tt-2Die Tagesthemen am Montag Abend um 22:15 steckten voller Islam: Zwei Dschihad-Mohammedaner wurden in Frankfurt festgenommen, die von ihrem „Heiligen Krieg“ aus Somalia zurückkehrten. Vier Anschlags-Mohammedaner stehen wegen versuchter Attentate am Bonner Hauptbahnhof und gegen den Leverkusener Politiker Markus Beisicht vor Gericht. Der Terror-Mohammedaner Deso Dogg, in seinem früheren Leben Berliner Rapper, hat sich jetzt in Syrien in die Führungsebene des IS hochgemordet. Zum Abschluss der höchst aufschlussreichen Sendung gab es noch einen Kommentar über die immense Gefahr, die diese „Rechtgläubigen“ für Deutschland darstellen.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier knapp zehn Minuten, vollgepackt mit Horror-Nachrichten aus dem real existierenden Islam, der sich mitten unter uns rasant ausbreitet:

Im nächsten Video beschreibt Abu Talha Almani, wie sich Denis Mamadou Gerhard Cuspert alias Deso Dogg jetzt nennt, seine Terror-und Killer-Absichten im Islamischen Staat. Mit auf Kriegspfad ein kleiner Junge, der völlig fanatisch herumplärrt, und ein langbärtiger Kompagnon, der sich darauf freut, Ungläubigen die Köpfe abzuschneiden:

Dogg beweist auch seine Gesangs-„Qualitäten“ als Vorjauler eines Dschihad-Chores:

Wie schön, dass der Islam laut Ex-Bundes-Wulff jetzt zu Deutschland gehört. Als Fluch..

(Videobearbeitung: theAnti 2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Was wären wir für ein langweiliges artiges Volk ohne die Anti-Christen.
    Der Boden wird fruchtbarer, dass Warnungen ernst genommen werden. Und wenn das nicht so ist, dann steigt die Zahl der Auswanderer in den nächsten Jahren dramatisch an. Warum sollte sich ein gut ausgebildeter Mann bzw. Frau in Wuppertal niederlassen, wo es doch so und so nicht mehr seine/ihre Heimat ist?
    Da werden Immobilien frei für die Neuen und Arbeitsplätze auch… und dann heißt es nur noch: Den Islam in seinem Lauf – halten weder Ochs noch Esel auf!

  2. Der Islam passt nicht zu Deutschland und Europa und gehört auch nicht hierher. Geht Mohamedaner, ihr seid hier nicht erwünscht. Geht und kämpft mit euren Brüdern für ein Kalifat, in der Wüste, da wo ihr hingehört.

  3. Vielen Dank an die Staatsterroristen in den Redaktionen und Parlamenten, die diese Entwicklung überhaupt erst ermöglicht haben.

  4. Diese Geisteskranken stellen zur Zeit gerade einmal einen Bruchteil der hiesigen Bevölkerung und trotzdem wird man schon JEDEN VERGLUCHTEN TAG mit dieser Ideologie genervt

    ISLAM HIER ISLAM DA, das grenzt schon an terrorisieren

    Man will sich mal vorstellen wie das in 10 Jahren sein wird wenn dem jetzt nicht Einhalt geboten

  5. Das ist ja genau der Witz des Jahrhunderts:

    Alle reden über den Islam, aber niemand über den Islam!

    Die Nachrichten sind seit Jahren permanent voll davon, doch warum auch immer, hat Islam nichts mit Islam zu tun und es wird mehrheitlich auch noch geschluckt…

    Das wird aber indirekt an der Propaganda alle Katholiken haben mit jedem Verbrechen und Unheil auf der Welt zu tun liegen… das war die knallharte humanistisch-globalistische links-islam Vorbereitung!

    Viele PI-ler haben es ja so auch in der Schule, Kinos, Fernseh Medien etc. genau so gelernt…

    Wer will es denn bestreiten, sobald er „Katholische Morallehre“ hört, er nicht vollstes Verständnis für die armen Terror-Moslems entwickelt…???

    Werdet frei!

    Und den Katholiken rate ich, werdet katholisch! Das ist noch freier…

  6. Grundsätzlich:

    Fernsehn ist nicht Nahsehn!

    Und Jesus sagte: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“

    Er sagte eben nicht, liebe deinen Fernsten wie dich selbst…

    Ich denke, das kann man auch ohne Glauben verstehen!

  7. Immer mehr erwachen aus diesem „Multikultitraum“, alte „Volksparteien“ bangen um ihre Pfründe. … Lügen haben auch eine Halbwertzeit.

  8. … und solange nicht jedem Volksschüler die Entstehung der BRD und DDR und die „Kriegsschuld“ der Deutschen ins Gewissen gerufen wird, solange gibt es auch keinen Grund, den Deutschen insgesamt den Unterschied zwischen Sunniten, Wahabiten, Schiiten usw. einzutrümmern. … Wir haben genug Probleme.

    Geschichte muss unverfälscht und Wahrhaftig an die Nachfolgegeneration weitergegeben werden. Ideologische und sonstige Beeinflussungen sind nicht zu dulden.

  9. solche nachrichten sind gold wert. auch wenn die meisten immer noch die betæubung inne haben, dass das nur ein paar querulanten sind, die sich so auffuehren, wird bestimmt der ein oder andere michel von derartigen nachrichten aufgeweckt

  10. OT

    Die taz bejammert in einem abstrusen Artikel das Fehlen von „nichtweißem migrantischen“ Journalistennachwuchs:

    Ausbildung von Journalisten
    Weiß, akademisch, bürgerlich

    Die Henri-Nannen-Schule kürzt in der Journalistenausbildung: weniger Schüler, weniger Beihilfe. Damit gräbt sie sich ihr eigenes Grab.(…)

    Mit Kusshand drucken Redaktionen Sozialgeschichten, die „ganz nah“ dran sind an Milieus, von denen die Redakteure selbst oft keine Ahnung haben: die Hartz-IV-Familie, die Hinterhofmoschee, die Jugendgang. Man erzählt Geschichten über die Leute, dabei könnten ebendiese Leute sie selbst besser erzählen – wenn sie die Chancen hätten, den Beruf zu erlernen.

    So aber sind Zeitungen Blätter von der bürgerlichen Mittelschicht für die bürgerliche Mittelschicht. Früher, als die Zeitung noch Statussymbol war, war das kein Problem. Heute, wo sie um jeden Leser kämpft, ist das existenzbedrohend.
    (…)

    http://www.taz.de/Ausbildung-von-Journalisten/!145691/

    „Existenzbedrohend“ ist wohl eher die totale Gleichschaltung der Medienlandschaft im Verbund mit der pc-dressierten Leserschaft (falls noch „Lesekompetenz“ vorhanden sein sollte).

  11. In diesem Fall gebar die Bildzeitung zur Aufklärung auch einen hochinteressanten Aufklärungs-Ansatz … sozusagen aus dem Nichts. Durch ihre 3 RedaktösInnen, auf die das Wort QualitätsjounalistIn geradezu geprägt wurde.

    DER VERDACHT: IST ES EIN ZUM ISLAM KONVERTIERTER DEUTSCHER – ODER GAR EIN ALS ISLAMIST VERKLEIDETER NAZI, UM DEN ANSCHLAG DEN SALAFISTEN ANZULASTEN?

    J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos, Bildzeitung

    Sherlock Holmes kann gegen soviel analytischen Investigatismus einpacken…
    Allerding…, vorhin noch gesehen: der Verdacht ist ja gar nicht aus dem grossen Nichts entstanden sondern aus:

    “Es ist ein Mann mit weisser Hautfarbe und langem Bart”

    klingelingeling…äh, wie noch mal ?

    WEISSE HAUTFARBE !!!

    Ok ja, -> daraus folgt natürlich voll rattenscharf aus dem etwas filigraneren Nichts die einzig übrig gebliebene Konsequenz :

    “NAZI !“

    Voller Beifall den qualitätsjournalösigen 3en aus der Schreibstelle der ideologischen Lindenstrasse. Mit solchen Schriftsätzchen ist man mit seiner Bewerbung bei Geissendörfer & Co schon so gut wie drin, in der dann wahrscheinlich auch nicht mehr allzu lange vor sich hin
    brabbelnden KindergärtnerInnenzeitungs-Serie.

  12. Danke für „zurück zum eigentlichen Thema“!

    Nicht genug, daß die ISlam-Infizierten selbst nichts positives zustande bringen in Schule und Beruf weil sie in ihrem menschenverachtenden Denkgebäude gefangen sind und wegen ständigen Betens und Auswendiglernen von Haßschriften keine Zeit und keine Denkenergie für real wichtige Dinge haben. Nun beschäftigen sie auch noch die „Ungläubigen“ komplett mit deren Sch***.

    Aber wir müssen auch mal an die positiven Dinge denken, die uns der ISlam und seine Abhängigen bringen und die wir als ehrliche Bereicherung ansehen sollten. Das wären z.B.: … [kann jemand hier mal aushelfen? Mir fällt bei aller ernsthaften Anstrengung fair zu sein nichts dazu ein]

    Wieso sind die zugrundeliegenden rassistischen, menschenverachtenden und erfolgreich zur extremen Gewalt aufrufenden Hetzschriften nicht verboten oder mindestens als jugendgefährdende Schriften eingestuft damit nicht schon kleine Kinder damit indoktriniert werden?

    Wieso ist das als „Religion“ und nicht als gefährliche verbotene Sekte eingestuft? Wenn man genau so etwas mit anderer Bezeichnung als Religion anmelden wollte, würde man doch wohl sofort eingesperrt. Wo ist da die Gleichbehandlung?
    Wenn man dagegen sieht, wie schwierig es ist, den „Glauben“ an das FSM als Religion anerkannt zu bekommen trotz friedlicher Ausrichtung und nicht-imperativer Regeln (statt Gebote gibt es die acht „„Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht …“-Regeln), wird das umso unverständlicher. Es gibt doch also Mechanismen solche Einstufungen vorzunehmen.
    Wer ist denn dafür zuständig sowas zu genehmigen/zu verbieten? Selbst wenn jemand den ISSlam offiziell genehmigt, müßte derjenige die Verantwortung für die Folgen unmittelbar übernehmen und man hätte eine Ansprechstelle für Beschwerden über die Folgen-
    Wer ist zuständig? Sektenbeauftragte, Verteidigungsministerium, Jugendschutz?

    Das „Nie wieder“ daß uns zu Recht so eingeimpft wurde, darf nicht auf identische Wiederholung der Geschichte warten sondern muß übertragen (achtung Transferleistung erforderlich beim Denken) werden auf jegliche menschenfeindliche Unterdrückung, Herrenmenschentum, Weltherrschaftspläne etc.! Für „Wehret den Anfängen“ ist es längst zu spät. Aber noch ist die Welt nicht komplett in der Hand dieser Irren! Benutzen wir unsere Köpfe solange wir sie noch haben!

  13. Der Wulff hatte damals was verwechselt,es sollte heißen,der Islam ist in Deutschland,oder der Islam kommt immer mehr nach Deutschland,oder vielleicht,der Islam ist schädlich für Deutschland! Nur gehören tut er das gewiss nicht!!!Niemals!!!

  14. Eine renomierte Medienexpertin aus London hat am Beispiel der Berichterstattung über den Gazakrieg aufgezeigt, wie die MSM arbeiten und manipulieren – und welche Strategien dagegen angebracht sind:

    [Video] Melanie Phillips ruft zu einer neuen Strategie auf für die Vertretung der Sache Israels

    http://haolam.de/artikel_18962.html

  15. Es sind die Tagesthemen!
    Auch in den Niederlanden in jeder Nachrichtensendung ein „Muss“:
    IS, jihadisten, Islamisten, …….
    Bereits vor einem Jahr hat man jeden Tag in der Lokalpresse im beschaulichen Friesland jeden Tag mindestens eine Meldung von Migranten-Kriminalität gefunden….
    Diesen Sommer habe ich sogar in Leuwwarden KINDER mit Kopftüchern gesichtet, in Sneek hielt es sich NOCH in Grenzen, aber auch hier kommen die Einschläge immer näher.
    Im „verschlafenen“ Woudsend wurden neulich nachts Schüsse gehört,- drei Einbrecher waren im Bootshafen aktiv, wurden aber festgenommen….., das Alter der Täter wurde immerhin genannt 😉

  16. Diese abscheulichen Verbrechen, wie Hinrichtungen und Folterungen jedweder Art, die im Namen des Islam begangen werden, sollen angeblich nichts mit dem Islam zu tun haben.

    Warum erklärt dann nicht mal einer von den unglaublich vielen Islamverbänden, die sich in Deutschland breitgemacht haben, den Deutschen den Unterschied zwischen Islam und Islam?

  17. Diese erbärmlichen Keraturen gehören in kein zivilisiertes Land und zwar ausnahmslos. Diese gefährlichen Idioten träumen vielleicht von der Weltherrschaft, aber sie werden enden wie alle größenwahnsinnigen Verbrecher. Nur wird der Weg dahin bestimmt nicht spaßig werden.

    2039: Die russisch-chinesische Koalitionsarmee überrennt Bürlin und stößt zur französischen Atalantikküste vor.

  18. Ich will zurück nach Deutschland, ich habe einen burn out als Terrorist!
    Ihr könnt mich doch nicht draußen lassen, ich hab doch einen deutschen Pass!

  19. Also neue Anweisung:
    Der Islam hat nichts mit Islam zu tun, Logisch!!!
    Islam Verbände Diktieren die Regeln! (Realität)
    Unsere Politik schaut zu!
    Die Deutsche Bevölkerung leidet unter den unsäglichen Zustand des „Islam monoton Kult“
    Die Legitimationsgrundlage sind der Koran und das islamische Recht, die Scharia.
    PS. Gerücht: Deutsche und EU-Sozis wollen einen Platz für die IS in der UN?

  20. Morden im Namen des Islam hat nichts mit dem Islam zu tun. Vergewaltigen im Namen des Islam hat nichts mit dem Islam zu tun. Niederbrennen von Kirchen im Namen des Islam hat nichts mit dem Islam zu tun. Wenn es so ist, dass eigentlich nichts irgendetwas mit dem Islam zu tun hat, warum gibt es ihn dann überhaupt? Fragen über fragen…

  21. N-TV ‚Das Duell‘, August 2014:

    Heiner Geißler: „Eine Moschee ohne Minarett ist keine Moschee!“

    Frauke Petry: „Doch.“

  22. only bad news are good news (für Patrioten)

    hoffentlich kapieren es endlich mehr deutsche Bürger!

    also liebe Thüringer und Brandenburger „rechts“ wählen!

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland *wuff*

  23. Auf den Wulff wollte ja keiner hören als er gewarnt hat daß der Islam zu Deutschland gehört.

    Er wollte bestimmt damit sagen: „Achtung, sie sind schon unter uns!“ 😉

  24. Wie war das nochmal mit dem Jungen bei der Autofahrt ? Diese Typen wollen ihn zum Dshihadisten machen !?
    Das ist doch alles abartig. Wie konnte das so ausarten ? Ich hoffe, die Kurden leisten ganze Arbeit. Die USA sollte sich auch nochmal aufraffen und die Sache beenden. Obama ist überhastet raus. Verständlich, aber so konnte erst der Terrorabschaum wachsen. Und wie war das mit Assad ? Stimmt es, dass er die ISIS schonte ?

  25. Wenn eine Amerikanische Bombe demnächst auf das Auto fällt mit den 4 netten Buben drinne. Sind Amerikaner dann Kindermörder?

  26. Falls jemanden zum Feiern ist, heute hat er ja Anlaß! Yeah!

    Mir kommen die Tränen vor Freude 🙁

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/gastarbeiter-1964-kam-der-einmillionste-nach-deutschland-kommentar-a-990639.html

    Aber dass Migration seit 50 Jahren unser Land prägt, wird von der Politik nicht wirklich gewürdigt – das ist nicht nur falsch, sondern gefährlich.
    Nach Angaben des Statistischen Bundesamts haben mittlerweile 16,3 Millionen Menschen in Deutschland einen sogenannten Migrationshintergrund.
    Nationale Wurzeln, Sozialstruktur, kulturelle wie religiöse und politische Orientierung sind deutlich vielfältiger als 1964.
    Eines aber hat sich nicht geändert: Auf eine nachhaltige Geste der Anerkennung von offizieller Seite müssen die Migranten in Deutschland bis heute warten.
    Viel zu lang hat die bundesdeutsche Öffentlichkeit Migranten das Gefühl gegeben, ein Problem zu sein: zuerst geduldet, dann mühevoll akzeptiert

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article132029247/Zuwanderung-rettet-Boom-Regionen-vor-Ueberalterung.html

    Naja, nach mir die Sintflut.

    Have a nice day.

  27. Guter Kommentar am Ende bei den Tagesthemen. Was immer nur nervt ist das immer der Eindruck erweckt wird das die ganze Szene (Salafismus Islamismus) irgendwo, sagen wir mal, in einem luftleerenn Raum entsteht. Dabei lässt sich doch schon beinahe mühelos nachweisen das diese Terroristen ihre Wurzeln im Islam haben und nicht davon getrennt sind, wie der Eindruck erweckt werden soll.Wenn man das ganze als Vergleich darstellt dann wäre der Islam ein Gärtner in dessen Garten nur Unkraut wächst. Anstatt aber nun den Gärtner zu fragen warum das er zulässt das dieses Unkraut wächst und den Garten verunstaltet gibt man lieber dem Unkraut die Schuld das es überhaupt in diesem Maß vorhanden ist. Genau so wird das Thema von den Medien behandelt . Diese Vorgehensweise widerspricht jeder Logik.

Comments are closed.