herford-tumulteEin kleines Stopp-ISIS-Plakat veranlasste fünf Tschetschenen zum Ausrasten. Sie gingen mit Machete und Flaschen bewaffnet auf einen jesidischen Imbissbesitzer und dessen Freunde los. Der Imbissbesitzer, der das Demo-Plakat vor dem Lokal aufgehängt hatte, wurde schwer verletzt. Offenbar sprach sich die brutale Moslem-Attacke schnell herum. Im Anschluss an den blutigen Tschetschenenüberfall kam es in der Herforder Innenstadt zu einer Zusammenrottung verschiedener Glaubensrichtungen. Polizei aus dem Ruhrgebiet musste nach Ostwestfalen-Lippe ausrücken, um Straßenkämpfe zu unterbinden.

In der Innenstadt bildete sich eine unübersichtliche Lage durch eine spontane Jesiden-Demonstration:

Radio Herford meldete zunächst:

In Herford kam es am späten Nachmittag zu Tumulten in der Innenstadt. Etwas, was den Anschein einer Demonstration erweckte, hat auch für einige Verkehrsprobleme und einen Großeinsatz von Polizeikräften aus Herford und Umgebung gesorgt. Die Situation in Herford war diffus, und ist es auch immernoch, sagte uns gerade ein Polizeisprecher. Es gab wohl einen Messerangriff auf einen Jesiden, woraufhin sich eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gebildet hat. Später kamen dann bis zu 300 Jesiden in die Stadt und sorgten für die Verkehrsprobleme. Die Herforder Polizei hat Verstärkung angefordert, die Situation ist jetzt aber unter Kontrolle.

Das Westfalen-Blatt berichtet:

Nach einem Überfall auf Jesiden in einem Imbiss in Bahnhofsnähe ist es Mittwochabend in der Herforder Innenstadt zu Tumulten gekommen. Auslöser war nach Erkenntnissen der Polizei am späten Nachmittag eine Auseinandersetzung zwischen Tschetschenen und Jesiden, nachdem der jesidische Imbissbetreiber offenbar mit einem Plakat auf eine geplante Demonstration am Freitag hingewiesen hatte. Mehrere muslimische Tschetschenen sollen den Inhaber des Lokals mit einer Machete attackiert und ihn brutal zusammengeschlagen haben. Nachdem die Nachricht von dem Überfall auch in sozialen Netzwerken verbreitet wurde, zogen mehrere hundert Angehörige der jesidischen Glaubensgemeinschaft aus ganz OWL durch die Herforder Innenstadt und skandierten: »Salafisten raus!«

Dabei spielten sich regelrechte Jagdszenen ab: Teilnehmer verwiesen darauf, dass Angehörige der islamistischen Terrorgruppe ISIS im Nordirak Massaker an Jesiden, Christen und sogar Muslimen verübten. Auch in Herford seien inzwischen Salafisten aktiv. Um der unübersichtlichen Lage Herr zu werden und weil Übergriffe und Schlägereien befürchtet wurden, beorderte die Polizeiführung im Laufe des Abends sogar Einsatzkräfte aus dem Ruhrgebiet zur Verstärkung nach Herford.

Anti-salafistische Bekundungen sind in der Tat ein sehr gewagtes Demonstrations-Motto in NRW. Deutsche, die anti-salafistisch demonstrieren, gelten in NRW als äußerst suspekt und werden vom Innenministerium gerne beim Ausüben ihres Demonstrationsrechts beschränkt. Aber im vorliegenden Fall demonstrierten Jesiden, da ist auch mal eine spontane Aktion erlaubt. Der Anlass ist ernst: Nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker will ISIS die Jesiden ausrotten: „Jesiden müssten vor laufenden Kameras Koransuren vorlesen und ihren jetzigen Glauben verleugnen, erläuterte der Historiker und Nahostreferent. Wer sich weigere, werde von den Islamisten hingerichtet.“ Insider sprechen davon, dass die sunnitischen Moslems die Jesiden für Teufelsanbeter halten würden und ihnen erst gar nicht die Optionen Zwangskonversion oder Schutzgeld anböten, sondern sie direkt töten würden.

Natürlich machen sich also die rund 40.000 Jesiden in Deutschland große Sorgen um ihre rund 400.000 Glaubensgeschwister im Irak. Diese sollen größtenteils in unwegsame Bergregionen geflohen sein, wo es keinerlei Schutz oder Nahrungsversorgung gibt. Stellt ihnen ISIS weiter nach, sind sie verloren.

Das hohe Polizeiaufgebot machte es in Herford also möglich, dass aufgebrachte Jesiden einen spontanen Demonstrationszug gegen ISIS und die örtliche salafistische Gewalt veranstalten konnten. Auf den Bildern aus Herford sieht es zwar angespannt, aber nicht tumulthaft aus.

herford-tumulte5

Im Polizeibericht wird allerdings deutlich, dass die Lage stellenweise eskalierte, denn die Jesiden waren wohl nicht die einzigen, die auf die Straße gingen:

Großeinsatz der Polizei in der Herforder Innenstadt – Körperverletzungsdelikte bei Auseinandersetzungen zwischen Gruppen verschiedener Glaubensrichtungen

Am Mittwochnachmittag, gegen 16.00 Uhr, kam es nach bisherigen Erkenntnissen vor einem Imbiss in der Herforder Innenstadt in Bahnhofsnähe zu einer Auseinandersetzungen zwischen 5 männlichen Personen jesidischen und 6 männlichen Personen muslimischen Glaubens. Im Rahmen der Tätlichkeiten wurde ein 31-jähriger Jeside verletzt. Die Beteiligten sollen mit Flaschen und einem Messer bewaffnet gewesen sein. Anlass der Schlägerei soll ein Plakat gewesen sein, das an dem Imbiss aufgehängt war. Auf diesem Plakat wird zu einer künftigen Demonstration der Jesiden anlässlich der militärischen Auseinandersetzungen in Syrien und im Irak aufgerufen. In Folge der gefährlichen Körperverletzungen versammelten sich im Laufe des späten Nachmittags und Abends bis zu ca. 300 Jesiden in Herford, um gegen den tätlichen Angriff zu demonstrieren. Es kam zu weiteren Sachbeschädigungen und Körperverletzungen im Innenstadtbereich Herford, an denen Anhänger der verschiedenen Glaubensrichtungen beteiligt waren. Starke Polizeikräfte aus allen Behörden Ostwestfalens und Kräfte der Polizeihundertschaften aus Bochum und Dortmund sorgten für eine Trennung der Gruppierungen und begleiteten die demonstrativen Aktionen, die gegen 21.00 Uhr dem Ende zu gingen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Es ist nicht mehr zu übersehen, dass ausländische Konflikte in immer stärkerem Maße auch auf Deutschlands Straßen ausgetragen werden. Und immer mittendrin fanatische, hochaggressive, gewaltbereite Moslems, die keinen Respekt vor Andersgläubigen haben, schwer bewaffnet durch die Gegend laufen und bei der kleinsten „Provokation“ ausrasten. Selbst ISIS darf man nicht ungestraft kritisieren. Wo führt das noch hin? Die Jesiden sind zwar auch keine Unschuldslämmer, bringen aber eher ihre Verwandtschaft als andere Völker um, von daher sind sie das kleinere Problem. Für NRW stellt sich aber vor allem die Frage: Was passiert eigentlich, wenn es einmal in Herford, Bochum und Dortmund zeitgleich zu solch religiös bedingten Ausschreitungen kommt?

image_pdfimage_print

 

129 KOMMENTARE

  1. Das nenn‘ ich einen demographischen Wandel.
    Eigentlich ist es eine nie dagewesene, demographischen Katastrophe. Aber welche unserer versagenden Eliten würde das heute noch so nennen?

    Willkommen im Nahen Osten.
    Wir sollten unsere Kinder darauf vorbereiten, diesen Kontinent zu verlassen…

  2. Das Gute ist, es braucht nicht viel um das Gemusel zum Kochen zu bringen um die hässliche Fratze des Islam zu zeigen. Wenn es eines Tages nötig sein sollte zu eskalieren, um die Menschen wachzurütteln, bevor es zu spät ist, sollte das im Handumdrehen europaweit möglich sein.

  3. #2 schmibrn (07. Aug 2014 14:09)

    Das nenn’ ich einen demographischen Wandel.
    Eigentlich ist es eine nie dagewesene, demographischen Katastrophe. Aber welche unserer versagenden Eliten würde das heute noch so nennen?

    Ein einmaliges Elitenversagen, phne militärische Aktionen und mit Josckha Fischers Hart IV eingeladen, werden die Deutschen ausgelöscht!

    Ein vergleichbarer Fall ist in der Menschheitsgeschichte nicht aufgetreten!

  4. ist das noch Deutschland oder schon der Orient?

    unsere GEZ-Zensurabt. wird die Vorgänge wieder verheimlichen…
    weil lt. unseren Gutmenschen sind das nur unwichtige Einzelfälle…

    wehe, wenn aber die NPD durch irgendwelche Straßen zieht, dann kommen überall Meldungen von den bösen Nazis…

    Deutschland muß deutsch bleiben! Islam go home

  5. Die FAZ widmet den Geschehnissen einen Bericht mit dem originellen Titel „Gewalt zwischen Yeziden und Islamisten in Herford“. Man beachte die penible Befolgung der kultursensiblen Sprachregelung. Da der Kommentarbereich dort bereits geschlossen wurde, hole ich meinen kurzen Kommentar eben hier nach:

    Gibt es eigentlich auch sowas wie Yezidisten?

  6. Der Libanon war einmal ein Paradies im Nahen Osten, dann wurden die Moslems stark. Das ist hochgradig bescheuert, sich das Volk ins Land zu holen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Übeltäter als erste drankommen wenn die Moslems hier mal reinen Tisch machen.

  7. A lle
    U nsere
    S chätzchen
    W ollen
    E igentlich
    I nsgeheim
    S chnell
    E inen
    N achhauseweg

  8. Das wurde beim Thema Einwanderung ja auch nie beachtet:
    Man kann dazu immer nur sagen:

    Holst du die ganze Welt in dein Land, dann werden auch alle Probleme der Welt in dein Land importiert!

  9. Klauen , Kopftreten , Einbrechen und nun auch noch Randale auf unseren Straßen wann greift das Militär ein ?

  10. Da müssen jetzt unbedingt weitere Polizeikräfte abgebaut und mit dem eingesparten Geld der vernichteten Arbeitsplätze weitere Willkommenskultur eingekauft werden. Und zwar nachhaltig. Wie es sich für jedes politische System gehört, dem seine Bürger letztlich Wurst sind.

  11. Schaut Euch diese neuen deutschen Männer an, es sind alles islamische Gotteskrieger, ohne Ausnahmen!

    Dagegen sehen unsere Polizisten/innen aus wie, na ich will es nicht aussprechen, jedenfalls als Sicherheitsleute einfach nur schwach!

  12. Die Moslems bereichern uns wirklich zwar nur mit Mord Terror Hass Rassismus und Vergewaltigungen aber egal das was zählt ist die Bereicherung an sich. Bald ist es endlich vorbei mit der langeweile und dem Frieden, lasst das Blut spritzen, mir tun nur noch die Menschen leid die noch kleine Kinder haben die Sie in kurzer Zeit nicht mehr schützen können

  13. Wo liegt das Problem? Herford ist eben bunt. Eine gewisse Claudia wird sich über diese kleine folkloristische Einlage sicherlich freuen, denn sie liebt ja auch die Konflikte in der Türkei.

  14. #14 Kara Ben Nemsi (07. Aug 2014 14:27)
    “Wir sollten nicht länger von “wir” und “denen” sprechen. Es gibt ein neues deutsches “Wir”, das ist die Einheit der Verschiedenen. Und dazu gehören Sie genauso selbstverständlich wie ich.”
    Gauck, Einbürgerungsfeier anläßlich 65 Jahre Grundgesetz
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/05/140522-Einbuergerung-Integration.html

    Dann sollen DIE erst einmal lernen, sich zu benehmen. Under der Gauck gehört sowieso nicht zu UNS, das hat er oft genug bewiesen.

  15. Apropos Jesiden, zum Einen verurteile ich deren Praxis, nur untereinander heiraten zu dürfen, zum Anderen, hätte der Aufschrei der Jesiden schon viel früher erfolgen müssen, nämlich als den Christen in Mossul ein ähnliches Schicksal wiederfuhr.

    Sie waren es aber, die den Christen Mossul`s Asyl boten und dafür bedanke ich mich ausdrücklich bei den Jesiden !

    Eine herzergreifende Szene aus dem irakischen Parlament, wo eine jezidische Abgeordente anprangert, daß ihr Volk unter dem Schlachtruf:“Es gibt keinen Gott außer Allah“ abgeschlachtet wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=HdIEm1s6yhY

  16. #22 AllahIstEineLuege (07. Aug 2014 14:30)
    Die Konsequenz daraus? Noch mehr Zuwanderer/Moslems.

    Logisch.

    Natürlich logisch, irgendwann verstummt dann die Kritik.

  17. Klauen , Kopftreten , Einbrechen und nun auch noch Randale auf unseren Straßen wann greift das Militär endlich ein ?

  18. Mich würde interessieren, wer von den PI Lesern hier die ganze Härte des Gesetzes verlangt, aber beim Schützenkönig auf Schmusekurs geht!
    Auch unter diesen Demonstranten befinden sich bestimmt „braaaave“, integrierte Bereicherer.

  19. Bevor das in den beginnenden Bürgerkriegs-Unruhen (die die CIA eigentliche erst für das Jahr 2010 prognostiziert hat) untergeht, sollten wir gelegentlich festhalten, wem wir das und wodurch zu verdanken haben:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer als Integrations(sic!)-beauftragte der CDU

    „Muslime sind für und alles andere als eine Bedrohung. Sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.“
    Dr. Wolfgang Schäuble als Innenminister der CDU

    „Migration ist eine Tatsache. Wenn ihnen das nicht passt müssen sie woanders hinziehen.“
    Narges Eskandari-Grünberg, Die Grünen

    Nur drei von vielen, vielen Beispielen, bei wem wir uns bedanken dürfen.

  20. Rausschmeißen! Alle! Von Kurden über Türken, Jesiden, Mohammedaner aller Couleur (auch Uiguren). Wir erinnern uns an die Jesiden-Morddrohungen im Fall Arzu Özmen gegen alle, die es wagten, über diesen Fall abartiger Clanmörderei zu berichten:

    http://www.peri-ev.de/news-presse/fall-arzu-%C3%B6zmen/morddrohungen/

    Wer sich nicht von seinem brutalen Schwachfug losgesagt hat, RAUS! Und wer hier Deutschland als neues Siedlungsgebiet für seinen bestialischen Clan, sein bestialisches Minivolk entdeckt, auch raus! Das gilt auch für Kurden! Kurden endlich ihr Kurdistan, aber bitte nicht in Deutschland.

    Und wieso sind Tschetschenen noch hier? „Palästinenser“? Türken? Alles, was diese Moslems können, ist mitten in Deutschland Mord und Totschlag gegen alle anzetteln, die der Islam haßt. Also alle.

  21. #18 Kara Ben Nemsi (07. Aug 2014 14:27)
    Genau diese Rede fiel mir auch ein, als von Herford hörte…..

    Die Polizei hätte einfach ähnlich passiv wie bei Stürzenberger oder PRO-Veranstaltungen reagieren sollen. So quasi in der Zuschauerrolle. Das wäre bestimmt aufregend gewesen.

  22. Man kann sich ja in Moslem-übervölkerten Stadtteilen einiger deutscher Städte nicht mehr auf die Strasse trauen, wenn Leute dieser Spezies jetzt anfangen mit Macheten um sich zu schlagen.

    Meine Forderungen:
    1. Moslems raus aus Deutschland. Und zwar alle.
    2. Recht für alle deutschen Ureinwohner, sich zu bewaffnen. Denn an den Grenzen drängeln sich schon die nächsten Moslems und Wirtschaftsflüchtlinge. Wenn unsere Polizei diese nicht aufhält, müssen die Bürger es selbst tun.

  23. Herrlich! Wunderschöne Szenen die sich da abspielen. Soetwas müsste viel öfter passieren. Dann wacht der ein oder andere Michel vielleicht doch mal auf.

  24. Importierter Bürgerkrieg.

    Und da kann man noch froh sein, wenn die Moslems nicht gemeinsam nach den Deutschen treten.

  25. Haben sich alle diese Facharbeiter unbezahlten Urlaub genommen, um bei der spontanen Demo teilzunehmen?

  26. Also jetzt hört mal her, also wirklich:

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Aber auch gar nichts. Das sind lediglich nur ein paar junge Schwerzbolde die hier verunglimfpt werden. Von Islamhassern. Und wer das Gegenteil behauptet ist ein islamophober Rassist! Herford braucht keine Maßregelung sondern schleunigst einen Runden Tisch! Damit Toleranz in Herford wieder eine Chance hat. Bestens integrierte Tschetschenen dürfen wir nicht ausgrenzen. Wir dürfen diese Ausgrenzung und Stigmatisierung einfach nicht zulassen.

    (Ich war mal für 20 Sekunden im Geiste Claudia Roth)

    Ironie off

  27. Und was macht die Die Linke. Frau Kipping faselt heute wieder etwas von der Gefahr durch Rechtsextremismus und es werden folgende Anfragen an den Bundestag gestellt:

    29.07.2014 – KLEINE ANFRAGE – Drucksache Nr. 18/2205
    Antisemitische Straftaten im zweiten Quartal 2014

    Abgefragt werden die vierteljährlichen von Rechtsextremisten begangenen antisemitischen Straftaten

    29.07.2014 – KLEINE ANFRAGE – Drucksache Nr. 18/2204
    Ausländerfeindliche und rechtsextremistische Ausschreitungen in der Bundesrepublik Deutschland im Juni 2014

    28.07.2014 – KLEINE ANFRAGE – Drucksache Nr. 18/2160
    Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im zweiten Quartal 2014

  28. Vielleicht hat Gauck an die Jesiden gedacht, als er von den schwarzen Haaren sprach. Ich möchte mich ausdrücklich bei unseren Politikern bedanken für die Zustände heute in Deutschland.

    Ich nehme an, Streetworker, Quartiersmanager und Konfliktlotsen werden das Problem mit den ISIS-Sympathisanten schon in den Griff bekommen.

    Die Politiker sind auch verantwortlich für den Völkermord an den Christen und Jesiden im Irak, denn viele ISIS-Kämpfer kommen aus Europa und der Türkei und man hat nie hingeschaut, sondern immer alles verharmlost und schön geredet.

  29. #3 Grober Klotz (07. Aug 2014 14:09)

    Das Gute ist, es braucht nicht viel um das Gemusel zum Kochen zu bringen um die hässliche Fratze des Islam zu zeigen.
    ————————————————
    Ja, sie kennen weder Angemessenheit in ihren Reaktionen noch werden sie je verstehen, was zwischenmenschliches Miteinander ausmacht. Sie kennen nur die Höchststrafe ….. für sogar nichtige Anlässe, denen wir mit einem Schulterzucken begegnen würden. Und diese Unangemessenheit im Handeln macht sie so brandgefährlich. Man kann sich bald nur noch bewafffnet auf die Straße wagen!

  30. So Gott will, wachen mehr und mehr Michels auf und lassen sich diesen Dreck nicht mehr bieten.
    Und wenn dieses kriminelle Gesinde endlich in den Frachtfliegern Richtung Heimat sitzt, kann diese Grüne, schwarze und Rote Deutschenhasserbrut gleich mit einsteigen.

    Und für morgen (Donnerstag) nochmal die Warnung an alle Essener und Detmolder. Innenstadt meiden. Die Herforder Verhältnisse sollen dort fortgeführt werden.

  31. Ich dachte zuerst das ist im Orient!!!
    Mein Gott, wie tief ist Deutschland gesunken.
    Was fuer kranke Gestalten laufen hier frei herum.
    Man darf kein Plakat gegen Gewalt mehr aufhaengen, das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen.
    Und dies mitten in Deutschland.
    Jetzt muss sich doch der Gauck mal melden!

  32. Herrlich! Zustände wie auf dem Balkan-endlich bekommen unsere Blockparteipolitschranzen was sie bestellt haben! Tschetschenen mit Macheten gegen Jesiden mitten in Herford! Und die verweichlichte Bierbauch und Glutenallergiker-Wattebauschkuscheltruppe der „Polizei“ hilflos mittendrin! Bitte noch ganz viel mehr davon, bis es auch der letzte begreift, daß Deutschland komplett am Axxxx ist wenn es so weitergeht.

  33. Da ist es wieder, ein Vorgeschmack was in unserem schönen Deutschland in Zukunft täglich abspielen wird, wenn unsere deutschen Michel noch erwachen sollten? und noch versuchen zu retten was zu retten ist, aber wie man auf den Bilder sehen kann, alles gut genährte kräftige männliche Asylanten, Nichtstuer werden vom unserem versifften Parteien-Staat hochgepäppelt, sind in Minutenschnelle vor Ort wo es Randale gibt, wird es schon zu spät sein. Wer bezahlt nun die ganzen Einsetze der Polizei? Wo sind die ganzen Gaucks, Böhmers, Fatimas, Becks und wie die alle heißen die diese Unerwünschten hier ins Land geholt und noch immer mehr holen, Wo denn ???

  34. Tausend Dank, liebe Volksverrätertreter!
    Wegen eurer Buntheit wächst die Bedrohung in unserem Land täglich.

  35. Das schöne daran ist, irgendwann ist der Zenit erreicht und dann geht es bergab. Für wen ist allerdings noch nicht sicher.

    Ich bin immer noch der Meinung, Deutschland kann sich gegen innere Unruhen ganz locker verteidigen.
    Auch wenn wir hier von 3 Millionen Muslime in Deutschland reden, wieviel sind denn davon wirklich in der Lage, sich gegen intelliegente Menschen zu verteidigen?

    Im Alarmfall kann Deutschland sicher 2 Millionen Soldaten aufbringen.

  36. DIE BUNTHEIT BLÜHT AUF.
    Das ist die nächste logische Stufe der Buntheit: die Ethnien gehen aufeinander los.

    Solange die herrschende Ethnie (Deutsche) es noch unterdrücken kann, funktioniert der Staat.
    Wird die herrschende Ethnie zu schwach (und in diese Richtung geht es), zerfällt der Staat im multikulturellen Chaos.
    Das war in der Geschichte IMMER so.
    Ausnahmen sind nicht bekannt.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  37. Auch Herforder haben die umvolkenden Blockparteien gewählt!

    Nun bekommen sie die Quittung und ich habe meine Genugtuung. Sie haben es nicht verdient.

    Erst wenn sie und die anderen dt. M&Ms gegen die Verursacher, siehe oben, vorgehen, ihnen „Feuer und deren Hintern machen“, erst dann werde mithelfen.

    Wie krank diese „Volk“ ist, zeigt sich in dem Vorsitz der Volkstreterkammer, wo es möglich ist, echte Deutschenhasser zu wählen.

    Aktuell sieht es so aus:

    Das Präsidium des Bundestages:
    Johannes Singhammer (CDU/CSU),
    Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Edelgard Bulmahn (SPD),
    Norbert Lammert (CDU/CSU),
    Ulla Schmidt (SPD),
    Petra Pau (Die Linke) und
    Peter Hintze (CDU/CSU)

    Wenn Abschaum in wichtige Ämter gewählt wird, dann sind Rechtsstaat und politische Landschaft ruiniert!

  38. Hat die Norrheinwestfälische Polizei im SPD/Kraft-Kalifat diesmal wieder bewährte Deeskalationsmassnahmen ergriffen, wie etwa präventiv Israelfahnen aus Wohnungen gerissen oder Megaphone an Isis-Mitglieder verteilt ?
    Oder gleich deeskalierend mitskandiert :

    „Hamas, Hamas Juden in´s Gas !“ ?

  39. Tschetschenische Moslems gegen Jesiden in Herford
    Eritreer gegen Sudanesen in Calais
    Türken gegen Deutsche in Bornheim
    Zentralrat der Muslime gegen dt. Pressefreiheit u. Islamkritiker
    usw. usf.
    Prinzipiell: Importierte unzivilisierte Mohammedaner samt importierter islamischer Unkultur u. importierter Probleme, überall dort wo sie auftauchen gegen alle Anderen.

    Sobald sich solch legendäre invasorische Tugenden wie ‚Buntheit, Vielfalt, Toleranz u. multikulturelle Bereichung‘ entfalten, gleichen sich die Bürgerkriegsszenarien u. offenbaren ein katastrophales Panorama auf die Zukunft Europas.

    Daher: Ihr Mohammedaner, haut gefälligst schnellstens ab nach dort wo hingehört u. nehmt eure dt. Islamisierungs-Komplizen gleich mit!

    Man darf gespannt sein, welches Problemchen einem Herrn G. aus Schloss Bellevue demnächst „Sorge bereitet“ – derart bürgerkriegerischer Vorgeschmack gewiss nicht!

  40. Ist das wirklich Deutschland?

    Ich kann bei derartigen Bildern immer gar nicht glauben, dass die in deutschen Städten aufgenommen worden sind. Mein tiefstes Mitgefühl und Kampfesgrüsse! an alle Deutschen, die so etwas (noch) ertragen müssen.

  41. #61 Henk Boil

    Falsch!!!!!!

    Verantwortlich sind alle im Bundestag vertretenen Blockparteien, auch noch die FDP, die EKD, der DGB, die Medien, einige NGOs, Unis und die Justiz.

    Zu denen ist zugehen, denn die haben uns die azivilisierten Vandalen-Horden ins Land geholt.

    Warum dürfen Menschen wie Trittin, Beck, Roth, Jäger, Pistorius, Schneider, Bade, Benz, Heitmeyer, Butler, etc. noch in Ruhe leben, obwohl sie dafür verantwortlich sind?

    Wo wohnen ihre Häuser und warum gehen wir nicht zu ihnen, um sie zu fragen?

  42. Da schaffen die Jesiden es, innerhalb kurzerzeit ein paar hundert Leute von nah und fern zusammenzutrommeln, um in Herford auf die Straße zu gehen.
    Sie haben also alle technischen Voraussetzungen für den Bürgerkrieg.
    Gegen diese gut organisierten Banden hat unsere Polizei nur Deeskalation zu bieten.

  43. #68 Wuppertal

    Falsch, die Polizei wird von den

    Jägers,

    Pistoris,

    Hermanns,

    Henkels,

    Maurers,

    Singhammers,

    etc.

    deeskalierend eingebremst.

    Sie dürfen nicht und wenn sie dürfen haben wir noch die Justiz, und wenn die zu heftig kommt, dann kommen die europäischen Menschenrechtler und als letztes, Teil des Problems, die UN-Mafia und spricht von Diskriminierung von azivilen Muselmanen in dt.Gefängnissen.

    Hi, wir erleben gerade das Platzen der größten und entarteten Demokratie-Blase nach 1945.

    Seien wir glücklich diesen spannenden Tagen beizuwohnen.

  44. #13 zigeunerhackbraten14 (07. Aug 2014 14:19)

    „Klauen , Kopftreten , Einbrechen und nun auch noch Randale auf unseren Straßen wann greift das Militär ein ?“

    ——————–

    Was willst du denn mit unserem Kasperlmilitär?

    Die rennen doch wie die Hasen, wenn sie einen Gegner sehen.
    siehe auch: /2012/02/afghanen-bundeswehr-haut-feige-ab/

  45. Meine Güte! Ostwestfalen Lippe! Das verbinde ich mit dieser Gegend: Die lippische Rose. Die Erhaltungszucht der Senner (Pferde) mit dem lippischen Brand, der stilisierten lippischen Rose. Auch „Kulturgut“ genannt:

    http://www.senner.de/

    Das Zuchtprojekt der Heckrinder/Taurusrinder/TaurOS (= „Auerochsen“; die Verbände sind sich untereinander wegen des Rassemixes teils gar nicht grün) auf den Rieselwisen der Lippeaue:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c2/Taurus_cattle_Lippeaue.JPG

    Und jetzt gehen sich da keine über Zuchtziele und Methoden differierende, kultivierte deutsche Tierzuchtvereine verbal an die Satzung, sondern eingewanderte orientalische wilde Völker an die Gurgel!

    Zum Speien!

  46. Ja, diese Menschen mit ihrer Herzlichkeit stellen eben eine wirkliche Bereicherung unseres täglichen Lebens dar.

    Im Ernst, ich muß jetzt kotzen…

  47. #31 le waldsterben
    Bevor das in den beginnenden Bürgerkriegs-Unruhen (die die CIA eigentliche erst für das Jahr 2010 prognostiziert hat) untergeht, sollten wir gelegentlich festhalten, wem wir das und wodurch zu verdanken haben:[..]

    Vergiß die Ur-Mutter aller Deutschenhasser nicht, wenn du Vater und Schwester erwähnst.

    “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“
    Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.

    In diesem Geiste wurden dann ja auch millionen Deutsche arbeitslos gemacht und mit Hartz4 ins Elend getrieben.
    Ein Elend, das es ihnen heute unmöglich macht, aus den Ghettos, die einmal ihre sauberen und sicheren Arbeiterviertel waren, zu entkommen.

    Warum also nur „Wurscht“ sein lassen, was man aktiv betreiben kann ?
    SPD tut weh.

  48. Ein Vorschlag von mir:

    Alle Jesiden u. a. nicht-sunnitischen Minderheiten aus dem Irak u. Afgahnistan nach Deutschland bringen!

    Gleichzeitig alle Palästinenser im Nahen Osten auffordern unverzüglich die Reise nach Deutschland anzutreten. Hier gibts genug Geld für alle, ausreichend Wohnraum mit viel Platz zur Entfaltung ihrer Kulturen. Arbeiten brauchen sie nicht, der Staat gibt es ihnen. Angst vor der Justiz brauchen sie nicht haben, sie genießen einen Sonderstatus!

    Damit wäre das Palästina-Problem gelöst und Israel braucht sich nicht mehr vor Terroristen schützen, ISIS kann seinen Kalifat-Staat ausbauen u. sich darin vollständig entfalten und in Afghanistan können die Taliban unbehelligt über ihre Frauen, Ziegen u. Kinder herfallen!

    Europa, wach endlich auf!
    e pluribus unum

  49. „Jesiden sind das kleinere Problem, sie bringen eher ihre Verwandtschaft um als andere Völker“. Klingt makaber, ist aber zutreffend. Im Irak teilen sie jedenfalls das gleiche Schicksal wie die Christen dort. Es droht beiden Gruppen die Auslöschung durch die IS. Die Regierungen der übrigen Welt schauen zu, niemand versucht, den Menschen zu helfen. Dass die Jesiden demonstrieren, kann ich sogar verstehen. Aber ähnlich wie letzte Woche bei den Demos gegen Israel, zeigen gewaltbereite Moslems ganz ungeniert, was sie sich alles erlauben können, ohne dass es ernste Konsequenzen hat.Ich kann nicht glauben, dass wir wirklich so machtlos sind in unserem eigenen Land

  50. Deutschland ist zum Dreckloch verkommen. Können wir Deutsche uns nicht irgendwo ein Landstück suchen, auf dem noch keiner wohnt und unseren eigenen Staat gründen? Ich hab auf die BRD GmbH keine Lust mehr 🙁

  51. @ #25 deruyter (07. Aug 2014 14:32)

    Ja, habe ich auch schon gelesen und trotzdem gehören Jeziden und orientalische Christen nicht – auf Dauer – nach Europa. Oder wollen Sie islamkonform den Orient christen- und judenfrei machen???

    (Jeziden sind kein Volk, sondern es sind Kurden jezidischen Glaubens.)

  52. Raus das Gesindel, alles übelste Besatzer, denen wir dt. Volk und unser Land nach und nach von unseren Regierungsverrätern überlassen wurden.

    Aber Michel ist längst eingelullt von BLÖD und TV. Der ist fróh, wenn er Fussball, Bier und einen Porno hat.

  53. Man muss diese Mohammedaner verstehen.

    Für die sind Jesiden Teufelsanbeter, also führt man allahs Gesetze an denen aus.

    Ein bisschen mehr Kultursensibilität würde ich hier für die Zukunft schon gerne sehen!!!

  54. Zu Jesiden: Ja, diese Kurdensekte ist von der Moslemsekte verfolgt. Aber wehe, wenn Jesiden in einer friedlichen Umgebung (Deutschland) leben: Dann entfaltet sich das intolerante Jedsidentum zur Höchstform. Und es zeigt sich, daß die Normen der Jesiden von den Normen der Moslems nicht allzuweit entfernt sind.

    Ich will weder die einen noch die anderen in der Zivilisation.

  55. #76 Tastenspieler (07. Aug 2014 16:45)

    Leider, allerdings auch sehr verständlich, gibt es Viele, die das so pessimistisch sehen, wie du. Glücklicherweise, gibt es aber auch noch die, die nicht aufgeben können/wollen. Ich gehöre, zweifellos, zu Letzteren. Das ist mein Land und war das Land meiner Väter! Wir könnten, aber nur unter sehr ungünstigen Umständen, den Kampf um unser Land, unsere Identität und unsere Kultur verlieren. Aber so weit ist es noch lange nicht! Schon gar nicht, wenn wir nicht von vornherein vor dem verbrecherischen Islam und diesem ganzen muslimischen Abschaum kapitulieren!

  56. Diese 5 Tschetschenen muss man sofort rausschmeißen. Wegen sowas zum Messer zu greifen geht überhaupt nicht.

    Das Ruhrgebiet wird wohl dr erste deutsche Teil wo Unruhen ausbrechen werden, soviel ist sicher

  57. #79 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 16:47)

    Ich habe nirgends geschrieben, daß ich Jeziden oder orientalische Christen auf Dauer in Europa aufnehmen möchte.
    Diese fehlen dann dort, ebenso, wie die rumänischen und bulgarischen, gebildeten Facharbeiter, die in deren Ländern fehlen, wenn alle nach Westeuropa kommen.
    Dennoch, man mag zu Jesiden stehen, wie man will und ich fahre denen gegenüber sicherlich die gleiche politische Linie, wie viele PIler, muß man anerkennen, daß sie es waren, die die irakischen Christen vor einem Genozid bewahrt haben..vorerst.

  58. Jeziden(Jezidische Kurden) haben in Deutschland schon mehrere Ehrenmorde begangen, gammeln in den sozialen Netzen herum, schotten sich ab, orientalische Arbeitseinstellung und krumme Geschäfte machen.

    In Celle haben sie dank deutscher Sozialhilfe und Kurdenmafia Massen Villen gebaut und kungeln mit den alevitischen und islamischen Kurden.

    99% der Jeziden(Nichtmoslems), Aleviten(Halbmoslems) und Vollmoslems verstehen unter Meinungsfreiheit, Frieden, Ehre, Respekt, Autorität, Lernen, Bildung und regelmäßiger Arbeit was vollkommen anderes als wir christlich-bürgerlich sozialisierten Abendländer.

    +++

    HERFORD war einst das HILLIGE(heilige) HERFORD, bis sich der Protestantismus breitmachte.

    Herford ist nach wie vor ein Marienwallfahrtsort.
    Ich war schon mal dabei. Da durften wir nicht in den Dom hinein, obwohl zuvor rechtzeitig angefragt hatten. Die sturen Evangelen hatten wiedermal eine Ausrede.

    Wir Katholen müssen wochenlang bei den Evangelen betteln, wenn wir in – nicht mehr unseren – Dom wollen! Meine Genugtuung: Die Denkmalspflege ist irre teuer. In den altehrwürdigen Dom mußten die Evangelen schon Millionen stecken.

    Hier sehen wir die Probleme zwischen den christlichen Konfessionen. Weshalb sollen wir dann noch vollkommen fremde Religionsanhänger, wie Islamiten und Jeziden aufnehmen???

    http://www.kath-kirche-herford.de/seiten_jb/wallfahr.html

    »Sancta Herfordia«, »hilliges Herford« sind häufige Bezeichnungen für die ehemalige Reichs- und Hansestadt. Kirchliche Gebäude prägen selbst heute noch das Herforder Stadtbild. Im vorreformatorischen Herford gehörte ungefähr jeder zehnte Erwachsene einem Kloster an, daher erscheint die Charakterisierung der Stadt als »heilig« angemessen…
    http://www.amazon.de/Fromme-Frauen-Ordensm%C3%A4nner-Kl%C3%B6ster-heiligen/dp/3895341118

  59. @ #85 deruyter (07. Aug 2014 17:06)

    Entschuldigung bitte.

    Ich wollte Sie nicht angreifen. Nur informieren – dabei dachte ich eher an stille und neue Mitleser.

  60. #66 Antidote (07. Aug 2014 16:00)

    „Trittin, Beck, Roth, Jäger, Pistorius, Schneider, Bade, Benz, Heitmeyer, Butler“ … Merkel, Gauck … die Liste ließe sich schier endlos fortsetzen – genau dies sind besagte deutsche Islamisierungs-Komplizen, welche sich der von ihnen alimentierten u. protegierten mohammedanischen Lieblingsklientel anschließen sollen, nach Fernfortistan u. Ganzweitweghausen.
    Die Invasoren sind gewiss nicht von ihrer Schuldigkeit loszusprechen, sind sie doch nicht minder verantwortlich an diesen horriblen Zuständen, als ihre politisch-medialen Patrone.
    Letztere können Sie zwar befragen, doch eine Antwort sollten Sie nicht erwarten.
    Vielmehr müssen die Eroberungshorden zu all den Masseneinwanderungsbefürwortern u. Asyl-Fanatikern geschickt werden, um denen propagierte „Buntheit, Vielfalt u. multikulturelle Bereicherung“ anzugedeihen sowie „Kultursensibilität u. Willkommenskultur“ von eben jenen einzufordern, die ganz genau wissen sollten, wie man hierbei mit bestem Beispiel voran geht.

    Deutsche & passdeutsche bzw. importierte steuergeldschmarotzende Deutschlandabschaffer profitieren bisher exzellent voneinander. Ich brauche hierzulande weder die eine, noch die andere widerwärtige Fraktion.

  61. #83: Keine Angst, ich gebe nicht auf. 😉 Ich werde mich auch weiterhin immer für mein Land einsetzen, es ist nur halt gerade alles so frustrierend. 😐
    Weil es keinen Lichtblick gibt, sondern alles immer schlimmer wird.

  62. RADIO GÜTERSLOH:

    „“Der Konflikt im Irak hat auch Ostwestfalen-Lippe erreicht. Am Nachmittag gab es eine Kundgebungen von rund 200 Jesiden in Detmold. Sie hielten Plakate hoch mit der Aufschrift „Stopt ISIS“ und Stop dem Völkermord.

    Die Demo in Detmold verlief bislang friedlich und ohne Gegendemonstrationen. Die Jesiden sind im Irak eine religiöse Minderheit, die von der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ verfolgt wird.

    Bei einer ähnlichen Demo in Herford gestern hatte es Ausschreitungen zwischen Jesiden und Salafisten mit zwei Verletzten gegeben. Morgen ist eine weitere Demo in Herford – am Samstag eine in Bielefeld geplant.““

    +++

    Auseinandersetzungen nach Angriff auf Jesiden – Nacht verlief weitgehend ruhig

    32049 Herford (ots) – (mal) In Ergänzung zur Pressemitteilung vom
    06.08.2015, 21.47 Uhr, teilt die Polizei Herford mit:

    Am Mittwoch kam es an einem Imbiss in der Steinstraße zu einer
    Auseinandersetzung. Dabei wurden der 31-jährige Inhaber des Imbisses
    und ein 16-jähriger Schüler, beide offensichtlich jesidischen
    Glaubens, durch Messerstiche leicht verletzt. Sie wurden ambulant im
    Klinikum Herford behandelt. Ursächlich war ein im Imbiss angebrachtes
    Plakat, auf dem zu einer Demonstration gegen die Terrorgruppe ISIS
    aufgerufen wird. Im Rahmen der umfangeichen polizeilichen Maßnahme
    wurden sechs Personen, die an dem Angriff beteiligt waren, vorläufig
    festgenommen. Dabei handelt es sich um polizeibekannte 20 bis 26
    Jahre alten Männer, die in Herford, Hiddenhausen und Hamburg wohnhaft
    sind und überwiegend aus Tschetschenien stammen…
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/polizeimeldungen_kreis_herford/11207167_Auseinandersetzungen_nach_Angriff_auf_Jesiden_-_Nacht_verlief_weitgehend_ruhig.html

  63. Was regts euch denn auf? Die Masse der „hochedlen“ Deutschen will sich nicht damit beschäftigen.

    Das ist ein Fakt.

    Mit verbalem Aufstampfen weckt man den schlafenden Michel nicht. Der schläft tief und fest. Und je mehr man an ihm rüttelt, desto tiefer wird der Schlaf.

    Ich rede lieber mit Moslems und frage sie über ihre „Religion“ aus. Schon beim Fragen, kommen so manchem selbst Zweifel an seinem Zwangskollekitv namens Islam.

    Die besten Gegenargumente gegen den Islam kommen von Moslems selbst, die die Schnauze voll haben von der „religiösen“ Diktatur der Gedanken.

  64. #65 W. Martin (07. Aug 2014 15:57)

    Die “Welt” schreibt zum Thema:

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article130974308/Grosseinsatz-nach-Attacke-auf-Jesiden-in-Herford.html

    “Bei den Festgenommenen handle es sich um polizeibekannte, 20 bis 26 Jahre alte Männer, die in Herford, Hiddenhausen und Hamburg wohnen.”

    Spätestens da, platzt mir jedesmal der Kragen.
    Polizeibekannt?
    Was macht dieser Abschaum dann noch hier?
    Abschieben oder Abknallen! Nichts anderes!

    Polizeibekannt bedeutet, deren „Brüder“ arbeiten bei der Polizei und sind denen bekannt, also nicht aufregen, ist alles noch im Grünen Bereich.

  65. Das ist auch die bunte Vielfalt herzlicher und temperamentvoller Moslems. Dank unserer debilen Buntbürger, Islamapologeten und Politstricher des Islam wird sich diese Entwicklung dynamisch fortsetzen. Da ist noch viel Luft nach oben.

    Ich erwarte jetzt eigentlich unsere opponennten Vollidioten mit ihren Schildchen, Triangeln und Chor der Blöden bei solchen Veranstaltungen um bunte Toleranz zu predigen.

    Da haben diese Machetenschwinger sicherlich volles Verständnis und ein offenes Ohr für.

    Nur weiter so.

  66. #93 Neurechter (07. Aug 2014 17:34)

    Herrlich! Vielen Dank! 😀

    Endlich mal wieder herzhaft gelacht … 😀

  67. #85 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 17:22)
    @ #85 deruyter (07. Aug 2014 17:06)

    …..Ich wollte Sie nicht angreifen.

    Kein Thema, ich hab es nicht als Angriff empfunden und Kritik ist immer erlaubt, davon lebt eine Debatte.
    Um es aber noch einmal zu verdeutlichen:

    Die Feinde meiner Feinde sind im Krieg erst einmal meine Freunde.
    Solange sich im Kriegsgebiet der Kurden und somit vielen Jesiden, ettliche Christen des Nordiraks aufhalten, habe ich natürlich ein Interesse, daß diese Gebiete nicht an die ISIS fallen.
    Ergo verhalte ich mich z.Zt. wohlwollenden gegenüber den Kurden(Jesiden).
    Wenn sich die Lage wieder beruhigt(wenn überhaupt jemals), fahre ich fort, mit meiner Kritik an Jesiden und deren intoleranten Verhalten.

  68. Also dieser Aufruf zu Demonstrationen gegen ISIS und die nicht genehmigte Demo gegen Salafisten müssen unbedingt in die „Statistik islamfeindlicher Straftaten“ in NRW aufgenommen werden ! Am besten auch jeden beschimpften oder gar verletzten Moslem als eigenen Fall behandeln …

    Geniale Idee, Herr Wilderer, oder wie Sie heißen !

  69. @ #81 Puschkin (07. Aug 2014 17:04)
    Rausschmeißen? Wovon träumst Du? Wir können in Doitsland auf keinen einzigen Fachmann verzichten!

  70. Die Flucht aus den Städten aufs Land wird jetzt bald beginnen. Die Großstädte sind in wenigen Jahren in der Hand der Zuwanderer. In Frankreich ist das jetzt schon sichtbar. Ganze Stadtteile veröden und verwahrlosen dort, weil die Einheimischen geflohen sind. Eine Flucht ins europäische Ausland wird nichts nützen, weil in ganz Europa der Bürgerkrieg toben wird. Friedliche asiatische Länder (Japan, Korea, Vietnam) werden (hoffentlich) ihre Grenzen für euröpäische Bürgerkriegsflüchtlinge schließen. Den Deutschen wird am Ende nur ein Erdloch im Wald als letzte Zuflucht vor den islamischen Mordbanden bleiben.

  71. @#38 media-watch (07. Aug 2014 14:45)

    Also jetzt hört mal her, also wirklich:

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Aber auch gar nichts. Das sind lediglich nur ein paar junge Schwerzbolde die hier verunglimfpt werden. Von Islamhassern. Und wer das Gegenteil behauptet ist ein islamophober Rassist! Herford braucht keine Maßregelung sondern schleunigst einen Runden Tisch! Damit Toleranz in Herford wieder eine Chance hat. Bestens integrierte Tschetschenen dürfen wir nicht ausgrenzen. Wir dürfen diese Ausgrenzung und Stigmatisierung einfach nicht zulassen.

    (Ich war mal für 20 Sekunden im Geiste Claudia Roth)

    Ironie off
    ————————————————
    Du also auch noch. Warst auch schon mal besser.
    Diese ironischen Bemerkungen haben soooon Bart, jeder Neuling hier auf PI versucht sich daran. Und genau so ein Neuling bist du ja nicht.
    Als jemand, der ziemlich oft auf PI ist so wie ich, gehen so abgestandene und nicht besonders witzigen Kommentare nur noch auf den Keks.
    Um Missverständnissen vorzubeugen: Auch ich betrachte den Islam nur als ekliges Furunkel am Ar…aller vernünftiger Deutschen.
    Leider werden wir immer weniger.
    Sollte wohl am besten eine längere Pause einlegen mit PI 🙁

  72. #94 kaonashi (07. Aug 2014 18:34)

    Stimmt nicht ganz, Putin soll eine gute Adresse sein, alternativ auch Polen, da es noch keine europäische Flüchtlingszuweisungen gibt und alle Flüchtlinge nach „Westen“ wollen.
    Sollen die EU mal Flüchtlingsquoten einführen für die Länder der EU, bin mal gespannt , wie die Polen oder Litauer bei der nächsten Wahl abstimmen würden.
    Anstatt Erdloch, empfehle ich im Rentenalter eine Wohnung in Krakau oder Königsberg.

  73. OT

    07 August 2014, 14:30
    „“Papst ruft internationale Gemeinschaft zum Einschreiten im Irak auf

    Papst Franziskus hat an die internationale Gemeinschaft appelliert, das „humanitäre Drama“ im Norden des Irak zu beenden und die von Gewalt und Vertreibung betroffenen Menschen zu schützen…““
    http://www.kath.net/news/46991

    07 August 2014, 13:30
    „“Islamisten erobern letzte christliche Orte im Nordirak

    Chaldäische Patriarch Louis Raphael I. Sako: Unter den teilweise zu Fuß Fliehenden seien Alte, schwangere Frauen und Kinder. Tagsüber würden Temperaturen um 55 Grad erwartet…““
    http://www.kath.net/news/46990

  74. Das muss in Herford und anderen Stadteilen wie aber auch anderen Städten richtig krachen am Wochenende. Die Polizei mus sich in Deckung begeben. Und die Grünen und Gutmenschen denken,diese Leute tanzen ihren Namen auf der Straße. Leute das muss richtig zur Sache gehn dort. Damit der Michel mal aufwacht.

  75. @#97 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 19:05)

    Jetzt machen Sie sich aber vollkommen unbeliebt.
    „ironie on“
    Selbst der von mir nicht geschätzte Bundesgauckler hat als „letztes Mittel“ Krieg nicht ausgeschlossen und musste von den Linken und „Gutmenschen“ deftige Kritik einstecken.

    Einen Link zu posten, der zum Krieg aufruft ?
    Das geht ja gar nicht, ich sehe schon die Schlagzeile in der Blöd-Zeitung:

    Papst= Kriegstreiber „ironie off“

  76. Wie weit ist unser Land der Dichter und Denker gekommen, dass sich jetzt diese Horden von Analphabeten hier ihren Privat-War liefern?

    Ein FJ Strauß fehlt uns, der hätte den Mund aufgemacht und sich nicht versteckt, wie es unser Hosenanzug, Fatima Roth und Co. zur Zeit machen.

    Wo ist eigentlich unser feiner Innenminister?

  77. Ich finde es erschreckend, wie schnell die Typen so viele „Mitstreiter“ zusammentelefonieren bzw. mobilisieren!
    Andere Städte haben auch schon Erfahrungen sammeln können.

    Vermutlich ist auch das der Grund, warum die Polizei Kuschelkurs fährt.
    Sie hätten einfach keine Chance gegen tausende „heißblütige Südländer“. Da braucht nur der erste von denen verletzt oder festgenommen werden, dann stürmt der Mob los. Diese unterbelichteten Wüstensöhne haben NULL Anschlag. Was will man von solchen Dumpfbacken erwarten, bei den ja schon die Eltern miteinander verwand sind.

    Jetzt haben wir das nutzlose Pack hier und werden es nicht mehr los…

  78. #101 Wiborg (07. Aug 2014 19:49)

    Sie hätten einfach keine Chance gegen tausende “heißblütige Südländer”. Da braucht nur der erste von denen verletzt oder festgenommen werden, dann stürmt der Mob los.

    Auch so ein „Problem“.

    Wenn ich mir deutsche Polizisten betrachte, dann sehen die eigentlich nicht aus, wie der berühmte englische Bobby. Ganz im Gegenteil, ich sehe da Schusswafen und (wenn nötig) volle Kampfausrüstung. Gibt es irgendeinen Grund, dieses Potential gegen einen mordbereiten Mob NICHT bis zum Äussersten einzusetzen?

  79. Auf faz.net wird auch über den Bürgerkrieg in Herford berichtet.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/auseinandersetzungen-in-herford-glaubenskrieg-erreicht-deutschland-13085857.html#

    Die Leserkommentare liegen durchweg auf PI-Linie. Einige habe mehr als 1.000 Zustimmungen bekommen.

    Nach 15 Kommentaren wurde die Kommentarfunktion geschlossen.

    Warum?

    Das Auseinanderklaffen von öffentlicher und veröffentlichter Meinung nimmt immer krassere Ausmaße an.

    Wie lange geht das noch so weiter?

  80. Andere Länder, andere Sitten.

    Tja, so ein Pass macht aus einem Unzivilisierten noch lange keinen Deutschen.

    Ausserdem muss der Unzivilisirte den Willen haben, sich zivilisieren zu lassen, sonst wird das nichts mit einem zivilisierten und friedlichen Zusammenleben.

    Aber das sind ja Nahssi-Sprüche, Rrrächtzpopulismus, Rrrasssisssmusss und überhaupt alles gar nicht wahr.

    Wie man jeden Tag sehen und manch ein armer Mensch sogar spüren kann.

  81. Warum sind diese Beslan-Kindermörderfreunde Tschetschenen noch hier?
    Es liegt nur an der Feigheit dieses Landes, dass man sich von so einem Pa** auf der Nase rumtanzen lässt, dass bald unsere Städte brennen lassen wird!
    Oh Mossad, oh STASI (nicht moralisch, sondern fachlich), wie ich Euch manchmal herbeisehne! Ach ne, STASI war gestern, Google ist heute!

  82. Trotzdem sollte man sich oder gerade weil keiner der politisch Verantwortlichen etwas gegen diese Isisspinner unternimmt mit den verfolgten Gruppen solidarisieren. Hier geht’s doch nicht mehr um Muslime(ob Alawit, Jesid, Sunni, Shia oder wer auch immer) dürfen spontan demonstrieren, sondern das ist ein Kampf zwischen Kultur ob muslimisch oder nicht gegen Geisteskranke8Isis). Dem verletzten Ladenbesitzer auf jeden Fall gute Besserung & Respekt für seine couragierte Aktion um überhaupt auch mal auf dieses Unrecht im Irak aufmerksam zu machen.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  83. #105 Ash (07. Aug 2014 20:54)

    Die Stasi wäre aber „Öl aufs Feuer“. Du glaubst ja gar nicht, was das (jedenfalls die, die ich kennenlernen „durfte“) für Judenhasser und Araberfreunde waren.

  84. Wenn man gewalttätige Moslemmobs rausschmeißen will, muss man zuerst die Typinnen und Typen in Berlin und Brüssel loswerden, sonst wird das nix. Mit dem Geisteszustand des deutschen Wählers ist das ein ziemliches Problem.
    Die Propaganda leistet ganze Arbeit.

  85. Ähhh…Herr Maizeck, Herr Khallouk, Distanzierung von diesen schlechten Mohammedanern, die nichts mit dem Islam zu tun haben und Andersgläubige bürgerbekriegen, bitte!

  86. #72 Tastenspieler (07. Aug 2014 16:45)

    Deutschland ist zum Dreckloch verkommen. Können wir Deutsche uns nicht irgendwo ein Landstück suchen, auf dem noch keiner wohnt und unseren eigenen Staat gründen? Ich hab auf die BRD GmbH keine Lust mehr

    ich wünschte, Neuschwabenland wär keine Utopie!

  87. @1 ich kann dir nur zustimmen. das kann doch langsam nicht mehr wahr sein. in was für einem land lebe ich eigentlich. das ganze pack raus.

  88. #115 Schweinchen_Mohammed (07. Aug 2014 22:34)

    Der Herr macht einen GRUNDLEGENDEN Fehler!

    Sein theoretischer Ansatz, uns lediglich auf X, Y, oder Z-stämmige Deutsche zu reduzieren, funktioniert nämlich NUR bei gleichem kulturellem Hintergrund UND wenn wir alle Atheisten wären! Dem ist aber ganz und gar nicht so. Sein sogenannter türkisch-stämmiger Deutscher ist zu allererst Türke. Das wird allerorten und überdeutlich von genau DIESEN auch zum Ausdruck gebracht. Aber noch viel wichtiger. Zu-aller-aller-aller-erst … ist er Moslem!

    Diese Religion/Ideologie ist nun einmal VOLLKOMMEN unvereinbar mit Menschenrechten, Rechtsstaat oder Demokratie, kurzum mit ALLEN Werten für die, die abendländische, christl.-jüdische Kultur einsteht!

  89. OT

    KIRCHENFREVEL BLOSS VANDALISMUS???

    07 August 2014, 11:30
    Bayern: Kirchenvandalen arbeiteten mit Schuhcreme und Katzenfutter

    „“Schwarze Schuhcreme auf Altartuch und Altarplatte, auf einer Heiligenfigur und auf Wänden, Katzenfutter auf dem Spieltisch der Kirchenorgel, über diesen Vandalismus in einer niederbayrischen Barockkirche berichtete die Münchener „Abendzeitung“. Es hatte die Sankt Johannes-Kirche in Landau (Landkreis Dingolfing-Landau) getroffen. Tatzeitpunkt war der vergangene Freitag, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Kripo Landshut ermittelt…““
    http://www.kath.net/news/46979

  90. #115 Schweinchen_Mohammed (07. Aug 2014 22:34)

    Ja, die üblichen Experten mal wieder.

    Ich frag solche Experten und die, die diese Meinung vertreten, immer gerne, ob sie einem amerikanischen Sioux oder Cherokee erklären möchten, dass ihr Präsident Obama gefälligst ein Indianer ist.

  91. Spiegel: Gehört der Islam zu Deutschland?
    ———————————————————-

    Gegenfrage: Gehört der SPIEGEL noch zu Deutschland?

    Oder zur Türkei?

  92. „Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen im Landtag, Sigrid Beer, sprach von Entsetzen über die Gewalt im Irak im Namen der Religionen. „All das darf nicht zu gewalttätigen Stellvertreterkonflikten bei uns führen.“ Darum seien hier die Religionsgemeinschaften gefordert.“

    Und hättest du blöde Schl*mpe und deine geisteskranke Partei uns nicht Millionen Moslems ins Land geholt, hätten wir die Konflikte erst gar nicht hier!!!

  93. #4 Eurabier
    „Ein vergleichbarer Fall ist in der Menschheitsgeschichte noch nicht aufgetreten.“

    Doch, ist er. Beschäftigen Sie sich mal näher mit Karthago und den „Punischen Kriegen“. Die Parallelen sind verblüffend. Geschichte wiederholt sich! Besser: Sie wird heute von uns eindrucksvoll nachgespielt. Das Stück heißt: Der Untergang in drei Akten.

    Unterm Strich ist das Ergebnis: Volk ausgelöscht. Schwamm drüber. Nach den Phöniziern kräht heute maximal noch ein einsamer Archäologe.

    Leider, leider, werden unsere GrünInnen, Merkel, Gauck, Schwesig, Antifa & Co. das Elend, das sie anrichten, nicht mehr von Ferne betrachten und beweinen können. Zum Glück aber werden viele von denen es noch am eigenen Leibe erleben.

  94. #119 ridgleylisp
    „Gegenfrage: Gehört der SPIEGEL noch zu Deutschland? Oder zur Türkei?“

    Das selbsternannte „Sturmgeschütz der Demokratie“ hatte ich (zu meiner Schande) Jahrzehnte abonniert. Wie es scheint, wurde das Geschütz vom Feind erobert – und umgedreht.

  95. Die Philosophie des Islam ist bereits in das Denken der von uns gewählten Volksvertreter eingedrungen und zeigt sich bei den Entscheidungen im Umgang mit den aus aller Welt eingewanderten islamisch beeinflussten Menschen ! 
    Warum das so ist erklärt sich das die 68ziger Generation mit ihren sehr sozialistischen Vorstellungen von einer neuen Gesellschaft begonnen hatten schon in der Schule begannen den neuen deutschen Typ zu kreieren per  Volksverdünnung, bzw Vermischung nach dem Motto “ Menschen sind alle gleich“ ! 
    Auch die Vorstellung, jeder Mensch hätte das Recht dort zu leben wo er es will! 

    Das Resultat kennen wir, die islamische Unterwanderung der Gesellschaft, biologisch begünstigt trägt jetzt Früchte, wir Deutsche werden abgeschafft wie Sarrazin bereits logisch begründet hatte, allerdings bei heftiger Gegenwehr der amtierenden Volksverräter, z B, Sie gestatten in vorderster Front CDU Chefin und Bundeskanzlerin Merkel ! 
    In Kürze werden sich noch ganz andere Szenarien in Deutschland abspielen wie es derzeit der Fall ist und es werden bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen! 

    Ob es dann noch gelingen wird sich von diesem per Volksverrat reingelassen Abschaum zu befreien wage ich zu bezweifeln! 

    Schon heute muß man sich überlegen ob man bei einer Auseinandersetzung z B eines körperlichen Angriffs ausgehend von einem islamischen Türken oder Marokkaners die Polizei rufen soll … 

    Ich würde es nicht tun, weil es bereits Scharia Polizei Reaktionen gibt und man als Bio – Deutscher Bürger/im kein Recht mehr hat,   „unserer“  Polizei nicht mehr vertraut werden kann!

    Man kann es direkt fühlen wie die Politik aus Angst vor genau diesen erwähnten bürgerkriegsähnlichen Zuständen von den politisch islamischen Funktionären zur Islamfreundlichkeit angehalten werden !

    Ich bin 69 Jahre beobachte und denke das es mir eigentlich egal sein kann ob diese Gesellschaft in Zukunft islamisch ist weil mich keine Kinder habe und deshalb mir diese grausame Zukunft nichts anhaben kann!

    Insgeheim hoffe ich allerdings das der propagandistische Feldzug gegen Russland die EU zerschmettern wird und dann ein Neubeginn stattfinden könnte…falls es nicht zu krass kommt!

    Was auch kein Beinbruch wäre, so wäre es doch verdient bei der vorherrschenden Dummheit in der größenwahnsinnig geworden EU Regierung …. niemals wären deutsche Politiker allein so ein Wagnis eingegangen sich wieder mit Russland anzulegen! 

    Aber als Handlanger der USA stirbt es sich ja offenbar leichter ….. schauen Sie sich die Kriegerische Erfolgsbilanz ihrer amerikanischen Freunde an…. man bekommt das Grausen !

  96. Alle rausschmeißen? Die Deutschen waren es die die „Ausländer“ in ihr Land geholt haben!
    es gibt Jesiden, Moslems, Christen, Aleviten etc. Die in diesem Moment um ihr Leben bangen. Und es gibt hier nichts besseres zu tun als über abschieben und raus aus Deutschland zu diskutieren???!! Seit doch einfach mal Mensch!!
    Man muss nicht Jeside sein um für singal zu kämpfen es reicht Mensch zu sein!!!!

    Ps. Und noch mal zu der Aussage alle rausschmeißen!! Eure National Elf besteht zu 80% von Ausländern…. *lach*

  97. Die Deutschen waren es die die “Ausländer” in ihr Land geholt haben

    #123

    Die meisten von denen sind freiwllig gekommen, NIEMAND WURDE „geholt“. Schon gar nicht die Türken und Libanesen-Schwämme die ab den 80er Jahren per Familiennachzug und über „Asyl“ hier eingesickert sind, die hat keiner „geholt“.

    Und das 80% der Nationalelf Ausländer seien sollen, erschließt sich mir auch nicht.

  98. Ist das normal das hier beim Laden der Seite, immer ein „Hello???“ Sound kommt??? Was soll das. Immer bei dieser Seite hab ich diesen komischen Sound.

  99. Zu den Jesiden soviel:

    Als sie vor rd. 20 Jahren als arme Schlucker deutsche Häuser aufkauften, mit Bargeld bezahlten, da wurden noch Teilwahrheiten bekannt über sie.
    Das NDR-Magazin „panorama“ berichtete unter http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/1999/erste7184.html
    am 5.8.1999 u. a. über eine arme eine kurdische Witwe mit schmaler Rente, ihr Mann einfacher Lagerarbeiter.
    Aber die Familie hat drei teure Immobilien erworben, im Nobelviertel von Celle auch eine Villa.

    Woher das Geld kommt, wird auch genannt: Vom Heroin, Waffen, Erpressung, Steuerhinterziehung, Sozialhilfebetrug und vor allem durch Drogengeschäfte. Und das alles im Auftrag und für die PKK.

    Die armen verfolgten Kurden….. hier plündern sie uns aus für ihre Massenmorde….

  100. #124 mickeyma

    Die Deutschen waren es die die “Ausländer” in ihr Land geholt haben!
    ——————————–
    mickeyma mit Mickimausverstand!

    Zum Verständnis:

    Die Deutschen haben niemand geholt.

    Die schon damals international operierenden Konzerne haben die Gewinne kassiert und uns als Volk die Lasten tragen lassen.

    Ich warte auf den Tag, an dem diese ungastlichen Nichtarbeiter behaupten, sie seien die neuen Zwangsarbeiter….

  101. #107 W. Martin

    Die Stasi wäre aber “Öl aufs Feuer”. Du glaubst ja gar nicht, was das (jedenfalls die, die ich kennenlernen “durfte”) für Judenhasser und Araberfreunde waren.

    Ich habe nur gesagt fachlich, nicht moralisch!

Comments are closed.