In der Nacht zum Sonntag, kurz nach Mitternacht, ist eine 22-jährige Frau von drei Männern slawischer Herkunft im Alter zwischen 25 und 35 Jahren brutal vergewaltigt worden. Die junge Frau ging im Bereich Isarstraße/Nordgaustraße/Lechstraße spazieren. Als sie gegen 0.40 Uhr wieder in die Isarstraße zurück kam, trat ein Unbekannter aus einem dunklen Kirchvorplatz hervor und stellte sich ihr in den Weg. Daraufhin wurde sie in ein Auto gezerrt, an einen unbekannten Ort verbracht und dort brutal vergewaltigt. Nach der Vergewaltigung brachte das Trio die Frau an den Ort zurück, an dem es seinem Opfer aufgelauert hatte und ließ die 22-Jährige nackt zurück.

Die Polizei sucht nun nach den drei Tatverdächtigen, sowie nach der Kleidung der jungen Frau, die sie noch im Fahrzeug bzw. am Ort der Vergewaltigung vermutet.

• Der Haupttäter ist der Beschreibung zufolge 1,90 Meter groß, 30 Jahre, kräftig, spricht eine slawische Sprache, trug ein helles T-Shirt mit Glitzer und rundem Emblem sowie blaue Jeans und Turnschuhe.

• Der Fahrer des Wagens ist etwa 1,80 Meter groß, 35 Jahre alt, schlank, hager und spricht ebenfalls eine slawische Sprache. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Kappe.

• Der dritte Täter ist 1,75 Meter groß, 25 Jahre alt, kräftig. Auch er spricht eine slawische Sprache. Getragen hat er zur Tatzeit ein blau-graues Achselshirt sowie eine blaue Jeans mit Löchern.

• Bei dem Tatfahrzeug handelt es sich laut Polizeibericht um einen dunklen, fünftürigen Pkw-Kombi. Auf dem Amaturenbrett lagen Papiere. Möglicherweise war das Fahrzeug ohne Nummernschilder unterwegs.

Von dem Opfer werden bislang folgende Kleidungsstücke vermisst: eine weite schwarze Hose ohne Taschen, ein schwarzes T-Shirt, schwarze Ballerina, Füßlinge, ein schwarzer Damenslip mit Spitze sowie ein schwarzer BH.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich bei unter 0941 – 506-2888 bei der Polizei zu melden.

PI-Kommentar: Was täten wir nur ohne diese dringend benötigten Fachkräfte?

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle
    Maria-Deutschenhasser-Böhmer, CDU

  2. Dank wilder Muslimhorden und anderen Vögeln kann man in Deutschland schon lange abends nicht mehr auf die Straße gehen !

    Verlauft euch mal in Marxloh , Neukölln und anderen Städten mitten in der Nacht ….

  3. Also demnächst nur noch mit Schäferhund und Gummiknüppel auf die Straße.Alles so schön bunt hier.Nett ,daß wir immer mehr Richtung Dritte Welt abdriften. Danke Frau FDJ, danke Herr Guckler.

  4. Sind diese inflationären ironischen und sarkastischen Kommentare wirklich nötig? Vor allem: Müssen sie schon im Artikel selber ihren Ursprung nehmen (PI-Kommentar)? Sie schaffen unsinnigerweise Distanz zum Anliegen. Sie signalisieren Resignation.

    Ironie und Sarkasmus helfen den Opfern in keinster Weise.

  5. Um Mitternacht spazieren gehen ist natürlich seit jeher eng mit dem Darwin Award verknüpft, aber was wissen wir schon über die Gründe für diesen Leichtsinn. Streit mit dem Partner? Einsamkeit? Schlechtes Fernsehprogramm?

    Aber unabhängig davon ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Situation von Fachkräften ausgenutzt wird, eben auch sehr viel höher. Und auch hier kann man fragen, was machen die eigentlich auf der Straße um die Zeit? Auch spazieren gehen?

    Also von solch einem Zahnarzt oder Neurochirurgen möchte ich nicht am Folgetag behandelt werden, die sollen gefälligst ausgeschlafen sein.

  6. Ja das war ein Treffen!
    Ohne Waffenkunde und Selbstverteidigung im Hauptfach,mit Direktzugang zur Uni(so ähnlich wie in den USA im Sport), ist Migration lebensgefährlich. Aber die deutschen Indianer lassen es sich halt gefallen,solange es einen nicht be-trifft(!!!).

    PS: Da lob ich mir Israel,geschlossene Grenzen,Milizpflicht für Männer wie auch Frauen,bewaffnetes Lehrpersonal.

  7. Um 0.40 Uhr spazieren gehen ist ungünstig.

    Nicht in Regensburg. Da ist Nachts viel los und die Straßen sind normalerweise sehr sicher.

  8. Regensburg ( sofern man die Sprache versteht 😉 ist eigentlich sicher.
    as kann man in keinem Fall mit der Hamburger Reeperbahn vergleichen.

  9. „Slawische Sprache“ allein diese Miese Umschreibung finde ich zum Kotzen, kann man den da nicht klar sagen: “ Personen die von unserer FDJ Ziege und unserem Gaukler in Heerscharen ins Land gelassen werden“ das würde die Angelegenheit doch viel eindeutiger machen!

  10. Dass Rudel-Vergewaltiger keine innere Schranke haben, eine körperlich schwächere Frau zu überwältigen und ihr Leid anzutun.

    Und dass es ihnen nicht peinlich ist, sich vor den anderen so zu entblößen.

    Was sind das bloß für Schwachmaten-Männer? Das sind Männer fürs Kanonenfutter, also Männer, die die Welt nicht braucht.

  11. „Kommissarin“ Lucas in Ihrer Heimatstadt, die hochdeutsch ( absolut untypsich für die Gegend ) spricht. Bitte übernehmen Sie !
    O.K., der Spruch musste jetzt so kommen nach der PI-Steilvorlage .

  12. @#14 Made in Germany West

    Dass Rudel-Vergewaltiger keine innere Schranke haben, eine körperlich schwächere Frau zu überwältigen und ihr Leid anzutun.

    Und dass es ihnen nicht peinlich ist, sich vor den anderen so zu entblößen.

    Was sind das bloß für Schwachmaten-Männer? Das sind Männer fürs Kanonenfutter, also Männer, die die Welt nicht braucht.

    Es sind genau diese hier, die hier http://www.amazon.de/Freiwild-Schicksal-deutscher-Frauen-1945/dp/3549073526 beschrieben werden. In der Tat Männer fürs Kanonenfutter.

  13. @#17 jakob123 (28. Jul 2014 08:57)

    hier stellt man unsere Ansichten als paranoides Zrugs dar:

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/16073215

    Sehr interessant!!! Ja, was machen nur die offiziellen Vertreter der Mehrheit, wenn ihre Meinung nur noch von einer Minderheit geteilt wird?

    Das ist für sie durchaus gefährlich! Wenn nämlich die Demokratie untrennbar mit der Unterdrückung verbotener Ansichten verknüpft wird, dann wird es spätestens dann, wenn diese Meinungen eine Mehrheit erreichen, die Forderung zur Preisgabe der Demokratie zur Folge haben. Das ist eine ganz logische Konsequenz.

    Und es ist auch eine ganz logische Konsequenz, daß ungelöste Probleme zur Meinungsbildung beitragen.

  14. Mein aufrichtiges Beileid für die geschundene Frau.Die Spätfolgen können brutal sein.

    Der Ramadan ist aus!
    Die IDF hat hoffentlich schon alle Tunnel zugeschüttet!
    Die „Pallys“ wählen die Hamas ab!
    Der NSU-Prozess geht in die Sommerpause!
    Trotzdem muss es weitergehen:
    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/
    Neues von FATALIST
    Lesen,nachdenken,weiterverbreiten!
    Danke

  15. Es klingt zynisch (soll es auch): Diese Fachkräfte greifen sich leider nie solche Typen wie die Böhmer, die ja diesen bekannten Spruch mit der „Herzlichkeit und Lebensfreude“ ausgestoßen hat.

  16. Natürlich isr das schlimm für die Frau,

    aber solange die Deutschen massenhaft unqualifizierte und kriminelle Muttis und Eliten in die Parlamente wählen, müssen sie damit leben.

    Es gibt dazu auch genügend Warnhinweise von rotzgrünen Kriminellen vom Schlage Cohn-Bandit et al.

    Wir Deutsche müssen wieder Selbsverteidigung lernen. Verteidigen wir uns gegen unsere Verderber der vier Gewalten plus.

  17. …spricht eine slawische Sprache…

    – „Geben Sie das bitte zur Fahndung raus!“
    – „Aber Chef. Hierdurch wird doch eine gesamter Ethnie als Täter kriminalisiert!“
    – „Hmh. Bosnaken? Jugos? Russen? Polaken? Kosovo-Albaner?“
    – „Chef! Schreiben wir: …spricht eine slawische Sprache…
    – „Das ist gut! Sehr schöne und korrekte und vor allem exakte Täterbeschreibung.“

  18. Die Bereicherung nimmt ihre Züge!
    Abwechslungsreich und bunt, was will man mehr!

  19. Hier hätte eine mitgeführte Taschenpistole für die Frau schlimmeres verhindern können.

    Aber derselbe Staat, der die Grenzen für multikulturellen Kriminalitätsimport sperrangelweit öffnet, erlaubt seinen BürgerINNEN inzwischen ja noch nicht einmal mehr einen Elektrotaser zur Selbstverteidigung.

  20. @#15 von.Hindenburg
    Stimmt aber:
    Zur Verbesserung aller polit-korrekter Orwellianer in den Redaktionen und Behörden:

    andere Möglichkeiten:

    -germanische Sprache,
    -romanische Sprache,
    -ostasiatische Sprache,
    -Sprache der Südländer,Buntländer und Vielpigmentierten

    oder ganz einfach: sie haben gesprochen.

    PS: es waren Männer!! Nächstens waren es Gender,die das getan haben!Pfui (Daibel*_Inn-*) auch,schämt euch!

  21. Das Tatfahrzeug gab es bestimmt als Zugabe zu Harz IV für die netten Bereicherer!

  22. Trotz aller Tragik fuer die Frau; es ist ratsam bei Meldungen skeptisch zu sein, wie wir wissen ist die Zahl derer die in Geheimdiensten und Denk-Fabriken Szenarien und Taktiken austuefteln um die oeffentliche Meinung zu beeinflussen Legion. Das scheint auf dem ersten Blick weit hergeholt, aber nur auf dem ersten Blick. Erinnern wir uns:
    – die Meldung kurz vor dem IRAK Krieg, irakische Soldaten haetten Saeuglinge aus den Brutkaesten genommen
    – die Meldung ueber die Gefahr des nationalsozialistischen Untergrunds hier in Deutschland…und spaeter liess sich nicht ganz unterdruecken das Geheimdienste ihre Finger im Spiel haben bei der Unterwanderung und Unterstuetzung der rechtsradikalen Kraefte in Deutschland (inklusive von Anschlaegen, was spiegelverkehrt auch fuer einige RAF Anschlaegen in den 70igern zu gelten scheint)

    Es ist Tatsache das Geheimdienste im Auftrag der Maechtigen Sabotage und Infiltration betreiben, um auf diese Weise die oeffentliche Meinung in eine bestimmte Richtung zu lenken bzw abzulenken. Auch die angloamerikanische Taktik erscheint mir im Licht pragmatischer Skrupelosigkeit, wenn es darum geht die eigene Vormachstelltung zu sichern und innenpolitische Gegensaetze nach dem Prinzip ‚teile und herrsche‘ auszunutzen. Wenn von slawischer Sprache die Rede ist, dann kommen schnell die aktuellen Assoziationen herauf: Putin, Russen, Ukraine, Krim. Andere Assoziationen wie Migratenkriminalitaet, Moslem werden durch die aktuelle Meldung zunaechst einmal in der oeffentlichen Wahrnehmung zurueckgesetzt.

    Wir leben in einer Zeit des permanenten innnenpolitischen Kriegs, und im Krieg rechtfertigt der Zweck bekanntlich die Mittel, insbesondere bei Propaganda und Manipulationen. Ich hoffe aber das die aktuelle Meldung nicht von Geheimdiensten initiert wurden ist (Geld genug um Leute einzukaufen ist ja vorhanden), gleichzeitig zeigt der Vorfall das sich Deutschland innenpolitisch immer mehr in Richtung auf Anarchie und Willkuer entwickelt. Die Buerger sind die Opfer dieser Entwicklung.

  23. Zur Abwechslung mal vergewaltigt werden – das müssen die deutschen Frauen schon aushalten, denn was ist dieses geringe Opfer gegen die vielen guten Dinge, mit denen uns diese herzlichen Menschen bereichern? (Ironie aus)

    Man ist es ja gewohnt, dass in Deutschland die Opfer verhöhnt werden… sogar kleine Kinder, die Opfer sexuellen Missbrauchs wurden, verhöhnt man ungeniert, indem man Pädophile frei herum laufen lässt und sie auch noch in hohe Posten setzt. Was will man auch von einer Regierung erwarten, die dem Propheten in den Hintern kriecht?

  24. Mit Fortschreiten der Multikulti-Gesellschaft wird es noch einige solcher Bereicherungen für die deutsche Frauenwelt geben.

    Zumindest erkenne ich jetzt einen Sinn in der neuen Sexualpädagogik der Grünen; vor allem die Mädchen sollen bereits im Vor-Pubertären Alter auf das Leben auf der Strasse vorbereitet werden.

  25. @ LiberteToujour

    Es ist ja schön, was sie da alles aufzählen, aber erklären Sie uns bitte mal näher, was diese Meldung mit Kriegspropaganda oder dem NSU-Märchen zu tun haben sollte und warum ein Geheimdienst falsche Berichte über Vergewaltigungen veröffentlichen sollte.

    Falls Sie es bei ihren Umfangreichen Recherchen nicht gemerkt haben: In der BRD werden keine derartigen Meldungen veröffentlicht, um einen Stimmungswechsel oder ähnliches zu forcieren – in der bundesdeutschen Realität ist das genau Gegenteil der Fall.

  26. Es ist einfach lächerlich.
    Niemand hat je behauptet, dass jeder Einwanderer Ingenieur oder Arzt ist, aber das ist ja im Regelfall eurer einziges Argument.
    Genauso lächerlich ist es, so zu tun als wenn jeder Deutsche ein Vorbild an Tugenhaftigkeit ist und kein Deutscher stiehlt, tötet oder vergewaltigt und noch lächerlicher ist es so zu tun, als wenn jeder Ausländer Terrorist oder Serienverbrecher ist – aber genau das alles tut ihr jeden Tag (und nicht anderes).
    Und genau aus diesem Grund werden eure Ansichten und Meinungen sich niemals unter der Bevölkerung breittreten, ihr werdet immer eine kleine cholerische Minderheit bleiben.
    Inzwischen denke ich, dass aber viele hier genau das wollen.
    Irgendwie müssen sie ihrem Leben ja etwas Sinn geben und wenn der nur darin liegt andere Menschen zu beleidigen und diffamieren, dann nimmt man eben das auch gerne an.
    Das schlägt sich ja auch in den Kommentaren nieder.
    Im wieder die selben blöden Wortspiele und Untergangsszenarien.
    Unter dem Strich seid ihr genauso intolerant wie ihr es anderen immer vorwerft.
    4-5 Nummer kleiner, weniger unverholenen Hass, würde der Seite gut tun, dann wäre auch die Akzeptanz größer.
    Jaja, ich weiß schon ihr seht euch als Vorreiter seht und die schweigende Masse nur auf die Initialzündung wartet und dann alle Moslems aus Deutschland rausgeprügelt werden…..

    Und ich weiß auch, dass der PI Zensor diesen Beitrag wahrscheinlich eh löschen wird – Kritik ne das geht ja gar nicht….

  27. ..Die junge Frau ging im Bereich Isarstraße/Nordgaustraße/Lechstraße spazieren. Als sie gegen 0.40 Uhr wieder in die Isarstraße zurück kam

    Wer geht bitte Nachts spazieren, war sie mit dem Hund draußen, oder gar anschaffen?

  28. #5 Eurabier
    #25 FischbeinZitat

    „Slawische Sprache“

    Ja, wirklich eine hanebüchene Herkunftsangabe. Eine unverschämte Pauschalverurteilung all jener, welche eine der vielen slawischen Sprachen sprechen. Oder sollte man ernsthaft z.B. auf ‚Ukrainer‘ tippen … ?

    Ich gehe bei dieser Tat ebenfalls von einem gezielt ‚friedensreligiösen‘ Hintergrund als Tatmotiv aus. Seid der Islam-Steigbügelhalterei der NATO im Balkankrieg gibt es diese Leute ja mittlerweile nicht nur im Kosovo oder in Bosnien, sondern z.B. auch schon in Kroatien sehr weit verbreitet. Und auch dort gebärden die sich schon höchst aggressiv. Und die können sich als Täter prima hinter den seriösen und zivilisierten Vertretern der Slawen verstecken…

  29. #7 Zwiedenk
    Also demnächst nur noch mit Schäferhund und Gummiknüppel auf die Straße.

    Na, wenn du dir nen Schäferhund zulegst, hast du es auch nicht besser.
    Zwar hast du weitestgehend deine Ruhe vor diesen Sozialschmarotzern aller Coleur`.
    Dafür wirst du aber von jedem „Mann“ mit Mops (oder sonstigem Taschenhund direkt angezeigt, weil ihr „Männerhund“ für ne große Bellerei-Klappe kurz auf´s Maul kriegt.

    Man weiß gar nicht mehr was schlimmer ist.
    Die kulturelle „Bereicherung“ oder die kollektive Verdummung eines kompletten Dichter- und Denkervolkes.

    OT
    Ich suche immernoch hundefreundliche Wohnung (in deutschem Haus) und „Neuanfang“ tiieeef im Osten. Gerne extrem ländlich.
    (d45sgätweb.de
    Begründung:
    Ich halt´s hier nicht mehr aus. Denn das hier ist inzwischen auch im Nahbereich nachbarschaftliche REALITÄT

  30. Wenn die Schweine erwischt werden, finden sich bestimmt genug RichterInnen voller Gedanken an die Resozialisierung.

  31. #37 Rohkost (28. Jul 2014 10:09)

    Wer geht bitte Nachts spazieren, war sie mit dem Hund draußen, oder gar anschaffen?

    In Deutschland sollte man auch nachts spazieren gehen können, ohne vergewaltigt zu werden.

  32. @ #2 Ernst Haft und Klara Fall (28. Jul 2014 08:10)

    „“Um 0.40 Uhr spazieren gehen ist ungünstig.““

    Eine „anständige“ Frau habe nachts nicht alleine Spazieren zu gehen, meint der fromme Moslem.
    Auch so verhilft man dem Islam und der Scharia in den Sattel, indem man das Opfer zum Täter macht.

  33. Ich bin oft unterwegs Nachts, und es gibt viele Gründe dafür. Ich fahre mit Rad in der Arbeit (Backstube, wo ich Nachts arbeite), gehe zu Fuß nach Hause nach ein Treff mit Freundinnen oder Verwandten, oder lauf zurück zum Parkplatz um nach Hause zu fahren.

    Traurig wenn wir alle Nachts eingesperrt werden müssen, wie Vieh.

  34. Dass die Täter einen muslimischen Hintergrund haben ist sehr wahrscheinlich. Schade dass später die Medien nicht mehr berichten wer denn tatsächlich … aber das hat auch gar nicht mehr zu interessieren!

  35. @ #35 pied (28. Jul 2014 10:01)

    KEINER STREITET AB, DASS ES AUCH KRIMINELLE INDIGENE DEUTSCHE GIBT, DOCH:

    HAMBURG

    „Südländer“ – ein 30-jähriger TÜRKE – tötete 26-Jährigen(vermutlich auch einen Türken oder anderen Moslem) mit Stich in den Hals in Hamburg-Bergedorf…

    „“Beamte wurden von Verwandten angegriffen

    Er und das 26-Jährige Opfer haben sich vor dem fatalen Streit in einer Schischa-Bar getroffen und sind dann in die Wohnung eines Bar-Mitarbeiters am Bäckerkamp gegangen. Beamte die den Tatort abgesperrt haben, sind von aufgebrachten Bekannten und Verwandten des Opfers attackiert worden und haben zur Selbstverteidigung Tränengas eingesetzt.““
    http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Hamburg-regional/2014/Juli/Mord-in-Bergedorf-30-jaehriger-Tuerke-gesteht-die-Tat

    ++Es ist der 15. Mord in Hamburg in diesem Jahr.

    +++13 Morde wurden von Mitbürgen mit Migrationshintergrund begangen.

    ++Ein Raubmord an einer 88jährigen Frau in HH-Bahrenfeld ist noch ungeklärt und ein Mord wurde von einem Deutschen verbrochen.

    +++Wenn man dann mit einbezieht, daß Migranten ca. 18% der Einwohner der Stadt Hamburg ausmachen…

    NA, KLINGELT´S JETZT BEI IHNEN, PIED???

  36. @#47 Maria-Bernhardine
    Nein tut es nicht, da die Zahlen 15 und 13 ja nirgendwo belegt sind, du schreibst sie ja einfach so mal rein, eine Quelle bleibst du aber schuldig.

  37. #45 Alte (28. Jul 2014 12:03)

    Ich bin oft unterwegs Nachts, und es gibt viele Gründe dafür. Ich fahre mit Rad in der Arbeit (Backstube, wo ich Nachts arbeite), gehe zu Fuß nach Hause nach ein Treff mit Freundinnen oder Verwandten, oder lauf zurück zum Parkplatz um nach Hause zu fahren.

    Traurig wenn wir alle Nachts eingesperrt werden müssen, wie Vieh.

    ———————–

    dann sollten wir Bürgerwehre bilden und
    die „Deutsche Nacht“
    für unsere Sicherheit mit Gewalt zurück erobern.

    Macht den Kriminellen,
    das vergewaltigende, raubende und mordende Leben
    hier in Deutschland zur Hölle

    Wer Respekt fordert, muß ihn sich es erst verdienen.

    „Keine Bürgerwehr ist illegal“,
    wenn der Staat den Bürger nicht schützt kann und will

  38. an eurabier:

    ja:

    Bosnisch (auf Bosnisch: bosanski jezik) ist eine Standardvarietät aus dem südslawischen Zweig der slawischen Sprachen und basiert wie Kroatisch und Serbisch auf einem štokavischen Dialekt.

  39. Ich habe mir eben mal die Mühe gemacht und die Kriminalstatistik von HH für 2013 angeschaut.
    In 2013 gab es 72 Straftaten gegen das Leben.
    Wenn es derzeit 15 sind und es bereits Ende Juli ist, kann man ja einen deutigen Trend sehen, dass diese Delikate deutlich abnehmen. Das war auch schon von 2012 zu 2013 der Fall – es gibt immer weniger Morde.
    (Kann man hier nachlesen unter Punkt 3.2.2
    http://www.hamburg.de/contentblob/4266238/data/pks-2013-do.pdf)
    Und wie passen diese Zahlen in euer Bild, dass jeder Türke, Moslem, einfach jeder der südlich der Schweiz oder östlich von Österreich geboren ist, ein Verbrecher ist?

  40. #35 pied (28. Jul 2014 10:01)

    Naja, es ist aber doch so, dass Ausländer prozentual mehr Stratftaten, und im Besonderen Rohheits- und Gewaltdelikte, verüben als Deutsche.

    Es ist auch so, dass ein grosser Teil der Ausländer von einer Verachtung beseelt sind, die immer öfter in offenen Hass auf ihre Aufnahmegesellschaft umschlägt.

    Und nur weil es auch Deutsche gibt, die einen miesen Charakter haben und/oder keine Erziehung und eine asoziale Sozialisation genossen haben, sollte es Ausländern mit diesen Fehlern erlaubt sein, in Deutschland zu wüten?
    Auf sowas kann ja nur ein mieser Charakter bzw. fanatischer Anhänger des Antidiskriminierungsunsinns kommen.

    Doch, Gewalttäter und Verbrecher sind illegal!

    Aber das erinnert mich an Wohlstandsverwahrloste vornehmlich aus dem links-„libertären“ Umfeld:
    Ihre Kinder selbst nicht erziehen wollen, die verzogenen Blagen dann aber einer Kindergartentante oder einem Lehrer aufs Auge drücken und laut empört schreien, wenn die dann sagen, dass das Blag verzogen und verdummt ist.

    Wir in Deutschland sind nicht das Problemsammelbecken EUropas, wer das verlangt, der setzt uns Deutsche rassistisch, weil aufgrund unserer Herkunft und Abstammung, zum Prügelknaben herab.

    Wenn andere Gesellschaften nicht in der Lage sind, ihre „Kinder“ zu anständigen Menschen zu erziehen und im Anschluss ihre missratenen Blagen selbst zu resozialisieren oder eben wegzuschliessen, dann sollten auch diese Gesellschaften unter den eigenen Verbrechern und Assos leiden, so wie wir mit unseren eigenen Verbrechern und Assos zurechtkommen müssen.

    Das ist wie mit den Kindern der Wohlstandsverwahrlosten: Wenn die ihre missratenen Kinder an Fremde abschieben können, haben sie ja keinen Grund, sie zu anständigen Menschen zu erziehen.

  41. #9 No ma-am (28. Jul 2014 08:29)

    Ironische und sarkastische Kommentare schaffen „Distanz zum Anliegen“? Wie bitte?

    Ich warte dann auf kreativere oder von mir aus produktivere Einlassungen als Ironie und Sarkasmus es sind. Von Ihnen. Nur meckern st nicht, bringen Sie Gegenvorschläge. Bittbriefe an Frau Merkel, sie möge doch endlich unsere Grenzen dichtmachen und kriminelle Ausländer ausweisen? Demos „gegen Links“? Ganz unironisch?

    Wir können natürlich auch alle mal betroffen gucken und gar nichts schreiben. Schafft das dann weniger „Distanz zum Anliegen“?

    Ich frage mich wirklich, welches Anliegen Sie meinen.

  42. #21 QuercusRobur (28. Jul 2014 09:08)
    @#17 jakob123 (28. Jul 2014 08:57)
    hier stellt man unsere Ansichten als paranoides Zrugs dar:
    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/16073215
    ______________________
    […]
    Und es ist auch eine ganz logische Konsequenz, daß ungelöste Probleme zur Meinungsbildung beitragen
    .

    Na, das darf man aber den Linksfaschos nicht sagen. Die können damit nichts anfangen.
    Und sie liegen ja auch nicht wirklich „falsch“ damit. (zumindest in ihrem offenbar drogenfreigabezersetzten Hirn)

    Schließlich sind die „ungelösten“ Schmarotzerprobleme recht beschaulich, wenn man sich die Probleme anschaut, die sie noch planen
    Scheinbar unbegrenzte Massenzuwanderung von Kriminellen, Schmarotzern und sonstigen „linken Vögeln“ aller Herren Länder.
    Je dreckiger und unqualifizierter, desto besser.

    Hätte dieses „20 Minuten“ Blatt (so nennt meine Süße nen vorzeitigen Samenerguß) ganz einfach die REALITÄT beschrieben, so stünde da nur:
    Das ganze Volk, von Abitur bis zum Arbeitslosen hat die Nase gestrichen voll von unserer Linksfascho-Schxx.

    Stattdessen unzählige Worte zu einem Bla Bla zusammengefasst.
    Wie sagt man:
    Wer viele Worte für wenig Inhalt braucht, will nur seine Lügen ausschmücken.

    Typische (xy-)Sozialisten eben.

  43. #9 No ma-am (28. Jul 2014 08:29)

    Sind diese inflationären ironischen und sarkastischen Kommentare wirklich nötig? Vor allem: Müssen sie schon im Artikel selber ihren Ursprung nehmen (PI-Kommentar)? Sie schaffen unsinnigerweise Distanz zum Anliegen. Sie signalisieren Resignation.

    Ironie und Sarkasmus helfen den Opfern in keinster Weise.

    ———————

    Wenn Sie hier ein paar Jahre dabei sind, stellen sich Bitterkeit und Sarkasmus von ganz allein ein. Und Mitleid und sanfte Worte helfen den Opfern leider auch nicht.

  44. @Atticus Finch

    Wenn Sie hier ein paar Jahre dabei sind, stellen sich Bitterkeit und Sarkasmus von ganz allein ein. Und Mitleid und sanfte Worte helfen den Opfern leider auch nicht.

    Genau so ist es! 🙁

  45. #52 nicht die mama Es ist auch so, dass ein grosser Teil der Ausländer von einer Verachtung beseelt sind, die immer öfter in offenen Hass auf ihre Aufnahmegesellschaft umschlägt.

    Wundert dich das auch nur eine Sekunde lang?
    Wie man in den Wald rein ruft…..
    Hier schlägt diesen Menschen ja auch unverholener Hass und Ablehnung entgegen und das immer schön pauschal für alle gesagt.

    Und was das Problembecken betrifft. Deutschland nimmt mitnichten die meisten Ausländer in der EU auf, wir sind da lediglich im Mittelfeld.
    Also hört auf so zu, als wenn jeder Ausländer der in der EU kommt in Deutschland lebt und hier Verbrechen begeht.
    Auch die Mär davon das Ausländer mehr Verbrechen begehen stimmt nicht.
    Einerseits gibt es eben Verbrechen die kein Deutscher verüben kann (dazu reicht es, sich im Nachbarlandkreis aufzuhalten), dann werden Verbrechen mitgerechnet die von Ausländer im Ausland an Deutschen verübt werden, da betrifft z.b die Internet Kriminalität. Das hat aber nichts mit den hier lebenden Ausländer zu tun.
    Tatsächlich entspricht die Quote bei „Ausländer-Gewaltverbrechen“ ziemlich genau dem Ausländer Bevölkerungsanteil.
    Zu behaupten, dass die Bevölkerungsgruppe mehr Straftaten begeht ist also schlichtweg falsch.

  46. @#43 johann (28. Jul 2014 11:32)

    #37 Rohkost (28. Jul 2014 10:09)

    Wer geht bitte Nachts spazieren, war sie mit dem Hund draußen, oder gar anschaffen?

    In Deutschland sollte man auch nachts spazieren gehen können, ohne vergewaltigt zu werden.

    Das ist ohne Frage richtig.
    Nur nachts spazieren mit 22 Jahren fand ich eine ungewöhnliche Formulierung. Vielleicht war sie auf dem Nachhauseweg oder eben mit dem Hund draußen.

  47. Zeit, wieder mal mit einigen linken Legenden-Bildungsversuchen aufzuräumen:

    # pied (28. Jul 2014) ff

    Nein tut es nicht, da die Zahlen 15 und 13 ja nirgendwo belegt sind, du schreibst sie ja einfach so mal rein, eine Quelle bleibst du aber schuldig.

    Quellen sind immer gut, das gilt für alle Teilnehmer.
    Des weiteren müßte der Autor sie selber lesen und verstehen können, sonst begeht er Schiffbruch.

    Und wie passen diese Zahlen in euer Bild, dass jeder Türke, Moslem, einfach jeder der südlich der Schweiz oder östlich von Österreich geboren ist, ein Verbrecher ist?

    Blubb Blubb

    Anderen in den Mund gelegte Aussagen sind keiner weiteren Kommentierung würdig, sie erledigen sich von selbst.

    Nur weil jeder in der Türkei Geborene automatisch als „Moslem“ registriert wird, sofern seine Eltern nichts anderes angeben bedeutet das nicht, daß jeder Türke ein Moslem ist.

    In unseren Medien ist es eine weit verbreitete Unsitte, undifferenziert von „Osteuropäern“ zu schreiben, selbst wenn es sich dabei nicht um geborene Osteuropäer handelt. Nachvollziehbar, wenn auch bedauerlich, daß einige Kommentatoren diesen feinen Unterschied nicht nachvollziehen.

    Wundert dich das auch nur eine Sekunde lang?
    Wie man in den Wald rein ruft…..
    Hier schlägt diesen Menschen ja auch unverholener Hass und Ablehnung entgegen und das immer schön pauschal für alle gesagt.

    Die rührende Legende vom „unwillkommenen Fremden“, der erst aus diesem Grunde auffällig wird.

    Richtig – wie es in den Wald hineinschallt…

    Wer als Gast, als Arbeitender oder Arbeitssuchender, als Sohn derselben oder als Flüchtling schon „Forderungen“ stellt (die zudem fundamental unseren Prinzipien widersprechen), der braucht sich nicht zu wundern, wenn ihm der „Wirt“ seine Anmaßung entsprechend vergilt.

    Einwanderer nicht-moslemischen Glaubens treten in dieser Beziehung eindeutig unkomplizierter auf, sich an die Begebenheiten in ihrer neuen Heimat anzupassen, auch wenn sie nicht aus unserem Kulturkreis stammen.

    Hier mal ein schönes Beispiel aus dem klassischen Einwandererland USA, wie sich osteuropäische Emigranten dort integriert haben:
    Wechselseitig ausgesprochener Respekt, wie man ihn von „unseren“ Bereicherern mit Halbmond vergeblich sucht.
    http://www.youtube.com/watch?v=BnmQP3J8mug

    Das Dilemma, das von „unseren“ allseits-verständnisvollen-tol(l)eranten GutmenschInnen ausgeblendet wird:
    Wenn der „Wirt“ freundlicherweise auf die erste Forderung seiner Gäste eingeht, so wird die nächste Forderung auf dem Fuße folgen.
    Vergolten wird ihm nichts!

    Also hört auf so zu, als wenn jeder Ausländer der in der EU kommt in Deutschland lebt und hier Verbrechen begeht.

    Eine dumm-dreiste Verleumdung.

    (Marie-Bernhadine) ++Es ist der 15. Mord in Hamburg in diesem Jahr.

    +++13 Morde wurden von Mitbürgen mit Migrationshintergrund begangen.

    In 2013 gab es 72 Straftaten gegen das Leben.
    Wenn es derzeit 15 sind und es bereits Ende Juli ist, kann man ja einen deutigen Trend sehen, dass diese Delikate deutlich abnehmen.

    Äpfel mit Birnen verglichen, indem er einfach „Morde“ (2014) mit „Straftaten gegen das Leben“ (2013) gleichgesetzt hat.

    Straftaten gegen das Leben 88 72 -16 -18,2 69 95,8 Mord 12 10 -2 -16,7 11 110,

    Einerseits gibt es eben Verbrechen die kein Deutscher verüben kann (dazu reicht es, sich im Nachbarlandkreis aufzuhalten), dann werden Verbrechen mitgerechnet die von Ausländer im Ausland an Deutschen verübt werden, da betrifft z.b die Internet Kriminalität. Das hat aber nichts mit den hier lebenden Ausländer zu tun.

    Die Relativierer und Schönschreiber haben die Rechnung ohne die stark wachsende Anzahl von Paßdeutschen gemacht.
    Quellen für ihre Schreibereien werden sie aus diesem Grunde nicht liefern können.

  48. @ pied:

    Fälle von Blutrache

    Sogar die FAZ hat neulich Nicolaus Fest indirekt bestätigt, in einem Artikel zur Kriminalität in Frankfurt. Natürlich wurde nicht vom Islam gesprochen, sondern vom „größeren gesellschaftlichen Kontext“. Jeder informierte Bürger weiß, dass damit nicht christliche Zuwanderer aus Spanien oder Portugal gemeint sind…

    (…)Auch wenn es die Behörde niemals öffentlich äußern würde, so werden die Taten inzwischen auch in einem größeren gesellschaftlichen Kontext gesehen. Schon kurz nach dem Tod einer jungen Afghanin sprach die Polizei von einem klassischen „Ehrenmord“ – ein Phänomen, mit dem man in Zukunft wohl öfter rechnen müsse.(…)

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-polizei-vor-grosser-herausforderung-13057889.html

  49. Das sind die Momente, wo ich mir sage, dass es wohl besser ist, dass ich selbst keine Kinder habe und nie eine Freundin hatte, hat sich bei mir niemals ergeben, da mich keine Frau haben wollte, weil ich von Geburt an schwerstbehindert bin und wenn ich trotzdem eine Freundin, und/oder Kinder hätte, wäre ich gar nicht in der Verfassung, diese zu beschützen.

    Aber zu dieser Sache mit der „Slawischen Sprache“, ich selbst komme aus dem Osten und spreche Tschechisch, ein sehr netter junger Mann, ein Pole, der mir auch vor wenigen Jahren meinen Personal Computer angeschlossen und alles so gemacht hat, dass alles funktioniert, ist inzwischen zu einem Freund geworden, er hilft mir bei Einkäufen und bei allerhand anderen Dingen.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass es für gebürtige Deutsche sehr schwer zu sein scheint, die Slawischen Sprachen zu erkennen oder zu unterscheiden, diese drei Monster könnten auch Albaner, Zigeuner aus Rumänien, oder Bulgarien, oder Tschetschenen gewesen sein. Ich persönlich glaube nicht, dass es sich um Slowaken, Serben, Ukrainer oder Russen gehandelt hat.

  50. @#61 stephanb ach es läuft immer auf das Selbe hinaus.
    Man sein das ich Straftaten gegen das Leben mit Mordne verglichen habe – aber wenn einfach mal jemand 15 Morde behauptet, dass aber nicht am im Ansatz belegt, kann man auch durchaus die Statistik entsprechend auslegen.
    Ich gehe eh davon aus, dass diese Zahl 15 Morde, geschätzt oder ausgedacht ist.
    Und was das Pauschalieren betrifft, ich gehe nicht davon aus, dass jeder Türke Moslem ist.
    Ich kenne durchaus Türken die keine expliziten Glauben anhängen – so wie ich auch.
    Allerdings habe ich nur wiederholt was hier tagtäglich geschrieben wird.
    Lese dir doch diese ganzen Kommentare mal durch.
    90% davon bewegen sich auf aller unterstem Niveau.
    Die meisten versuchen ja nur sich gegenseitig bei Diffamieren und abfälligen Bemerken zu überbieten. Dem Großteil geht es ausschließlich darum ihre Aggression verbal los zu werden.
    Der Spruch „das sind alle Atomphyiker“ kommt bei jedem Artikel mindestens drei Mal.
    Wo wird das denn überhaupt behauptet?

  51. #35 pied (28. Jul 2014 10:01)

    Na, mal wieder langweilig? Nach all dem rabulistschen Kram (gugl „Rabulistik“) aus deinen x-Kommentaren bleibt nur: Warum sind die Obermeckerer immer noch hier, wenn das hier so schrecklich ist?

    Und wenn das hier so schrecklich ist: Warum ist die komplette deutsche Politik, jede Piffelsgemeinde, auf „alle hierbleiben“ eingestellt? Warum setzt die komplette deutsche Justiz Schengen II außer Kraft? Warum werden hier halb Afrika und ganz Syrien dauerhaft angesiedelt? Warum überschlägt sich jede Gemeinde, „Flüchtlinge“ aufzunehmen? Warum gibt es genau keine Opposition – außer leisem demokratischem Grummeln – gegen die beschlossene „alle hierbleiben“ – Politik? Warum werden Neger nicht mit Wasserwerfern von Dächern und Bäumen gespült? Warum kriminelle islamische eingewanderte Megasippen hofiert? Du weißt es. Weil hier genau keiner der Tausenden Frechlingen, Invasoren, „menschenunwürdig“ behandelt wird. Weil jeder hier den größten Unsinn ablassen kann, und ihm andächtig gelauscht wird. Weil die alle finden „Doischelan gutt“.

    Weil Deutschland alles mögliche ist – nur eines nicht: fremdenfeindlich.

    Ich kann vor diesem Vorder-, Mittel- und Hintergrund die Jammerei von dir und deinesgleichen nicht mehr ertragen. Immer alte Handwerksregel merken: „Nach fest kommt ab“.

  52. ES IST ABSOLUT UNZULÄSSIG, NUR AUFGRUND SLAWISCHER SPRACHE AUF SLAWISCHE HERKUNFT SCHLIESSEN LASSEN.

    Alle Moslems aus dem postsowjetischen Raum (z.B. Tschetschenen) sprechen Russisch.

    Das wurde hier schon mehrmals diskutiert.
    Und Kewil soll es endlich lernen.

    Es ist nicht auszuschließen, dass im Rahmen des MSM-Feldzugs gegen Russland die von Moslems begangenen Verbrechen absichtlich den Russen in die Schuhe geschoben werden.

  53. #59 pied (28. Jul 2014 13:28)

    Wundert dich das auch nur eine Sekunde lang?
    Wie man in den Wald rein ruft…..

    Ich wundere mich gar nicht, Leute wie Sie und Mohammedaner-Ausländer wundern sich, warum wir sie nicht mögen.

    Stimmt schon, wie man in den Wald reinruft…so bekommen Forderasiaten nun langsam Gegenwind.

    Und lassen Sie doch das Gesülze vom „armen und benachteiligten Ausländer“, in keinem Land der Welt geniessen Ausländer mehr Schutz und Akzeptanz als in Deutschland.
    Man erinnere sich nur an diverse Schlagerstars und an die Ausländer, die in Parlamente gewählt wurden, die Vorzugsbehandlungen in der Krankenversicherung geniessen, die das Anwerbeabkommen brechen durften, die von sich behaupten dürfen, unser Land nah dem Krieg aufgebaut zu haben und Deutsche zu sein und die sogar vor Gericht und vor dem Gesetz von Anfang an einen Bonus genossen.

    Und diese Spezialausländer mit Islamhintergrund, um die es hier in ihrer kulturbedingten Integrationsunwilligkeit und Inländerverachtung geht, dürfen sogar Volksverhetzungshallen bauen, dort ihre Hetzschriften verlesen und ungestraft zu Gewalt gegen Andersdenkende aufrufen.

    All das sind doch wohl eindeutig Merkmale für den real existierenden Bevorzugungsrassimus in unserem Land.

    Und das mit den Straftaten ist eine Tatsache, die sogar die Mohammedaner zugeben:

    http://www.balkanforum.info/f41/rund-90-prozent-haeftlinge-berliner-haft-muslime-170946/

    Und ja, diesen Link hab ich Ihnen mit vollster Absicht rausgesucht, vieleicht glauben Sie Ausländern ja mehr als Deutschen.
    😉

  54. 1/6 O.T.

    Bezüglich Fachkräfte

    Jeder siebte junge Erwachsene hat keinen Berufsabschluss

    Gleichzeitig war der Anteil bei ausländischen jungen Erwachsenen deutlich höher als bei deutschen. Zu ersteren zählen jene ohne deutschen Pass sowie mit doppelter Staatsbürgerschaft. So lag der Anteil bei ausländischen jungen Erwachsenen bei 33,1 Prozent. Bei den jungen Erwachsenen aus Deutschland lag er bei 10,8 Prozent.

    http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/titelseite/artikel/jeder-siebte-junge-erwachsene-hat-keinen-berufsabschluss/

  55. #63 Jaroslaw Kaminski (28. Jul 2014 14:46)

    Keine Sorge, ein grosser Teil von uns weiss schon, dass die Medien solche Sachen wie „Südländer“ oder eben „slawisch Sprechende“ verwenden, um nicht Ross und Reiter nennen zu müssen.

    Richtlinie 12.1 des Presserates
    😉

    Mir reicht es, wenn ich von dem „Glitzerkram“ auf dem Hemd eines Täters lese, um den Vergewaltiger einzuordnen und ich habe genug Kontakte zu Ausländern, um zu wissen, wer was nicht trägt.
    😀

  56. OT: ueber den wert teurer qualitaetspresse tm und buergerfinanzierter polizeiberichte

    „Eine 77 Jahre alte Frau hat sich am Samstag mit einem Regenschirm erfolgreich gegen eine junge Taschendiebin zur Wehr setzen können.“
    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/77-Jaehrige-wehrt-Handtaschendiebin-mit-Regenschirm-ab

    „Zirka 12 Jahre alt, 120-130 cm groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, schwarzes langes Haar zum Pferdeschwanz gebunden “
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6313/2794213/pol-fl-flensburg-77-jaehrige-verletzt-handtaschenjungdiebin-mit-regenschirm-abgewehrt?search=pol-fl

    und sie werden nicht mal rot beim luegen,
    die wahrheitsverbieger von dpa & co. –
    solange der abonnenten-michel dafuer zahlt.

  57. #59 pied (28. Jul 2014 13:28)

    Tatsächlich entspricht die Quote bei “Ausländer-Gewaltverbrechen” ziemlich genau dem Ausländer Bevölkerungsanteil.
    Zu behaupten, dass die Bevölkerungsgruppe mehr Straftaten begeht ist also schlichtweg falsch.

    Na, dann schauen Sie mal in Ruhe über nachstehenden Artikel einer Zeitung, die nicht im Verdacht steht, nahe an PI dran zu sein. Demnach müsste der Ausländeranteil in München schon 55,83% betragen. Oder tut er es gar schon?

    Kurzes Zitat:
    „1247 Häftlinge sind derzeit in Stadelheim, dem größten bayerischen Gefängnis, untergebracht. Sie gehören 100 verschiedenen Nationen an. Der Ausländeranteil liegt bei 55,83 Prozent.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.gefaengnis-in-muenchen-stadt-in-der-stadt-ein-rundgang-durch-die-jva-stadelheim.4b24a4d5-5904-4165-ac6f-091715b2823a.html

  58. Alle Moslems aus dem postsowjetischen Raum (z.B. Tschetschenen) sprechen Russisch.

    Es waren bestimmt nicht drei Katholiken aus Böhmen, sagen wir es einmal so.

    Die Täterbeschreibung ist ziemlich nutzlos. Wie sollen wir Hinweise geben? Sie können sich einfach umziehen. Ich war Heute in der Gegend und habe ein bisserl rumgeschaut, aber ich habe nicht gewusst nach was ich schauen sollte. Wie sehen sie aus?

    Ich kann es einfach nicht fassen dass es drei waren. Wenn es nur eins wäre, dann könnte Mann sagen es war nur ein Spinner. Aber drei? Hocken sie sich zum Feierabend hin und sagen, „Hey, ich habe gedacht wir klauen uns ein deutsche Schlampe und fallen über die her wie ein Pack wilde Tiere. Seid ihr dabei, Jungs?“

    Das bei uns solche Typen frei rumlaufen ist schier unfassbar.

  59. #68 nicht die mama (28. Jul 2014 15:28)
    #59 pied (28. Jul 2014 13:28)

    Wundert dich das auch nur eine Sekunde lang?
    Wie man in den Wald rein ruft…..

    Ich wundere mich gar nicht, Leute wie Sie und Mohammedaner-Ausländer wundern sich, warum wir sie nicht mögen.
    Stimmt schon, wie man in den Wald reinruft…so bekommen Forderasiaten nun langsam Gegenwind
    .

    Jetzt kriegste gleich noch die „Stammtischparolen Keule und dann hattas dir gegeben.

    Ey pied…
    Guck mal 😀
    http://aufgutdeutsch.info/2014/07/21/auslaender-invasion-stadt-essen-sucht-haenderingend-notunterkuenfte-fuer-asylschnorrer/

  60. #73 Alte (28. Jul 2014 16:13)

    Des Viertl ist gwiß niad as beste in Rengschbuach – schaug da amol bloß de zwoa Houchhaisa in da Isarstraß stodtauswärts oo. Dou is scho vül Gschmoiß unt’wech, wennst woaßt, wos i moan.

    A Drognszene hods duat a amol gebn, aber vo Vergewaltigung oder sowas hod ma dennasd no nia nix ghört.

    Hoffntli findsn de Batschakn … Oama Frau!
    Pfiate.

  61. #74 Nulangtdat (28. Jul 2014 16:22)

    Auf genau die Parolen vom linken Stammtisch warte ich ja.
    :mrgreen:

  62. Drogen han ja überall, a bei uns draußen am Land. Aber a paar Junkies oder Damen-zum-mieten ist nix gegen so ne verdammtn Scheiße.

    Mir war recht schwindlig wo i des ghört hab. I hob ja selber früher dort gwohnt und hob im Gewerbepark garbet. Leck mich fett.

    Dult is a nimmer des wahre. I kannt heulen!

    Ich hob gdacht „Mir han mir.“ Ab heuer heißts „Mir han Freiwild.“

  63. @ pied

    Dass Islam-Mihigrus anteilig mehr Gewaltverbrechen begehen und überdies auch zu höherer Brutalität neigen, ist empirisch längst belegt. Sie machen sich nur lächerlich, wenn Sie das bestreiten.

    Es geht darum, was für Konsequenzen man aus dieser Erkenntnis zieht.

  64. Mit solchen Leuten hätte ich nur sehr wenig Mitleid wenn man sie in ihre Heimatländer abschiebt

  65. @ #75 Miles Christi
    „Des Viertl ist gwiß niad as beste …“
    @ #77 Alte (28. Jul 2014 16:42)
    Drogen han ja überall, a bei uns draußen am Land

    samma, kannsu nich normaa hoogduetsch schnacken as annere lueed ook ??

    mod, bitte einen uebersetzer.

  66. #80 LEUKOZYT (28. Jul 2014 17:14)

    Wos schmátzd äitzad du dazwischn, wenn i mid meina Nachbarin red? *ggg*

    Für des Bairischen (sic) nicht Mächtigen übernehme ich die Übersetzung gerne. Allerdings sollte Ihnen bewusst sein, dass das Dictum, Bairisch wäre die Mutter- und Hochdeutsch die erste Fremdsprache des Bayern, sowohl sprachwissenschaftlich als auch realiter richtig ist. Deshalb werden Sie es mir verzeihen, wenn ich ab und an von einer Grammatik in die andere falle.

    Und wos wolltzd äitz aagntlich wissn? 😀 Du kummst ja scho aas da falschn Richtung *lol*

  67. #72 Miles Christi (28. Jul 2014 16:03)

    #59 pied (28. Jul 2014 13:28)

    Na, dann schauen Sie mal in Ruhe über nachstehenden Artikel einer Zeitung, die nicht im Verdacht steht, nahe an PI dran zu sein. Demnach müsste der Ausländeranteil in München schon 55,83% betragen. Oder tut er es gar schon?

    Kurzes Zitat:
    “1247 Häftlinge sind derzeit in Stadelheim, dem größten bayerischen Gefängnis, untergebracht. Sie gehören 100 verschiedenen Nationen an. Der Ausländeranteil liegt bei 55,83 Prozent.“

    Und nun nehmen Sie mal noch diejenigen hinzu, denen man einen deutschen Pass nachgeworfen hat, die aber Fremde geblieben sind und immer bleiben werden, da sie mit Deutschland, seiner Kultur und seinen Werten rein gar nichts anfangen können – Menschen, die trotz Pass einfach nicht als Deutsche angesehen werden können und das, ganz nebenbei, auch gar nicht wünschen.

    Ich behaupte, nehmen wir nicht integrationswillige und -fähige Passdeutsche hinzu, werden diese 55,8 Prozent mal ganz schnell zu knappen 80 Prozent. Wenn ich diesen Faden weiterspinne und hochrechne, hieße das, dass von fünf Straftaten vier von Menschen mit Migrationsgeschichte begangen werden. Dies mag manchen erschrecken, erscheint mir aber erschreckend realistisch.

  68. Die Meldung im überregionalen Teil roch schon faul.
    Im Regionalteil dann „slawische Sprache“ – alles klar.
    Könnten aber tatsächlich auch aus dem russischen Reiche kommen, wobei dabei nichts über die Ethnie gesagt ist.
    Vor ca. 15 Jahren waren die Leute auf Teneriffa schwer geschockt, als dort das erste Mal eines der hübschen einheimischen Mädchen von eienm Russen vergewaltigt worden war.

    @#30 LiberteToujour (28. Jul 2014 09:39)
    Stimmt schon, in unserer Gegend war in den letzten zehn Jahren eine Vergewaltigung in der Zeitung und die stellte sich dann als Vortäuschung einer Straftat heraus.
    Allerdings drei auf einmal vorzutäuschen? Da wird es doch auch DNA-Untersuchungen geben.

  69. Laut Focus hat „nur“ einer sie vergewaltigt (anderen zwei haben lediglich geholfen), und medizinische Untersuchung stimmt mit ihrer Aussage überein.

  70. #82 LEUKOZYT (28. Jul 2014 18:11)
    I siech scho, da houd oana seine Haasaafgobn gmachd, Reschbegt!
    Habedehre!

    +++

    #83 Tiefseetaucher (28. Jul 2014 18:16)
    Ich widerspreche Ihnen in keinster Weise. Und das Bild, das die Inhaftierungsquote in „St. Adelheim“ liefert, wird dadurch keine Deut besser, eher im Gegenteil. Leider habe ich zu Regensburg, was ja das eigentliche Thema ist, keine aktuellen Zahlen gefunden. Das liegt sicher aber auch daran, dass viele Verurteilte durch die Regensburger JVA nur durchgeschleust werden; die harten Fälle landen in Straubing mit seinem Zombietrakt (Härtefälle und Langzeitinhaftierte). Als ich vor ca. 15 Jahren im Regensburger Knast war (nicht als Insasse *g*), hat uns der Gefängnisseelsorger aber von Zahlen berichtet, die denen von heute beileibe in nichts nachstehen. Danke für Ihre ergänzenden Überlegungen.

  71. #18 Hansi (28. Jul 2014 08:56)
    Die Frau tut mir leid, aber angesichts der immerwiederkehrenden. immergleichen Wahlergebnisse ( ÜBER 80% für CDUCSUFDPSPDGrüneLinkeFreieWähler und gar sowas Geisteskrankes wie die Piraten !!! In Bayern die CSU, eine DER hauptverantwortlichen Parteien über 40% !!! ) ist sowas unvermeidlich und logisch.
    Deutschlands Niedergang ist in dem Wahlverhalten der deutschen Wähler begründet.
    Nirgends sonst!

    Von allen Blockparteien ist die Arbeiterverräterpartei sPD zwar die Allerschlimmste, aber gleich danach kommt die CSU. Die täuscht immer noch Millionen Menschen, die spielt immer noch Konservativismus vor. Die findet immer noch Gscherte, die ihr das Gewäsch von Heimat, Sicherheit und Anstand abkaufen. Die CSU ist die Heuchlerpartei par excellance. Kein Bayer mit einem Funken Verstand kann die noch wählen.

Comments are closed.