwas muss die Seite ja leben… das mein ich ernst.

    Habe Avast! und bin mit diesem Virenscanner eigentlich rund um zufrieden.

    Aber diese Malware hat Avast! heute durchgelassen. Bei der nächsten Attacke hat er es dann gemerkt.

    Noch einmal die Warnung:
    nichts updaten, wenn man von einer Webseite dazu aufgefordert wird. Google Chrome updatet sich automatisch und fordert NIEMALS auf einer Webseite dazu auf.

    PS:
    umd kaum drücke ich Vorschau spring Avast wieder mit seiner Virenmeldung an.

    VERDAMMTE SCHEIXXE!!!!!!!!!

  32. Im Gaza-Konflikt bahnt sich ein gefährliches Bündnis an: Einem Medienbericht zufolge hat die radikale Hamas eine Anzahlung an Nordkorea für eine Lieferung von hunderten Raketen in den Gazastreifen geleistet.
    ++++

    Dieses Bündnis war absehbar!
    Vollidioten halten zusammen!

  33. Auf der Seite von Nordkorea habe ich nur diese „Pali“-Solidaritäts-Adresse gefunden.
    Klingt für mich nach pro forma (euer Feind ist mein Feind), würde auch in einem deutschen Qualitätsmedium nicht weiter auffallen.

    http://www.naenara.com.kp/de/news/news_view.php?0+82657

    Die ringsum von neidischen Feinden umgebenen Herrschaften unter ihrem göttlichen Führer können nämlich noch ganz andere Töne anschlagen.
    http://www.naenara.com.kp/de/news/news_view.php?0+81533

    Dank dem Genie seines göttlichen Führers ist ein koreanischer Soldat seinen Gegnern hundertfach überlegen:
    naenara.com.kp/de/news/news_view.php?0+82092

  34. Es zeigt:
    Richtige professionelle Raketen können die in GAZA nicht selbst bauen, also muss was besseres her… aus Nordkorea.
    Und der Sympath dort braucht auch dringend Kohle zum überleben.

  35. #44 rufus

    Das muss ein Schreibfehler sein, Gaucki meinte Kinder, oder waren es doch Rinder? 😉

  36. #6 Cendrillon (28. Jul 2014 19:26)

    „Nord-Korea wird nicht ewig bestehen. Und dann Gnade dir Gott, Kim Jon Un!“

    Schön formuliert:).

    Zu den Viren: hatte auch schon öfters Probleme auf PI! Z.B. irgendein lästiger Pop-Up, wenn ich PI aufgerufen habe und der mit PI garantiert nix zu tun hatte. Aktuell aber keine Beeinträchtigungen.

  37. Ich glaube, Kim Jong Un und Kanzlerin Merkel lassen ihre Jacken auch beim gleichen Schneider anfertigen…denn gewisse verbindende Ähnlichkeiten sind unverkennbar…

  38. #26 stephanb

    Bei mir kam vorgestern die Meldung, dass meine Javaversion veraltet sei und zur eigenen Sicherheit unbedingt das Update heruntergeladen werden müsse.

    Beim letzten Mal habe ich danach massive Probleme bekommen und einen kompletten Scan durchführen müssen mit dem sonstigen Pipapo. Das Gleiche galt vor einem Jahr für ein Adobe-Flachplayer Update.

  39. @#7 wolaufensie (28. Jul 2014 19:27)

    Erklärtes Ziel von Kim Jong Un ist es, westliche Interessen im Nahen Osten zu boykottieren. Dazu ist ihm so ziemlich jedes Mittel recht.

    Da hat er ja Glück gehabt, dass er nun einen einflussreichen Verbündeten an seiner Seite hat. Denn Obama hat genau die gleiche Zielsetzung : Alle (westlichen) Interessen zu kujonieren, – ausser eben die US-amerikanischen.”

    FALSCH! Hussein Obama verraet mit seiner desastroeses Politik (innen und aussen) auch die amerikanischen Interessen. Seit dieser Verbrecher im Weissen Haus sitzt geht es stetig bergab

  40. viel wahrscheinlicher ist doch , dass Herr Obama auch die Hamas mit Waffen versorgt. Das war in Libyen , Ägypten , Syrien , Afghanistan , Iran , Irak usw. doch auch so. —

  41. #27 WahrerSozialDemokrat (28. Jul 2014 19:51)

    Die Linienflugzeuge fliegen auch wegen eines Vogelschwarmes den Flughafen in Israel nicht mehr an!

    Die Trefferquote der Hamas’schen „Feuerwerkskörper“ beträgt ca. 0,00000001%, im besten Fall!

  42. #53 Mohammed der Jesus war

    Prima Nick!

    Hast wohl Good by Mohammed gelesen? 😉

    Die Trefferquote der Hamas’schen “Feuerwerkskörper” beträgt ca. 0,00000001%, im besten Fall!

    Ich habe es ausgerechnet. Deiner Zahl nach müssen sie zehnmilliarden Raketen abschießen um einmal zu treffen.
    So ist das aber eben leider nicht!

    Wenn die in Richtung meiner Stadt willentlich auch nur eine einzige Rakete abschießen würden, würde wir denen den Arsch aber auch sowas von aufreißen!!!

  43. #53 Mohammed der Jesus war
    Der Vogelschwarm kann dir aber die Landebahn nicht kaputt Bomben.
    Der scheißt höchstens mal drauf. 😆
    Ja, macht den Teer wasserdicht!

  44. #53 Mohammed der Jesus war (28. Jul 2014 23:04)

    Erzähl doch keinen quatsch und nimm dir einen vernünftigen nicht christenfeindlichen Nick-Namen!

    Besonders nicht als Atheist oder Moslem! Um zumindest hier verdeckt ernsthaft mitreden zu können… obwohl ich befürchte du könntest dich auch R4D6 nennen, würde auch nix nützen.

    Atheisten verzeiht mir, die Option, das der Typ ein Schwachmat von euch ist, kann ich noch nicht ausschließen.

  45. #55 James Cook (28. Jul 2014 23:22)

    Ja, macht den Teer wasserdicht!

    Baustoffkunde für Bauingenieure ist Pflicht. Ich weiß, das Vogelscheiße den Teer nicht wasserdicht macht. 😉 Bevor es noch einer glaubt… 🙄 Wasserdicht gibt es eh nicht, sondern nur Grade der Wasserdurchlässigkeit bzw. temporäre Abdichtungen… :mrgreen:

    Wie im Kleinen so im Großen, wie im Baustoff so im Volk…

    Dauerhaft erhält man es nur, wenn man es stetig erneuert:

    Wer nur die Asche bewahren will, muss gegen den Wind kämpfen, wer den Wind besiegen will, muss stets das Feuer neu entflammen!

    Nicht der Wind ist der Feind, sondern die Unfähigkeit das Feuer zu entflammen…

    Vereinfachtes Beispiel, der Kölner Dom. Wer ihn erhalten will, muss ihn immer und stetig neu bauen. Wer ihn nur genießen will ohne Anstrengung, Einsatz und Schutz, wird ihn verlieren. Der Kölner Dom ist keine selbstlose Manifestation von Kultur gegen Natur und besonders auch nicht von Kultur für Natur…

  46. @ #2 sirius (28. Jul 2014 19:15)

    Antifa-Sachsen, RotBund:

    „“Nordkorea
    Ein unfair behandeltes Land.

    Nordkorea, ein Staat in Asien. Vom Personenkult um Kim Il Sung geprägt, einer der letzten streng sozialistischen Staaten der Erde. Ein sehr schöner Staat.

    Durch den Rest der Welt vernachlässigt, muss dieser Staat sich irgend wie auf den Beinen halten. Wir müssen Nordkorea helfen, zum Beispiel dass das Essen wieder reicht.

    Wir wollen nicht nur damit zeigen, dass wir etwas in Deutschland und Europa verändern wollen, sondern in der ganzen Welt. Die Pfeile zeigen nach LINKS, in Richtung Kommunismus!

    Es lebe der Kommunismus!

    Wenn ich ehrlich bin, liebe ich jetzt Nordkorea, ein Staat voller Liebe zum Kommunismus, ein Staat voller Solidarität, ein Staat mit Würde.““
    (antifa-sachsen.jimdo.com/nordkorea)

    Nun, der würdevollen Fettbacke Kim Jong Un reicht das Essen! Hat die Antifa-Sachsen etwa geholfen? 😀

  47. Das Schweigen der Moslems

    Wo sind jene Moslems, die gebetsmühlenartig behaupten der Terror habe nichts mit dem Islam zu tun? Wo sind die friedlichen Islamanhänger, die die Radikalen aussortieren und sie aus ihre Religionsgemeinschaft (Umma) werfen? Ist die Feigheit unter den “moderaten” Moslems tatsächlich so groß, dass sie lieber zusehen wie ihre Religion missbraucht wird, anstatt die “Islamfalschversteher“ zu bekämpfen? Wie soll man Moslems respektieren, die nicht einmal für den angeblichen Frieden im Islam einstehen? Oder ist es so, dass fast alle Moslems den Terror unterstützen, aber uns tagtäglich belügen?

    http://www.aktive-patrioten.de/?p=4984

  48. # 56 WSD 28.07.14 23:23

    Euer Hochwohlgeboren können es auch nicht lassen, wie? Nach dem, was dieser Typ in Video: Blinder Haß und Krawall gegen Israel unter # 23 28.07.14,21:01 absondert stammt der aus der Fundiecke.Also genauso ein Verwirrter wie die Islamanbeter.

    Gruß,Ehre,Reichtum

    Zwiedenk

  49. Woher hat die Hamas das Geld für die massive Aufrüstung?
    Sind das etwa unsere Steuergelder?

  50. #62 Midsummer 29.07.14 8:29

    Auch, aber hauptsächlich unsere Ölgelder. Für das Ziel des Kalifats ist den Saudis und Katar nichts zu teuer.

  51. warum erbarmt sich eigentlich keine Präzisionsrakete für Kim Jong Un ?

    dafür sind unsere Politiker wieder zu feige.
    Lieber läßt man Millionen Nordkoreaner leiden…

  52. Kim Jong Un – 1 Foto mit meinem „Riesenbaby“, diesem nicht wirklich ernstnehmbaren Wonneproppen in Uniform und Säuglingsfrisur, ersetzt jede Tomicek-Karikatur in der Morgenzeitung, und mein erster Lacher des Tages ist perfekt.

    Hat den Kleinen eigentlich schon mal jemand informiert, dass große Raketen nicht zum Spielen oder zum Böllern verwendet werden, dass also die [Da] Hamas eine andere Sorte will, als Kim sie an Silvester mit seinen süßen Händchen, an denen gar kein Blut kleben kann, weil es an der Glätte und Weichheit seiner Baby-Haut sofort abrutschen würde, beklatschen darf?!

    Bevor ich es vergesse, noch ein heißer TIPP an die nordkoreanische Totschaft in Berlin: „Sehr geehrte Damen und Herren Diplomaten, hätten Sie die Güte, Ihre Kita-Nr.1 daheim [= mein Riesenbaby] darüber zu informieren, dass Israel nichts, aber überhaupt nichts mit Südkorea zu tun hat – und ferner der Islam und das Judentum nichts, aber überhaupt nichts mit dem Buddhismus. Danke.“

    Irgenwer muss den Kleinen doch mal darüber aufklären, bevor er noch groß und stark wird …

  53. Wieso die ganze Aufregung,

    der Irre aus Nordkorea macht doch nichts anderes als andere Staaten auch.

  54. @ #59 Wolfgang Langer (29. Jul 2014 04:07)

    Danke für den wahren und richtigen Kommentar.
    Bin zu 100% Ihrer Meinung

  55. Er ist eindeutig mein Lieblings-Wonneproppen. Trotzdem, dass er sich mit gewöhnlichen Musliminnen und Muslimen in Nahost gemein macht hätte ich nicht erwartet. Brauchen die denn überhaupt sowas wie Raketen?

Comments are closed.