imageIn Werl gab es einen Streit um einen moslemischen Schützenkönig in einem christlichen Schützenverein (PI berichtete). Der Moslem Mithat Gedik (l.) kann Schützenkönig bleiben. Dies beschloss der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) als katholisch orientierter Dachverband bei einer Sondersitzung in Leverkusen. Als Ausdruck von Respekt und Integration würden „ausnahmsweise“ keine Einwände gegen seine Königswürde in seiner Bruderschaft erhoben. Am Bezirkskönigsschießen dürfe er allerdings nicht teilnehmen. Der BHDS hatte zunächst die Abdankung des muslimischen Schützenkönigs gefordert, der mit einer Katholikin (r.) verheiratet ist und mit ihr vier getaufte Kinder hat. Die Forderung war bundesweit auf scharfe Kritik gestoßen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Was sagt eigentlich seine moslemische Community dazu, dass er mit einer Katholikin verheiratet ist und seine Kinder katholisch getauft sind?

    Und dass er dann noch Schützenkönig in einem christlichen Schützenverein ist und es auch unbedingt bleiben möchte?

    Müsste der moslemische Schützenkönig nicht schon längst auf der Abschussliste stehen?

  2. Mein Güte, so ein Theater.
    Der Mann ist Mitglied, also kann und musste er auch, wenn König, Schützenkönig werden.

    Dafür lieber Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) braucht man keine Sondersitzung in Leverkusen.

    Wenn wir langsam mal aufhören würden, Menschen in Religionen aufzuteilen, sondern Global als Mensch zu sehen, wäre diese lächerliche Diskussion nie entstanden.

    Noch nicht einmal Ameisen würden so denken. ❗

  3. Und wo ist das Problem? Die Kinder sind getauft, die Frau ist katholisch, der Tuerke integriert und macht den Kaspar fuer deutsche Folklore. Ein Traum fuer NRW und weiterer Erfolg nach D-Day fuer den wir alle gluecklich und ihr dankbar sein solltet.

    Danke Mithat, ein dreifaches humpahumpataeterraeee!

  4. Dieser Schützenkönig wäre doch ein prima Aushängeschild, über ein mögliches friedliches Zusammenleben verschiedener Religionen. Der Moslem und die Katholikin respektieren den Glauben ihres jeweiligen Ehepartners. Ist doch super, dass die Frau ihren Glauben behalten durfte und nicht wie so oft bei solchen Ehen, mehr oder weniger freiwillig konvertiert und womöglich noch als äußeres Zeichen der geistigen Unterwerfung einen Vollschleier trägt. Ehrlich, gegen solche Moslems kann doch niemand etwas einzuwenden haben.

  5. Alleine die Tatsache, dass er seine Kinder christlich taufen ließ zeigt doch, dass er eher Moslem auf dem Papier ist(so wie die meisten Deutschen auch „Papierchristen“ sind, die höchstens noch zu Weihnachten in die Kirche gehen).

    Ich kann den als Schützenverein nicht aufnehmen, die ganze Zeit Mitgliedsbeiträge kassieren und dann sagen, dass er nicht Schützenkönig werden darf.
    So gesehen: Der Verein hat sich blamiert, für nichts und wieder nichts.

  6. Ein angebrachter nächster Schritt wäre zum Katholizismus zu konvertieren (als Dank). Falls er dann bedroht werden würde, kann er jedenfalls zurückschiessen!

  7. Warum sich Kirchenaustritte so häufen?

    Frage beantwortet

    Weiß eigentlich irgendjemand für welche christlichen Werte die Kirche steht? Ich weiß es nicht.
    Nix als nicht überlebensfähige Weichbirnen an der Macht (ich rede nicht von Christen selber, sondern, wie sollte es anders sein, von deren „Vertretern“)

    Andererseits muss die Frage gestattet sein, wieso werden solche „Vertreter“ nicht von den Mitgliedern zum Teufel gejagt?

    Oder: braucht man als Christ die Kirche, wenn ja wozu?

  8. War nicht anders zu erwarten, aber was will man schon, wenn selbst bei PI eine konsequnte Haltung bei vielen Kommentatoren nicht verstanden wird.

  9. #6: Das stimmt, dagegen hätte ich auch nichts.

    Mir fällt auch immer die totale Gegensetzlichkeit auf. Bei Moslems, bei Türken und Araber.

    Es gibt da wirklich 2 komplett unterschiedliche Seiten.

    Die einen, die sich wirklich gut integrieren und so werden wie wir, die können dann meist auch nur noch schlecht bis gar kein türkisch mehr, wenn sie hier geboren sind und sprechen einwandfrei Deutsch.

    Die anderen, die genau das Gegenteil sind, die hier irgendwie leben, aber kein Interesse an Deutschland an sich, an den Menschen und der Kultur haben. Die haben auch kein Bock die deutsche Sprache zu lernen und träumen davon, dass es hier wie in ihrer alten Heimat ist.

    Letzteres sind dann meist die, die stark religiös sind. Die ersteren sind auch religiös, sehen das aber meist lockerer und gehen niemandem damit auf den Geist.
    Wie hier an dem Beispiel. Ein stark bis extrem religiöser würde nicht mit einer Katholikin verheiratet sein, bzw. dann wohl verlangen, dass sie und die Kinder zum Islam wechselt.

  10. Heute ist bei Fokus-Online wieder Geschichts-/Nazi-/Volkserziehungs-Tag:

    1.Geschichte: Hakenkreuze bei deutschen Soldaten …
    2.Holocaust Geschichte erinnert uns an unsere Geschichte …

  11. @Kriegsgott #4
    „Wenn wir langsam mal aufhören würden, Menschen in Religionen aufzuteilen, sondern Global als Mensch zu sehen, wäre diese lächerliche Diskussion nie entstanden.“
    Etwas sehr naiv, deine Ansicht, wir haben schon lange aufgehört, Menschen in Religionen einzuteilen, alle Religionen werden toleriert, hofiert und selbst die barbarischten Auswüchse des Kopfabschneidens bei vollem Bewußtsein und die Ermordung der ungehorsamen Töchter hingenommen. Nur unsere eigene Religion, unsere kulturellen Wurzeln, werden auseinandergefleddert und in die Tonne getreten. Über die Ehelosigkeit eines buddhistischen Mönchs wurde noch nie diskutiert, den Dalai Lama, bevorzugter Gottvertreter der Grünen, werden Teppiche ausgerollt und seinen meist kindlichen Worten Beifall gespendet. Der Gartenzwerg wurde durch Buddha ersetzt und neben die Junfrau Maria aus dem Dekoladen gestellt, Rosenkränze als Halsketten.
    Wenn man den Hintergund nicht mehr erkennen kann, unterscheiden wir uns von der Ameise nur in der Anzahl der Beine. Somit hast du in dieser Hinsicht recht.

  12. Die Schützengesellschaften sind oft sehr dem Alkohol zugetan. Darf der Moslem denn mit saufen?

  13. Konsequenz ist anders. „Gesetzes“treue ist anders.

    Schon wieder Moslembonus. „Von wegen Respäkt un Intergration un so…“

    Wozu haben die eigentlich eine Satzung? Darf ich als Ex-Evangele bei denen jetzt auch Schüzenkönig werden?

  14. Wenn das alles so „gelungen“ ist mit der „Integration“, warum begibt sich der Herr nicht zur Erwachsenentaufe?

    Das ist alles so widersprüchlich! Wie kann ein Moslem – ein echter und wahrer Moslem und das will er wohl auch sein, sonst würde er diese Ideologie ablegen – seine Töchter christlich erziehen (lassen)??

    Das ist doch unislamisch in höchstem Grade!

    Das ist keine gelungene Integration sondern grenzenlose Beliebigkeit und Verwischung aller Werte und Traditionen.

    Entweder man ist Moslem, dann hält man sich an den Koran, oder man lässt es bleiben!

    Gemäss Koran müsste er seine eigenen Töchter, als „Ungläubige“ niedriger achten als das Vieh.

    Wer so wachsweich durchs Leben rennt, verstösst in alle Richtungen gegen die Grundfeste der Glaubensüberzeugungen.

  15. Deutsche Vereinsmeier nehmen sich selbst oft so wichtig, daß die Grenze zum Lächerlichen bei weitem überschritten wird. Habe ich selbst erlebt, trotzdem ist man ja gerne irgendwo dabei. Ich kenne Herrn Gedik nicht, aber so wie es nach dem veröffentlichten Profil aussieht, ist er schon lange kein richtiger Moslem im Sinne des Korans mehr und respektiert nicht nur, sondern fühlt sich ausgesprochen wohl in unserer Gesellschaft und ihren Werten, ja sogar ihren ältesten Traditionen. Auf dieser Grundlage ein herzliches Willkommen! Das Problem ist wohl: Wenn der deutsche Staat und seine Sicherheitsorgane ihre ureigenste Aufgabe erfüllen und die Bürger vor der islamischen Bedrohung wirksam schützen würde, dann hätte Herr Gedik wahrscheinlich auch formal den Islam schon verlassen. Im gegenwärtigen Zustand dürfte sein Leben allerdings bereits am seidenen Faden hängen, jeder weitere Schritt würde den endgültigen Tötungsbefehl auslösen. Er kommt seiner Verantwortung als Familienvater nach, wenn er hier vorerst innehält, erst recht nachdem diese Öffentlichkeit entstanden ist. Daher ist es nur zu begrüßen, wenn hier auch mal „die Kirche im Dorf gelassen“ und die in diesem Fall sichtbar vorhandene und meßbare Integrationsleistung honoriert und über Formalien gestellt wird. Langer Rede kurzer Sinn: Prosit, Herr Gedik!

  16. Wozu gibt es salbungsvoll beschlossene „Gesetze“,“Satzungen“ und ähnlichen Müll, wenn sich eh keiner dran hält? Darum geht es mir und nicht um diesen Vorzeigetürken, der mir mitsamt seinem mittelalterlichen Schützenkrempel am Hintern vorbei geht.

  17. Ich möchte als Christ Mekka besuchen.

    Darf es aber nicht!

    Warum macht sich die Politik und die Presse nicht für einen Christen, der Mekka besuchen möchte, stark?

    Warum endet da die „Toleranz“?

    Warum dürfen nur Mohammedaner diskriminieren?

  18. Als katholischer Priester wäre er untragbar. Als Schützenkönig eher nicht. Geht mich ja nichts an, aber wenn eine historische Schützengilde so viel Wert auf das Bekenntnis ihrer Mitglieder legt (wieso eigentlich?), dann sollte sie vielleicht bei der Neuaufnahme von Mitgliedern daran denken, einen Taufschein zu verlangen und nicht erst bei der Kür des Schützenkönigs. Es gibt unter den Mohammedanern wirkliche Problembären in diesem Land und eingebildete. Diesen Fall hier verbuche ich mal unter „Provinzposse“.

  19. In Schützenvereinen wird vorher ausgemacht, wer Schützenkönig wird. Denn das kostet recht viel mit Partys usw. Können ist da unwichtig.

  20. Muah.
    Bald ist Schluß mit „uff-tä-tääää, uff-tä-täää

    Dann wird statt Weizenbier ein lecker Tee zu gesungenen Koranversen genossen.
    Mal ehrlich. So manch faltige Schützenkönigin sähe unter nem Kartoffelsack auch nicht schlechter aus. Im Gegenteil würde die muslimisch beabsichtigte Keuschheit dadurch ad absurdum geführt, daß vor der Realität des dann sich öffnenden Anblicks wohl die „Neugier auf das, was unter dem Kartoffelsack ist“, erotisierend wirken kann.
    (satire ende)

    Hier dürfen radikale Moslems die ofizielle Abschaffung der (ohnehin nur noch fiktiv vorhandenen) Pressefreiheit fordern, ohne direkt und mit Unterlassung der „unmenschlichen“ Abschiebehaft abgeschoben zu werden.
    Da ist ein muslimischer Schützenkönig wohl eher harmlos. (wenn man jetzt mal davon absieht, daß er bei versammelter Kuffarmenge eine geladene Waffe tragen darf.)

  21. @4 Kriegsgott,

    und Sie bestimmen, was der „globale Mensch“ zu tun und zu lassen, zu glauben und zu denken hat, wie er sich organisiert und mit wem? Na das nenn ich Freiheit.Möchten Sie auch vorschreiben, mit wem sich der globale Mensch verpaart? Wird das ausgelost?

    Wer formuliert den allgemeinen Willen des globalen Menschen, der selbst keine Identität, keinen eigenen Glauben oder Willen haben darf?

    Lehnen Sie eigentlich auch politische Zusammenschlüsse ab? Darf der globale Mensch, wenn schon keiner Religion einer Partei oder einem Verein angehören? Müssen Fußballvereine auch Handballer mitspielen lassen?

    Dass Ihnen die Ameise als Vorbild einfällt ist doch recht bezeichnend. Allerdings übersehen Sie, dass auch Ameisen Völker bilden, Kriege führen und „Othering“ betreiben.Gerade im Tierreich werden Sie keine „Tierheit“ finden,aber bitte, sie können ja auch die globale Tierheit anweisen,über Unterschiede hinwegzusehen, damit sie sich nicht lächerlich macht.

  22. #28: Ganz ehrlich: Wenn ich jetzt daran denke, dass da Muslime das Schießen lernen, dann wird mir sehr unwohl dabei.

  23. #13 AllahIstEineLuege (07. Aug 2014 09:23)

    Exakt so ist es!

    Ausgerechnet bei einem Moslem geltendes Gesetz zu brechen, ist mir unbegreiflich und das Jubelgeschrei der PI Kommentatoren kann ich gar nicht mehr nachvollziehen!

  24. ich finde die kommentare hier zum kotzen. mag ja sein das der typ super integriert ist. toll das ihr euch da so drüber freuen könnt.

    es geht aber darum das hier wieder aufgrund politisch korrekter meinungstreiberei eine privat aufgestellte regel gebrochen wird. Wenn man im Privaten nicht mehr diskrimieren darf wars das mit der Freiheit. wo fängt das an wo hört das auf? darf ich noch bei aldi kaufen oder diskriminiere ich dann den gemüsetürke von gegenüber? usw.

    hier gibt es sehr wohl ein problem und wenn der typ noch so „nett“ ist es geht ums prinziep!!!!

    sie schicken immer die netten vor um etwas durch zu setzen

  25. Das ganze Leben besteht aus Kompromissen, für den zivilisierten Menschen auch im Glauben.

    Ich finde hier wurde nach einer erforderlichen Einzelfallprüfung ein guter Kompromiss gefunden!

  26. Hier geht es um die Gleichstellung und nicht mehr um die Integration, wie in vielen Postillen geschrieben. Kapiert das keiner?
    Das ist schon der nächste gefährliche Schritt in Richtung Zusammenbruch der christlichen Wertegemeinschaft.

    Imad Mustafa: „Vorher aber muss sich die Erkenntnis durchsetzen, dass gesellschaftliche Teilhabe nur durch die Gleichstellung möglich ist – und dass der Begriff der „Integration“ dahin kommt, wo er hingehört: Auf die Müllhalde der Geschichte.“

  27. Es kotzt einen einfach nur mehr an, auch wenns nicht anders zu erwarten war. Moslem befiehl, wir folgen, scheint da die Devise zu sein.

    Für was sind eigentlich Geschäftsordnungen da, wenn sich nicht mal die Oberfuzzis daran halten.

  28. #28 Paul_Revere
    [……….Warum dürfen nur Mohammedaner diskriminieren?………]

    weil wir es erlauben!

  29. Islamisierer u. deren deutsche Kollaborateure werden frohlocken: für einen Mohammedaner werden erneut Traditionen u. Reglements annulliert u. jene Privilegierung wird einzig ihm zuteil – natürlich nur „ausnahmsweise“ … bis zur nächsten Empörungswelle samt neuem Forderungs- bzw. Befehlskatalog.
    „Ein BHDS-Sprecher betonte, es solle keine weiteren Ausnahmen geben“, so der n24-Artikel; d.h. für einen Buddhisten/Juden/Atheisten/etc. bleibt die St. Georg-Schützenbruderschaft nach wie vor verschlossen.

    Es wäre vielmehr ein „Ausdruck von Respekt und Integration“ wenn Mithat Gedik ebenso wie all die Invasionsverbände bestehende deutsche Gebräuche u. Verordnungen respektierten.

    Da für den hauptberuflichen Klageorientalen u. Möchtegern-Moslemanführer Aiman ‚Ich fordere!’ Mazyek bekanntlich „Integration keine Einbahnstraße ist“, darf man fortan wohl dessen Führsprache für einen nicht-moslemischen Kuffar als Mitglied eines islamischen Sonstwas-Vereins erwarten.

  30. Gute Entscheidung. Die andere Möglichkeit wäre natürlich gewesen, dass Herr Gedik sich einen neuen Schützenverein sucht, der nicht so kleinliche Satzungen hat. Die meisten Schützenvereine in unserer Gegend hier haben große Nachwuchssorgen und suchen dringend neue Mitglieder. Viele von denen haben schon Probleme, eigene Mannschaften aufzustellen, um bei Wettkämpfen antreten zu können.

  31. #34 zigeunerhackbraten14

    […………..schützenver für muslim……..]

    Waffen haben die ja alle schon. Und das ist sachlich und habe ich oft genug gesehen.

    Selbst die frauen bei denen haben in ihren autos stichwaffen liegen wie andere kaugummis.

  32. Der Mann wurde als Moslem geboren, vielleicht wuchs er sogar im moslemischen Umfeld auf.
    Er hat sich eine deutsche Frau genommen, hat sich integriert, geht arbeiten, zahlt Steuern, achtet unsere Tradition, Kultur…
    Was wollt Ihr mehr???
    Glückwunsch und willkommen, Herr Schützenkönig!
    Den BHDS-Verantwortlichen wünsche ich für die Zukunft einen klaren Verstand… und daß sie nicht unnötig für politische Wirbel sorgen.

  33. was mich wundert ist, dass darüber überhaupt noch ein deutscher verband entscheiden darf.

    Ist da nicht die entscheidung von ankara?

  34. „Am Bezirkskönigsschießen dürfe er allerdings nicht teilnehmen.“

    Natürlich darf er das. Nur ein bisschen Krach schlagen – geht doch!

  35. Wenn er den Islam verlassen hat, kann er das keinesfalls an die große Glocke hängen. Und ein Schützenkönig ist nur dann ein gute König, wenn er genug Runden schmeißt. So lasst ihn doch schmeißen.

  36. #45 sunsamu (07. Aug 2014 10:32)

    … Er hat sich eine deutsche Frau genommen, …

    Wie beruhigend, dass sie ihn auch genommen hat.

  37. #46 Reconquista2010

    Seine Kinder sind getauft, man sollte den Mann in Ruhe lassen…

    Die Besonderheiten islamisch-christlicher Ehen und Familien aus der Perspektive des islamischen Rechtes:

    Das islamische Recht erlaubt die Ehe eines Muslims mit einer Christin, nicht jedoch die einer Muslimin mit einem Christen. Diese Regelung beruht auf der Prämisse, dass der Islam als die in Gottes Augen letztgültige und schlechthin überlegene Religion in Ehe und Familie stets die beherrschende Rolle spielen muss und dass dem Ehemann im Falle von Meinungsverschiedenheiten immer das entscheidende Wort zusteht.

    Nach islamischer Anschauung sind die Kinder eines muslimischen Mannes und einer christlichen Frau von Geburt an Muslime und es besteht die Pflicht, sie islamisch zu erziehen.
    Der Mann darf die gemeinsamen Kinder mit Unterstützung seiner Verwandtschaft auch gegen den Willen der Frau auf dem Wege einer Entführung in sein Herkunftsland verbringen, und zwar mit der Rechtfertigung, deren islamische Erziehung könne nur so gesichert werden. In solchen Fällen hat die Frau vor Gerichten des Heimatlandes des Mannes so gut wie keine Aussicht, die Kinder zugesprochen zu bekommen, wenn sie keinen gültigen islamischen Ehevertrag vorweisen kann, in dem festgehalten ist, dass sich der Mann für den Scheidungsfall zur Anerkennung der Sorgerechtsregelung des deutschen Gerichts verpflichtet hat.

    Quelle: http://www.antwortenanmuslime.com/html/fragen___antworten_13.html

    Alternativ empfehle ich zur Auffrischung mal wieder das Lesen des Buches: „Nicht ohne meine Tochter“

  38. OT:

    Deutsche Justiz ist eine Gefahr für das eigene Volk!

    Mann schießt auf Polizisten, verletzt diesen lebensgefährlich, wird aus U-Haft durch Richterspruch entlassen mit der Begründung „Der Mann fühlte sich zu Unrecht verhaftet…“

    Wer bei all den „Einzelfällen“ NICHT an eine Verschwörung glaubt, der muss zugeben, dass das nur eine kollektive Verblödung sein kann, die wir hier in der Justiz, den Medien und der Politik erleben müssen!

    http://www.blu-news.org/2014/08/06/gdp-polizisten-nicht-zu-freiwild-machen/

  39. Das der Bürgerkrieg irgendwann kommt, war klar.
    Hatte aber eher damit gerechnet das diese zwischen Zuwanderern und Deutschen stattfindet
    Jetzt schlagen die sich gegenseitig Tot und führen den Irak Stellvertreter Krieg

    http://www1.wdr.de/themen/panorama/polizeieinsatz-in-herford100.html

    Ich würde noch mehr Moscheen bauen und noch mehr von den friedfertigen nach Deutschland holen,
    Fußball Spiele verbieten . dann braucht man keine Polizei für die Harmlosen Schlägereien zwischen Fans
    Die Stadien kann man dann für die Schlachten verwenden. Eintrittskarte 100€
    Vor 50000 begeisterten Deutsche. Zuschauern schlagen sich jetzt gerade die Schiiten aus Hamburg mit den Sunniten aus Berlin die Köpfe ein. 2000 hasserfüllte Gegner stehen sich gegenüber .

    Wir schalten um nach München wo 70.000 Zuschauer toben weil gerade die Jesiden wieder 20 Salfisten abgestochen habe. Es steht jetzt 100 zu 84 für die Jesiden oder 184 zu 9 für Deutschland

  40. #17 The holy kuffar:

    Nein, ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft an, bin aber aktives Mitglied in einer Schützenbruderschaft. Auf die Ausübung von Ehrenämtern – auch auf den Königsschuss – habe ich freiwillig verzichtet.

  41. OT

    DEUTSCHER SALAFIST RUFT ZU ANSCHLÄGEN AUF
    Terrordrohung alarmiert deutsche Behörden

    Der deutsche Salafist Silvio K. ruft laut einem Zeitungsbericht zu Anschlägen in der Bundesrepublik auf!
    In einem im Internet verbreiteten Schreiben nenne er als mögliches Anschlagsziel das US-Atomwaffenlager auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel, berichten die Zeitungen der Essener Funke-Mediengruppe.
    Weitere mögliche Ziele für islamische Extremisten seien öffentliche, private und kirchliche Einrichtungen, Ämter und Behörden, Transportwege und Verkehrsmittel.

    http://www.bild.de/politik/inland/isis/deutscher-salafist-ruft-zu-anschlaegen-auf-terrordrohung-alarmiert-deutsche-behoerden-37144320.bild.html, Bild Zeitung, 07.08.2014, 11:11 Uhr

  42. @32 Fischbein ,

    Es geschieht nur, was durch den Massenimport Kulturfremder beabsichtigt war. Den Eliten ist das völlig klar, sie haben die europäische Kultur und europäische Traditionen längst auf die Müllhalde der Geschichte geworfen und uns Europäer zur verachteten Altbevölkerung erklärt, die obendrein für ihre eigene Abwicklung bezahlen muss.

    Die „Aushandlungsgesellschaft“ von der Gauck redet, lässt Eigenes für uns nicht zu, während die Gruppenidentität der Fremden gefestigt und gefördert wird.Was bei den Kulturfremden Identität genannt wird, nennt man bei uns Intoleranz.Wenn Hohn und Spott nicht ausreichen unsere Traditionen zu zerstören, werden sie durch Medienkampagnen mit der Rassismuseule bearbeitet und in die Nähe von Hassverbrechen gerückt.

    Die „Minderheitenpolitik“ dient nur dazu, die gewachsene Kultur der Mehrheit zu zersetzen.

    Das geschieht in ganz Europa, in allen von Weißen gegründeten und aufgebauten Nationen.Das „nationale“ politische Personal folgt dabei einem Drehbuch, dass außerhalb der öffentlichen Debatte, außerhalb demokratisch zur Abstimmung vorgelegten Entscheidungsmöglichkeiten ausgearbeitet und anschließend über Parteigrenzen hinweg exekutiert wird.Aus den dem gemeinen Volk unsichtbar bleibenden Höhen der Vordenker und Entscheider bis in die kleinste Gemeinde, den letzten Verein,die Medien, Bildungsstätten, Unternehmen.

    Da unsere Auslöschung als einzig mögliche Konsequenz und Lehre aus der Geschichte dargestellt wird, wird jeder auch noch so kleine Versuch Eigenes zu bewahren zum „Rückfall“ in dunkelste Zeiten und zum „Extremismus der Mitte“, der Indoktrination und staatliche Repression erfordert.

    Mit unserer einzigartigen Kultur, unserer Intelligenz und Kreativität stehen wir Europäer dem globalen Ameisenstaat unter der Führung einer winzigen Elite im Wege.Die Neue Weltordnung muss unsere Identität aus diesem Grund restlos vernichten. Die moslemisch afrikanische Invasion ist Mittel zum Zweck.Kleine Zerwürfnisse, wie aktuell beim Gaza Krieg, werden schnell vergessen sein, wenn man sich wieder gemeinsam gegen uns, den Feind richtet.

  43. Viele die das hier befürworten verstehen das Prinzip von Islamisierung nicht.

    Hier werden gefährliche Präzedenzfälle geschaffen. Gibst du deine Position auf und reichst denen den kleinen Finger, machen sie weiter bis sie ganze Hand haben.
    Und Privilegien die der Islam einmal errungen hat, wird er niemals wieder aufgeben.

    Und jetzt kurz nach dieser Meldung kam schon der Erste der angeregt hat Moslems grundsätzlich dieses Recht zu geben.

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/oberhausener-schuetzenvereine-fuer-muslime-oeffnen-id9674465.html

    So läuft Islamisierung. Und auch hier wird man wieder nachgeben.

  44. Da gibt es eine deutsche Vereinssatzung, die schleunigst über Bord geschmissen wird, sobald sie einen Moslem betrifft.
    Erstaunlich, wie selbst viele PI- Leser dem neuen Präzedenzfall applaudieren.
    Wir erlebten nichts anderes als einen weiteren kleinen Schritt zur Islamisierung.
    Und ob umgedreht bei einem diskriminierten Christen das mediale Wehgeschrei ebenso ausgefallen wäre, kann sich jeder selbst beantworten.

  45. Zur Erinnerung und als Information zur Lage in Deutschland und Europa:

    Heute setzt sich als „kulturalistischer Diskurs“ fort, was vor über 150 Jahren als koloniale Eroberung in Nordafrika und dem Nahen Osten begann.
    Der Widerstand gegen Europa begann sich in den 1870er und 1880er Jahren in Form des „Islamischen Erwachens“ zu formieren.

    Anfänglich waren es vor allem die islamischen Intellektuellen, die als Speerspitze das Missverhältnis zwischen Europa und ihrer Heimatwelt ins Zentrum ihres Denkens rückten.

    Nicht nur militärische Niederlagen machten den Muslimen zu schaffen, sondern vor allem ihre kulturelle Unterlegenheit.

    Aus ihrer Sicht erschien der Rückgriff auf den Islam als Identitätsstifter der einzig logische Ausweg.
    Soll heißen:

    Nur aus dem Islam heraus kann die islamische Welt von den „Übeln des Westlichen“ befreit werden.

    Zugleich soll die Besinnung auf die Wurzeln des Glaubens eine starke, geeinte Gemeinschaft hervorbringen, die nach dem Vorbild der Urgemeinde in Mekka und Medina dem Idealtyp einer gerechten Gesellschaft entsprechen soll.

    In Europa lehnen die Muslime die Vorteile der Moderne nicht ab, sondern lediglich die als negativ empfundenen Begleiterscheinungen Säkularismus, etc..

    Kundig der europäischen Sprachen, Ideen und Gepflogenheiten, wollen sie eine Anpassung ihres Glaubens an moderne Errungenschaften, um auf diese Art einen eigenständigen kulturellen Ausdruck zu entwickeln.

    Daraus entwickelte sich die Ideologie, die den „wahrhaft“ dargestellten Islam und dessen Implementierung in der Gesellschaft zum allgemeinen Ziel erklärt.

    Zu diesem Zweck werden die ursprünglich spirituellen Lehren mit dem neuen politischen Anspruch versetzt: „Die Nation (Deutschland) ist Teil des Glaubenssystems“

    -Mit Bezug auf Texte aus „Der Politische Islam“-

  46. #62 Urviech (07. Aug 2014 11:26)

    Auch PI Leser fallen inzwischen reihenweise um!
    Schock!!!
    Das Ende Deutschlands naht nun endgültig!

  47. Hat ein Christ in der Türkei die selben Rechte? Kann ein Christ ohne zum Islam zu konvertieren eine Muslimin heiraten und in Frieden leben, NEIN! In Europa und vor allem in Deutschland herrscht Narrenfreiheit. Den Koran darf man nicht ändern oder reformieren, doch die Satzung eines traditionellen Schützenvereins schon!?!? Die Leute fordern viele Rechte ein, gewähren in ihren Ländern, den Nichtmuslimen keine. Hinterlistige Parasitenart, nenne ich so etwas. Wenn DIE die Mehrheit der Gesellschaft darstellen, -gnade uns Gott!

  48. Als Christ oder Jude, Atheist, Hindu, darf man in islamischen Ländern auch kein Muezzin werden.

  49. In Tom Clancys „Ehrenschuld“ wird geschildert, was hilft: Da fliegt doch glatt ein Verkehrsflugzeug ins Kapitol. Stellt Euch mal vor, das würde in Berlin passieren.
    Ja ich weis, das wäre keine Lösung jedoch immerhin schon mal ein veritabler Anfang.
    :mrgreen:

  50. Meine Güte, ich dachte schon es wäre etwas wichtiges passiert. In China
    fiel kein Reissack um – nein – ein Fahrrad fand den Weg zu Boden.

  51. DIE MEISTEN ABENDLÄNDER SIND DUMM UND TOLERANZ-SÜCHTIG!!!!!!!!!!!!!!!!

    DIE KATASTROPHE:

    DIE CHRISTLICHEN LÄMMER LEGEN SICH SELBER AUF KOMMUNISTISCHE UND ISLAMISCHE SCHLACHTBÄNKE

    Der KStA(linksversifft u. islamophil) hat übrigens eine Online-Umfrage gestartet: Sollten die Bruderschaften im Kreis an den Dachverband appellieren, seine Satzung dahingehend zu ändern, dass auch Muslime Mitglieder und Schützenkönige werden dürfen?
    Wer mitmachen möchte:
    http://www.ksta.de/aus-dem-kreis/umfrage,16363472,28032490.html

    +++ES GEHT UMS EINGEMACHTE+++

    Was selbst von einigen islamkritischen Kommentatoren bei pi-news.net als Killefit(rhein., Kleinkram) angesehen wird, ist des Pudels Kern*!!!

    DER TURK-ISLAMISCHE SCHÜTZENKÖNIG MITHAT GEDIK
    Aus Versehen oder mit Absicht Rammbock auf kath. Bastion

    (Schützenkönige werden ausgekungelt. Das ist nicht Schiebung, sondern sozial. Ein armer Schlucker kann nun mal nicht Feste, Freibier, immerwieder neue Gala/Roben für seine Königin und sich usw. finanzieren.)

    DER TURK-MOSLEM HÄTTE SCHON GAR NICHT MITGLIED WERDEN DÜRFEN!!!

    +++Da wollte wohl der islamophile Schützenverein Werl-Sönnern, in der kath. Hochburg und dem Marienwallfahrtsort Werl, den kath. “Spießern” zeigen, wie tolerant und modern er sei. Dieser Schützenverein war sogar bereit, einen Rauswurf aus dem kath. Bundesverband zu riskieren, wie er medienwirksam verbreitete.+++

    SOLLEN AUF SCHÜTZENFAHNEN IN ZUKUNFT MOSCHEEN, STATT KIRCHEN, KREUZEN ODER CHRISTL. HEILIGEN PRANGEN???

    (Der Turk-Moslem gilt als integriert, weil seine Frau und 4 Kinder kath. sind)

    DER “MODERNE” MOSLEM WILL DIE “VERSTAUBTEN” DEUTSCHEN TRADITIONEN AUFMISCHEN

    Aber auch Mithat Gedik will die kath. Kirche – CHRISTLICH-DEUTSCHE INSTITUTIONEN – unterwandern und für den Islam sturmreif schießen:

    “”Auch Gedik sagt angesichts der Diskussion, dass Integration in Deutschland nur oberflächlich funktioniert. “Da ist Deutschland doch noch nicht so weit.” (rp-online)

    DER TURK-MOSLEM MITHAT GEDIK DREIST:

    “”Ich hoffe aber auch, dass wir[sic] ungewollt ein Zeichen gesetzt haben und dass sich auch andere Vereine fragen, ob solche Satzungen(!) noch zeitgemäß(!) sind.” Dass im 21. Jahrhundert noch solche Diskussionen geführt werden müssten, mache ihn traurig.””

    ALLE ABENDLÄNDISCHEN INSTITUTIONEN SOLLEN SICH WIDERSPRUCHSLOS DER ISLAMISIERUNG ÖFFNEN, GELL!
    derwesten.de/region/schuetze-aus-versehen-muslimischer-koenig-bleibt-ausnahme-id9674092.html

    St. Georg Schützenverein Werl-Sönnern-Pröbsting,

    “”SATZUNG:

    § 2 Wesen und Aufgabe

    Die Schützenbruderschaft St. Georg Sönnern-Pröbsting ist eine Vereinigung von christlichen Menschen, die sich zu den Grundsätzen und Zielen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Köln e.V. bekennen. Sie ist Mitglied dieses Bundes, dessen Statuten und Rahmensatzungen in ihrer jeweiligen Fassung für sie verbindlich sind.
    Getreu dem Wahlspruch der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften „Für Glaube, Sitte, Heimat“ stellen die Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Georg Sönnern-Pröbsting sich folgende Aufgaben:

    Bekenntnis des Glaubens durch:

    aktive religiöse Lebensführung
    Ausgleich sozialer und konfessioneller Spannungen im Geiste echter Brüderlichkeit
    Erziehung zum Werke christlicher Nächstenliebe

    Schutz der Sitte durch:

    Eintreten für christliche Sitte und Kultur im privaten und öffentlichen Leben
    Gestalten echter brüderlicher Geselligkeit
    Erziehung zu körperlicher und charakterlicher Selbstbeherrschung durch den Schießsport

    Liebe zur Heimat durch:

    Dienst für das Gemeinwohl aus verantwortungsbewusstem Bürgersinn
    tätige Nachbarschaftshilfe
    Pflege der geschichtlichen Überlieferung

    § 3 Gemeinnützigkeit

    Die Schützenbruderschaft dient ausschließlich unmittelbar christlichen und mildtätigen und gemeinnützigen Zwecken im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung“…

    § 5 Pflichten und Rechte aus der Mitgliedschaft

    (…)

    An kirchlichen Veranstaltungen der Schützenbruderschaft St. Georg sowie am Begräbnis eines Mitgliedes sollen sich alle Mitglieder beteiligen.

    (…)

    Dem Vorstand gehören als ordentliche Mitglieder an:

    als geistlicher Präses der Pfarrer der St. Antonius Pfarrei in Sönnern oder ein von ihm zu benennender Priester und
    der im Geschäftsjahr amtierende König.

    (…)

    § 18 Kirchliche Veranstaltungen

    Die Bruderschaft beteiligt sich geschlossen und mit Fahnen an der Fronleichnamsprozession ihrer Pfarrei. Die Bruderschaft lässt alljährlich drei Hochämter halten:

    – am Fest des heiligen Georg, des Schutzpatrons unserer Bruderschaft
    – am Samstag beim Schützenfest und
    – am Christkönigsfest.

    Bei den Gottesdiensten nehmen die Fahnenabordnungen im Chorraum um den Altar Aufstellung.

    WILL DER TURK-MOSLEM HIER JESUS-CHRISTUS, DEN SOHN GOTTES ANBETEN??? WIRD ER DAS KREUZESZEICHEN “Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes” MACHEN??? Oder will er die Schahada flüstern???

    § 19 Begräbnisordnung

    Für jedes verstorbene Mitglied lässt die Bruderschaft eine hl. Messe lesen,

    VIEL SPASS BEI DER ISLAMISCHEN BEERDIGUNG!!!

    an der die Mitglieder möglichst vollzählig teilnehmen sollen. Sie sollen am Begräbnis eines Schützenbruders / einer Schützenschwester unter Voranführung der Bruderschaftsfahne teilnehmen.

    (…)

    § 24 Ehrengericht

    Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und der Bruderschaft bzw. zwischen Mitgliedern untereinander sollen vom Vorstand geschlichtet werden.
    Falls dies nicht möglich ist, ist zur Entscheidung das Ehrengericht des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zuständig, das für die Bruderschaft vom Vorstand, im Übrigen von den Mitgliedern angerufen werden kann.
    Die Ehrengerichtsordnung des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in ihrer jeweiligen Fassung ist Bestandteil dieser Satzung und für alle Mitglieder der Bruderschaft verbindlich…””
    schuetzen-soennern.de/bruderschaft/satzung

    BITTE UNBEDINGT LESEN:

    Presseerklärung vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V.

    6. August 2014

    (…)

    Würden Nichtchristen in unseren katholischen Bruderschaften Mitglieder werden, bedeutete dies letztendlich, das Recht auf eigene Identität und Bindung zur katholischen Kirche aufzugeben. Dieser Vorwurf aber ist der betroffenen Bruderschaft wegen der Aufnahme von Muslimen nicht zu ersparen. Denn durch das BHDS-Statut und die Satzung der betroffenen Bruderschaft verpflichten sich die Mitglieder zum Bekenntnis des Glaubens durch Eintreten für die katholischen Glaubensgrundsätze (Details zum BHDS-Statut sind unter :::Bund-Bruderschaften.de Rubrik Regelwerke).

    (…)

    72, teils schrecklich islamophile, naive und hinterlistige KOMMENTARE von Turkverstehern und anderen U-Booten!!!!!!!
    http://schuetzen-soennern.de/

    +++

    06 August 2014, 11:45
    CSU-Politiker: ‘Skandalöses Schweigen’ deutscher Islamverbände

    “”Evangelische Arbeitskreis/CSU Oberfranken: Zentralrat der Muslime schweigt zu Massenmorden an Christen und Jeziden im Nahen Osten,

    aber kritisiert lautstark, dass ein christlicher Schützenverein keinen Muslim als Schützenkönig akzeptiert…””
    kath.net/news/46971

    +++

    *Des Pudels Kern
    “”umgangssprachlich; geflügeltes Wort; Die Wendung ist ein Zitat aus Goethes “Faust”…””
    redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~des%20Pudels%20Kern&suchspalte=rart_ou

  52. #65 von Politikern gehasster Deutscher (07. Aug 2014 11:45)

    #62 Urviech (07. Aug 2014 11:26)

    Auch PI Leser fallen inzwischen reihenweise um!
    Schock!!!
    Das Ende Deutschlands naht nun endgültig!

    ————————-

    Falls das witzig sein sollte, ging es in die Hose.
    Und mit dem Argument „Was ist denn schon dabei, lasst sie doch machen“ kann man schließlich jedes Kopftuch, jede Moschee, jede Ausnahme bestehender Regeln achselzuckend beiseite wischen.
    Das Ergebnis fällt dann allerdings nicht mehr so witzig aus!

  53. #70 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 12:03)

    Ich habe deinen Text vollständig durchgelesen! 😉
    Du scheinst mir einer der Wenigen von denen zu sein, die verstehen, welch Hintergrund ein „Lappalie“ haben kann.

    Dialektisch betracht reden wir hier nämlich von einem Qualitätssprung. (Qualität an sich ist kein Werturteil)

    Das inflationäre „Integration“ war einmal.

    Die Parallelgesellschaftsrelgion kann nun auf Gleichstellung bestehen.

    Primär nicht tragisch, wenn sich diese Religion und dieser Staat nicht aus der Natur der Sache heraus, gegenseitig ausschließen würden.

    Somit kommt es zu einer Interessenschieflage zu Ungunsten des Staates und damit erfolgreich beginnender Aufweichung der Säkularisierung.

    Verschmelzung von Politik und Religion.

    Dass das gewollt ist, merken die Einen nicht und die Anderen lachen sich ins Fäustchen.

    Ich persönlich halte den Fall: mohamedanischer Schützenkönig in einem christlichen Verein für äußerst bedenklich.

    Warum?

    Einer Religion, die meint, dass sie den Alleinanpruch auf Heilsbringung hat und das religiös vorgegebene Ziel mit allen Mitteln zu erreichen versucht, kann man Infiltration und Manipulation vorwerfen, da die Ziele mit anderen Mitteln überhaupt nicht erreicht werden können.

    Bedenke!

    Nicht ohne Grund hat sich der Maydanek oder wie der heißt (bin jetzt zu faul zum googlen) vom Zentralrat der Mohamedaner eingeschalten.

    Nicht ohne Grund ist dies ein Politikum.

    Wenns nur Soße wäre, kein Schwein würde drüber reden.

  54. #42 Fischbein

    <<Plötzlich geht es um die Befindlichkeiten einer in Teilen bornierten und islamophoben Gesellschaft, die nach Jahrzehnten muslimischen Lebens und Einwanderung in Deutschland immer noch reflexartig in Abwehrhaltung geht.<<

    Alleine für diesen Satz müsste man die Typen schon rausschmeißen.

    Have a nice day.

  55. @ #30 Starost (07. Aug 2014 09:44)

    DER TURK-MOSLEM WÄRE KEINER, WENN ER NICHT HINTERLISTIG WÄRE:

    “”Ich hoffe aber auch, dass wir[sic] ungewollt(?) ein Zeichen gesetzt haben und dass sich auch andere Vereine fragen, ob solche Satzungen(!) noch zeitgemäß(!) sind.” Dass im 21. Jahrhundert noch solche Diskussionen geführt werden müssten, mache ihn traurig.””

    !!!DEUTSCHLAND IM TOLERANZ-WAHN!!!

    +++ +++ +++

    @ #6 mischling (07. Aug 2014 09:10)

    Die Probleme schilderte ich ausführlich in meinem letzten Kommentar!

    Aber vielleicht helfen Ihnen Beispielfotos, wozu Schützen da sein müssen:

    u.a. FRONLEICHNAM

    „“…In einer langen Reihe, die von dem Träger des Kreuzes und den Kreuzfahnenträgern angeführt wurde, passierten die Gemeindemitglieder hinter einem Blasorchester und den SCHÜTZEN vier Stationen im Ort.

    Pfarrer Karl-Josef Auris trug inmitten des Festzuges die Monstranz(…zeigt den Gläubigen die Hostie zur Anbetung. Weil in der Hostie Christus gegenwärtig geglaubt wird, machen die Katholiken eine Kniebeuge vor der Monstranz…), in der eine Hostie(Im Zentrum steht bis heute das eucharistische Brot. Es wird an Fronleichnam durch die Straßen getragen, um die Häuser und die Felder zu segnen. Viermal wird der Segen in alle vier Himmelsrichtungen erteilt, indem der Priester die Monstranz in Form eines Kreuzzeichens bewegt.) zu sehen ist, unter einem Baldachin zum Schützenplatz, zum Heimathaus und zur alten Vikarie an der Holter Straße. An den dort aufgebauten Altären hielten die Gläubigen inne, um gemeinsam zu beten, Fürbitten zu sprechen und Lieder zu singen…““
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/?em_cnt=6794348

    +++ +++ +++

    @ #72 Fischbein (07. Aug 2014 13:18)

    Vergelt´s Gott!

    +++

    Hatte nicht sofort vollumfänglich geschnallt, was da wiedermal abläuft.

    Bin kein Schützenfestfreund.

    Unsere linksversifften Medien berichten am liebsten über das Schützen-Halli-Galli.

    Daß dahinter viel mehr steckt, wird mir klarer, je mehr ich mich damit beschäftige.

    Ich muß daher alle Deutschen warnen: „Wenn der Wurm(Moslem, Islam) erst mal drin(in einer Institution) ist…!“

    +++ +++ +++

    Ökumene mit Moslems gibt es nicht!!!
    Hoffentlich niemals!!!
    http://www.pfarrgemeinderat.weissenthurm.de/pages/posts/europafestdereuropaeischengemeinschafthistorischerschuetzen42.php

    +++

    Schützen irgendwo in Bayern:

    „“Als der Gottesdienst zu Ende war, begann der Fronleichnamszug durch die schmale Stiftsgasse hinaus auf den sonnigen Stadtplatz.

    Fahnenträger, Männer und Frauen in festlicher Tracht, Blechbläser, Ministrantinnen und Ministranten, weihrauchumhüllt unter dem von vier Männern getragenen Baldachin der Priester mit der Monstranz.

    So ging der Zug von Altar zu Altar über den schönen Platz und immer wenn die Gebete gesprochen waren und der Priester das Allerheiligste erhob, grüßten die Schützen mit ohrenbetäubenden Böllerschüssen…““

  56. Ich bin nun seit 30 Jahren aktiver Schützenbruder, Träger des solbernen Verdienstordens und als solcher zu tiefst Beschämt über das Verhalten des BDHS!

    Wann lernt dieser Vorstand (der FÜR UNS da sein soll!!) endlich, das er nicht ständig das ganze Schützenwesen bis auf die Knochen blamieren kann?

    Wir suchen händeringend Mitghlieder, und diese Deppen geben uns der bundesweiten Lächerlichkeit preis!

    2012 ging das los mit dem König der seinen Lebenspartner neben sich gehen hatte und jetzt diese Lächerlichkeit!

    Es wird dringend Zeit, diesen Vorstand abzulösen!

    Gut Schuß dem tollen neuen Schützenkönig! Solche Könige hätte ich gerne häufiger, als immer nur dicken alten Säcke, die ihre Frau im Puff betrügen aber einen auf „christlich“ machen…

  57. @ #34 JeanJean

    und Sie bestimmen, was der “globale Mensch” zu tun und zu lassen, zu glauben und zu denken hat, wie er sich organisiert und mit wem? Na das nenn ich Freiheit.Möchten Sie auch vorschreiben, mit wem sich der globale Mensch verpaart? Wird das ausgelost?

    Wer formuliert den allgemeinen Willen des globalen Menschen, der selbst keine Identität, keinen eigenen Glauben oder Willen haben darf?

    Lehnen Sie eigentlich auch politische Zusammenschlüsse ab? Darf der globale Mensch, wenn schon keiner Religion einer Partei oder einem Verein angehören? Müssen Fußballvereine auch Handballer mitspielen lassen?

    Dass Ihnen die Ameise als Vorbild einfällt ist doch recht bezeichnend. Allerdings übersehen Sie, dass auch Ameisen Völker bilden, Kriege führen und “Othering” betreiben.Gerade im Tierreich werden Sie keine “Tierheit” finden,aber bitte, sie können ja auch die globale Tierheit anweisen,über Unterschiede hinwegzusehen, damit sie sich nicht lächerlich macht.

    Na da haben Sie aber was ganz falsch verstanden.
    Ich meine im günstigsten Fall sollten wir GLOBAL denken. Das das natürlich nicht möglich ist, ist mir klar.

    Dieses Denken bezog sich auf den Artikel.

    Das ein Mensch der sich integriert und Mitglied in einem Verein ist, natürlich alle Titel erreichen kann, den dieser Verein vergibt, ganz einfach.

    Das macht PI ja aus, nämlich tolerant zu sein gegenüber Menschen, die sich hier anpaasen.

    Semper PI

  58. #71 Urviech (07. Aug 2014 12:59)

    Habe ich Sie falsch verstanden?
    Gehören Sie auch zu den Umfallern?
    Eigentlich sollte das eine Zustimmung sein!

  59. Die Deutschen sind mittlerweile so degeneriert, daß sie sich freuen, wenn sich ein Moslem in einem christlichen Schützenverein engagiert, weil es für sie das größte Zeichen der Integration ist. In ihren Augen ist der Schützenverein der Inbegriff miefiger Provinzialität mit rechtskonservativer Ausrichtung. Deshalb applaudieren diese integrationswilligen Deutschen in Deutschland auch noch verständnisvoll, wenn ihnen besagter Schützenkönig mangelnde Integration vorwirft. Gleichzeitig fordern genau diejenigen, daß der deutsche Trunkenbold sich auf Mallorca gefälligst benehmen soll, die barbusige Touristin in Ägypten ihre Vergewaltgung selbst verursacht hat und der Rentner in München nicht unbedingt Zugereiste auf das Rauchverbot aufmerksam machen sollte. Würde ein Deutscher in Spanien nach der dritten Generation immer noch besser deutsch und nur gebrochen spanisch sprechen, wäre er der Vollnazi, würde er sich in einem spanischen Verein engagieren und die Satzung ändern wollen, der Herrenmensch mit dunkelbraunen Attitüden.

  60. Der Tag wird kommen, und ein Moslem wird Papst.
    Und es wird „als Ausdruck von Respekt und Integration“ hingenommen.

    Der Wahrheit halber muss man sagen, dass es keiner merken wird.
    Denn schon heute küssen Päpste Koran / Füße der moslemischen Verbrecher, gehen in die Moscheen und beschützen die Invasoren.

  61. Mir persönlich ist es lieber wenn ein Türke in einem christlichen Verrein Schützenmeister wird als diese islamischen Faschisten oder die Kopftreter

  62. Wieso gefällt mir nicht das Moslems hier „legal“ rumballern dürfen ? Das ist doch sowieso nur Tarnung das er eine Waffenbesitzkarte bekommt. Neben dem was sonst noch so unter dem Bett liegt !

  63. @ #75 estorff (07. Aug 2014 14:35)

    Is klar, der turk-islamische Bückbeter Mithat Gedik wird Jesus-Christus-Lieder singen, sich bekreuzigen(Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes), hinter der Monstranz hertrotten und auf Fronleichnamschen Rosenteppichen(Rose = Symbol für Mohammed) herumtrampeln. Er wird in die saftige Schweinswurst beißen und nicht denken, Allah sei größer(Allahu akbar).

    SOLLTE ER BEI DEM ALLEM MITMACHEN, GILT ER UNTER MOSLEMS ALS APOSTAT UND IST WOLFSFREI(VOGELFREI). JEDER BELIEBIGE MOSLEM DARF IHN DANN TÖTEN!!!

    Es macht ihm gar nichts aus, daß Jesus-Christus Gottes Sohn ist und nicht bloß ein minderer Prophet hinter dem perversen massenmörderischen Kriegsherr und Kinderschänder Mohammed???

    Und weil das alles so ist, kann er den kath. Schützenverband sehr gut verstehen und beschimpft ihn ganz und gar nicht als hinterwäldlerisch, nein, wirlich nicht:

    “”Ich hoffe aber auch, dass wir[sic] ungewollt(?) ein Zeichen gesetzt haben und dass sich auch andere Vereine fragen, ob solche Satzungen(!) noch zeitgemäß(!) sind.” Dass im 21. Jahrhundert noch solche Diskussionen geführt werden müssten, mache ihn traurig.”” (Anm.: durch mich)

    HIERMIT SIEHT ES NICHT AUS, ALS OB DER MOSLEM GEDIK KONVERTIEREN WOLLTE! ES RIECHT EHER NACH U-BOOT!

    +++

    MOSLEMS verstehen die christliche Heiligste Dreifaltigkeit absolut nicht!!!

    Sie gestehen zwar den (christl.) Arianern/Homöern ein eingeschränktes Lebensrecht zu, nicht jedoch den (christl.) Trinitariern, was wir, also die meisten heutigen Christen weltweit sind!!!

    MOSLEMS BETRACHTEN DIE CHRISTLICHE HEILIGESTE DREIFALTIGKEIT(TRINITÄT) ALS BEIGESELLUNG

    ISLAM ÜBER BEIGESELLUNG(Schirk):

    “”Schirk ist die schlimmste Form von Unglaube. In Sure 4, Vers 48 (siehe auch Sure 4, Vers 116) wird dies deutlich zum Ausdruck gebracht:

    „Allah vergibt nicht, daß man ihm (andere Götter) beigestellt. Was darunter liegt, vergibt er, wenn er will. Wenn einer (dem einen) Gott (andere Götter) beigestellt, hat er (damit) eine gewaltige Sünde ausgeheckt.“

    Der endgültige Bruch mit den Heiden erfolgt in Sure 9, Vers 28:

    „Ihr Gläubigen! Die Heiden sind unrein. Daher sollen sie der heiligen Kultstätte nach dem jetzigen Jahr nicht mehr nahekommen…“
    (Wikipedia)

    +++

    WESHALB DER TURK-MOSLEM GEDIK KEIN SCHÜTZENKÖNIG SEIN KANN

    „“Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesenseinheit von:

    – Gott “Vater”
    – Gott “Sohn”
    – “Heiliger Geist”

    Mit unterschiedlichen Akzenten wird eine Dreieinigkeit heute von fast allen christlichen Glaubensgemeinschaften vertreten

    (…)

    2. Trinität im Koran

    Bezüglich der christlichen Trinitätslehre (Dreifaltigkeit) bzw. der vom christlichen Dogma vertretenen Gottessohnschaft offenbart Allah folgende Verse, in welchen Er gebietet, daß

    “Ihm keine Gefährten“

    zur Seite gesetzt werden sollen, wie es das in Sekten aufgesplitterte Christentum tue:

    Sure 2, Vers 116: Und sie sprechen: “Allah hat einen Sohn gezeugt.” Preis Ihm! Nein; was in den Himmeln und auf Erden, alles gehorcht Ihm.

    Sure 30, Vers 31: Bekehrt euch zu Ihm und fürchtet Ihn und verrichtet das Gebet und setzet Ihm keine Gefährten zur Seite,
    Sure 30, Vers 32: wie jene, die ihren Glauben spalteten und in Sekten zerfielen, von denen sich jede Partei ihrer eigenen Meinung erfreut.

    Sure 19, Vers 88: Und sie sprechen: “Gezeugt hat der Erbarmer einen Sohn.”
    Sure 19, Vers 89: Wahrlich ihr behauptet ein ungeheuerlich Ding.
    Sure 19, Vers 90: Fast möchten die Himmel darob zerreißen, und die Erde möchte sich spalten, und es möchten die Berge stürzen in Trümmer,
    Sure 19, Vers 91: Daß sie dem Erbarmer einen Sohn beilegen,
    Sure 19, Vers 92: Dem es nicht geziemt, einen Sohn zu zeugen.

    Hier wird festgestellt, daß das Konzept der Gottessohnschaft

    “ein ungeheuerlich Ding“

    ist. Es ist so ungeheuerlich, daß sich rechtgläubige Muslime veranlaßt sehen könnten, sich darob „das Leben aus Gram“ zu nehmen:

    Sure 18, Vers 4: Und um jene zu warnen, die da sprechen, Allah habe einen Sohn gezeugt.
    Sure 18, Vers 5: Wovon weder ihnen noch ihren Vätern Wissen ward. Ein schlimmes Wort, das aus ihrem Munde kommt! Sie sprechen nichts als Lüge.
    Sure 18, Vers 6: Vielleicht nimmst du dir auf ihren Spuren, so sie dieser neuen Offenbarung nicht glauben, das Leben aus Gram.

    Nicht nachzuvollziehen, ja widersinnig sei die Vorstellung der Christen, daß Gott sich ein Kind zugelegt haben soll deshalb, weil sich der Allmächtige sicher (wie die oben erwähnten Verse schon andeuten) keine Gefährtin zu nehmen braucht, wenn Er einen Sohn erschaffen will:

    Sure 72, Vers 3: Denn Er – erhöht sei die Herrlichkeit unseres Herrn! – hat sich keine Genossin genommen und keinen Sohn.

    Sure 6, Vers 101: Der Schöpfer der Himmel und der Erde, woher sollte Er ein Kind haben, wo Er keine Gefährtin hat? Und erschaffen hat Er jedes Ding und Er kennt jedes Ding.

    Die Ablehnung der Trinität beruht hier also auf einer biologischen Argumentation: Allah zeugt kein Kind weil Er, der Einzige und Unteilbare, keine Gefährtin haben kann. Dabei ist zu beachten, daß die Christen Maria als „Mutter Gottes“ bezeichnen und Gott als „Vater“ ansprechen. Um Jesus, den „Sohn“ hervorbringen zu können müßte, entsprechend dieser biologischen Argumentation, ein himmlischer Zeugungsakt vorausgegangen sein. Der Koran reflektiert offensichtlich die Ideenwelt der christlichen Sekten im historischen Umfeld Mohammeds und interpretiert das Dogma der Trinität als Trias von gleichgestellten Göttern. Er verkennt die christliche Vorstellung von Dreifaltigkeit, die sie als Zusammenwirken von drei zueinander in Beziehung stehenden Aspekten der göttlichen Einheit interpretiert…““
    http://derprophet.info/inhalt/trinitaet-im-koran.htm/

  64. Wieder ein typisches Beispiel wo irgendwer anstatt mal zuvor zu reden etwas beschließt, um es anschließend zurück zu nehmen, weil es schlicht doof war!

    Und es war eine blöde Entscheidung! Also die erste Entscheidung.

    Alleine die Tatsache, das seine Kinder getauft sind und im christlichen Glauben (behaupte ich jetzt mal) erzogen werden zusammen mit der katholischen Mutter, darüber hinaus er sogar katholische Theologie/ Wissenschaft studiert hat, ist mehr als 80% der sonstigen Mitglieder dort wohl in Bezug auf Christentum je geleistet haben bzw. leisten werden.

    Natürlich ist es dann zwar immer noch eine Ausnahme und sollte auch eine Ausnahme bleiben, aber eine gut zu begründete Ausnahme.

    Zu befürchten ist nun aber, das man die Flucht nach vorne anstrebt und gleich jeden christlichen Bezug für immer verbannen wird… und sei es vorerst nur in Bezug auf die Mitgliedschaft!

    Die einen kennen ihre Satzung nicht und die anderen verstehen sie nicht, bzw. sind unvermögen diese recht in Tradition und Geiste zu interpretieren!

  65. @ #75 estorff (07. Aug 2014 14:35)

    TÜRKEN GEHEN NICHT IN DEN PUFF???

    ENTWEDER SIND SIE EIN NAIVER(Gutmensch), EIN MOSLEM(Taqiyyameister) ODER EIN LINKER(Christenhasser)!!!

    „“In der Straße, im siebten Fenster von links, sitzt Yasemin auf ihrem Stuhl und betrachtet die Männer, die hinter der Scheibe auftauchen wie Statisten in einem Stummfilm…

    Doch bald, wenn sich in der Moschee der Hodscha erhebt und das Freitagsgebet endet, werden sie kommen, ihre türkischen Kunden, und es wird ihnen nicht reichen, ihren Körper nur anzusehen. Es ist ein kurzer Weg von der Moschee in die Straße.

    Sie ist eine Provokation, wie sie dasitzt in ihrem Fenster, so unbedeckt und scheinbar schamlos, ein Verrat an den Worten Allahs, des Barmherzigen, der verlangt, die Unzüchtigen auszupeitschen mit 100 Hieben, Sure 24, Vers 2. Sie lässt sie vergessen, was der Hodscha in der Moschee eben noch predigte, und sie begehren sie dafür.

    Männer, denen nichts heiliger ist als die Ehre ihrer Töchter und Schwestern, werden sich auf sie pressen, Yasemin, die ihre Tochter sein könnte oder ihre Schwester…

    Und am Ende, wenn die Erregung aus ihnen weicht, werden sie ihr die Schuld dafür geben, weil sie es war, die sie rasend machte und vergessen ließ, woran sie glauben.

    (…)

    Sie fahren in deutschen Autos vor, die Jüngeren in 3er BMW mit Spoilern, breiten Reifen und großen, verchromten Auspuffrohren. Sie hören Türkpop und HipHop…

    Die älteren Männer steuern ihre Diesel-Mercedes diskret in die Seitenstraßen. An den Innenspiegeln baumeln Miniaturausgaben des Korans.

    (…)

    Die Gleichgültigkeit, mit der die Türken ihr Leben und das ihrer Frauen gefährden, kann Yasemin schwer ertragen. „Die türkischen Männer“, sagt sie, „wollen fast alle anal. Und jeder Zweite fragt: ‚Bläst du ohne Kondom? F… du ohne Kondom?‘ Die denken einfach nicht nach.“…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39774201.html

    +++ +++ +++ +++ +++ +++

    @ #83 WahrerSozialDemokrat (07. Aug 2014 18:09)

    ALSO VON IHNEN HÄTTE ICH FALSCHE INFOS NIEMALS ERWARTET!!!

    !!!Denn der Turk-Moslem, Mithat Gedik, hat keine kath. Theologie/Wissenschaft studiert, sondern weil Werl eine kath. Hochburg ist, hat er als Kind zwangsläufig katholische Schulen besucht und im Abi als ein Prüfungsfach kath. Religion gehabt!!!

    Der Turk-Moslem betreibt irgendeinen Handel, hat ´ne eigene Firma.

    Die Werler Schützen stellten sich hinter ihn. Da hat der Moslem sich eingekauft und wird in Zukunft noch einige Aus- und Aufgaben des Vereins sponsern:

    Natürlich wird der Schützenkönig ausgekungelt!!! Das ist insofern sozial, da ein armer Schlucker die Feiern, Freibier(Der Schützenkönig muß da einiges springen lassen) und Galaroben nicht bezahlen könnte. Daher sind Schützenkönige immer reiche Bauern, Handwerker, Firmeninhaber – gleichzeitig ist das Werbung für sie.

    Also es fließt da Geld FÜR den Schützenverein und natürlich für soziale Zwecke!!! Und nicht nur einmal. Schützenkönige buttern jahrelang Geld in ihre Vereine für: Schießstand, Saalmiete, Uniformen, die Schützenjugend, die Vereinskassen, Vereinsheim usw.

  66. #84 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 18:48)

    Denn der Turk-Moslem, Mithat Gedik, hat keine kath. Theologie/Wissenschaft studiert, sondern weil Werl eine kath. Hochburg ist, hat er als Kind zwangsläufig katholische Schulen besucht und im Abi als ein Prüfungsfach kath. Religion gehabt!!!

    OK! Das mag ich falsch aufgeschnappt haben.

    Danke für die richtige und wichtige Klarstellung. Da vertraue ich Ihnen absolut in der Aussage.

    ALSO VON IHNEN HÄTTE ICH FALSCHE INFOS NIEMALS ERWARTET!!!

    Glauben Sie mir bitte, das ich nicht bewusst ein falsches Zeugnis ablegen wollte. Das ist mir schon sehr wichtig.

    —-

    Aber immerhin katholische Religion im Abifach! Dürften wohl keine 99% sonst haben im Schützenverein oder sonstso… 😉

    Also locker bleiben!

    Natürlich wird der Schützenkönig ausgekungelt!!!

    Und der Klüngel ist für alle da! :mrgreen:

    Auch die Antifa klüngelt untereinander, da kannst du kostenlos wohnen in fremder Stadt für Demo oder so, bekommst kostenlos Flyer, Schilder und Verpflegung, kostenlos gibt es V-Tours (also von Verdi bezahlt), kostenlos gibt es Sozialarbeiter für alle Belange des täglichen Bedarfs und kostenlose Räume für Treffen und Partys, kostenlos gibt es auch Rechtsberatung und Anwälte! … und wild Querficken ist da auch kostenlos (inkl. aller Perversitäten)… die bieten mittlerweile ein Kostenlos-International-All-Inklusiv-Angebot an…

    Und der ganze Islam basiert nur und zwar nur auf Klüngel! Beim Islam extrem auf Schulden-Klüngel!!! Die sind alle untereinander verschuldet und halten es wie eine Monstranz Generation zuvor und ewig vor sich…

    Um den Islam zu verstehen, sollte man einfach mal die Religion vergessen!

  67. Maria-Bernhardine, wann habe ich bitte behauptet, das Moslems NICHT ins Puff gehen?

    Aber es ist albern das bei Christen zu tolerieren, wenn man es bei anderen nicht toleriert.

    Würde der Verband sich an seine unsinnigen Regeln halten, müsste er 3/4 aller vereine rausschmeißen.

    Es gtibt 100erte geschiedene und wiederverheiratete Könige, es gibt gekrönte Protestanten und Atheisten. Und bis zum Krieg dürften Juden ebenfalls überall dabei sein.

    Ich finde diesen König toll!
    Das Schützenwessen und seine Werte wurden durch diesen Verband (der nur einen kleinen Teil der deutschen Bruderchaften vertritt) mal wieder bis auf die Knochen blamiwert. Und das kann und darf so nicht weitergehen, das diese deppen unsere Arbeit im Ort der Lächerlichkeit preisgeben!

  68. #86 estorff (07. Aug 2014 21:30)

    Ich gebe Ihnen ungefragt eine Erklärung um zu verstehen, warum alle so blöde sind:

    Erwachsene Kinder!

    Sie wirken wie Männer und Frauen, sind aber im Grunde ihres Herzens, Geistes und Seele schlichte Kindergemüter, mit der verwirrenden Liebe eines Pubertierenden, angstvollen Glauben gegenüber den Eltern und bezweifelnder Hoffnung zur Zukunft.

    Mit der gleichzeitigen Macht eines Erwachsenen ausgestattet!

    Und sie machen und machen… und der Islam ist für Kindergemüt die schönste Baustelle!

  69. @ #86 estorff (07. Aug 2014 21:30)

    Sie sind aber naiv!

    Die kath. Schützenvereine haben sich Frauen und der Ökumene mit Protestanten, also christl. Konfessionen geöffnet. Eien andere Konfession ist keine andere Religion. Der Islam ist eine andere Religion.

    Kath. Schützenverbände pflegen das Christentum und deutsche Tradition. Dies alles darf nicht von Moslems unterwandert werden!!! Ein Moslem kann von sich aus schon nicht bei Fronleichnam hinterm Allerheiligsten hermarschieren, er kann nicht mitsingen und -beten, weil für ihn Jesus-Christus nicht Gott ist. Er kann keine Heiligen Messen ausrichten und nicht daran teilnehmen.

    Die perverse Kriegsreligion Islam ist bei der Ökumene – Gottsohn und Erlöser Jesus-Christus sei Dank – noch nicht eingeschlossen.

    DER ERSTE TÜRKISCHE SCHÜTZENKÖNIG DEUTSCHLANDS, DAS HINTERLISTIGE MISTSTÜCK IST EIN HAMAS-FAN UND JUDENHASSER!!!

    “”In der kath. Hochburg PADERBORN gab es 2007 mit dem Taqiyya-Meister Emin Özel den ersten türkischstämmigen Schützenkönig Deutschlands. Moslem und angeblich gut integriert. Mehr Integration geht nicht, jubelte damals die Presse. Er ist Vorsitzender des Rats der Paderborner Muslime.

    Auf einer Palästinenser-Demo Mitte letzten Monat ließ er seine Maske fallen. So sagte er zum Beispiel “Ich glaube nicht an Israel. Ich glaube an Hamas.” Özel hatte auf der Demo auch gesagt, er glaube der Hamas und hasse den israelischen Terrorstaat…””
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/11204680_Palaestinenser-Demo_schlaegt_spaete_Welle.html

    .: Lebendige Vielfalt ist unser Erfolgsrezept! :.

    Die Werbeagentur Özel wurde 1992 im damals neu eröffneten TechnologiePark Paderborn gegründet von der Diplom-Kauffrau Nilgün Özel und einer studentischen Mitarbeiterin. Das Unternehmen wuchs beständig – ein wichtiger Meilenstein war im Jahr 2000 der Umzug in das eigene Firmengebäude im TechnologiePark.

    1996 trat Diplom-Kaufmann Emin Özel in das Unternehmen ein. Seit dieser Zeit führt das Ehepaar Özel, das sich auch in der Stadt Paderborn stark engagiert, die Geschäfte zusammen.

    Ein multikulturelles Team von Werbeprofis engagiert sich unter ihrer Leitung voll und ganz für die Ziele der Kunden. Mit echtem Teamgeist schaffen sie innovative und kreative Lösungen, ohne den roten Faden zu verlieren.

    DAS TROJANISCHE PFERD EMIN ÖZEL

    Bitte unbedingt lesen
    HIER ERZÄHLT DER TAQIYYA-MEISTER UNGENIERT, DASS ER EIN ISLAM-WERBEAGENT UND DEUTSCHLAND-ISLAMISIERER IST:
    http://www1.islamische-zeitung.de/a?id=9532&add_comment=on

    +++

    @ #84 Westgermane (07. Aug 2014 19:24)

    SIE SIND ENTWEDER WELTFREMD ODER EIN ISLAM-BUHL!

    +++

    @ #85 WahrerSozialDemokrat (07. Aug 2014 19:32)

    WELCHE RELIGION VERGESSEN???

  70. #88 Maria-Bernhardine (07. Aug 2014 22:07)

    Und ich dachte immer, Sie wären ne Liberale! 😆

    Und ich bin der Katholiban… 🙁

    Was läuft denn hier falsch ab???

    WELCHE RELIGION VERGESSEN???

    Ich wiederhole aber mal für Sie:

    Um den Islam zu verstehen, sollte man einfach mal die Religion vergessen!

    Nicht welche oder irgendeine Religion, sondern überhaupt den Islam als Religion!

    Ich dachte das wäre klar um den Islam zu verstehen?

    Muslime wissen es!

    Ein Muslim betet für den Frieden und zu Gott nicht wegen dem Islam, sondern trotzdem, der überwältigende Rest der Islamangehörigen betet nicht, sondern will alle Nicht-Moslems vernichten… Nicht mehr und nicht weniger.

    Kein betender, friedlicher oder radikaler Moslem ist ein Problem, sondern der normale Moslem!

    Und für diese Aussage kommt man bald auch hier in den Knast, wie in jedem islamischen Land! Warum wohl? Faschismus funktioniert ganz einfach, noch nen Gott dazu und Sozialismus perfekt… nicht das es was hilft, aber man kann alles Gute und Schlechte begründen damit… ohne Gut oder Schlecht zu hinterfragen…

  71. Tja, hier hat unsere Politik einen weiteren Vorzeigemohammedaner, der den Kartoffeln zeigt, dass Mohammedaner voll nett und friedlich sind, nachdem man erstmal sämtliche Regeln für die Mohammedaner ausser Kraft gesetzt hat.

    Hier ist es die Regel des Vereins, die besagt, dass Mitglieder christlichen Glaubens sein müssen.
    Punkt.

    Oder eben nicht Punkt, unsere Regeln müssen grundsätzlich verhandelbar werden, die Regeln der Mohammedaner selbstverständlich nicht.
    Wenn ihm die Schützenkönigswürde so wichtig ist, hätte er ja mal zur Abwechslung konvertieren können.

    Aber seine Regeln gelten ja mehr als unsere Regeln in unserem Land.

  72. Wer sagt denn, dass Herr Mithat Gedik ein Muslim ist?

    Nun, die Antwort finden wir im Koran in Sure 5 Vers 51: Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht. (Quelle: http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure5.html).

    Und was schreibt der Zentralrat der Muslime/Islamisches Zentrum München:

    3. Was bedeutet die Bezeichnung „Muslim“?

    Der Bedeutung des Wortes nach ist ein Muslim jemand, der sich freiwillig dem Willen Gottes hingibt und das Friedenmachen als seine Aufgabe ansieht. Man wird Muslim, indem man erklärt, daß es keinen Gott außer dem Einen gibt und Muhammad der Gesandte Gottes ist. Im weitesten Sinne ist ein Muslim jemand, der sich freiwillig und bewußt dem Willen Gottes hingibt. Deswegen waren alle Propheten, die dem Propheten Muhammad vorausgingen, ebenfalls Muslime. Der Koran erwähnt in besonderer Weise Abraham, der lange vor Moses und Jesus lebte und der “nicht Jude und nicht Christ“, sondern “Muslim“ war (Koran 3:67)*, weil er sich dem Willen Gottes hingegeben hatte.

    Andererseits gibt es Menschen , die sich zwar Muslime nennen, sich aber nicht dem Willen Gottes unterordnen, während andere wiederum ihr Bestes geben, um eine islamische Lebensweise zu führen. Man kann sich kein Urteil über den Islam bilden, wenn man nur die Menschen betrachtet, die zwar einen muslimischen Namen tragen, sich aber in ihren Handlungen und in ihrer Lebensweise nicht wie Muslime verhalten. Inwieweit jemand Muslim ist, hängt von der Bereitschaft ab, mit der er sich in Glaube und Tat dem Willen Gottes hingibt (Quelle: http://www.islamisches-zentrum-muenchen.de/html/islam_-_fragen_und_antworten.html#03).

    Fazit: Herr Mithat Gedik mag sich Muslim nennen, er ist nach obiger Lesart aber kein Muslim und kann somit Schützenkönig sein.

  73. Ihr dürft nicht vergessen, dass viele der Moslems in Deutschland genauso Papiermoslems sind, wie viele Christen in D Papierchristen sind. Die interessiert ihre Religion wenig, auf jeden Fall viel viel weniger als die PI-Kommentatoren.

    Ich kenne Schützenvereine auch nciht im Detail, hat Schützenkönig sein irgendeinen historischen Bezug zum Christentum?

  74. #92Mark100

    Ein normaler und zufriedener Blick.
    Ich verstehe Menschen nicht die über wildfremde Menschen urteilen.
    Wer sich an die Gesetze hält und unsere Kultur respektiert, sollte in Ruhe gelassen werden, oder stört er Sie weil er eben kein Klischee ist?

  75. das Ganze war doch von Anfang an kein Zufall gewesen. Natürlich wussten die, dass er Moslem ist. Und natürlich wusste Gedik auch, dass der Schützenverein christlich geprägt ist. Beide haben es darauf ankommen lassen und hier die Karte „Öffentlichkeit“ bedient, um Druck auf die Dachorganisation auszuüben.

    Der Dachverband hätten den Schützenverein rausschmeißen müssen, nicht sollen bzw. können.

  76. 1. Er ist NICHT der erste muslimisiche Schützenkönig!

    Dessen gab es schon Dutzende in Deutschland!

    Aber es gibt auch nur EINEN kath. Verband. Und ausgerechnet in dem ist der Verein Mitglied.

    Wann immer die Schützenbruiderschaften in Deutschland in der Öffenbtlivhkeit der lächerlichkeit preisgegeben werden, kann man sicher sein das der Bund der historischen Schützenbruderschaften aus Leverkusen seine Finger im Spiel hat!

    Es war nicht der Verein, der die Öffentlichkeit gesucht hat. Es war der Verband, der meinte sich so der Presse gegenüber gegen zu müssen.

    Wir Schützen müssen diesen Vorstand im Verband dringend mal wieder auf den Topf setzen und klar sagen, das wir uns dieses Verhalten der von uns bezahlten Funktionäre nicht länger bieten lassen!

    Und noch ein weiteres: Wenn Sie hier von Religion reden: Es wäre schön, wenn viele hier, die jede Regel aus dem Koran zitieren können wenigstens einmal den Kathechismus lesen würden…

    Der Papst hat nämlich ex catedra Verkündet, das Gott das Heil AUCH in anderen Religion gewährt! Der Islam ist also eine von der Christenheit akzeptierte Anbetungsform für Gott!

    Aber ich will ihre Vorurteile über ihre eigene Religion jetzt nicht weiter mit Fakten belasten…

Comments are closed.